_Vanessa_

_Vanessa_s Bibliothek

1.248 Bücher, 302 Rezensionen

Zu _Vanessa_s Profil
Filtern nach
1249 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

wahnsinn, freundschaft, religion, schicksal, liebe

Ein schwarzes Feuer (Dalans Prophezeiung, Buch 2)

Sarah Marie Keller
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei null, 18.06.2014
ISBN B00L40R9NG
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

45 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

fantasy, königin, tearling, krieg, geschichte

Die Königin der Schatten - Verbannt

Erika Johansen
E-Buch Text: 600 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 13.06.2017
ISBN 9783641165284
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

247 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

jugendbuch, fantasy, fluch, alchemie, oetinger

Secret Fire - Die Entfesselten

C.J. Daugherty , Carina Rozenfeld , Peter Klöss
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.02.2017
ISBN 9783789133404
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

77 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

genderfluid, mythologie

Magnus Chase - Der Hammer des Thor

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2017
ISBN 9783551556691
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

black lives matter, usa, rassismus, police brutality, blacklivesmatter

The Hate U Give

Angie Thomas
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Balzer + Bray, 28.02.2017
ISBN 9780062498533
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

harry potter;, j.k. rowling

Harry Potter and the Philosopher's Stone - Slytherin Edition

Joanne K. Rowling
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 01.06.2017
ISBN 9781408883761
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Esyia

Stephan Strauch
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.05.2017
ISBN 9783743183889
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Furthermore

Tahereh H. Mafi
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Dutton Books for Young Readers, 30.08.2016
ISBN 9781101994764
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

103 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

hass, abenteuer, magie, liebe, böser könig

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Angelika Diem
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2017
ISBN 9783841500915
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

young adult, alwyn hamilton

Traitor to the Throne

Alwyn Hamilton
Flexibler Einband: 570 Seiten
Erschienen bei Faber & Faber, 02.02.2017
ISBN 9780571325412
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ink

Alice Broadway
Flexibler Einband
Erschienen bei Scholastic Press, 02.02.2017
ISBN 9781407172842
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Outliers (The Outliers, Book 1)

Kimberly McCreight
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei HarperCollinsChildren'sBooks, 03.05.2016
ISBN 9780008115067
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

gebrüder grimm, märchen, hans christian andersen, unendliche welten

Das tapfere Schneiderlein

Brüder Grimm , Anton Lomaev
Fester Einband: 54 Seiten
Erschienen bei Wunderhaus Verlag, 24.02.2017
ISBN 9783946693000
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

london, ermittlungen, beerdigungsinstitut, krimi, mord

Die Seelen von London

A. K. Benedict , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426520550
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

290 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

fantasy, kendare blake, penhaligon, giftmischer, königin

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Naris - Das Schicksal der Sterne

Lucy Hounsom , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492703949
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

379 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 151 Rezensionen

fantasy, liebe, cora carmack, sturm, stormheart

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

magie, freundschaft, doppelgängerin, zwilling, schule

Nova und Avon - Mein böser, böser Zwilling

Tanja Voosen , Petra Hämmerleinova
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551653819
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

fire witch, hexen fantasy, dunkle bedrohung, jugendbuch, hexenverfolgung

Fire Witch - Dunkle Bedrohung

Matt Ralphs
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 20.04.2017
ISBN 9783845816418
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hazels Mutter Hecate hat sich dem Dämon geopfert, um eine Invasion zu verhindern. Nun ist die junge Feuerhexe fest entschlossen, ihre Mutter zurückzuholen - koste es, was es wolle! Dafür braucht sie allerdings ausgerechnet die Hilfe von Nicolas Murrell, der von den Hexenjägern in das sicherste Gefängnis Londons gesperrt wurde. Als Junge verkleidet schleicht sich Hazel in die Reihen der Jäger, um Murrell zu befragen. Doch kann sie ihm vertrauen oder wird er sie ausliefern?


Meine Meinung:
"Fire Girl: Gefährliche Suche" konnte mich im letzten Jahr zwar nicht aus den Socken hauen, aber so weit überzeugen, dass ich schon sehr gespannt auf "Fire Witch: Dunkle Bedrohung" gewartet und mich sehr gefreut habe, als ich es endlich in den Händen halten und beginnen konnte.

