allem

allems Bibliothek

26 Bücher, 15 Rezensionen

Zu allems Profil
Filtern nach
26 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

97 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

mord, entführung, ostfriesland, gehörlos, braut

Die stille Braut

Barbara Wendelken
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.09.2015
ISBN 9783492307062
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Roman hat mich von der ersten Seite an gefesselt und die Autorin schafft es die Spannung über die komplette Lektüre aufrecht zu erhalten. Als Leser fängt man immer wieder an, neue Theorien aufzubauen, wer der Täter sein könnte, nur um dann immer wieder von neuen Ereignissen überrascht zu werden. Die Handlung ist sehr komplex und der Leser beginnt erst in der immer weiter fortschreitenden Lektüre die einzelnen Personenkonstellationen zu verstehen.

Die Autorin wechselt immer wieder zwischen den einzelnen Personen und ihren Sichtweisen hin und her, was das Lesen noch interessanter und facettenreicher macht, da der Leser an vielen beteiligten Personen sehr nahe dran ist. Zusätzlich werden auch private Aspekte der Kommissarin und der anderen Personen aufgegriffen, was eine schöne Abwechslung zu den eigentlichen Ermittlungen ist.

Abschließend lässt sich feststellen, dass ich das Buch sehr gelungen finde und es nur an alle Krimiliebhaber weiterempfehlen kann!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

bretagne, freundschaft, frankreich, roman, vergangenheit

Die Stimmen über dem Meer

Bettina Storks
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783827012524
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

"Das Land am Ende der Welt" - so bezeichnen die Bretonen ihre Heimat. Hier haben es Fremde nicht leicht, auch wenn sie wie Morgane eine bretonische Mutter und neuerdings ein überschuldetes Häuschen an der Küste haben - schrullige alte Mitbewohnerin inklusive. Doch Morgane spürt ganz deutlich: Die quälenden Fragen seit dem tödlichen Unfall ihrer Mutter werden sich nur hier beantworten lassen - und mit ihrem halben bretonischen Herz gehört sie ohnehin hierher in Finistère.

 

Inhalt:

Morgane kommt die plötzliche Erbschaft des Hauses ihrer Tante Fanny in der Bretagne gerade recht - kann sie so doch erstmal vor ihrem Leben in Deutschland und ihren Beziehungsproblemen fliehen.

Doch die Erbschaft entpuppt sich als schwieriger als erwartet, da das Haus mit einem Schuldenberg belastet ist und sie es zudem mit einer alten Damen teilen muss. Doch Morgane bleibt hartnäckig und versucht eisern, an ihrem Traum, die ehemalige Pension wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen, festzuhalten.

Dabei lernt sie die Bretagne und die Einheimischen kennen und lieben und es entwickeln sich intensive Beziehungen, die sich teilweise auch unerwartet verändern.

Auch mit Fragen aus ihrer Vergangenheit sieht Morgane sich plötzlich konfrontiert und muss sich ihnen stellen.

 

Persönliche Meinung:

Bettina Storks nimmt ihre Leser mit auf eine einmalige Reise in die Bretagne und durch die vielen wunderschönen Beschreibungen bekommt man gleich ein Bild der einmaligen Landschaft und kann sich aus seinem Alltag träumen.

Im Laufe der Handlung entwickelt der Leser eine intensive Beziehung zu der Protagonistin Morgane, teilt Freude und Leid mit ihr. Durch diese Nähe, die der Leser zu dem Geschehen im Buch entwickelt, wird man immer mehr von der Handlung gefesselt und möchte das Buch am liebsten gar nicht mehr weglegen.

