albiorix

albiorixs Bibliothek

23 Bücher, 27 Rezensionen

Zu albiorixs Profil
Filtern nach
23 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

geheimnis, panama, freundschaft, amakunasaga, amakuna saga

Das Panama-Erbe

Susanne Aernecke
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag , 28.04.2017
ISBN 9783958900530
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Dies ist die Fortsetzung des Romans – Tochter des Drachenbaums, der zweite Band der Amakunasaga. Die Handlung ist in Gegenwart und Vergangenheit unterteilt und pendelt zwischen diesen Zeiten hin und her. In der Gegenwart dreht sich die Handlung um Sina, deren Eltern beim Brand ihres Pharmalabors auf der Kanareninsel La Palma ums Leben gekommen sind. Sina wuchs dann in Panama bei ihren Großeltern auf. Um das Bankenimperium ihres Großvaters einmal übernehmen zu können studiert Sina in Harvard. Als ihr Freund Felipe ihr einen Stoffesel schenkt, der sie an ihre Eltern und ihre Kindheit erinnert erleidet Sina einen Nervenzusammenbruch. Sie kann sich seitdem nicht mehr konzentrieren. Um Abstand von ihrem anstrengenden Studium zu gewinnen reist sie von den USA zurück nach Panama und begibt sich auf die Suche nach ihren Wurzeln. Dort findet sie einiges über ihre Vergangenheit heraus und verliebt sich in Neri einen jungen Kunaindianer.
In der Vergangenheit im Jahre 1517 wandert der junge Medico Enrique aus Spanien gemeinsam mit seinem Vater in die neue Welt nach Panama aus. Enrique hat seine Mutter niemals kennengelernt, sie war eine Heilpriesterin der kanarischen Ureinwohner auf La Palma. Bei einem Zwischenstop auf der Schiffsreise nach Panama versucht Enrique etwas über das Leben seiner Mutter zu erfahren. Von einer alten Medizinfrau erhält er das geheime Heilmittel Amakuna. Er reist weiter nach Panama und gerät dort in den Krieg zwischen den Spaniern und den Indianern.

Meine Meinung:
Eine absolut gelungene Fortsetzung des Romans Tochter des Drachenbaums. Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen so sehr hat mich meine Neugier getrieben, wie sich die Geschichte um Sina und Tamanca (Enrique) wohl entwickeln wird. Die Handlung ist ausführlich und detailliert beschrieben, so dass ich sofort Bilder vor Augen hatte und mich mit Sina und Tamanca gemeinsam in ihr persönliches Abenteuer gestürzt habe. Die Erzählung wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit und Susanne Aernecke schafft es mühelos den Spannungsbogen konstant durch diese Wechsel auf einem hohen Niveau zu halten. Auch wenn man den ersten Band nicht gelesen hat, findet man sich sofort in den Ereignissen zurecht. Der Vollständigkeit halber rate ich aber jedem Leser, der sich auf das Amakunaabenteuer einlassen möchte mit dem ersten Band zu beginnen. Auch die Gestaltung des Buchumschlages passt zu meinem positiven Gesamteindruck.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

seelsorger, mord

Glaube Liebe Tod

Peter Gallert , Jörg Reiter , Oliver Siebeck
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 12.05.2017
ISBN 9783957130822
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Der Polizist Keunert will sich von der Duisburger Rheinbrücke in die Tief stürzen. Martin Bauer, ein evangelischer Seelsorger, will ihn an seinem Selbstmord hindern, klettert vorher über das Geländer und springt selbst in den Rhein. Keunert, wohl völlig überrumpelt von dieser Aktion springt hinterher um Bauer zu retten. Mit vereinten Kräften schaffen es die beiden sich aus dem Wasser zu retten. Am nächsten Tag ist der Polizist Keunert tot - Selbstmord. Eigentlich ein klarer Fall, denn gegen Keunert wurde auch schon wegen Korruption ermittelt. Martin Bauer versucht gemeinsam mit der Kriminalkommissarin Dohr, die auch nicht an einen Selbstmord glaubt, zu ermitteln.

Meine Meinung zum Hörbuch:
Der Krimi hat mich richtig gut unterhalten und mir ein paar kurzweilige Stunden Hörvergnügen beschert. Die Handlung ist von Beginn an flüssig erzählt und absolut stimmig. Der Spannungsbogen bleibt kontinuierlich auf hohem Niveau, ich konnte kaum aufhören, so hat mich die Handlung gefesselt und in ihren Bann gezogen. Die verschieden Handlungen um die Ermittlungen und um das Privatleben ergänzen sich perfekt und lassen auch für weitere Folgebücher noch Spielraum. Die Ereignisse wenden sich immer wieder in neue unvorhersehbare Richtungen, schlussendlich lösen sich jedoch alle Ungereimtheiten auf. Auch der Sprecher Oliver Siebeck macht seine Sache richtig gut, es ist ein Vergnügen ihm zuzuhören. Er liest gefühlsbetont und sehr klar. Von mir gibt es deshalb eine klare Empfehlung für diesen Krimi als Hörbuch.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

kochbuch, kochen, einfach, gemüse, fleisch

Smart Cooking

Björn Freitag , Hubertus Schüler
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783954531288
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Kochbuch von Björn Freitag hält, was es verspricht. Die Gerichte sind einfach und mit recht wenigen Zutaten zuzubereiten. Es ist wirklich sehr einfach ein leckeres Abendessen mit ein paar frischen Zutaten auf den Tisch zu zaubern. Die Rezepte sind durchweg raffiniert und einfallsreich, hier ist sicherlich für jeden Geschmack das Passende dabei. Viele Grundzutaten hat man vermutlich sowieso schon im Haus. Das Buch umfasst 70 Rezepte die alle ansprechend bebildert und gut und ausführlich erklärt werden. Bei der Zubereitung kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Manche Gerichte brauchen zwar etwas länger bis sie auf dem Tisch stehen, aber nicht durch die lange Zubereitungszeit sondern nur weil sie einfach ein wenig mehr Zeit im Ofen oder auf dem Herd benötigen. Mich hat das Kochbuch überzeugt und es wird wohl zu einem ständigen Begleiter in meiner Küche werden wenn es einfach mal schnell gehen muss.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

