abendsternchen

abendsternchens Bibliothek

377 Bücher, 118 Rezensionen

Zu abendsternchens Profil
Filtern nach
377 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Belle et la magie - Hexenzorn

Valentina Fast
E-Buch Text: 428 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646602661
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dragonriderweeken, drachenmond verlag, gayromance

Drachennächte: Dragon Rider Weekend: Erotische Geschichten aus der Drachenhöhle

Callie Ray Harper
E-Buch Text
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 24.11.2016
ISBN 9783959916691
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

dystopie, tim vogler, krimi, science-fiction, thriller

Nächte der Toten

Tim Vogler
Flexibler Einband: 472 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 11.10.2016
ISBN 9781539464266
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

dominanz, michael barth, domina

Sonja: Aus Liebe zum Leid

Michael Barth
E-Buch Text
Erschienen bei null, 07.10.2016
ISBN 9781539377528
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

freundschaft, blog, kino, film, jess

Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen

Cornelia Franke
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.07.2016
ISBN 9783570310144
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

104 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

hexen, magie, belle et la magie, verrat, liebe

Belle et la magie - Hexenherz

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.09.2016
ISBN 9783646602654
Genre: Fantasy

Rezension:

Vielen Dank an das Rezensionsexemplar welches ich über die Agentur Bookmark erhalten habe. Ich habe mich gefreut, dass ich dieses E-Book lesen durfte.

In Belle et la magie geht es um die 17- jährige Isabelle Monvision, welche im magischen Wald wohnt. Sie ist die Tochter der Hexenkönigin. Belle selbst ist jedoch noch keine vollwertige Hexe. Doch dieser Tag, an dem die vollen Kräfte zur Verfügung stehen sollen, steht schon kurz bevor. Und so lange muss sie neben der Rechtschreibung und Mathematik auch das zaubern üben um ihre späterem

Gemeinsam mit ihrem besten Freund Vincent besucht sie in Paris eine Studentenparty. Der Gastgeber Gaston kommt ihr viel zu arrogant herüber und als er auch noch über Vincent herzieht sieht sie rot und will ihn in eine Kröte verwandeln. Doch ihr Zauber brachte nicht die Wirkung wie Belle sich erhoffte.

Zurück in ihrem Dorf erhält sie von Gaston einen Anruf was sie mit ihm angestellt hat. Sie solle sofort das rückgängig machen. Also muss Belle wohl oder übel wieder in das Haus von Gaston um ihren Zauber rückgängig zu machen. Da ihr das aber nicht gelingt und sie, beim Versuch den Zauber rückgängig zu machen, zusammenbricht ruft Gaston ihre Mutter an. Diese bringt Belle mitsamt Gaston ins Dorf des magischen Wald. Und hier beginnt die Geschichte erst richtig.

Diese werde ich auch aber nicht verraten, denn ihr sollt das Buch doch selbst lesen.

Anfangs hatte ich ein wenig Probleme beim Einstieg bzw. bin ich mit dem Buch nicht so recht warm geworden. Das hat sich aber doch recht schnell gelegt und die Seiten flogen dann auch so vor sich hin.

Belle hat mir als Protagonistin sehr gefallen. Ich habe sie im Laufe der Geschichte lieb gewonnen. Sie ist eine junge, fast erwachsene Frau die mit den alltäglichen Problemen auch zu kämpfen hat. Umgeben von ihren Freunden Sandrine und Vincent bilden sie ein Dreiergespannt seit Kindheitstagen an. Ihre beiden Freunde unterstützen sie wo sie nur können damit Belle eine vollwertige Hexe werden kann.

Gaston war mir von Anfang an nicht ganz geheuer. Man hat recht schnell gemerkt, dass er eigentlich nichts Gutes im Schilde führen kann. Jedoch hat er sich Belle gegenüber nach einer Zeit dann doch recht freundlich gezeigt und man ging von aus das er doch gar nicht so schlecht sein kann.

Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz gut gefallen. Wie gesagt nach kurzen Startschwierigkeiten, die vielleicht auch daran gelegen haben das ich parallel ein Thriller gelesen habe, flog ich nur so durch das Buch.

Auch hat mir hier das Cover sehr gut gefallen. Hier ist eine junge Frau zusehen, mit schwarzer Kleidung, so wie die Hexen sie in Belle ihr Dorf tragen. Vermutlich sehen wir hier auf dem Cover auch Belle. Im Hintergrund ist der ein Teil vom magischen Wald zu sehen, der hier aber ein wenig mysteriös wirkt.

Alles in allen kann ich für Belle et la magie eine Leseempfehlung aussprechen.

Da für mich noch Luft nach oben vorhanden ist bekommt das Buch von mir 4 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Blutlinie / Der Todeskünstler

Cody McFadyen
E-Buch Text: 1.040 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 16.05.2014
ISBN 9783838753690
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, so geht liebe, jugendbuch, schwangerschaft, schwanger

So geht Liebe

Katie Cotugno , Astrid Finke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.09.2016
ISBN 9783453596474
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

185 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

demon road, derek landy, vampire, dämonen, roadtrip

Demon Road - Hölle und Highway

Derek Landy , Ursula Höfker
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Loewe, 19.09.2016
ISBN 9783785585085
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im Rahmen der Vorableserunde bei büchereule.de durfte ich das Buch lesen. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag und an Büchereule.

Manch einem wird der Autor bereits bekannt vorkommen. Richtig, Derek Landy hat auch bereits Skulduggery Pleasant geschrieben. Diese Bücher habe ich bisher noch nicht gelesen, doch Band 1 steht bereits in meinem Regal.

Umso gespannter war ich auf Demon Road mit der der Autor eine neue Reihe ins Leben gerufen hat.

Im Alter von 16 Jahren erfährt Amber Dinge, die sie wahrscheinlich nie erfahren wollte. Das ihre Eltern schon immer komisch waren, ist ihr bereits schon früh aufgefallen. Da sie aber mitbekommen hat das ihre Eltern sie verspeisen wollen, erfährt Amber die ganze Wahrheit. Ihre Eltern sind Dämonen. Da Amber abhaut, sind natürlich Ihre Eltern hinter ihr her.

Auf der Flucht wird sie vom mysteriösen Milo begleitet. Er wurde ihr von Imelda, einer Freundin ihrer Eltern, an die Seite gestellt und soll ihr mit der Flucht und der Suche nach einer bestimmten Person helfen. Zuvor ist Amber noch mit den leuchtenden Dämonen in Kontakt getreten. Amber hat jedoch ihre Rechnung ohne ihn gemacht und er macht ihr sozusagen einen Strich durch diese, denn der Dämon lässt sich nicht verarschen.

Ihr Weg für über die Demon Road, welches ein Straßennetz der verschiedensten Orte und schauerlichen Wesen verbindet. Auf ihrem Trip begegnet ihr so manch ein Wesen und immer wieder neue Abenteuer sind zu überstehen.