Ich muss sagen, dass ich vor dem Lesen nicht mehr jedes Detail aus dem Vorgängerband im Kopf hatte und schon befürchtet habe, dass es mir deswegen vielleicht schwerfallen würde, in die Geschichte einzutauchen. Diese Angst war glücklicherweise unbegründet und der Einstieg fiel mir sehr leicht, meine Erinnerungen kamen schnell zurück.

Wie aus dem ersten Band gewohnt las sich der Schreibstil des Autors sehr angenehm, sehr flüssig und flott, wodurch ich schnell durch die ungefähr 320 Seiten kam.

Schon der Anfang der Geschichte war sehr spannend und schnell konnte mich diese in ihren Bann ziehen. Von den ersten Seiten an fiel es mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen - ich wollte einfach unbedingt wissen, wie es mit der jungen Feuerhexe Hazel weitergeht, die verzweifelt versucht ihre Mutter aus den Fängen des Dämon zu befreien. Oder mit Nicolas Murrell, der von den Hexenjägern in das sicherste Gefängnis Londons gesperrt wurde, um dort verhört zu werden.

Die ganze Zeit über war es spannend und die Gefahr, das Hazel bei ihrem Versuch mit Murrel Kontakt aufzunehmen aufliegt, lauerte immer unter der Oberfläche. Matt Ralphs hat eine düstere und auch beklemmende Atmosphäre erschaffen, die die Story wunderbar unterstützte und das Ganze gleich noch fesselnder machte.
Der Handlungsverlauf war durchweg spannend und sehr interessant, zwar fand ich diesen manchmal ein klein wenig vorhersehbar, doch von Langeweile war keine Spur und der Autor konnte mich trotzdem manchmal ein wenig überraschen.
Das Ende des Buches verspricht einen weiteren spannenden Band und ich bin sehr gespannt ob/wann da was kommt.

Hazel kam mir im Vergleich zum ersten Band in "Fire Witch: Dunkle Bedrohung" deutlich reifer und weniger naiv vor. Ich mochte sie sehr und fand sie sympathisch. Sie war wirklich sehr gut dargestellt und das Gefühl, dass sie ein wenig mehr Farbe hätte vertragen können, kam hier erst gar nicht auf.
Auch die anderen Figuren fand ich sehr gut dargestellt.

Fazit:
"Fire Witch: Dunkle Bedrohung" ist eine spannende und sehr überzeugende Fortsetzung, die einen mindestens ebenso spannenden weiteren Band verspricht. Zwar konnte mich auch dieser Band der Reihe nicht völlig umhauen, doch ich fand ihn einen Ticken besser als Teil 1 und hatte viel Spaß damit.


Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

zukunftsvision, familie, freundschaft, lance rubin, virus

Tot war ich gestern

Lance Rubin , Frauke Meier
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492703437
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Vor ungefähr 2 Jahren konnte mich "Bin mal kurz tot" mit der faszinierenden Idee dahinter und der lockerleichten und sehr unterhaltsamen Umsetzung von sich überzeugen. Mit einer Fortsetzung habe ich nach so langer Zeit zwar ehrlich gesagt nicht mehr gerechnet, doch als "Tot war ich gestern" angekündigt wurde, landete das Buch direkt auf meiner Wunschliste und kurz nach dem es erschienen ist auch in meinem Regal.

Ich muss sagen, dass ich zu Beginn befürchtet hatte, dass ich nicht in die Geschichte hineinfinden würde - 2 Jahre sind immerhin echt nicht wenig und in der Zeit habe ich vieles aus dem ersten Band der Reihe vergessen. Diese Befürchtung hat sich glücklicherweise aber nicht bewahrheitet, meine Erinnerungen kamen schnell zurück und ich konnte schnell ins Buch eintauchen.

"Tot war ich gestern" ist wie schon der erste Band im Ich-Erzähler aus der Sicht von Protagonist Denton geschrieben. Lance Rubins Schreibstil ist locker, sehr jugendlich (ohne aber albern zu wirken!) und voller Humor. Die rund 370 Seiten habe ich innerhalb kurzer Zeit verschlungen und ich hatte viel Spaß dabei.