125 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 106 Rezensionen

thriller, blog, verschwinden, darcey bell, ehemann

Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor

Darcey Bell , Juliane Pahnke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.04.2017
ISBN 9783959671019
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Emily und Stephanie wohnen beide in einer Kleinstadt vor den Toren New Yorks. Während Stephanie schon früh ihren Mann und ihren Bruder bei einem Verkehrsunfall verloren hat, scheint bei Emily die Familienidylle perfekt. Emily  ist verheiratet, ihr Mann Sean viel unterwegs, sie wohnen in einem schönen Haus und ihr Leben ist nach außen hin harmonisch. Stephanies Sohn Miles und Emilys Sohn Nicky gehen in die gleiche Vorschulklasse. Die zwei Frauen scheinen beste Freundinnen. Während Emily in New York bei einem Modekonzern arbeitet, ist Stephanie zu Hause und bloggt in unregelmäßigen Abständen über ihr Mutterdasein und ihre heile Welt. Die Kinder sind miteinander befreundet, die Mütter auch. So scheint es eigentlich nur ein kleiner Gefallen zu sein, als Emily Stephanie bittet ihren Sohn Nicky nach der Schule mit nach Hause zu nehmen. Doch Emily holt Nicky am Abend nicht ab.

Meine Meinung:
Der Thriller hat mir richtig gut gefallen. Die Handlung ist von Beginn an spannungsgeladen und diese wird auch bis zum Schluss aufrecht erhalten. Die Geschichte ist in einzelne Kapitel unterteilt, welche die Ereignisse immer wieder aus einer anderen Perspektive der handelnden Personen beschreiben. Die Handlung aus Stephanies Sicht wird noch durch ihrer Blogeinträge unterstützt. Man bekommt beim Lesen immer wieder neue Eindrücke über die Gedanken und Gefühle der Protagonisten. Allerdings kann man sich niemals sicher sein, welches Geheimnis einem auf den nächsten Seiten noch offenbart wird. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können. Auch die Gestaltung des Buchumschlages fügt sich wunderbar in mein positives Gesamtbild.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

frankreich, krieg, gesellschaft, rassismus, irak

Die Zeit der Ruhelosen

Karine Tuil , Maja Ueberle-Pfaff
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 10.03.2017
ISBN 9783550081750
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt und meine Meinung:
Karine Tuil wirft in ihrem Roman den Blick auf drei völlig unterschiedliche Menschen und Lebensweisen, die alle miteinander verknüpft sind. Der Manager eines Telekommunikationsunternehmens Francois Vély, der einen rasanten Aufstieg hinter sich hat, gerät dank eines Mediencoups in eine schier unaufhaltsame Abwärtsspirale. Der Abstieg beginnt schon damit, dass sich seine Exfrau aus dem Fenster stürzt als er ihr eröffnet, dass er wieder heiraten will. Seine neue Frau Marion, die aus schwierigen familiären Verhältnissen stammt, beginnt unterdessen eine Affäre mit dem Offizier Romain Roller, der gerade aus dem Afghanistan-Krieg heimgekehrt ist. Er  versucht sein Trauma in den Griff zu bekommen und wieder im Leben Fuß zu fassen und Halt zu finden, dies ist für ihn eine große persönliche Herausforderung. Der Politiker Osman Diboula ist die dritte Hauptfigur im Roman, er stammt aus einem Pariser Problemviertel und war früher Sozialarbeiter. Diboula hat auch den schnellen Aufstieg und Fall selbst erlebt und ergreift in der Debatte um Rassismus und Sexismus ausgerechnet für Francois Vély Partei. Schließlich treffen alle im Irak aufeinander, eine Begegnung die für alle Beteiligten schwerwiegende Konsequenzen haben wird.
Dieses kritische Gesellschaftsdrama von Karine Tuil hat mich von Beginn an sehr gut unterhalten. Ich konnte mich schnell in die Handlung einfinden. Besonders gut hat mir die Aufteilung der Kapitel gefallen, so wusste man als Leser immer sofort, mit welchem Teil des verwobenen Handlungsstranges man es gerade zu tun hatte. Die Autorin beschreibt anschaulich und mit gutem Gespür und Feingefühl die Ereignisse und Hintergründe. Ein Roman über die gesellschaftliche Stellung, Diskriminierung und Rassismus, vom schnellen Aufstieg und genauso schnellen rasanten Fall. Ein kritisch beäugtes, tiefgründig, durchdachtes und gut recherchiertes Drama der Gesellschaft.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

kochbuch, rezepte, histaminfrei, laktosefrei, histaminintoleranz

Happy Healthy Food

Nathalie Gleitman , Klaus Arras , Liya Geldman , Katja Briol
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531264
Genre: Sachbücher

