annewiegner

annewiegners Bibliothek

47 Bücher, 22 Rezensionen

Zu annewiegners Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
47 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Unterm Scheffel: Roman (German Edition)

Maarten 't Hart
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei Piper ebooks, 08.09.2011
ISBN 9783492952583
Genre: Sonstiges

Rezension:


Alexander Goudveyl, um die Fünfzig, ist als Pianist und Komponist mit seinem Leben nicht ganz zufrieden: seine Karriere dümpelt so vor sich hin, die Beziehung zu seiner Ehefrau ist eigentlich gar keine mehr. Eines Abends wird der Musiker nach einem Konzert von einer jungen Frau angesprochen. Sie interessiert sich für eines seiner Konzerte. Wenig später schon besucht sie ihn zu Hause, um diese Aufnahme persönlich bei ihm abzuholen. Unüberlegt und voller Leidenschaft stürzt sich Alexander in eine Affäre mit ihr. Doch während seine Liebe wächst, immer intensiver und unbedingter wird, kühlt die seiner Geliebten nur allzu rasch ab. Verzweifelt versucht er, die Kluft zwischen ihnen zu schönzureden. Seine Freunde erkennen, dass er dieses Verhältnis beenden muss, wenn er nicht daran zerbrechen will, aber sein „Alter Ego“ fühlt sich geschmeichelt durch die junge Frau, er glaubt und hofft auf neue Leidenschaft und Kreativität, bindet sich emotional immer enger, während Sylvia sich immer mehr von ihm entfernt. Alles steuert auf ein Tragödie hin.

Erstaunlicherweise konnte ich mich gut in das Denken, Fühlen und Handeln eines sich in der Midlife-Crisis befindenden Mannes hineinversetzen. Er hatte mein ganzes Mitgefühl. Besonders gut gefallen haben mir auch die immer wieder eingestreuten musikalischen Betrachtungen, sodass ich mir einige Stücke sogar im Internet angehört habe.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

flut, cornwall, hecke, architektur, feb.10

Im Licht des Tages

Will North , Ruth Sander
Flexibler Einband: 366 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 04.01.2010
ISBN 9783453407367
Genre: Romane

Rezension:

Andrew Stratton, der frisch geschiedene Professor aus Amerika, braucht eine Auszeit Die sucht er in einem idyllischen Dorf an Englands rauer Küste. Dort will er lernen „Steinhecken“ zu bauen und dort begegnet er auch der eigenwilligen Nicola. Der vernunftbetonte und distanzierte Architekt und die impulsive Malerin liefern sich so manches verbale Gefecht und kommen sich dennoch näher. Für beide ist es nicht leicht, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Spannend wird die Geschichte durch die am Ende jeden Kapitels eingestreuten Zeitungsnotizen über eine sich anbahnende und dann hereinbrechende Flutwelle. In einem dramatischen Kampf gegen die Naturgewalten, der auf realen Ereignissen basiert, werden sich beide darüber klar, was ihnen im Leben wichtig ist.

Die Geschichte ist nach ganz klassischem Handlungsmuster aufgebaut und damit vorhersehbar. Aber was will man anderes erwarten, wenn man auf ein Happy End hofft?

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

paris, zug, liebe, zugfahrt, frankreich

6 Uhr 41

Jean-Philippe Blondel , Anne Braun
Flexibler Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.03.2016
ISBN 9783442483747
Genre: Romane

Rezension:

Cécile hat das Wochenende bei den Eltern verbracht. Am Montagmorgen sitzt sie erschöpft im Frühzug und ärgert sich, dass sie nicht doch schon am Vorabend zurück zu Mann und Kind gereist ist. Der Platz neben ihr ist frei, ein Mann setzt sich. Cécile erkennt ihn sofort: Philippe Leduc. Auch Philippe hat Cécile gleich erkannt. Doch sie schweigen geschockt. Beide. Jeder für sich erinnern sich Cécile und Philippe in den eineinhalb Stunden bis Paris, wie verliebt sie vor dreißig Jahren waren, als sie zusammen ein romantisches Wochenende in London verbringen wollten und dort alles aus den Fugen geriet. Je näher der Gare de l’Est kommt, desto mehr will man wissen: Endet die Reise dort, oder gibt es ein nächstes Mal?

