Zwinkerling

Zwinkerlings Bibliothek

147 Bücher, 90 Rezensionen

Zu Zwinkerlings Profil
Filtern nach
148 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(766)

1.295 Bibliotheken, 36 Leser, 1 Gruppe, 355 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Als erstes möchte ich erwähnen, dass das Buch für mich nichts mit Erotik zu tun hat. Ich will hiermit nicht spoilern, aber viel Sex gibt es nicht. Da geht es in After Passion heißer her. Und mit Royal Passion hat es auch nichts zu tun. Daher finde ich, dass das Buch tatsächlich dem falschen Genre zugeordnet worden ist. Ich würde es eher in das Genre Young Adult einordnen, da es hier um Teenager geht, die kurz davor sind aufs Collage zu gehen und z.T. in ihrem Abschlussjahr stecken. Im Grunde passiert in dem Buch auch gar nicht so viel. Der Ort des Geschehens ist zum Großteil das Haus der Royal´s und die Schule. Aber die Geschichte ist interessant geschrieben. Durch die vielen Gedanken, die man von Ella erfährt (das Buch ist aus Ellas Sicht geschrieben) fiebert und leidet man mit ihr mit. Ich wurde zwischendrin schon ziemlich sauer und fühlte auch die Demütigungen. Ich wäre am liebsten ins Buch hineingeklettert und hätte Ella beigestanden. Es tat mir Leid, was sie in ihren jungen Jahren schon alles durchmachen musste. Ihre Art und kämpferische Lebenseinstellung gefiel mir auf jeden Fall. Ich wollte auch mehr über die Royal Familie erfahren, da es in der Familie scheinbar wirklich viele Geheimnisse gibt.

Die gesamte Rezi findet ihr auf unserem Blog Zwinkerlings Bibliothek: http://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2017/06/rezension-c-erin-watt-paper-princess.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

italien, liebesroman, reiten, friese, toskana

Mein Weg zurück zu dir

Jani Friese
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei Forever, 03.04.2017
ISBN 9783958181663
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Umsetzung des Pferde-Themas war großartig. Jani Friese ist selbst Reiterin und bringt daher das Verständnis zum Thema Pferd mit. Dadurch konnte sie die Pferdethemen realistisch in die Geschichte einbauen und schafft es gleichzeitig das Thema Pferd den Nicht-Pferdeleuten verständlich zu vermitteln. Des Weiteren dreht sich die Geschichte zwar um die Stute Remy, doch im Mittelpunkt steht eher die Liebesgeschichte und die Schönheit der Weinberge in der Toskana, sodass das Buch auch allen Lesern gefallen könnte, die mit Pferden nichts am Hut haben. Jani Fries hat diesbezüglich wirklich einen sehr schönen Weg der Umsetzung gefunden.

Das Buch selbst hat zeitweise recht lange Kapitel. Durch die Kurzweiligkeit mit der das Buch zu lesen ist, fallen die langen Kapitel jedoch gar nicht auf.
Jani Friese verwendet in diesem Roman außerdem eine einfache Sprache, sodass man den Roman auch sehr gut abends im Bett vor dem Einschlafen lesen kann.

Über das Ende habe ich mich allerdings etwas geärgert, da es mitten im Roman endet. Ich habe die ganze Zeit über eine Frage im Kopf gehabt und war auf die Antwort gespannt, doch die Antwort kam nicht :-(. Ich hoffe wirklich, dass es eine Weiterführung der Geschichte gibt, wobei Jani Friese wohl schon an einer Fortsetzung arbeitet. Da ich das vor dem Lesen aber nicht wusste, war ich von dem Ende ganz schön geschockt. Da ich jetzt aber weiß, dass es wahrscheinlich eine Fortsetzung geben wird, finde ich das die keinen besseren Zeitpunkt für eine Unterbrechung finden konnte, auch wenn es ein ganz schöner Cliffhanger ist. Ich jedenfalls freue mich auf die Fortsetzung und die Beantwortung meiner Fragen


Die gesamte Rezension findet hier auf unserem Blog Zwinkerlings Bibliothek.

  (2)
Tags: italien, pferd, reiten, toskana   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Meghan (Die Whisky-Serie 2)

Maria.C. Brosseit
E-Buch Text
Erschienen bei null, 01.05.2017
ISBN B06XKJ78ZY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

234 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

liebe, mary simses, verlust, fahrrad, der sommer der sternschnuppen

Der Sommer der Sternschnuppen

Mary Simses , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.04.2016
ISBN 9783734102530
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ich fand den Roman wirklich schön. Denn in der Geschichte ging es um Themen und Ereignisse, die wir als Leser gut nachempfinden können. Vor allem das Gefühl an einen Ort zurückzukehren, an dem wie viel erlebt haben, unsere Kindheit verbrachten oder einen Jungen kennenlernten, können wir sicher alle nachempfinden. Ist es ein Ort, an dem schlimme Dinge geschehen sind, erst recht. Und hat nicht jeder Leser auch sein persönliches Päckchen Ballast aus der Vergangenheit zu tragen, an das man sich sofort erinnert, wenn man über das Thema Heimat, Schulzeit oder Vergangenheit nachdenkt?

Und genau deshalb fiel es mir so leicht mich in Grace und in die Geschichte hineinzuversetzen. Ich konnte mir den Ort und die Leute durch die Art und Weise der Beschreibung hervorragend vorstellen und mochte die Menschen in diesem Ort. Eine Kleinstadt in der man sich kennt, wenn man im gleichen Alter ist, in der man die Eltern seiner Schulkameraden kannte und einen größeren Bekanntenkreis hat. Ein Ort, in dem aber auch alle deine Geschichte kennen.

Und nun kehrt man an diesen Ort zurück, freut sich die Menschen wiederzusehen, hat aber auch Angst mit der Vergangenheit konfrontiert zu werden und trifft auch noch seine Jugendliebe wieder. Und dann sind schließlich auch die ganzen ungesagten Dinge, die zwischen einem selbst und den Eltern in der Luft schweben.

Und obwohl sich meine Beschreibung jetzt wahrscheinlich sehr gedrückt anhört, war der Roman gar nicht so traurig. Im Gegenteil. Eigentlich war er vorrangig unterhaltsam mit einer Portion Ironie. Natürlich gab es auch Szenen die traurig waren, aber die gehören ja zu einem guten Buch dieser Art dazu.

Mir gefiel vor allen Dingen die Liebesgeschichte, in der Grace nicht nur ihren Jugendschwarm wiedertraf, sondern auch einen anderen netten Typen kennenlernte.