Rezension:

Nathalie Gleitman hat in ihrem Buch leckere Rezepte zu verschiedenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten zusammengetragen. Sie selbst leidet unter vielen Unverträglichkeiten, deshalb hat sie aus ihrer eigenen Not eine Tugend gemacht und eine Reihe vielfältiger Rezeptideen entwickelt, um sich abwechslungsreich zu ernähren und trotzdem den Spaß an gesundem und verträglichem Essen nicht zu verlieren. Das Buch ist eine gute Hilfestellung bei Beschwerden mit diesen Rezepten an sich selbst auszuprobieren, ob die Beschwerden evtl. besser werden oder sogar völlig abklingen. Ich finde das Buch sehr gelungen, aber leider greift das Kochbuch die Fruktoseunverträglichkeit unter der ich noch leide nicht auf. Deshalb scheiden für mich eine Vielzahl der Rezepte völlig aus. Dennoch habe ich für mich einige Rezepte gefunden, die auch ich vertrage und die ich auch schon nachgekocht habe. Diese sind sehr schmackhaft und außerdem auch gut vorzubereiten und mitzunehmen. Ich empfehle das Buch deshalb gerne weiter.

       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

163 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 92 Rezensionen

kamerun, usa, new york, finanzkrise, american dream

Das geträumte Land

Imbolo Mbue , Maria Hummitzsch
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.02.2017
ISBN 9783462047967
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Imbolu Mbues erzählt in ihrem Debutroman die Geschichte zweier Familien, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Die Handlung spielt in New York kurz vor der Bankenkrise und der Lehman-Brothers-Pleite. Jende Jonga kommt aus Kamerun und hat es gerade geschafft, seine Frau und seinen Sohn in das gelobte Land Amerika zu holen. Schließlich bekommt Jende eine Anstellung bei Clark Edwards, einem Manager der Lehman Brothers Bank. Er soll als persönlicher Chauffeur der Familie arbeiten. Dies macht ihn dankbar und überglücklich. Auch seine Frau Neni bekommt eine Anstellung als Haus- und Kindermädchen im Sommerhaus der Familie in den Hamptons. Alles scheint zunächst für beide Familien perfekt, bis schließlich die Lehman Brothers Bank pleitegeht. Nun ist die glänzende Fassade nicht mehr aufrechtzuerhalten und das Leben der beiden Familien wird komplett auf den Kopf gestellt und es müssen Entscheidungen getroffen werden, die alles verändern werden.

Meine Meinung:
Der Roman wurde meiner Meinung nach zu Recht in den Medien nur gelobt, auch ich bin von der Geschichte total begeistert und mitgerissen worden. Die Handlung ist so interessant und aufreibend, dass ich den Roman nur ungern aus der Hand gelegt habe. Die Geschichte wird aus Sicht von Jonde und Neni erzählt und die Ereignisse sind recht detailliert und bildhaft beschrieben, so dass ich die Handlung auch immer vor Augen hatte. Die Geschichte liefert einen Eindruck, wie es einem Flüchtling in einem fremden Land geht und wie schwer es ist mit den Gepflogenheiten und sämtlichen Umständen und Widrigkeiten klarzukommen. Die Autorin erzählt die Geschichte sehr warmherzig, auch im Hinblick auf die reiche Familie, die trotz oder auch wegen ihres Reichtum ihre Probleme zu verarbeiten hat. Alles in allem ein toller Roman der Wärme, Zuversicht, Toleranz und Hoffnung zwischen den Zeilen vereint und uneingeschränkt empfehlenswert ist, um seinen Horizont zu erweitern und zu öffnen.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

fortsetzun, london, krimi, jane bennett, thriller

Kein Sterbensort

Clare Donoghue , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 31.12.2016
ISBN 9783802597893
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Jane Bennet und Mike Lockeyer arbeiten bei der Londoner Mordkommission. Sie ermitteln im Mordfall einer Studentin, die auf mysteriöse Weise ums Leben kam. Sie wurde lebendig begraben und dabei noch gefilmt. Fast zeitgleich verschwindet ein ehemaligen Kollege der beiden, der schon im Ruhestand ist. In seinem Haus werden Blutspuren gefunden und der Kollege ist unauffindbar. Alles nur ein Zufall oder gibt es bei den beiden Fällen einen Zusammenhang. Jane Bennet beginnt zu ermitteln und gerät immer tiefer in diese mysteriösen Ereignisse.

Meine Meinung:
Dies ist schon der zweite Band der Reihe um das Ermittlerduo Bennet und Lockeyer. Man kommt als Leser aber gut mit der Handlung zurecht ohne den ersten Teil gelesen zu haben. Allerdings würde ich jedem zukünftigen Leser trotzdem empfehlen, die Bücher der Reihe nach zu lesen. Die Handlung ist von Beginn an spannend aufgebaut und außerdem gut durchdacht. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen so neugierig war ich, wie die Geschichte wohl ausgehen wird. Die Handlung entwickelt sich ständig wieder in eine andere Richtung und man tappt lange Zeit im Dunkeln über das Motiv und den Täter. Von Beginn an wird die Spannung aufgebaut und auch bis zum Ende gehalten. Der Thriller hat mich kurzweilig unterhalten und ich empfehle ihn gerne weiter.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

