anchels Bibliothek

45 Bücher, 45 Rezensionen

Zu anchels Profil
Filtern nach
45 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

182 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

bruder, familie, freundschaft, jana, jugend, jugendbuch, krankheit, lea coplin, leander, liebe, mouse, münchen, nichts ist gut ohne dich, unfall, verlust

Nichts ist gut. Ohne dich.

Lea Coplin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423717786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

          Nichts ist gut. Ohne dich. Ein Buch, dass man aus zwei Sichten betrachten muss.
Jana und Leander waren früher befreundet und nachdem Leander in den Unfalltod von Janas Bruder verwickelt und danach verschwunden ist, läuft das Leben aller beteiligten aus der Spur.
Aus der Sicht eher der Elterngeneration hat mich das Thema insofern angesprochen, als es unter den Bekannten und Mitschülern meiner Kinder leider auch einige Todesfälle gab, meist durch Unfälle. Es traf uns glücklicherweise emotional nicht so nah, aber man macht sich schon mehr Gedanken über das Thema. Man kann eher aus der Ferne miterleben, wie Verwandte und Freunde darunter leiden und so manche traurige Folgen miterleben.
Ich war sehr gespannt auf das Buch und nach dem Lesen erst einmal ein klein wenig enttäuscht. Dann machte ich mir klar, für wen das Buch geschrieben wurde. Die Jugendlichen haben nicht nur eine andere Sicht auf das Thema, vor allem lesen sie es unter anderen Voraussetzungen. Sie haben nicht so viel "Leseerfahrung" womit ich hier eher die "Leselast" meine. Je mehr Bücher man gelesen hat desto mehr vergleicht man und die Erwartungen an ein Buch steigen. Ich nehme daher an, dass die Jugendlichen das Buch aus ganz anderer Sicht lesen und das was mir zu dem Thema fehlt gar nicht vermissen werden.
Der Schreibstil ist flüssig, es lässt sich sehr gut lesen und es ist mutig so ein schwieriges Thema anzugehen. Das Buch ist inzwischen in unserer ehrenamtlich geführten Schulbibliothek und ich werde in Zukunft verfolgen können, wie es bei unseren Lesern ankommt.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

192 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 131 Rezensionen

amoklauf, gin phillips, jagd, juchu, kind, lesewochenende, mut, mutter, nachtwild, schüsse, spannung, thriller, verstecken, waffen, zoo

NACHTWILD

Gin Phillips , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 29.03.2018
ISBN 9783423261968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Was hat mich bewogen dieses Buch zu lesen?
Erst einmal das Cover.
Schwarz rot weiss, ein Hingucker. Geheimnisvoller Gepard, oder welches Tier auch immer es darstellen soll. Der Titel verspricht Spannung, Düsternis, eine Jagd.
Als nächstes hat mich die Leseprobe in ihren Bann gezogen.
Eine Mutter geht mit ihrem vierjährigen Sohn in den Zoo. Das ist eine so normale und vorstellbare Situation, immer mit einem freudigen Erlebnis verbunden. Und in dieser Situation geraten die beiden in die gefährlichste Lage ihres Lebens. Es fallen Schüsse, Menschen sterben.
Hier kann man nun spekulieren welche spannenden Momente sich die Autorin ausgedacht hat. Flucht vor den Schüssen in die Fänge eines Tigers?
Wer immer dieses Buch liest, wird sich an einem Satz aus dem Buch orientieren müssen, hier leicht abgewandelt: "Es gibt kein Muster, dem man folgen kann."
Ich hatte eine Vorstellung von diesem Buch, die noch übertroffen wurde, alleine darin, dass es überraschend anders ist.
Wer einen Thriller erwartet ala Actionfilm wird vielleicht enttäuscht sein, aber jedem der etwas Spannendes Unvorhersehbares lesen möchte, dem sei das Buch sehr empfohlen.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 56 Rezensionen

cern, cia, einstein, j.r. dos santos, max plank, mord, mörder, physik, quantenauge, quantenphysik, roman, thriller, tomas noronha, universum, wissenschaft

Der Schlüssel des Salomon

J.R. Dos Santos , Viktoria Reich
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei luzar publishing, 15.03.2018
ISBN 9783946621027
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Schon das Cover führt bei mir leider zu einem Sterneabzug. Es geht so gar nicht eine Art Werbebanner quer über das Buch zu machen. Mit einem ablösbaren Werbeetikett kann ich mich noch anfreunden, aber ein echtes Buch hat für mich im Gegensatz zu einem eBook Reader auch eine Art künstlerischen Wert. Ebenso vermisse ich in der Gestaltung des Covers als Teil einer Reihe eine Fortführung in Stil oder Motiv in dem Coverdesign.

Das Buch an sich konnte ich nicht flüssig lesen. Vielleicht wird es beim zweiten Mal besser. Ich habe mich dabei erwischt die wissenschaftlichen Passagen einfach etwas auszublenden, wobei es bei dem Thema Nahtoderfahrungen und immer wenn es eher mit Psychologie zu tun hatte wieder interessanter wurde nicht nur den Kriminalfall zu verfolgen, sondern auch das "Beiwerk" zu verstehen.

Mein Fazit: So ganz kann ich mich mit dem Buch nicht anfreunden, aber es ist mir immerhin 4 Sterne wert, da es meiner Meinung nach eher an mir als Leser liegt, weil ich mich nicht so ganz auf das Buch einlassen konnte.

       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

body positivity, diät, erinnert, ermutigt, gewichts, morena diaz, motiviert, ratgeber, sachbuch, selbstliebe

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Morena Diaz
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Frech, 12.02.2018
ISBN 9783772449000
Genre: Sachbücher

Rezension:

          Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da ich es für unsere ehrenamtlich geführte Schulbibliothek  haben wollte.
Mit dem kritischen Auge der Ü-50erin fand ich es auf den ersten Blick einfach zu sehr "gestylt". Silbernes Herzchen auf dem Cover, auch haptisch hervorgehoben, das silberne findet sich geprägt auf dem rückseitigen Cover wieder in dem Wort jetzt.
Vorne und hinten wird Werbung gemacht mit Memokärtchen für einen bewussten Alltag. Da erwartet man mindesten einige mit klugen Vorsätzen oder als Erinnerungsaufforderung. Etwas enttäuschend, dass es sich um ein einziges Kärtchen zum Ausschneiden im Doppelcover handelt.
Im Text findet man Formulierungen, wie z B  ...auch Du kannst.....auch Du hast es verdient..... Erinnert sehr stark an die massive Werbung diverser Diätprogramme mit berühmten Sportlern oder Koch-Eventer, die man als App oder Programm zum Abnehmen buchen kann. Erfrischend sie hier für das Gegenteil zu lesen.
Betrachte ich das Buch aus der fiktiven Sicht der Zielgruppe ( zumindest meiner ) so denke ich die älteren Schüler werden vom Cover sicher angezogen. Schade, dass es sich so sehr auf Mädels fixiert, unter den Jungs sind die gleichen Probleme vorhanden.
Sehe ich das Bild der Autorin, so frage ich  mich, wo ist da das Figurproblem, aber vermutlich sehen die jüngeren das anders.
Das Buch an sich lässt sich gut gestaffelt lesen. Einzelne Geschichten Betroffener, Übungen, Anleitungen, wie man mit Mobbing umgeht usw.
Kein direkter roter Faden, aber man kann anhand des Inhaltsverzeichnisses gezielt suchen und die kurzen Beiträge sind ausreichend Lesefutter, gerade für Jugendliche, die sonst höchsten mal einen Blogbeitrag lesen.
Das Blogging gibt irgendwie den Rhythmus des Buches an, das macht es interessant für die Zielgruppe der Jugendlichen.
Am interessantesten für mich war das Kapitel über die Kleidergrössen, das Thema habe ich auch mit meinen Töchtern durch.

       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

178 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 64 Rezensionen

band 4, elena ferrante, familie, #ferrantefev, #ferrantefever, frauen, freundschaft, gewalt, italien, korruption, liebe, mafia, neapel, neapolitanische saga, rione

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 614 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 02.02.2018
ISBN 9783518425763
Genre: Romane

Rezension:

          Wenn man bekannt dafür ist, gerne zu lesen, kommt man um Elena Ferrante nicht herum. Nie hätte ich mir den ersten Band gekauft, obwohl das Cover schon interessant war. Als Empfehlung der Buchhandlung bekam ich den ersten Band geschenkt.
Was mir schon mal an dem Konzept gut gefällt, sind die aufeinander aufbauenden ähnlichen und doch unterschiedlichen Cover. Nicht so prahlerisch und vor allem nich "sagamässig".
Das ist eine Sache, die mich etwas stört, dass das ganze als Neapolitanische Saga vorgestellt wird. Eine Saga oder Sage ist für mich etwas ganz anderes.
Hier wird nicht eine grosse Geschichte geschrieben, sondern die Freundschaft zweier Frauen, die Beziehung zwischen ihnen und der politische, gesellschaftliche und historische Hintergrund Italiens und vor allem Neapels literarisch verarbeitet.
Bisher war die einzige Frauenfigur an die ich bei " Neapolitanerin " dachte Sofia Loren.
Es hätte nicht unbedingt 4 Bände gebraucht und es war schon mühsam immer wieder sich in die Geschichte hineinzulesen , dabei waren mir auch die ausführlichen Infos zu den Personen am Buchanfang keine grosse Hilfe.
Das Ferrante Fever ist bei mir nicht ausgebrochen, aber die Bücher waren angenehm zu lesen.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

138 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 73 Rezensionen

1938, deutschland, flop, flucht, heimatlos, historischer roman, hitler, holocaust, jude, juden, judenverfolgung, nationalsozialismus, reisen, roman, zweiter weltkrieg

Der Reisende

Ulrich Alexander Boschwitz , Peter Graf
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 18.03.2018
ISBN 9783608981230
Genre: Historische Romane

Rezension:

          Als ich hier nach den neuen Büchern schaute, fiel mir erst das Cover ins Auge. Es hatte etwas von der Szenerie des Films "Der dritte Mann".
Neugierig geworden, las ich die Kurzzusammenfassung. Hörte sich interessant an, aber unterschied sich für mich erst einmal nicht extrem von anderen Romanen über die damalige Zeit.
Dann las ich die Infos über den Autor Ulrich Alexander Boschwitz - und wurde erst interessiert und dann wütend.
Der Roman "Der Reisende" entpuppte sich als Zeitzeugnis eines jungen gebildeten Mannes und das Buch wurde bereits kurz nach Fertigstellung 1939 in England und kurze Zeit später in Frankreich und den USA veröffentlicht.
Als ich es in den Händen hielt und gelesen habe, konnte ich noch weniger verstehen, warum es in Deutschland noch nicht längst veröffentlicht wurde.
Der jüdische Kaufmann Otto Silbermann flieht quasi innerhalb Deutschlands und in seinen Begegnungen auf den Zugfahrten und Aufenthalten spiegeln sich einerseits die Menschen der damaligen Zeit und ihre Meinung zum und Wissen vom Zeitgeschehen wider ebenso wie die Reaktion und das Verhalten des jüdischen Reisenden die Seite der Verfolgten und ihre Reaktionen bzw Resignation beleuchtet.
Dieser Roman ist durch seine Entstehungsgeschichte auf einer Zeitreise in unserer Gegenwart gelandet.
Mit Interesse habe ich auch das Material zur Geschichte und den Veröffentlichungsversuchen gelesen, vor allem das Engagement Bölls fand ich beeindruckend.
Mir ist leider immer noch klar genug dargestellt, woran eine frühere Veröffentlichung gescheitert ist.
Fazit: Es wurde Zeit, dass das Buch veröffentlich wurde und man darf es nicht in den Regalen lassen. Das wäre doch einmal ein gutes Buch auf der Leseliste von Schulen!
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

amerika, bernhard und juliane, biografie, biographie, ehen, eigene bank, einkommensstuer, emanzipation, emanzipation der protagonistin, este eisenbahn, familiengeschichte, flucht ins spiel, niederländisches königshaus, prinzessin, sachbuch

Die amerikanische Prinzessin

Annejet van der Zijl , Marianne Holberg
Fester Einband: 296 Seiten
Erschienen bei wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 01.01.2018
ISBN 9783806234824
Genre: Biografien

Rezension:

          Eher zufällig habe ich gelesen, dass dieses Buch dem Genre des Historischen Romas zugeordnet wird. da erwarte ich eher etwas ganz anderes , wie die Rache der Hurenkönigin oder die Poldark Romane.
Glücklicherweise habe ich diese Einordnung überlesen, sonst hätte ich nie die Leseprobe geöffnet.
Am meisten begeistert mich nach wie vor, dass das Buch so einen tollen runden Rahmen hat, mit den Anfangs und Endkapiteln das blaue Zimmer.
Der Leser weiß bereits anfangs, dass es um eine sterbende Frau geht und das wird im letzten Kapitel mit dem für Annejet van der Zijl so typischen Schreibstil eher abgerundet als beendet.
Die Lebensgeschichte von Allene Tew, von der ich wie die meisten wohl noch nie etwas gehört habe, wird parallel zu geschichtlichen Ereignissen erzählt und es tauchen auch immer wieder rückblickende Eindrücke aus ihrer eigenen Sicht auf. Wer historische Romane, die keine Reißer sind und biographische Frauenromane mag ist hier genau richtig.
Den Stern Abzug habe ich für den langen Anhang mit Erklärungen, Quellen und Verweisen gegeben.
Entweder Sachbuch oder Roman.