Wird sie es dennoch schaffen ihre Zielperson zu finden und bleibt die Flucht vor ihren Eltern erfolgreich?

Ich muss gestehen ich hatte am Anfang leichte Schwierigkeiten ins Buch zu kommen. Das hat sich nach einigen Seiten jedoch wieder gelegt. Allerdings ging mir dann mit der Zeit Glen auf den Keks, ein Junge, der Amber eine Zeitlang auf ihrer Reise begleitet hat. Er hatte zwar manchmal recht gute Gedankengänge und Ideen, das war in meinen Augen aber auch schon das einzige.

Amber fand ich jedoch ganz gut. Sie war zwar so manches Mal tollpatschig oder hat einfach nicht nachgedacht. Aber sie wurde in meinen Augen so dargestellt wie ein 16-jähriges Mädel wäre. Milo war eher der verschlossene Typ und hat nicht wirklich viel prei gegeben. Dennoch erfuhr man auch etwas über ihn. Sein Auto jedoch war klasse. Ein Charger, der mal so eben Personen verdaut, das jeden Morgen wieder glänzend da steht und alle Spuren eines Unfalls nicht mehr besitzt.

Auf ihrer Reise ist Amber so manch ein Wesen über den Weg gekommen, angefangen über Vampire bis zu Hexen.

Ihr Road Trip war gut zu lesen. Der Schreibstil des Autors war angenehm und leicht zu lesen.

Das Cover ist passend als Jugendbuch gestaltet. Es zeigt Amber und den Charger, das Auto mit dem Milo und sie unterwegs waren. Die Straße auf der sie steht soll hier sicher die Demon Road darstellen.

Ich bin bereits jetzt schon gespannt wie es mit Amber und Milo im zweiten Band weiter gehen wird.

Wer gerne Bücher von Derek Landy oder Jugendbücher liest, dem empfehle ich dieses Buch.

Ich vergebe 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

prickelnde erotik, geheimnisse, liebe, muse, flucht

Romance Love - Vollkommen dir ergeben

Philippa L. Andersson
E-Buch Text: 290 Seiten
Erschienen bei null, 09.08.2016
ISBN B01K624OYE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vielen Dank an die Autorin Philippa L. Andersson für das zugesandte Rezensionsexemplar.

Erst am Wochenende hab ich das Buch beendet. Ich konnte es in der Zeit des Lesens eigentlich kaum aus der Hand legen, da es mich wirklich gefesselt hat und ich wissen wollte wie es zwischen Juliet und Adam weiter geht.

Juliet schreibt seit dem Ende ihrer Studienzeit für einen Verlag unter dem Pseudonym „Romance Love“ Romane. Den Vertrag den sie damals jedoch abgeschlossen hat, kann man als Knebelvertrag bezeichnen. Um wenigstens einmal Urlaub zu haben bittet sie ihren alten Studienkollegen und mittlerweile bekannter Autor Adam Maguire um Hilfe. Seit ihrer Studienzeit begehrt sie diesen Mann und daher bildet er auch das ständige Vorbild für den männlichen Part ihrer erotischen Geschichten.

Adam willigt ein, stellt ihr aber eine Forderung. „ Für jeden Tag den ich dir helfe, bekomme ich eine Nacht mit dir“, so seine geforderte Gegenleistung. Juliet muss hier einen kurzen Moment erst überlegen. Doch sie willigt seiner Forderung ein, als er im Begriff war zu gehen.

Wenig später ist Juliet für eine Woche zu Adam gezogen und gemeinsam schreiben beide jeweils ein Buch damit Juliet anschließend sich nach 6 Jahren eine Woche Auszeit gönnen kann. Die Forderung von Adam wird ebenfalls umgesetzt.

Alles weitere geschrieben wäre hier zu viel. Ich möchte euch nicht spoilern und beende daher auch die kleine Zusammenfassung.

Da ich bis dato noch kein Buch der Autorin kannte, war ich gespannt was mich hier erwarten würde. Ich war wie bereits erwähnt sehr schnell ans Buch gefesselt und konnte es selten aus der Hand legen. Die Story hat mich in den Bann gezogen, schon allein um endlich zu erfahren welche beiden Geheimnisse hier vorliegen. Diese wurden auch erst zum Ende hin aufgelöst.

Der Schreibstil hat mir auch sehr gefallen, das Buch ließ sich locker und leicht lesen. Das ganze wurde aus der Sicht von Juliet geschrieben und ist somit in der Ich-Form.

Die Charaktere selbst waren mir auch sehr sympathisch. Juliet wirkte am Anfang ein wenig schüchtern und zurückhaltend. Taute aber im Laufe des Buches auf und kam so richtig aus sich heraus. Auch im Bett von Adam.

Auch die erotischen Szenen der beiden ließen sich ebenfalls angenehm lesen und man spürte förmlich das wachsende knistern zwischen den beiden.

Das Cover gefällt mir hier sehr und passt ganz gut zur Story. Die Dame hätte jedoch die schönen Locken von Juliet besitzen dürfen.

Wenn ihr auf Liebesgeschichten mit einem Anteil an Erotik liebt, dann kann ich euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Klare Leseempfehlung.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

stuttgart, krimi, multiple persönlichkeit, satanismus, kommissarin

Scherbenkind

Britt Reißmann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 08.08.2016
ISBN 9783453358744
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als erstes ein Dank an das Bloggerportal, da ich Scherbenkind als Rezensionsexemplar zugesandt bekommen habe.

Mir fällt es gerade ein wenig schwer eine kurze Zusammenfassung zum Buch zu schreiben ohne euch etwas zu verraten.

Bei Scherbenkind handelt es sich um den zweiten Band der Ermittlerin Verena Sander. Sie arbeitet bei der Stuttgarter Polizei. Diese haben vor kurzem einen Anruf eines kleines Mädchen erhalten, das sie wisse wer der Mörder ist der den Mann in der Schrebergartenanlage umgebracht hat. Doch das Mädchen ist nicht auffindbar. Sanders Kollege Messmer ist sich sicher diese Stimme bereits bei den Ermittlungen zum Mordfall gehört zu haben. Die Ermittlungen führen wieder zum Hause der Familie Lohmann. Wieder einmal. Denn bereits beim ersten Anruf wurde herausgefunden, dass dieser vom Anschluss der Familie Lohmann getätigt wurde.

Doch in dieser Familie gibt es kein kleines Mädchen. Selina ist zwar die Tochter, doch diese ist volljährig. Herr Lohmann seine Liebe zur Tochter geht weit hinaus, so das er sie vor allen Gefahren beschützen möchte. Frau Lohmann hingegen liebt mehr ihre Hunde anstatt die Tochter. Diese Familie ist keine wirkliche Familie.

Mehr möchte ich nun wirklich nicht zum Inhalt schreiben, da wie bereits zum Beginn erwähnt alles weitere nur noch viel mehr spoilern würde.

