Zwischen.den.Zeilens Bibliothek

122 Bücher, 17 Rezensionen

Zu Zwischen.den.Zeilens Profil
Filtern nach
123 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

"thriller-roman":w=1,"bernhard aichner":w=1

Bösland

Bernhard Aichner
Fester Einband
Erschienen bei btb, 01.10.2018
ISBN 9783442756384
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"mord":w=1,"new york":w=1,"18. jahrhundert":w=1,"mediziner":w=1,"laterne":w=1

Matthew Corbett und die Königin der Verdammten - Band 1

Robert McCammon , Nicole Lischewski
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 30.06.2018
ISBN 9783958353268
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rituelle Menschenopfer

C. V. Hunt
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 27.07.2018
ISBN 9783865526571
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

93 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

"medizin":w=6,"chirurgie":w=4,"biografie":w=3,"19. jahrhundert":w=3,"horror":w=2,"medizingeschichte":w=2,"pasteur":w=2,"joseph lister":w=2,"frühe medizin":w=2,"sachbuch":w=1,"geschichte":w=1,"london":w=1,"großbritannien":w=1,"krankenhaus":w=1,"sterben":w=1

Der Horror der frühen Medizin

Lindsey Fitzharris , Volker Oldenburg
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.07.2018
ISBN 9783518468869
Genre: Sachbücher

Rezension:

Lindsey Fitzharris ist eine verdammt gruselige (im übertragenem Sinne), aber beachtenswerte junge Frau. Sie beschäftigt sich nicht nur in ihrer Freizeit mit medizinischen Quacksalbern, dreckigen Operationsälen, amputierten Gliedmaßen, Geschwüren, Eiterbeulen, Blut und Gedärmen, ihren Hang zum Morbiden hat sich auch in berufliche Kompetenz umgewandelt und lässt ihr Fachwissen regelmäßig durchscheinen. Glaubt ihr nicht? Sie schreibt für „The Guardian“ „The Huffington Post“, „The Lancet“ und „New Scientist“, sie betreibt die erfolgreiche Youtube-Serie „Under the Knife“ (Wissenswertes und Gruseliges aus der Welt der Chirurgie) und sie hat ganz nebenbei noch einen Doktortitel in Medizingeschichte. Gar kein Ding! Wenn also jemand über die verheerenden Anfänge der Chirurgie schreiben kann, dann ist das mit Sicherheit Lindsey Fitzharris.

Das Faszinierende an „Der Horror der frühen Medizin“ ist die beinharte Kombination aus historischer Dokumentation und Erzählung, wobei für mich ganz klar zu spüren war, dass es Fitzharris viel wichtiger war, die chronologische Abfolge der medizinischen Fortschritte darzustellen und weniger den Leser bei Laune zu halten. Dass die unterhaltsame Komponente aufgrund der brisanten Thematik automatisch mitschwingt, stützt das Interesse und die Qualität der Handlung ungemein.

Fazit:  

Kurzum: Das ist beste Unterhaltung. Ohne die Intelligenz der Leser zu beleidigen, verknüpft Lindsey Fitzharris spannende Medizin-Praktika mit detailreichen Informationen aus der frühen Chirurgie. Dabei vergisst sie keineswegs auf die authentische Charakterdarstellung der Protagonisten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"krimi":w=1,"thriller":w=1,"festa":w=1,"#festaverlag":w=1,"allen eskens":w=1,"eskens":w=1,"das leben das wir begraben":w=1

Das Leben, das wir begraben

Allen Eskens
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 11.05.2018
ISBN 9783865526410
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

31 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Der Wille zum Bösen

Dan Chaon , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.05.2018
ISBN 9783453439160
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

124 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 90 Rezensionen

"italien":w=6,"liebe":w=5,"meer":w=5,"mut":w=4,"krebs":w=4,"roadtrip":w=3,"busfahrer":w=3,"tod":w=2,"reise":w=2,"krankheit":w=2,"österreich":w=2,"linienbus":w=2,"rene freund":w=2,"freundschaft":w=1,"entführung":w=1

Ans Meer

René Freund
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 14.05.2018
ISBN 9783552063631
Genre: Romane

Rezension:

Wenn sich eine dramatische/romantische Grundhandlung mit humorvollen Elementen und Dialogen verbindet, die Protagonisten in ihrem Denken und Handeln glaubwürdig sind, und die Grenze zur Kitschigkeit hin klar definiert ist, dann kann man - sofern es der Inhalt erlaubt - von einer gelungenen Erzählungen sprechen.