       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 50 Rezensionen

coming-of-age, crockie, diebstahl, diktatur, jackson crowler, jugendbuch, jugendliche, männlicher protagonist, meer, ocean, ocean city, rebellion, recycling, r.t. acron, zeit

Ocean City - Jede Sekunde zählt

R. T. Acron
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423761994
Genre: Jugendbuch

Rezension:

          Bereits das Cover lädt zu einer kleinen Entdeckungsreise ein.  Viele Ebenen sind zu entdecken und man bekommt einen Vorgeschmack auf die Geschichte. Da bei dem Leseverhalten der Zielgruppe das Cover eine sehr grosse Bedeutung hat, um überhaupt zu diesem Buch zu greifen, kann ich nur sagen, sehr gut gemacht.
Die Geschichte um die jugendlichen Helden Jackson und Crockie spielt in einer schwimmenden Stadt der Zukunft. Das Festland ist nicht mehr bewohnbar und die schwimmende Stadt weitet sich immer mehr aus. Das wichtigste ist die Währung, man zahlt in Zeit und arbeitet für Zeit.
Es gibt viele parallelen zu den Gesellschaften, die man kennt. So gibt es mit 9 Jahren eine Zeremonie des Erwachsenwerdens, da bekommt man den Zeitdecoder Chip eingesetzt.
Es gibt alles in dieser Gesellschaft: die Mitläufer, die Rebellen, die Einschmeichler und die , die nicht denken sondern einfach mitlaufen.
Viele aktuelle Umweltschutzprobleme unserer Zeit tauchen auch hier auf, es gibt z B die Plastikfischerei. die für Rohstoffe sorgt.
Obwohl weit entfernt von der Zielgruppe des Buches habe ich es in einem Rutsch mit Freude gelesen.
Hoffentlich erscheinen die beiden Folgebände bald, in diesem Alter warten sie nicht gerne auf die Fortsetzung.
Das Buch wurde inzwischen unserer ehrenamtlich geführten Schulbibliothek einverleibt und gleich für das nächste Lesebattle ausgewählt.

       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

143 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 88 Rezensionen

australien, geächteter, krokodil, mangroven, mob, privatdetektivin, reihe, schändung, schriftsteller, serie, series, spannung, thriller, unschuld, verdacht

Crimson Lake

Candice Fox , Thomas Wörtche , Andrea O’Brien
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.10.2017
ISBN 9783518468104
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Nach dem ich bereits von Candice Fox die Trilogie um Archer & Bennett gelesen habe, Hades, Eden und Fall, musste ich unbedingt das Buch habe. Bereits die kurze Leseprobe hat mir bestätigt, dass der erste Erfolg von Candice Fox keine Eintagsfliege sein wird.
Das Buchcover erweckt schon mal das Interesse durch die ungewöhnliche Lichtkombi.
In einem Buch muss man die Protagonisten überzeichnen, wenn man sie interessant machen will, dabei aber nicht gänzlich ins Reich der Fantasie abdriften.  Nach so vielen Thrillern die ich gelesen habe, gelingt dies Candice Fox auch in Crimson Lake. Diesmal geht sie in eine andere Richtung als bei der Hades Trilogie. Waren die Hauptfiguren da doch auf eine gewisse Art böse und schuldig sind hier die Privatdetektive Ted Conkaffey und Amanda Pharrell zwei unschuldig verurteilte Hauptfiguren. Ted zwar nicht von der Justiz, aber von der Gesellschaft.
Warum nur vier Sterne?
Die Autorin hat mit ihrer Trilogie die Latte selbst sehr hoch gelegt. Hier hat sie es geschafft, dass die Bücher aufeinander aufbauen, sie aber gleichzeitig doch irgendwie in sich abgeschlossen sind.
Bei Crimson Lake ist alles offen und ohne Fortsetzung kein für den Leser befriedigender Abschluss, egal wie er ausfällt.

       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

anekdotensammlung, eltern, erziehung, gesellschaftskritik, helikoptereltern, humor, kind, realsatire, sachbuch, spiegel online, ullstein verlag, unterhaltung

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Lena Greiner , Carola Padtberg
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548377490
Genre: Humor

Rezension:

          Eigentlich gehöre ich als Leser nicht oder nicht mehr zur vermutlichen Zielgruppe der Autoren. Ich habe berufllich nichts mit Kindern oder Eltern zu tun und die eigenen Kinder sind schon erwachsen. Trotzdem kommt das Thema immer wieder auf, man fragt sich wie es früher war und glaubt vieles nicht, was erzählt wird. Man tut es als Ghost Story ab.
Bis man es wie hier scharz auf weiß liest.
Das Buch ist übersichtlich aufgebaut, man kann darin stöbern oder es auch der Reihe nach lesen. Vieles war mir unbekannt, vor allem was die Schwangerschaftszeit und die technischen Möglichkeiten betrifft.
Manches habe ich wiedererkannt, das gab es schon vor zwanzig Jahren.
Die Mutter die Lateinunterricht nimmt um dem Sohn zu helfen, z B.