Nach Blutopfer ist Scherbenkind der zweite Fall für Verena Sander. Den ersten Band kenne ich bis dato nicht. Das Vorwissen ist für den Fall auch nicht zwingend erforderlich. Es wird wohl so sein das ein wenig Wissen um die Protagonistin fehlen wird, was beim lesen aber nicht störte. Ab und an wurde ein wenig im Buch davon angerissen, aber genaueres wird man hier erfahren wenn man mit Band 1 regulär beginnt.

Verena Sander kam mir hier recht sympathisch rüber. Mutter einer Tochter, dazu alleinerziehend, die den Spagat zwischen Job und Kind versucht zu meistern. Da ihre Tochter Mona einige Tage beim Vater verbringt und dort den neuen Erdenbürger begrüßen möchte, kommt Verena der aktuelle Fall gelegen. Sie kann sich ihre Arbeitszeit so legen wie es ihr am besten passt.

Auch die Kollegen machten alle einen soliden Eindruck. Thea Engel versucht ihren Freund und Kollegen Messmer an sich zu binden. Der Staatsanwalt kommt hier hingegen bissig rüber. Die Sticheleien zwischen ihm und Verena brachten einen so manches Mal zum schmunzeln.

Der Schreibstil der Autorin hat mir hier gefallen. Das Buch ließ sich leicht lesen und die Spannung wurde kontinuierlich aufrechterhalten. Das Thema ließ einen so manches Mal schlucken und man musste erst einmal durchatmen. Man konnte aber auch, so finde ich darüber mehr erfahren und dazu lernen.

Manch ein verstecktes Geheimnis der Personen wurde hier an Tageslicht befördert.

Ich kann hier nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin

Anny Mae
Flexibler Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.05.2016
ISBN 9783842358454
Genre: Romane

Rezension:

In einem Gewinnspiel auf Facebook habe ich bei der Autorin Anny Mae das E-Book gewonnen. Voraussetzung hierfür war gewesen das man bis zum 31.07.2016 eine Rezension online stellt. In folgendem könnt ihr meine nun lesen.

In das geheime Tagebuch einer Außenseiterin lernen wir dir 23 jährige Nayer Ramirez kennen. Sie hat bereits 2 Doktortitel in Chirurgie und Psychologie. Nayer, auch genannt Nay, besitzt ein photographisches Gedächtnis und hat dazu einen sehr hohen IQ. Dadurch ist es ihr möglich, in kürzester Zeit, sehr viel zu lernen. Trotz ihrer Begabung sieht sie sich als Außenseiterin. Ihr fällt es schwer sich so zu akzeptieren und kann sich daher auch nicht binden.

Nach ihrer Rückkehr aus Amerika, hat Nay eine Stelle als Chirugie-Ärtzin in einer Klinik bekommen. Bevor diese anfängt, besucht sie ihre beste Freundin Sophie in einer Bundeswehrkaserne. Ihr Vater ist dort der Leiter dieser Kaserne. Gerade angekommen rennt sie sprichwörtlich Ioannis, einen dort stationierten Soldaten, über den Weg. Die Umgebung zwischen den beiden knistert sofort.

Nay ist zu Sophie gezogen und sie freundet sich mit einigen Leuten aus der Kaserne an, mit denen Sophie ebenfalls eine Freundschaft pflegt. Unter ihnen ist auch Ardian, den sie seit jungen Jahren kennt, und auch Ioannis. Immer wieder sprühen zwischen den beiden die Funken oder es fliegen Fetzen.

Wenn ihr mehr wissen möchtet, dann solltet ihr es selbst lesen.

Ich war sehr gespannt auf das Buch, habe jedoch vorher noch nichts davon gehört. Direkt mit den ersten Zeilen war ich schon in den Bann gezogen.

Nay hat mir direkt von Anfang an gefallen. Sie kam sehr natürlich rüber, hat ihre Ecken und Kanten und Selbstzweifel. Diese wurden durch ihre Kinderzeit verursacht. Einen kleinen Einblick ihrer Kindheit erhält man ebenfalls in einigen Kapiteln plus den Erzählungen von Nay selbst. Man kann sie verstehen, warum sie sich niemanden öffnet. Nach außen hin wirkt sie fröhlich und unbeschwert, doch in ihrem Inneren ist vieles nicht so wie es sollte.

Auch Ioannis hat mir gefallen. Er wirkte nach außen cool und unnahbar, sein Inneres zeigte jedoch etwas ganz anderes. Im Laufe des Buches bekam man seine „Wandlung“ mit.

Trotzdem Nay Ärztin ist, habe ich die Szenen nicht vermisst. Ein kleiner Teil zeigte sie in ihrem Job, genau richtig dosiert wie ich fand, da es hier um Nay selbst ging.

Der Schreibstil der Autorin hat mir ebenfalls sehr gefallen. Ich konnte alles flüssig und ohne Probleme lesen. Die Kapitel sind unterteilt in der Vergangenheit von Nay und der Gegenwart. Die Kapitel der Vergangenheit sind erkennbar am Datum.

Das Cover selbst gefällt mir auch. Vermutlich sehen wir hier Nayer selbst, wie sie auf einem Steg steht und nachdenklich in die Ferne schaut.

Das Buch selbst endet mit einem Cliffhanger, so das ich bereits gespannt bin was Teil 2 zu bieten hat.

Ich hatte angenehme Lesestunden und vergebe 5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

imaginärer freund, liebe, tod, roman, kindheit

Wo du auch bist

Fleur Smithwick , Gabriele Weber-Jaric
Flexibler Einband
Erschienen bei Diana, 14.12.2015
ISBN 9783453358539
Genre: Romane

Rezension:

Kurz vor Weihnachten habe ich das Buch beim Lovelybooks Gewinnspiel vom Verlag gewonnen. Nun habe ich es endlich gelesen.

Der Klappentext klang auf jeden Fall schon einmal sehr interessant so das ich auf die Geschichte gespannt war.

In Wo du auch bist geht’s um die Protagonistin Alice. Nach der Hochzeitsfeier von ihrem Vater ist sie mit Rory und seinem Lebensgefährten Daniel mit dem Auto auf dem Heimweg als ein schwerer Unfall passiert. Alice liegt daraufhin im Koma und wacht einige Zeit später wieder auf. An ihrer Seite sitzt Sam. Ein alter Bekannter, der sie schon zu Kinderzeiten begleitet hat und ihr immer Gesellschaft geleistet hat. Doch Sam ist kein Mensch, sondern ein imaginärer Freund. Jemand der nur in Gedanken lebt.

Sam ist ebenfalls gealtert und kein kleiner Junge mehr. So zumindest sieht ihn Alice. Denn andere Leute können ihn nicht sehen. Sam hilft ihr dabei, den Verlust um Rory zu verkraften. Langsam führt er sie ins Leben zurück. Ihre Familie kann die Sache um Sam nicht verstehen, bitten sie sich von einem Arzt untersuchen zu lassen bzw. einen Psychologen zu besuchen.

