angyys Bibliothek

46 Bücher, 22 Rezensionen

Zu angyys Profil
Filtern nach
47 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

die schlafende prinzessin, königreich der träume

Königreich der Träume - Sequenz 2: Die gefangene Prinzessin

I. Reen Bow
E-Buch Text
Erschienen bei null, 27.04.2018
ISBN B07CQKPR55
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

22 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

rattenfänger, horror, hameln, thomas finn, thriller

Lost Souls

Thomas Finn
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783426521762
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meinung:

Wenn man ein Buch mit „Ach du Scheiße“ und „ich will mehr“ beendet kann das nur heißen, dass es einem ziemlich gut gefallen hat, oder?

Und genauso ging es mir hier mit Thomas Finns Horror-Thriller.

Viel habe ich erwartet von diesem Buch, dass so laut nach mir geschrieben hat, dass ich beim Verlag sogar direkt ein Rezensionsexemplar angefragt hatte, viel hat es mir aber auch gegeben.

Ich habe Seite um Seite verschlungen und mich durch den eindringlichen, atmosphärischen Schreibstil von Thomas Finn mitten in der Geschichte gefühlt. Ich habe nicht nur gelesen was da in abnormes, spannendes in Cobbebrügge passiert, nein ich habe es richtig gefühlt, mich gegruselt und mir immer wieder gedacht „scheiße nein das kann doch nicht wahr sein“ und wollte den Protagonisten immer zu entegegen rufen „Schaut das ihr da wegkommt – das sieht nicht gut aus für euch, das ist nicht mormal“.

Dabei habe ich sowohl Jessica als auch Leonie gleichermaßen in mein Herz geschlossen obwohl mir Leonie gerade zum Ende hin etwas zu naiv bei dem ganzen Grauen, welches um sie rum herrschte, vorkam.

Trotz diesen klitzekleinem Manko habe ich diese Geschichte absolut genossen und fand auch die historischen Begebenheiten die Thomas Finn in das Buch mit einfließen lies hoch spannend.

Und obwohl ich mir schon ein bisschen was zur Lösung selbst zusammen reimen konnte hat mich das Ende dann doch überrascht und mich etwas fassungslos zurück gelassen.

Eine Warnung noch vielleicht Vorweg: Für zartbesaitete Gemüter ist das Buch nichts, denn es wird stellenweise ganz schön blutig.

Ich fand es aber gut und keineswegs zu viel oder unangebracht denn so lies sich für mich das Grauen noch greifbarer werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit

Ja zugegebener Maßen man muss sich auf dieses Buch komplett einlassen. Man muss die verrückten, okkultuen und für den Verstand nicht unbedingt rationale Begebenheiten zulassen ansonsten glaube ich, dass man schnell an seine Grenzen gerät.

Wenn man sich aber auf das Thema des Buches voll und ganz eingelassen hat, steht einem ein wundervolles, spannendes, ja auch grausiges Lesevergnügen bevor, dass einem Gänsehaut schauer über den Rücken jagt.

Ich persönlich habe dieses Buch absolut genossen und mit den Protagonisten bis zum vielleicht nicht ganz überraschnedem aber doch gut konstruiertem Ende, mitgefiebert.
Mir persönlich hat es auch sehr gefallen wie Thomas Finn historische (mehr oder weniger) wahre Begebenheiten mit in das Buch einfliessen lassen und diese Geschickt zu einer dichten story verknüpft hat, die für mich am Ende sehr logisch erschien. 
Ich denke ich werde mir definitv auch sein anderes Werk zu Gemüte führen, da er absolut meinen Buchgeschmack getroffen hat.

  (1)
Tags: blutig, horror, rattenfänger, sehr spanned und gruselig geschrieben. fesselt bis zu letzten seite. empfehlenswert.   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

geister, buch: seelensucher, charismatischer protagonist, düster, band 1

Seelensucher

Sophie Hilger
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 02.02.2018
ISBN 9783746066349
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie viele von euch wissen 

  (1)
Tags: charismatischer protagonist, düster, geister, sehr spanned und gruselig geschrieben. fesselt bis zu letzten seite. empfehlenswert.   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

i. reen bow, königreich der träume, fantasy, die schlafende prinzessin, träume

Königreich der Träume - Sequenz 1: Die schlafende Prinzessin

I. Reen Bow
E-Buch Text: 95 Seiten
Erschienen bei null, 25.02.2018
ISBN B079SDSY4J
Genre: Sonstiges

Rezension:

Habt ihr das Cover gesehen? Ja? Na hoffentlich, denn ich finde es richtig toll – es passt zu dieser Geschichte wie die Faust aufs Auge: Anmutig schön und düster zu gleich und ganz nebenbei: Es ist BLAU...ich liebe blaue Cover *fangirling*

So nun aber zum Inhalt, denn auch dieser hat mich überzeugen können. Zu Anfang lernt man zunächst Jessica kennen, die völlig desorientiert ohne Erinnerungen in einem schäbigem Motel aufwacht mit nicht vielen Hinweisen wer sie ist, was sie dort tut und wo sie hin will. Schon hier schafft es I. Reen mit bildhaften Worten eine beklemmende, düstere Atmosphäre zu schaffen in der man sich nicht wirklich wohlfühlt, weil man wie Jessica keinen blassen Schimmer hat wo das alles hinführt.

