Leserpreis 2018

albiorixs Bibliothek

58 Bücher, 62 Rezensionen

Zu albiorixs Profil
Filtern nach
58 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"mut":w=3,"leben":w=2,"lebenshilfe":w=2,"veränderungen":w=2,"motivation":w=2,"ratgeber":w=1,"erfolg":w=1,"entscheidungen":w=1,"regel":w=1,"schweinehund":w=1,"innerer schweinehund":w=1,"mutig sein":w=1,"innere einstellung":w=1,"5-sekunden-regel":w=1,"5 sekunden":w=1

Die 5 Sekunden Regel

Mel Robbins
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Frech, 10.09.2018
ISBN 9783772449079
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Mel Robbins erklärt in ihrem Sachbuch das einfache Geheimnis, das eigene Leben mit der 5-Sekunden-Regel selbst in die Hand zu nehmen und zu ändern, falls man dies möchte. Ob Probleme in der Partnerschaft, im Beruf oder auch seinen inneren Schweinehund zu besiegen, mit der 5-Sekunden-Regel ist alles möglich. Mehr als 8 Millionen Menschen weltweit haben dies wohl schon für sich entdeckt und nutzen diese Regel auch konsequent, was authentische Social Media-Posts im Buch bezeugen. Auch ich wollte mich überzeugen lassen und habe mich auf dieses Buch eingelassen. Besonders gut gefallen haben mir die inspirierenden Seiten, die man auch heraustrennen und sich an die Wand hängen kann, damit man sich stetig wieder an sein Ziel erinnert fühlt. Auch die einzelnen Kapitel sind klar strukturiert aufgebaut und die Ziele klar erläutert. Man muss natürlich dann auch den Mut haben nicht nur zu Lesen, sondern das Gelesene auch für sich selbst umzusetzen. Deshalb kann ich jedem nur empfehlen, dass Buch durchzuarbeiten und damit an sich selbst zu arbeiten, denn man kann vermutlich alles erreichen, wenn man sein Ziel klar definiert hat und es auch konsequent versucht umzusetzen.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

"pinguine":w=7,"sachbuch":w=4,"antarktis":w=4,"wissen":w=2,"forschung":w=2,"pinguin":w=2,"südpol":w=2,"leben":w=1,"freunde":w=1,"tiere":w=1,"natur":w=1,"biologie":w=1,"eis":w=1,"tierschutz":w=1,"umweltschutz":w=1

Unverfrorene Freunde

Klemens Pütz , Dunja Batarilo
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 21.09.2018
ISBN 9783550050343
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt und meine Meinung zum Buch:
Klemens Pütz erforscht seit fast dreißig Jahren das Leben der Pinguine. Er verbringt jedes Jahr mehrere Monate in der Antarktis oder in den Regionen in denen die Pinguine leben. Dadurch hat er ein umfassendes Fachwissen, welches er in diesem schönen Sachbuch an die Leser in unterhaltsamer und kurzweiliger Weise weitergibt. Er erklärt das Leben und das Wesen der verschiedenen Pinguinarten auf auch für den Laien anschauliche Weise, dabei geht er auch auf die Bedrohung, die von uns Menschen ausgeht ein und was wir für den Erhalt der verschiedenen Pinguinarten tun können. Auch die Bilder im Buch gefallen mir gut und runden mein positives Gesamtbild ab. Man merkt Herrn Pütz beim Lesen seine Leidenschaft diesen Tieren gegenüber an. Mein Blick auf die Pinguine hat sich nach dieser Lektüre verändert und ich sehe sie nun nochmals mit ganz anderen Augen. Ein gelungenes Buch, das ich gerne weiterempfehle.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

97 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

"schweden":w=13,"krimi":w=9,"mord":w=7,"florenz":w=6,"nordschweden":w=5,"hudiksvall":w=4,"schwedenkrimi":w=3,"weihnachten":w=2,"einsamkeit":w=2,"skandinavien":w=2,"fussball":w=2,"weihnachtsmann":w=2,"kommune":w=2,"jugendfreunde":w=2,"skandinavienkrimi":w=2

Der Schmetterling

Gabriella Ullberg Westin , Stefanie Werner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.09.2018
ISBN 9783959672054
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Inhalt und meine Meinung:
Heiligabend in Hudiksvall, Henna wartet gemeinsam mit ihren Kindern auf den Weihnachtsmann. Doch als es klingelt öffnet sie ihrem Mörder. Vor ihr steht nicht ihr Mann im Weihnachtsmannkostüm sondern ihr Mörder. Kommissar Johan Rokka, der nach zwanzig Jahren wieder zurück in seinen Heimatort gekehrt ist, beginnt in dem Fall zu ermitteln. Henna war die Frau seines alten Schulfreundes Måns, der nun ein berühmter Fußballprofi ist. Rokka ermittelt in alle Richtungen und sucht in Hennas Vergangenheit nach Hinweisen. Bei seinen Ermittlungen verschlägt es ihn bis ins italienische Florenz.
Die Handlung ist von Beginn an spannungsgeladen und diese bleibt auch kontinuierlich auf hohem Niveau. Ich konnte den Krimi kaum aus der Hand legen. Besonders gut gefallen haben mir die Briefe, die immer wieder zwischen den einzelnen Kapiteln auftauchen und die Handlung immer wieder in einem anderen Licht erscheinen lassen. Auch die Gestaltung des Buchumschlages gefällt mir recht gut, allerdings hätte ich mir hier ein Winterbild gewünscht.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

"england":w=3,"natur":w=3,"vögel":w=3,"ornithologie":w=3,"len howard":w=3,"verhaltensforschung":w=2,"vogelkunde":w=2,"eva meijer":w=2,"roman":w=1,"frauen":w=1,"20. jahrhundert":w=1,"wissenschaft":w=1,"kommunikation":w=1,"starke frauen":w=1,"hardcover":w=1

Das Vogelhaus

Eva Meijer , Hanni Ehlers
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 27.08.2018
ISBN 9783442757947
Genre: Romane

Rezension:

          Inhalt und meine Meinung:
Len Howard (1894-1973) eine englische Vogelkundlerin verbrachte einen großen Teil ihres Lebens in einem kleinen, abgelegenen Haus im Süden Englands. Dieser Roman erzählt ihre ganze Lebensgeschichte, angefangen in ihrer Kindheit, in der sie schon mit ihrem Vater ihre Leidenschaft für die heimische Vogelwelt teilte. Len ist außerdem sehr musikalisch und wird recht früh ein wichtiger Teil eines Londoner Orchesters. Diese Tätigkeit macht sie aber nicht glücklich, deshalb zieht sie aufs Land und widmet sich dem Studium der Vogelwelt. Abgeschieden lebt sie mit den Vögeln im Einklang der Natur, die Vögel fliegen in ihrem Haus ein und aus. Ihre Erkenntnisse hält sie schriftlich fest und veröffentlicht diese in Magazinen und Zeitschriften. Die Kapitel werden immer wieder unterbrochen durch Beschreibungen über eine Kohlmeise namens Sternchen, die Len besonders ans Herz gewachsen ist. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, sie wird von Eva Meijer ruhig und besonnen erzählt und wird der vergessenen Vogelkundlerin Len Howard gerecht.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"lieb":w=1,"unsicherheit":w=1,"lebe":w=1,"selbstliebe":w=1,"sachbuch/ratgeber":w=1,"spiritalität":w=1,"wande":w=1

Du lebst nicht, um zu leiden

Blake D. Bauer , Christoph Trunk
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei TRIAS, 22.08.2018
ISBN 9783432106847
Genre: Sachbücher

Rezension:

          Inhalt und meine Meinung zum Buch:
Blake D. Bauer hat diesen Ratgeber aufgrund seiner eigenen Erfahrungen auf seinem bisherigen Lebensweg geschrieben. Dies schreibt er schon im Vorwort, in Form einer Kurzbiographie seines Lebens. Das Vorwort hat mir aus diesem Grund auch richtig gut gefallen, denn dies macht den Autor menschlich und lässt seine Gedanken lebendig werden. Im Buch werden auch immer wieder Zitate eingestreut, die mich beim Lesen innehalten und nachdenken ließen. Der Ratgeber hat 33 Kapitel, an dessen Anfängen und Enden immer die gleichen Atemübungen auftauchen, außerdem auch noch Erkundungsfragen, mit denen man sich dann beschäftigen soll.
Der Ratgeber gefällt mir recht gut, er gibt gute Tipps und Ratschläge, die man sich leicht verinnerlichen kann, wenn man bereit ist an sich selbst und mit sich zu arbeiten. Dies ist ein Ratgeber der einen festen Platz in meinem Bücherregal behält und den ich auf jeden Fall immer wieder in die Hand nehmen werde.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

152 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

"medizin":w=8,"chirurgie":w=4,"biografie":w=3,"19. jahrhundert":w=3,"medizingeschichte":w=3,"sachbuch":w=2,"geschichte":w=2,"horror":w=2,"hygiene":w=2,"pasteur":w=2,"frühe medizin":w=2,"joseph lister":w=2,"london":w=1,"großbritannien":w=1,"krankenhaus":w=1

Der Horror der frühen Medizin

Lindsey Fitzharris , Volker Oldenburg
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.07.2018
ISBN 9783518468869
Genre: Sachbücher

Rezension:

          Inhalt und meine Meinung:
Mitte des 19. Jahrhunderts steckt die Medizin noch in den Kinderschuhen. Leichenraub, öffentliche Operationen vor hunderten von Zuschauern, die Chirurgen operieren in Straßenkleidung, Hygiene ist damals noch ein Fremdwort. Viele Patienten sterben, weil sich Krankheiten rasant ausbreiten oder die mangelnde Hygiene schwere Entzündungen hervorruft. Der Leser begleitet den jungen Londoner Studenten Joseph Lister, der mit allen ihm verfügbaren Mitteln versucht die Sterberate in den Krankenhäusern zu senken. Die Ereignisse sind sehr detailreich und bildhaft beschrieben, ich fühlte mich oftmals als wäre ich als stiller Beobachter bei den Operationen dabei. Zimperlich darf man beim Lesen dieses Romans keinesfalls sein. Der erste Hinweis, dass die Lektüre recht blutig sein könnte, zeigt die rote Schrift auf dem Buchumschlag, dessen Gestaltung richtig gut zum Inhalt passt. Ein  interessantes Buch, das ich sehr gerne gelesen habe und auch gerne weiterempfehle an Menschen, die einen Einblick in die Medizin Mitte des 19. Jahrhunderts bekommen wollen.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

"deutschland":w=3,"kinder":w=3,"familien":w=3,"80er":w=3,"vorstadtsiedlung":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"ehe":w=2,"1980er":w=2,"alexa hennig von lange":w=2,"kampfsterne":w=2,"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"20. jahrhundert":w=1

Kampfsterne

Alexa Hennig von Lange
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 30.10.2018
ISBN 9783832197742
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Ulla und Rainer. Rita und Georg. Ella und Bernhard. Drei Paare. Mütter und Väter. Sie wohnen in einer Siedlung am Rande der Stadt, schicken ihre Kinder zum Cello-Unterricht und zum Intelligenztest. Wir sind im Jahr 1985, die Männer gehen arbeiten, verdienen recht gut, die Frauen sind zu Hause und kümmern sich um die Kinder. Eine heile Welt in der Vorstadtidylle, so glaubt man. Doch schon der Titel, der mir übrigens überhaupt nicht gefällt und meiner Meinung nach auch zu hart für diesen Roman gewählt ist, lässt hier schon gleich vermuten, dass hinter der Fassade wohl alles andere als eine glückliche und heile Welt schlummert. Es wird alles daran gesetzt den Schein zu wahren und den Nachbarn immer einen Schritt voraus zu sein und sie vor Neid erblassen zu lassen. Die Gestaltung des Buchumschlages gefällt mir recht gut, hier wird für mich die klare Linie, die sich in den klar abgegrenzten Grundstücksgrenzen verdeutlichen lässt sichtbar. Die Autorin beschreibt viele Dinge oftmals überspitzt, diese kommen dadurch viel nachdrücklicher zur Geltung und lassen den Leser immer wieder erkennen, dass hier mehr Schein als Sein hinter den Fenstern lauert. Der Roman hat mich in großen Teil nachdenklich gestimmt und auch oftmals innehalten lassen. Gut gemacht!
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

