abeyllaxx

abeyllaxxs Bibliothek

3 Bücher, 1 Rezension

Zu abeyllaxxs Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die wundersame Weltreise des Jonathan Blum

Rainer M. Schröder
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Arena, 10.07.2017
ISBN 9783401510194
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.553)

2.994 Bibliotheken, 74 Leser, 9 Gruppen, 371 Rezensionen

fantasy, dystopie, blut, rot, liebe

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.05.2015
ISBN 9783551583260
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …

 

Mein erstes und auch grundlegendes “Problem“ mit diesem Buch war, dass ich die Welt in der es spielt nicht wirklich greifen konnte. Ich habe mich einfach nie so wirklich zurechtgefunden ist es jetzt eine Fantasy Welt, Dystopisch oder doch eine Mischung aus einigen Dingen. Ich kenne es von anderen Büchern wie z.B. die Tribute von Panem, wo ich mich sofort in der Welt also Panem zurechtgefunden habe und sie auch nachvollziehen konnte. Das war hier leider nicht der Fall.

Sobald ich mich aber damit abgefunden habe fand ich es sehr interessant diese Welt, vor allem die der Elite, der Silbernen näher kennen zu lernen und man bekommt viele Einblicke.

Nun zur Geschichte, ich habe das Buch in drei Tagen gelesen, aber nicht an drei aufeinanderfolgenden, sondern dazwischen lagen ein oder zwei Monate. Was sagt das über dieses Buch aus? Es ist spannend, wenn man es liest aber sobald ich es mal aus der Hand gelegt habe, hat es mich nicht so wirklich gereizt weiter zu lesen.

Ja die Geschichte ist spannend und verbirgt auch die ein oder andere Überraschung und Wendung und der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Ein perfektes Buch um es also in einem Rutsch zu lesen. Das Hauptproblem warum meine Rezension so kritisch ist obwohl ich das Buch eigentlich ganz okay fand ist, dass ich nicht wirklich mit dem Hauptcharakter klar kam. Laut mir ist Mare ein Mädchen, dass permanent ihr Umfeld und andere um sie herum manipuliert um ihr und nur ihr Ziel zu erreichen und da brauch sie sich am Ende nicht wundern, wenn es nicht so läuft wie sie sich das vorgestellt hätte.

Wie schon vorher erwähnt finde ich das Buch okay und das wäre mein dritter Kritikpunkt. Von Büchereien in diesem Genre habe ich in den letzten Jahren oft die Erfahrung gemacht, dass die folge Bände oft nur noch okay bis schlecht waren, obwohl der erste teil großartig war. Und jetzt da ich den ersten Teil nur Okay finde, bin ich mir noch nicht sicher ob ich den zweiten Teil auch lesen werde.

  (1)
Tags: fantasy-sagag, vorhersehba   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

380 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

jugendbuch, physik, liebe, verlust, trauer

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Harriet Reuter Hapgood , Susanne Hornfeck
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.02.2017
ISBN 9783737340335
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
3 Ergebnisse