Der österreichische Autor René Freund hat sich über die Jahre hinweg als äußerst zuverlässiger, bodenständiger, niveauvoller Geschichtenerzähler etabliert, dem ich spätestens seit „Liebe unter Fischen“, literarisch verfallen bin und blind vertraue.

Seine Begabung: Auf engstem Raum eine manifeste, aus dem Leben gegriffene Geschichte erzählen zu können, in der sich Charaktere bewegen, die mit jeder Menge Emotionen ausgestattet sind. Diese Gefühlswelten weiß er charmant dem Leser zu übermitteln.

Außerdem finde ich es äußerst ansprechend, dass er gewollt Stilbrüche produziert, um so den österreichischen Touch miteinfließen zu lassen. So nimmt er typische Satzformulierungen, Wortgruppierungen,...und baut diese dialektiert in sein Konzept mit ein.

René Freund kann und darf man durchaus mit Daniel Glattauer in Verbindung bringen. Sie teilen nicht nur den selben Verlag, sondern sind sich auch in Sachen Stil und Ausführung der Geschichten, besonders in der Konzeption der Charaktere, sehr ähnlich. Doch die größte Gemeinsamkeit: Sie machen stets das ausgewählte Thema zum Thema.


Inhaltsangabe:

Es ist ein ziemlich übler Tag im Leben von Anton, dem Fahrer eines Linienbusses auf dem Land. Vor kurzem hat er sich verliebt: in Doris, seine Nachbarin. Doch letzte Nacht hat er auf ihrem Balkon einen Mann husten gehört. Dann steigt auch noch die krebskranke Carla in den Bus, die ein letztes Mal das Meer sehen möchte, und zwar sofort. Es ist heiß, und die Gedanken rasen in Antons Kopf. Mut gehört nicht zu seinen Stärken, aber hatte Doris nicht gesagt, dass sie Männer mag, die sich etwas trauen? Wenig später hören die Fahrgäste im Linienbus eine Durchsage: „Wir fahren jetzt ans Meer.“ Ein herzerwärmendes Buch voller Humor über eine bunt gemischte Schar von Fahrgästen auf ihrer Reise in den Süden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

104 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"japan":w=4,"haruki murakami":w=4,"kunst":w=3,"murakami":w=3,"tod":w=2,"malerei":w=2,"maler":w=2,"gemälde":w=2,"die ermordung des commendatore":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"geheimnis":w=1,"verlust":w=1,"entführung":w=1

Die Ermordung des Commendatore Band 2

Haruki Murakami , Ursula Gräfe
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 11.05.2018
ISBN 9783832198923
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

199 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 26 Rezensionen

"japan":w=6,"haruki murakami":w=6,"malerei":w=5,"kunst":w=4,"maler":w=4,"murakami":w=4,"idee":w=3,"die ermordung des commendatore":w=3,"eine idee erscheint":w=3,"roman":w=2,"geheimnisse":w=2,"künstler":w=2,"japanische literatur":w=2,"bild":w=2,"portraits":w=2

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Haruki Murakami , Ursula Gräfe
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 25.01.2018
ISBN 9783832198916
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

143 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 66 Rezensionen

"krimi":w=8,"england":w=7,"mord":w=4,"detektiv":w=2,"agatha christie":w=2,"whodunnit":w=2,"verlagswesen":w=2,"landhauskrimi":w=2,"roman":w=1,"klassiker":w=1,"gegenwart":w=1,"kriminalroman":w=1,"morde":w=1,"schriftsteller":w=1,"autor":w=1