"krimi":w=3,"thriller":w=3,"thriller-roman":w=3,"frankreich":w=2,"opfer":w=2,"reihe":w=1,"serie":w=1,"paris":w=1,"täter":w=1,"fortstzung":w=1,"französischer autor":w=1,"tropen":w=1,"camille":w=1,"teil 4 der reihe.":w=1,"pierre lemaitre":w=1

Opfer

Pierre Lemaitre , Tobias Scheffel
Flexibler Einband: 329 Seiten
Erschienen bei Tropen, 02.09.2018
ISBN 9783608503708
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Anne Forestier wird in einem Einkaufszentrum mitten in Paris durch einen unglücklichen Zufall, nämlich zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, Opfer eines brutalen Überfalls. Da Anne die Täter ohne ihre Masken vor dem Überfall überrascht hat, setzen sie nun alles daran, Anne aus dem Weg zu räumen. Camille Verhoeven, Freund und Lebensgefährte von Anne und außerdem Chef der Pariser Mordkommission, setzt seinerseits alles daran, Anne vor den Tätern zu schützen. Die Handlung wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, einmal aus Sicht von Kommissar Camille Verhoeven und aus der Sicht des Täters. Dies steigert die Spannung, die zwar nicht gleich von Beginn an so richtig in Fahrt kommt, im zweiten Drittel des Thrillers doch noch immens. Der Schreibstil ist eher nüchtern und man fühlt sich oftmals beim Lesen persönlich angesprochen. Die Kapitel sind in Tage und Stunden eingeteilt, was mich als Leser sofort an einen Wettlauf mit der Zeit erinnert hat. Der Täter ist Camille immer einen Schritt voraus, außerdem darf ja niemand wissen dass Camille persönlich in den Fall involviert ist, dieser Umstand lässt die Ermittlungen immer schwieriger werden. Die Spannung bleibt dann auch auf konstant hohem Niveau, ist recht verwirrend und undurchsichtig und man kann sich zu keiner Zeit sicher sein, wie sich die Geschichte wohl weiterentwickelt. Alles in allem eine gekonnt in Szene gesetzte Handlung, die mich bis zum Schluss gut unterhalten hat. Auch die Gestaltung des Buchumschlages und der prägnante Titel passen sich in mein positives Gesamtbild ein. Empfehlenswert!
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"ratgeber":w=2,"probleme":w=1,"gefühl":w=1,"rucksack":w=1,"altlasten":w=1,"stres":w=1,"übe":w=1,"psychologische ansätze":w=1,"seelische altlasten":w=1,"der emotionale rucksack":w=1,"vivian dittmar":w=1,"emotionale rucksack":w=1,"emtion":w=1,"esoterische ansätze":w=1,"belastende gefühle":w=1

Der emotionale Rucksack

Vivian Dittmar
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kailash, 14.05.2018
ISBN 9783424631531
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch hat mir gut gefallen, es hat mich inspiriert über mich und mein Leben, meine Gefühle und meine Reaktionen in manchen Situationen nachzudenken. Ich habe mich lange damit auseinandergesetzt und das Buch wird auf jeden Fall seinen Platz in meinem Bücherregal behalten, weil ich es sicherlich noch das ein oder andere Mal in die Hand nehmen werde um noch etwas nachzuschlagen. Die verschiedenen Übungen haben mir besonders gut gefallen, es hat mich innenhalten lassen und über mich und meine Gefühls- und Gedankenwelt nachzudenken. Das Buch ist übersichtlich aufgebaut und Vivian Dittmar verleiht durch die vielen Beispiele dem Text mehr Nachdruck. Man versteht sofort was die Autorin damit aussagen möchte. Ein gut gemachter Ratgeber für jeden, der sich mit sich und seinen Gefühlen näher beschäftigen möchte.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

"sex":w=5,"ratgeber":w=2,"ehrlich":w=2,"liebe":w=1,"humor":w=1,"sachbuch":w=1,"lustig":w=1,"witzig":w=1,"aufklärung":w=1,"partnerschaft":w=1,"fantasien":w=1,"offen":w=1,"verhütung":w=1,"tv-sendung":w=1,"sextechniken":w=1

Paula kommt

Paula Lambert
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Gräfe und Unzer Autorenverlag ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 07.06.2018
ISBN 9783833863974
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
In ihrem Ratgeber gibt Paula Lambert Antworten auf Fragen die sich oftmals niemand traut zu stellen. Das Buch gefällt mir sehr gut, es ist ernsthaft und gibt gute Ratschläge auf viele oftmals ungestellte Fragen. Der Ratgeber umfasst verschiedene Themen und erläutert Fragen, die in ihrer Sendung Paula kommt oder über Social Media gestellt wurden. Die Antworten sind offen und ehrlich, so wie man sonst nur mit den besten Freundinnen reden würde. Die Fragen und auch die Antworten haben mich oft schmunzeln lassen, gerade das macht diesen Ratgeber aber aus, dass man über solch ein Thema zwar lachen kann, es aber dennoch ernsthaft genommen werden sollte. In diesem Ratgeber findet sich genau die richtige Mischung. Wer mehr über dieses Thema wissen möchte sollte es unbedingt lesen, denn hier wird vieles auf direkte, einfache und humvorvolle Weise erklärt.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

gerechtigkeit, gericht, gerichtsfälle, jura, recht, rechtsanwalt, rechtsstreitigkeiten, richter, strafe

Recht bekommen

Karsten Dusse
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2018
ISBN 9783492312530
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Sachbuch hat mir richtig gut gefallen. Das eigentlich recht trockene Thema ist gut aufbereitet und leicht lesbar und vor allem auch noch witzig geschrieben. Rechtsanwalt Karsten Dusse macht es dem Leser leicht, auch einem Laien auf lustige Weise zu erklären, wie er zu seinem Recht kommen kann und dieses auch einfordern sollte. Die 15 exemplarischen Fälle sind aus den unterschiedlichsten Bereichen ausgewählt und unterhaltsam aufgearbeitet. Einen guten Anwalt zu haben oder zu finden ist ein wichtiges Kriterium damit man sich sicher fühlen kann und das bestmöglichste Ergebnis für sich erreichen kann. Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(222)