Denton war mir sympathisch und ich mochte ihn als Hauptfigur gerne. Er wurde gut und glaubhaft dargestellt, hätte meiner Meinung nach aber ein wenig mehr Tiefe vertragen können. Bei den anderen Charakteren ging es mir ähnlich. Unglaubwürdig wurden sie dadurch aber glücklicherweise nicht - für mich halt einfach nur einen Ticken zu blass.

Verfolgungsjagden, Beziehungsprobleme und Familiengeheimnisse wurden hier mit dem zentralen Thema Tod zu einer unterhaltsamen und spannenden Geschichte vermischt. Diese konnte mich sehr von sich überzeugen und ich hatte viel Spaß beim Lesen! Nie wusste ich so genau, was Denton als Nächstes erlebt, wie es mit den Figuren weitergeht, usw. und von Vorhersehbarkeit war keine Spur.

Man könnte vielleicht denken, dass das ernste Thema Tod bei so einer Story ein wenig ins lächerliche gezogen wird, aber davon war überhaupt keine Spur. Das Thema wurde wunderbar in die humorvolle Geschichte eingeflochten. Die Frage, ob man seinen Todestag verpflichtend schon von Geburt an wissen sollte oder ob jeder selbst entscheiden soll, ob er wissen möchte, wann er stirbt, spielt eine große Rolle und regt zum Nachdenken an.

Das Ende des Buches war.. merkwürdig. Versteht mich nicht falsch, die gesamte Geschichte ist ein wenig merkwürdig, in einer guten Art und Weise, und sicher nicht für jeden was, aber dieses Ende hat mich einfach nur verwirrt zurückgelassen. Ich möchte dazu nicht zuviel sagen, um Spoiler zu vermeiden und es kann natürlich auch sein, dass ich es einfach nur nicht verstehe, aber ein richtiger Abschluss ist "Tot war ich gestern" für mich nicht.

Fazit:
"Tot war ich gestern" ist ein überzeugender zweiter Band der Reihe rund um Denton Little, den jungen Mann der auch nach seinem Todestag noch lebendig auf Erden wandelt. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam, zieht das ernste Thema Tod aber nicht ins lächerliche und regt zum Nachdenken an. Das Buch bzw die Bücher sind zwar bestimmt nichts für jeden, aber wer auf schräge Geschichten steht und den ersten Band mochte, findet hieran bestimmt seinen Spaß!


Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen. In dieser habe ich die Inhaltsangabe vom Verlag verwendet, weswegen ich darauf verzichte, sie hier einzufügen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

schule, administration, reise, begabte, fantasy

Das Erbe der Seher

James Islington , Ruggero Leo
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426520956
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

Marah Woolf , Carolin Liepins
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 20.03.2017
ISBN 9783841504869
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Du hast etwas an dir, das die Bücher mögen. Ich habe es gleich gespürt, als du hier angefangen hast."

Die 17-jährige Lucy wuchs in einem Kinderheim auf und trägt seit sie denken kann ein mysteriöses Mal in Form eines Buches am Handgelenk. Schon immer hat sie eine besondere Bindung zu Büchern, doch bei ihrem Praktikum in den Archiven der Londoner Nationalbibliothek nimmt diese eine ganz neue Form an. Sie sprechen mit ihr und führen sie zu Büchern, dessen Texte verschwunden sind und an die sich niemand mehr erinnern kann! Der gut aussehende Nathan, zu dem sich Lucy unwiderstehlich hingezogen fühlt, scheint darin verwickelt zu sein. Die Bücher bitten sie um Hilfe und dabei kommt sie einem großen Geheimnis auf die Spur..


Meine Meinung:
"Bookless: Wörter durchfluten die Zeit" ist wohl das perfekte Buch für Bücherwürmer und Leseratten. Kein Wunder, dass mich die Geschichte sehr angesprochen hat und ich das Buch unbedingt lesen wollte!
Bevor das Buch im März 2017 im Oetinger Verlag erschienen ist, war es als Selfpublishing-Titel erhältlich und schon zu dieser Zeit hatte ich einen Blick auf die Trilogie geworfen.

Nachdem ich viel Positives über Marah Woolf und ihre Bücher gehört habe, waren meine Erwartungen an den Auftakt der "Bookless"-Trilogie nicht gerade niedrig und ich hatte ein bisschen Angst, eventuell enttäuscht zu werden.