127 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

thriller, mord, hamburg, brünhilde blum, totenrausch

Totenrausch

Bernhard Aichner
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei btb, 09.01.2017
ISBN 9783442756377
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Brünhilde Blum ist gemeinsam mit ihren zwei Töchtern auf der Flucht. Sie hat zu Hause in Österreich die Mörder ihres Mannes umgebracht. Nun will sie fernab der Heimat ein neues Leben beginnen, es verschlägt sie schließlich nach Hamburg. Dazu benötigt sie aber für sich und die Mädchen eine neue Identität. Sie gerät dort an den Zuhälter Schiele, der eine große Nummer auf der Reeperbahn ist. Sie verspricht ihm für die neue Identität, dass sie für ihn jemanden töten könne. Zuerst läuft alles richtig gut, die Mädchen und auch Brünhilde beginnen sich in Hamburg wohlzufühlen und die Ereignisse aus der Vergangenheit treten in die Hintergrund. Bis Schiele auf Brünhilde zukommt und von ihr verlangt, ihr Versprechen einzulösen.

Meine Meinung:
Der Thriller verspricht atemlose Spannung bis zum Schluss. Mich hat ein Buch selten so gefessselt wie dieses. Dies ist der dritte Teil einer Trilogie. Es macht aber nichts, die beiden Vorgängerbände nicht gelesen zu haben. Man findet sich sofort in der Handlung zurecht. Ich werde aber nun nach der Lektüre auf jeden Fall die beiden Vorgängerbände lesen. Die Handlung ist von Beginn an stimmig und die Protagonistin Brünhilde Blum ist eine echt sympathische Persönlichkeit, was man ja von einer Mörderin wohl selten behaupten kann. Sie übt Rache und dies macht sie sehr menschlich und angreifbar. Ihre Beweggründe scheinen nachvollziehbar und ich habe mich immer wieder ertappt darüber nachzudenken, ob ich in ihrer Situation ähnlich gehandelt hätte. Der Spannungsbogen bewegt sich kontinuierlich auf hohem Niveau, ich konnte den Thriller nur schwer aus der Hand legen, so sehr hat mich die Geschichte bewegt. Die Kapitel sind ungewöhnlich kurz und auch der Schreibstil ist kurz und knapp gehalten, präzise auf den Punkt gebracht. Auch der Titel und die Gestaltung des Buchumschlages passen sich wunderbar in mein positives Gesamtbild ein, deshalb von mir volle Punktzahl für einen absolut gelungenen Thriller mit Gefühl und Tiefgang.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

kochen, englische küche, diana henry, kochbuch, diverse gerichte

Simple

Diana Henry , Margot Fischer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ars vivendi, 13.01.2017
ISBN 9783869137599
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Kochbuch gefällt mir sehr gut. Die Gerichte sind oftmals schnell und einfach zuzubereiten und auch genauso schnell auf dem Tisch. Einige Rezepte sind zwar in der Zubereitung schnell und einfach, allerdings benötigen sie eine recht lange Garzeit, dies muss man natürlich beim Kochen berücksichtigen. Teilweise sind die Gerichte recht raffiniert und ein bisschen außergewöhnlich. Genau diese Rezeptvielfalt macht dieses Kochbuch aus. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ich habe schon das ein oder andere Lieblingsrezept für meine Familie und mich entdeckt. Auch die Rezeptbilder sind sehr ansprechend und machen Appetit auf das Essen. Es gibt zwar nicht zu allen Rezepten ein Bild, dies ist für mich aber auch nicht unbedingt nötig. Das Kochbuch macht einen hochwertigen Eindruck. Durch den robusten strukturierten Einband lässt sich das Buch gut greifen. Auch die Aufteilung ist übersichtlich in verschiedene Kategorien unterteilt und am Ende findet sich nochmal ein Register mit allen Rezepten. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das Buch einmal aufgeklappt auch offen liegen bleibt. Allerdings hätte ich mir noch zum besseren Auffinden der Rezepte 2 Einlegebänder gewünscht. Auch als Geschenk finde ich das Buch für Kochbegeisterte ideal.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

low carb, kochbuch, lchf, diät, rezepte

Easy. Überraschend. Low Carb.

Bettina Matthaei , Oliver Brachat
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531127
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Kochbuch ist eine echte Bereicherung für meinen Speiseplan. Die Rezepte sind leicht umzusetzen, die Ideen sehr abwechslungsreich und auch die Zubereitung ist ausführlich erläutert, so dass fast nichts schiefgehen kann. Sehr gut gefällt mir, dass die Hauptgerichte und die Beilagen getrennt voneinander aufgeführt sind, so habe ich sofort viele eigene Ideen im Kopf und Umsetzungsmöglichkeiten, wie ich die Rezepte miteinander kombinieren kann. Low Carb ist für mich kein Muss und dennoch habe ich so viele Variationsmöglichkeiten für mich und meine Familie entdeckt. Das Buch ist nun ein ständiger Begleiter in meiner Küche. Auch die Low Carb Brote, Knödel und Gnocchi sind einfach in der Herstellung und schmecken wirklich lecker. Ich empfehle dieses Kochbuch gerne weiter, denn es verfügt über tolle Rezeptideen die gut schmecken und recht leicht nachzukochen sind.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

91 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

humor, schule, schüler, witzig, lena greiner

Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker

Lena Greiner , Carola Padtberg-Kruse
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783548376653
Genre: Humor