Langsam findet Jessica dann aber Hinweise die sie zur Stadt der Träume und damit in die Arme von Dave, der mir von Anfang an sympathisch war, treiben. Dave arbeitet als Gardist in der Stadt der Träume, kann Jessica also somit einiges über diese aber nicht über sie selbst erzählen. Als die zwei dann endlich an ihr Ziel gelangen fängt bricht das Chaos aus und ein Alptraum sonders gleichen an. Ich kann euch auch sagen, die Story wurde ab dann immer atmosphärischer, spannender und ja hat mir auch leichte Schauer über den Rücken gejagt.

Das ich bei diesem Buch so empfunden habe lag nicht zu letzt auch daran, dass I.Reen den Charakteren wundervoll Leben eingehaucht hat indem sie uns Lesern genug Hintergrundwissen über sie gegeben hat um sie sympathisch aber nicht zu durchschaubar zu machen – es lauern an jeder Ecke noch genug Geheimnisse um die Geschichte spannend zu halten. Zu dem kommt noch ihr flüssiger Schreibstil, der es geschafft hat mich durch das Buch fliegen zu lassen Ich habe mich sofort in der Story verloren und das Buch in einem Rutsch durch gehabt.

  (2)
Tags: alpträume, spannend, traumkontaminiert   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

117 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

new orleans, krimi, axeman, historischer krimi, jazz

Höllenjazz in New Orleans

Ray Celestin , Elvira Willems
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492060868
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

fantasy, elben, drachen, dämonen, mira valentin

Die Legende von Enyador

Mira Valentin
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.09.2017
ISBN 9783743117600
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(234)

525 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 130 Rezensionen

dämonen, fantasy, rache, laura labas, dämon

Ein Käfig aus Rache und Blut

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.08.2016
ISBN 9783959912914
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung:

Lauras Schreibstil ist schnörkellos was für mich allerdings kein Problem darstellt, denn sie beschreibt was geschieht dennoch detailreich, sodass man sich gut in ihrer Geschichte und Alison´s Leben zu Recht findet.

Laura zeichnet ein Bild von einer gebrochenen aber nicht willenlosen Frau, die auf Rache sinnt aber ihr Weltbild nach einer dramatischen Wendung überdenken muss. Sie und auch wir als Leser merken schnell, dass nicht alles in dieser neuen, schrecklichen Welt so schwarz weiß ist wie Alison glauben will. Verschiedene Umstände zwingen sie zum Umdenken und ihre Verbündeten sind auch nicht das was sie zu seinen schein.

Apropos Verbündete da wären zum einen Evan der Sohn des Jägerclan-Oberhaupts. Auf den ersten Blick wirkt er charmant aber bei näherer Betrachtung und wenn man die Geschichte zwischen ihm und Allison näher kennen lernt merkt man schnell, dass er auch eine sehr unsympathische Seite hat. Zumindest ging es mir so – ich mochte ihn einfach nicht leiden.

Dann ist da Evans Vater Arias, der mir gleich von Anfang an sehr, sehr unsympathisch war und von dem ich schnell den Verdacht hatte, dass er irgendetwas verbirgt und nicht ehrlich zu Alison ist.

Auf der „anderen Seite“ sind da die Dämonen die ja eigentlich die Feinde sind. Allerdings sind nicht alle von ihnen grausame, mordende Bestien aber mehr will ich hier eigentlich nicht sagen sonst würde ich zu viel Spoilern. Nur so viel, ich stehe auf Gareth, der ist so wundervoll unnahbar und geheimnisvoll.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit

Ich mag Lauras Schreibstil wie Anfangs erwähnt ist er detailreich ohne zu schnörkelhaft zu sein, das finde ich sehr passend bei einer Geschichte in der es um Rache, Vergeltung und Dämonen geht. Auch die Spannung kommt keinesfalls zu kurz, denn es gibt Wendungen die man so keinesfalls her vorgesehen hat.

Das einzige kleine Manko ist für mich, dass Alison manchmal etwas zu aufmüpfig ist und nicht mehr nachdenkt wieso die Situation in der sie sich gerad befindet so ist und meist mit dem Kopf durch die Wand will. Ein bisschen mehr Nachdenken täte ihr manchmal gut.

Nichts desto trotz mag ich sie und empfehle jedem die Geschichte der gerne Storys über Dämonen mit viel Action liest. Ich freue mich auf jeden Fall auf den zweiten Teil.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

166 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

märchen, sternensand verlag, regina meißner, schwanenfeuer, reginameissner;

Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Schwanenfeuer

Regina Meißner
Flexibler Einband: 354 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.10.2017
ISBN 9783906829456
Genre: Fantasy

Rezension:

Vielen lieben Dank Regina und auch lieber Sternensandverlag, dass ich an der Leserunde zu "Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 1): Schwanenfeuer“ teilnehmen durfte.


Es hat Spaß gemacht mit allen Lesern zu diskutieren.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Regina Meißner - Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 1): Schwanenfeuer

Klappentext:

Am Tag ein Schwan, in der Nacht ein Mensch, gefangen an einem einsamen See mitten im Wald. Das ist das Schicksal der verwunschenen Prinzessin Estelle. Es erscheint ihr aussichtslos, den Fluch zu brechen. Der Sinn der rätselhaften Worte auf einem geheimnisvollen Pergament, das der einzige Schlüssel ist, bleibt ihr verborgen. Erst als der junge Jäger Ayden am Schwanensee auftaucht, erhält sie neue Hoffnung. Womöglich gelingt es mit seiner Hilfe, das Rätsel zu lösen und den Weg zu beschreiten, der Estelles Dasein als Schwanenprinzessin beenden könnte? Doch was wird dann aus ihren Schwestern, die ebenfalls von einem Fluch befallen zu sein scheinen?


--------------------------------------------------------------------------------------------


Meinung:


Puhhh selten hat mir ein buch so viel Gehirnschmalz beim Rezensieren gefordert wie dieses hier.