Dann taucht Jonathan wieder in ihrem Leben auf. Er ist verlobt und scheint kein Interesse an ihr zu haben. Doch Alice hat seit langer Zeit Gefühle für ihn. Sam sieht ihn als Gefahr an und will Alice davon abhalten das sie mit ihm Kontakt hält. Immer mehr mischt er sich in ihr Leben ein. Bis Alice erkennt, dass die Sache langsam sehr ernst wird.

Wenn ihr genaueres erfahren möchtet, dann lest dieses Buch einfach selbst.

Wo du auch bist war der Debütroman der Autorin Fleur Smithwick. Erst durch das Gewinnspiel bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Der Schreibstil der Autorin hat mir recht gut gefallen. Es ließ sich recht gut lesen.

Das Buch wird in der Ich-Form erzählt. Also erfährt man alles von Alice selbst. Es fängt in der Gegenwart an und gibt uns immer mal wieder Rückblenden in ihre Kindheit umso Alice mehr zu verstehen. Man erfährt so die Entstehung um Sam. Ebenfalls erfährt man in der Rückblende ihre erste Begegnung mit Jonathan.

Diese Rückblenden lassen einem das ganze noch besser verstehen. Manchmal fand ich es wirklich schwer mir vorzustellen das Sam nur ein imaginärer Freund sei. Die Beschreibungen von Alice waren so natürlich, so real. So das man glauben musste das Sam wirklich existiert und ein Mensch ist.

Das Buch ist in sich abgeschlossen, lässt aber noch Raum für eigene Spekulationen.

Zum Ende der Geschichte wurde es immer spannender um Alice und Sam. Schafft sie es ihn zu verdrängen oder gelingt es ihr nicht und wird er sie ihr Leben lang weiter begleiten? Fragen die zum Ende hin Auflösung fanden.

Ich hatte angenehme Lesestunden auch wenn mir manches um Sam herum nicht ganz eindeutig bzw. glaubhaft war.

Dem Buch vergebe ich 4 Sterne.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

146 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

thriller, unternehmensberatung, wasserleichen, berlin, mörder

Skin

Veit Etzold
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.07.2016
ISBN 9783404173754
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Skin von Veit Etzold durfte ich vorab lesen. Vielen Dank an dieser Stelle an Bastei Lübbe bzw. der Lesejury. Denn dort durfte ich im Rahmen der Leserunde daran teilnehmen.

Ich muss gestehen das Skin, mein erstes Buch war, welches ich vom Autor gelesen habe. Die Bücher um Clara Vidalis stehen aber bereits zu Hause im Regal und sollten wohl doch bald gelesen werden. Bei Skin handelt es sich um einen Einzelband.

In diesem Buch geht es um den Protagonisten Christian König, wohnhaft in Berlin. Er hat gerade in einer Beraterfirma, genauer gesagt bei ECC, angefangen und arbeitet dort mit einem kleinen Team zusammen. Ständig ist er unterwegs und kaum zu Hause so das sich bereits seine Freundin darüber ein wenig aufregt.

Christian ist jetzt einige Tage dabei und soll eine Excel Datei überarbeiten da sein Vorgänger daran gescheitert ist. Und da passiert es, Christian bekommt einen Link zugeschickt. Das Kuriose daran ist, das der Absender seine eigene E-Mail Adresse anzeigt. Dieser Link führt zu einem Video und was dort zu sehen ist, ist grausam. Eine völlig entstellte Leiche treibt in einem Swimmingpool herum.

Er vertraut sich der Polizei an, doch diese will ihm nicht so recht glauben. Als Christian wenig später ein weiteres Video bekommt, dauert es nicht lange und die Polizei steht vor seiner Tür. Er ist in den Kreis der Verdächtigen gerückt.

Wenn du wissen möchtest wie es mit Christian in Skin weiter geht, dann holt euch das Buch und lest es selbst. Denn hier möchte ich nichts weiter zum Inhalt schreiben um euch unnötige Spoiler zu ersparen.

Zuerst möchte ich euch sagen das ihr euch nicht von den ganzem Thema ECC abschrecken lassen solltest. Das Thema ist gerade auf den ersten 100 Seiten sehr präsent und lässt so manchem vielleicht abschrecken. Ich kann euch sagen, dass es besser wird und das Thema ECC damit mehr in den Hintergrund gerät. Für mich gehörte es einfach zum Buch dazu.

Das Buch selbst ist in Buch 1 bis Buch 3 unterteilt und diese jeweils auch in einzelne Kapitel. Jede einzelne Unterteilung spiegelte eine Dekade um Christian wider. Auch gab es ab und an ein Kapitel in dem es um 2 junge Teenager ging. Was es mit den beiden auf sich hat, wird hier im Laufe des Buches auch aufgeklärt.

Mir hat der Schreibstil gut gefallen. Ich konnte das Buch ohne jegliche Probleme leicht und flüssig lesen. Die Kapitel waren nie zu lang gehalten, waren aber auch nicht zu kurz. Das Schriftbild war in angenehmer Größe dargestellt.

Über die Auflösung zu den ganzen Fällen war ich dann doch mehr erstaunt. Auch wie einfach mal eben so ein Unfall zum vergessen gebracht werden kann.

Mit Christian selbst bin ich nie ganz zu 100% warm geworden. Er handelte teilweise ohne nachzudenken. Es war hier einfach eine Frage der Zeit bis er in irgendwelchen Sachen verstrickt war. Manchmal nervte er auch einfach nur.

Das Cover finde ich auch gut gestaltet. Das Wort Skin, welches teilweise abgezogen dargestellt wurde und rot unterlegt wurde. Ansonsten wurde der Hintergrund dunkel gehalten.

Trotz des nicht einfachen Einstiegs in das Buch vergebe ich 5 Sterne

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

285 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

addicted to you, liebe, m. leighton, sex, erotik

Addicted to You - Bedingungslos

M. Leighton , Anita Hirtreiter , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.08.2014
ISBN 9783453414471
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Teil 3 der Addicted to you Trilogie habe ich wieder vom Bloggerportal erhalten. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

In diesem Teil geht es diesmal nicht um Olivia und Cash sondern um ihre Cousine Marissa und Nash.

In Bedingungslos geht die Wandlung von Marissa weiter. Sie wendet sich immer mehr von der Zicke ab die sie einmal war. War das anfangs noch unglaubwürdig, konnte man das ganze über das Buch hinaus doch wahrnehmen. Immer wieder führt sie sich vor Augen wie oberflächlich sie einmal war und das nur das materielle zählte. Umso verwunderter ist sie das Olivia immer weiter zu ihr gehalten hat.

Nachdem der verlorene Bruder Nash in Band 2 aufgetaucht ist, fühlt er sich in gewisser Weise zu Marissa hingezogen, obwohl er keine Beziehung oder sonstiges eingehen möchte. Dennoch landet er mit ihr irgendwann im Bett.