Rezension:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und mich kurzweilig unterhalten. Die beiden Autorinnen haben witzige Schülerantworten, Ausflüchte, Schreibfehler und originelle Stilblüten aus dem Schüleralltag zusammengetragen. Dies ist schon der zweite Band dieser lustigen Reihe. Ich habe mich köstlich amüsiert. Dieses Buch kann man immer mal wieder aus der Hand legen und später weiterlesen oder auch einfach mal so durchblättern. Ich fühlte mich als Leser oftmals auch in die eigene Schulzeit zurückversetzt, weil ich auch selbst viele lustige und peinliche Momente miterlebt habe. Das Buch eignet sich gut als Geschenk und findet sicherlich viele Liebhaber, denn hier ist für jeden Leser etwas zum Schmunzeln dabei. Die Zeichnungen lockern die einzelnen Kapitel noch zusätzlich auf und auch die Gestaltung des Buchumschlages passt gut ins Gesamtbild und lädt dazu ein, das Buch in Händen halten zu wollen.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

provence, mord, krimi, rache, frankreich

Mord in der Provence

Sandra Åslund
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Midnight, 14.10.2016
ISBN 9783958190924
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Hannah Richter, eine engagierte deutsche Kommissarin der Mordermittlung wird im Rahmen eines Austauschprogrammes der EU in die französische Provinz, nach Vaison-la-Romaine versetzt. Für sie geht ein großer Wunsch in Erfüllung, denn sie interessiert sich sehr für römische Geschichte, in der Provence kann sie dieser Leidenschaft frönen. Als in einem römischen Theater in Orange eine Leiche gefunden wird und die Ermittler vor Ort von einem Selbstmord ausgehen, beginnt Hannah auf eigene Faust zu ermitteln und stößt recht bald auf merkwürdige Zusammenhänge.

Meine Meinung:
Der Krimi hat mir richtig gut gefallen. Die Handlung ist detailliert beschrieben und nachvollziehbar aufgebaut. Ich konnte mich schnell in die Ereignisse einfinden und die Geschichte hat mich sehr bald in ihren Bann gezogen. Der Krimi in Kombination mit der römischen Geschichte in Frankreich hat mich überzeugt. Die Handlung ist zu jeder Zeit schlüssig und Hannah Richter hat mich mit ihrer natürlichen Art als Ermittlerin beeindruckt. Die Ereignisse sind nicht vorhersehbar und die Geschichte hält immer wieder neue Überraschungen bereit. Eine gelungene Mischung aus geschichtlichen Hintergründen, der Krimihandlung an sich und dem Leben und der Kultur der Franzosen. Ich empfehle den Krimi gerne weiter.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

70 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

südtirol, krimi, mord, commissario grauner, ultental

Die Stille der Lärchen

Lenz Koppelstätter
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 13.10.2016
ISBN 9783462047349
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
In einem 300-Seelen-Dorf im Südtiroler Ultental wird eines Morgens die Leiche der 15jährigen Marie entdeckt. Ihre Leiche wird bei den Urlärchen von St. Gertraud gefunden, die dort jedes Kind kennt. Unter ihren Wurzeln soll sich der Eingang zur Hölle befinden. Die beiden Ermittler Grauner und Saltapepe versuchen gemeinsam dem Mörder auf die Schliche zu kommen. Doch die Ermittlungen gestalten sich schwieriger als erwartet. Sie stoßen bei ihren Recherchen auf eine Mauer des Schweigens, denn die Bewohner im Tal sind nicht gerade für ihre Redseligkeit bekannt. Zwar ist mit dem zugezogenen Architekten Haller schnell ein Verdächtiger gefunden, der auch geständig ist. Dennoch glauben die Ermittler nicht an diese Theorie, zumal die Dorfgemeinschaft dessen psychisch kranken Sohn Michael verdächtigt. Als dann noch in Tatortnähe Schmuck und altertümliche Schriftstücke gefunden werden, beginnt sich die Suche nach dem Mörder zu verändern.

Meine Meinung:
Der Heimatkrimi hat richtig gut gefallen. Die Handlung ist detailliert und bildhaft beschrieben, ich konnte mich schnell in die Geschichte einfinden und konnte mir die Ereignisse auch gut vorstellen. Die beiden Ermittler verleihen dem Roman seinen unvergleichlichen Charme. Sie sind sehr gegensätzlich, Menschen mit Ecken und Kanten, Stärken aber auch Schwächen. Auch die Beschreibung der Menschen im Tal und ihrer Eigenheiten und Verschrobenheit sind so erzählt, als wäre man als Leser mit in die Ermittlungen eingeschlossen und immer als stiller Beobachter dabei. Man tappt als Leser lange Zeit im Dunkeln, denn der Roman wirft immer wieder neue Fragen auf. Die Handlung wird immer wieder geschickt in andere Richtungen gelenkt, so dass man bis zur vollständigen Auflösung bis zum Ende mitfiebern kann. Auch die Gestaltung des Buchumschlages und der Titel passen sich wunderbar in mein positives Gesamtbild ein.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

sport, fitness, sachbuch, training, muskeln

Gestern hast du „morgen“ gesagt – Das 5-Stufen-Trainingsprogramm mit dem eigenen Körpergewicht