331 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 189 Rezensionen

"thriller":w=23,"mord":w=9,"spannung":w=7,"vergangenheit":w=5,"debüt":w=5,"stephen king":w=4,"c.j. tudor":w=4,"krimi":w=3,"kreide":w=3,"kreidemann":w=3,"der kreidemann":w=3,"freundschaft":w=2,"abenteuer":w=2,"england":w=2,"geheimnisse":w=2

Der Kreidemann

C.J. Tudor , Werner Schmitz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 29.05.2018
ISBN 9783442314645
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Der zwölfjährige Eddie und seine Clique bestehend aus Fat Gav, Metal Mickey, Hoppo und dem Mädchen Nicky sind ein eingeschworenes Team. Es ist der Sommer 1986 und die Clique treibt sich in der Sommerhitze in der Kleinstadt herum. Als sie einen Nachmittag auf dem Jahrmarkt verbringen, ändert sich jedoch alles. Es gibt einen Unfall mit einem Fahrgeschäft und ein Mädchen wird schwer verletzt. Eddie und der Kreidemann helfen dem Mädchen und Eddie freundet sich mit dem Kreidemann an, der ihn auch auf die Idee mit den Kreidezeichnungen bringt. Die Clique verabredet sich seitdem mit Kreidezeichnungen, die sie überall in der Stadt hinterlassen. Als die Clique schließlich anhand der Kreidezeichnungen auf die Leiche eines jungen Mädchens stößt ändert sich plötzlich alles. Die unbeschwerte Zeit ist vorbei. Nun, 30 Jahre später, holt Ed die Vergangenheit ein, er bekommt einen Brief mit einem Stück Kreide und der Zeichnung eines Strichmännchens.
Der Thriller hat mir sehr gut gefallen und ich fühlte mich kurzweilig unterhalten. Die Handlung ist von Beginn an spannend aufgebaut und die Ereignisse sind plausibel und nachvollziehbar beschrieben. Besonders gut hat mir der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit gefallen, die Handlung wechselt in jedem Kapitel zwischen den Jahren 1986 und 2016. Aus diesem Grund fiel es mir schwer, das Buch überhaupt aus der Hand zu legen. Auch die Gestaltung des Buchumschlages und der Titel passen richtig gut zu diesem Thriller, ich empfehle ihn gerne weiter.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"essen":w=1,"arzt":w=1,"gesundheit":w=1,"test":w=1,"tibetanische heilkunde":w=1

Ess-Medizin für dich

Florian Überall , Andrea Überall
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Nymphenburger, 12.09.2017
ISBN 9783485029339
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Prof. Dr. Florian Überall und Dr. Andrea Überall beschreiben in ihrem Ratgeber den Weg zur persönlichen gesunden Ernährung. Viele Erkrankungen lassen sich durch eine gesunde Lebensweise verhinden, mildern oder heilen, wenn man sich an die auf den jeweiligen Konstitutionstyp zugeschnittene Ernährungsweise hält. Das Buch enthält praktische Tipps für eine gesundheitsbewusste und -fördernde Ernährung. Die wichtigen Funktionen des Magen-Darm-Traktes werden anschaulich erklärt, die Gefahren einer Übermedikamentierung und wie jeder selbst seinen Weg zu einer heilsamen Ernährung findet. Ich fand den Ratgeber recht interessant, wenn auch einige Passagen sehr langatmig erklärt werden. Ich konnte für mich ein paar Inspirationen und Ansätze mit auf meinen Weg nehmen. Leider machen die Autoren in ihrem Buch zu viel Werbung in eigener Sache, dies ist zwar verständlich, aber teilweise etwas zu offensichtlich und für mich zuviel des Guten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

273 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

"bücher":w=8,"roman":w=6,"frankreich":w=4,"buch":w=3,"lesen":w=3,"metro":w=3,"christine féret-fleury":w=3,"paris":w=2,"literatur":w=2,"bookcrossing":w=2,"bibliophilie":w=2,"dumont":w=2,"das mädchen, das in der metro las":w=2,"liebe":w=1,"leben":w=1

Das Mädchen, das in der Metro las

Christine Féret-Fleury , Sylvia Spatz
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 30.08.2018
ISBN 9783832198862
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Juliette arbeitet in einem Maklerbüro in Paris, ihre Arbeit ist eintönig und macht ihr schon lange keine Freude mehr. Jeden Morgen fährt sie mit der Metro zur Arbeit und ihre Bücher sind ihre täglichen Begleiter, hiermit träumt sie sich in eine andere Welt oder aber sie beobachtet die Menschen um sich herum und schaut, in welche Lektüre diese gerade vertieft sind. Als sie eines Tages die Metro zwei Stationen früher verlässt trifft sie auf Soliman und seine Tochter Zaïde, sie leben gemeinsam in einem Haus voller Bücher. Soliman glaubt, dass es für jeden Menschen das passende Buch gibt, welches das Leben dieses Menschen komplett verändern kann. Er hat mehrere Boten, die seine Bücher an Menschen verteilen, die dringend ein Buch zur Veränderung ihres Lebens nötig haben. Auch Juliette wird zu einer Botin und die vielen Bücher haben auch Einfluss auf ihr Schicksal.
Der Roman hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und in seinen Bann gezogen. Ich habe die Zeilen förmlich in mich aufgesaugt, so phantastisch und wundervoll in dieses kleine Büchlein. Von der wunderschönen Gestaltung des Buchumschlages bis zum Ende ein wirklich gelungener Roman, den ich in einem Rutsch gelesen habe. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen, es wird auf jeden Fall einen Platz in meiner Buchsammlung behalten. Die Handlung ist bildlich beschrieben, ich fühlte mich als stets als Juliettes stille Begleiterin. Die Charaktere sind liebevoll beschrieben, jeder hat hier seinen eigenen speziellen Charme. Gerne empfehle ich diesen Roman weiter, ich überlege schon ob ich jemanden finde, der diesen Roman nötig hat.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