Woran das lag? Ganz einfach daran, dass mir dieses Buch in Teilen wirklich richtig gut gefallen hat und in anderen Teilen wiederum nicht so gut.


Was mir gefallen hat:

🏰 Reginas Schreibstil ist zauberhaft, sie vermag es die Handlungsorte der Geschichte und ihre Figuren wundervoll zu beschreiben. Ihr Stil passt wirklich sehr gut zu einer Märchenadaption, sodass ich mich gut in ihre Welt hineinversetzen konnte.

🏰 Ich mochte Ayden – er ist zwar manchmal etwas zu naiv für meinen Geschmack – aber im Großen und Ganzen fand ich ihn klasse. Wie er selbstlos hilft und für jemanden einsteht der sich selbst gerade nicht helfen kann fand ich persönlich sehr schön. Ich mag es wenn Figuren nicht nur an sich selbst denken. 
Die Geschichte an und für sich – ich finde die Idee Schwanensee mal anders aufzuziehen eine grandiose Idee. Regina behält die Grundelemente des Märchens bei und fügt diesem ihre ganz eigene Note hinzu. Egal ob die Schwestern, die ebenfalls verflucht sind oder eben die ganz andere Art den Fluch zu brechen – ich liebe solche eigenen Ideen an Märchenadaptionen besonders.

Das sich Ayden und Estelle annähern fand ich schön, es geht langsam aber stetig und das mochte ich gerne und auch wenn Estelle mir nicht so sympathisch war gönn ich ihr Ayden von Herzen


Was leide nicht so mein Fall war


🏰 Zunächst einmal war da Estelle – ich weiß viele finde sie zauberhaft aber ich konnte mit ihr einfach nicht warm werden. Sie war mir zu naiv, zu sprunghaft: In einem Moment ist sie sehr emotional, ja fast liebenswürdig um dann wieder vollends die Prinzessin rauszukehren in Situationen wo ich es einfach nicht nachvollziehen konnte. Vielleicht ist das ja gerade von Regina gewollt allerdings war es für mich persönlich dadurch schwer sie lieb zu gewinnen – es tut mir so leid liebe Regina und ich möchte damit keinesfalls deine Figur herabwürdigen sondern nur mein Empfinden ausdrücken


🏰 Für mich gab es vor allem in der ersten Hälfte des Buches einige arge Logik-Lücken. Zum Beispiel wird sehr lange kein Gedanken daran verschwendet, dass Ayden ja Verpflichtungen gegenüber dem König hat – gut dies wird zur Mitte des Buches dann erwähnt aber eine wirkliche logische Aussage gibt es dazu leider in meinen Augen nicht. Dann gibt es auch viele magische Gegebenheiten sind einfach da und man weiß gar nicht wieso, das hat mir arg zu schaffen gemacht nicht zu wissen „gibt es generell Magie?“ „Wo kommt diese her?“ „Haben nur bestimmte Personen magische Fähigkeiten?“


🏰 Und dann waren da noch die eigentlich spannenden Begebenheiten wie z.B. die Begegnungen mit Ranja (oder auch das Ende aber hier verrate ich nicht mehr) die für meinen Geschmack gerne mehr ausgebaut hätten werden können aber hier wurde alles viel zu schnell gelöst um dann wieder nicht so spannende Szenen auszuschmücken. Ich verstehe durchaus, dass auch die nicht spannenden Begegnungen zu einem buch gehören aber mir ging es mit den gefahren und der Spannung einfach zu schnell im Gegensatz zum Rest.


--------------------------------------------------------------------------------------------


Fazit:


Liebe Regina, du siehst ich bin sehr Zwiegespalten in meiner Meinung und das tut mir so leid, denn ich sehe durchaus was du geschaffen hast und der Grundgedanken gefällt mir wirklich gut. Mir fällt es nie leicht eine nicht ganz so gute Rezension zu schreiben und bitte habe im Herzen, dass es auch große Teile gab die ich richtig schön fand.

Und daher werde ich mich auch an den zweiten Band wagen – alleine weil ich Tatjanas Geschichte unbedingt wissen will (sie ist mir die sympathische Schwester) und du mich durchaus neugierig gemacht hast was mit dem Rest der Schwester ist.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

fantasy, autor, dennis frey, drachenmondverlag, fremder himmel

Fremder Himmel

Dennis Frey
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783959914901
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung:

Als erstes bin ich durch ein Interview über Dennis gestolpert und fand ihn so unfassbar sympathisch und witzig, sodass ich mir sein Buch schnell angeschaut habe.

Tja und ich muss gestehen erstmal habe ich es dann auf die Wuli „für später“ gepackt, weil ich noch nicht so ganz genau wusste ob es was für mich ist. Als ich dann aber immer mehr darüber erfahren habe dachte ich so „okay ich geb dem Buch eine Chance, es klingt gar nicht schlecht“ und was soll ich sagen ich habe mich für ein Rezensionsexemplar beworben, dieses bekomme und es nicht bereut :-)

Anders als Mona die angehende Autorin und Protagonistin des Buches liegt Dennis das schreiben sehr. Er hat mich mit seinem leichtem, fröhlichem und gut verständlichem Schreibstil schnell in seine Geschichte gezogen und schwupps wollte ich immer weiter lesen.

Wobei ich gestehen muss, dass ich Mona am Anfang ziemlich nervig fand mit ihrer „Ich bin eine super Autorin und alle anderen wissen das nicht zu schätzen“ Attitüde.