Michèl Gleich , Justyna Krzyzanowska , Stephan Staats
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.09.2016
ISBN 9783954531080
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das 5-Stufen-Trainingsprogramm mit dem eigenen Körpergewicht kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Dr. Michel Gleich beschreibt detailliert und bebildert die einzelnen Übungen, die man nur mit seinem eigenen Körpergewicht ausführt. Als einzige Hilfsmittel benötigt man noch einen Ball, ein Handtuch, Tisch und Stuhl und vor allem einen eisernen Willen. Die Übungen sind in fünf verschiedenen Schwierigkeitsstufen aufgebaut. Anfangs kann man mit verschiedenen Übungen seinen persönlichen Stand selbst ermitteln. Welche Muskelgruppen bei welchen Übungen beansprucht werden wird erläutert und mit Bildern unterstrichen. Im Vorwort wird das Trainingskonzept erklärt und man wird schon auf den ersten Seiten von Dr. Michel Gleich motiviert. Dies spiegelt auch schon der Titel des Buches wider. Am Ende des Buches finden sich noch einige Rezeptideen, um das Sportprogramm optimal zu unterstützen. Alles in allem gefällt mir dieses Motivationsbuch richtig gut, ich bin eifrig dabei, das Programm für mich umzusetzen. Wenn man einmal dabei ist, kann man es mit persönlichem Ehrgeiz wirklich schaffen, innerhalb kurzer Zeit schon ein gutes Körpergefühl und -bewusstsein zu erlangen. Auch das ein oder andere Rezept habe ich schon ausprobiert, sie sind leicht nachzukochen und sättigen.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 55 Rezensionen

england, glaube, andrew michael hurley, fanatismus, roman

Loney

Andrew Michael Hurley , Yasemin Dincer
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 09.09.2016
ISBN 9783550081378
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Im Jahre 1976 fährt in der Karwoche eine kleine Glaubensgemeinschaft mit ihrem Pfarrer an die nordenglische Küste, auch - The Loney -genannt. Dort möchte die Gruppe für ein Wunder beten. Hanny, der nicht sprechen und für sein Alter noch von recht kindlichem Gemüt ist, soll von seiner Krankheit erlöst werden. Das Wetter ist die ganze Zeit über sehr verregnet und auch die Stimmung gedrückt, mysteriös und düster. Der neue Pfarrer Bernard führt die Gruppe an, kurz zuvor ist der langjährige Pfarrer Wilfred verstorben. Die Gemeinschaft ist sehr religiös und vor allem Hannys Mutter möchte die Traditionen die Pfarrer Wilfried pflegte nicht brechen und genau so aufrecht erhalten.

Meine Meinung:
Der Roman hat mir gut gefallen. Von Beginn an breitet sich eine mysteriöse Stimmung aus. Die Handlung ist detailliert und sehr bildhaft beschrieben, man hat schnell Bilder von sämtlichen Protagonisten vor Augen. Die Stimmungen werden sehr gut eingefangen und dadurch bleibt auch die unterschwellige Spannung von Anfang bis zum Ende erhalten. Je weiter man mit dem Lesen vorankommt, desto mysteriöser werden auch die Ereignisse, erst ganz zum Schluss löst sich das Rätsel, wenn auch nicht zu meiner vollsten Zufriedenheit. Alles in allem ein solider Roman, der mich etwas nachdenklich zurücklässt. Die Gestaltung des Buchumschlages ist passend zum Inhalt gewählt, er unterstreicht die düstere Stimmung der Handlung.

       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

233 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 101 Rezensionen

krimi, arne dahl, schweden, entführung, schwedenkrimi

Sieben minus eins

Arne Dahl , Kerstin Schöps
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492057707
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Der schwedische Kommissar Sam Berger ermittelt in einem Fall um ein verschwundenes Mädchen. Als die Polizei schließlich ein Kellerverlies stürmt finden die Ermittler nur Blutspuren, jedoch keine Leiche. Berger glaubt, dass es sich um eine Mordserie handelt und dem Täter noch mehr Mädchen zum Opfer gefallen sein könnten. Doch er tappt lange Zeit im Dunkeln und gerät durch seine eigenmächtigen Ermittlungen, die ihn immer tiefer in die Ereignisse hineinziehen auch selbst in Gefahr. Die Geschehnisse rauben ihm den Schlaf und stellen ihn schließlich auf die Probe.

Meine Meinung:
Die Handlung ist von Beginn an spannend aufgebaut und hat mich beim Lesen nicht mehr losgelassen. Obwohl der Roman 414 Seiten umfasst, war es mir kaum möglich diesen Thriller aus der Hand zu legen. Die Handlung ist sehr schlüssig und nachvollziehbar beschrieben. Am Ende löst sich das ganze Rätsel auf. Arne Dahl bringt den Leser immer wieder durch ungeahnte Wendungen auf neue Fährten und nichts ist auf den ersten Blick so wie es scheint. Hier wird dem Leser Hochspannung garantiert. Auch der Titel ist passend gewählt und die Gestaltung des Buchumschlages passt sich harmonisch ins Gesamtbild ein. Ich hoffe auf die baldige Fortsetzung der Reihe um das Ermittlerduo Sam Berger und Molly Blom.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

mallorca, sommer, liebesgeschichte, roman, beziehung

Die Sommer mit Lulu

Peter Nichols , Dorothee Merkel
Fester Einband: 507 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.07.2016
ISBN 9783608983104
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Lulu und Gerald begegnen sich nach über sechzig Jahren auf Mallorca wieder. Doch von  der ehemals großen Liebe ist nur noch Hass übriggeblieben. So schnell wie ihre gemeinsame Liebe damals begann, so schnell endete sie auch wieder. Nun treffen sich die ehemals Liebenden zufällig wieder und im Streit stürzen sie die Klippen an Mallorcas Küste hinunter.