Auch geht es in Band 3 um den Rettungsversuch des Vaters von Cash und Nash weiter. Schaffen die beiden Brüder es ihn aus dem Gefängnis zu befreien und den wahren Mörder ihrer Mutter hinter Gittern zu bringen.

Man erlebt auch hier was aus Nash geworden ist. Er ist nicht mehr der Bruder so wie Cash ihn kannte. Der harte Überlebenskampf hat ihn härter und unberechenbarer gemacht. Direkte Nähe zu Personen die ihn mögen, ist nicht sein Steckenpferd. Er sucht die Einsamkeit.

Schaffen die beiden die Entlassung ihres Vaters? Wie geht es zwischen Marissa und Nash weiter? Und was ist aus Cash und Olivia geworden? Lauter Fragen, wenn ihr diese beantwortet haben möchtet, dann solltet ihr auch dieses Buch lesen.

Die Kapitel in diesem Buch wechseln sich ab zwischen Nash und Marissa. Ein wenig schade war das es keine eigenen Kapitel für Nash und Olivia gab. Die beiden wurden jeweils nur noch am Rande erwähnt, obwohl Band 1 und 2 nur den beiden gehörte.

Bedingungslos war etwas schwächer als die anderen beiden Bücher, dennoch war der Lesespaß auch hier vorhanden. Michelle Leighton weiß einfach wie man die Leser an ein Buch fesselt. Der Schreibstil war auch hier wieder flüssig zu lesen. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und wurden nicht unnötig in die Länge gezogen.

Beide Protagonisten machten im Laufe des Buches eine Wandlung durch. Marissa konnte die Zicke und das verwöhnte Mädchen hinter sich lassen. Auch Nash wandelte sich und wurde ein klein wenig der junge Mann, der er zuvor war.

Das Cover ist ähnlich zu den beiden Vorbänden gehalten und zeigt ein Pärchen.

Auch wenn das Buch ein wenig schwächer war, vergebe ich hier 5 Sterne.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

348 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, erotik, addicted to you, sex, m. leighton

Addicted to You - Schwerelos

M. Leighton
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 09.06.2014
ISBN 9783641132521
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Bei Schwerelos handelt es sich um den zweiten Teil der Addicted to you Trilogie. Nachdem ich Band 1 beendet hatte, wollte ich schließlich wissen wie es zwischen Olivia und Cash weitergeht.

Das Buch schließt direkt an den ersten Teil an und man ist sofort wieder im Geschehen.

Olivia ist sich ihren Gefühlen zu Cash sicher geworden, hatte sie doch immer wieder Zweifel. Doch seine Art und Weise hat Olivia letztendlich in den Bann gezogen und sie hat erkannt das sie ihn wirklich liebt. Die beiden genießen ihre Zweisamkeit, bis sie von der Vergangenheit von Cash eingeholt werden. Es tauchen Leute auf, die ihr Leben bedrohen, das Leben von Marissa und das Leben von Cash. Denn er besitzt Unterlagen, die die Leute gerne haben möchten. Es sind belastende Beweise, die sein Vater letztendlich entlasten würden.

Doch Cash merkt das er das ganze nicht alleine schaffen kann. Sein Vater rät ihm, nachdem ihm Cash im Gefängnis besucht hatte, eine Kontaktanzeige zu schalten. Es werden sich schon die richtigen Leute melden, da ist sich sein Vater sicher.

Außerdem bittet Cash seinen besten Freund Gavin um Unterstützung und um den Schutz für Olivia bieten zu können. Auch wird sich Cash langsam aber sich seinen Gefühlen zu Olivia klar und merkt das er sie nicht mehr aufgeben kann.

Wenn ihr wissen möchtet was noch so geschieht, dann solltet ihr diese Trilogie selbst lesen.

Auch Band 2 hat mir hier wieder sehr gut gefallen. Wie bereits erwähnt schließt dieser Teil direkt am ersten Band an und so ist man direkt wieder im Geschehen drin.

Die Spannung zog sich wieder durch das ganze Buch, so dass man es nicht wirklich zur Seite legen wollte. Ich wollte unbedingt wissen wie es mit Olivia und Cash weiter geht und wie ernst die Lage wirklich war.

Man lernt von Cash hier eine andere Seiten kennen und auch Olivia wird einem immer vertrauter. Die knisternde Stimmung zwischen den beiden ist auch hier wieder sehr präsent, trotz der Gefahr von dem die beiden umgeben sind. Auch die erotischen Stellen wurden gut beschrieben, wirkten aber zu keiner Zeit vulgär. Die Erotikszenen passten einfach in die jeweilige Situation und waren keinesfalls deplatziert.

Auch hier hat mit der Schreibstil wieder sehr gefallen. Die Autorin wusste auch hier, wie sie den Leser ans Buch fesseln kann. Als ein weiterer Charakter auftauchte, mit dem man so gar nicht rechnete, war die Überraschung komplett.

Das Cover bei diesem Teil hat mir hier auch wieder sehr gefallen.

Mit Ende des Buches war ich bereits gespannt wie es in Band 3 weitergehen wird.

Auch hier vergebe ich 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(420)

612 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 54 Rezensionen

erotik, liebe, addicted to you, m. leighton, sex

Addicted to You - Atemlos

M. Leighton , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2014
ISBN 9783453418325
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dank des Bloggerportals hatte ich ein Rezensionsexemplar von Addicted to you Atemlos erhalten. Ich war bereits sehr gespannt darauf und habe es nun endlich gelesen. Bereits vorab hab ich nur gutes gehört, dennoch wollte ich mich selbst überzeugen.

In Band 1 der Addicted to you Trilogie lernen wir Olivia „Liv“ Townsend kennen. Gemeinsam mit Freunden feiert sie einen Junggesellinnenabschied. Es wurde ein Stripper organisiert, doch die Braut weigert sich den Part des ausziehens zu übernehmen. Liv wird in die Rolle gedrängt und übernimmt es dann doch. Doch dann stellt sich raus das der Mann, dem sie eben das Hemd ausziehen wollte, nicht der Stripper sondern der Clubbesitzer Cash Davenport ist.

Liv wohnt bei ihrer zickigen Cousine Marissa. Als sie am nächsten Morgen in der gemeinsamem Küche steht, denkt sie das sie Cash gegenübersteht. Doch es ist Nash, der Zwillingsbruder und Marissas Freund, dem sie nun in die Augen schaut.

Sie fühlt sich zu beiden hingezogen. Cash ist der Bad Boy, der Typ Mann auf denen sie schon so oft herein gefallen ist. Nash hingegen könnte ihr das bieten was sie wirklich möchte. Gäbe es da nicht das Problem das er mit Marissa zusammen ist…

Meine Erwartungen an das Buch waren hoch und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil hat mir direkt von Anfang an gefallen und ich war sofort im Geschehen. Die Seiten flogen nur so dahin und das Buch war schon wieder zu Ende gelesen. Es ließ sich einfach und leicht lesen.