Es handelt sich hierbei um eine Geschichte, die sich nur in den Köpfen der beiden Menschen abspielt, in der sie die Vergangenheit Revue passieren lassen und über ihr gegenwärtiges Leben reflektieren. Tiefsinnig und unterhaltsam geht der Autor der Frage nach, wie sich Menschen im Laufe ihres Lebens verändern und mit ihnen ihre Erwartungen, Hoffnungen und Träume. Die beiden Charaktere werden überzeugend, d.h. sehr menschlich mit Fehlern und Schwächen, gezeichnet. Bis zum Ende bleibt es spannend: Werden sie einander ansprechen oder wortlos auseinandergehen?

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

generationen, krise, selbstfindun, alter, verlassen werden

Der Sommer ohne Männer, Roman,


Sonstige Formate
Erschienen bei null, 01.01.2011
ISBN B0050OPTES
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die New Yorker Dichterin Mia und der Neurowissenschaftler Boris sind seit Ewigkeiten verheiratet und haben eine erwachsene Tochter. Nach außen hin scheint alles in Ordnung, aber plötzlich, aus heiterem Himmel, möchte Boris eine «Pause». Natürlich ist die Pause jünger, attraktiver und zudem seine Assistentin. Mia stürzt in eine tiefe Depression, während Boris seine neue Freiheit genießt. Nach dem Klinikaufenthalt zieht sich Mia aufs Land zurück. In der Einsamkeit ihres Sommerhauses, in den Gesprächen mit ihrer Mutter und deren Freundinnen, vor allem aber ohne Männer, versucht sie, wieder zu sich selbst zu finden. Um sich zu beschäftigen, gibt sie einen Schreibkurs für junge Mädchen. So treffen drei Generationen mit ihren spezifischen Hoffnungen und Freuden, Problemen und Unzulänglichkeiten aufeinander und geben Mia die Möglichkeit, ihr eigenes Leben zu reflektieren, die Vergangenheit aufzuarbeiten, sich der Gegenwart zu stellen und sich für eine Zukunft bereit zu machen.
Siri Hustvedt schreibt klug und unterhaltsam, anschaulich und mit scharfen Blick auf die menschlichen Schwächen, manchmal vielleicht ein wenig zu intellektuell.

  (73)
Tags: frau, generationen, krise, selbstfindun, sinn des lebens   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

familie, verlust, kinder, liebe, leben

Himmelslichter

Adriana Trigiani , Angelika Felenda
Fester Einband: 351 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 17.03.2008
ISBN 9783453265721
Genre: Romane

Rezension:

„Himmelslichter“ ist der vierte Band aus der Serie um die Apothekerin Ave Maria, einer gebürtigen Italienerin, die in den USA lebt und ihre Heimatstadt Big Stone Gap über alles liebt. Auch wenn man die ersten drei Bände nicht gelesen hat, kann man ganz leicht in die Geschichte einsteigen, weil alle wichtigen Informationen aus der Vergangenheit unaufdringlich eingestreut werden.
Auch wenn dramatische, das Leben der Heldin nachhaltige verändernde Ereignisse eintreten, wie zum Beispiel die Hochzeit und der Wegggang ihrer einzigen Tochter Etta oder die lebensbedrohliche Erkrankung ihres Mannes Jack, so erzählt Adriana Trigiani doch auf eine gelassene, fast besinnliche Art und Weise, die die Leserin mit ins Leben von Ave Maria hineinnimmt und darin wandeln lässt, als gehöre man zur Familie. Wir erfahren von Ängsten und Hoffnungen, Geheimnissen und Zerwürfnissen, von Liebe und Verlust und können uns darin selbst wiederfinden. Ich liebe stille Geschichten, warmherzig erzählt und voller nachdenklicher Tiefe.

