_dieliebezumbuchs Bibliothek

178 Bücher, 124 Rezensionen

Zu _dieliebezumbuchs Profil
Filtern nach
178 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

142 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

"horror":w=2,"stephen king":w=2,"der outsider":w=2,"mord":w=1,"thriller":w=1,"kind":w=1,"opfer":w=1,"schuld":w=1,"missbrauch":w=1,"lehrer":w=1,"kleinstadt":w=1,"außenseiter":w=1,"unschuld":w=1,"übernatürliches":w=1,"unschuldig":w=1

Der Outsider

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei Heyne, 27.08.2018
ISBN 9783453271845
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Handlung:

Im Stadtpark von Flint City wird die geschändete Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Augenzeugenberichte und Tatortspuren deuten unmissverständlich auf einen unbescholtenen Bürger: Terry Maitland, ein allseits beliebter Englischlehrer, zudem Coach der Jugendbaseballmannschaft, verheiratet, zwei kleine Töchter. Detective Ralph Anderson, dessen Sohn von Maitland trainiert wurde, ordnet eine sofortige Festnahme an, die in aller Öffentlichkeit stattfindet. Der Verdächtige kann zwar ein Alibi vorweisen, aber Anderson und der Staatsanwalt verfügen nach der Obduktion über eindeutige DNA-Beweise für das Verbrechen – ein wasserdichter Fall also? 

Bei den andauernden Ermittlungen kommen weitere schreckliche Einzelheiten zutage, aber auch immer mehr Ungereimtheiten. Hat der nette Maitland wirklich zwei Gesichter und ist zu solch unmenschlichen Schandtaten fähig? Wie erklärt es sich, dass er an zwei Orten zugleich war? Mit der wahren, schrecklichen Antwort rechnet schließlich niemand. 

Meine Meinung:
Das Cover des neuen Buches von Stephen King wirkt sehr gruselig & mysteriös, deswegen hat es mich auch sofort auf den Klappentext aufmerksam gemacht. Wer so ein Cover hat, der muss ja schließlich auch einen so düsteren Inhalt besitzen & wer den Inhalt liest, der wird dies sehr schnell feststellen. Hierfür also schonmal einen großen Pluspunkt!!

Zum Inhalt werde ich mich nun nicht äußern, da alles was es darüber zu sagen gibt bereits im Klappentext erwähnt wird.
Als ich mit diesem Buch angefangen hatte & dann gefühlt ein paar Minuten später auf die Uhr geschaut habe, musste ich feststellen, dass aus Minuten doch Stunden wurden & ich im Buch direkt weit gekommen war. Stephen King hat es mit seinem Schreibstil und dem Inhalt des Buches sofort geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. Die Geschichte war richtig spannend & zeigt einem selbst, dass nichts so ist, wie es zu scheinen mag. Die Hauptcharaktere und der Perspektivwechsel zwischen ihnen, empfand ich auch als sehr passend und angenehm. Bei manchen Autoren habe ich dann leider schon Schwierigkeiten gehabt, mich im Buch einzufinden, dies war bei Stephen Kings neuem Werk aber nicht so! 

Mich konnte das Buch also voll überzeugen & ich danke dem Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplares! Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne. :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

103 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"liebe":w=4,"london":w=2,"lyx":w=2,"instagram":w=2,"nebenan funkeln die sterne":w=2,"lilly adams":w=2,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1,"interessant":w=1,"emma":w=1,"isolation":w=1,"nathan":w=1,"netgalleyde":w=1,"adams":w=1,"einfluß":w=1

Nebenan funkeln die Sterne

Lilly Adams
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.09.2018
ISBN 9783736306882
Genre: Liebesromane

Rezension:

Handlung:

Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander ...

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich auf jeden Fall durch sein wunderschönes Cover angesprochen. Mit der Lichterkette im Hintergrund passt dieses Buch bestens zu gemütlichen Stunden auf dem Sofa und es wirkt einfach kuschelig. Als ich dann noch den Klappentext dazu gelesen habe, hab ich mir auch eine kuschelige Geschichte für zwischendurch vorgestellt. Leider war dem nicht so.

Jedes Kapitel fängt mit einem Instagrampost an, unter dem Emma & ihre Follower kommentieren. So ist man auch sofort in Emmas Onlinewelt dabei. Wer den Klappentext liest weiß, dass Emma zu 99% nur in ihrer Onlinewelt lebt. Dort hat sie Freunde & kann auf Teile Welt machen. In echt jedoch lebt die Hauptprotagonistin nur in ihrem kleinen Appartment & hat bis auf ihren Kater Troy nicht wirklich Freunde um sich herum. Die Bilder die sie mit ihren vielen Followern teilt sind auch zum größten Teil mit Photoshop bearbeitet & gestellt. So hält sie den Kontakt zu ihren Followern aufrecht  & erweckt den Anschein, dass sie das perfekte Leben führt. 
Wer aber die Geschichte weiter verfolgt der merkt, dass alles nur gelogen ist. 

Der Schreibstil des Buches hat mir leider nicht gefallen
 Er ist in der neutralen Perspektive gehalten. Hierbei hätte ich mir lieber eine Erzählweise in der Ich-Perspektive gewünscht. Ich konnte mich somit nicht wirklich mit Emma & ihrer Geschichte identifizieren, dies kann aber auch generell an der Protagonistin liegen. Emma habe ich als sehr anstrengend empfunden & ich wurde nicht wirklich warm mit ihr. Wieso sie sich meiner Meinung nach so lange von fremden Menschen und dem realen Leben zurückgezogen hat, war für mich unverständlich. Statt direkt dem Leser die Hintergründe diesbezüglich mitzuteilen, musste man quasi der Autorin mit jedem Kapitel etwas Neues aus der Nase ziehen. Auch mit ihrem Charakter und ihrer Art bin ich leidee nicht so warm geworden. Andere Charaktere wie der Nachbar Nathan, der direkt neben Emma einzieht mochte ich dagegen jedoch sehr gerne. Er hatte eine richtig coole Art an sich, über die ich auch öfters schmunzeln musste. Wen ich auch noch sehr gern mochte war natürlich Kater Troy. Es sollte viel mehr Geschichten geben, in der Katzen/Kater eine wichtige Rolle spielen.

Mit der ganzen Geschichte bin ich also leider nicht warm geworden & sie konnte mich auch nicht überzeugen. Ich gebe diesem Buch 3/5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

209 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"liebe":w=3,"erin watt;":w=2,"eine fast perfekte liebe":w=2,"one small thing":w=2,"roman":w=1,"schule":w=1,"jugend":w=1,"verlust":w=1,"gefühle":w=1,"eltern":w=1,"schuld":w=1,"teenager":w=1,"probleme":w=1,"young adult":w=1,"lovestory":w=1

One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.09.2018
ISBN 9783492061292
Genre: Liebesromane

Rezension:

Handlung:


Seit dem tragischen Tod ihrer Schwester ist im Leben von Beth nichts mehr so, wie es war. Sie vermisst ihre engste Vertraute schmerzlich, und ihre Eltern sind seither so ängstlich, dass sie Beth auf Schritt und Tritt bewachen. Doch eines Nachts schleicht sie sich heimlich zu einer Party. Dort trifft sie Chase, einen attraktiven und charmanten jungen Mann, der gerade erst in die Stadt gezogen ist. Sofort knistert es zwischen den beiden, und Beth schwebt im siebten Himmel. Bis sie erfährt, dass Chase ein düsteres Geheimnis hütet, das mit dem Tod ihrer Schwester eng verwoben ist ...

Meine Meinung:

Fangen wir doch zuerst mit dem äußeren an, nämlich mit dem Cover. Wie immer haben es die Autorinnen damit geschafft, mich zu begeistern. Die Farbtöne & der Schriftzug passt mal wieder bestens zusammen & springt einem damit wieder sofort ins Auge. Grade jetzt zum Herbst finde ich dieses Cover wirklich sehr sehr passend & es sieht einfach wunderschön im Regal aus. Hier also mal wieder einen großen Pluspunkt. Unabhängig vom Cover hat mich natürlich der Klappentext angesprochen & das dieses Buch eben wieder ein Buch von Erin Watt ist. Bis jetzt haben mir nämlich alle Bücher der Autorinnen super gut gefallen & ich bin Fan seitdem ich das erste Paper Buch gelesen habe. 

Ganz wie das Äußere, konnte mich auch wieder hier der Inhalt total überzeugen! Der Schreibstil ist, so wie wir es aus den vorherigen Büchern kennen, einfach zu lesen & in der Ich-Perspektive gehalten. Somit kann man sich in die Hauptprotagonistin, Beth, bestens hineinversetzen. Da der Schreibstil also wieder so einfach gehalten ist, fliegt man quasi nur so durchs Buch & ist leider schneller am Ende, als man denkt. 