Ich habe mal eine Rezension auf YouTube zu dem Buch gesehen, in der die Leserin sagte, dass es eine super Buchverfilmung werden könnte, die man mit den Mädels zum Mädelsabend schaut. Da stimme ich hier vollkommen zu. Dieses Buch sollte verfilmt werden.


Ich glaube mir hätte das Buch nicht so gut gefallen, wenn ich es gelesen hätte.
Ich bin mir sicher, dass Elena Wilms dem Buch noch mal ganz einen ganz anderen Schwung mitgegeben hat.
Ich jedenfalls freute mich schon auf die Autofahrten und regte mich in dieser Zeit auch nicht über den lästigen Stau auf der Autobahn auf. 



Die gesamte Rezension findet ihr auch auf meinem Blog Zwinkerlings Bibliothek

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Marie, Putin und das fünfte Gebot

Maxi Hill
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei epubli, 02.04.2015
ISBN 9783737500357
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

agent, liebesroman, lar, baumwollschlüpfer, mutter alleinerziehend

Der Agent, meine Tochter & Ich

Jana Herbst
Flexibler Einband: 374 Seiten
Erschienen bei Feelings , 02.03.2017
ISBN 9783426216217
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman begann mit einer Szene in der Gegenwart und sprang dann zurück in die Vergangenheit, woraufhin sich die Geschichte im ersten Drittel des Buches bis zum Zeitpunkt der Eingangsszene entwickelte. Ab dem zweiten Drittel des Buches ging die Erzählung der Geschichte weiter. Dabei wechselten sich die Perspektiven ab. Mal erfuhr der Leser die Gedanken und die Geschichte aus Sicht von Sarah und mal aus der Sicht von Lars. Das war wirklich sehr witzig, weil man dabei die selbstverschuldeten Missverständnisse der beiden mitverfolgen konnte und es immer wieder diese "Ich-würde-dich-am-Liebsten-schütteln-Momente" oder "Sag-doch-endlich-die-Wahrheit-Momente" gab. Gleichzeitig gab es Lilly, die kleine Tochter von Sarah, die einfach alles sagte, was ihr in den Sinn kam. Also auch Fragen stellte, die ein Erwachsener nie so offen stellen würde, und die man nie so wirklich beantworten kann, ohne der anderen Person Hoffnung zu machen oder sie zu verletzen. Das zeigte mir mal wieder wie Erwachsene ihre Worte abwägen und wie gewählt, aber auch missverständlich sie sich ausdrücken. Lilly war eigentlich meine kleine Heldin der Geschichte. Sie ist mir während des Romans wirklich ans Herz gewachsen.

Durch die eigentliche Haupthandlung - der Fall - hatte die Geschichte genau die richtige Spannung die sie brauchte. Und sie wurde nie zu spannend. Wer also ein Schisser ist wie ich, und nach Krimis oder spannendes Stories erst einmal eine Liebesgeschichte braucht, bevor sie wieder alleine ins Bett gehen kann, ist mit dieser Geschichte gut bedient :-D.
Aber im Grunde ist es ja kein Krimi, sondern eine witzige Liebesgeschichte mit Spannung.

Die gesamte Rezension könnt ihr auf unserem Blog Zwinkerlings Bibliothek nachlesen: hier klicken

  (4)
Tags: liebesroman, lustiger liebesroma, romanc, romantic, thrill   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

familie, hausfrau, unternehmensberater-in, familienzei, gesellschaft & politik

Familie ist (k)ein Ponyhof

Angelika Hesse
E-Buch Text: 365 Seiten
Erschienen bei Forever, 14.03.2016
ISBN 9783958180918
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

emma steffenhagen, omis, strand, fünf am meer, emma sternberg

Fünf am Meer

Emma Sternberg , Britta Steffenhagen
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 09.05.2016
ISBN 9783837133530
Genre: Romane

Rezension:

Das Hörbuch ist eine gekürzte Fassung, wobei das beim Hören überhaupt nicht auffiel.
Der Schreibstil ist sehr angenehm, da Emma Sternberg eine alltägliche Sprache verwendet. Sie schafft es jedem Charakter eine eigene Persönlichkeit zu geben, sodass ich die Figuren vor mir sah, wie sie gemeinsam Cocktails tranken und in dem Sea Whisper Inn lebten. Zum Teil waren die Dialoge auch etwas ironisch geschrieben, was bei mir für den einen oder anderen Lacher sorgte.

Ich habe das Hörbuch wieder im Auto auf dem Weg zur Arbeit gehört und bin nach dem Einparken oft noch sitzen geblieben, um zu erfahren, wie die Story weitergeht. Morgens freute ich mich schon auf den Heimweg, weil ich wusste, dass ich dann wieder in den Hamptons sein werde.

Meiner Meinung nach ist der Hype, der im Sommer um das Buch gemacht wurde, gerechtfertigt. Es ist eine tolle Lektüre, bei der man super abschalten kann. Sie ist spannend genug und fesselt den Leser mit der Handlung, wobei genau die richtige Menge Witz enthalten ist.


Die gesamte Rezension findet ihr auf meinem Blog: http://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2017/01/rezension-emma-sternberg-funf-am-meer.html

  (2)
Tags: ältere menschen, emma steffenhagen, omis, opis, usa   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(440)

789 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 106 Rezensionen

driven, liebe, erotik, rylee, verführt

Driven - Verführt

K. Bromberg , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.01.2015
ISBN 9783453438064
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Buch ist sehr spannend zu lesen und lässt einige Fragen für die anderen Teile offen. Andere präsente Fragen werden aber bereits im ersten Teil beantwortet, sodass es wirklich Spaß macht, es zu lesen. Der Mix aus Erotik und Romantik ist wirklich toll gelöst. Denn so werden die erotischen Szenen nicht zu viel und auch die romantischen Leserinnen können träumen ohne, dass die Geschichte zu kitschig wird. In diesen Mix mischt sich dann auch noch eine gute Kombination aus Luxus und Bodenständigkeit, sodass das Buch auch etwas Realistisches hat.

Durch den Job von Raalee und der Vorgeschichte der beiden hat sich das Buch teilweise etwas drückend auf meine Laune ausgewirkt. Dann lag mir das Buch schwer im Magen und ich musste erst einmal schlucken. Denn K. Bromberg schreibt die Geschichte mit vielen Details, sodass die Handlung realistisch wurde und ich das Gefühlt hatte, ein Beobachter der beiden zu sein. Das Buch ist aber nicht hauptsächlich in der Erzählperspektive geschrieben, sondern eher aus der Ich-Perspektive aus Sicht von Raylee.