Es ist ein tolles Buch das ich nur weiterempfehlen kann!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 27 Rezensionen

vergangenheit, familie, wien, mutter, mord

Herbstvergessene

Anja Jonuleit
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.09.2010
ISBN 9783423247887
Genre: Romane

Rezension:

Maja reist auf die überraschende Bitte ihrer Mutter Lilli Sternenberg, mit der sie nur sporadischen Kontakt hat, nach Wien. Dort eingetroffen ist ihre Mutter jedoch tot und die Polizei spricht von einem Selbstmord. In dem Nachlass ihrer Mutter stößt Maja auf Aufzeichnungen, die sehr rätselhaft erscheinen. Besonders stutzig macht Maja ein Foto auf dem ihre Großmutter Charlotte ein Baby auf dem Arm hält, dass keinerlei Ähnlichkeit mit ihrer Mutter aufweist. Daraufhin fängt sie an Nachforschungen anzustellen und stößt auf das ehemalige Lebensborn-Heim Hohehorst, dass in der Geburtsurkunde von Lilli eingetragen ist. Hierbei deckt sie ein dunkles Familiengeheimnis auf, dass Majas Leben auf den Kopf stellen wird.

So spannend wie sich schon die Inhaltsangabe liest ist auch das gesamte Buch. Fesselnd und mit intensiven Gefühlen geschrieben, die dem Leser ein totale Identifikation mit den Protagonisten ermöglichen verschlingt man das Buch förmlich. Ebenfalls toll schafft es Anja Jonuleit es zwischen den zwei Ebenen, auf denen sie zu schreibt, zu wechseln und sie schließlich schön zu verbinden. Durch die Gegenwarts- und Vergangenheitsebene wird der Leser in eine andere Zeit versetzt und so die Spannung und Dramatik zusätzlich gesteigert.

Ein absolut empfehlenswertes Buch!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

210 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

liebe, downdating, ärztin, klempner, hochzeit

Ich will es doch auch!

Ellen Berg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 07.11.2014
ISBN 9783746630762
Genre: Humor

Rezension:

Charlotte ist beruflich erfolgreich und hat ihr Leben in einer tollen Wohnung perfekt geordnet. Trotzdem ist sie, nachdem ihre Freundin ihr den Freund ausgespannt hat Single - und das mit 39 Jahren! Nachdem sie dann auch noch auf der Hochzeit ihrer Freundin und ihres Ex-Freundes an einen Tisch mit alten alleinstehenden Frauen verfrachtet wird, steht für sie fest: so kann es nicht weitergehen! Als sie dann auch noch den Klempner Uwe kennen lernt, scheint sich das Blatt für Charlotte zu wenden. Doch in Charlottes Freundeskreis und bei ihren Eltern findet die Idee des Downdating nur wenig Anklang. Eine erfolgreiche Kardiologin kann sich doch nicht mit einem einfachen Klempner einlassen! Dies sorgt immer wieder für unterhaltsame Missverständnisse und Turbulenzen in dem Buch.
Ellen Berg greift unterhaltsam kritische Gesellschaftsthemen auf, über die nur selten geredet wird und verpackt sie in einer ordentlichen Packung Humor. Insegesamt finde ich das Buch jedoch etwas überspitzt und von den Witzen her zu Klischeehaft geschrieben, sodass mir die persönliche Note fehlt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(325)

552 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

humor, familie, monster, dracula, david safier

Happy Family

David Safier , , ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.11.2012
ISBN 9783499252723
Genre: Humor

Rezension:

Zu Beginn des Buches können sich wohl viele Familien in den alltäglichen Problemen der Familie Wünschmann wiederfinden. Doch diese Probleme sollen nicht ausreichen, nein, sondern zu allem überfluss werden sie auch noch von einer Hexe verzaubert und finden sich als Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf wieder und müssen in dieser Gestalt alles daran setzen, die Hexe wiederzufinden um wieder zurück verwandelt zu werden. Das es dabei sehr unterhaltsam und kurios zugeht ist dabei nicht sehr überraschend und bei so interessanten Gestalten darf natürlich auch Graf Dracula nicht fehlen, der zusätzlich Mama Emma verführen möchte.
Nein langweilig ist dieses Buch wirklich nicht und für die Leser hat David Safier wieder eine sehr unterhaltsame Lektüre für einen schönen Nachmittag auf dem Sofa geschrieben, der einem den ein oder anderen Lacher sicher entlocken wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

shakespeare, liebe, rosa, rückführung, zeitreise

Plötzlich Shakespeare

David Safier , Anneke Kim Sarnau (Sprecherin) , Christoph Maria Herbst (Sprecher)
Audio CD
Erschienen bei Argon Verlag, 01.04.2010
ISBN 9783839810163
Genre: Romane