"karl marx":w=6,"armut":w=3,"revolution":w=3,"dienstmädchen":w=3,"uneheliches kind":w=3,"liebe":w=2,"london":w=2,"historisch":w=2,"kommunismus":w=2,"claudia beinert":w=2,"karlmarx":w=2,"nadja beinert":w=2,"helene demuth":w=2,"roman":w=1,"leben":w=1

Revolution im Herzen

Claudia Beinert , Nadja Beinert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.04.2018
ISBN 9783426654330
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
1829: Helena Demuth, von allen Lenchen genannt wohnt mit ihrer Familie in Sankt Wendel. Sie wächst in armen Verhältnissen auf. Ihr Vater stirbt früh und für die Mutter wird es nun nochmals schwieriger alle ihre Kinder satt zu bekommen. Lenchen macht sich im Alter von 10 Jahren ganz allein auf den Weg nach Trier in der Hoffnung auf eine Anstellung als Dienstmädchen und einem besseren Leben in der größeren Stadt. In Trier angekommen lernt sie Jenny von Westphalen kennen, die sich ihrer sofort annimmt und sie mit zu ihren Eltern nimmt. In deren Haushalt findet Lenchen auch sofort eine Anstellung und wird im Laufe der Jahre eine Freundin für Jenny. Als diese dann Karl Marx heiratet und selbst Kinder bekommt reist Lenchen ihr nach und wird schließlich Dienstmädchen im Haushalt von Jenny und Karl Marx. Mit ihnen geht Lenchen gemeinsam durch viele Höhen und Tiefen des Lebens. Lenchen hat vor dem Tod ihres Vaters von ihm das Schachspielen erlernt, nun spielt sie ab und an eine heimliche Partie mit Karl. Schließlich verliebt sich Lenchen in Karl, dies stellt die Freundschaft mit Jenny auf eine harte Probe.
Mir hat das Lesen dieses Romans große Freude bereitet, ich habe das Buch nur ungern aus der Hand gelegt. Die beiden Autorinnen verknüpfen geschickt Wahrheit und Fiktion, alles fügt sich für mich in einer wunderschönen Geschichte zusammen. Ich fand es faszinierend Karl Marx aus diesem anderen Blickwinkel kennenzulernen und sein Leben aus Lenchens Sicht geschildert zu bekommen. Ich fühlte mich als Leser stetig als stiller Beobachter der Ereignisse und konnte mich gut in Lenchens Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen, deshalb empfehle ich diesen Roman gerne weiter. Das Personenregister am Anfang des Buches gibt vorab einen guten Überblick und auch die Gestaltung des Buchumschlages ist passend gewählt und gefällt mir gut.

       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"achtsamkeit":w=3,"sachbuch":w=2,"arbeit":w=2,"entspannung":w=2,"ratgeber":w=1,"deutsch":w=1,"alltag":w=1,"job":w=1,"arbeitsplatz":w=1,"teamwork":w=1,"kontakte":w=1,"ruh":w=1,"work":w=1,"entlastung":w=1,"stressvermeidung":w=1

Mindful@work

Ralf Braun
Flexibler Einband: 133 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 10.03.2018
ISBN 9783608962369
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Diesen kleinen Ratgeber empfehle ich sehr gerne weiter, er war mir während der gesamten Lektüre ein treuer Begleiter und wird es auch noch eine ganze Zeit lang bleiben, bis ich alle wichtigen Anregungen für mich umgesetzt und verinnerlicht habe. Die Übungen sind perfekt darauf abgestimmt, um sie im Arbeitsalltag zwischendurch unterbringen zu können, um sich wieder auf sich selbst und das Wesentliche konzentrieren zu können. Ich konnte für mich persönlich viele positive Impulse erkennen und bin nun dabei sie nach und nach umzusetzen. Ich bin schon gespannt, ob sich dies auch auf mein Umfeld auswirkt. Ein paar Erfolge konnte ich schon für mich erzielen, aber die Umsetzung gestaltet sich schwieriger als gedacht. Die Hör-CD unterstützt das Gelesene noch und sollte auf jeden Fall eifrig genutzt werden. Für mich ist dieses Buch eine Bereicherung, ich möchte es schon jetzt nicht mehr missen.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

210 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 127 Rezensionen

"thriller":w=15,"irland":w=12,"krimi":w=7,"olivia kiernan":w=6,"dublin":w=5,"mord":w=3,"vergangenheit":w=2,"mörder":w=2,"suizid":w=2,"debüt":w=2,"preußischblau":w=2,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"kriminalroman":w=1,"selbstmord":w=1

Zu nah

Olivia Kiernan , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel , Carla Felgentreff
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.04.2018
ISBN 9783959671835
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Eleanor Costello, eine angesehene Wissenschaftlerin und Dozentin der Uni in Dublin wird erhängt in ihrem Schlafzimmer aufgefunden. War es tatsächlich Selbstmord? Das Team um Detective Frankie Sheehan glaub nicht daran und als schon bald eine zweite Frauenleiche gefunden wird, welche brutal gefoltert wurde beginnt für die Ermittler ein Wettlauf gegen die Zeit. Detective Frankie Sheehan beginnt nach einer Zwangspause wieder zu ermitteln und dies gleich in diesem brisanten Fall. Ihr fällt es nicht leicht sofort wieder Vollgas geben zu müssen, zumal ihr noch Gericht eine Zeugenaussage bevorsteht, denn sie wurde im Dienst angeschossen. Der Thriller hat mir gut gefallen, vor allem weil die Handlung zu keiner Zeit vorhersehbar war und immer wieder ungeahnte Wendungen entstanden. Die Geschichte wird aus Sicht von Detective Frankie Sheehan erzählt, dies ermöglicht immer wieder tiefe Einblicke in ihre psychische Verfassung. Die Spannung wird konstant auf hohem Niveau gehalten und auch wenn mich die Handlung nicht komplett überzeugen konnte, fühlte ich mich jederzeit kurzweilig unterhalten. Im Nachhinein finde ich auch die Gestaltung des Buchumschlages passend zum Inhalt gewählt, dies stellt man aber leider erst im Laufe des Geschehens fest. Alles in allem ein solider Thriller mit Luft nach oben, falls es eine Fortsetzung der Reihe geben wird.