Ja bis Mona dann in ihrer eigenen Geschichte erwacht und ziemlich schnell merkt, dass doch nicht alles was sie so geschrieben hat einwandfrei ist. Von da an fand ich sie richtig witzig und doch noch sympathisch. Es ist schön gewesen zu sehen, dass sie lernfähig ist und mit ihrer Geschichte wächst und nicht aufgibt diese verbessern zu wollen.

Aber auch die anderen Charaktere sind mir ans Herz gewachsen, Dennis beschriebt sie detailreich, ohne dabei zu viele Schnörkel zu verwenden, sodass man sich die einzelnen Protagonisten gut vorstellen kann. Vor allem bei Ganesh hatte ich ein sehr schönes Bild vor Augen. Aber auch Lin und Bragi haben nachhaltig Eindruck bei mir hinterlassen.

Nur Ann mochte ich nicht so richtig leide, ich fand sie für eine beste Freundin viel zu egoistisch – nein mit ihr konnt ich leider nicht so viel anfangen sorry Dennis.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Erstmal möchte ich auch noch das Cover erwähnen – ich mag eigentlich kein gelb auf dem Cover aber hier finde ich es wirklich schön und ins ich stimmig

Dann zum Inhalt: Dennis hat sich Gedanken um das Thema seines Buches gemacht, das merkt man dem wundervollen Stück schnell an. Er beschreibt Monas Alltag in Hamburg sowie ihre Buchwelt detailreich, sodass ich mich schnell heimisch darin fühlte.

Durch seinen fröhlichen, leichten Schreibstil bin ich gut im Buch voran gekommen, das einzige winzige Manko war für mich, dass das Buch zu Anfang etwas langatmig war aber zur Mitte hin hat es dann doch einiges an Fahrt aufgenommen und obwohl ich traurig war Monas Welt zu verlassen habe ich auf das Ende durchaus hingefiebert.

Auf jeden Fall war es ein schönes Lesevergnügen bei dem ich auch ein paar Mal herzlich lachen musste aber wie auch nicht bei Sätzen wie diesem hier „»Diese Welt ist wie Pudding, der sich noch nicht gesetzt hat«, sagte er verträumt. »Wir können noch nicht sagen, ob er gut geworden ist. Er ist eine schmierige Soße, die niemand genießen will, aber er hat das Potenzial zu köstlicher Größe!«

Einfach zu herrlich.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Twins - Der Verrat

Tonia Krüger
E-Buch Text: 229 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 01.03.2017
ISBN 9783401840062
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch lässt hat mich etwas zwiespaltigen, denn in den ersten Kapiteln fand ich es gut aber doch etwas zähflüssig und nicht allzu spannend. Viel wird beschrieben, was durchaus schön da man so die Protagonisten gut kennen lernt aber mir war es einfach ein bisschen zu wenig Action,

Zwar lernt man durch Tonias detaillreichen, flüssigen Schreibstil rasch die futuristische Welt der Zwillinge Nell und Julianne gut kennen aber es ensteht leider wenig Spannung in den ersten Kapiteln des Buchs obwohl die Ausgangssituation dafür wie gemacht ist: Eine futuristische Welt in der ein eisernes System regiert in dem zwar alle Menschen auf den ersten Blick glücklich, gesund und zufrieden sind aber auf den zweiten Blick bemerkt man wie streng und unnachgiebig dieses System ist: Menschen werden in Klassen eingeteilt, haben immer ausgeglichen und ohne Gefühle zu sein, müssen alleine Leben und zur Krönung darf es in dieser Welt keine Zwillingspaare geben.

Was dazu führt, dass immer ein Teil des Paares ausgewiesen wird in ein sogenanntes Getto – warum dies so ist dafür gibt es (zunächst) keine Grund – das System will es eben so. Und genauso geschieht es bei Nell und Julianne auch. Nell wird in das Ghetto ausgewiesen, weil ihre Schwester ein Intrigantes Miststück ist und ihre Identitäten tauscht.

Und ab dem Punkt wo Nell in das Getto ausgewiesen wird nimmt die Geschichte langsam aber sicher an Fahrt auf. Das war für mich auch der Teil des Buches den ich dann in einem Rutsch durchgelesen habe. Denn zu sehen wie sich Nell langsam in ihre neuen Rolle unter den Gettobewohnern zu recht findet hat mir gut gefallen. Nell wandelt sich langsam von einer starr denkenden, rationalen Systembewohnerin zu einer Person mit Gefühlen, die sich sogar verlieben kann. Dabei schafft es Tonia aber immer glaubwürdig zu bleiben – also keine Hauruck Verwandlung sondern eine nachvollziehbare die nicht zu ad hoc ging und mir gut gefallen hat.

Den Höhepunkt des Buches war für mich dann in den letzten Kapiteln erreicht: es geht Schlag auf Schlag und man wird Zeuge eines Befreiungsversuchs aus dem Getto oder eher einem Eindringungsveruschs in das System der nicht ohne Folgen bleibt.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Tonias Schreibstil ist gut, verdammt gut – ich habe mich stellenweise so in Nell hineinversetzt und war so wütend über den Verrat der begangen wurde, dass ich jetzt noch ganz wütend werde, wenn der Name Julianne fällt (sorry an alle unbeteiligten Juliannes).

Tonia schafft es alle Protagonisten glaubwürdig und detailreich darzustellen, sodass man sich mit ihnen verbunden fühlt und auch, wenn man selbst ein gefühlvoller Mensch ist versteht man durch diesen Schreibstil sehr gut wie die gefühllosen bzw. auf den ersten Blick gefühllos erscheinenden Systembewohner ticken.