Diese Angst war aber vollkommen unbegründet und "Bookless: Wörter durchfluten die Zeit hat mich schnell gefesselt. Marah Woolfs Schreibstil las sich toll, sehr flüssig und angenehm und auch recht schnell, sodass ich das Buch innerhalb von kurzer Zeit und mit nur einer Unterbrechung inhaliert hatte.

Doch das war nicht nur der Verdienst des wunderbaren Schreibstils, auch die Geschichte hatte da ihre Finger mit im Spiel. Diese war genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte: Bücher überall, Spannung, Liebe und ein großes Geheimnis, dem man gemeinsam mit Lucy auf den Grund geht.

Protagonistin Lucy war mir direkt sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Ich mochte sie sehr, fand sie wunderbar und realistisch dargestellt und sie konnte mich absolut von sich überzeugen.
Die anderen Figuren waren ebenfalls sehr gut und überzeugend dargestellt und es gab nicht einen, den ich unglaubwürdig fand.

Marah Woolf konnte mich von Anfang bis Ende in den Fängen ihrer fantastischen Geschichte halten und wenn ich gekonnt hätte, dann hätte ich das Buch sogar in einem Rutsch verschlungen. Der Handlungsverlauf bringt viel Spannung mit sich, war interessant und konnte mich vollkommen überzeugen. Nicht an einer Stelle habe ich mich gelangweilt gefühlt, von Vorhersehbarkeit war keine Spur, im Gegenteil - nicht nur einmal konnte mich Marah Woolf überraschen.
Am Ende merkt man, dass "Bookless: Wörter durchfluten die Zeit" der Auftakt einer Reihe ist. Es lässt einiges offen und ich hätte am liebsten direkt zur Fortsetzung, die im August 2017 erscheinen soll, gegriffen.

Fazit:
"Bookless: Wörter durchfluten die Zeit" ist ein wundervoller Auftakt für diese Trilogie, der mich sehr von sich überzeugen konnte. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und kann das Buch nur empfehlen!


Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

paper princess

Paper Princess

Erin Watt
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei EverAfter Romance, 04.04.2016
ISBN 9781682304563
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

163 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

dystopie, japan, kim kestner, vollkommenheit, ebenen

Sakura - Die Vollkommenen

Kim Kestner
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 23.03.2017
ISBN 9783401840017
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
"Sakura: Die Vollkommenen" wurde mir ohne viele Infos in einer Aktion vom Verlag vorgestellt, kurz bevor das Buch erschienen ist. Ich wusste nur, dass es sich um das neue Buch von Kim Kestner handelt, dass es eine Dystopie ist und super spannend sein soll - das reichte schon aus, um mich unglaublich neugierig auf das Buch zu machen.

Als ich dann endlich zu "Sakura: Die Vollkommenen" greifen konnte, hatte das Buch einen Klappentext und war erschienen. Ich wollte aber ohne weitere Infos in die Geschichte eintauchen und habe im Vorfeld alles darum gemieden.

Unsere Protagonistin Juri arbeitet auf Ebene 1 in der Leichenverbrennung. Ein harter Job, den viele einem Mädchen nicht zutrauen, doch er lässt sie überleben. Sie bekommt mehr Reis und Wasser als andere Familien haben. Früh musste sie lernen alleine klarzukommen, was in der Welt, in der sie lebt, nicht sonderlich einfach ist. Sie und die meisten anderen Menschen leben unter der Erde und haben noch nie Sonnenlicht gesehen, nur die Vollkommenen dürfen an die Oberfläche. Dort unten werden die Menschen von Hunger und Krankheit geplagt und würden alles tun, um etwas Reis, Wasser oder gar Medikamente zu bekommen.

Kim Kestner erzählt die Geschichte aus der Sicht von Juri im Ich-Erzähler, ihr Schreibstil liest sich sehr flüssig und flott und ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen. Diese hat mich kaum losgelassen und es fiel mir schwer, das Buch nur kurz aus der Hand zu legen. Dementsprechend schnell hatte ich es dann leider auch schon wieder beendet.

Juri ist eine sympathische Protagonistin, die mich sehr von sich überzeugen konnte. Ich mochte sie sehr gerne, sie ist stark und hat einen tollen Charakter, wie ich finde, und ich fand sie sehr gut dargestellt. Auch die anderen Figuren fand ich überzeugend, allerdings nicht ganz so gut dargestellt, wie Juri.