Die gesamte Rezension findet ihr auf unserem Blog: http://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2017/01/rezension-k-bromberg-driven-verfuhrt.html#more

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

257 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 92 Rezensionen

familie, anna mcpartlin, irgendwo im glück, homosexualität, liebe

Irgendwo im Glück

Anna McPartlin , Sabine Längsfeld
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783499272233
Genre: Romane

Rezension:


In dem Roman "Irgendwo im Glück" geht es um Maisie, die aus einer gewalttätigen Ehe zwei Kinder mitnahm und mit diesen, gemeinsam mit ihrer dementen Mutter, in Irland lebt. Die Geschichte spielt Anfang des Jahres 1995. Denn um diese Zeit verschwand ihr Sohn Jeremy, der im Verlauf der Geschichte mit Hilfe der Polizei gesucht wird. Während der Geschichte erfährt der Leser viel über Maisies Vergangenheit und den einzelnen Charakteren. Auch der Polizist Fred spielt dabei eine wichtige Rolle, denn dieser war in Ihrer Vergangenheit der rettende Polizist und ist auch im Falle von Jeremy ein Vertrauter der Familie. Auch die Untersuchung der Polizei brach weitere Einzelheiten ans Tageslicht.
Dabei behandelt das Buch Themen wie Gewalt in der Ehe, Scheidungskinder, der neue Mann an der Seite der Mutter, das Verschwinden eines Kindes und Homosexualität. Alles Themen aus der Realität, die eine schwere Last auf den Schultern der Betroffenen ist.

Das Buch war aber nicht traurig und düster, wie man es sich bei den Themen vorstellen könnte. Im Gegenteil. Es machte hauptsächlich Mut und gab Hoffnung. Denn Anna McPartlin stellte zu den Themen zwei Seiten der Medaille gegenüber: sich aufgeben vs. nach vorne blicken. Eines scheint für die Kraft im Leben besonders wichtig zu sein, und das ist die Liebe in der Familie.

Leider habe ich etwas gebraucht, um in die Geschichte hineinzufinden und das System des Aufbaus zu verstehen. Denn im Prinzip gab es zwei parallele Handlungsstränge: die Geschichte der Familie mit den unterschiedlichen Perspektiven und der Handlung von Jeremy vom Verlassen des Hauses bis zum Ende, die von Maisie zu einem späteren Zeitpunkt erzählt wurden.

Dies führte jedoch dazu, dass ich mich nicht so recht in die Geschichte hineinfallen lassen konnte und das Buch eher mit einer gewissen Distanz las. Die Gefühle kamen nicht so an mich heran, sodass ich keine starken Emotionen verspürte.
Dennoch las sich das Buch sehr flüssig und die Handlung war spannend. Ich freute mich darauf neue Dinge über die Familie zu erfahren, und drückte die Daumen, dass Jeremy gefunden wird. Es gab einige Entwicklungen in der Geschichte, mit denen ich nicht gerechnet habe. Ich war überrascht, wie schnell ich das Buch gelesen hatte.

Alles in allem ist der Roman sehr realistisch und die Themen haben heute eine große Relevanz in der Gesellschaft.

Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog lesen: http://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2016/10/rezension-anna-mcpartlin-irgendwo-im.html

  (2)
Tags: ehe, häusliche gewalt, hoffnung, tod, trauer   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(429)

784 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 67 Rezensionen

paris, liebe, jojo moyes, flitterwochen, hochzeitsreise

Die Tage in Paris

Jojo Moyes , Karolina Fell , ,
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.01.2015
ISBN 9783499267901
Genre: Liebesromane

Rezension:


In "Die Tage in Paris" geht es um zwei verschiedene Paare. Ein Paar lebte 1912 in Paris und das andere Paar befand sich 1998 auf einer Hochzeitsreise dort. Die Handlungsstränge verlaufen parallel und haben eigentlich nichts miteinander zu tun. Eigentlich, denn eine Verbindung haben die beiden Welten doch: und zwar das Bild, in welchem es im "Fortsetzungsroman" "Ein Bild von dir" geht.

Der Leser erfährt eigentlich nicht viel. Doch das was der Leser erfährt hilft, einen direkten Zugang zum Buch "Ein Bild von dir" zu erhalten. Denn die Zeiten, zu denen die Pärchen leben sind bekannt und spielen auch in dem eigentlichen Roman eine Rolle. Außerdem weiß ich als Leser später schon, wie die Paare zueinanderstehen. Dennoch blieben viele Fragen offen, die ich hoffe in "Ein Bild von dir" beantwortet zu bekommen.

Das Buch hat noch eine Besonderheit. Und zwar enthält das Buch viele hübsche Zeichnungen, die eine zuvor beschrieben Szene darstellen. Dabei sind die Personen, um die es in den Szenen geht, immer schwarz dargestellt, die Umwelt jedoch bunt.

Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog lesen: http://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2016/12/rezension-jojo-moyes-die-tage-in-paris.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(538)

1.060 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 71 Rezensionen

liebe, frankreich, gemälde, kunst, krieg

Ein Bild von dir

Jojo Moyes , Karolina Fell , ,
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.01.2015
ISBN 9783499269721
Genre: Liebesromane

Rezension:


In dem Roman "Ein Bild von dir" geht es um ein Bild, welches im ersten Weltkrieg abhandengekommen ist und in der Gegenwart gesucht wird.
Der Leser wird in diesem Buch durch zwei parallel verlaufenden Geschichten geführt, deren Bezug das Bild ist. So erfährt er die Geschichte hinter dem Bild und erlebt eine Liebesgeschichte rund im Liv.
Da ich historische Romane nicht so mag und vor allem zu Beginn des Romans der Schwerpunkt auf der Geschichte des Bildes lag, gefiel mir der Anfang nicht so gut. Ab der Hälfte etwa wurde der Schwerpunkt dann auf die Liebesgeschichte gelegt. Hier hat mich das Buch total gefesselt. Ich persönlich hätte den ersten Teil (bis auf natürlich die wichtigsten Informationen) nicht gebraucht. Allerdings hat der historische Teil am Beginn ja nicht nur die Aufgabe dem Leser Informationen zum Bild mitzugeben, sondern auch den Leser emotional an das Bild und dessen Geschichte zu binden. Da ich das Buch als Wanderbuch gelesen habe und einer der letzten Leserinnen war, konnte ich auch die Kommentare meiner Vorleser sehen. Bei denen hat der emotionale Aufbau zur Geschichte des Bildes super funktioniert; denn sie fanden den Roman bis dahin klasse und waren total überzeugt von dem Buch.
Die Geschichte rund um Liv hat dann mein Herz erobert. Die darin eingestreuten historischen Kapitel zum Roman fand ich dann sogar richtig klasse. Wäre das Buch von vornherein so aufgebaut gewesen wie es ab der Mitte war, dass die Geschichte von Liv und dem Bild im Vordergrund steht und es immer wieder geschichtliche Rückblicke gibt, wäre das Buch ganz nah hinter meinen Jahres-Highlights gewesen und hätte volle Bücherpunktzahl erhalten. So aber überzeugte mich der Anfang leider nicht.

Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog lesen: http://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2016/12/rezension-jojo-moyes-ein-bild-von-dir.html

  (2)
Tags: historische elemente, liebesroman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

335 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

bourbon, liebe, intrigen, j.r.ward, geheimnisse

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:



Bourbon Kings der erste Teil einer Liebesroman-Trilogie. Aber anders als seine Konkurrenz-Romane handelt es sich hierbei nicht um einen Erotik-Roman á la 50 Shades of Grey oder Royal Passion. Vielmehr spielt sich die Liebesgeschichte im Hintergrund ab. Im Vordergrund steht das Familienunternehmen, in dem nicht alles Gold ist was glänzt. Denn hinter der Fassade der Bradford Dynastie bröckelt es gewaltig. Aufgrund von Geheimnissen, Intrigen und "Machenschaften" geriet das Unternehmen in die Schieflage, was im Rahmen der Geschichte an die Oberfläche kommt. Bisher hatte der Vater das Sagen im Unternehmen und die Kinder kannten sich mit den unternehmerischen Zusammenhängen nicht aus. Nun ist aber Lane, eines der Kinder der Familie und ein Hauptcharakter in dem Buch, auf die Schieflage des Familienunternehmens aufmerksam geworden und versucht die Hintergründe zu verstehen. Dabei stößt er nicht nur auf Geheimnisse, sondern wird vor Herausforderungen gestellt, mit denen er niemals gerechnet hätte.

Für mich als Leserin entwickelte sich das Buch im Laufe der Geschichte von einer Liebesgeschichte zu einem Krimi. Es war wirklich sehr spannend die Ereignisse zu verfolgen. Je mehr Seiten ich las, desto mehr Fragen kristallisierten sich heraus. Vor allem zum Ende der Geschichte wurde es noch einmal richtig spannend. Der Fortgang der Geschichte ist ziemlich offen und der Leser kann nur mutmaßen wie die Geschichte weitergeht. Ich finde es schlimm, jetzt auf die Fortsetzung im Juni warten zu müssen!

Als ich das Buch zu lesen begonnen habe, bin ich gut in die Geschichte reingekommen. Es dauerte nicht lange, bis ich mich auf dem Anwesen der Bradfords befand. Die detaillierten Beschreibungen ließen den Ort und die Charaktere lebendig werden. Zwar wurden zu Beginn sehr viele Namen genannt, doch ich habe sie mir direkt auf einen Zettel notiert und einen Familienstammbaum gezeichnet und konnte so schnell nachsehen, wenn ich nicht mehr wusste, in welchem Zusammenhang die Person zum Unternehmen oder der Familie stand. Zwar kristallisieren sich in diesem Buch für mich zwei Hauptcharaktere heraus, um die sich auch die Liebesgeschichte dreht. Doch durch die eigentlich zwei parallel verlaufenden Geschichten. die nur durch die Charaktere der Liebesgeschichte miteinander verbunden werden, gibt es sehr viele Charaktere, die in diesem Roman eine große Rolle spielen und eigentlich keine richtigen Nebencharaktere darstellen. Eine dieser Charaktere ist auch zu meiner Lieblingsperson in diesem Roman geworden.

Das Buch selbst hat ziemlich lange Kapitel und Absätze. Doch durch die Spannung und die Emotionalität, die das Buch in mir hervorrief, konnte ich das Buch schnell lesen. Allein der Tatsache geschuldet, dass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht, las ich noch ein Kapitel und noch ein Kapitel und dann doch noch schnell ein Stückchen weiter. Denn J.R. Ward hat es raus, ein Kapitel oft mit einem Cliffhanger enden zu lassen und die offenen Fragen dann aber nicht direkt in dem nächsten Kapitel zu beantworten, sondern erst in einem der weiteren Kapitel. Dabei baut sie gerne Perspektiv- oder Ortswechsel, und fährt mit einem ganz anderen Thema fort, bei dem sie das Kapitel dann erneut mit einem Cliffhanger enden lässt. Während eines Kapitels lässt sie die Charaktere auch gerne Mal in Gedanken abschweifen und an die Vergangenheit denken. So war ich eigentlich nie an dem Punkt, an dem ich das Gefühl hatte, das Buch erst einmal beiseitelegen zu können.

Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog lesen: http://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2017/01/rezension-j-r-ward-bourbon-kings.html

  (2)
Tags: krimi, liebesroman, spannun   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bob der streuner, kämpfen, odachlose, drogenabhängige

Bob und wie er die Welt sieht

James Bowen , Ursula Mensah , Carlos Lobo
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.04.2015
ISBN 9783838773353
Genre: Biografien

Rezension:


Das zweite Buch schloss sich lückenlos an das erste Buch an. Da wichtige Informationen aus dem ersten Buch an den dazugehörigen Stellen wiederholt wurden, kann man das Buch auch lesen, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Für mich persönlich waren es manchmal etwas zu viele Wiederholungen aus dem ersten Teil. Manchmal hatte ich das Gefühl den ersten Roman noch einmal zu lesen.
Jedes Kapitel beginnt mit einer Überschrift, die das Thema des kommenden Kapitels aufgreift. Müsste ich angeben, auf was das Buch den Schwerpunkt legt, so würde ich sagen, dass es viel um den Gesundheitszustand von James Bowen ging und dargestellt wurde, welche Folgen Krankheitstage haben. Aber auch die Straßenzeitung Big Issue und die Straßenmusik spielten wieder eine große Rolle. Aufgeregt habe ich mich wieder über die unfairen Leute, die James etwas Böses wollte, wo er doch so schon nichts hatte.
Über Bob musste ich wieder häufig grinsen. Ich kann es kaum glauben, dass Katzen so etwas machen. Da es Bob aber wirklich zu geben scheint und es viele Videos auf YouTube gibt, stimmen die Geschichten über Bob wohl.