Die Morde von Pye Hall

Anthony Horowitz , Lutz-W. Wolff
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.03.2018
ISBN 9783458177388
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bevor ich mir bewusst und klar einen Rezensionstitel aussuche, werden im Netz sämtlich Communitys, Literaturportale, aber auch Kundenmeinungen durchforstet. Schließlich bilden die schlussendlichen Standpunkte der Käufer - in ihrer Gesamtheit betrachtet - die resultierende Konklusion. Hierbei finde ich die vermehrt auftretenden überschwänglichen Lobeshymnen sehr ansprechend. Selbiges gilt auch für vernichtende Negativkritiken. Genau hier wächst mein Interesse besonders, hier will ich Fragen stellen, nach Antworten suchen, der Literatur und deren Befürworter/Verächter schlichtweg auf den Zahn fühlen: Was bewegt den Kunden zum schlussendlichen Kauf? Warum kommt genau dieser Inhalt so hervorragend/mies bei den Lesern an? Was könnte der ausschlaggebende Faktor sein? Deckt sich meine Kritik im Allgemeinen mit jener der Community? Anthony Horowitz erntete bereits für die gelungene literarische Wiederauferstehung von Sir Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes viele positive Stimmen. Diese scheinen sich auch auf seinen neuen Kriminalroman „Die Morde von Pye Hall“ übertragen zu haben: „...raffiniert eingeschachtelt und gekonnt ausgetüftelt.“ „...absolutes Highlight unter den Krimis!“ „Literarisches Vexierspiel“ Doch was hat dieses „Buch im Buch“, dieses mysteriös wirkende Krimi-Doppelspiel wirklich anzubieten? Eines kann ich euch vorab schon sagen: Ich bin restlos begeistert! „Die Morde von Pye Hall“ haben mich vollständig überzeugt. Der Titel ist genau so, wie ich ihn mir vorgestellt hatte,...und noch viel besser. Warum? Zu Beginn ist mir aufgefallen, dass diese aus der Ich-Perspektive geschilderte Erzählstimme, eine ganz besondere Stilform nutzt: Sie durchbricht oftmals die sogenannte „Vierte Wand“ und kommuniziert direkt mit dem Leser. Durch diese relativ selten auftretende Darstellung wird der Leser - neben den Protagonisten - zur zentralen Spielfigur und fühlt sich dementsprechend ernst genommen, integriert, ja fast in die fiktive Welt der Schreibkunst hineingezogen. Weiters kam mir in den Sinn, dass die Ich-Erzählperspektive, diesem „Buch im Buch“, wahnsinnig viel Raum überlässt. Auch die Aufteilung ist etwas sonderbar gewählt. So erstreckt sich die „erfundene Hauptstory zu Atticus Pünd“ über knapp 300 Seiten, und wird erst dananch wieder von der ersten Erzählebene abgelöst. Das mag anfangs zwar etwas unverständlich wirken, ergibt aber am Ende der Geschichte gehörig viel Sinn. Man sollte sich hierbei weder verärgern, noch verunsichern lassen. Die Charaktere möchte ich an dieser Stelle eigentlich gar nichts analysieren. Da sich ca. 90% der Handlung auf fiktiver Ebene abspielt, die Romanfiguren selbst von einer fiktiven Romanfigur erschaffen wurden, will ich hier auf gar keinen Fall bewerten. Wären sie für den Leser unzumutbar, derartig mies gezeichnet, so würde ich dies natürlich als kleine Warnplakette anbringen. Da aber in Sachen Charakterisierung (Sympathie, Harmonie der Protagonisten untereinander,...) und die persönliche Weiterentwicklung der Figuren (besonders