Die Story ist genauso spannend, wie in der Vorstellung versprochen, was ein weiterer Grund dafür ist, dass ich das Buch schnell durchgelesen hatte. Der Handlungsverlauf ist in keinster Weise vorhersehbar und war überraschend. Von Anfang bis Ende steckte das Buch voller Spannung, war interessant und konnte meine Neugierde immer weiter anstacheln.

Wie man anhand des Titels vielleicht vermuten kann, hat Kim Kestner hier eine japanisch angehauchte dystopische Welt erschaffen, die ich sehr interessant finde und über die ich gerne noch mehr gelesen hätte.

Das Ende des Buches lässt keine Wünsche offen und schließt die Sache rund ab. Man könnte danach zwar eventuell noch ein bisschen was weitererzählen, doch das wäre meiner Meinung nach eher unnötig und ich finde es gut so wie es ist!

Fazit:
Mit "Sakura: Die Vollkommenen" hat Kim Kestner eine interessante japanisch angehauchte dystopische Welt erschaffen, die eine spannende Geschichte mit sich bringt. Mich konnte diese vollkommen von sich überzeugen und ich kann nur empfehlen, sich das Buch anzusehen!







Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen. In dieser habe ich die Inhaltsangabe vom Verlag verwendet, weswegen ich darauf verzichte, sie hier noch einmal einzufügen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, weltenbrand, orks, erlöser, elfen

Ein dunkler Funke (Dalans Prophezeiung, Buch 1)

Sarah Marie Keller
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei null, 18.06.2014
ISBN B00L40RDE6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Fünfhundert Jahre sind seit dem Weltenbrand vergangen - ein grausamer Krieg, ausgefochten mit magischen Waffen, der nur durch Darlan den Erlöser gestoppt werden konnte. Heute ist er nur noch eine Erinnerung, ebenso seine Prophezeiung, dass es einen zweiten Weltenbrand geben wird. Garian, Taya und Uruk, drei Freunde die unterschiedlicher nicht sein können, ahnen noch nicht, dass diese Prophezeiung schneller eintreten wird, als ihnen lieb ist, als sie zu ihrem Abenteuer in den Wäldern aufbrechen, welches alles verändern wird..


Meine Meinung:
"Ein dunkler Funke" wurde mir von der Autorin zum rezensieren angeboten. Da mich die Geschichte angesprochen hat und sich die Leseprobe gut las, habe ich gerne zugesagt. Ich war gespannt, was es mit dem Weltenbrand auf sich hat und in was für einer Welt Garian, Taya und Uruk leben.

Sarah Marie Kellers Schreibstil liest sich angenehm flüssig und schnell kam ich so durch die rund 250 Seiten durch.

Wir folgen den drei Freunden Garian, Taya und Uruk, die nicht unterschiedlicher sein könnten, die aber durch eine tolle Freundschaft verbunden sind. Mich konnten die drei von sich überzeugen und auch wenn sie meiner Meinung nach ein wenig mehr Farbe hätten vertragen können, fand ich sie gut dargestellt. Ähnlich empfand ich es bei den vielen anderen Figuren.

Mit der Geschichte hat die Autorin das Rad sicher nicht neu erfunden, mir gefiel diese aber ziemlich gut. Ich hätte nicht gedacht, dass man auf so wenig Raum eine in meinen Augen doch recht komplexe High-Fantasy-Geschichte voller Orks, Elfen, Magier und Krieg erzählen kann, doch ich wurde eines besseren belehrt. Der Handlungsverlauf ist überzeugend und konnte mich gut unterhalten. Ich war immer neugierig, wie die Geschichte weitergeht und ich fand diese spannend und wenig vorhersehbar. Das Ende macht Lust auf den nächsten Band der Trilogie und lässt einiges offen.

Fazit:
"Ein dunkler Funke" ist ein gelungener Auftakt für diese Reihe, der mich überzeugen konnte. Umhauen konnte mich das Buch zwar nicht, aber ich hatte trotzdem Spaß damit und bin sehr gespannt, wie es weitergeht!

  (2)
Tags:  
 
1249 Ergebnisse