Rezension:

"Plötzlich Shakespeare" ist meiner Meinung nach das Meisterstück von David Safier und kann Komik und Unterhaltsamkeit nicht zu überbieten. Rosa ist mit ihrem Leben unzufrieden, hat Pech in der Liebe und hört ihre biologische Uhr ticken. Als sie sich in Hypnose versetzen lässt befindet sie sich plötzlich im England des Jahres 1594 - im Körper von William Shakespeare. In dem Körper gefangen ist aber nicht nur sie sondern auch der eigentliche Besitzer und so kommt es immer wieder zu lustigen Dialogen zwischen Rosa und Shakespeare, der zwar in Gedanken mit ihr kommunizieren kann, sonst aber alle Macht über seinen Körper an die junge Frau abgeben musste. Die Turbulenzen neben im Laufe des Buches immer weiter zu und der Leser kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Zusätzlich endet es in einem schönen und überraschenden Finale, sodass sich das Lesen bis zur letzten Seite lohnt.
Safier überzeugt mit einem urkomischen Buch und einem sehr guten Schreibstil. Das Buch ist absolut empfehlenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

274 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 44 Rezensionen

berlin, wg, männer, humor, männer-wg

Kaltduscher

Matthias Sachau
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.05.2009
ISBN 9783548280172
Genre: Humor

Rezension:

Kaltduscher war mein erstes Buch von Matthis Sachau und ich muss zugeben, dass mich die Handlung von Anfang an irgendwie gereizt hat. In dem Buch geht es um eine Männer WG. Jeder der Personen im Buch hat eine sehr aussergewöhnliche Persönlichkeit, die es in dem Sinne in der Realität wohl er selten geben würde, die sich im Grunde genommen aber auch aus jedem Menschen wiederspiegeln. Jeder wird sich ein wenig mich Krach, Reto, Franceso, Gonzo und den anderen Mitbewohnern der WG in irgendeiner Form identifizieren können. Das Buch ist sehr witzig geschrieben, stammt theoretisch mitten aus dem Leben, wenn es an manchen Stellen auch ein wenig übertrieben wirkt. Aber gerade diese übertriebenheit macht das Buch so unglaublich komisch. Neben einem Stasi-Opa, dem Vermieter Wohlgemuth, der versucht das Haus abzureißen und GalerieKoksern gibt es auch noch die Liebe zu bewältigen, was gar nicht so einfach ist, besonders wenn man sich Tipps von einem ehemaligen Laborhund holen muss. Das Buch ist lustig und gut, um zwischendurch mal zu lesen zu haben, was man aber auch wieder weglegen kann. Ich kann das Buch wirklich weiterempfehlen, auch weil das Buch mit 8,95€ bei 390 Seiten wirklich recht günstig ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 45 Rezensionen

liebe, münchen, schauspielschule, zwillinge, schauspieler

In die Füße atmen

Mark Welte
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 15.09.2011
ISBN 9783462043488
Genre: Romane

Rezension:

Der Klappentext gibt noch nicht wirklich viel wieder, der meiste Platz wird mit Kommentaren von Anke Engelke und Johann König ausgefüllt, die beide das Buch sehr loben. Wer mehr erfahren möchte, muss erstmal auf der Innenseite des Buches sich eine etwas ausführliche Zusammenfassung durchlesen. Das Buch soll sehr witzig sein und ich war nach der Leseprobe auch sehr gespannt darauf. Meiner Meinung nach hat das Buch aber nicht alles ganz so erfüllt, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Geschichte geht er schleppend voran, zumindest bei den beiden Hauptpersonen. Bei Jan und Lina hatte ich immer das Gefühl, alles ginge sehr langsam, während in der Zeit der Schauspielschule alles sehr schnell ging. In dem Buch werden ganze zwei Jahre abgehandelt, während sich aber in der eigentlichen Handlung wenig tut. Jan ist seit der dritten Klasse in seine Mitschülerin Lina verliebt, hat sich aber nie getraut es ihr zu sagen. Als sie nun auf die Otto- Falckenberg- Schauspielschule geht, will er eigentlich mit, traut sich aber nicht. Kurzerhand macht sein Zwillingbruder Henrik die Aufnahmeprüfung für ihn. Die beiden Brüder könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Jan sehr ruhig ist und sich nichts zutraut, ist Henrik überaus selbstsicher. Mit den beiden kommt es immer wieder zu verwirrspielen. Die Komik , die in dem Buch so versprochen wurde, hat mich ein wenig enttäuscht. Es kommen immer wieder witzige Stellen, viele davon sind aber leider sehr, sehr unrealistisch und wirken übertrieben, was mich beim Lesen gestört hat. Die Charaktere sind eigentlich nicht schlecht, aber leider ebenfalls viel zu übertrieben. ´Die Handlung hat mich das ganze Buch über wenig gefesselt, weil es nicht wirklich voran geht und man am Ende nicht viel weiter ist als am Anfang. Trotzdem bekommt das Buch drei Sterne, weil mir der Schreibstil gefallen hat und es ein schönes Buch für zwischendurch ist. Wer sich jedoch ein wirklich fesselndes Buch wünscht, sollte er auf ein anderes zurückkommen. In die Füße atmen ist außerdem mit 14,99€ in Deutschland als Taschenbuch bei etwas über 280 Seiten recht teuer.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

60 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

new york, geist, künstler, fernsehen, dichter

Zwei Zimmer, Küche, Geist

Lorna Graham , Marion Hertle
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.11.2011
ISBN 9783548283647
Genre: Romane

Rezension:

Allgemeines: Das Buch wurde von Lorna Graham geschrieben, hat 446 Seiten und kostet in Deutschland 8,99€.

Klappentext: Sex, the City and the Ghost                                                                                        

Eve kann ihr Glück nicht fassen: ein traumhaft schönes Apartment im angesagtesten Viertel New Yorks, und noch dazu spottbillig. Wo ist der Haken? Der Haken heißt Donald, ist permanent schlecht gelaunt und- tot. Der Geist eines erfolglosen Dichters geht Eve nicht nur mit seinen Texten schwer auf die Nerven, zu allem Unglück mischt er sich auch noch in ihr (Liebes-) Leben ein, und seine Dating- Tipps sind leider mindestens so schlecht wie seine Stories. Blöd für Eve, lustig für alle anderen!

Meine Meinung: Erstmal ist der Cover des Buches sehr ansprechend. Er ist schön gestaltet und auch das Foto der Frau im Fenster passt zu der sonst gezeichneten Umgebung. Inhaltlich möchte ich nicht sagen, dass ich von dem Buch enttäuscht war, aber es war doch anders als ich es erwartet habe. Donald, der laut Klappentext nur schlecht gelaunt ist, entpuppt sich im Buch als ein eigentlich sehr liebenswürdiger Zeitgenosse, den Eve schnell in ihr Herz geschlossen hat. Seine angeblich ständig schlechte Laune kommt nicht ganz zum Ausdruck und auch sonst hatte ich mir unter Donald etwas anderes Vorgestellt als im Buch beschrieben. Dies ist meiner Meinung nach schon ein ziemlicher Wiederspruch zum Klappentext. Trotzdem stellt er einen interessanten Charakter dar. Eve zieht auf der Suche nach Spuren ihrer Mutter nach New York. Hier finde ich das ganze etwas zu unrealistisch gehalten. Es werden teilweise Dinge genannt, die im wirklichen Leben es wohl so einfach nicht geben kann, was ich sehr schade finde. Ansonsten verleiht es dem Buch etwas Spannung und macht es interessant. Besonders Unterhaltsam ist Eves Job. Alle Buchstellen die in dem Büro spielen sind ausgesprochen gut gelungen und sehr witzig. 