gelungen!) alles zu meiner Zufriedenheit war, kann ich diese Thematik - getrost - ruhen lassen. Fazit: Der neue Roman von Anthony Horowitz hat (beinahe) ALLES, was man sich von einem rätselhaften Kriminalroman erwarten darf: Eine stilvolle, bedachte, ambitionierte Sprache, eigenwillige, attitüdenhafte Charaktere und eine besondere Handlung, die aufgrund ihrer Ausführung und Komplexität, viele lobende Worte verdient hat. Sehr viele lobende Worte! Einzig allein mit dem - für das Genre so urtypischen - Galgenhumor wurde etwas zaghaft umgegangen. Den bekommt man hier so gut wie gar nicht. Zusammenfassend kann man aber sagen: Dieser Titel ist ein VOLLTREFFER. Er ist bedacht, introvertiert, andersartig in seiner Ausführung, und ungemein unterhaltsam. Vor allem ist er aber eine gesellschaftskritische Studie über eine verschwörerische Dorfgemeinschaft, die mehr Dreck am Stecken hat, als dem Leser überhaupt lieb ist. Und: Diese Geschichte ist ein perfekt konstruierter Doppelkrimi, der zwar auf zwei unterschiedlichen Ebenen basiert/abläuft, die jedoch - und das ist jetzt der entscheidende Faktor - ganz gut miteinander harmonieren. Außerdem bleibt Horowitz bei der Zeichnung der Charaktere und deren Basis untereinander stets bemüht, die britische vornehme Art nach außen zu transportieren,...obwohl hinter verschlossenen Gardinen gerade der Teufel wütet. All jene verschwörerischen, scharfsinnigen Aspekte, die man an einem „Detektivroman“ so sehr zu schätzen weiß, hat Horowitz perfekt zu einem stimmigen Puzzle umgebaut. Die Betonung liegt auf „PUZZLE“. So wurde hier nicht bloß ein oft kopierter Krimi-Nonsens zwischen zwei Buchdeckel gepresst, sondern zwei grundverschiedene, intelligente Handlungsstränge äußerst smart miteinander verwoben, deren Lösungen sich übrigens erst ganz am Ende entfaltet haben. Als hätten Sherlock Holmes und Hercule Poirot gemeinsame Sache gemacht! Es gibt im Genre ja unterschiedliche Auffasungen, aber meiner Meinung nach hat ein innovativer, klischeefreier Kriminalroman GENAU SO auszusehen! Klare Empfehlung! Inhaltsangabe: Susan Ryeland, Lektorin bei Cloverleaf Books, arbeitet schon seit Jahren mit dem Bestsellerautor Alan Conway zusammen, und die Leser lieben seine Krimis mit dem Detektiv Atticus Pünd, der seine Fälle charmant wie Hercule Poirot zu lösen pflegt. Doch in seinem neuesten Fall ist nichts wie es scheint. Zwar gibt es zwei Leichen in Pye Hall und auch diverse Verdächtige, aber die letzten Kapitel des Manuskripts fehlen und der Autor ist verschwunden. Ein merkwürdiger Brief legt nahe, dass er sich das Leben genommen hat. Susan Ryeland muss selbst zur Detektivin werden, um nicht nur den Fall der Morde von Pye Hall zu lösen, sondern auch die Umstände des Todes von Alan Conway zu enträtseln. Geschickt miteinander verwoben präsentiert der Erfolgsautor Anthony Horowitz hier zwei Krimis in einem und erzählt eine raffinierte und überaus spannende Story voller Eifersucht, Gier, Leidenschaft und Mord. Pressestimmen: „Ein stylischer Thriller - Spielerisch, genial gebaut und wunderbar unterhaltsam.“ (Sunday Mirror) „Ein teuflisch gut gemachter Krimi“ (The Guardian)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Aufzeichnungen eines Käfersammlers

