anaxtra

anaxtras Bibliothek

22 Bücher, 21 Rezensionen

Zu anaxtras Profil
Filtern nach
22 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 30 Rezensionen

flughafen, geschichten, träume, freundschaft, spanien

Salvador und der Club der unerhörten Wünsche

Alberto Torres Blandina , Petra Zickmann
Fester Einband: 223 Seiten
Erschienen bei DVA, 05.05.2010
ISBN 9783421044488
Genre: Romane

Rezension:

alvador sollte eigentlich den Flughafen sauber halten. Eigentlich……, den Salvador unterhält die wartenden Menschen mit Geschichten. Manche der Geschichten sind traurig, andere erfunden (z. B. die Geschichte über Japan) aber alle haben doch einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und in Teilen auch zum Nachdenken über Wünsche angeregt. Den aus manchen Teilen der Geschichten kann schon heraus, dass nicht immer alle Wünsche in Erfüllung gehen sollten und man auch nachdenken sollte, bevor man einen Wunsch ausspricht.
Sehr gut gemacht vom Autor war auch, dass die Geschichten zum Teil kurz unterbrochen wurden und erst in einem späteren Kapitel fortgesetzt worden sind.
Besonders gelungen finde ich das letzte Kapitel, den das weckt doch die Hoffnung auf dem Flughafen auf Salvador zu treffen.
Das gesamte Buch wurde aus der Perspektive von Salvador geschrieben, dadurch kannte man nur seine Perspektive, aber ich konnte mir auch manche Situationen besser vorstellen.
Alles in allem ein schönes, in teilen auch trauriges Buch, welches ich aber jedem der mich fragt, ob er das Buch lesen sollte, sofort mit einem 100 % ja beantworten würde. Denn man denkt über sein Leben, die Liebe und die Wünsche nach. Ich würde mir wünschen bei meinem nächsten Aufenthalt an einem Flughafen, jemanden wie Salvador zu treffen.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

weltherrschaft, thriller, unsichtbare, widerstandskämpfer, rom

Caligo

Marc Van Allen
Flexibler Einband: 669 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2009
ISBN 9783548266152
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe lange gebraucht um das Buch zu lesen, weil ich am Anfang immer nur ein paar Seiten lesen konnte, dann musste ich das Buch wieder weglegen. Da Caligo der dritte Band einer Trilogie ist, hatte ich das Gefühl, das mir an bestimmten Stellen das Vorwissen fehlt um die Zusammenhänge, wirklich 100% zu erfassen. Je weiter das Buch voranschritt konnte ich aber mehr Seiten auf einmal lesen, weil im Laufe des Buches noch mal ein paar Vorgänge die vorher passiert sind aufgegriffen worden sind und ein paar Zusammenhänge klarer geworden sind. Ein leichtes Manko bildet aber die zum Teil doch sehr häufige Wiederholung bestimmter Tatsachen, z.B. die Schwangerschaft von Alex Lessing. Trotzdem passte der Stil von Marc Allen hervorragend zu diesem Buch.
Interessant an diesem Buch finde ich, dass sich die Erzählstränge doch noch zu einem zusammenfinden und die Art und Weise wie dieses vom Autor vollbracht worden ist.
Gelungen war auch, dass vor jedem Abschnitt stand, wo man sich jetzt befindet und wann. Den in diesem Buch wird schon relativ häufig Bezug auf die Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft genommen. Die alle auf irgendeine Weise miteinander verbunden sind.
Man sollte auch die Tatsache erwähnen, dass schon sehr viele Szenen, welche in diesem Buch auftauchen als sehr, sehr unrealistisch anzusehen sind. Besonders zum Schluss, hatte ich immer häufiger das Gefühl. Aber auch gerade diese Tatsache hat dem Buch den Charakter verliehen, den es haben sollte. Den eigentlich ist es eine Mischung aus Sci-Fi und Thriller, den nach meiner Meinung ist das kein Thriller im eigentlichen Sinn, allerdings mit einem typisch amerikanischen Ende.
Trotzdem muss ich sagen ist dieses Buch für Verschwörungstheoretiker genau das richtige ist.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 21 Rezensionen

mallorca, liebe, köln, frauen, restaurant

Ticket ins Paradies

Gaby Hauptmann
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2010
ISBN 9783492258982
Genre: Romane

Rezension:

In der Fortsetzung von dem Roman Rückflug zu verschenken geht es ebenfalls um Clara Flockheimer und ihre Freundinnen. Clara denkt, dass ihr neuer Freund Andres sie mit der neuen Köchin betrügt und flieht vor ihm nach Köln. Die Sache nimmt ab dem Zeitpunkt ihren Lauf.

Nachdem ich das Buch zu Ende gelesen habe, habe ich mich sehr an den ersten Roman erinnert gefühlt, denn die Story ist vom Prinzip her identisch. Clara flieht und löst mit ihren Freundinnen eine „Kriminalfall“. Alles wie beim ersten auch. Daher muss ich auch sagen, dass nicht jedes Buch eine Fortsetzung benötigt, leider zählt dieses dazu. Das soll nicht heißen, dass dieses Buch schlecht ist, denn lesen konnte man das Buch gut, nur leider kam nichts neues innerhalb der Story. Die Sprache war einfach zu lesen und passte zu diesem Buch.