Fazit: Trotz dieser kleinen Mängel ist das Buch ausgesprochen gut gelungen und absolut empfehlenswert. Es eignet sich ideal für das Lesen zwischendurch und ist wirklich spitze geworden. Das Preis- Leistungs Verhältnis ist bei diesem Buch wirklich ausgesprochen gut und ich kann es nur jedem weiterempfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

leserunde, familie, geisterhaus, dornentöchter, australien

Dornentöchter

Josephine Pennicott , Julia Walther
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 04.01.2014
ISBN 9783548285900
Genre: Romane

Rezension:

Buchumschlag und Bucheinband finde ich ausgesprochen gut gelungen und sehr ansprechend. Der Buchumschlag spricht einen aus der Masse der
Bücher an und macht neugierig.
Die Kurzbeschreibung des Inhalts auf der Rückseite interessierte mich sofort, weil ich Bücher liebe, die sich mit Rätseln beschäftigen und in denen die Handlung in verschiedenen Zeiten stattfindet (1935/1936 und der Gegenwart).
Durch das ganze Buch zieht sich sowohl in den Kapiteln die sich mit der Vergangenheit beschäftigen, als auch mit den Kapiteln der Gegenwart ein Faden, der den Handlungsverlauf wie eine Schnur nachvollziehbar macht.
Das Buch befasst sich in der Gegenwart gleichzeitig mit mehreren Problemen unserer Zeit (Trennung von Ehepaaren und Eltern - Sadie und Jack - mit der Magersucht bei der Tochter Betty, Schuldgefühle der Mutter gegenüber der Tochter, wegen der Trennung von John und nicht bemerkten Warnsignalen bei der Tochter, als diese in die Magersucht driftet. Die Beziehung der Tochter Betty zur Mutter Sadie wird sehr gut dargestellt aus verschiedenen Blickwinkeln auf die Mutter-Tochter-Beziehung.
Die Kapitel die sich mit der Zeit 1935/1936 beschäfigen waren für mich beim Lesen zunächst nicht ganz so ansprechend. Vor allen Dingen die regelmäßige Erwähnung des "Tasmanischen Teufels" verwirrte mich zunächst, bis fast am Ende des Buches eine Erklärung geliefert wird. Das unterschiedliche Verhalten der Großmutter Pearl gegenüber ihren Töchtern Marguerite und Thomasina ist sehr präsent und es wäre schön gewesen, wenn darauf eingegangen worden wäre, warum Pearl die eine Tochter tolleriert und die andere Tochter mißhandelt. Es wäre auch schön gewesen, wenn irgend eine der beteiligten Personen die seelischen Störungen Thomasinas aufgrund Pearls Verhalten bemerkt hätte und Thomasina etwas Anteilnahme erhalten hätte.
Zum Ende wird das Buch nochmal unglaublich spannend, man kann nicht mehr aufhören zu lesen. Und zum Schluss gibt es Entwicklungen und Aspekte mit denen man nicht gerechnet hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

209 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

liebe, familie, allgäu, bauernhof, frauen

Weibersommer

Heike Wanner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.02.2013
ISBN 9783548284712
Genre: Liebesromane

Rezension:

In dem Buch Weibersommer geht es um die Schwestern Lou und Anne die zusammen mit ihrer Cousine Lisa-Marie auf den Bauernhof ihres verstorbenen Onkels Horst müssen. Die drei Frauen sind grundlegend verschieden. Lou ist die taffe Karrierefrau, Anne ein Familienmensch und Lisa-Marie immer auf der Suche nach der großen Liebe. Ebenso unterschiedlich wie sie von ihrer Persönlichkeit sind gestalten die drei Frauen auch ihr Leben. Das Einzige was sie zusammenhält sind die Nachmittage zum Kaffeetrinken, auf die ihre Mütter bestehen. Diese drei unterschiedlichen Frauen ziehen nun also zusammen auf einen Bauernhof und müssen plötzlich 24 Stunden am Tag miteinander verbringen- was immer wieder zu Streitsituationen führt. Doch sie lernen sich in dieser Zeit auch besser kennen und merken, dass sie vielleicht doch mehr miteinander verbindet, als sie am Anfang glauben. Und das jede von ihnen ihre eigenen Probleme hat. Zusätzlich tauchen da dann auch noch Briefe ihres verstorbenen Onkels auf, die ihre gesamte Vergangenheit in einem anderen Licht erscheinen lassen und so manche Überraschung bringen.
Das Buch ist unglaublich schön geschrieben und auch fesselnd. Es ist nicht ein typischer Frauenroman, wo es um Liebe geht, auch wenn diese ein entscheidender Faktor ist, es ist kein typischer History-Roman, auch wenn die Vergangenheit Auswirkungen auf die Gegenwart hat und es ist keine klassische Komödie, auch wenn man immer wieder lachen oder schmunzeln muss. Das Buch ist eine perfekte Mischung aus allem was es so unglaublich lesenswert macht. Man kann sich wahnsinnig gut in die Frauen hineinversetzen und sich mit ihnen identifizieren und jeder kann sich einem der Charaktere wiederfinden. Ich kann das Buch nur an jeden weiteremfpehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