Zum Inhalt werde ich mich nicht äußern, da ich sonst nur wichtige Dinge der Handlung vielleicht erzählen würde & ich will keine Spoiler erzählen. Die Geschichte fand ich von Anfang bis zum Schluss auf jeden Fall sehr sehr emotional & ich bin mit den beiden Hauptprotagonisten durch viele Höhen & Tiefen gegangen. Ich habe über gewisse Stellen gelacht, aber ich war auch sehr oft mit ihnen verletzt, wütend, traurig... es gab einfach keine Stimmung, die ich nicht in dieser Geschichte gefühlt habe. Die Protagonisten mochte ich auch mehr als gerne & ich war am Ende echt total traueig darüber, dass dieses Buch dann doch irgendwie zu plötzlich geendet hat. Ich würde mir gerne noch eine Fortsetzung wünschen, aber dieses Buch wird ja nur aus diesem einen Teil leider bestehen.

Wer meiner Meinung nach die vorherigen Bücher von Erin Watt gerne gelesen hat, dem wird auch dieses neue Buch ganz bestimmt wieder sehr gut gefallen. Ich kann es also nur allen Fans empfehlen.
Ich danke dem Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar & gebe diesem Buch 5/5 Sterne!! :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

70 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"bücher":w=6,"liebe":w=4,"buchbinder":w=3,"caboni":w=3,"vergangenheit":w=2,"frauen":w=2,"cristina caboni":w=2,"der zauber zwischen den seiten":w=2,"roman":w=1,"19. jahrhundert":w=1,"zauber":w=1,"5 sterne":w=1,"unterdrückung":w=1,"empfehlenswert":w=1,"verlag blanvalet":w=1

Der Zauber zwischen den Seiten

Cristina Caboni , Ingrid Ickler
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.08.2018
ISBN 9783734105845
Genre: Romane

Rezension:

Handlung:


Seit sie denken kann, ist Sofia von Büchern fasziniert. Sie liebt das Rascheln der Seiten, den Geruch des Papiers und vor allem die darin beschriebenen Welten. Schon immer haben sie der schüchternen Frau geholfen, der Realität zu entkommen. Als sie eines Tages in einem Antiquariat ein altes Buch kauft, findet sie darin enthaltene Manuskripte und Briefe einer gewissen Clarice, die Mitte des 19. Jahrhunderts gelebt haben soll. Sofia und Clarice scheinen viel gemeinsam zu haben, und Sofia spürt eine Verbindung zu ihr. Um mehr über sie zu erfahren, reist Sofia quer durch Europa. Dabei stößt sie nicht nur auf eine unglaubliche Liebesgeschichte, sondern findet endlich auch ihr eigenes Glück … 

Meine Meinung:

Zuerst hat mich bei diesem Buch natürlich dieses wunderschöne Cover angesprochen. Es wirkt so süß & niedlich mit seinen hellen Farben, dass man sofort an den Frühling denken muss. Es ist zwar ganz schlicht gehalten, jedoch springt es mir sofort ins Auge, da es einfach total liebevoll gestaltet wirkt. Meiner Meinung nach passt dieses Cover auch bestens zur Geschichte, die wir hier vorfinden.

Zum Inhalt werde ich nichts großartiges sagen, denn das wichtigste gibt der Klappentext schon zurück. In diesem Buch geht es aber auf jeden Fall um die Geschichte von zwei Frauen. Zwei Frauen, die zwar aus verschiedenen Jahrhunderten stammen, jedoch haben diese beiden Frauen mehr gemeinsam als man denkt.

Da dieser Roman auch nicht allzu viele Seiten hat, ist dieses Buch eine gute Geschichte für zwischendurch. Durch den angenehmen Schreibstil hat man dieses Buch schnell ausgelesen. Für mich war dies also ein schöner Frauenroman, der mir sehr gut gefallen hat & bei dem ich viel Freude am lesen hatte. Wer also auf der Suche nach einem leichten Frauenroman ist, der ist bei diesem Buch in guten Händen. 

Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(276)

569 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 193 Rezensionen

"fantasy":w=9,"emily bold":w=5,"silberschwingen":w=5,"liebe":w=4,"jugendbuch":w=4,"flügel":w=4,"schwingen":w=4,"silberschwinge":w=4,"london":w=3,"halbwesen":w=3,"magie":w=2,"liebesroman":w=2,"romantasy":w=2,"licht":w=2,"planet":w=2

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Emily Bold , Carolin Liepins
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.02.2018
ISBN 9783522505772
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Handlung:


Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

Meine Meinung:

Zuerst hat mich dieses Buch aufgrund seines tollen Covers angesprochen. Darauf zu sehen ist ein Mädchen, welches in meiner Vorstellung Thorn, die Hauptprotagonistin ist, die bereits schon ihre Silberschwingen hat. Diese sehen aus wie Engelsflügel & genau darum geht es in dieser Geschichte auch. Die Farben des Covers & des Einbands finde ich wunderschön. Alles glitzert leicht lila/rosa & ist auf jeden Fall ein großer Blickfang im Regal. Der Klappentext hat auch große Lust auf mehr gemacht & ich wurde nicht enttäuscht.

Wie wir also bereits im Klappentext erfahren geht es in diesem Buch um Thorn. Thorn ist die ersten 15 Jahre ihres Lebens ein ganz normales Mädchen, was normal zu Schule geht & im Staffellauf-Team ihrer Schule ist. Sie trifft sich gerne mit ihren Freundinnen & macht auch sonst am liebsten Dinge, die jedes andere normale Mädchen eben so erledigt. Eines Tages bekommt sie dann wie im Klappentext beschrieben schlimme Rückenschmerzen & so fängt langsam ihre Verwandlung in eine Silberschwinge an. 

Thorn mochte ich die ganze Zeit von Anfang bis Ende total gerne. Ihr Charakter & ihre Art haben sie in meinen Augen sowas von sympatisch gemacht, sodass ich gar nicht genug von ihrer Geschichte bekommen konnte. Wenn ich einmal angefangen hatte zu lesen, dann hatte ich auch das Buch nicht mehr so schnell aus der Hand genommen. Aber nicht nur die Hauptprotagonistin mochte ich total gerne. Auch Lucien, den wir kurz im Klappentext kennenlernen konnte ich ab der zweiten Hälfte des Buches immer mehr leiden. 

Der Schreibstil des Buches ist ganz einfach gehalten & somit hat man auch keine großen Schwierigkeiten, direkt in das Buch hineinzufinden. Man kann sich somit auch total gut in Thorn versetzen & kann sich alles richtig gut bildlich vorstellen.

Die Autorin hat, für mich zumindest, eine ganz neue Welt durch die Silberschwingen geschaffen. Noch nie zuvor hatte ich von solchen Wesen gelesen & ich bin echt traurig darüber, dass es nur zwei Teile von diesem Buch gibt. Auf den zweiten Teil bin ich auf jeden Fall auch schon richtig gespannt. 

Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen, da es meiner Meinung nach von allem etwas hat. Es bringt Spaß mit sich, es entstehen gewisse Emotionen beim Lesen.. für mich hat das Buch also wirklich alles, was eine tolle Geschichte so haben muss & ich werde die Geschichte rund um Thorn & ihre Verwandlung auch nicht so schnell vergessen.

Ich gebe diesem Buch 5/5 Sterne!! :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

53 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"usa":w=1,"thriller":w=1,"lüge":w=1,"penguin":w=1,"jp delaney":w=1,"belive me":w=1

Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser.

JP Delaney , Sibylle Schmidt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.09.2018
ISBN 9783328103264
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Handlung:


Du triffst sie. Du vertraust ihr. Du gehst ihr in die Falle. 
Claire finanziert ihr Schauspielstudium mit einem lukrativen Nebenjob: Für Geld flirtet sie mit verheirateten Männern, deren Ehefrauen wissen wollen, ob sie ihnen wirklich treu sind. Doch die Frau von Patrick Fogler ist nicht nur misstrauisch – in ihren Augen liest Claire Angst. Und am Morgen nach Patricks und Claires Begegnung ist sie tot. Die Polizei verdächtigt den Witwer, und Claire soll helfen ihn zu überführen – wenn sie nicht will, dass die Polizei herausfindet, was sie selbst in der Mordnacht getan hat. Doch Patrick wirkt nicht nur beängstigend und undurchschaubar, er fasziniert Claire. Und sie ahnt: Sie muss die Rolle ihres Lebens spielen ... 

Meine Meinung:

Als ich gesehen habe, dass JP Delaney seinen zweiten Thriller auf den Markt gebracht hat war für mich klar, dieses Buch muss & werde ich auch wieder lesen. Schon sein erstes Buch "The Girl Before" hat zu meinen Highlights 2017 gezählt & ist mir noch lange Zeit nachdem ich es beendet hatte, im Kopf geblieben.

"Believe Me" hat mich auch wieder sofort aufgrund seines Covers & des tollen Klappentextes angesprochen & eins kann ich schon verraten, ich wurde zu keiner Sekunde enttäuscht!

Der Schreibstil des Buches ist in der Ich-Perspektive gewählt worden. Somit kann man sich bestens in die Hauptprotagonistin, Claire, hineinversetzen. Aufgrund des tollen Schreibstils & da ich das komplette Buch als sehr spannend empfunden hatte, habe ich es auch bereits nach nur einem Tag beendet! Es gab hier wieder kaum eine Sekunde, in der ich das Buch aus der Hand legen konnte.