Fazit: Gaby Hauptmann hat das Rad nicht neu erfunden, allerdings eignet sich das Buch sehr gut für einen netten Strandtag oder einfach zum abschalten und nicht nachdenken wollen.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

103 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 38 Rezensionen

schweden, krimi, mord, a-team, kerstin holm

Dunkelziffer

Arne Dahl , Wolfgang Butt
Fester Einband: 415 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.02.2010
ISBN 9783492053501
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Gruppe A für internationale Fälle der Stockholmer Polizei nimmt sich dem Verschwinden der 14- jähringen Emiliy an. Eigentlich hat das ja nicht viel mit internationalen Verwicklungen zu tun. Doch zeigen die anderen Handlungsstränge die sich im Laufe des Buches zusammenfügen, das man sich am Anfang getäuscht hat und das Verschwinden doch noch viel größere Kreise nach sich zieht als gedacht. Auch im diesem Buch ist Arne Dahl auf das kritische Thema Kindermissbrauch auch im Internet. Die Dunkelziffer in diesem Bereich ist hoch, doch wird dieses Thema oft totgeschwiegen, daher verdient es Respekt das man dieses Thema schon zum zweiten Mal behandelt wird in den Fällen der Gruppe A.

Dunkelziffer ist wie man das ganze Buch über an vielen Anmerkungen lesen kann nicht der erste Fall der Gruppe A. Für mich, die schon 3 der Bücher gelesen habe, konnte die meisten der Andeutungen auf die alten Fälle verstehen, aber auch längst nicht alle. Trotz allem war es interessant zu lesen wie es mit den Ermittlern um Kerstin Holm weitergegangen ist.

Alles im allen ein typischer Krimi der Gruppe A, verwirrend aber am Ende kommt doch der AHA Effekt wenn alles sich auflöst. Es gibt sicherlich spannendere Krimis, aber ich habe selten solche gelesen die total zusammenhanglos waren, aber doch zusammenpassen. Trotzdem würde ich sagen, dass es besser wäre am Anfang der Reihe um die Gruppe A anzufangen um die Andeutungen zu verstehen.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

93 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 30 Rezensionen

antarktis, liebe, pinguine, reise, freundschaft

Mein Leben als Pinguin

Katarina Mazetti , Katrin Frey
Fester Einband: 295 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 01.03.2010
ISBN 9783550087844
Genre: Romane

Rezension:

Mein Leben als Pinguin
In einem schönen Buch konnte man mit den 3 Hauptpersonen Alba, Tomas und Wilma konnte man eine Reise in die Antarktis zu den Pinguinen mitverfolgen.
Alba ist, wie Sie von sich selbst sagt, wie ein Albatros, ein Leben lang auf der Reise, aber im Grunde ein treuer Mensch. Sie hat schon an vielen Orten, gelebt geliebt und gearbeitet. Während der Reise will sie Darwin Konkurrenz machen und schreibt von der Entstehung der Unterarten.
Wilma ist der optimistischste Mensch von dem ich je gelesen habe. Immer gut drauf und versucht aus allem das Beste zu machen. Mit dieser Einstellung geht sie ihre Reisebekanntschaft Tomas zwar auf die Nerven, aber dadurch kann sie ihn ein wenig von der Trennung seiner Frau und den Kindern ablenken. Eigentlich sind auch beide froh, dass sie sich auf dieser Reise getroffen haben. Dieser Optimismus ist sicherlich erst nach der Diagnose so ausgeprägt worden.
Tomas ist ein Journalist, welcher von seiner Familie verlassen worden ist. Danach hadert er mit sich und seinem Leben. In seltenen Momenten bekommt Wilma in mal dazu zu lachen und seine traurigen Gedanken zu verlassen.
Dann gibt es noch diverse Nebenfiguren mit dem kursiv gedruckten Kapiteln, die man laut der Autorin auch hätte überspringen können. Ich habe das nicht getan und mit keiner gelesenen Zeile bereut, dass ich das getan habe. Die Kapitel waren sehr unterhaltsam und haben „typische“ Verhaltensmuster bei Zwischenmenschlichen Beziehungen aufgezeigt. Mein Tipp: Nicht Überspringen, lesen, amüsieren und auch ein wenig darüber nachdenken. Man muss nicht immer an alten Strukturen festhalten.

Die Gestaltung des Buches fand ich sehr gelungen, denn es war nicht wie sonst ein allwissender Erzähler, sondern es wurde immer aus den Perspektiven der Reisenden erzähl. Die Kapitel sind mit dem jeweiligen Namen als Überschrift versehen worden und so konnte man sich immer von den einzelnen Perspektiven aus die Reise / einzelne Situationen vorstellen. Es war auch sehr angenehm, das man bei den einzelnen Personen „Wissenslücken“, anders als beim allwissenden Erzähler, feststellen konnte. Die Beschreibungen der Landschaft hielt sich auch sehr in Grenzen, so dass es wirklich um die Personen und die Geschichte ging und nicht um etwas anderes.