Was ein wenig zu kurz kommt ist vielleicht das "vorher". Ein interessanter Ansatz wäre vielleicht gewesen, welche "lustigen" Probleme Kinder und Eltern vor 20 Jahren den Erziehern und Lehrern bereitet haben. Die sich nicht kümmernden Eltern, die Stories, die man sich heute gar nicht mehr vorstellen kann, weil sie so anders sind.
Traurig, lustig, ich kann mich noch nicht entsscheiden. Aber aus Erfahrung weiß ich, dass Kinder sowohl mit als auch ohne Helikoptereltern erfolgreich wurden oder gescheitert sind. Es spielen da auch noch ein paar andere Einflüsse mit.
Und Lehrer haben z B heute das Problem mit den nervenden Eltern, ich kenne eine Lehrerin die vor 20 Jahren mit Eltern darum kämpfte, dass das Kind nicht zur Strafe für Einnässen die schmutzige Hose noch einmal in der Schule anziehen musste.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

3 sterne, action, begabte, böse königin, böse magierin, dystopie, erster band, jugendroman, königreich, liebe, magie, reihenauftakt, spannung, verrückte magierin

The Chosen One - Die Ausersehene

Isabell May
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe Ag, 04.09.2017
ISBN 9783741300721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

          Das Buch beginnt interessant und erzählt von der neuen Welt und den wenigen fruchtbaren Frauen, die eine besondere Stellung in der Gesellschaft einnehmen.  Die Idee finde ich super gut, die Umsetzung hat Schwächen. Schnell stehen nur noch Skadi und ihre romantischen Gefühle und ihr lange Reise durchs Land / ihre Reise zu sich selbst im Mittelpunkt.
Etwa in der Mitte des Buches kommt Skadi einem Geheimnis auf die Spur das mir sehr weit hergeholt scheint. Es passt Null in das dystopische Setting und drängt die Geschichte in ein ganz anderes Genre.
Wer eine spannende Dystopie erwartet wird hier enttäuscht werden, wer Lust auf eine mittelprächtige Romantasy-Geschichte hat kann Freude an dem Buch haben.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

193 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

dschinn, dtv verlag, erde, fantasy, feuer, flasche, ghan aisouri, ghul, heather, heather demetrios, heather demetroisd, ifrit, jadedolch, nalia, nalia tochter der elemente

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Heather Demetrios , Gabriele Burkhardt
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423717472
Genre: Jugendbuch

Rezension:

          Stellt euch vor ein reicher Geschäftsmann aus Los Angeles lädt euch zur einer luxuriösen Party in seine großen Villa samt Pool in den Hügeln Hollywoods ein. Dort stellt er euch seine wunderschöne Gefährtin mit den gelb-goldenen Augen vor, die euch gegen gute Bezahlung einen Wunsch erfüllen wird…
Nun habt ihr Nalia kennengelernt. Eine Dschinn, versklavt durch die „Dunkle Karawane“ und aus ihrer Welt Ardjinna in die Welt der Menschen verbannt.
Ein allwissender Erzähler berichtet von ihrer Geschichte und schweift dabei ziemlich oft in die Vergangenheit ab. So erfährt der Leser über das Leben, die Rebellion und das Kastensystem in Ardjinna, über Nalias Rolle in dieser Gesellschaft und über ihre Familie. Die Textpassagen über Das Reich der Dschinns, Guhle und anderer Wesen haben mir richtig gut gefallen. Trotzdem unterbrechen sie den Fluss der eigentlichen Geschichte und lassen diese nur schleppend vorankommen. Generell erfährt man alles was passieren soll schon auf den ersten paar Seiten.

Ich fand die Grundidee der Geschichte sehr interessant. Hier wird ein wichtiges und grausames Thema, der Menschenhandel  mit fantastischen Elementen vermischt und mit einer Portion Romantik garniert. Die Dschinn haben eine eigene Sprache und der Leser schnappt hier und dort ein paar Worte davon auf. Außerdem sind ihnen „menschliche Redewendungen“ und anderes fremd, wodurch schnell deutlich wird, dass sie nicht in diese Welt gehören, auch wenn sich einige richtig gut anpassen. Aber leider sind die meisten Sklaven!
Die Rebellion gegen diese Versklavung ist zwar Teil der Story, kam mir aber zu kurz. Die Rebellen scheinen sehr machtlos, mutlos und ideenlos zu sein. Wirklich schade. Die Liebesgeschichte ist nett, aber etwas unglaubwürdig. Auch hier habe ich mir mehr erhofft.  

Fazit:
- Empfehlenswert für Fans des Orientalischen und Romantasy-Liebhaber
- Guter, bildhafter, aber nicht sensationeller Schreibstil
- Verbindung von 1001 Nacht mit dem luxuriösen Hollywood
- Thema Menschenhandel  regt zum Nachdenken an
- Keine überraschende Wendungen, vorhersehbar, viele Längen
- bunte und liebenswerte Charaktere, sehr tiefgründig.
       

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

129 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

asiatinnen, brutal, drogen, ermittler, krimi, massagesalon, menschenhandel, mord, polizei, schweden, skandinavien, stockholm, thriller, wolf, wölfe

Die Fährte des Wolfes

Mons Kallentoft , Markus Lutteman , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 458 Seiten
Erschienen bei Tropen, 07.09.2017
ISBN 9783608503715
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Angezogen hat mich an dem Buch vor allem das Cover. Die Farben, die Augen alles passt für mich zusammen und verspricht Spannnung.

Nordische Krimiautoren kenne ich bisher nur Sjöwall, Wahlöö und Wallander, hatte also auch keine Vorstellung was mich bei Kallentoft erwartet.

Zack Herry hat eine steile Karriere bei der Kriminalpolizei hinter sich und ist jüngstes Teammitglied einer besonderen Einheit der Polizei. Hier finden sich so manche besonderen Persönlichkeiten, die trotz Handicap ihr bestes geben.
Zack dagegen, gleitet ab in Dorgensucht, schlägt auch mal beim Ermitteln über die Stränge und auch zu. Er ist sich bewusst, dass das falsch ist, kann aber irgendwie nicht anders.
Vielleicht iegen die Gründe in seiner verkorksten Kindheit, er musste den frühen Tod der Mutter (Polizistin) und lange Krankheit des Vaters erdulden.
Zugleich wuchs er in ärmlichen Verhältnissen auf, nun möchte er aus dem vollem schöpfen, ohne Rücksicht zu nehmen.
An manchen Stellen ist das Buch etwas langatmig, aber das vergisst man sofort wieder, wenn es spannend wird, teilweise extreme Textstellen die für mich fast schon an Horror grenzen.
Erst nach dem Buch fiel mir ein, dass es ja schon mal einen berühmten Ermittler gab, der Drogen nahm: Sherlock Holmes. Aber da gibt es keine weiteren Gemeinsamkeiten.
Sehr ausbaufähig als Reihe, welche Seite von Zack wird wohl gewinnen.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