jugendbuch, thriller, tod, mord, geheimnis

Und weg bist du

Kate Kae Myers , Anja Malich
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.10.2013
ISBN 9783551311832
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nicht nur der Klappentext ist interessant, sondern das ganze Buch gestaltet sich sehr spannend. Der Leser taucht in die Geschichte ein und auch wenn das Buch zunächst etwas verwirrend anfängt, da es immer wieder Fantasy ähnliche Stellen gibt, gewöhnt man sich schnell an den Schreibstil der Autorin. Immer wieder gibt es Rückblicke in die Vergangenheit der Protagonistin Jocey, die sich dem Leser erst in einem genialen Finale vollständig erschließen. Besonders das überraschende Ende ist der Autorin sehr gut gelungen. Der Leser taucht in die Welt des Buches ein und fiebert bei den Rätseln, die Jocey von ihrem eigentlich toten Zwillingsbruder Jack aufgegeben werden. Das Auftauchen von verschiedenen Kindern aus der Vergangenheit von Joceys und Jacks Leben rundet die ganze Geschichte ab. Insgesamt zieht sich ein roter Faden durch das Buch, der den Leser fesselt und schließlich in einem super Finale endet. Ein actionreiches Buch, das ich nur weiterempfehlen kann!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(369)

577 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 62 Rezensionen

barcelona, spanien, liebe, krankheit, carlos ruiz zafón

Marina

Carlos Ruiz Zafón , Peter Schwaar
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.03.2013
ISBN 9783596512768
Genre: Romane

Rezension:

Marina ist ein Buch, das sich sehr schwer einordnen lässt. Einmal unterscheidet es sich sehr stark von den anderen Büchern des Autoren. Bei Marina geht es einerseits um die Liebesgeschichte von Oskar und Marina, zwei jungen Menschen die im Barcelona des 20. Jahrhunderts leben. Doch trotz dieser Elemente ist Marina kein historischer Roman und gehört auch nicht zum Genre der Liebesromane, denn unheimliche und an Fantasy Bücher erinnernde Elemente finden sich in der Geschichte wieder. Zafon schafft es mit seinem Buch, die Leser so zu fesseln, dass sie die Geschichte innerhalb kürzester Zeit verschlingen und die abwechslungsreichen Handlungsstränge unglaublich spannend miteinander zu verknüpfen. Schade finde ich es jedoch, dass manche entscheidende Szenen leicht verkürzt geschildert werden, sodass sie für den Leser teilweise unverständlich sind und er der Handlung nicht immer ganz folgen kann. Abgesehen von diesen einzelnen Stellen ist es aber auch lesenswertes und spanendes Buch, dass sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene empfehlenswert ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(221)