Ein schönes, kurzweiliges Buch, welches aber auch zum nachdenken anregen kann/ sollte. Ein wenig Optimismus schadet nicht, außerdem sollte man mit dem Leben anfangen bevor es zu spät ist. Leider kommt bei vielen Menschen die Erkenntnis zu spät, bei manchen aber auch nicht. Lest es und lernt mehr über das Leben von Pinguinen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

liebe, trennung, internet, stayfriends, erik

Welche Farbe hat die Liebe?

Katja Reuter
Flexibler Einband: 365 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2009
ISBN 9783548281056
Genre: Liebesromane

Rezension:

Späte Einsicht neu
5

Welche Farbe hat die Liebe? Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, weiß ich jetzt das die Farbe der Liebe nicht mehr rot ist, sondern gelb. Den die Farbe Gelb zieht sich durch das Buch. Jule bekommt von ihrer besten Freundin eine Mitgliedschaft bei dem Internetportal Stay Friends. Hier findet sie ihre Jugendliebe Erik wieder und ist total von ihm begeistert, da er sehr charmant und mit allen Mitteln um sie wirbt. Allerdings muss sie für ihr Glück mit Erik ihre Dauerbeziehung mit Tom aufgeben, der Jule zwar über alles liebt, allerdings hat sich in deren Beziehung der Alltag eingeschlichen, so dass Jule das aufregend neue vorzieht. Allerdings ändert diese Beziehung ihr Leben und die Einstellung zu elementaren Dingen. Das die Beziehung zu Erik sie nicht nur zum positiven verändert hat, merkt sie als der geliebte Kater Blindfisch eingeschläfert werden muss. Durch die Reaktion von Erik und Tom merkt sie das sie nicht Erik sondern Tom will und hofft durch die Umsetzung von Blindfischs Lieblingslied Tom zurückbekommt.

Der Stil des Buches ist wunderschön, denn durch die Sprache ist nicht der Kitsch durchgekommen sondern auch mehr die schwierigen Entscheidungen welche mit einer Trennung einher gehen, sondern man hat auch erkennen können das nicht immer alles schön ist was glänzt uns so wirkt. Das man sich zwar Hals über Kopf in eine neue Beziehung stürzen kann, allerdings auch das auftauchen nicht immer leicht ist, aber in manchen Situationen nötig ist. Den eigentlich sollte keiner sich selbst aufgeben in einer Beziehung, sondern man sollte sich unterstützen und förden.

Fazit: Ein schönes Buch, was ich immer wieder lesen könnte, den man merkt doch das man auch wenn man vieles zerstört hat, das jemand, einen verzeihen kann. Und manchmal schmeckt es halt aufgewärmt am besten.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

157 Bibliotheken, 0 Leser, 10 Gruppen, 65 Rezensionen

weihnachten, freundschaft, freundinnen, cookies, frauen

Der Christmas Cookie Club

Ann Pearlman , Christine Strüh
Fester Einband: 358 Seiten
Erschienen bei Schroeder, Marion von, in Ullstein Buchverlage GmbH, 27.10.2009
ISBN 9783547711585
Genre: Liebesromane

Rezension:

Freundinnen neu
5


Was sind wirklich gute Freundinnen? Diese Frage werden sich viele Frauen stellen bei unvorhergesehenen Ereignissen, Todesfällen, Krankheiten aber auch im ganz normalen Alltag.

Diese 12 Frauen sind wahre Freundinnen, stehen sich bei, leiden miteinander, sind fröhlich, trauern, bauen auf, helfen oder sind einfach nur da. Jeder möchte solche Freundinnen haben.

Jedes Kapitel beginnt mit dem jeweiligen Cookie Rezept und endet mit einer näheren Erklärung zu einer der Zutaten, was dieses Buch nicht nur schön macht sondern auch noch lehrreich, den ich kann von mir sagen, dass ich bei den Erklärungen dazu gelernt habe. Jedes Kapitel erzählt von einer der Cookie Hexen und wie sich die Lebenswege kreuzen, trennen und auch wie sie sich miteinander verweben. Aber trotzdem kommen Sie jedes Jahr zusammen feiern und tun den Menschen im Hospiz etwas Gutes. In diesem Buch konnte man lesen und auch darüber nachdenken das man sich schnell und in diesem Fall wohl auch zurecht ungerecht behandelt fühlt und man doch verzeihen kann und sein Leben in neue Bahnen lenken kann und in manchen Fällen das auch nötig ist. Keine der Frauen gibt auf und nimmt sich immer den neuen Herausforderungen an. Besonders interessant war auch am Ende zu erfahren das es wirklich einen Cookie Club gibt.

Die sprachliche Gestaltung ist nach meiner Meinung für dieses Buch perfekt gelungen. Beim Lesen habe ich mich gefühlt als wenn schon Weihnachten wäre. Die Hoffnung, welche aus den Sätzen kam, bei eigentlich schon hoffnungslosen Situationen hat mich sehr an die Weihnachtsgeschichte und den Sinn von Weihnachten erinnert. Genau dieses Gefühl wollte ich beim Lesen und habe es auch bekommen. Gelungen fand ich ebenfalls ,dass das in der Ich-Form geschrieben worden ist, den diese Form macht das ganze Buch persönlicher und der Leser kann sich besser mit den Personen identifizieren.

Als Fazit möchte ich noch anbringen, dass ich dieses Buch so schön, toll und einzigartig fand das ich es auf jeden Fall weiterempfehlen werde.