Die Charaktere haben mir auch sehr gefallen, da sie alle natürlich herüber kamen. Sie hatten ihre Ecken und Kanten und machten sie so authentischer. Olivia hat mir von der ersten Seite an gefallen und auch Cash.

Die Kapitel waren jeweils aus der Sicht von Olivia, Cash und Nash geschrieben. So bekam man als Leser direkt die Gedanken und Gefühle der jeweiligen Person mit. Man versteht das Handeln und tun und warum der Prota das gerade so macht.

Die Sexszenen im Buch waren sehr anschaulich beschrieben. Jedoch nicht übertrieben sondern im gesunden Maße.

Wer hier eine Liebesgeschichte von 0 auf 100 erwartet hat, ist fehl am Platze.

Die Spannung im Buch wurde von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht erhalten. Es gab auch einige Wendungen mit der ich nicht rechnete.

Alles in allem hat mir Addicted to you Band 1 angenehme Lesestunden beschert.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, katie jay adams, sommer ins glück, geld, familie

Sommer ins Glück

Katie Jay Adams
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei null, 07.06.2016
ISBN B01GSHV10G
Genre: Liebesromane

Rezension:

Von der Autorin habe ich ein Vorabrezensionsexemplar in Form eines E-Books erhalten. An dieser Stelle vielen Dank an Katie Jay Adams.


Schaut auch in der kommenden Woche auf meinem Blog vorbei, denn zu „Sommer ins Glück“ findet auch eine Blogtour statt, welche am 16.06. auch bei mir einen Halt machen wird.


In Sommer des Glücks lernen wir Protagonisten Annie und Jona (Jonathan) kennen. Anni wurde gerade in ihren Job gekündigt. Sie war als Kellnerin in einer Bar zuständig. Durch ihre Tollpatschigkeit machte sie ab und an einen Fehler. Zusätzlich hat ihr ihre Mutter eine SMS geschrieben, dass die Bank einen letzten Termin gesetzt hat, ansonsten wird das Haus unter dem Hammer kommen. Unzufrieden mit ihrer aktuellen Situation ist Anni auf dem Heimweg. Mit dem Handy in der Hand wird sie fast von einem Auto über den Haufen gefahren. Ein Blick in den Innenraum zeigt ihr einen Blick auf einen hübschen Mann, Jona.


Wenig später trifft sie diesen Autofahrer wieder und ab diesen Zeitpunkt ändert sich für Annie einiges in ihrem Leben.


Wenn ihr wissen möchtet wie es mit Annie und Jona in Sommer ins Glück weiter geht, kann ich euch dieses E-Book nur wärmstens empfehlen.


Ich für mich kann sagen das Sommer ins Glück mein Monatshighlight Juni geworden ist. Eine wunderbare, lockere Sommer Story in San Diego, Kalifornien.


Katie Jay Adams hat hier Protagonisten geschaffen welche ich sofort lieb gewonnen habe und  mir ans Herz gewachsen sind. Annie kam mir total sympathisch rüber. Ihre Art war einfach immer wieder zum erfrischend. Aber auch Jona hat mir sehr gefallen, ein Mann der mit beiden Beinen voll im Leben steht. Manches Mal kam er mir ein wenig abweisend vor, aber das war wenige Seiten später schon wieder nicht der Fall. Beiden Charaktere haben ihre guten Seiten aber auch Fehler in der Vergangenheit. Für mich 2 Personen über denen ich noch viel mehr hätte lesen möchte. Aber auch die Nebencharaktere wie Jona sein Bruder oder auch Ben, sein Vater. Ben kam mir ein wenig grimmig rüber, dennoch denke ich das er sein Herz am rechten Fleck hat. Das zeigte mir die Schlussszene vom Buch. Auch Annie ihre beste Freundin und Mitbewohnerin wäre nicht besser zu beschreiben gewesen.


Auch wurden die Orte an denen Annie immer verweilte recht gut beschrieben, so dass man diese sich auch gut bildlich vorstellen konnte.


Der Schreibstil der Autorin hat mir ebenfalls gefallen. Sommer ins Glück ließ sich locker und leicht lesen. Man flog nur so durch die ganzen Kapitel. Viel zu schnell war das Buch vorbei.


Das Cover ist wunderschön gestaltet und richtig passend zum Sommer.


Sommer ins Glück ist ein Roman um die Liebe und das Leben. Eine fröhliche und lockere Geschichte mit viel Herz.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, impress, freundschaft, schule, zukunft

Herbstflüstern

Tanja Voosen
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.10.2015
ISBN 9783646601664
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

121 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, sommer, vergangenheit, familie, tanja voosen

Sommerflüstern

Tanja Voosen
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.06.2015
ISBN 9783646601473
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

krimi, serie, www.die-rezensentin.de, mord, christine bernard

Christine Bernard. Das Eisrosenkind

Michael E. Vieten
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 07.03.2016
ISBN 9783862824137
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch „Das Eisrosenkind“ habe ich durch den Autor bekommen. Dieser hatte mich angeschrieben und mir über den Verlag ein Rezensionsexemplar zusenden lassen. An dieser Stelle ein Dankeschön dafür.

Ich kannte bisher noch kein Buch vom Autor und war daher gespannt was mich hier erwarten würde. Wie ich gelesen habe handelt es sich bei das Eisrosenkind um den zweiten Band der Ermittlerin Christine Bernard. Der Fall Siebenschön ist demzufolge Band 1. Ich finde jedoch das ich Band 2 auch ohne des Vorgängers lesen konnte, obwohl mir sicher ein paar Einzelheiten um Christine ihr Privatleben fehlen. Das Buch selbst bzw. der Fall wurde abgeschlossen und hinterlässt keinen Cliffhanger.

In das Eisrosenkind verschwindet ein 8-jähriges Mädchen aus dem Schulhort. Keiner hat etwas gesehen oder mitbekommen. Christine wird aufgrund dessen aus dem Konzert ihres Freundes gerissen. Wenig später wird eine kleine Leiche gefunden. Alles deutet darauf hin das es sich hier um die gesuchte Rosalia Lemke handelt, da diese Ähnlichkeit mit dem vermissten Mädchen hatte. Das besondere an der Leiche war hier, das diese vollständig gefroren war und Rosenblätter dabei lagen. Erst die Gerichtsmedizin deckte auf, das es sich hier um ein anderes Mädchen handelte. Plötzlich hatten Christine und ihr Kollege Torsten Kluge einen weiteren Fall. Von Rosalia fehlte weiterhin jede Spur.

Wird das Mädchen gefunden und ist sie noch am Leben? Wenn ihr das wissen möchtet, dann das Buch selbst lesen.

Soviel für euch zum Inhalt. Mehr wird hier nicht verraten, da ich euch ansonsten spoilern würde. Das wollen wir ja nicht.