Oft dachte ich zu wissen, wie das nächste Kapitel weitergeht, aber ich wurde eines besseren belehrt. Das Ende war für mich auf jeden Fall zu keiner Zeit vorhersehbar! Meiner Meinung nach war dieses Buch einfach grandios, deswegen 5/5 Sterne :)! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

241 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 107 Rezensionen

"halloween":w=10,"thriller":w=8,"jonas winner":w=4,"krimi":w=3,"party":w=3,"die party":w=3,"geheimnis":w=2,"freunde":w=2,"feier":w=2,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"horror":w=1

Die Party

Jonas Winner
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453439184
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Handlung:


Es ist der 31. Oktober – Halloween: Zehn Jugendfreunde freuen sich auf ein Wiedersehen nach vielen Jahren. Brandon, der elfte im Bund, hat sie alle in einen Glasbungalow geladen, der sich auf einem Felsplateau hoch über dunklen Wäldern erhebt. Auf dieser Party will Brandon die Zeit der achtziger Jahre aufleben lassen – was damit beginnt, dass alle ihre Handys abgeben müssen. Doch als die Freunde begrüßt werden, überschlagen sich die Ereignisse. Aus einem vermeintlichen Schockeffekt wird tödlicher Ernst: Ein Kronleuchter löst sich von der Decke und begräbt den Gastgeber unter sich. Ein tragischer Unfall. Oder? In diesem Moment wird der Gesellschaft klar: Unter ihnen ist ein Killer. Die Party beginnt … ihre letzte Party! 

Meine Meinung:

Auf dieses Buch bin ich natürlich zuerst durch das Cover & den dazugehörigen Klappentext aufmerksam geworden. Als ich beides zusammen gesehen habe, dachte ich nur "wie cooooool!!" & ich musste dieses Buch unbedingt lesen. Die Covergestaltung & der Klappentext bekommen von mir also schon mal einen Pluspunkt. Als ich dann mit dem Buch jedoch angefangen habe, wurde ich leider sehr schnell enttäuscht... nun meine Meinung zum Buch. 

Wie schon oben beschrieben, war ich sofort vom Cover & dem Klappentext fasziniert. Ich liebe genau solche Thriller, oder auch Horrorfilme. Den Schreibstil habe ich zu Beginn & auch während des Buches als sehr verwirrend empfunden. Es wird in einer neutralen Erzählperspektive geschrieben, was für ein solches Buch ja eigentlich okay wäre, da es aber um 11 Personen in diesem Buch geht & dann sehr oft nach jedem Kapitel die Personen quasi getauscht werden, war es leider nicht immer so ganz leicht, dem Autor zu folgen. 

Mit den einzelnen Protagonisten wurde ich leider so gar nicht warm. Wenn man bedenkt, das Buch handelt von 10 Menschen, die alle um die 50 Jahre alt sein sollten, so hat man doch manchmal das Gefühl, als hätte man es hier mit pupertierenden Teenager zu tun. Oft war mir die Handlung der einzelnen Personen einfach zu naiv. 

Auch kam gegen Ende des Buches auch noch ein Thema ans Licht, was ich einfach dann als zu viel empfunden habe... dazu möchte ich hier aber nicht näher eingehen, sonst nehme ich den anderen Lesern die Spannung weg... 

Mich konnte dieses Buch leider nicht überzeugen & deshalb gebe ich diesem Buch nur 3/5 Sternen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

96 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"fantasy":w=2,"heyne-verlag":w=2,"stefanie lasthaus":w=2,"die saphirtür":w=2,"juli 2018":w=1,"saphirtür":w=1

Die Saphirtür

Stefanie Lasthaus
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.07.2018
ISBN 9783453319370
Genre: Fantasy

Rezension:

Handlung:

Als die hübsche Isla Hall eine Stelle als Privatlehrerin im exklusiven Silverton House antritt, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben für immer verändern wird. Eines Tages nämlich vertraut ihr Schützling, die sechsjährige Ruby, ihr an, dass sie nicht träumen kann, Islas eigene Träume sind dagegen ungeheuer intensiv und verstörend, seit sie bei der Familie lebt. Gemeinsam mit Rubys attraktivem Bruder Jeremy versucht Isla, dem Geheimnis von Silverton House auf die Spur zu kommen und entdeckt dabei ein Portal, das in eine magische Welt führt ...


Meine Meinung:

Zuerst hat mich natürlich dieses wunderschöne Cover angesprochen. Es ist mir sofort ins Auge gesprungen & hat mir große Lust auf das Buch & die Geschichte dahinter erzeugt. Es passt total gut zur Geschichte & wurde deswegen auch passend ausgewählt. Natürlich hat mir der Klappentext auch sofort zugesagt & mein Interesse geweckt. Der Klappentext klingt dazu auch ein wenig unheimlich, was mein Interesse an diesem Buch & dessen Geschichte nur noch bestärkt hat.

Der Schreibstil zur Geschichte wurde meiner Meinung nach auch passend ausgewählt. Das ganze lässt sich sehr flüssig lesen & es ist dabei einfach nur angenehm. Man kann sich in den kompletten Verlauf super gut hineinversetzen & hat dabei keinerlei Schwierigkeiten, dem Inhalt des Buches zu folgen.

Die Protagonisten des Buches mochte ich eigentlich auch ganz gerne & es gab keine großartige Stelle, an der ich mich aufgrund der Figuren aufregen musste^^, dies habe ich leider schon bei einigen Büchern.

Zum Inhalt mag ich nicht zu viel sagen, da der Klappentext meiner Meinung nach schon vieles verrät & sich jeder selbst seine Meinung bilden soll. Wer Fantasy mag, der wird mit diesem Buch ganz sicher ein paar schöne Stunden haben.

Für mich war in dieser Geschichte alles vorhanden, also genau so, wie ich es mir aufgrund des Klappentextes auch vorgestellt hatte.


Ich gebe 4/5 Sterne!! :)


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"thriller":w=2,"stewardess":w=2,"stalkerin":w=2,"spannung":w=1,"psychothriller":w=1,"psychopath":w=1,"manipulation":w=1,"debüt":w=1,"langweilig":w=1,"gänsehaut":w=1,"leseempfehlung":w=1,"pilot":w=1,"perfide":w=1,"beziehungsdrama":w=1,"psychospielchen":w=1

Perfect Girlfriend - Du weißt, du liebst mich.: Roman

Karen Hamilton
E-Buch Text
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 01.06.2018
ISBN 9783641211677
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Handlung:


Juliette Price weiß genau, was sie will und wen sie will. Um ihrem Freund Nate nahe zu sein, wird sie Flugbegleiterin bei der Airline, für die er als Pilot arbeitet. Sie sind füreinander bestimmt, da ist Juliette absolut sicher. Dass Nate vor ein paar Monaten mit ihr Schluss gemacht hat, bedeutet nichts. Denn Juliette hat einen Plan, wie sie ihn zurückgewinnen wird. Sie ist die perfekte Freundin, und sie wird ihm zeigen, wie sehr er sie in seinem tiefsten Inneren noch liebt – und wenn er sie dafür erst einmal fürchten lernen muss ...

Meine Meinung:

Natürlich ist mir direkt als erstes der Titel des Buches entgegengesprungen und dann das Cover. Das hat mich schon wahnsinnig neugierig auf diese Geschichte gemacht. Als ich dann noch den Klappentext gelesen habe war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen will. Gesagt getan.

In diesem Buch ist Juliette unsere Hauptprotagonistin. Wir erfahren gewisse Dinge aus ihrer Vergangenheit, die uns dann in der heutigen Zeit ein paar Punkte nachvollziehen können. Es handelt sich in diesem Buch klar um eine richtige Stalker Geschichte. Jedoch lesen wir in diesem Buch aus der Perspektive des Stalkers, nämlich Juliette. Dies fand ich auch ziemlich neu im Vergleich zu bisherigen Büchern, in denen man immer nur die Sicht des Opfers lesen konnte.

Der Schreibstil ist einfach gewählt & man kommt dadurch schnell in die Geschichte rein. Das lesen des Buches hat mir großen Spaß bereitet & ich wollte ständig wissen, wie es in diesem Buch & generell in dieser Geschichte weitergeht. An manchen Stellen konnte ich echt nicht ganz glauben, was ich da so zu lesen bekam.

Für den ersten Roman einer Autorin finde ich das Buch auf jeden Fall gut gelungen. Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

327 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"fantasy":w=6,"palace of silk":w=6,"c.e.bernard":w=5,"paris":w=4,"liebe":w=3,"berührung":w=3,"seide":w=3,"magdalena":w=3,"magdalenen":w=3,"die verräterin":w=3,"reihe":w=2,"london":w=2,"dystopie":w=2,"freiheit":w=2,"rea":w=2

Palace of Silk - Die Verräterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.05.2018
ISBN 9783764531973
Genre: Fantasy

Rezension:

Handlung:

Die mutige Rea, zuerst Leibwächterin am englischen Königshof, dann heimliche Geliebte des Kronprinzen Robin, ist nach Paris geflüchtet. Dort erhofft sie sich ein neues Leben – insbesondere die Freiheit, andere Menschen ohne Strafe berühren zu dürfen. Denn in Frankreich leben gefürchtete Magdalenen wie Rea ihre Fähigkeiten offen aus. Doch als Ninon, Reas engste Vertraute und Schwester des Roi, ihre Freundin an den Königshof ruft, holt Rea der Fluch ihrer Vergangenheit ein: Niemand Geringeres als Prinz Robin erwartet sie – doch nicht, weil er Rea zurückgewinnen will, sondern weil er um Ninons Hand anhält. Welches Spiel spielt Robin? Und welches Geheimnis verbirgt die unnahbare Madame Hiver, die den französischen König in ihrer Hand hält? 