Meine Meinung:
Der Roman hat mich auf ganzer Linie gut unterhalten. Die Erzählung der Handlung erfolgt komplett im Rückblick auf sämtliche Ereignisse. Man kommt Lulu und Geralds ganzer Geschichte im Nachhinein immer weiter auf die Spur, bis sich sämtliche Ereignisse zu einem logischen Schluss oder hier besser Anfang zusammenfügen. Die Handlung ist detailliert und nachvollziehbar erzählt. Ich fühlte mich oftmals als stiller Beobachter, so lebendig sind die Ereignisse beschrieben. Die Zeitreise in die Vergangenheit wirft immer wieder ein anderes Licht auf die Protagonisten und die Gesamtsituation. Meiner Meinung nach wird Lulu und Gerard im Roman aber zu wenig Raum gegeben, diese beiden Figuren bleiben eher ein wenig farblos. Dagegen nehmen ihre Kinder in der Handlung einen sehr großen Raum ein. Alles in allem fühlte ich mich aber gut unterhalten und sämtliche Unstimmigkeiten wurden bis zum Ende aufgeklärt.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

156 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 87 Rezensionen

adenauer, schwarzwald, israel, bühlerhöhe, nachkriegszeit

Bühlerhöhe

Brigitte Glaser
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 12.08.2016
ISBN 9783471351260
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Rosa Silbermann emigrierte in den 1930er Jahren von Köln nach Palästina. Dort arbeitet sie unter anderem für den israelischen Geheimdienst. 1952 wird sie gemeinsam mit einem zweiten Agenten, ihrem „Ehemann Ari“ ins Hotel Bühlerhöhe in den Schwarzwald geschickt. Dort sollen sie sich als Ehepaar ausgeben. Rosa verbrachte als Kind ihre Ferien oftmals im Schwarzwald, daher besitzt sie eine ausgezeichnete Ortskenntnis. Der damalige Kanzler Konrad Adenauer reist jedes Jahr auf die Bühlerhöhe und verbringt dort ein paar Ferientage. Gut informierte Kreise wissen, dass ein Attentat auf den Kanzler geplant ist. Rosas Gegenspielerin die Hausdame der Bühlerhöhe Sophie Reisacher will ihre Chance zum gesellschaftlicher Aufstieg nutzen und verfolgt ihre ganz eigenen Pläne um ans Ziel zu gelangen.

Meine Meinung:
Der Roman hat mich von Beginn an gefesselt. Die Handlung ist spannend und aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt. In kurzen Kapiteln erfährt man sehr viel über deutsche Geschichte der Nachkriegszeit. Durch die kurzen Kapitel erlebt man die Handlung immer wieder aus einem neuen Blickwinkel und erlangt so eine ständig wechselnde Perspektive auf die Ereignisse. Durch die vielen Dialoge wirkt die Handlung sehr real und fast greifbar, man ist als Leser immer mitten im Geschehen. Die Protagonisten sind sehr detailliert beschrieben und man kann sich gut in ihre Sichtweise und ihre Beweggründe hineinversetzen. Die Handlung nimmt viele nicht vorhersehbare Wendungen und hat mich bis zum Ende hin gut unterhalten. Auch die Gestaltung des Buchumschlages passt sich in mein positives Gesamtbild ein. Ich empfehle den Roman gerne weiter.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

ddr, erich honecker, honecker, humor, chile

Hier ist alles Banane

Jorge Nicolás Sanchez Rodriguez
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein extra, 12.08.2016
ISBN 9783864930409
Genre: Humor

Rezension:

Die ganze Welt glaubt bis heute, dass Erich Honecker schon 1994 verstarb. Doch das stimmt nicht! Er lebte bis vor kurzen in einem schmucken Reihenhaus in Santiago de Chile und freute sich täglich über die leckeren Südfrüchte, die er dort genoss. Er schrieb in dieser Zeit in penibler Schönschrift Tagebuch. Diese Tagebücher wurden nun veröffentlicht! Erich H.  plaudert hier viele Details aus seinem Privatleben aus und kommentiert außerdem noch mit spitzer Zunge das weltpolitische Geschehen. Ein garantiert anderer Blick auf die letzten zwanzig Jahre. Dieser Satireroman hat mir sehr gut gefallen, die völlig andere Sicht auf viele Dinge hat mich oftmals zum Lachen gebracht, man darf halt nicht alles allzu ernst nehmen. Der Humor ist zwar sehr speziell, ich konnte mich darüber aber köstlich amüsieren. Komplett am Stück hätte ich dieses Buch allerdings auch nicht lesen können, denn ab und an brauchte ich mal eine Pause von diesem schrägen Humor. Alles in allem aber richtig gut gemacht, auch der Buchumschlag und der Titel passen gut ins Gesamtbild, hier weiß der Leser sofort was ihn erwartet.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

thriller, schweden, mord, spannung, psychothriller

Aroma des Todes (Hochspannung 15)

Jacob Nomus
E-Buch Text: 125 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 18.02.2016
ISBN 9783732519842
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Die junge Künstlerin Sylvia Bönnermark findet ein Buch, es wurde ihr anonym durch den Briefschlitz geworfen, Autorin ist sie selbst. In diesem Buch wird detailliert geschildert, wie Sylvia ihren Freund Mats ermordet. Von Mats fehlt schon seit Wochen jede Spur. Sylvia ist sich sicher, dieses Buch niemals geschrieben zu haben. Sie versucht nun selbst herauszufinden was es damit auf sich hat und fährt zurück zu ihrem Vater ins Elternhaus, um dort dem Rätsel auf die Spur zu kommen.