Vielen Dank auch an das Vorablesen Team das Sie dieses Buch ausgewählt haben und so schon mal ein wenig weihnachtliche Stimmung in die Herzen der Leser gebracht haben.
Und daher wünsche ich allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und hoffe das alle Wünsche für dieses und nächsten Jahr in Erfüllung gehen werden.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

liebe, zweite chance, übergewicht, jugend, freundschaft

Die besten zehn Sekunden meines Lebens

Roger Schmelzer
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 24.09.2009
ISBN 9783462041408
Genre: Romane

Rezension:

Es ging gar nicht
1

Ich habe es wirklich versucht, aber mehr als 150 Seiten konnte ich einfach nicht lesen. Den diese Seiten trieften nur vor Selbstmitleid. Den wie schon ein Sprichwort sagt: Chancen die man nicht ergreift kommen auch nicht wieder. Ich konnte an den 150 Seiten auch keine lustigen Situationen finden oder sonst irgendwas, was mich großartig zum Denken angeregt hätte. Den ich finde man kann sich ein wenig darüber auslassen, aber nicht so extrem lange wie in diesem Buch.

Der sprachliche Stil hat mich auch nicht besonders angesrochen, so dass ich sagen würde, ich lese das Buch weiter lesen sollte wegen dem Stil.

Vielleicht sollte ich das Buch liegen lassen und in ein paar Monaten noch mal versuchen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

192 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 40 Rezensionen

superman, bibel, mord, kain, thriller

Das Buch der Lügen

Brad Meltzer , Susanne Goga-Klinkenberg , Ulrike Thiesmeyer
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB., 01.10.2009
ISBN 9783499252693
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vater und Sohn
3

In diesem Buch dreht sich alles um Lügen oder doch vielleicht die Wahrheit.

Cal findet seinen Vater nach 20 Jahren wieder, angeschossen im einem Park. Das Abenteuer beginnt, in schon teilweiser absurder Weise, mit ein wenig ähnlichkeit zur den Büchern von Dan Brown. Alles beginnt und endet mit dem Erfinder von Supermann, welcher von einem jungen Mann erfunden ist, der seinen Vater durch einen nicht aufgeklärten Mord verloren hat. Dieser hatte das Buch der Lügen, was alle versuchen zu finden. Allerdings fehlte mir 3/4 des Buches eine Person die ich sympathisch finden konnte, den alle hatte auf ihre Art etwas an sich, das ich mich nicht mit Ihnen anfreuden konnte, erst zum Ende, bei dem sich viel Zeit gelassen worden ist, konnte ich sowas wie Sympathie für Cal empfinden. Als gelungen habe ich aber noch die "Geschichte" der Beziehung zwischen Cal und LLoyd empfunden den man konnte hier gut die einzelnen Stadien der Weiterentwicklung mitverfolgen.

Was mich aber doch sehr beeindruckt hat, waren die ausführlichen Hintergrund informationen über Supermann und deren Erfinder. Mein Kompliment an den Autor. Die Sprache war durchaus sehr gut gewählt für einen Thriller, allerdings fehlte in manchen Situationen der Spannungsbogen

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(657)

1.080 Bibliotheken, 13 Leser, 17 Gruppen, 180 Rezensionen

thriller, los angeles, serienmörder, mord, serienkiller

Der Kruzifix-Killer

Chris Carter , Maja Rößner
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.06.2009
ISBN 9783548281094
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Warum macht ein Mensch sowas

Die Dectectives Hunter und Garcia werden zu einem Tatort gerufen, wo eine Frau auf bestialische Weise ermordet worden ist. Ein neuer Mord des Kruzifix Killers. Warum ist er nach einer Pause wiedergekehrt ? Warum tötet er diese Menschen? Das sind die eigentlichen Fragen.

Auffallend ist das immer wieder Andeutungen gemacht werden, wer der Killer ist und auf Ereignisse die in der Vergangenheit liegen, um so eine evtl. Lösung des Falles auf zu zeigen. Interessant war auch, dass die Nebenhandlung zur Lösung des Falles beigetragen hat. Trotzdem muss ich sagen das mir die Lösung ein wenig abrupt kam und in meinen Augen zu kurz war. Außerdem war sie "typisch amerikanisch".

Der stillischte Mittel das Ende des Buches an den Anfang zu setzen, hat mir sehr gut gefallen. Den hierduch wusste man schon was geschieht, aber nicht wie und warum. Daher wurde immer eine gewisse Spannung aufrechterhalten.

Fazit: Ein guter und lesenswerter Thriller. Mir ist gar nicht aufgefallen wie die Zeit vergeht und auf ein mal war das Buch zu Ende. Allerdings sind manche Szenen in dem Buch nicht für schwache Gemüter, bei einigen Sachen musste ich schon schlucken und die Ereignisse einen Moment sacken lassen. Trotzdem hat es mich gefesselt und ich musste weiter lesen.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 29 Rezensionen

russland, historischer roman, st. petersburg, liebe, zar

Die Zarentochter

Petra Durst-Benning
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei List, 11.09.2009
ISBN 9783471350270
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ein goldener Käfig
3

Wie schon in der Leseprobe vorausgesehen lebt die 2. Tochter des Zaren Nikolaus in einem goldenen Käfig. Zwei "Lieben" hatte sie in ihrem Leben und konnte doch keinen bekommen. Sie war 4 Jahre lang verlobt, hat ihren verlobten aber doch nie gesehen. Zwar muss auch Olly einige harte Schicksalschläge hinnehmen, schafft es aber immer wieder weiter zu machen. "Lachen um nicht weinen zu müssen."