Meine Meinung:

Fangen wir doch zuerst mit dem wunderschönen Cover an. Schon das Cover aus dem ersten Teil war ein richtiges Highlight für mich. Das Cover zum zweiten Teil wurde passend zum ersten Teil gehalten & wenn man diese beiden Bücher gemeinsam im Regal stehen hat, sieht das einfach nur wunderschön aus. Selbst wenn der Klappentext zu Band 1 mich also nicht angesprochen hätte, hätte ich mir Teil eins trotzdem zugelegt und danach direkt Teil zwei. Hierfür also ein großer Pluspunkt!! 

Zum Inhalt des Buches möchte ich nicht so viel sagen, da das Wichtigste bereits im Klappentext erwähnt wird. Es geht also auf jeden Fall weiter mit der Geschichte, jedoch befinden wir uns endlich in Paris. Anders als in England, leben hier die Magdalenen mit den normalen Menschen gemeinsam & werden dort auch nicht umgebracht.

Paris gehört für mich zu meinen Lieblingsstädten, bzw. ist Paris meine absolute Lieblingsstadt, deswegen habe ich mich auch umso mehr auf diesen zweiten Teil gefreut! Der Schreibstil ist so wie wir es aus Teil eins bereits kennen sehr flüssig gewählt & macht beim Lesen richtig Spaß. So bekommt man auch hier wieder einen schnellen Einstieg ins Geschehen.

Die Charaktere haben mir auch wieder sehr gut gefallen, wobei ich hier mit dem ein oder anderen eben mehr oder weniger warm geworden bin. 

Wem der erste Teil gut gefallen hat, der sollte auf jeden Fall diesem zweiten Teil auch eine Chance geben!! Für mich ist diese Fortsetzung auf jeden Fall gut gelungen & ich freue mich auf den dritten Teil.

Ich gebe diesem Buch 5/5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebe":w=3,"tod":w=1,"leben":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"gefühle":w=1,"schmerz":w=1,"neuanfang":w=1,"gefühl":w=1,"entscheidung":w=1,"herz":w=1,"emotionen":w=1,"kämpfe":w=1

Emmas Herz

Taylor Jenkins Reid , Babette Schröder
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.06.2018
ISBN 9783453291782
Genre: Liebesromane

Rezension:

Handlung:


Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag erreicht Emma ein schreckliche Nachricht: Der Hubschrauber ihres Mannes Jesse ist bei einem Filmdreh über dem Pazifik abgestürzt. Jesse wird nicht gefunden und bald für tot erklärt. Emmas Herz beginnt erst dann zu heilen, als sie Sam wiedertrifft und sich in den Jugendfreund verliebt. Mit ihm fängt sie ein neues, ganz anderes Leben an. Doch kurz nach ihrer Verlobung mit Sam bekommt sie einen Anruf, der ihre Welt erneut erschüttert... 

Meine Meinung:

Zuerst hat mich das Cover des Buches angesprochen. Es ist zwar wirklich sehr schlicht gehalten, jedoch finde ich trotzdem, dass es etwas ganz besonderes an sich hat. Es spricht mich auch direkt an & ich finde, dass es zur Geschichte passend gewählt wurde.

Die Geschichte war sehr emotional & eine richtige Achterbahnfahrt der Gefühle. Der Klappentext beinhaltet schon die wichtigsten Punkte des Buches, sodass man sich auch genau vorstellen kann, was hier in diesem Buch so passiert. 

Die Hauptprotagonisten Emma erfährt zu Beginn des Buches, dass ihr geliebter Mann Jesse bei einem Helikopterabsturz vermutlich ums Leben gekommen ist. Dies zieht Emma direkt den Boden unter den Füßen weg. Später trifft sie dann auf Sam, denn sie noch aus ihrer Jugend kennt & verliebt sich irgendwann auch trotz schlechten Gewissens in ihn.

Die Protagonisten mochte ich wirklich gerne & dieses Buch war so emotional, sodass ich die ein oder andere Träne nicht zurückhalten konnte. Am liebsten hätte ich Emma gerne öfters in den Arm genommen, um sie zu trösten. 

Später im Buch bekommt Emma einen Anruf, der jedoch alles verändert. Jesse ist am Leben!! Wie wird sie sich dann entscheiden? Bleibt sie bei Sam oder findet sie wieder zurück zu ihrem geliebtem Ehemann? Diese Frage bleibt wirklich bis zum Schluss offen & macht dieses Buch meiner Meinung nach noch interessanter.

Dies war das zweite Buch der Autorin, welches ich gelesen habe & ich freue mich auf weitere Bücher von ihr. Die Geschichte konnte mich total fesseln & ich vergebe 5/5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"genießerdorf":w=4,"maierhofen":w=4,"liebe":w=3,"roman":w=3,"reihe":w=2,"band 4":w=2,"kreta":w=2,"serie":w=1,"liebesroman":w=1,"trennung":w=1,"kochen":w=1,"rezepte":w=1,"sommer":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1,"fortstzung":w=1

Spätsommerliebe

Petra Durst-Benning
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.07.2018
ISBN 9783734106378
Genre: Liebesromane

Rezension:

Handlung:


Im Genießerdorf blühte im letzten Sommer nicht nur das Geschäft, sondern auch die Liebe. Magdalena und Christine sind glücklich, doch der Alltag holt sie schnell ein. Der Gastwirt Apostoles bringt Feuer in Magdalenas Leben, aber sie ist von den neuen chaotischen griechischen Verhältnissen überfordert. Auch Christine kann sich nur schwer auf Reinhards Fürsorge einlassen und ihre alten Muster aufgeben. Als sich dann eine Autorin von Liebesromanen in ihre Pension einmietet, knistert regelrecht die Luft in Maierhofen. Sich zu verlieben ist einfach – aber wird es den Maierhofen-Frauen gelingen, ihre Gefühle in den Spätsommer hinüberzuretten? 

Meine Meinung:

ENDLICH sind wir wieder im wunderschönen Maierhofen! Mit diesem Teil kommt endlich der vierte Teil der Maierhofen Reihe raus. Jeder Teil ist zwar in sich selbst abgeschlossen, jedoch wenn man einmal angefangen hat diese Bücher zu lesen, so kann & wird man sie definitiv nicht mehr aus der Hand legen können.

Der Titel des Buches & das Cover dazu haben mich mal wieder sofort angesprochen. "Spätsommerliebe" klingt auch einfach nur so bezaubernd. Das Cover ist wie gewohnt von Teil eins bis drei passend gehalten. Hier auf diesem Cover sieht man zum Beispiel Marmelade. Es passt einfach nur zu den anderen drei Teilen richtig gut dazu & sieht im Regal zusammen sehr schön aus.

Sobald man mit dem Lesen des vierten Teil der Reihe angefangen hat, ist man auch direkt wieder voll im Geschehen & man freut sich sofort darüber, liebgewonnenen Charakteren wieder zu begegnen. Der Schreibstil ist so wie wir es von der Autorin ja bereits kennen, einfach klasse gewählt. Das Buch ist so locker, flockig geschrieben, sodass man nur so durch dieses Buch fliegt. Sofort habe ich mich in Maierhofen wieder wohlgefühlt & hatte wieder dieses Gefühl, als würde ich direkt zu den Hauptprotagonisten dazugehören.
Ich bin mir auch sehr sicher, dass es für jeden von uns einen Protagonisten gibt, mit dem man sich identifizieren kann. 

Ich liebe es diese Bücher einfach während meines Urlaubs zu lesen, da ich mich so noch viel besser entspannen kann. Ich hoffe so sehr auf weitere Teile der Maierhofen Reihe, denn jedes mal wenn ich diese Bücher lese, so fühle ich mich, als würde ich nach Hause kommen. 

Ich gebe diesem Buch 5/5 Sterne & kann es wirklich nur weiterempfehlen!! Lest unbedingt die Bücher aus der Maierhofen Reihe :).