Man sieht wie ein System Menschen korrumpieren kann und ihnen etwas eintrichtern kann, was eigentlich keinen Sinn gibt aber so lange es den meisten gut geht scheint ja alles okay zu sein. Ein Thema über das ich noch lange gegrübelt habe, denn ist es nicht in Teilen heute auch schon so in der heutigen Gesellschaft?

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

125 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

aliens, alien, flüchtlinge, fantasy, liebe

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.12.2017
ISBN 9783646603255
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung:

Als erstes sind mir das wunderschöne Cover und der perfekt dazu passende Titel aufgefallen. Beides harmoniert wundervoll, ist in tollen Farben gehalten und ich liebe es einfach nur.

Dann habe ich den Klapptext gelesen und war begeistert  von der Idee das Thema fremde Welten, Aliens und ihre Begegnung mit uns Menschen auf so eine ganz andere Weise aufzubereiten.

Ganz anders als in den üblichen Alien-Filmen werden hier die Aliens nicht als feindliche Macht die uns erobern will dargestellt, sondern als außerirdische Flüchtlinge die vor ihres gleichen fliehen.

Tja und auf ihrer Flucht landen sie nun eben bei uns auf der Erde genauer gesgat in Washington D.C und werden natürlich sofort vom Militär einkassiert aber nicht um sie zu sezieren sondern um sie in ganz normale Erdenfamilien wie der von Melody zu integrieren.

Und von da an nimmt Melodys und Nevens Geschichte Fahrt auf .

Dabei gefallen mir die Charakter sehr gut, auch wenn ich mir wünschte, dass einige mehr Raum in der Geschichte bekommen hätten.

Da wäre zum einen Melody die Anfangs so zickig, wütend und typisch Teenager ist und die fremden Wesen vollkommen ablehnt und verurteilt. Sich dann aber nach und nach mit diesen Beschäftigt, sie als das sieht was sie eigentlich sind verängstigte Flüchtlinge die Hilfe brauchen. Sie öffnet ihr Herz weit und entwickelt sich von diesem biestigen Teenager hin zu einer jungen Frau die versteht, dass die Welt nicht nur schwarz oder weiß ist und das auch anfängt zu leben.

Und dann natürlich noch Neven, hach er ist einfach zauberhaft, zunächst tapsiger, verängstigter Alien mit massiven Problemen sich in der fremden Welt zu Recht zu finden um dann bald nicht nur das zu bewerkstelligen ;-)

Melodys Mutter die zunächst gefühlskalt gegenüber Melodys Bruder ist sich aber im Laufe der Geschichte eines besseren besinnt und endlich beginnt zu begreifen, dass sie ihr Herz nicht nur für den Alien sondern auch für ihre komplette Familie öffnen und die Vergangenheit ruhen lass muss

Sie alle haben mir sehr gut gefallen und ich gebe durchaus zu man könnte sie alle vielleicht noch etwas tiefschürfender darstellen aber für meinen Geschmack war es rund und stimmig

 --------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Ich bin ehrlich und so angetan ich vom Klapptext war hätte ich mir dennoch nicht träumen lassen was dieses Buch mit mir anstellt, dass es zu einem meiner Jahreshighlights wird.

Ich bin normalerweise kein Freund von Liebesromanen aber dieser hier hat mir den Rest gegeben. Jennifer Wolf verwebt geschickt eine spannende Geschichte rund die Außerirdischen Flüchtlinge mit einer spannenden Liebesgeschichte.

Ja es mag sein, dass dem Buch eine richtig überraschende Wendung fehlt aber in diesem Falle hat es mir nichts ausgemacht. Und das ganz einfach weil Jennifer Wolf die Gefühle von Angst, Scham, Verlorenheit welche die Aliens anfangs spüren so gut transportieren konnte. Ich habe stellenweise richtig mit den armen Wesen mitgelitten und ja ich habe Tränen vergossen.

Und so gut sie diese negatioven Gefühle darstellt, stellt sie auch die positiven dar. Sie zeigt am Beispiel von Melody wie es ist sich für andere einzusetzen, wie es ist alles für seine Liebsten zu tun und ja auch für Individuen die sich nicht wehren können einzustehen, wie es ist die Welt nicht nur Schwarz und Weiß zu sehen und jenen ein Zuhause zu geben die es dringend benötigen.

 Sie Zeigt anhand von Melodys Mutter, dass man sich auch ändern kann, dass man verzeihen kann und ja auch muss, dass man füreinander da sein und die Vergangenheit ruhen lassen muss

Mich hat das aufgewühlt, zum Nachdenken gebracht und das hätte ich nie, niemals von einem Jugendbuch erwartet daher gehört es für mich zu meinen Highlights.

  (1)
Tags: alien, fremde welten, überraschungshit   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

SeelenMeer: Das Funkeln der Nacht

Thalea Storm
Flexibler Einband: 269 Seiten
Erschienen bei Independently published, 11.07.2017
ISBN 9781521792285
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung:

Ich hatte schon sehr viel von Thaleas Buch gehört, meist Sachen wie „Wow ist das gut aber es zerstört dich“ oder auch „OMG ich glaube wir gründen eine Thalea Selbsthilfegruppe - dieses Ende oh weh“.

Und ehrlich gesagt dachte ich mir immer „hmm so schlimm zerstören kann das Buch doch nicht sein, wenn es so viele lieben (oder lieben sie es gerade deshalb?), oder?“

Also habe ich die Chance ergriffen und mich bei einer Leserunde für den ersten Teil der Trilogie beworben und hatte Glück und durfte mitlesen.

Was soll ich nun sagen? Ja ich bin zerstört! Und wie.