Leider muss ich sagen, das das Buch durch wenig "Randgeschichte" und vieler Andeutungen eigentlich den geschichtlichen Reiz verloren hat,z.B. diverse Aufstände. Da ich mich leider überhaupt nicht in russischer Geschichte auskenne, musste ich manche geschichtliche Gegebenheiten nachlesen um Sie zu verstehen. Schade fand ich auch das manche Tatsachen einfach in einem Nebensatz festgestellt worden sind und nicht näher auf die Umstände o.ä. eingegangen worden ist. Die Zeitsprünge waren an sich ein sehr schönes Mittel und die Geschichte nach vorne zu bringen, nur manchmal kamen sie in meinem Augen zu einem ungünstigen Zeitpunkt, den Sie haben einen Mitten aus der Geschichte gezogen.

Sehr positiv herauszuheben sind die Anmerkungen der Autorin am Ende des Buches, wo einige Dinger erläutert werden seitens der Autorin.

Alles im allem würde ich aber denoch sagen das dieses Buch lesenswert ist, allerdings würde ich es eher in das Genre Liebesroman packen, als in die Rubrik Historisches. Ich werde auch den Zweitenband zum Leben von Olly lesen, da ich doch gerne wissen möchte wie es mit ihrem Leben weitergegangen ist.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

171 Bibliotheken, 2 Leser, 7 Gruppen, 53 Rezensionen

landleben, england, blog, london, northumberland

Stadt, Land - Schluss

Judith O'Reilly , Cornelia Holfelder-von der Tann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Fischer, S, 05.08.2009
ISBN 9783596178773
Genre: Romane

Rezension:

Was tut Frau nicht alles für ihren Mann????
2

Die Ich Erzählerin muss eine solche "Qual" auf sich nehmen und von ihrem geliebten London nach Northumberland ziehen, weil ihr Mann das gerne möchte. Hier erlebt sie dann ein paar witzige Sachen und soll mit ihrem Leben zurechtkommen, was sie nach meiner Meinung nicht immer optimal tut. Ihre Kinder und Londoner Freunde habe keine Namen sondern werden nur mit Spitznamen bezeichnet. Das Buch streckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren, strecken im wahrsten Sinne des Wortes nach den ersten 100 Seiten habe ich gebetet, dass das gejammere bald aufhört und sie endlich ihr leben in die Hand nimmt, aber leider falsch gedacht, mir sind die Seiten vorgekommen wie Gummi, trotz der eigentlichen kurzen Kapitel.

Dadurch das fast keine wörtliche Rede eingesetzt wurde und die Personen nie wirklich greifbar wurden, durch z.B. Namen fand ich das Buch sehr anstregend zu lesen. Der Stil an sich war typisch britisch und eigentlich sehr gut zu lesen, allerdings kam die ganze Zeit dieser weinerliche Unterton durch. Nichts was passiert ist konnte die Autorin dazubewegen, ihr Leben im Northumberland zu mögen.

Fazit: Bei der Autorin stimmt wirklich die Aussage Stadt-Land-Schluss, obwohl das eigentlich nicht stimmt. Das Landleben ist sicherlich nicht perfekt, aber auf jeden Fall besser als es beschrieben worden ist.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

163 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 59 Rezensionen

freundschaft, humor, alter, krankenhaus, generationen

Frau Ella

Florian Beckerhoff
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei List, 17.07.2009
ISBN 9783471350232
Genre: Romane

Rezension:

"Der Einäugige ist König unter den Blinden"
4

Sascha rettet die unter Drogen gesetze Frau Ella vor eine Operation unter Vollnarkose und nimmt sie mit zu sich nach Hause. Hier lernt Frau Ella viele neue nützliche Dinge z.B. wie man Eier mit Musik kocht und dann man einen Kaffee mit Macciato macht. Die Freunde von Sascha gestalten die Tage mit ihr so schön, wie sie "können". Shoppen, Essen gehen, zu ihrem Elternhaus fahren. Frau Ella sorgt auch dafür das Sascha wieder mit Leni zusammenkommt. Nach einer "heißen Nacht" zwischen Leni und Sascha haut Frau Ella ab. Sascha und sein Freund suchen sie daruafhin den ganzen Tag können Sie aber nicht finden. Und am Ende gibt es eine große Überraschung für Frau Ella.