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=1,"happy end":w=1,"buchhandlung":w=1,"drehbuch":w=1,"harry und sally":w=1

Ich schreibe uns ein Happy End

Annie Robertson , Melike Karamustafa
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.07.2018
ISBN 9783734105807
Genre: Liebesromane

Rezension:

Handlung:


Nina liebt Kuchen, den kleinen Buchladen Love Books und ihren Freund Will. Vor allem aber liebt sie den Film Harry und Sally. Die sympathische, tollpatschige junge Frau hat sich deshalb in den Kopf gesetzt, die Fortsetzung zu ihrem Lieblingsfilm zu schreiben. Als sie herausfindet, dass Will sie betrügt und verlassen will – und ihr dabei noch an den Kopf wirft, sie könne nie etwas zu Ende bringen –, ist klar: Jetzt erst recht! Doch dann wird ihr ein professioneller Drehbuchschreiber zur Seite gestellt, Hipster Ben, den sie auf Anhieb nicht leiden kann. Aber ihr bleibt gar nichts anderes übrig, als sich mit ihm zu arrangieren und natürlich fliegen bald die Funken in jeder Hinsicht … 

Meine Meinung:

Mir war natürlich sofort dieses wunderschöne Cover ins Auge gesprungen. Die Farben, die hier ausgewählt wurden, sind direkt auch Farben, die ich zu meinen Lieblingsfarben zählen & somit war auch schnell klar, dass mir dieses Cover auf jeden Fall gefallen wird. Ich finde auch, dass es super zu diesem niedlichen Titel des Buches passt. 

Zu Beginn der Geschichte finden wir schnell heraus, dass Ninas langjähriger Freund sie betrügt. Direkt am Anfang beendet dieser dann auch die Beziehung zu ihr mit der Begründung, dass er die Person, mit der er Nina betrügt, liebt.
Hier wird also direkt am Anfang schon erzählt, worum es hier geht. In vielen Geschichten dauert es ja ewig, bis der Autor mal zum Punkt kommt, hier passiert es also sofort, was mir gut gefallen hat.

Der Schreibstil des Buches hat mir ebenfalls gut gefallen. Die Geschichte lässt sich super leicht lesen, weswegen man auch nur so durch die einzelnen Seiten fliegt. Der weitere Verlauf der Geschichte hat mir ebenfalls gut gefallen, sodass ich dieses Buch gut für zwischendurch finde. 

Mit den Charakteren bin ich auch direkt warm geworden & was mir auch noch gut gefallen hat ist, dass man Auszüge aus Ninas Drehbuch lesen kann, welches sie hier in diesem Buch ja am schreiben ist, da sie in jeder Liebesgeschichte ein Happy End sieht.

Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne. 


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"the walking dead":w=3,"tod":w=1,"hilfe":w=1,"überleben":w=1,"endzeit":w=1,"töten":w=1,"zombies":w=1,"apokalypse":w=1,"untote":w=1,"wanderer":w=1,"walker":w=1,"robert kirkman":w=1,"zombie-apokalypse":w=1,"auferstanden":w=1,"apokylypse":w=1

The Walking Dead

Robert Kirkman , Jay Bonansinga , Wally Anker
Flexibler Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.06.2018
ISBN 9783453319486
Genre: Fantasy

Rezension:

Handlung:

Die Apokalypse: Eine weltweite Plage lässt die Toten wiederauferstehen und Jagd auf Menschenfleisch machen. Die wenigen Überlebenden fliehen in Angst und Schrecken – bis auf einen. Der Mann, den sie später nur den »Governor« nennen werden, beschließt, sich dem Grauen entgegenzustellen. Dies ist seine Geschichte.

Meine Meinung: Als großer Fan von "TWD" musste ich natürlich dieses Buch & somit die Vorgeschichte des Governor unbedingt lesen. Das Cover des Buches hat mich auf jeden Fall sofort angesprochen gehabt & ich finde es passend gewählt. Wer sich mit diesem Buch schon ein wenig befasst hat der weiß, dass sich in diesem Buch quasi 2 Bücher verstecken, deswegen ist es mit seinen über 800 Seiten auch sehr dick.

Es hat mir auf jeden Fall großen Spaß bereitet diese Vorgeschichte zu lesen, da ich den "Governor" in der TV Serie nicht wirklich leiden konnte. Ich finde es sehr gut das man durch dieses Buch die Möglichkeit hatte, eben seine Vorgeschichte kennenzulernen, da die TV Serie doch viele Fragen aufgeworfen hat.

Wer Fan von TWD ist, dem wird dieses Buch ganz bestimmt auch gefallen & ich kann es an alle Fans wirklich nur empfehlen.

Ich gebe diesem Buch 5/5 Sterne!



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

163 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"never loved before":w=3,"liebesroman":w=2,"heyne-verlag":w=2,"monica murphy":w=2,"love":w=1,"teil 1":w=1,"new-adult":w=1,"ethan":w=1,"contemporary romance":w=1,"katie":w=1,"netgalleyde":w=1,"heyne <":w=1,"juni 2018":w=1,"never":w=1,"ausbaufähig":w=1

Never Loved Before

Monica Murphy , Barbara Ostrop
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.06.2018
ISBN 9783453580657
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zuerst hat mich natürlich dieses schöne Cover angesprochen. Meiner Meinung nach sieht es anders aus, als bisherige Cover & aufgrund seiner Farbwahl ist es mir dann auch direkt ins Auge gesprungen. Unbedingt wollte ich dann dieses Buch lesen, bis ich dann auf die vielen schlechten Meinungen dazu gestoßen bin, jedoch konnte ich mich doch dazu entschließen, diesem Buch eine Chance zu geben.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen & er passt meiner Meinung nach auch gut zur Geschichte. Da er sehr flüssig gehalten ist, lässt sich dieses Buch auch total gut lesen. Besonders finde ich den Stil auch sehr spannend gehalten, was dem Lesen nur noch mehr Spaß verleiht.

Die Geschichte an sich hat eine sehr verstörende Handlung. Die Hauptprotagonistin wurde als Kind entführt, vergewaltigt & erniedrigt, was für den einen oder anderen Leser sicher auch sehr belastend sein kann. Zum weiteren Inhalt möchte ich aber nicht eingehen, da jeder meiner Meinung nach sich eine eigene Meinung bilden soll.

Das Ende ist ein offenes Ende, damit ist auch klar, dass es zu diesem Buch noch eine Fortsetzung geben wird.

Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne, da es mir im großen & ganzen doch ganz gut gefallen hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

125 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"liebe":w=4,"freundschaft":w=2,"neuanfang":w=2,"oxford":w=2,"valerie lane":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"serie":w=1,"mutter":w=1,"gefühle":w=1,"frauenroman":w=1,"bücher":w=1,"band 3":w=1,"fortstzung":w=1,"antiquitäten":w=1

Der zauberhafte Trödelladen

Manuela Inusa
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.06.2018
ISBN 9783734106255
Genre: Romane

Rezension:

Handlung:

Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...


Meine Meinung:

Hier gehe ich zuerst auf dieses schöne Cover ein. Das Cover zum dritten Teil gefällt mir wieder total gut. Es passt auch einfach perfekt zur gesamten Buchreihe & die Bücher sehen so wunderschön im Regal aus. Ich freue mich immer sehr darauf, wenn ein neuer Teil von Manuela Inusa erscheint.

Nun zum Inhalt:

Der Schreibstil des Buches ist wie in den beiden Teilen davor sehr gut gewählt. Das ganze Buch lässt sich sehr gut lesen & man fliegt quasi nur so durch die Zeilen. Die Autorin schafft es auch hier wieder, die Protagonisten in diesem Buch zum Leben zu erwecken. Mit jedem Teil, den ich aus der Vallerie Lane lese habe ich ein Gefühl, auch ein Teil der Mädelsgruppe zu sein & ich fühle mich total wohl dabei.

Die Geschichte rund um Ruby, ihren Vater & ihren Laden fand ich wirklich schön & total berührend. Es gab sehr viele Stellen im Buch, an denen ich auch Rubys Vater gerne mal in den Arm genommen hätte. Natürlich gab es nicht nur traurige Passagen in diesem Buch, sondern es kamen auch die lustigen Momente nicht zu kurz.

Dieses Buch hatte ich auch wie die andern beiden Teile sehr schnell durchgelesen, da ich es also auch kaum aus der Hand legen konnte.

Manuela Inusa hat es wirklich mal wieder geschafft, mich mit ihrem Schreiben zu fesseln & zu begeistern & wie schon oben beschrieben, ich freue mich auf jeden weiteren Teil, der noch so aus dieser Reihe erscheint.

Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen & vergebe 5/5 Sterne!! :)


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

570 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 111 Rezensionen

"drachen":w=17,"fantasy":w=11,"iskari":w=10,"kristen ciccarelli":w=7,"liebe":w=5,"asha":w=4,"torwin":w=4,"verrat":w=3,"heyne":w=3,"iskari - der sturm naht":w=3,"roman":w=2,"krieg":w=2,"flucht":w=2,"romantik":w=2,"geschichten":w=2

Iskari - Der Sturm naht

Kristen Ciccarelli , Astrid Finke
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.10.2017
ISBN 9783453271234
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Handlung:
Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

Meine Meinung:
Schaut euch doch bitte dieses wunderschöne Cover an. Ich bin wirklich total begeistert davon!! Allein aufgrund dieses Covers hätte ich mir schon dieses Buch gekauft. Natürlich hat der Klappentext dazu mich auch total angesprochen & ich war wahnsinnig auf dieses Buch gespannt.

Ich bin durch andere Blogger auf Instagram auf dieses Buch aufmerksam geworden & musste es dann sofort beim Verlag als Rezensionsexemplar anfragen. Umso mehr habe ich mich dann gefreut, als es mir vor ein paar wenigen Wochen zugesagt wurde & ich habe mich dann sofort daran gemacht, dieses Buch zu lesen.