       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"thriller":w=4,"flucht":w=4,"rache":w=4,"usa":w=3,"kalifornien":w=3,"vater-tochter beziehung":w=3,"krimi":w=2,"roman":w=2,"familie":w=2,"gefängnis":w=2,"gangs":w=2,"road-movie":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"kampf":w=1

Die Rache der Polly McClusky

Jordan Harper , Conny Lösch
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 23.02.2018
ISBN 9783550081507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Nate McClusky kommt aus dem Gefängnis frei. Sein erster Weg führt ihn zu seiner elfjährigen Tochter Polly, auf sie wurde ein Kopfgeld ausgesetzt, denn Nate hat sich im Gefängnis Feinde gemacht. Um Polly zu schützen nimmt Nate sie kurzerhand mit auf eine abenteuerliche Reise durch Kalifornien. Pollys Mutter wurde schon getötet und Polly ist jetzt die Nächste auf der Todesliste. Polly hatte bisher kaum eine Verbindung zu ihrem Vater. Auf ihrer Flucht werden Vater und Tochter jedoch langsam ein eingespieltes Team, welches ihren Verfolgern immer einen Schritt voraus ist.
Die Handlung ist von Beginn an richtig spannend, man wird als Leser sofort mitten ins Geschehen geworfen. Die kurzen Kapitel gefallen mir besonders gut, dies wird noch durch die Erzählungen aus verschiedenen Blickwinkeln verstärkt. Man fiebert, leidet und bangt mit Polly mit, sie mausert sich im Laufe der Geschichte von einem verschüchterten Mädchen zu einer Heldin, die über sich hinauswächst. Polly erlebt so viele Dinge, die einfach nichts für eine Elfjährige sind. Der Roman ist sehr achtionüberladen, für mich ein wenig zu viel des Guten, eben typisch amerikanisch. Manchmal wäre für mich hier weniger einfach mehr gewesen. Dennoch fühlte ich mich gut unterhalten, die Handlung ist nachvollziehbar, wenn auch für mich nicht immer realistisch genug und die Spannung bleibt konstant auf einem hohen Niveau. Auch der Titel und die Gestaltung des Buchumschlages passen gut zum Inhalt, hier sieht man schon auf den ersten Blick auf was man sich als Leser einlässt. Ich kann mir diese Geschichte übrigens sehr gut als Actionfilm vorstellen.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

158 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 92 Rezensionen

"einstein":w=9,"wissenschaft":w=5,"physik":w=5,"zürich":w=5,"liebe":w=4,"relativitätstheorie":w=4,"schweiz":w=3,"albert einstein":w=3,"mileva maric":w=3,"roman":w=2,"frau":w=2,"forschung":w=2,"frauenschicksal":w=2,"starke frauen":w=2,"relativitätstherorie":w=2

Frau Einstein

Marie Benedict , Marieke Heimburger
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 15.02.2018
ISBN 9783462049817
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
In diesem Roman dreht sich alles um Mileva Marić, Einsteins erste Frau, die in ihrem Wissendurst Albert Einstein vermutlich um nichts nachgestanden hat, die es aber als Frau zur damaligen Zeit sehr viel schwerer hatte und folglich immer schon härter kämpfen musste um ihre Ziele zu erreichen. Wer war das Genie in der Familie? Steckt in diesem Roman auch ein bisschen Wahrheit? Vorstellen könnte ich es mir jetzt schon nach dieser Lektüre, ich würde es mir eigentlich sogar wünschen. Die Geschichte stimmt mich im Nachhinein noch immer nachdenklich. Der Roman hat mir richtig gut gefallen, er beleuchtet Einsteins Studienzeit unter ganz neuen Aspekten und Blickwinkeln. Mileva Marić und Albert Einstein beginnen gemeinsam ihr Studium der Mathematik und Physik am Polytechnikum in Zürich. Mileva, die in ärmlichen Verhältnissen in Serbien aufgewachsen ist hat vom ersten Tag an mit Vorurteilen und Widerständen zu kämpfen. Ihre leichte Gehbehinderung verstärkt diese Situation noch. Doch ihr Ehrgeiz und auch ihre Willenskraft fallen schon bald Albert Einstein und auch den anderen Kommilitonen auf, sie fragen Mileva immer häufiger um Rat und so entsteht schnell ein reger Gedankenaustausch zwischen Mileva und ihren Kommilitonen. Mit ihrer ersten Schwangerschaft verblasst Mileva Marić  zusehends im Schatten von Albert Einstein. Schade, denn vielleicht hätte das Leben für die einst so lebenslustige und zielstrebige Mileva eine ganz andere Wendung nehmen können.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 93 Rezensionen

"irland":w=12,"familiengeschichte":w=7,"adoption":w=7,"amerika":w=6,"usa":w=5,"kloster":w=5,"geschwister":w=4,"schwestern":w=4,"j. courtney sullivan":w=4,"familie":w=3,"tod":w=3,"belletristik":w=3,"geheimnisse":w=3,"boston":w=3,"familienroman":w=3

All die Jahre

J. Courtney Sullivan , Henriette Heise
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 29.01.2018
ISBN 9783552063662
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Die 21jährige Nora wandert gemeinsam 1957 mit ihrer 4 Jahre jüngeren Schwester Theresa von Irland mit dem Schiff in die USA aus. Ihre Mutter ist schon früh verstorben und Nora hat ihre Schwester großgezogen. Nun sind beide voller Hoffnung auf ein besseres Leben in den Vereinigten Staaten. In Boston werden die beiden von Charlie, Noras Verlobtem, erwartet. Nora ist schon immer die beständigere und realistischere der beiden Schwestern, vermutlich geschuldet durch den frühen Verlust der Mutter. Theresa freut sich auf diesen Neuanfang und möchte gerne ihren Traum wahr werden lassen und Lehrerin werden. Doch alles kommt schließlich anders. Anfangs versuchen die jungen Frauen ihr Leben zu genießen und gehen zum Tanz aus. Hier trifft Theresa auf Walter und wird sofort beim ersten Zusammensein schwanger. Nora trifft für beide eine folgenschwere Entscheidung die ihr gesamtes Leben auf eine harte Probe stellt und so ihre Träume, Wünsche und Hoffnungen in Frage stellt.