Das Eisrosenkind hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil war angenehm und leicht zu lesen. Das Schriftbild nicht zu klein. Die Kapitel hatten für mich eine angenehme Länge.

Christine Bernard wurde hier als sehr menschlich dargestellt. Sie lässt die Fälle an sich heran, was in den Job sicher nicht immer so gut ist. Sie konnte sich in die Personen hineinversetzen. Auch ihre Gedanken und Taten waren nachzuvollziehen. Wollte sie doch schnell einen Täter finden und den Fall lösen. Gerade Fälle in denen es um Kinder geht, gehen einem immer sehr nah.

Der Krimi wurde spannend gehalten bis zum Schluss. Als Leser selbst rätselte man mit wer denn nun der Täter war. Blutige Szenen und Gewalt blieben hier aus.

Ich stellte mir die Frage wie ein Kind so einfach aus dem Hort verschwinden kann, ohne dass jemand etwas mit bekommen hat.

Das Cover fand ich auch recht interessant gestaltet. Der Buchtitel passt hier gut zum Inhalt.

Für alle die gerne Krimis lesen ist dieses Buch zu empfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

die beste art von küssen, sophia berg, humorvolle liebesgeschichte

Die beste Art von Küssen

Sophia Berg
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei null, 18.05.2016
ISBN B01FWAHCXU
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vielen Dank an die Autorin Sophia Berg, welche mir ein Rezensionsexemplar von „ Die beste Art von Küssen“ zum Vorablesen hat zukommen lassen.

Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin und war daher auch gespannt was mich hier erwarten würde. Und ich kann vorweg schon sagen das ich angenehme Lesestunden hatte.

In die beste Art von Küssen treffen wir auf die Protagonistin Emily. Emily ist eine angehende Journalistin und derzeit als Praktikantin einer Lokalzeitung im Themenbereich Umwelt zuständig. Durch ihre Chefin erhält sie die Chance ihr erstes Interview zu führen. Nur das Thema gefällt ihr nicht ganz so: Windkraftanlagen. Doch da sie sich den Interviewtermin hart erkämpft hatte, wollte sie nun auch nicht aufgeben. Als ihr Interviewtermin bevorsteht, wird ihr mitgeteilt das ihr Partner dafür ausgefallen ist. Ein Ersatz konnte den Moment jedoch nicht gefunden werden. Es bietet sich daher Damian an. Was Emily zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß, dass er der Chef der Firma ist. Erst während des Interviews wird ihr das klar. Damian merkt auch deutlich Emily ihren Standpunkt zum Thema Windkraftanlagen an und bittet sie, das sie ihm eine Woche begleitet. Er hofft das er sie so von seiner Arbeit überzeugen kann.

Eine Woche in der Emily ein Einblick in Seite Welt erhielt und ihr seine Arbeit näher brachte. Aber auch der Halbschwede selbst hat es ihr angetan.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, denn diese tolle Geschichte solltet ihr selbst lesen.

Emily und Damian waren mir beide sehr schnell ans Herz gewachsen. Die beiden waren sowas von sympathisch herüber gebracht worden. Damian der attraktive, zuvorkommende und auch mit Humor versehende Mann und Emily die ein wenig tollpatschig wirkte, aber mit beiden Beinen im Leben stand. Sie versuchte ihren Job als Journalistin gewissenhaft zu erfüllen und war dabei nicht mehr ganz sie selbst. Damian war es der es erkannte und sie darauf hinwies das sie sich nicht verstellen müsse. Sophia Berg hat hier zwei wunderbare Personen erschaffen. Auch die beiden Jugendlichen Markus und Simona wurden hier gut in die Story eingebracht.

Der Titel verrät es schon ein wenig das es sich hier um eine Lovestory handelt. Diese war jedoch für mich nicht übertrieben und so hatte ich angenehme Lesestunden. Ich flog hier nur so durch das Buch, da ich wissen wollte das Damian alles für und mit Emily plante. Ich wollte wissen wie ihre Woche bei ihm verlaufen würde und erlebte es so auch mit wie sie sich langsam näher kamen.

Die Geschichte wurde mit so viel Witz geschrieben. Ich musste des Öfteren schmunzeln.

Die Beste Art von Küssen beginnt mit einem Blogbeitrag und endet mit Emily ihrer Antwort auf diesen.

Das Cover finde ich hier auch schön gestaltet. Harmonisch, passend zur Story.

Eine Lovestory mit Romantik, Witz und Unterhaltung, welche ich euch nur empfehlen kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krimi, erfurt, divan verlag, dreifachmord, deutscher

Der Tod vergisst nie

Andreas Hultberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Divan, 04.02.2016
ISBN 9783863270346
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Rahmen der Blogtour durfte ich das E-Book „Der Tod vergisst nie“ von Andreas Hultberg lesen.
Hierbei handelt es sich um ein Debüt.

Der Klappentext klang für mich sehr interessant so das ich schon gespannt auf das E-Book war.

Hier geht’s um das Ermittlerduo Lina Bredow und Christoph Zeller. Beide werden zu einem Tatort gerufen an dem 3 Leute hingerichtet wurden. Die Ermittlungen laufen schnell an und auch erste Verdächtige sind hier schnell gefunden. Doch es ereignet sich ein weiterer Doppelmord. Die bisherigen Tatverdächtigen wurden erneut durchleuchtet und es kamen weitere hinzu.

Lina ermittelt in alle Richtungen, wofür bei Chris der Täter schon feststeht. Er lässt sich auch schwer davon abbringen, auch wenn ihm die Kollegen andere Fakten liefern. Das ihm jemand im Nacken sitzt, wissen seine Kollegen und Lina nicht.

In der Tod vergisst nie werden wir nach Erfurt und Umgebung geführt. Ich habe recht schnell in das Buch herein gefunden. Der Schreibstil war für mich gut zu lesen. Die Kapitel waren nicht zu lang. Man konnte so ohne schlechtes Gewissen immer eins zu Ende lesen, ohne das es sich in die Länge zog.

Die Spannung wurde durch das ganze Buch aufrechterhalten. Es wurde also nie langweilig auch wenn eine spannende Szene wieder etwas abebbte. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und wer der wahre Todesschütze war.

Die Charaktere waren auch sehr gut ausgearbeitet. Christoph kam mir hier nicht sehr sympathisch rüber, aber das war wahrscheinlich auch so gewollt das es hier einen etwas fieseren Cop gibt. Lina wurde etwas mehr beschrieben und man erfuhr auch mehr über ihr Privatleben. Bei Chris war das ganze nicht so in die Tiefe. Es hat aber jedoch auch gepasst, da vielleicht ansonsten etwas die Story in den Hintergrund gerückt wäre.

Im letzten Drittel nahm das Buch eine leichte Wendung ein, damit hatte ich so nicht gerechnet. Es wurde jedoch alles schlüssig aufgelöst.