Momentan liebe ich Fantasy Geschichten. Noch vor wenigen Monaten konnte ich persönlich mit diesem Gerne nicht all zuviel anfangen & habe auch solche Bücher nie gelesen. Dann kam aber das Buch „Fire & Frost“ auf den Mark & schon was er um mich geschehen. Das ich dann wie hier in diesem Fall etwas lese, worum es also um Drachen geht war total neu für mich.

Da viele so begeistert von diesem Buch waren, war ich natürlich total auf dieses Buch gespannt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist passend zum Buch gewählt & das Lesen macht total Spaß. Die Kapitel sind auch nicht zu lang, sodass man schnell & gut in diesem Buch voran kommt. Zuerst, war ich also total auf die Geschichte gespannt, als ich dann aber mit dem Lesen begonnen habe, konnte ich fast gar nimmer damit aufhören & mir fiel es sehr schwer, dieses Buch aus der Hand zu legen.

Die Hauptprotagonistin Asha mochte ich auch total gerne, genauso wie ihren Bruder. Ich denke, dass jeder dieses Buch lieben würde. Das dann Ende 2018 noch ein weiterer Teil erscheinen wird, finde ich sowas von klasse!! Darauf freue ich mich schon sehr, denn wie bei allen guten Büchern, enden diese zu schnell & sie können eigentlich nicht genug Seiten haben. Ich kann diesen ersten Teil nur mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

Ich danke dem Verlag für mein Rezensionsexemplar. Ich gebe diesem Buch 5/5 Sterne!

 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

540 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 201 Rezensionen

"liebe":w=18,"vergangenheit":w=8,"rosie walsh":w=7,"england":w=5,"ohne ein einziges wort":w=5,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"unfall":w=4,"romantik":w=3,"drama":w=3,"verlust":w=3,"geheimnisse":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"sehnsucht":w=3,"schuld":w=3

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:

Handlung:
Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund dafür bist du.

Meine Meinung:
Zuerst springt einem natürlich dieses wunderschöne Cover an. Sofort habe ich mich darin verliebt. Die wunderschönen blau Töne & die Blüten darauf sehen einfach nur wunderschön aus. Der Titel ist auch in einem so wunderschönen Schriftzug gehalten, dass ich natürlich auch sofort den Klappentext lesen musste. Dieser hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Dieses Cover ist auf jeden Fall ein toller Blickfang.

Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt. In allen drei Teilen erfährt man etwas über die Zeit, welche die beiden Hauptprotagonisten miteinander verbracht haben, die Gegenwart, also was momentan so passiert & was vor 20 Jahren alles so passiert ist.

Der Schreibstil ist in der Ich-Perspektive gehalten, weswegen man auch einen guten Start in dieses Buch bekommt & es sich sehr leicht lesen lässt. Da das Buch Zeitsprünge beinhaltet, muss man sich zuerst daran gewöhnen. Danach geht es aber & man kommt super gut im Buch voran.

Die Geschichte an sich war wirklich sehr romantisch. Wer also eine tolle Liebesgeschichte lesen will, der ist bei diesem Buch richtig. Es gibt doch wirklich nichts schlimmeres, wie wenn der Mensch, den du liebst, von heute auf morgen einfach weg ist & sich nie wieder bei dir meldet. Klar spielt man dann verrückt, so wie die Protagonistin in diesem Buch es getan hat & man macht sich alle möglichen Gedanken.

Ich danke dem Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"amerikanischer autor":w=1

Der Wille zum Bösen

Dan Chaon , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.05.2018
ISBN 9783453439160
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Handlung:
Eine Familientragödie, ein Serienmörder, Identität, Erinnerung und die Suche nach der Wahrheit – diese Elemente verwebt der amerikanische Bestsellerautor Dan Chaon zu einem faszinierenden Thriller. Im Mittelpunkt steht der Psychologe Dustin, den die Frage quält, wer seine Eltern ermordet hat. Als er auf den genialen Ermittler Aqil trifft, der angeblich seit Jahrzehnten einem Serienmörder auf der Spur ist, geraten beide in einen Mahlstrom aus Verbrechen und Abgründen, der in die Tiefen der Vergangenheit führt … zu der Frage nach dem Bösen im Menschen.

Meine Meinung:
Mich hat sofort das Cover angesprochen. Darauf sieht man einfach nur einen Raben & den Schriftzug des Buches in einem Rosé ton.  Alles ist sonst nur in weiß & ganz schlicht gehalten. Ich persönlich finde dieses Cover sehr schön, jedoch passt es meiner Meinung nach nicht wirklich zu einem Thriller. Hier hätte ich mir lieber etwas anderes gewünscht.

Der Klappentext macht große Lust auf mehr & wer Thriller mag, will sofort mit dem Lesen anfangen. Das Buch hat etwas über 600 Seiten & ist somit schon ziemlich dick. Das bedeutet, dass man dieses Buch auch nicht einfach mal so zum zwischendurch lesen hat, man muss sich also wirklich sehr intensiv damit beschäftigen.

Die einzelnen Kapitel sind nicht mehr länger als ein paar wenige Seiten. Manche haben zwei Seiten, andere dagegen vier. So hat man das Gefühl, durch die einzelnen Kapitel schnell zu gelangen. Dann ist das Buch noch in mehrere Teile aufgeteilt & es gibt auch ein paar Kapitel, die als Tabellenform wiedergegeben wurden. Dies kenne ich so nicht & finde ich sehr interessant.

Der Einstieg zum Buch war etwas kompliziert, da relativ viel in der Zeit hin- & her gesprungen wird. So hat man keinen direkten Einsprung ins Buch, was dem ein oder anderen sicher auch nicht so gut gefallen wird.

Auch wurde zwischen den verschiedenen Zeiten hin- & her gesprungen, was auch den ein oder anderen durcheinanderbringen kann, aber genau das macht es trotzdem irgendwie spannend. Das es trotz dem hin- & her spannend ist, ist auch gut so, denn so würde man bei so vielen Seiten auf jeden Fall das Interesse am lesen des Buches verlieren.

In allem war dies ein Thriller, der in Ordnung war. Es wird sicher einige geben, die mit diesem Buch nichts anfangen können, für andere hingegen ist diese Geschichte sicher sehr toll.

Ich danke dem Verlag für mein Rezensionsexemplar.

Ich gebe diesem Buch 3/5 Sterne!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"thriller":w=1

Stirb zuerst

Frank Kodiak
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783426520109
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Handlung:
Die 38-jährige Kommissarin Nora Jacobi wird mit einem Fall konfrontiert, der sie an ihre Grenzen führt. Ein als Pfarrer verkleideter Täter nimmt Paare gefangen, deren Ehe auf der Kippe steht, fesselt sie in getrennten Räumen auf eine Bahre und zwingt sie zu einer tödlichen Entscheidung. Nur wer den anderen per Handy-Anruf verrät, überlebt. Sonst sterben beide. Verzweifelt versucht Nora, die Identität des Killers zu lüften. Und bemerkt nicht, dass sie sich mehr und mehr in das Netz verstrickt, das der Psychopath ausgelegt hat …

Meine Meinung:
Das Cover hat mich leider nicht angesprochen, dafür aber der Klappentext umso mehr & ich wollte direkt wissen, was in diesem Buch so passiert.

Der Schreibstil ist neutral gehalten, aber man kann dieses Buch trotzdem sehr gut lesen. Der Schreibstil passt also zur Geschichte & baut viel Spannung auf. Die Kapitel sind weder zu kurz, noch zu lang. Sie haben also genau die richtige Länge meiner Meinung nach. Nun zum Buch selbst.

Die Hauptprotagonistin Nora mochte ich total gerne. Ich habe mit ihr in diesem Buch gelitten. Wer konnte auch zu Beginn des Buches ahnen, wie dieses Buch enden wird? Mit so einem Ende hätte ich auf jeden Fall niemals gerechnet.

Wenn man liest, dass es in einem Buch um eine Polizistin geht, denkt man zuerst, dass es sich hierbei dann auch um einen Kriminalroman handeln muss. Hier ist das aber überhaupt nicht der Fall. Das Genre Thriller, trifft zu 100% zu.

Man will dieses Buch einfach immer weiter & weiter lesen, da es wie oben schon beschrieben, einfach nur spannend ist. Man traut sich also gar nicht, dieses Buch aus der Hand zu legen, da man unbedingt wissen will, wer der Pfarrer ist & wieso er diese schlimmen Dinge tut.

Ich habe wirklich bis zum Ende mit meiner Vermutung falsch gelegen & hätte mit so einem Ende, niemals gerechnet. Ich hoffe, dass es noch weitere Fälle dieser Kommissarin geben wird.

Ich danke dem Verlag für mein Rezensionsexemplar.