Bei der Leseprobe habe ich gedacht das dieses ein lustiges Buch für zwischendurch ist, aber im Laufe des Buches habe ich meine Meinung geändert. In manchen Teilen des Buches war mehr Tiefgang zu finden als im manch anderen Buch. Die Beschreibung über Freundschaft und Liebe ist sehr anrührend. Die Sorgen die sich Sascha um Frau Ella macht sind so als wenn sich ein Enkel um seine Oma sorgt. Man sollte nicht nur das Buch lesen sondern auch mal zwischen den Zeilen des Buches und dann über die wirklich wichtigen Aspekten in den Beziehungen nachdenken. Man wird tolle Dinge herausfinden.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

147 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 26 Rezensionen

lebensweisheiten, leben, petit hector, liebe, hector

Hector & Hector und die Geheimnisse des Lebens

François Lelord , Ralf Pannowitsch
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2009
ISBN 9783492051675
Genre: Romane

Rezension:

Mein erster Hector, aber nicht mein letzter
5

In einem wunderbaren Buch kann man mitverfolgen wie Petit Hector lernt das Leben mit dem großen L zu Leben. In sehr kurzen Kapiteln lernt Petit Hector verschiedene Lektionen, wie z.B. das man sein ganzes Leben lang Sorgen hat, das man verzeihen muss, das auch alles seine gute Seite hat. Diese ganzen Lektionen lernt er durch Gespräche mit seinen Eltern und durch seine eigenen kindlich Naivern Erfahrungen, welche zum Teil auch zum Schmunzeln anregen. Diese ganzen Lektionen schreibt er in ein kleines Büchlein um Sie eines Tages den Eltern Clara und Hector zu zeigen, damit diese Stolz auf ihn sind. Er schreibt auch bei unterschiedlichen Meinungen seiner Eltern, die zwei Seiten auf um jeden der beiden glücklich zu machen. Auffällig ist auch das Petit Hector immer wieder merkt wie Arthurs Mutter an seinem Vater interessiert ist, und in das immer wieder in Gewissenskonflikte bringt. Am Ende des Buches stellt sich auch heraus das kindliche Naivität und Beobachtungsgabe doch Recht hat. Und das egal wie alt Kinder werden, sie doch die "heile Welt" der Eltern nicht stören wollen, so dass sich nie was ändert.

Der Stil des Buches ist zum Teil kindlich, aber auch zum Teil recht erst, den es gibt nach meiner Meinung ein Paar Andeutungen in diesem Buch, welche Kinder nicht verstehen werden und die Schlussfolgerungen ebenso. Beim Lesen ist mir aufgefallen das ich auf manche der Schlussfolgerungen und Erkenntnisse nicht so einfach und selbstverständlich gekommen wäre. Dieses stärkt den weiterlese Faktor ungemein, den ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Trotzdem würde ich dieses Buch ohne jede Bedenken an Kinder zum Lesen geben, den ich denke das die wichtigen Dinge für Kinder wie Erwachsene verständlich sind und mit diesem Buch kann jeder eine ganze Menge über die Geheimnisse des Lebens lernen.

Fazit: Ein Buch was absolut lesenswert ist und ich sicherlich auch noch ein paar Mal zur Hand nehmen werde. Auch hat dieses Buch Lust auf mehr Hector gemacht, so dass ich sicherlich bei Gelegenheit die anderen Hector Bücher auch lesen werde.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

mord, italien, krimi, anwalt, familie

Wo die Zitronen blühen

Massimo Carlotto , Marco Videtta , Judith Elze
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Tropen, 01.12.2009
ISBN 9783608502039
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spannend?!?
3

In einem 213 langen "Krimi" wurde die mafiösen Machenschaften der Italiener und Rumänen aufgezeigt. Das Hauptaugenmerk wurde eigentlich nicht auf den Mord gelegt sondern auf die Machenschaften der Schönen und reichen, was in einigen Punkten ein wenig Schade gewesen ist. Ebenso konnte man schon früh erkennen wer der eigentliche Mörder war, dieses hat ein wenig die Spannung genommen.

Der Schluß des Buches konnte mich nicht 100 % überzeugen, den die plötzliche Lösung und das verschwinden des Mörders fanden dann doch ein sehr plötzliches Ende. Trotzdem hatte ich am Ende des Buches ein "Schade Gefühl" und hätte gern noch mehr erfahren. Auch die Einstreuung der italienischen Begriffe fand ich nicht störend sonder eher authentisch, dieses hat dem Buch ein wenig dem italienischen Charme und Flair gegeben.

Der Schreibstil und die Perspektivwechsel haben das Buch auch noch mal aufgewertet, so sind mir die 200 Seiten gar nicht so lang vorgekommen.

Fazit: Ein schönes Buch für Zwischendurch, was ein wenig Spannung aufbaut und den Leser es einfach macht sich mit einem guten Buch ein paar schöne Stunden zu machen.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

317 Bibliotheken, 7 Leser, 17 Gruppen, 60 Rezensionen

london, werwölfe, fantasy, werwolf, kalix

Kalix - Werwölfin von London

Martin Millar , Eva Kemper
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.07.2009
ISBN 9783596184965
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wer Familie hat braucht keine Feinde
4

In einem 750 kurzen Roman geht es eigentlich nicht im Vordergrund um die "einsame" Kalix sondern um die Familienfehde und den Kampf wer der neu Fürst wird. Auch die Nebengesischte mit der Zauberin Maleriva und der Nichte Agrivex lockert die Story erheblich auf.