  (72)
Tags: ehe, familie, kinder, liebe, selbstbild   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

jugendliebe, ich wollte immer nur dich, frauen, folgenschwere entscheidung, #famili

Ich wollte immer nur dich

Anne Wiegner
E-Buch Text: 339 Seiten
Erschienen bei Forever, 06.03.2015
ISBN 9783958180352
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

sizilien, tolle bilder, die große liebe, wunderschöne sprache, liebe

Tausend Tage in Sizilien

Marlena De Blasi , Marion Balkenhol , Marlena de Blasi
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.05.2010
ISBN 9783492258951
Genre: Romane

Rezension:

"Ein verwunschenes Jagdschloss in den Bergen Siziliens. Eine Schar von Bäuerinnen, die sich voller Leidenschaft der regionalen Küche hingibt. Und eine schöne Herrin mit einer rätselhaften Aura und einer faszinierenden Vergangenheit. Nicht nur die Amerikanerin Marlena und ihr venezianischer Mann Fernando zieht die Mystik dieses Ortes in ihren Bann"

Der Klappentext klingt, als kündige er ein Märchen an, und genauso liest sich die Geschichte: die Geschichte einer großen Liebe, einer Liebe zwischen zwei Menschen und einer Liebe zu einem Land, zu seinen Bewohnern, zu seinen Sitten und Gebräuchen.

Obwohl ich das Buch bereits vor einigen Tagen aus der Hand gelegt habe, stehe ich noch immer in seinem Bann, sehe Tosca und Leo vor mir, die Witwen der Villa Donnafugata, höre sie singen, lachen, schweigen. Es ist Marlena de Blasis Sprache, die mich so verzaubert hat: poetisch und variationsreich, malerisch und karg zugleich, niemals schwülstig, immer mitreißend. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, das mich derart gefesselt hat.

  (76)
Tags: die große liebe, märchen, sitten und gebräuche, sizilien, tolle bilder, wunderschöne sprache   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

beziehung, familie, josephine, mord, liebe

Der langsame Walzer der Schildkröten

Katherine Pancol , Nathalie Lemmens
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei btb, 11.11.2013
ISBN 9783442746972
Genre: Romane

Rezension:

Dieser Roman ist der zweite Teil einer Trilogie, in der es um Joséphine Corté , eine Bestseller-Autorin und ihre Familie im weitesten Sinne geht. Man muss die anderen beiden nicht gelesen haben, denn dieser zweite Band ergibt eine in sich geschlossene Geschichte, die sich sprachlich sehr flüssig und in anschaulichen Bildern lesen lässt. Ich bin eingetaucht in die Welt der Figuren, in ihre Beziehungsprobleme, in die Turbulenzen aus Liebe, Mord und Wahnsinn. Ich konnte sehr gut nachvollziehen, dass die Heldin einen Mann liebt, den sie eigentlich nicht lieben dürfte, weil es sich um Philippe, den Ehemann ihrer Schwester Iris handelt, auch wenn sich das Paar gerade scheiden lässt. Ich konnte ihr auch folgen, als sie glaubte, ihren toten Ehemann in der Pariser Metro zu sehen und dass sie alles tut, um ihre eigenen Probleme vor ihren beiden Töchtern Hortense und Zoe zu verbergen. Ich war froh, als sie ihr äußerst merkwürdiges Liebesverhältnis mit dem gutaussehenden, aber gefühlskalten Luca beendet und dass sie sich der Armen und Bedürftigen in Form der Concierge annimmt.

Aber darin erschöpfte sich auch schon meine Begeisterungsfähigkeit. Das Buch mit seinen fast 700 Seiten war mir einfach zu umfangreich, verlor sich seitenweise in unzählige Details, die zwar von der sorgfältigen Recherchearbeit der Autorin zeugen, (man beachte die Liste ihrer Danksagungen), für mich aber den Lesefluss und den Fortgang der Handlung immens gebremst haben.