Meine Meinung:
Der Roman hat mich sehr bewegt und beschäftigt mich auch noch nachhaltig. Die Geschichte ist recht emotional, obwohl die Handlung eigentlich nüchtern beschrieben wird. Die Ereignisse haben mich von den ersten Seiten an gefangengenommen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so neugierig war ich, in welche Richtung sich die Handlung weiterentwickelt. Besonders gut gefallen haben mir die Rückblicke in die Vergangenheit im ständigen Wechsel mit den Schilderungen im Hier und Jetzt. Die Zeitsprünge haben die Handlung sehr lebendig wirken lassen und ich konnte so Noras Entscheidungen und Gefühle gut nachvollziehen und werten. Ich fühlte mich von der ersten bis zur letzten Zeile kurzweilig unterhalten. Auch der Titel passt richtig gut zur Handlung und die Gestaltung des Buchumschlages wirkt einladend.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"familie":w=1,"kinder":w=1,"insel":w=1,"reichtum":w=1,"pädagogik":w=1,"zeitgenössische belletristik":w=1,"identitätsfindung":w=1,"lepra":w=1,"pädagogisch":w=1,"eine familiengeschichte":w=1,"authentische charaktere":w=1,"lauren wolk":w=1,"scott o'dell":w=1,"insel und meer":w=1

Eine Insel zwischen Himmel und Meer (Reihe Hanser)

Lauren Wolk
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.02.2018
ISBN 9783423434249
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Crow wird als Neugeborenes in einem kleinen Boot am Strand einer winzigen Insel angespült. Osh, der einzige Bewohner dieser Insel, zieht das kleine Mädchen gemeinsam mit der mütterlichen und couragierten Miss Maggie groß. Die beiden kümmern sich liebevoll um das Mädchen, alle anderen Bewohner machen nämlich einen weiten Bogen um die Kleine. Da man nicht weiß woher sie stammt befürchtet man auf der Insel, dass sie von der Insel  Penikese stammt, die Insel der Leprakranken, die dort in einem Krankenhaus gepflegt wurden. Alle Inselbewohner haben deshalb große Angst vor Ansteckung. Irgendwann beginnt sich Crow zu fragen, woher sie kommt und wer ihre Eltern sind. Gemeinsam mit Osh und Miss Maggie begibt sie sich auf eine spannende Reise und stürzt sich ins Abenteuer auf der Suche nach ihren Wurzeln.

Der Roman, eigentlich ein Jugendroman, hat mich, eine erwachsene Leserin, sofort gefangenengenommen, von der ersten Seite an fasziniert und tief im Herzen berührt. Man fühlt, hofft, leidet und bangt mit Crow mit, die einen starken Willen und großes Durchsetzungsvermögen hat. Die Geschichte ist tiefgründig und sehr emotional geschrieben, so dass man sich als stiller Beobachter an Crows Seite wiederfindet. Crow erlebt mit ihrer Familie spannende Abenteuer und weiß es zu schätzen, dass es Menschen gibt, auf die sie sich bedingungslos verlassen kann. Die Gestaltung des Buchumschlages und auch der Titel passen sehr gut zu diesem Roman.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(328)

479 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 226 Rezensionen

"thriller":w=29,"kreuzfahrt":w=28,"mord":w=17,"norwegen":w=11,"ruth ware":w=10,"schiff":w=9,"journalistin":w=9,"spannung":w=8,"woman in cabin 10":w=8,"krimi":w=7,"dtv":w=5,"dtv-verlag":w=5,"womanincabin10":w=5,"spannend":w=4,"meer":w=4

Woman in Cabin 10

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.12.2017
ISBN 9783423261784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Die Journalistin Lo Blackwood wird eingeladen an der Jungfernfahrt des Kreuzfahrtschiffes Aurora teilzunehmen. Noch kurz vor ihrer Abreise wird bei Lo zu Hause eingebrochen und auch sonst ist sie ein wenig labil, schläft schlecht und hat Alpträume. Sie freut sich sehr auf die Luxuskreuzfahrt auf dem kleinen Schiff mit nur wenigen ausgewählten Gästen, sie hofft hier auf ein wenig Abstand von ihrem Leben und ein wenig Erholung. Gleich in der ersten Nacht wird sie von seltsamen Geräuschen geweckt und schaut aus dem Fenster, dort sieht sie (oder auch nicht), wie ein Frauenkörper über Bord geworfen wird. Außerdem sind auch noch Blutspuren an der Scheibe der Balkonkabinentür zu sehen. Lo hat die Nächte vorher nicht geschlafen, dazu noch ein paar Drinks zuviel genommen und nun ist sie sich nicht sicher ob sie wacht oder träumt oder ihr Unterbewusstsein ihr gar einen Streich spielt. Hat sie die Ereignisse wirklich gesehen - sie beginnt an ihrem Verstand zu zweifeln, denn es fehlt auch kein Gast an Bord des Schiffes.

Meine Meinung:
Der Thriller hat mich von den ersten Seiten an gut unterhalten und an die Handlung gefesselt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so haben mich die Ereignisse gefangengenommen. Die Handlung ist von Beginn an spannungsgeladen und man fiebert und leidet mit Lo mit. Besonders gut gefällt mir, dass die Autorin immer wieder tiefe Einblicke in Los Gedanken- und Gefühlswelt liefert. Die Ereignisse sind so detailliert beschrieben, dass ich mich gut in die Handlung hineinversetzten konnte, ich fühlte mich als wäre ich als stiller Begleiter ebenfalls mit auf Kreuzfahrt. Ich war mir wie Lo auch niemals sicher, ob die Ereignisse wirklich so stattgefunden haben oder nur Los Fantasie entsprungen sein könnten. Auch die Gestaltung des Buchumschlages passt richtig gut zum Inhalt. Schade nur, dass der Psychothriller keinen deutschen Titel bekommen hat.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

318 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 115 Rezensionen

"sprache":w=9,"fantasy":w=7,"worte":w=5,"wort":w=5,"roman":w=4,"wortschatz":w=4,"elias vorpahl":w=4,"geschichten":w=3,"schatz":w=3,"sinnsuche":w=3,"wortspiele":w=3,"der wortschatz":w=3,"suche":w=2,"fantasie":w=2,"debüt":w=2