Stefan aus dem Siepen
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.02.2018
ISBN 9783423281492
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"kurzgeschichten":w=5,"strafe":w=3,"schuld":w=2,"moral":w=2,"gericht":w=2,"ferdinand von schirach":w=2,"mord":w=1,"sachbuch":w=1,"rache":w=1,"drogen":w=1,"buch":w=1,"einsamkeit":w=1,"verbrechen":w=1,"menschen":w=1,"baby":w=1

Strafe

Ferdinand von Schirach
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 05.03.2018
ISBN 9783630875385
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

RUN - Sein letzter Deal

Douglas E. Winter , Peter Mehler
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 31.01.2018
ISBN 9783958352841
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

93 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

"thriller":w=4,"flucht":w=3,"rache":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"usa":w=2,"kalifornien":w=2,"gangs":w=2,"vater-tochter beziehung":w=2,"road-movie":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"kampf":w=1,"gewalt":w=1

Die Rache der Polly McClusky

Jordan Harper , Conny Lösch
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 23.02.2018
ISBN 9783550081507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jordan Harper ist Drehbuchautor, Filmkritiker, war u. a. als Lead Writer für die TV Produktionen „The Mentalist“ und „Gotham“, sowie als Script Wirter für Fernsehserie „L.A. Confidential“ tätig. Mit „Die Rache der Polly McClusky“ („She rides shotgun“) traut er sich erstmals ans Schriftstellerdasein heran und wird sogar für den Edgar Allan Poe Award in der Kategorie ‚Best First Novel by an American Author’ nominiert. Wir haben für euch ein kleines Stärken-/Schwächen-Profil des Debütromans zusammengestellt und werden der Story per se, der Konzeption, der Figurenausabeitung, sowie der Stilausrichtung im Allgemeinen ein wenig auf den Zahn fühlen. Zuallererst möchte ich aber auf das Verhältnis zwischen Prolog, Haupthandlung und Epilog etwas näher eingehen. Es kommt - meiner Meinung nach - in der moderenen (Spannungs-)Literatur - relativ häufig vor, dass die Ausrichtung, bzw. die Definiton des Prologs („Vorwort“/„Vorrede“) völlig missverstanden wird, sich teilweise als gänzlich unsinnig herausstellt und somit kaum Bezug zur eingentlichen Geschichte herstellt. Schade eigentlich, da dies nämlich eine gute Gelegenheit wäre, den Leser, charmant, vorsichtig und unaufdringlich ins Geschehen einzuführen, nicht aber: ihn zu verwirren und zu verunsichern. Dass man als Autor hier einen oftmals schmalen Grat zu bewältigen hat, steh außer Frage. Was ich aber damit sagen will: Man sollte sich bei der Prologgestaltung durchaus seine Gedanken machen dürfen, ob dieser... a) ...als Einleitung sinnvoll konzipiert, und der „Spieleröffnung“ dienlich ist?! b) ...überhaupt Notwendigkeit hat? Vielleicht wäre es klüger, das „Vorwort“ gänzlich zu streichen und mit dem eigentlichen Teil der Story zu beginnen. Im Fall „Die Rache der Polly McClusky“ - so fair und ehrlich muss ich das beurteilen - fand ich den Prolog etwas überzogen und unnötig. Für meinen Geschmack hätte man diesen gut und gerne weglassen dürfen. Jetzt zum Kern der Geschichte: Obwohl mir die Idee zur Handlung in ihrem Grundkonzept wirklich gut gefällt und ich zugeben muss, dass mir die optische Aufbereitung vollends zusagt, so muss ich dennoch Jordan Harpers Umsetzung ein klein wenig kritisieren: Diese ständigen, von Kapitel zu Kapitel produzierten Perspektivenwechsel zwischen Nate (Vater, Ex-Knacki, Möchtegern-Verbrecher) und seiner Tochter Polly, hatten - meines Erachtens - einen etwas negativen Beigeschmack. Sie haben nämlich zwischen den beiden einen emotionalen Graben geschaffen, den selbst die empathischen Szenen, die vielen guten Dialoge, nicht wieder zuschütten konnten. Und so bleibt über die gesamte Lesedauer eine permanente Gefühlskälte an den Figuren kleben, die mich persönlich sehr gestört hat. Außerdem muss ich noch anmerken, dass die Profile der Charaktere recht undefiniert, teilweise echt unglaubwürdig dargestellt worden sind. Die Distanz zwischen Leser und Protagonisten wird demnach noch ein Stück größer. Kurzum: Mir hat schlichtweg der Tiefgang gefehlt. Fazit: Die schriftstellerische Hürde, seinen eigenen Weg zu finden, den eigenen Stil zu kreieren, hat Jordan Harper aber gut gemeistert. Daran gibt es überhaupt nichts auszusetzen. Ich hatte hauptsächlich mit der Figurenausarbeitung und deren Integration in die Haupthandlung meine Probleme. Aus mehreren Gründen wollte der Funke ganz einfach nicht überspringen. Was natürlich nicht weiter tragisch ist, gibt es doch bestimmt eine Vielzahl an Lesern, denen genau diese Distanziertheit gut gefällt. Für meine Wenigkeit war sie dann doch eine Schippe zu viel, weshalb ich hier - so leid es mir tut - nur eine bedingte Empfehlung aussprechen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"roman":w=3,"matthew weiner":w=3,"gesellschaft":w=2,"alles über heather":w=2,"tod":w=1,"drama":w=1,"ehe":w=1,"tochter":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"erziehung":w=1,"psycho":w=1,"kritik":w=1,"gesellschaftsroman":w=1,"kurzroman":w=1,"beobachtung":w=1