Am schlimmsten empfand ich allerdings die Anhäufung unsympathischer Figuren, denen ich mich nicht nahe fühlen konnte: Josephines Tochter Hortense in ihrer aggressiven, durchgeknallten Art – ihre Muttern Henriette, eine krankhaft Egoistin – ihre Schwester Iris, selbstverliebte und hochgradig egozentrisch – das Wunderkind Junior, das mit einem Jahr den Erwachsenen so richtig auf die Sprünge hilft. Dass Massenmörder nicht sympathisch sind, ist natürlich nicht zu erwarten, aber ihre Degeneration, begründet aus einer Kindheit im Heim und in Pflegefamilien erschien mir dann doch etwas simpel.

Insgesamt ließ mich der Roman mit zwiespältigen Gefühlen zurück, zum Teil war er spannend und interessant, zum Teile habe ich seitenweise überblätter, deshalb gebe ich drei Sterne.

  (52)
Tags: beziehung, familie, liebe, mord   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

sommer, sommerferien, entwicklungsroman, 1977, schulzeit

Sommerschwestern

Judy Blume , Christine Strüh
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453419520
Genre: Romane

Rezension:

Erzählt wird die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Mädchen, die jedes Jahr die Sommermonate gemeinsam auf der Insel Martha´s Vineyard verbringen, bis sie erwachsen werden und sich ihre Wege trennen, aber die innere Bindung der beiden zueinander bleibt bestehen. Während die eine zielstrebig und ehrgeizig ihren Weg geht, jettet die andere durch die Welt und probiert verschiedene Lebenskonzepte aus. Am Ende wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt.

Interessant fand ich die Variante, dass man als Leser zu Beginn mit dieser Bewährungsprobe konfrontiert wird und sich dann erst die Geschichte chronologisch von der Kindheit an entwickelt, sodass die Spannung dadurch entsteht, dass man wissen will, wie es dazu gekommen ist und natürlich, wie es ausgeht. Ebenso hat mir die Variante gefallen, durch eingestreute Statements anderer Figuren deren Sicht auf die Ereignisse zu erfahren. Besonders beeindruckend fand ich die konsequente Figurenschilderung der beiden Protagonistinnen bis ins kleinste Detail hinein, das macht die Geschichte authentisch und glaubwürdig.

Allerdings empfand ich den Roman insgesamt als zu lang. Bis zur Mitte hin gab es für mich einige quälende Längen und das extrem umfangreiche Figurenensemble war meiner Meinung nach für die Geschichte nicht unbedingt nötig. Dennoch hat mich der Roman gefesselt, besonders zum Ende hin, welches ich als sehr gelungen empfand.

  (72)
Tags: erwachsenwerden, freundschaf, sommer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

familie, frauen, lebenskrise frauen, freundschaft, australien

Der beste Teil vom Leben

Liz Byrski , Katharina Volk
Flexibler Einband: 535 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 31.01.2008
ISBN 9783426637654
Genre: Romane

Rezension:

In diesem Buch habe ich mich selbst wieder gefunden, in den Gedanken und Gefühlen der vier Protagonistinnen, in ihren Ängsten und Hoffnungen. Ich bewundere ihren Mut, kritisch ihre Beziehungen, Familienbindungen, Arbeitseinstellungen, Moral- und Wertvorstellungen zu hinterfragen und dann mit Mitte 50 ihr Leben noch einmal radikal zu ändern. Sie reisen in die Ferne und finden dabei zu sich selbst, sie begegnen ihre Vergangenheit, um mehr über sich selbst zu erfahren, sie trennen sich von altem Ballast, um neue Wege zu beschreiten.

Die Geschichte ist schön geschrieben und liest sich entsprechend leicht. Auch wenn manches vorhersehbar ist, bleibt sie insgesamt spannend und es treten Wendungen ein, die man so nicht erwartet und die man als Leserin auch eigentlich so nicht  will, die aber zum Leben nun einmal dazugehören.

Liz Byrski hat ein vielschichtiges und dennoch unterhaltsames Buch geschrieben, bei dem man träumen, lachen, weinen und seinen eigenen Gedanken nachhängen kann.