208 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

dtv, fanfiction, fangirl, fantasy, freundschaft, gefahr, geister, jugendbuch, lgbt, magie, rainbow rowell, schatten, simon snow, vampir, zauberer

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423640329
Genre: Jugendbuch

Rezension:

          Selten so eine schwierige Ausgangslage um ein Buch anzugehen.
Das Cover wirkt sehr kindlich auf mich, ich betrachte es aus der Perspektive eines Mitarbeiters einer Schulbibliothek. Da würden eher die 8 jährigen angezogen werden und nicht die Jugendlichen.
Etwas suspekt ist mir auch die Idee, da schreib ich doch auch noch mal das Buch im Buch zu Fangirl. Ehrliches Marketing wäre mir da lieber gewesen als es als nachträgliche Idee zu präsentieren. So auf die Schnelle schreibt man kein Buch,

Über den Inhalt möchte ich wenig verraten, aber zwei Dinge sind mir wichtig:
Zum einen hat man immer Harry Potter im Hinterkopf und vergleicht automatisch die beiden Hauptfiguren und den ganzen Plott. Ich habe es nicht als abgekupfert empfunden, finde aber es belastet beim Lesen wenn man das zu sehr einfliessen lässt.
Zum anderen ist mir der Einstieg etwas schwer gefallen. Ich dachte immer, gehört da noch eine Vorgeschichte dazu? Kommt da endlich die Erklärung? Man fühlte sich etwas mitten ins Buchgeschehen geworfen.
Sehr gespannt bin ich auf die Reaktionen der Mitarbeiter im Bibliotheksteam. Da sitzen auch welche, die man früher als Blaustrümpfe bezeichnet hätte und was die wohl zu einem „schwulen Harry Potter“ sagen.
Also insgesamt denke ich, warum nicht mal so auf den HarryPotterZug aufspringen!
Aber bitte ein anders Cover!!!
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

abenteuer, frankfru, gefahr, höhe, jugendbuch, kick, klettern, liebe, liebesbeweis, mu, mut, mutprobe, risik, roofer, spannung

Roofer

Jutta Wilke
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 14.06.2017
ISBN 9783649615095
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover hat mich besonders angezogen, wobei ich erst einmal recherchieren musste, was Roofer bedeuten soll. Aus der Leseprobe wusste ich ja schon, dass es sich dabei um keinen Hundenamen handelt.
Roofing sei das Erkunden der städtischen Infrastruktur aus ungewöhnlichen Blickwinkeln, besonders beliebt in Russland. Schnell erkenne ich, dass es auch eine neue Form der Mutprobe unter Jugendlichen ist.
Die "Hauptperson" des Buches ist Alice. Sie lernt durch ihre Freundin Nasti die Rooferszene kennen. Nasti und Trasher, Alice und Nic - auch typische Erste-Liebe-Geschichten spielen hier eine Rolle.
Man findet in dem Buch vieles, was die Jugendlichen von heute betrifft. Ebenso die grundsätzlichen Probleme vielerJugendlicher, die schon mehrfach in der Literatur beschrieben wurden und die sich nicht verändert haben. Sie drücken sich heute nur anders aus.
Man findet sogar Goethe in diesem Buch...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

ehe, einbruch, ex-mann, famili, familie, female protagonist, fiction, frauenroman, freund, geheimnisse, gemälde, german, gras, humor, lügen

Kleine Lügen erhalten die Familie

Katia Weber
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 16.06.2017
ISBN 9783548288901
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover ist der Hit. Verspielt, ein stimmiges Farbkonzept. Dazu reliefartiger Druck. Verschieden Schriftprofile deuten schon verschiedene Handlungsstränge an.
Da ist die Mutter Franzi, die eine heimliche Affäre mit ihrem Exmann hat.
Da ist die Oma, die früher Einbrecherin war und Franzi nie erzählt hat, wer ihr Vater ist.
Und welche Geheimnisse hat die Generation der Enkel?
Was schleppt der Hund immer an?
Leider ist das Cover für mich das Beste an dem Buch.
Bei diesem Titel hätte ich auch was ganz anderes erwartet.
Was man findet ist ein unterhaltsames Buch mit vielen verschiedenen Handlungssträngen, denen man nicht so leicht folgen kann.
Einfach entspannende Ferienliteratur findet man hier leider nicht, dazu ist es zu anstrengend dem Ganzen zu folgen.
Daher nur 4 Sterne, die aber vor allem dem Cover geschuldet sind.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 63 Rezensionen

albert einstein, atombombe, bibel, buddhismus, einstein, geheimdienst, gott, gottesbeweis, gottesformel, iran, physik, religion, spionage, universum, urknall

Das Einstein Enigma

J.R. Dos Santos , Paula Porter
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei luzar publishing, 23.03.2017
ISBN 9783946621003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit dieser Bewertung habe ich mich sehr schwer getan, noch schwerer mit dem Lesen.
Albert Einstein, Spionage und auch noch etwas Wissen in einem Buch verpackt hat mich sehr angezogen, da ich erstens Krimifan bin und mich zweitens stets darüber freue nebenbei noch etwas zu lernen.
Alleine die Angabe im Vorwort, dass alle wissenschaftlichen Angaben von Physikern und Mathematikern geprüft sind, hat mich schon mal abgeschreckt. Ich will eigentlich gar keine Physikalischen Theorien verstehen.
Dann kamen lange arabisch klingende Namen, die habe ich überflogen und uupps gemerkt, dass ich weitergelesen habe ohne das Gelesene zu speichern.
Ich habe mich durch das Buch gelesen und kann verstehen, dass viele begeistert sind. Es ist halt nur nicht meins.
Wieso dann meine gute Bewertung? Weil es sicher nicht am Buch liegt sondern an meinen Voraussetzungen. Auch die Häufung fremdklingender Namen hat mich etwas gebremst. Daher habe ich immer Längen überlesen, wie ich zu meiner Schande gestehen muss.
Irgendwie hatte ich keine Lust auf das Buch und habe ihm auch keine echte Chance gegeben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

braten, einfach, einfache rezepte, fisch, fleisch, gemüse, grundrezepte, kochbuch, kochen, küche, lecker, leicht, maultaschen, meeresfrüchte, schnell

Smart Cooking

Björn Freitag , Hubertus Schüler
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783954531288
Genre: Sachbücher

Rezension:

Noch ein Kochbuch braucht man nicht. Was gibt es an neuen Rezepten? Eigentlich alles schon dagewesen, oder man schaut ins internet. Als ich zufällig das Kochbuch Smart Cooking von Björn Freitag in die Hände bekam blätterte ich natürlich trotzdem drin.
Und war begeistert. Nicht etwa, weil total neue Rezepte drin waren. Auch nicht, weil ich abends müde noch was begeisterndes Kochen möchte.
Das entscheidende für mich war, ich kann darin sogar Rezepte finden, mit denen ich was her machen kann, soga für Gäste. Wer nicht gerne kocht und kein Geschick hat mit dem Essen kreativ zu sein findet hier die perfekte Spielwiese. Welcher Gast meint nicht nach dem Menü - asiatisch angehauchte Linsensuppe mit Bananenspecial / Tandoori inside out / Obstkäseteller (kriegt man ohne Rezept hin) - bei einer versierten Gastgegeberin gewesen zu sein?
Genau dafür eigenet sich das Buch denke ich. Für das schnelle Essen gedacht finde ich gerade das Hühnchen dauert im Ofen zu lange.
Die Übersicht in den Rezepten ist super, und ganz nebenbei finde ich toll, dass bei den Photos weniger Wert auf Deko gelegt wird.
Gerade für junge Menschen, die kochen nicht mehr traditionell gelernt haben und keine Lust haben sich in die Geheimnisse der Küche zu stürzen ist dieses Buch ein gutes Geschenk zumal die Basics erklärt werden ohne dass man das Gefühl haben muss kochdumm zu sein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

blutdurst, grotesk, klischeereiterei, lieber nicht lesen, projekt rahanna, uli wohlers, verrat, wickinger, wikinger bashing

Projekt Rahanna

Uli Wohlers
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Braumüller Verlag, 01.02.2017
ISBN 9783992001774
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

BOAH! Eine schwere Geburt. Nicht nur das Lesen des Buches, auch das Schreiben der Rezension.
Zum Anfang. Das Cover des Buches hat mich in seinen Bann gezogen. Geheimnisvoll, im Fadenkreuz und als Aufforderung genauer hinzusehen.
Den Inhalt vermittelt am besten der Klappentext.
Sturm auf Bornholm – nicht nur das Wetter spielt verrückt. Kommissar Stig Tex Papuga und sein Kollege Ole Rasmussen sehen sich einer strategisch vorgehenden Übermacht gegenüber.
Eine Gruppe fanatischer Hobby-Wikinger und Mittelalter-Enthusiasten reißt auf der Ferieninsel die Herrschaft an sich. Wikinger König Knud und seine Getreuen haben genug von Gülle, Gammelfleisch und Glyphosat. Sie verfolgen die Vision vom Leben im Einklang mit der Natur in einer menschlicheren, gleichberechtigten Welt und wollen sie auf der kleinen Insel sofort Wirklichkeit werden lassen. Ihr Gott Odin steht ihnen mit einem heftigen Sommersturm zur Seite. Stig ermittelt undercover und muss dabei feststellen, dass auch ihm als treuem Staatsdiener und Polizisten diese Vorstellung vom naturnahen Leben zunehmend gefällt.
Das Thema Wikinger hat mich erst kürzlich erreicht. Meine jüngste ist in den Norden gezogen und da begegnete sie Wikingerspielen (Kubben) und auch Menschen, die Thors Hammer als Schmuck trugen. Für mich bisher ungewohnt.
Dazu das Thema Umwelt, Fleischkonsum.... vieles, mit dem ich mich durch meine kids beschäftigt habe. Endlich mal ein Buch, das das Thema in einem Krimi verarbeitet. also nicht nur lehrreiche Sachbücher oder alternative Lebenstipps. Im Prinzip nicht schlecht, und vor allem am Ende des Buches die Aufforderung jeder muss in den Spiegel sehen können und sich selbst fragen, auf welcher Seite er steht.
Geschüttelt hat es mich bei manchen Szenen, z B wie der Hund durch Verdrehen des Kiefers getötet wird.
Bin immer noch unschlüssig, wie ich es bewerten soll, gebe aber der Idee und des Covers wegen 4 Sterne. Vielleicht bin ich einfach zu alt für das Buch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

dämonen, götter, griechische mythologie, hilfe, humor, lösungen, menschen, olymp, probleme

Die Götter sind los

Maz Evans , Ilse Rothfuss , Martin Baltscheit
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 03.03.2017
ISBN 9783867423342
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch ausgepackt und man muss es gleich mal in die Hand nehmen. Das Cover mit den leuchtenden Farben zieht magisch an. Genau das soll es ja auch erreichen und besonders die Altersgruppe, die es ansprechen soll, geht erst mal nach dem Aussehen. Orange und blau, die Hauptfigur quasi in einem Licht-Spot stehend wie auf einer Bühne und die Figuren comicähnlich überzeichnet. Perfekt! Dann noch auf der Rückseite ganz groß Krawumms! Die lautmalerische Sprache der Comics. Spätestens hier hat der überzeugte Comicleser keine Angst mehr, sich an ein ganz normales Buch zu wagen.
Und nun kommt ein Clou des Verlages, passend zu dem tollen Konzept von Chicken House ( bitte selbst nachlesen, sprengt die Rezension). In der linken oberen Ecke der Coverrückseite findet sich das lustige Logo des Verlags, ein Hahnenkamm mit Augen. In einer Sprechblase wird der Leser ( eher der potentielle Leser, dem das Buch erst noch schmackhaft gemacht werden soll) aufgefordert Seite 40 zu lesen. Darunter noch auf Englisch : pick your book.... dann kann es ja nur interessant sein.
Wer dann das Buch aufschlägt und sich in Seite 40 einliest, legt es nicht mehr aus der Hand. Sei er zehn oder 40 Jahre alt. Eine Sternenbombe, der vereiste Inhalt einer Flugzeugtoilette, ein Mädchen steht in Kuhkacke und droht mit einem gelbem Handschuh. Schon ist man auf der nächsten Seite, wo man erfährt, wo der Tierarzt mit dem gelben Handschuh vorher war.... .
Noch ist gar nichts vom Inhalt verraten, aber Witz und Schlagfertigkeit, rasanter Schreibstil, neue Ideen. Ich denke kein Leser wird das Buch einfach wieder hinlegen.
Dazu noch die kleine, aber nicht uninteressante Komponente. Die Götterwelt.
Wer kauft normalerweise die Bücher? Die Erwachsenen. Wenn dann von Zeus und Hermes, Aphrodite und Athene die Rede ist auf dem Klappentext, dann kann das Buch ja nur richtig sein. Da lernt man ja noch was.
Die sollen mal lieber nicht unbedingt auf Seite 40 reinlesen... .
Die Tatsache, dass es sich um das erste Buch einer geplanten Reihe handelt, hätte ich lieber vorher gewusst. Es hätte nichts an der Begeisterung für das Buch geändert, aber die jungen Leser sollten doch irgendwie darauf vorbereitet sein und sich auf viele Fortsetzungen freuen können.
Passend zu dem Ideenkonzept von Chicken House kann ich nur bestätigen:
Achtung! Freilaufendes Buch !