Thalea hat es geschafft mich von der ersten Seite in ihre wundervolle Geschichte zu ziehen. Mit einem Paukenschlag beginnt sie und wirft uns in Hannas Leben, das nach einem schrecklichem Schicksalsschlag alles andere als leicht ist. Rasch erfährt man was geschehen ist und warum Hanna ihre gewohnte Umgebung verlassen muss um in Brookswell neu anzufangen. Traurig, einsam und verzweifelt lernt Hanna dann den charismatischen Corey kennen und findet so wieder ins Leben zurück ohne dabei zu ahnen, dass diese Begegnung nicht ohne Folgen bleiben wird und ihr alles abverlangt bis es dann zu einem schicksalhaftem Finale kommt.

Oh und natürlich noch zu erwähnen wäre da jawohl der geniale Titel und das traumhafte Cover das perfekt zur Geschichte passt. Einfach wunderschön gestallte - hach ich mag es wirklich sehr.

‼️ ACHTUNG WER NICHT TEILWEISE GESPOILERT WERDEN WILL HÖRT BITTE HIER AUFZLESEN ‼️ und merkt sich nur: Das Buch ist absolut empfehlenswert

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit

ACH DU MEINE GÜTE was tust du mir nun an Thalea!

Dieser Cliffhanger ist richtig fies und tja leider muss ich nun unbedingt weiterlesen

Aber ehrlich gesagt ist das gar nicht so schlimm, weil ich Hanna wirklich ins Herz geschlossen habe. Mit deinem flüssigem, malerischem Erzählstil schaffst du eine tolle Atmosphäre und hast mir Hanna, ihre Familie und Freunde damit sehr nahe gebracht. Wobei ich auch gestehen muss, dass ich Hanna zeitweise für ihre Naivität ganz schön gerügt habe aber hey seien wir ehrlich wer war mit 16 nicht auch mal so naiv und blind vor Gefühlen?

Dann wäre da auch noch Corey ein charmanter „Kerl“, der anfangs wirklich nett gewirkt hat aber verdammt viele Geheimnisse hat und mir somit immer suspekter wurde – mal sehen was da noch auf mich zukommt ;-)

Und dann Matt ein ebenso geheimnisvoller Kerl wie Corey der recht spät in Hannas Leben tritt und obwohl er mir anfangs echt unsympathisch war mochte ich ihn am Ende mehr als Corey.

Allem in allem hat mir das Buch also richtig gut gefallen und Thalea hat es geschafft mich mitten rein nach Brookswell zu katapultieren, sodass ich mit Hanna, ihrer Familie, und ja auch mit Corey stellenweise, mit gelitten, gehofft und gebangt habe.

Ich hatte ein wundervolles Lesevergnügen mit Spannung, Liebe und einem herrlichem Wechselbad der Gefühle gegenüber den Protagonisten. Ich habe mich zugegebenermaßen dadurch manchmal auch etwas zu sehr in das Buch reingesteigert aber gerade das ist ja auch das schöne am lesen von guten Büchern.

Tja und nun bin auch ich Thalea-Zerstört, so dass ich ganz rasch zurück nach Brookswill muss um raus zu finden ob ich wieder repariert werde.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

berlin, ermittlungen, krimi, migranten, morde

Dunkel Land: Kriminalroman

Roxann Hill
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959677165
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

nimmerlands fluch, salome fuchs, peter pan, fantasy, dämonisch

Nimmerlands Fluch

Salome Fuchs
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 10.10.2017
ISBN 9783959916752
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

engel, fantasy, formwandler, freundschaft, krieg

Timeless Chance

Vivienna Norna
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 12.07.2017
ISBN 9783946446385
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Okay ich gebe es zu seit Supernatural gehören Engel definitv nicht zu meinen Lieblings Fantasywesen daher war ich anfangs etwas skeptisch ob das Buch etwas für mich ist. Als ich dann aber den Klapptext komplett gelesen hatte, dachte ich mir „doch das möchte ich lesen, ich gebe den Engeln eine zweite Chance“ und was soll ich sagen ich habe es keine Minute bereut.

Vivienna nimmt uns mit auf die ungewöhnliche Reise der Engelsdame Caylor und man erfährt schon in den ersten Kapiteln, dass sie es alles andere als leicht hatte, vor einer großen Aufgabe steht die ihr alles abverlangen und gegeben falls ihr Schicksal (erneut) besiegeln wird.

Diesen Umstand und die weitere Handlung schildert uns Vivienna in einfühlsamen und ausführlichen Sätzen. Sie bringt uns Caylors Welt, die verschiedenen Fabelwesen die darin eine Rolle spielen und die monströse Aufgabe vor der Caylor steht Schritt für Schritt näher um dann in einem Knaller Finale den armen Leser atemlos zurück zu lassen.

---------------------------------------------------------

Fazit:

Ich persönlich mag Viviennas Schreibstil. Er ist eher jugendlich und leicht aber das macht es auch so schön angenehm der durchaus komplexen Story zu folgen ohne, dass man sich in Verwirrungen verstrickt.

Ich gebe zu ich hätte ein klein wenig mehr Action und ein schnelleres voranschreiten der Geschichte bevorzugt aber sehe doch ein, dass das einfach nicht zu Caylor und ihrer Geschichte gepasst hat. Und somit ist das nur ein ganz, ganz winziger Kritikpunkt.

Dementsprechend vergebe ich vier von fünf Sternen da ich durchaus noch etwas Steigerungspotential sehe. Ich hatte trotzdem einen wundervolles, spannendes Lesevergnügen hinter mir und empfehle den Roman gerne weiter.