Zur Story an: Kalix hat ihren Vater den Fürsten angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Nach diesem Angriff flieht sie nach London und wird für "Vogelfrei" erklärt. Hier lernt sie die normalen Menschen Daniel und Monnglow kennen die sich um sie kümemern und bei sich aufnehmen. Für den Schutz ist die Zauberin der Werwöfle und ihre Schwester Thrix verantwortlich. Nach dem Tod des Fürsten und den Kampf um die Nachfolge, welche die beiden Brüder Sarapen und Markus untereinander ausmachen, geht das Spielchen mit den intrigen und den Kämpfen los. Wer wird wohl der neue Fürst?

Fazit: In dieser Geschichte wurde fast kein Klischee : alkoholabhängige erfolglose Musiker, Mager- und Drogensüchtige Frauen, integrante Frauen, welche alles für das wohl ihres Sohnes tun würde, der Händler dem alles egal ist solange er sein Geld macht, modesüchtige und eifersüchtige Frauen, wegen der Mode, Spionage in der Modebranche. Trotzdem war es ein sehr lesenwertes Buch. Auch die immer wieder vorkommenden Wiederholungen, mit den Verwandlungen und anderen Tatsachen wo sich zum Teil auch nach meiner Meinung ein paar Wiedersprüche eingeschlichen haben, haben das Lesevergnügen nur ganz minimal beeinträchtigt. Ebenso haben die vielen kleinen Kapitel, ca 690, haben das Lesevergnügen eigentlich noch gesteigert, den dadurch war es möglich mal eben schnell zwischendurch ein Kapitel zu lesen und sie haben die 750 Seiten eher kurz erscheinen lassen.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

liebe, israel, krankheit, affäre, krebs

Ich folge Dir mit geschlossenen Augen

Rina Frank , Helene Seidler
Flexibler Einband: 294 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2009
ISBN 9783548608884
Genre: Liebesromane

Rezension:

Falscher Dank ???
2

Nachdem Rina von den Chirugin Dr. Erez Green operiert worden ist, beginnt eine "Leidenschaftliche" Affaire zwischen den beiden. Für diese Affaire verlässt Rina ihren langjährigen Freund Jakob. Die beiden Kinder schauen zu. Und die Geschichte nimmt den fast typischen Verlauf bei einem verheirateten Mann und einer ledigen Frau. Auf mich hat die Geschichte und vorallem der Anfang der Beziehung den Eindruck der falschen Dankbarkeit geweckt, spätestens nach der einen Situation im Schlafzimmer und anschließenden Arztbesuch sollte man sich die Frage nach dem Sinn der Beziehung stellen, den dieses war sicher nicht die feine englische Art.

Der Stil ist einfach und schnell zu lesen, allerdings nicht sehr abwechslungsreich, da sehr wenig bis fast keine wörtliche Rede in sondern nur die Erzählform verwendet worden ist. Allerdings ist die Story keine neue Erfindung und es gibt sicherlich bessere Bücher aus diesem Genre. Der einzige Lichtblick war das Verhalten der Kinder in der Sitaution, die ihrer Mutter das vermeintliche Glück gegönnt haben.

Abschließend muss man sagen dass das Buch vom Stil her mehr versprochen worden ist als die Geschichte gehalten hat und ich dieses Buch nicht noch mal lesen muss. Allerdings habe ich das Lesen jetzt auch nicht bereut. In ein paar Monaten werde ich sicherlich nicht mehr alles von der Story wissen, aber die Eckpfeiler werden mir nach ein wenig nachdenken sicherlich wieder einfallen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 15 Rezensionen

humor, reisen, urlaub, erlebnisse, anekdoten

Daheimbleiben kann jeder

Thomas Baumann
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Piper, 18.05.2009
ISBN 9783492253390
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dann bleibe ich lieber daheim
1

In einem Buch total ohne zusammenhang (der einzige Vorteil hierbei ist, das man die Kapitel nicht in der richtigen Reihenfolge lesen muss oder auch mal eins überspringen kann) welches auch nicht vor Witz sprüht und zum Teil einfach nur eine aneinanderreihung und durch den Kakao ziehen von Fakten / Personen und Firmen. Nach der Leseprobe muss ich sagen das ich ein anderes und interessantes Buch erwartet habe, was mehr von Witz und Charme sprüht, den ich muss sagen das ich das Kapitel, welches ich aus der Leseprobe schon kannte, am besten von allen fand und auch die Gastkapitel bleiben hinter den Erwartungen zurück, ich habe noch nie so soviel unnütze Infos über SUV´s erhalten.

Mein Fazit: Ich werde in Zukunft mich lieber von den Büchern von Thomas Baumann fernhalten und mich anderer Lektüre widmen, die mehr Zusammenhang aufweist.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

126 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 43 Rezensionen

mallorca, liebe, urlaub, innenarchitektin, frauen

Rückflug zu verschenken

Gaby Hauptmann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2009
ISBN 9783492262958
Genre: Romane

Rezension:

ein Buch was man nicht mehr aus der Hand legt
4

Leider war das Buch nach ca.300 Seiten aus, ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte wie es mit Clara weitergeht auf ihrer Selbstfindung nach Mallarco.

Allerdings muss man auch sagen das Gaby Hauptmann das Rad nicht neu erfunden hat, denn in den manchen Büchern welche ich von ihr gelesen habe, nimmt die Story einen ähnlichen Verlauf mit der Liebe und den "Kriminalfällen", aber wie schon eben gesagt ein tolles Buch wenn man einfach nur lesen will und nicht zu geistigen Höchstleistungen angetriebenen werden will. Ein wenig gestört hat mich die immerwieder vorkommenden Beschreibungen der Freundinnen und ihrer Annziehsachen der Freundinen.