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(226)

649 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

cadre noir, dressurreiten, england, familie, frankreich, großvater, jojo moyes, liebe, london, pferd, pferde, reiten, roman, scheidung, teenager

Im Schatten das Licht

Jojo Moyes , Silke Jellinghaus
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.01.2017
ISBN 9783499267352
Genre: Romane

Rezension:

Jojo Moyes. Ein Name der immer wieder fällt wenn man über Bücher spricht oder liest. Die meisten sind begeistert, aber ich traue eigentlich solchen „Bestsellern“ eher nicht, zugegeben ein Vorurteil.

Als ich nun tatsächlich hier bei lovley books das Buch zugelost bekam, musste ich auch Ernst machen und endlich was von ihr lesen.

Ich bin grundsätzlich ein Schnellleser, erwische mich aber immer wieder dabei, dass ich bei manchen Büchern teilweise über ganze Passagen eher husche, wobei ich irgendwie schon den Inhalt mitbekomme und dann wieder lese, wenns wieder interessant wird.

Der Kern des Buches wird ganz gut im Klappentext vorgestellt, ohne, dass zu viel verraten wird.

Sarah und ihren Großvater verbindet die Liebe zu Pferden. Einst war Henri ein gefeierter Dressurreiter, bis das Schicksal seine Karriere beendete. Täglich trainiert er die Vierzehnjährige und ihr Pferd. Seit dem Tod von Mutter und Großmutter haben die beiden nur einander. Und als Henri einen Schlaganfall erleidet, bleibt seine Enkelin allein zurück.

Natasha und ihren Mann Mac verbindet nur noch wenig. Ihre Ehe ist gescheitert, doch bis das gemeinsame Haus verkauft ist, müssen sie sich arrangieren. Für Natasha nicht leicht, denn ihre Gefühle für den Mann, der einmal die Liebe ihres Lebens war, sind alles andere als lauwarm.

Als zufällig Sarah in ihr Leben tritt, nehmen die beiden das verschlossene Mädchen bei sich auf. Das Zusammenleben ist schwierig. Gibt es überhaupt etwas, was die drei miteinander verbindet? Plötzlich ist Sarah verschwunden. Und Natasha und Mac machen sich widerstrebend gemeinsam auf die Suche. Ein turbulenter Roadtrip durch England und Frankreich beginnt ...

Die Beschreibungen des Pferdes Boo, die Dressurthemen, die Landschaftsbeschreibungen, die langen Gespräche, das sind die Stellen, wo ich gehuddelt habe.

Im Prinzip ist das Buch ok, ich würde es aber nicht ein zweites Mal lesen.

Betrachte ich das Buch aber aus einer anderen Perspektive, hat es wiederum gewonnen. Ich bin ehrenamtlich in einer Schulbibliothek tätig und das Buch passt genau in das Beuteschema der jungen weibichen Leser. Den Pferdegeschichten entwachsen und bestrebt, was für Erwachsene zu lesen, da ist dieses Buch genau richtig. Daher gebe ich gerne 4 Sterne.





  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

130 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 67 Rezensionen

familie, freundschaft, hospiz, kiwi verlag, krankheit, krebs, leben, roman, sterbebegleitung, sterben, susann pásztor, tod, vater-sohn-beziehung, vorablesen, würdevolles sterben

Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster

Susann Pásztor
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.02.2017
ISBN 9783462048704
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover auf den ersten Blick eher nichtssagend. So wie jemand einfach frische Luft in ein Zimmer reinlässt.
Fred Wiener, alleinerziehender geschiedener Vater des dreizehnjährigen Phil, engagiert sich ehrenamtlich als Sterbebegleiter. Die Gründe dafür sind vielschichtig, unter anderem wohl auch eine Aufwertung der eigenen Person.
Seine erste zu betreuende Person ist die etwa 60 jährige Karla, die ein sehr ungewöhnliches Leben geführt hat und sich auch im Sterben den Konventionen entzieht.
Phil, der ein aussergewöhnlicher Junge ist, sich mit Sprache und Gedichten beschäftigt, Wörterkrankenhäuser erfindet, wird in die Betreuung Karlas involviert, er spielt dabei schliesslich die wichtigste Rolle.
Neben diesen drei toll dargestellten Persönlichkeiten gibt es Nebenhandlungen und Nebenrollen, die genauso nachwirkend und einzigartig auf den Leser treffen. Der Redestein in den Gesprächstreffen der Ehrenamtlichen, die Person des Hausmeisters Leo Klaffki - einfach alles sehr lesenswert trotz des hammerharten Themas.
Gedanken machte ich mir über die Ausbildung und den Sinn des ehrenamtlichen Sterbebegleiters. Da die Autorin da bewandert ist, wird es in manchen Gegenden Deutschlands diese Art der ehrenamtlichen Arbeit geben, in meiner Bekanntschaft machen das zwei Personen, aber denen ist es trotz der nebenberuflichen Ausbildung, die auch etwas Geld gekostet hat, nur erlaubt im Rahmen eines Hospizes tätig zu sein und da auch nicht direkt in eigenverantwortlicher Betreuung.
Das Cover hat nach dem Lesen einen ganz anderen Stellenwert, die Vielschichtigkeit der Ebenen, das herinwachsen der Äste in Planungsflächen, man kann viel spekulieren und hineininterpretieren, aber ich hätte mir doch ein Cover gewünscht, dass den Leser auf das Buch aufmerksam macht, denn das ist es wert. Das Cover auf den ersten Blick eher nichtssagend. So wie jemand einfach frische Luft in ein Zimmer reinlässt. Fred Wiener, alleinerziehender geschiedener Vater des dreizehnjährigen Phil, engagiert sich ehrenamtlich als Sterbebegleiter. Die Gründe dafür sind vielschichtig, unter anderem wohl auch eine Aufwertung der eigenen Person. Seine erste zu betreuende Person ist die etwa 60 jährige Karla, die ein sehr ungewöhnliches Leben geführt hat und sich auch im Sterben den Konventionen entzieht. Phil, der ein aussergewöhnlicher Junge ist, sich mit Sprache und Gedichten beschäftigt, Wörterkrankenhäuser erfindet, wird in die Betreuung Karlas involviert, er spielt dabei schliesslich die wichtigste Rolle. Neben diesen drei toll dargestellten Persönlichkeiten gibt es Nebenhandlungen und Nebenrollen, die genauso nachwirkend und einzigartig auf den Leser treffen. Der Redestein in den Gesprächstreffen der Ehrenamtlichen, die Person des Hausmeisters Leo Klaffki - einfach alles sehr lesenswert trotz des hammerharten Themas. Gedanken machte ich mir über die Ausbildung und den Sinn des ehrenamtlichen Sterbebegleiters. Da die Autorin da bewandert ist, wird es in manchen Gegenden Deutschlands diese Art der ehrenamtlichen Arbeit geben, in meiner Bekanntschaft machen das zwei Personen, aber denen ist es trotz der nebenberuflichen Ausbildung, die auch etwas Geld gekostet hat, nur erlaubt im Rahmen eines Hospizes tätig zu sein und da auch nicht direkt in eigenverantwortlicher Betreuung. Das Cover hat nach dem Lesen einen ganz anderen Stellenwert, die Vielschichtigkeit der Ebenen, das herinwachsen der Äste in Planungsflächen, man kann viel spekulieren und hineininterpretieren, aber ich hätte mir doch ein Cover gewünscht, dass den Leser auf das Buch aufmerksam macht, denn das ist es wert.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