  (1)
Tags: dämonen, engel, fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

77 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

yoga, kleinstadt, familie, hund, independence

Rocky Mountain Yoga

Virginia Fox
Flexibler Einband: 390 Seiten
Erschienen bei Dragonbooks, 30.03.2015
ISBN 9783952422182
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

flüchtling, liebe, flucht, kosovo, ritzen

Über alle Grenzen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 25.08.2017
ISBN 9783906829470
Genre: Jugendbuch

Rezension:

erst einmal danke  Maya und dem Sternensandverlag ganz herzlich dafür, dass ich diese wundervolle Buch lesen durfte.


Ich bin fix und alle. Dieses Buch hat so viel von mir gefordert und mir aber auch so viel gegeben. Es hat mich zum Nachdenken, reflektieren meiner eigenen Meinung und ja auch zum heulen gebracht.

Dieses Buch hat mich von einem Gefühl zum anderen geschubst. Ist man noch ganz euphorisch, weil Anna und Yasin sich endlich näher kommen, kippt Maya im nächsten Kapitel einen Kübel Eiswasser über einen aus, weil sie unglaublich intensiv über Yasins Flucht berichtet.
Durch Mayas außergewöhnlichen Schreibstil, der mich an das Buch geradezu gefesselt hat, habe ich in jeder Sekunde mit Anna und Yasin mitgefiebert. Jeder Emotion wurde irgendwie zu meiner eigenen und ich habe intensiv mitgefiebert.

Die Charaktere waren gut gezeichnet und sehr authentisch dargestellt, ihre Handlungsweisen verständlich, wenn ich sie auch nicht immer gebilligt habe und teilweise unglaublich wütend wurde, weil ich nicht verstehen kann wie dumpf manche Menschen sein können.

Fazit:

Was mich noch viel mehr als andere fasziniert hat, war dass es Maya mit diesem Buch geschafft hat, dass ich meinen eigenen Motive, Überzeugungen und Handlungsweisen überdenke. Das ich auch lange nachdem ein Kapitel beendet war noch darüber nachgedacht habe „Was wäre wenn ich das wäre? „Wie wäre es, wenn meine Komfortzone so bedroht werden würde?“ Wäre ich dann auch noch so weltoffen?“

Das sind Fragen die mich auch jetzt noch beschäftigen und ich hoffe inständig ich wäre genauso mutig, offen und kämpferisch wie Anna.

Liebe Maya danke dir für eine wundervolles Buch, dass ganz sicher zu meinen Jahres-Hghlights gehört. Danke dir, dass du dich einem solch schwierigem Thema so feinfühlig annimmst und uns auf eine Reise mit nimmst die hoch emotional und trotz allem Grauens auch wundervoll war.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

götter, fantasy, ägypten, chaos, hexe

Chaosliebe

Teresa Sporrer
E-Buch Text: 378 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.09.2017
ISBN 9783646602548
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin über diese Reihe durch Zufall gestolpert und habe mir beim Klapptext lesen erst mal so gedacht „Okay Hexen klingt gut aber ob es was für mich ist, klingt wie so ein Jugendroman mit übernatürlichen Elementen, naja...“

Aber trotz aller bedenken oder grade wegen dieser habe ich zum ersten Teil (Chaoskuss) gegriffen...und dann war es um mich geschehen. Ich habe mich Hals über Kopf in eine chaotische, sarkastische, humorvolle kleine Chaoshexe und ihren zückersüßen Flughund verliebt, sodass ich Teil eins und zwei gleich ´zum zweiten Mal gelesen und Band drei nun rasch beendet habe.

Und das ganz einfach, weil es Teresa schafft May trotz ihrer Besonderheit wie einen ganz normalen Teenager mit den üblichen Problemen wirken zu lassen – wobei sich zu den üblichen Problemen auch noch eine hinreißend komische Vampirmutter, ein übereifriger arroganter Chaosgott und ein naja nicht ganz so normaler Freund gesellen.

Und diese ganze Kombination macht den Charme von Teresas Büchern aus. Sie kombiniert ein ziemlich einfaches Thema raffiniert mit übernatürlichen Elementen und verwebt diese mit einer Leichtigkeit und bringt uns Lesern mit ihrem sehr bodenständigem Schreibstil diese näher.

Jeder Charakter ist liebevoll gezeichnet, wobei ich May mit ihrem sarkastischem Humor und ihren wundervollen Sprüchen (am Ende findet ihr ein Best of Zitat Bild) am allerliebsten mochte. Dicht gefolgt von Seth – herrlich arroganter Chaosgott mit einem Hang zum Über-Daddy (den ich übrigens so was von angeleckt habe also MEINS! ).

Dabei dürfen wir aber nicht Kurt das beste Hexentier der Welt mit einer ausgeprägten Vorliebe zu Süßigkeiten und GoT und Mays zahlreiche Verbündete vergessen. Mit diesen Charakteren begeben wir uns auf eine Reise die sowohl spannend als auch zum Ende hin sehr überraschend ist. Mit manch einer Wendung hätte ich im Leben nicht gerechnet aber jede einzelnen davon hat perfekt ins Konzept gepasst.

Zum Ende hin muss ich nur eins wirklich bedauern: Dass das Buch schon zu Ende ist und ich kann nur hoffen, dass es vielleicht eine Chance auf einen weiteren Teil gibt..