Kurz noch zum Inhalt:

Clara verlässt ihren Mann nach dem Sie ihn im Bett mit einer anderen erwischt hat. Ihre Mutter schenkt ihr um abzuschalten eine Reise nach El Arenal um nachzudenken und herauszufinden was sie will. Hier kommt Sie auf die Idee ihrem alten Beruf nachzugehen. Bei diesem Entschluss wird Sie von ihren Urlaubsfreundinnen unterstütz und fängt an auf Mallarco Fuss zu fassen mit ihrem neuen Freund.

Fazit: Wer die Art von Romanen mag, wird diesen Lieben, also viel Spaß beim Lesen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

kapstadt, südafrika, mord, korruption, thriller

Kap der Finsternis

Roger Smith , Jürgen Bürger , Peter Torberg
Fester Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Tropen, 01.02.2010
ISBN 9783608502022
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Brutale Wahrheit oder Fiktion ???
2

Wer dieses Buch gelesen hat, überlegt sicherlich zweimal ob er nach Kapstadt reisen soll.

Ich finde es erschreckend mit welcher Brutalität und Normalität die Figuren in diesem Buch vorgehen und sich zum Teil als Herr über Leben und Tod sehen.Und das alle Firguren eigentlich nur das eine wollen "Rache", angefangen bei den Polzisten bis zur der Familie von Opfern. An manchen Stellen musste ich hart mit mir kämpfen ob ich dieses Buch weiterlesen oder einfach zur Seite legen sollte.

Um die Geschichte der Polizisten und anderer " Nebenfiguren" zu erzählen, rückt die eigentliche vesprochene Geschichte der Familie Burn in den Hintergrung. Was sehr Schade ist, den ich denke das dieses Buch mit Gewonnen hätte mit ein wenig mehr Einblick in diese Familie.

Auffällig ist auch das alle Personen Einzelkämpfer sind und ausschließlich an sich denken, aber hierdurch sticht auch keiner aus der Masse der Figuren heraus. Die Masse an sich wird auch nur ein mal am Schluss stark und dann auch nicht auf eine bemerkenswerte Weise, sondern auch hier ist Rache wieder das Motiv.

Ich kann jetzt nicht von mir behaupten, das ich dieses Buch nicht aus der Hand legen konnte, ebenso wenig wie das ich jetzt gespannt auf das nächste Buch von ihm warten werde. Ich kann auch noch nicht ganz nachvollziehen wie man so viel Brutälität und Hass in einem Buch von 350 Seiten packen kann.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 37 Rezensionen

behinderung, vater, kinder, frankreich, behinderte kinder

Wo fahren wir hin, Papa?

Jean-Louis Fournier , Nathalie Mälzer
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2009
ISBN 9783423247450
Genre: Romane

Rezension:

In einem herzerweichenden Buch erzählt ein Vater von seinen beiden behinderten Kindern. Nachdem ich nochmal über das Buch nachgedacht habe, ist mir aufgefallen das er in den meisten Fällen "negativ bzw. in einer Art erzählt die den eigentlichen ernst der Situation mit Humor überspielen soll wie z.B. die Sache mit der Gadrobe oder die Saugglocke. Auch wird über das schreckliche Ereigniss vom Tod von Mathieu in zwei Sätzen darüber hinweggegangen, dabei ist der Tod des eigenen Kindes das schrecklichste was Eltern wiederfahren kann.

Was aber trotzdem die ganze Zeit zu spüren ist, ist die große Liebe die der Vater für seine Kinder empfindet und auch in vielen Teilen das alle Eltern von gesunden Kindern glücklich sein können und dem lieben Gott danken können das ihre Kinder gesund sind und ein normales Leben mit ihren Kindern führen können und alles zeigen und erklären können an dem die Kinder ein interesse Entwickeln. Außerdem merkt man in vielen Passagen, das dem Autor die Schuldfrage beschäftig. Allerdings denke ich das dieses ein normales Verhalten bei allen Menschen auf der Welt ist, wenn etwas nicht normal ist, sucht jeder nach dem Grund für dieses Ereigniss. Daher fand ich es umso mutiger nach zwei behinderten Kindern noch ein drittes zu bekommen, was aber gesund ist und sich normal entwickelt.

Leider muss ich sagen fehlt ein wenig die Story um das Buch herum, diese hätte in manchen Teilen die Situation verständlicher gemacht und vervollständigt. Trotzdem ist dieses ein Buch was man lesen sollte um auch noch mal deutlich zu merken das ein Lebem mit behinderten Kindern, auf jeden Fall anders ist als man es sich eigentlich vorstellt, aber trotzdem Kinder doch das größte Geschenk sind was man erhalten kann.

  (8)
Tags: behinderung, ehrlichkeit; liebe, kinder, lebensgeschichte, vater   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

wette, donut, schuhe, chicken marsala, trainer

Liebe und andere Zufälle

Jennifer Crusie , Eva Kornbichler
Flexibler Einband: 447 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 27.02.2008
ISBN 9783442467167
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: frau, schnulze, wette   (3)
 
22 Ergebnisse