Der Wortschatz

Elias Vorpahl , Julia Marie Stolba
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Buchblatt Verlag, 01.01.2018
ISBN 9783000571695
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Ein kleines Wort hat seinen Sinn verloren und ist nun auf der Suche danach. Der Roman entführt den Leser durch die Welt der Worte, deren Bedeutung und der Suche nach dem Sinn. Ein Wort wurde von einem Menschen ausgesprochen und hat dadurch seine Bedeutung verloren. Es geht nun auf die Reise, um seinen ursprünglichen Sinn wiederzufinden. Die Geschichte ist fantastisch, unglaublich fantasievoll und wortgewaltig, ich war von Beginn an bis zum Schluss in den Worten der Handlung gefangen. Eine Geschichte auf die man sich einlassen muss, um dem tieferen Sinn zwischen den Zeilen auf die Spur zu kommen. Mich hat die Geschichte des kleinen Wortes berührt, emotional begeistert aber auch nachdenklich gemacht. Ein Buch, welches auf jeden Fall seinen Platz in meinem Herzen und auch in meinem Bücherregal behalten wird. Ich werde es sicherlich noch das ein oder andere Mal in die Hand nehmen und nicht wieder vergessen, deshalb kann ich es guten Gewissens weiterempfehlen.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 126 Rezensionen

"thriller":w=10,"berlin":w=8,"henry frei":w=5,"spannung":w=4,"kreuzigung":w=4,"alanna":w=4,"martin krist":w=4,"mord":w=3,"reihe":w=3,"krimi":w=2,"deutschland":w=2,"teenager":w=2,"grausam":w=2,"entführung":w=1,"rezension":w=1

Böses Kind

Martin Krist
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei epubli, 26.10.2017
ISBN 9783745035292
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Suse hat drei Kinder und ist nun alleinerziehend, ihr Mann hat sich vor Kurzem von ihr getrennt. Sie ist mit der Kindererziehung und ihrem Job total überfordert. Ihre Tochter Jacqui  und auch der Hund der Familie verschwinden spurlos, deshalb alarmiert Suse die Polizei. Die Kommissare Henry Frei und Louisa Albers beginnen in dem Fall zu ermitteln und schon bald wird ein Toter in der Nähe von Suses Wohnung  gefunden. Der Tote wurde vor seinem Tod schwer misshandelt und auch der Hund der Familie wird tot aufgefunden. Wer ist der Tote, etwa Jacquelines Freund? Ihr Rucksack wurde nämlich beim Toten gefunden.

Meine Meinung:
Die Handlung hat mich schon auf den ersten Seiten gefesselt und auch die komplette Handlung nicht wieder losgelassen. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte häppchenweise in kurzen Kapiteln geschrieben wurde und auch dass die Perspektive mit jedem Kapitel gewechselt hat. Eine gelungene Kombination, denn so kann man als Leser das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen. Die Handlung nimmt immer wieder unerwartete Wendungen und man tappt lange Zeit über Motiv und Täter im Dunkeln. Das Ende kommt dann aber leider sehr schnell und überraschend und es wurden für mich auch nicht alle Fragen ausreichend beantwortet, diese lassen mich etwas ratlos zurück. Alles in allem aber ein guter Thriller den ich gerne weiterempfehlen kann. Ich freue mich auch schon auf eine Fortsetzung und hoffe hier natürlich noch ein paar Antworten auf meine Fragen zu erhalten.

       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

169 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 99 Rezensionen

"australien":w=9,"thriller":w=5,"unschuld":w=3,"reihe":w=2,"schriftsteller":w=2,"verdacht":w=2,"mob":w=2,"ted conkaffey":w=2,"crimson lake":w=2,"amanda pharrell":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"serie":w=1,"verrückt":w=1,"beweise":w=1

Crimson Lake

Candice Fox , Thomas Wörtche , Andrea O’Brien
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.10.2017
ISBN 9783518468104
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Sechs Minuten nur hat es gebraucht um das Leben von Detective Ted Conkaffey komplett zu verändern. Diese Minuten haben sein Leben ruiniert. Er wird verdächtigt die dreizehnjährige Claire Bingley entführt und missbraucht zu haben. Sie stand an der Bushaltestelle und Ted wurde von mehreren Zeugen beobachtet, u. a. als er mit ihr sprach. Die Anklage wird zwar aus Mangel an Beweisen fallengelassen, doch Teds Leben ist danach nicht mehr das was es vorher war. Er zieht von Sydney nach Crimson Lake und trifft dort auf Amanda Pharrel, die vor mehreren Jahren wegen angeblichen Mordes im Gefängnis saß. Die beiden Außenseiter arbeiten fortan gemeinsam als Privatdetektive. Sie suchen nach Hinweisen im Fall eines verschwundenen Schriftstellers, welcher ein Doppelleben führte. Die örtliche Polizei behindert die Arbeit und die Ermittlungen erweisen sich als schwierig, dann wird in der Stadt auch noch Teds Identität bekannt. Dies erweist sich als nicht gerade förderlich für die Gesamtsituation.

Meine Meinung:
Die Handlung ist von Beginn an spannend und mitreißend, ich fühlte mich von der ersten bis zur letzten Seite kurzweilig unterhalten. Der Schreibstil ist eingängig und die Ereignisse plausibel geschildert, so dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte, weil ich immer wieder wissen wollte, wie sich die Geschichte wohl weiterentwickelt. Besonders gut gefallen haben mir die Rückblenden in die Vergangenheit, so bekommt man immer häppchenweise Details geliefert, welche die Ereignisse erst immer wieder in einem neuen Licht erscheinen lassen, bevor man der ganzen Wahrheit auf die Spur kommt. Ich hoffe schon heute auf eine Fortsetzung und einen neuen Fall dieses ungewöhnlichen Ermittlerduos. Einzig den Titel und die gesamte Buchgestaltung dazu finde ich nicht sonderlich gelungen, dies hätte mich fast schon davon abgeschreckt, zu diesem Thriller zu greifen.
       

  (1)
Tags:  
 
58 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.