berge, camping, inspirationen, kochbuch, leckere gerichte, markus sämmer, outdoor, outdoor küche, rezensionsexemplar, rezept, rezepte, tipps, trekking, wetter

The Great Outdoors

Markus Sämmer , Steffen Schulte Lippern , Peter Greppmayr
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Neuer Umschau Buchverlag, 05.01.2017
ISBN 9783865288332
Genre: Sachbücher

Rezension:

Sehr schwierig dieses Buch zu bewerten! Erstaunt war ich erst mal über die Grösse des Buches. Erfreut über das kleine herausnehmbare Rezeptheftchen am rückseitigen Cover.
Dann habe ich es einem erfahrenen Bergwanderer gegeben. Er hat reingeschaut und als erstes gemeint, die Bilder sind toll, aber es müsste überall draufstehen, welcher Berg es ist oder wo das Bild gemacht wurde.
Wer also Pfadfindertauglichkeit erwartet, knowhow für Wanderer/Outdoor-Abenteurer wird sie hier nicht finden.
Das Rezeptheftchen gibt ganz gute Anleitungen für Rezepte, kulinarisch top und nicht zu aufwendig, aber frischen Blattspinat, Hummus, Spargel wo findet man das Outdoor?
Von dieser Seite her, hätte das Buch für mich sehr wenige Sterne erhalten, aber liest man es als nicht Outdoorfan oder ohne diese minimalistischen Erfahrungen einer anstrengenden Selbstversorgertour, dann hat man ein tolles Buch, mit einem Mix aus Abenteuerberichten, Rezepten, Bildband - ein Buch das Sehnsucht macht auf das große Abenteuer und vielleicht damit endet, dass man die Rezepte im Schrebergarten der Oma mal ausprobiert.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

adèle bréau, alltag, ehe, eheleben, fast perfekte heldinnen, frankreich, frauen, freundinnen, freundschaft, kinder, liebe, paris, probleme, roman, scheidung

Fast perfekte Heldinnen

Adèle Bréau , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548613253
Genre: Romane

Rezension:

Rundum toll gestyltes Cover. Die spontan erscheinenden Pinselstriche, die nicht perfekt sind, die Farben, der Vintage-Druck der Buchstaben, alles nicht perfekt. Dagegen die Silhouette der Frau, ohne Farbfehler und eine sehr selbstbewusste Haltung, zielstrebig.
Auf der Rückseite des Covers wieder die "Skyline" von Paris , die Frau und die Ankündigung des Buches aus Sicht der Männer als Fortsetzung.
Das Buch an sich, bietet erst einmal für mich nichts Neues. Es ist interessant zu lesen, mit Höhen und Tiefen, wobei für mich auch die Tiefen hier nicht wirklich das reale Leben widerspiegeln, die Frauen "scheitern" auch auf hohem Niveau.
Für mich waren aber immer die Idee und die Aussicht das Ganze aus der Sicht der Männer, oder eher über die Männer (? ) zu lesen wichtiger, als dieses Buch.
Endlich mal was Neues!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mein Leben, mal eben

Nikola Huppertz
E-Buch Text: 230 Seiten
Erschienen bei Coppenrath Verlag, 05.01.2017
ISBN 9783649623311
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ok, ich bewerbe mich oft auf Kinder- und Jugendbücher, weil ich in einer Schulbibliothek engagiert bin. Aber da auf ein solches Kleinod zu stoßen habe ich nicht erwartet.
Alleine schon die Gestaltung des Buches. Man kann sich richtig vorstellen, dass das Buch ein kleiner Schatz für die Leserin wird.
Das Cover doppelt gelungen. All die gefalteten Vögel, die sich zwar in Details unterscheiden aber dem gleichen Plan unterliegen und dann der Paradiesvogel, der auch noch einen Stift im Schnabel trägt. Leider muss er eine Feder lassen. Perfekte Spiegelung der Geschichte von Anouk, die als Kind eines lesbischen Paares ein ganz anderes Leben führt als ihre Mitschüler.
Das Buch liest sich total gut, auch wenn ich vom Alter her weit entfernt bin von den angesprochenen Lesern. Ein Tagebuch über ein ungewöhnliches Leben, auf einer ungewöhnlichen Schreibmaschine, geschrieben vn einem ungewöhnlichen Kind. Anouk braucht Selbstbewusstsein, zeigt eine große Reife für ihr Alter, will aber manchmal auch nur so sein wie die anderen.
Hell No! Hell Yeah!

  (3)
Tags:  
 
45 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.