Ich gebe diesem Buch 5/5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"mila summers":w=3,"liebe":w=1,"urlaub":w=1,"milasummers":w=1,"nele & josh":w=1,"sommer, sonne, strand und liebe":w=1

Sommer, Sonne, Strand und Liebe: Nele & Josh (Liebesroman)

Mila Summers
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 05.05.2018
ISBN 9781718779020
Genre: Sonstiges

Rezension:

Handlung:
Nele gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff quer durchs Mittelmeer. Der Urlaub verspricht Sommer, Sonne, Strand und Meer, und das Beste: Sie trifft dort die Jungs der Band Blossoms Four, ihrer Lieblingsband aus Teenietagen. Die Band gibt es nicht mehr, nachdem Josh, der Leadsänger der Gruppe, einen verhängnisvollen Fehler begangen hat. Zehn Jahre nach ihrem Karriereaus dürfen die vier Jungs der Blossoms Four endlich wieder auf einer Bühne stehen und gemeinsam Musik machen. Doch schon bald ist es nicht mehr nur das, was Josh von ganzem Herzen begehrt. Nele stiehlt sich heimlich, still und leise in sein Herz, auch wenn er sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren versucht. Er ist nicht gut für sie. Sein Herz will das jedoch nicht wahrhaben. So unbeschwert, wie der Ozeanriese durchs Meer gleitet, ist die Reise weder für Nele noch für Josh. Sie kommen sich näher, nur um zu spüren, dass die Dämonen ihrer Vergangenheit sie noch immer fest im Griff haben.

Meine Meinung:
Das Cover finde ich zum Titel sehr passend gewählt. Es sticht einem sofort ins Auge & wenn man sich dieses so betrachtet, bekommt man wahnsinnig Lust auf Sommer & Urlaub. Ich musste während des Lesens mir ab & zu dieses Cover anschauen, da ich in dem Paar, welches auf dem Bild zu sehen ist, Nele & Josh gesehen habe. Das Cover passt auf jeden Fall sehr gut zum Titel des Buches & auch zur Geschichte selbst.

Der Schreibstil des Buches hat mir auch sehr gut gefallen. Die Geschichte wurde in der Ich-Perspektive geschrieben & so liest man immer abwechselnd aus der Sichtweise von Nele & Josh. So kann man sich auch sehr gut in die beiden hineinversetzen. Der Schreibstil ist flüssig & leicht geschrieben, so fliegt man nur durch dieses Buch. Aufgrund seiner wenigen Seiten finde ich dieses Buch ideal für zwischendurch. Wer also nicht arbeiten oder zur Schule muss & sich einen schönen Tag im Schwimmbad oder am See machen kann, der kann dieses Buch mitnehmen & es währenddessen lesen.

Die Protagonisten fand ich auch sehr sympatisch. Da es in diesem Buch ja auch um die ehemalige Boyband „Blossoms Four“ geht, musste ich natürlich an meine Boybands denken, die ich früher immer gehört habe. Dazu zählten hauptsächlich die Backstreet Boys. Die Autorin hat es damit geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen & ich hatte eine riesen Freude dabei, dieses Buch zu lesen.

Die beiden Hauptprotagonisten, Nele & Josh tragen beide jeweils ein schlimmes Geheimnis aus ihrer Vergangenheit mit sich, weswegen sich die Beziehung der beiden zuerst auch etwas kompliziert gestaltet. Das Buch enthält einige lustige Stellen, bei denen ich echt lachen musste.

Wer Lust auf Sommer & eine tolle Liebesgeschichte hat, der sollte wirklich dieses Buch lesen.

Ich möchte mich nochmal recht herzlich bei der Autorin Mila Summers für dieses Rezensionsexemplar bedanken! 🙂
1
Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

368 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

"vicious love":w=11,"liebe":w=7,"vicious":w=5,"hass":w=4,"love":w=4,"emilia":w=4,"liebesroman":w=3,"new york":w=3,"new-adult":w=3,"sinners of saint":w=3,"l.j. shen":w=3,"ljshen":w=3,"vergangenheit":w=2,"leidenschaft":w=2,"lyx":w=2

Vicious Love

L. J. Shen , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.04.2018
ISBN 9783736306868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Handlung:
Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron „Vicious“ Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten –

Meine Meinung:
Zuerst ist mir hier natürlich dieses schöne Cover ins Auge gesprungen. Irgendwie sieht es anders aus, als die anderen Cover die momentan so auf Büchern zu finden sind. Das schwarze Farbwolke im Hintergrund mit dem rosa Titel sieht einfach klasse aus & gefällt mir total gut. Hier ein Lob an diejenigen, die dieses Cover entworfen haben.

Nun zur Meinung zum Buch. Wo soll ich da nur anfangen? Ich persönlich, kann den ganzen Hype um Vicious leider nicht nachvollziehen & kann auch die durchweg positive Meinung, die zu diesem Buch besteht, nicht teilen. Aber zuerst zum positiven.

Der Schreibstil ist gut gelungen. Das ganze Buch hat einen sehr fließenden Schreibstil, weshalb man alles sehr gut mitlesen kann & es einfach zu lesen ist. Zwischendurch hat man manchmal einen Perspektiv wechsel, sodass man die Geschichte aus Vicious Sichtweise lesen kann. Das war aber auch leider schon alles, was mir gut gefallen hat.

Nun zum negativen. Die Hauptprotagonisten konnte ich gar nicht leiden. Emilia fand ich zu Beginn noch sehr sympatisch, aber das hat sich im Laufe des Buches dann auch geändert. Mit Vicious dagegen, stand ich die ganze Zeit auf Kriegsfuß. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wenn man jemanden so sehr hasst, wie das bei den beiden der Fall ist, wies fühlt man sich dann trotzdem voneinander angezogen?

Vicious hat es Emilia noch nie leicht gemacht. Selbst, als sie mit ihren Eltern gemeinsam in der Dienstboten Wohnung auf dem Grundstück bei Vicious Eltern gewohnt haben, hat er ihr mehr als nur einmal gezeigt, was für ein schlechter Mensch dieser Junge doch ist. Das sie sich dann trotzdem in ihn verliebt, dies jedoch nicht zugeben will, finde ich wirklich so dämlich.

Auch, dass sie später als sie Erwachsen sind, dann trotzdem nach seiner Nase tanzt, ging mir ziemlich auf die Nerven. Wenn ich schon immer einen Erzfeind hätte, dann würde ich mich niemals von demjenigen kaufen lassen & am Ende für ihn arbeiten. Das auch jeder dann genau das noch so toll findet, kann ich nicht nachvollziehen. Für mich ist dieser Hype um dieses Buch, nicht nachvollziehbar. Da jeder dieses Buch so toll findet, hätte ich mir auch mehr erhofft, aber es kann ja nicht nur Leser geben, die dieses Buch toll finden. Ich bin dann wohl die Ausnahme.

Ich danke dem Verlag für mein Rezensionsexemplar!

Ich gebe diesem Buch 2/5 Sterne!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

"thriller":w=2,"spannend":w=1,"entführung":w=1

Final Girls

Riley Sager , Christine Blum , Todd Ritter
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 31.05.2018
ISBN 9783423217309
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Handlung:
Sie haben die Hölle überlebt. Aber das war erst der Anfang …
Als Einzige hat die Studentin Quincy ein Massaker auf einer Party überlebt. Sie hat jede Erinnerung an damals aus ihrem Gedächtnis gelöscht und sich mühsam ein normales Leben aufgebaut. Zwei andere Frauen, Lisa und Samantha, haben ähnlich Grauenvolles durchgemacht – ein Fest für die Medien, in denen die drei als »Final Girls« bekannt werden. Doch der Horror ist noch lange nicht zu Ende: Lisa wird tot aufgefunden. Ermordet? Der Schlüssel zu allem scheint in dem Massaker in Pine Cottage zu liegen, das nur Quincy überlebte. Angestachelt von Samantha, versucht sie verzweifelt sich zu erinnern, was dort geschah …

Meine Meinung:
Zuerst hat mich natürlich dieses Cover angesprochen. Ich habe gesehen, dass es sich in diesem Buch um einen Thriller handeln soll & fand dann dieses komplett schwarze Cover sehr passend. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Als es dann kurz darauf bei mir zu Hause ankam habe ich festgestellt, dass nicht nur das Buchcover komplett schwarz ist, sondern das auch die Seiten außen ganz in schwarz gehalten sind. Meiner Meinung nach wurde dies alles bestens zum Titel & zum Buch ausgewählt.

Die Geschichte an sich gefällt mir total gut. Der Schreibstil war durchgängig flüssig, sodass ich alles sehr gut nachvollziehen konnte & mich gut in die Geschichte eingebracht habe. Wer aufgrund des Klappentextes sich über dieses Buch freut, der hat wirklich alle Gründe sich zu freuen.

Das Buch hat etwas über 400 Seiten & ich persönlich fand es durchgängig spannend. Es gab kaum eine Sekunde, in der ich das Buch aus der Hand legen wollte da ich einfach unbedingt wissen wollte, wie geht es nun weiter, was passiert denn noch etc.

Die Hauptprotagonisten Quincy fand ich dazu auch noch ganz nett.. Was mich nur ein wenig genervt hat, war ihre Charakteränderung, als plötzlich das andere „Final Girl“ Sam, an ihrer Tür steht. Das sie zum Beispiel mit ihr unterwegs ist & nur weil Sam dann in einem Laden etwas stehlen will, dass Quincy dann mitmacht. Oder auch noch andere Dinge, die während der Anwesenheit von Sam passieren. Hier hätte ich mir eine stärkere Hauptprotagonistin gewünscht, die lieber einmal zu viel ihre Meinung sagt, statt einmal zu wenig.