Alles über Heather

Matthew Weiner , Bernhard Robben
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 07.11.2017
ISBN 9783498094638
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"tod":w=2,"finnland":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"humor":w=1,"leben":w=1,"schwarzer humor":w=1,"misstrauen":w=1,"melancholie":w=1,"vergiftung":w=1,"intriege":w=1,"pilz":w=1,"antti tuomainen":w=1,"die letzten meter bis zum friedhof":w=1,"hamina":w=1

Die letzten Meter bis zum Friedhof

Antti Tuomainen , Niina Wagner , Jan Costin Wagner
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 24.01.2018
ISBN 9783498065522
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

"thriller":w=2,"entführung":w=2,"missbrauch":w=2,"spannung":w=1,"kinder":w=1,"gewalt":w=1,"einsamkeit":w=1,"österreich":w=1,"www.die-rezensentin.de":w=1,"verstörend":w=1,"absolute leseempfehlung":w=1,"dunkler wald":w=1,"dunkelheit und finsternis":w=1,"klaustrophisch":w=1

So dunkel der Wald

Michaela Kastel
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 15.03.2018
ISBN 9783740802936
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

279 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"thriller":w=10,"psychothriller":w=8,"berlin":w=6,"puppe":w=6,"max bentow":w=4,"horror":w=3,"goldmann-verlag":w=3,"das porzellanmädchen":w=3,"mord":w=2,"spannung":w=2,"wald":w=2,"gruselig":w=2,"autorin":w=2,"puppen":w=2,"goldmannverlag":w=2

Das Porzellanmädchen

Max Bentow
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.07.2017
ISBN 9783442205110
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

drama, erwachsen werden, familie, familiengeheimnis, familiengeschichte, familienglück, freundschaft, joel dicker, jugendliebe, liebe, neid, niedergang amerika, roman, tragödie, usa

Die Geschichte der Baltimores

Joël Dicker , Andrea Alvermann , Brigitte Große
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2017
ISBN 9783492310796
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal

Robert McCammon , Nicole Lischewski
Fester Einband: 516 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 23.03.2017
ISBN 9783958351974
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"hexen":w=1,"dorf":w=1,"böse":w=1,"verdacht":w=1,"1699":w=1

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Robert McCammon , Nicole Lischewski
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 31.10.2017
ISBN 9783958352308
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(320)

680 Bibliotheken, 32 Leser, 2 Gruppen, 89 Rezensionen

"thriller":w=16,"robert langdon":w=16,"dan brown":w=14,"spanien":w=13,"barcelona":w=13,"religion":w=11,"origin":w=10,"gaudi":w=6,"kirche":w=5,"rätsel":w=5,"madrid":w=5,"bilbao":w=5,"kunst":w=4,"künstliche intelligenz":w=4,"supercomputer":w=4

Origin

Dan Brown
Fester Einband: 670 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 04.10.2017
ISBN 9783431039993
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

202 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"horror":w=10,"hexe":w=6,"hex":w=3,"thriller":w=2,"hexen":w=2,"fluch":w=2,"heyne":w=2,"thomas olde heuvelt":w=2,"mord":w=1,"usa":w=1,"mystery":w=1,"selbstmord":w=1,"grusel":w=1,"kleinstadt":w=1,"halloween":w=1

Hex

Thomas Olde Heuvelt , Julian Haefs
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 16.10.2017
ISBN 9783453319066
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(622)

1.178 Bibliotheken, 50 Leser, 0 Gruppen, 187 Rezensionen

"thriller":w=25,"flugangst":w=24,"sebastian fitzek":w=21,"flugzeug":w=16,"psychothriller":w=13,"flugangst 7a":w=12,"spannung":w=10,"entführung":w=10,"fitzek":w=9,"spannend":w=5,"erpressung":w=4,"schwangerschaft":w=3,"psycho":w=3,"geburt":w=3,"psychiater":w=3

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer, 25.10.2017
ISBN 9783426199213
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"thriller":w=6,"wulf dorn":w=6,"die kinder":w=4,"kinder":w=3,"horror":w=2,"mystery":w=2,"rache":w=1,"zukunft":w=1,"unfall":w=1,"psychothriller":w=1,"heyne":w=1,"mystisch":w=1,"ermittler":w=1,"wahn":w=1,"psychologe":w=1

Die Kinder

Wulf Dorn
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 04.09.2017
ISBN 9783453270947
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
123 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.