322 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

liebe, conni, party, freundschaft, jugendbuch

Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest

Dagmar Hoßfeld
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.02.2013
ISBN 9783551260017
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Optisch und inhaltlich unterscheidet sich dieses Buch deutlich von den anderen Conny Büchern, denn Conny ist wieder ein Stück erwachsener geworden und mittlerweile ein echter Teenager. Viele Leser werden Conny aus ihren Kindertagen kennen und sind mit ihr groß geworden und betreten nun gemeinsam mit ihr eine neue Altersstufe. In diesem Buch hat das blonde Mädchen mit genau denselben Probleme zu kämpfen, wie sie auch alle anderen Teenager kennen - mit der Liebe ist es doch nicht ganz so einfach und auch die eigene erste richtige Hausparty muss organisiert werden und so weiter und so fort. Conny begleitet ihre Leser auf eine neue Stufe und stellt ein großes Identifikationspotenzial für die Leser dar, wodurch dieses Buch absolut empfehlenswert für alle jungen Mädchen - und auch Jungs - wird.
Connys Leser werden älter und Conny wächst mit!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

161 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

unfall, freundschaft, liebe, schönheit, jugendbuch

Sieh mich an

Natasha Friend , Anja Malich
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.02.2014
ISBN 9783551312662
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Sieh mich an ist ein Buch, dass durch seinen Schreibstil und seinen inhaltliche Idee überzeugt. Leider hätte man sich noch ein wenig tiefgründiger mit dem Thema auseinander setzen können. Der Inhalt (die Protagonistin ist nach einem Unfall entstellt und hat Probleme, wieder mit ihrem Leben und den Mitmenschen klar zu kommen) ist sehr interessant, bedarf aber auch einer intensiven Auseinandersetzung mit der Problematik, damit diese richtig aufgearbeitet, wird, was der Autorin nicht vollständig gelingt. Lexis Verhalten wurde im Laufe der Lektüre immer schwerer nachvollziehbar, weil auf das intensive beschreiben der Gefühle und Gedanken der Protagonistin verzichtet wurde und somit wurde das Lesen deutlich erschwert. Die Wandlung des Zustandes von Lexi von nahezu depressiv bis fast geheilt geschieht plötzlich und kann nur schwer nachvollzogen werden. Das Buch schwankt zwischen den extremen Gefühlen und mir persönlich fehlte der eigentliche Heilungsprozess. Insgesamt war das Buch gut zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(302)

582 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

italien, liebe, oper, lucinda riley, musik

Das italienische Mädchen

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.03.2014
ISBN 9783442480098
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(504)

911 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

frankreich, liebe, familie, 2. weltkrieg, krieg

Der Lavendelgarten

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 13.05.2013
ISBN 9783442477975
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(741)

1.329 Bibliotheken, 10 Leser, 4 Gruppen, 130 Rezensionen

irland, liebe, familie, familiengeschichte, ballett

Das Mädchen auf den Klippen

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.05.2012
ISBN 9783442477890
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(369)

722 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 68 Rezensionen

lucinda riley, familiengeschichte, familie, england, wales

Der Engelsbaum

Lucinda Riley , ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.12.2014
ISBN 9783442481354
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

431 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 27 Rezensionen

feuer, thriller, brandstiftung, erpressung, karen rose

Feuer

Karen Rose , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2011
ISBN 9783426503010
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.213)

2.924 Bibliotheken, 26 Leser, 7 Gruppen, 152 Rezensionen

liebe, england, thailand, orchideen, geheimnis

Das Orchideenhaus

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 538 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 03.05.2011
ISBN 9783442475544
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.331)

2.593 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

karma, humor, wiedergeburt, ameise, liebe

Mieses Karma

David Safier
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB., 01.07.2013
ISBN 9783499266768
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.727)

3.468 Bibliotheken, 44 Leser, 6 Gruppen, 76 Rezensionen

barcelona, bücher, spanien, liebe, roman

Der Schatten des Windes

Carlos Ruiz Zafón , Peter Schwaar
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.03.2013
ISBN 9783596196159
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.703)

3.414 Bibliotheken, 22 Leser, 7 Gruppen, 112 Rezensionen

mittelalter, historischer roman, liebe, deutschland, konstanz

Die Wanderhure

Iny Lorentz
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2005
ISBN 9783426629345
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.109)

16.143 Bibliotheken, 59 Leser, 28 Gruppen, 325 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
26 Ergebnisse