Sprecher:
Carlos Lobo hat wie auch im ersten Teil einen super Job gemacht. Es macht unglaublich Spaß ihm zuzuhören, da er den Charakter von James Bowen gut herüberbringt. Ich glaube, dass das Buch mir so gut gefallen hat, weil ich die Erzählung aus Sicht eines Mannes hören durfte.
Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog Zwinkerlings Bibliothek nachlesen: http://zwinkerlingsbibliothek.blogspot.de/2016/08/horbuch-rezension-james-bowen-bob-und.html

  (5)
Tags: bob der streuner, drogenabhängige, kämpfen, odachlose   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

florenz, dante, venedig, who, seuche

Inferno

Dan Brown
Audio CD
Erschienen bei Cornerstone, 14.05.2013
ISBN 9781846573811
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Meine Meinung zum Buch:
Dieses Mal spielt das Buch zum größten Teil in Italien und am Ende in der Türkei. Wieder mit dabei ist Robert Langdon, der erneut versucht ein Rätsel mit Hilfe der Kunstgeschichte zu lösen. Vom Schema her ähnelt es sich sehr den anderen Büchern von Dan Brown, wobei es auch an der Art des Romans liegen kann. Ich würde nicht sagen, dass Inferno ein Thriller ist. Während des Hörens habe ich mich zu keiner Zeit gegruselt, geekelt und nervlich fertig war ich auch nicht (so wie bei anderen Thrillern). Eher würde ich Inferno dem Genre Krimi zuordnen. Bei der Handlung geht es um die Aufklärung eines "Falles", mit dem Ziel herauszufinden, worum es beim eigentlichen Fall überhaupt geht. Denn Robert Langdon erwacht in einem italienischen Krankenhaus und leidet durch einen scheinbaren Unfall an Gedächtnislücken, sodass er nicht weiß, warum er sich überhaupt in Italien und noch dazu in einem Krankenhaus befindet. Mit Sienna Brooks fängt er an den Grund seines Aufenthalts herauszufinden. Der erste Hinweis ist ein kleines Gerät mit dem ein Gemälde an die Wand projiziert werden kann. Nach und nach findet Robert Langdon gemeinsam mit den Lesern heraus, was der Grund für seinen Aufenthalt ist, woraus sich dann auch der eigentliche Fall ableitet.
Als Leser stand ich mehrfach an dem Punkt, an dem ich selbst nicht mehr wusste, wer der Gute und der Böse in der Story ist und wem ich noch vertrauen würde. Denn im Laufe der Handlung habe ich mich als Leser mehrfach hinters Licht führen lassen. Und auch ganz am Ende konnte ich keine Entscheidung treffen, wer denn nun der Gute oder der Böse ist, ohne mit einem aber meine Aussage zu relativieren.

Im Ganzen betrachtet fand ich die Geschichte jetzt nicht schlecht, würde aber sagen, dass es durchaus bessere Krimis und Thriller gibt. Wer meinen Blog verfolgt weiß ja auch, dass ich nur sehr selten Krimis lese, und Thriller in der Regel gar nicht, weil ich einfach zu viel Schiss habe. Aber die Bücher von Guillaume Musso finde ich allein vom Spannungsgrad her um einiges spannender.
Was Inferno ausmacht sind aber die vielen Details zu den Sehenswürdigkeiten, zur Geschichte, zu den Bildern und Gemälden oder zu den Symbolen usw.. Ich kann mir die Details war nie merken, aber in mir entfacht es ein Interesse mich mit diesem Thema mal näher zu beschäftigen. Mich interessiert es jetzt, ob all das stimmt was Robert Langdon über die Gemälde und die Schriften von Dante Alighieris gesagt hat. Auch würde ich durchaus in einem Urlaub mir die Meisterwerke und Museen einmal ansehen. Ein bisschen was für die Allgemeinbildung kann ich durchaus mitnehmen.


Sprecher:
Der Sprecher ist klasse. Für mich passte Wolfgang Pampel perfekt zu Robert Langdon und dem Charakter des Romans. Er las flüssig und hauchte dem Ganzen Leben ein. Es war, als habe er das Buch selbst geschrieben und sei Live dabei gewesen. Das Hörbuch wirkte sehr lebendig.
Wolfgang Pampel hat eine unglaublich sympathisch Stimme. Es ist eine Stimme, der ich ewig zuhören kann.

Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog Zwinkerlings Bibliothek nachlesen: http://zwinkerlingsbibliothek.blogspot.de/2016/08/horbuch-rezension-dan-brown-inferno.html

  (5)
Tags: dan brow, robert langdon   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

familie, frauenroman

Aufgebügelt

Susanne Fröhlich , Susanne Fröhlich
Audio CD
Erschienen bei Argon, 22.08.2013
ISBN 9783839812556
Genre: Liebesromane

Rezension:


Meine Meinung zum Buch:
Ich habe das Hörbuch bereits zum zweiten Mal gehört und finde es noch immer Klasse. Es spielt im Rhein Main Gebiet rund um Frankfurt, wo auch Susanne Fröhlich selbst lebt. Durch den Frankfurter Dialekt, mit dem der Roman geschrieben ist, wirkt die Geschichte sehr authentisch. Ich frage mich wie viel persönliche Erfahrung in dem Roman steckt und ob Andrea auch ein Stück weit Susanne Fröhlich selbst verkörpert.
Andrea ist mir als Charakter sehr sympathisch. Ich glaube meine Mama würde sich mit ihr auch gut verstehen. Sie scheint eine gutherzige Frau zu sein, die durch ihr "Mamadasein" als Frau in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen ist. Nun hat sie sich von ihrem Mann getrennt und versucht als Single einen Mann kennenzulernen. Naja, wirklich suchen tut sie nicht. Ihr fallen die Männer quasi vor die Füße. Eigentlich sind es zufällige Begegnungen, Männer die sie beim Weggehen oder auf einer Gartenparty kennenlernt. Und noch ist sie ja auch noch verheiratet...
Mir gefällt die humorvolle Art, mit der die Geschichte geschrieben ist. Durch den Realitätsbezug bekommt der Roman etwas Besonderes. Andrea könnte auch gut eine der Nachbarinnen in meiner Straße sein. Lustig finde ich vor allem, wenn die älteren Herren auf den Arm genommen werden, die ihre Mädels mit materiellen Dingen beschenken, statt Wert auf Augenhöhe zu legen (die lassen sich lieber unberechtigt das Ego streicheln).
Den Opa Rudi würde ich am liebsten klauen. Großeltern sind einfach etwas besonders!