Wer auf jeden Fall auch gerne amerikanische Horrorfilme schaut, bei denen am Ende eine Frau überlebt & sich immer mal gefragt hat, wie es nun mit der überlebenden weitergeht, der ist bei diesem Buch wirklich bestens aufgehoben.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals beim dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken. 

Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

endless beauty

Endless Beauty

Sarah Stankewitz
Fester Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.03.2017
ISBN 9783743175792
Genre: Romane

Rezension:

Handlung:
Sie findet sich hässlich. Er findet sie begehrenswert.
Sie hält Abstand. Er sucht immer wieder ihre Nähe. Sie ist der Engel. Er ist der Teufel. Und doch muss Rosalie einsehen, dass wahre Schönheit immer im Auge des Betrachters liegt, als sie Blake West begegnet …
Ein Flug. Ein Neuanfang. Und der Wunsch nach Freiheit …
Rosie Coleman hat es satt, in den Ketten ihrer Familie zu versauern und entschließt spontan, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Doch als sie sich auf dem Weg von Florida nach Portland befindet, gerät ihr Flugzeug in heftige Turbulenzen und die Wolke sieben verwandelt sich in ihre persönliche Hölle.
Erst als sich ein fremder Mann neben sie setzt und sie mit seinen stechend grünen Augen und dem wilden Lächeln beruhigt, kämpft sie gegen ihre Flugangst an und akzeptiert ihr Schicksal.
So lange, bis das Flugzeug sicher landet und sich die Wege der beiden trennen. Mit dem Gedanken, den Mann mit den Smaragdaugen nie wieder zu sehen, sucht sie sich eine Wohnung in Portland und landet schließlich in einer WG, die ihr Leben abermals auf den Kopf und auf eine harte Probe stellt. Wird sie ihre Selbstzweifel ablegen und sich endlich so akzeptieren, wie sie ist? Oder wird sie sich immer wieder selbst im Weg stehen und riskieren, dabei alles zu verlieren?
„Blake West ist vielleicht der Teufel, doch mein größter Feind bin ich.“
Das neue Buch der Bestsellerautorin Sarah Stankewitz. Gefühlvoll, dramatisch, geheimnisvoll. In sich abgeschlossen.

Meine Meinung:
Zuerst ist mir natürlich dieses wunderschöne Cover ins Auge gesprungen. Ich finde das Cover wirklich so wunderschön – einfach passend zum Titel „Endless Beauty“. Wer auf schöne Cover steht, dem bleibt gar nichts anderes übrig, als sich dieses Buch in die Hand zu nehmen & anzufangen, es zu lesen. :)

Nun zum Inhalt des Buches. Schon nach den ersten paar Seiten habe ich sofort gemerkt, dass mir dieses Buch wirklich gut gefallen könnte. Der Schreibstil ist in der Ich-Perspektive gewählt, somit kann man sich super in die beiden Hauptprotagonisten Rosie & Blake hineinversetzen, denn die Kapitel werden immer abwechselnd aus der jeweiligen Sichtweise des anderen geschrieben, wobei Rosies Sichtweise öfter vorkommt, als die von Blake.  Da der Schreibstil also so gut gewählt wurde & auch das Buch einfach leicht geschrieben ist, hatte ich wirklich überhaupt keine Probleme, in dieses Buch hineinzufinden. Ich bin quasi nur so durch die einzelnen Seiten geflogen.

Schon von der ersten Seite an war ich also gefesselt. Dies lag natürlich an der schönen Geschichte, jedoch auch an den tollen Charakteren des Buches. Rosie, die Hauptprotagonistin, mochte ich wirklich direkt von der ersten Seite an. Ihre so unsichere Art macht sie auch einfach total sympatisch. Blake fand ich zu Beginn etwas merkwürdig, halt wie ein Frauenheld so ist, jedoch wurde er mir auch mit jeder Seite immer mehr & mehr sympatisch. Was mir sehr für Rosie leid tat war, dass sie eine so katastrophale Mutter hat, die wirklich keine Gefühle ihr gegenüber zeigt. Da wäre ich am liebsten schon mal durch die Seiten gesprungen, um die gute alte Frau zu schütteln.

Da Rosie ja in eine WG zieht, fand ich auch zuerst noch die Protagonistin Elly sehr nett. Wer jedoch diese Geschichte liest, der erkennt ihr wahres Gesicht & wird sie am Ende nicht mehr so toll finden. Aufgrund dieser „Elly“ bekommt das Buch auch eine ganz neue Wendung. Es ist am Ende nicht nur ein normaler Liebesroman, bei dem man sich eh denken kann, wie dieser ausgeht. Ich persönlich finde, dass es gegen Ende des Buches fast wie in einem Beziehungs-Thriller zugeht. Es ist einfach so unglaublich spannend & mit dieser Wendung hätte ich nun wirklich niemals gerechnet.

Ich bin auf jeden Fall total froh, dass ich dieses Buch gelesen habe. Da es mir so gut gefallen hat, hatte ich es auch innerhalb weniger Tage ausgelesen, was auch immer für sich spricht. Wer also auf der Suche ist, nach mehr als nur einer normalen Liebesgeschichte, der ist bei diesem Buch auf jeden Fall richtig aufgehoben. Ich kann es auch nur bei bestem Gewissen weiterempfehlen.

Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher der Autorin.

An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal beim Verlag „Books on Demand“ für mei1n Rezensionsexemplar bedanken!! Vielen vielen Dank :).

Ich gebe diesem Buch 5/5 Sterne!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

108 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"kinder":w=1,"reise":w=1,"drachen":w=1,"mond":w=1,"luna":w=1,"kronprinzessin":w=1,"verlag ivi":w=1,"schwarzmagierin":w=1,"akademie des meeres":w=1,"mondvogel":w=1

Luna - Im Zeichen des Mondes

Anne Buchberger
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492704526
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Handlung:
An ihrem dreizehnten Geburtstag erhält Analina, Kronprinzessin von Arden, eine Nachricht, die ihr bisheriges Leben verändert: Auf Befehl ihrer Mutter soll sie ihrer Heimat den Rücken kehren und Schülerin an der Akademie des Meeres werden, um sich für den kommenden Krieg gegen die mysteriöse Schwarzmagierin Gwenda ausbilden zu lassen, die im Sumpfgebiet Ardens ihre Fäden spinnt. Mit ihren engsten Freunden tritt Analina eine Reise durch das Reich ihrer Vorfahren an, um das zu schützen, was sie in sich trägt – die Seele des Mondvogels, jenes magischen Geschöpfs, das Analinas Erbe retten soll. Doch nicht nur die Königin der Sümpfe hat Geheimnisse, von denen Analina nichts ahnt …

Meine Meinung:
Mein erster Eindruck gilt natürlich diesem wunderschönen Cover. Schaut euch doch das mal an. Ist das nicht mal ein richtiger Eyecatcher? Ich finde, dass es einem wirklich sofort ins Auge springt. Mir gefällt das Cover wirklich so so gut & meiner Meinung nach, passt es auch wirklich bestens zu dieser schönen Geschichte. Da bekommt diese Geschichte also mal einen großen Pluspunkt.

Natürlich hat mich dann auch dieser Klappentext sehr neugierig auf die Geschichte von der Mondprinzessin Annalina gemacht & ich wollte wissen, worum geht es hier genau in diesem Buch & was passiert hier alles.

Wie wir also schon im Klappentext erlesen können, geht es in diesem schönen Buch um Annalina. Diese wird auch die Mondprinzessin genannt & nur sie kann ihr Volk quasi vorm Untergang beschützen. Damit sie aber ihre vollen Kräfte als Mondprinzessin einsetzen kann, muss sie sich auf die Reise zur Akademie des Meeres begeben, da sie nur dort lernt, wie sie ihre vollen Kräfte richtig einsetzen kann.

Auf diese Reise begibt sie sich mit ihren beiden besten Freunden Türkis & Saphier. Außerdem wird sie noch zuerst von drei Aufpassern begleitet, jedoch stößt im Laufe des Buches noch ein weiteres Mädchen dazu.

Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen. Er ist in der Erzähl-Perspektive gewählt, was meiner Meinung nach gut zu diesem Buch passt. Die Geschichte rund um Annalina & ihre spannende Reise lässt sich sehr gut lesen & man fliegt quasi nur durch die einzelnen Kapitel. Ich finde dieses Buch wirklich so so toll. Es hat alles, was meiner Meinung nach ein tolles Jugendbuch so braucht & macht auf jeden Fall große Lust auf den zweiten Teil „Aqua“, der am 01.06.2018 erscheint.

Da ich so Lust hatte, dieses Buch zu lesen & es mir auch wirklich total gut gefallen hat, habe ich es auch nach wenigen Tagen beendet. Mir hat also dieses Buch wirklich gut gefallen. Sei es die Story, oder auch die Protagonisten, die ich ganz gerne mochte.

Ich danke dem Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar & gebe diesem Buch 4/5 Sterne!!

  (3)
Tags:  
 
178 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.