  (59)
Tags: familie, hoffnungen, lebenskrise frauen, liebe, reisen, träume   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

rache, ausreden, frauenpower, gemeinsam sind wir stark, affäre;

Eine für alle, alle für eine

Anne Wiegner
E-Buch Text: 331 Seiten
Erschienen bei Forever, 17.06.2016
ISBN 9783958181120
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

110 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

nora roberts, im licht des mondes, liebe, fluch, wunderschön geschrieben

Im Licht des Mondes

Nora Roberts , Ingrid Klein
Flexibler Einband: 415 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.08.2011
ISBN 9783442377312
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

alte liebe, irrungen, neubeginn, beziehungsdrama, verwirrungen

Es klingt nach Liebe

Kate Saunders , Annette Hahn
Flexibler Einband: 397 Seiten
Erschienen bei Krüger Verlag, 06.10.2011
ISBN 9783810519368
Genre: Romane

Rezension:

Dass sich die Liebe in Irrungen und Wirrungen verstrickt, ist allseits bekannt, und kommt wie im Leben so auch in Romanen vor. Kate Saunders erzählt die Geschichte von drei Paaren, eigentlich von vieren, die sich finden, trennen, finden - das ewig gleiche Spiel.

Ich habe mich über viele Seiten hinweg gefragt, was mich an dem Erzählstil stört. Nach ungefähr der Hälfte des Buches wusste ich es:

Es ist der genervte Grundton, in dem sich die Figuren mitteilen.

Vier Liebespaare: die Eltern mit jeweils neuen Partnern, den Sohn und seine große Liebe, die Tochter und ihre lesbische Freundin. Egal, wer mit wem redet, jeder fühlt sich von dem, was der andere sagt und tut,nach kurzer Zeit genervt, versucht aber, es sich nicht anmerken zu lassen. Dazu kommen die Vulgarismen in einem ansonsten recht ansprechend geschriebenen Text. Der Hund furzt ständig und diverse Schwänze werden besichtigt, wobei ich nicht die der Hunde meine. Grauenvoll! Der Sohn bezeichnet seine große Liebe zwischendurch auch gern mal als Schlampe, am Ende heiratet er sie doch. Zwanzig Seiten später greift auch die Tochter zu dieser Herabwürdigung, was sie ebenfalls nicht davon abhält, zu ihrer lesbischen Freundin zurückzukehren. Überhaupt ist der Sex der eigentliche Motor der ganzen Geschichte, er treibt die Figuren voran, an ihm entzünden sich die Konflikte, auf ihn läuft am Ende alles hinaus. Vielleicht ist das normal für einen Liebesroman? Meinen Geschmack trifft es jedenfalls nicht und mit Liebe hat das meiner Meinung nach wenig zu tun.

  (61)
Tags: betrug, irrungen, sex, verwirrungen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Luft und Liebe

Anne Weber
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 12.05.2011
ISBN 9783596185528
Genre: Romane

Rezension:

Ich fand den Einstieg in diese Geschichte sehr interessant, aber vielleicht liegt das daran, dass ich selbst schreibe. Das Spiel mit dem verworfenen Manuskript, mit der erdachten Protagonistin und mit dem eigen Ich hat mich sofort in die Handlung hineingezogen und fasziniert. Auch die Begründung, dass die Autorin etwas so Unglaubliches erlebt hatte, das sie es selbst noch gar nicht richtig begreifen und sich eingestehen konnte, dass es ihr förmlich peinlich war, es als eigene Geschichte ausgeben, fand ich sehr überzeugend. Mir hat gefallen, dass es nur eine Märchenprinzessin sein konnte, die so naiv wäre, um auf den ganzen Schwindel hereinzufallen. Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte sie nur allzu gut verstehen und so habe ich das Buch mit Spannung und Vergnügen gelesen.