Überraschend ist das offene Ende des Buches, bei dem sich der Leser sein persönliches Ende zusammenspinnen kann. Ob es für einen Folgeroman reicht weiß ich nicht. Lustig wäre es auf alle Fälle. Ich habe nämlich noch 1000 Fragen (naja, vielleicht nicht ganz so viele, aber ihr wisst was ich meine)

Sprecher:
Da es eine Autorenlesung ist hat Susanne Fröhlich den Roman selbst gesprochen. Und sie kann es! Es gibt viele Autoren, die es besser lassen sollten. Aber Susanne Fröhlich höre ich gerne zu. Ich kann zwar den Frankfurter Dialekt nicht leiden, doch die Stimmfarbe und die Art, wie sie das Buch vorträgt, mag ich. Die Stimme passt charakterlich hervorragend zu Andrea. 
Ich schätze an Autorenlesungen sehr, dass das Buch der Autoren so vorgetragen werden kann, wie sie es auch beim Schreiben beabsichtigt haben. Wenn ein anderer Sprecher das Buch liest, weiß der Leser nicht, ob die Satzbetonung wirklich so sein sollte und ob das Ernsthafte oder das Lachen in der Stimme tatsächlich so gedacht war. Liest der Autor aber selber, kommt es beim Leser genauso an, wie der Autor es beabsichtigte (zumindest sollte es das).


Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog Zwinkerlings Bibliothek nachlesen:
http://zwinkerlingsbibliothek.blogspot.de/2016/08/horbuch-rezension-susanne-frohlich.html

  (5)
Tags: frauenroman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

362 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 45 Rezensionen

liebe, vergangenheit, insel, cottage, erbe

Cottage gesucht, Held gefunden

Susan Elizabeth Phillips , Claudia Geng
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.04.2015
ISBN 9783734101113
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

97 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, sms, sofie cramer, trauer, gewinn

SMS für dich

Sofie Cramer
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783499290206
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

249 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

nachtbeben, fantasy, jenna strack, liebe, roman

Nachtbeben

Jenna Strack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.07.2016
ISBN 9781533450562
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

katze, kater, bob der streuner, london, streetcat

Bob, der Streuner

James Bowen , Carlos Lobo
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.08.2013
ISBN 9783838772394
Genre: Biografien

Rezension:

Die gesamte Rezi findet ihr auf meinem Blog Zwinkerlings Bibliothek

Cover & Titel:
Auf dem Cover sieht man Bob, den Kater von James Bowen, wie er auf seinem Rucksack sitzt. Es sieht aus wie ein Foto. Vermutlich wurde dieses Foto tatsächlich von Bob gemacht, denn es gibt ihn ja wirklich.
Der Titel ist zwar lang, aber er fasst das Buch in nur einem Satz zusammen. Ich finde das Cover im Ganzen sehr schlüssig.

Meine Erwartungen:
Bevor ich das Buch zu hören angefangen habe, lehnte ich es einige Jahre ab. Ich wollte kein Buch über eine Katz oder gar aus Sicht einer Katze lesen. Ich fragte mich die ganze Zeit, was man mit einem Buch über Katzen wollte. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Katzen und hatte früher auch immer eine, aber ein Buch... Naja gut. Schlussendlich brauchte ich ein Buch zum Auto fahren und lud es mir herunter. Ich erwartete eher, dass mir das Buch nicht gefallen würde.

Meine Meinung zum Buch:
Mir hat das Buch gut gefallen. Es ließ sich sehr angenehm hören. Zu Beginn wusste ich nicht, dass es Bob und James Bowen wirklich gibt und hatte keine Ahnung, dass es sich um eine Biografie handelt. Ohne dieses Wissen, würde die Rezension wahrscheinlich ein klein wenig anders ausfallen. Nachdem ich aber weiß, dass es Bob und James tatsächlich gibt, bin ich etwas schockiert. Ich mein, wer möchte so ein Leben leben? Während des Hörens, als mir die Realitätsnähe noch nicht bewusst war, bin ich häufig betrübt gewesen und dachte "irgendwie tut er mir leid". Aber da ich jetzt weiß, dass alles die Wahrheit ist, bin ich schockiert über einige Menschen. Ich mein, James hatte ja nun schon kein tolles Leben, wie kann man ihm dann aber noch solche fiesen Sachen antun und so gemein zu ihm sein? Aber ihm sind ja auch viele tolle Sachen passiert. Ich jedenfalls fing an darüber nachzudenken wie das so mit den Obdachlosen ist. Ich sehe in Frankfurt auch immer einen auf der Straße sitzen, aber der hat immer ein Bier in der Hand und ich habe irgendwie Angst vor ihm... . Ich ziehe den Hut vor James, dass er versucht aus seiner Drogensucht herauszufinden und vor allen Menschen, die ihm dabei geholfen haben. Im Prinzip ist er ja selbst schuld, keiner hat ihn gezwungen Drogen zu nehmen. Aber es scheint aufgrund der gesellschaftlichen Anerkennung und des fehlenden Respekts der unteren Schicht gegenüber, schwer zu sein aus diesem Sog herauszufinden. Vielleicht gibt es einfach zu wenige die sich wirklich so anstrengen wie James. Denn den Erzählungen nach zu urteilen ist es wahnsinnig schwer von der Sucht loszukommen und schier simple wieder Drogen zu nehmen.
Das Buch zeigt aber auch, was der Staat (England) durchaus Hilfsmaßnahmen anbietet und einiges für diese Schicht tut. Aber die Hilfe scheinen viele nicht anzunehmen. Denn wie heißt es so schön "Es kann nur dem geholfen werden, der auch Hilfe annimmt".
Hat sich meine Einstellung den Obdachlosen gegenüber geändert? Nein, irgendwie nicht. Ich habe zu viel Angst vor ihnen und komme nicht damit klar, wenn sie besoffen und zugedröhnt auf der Straße sitzen. Aber ich habe dem Straßenmusiker letzte Woche einen Euro in den Gitarrenkoffer geworfen, weil ich gehofft hatte, er bräuchte es. Ich habe ihn aber nicht getraut anzusprechen. Ich werde in Zukunft wohl häufiger mal etwas in die Koffer der Straßenkünstler werfen. Auch möchte ich den Sozialarbeitern meinen Respekt aussprechen, denn ich käme mit dem Leid und manchmal auch der Einstellung dieser Menschen nicht zurecht.

Wir ihr lesen könnt, hat mich das Buch sehr beschäftigt, sodass diese Rezension sich etwas von den anderen abhebt. Ich kann ja auch nicht sagen, dass es Szenen gibt die mir in dem Roman gefallen/nicht gefallen haben, denn es ist ja alles passiert.