Das Cover finde ich hier auch recht interessant. Besonders die Farbgestaltung in grün und blau ist eine Abwechslung zu anderen Krimis/Thrillern.

Insgesamt bekommt das Buch von mir 4 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, engel, liebe, jugendbuch, thriller

Crystal: Der Pfad der Wahrheit

Karen Nielsen
E-Buch Text: 212 Seiten
Erschienen bei p-nuts Literaturverlag by www.karen-nielsen.com, 03.11.2015
ISBN 9783000512193
Genre: Fantasy

Rezension:

Auf Instagram bin ich von der Autorin angeschrieben worden, ob ich nicht Lust hätte ihr Buch Crystal – Der Pfad der Wahrheit zu lesen.

Da ich gerne meinen Buchhorizont erweitere, hab ich das Angebot gerne angenommen. Wenige Tage später lag das Rezensionsexemplar auch bereits schon im Briefkasten.

Nun war es endlich an der Zeit das ich das Buch gelesen habe. Auf jeden Fall machte der Klappentext neugierig.

In Crystal begleiten wir die 16-jährige Hella Blum. Gemeinsam mit ihrer Mutter bewohnt sie ein Haus am Meer. Ihr Vater ist durch einen Autounfall gestorben. Da sie an dem Tag mit ihren Vater im Streit auseinander ging, gibt Hella sich die Schuld an seinem Tod.

Eines Tages spürt Hella plötzlich ein Kribbeln im Nacken, oder eine zarte Stimme in ihrem Ohr. Was Hella zu dem Zeitpunkt noch nicht weiß, dass es ihr Schutzengel Carli ist. Und Carli ist ein außergewöhnlicher Schutzengel. Es lässt nicht lange auf sich warten und Hella sieht ihren Schutzengel zum ersten Mal.

Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Nicol erlebt Hella eine spannende, aufregende Zeit. Denn plötzlich taucht auf der Schule ein neuer Mitschüler auf, Konrad, welcher nur Augen für Hella hat. Ihre Mitschüler können das alles nicht so verstehen, da Hella eher ein unscheinbares Mädchen ist. Carli versucht Hella dabei zu helfen durch das Leben zu kommen, doch Konrad funkt immer wieder dazwischen. Und dann taucht auch noch plötzlich ein weitere Junge auf, Noah…

Wenn ihr wissen wollt, wie es weiter geht und was Hella alles zu erlebt, dann lest dieses Buch.

Das Cover vom Buch hat mir wunderbar gefallen. Ich fand es hier sehr passend. Vielleicht ist es auch Hella, welche dort am Strand spazieren geht. Es spiegelt auch das leicht mystische wieder.

Die Protagonistin Hella war mir sofort sympathisch. Ich habe sie gern durch das Buch begleitet. Ihr Schutzengel wurde ebenfalls wunderbar dargestellt. Carli kam so richtig tollpatschig herüber und genau das machte Carli aus.

Ich bin sehr gut ins Buch hinein gekommen. Die Schreibweise war angenehm und flüssig zu lesen. Die Kapitel waren nicht zu lang gehalten. Schade fand ich jedoch das das Buch keine Seitennummerierung hatte. Da ich gerne meinen Lesefortschritt erfasse, war es hier nicht ganz so möglich.

Die Spannung im Buch wurde mit fortschreiten des Buches immer weiter erhöht und zog sich gut durchs Buch. Zum Schluss konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen, da ich wissen wollte wie es weiter geht.

Auch konnte ich immer wieder schmunzeln, da es in Crystal auch immer wieder lustige Szenen gab. Gerade die Szenen mit Carli hinterließen ein Lächeln. Solch einen Schutzengel hätte ich auch sehr gern.

Ich kann euch dieses Buch sehr empfehlen. Mir hat es ausgesprochen gut gefallen. Auch die Mischung zwischen Fantasy, Realität und dem mystischen war gelungen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

thriller, spannung, amerika, feuer, mord

Die mir den Tod wünschen

Michael Koryta , Ulrike Clewing
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453438446
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vielen Dank an Büchereule.de und dem Verlag, welcher uns für die Leserunde ein Print-Exemplar zur Verfügung gestellt hat.

Der Autor Michael Koryta ja wir mir bisher unbekannt. Da der Klappentext für mich ganz gut klang, war auch gespannt auf das Buch.

Wir lernen direkt den 14-jährigen Jungen Jace kennen. Durch eine bevorstehende Mutprobe befindet er sich in einem Steinbruch mit See und steht dort auf einem Felsvorsprung. Er traut sich jedoch nicht zu springen, denn er hat mächtige Höhenangst. Irgendwann überwindet er sich jedoch und springt. Während des auftauchen macht er unter Wasser eine Entdeckung und versucht so schnell wie möglich aus dem Wasser zu kommen. Er sucht eine Stelle aus der aus dem Wasser kann und findet diese. Denn er wollte Hilfe holen. Doch er sieht ein Auto heran nahen und 3 Männer aussteigen. Das er von ihnen keine Hilfe erwarten kann, wird ihm schnell klar. Er taucht wiederwillig ins Wasser und versucht sich dort an den Felsen zu verstecken. Aus seinem Versteck beobachtet er einen Mord. Die beiden Täter merken das sie nicht allein sind und suchen mit Ihren Blicken das Wasser ab, sehen Jace jedoch nicht. Doch kurze Zeit später sind ihm die beiden Brüder auf den Fersen.

Jace wird unter anderen Namen nach Montana gebracht und soll so an ein Survivel Programm teilnehmen. Ethan Serbin leitet dieses und wurde informiert das ein Junge sich unter der Gruppe befindet welcher im Zeugenschutzprogramm steckt.

Die Jagd auf Jace hat begonnen…

Mehr werde ich an dieser Stelle nicht mehr verraten, da ich euch nicht unnötig weiter spoilern möchte.

Direkt mit den ersten Seiten des Buches war ich in den Bann gezogen. Dem Autor ist es gelungen von der ersten Seite an Spannung aufzubauen und diese bis zum Ende des Buches zu halten.

Die Charaktere waren meiner Meinung nach ebenfalls sehr gut ausgearbeitet und kamen sehr natürlich herüber. Die Blackwell-Brüder machten ihren Namen als Killer-Brüder alle Ehre. Der Überlebensspezialist Ethan Serbin und seine Frau kamen symphytisch und authentisch herüber. Jace, mit seinen 14 Jahren musste schon einiges mitmachen. Er lernte jedoch schnell von Ethan und nahm so manches für sein zukünftiges Leben mit.

Das Ende war sehr spektakulär, passte hier aber vollkommen zur Story.

Der Schreibstil war auch angenehm zu lesen. Der Sichtwechsel erfolgte immer im Wechsel zwischen Jace, den Blackwell-Brüdern und einer weiteren Person Namens Hanna. Die Kapitel wurden nicht zu lang gehalten.

Für mich ein rundum gelungenen Thriller.

  (2)
Tags:  
 
377 Ergebnisse