Meine Meinung:
Der Thriller hat mich von Anfang bis zum Ende gefangengenommen. Man ist sich von Beginn an niemals sicher, was die Wahrheit ist oder wo die Wahrheit nur Fiktion ist, die sich Sylvia in ihrer eigenen Welt zurechtgebastelt hat. Die Hochspannung wird die ganze Geschichte über auf hohem Niveau aufrecht erhalten. Ich fühlte mich die ganze Zeit gut unterhalten, ich habe von Beginn an mitgefiebert. Zum Schluss klärt sich alles restlos auf, es bleiben keine Ungereimtheiten. Die Stimmungen werden sehr gut eingefangen, die Beklemmung ist die ganze Handlung über spürbar. Die Ereignisse sind detailliert beschrieben, und es geschehen immer wieder ungeahnte Wendungen. Obwohl die Geschichte recht kurz ist, fand ich nicht, dass etwas gefehlt hat, sicher hätte man die Ereignisse noch ein wenige mehr ausschmücken können, aber hier liegt auf jeden Fall – in der Kürze die Würze. Ich empfehle diesen Thriller gerne weiter.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

hausboot, sachbuch, berlin, energie, aussteiger

Vier Zimmer, Küche, Boot

Uta Eisenhardt
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 25.01.2016
ISBN 9783667104250
Genre: Sachbücher

Rezension:

Uta Eisenhardt ist stolze Besitzerin eines Hausbootes, dieses hat sie bei einer Ebay-Auktion ersteigert. Nun hat das Hausboot einen dauerhaften Liegeplatz in Berlin und sie wohnt dort mit ihrer ganzen Familie. Der Schreibstil ist unkompliziert und eingängig, das Buch lässt sich somit wunderbar lesen. Es ist sehr kurzweilig und ich fand es auch richtig interessant die Renovierungsarbeiten so hautnah miterleben zu dürfen. Durch die Bilddokumentation wirkt das Buch sehr lebendig und man kann die Ereignisse gut nachvollziehen. Man bekommt als Leser auch zu spüren, dass der Traum ein Hausboot zu besitzen nicht ganz so einfach umzusetzen ist. Die deutsche Bürokratie ist hierbei nicht zu unterschätzen. Alles in allem ein schönes Sachbuch, das mich kurzweilig unterhalten hat, obwohl ich mich ab und an von den vielen technischen Details erschlagen fühlte. Hier hätten mir oftmals nicht ganz so ausführliche Informationen genügt. Die ganze Aufmachung und Gestaltung des Buches ist sehr hochwertig und schon die Gestaltung des Buchumschlages weckt die Lust, das Buch in Händen halten zu wollen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

roman, mike engel, religion, nahtoderfahrung, vorablesen

E.D.E.N.

Mike Engel
E-Buch Text: 470 Seiten
Erschienen bei null, 16.02.2016
ISBN B0183R4R0A
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Der Bauingenieur Max Stoller sieht keinen Sinn mehr in seinem Leben, er plant an seinem 40. Geburtstag seinen Selbstmord. Zum Glück traut er sich dann doch nicht, denn das Schicksal hat für ihn noch viel mehr parat. Er begegnet einer Frau - ausgerechnet vor dem Haus in den Müllcontainern, sofort springt der Funke über und Max sieht in ihr auf den ersten Blick die Liebe seines Lebens. Anna ist Pianisten, ebenfalls selbstmordgefährdet mit einer Nahtoderfahrung und psychischen Problemen. Ihr Bruder Daniel ist Neurologe und auf der Suche nach dem Gottes-Algorithmus. Leider ist er in undurchsichtige Machenschaften verstrickt und außerdem alkoholabhängig. Als Max Stoller ausgelöst durch Daniels geheime Experimente in der Nachbarwohnung eine Erleuchtung hat, ändert sich seine persönliche Einstellung zum Glauben komplett und er versucht seiner Rolle als Auserwählter gerecht zu werden, was ihm viele neue Lebenserfahrungen beschert.

Meine Meinung:
Der Roman von Mike Engel hat mich von Anfang an richtig gut unterhalten. Besonders gut haben mir die durchstrukturierten Kapitel gefallen. In jedem Kapitel wird aus Sichtweise eines anderen Protagonisten berichtet, so behält der Leser den Überblick über sämtliche Ereignisse. Die Hintergründe sind gut recherchiert und ergeben zum Schluss ein stimmiges Gesamtbild. Ich war von Anfang an wie gefesselt und konnte den Roman kaum aus der Hand legen. Die Handlung hat mich nachhaltig inspiriert, ich habe schon mit einigen Leuten über das Buch gesprochen und es auch schon zum Lesen weitergegeben. Die einzelnen Protagonisten sind gut herausgearbeitete Persönlichkeiten, ihre Beweggründe werden plausibel dargestellt. Die verschiedenen Perspektiven sind sehr vielschichtig, hier kann jeder Leser für sich selbst entscheiden wo für ihn sein persönlicher Mittelweg auf die Sicht der Ereignisse liegt. Mich hat der Roman sehr zum Nachdenken angeregt und ich hoffe durch Weitergabe des Romans an einige Gleichgesinnte in meinem Umfeld noch auf viele leidenschaftliche Diskussionen über Wissenschaft und Glauben.

Bedanken möchte ich mich bei Mike Engel gerne für die persönliche Widmung, hierdurch ist mein Bezug zu diesem für mich denkwürdigen Roman noch ein Stück intensiver.

  (1)
Tags:  
 
23 Ergebnisse