Nun möchte ich aber noch was zu Bob sagen. In dieser Rezension habe ich jetzt gar nicht viel von Bob erzählt, obwohl es in dem Buch ja angeblich um Bob geht. Aber wie ihr vermutlich ahnen könnt, geht es mehr als nur um eine Katze. Bob ist der Kater, wegen dem James die Kraft fand aus der Drogenabhängigkeit heraus zu wollen. Und die Erzählungen zu Bob sind einfach genial. Er ist wirklich ein besonderer Kater.

Sprecher:
Carlos Lobo war perfekt als Sprecher. Er ließ den Charakter James unglaublich sympathisch wirken. Ihm habe ich die "Geschichte" abgekauft. Und ich hätte ihm noch stundenlang zuhören können.

  (8)
Tags: biografien, katze, londo, straßenmusik, streetcat   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(370)

893 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

jojo moyes, liebe, kriegsbräute, australien, england

Über uns der Himmel, unter uns das Meer

Jojo Moyes , Katharina Naumann , any.way , Cathrin Günther
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.02.2016
ISBN 9783499267338
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

animatorin, urlaubslektüre, mallorca

Zum Glück animiert

Kirsten Wendt , Marcus Hünnebeck
E-Buch Text: 282 Seiten
Erschienen bei null, 24.04.2016
ISBN B01ER4FCCU
Genre: Sonstiges

Rezension:


Meine Meinung zum Buch:
Obwohl ich eigentlich die Art solcher Geschichten total gerne mag, hat mir dieses Buch hier leider nicht gefallen. Daniel als Charakter kam mir sehr plump und fast schon ein bisschen doof rüber. Er ist in so viele Fettnäpfchen getreten, dass es für mich zu viel des Guten war. Dann kam dann auch noch Carmen, die ich als Charakter gar nicht mochte, weil sie so besitzergreifend und ausnutzend ist. Das gehört für mich irgendwie nicht in eine Urlaubslektüre, Ich hätte mir die Geschichte weniger streitlastig gewünscht. Hier fehlte mir wirklich die Leichtigkeit eines solchen Urlaubsromans und die gute Laune. Denn statt eines Lächelns auf dem Gesicht war ich zwischendrin recht genervt. Das was mir an dem Roman wirklich gut gefallen hat, war das Ende. Wäre das Buch im Stil des Endes geschrieben gewesen, wäre meine Beurteilung sehr viel positiver ausgefallen.
Außerdem fand ich auch die Beschreibung von Mallorca toll. Ich war noch nie auf der Insel, hätte jetzt aber irgendwie schon mal Lust dort einen Kurzurlaub am Strand zu machen.

Der Roman selbst ist aus Sicht eines Mannes geschrieben und wurde von zwei Autoren verfasst. Er hat kurze Kapitel und lässt sich schnell lesen, sodass man ihn an einem Tag durchlesen kann. Daher ist er gut für einen kurzen Strandurlaub geeignet.


Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog Zwinkerlings Bibliothek nachlesen:

http://zwinkerlingsbibliothek.blogspot.de/2016/09/rezension-wendt-hunnebeck-zum-gluck.html


  (4)
Tags: urlaubslektüre   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

111 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

paige toon, johnny jefferson, rockstar, erste liebe, teenager

Das verrückte Leben der Jessie Jefferson

Paige Toon , Gisela Schmitt , Vera Baschlakow
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.06.2016
ISBN 9783959670234
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Cover & Titel:
Das Cover ist richtig klasse! Es macht Lust auf Urlaub und auf den Sommer. Es sieht aus, als befände man sich im Traumurlaub auf einer Insel am Strand. Damit greift das Cover eine Szene zum Ende des Buches auf.
Auch der Titel passt gut zum Inhalt des Buches. Das Cover hat mich dazu bewegt, dass Buch zu lesen.

Meine Erwartungen:
Ich habe noch nie ein Buch auf dem Harper Collings Verlag gelesen und kenne auch noch keine Bücher von Paige Toon. Daher war ich vorsichtig und hatte nicht all zu große Erwartungen an das Buch. Ich wusste nicht, ob es mir gefallen würde. Denn ich hatte keine Lust darauf eine Geschichte zu lesen, in der ein junges Mädchen in die Glamourwelt eintaucht und dann völlig abhebt.

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch war für mich eines der größten Überraschungen in diesem Jahr. Es hat mich schlichtweg umgehauen. Es ist der erste Teil einer Reihe bestehend aus zwei? Büchern. Das zweite Band erscheint allerdings erst im Dezember. Wie ich die Zeit bis dahin aushalten soll, weiß ich allerdings nicht. Denn ich war mitten in der Geschichte drin und freute mich auf das was kommt, als da auf einem "Danksagung" stand! Ich konnte es einfach nicht glauben. Es war unbegreiflich wie man an dieser Stelle das Buch hatte enden lassen können! Ich wollte doch die Reaktionen der Freunde sehen und wissen, wie sie nun weiterlebt. Es war einfach unfassbar! Und nun muss ich bis Dezember! warten, bis ich erfahren kann wie es weitergeht. Das geht einfach nicht. Das ist wirklich grausam! Warum kann es nicht schon nächsten Monat oder so erscheinen.
Das Buch ist richtig schön geschrieben. Es liest sich flüssig und ist unglaublich fesselnd. Es wird nicht lange gekleckert, sondern von Beginn an geklotzt. Ich glaube das Geheimnis des Romans ist, dass es so realistisch ist. Ich konnte mir genau vorstellen, wie sich der Stiefvater Stu mit Jessie streitet oder wie sie nach LA fliegt, um ihren leiblichen Vater kennenzulernen. Es zeigt, wie schwer es für ein 15-jähriges Mädchen ist, ihre Mutter zu verlieren. Ich mein sie ist ja in der Pubertät. Aber es zeigt auch, dass es für einen Stiefvater nicht einfach ist, den Verlust seiner geliebten Frau zu verkraften und gleichzeitig für die Tochter stark zu sein.
In der Geschichte wird auch deutlich wie unterschiedlich die zwei Welten sind und, dass eben nicht alles Gold ist was glänzt.
Man kann gut herauslesen wie wichtig es ist Familie und wirklich gute Freunde zu haben, die einen in schweren Zeiten zur Seiten stehen, sich aber auch in tollen Momenten mit einen freuen. Die, die wissen was ein Umstand einem bedeutet und es einschätzen können, wie wichtig diese Tatsache für einen selbst ist.
Das Buch hatte aber nicht nur fesselnde und schöne Momente. Es gab auch Szenen die mich sehr traurig gemacht haben. Teilweise war es sogar so, dass ich selbst erst einmal mit dem Verlauf der Geschichte "klar kommen musste". Ich konnte mich unglaublich gut in Jessie hineinversetzen.
Für mich ist das Buch etwas ganz besonders! Ich finde es perfekt für Jugendliche, aber es macht mir als "Erwachsene (28)" auch riesen Spaß es zu lesen.