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

266 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 71 Rezensionen

paulo coelho, untreue, depressionen, schweiz, ehebruch

Untreue

Paulo Coelho ,
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.09.2014
ISBN 9783257069082
Genre: Romane

Rezension:

Linda wird beschrieben, als eine Frau, die alles hat: das Geld und die Liebe eines Ehemannes, zwei von einem Kindermädchen umsorgte Söhne, einen Job mit Karrierechancen. Und doch fühlt sie eine Leere in ihrem Leben, ist ihr der Sinn ihres Daseins abhanden gekommen. Das ist durchaus nachvollziehbar und kommt sicherlich tausendfach vor, nur leider konnte ich ihr weder ihre Sinnsuche noch die tiefe Krise, in die sie schlitterte, abnehmen, da sie auf mich so durch und durch unsympathisch wirkte. Aus der ersten Begegnung mit ihrer Jugendliebe, der unterdessen zum erfolgreichen Politiker aufgestiegen ist, wird, man beachte: aufgrund von Oralsex im Büro, die große Liebe. Das empfand ich als absolut absurd, wie eigentlich alles, was folgte: der Schamanen, der Drogendealer, mit dessen Hilfe sie die Ehefrau ihrer Affäre aus der Welt schaffen will, warum der Politiker von einem nigerianischen Metallurgiekonzern erpresst wird, und letztlich die Rückkehr der „Heldin“ in den Schoß der Familie.

Es gab einige Gedanken über die Einsamkeit, über Lebensängste, die durchaus dem realen Leben entnommen sind, aber sind das die Gedanken einer Dreißigjährigen? Ich hatte eher das Gefühl, dass der Autor hier seine eigene Befindlichkeit aufgearbeitet und seinen eigenen Sexphantasien freien Lauf gelassen hat. Mit 70 Jahren gibt es gewiss genügend verpasste Gelegenheiten, denen man nachtrauern kann. Zudem hatte ich stellenweise das Gefühl, dass er dem Leser sein reichhaltiges Wissen zum Besten geben wollte, teilweise kam es mir so vor, als lese ich Wikipedia-Artikel oder Pseudoratgeber.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

trauma, kindheit, verantwortung, picasso

Und trotzdem eine Picasso

Marina Picasso , Louis Valentin , Dora Toblach
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.11.2002
ISBN 9783548602639
Genre: Biografien

Rezension:

Die berührende Geschichte einer Frau, die im übermächtigen Schatten des berühmten Großvaters aufwuchs, ungeliebt und unverstanden, und der es erst in späten Jahren gelang, ihr Trauma zu bewältigen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

  (18)
Tags: kindheit, picasso, trauma, verantwortung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Matildas letzter Sommer

Mary Wesley , Benjamin Schwarz
Flexibler Einband: 238 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.08.2006
ISBN 9783548606583
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Großmutters Schuhe

Renate Welsh
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2011
ISBN 9783423253123
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

happy end, unzufriedenheit, fehlende leidenschaft, trennung, cheltenham

Haarscharf

Zoë Barnes , Sybille Klose
Flexibler Einband: 427 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.05.2007
ISBN 9783548267333
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

irland, landleben, liebe, affäre

Liebe und Sommer

William Trevor , Hans-Christian Oeser
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2012
ISBN 9783423141062
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, schicksal, tod, glück, glückskekse

Glückstreffer

Kevin A. Milne , Christine Frauendorf-Mössel
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2011
ISBN 9783442377060
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(256)

428 Bibliotheken, 4 Leser, 8 Gruppen, 16 Rezensionen

japan, liebe, haruki murakami, sehnsucht, bar

Gefährliche Geliebte

Haruki Murakami , Giovanni Bandini , Ditte Bandini
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei btb, 29.09.2008
ISBN 9783442738892
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

roman, belletristik, schreiben, schreibe, urlau

Diebe und Vampire

Doris Dörrie
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 20.05.2015
ISBN 9783257069181
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(392)

806 Bibliotheken, 16 Leser, 3 Gruppen, 51 Rezensionen

cecelia ahern, liebe, roman, hundert namen, freundschaft

Hundert Namen

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 14.11.2013
ISBN 9783596186839
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

64 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

trennung, frankreich, kochen, normandie, liebe

Alles, was bleibt

Annette Hohberg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2012
ISBN 9783426507148
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
47 Ergebnisse