  (1)
Tags: ägypten, chaoshexe, götter, hexe, übernatürlich   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

adam, avery, dämon, deadly sin saga, engel

Superbia

Lana Rotaru
E-Buch Text
Erschienen bei Self Publishing, 08.04.2017
ISBN B06XP6D2TB
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

107 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

elfen, altra, fantasy, c.m. spoerri, karinth

Die Legenden von Karinth (Band 1)

C.M. Spoerri
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 25.09.2016
ISBN 9783906829203
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

166 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

elesztrah, fantasy, elfen, eis, feuer

Elesztrah - Feuer und Eis

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 06.11.2016
ISBN 9783906829272
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin im Rahmen einer Releaseparty über das Buch mehr oder weniger gestolpert und das wundervolle Cover zusammen mit den tollen Vorabrezensionen haben mich schnell überzeugt das Buch zu kaufen.

Und was soll ich sagen? Es hat mich in keinster Weise enttäuscht. Fanny schafft es mit wunderschönen Sätzen eine ganz eigene Welt für ihre Protagonisten zu erschaffen. Sie hat es geschafft , dass ich mich gut in dieser Welt zurecht fand und Lysanna mir sehr sympathisch war auch, wenn sie das ein oder andere Mal etwas - wie soll ich sagen – distanziert und sarkastisch erschien aber genau das macht sie auch aus und ist nicht negativ sondern passt zu dieser erwachsenen Fantasygeschichte.


Mir gefiel auch, dass die Geschichte zügig voranschreitet, die Spannung nicht zu kurz kommt - man merkt einfach, dass das Schreiben des Buches Fanny großen Spaß bereitet und sie ihr Herzblut hinein gelegt hat ohne das es angestrengt oder verkrampft wirkt.


Wer also ein sehr gutes Fantasybuch, mit schönem Schreibstil , Spannung und auch etwas Humor sucht ist hier genau richtig.


P.s. den zweiten Teil habe ich mir dann auch rasch zugelegt und ich freue mich sehr bald wieder in diese tolle Welt einzutauchen :-)

  (1)
Tags: elfen, fantasy, magie, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

fantasy, drache, fluch, drachen, magie

Diamantdrache

Marie-Luis Rönisch
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 12.12.2016
ISBN 9783946172598
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover:
Einfach wunderschön und sehr passend zum Buch – obwohl ich rote Cover eigentlich nicht so mag hat mir dieses hier gut gefallen, weil es einfach stimmig ist und zum Buch passt

Klappentext
Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft.
Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden.

Meine Meinung
Ich habe durch den spannenden Anfang schnell in das Buch rein gefunden und mir hat es sehr gut gefallen, dass das Buch aus verschiedenen Sichten geschrieben ist. Besonders hat mir dabei die Sicht von Ewalyn gefallen. Eine durchweg sympathische, herzensgute und kluge Prinzessin aus dem Menschenreich die ihr Schicksal selbst schreiben will. Die Autorin beschreibt diese und andere Personen, Wesen und Landschaften detailreich und für mich nicht zu langatmig, sodass man sich ein gutes Bild machen kann. Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall gerne jedem der ausführlich beschriebenen und spannende Fantasygeschichten mit liebevoll gestalteten Figuren lesen will

  (2)
Tags: abenteuer, drache, fantasy, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

alex cross, thriller, krimi, ermittler, kurzgeschichte

Grausame Willkür

James Patterson
E-Buch Text: 111 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.05.2017
ISBN 9783959677004
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Detective Alex Cross entgeht nur ganz knapp und mit viel Glück einer Verwundung bei einer Schießerei in einer wohltätigen Kirchenküche. Dafür schießt der Schütze Cross' Partner und besten Freund John Sampson nieder und Alex Cross ist sich sicher, den Schützen erkannt zu haben: den eiskalten Killer Gary Soneji. Doch der ist doch eigentlich vor mehr als zehn Jahren direkt vor Cross' Augen verbrannt…


Meine Meinung:

Ich habe die Alex Cross Thriller lange zeit sehr gerne gelesen aber nach rund 6 gelesenen Büchern die Reihe unterbrochen. Ich fand die Thriller immer gut geschrieben und spannend allerdings wurde es mir irgendwann zu viel mit dem Übermensch Alex Cross der selbst die ausweglosesten Situationen meistert und immer mehr Schicksalsschläge weg stecken muss. Auch war mir die Handlung oft zu überladen.

Nun gut ich habe es mit diesem Bookshot nochmal versucht. Und der Einstieg in die Geschichte war gewohnt rasant und spannend. Schnell wird man in die Story geschmissen und durch den flüssigen Erzählstil waren die 120 Seiten rasch gelesen. Allerdings hatte ich hier auch wieder das schon oben beschriebene Problem: Es geschieht für mich wieder viel zu viel auf einmal und zu schnell.


  (1)
Tags: alex cross, spannung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

fantasy, olivia mae, requia, #requia, verschiedene länder

Requia

Olivia Mae
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Greil, Denise, 27.04.2017
ISBN 9783950443028
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

bluthund, historischer roman, eisermannfantasy, eisermann verlag, bluthun

Bluthund

Julia Lalena Stöcken
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 10.12.2016
ISBN 9783946172581
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich lese eigentlich nicht so oft historische Romane mit  Fantasy-Elementen aber dieses Buch finde ich wirklich gut.

Der Schreibstil von Julia Lalena hat mich mitgenommen auf eine fantastische Reise ins Jahr 1811 – sie hat detail- und bildreich die Welt von damals beschrieben. Die sympathische Beschreibung der jungen Adligen Cynuise, die auf der Flucht ist hat mich überzeugt und ich hab streckenweise ganz schön mitgelitten mit der armen Frau.

Fazit: Dieses Buch hat mich überzeugt und ich kann es jedem empfehlen der gerne einen spannenden historischen Roman lesen möchte.

 

  (3)
Tags: historischer roman, spannung   (2)
 
47 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.