Die gesamte Rezi mit allen Details könnt ihr euch auch auf meinem Blog Zwinkerling Bibliothek durchlesen.

  (7)
Tags: jugendroman, rockstar, verlust, young adult   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(370)

677 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 173 Rezensionen

liebe, hamburg, glück, petra hülsmann, sommer

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.06.2016
ISBN 9783404173648
Genre: Liebesromane

Rezension:


Meine Erwartungen:
Ich erwartete, vor allem nachdem ich die Leseprobe gelesen habe, ein Roman, welches mir das gleiche Lesevergnügen schenkt, wie die ersten beiden Bücher. Ich hoffte, dass auch "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" wieder ein Jahreshighlight werden würde.

Meine Meinung zum Buch:
Ich liebe die Bücher von Petra Hülsmann einfach! Sie hat es wieder geschafft. Ich habe herzhaft gelacht und geweint. Ich finde kaum die richtigen Worte, um euch zu sagen, wie gut mir dieses Buch gefallen hat. Seit einer halben Stunde schreibe ich etwas und lösche es wieder, weil es dem, was ich euch sagen wollte, nicht gerecht wird. Es ist ein lustiges, aber auch ernsthaftes Buch mit dem typischen "Petra-Hülsmann-Humor", den ich so liebe. Die Art wie sie die Bücher schreibt, mit so viel Leichtigkeit, Sympathie aber auch Lebensweisheiten, ist jedes Mal eine Freude. Ich hatte das ganze Buch über ein Lächeln auf dem Gesicht, habe gebangt und auch geweint. Die Erkenntnis, die Petra Hülsmann dem Leser vermutlich mit dieser Geschichte auf dem Weg geben möchte, wurde mir erst am Ende klar und einiges auch erst, als ich näher darüber nachdachte. Nicht nur, dass sie mit dem Roman "Glück ist, wenn man trotzdem liebt", zeigt, dass ein Traummann nur mit einer rosa roten Brille existiert und oft der Mann zum Traummann wird, dem man am wenigsten rechnet, hebt sie auch noch mal hervor, wie wichtig Familie und Freunde sind und das die kleinen Momente im Leben die größte Bedeutung haben.
Mir gefiel es, dass Petra Hülsmann den Beruf des Kochs und der Floristin so in den Vordergrund stellte. Ich denke es sind zwei wunderschöne Berufe, die in der heutigen Zeit zu wenig Beachtung geschenkt bekommen und den Menschen doch so viel geben.

Achja, und Knut ist wieder dabei und spielt in dem Roman sogar eine recht große Rolle. In einer Szene nimmt Knut dann sogar Bezug auf Lena und Caro aus Band 1 und 2. In dem Moment war es, als gäbe es die Figuren wirklich. Das machte es irgendwie real.

Oft muss ich lange überlegen, welches Zitat ich in der Rezension mit aufnehmen kann. Es soll ja nicht zu viel preisgeben, aber dem Charakter des Buches gerecht werden. Doch bei "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" gibt es diese Zitate fast auf jeder Seite, sodass es mir dieses Mal schwer viel, mich zu entscheiden. Und so habe ich dieses Mal zwei Zitate. Ich wollte mich einfach zwischen diesen beiden Zitaten nicht entscheiden.

Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog Zwinkerlings Bibliothek nachlesen.

  (6)
Tags: #essen, #lebensweisheiten, #liebesroman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

berlin, arzt, hörbuch, grippe, kastration des katers

Wäre ich du, würde ich mich lieben

Horst Evers , Horst Evers
Audio CD
Erschienen bei Argon, 21.11.2013
ISBN 9783839812709
Genre: Romane

Rezension:


Cover & Titel:
Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt nicht so gut. Für mich sagt es nicht viel aus und es spricht mich nicht besonders an. Das Cover selbst wäre für mich kein Kaufargument. 
Den Titel hingehen finde ich klasse. Er klingt witzig und hat mich dazu veranlasst, das Hörbuch zu hören.

Meine Erwartungen:
Ich habe ein witziges Hörbuch erwartet und war gespannt, was es mit dem Titel auf sich hat.
Außerdem wollte ich wissen, ob die Bücher von Horst Evers alle gleich aufgebaut sind oder ob er auch in einer anderen Art schreibt.

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch ist in der gleichen Art geschrieben, wie auch schon das Buch "Für Eile fehlt mir die Zeit", nur mit anderen Beispielen. Es war ganz nett anzuhören und ich musste über einige der Aussagen schmunzeln. 
In diesem Buch gibt es keinen roten Faden und es ist kein zusammenhängender Text. Die einzelnen Kapitel befassen sich immer mit einem anderen Thema. 
Das eigentlich witzige an dem Buch waren für mich einige der Themen, die Horst Evers hier ansprach. Die Vorstellung eines Mülleimers, welcher sich selbst herunterbringt und entleert, war schon ganz witzig. Ich frage mich, wie der Mann immer auf solch komische Ideen kommt. Allerdings gefallen mir Bücher besser, bei der der Autor eine Geschichte mit witzigen Elementen erzählt, wie z.B. Hummeldumm oder Muh usw... . 

Sprecher:
Horst Evers hat das Buch selber gesprochen. Das Schöne an Autorenlesungen für mich ist, dass der Leser die Interpretation zu hören bekommt, die sich der Autor selbst beim Schreiben gedacht hat. Ich finde gerade bei den humoristischen Büchern ist das korrekte Lesen der "Witze" von höchster Bedeutung, damit der "Witz" dann auch bei den Lesern ankommt. Außerdem hat Horst Evers auch noch eine Stimme die super zu seinen Werken passt. Er ist halt als Kabarettist ein lustiger Typ und kann so seine Bücher authentisch herüberbringen.

Fazit: Ein ganz nettes Buch mit vielen Schmunzlern.

Die gesamte Rezension könnt ihr auf Zwinkerlings Bibliothek nachlesen

  (5)
Tags: humor, unterhaltung   (2)
 
148 Ergebnisse