astrid_meryjaine

astrid_meryjaines Bibliothek

45 Bücher, 18 Rezensionen

Zu astrid_meryjaines Profil
Filtern nach
45 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

kirche, dämonenfeuer, dämonen, renovierung, abgebrochen

Dämonenfeuer

Michael Laimo , Michael Krug , Krug
Flexibler Einband: 269 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, C, 29.01.2010
ISBN 9783800095193
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: abgebrochen, was für ein geschwurbel   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

zombies, zu flach, d.j. franzen, tilly, 4

Gottes letzte Kinder

D. J. Franzen , Lothar Bauer
Flexibler Einband: 136 Seiten
Erschienen bei Begedia Verlag, 02.10.2012
ISBN 9783943795219
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich hatte eine klassische Zombiegeschichte erwartet, aber diese Mischung mit übersinnlichen Elementen hat mir leider nicht gefallen. Das war leider alles nicht meins: Der Stil, die Sprache, flache Charaktere (einige Handlungen und Gedanken konnte ich so gar nicht nachvollziehen, und passten auch nicht) und zum Schluss hin einfach zu viel Pathos.

  (0)
Tags: keine klassische zombiegeschichte, mystery, phantastik, zombies, zu flach   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.468)

10.132 Bibliotheken, 111 Leser, 11 Gruppen, 558 Rezensionen

erotik, liebe, sex, bdsm, ana

Shades of Grey - Geheimes Verlangen

E. L. James , Andrea Brandl , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.07.2012
ISBN 9783442478958
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags: erotik, leichte unterhaltung, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.305)

11.274 Bibliotheken, 173 Leser, 6 Gruppen, 840 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: bittersüß, krankheit, liebe, sehr berührend, sterbehilfe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.077)

7.117 Bibliotheken, 84 Leser, 13 Gruppen, 552 Rezensionen

träume, kerstin gier, silber, liebe, fantasy

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.06.2013
ISBN 9783841421050
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

hamburg, krimi, bestatter, euthanasie, hirnforschung

Das letzte Geleit

Christiane Fux
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.04.2012
ISBN 9783492273961
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: bestatter, euthanasie im 2. weltkrieg, hamburg, krimi, sympathische figuren   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, new york city, auftragskiller, agenda, digital

Spademan

Adam Sternbergh , Alexander Wagner
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.03.2014
ISBN 9783453268883
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: dystopisch, ein wenig hardboiled, kein reiner thriller, new york, sozialkritik, trockener humor   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liebe, paris, belletristik, liebesroman, leicht philosophisch

Daniel und die Sehnsucht nach dem Glück

Francesc Miralles , Maria Hoffmann-Dartevelle
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2012
ISBN 9783548610818
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: abenteuer, belletristik, freundschaf, glück, leicht philosophisch, liebe, liebeskummer, locker-leicht, menschlich, paris, zauberhaft   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

spuk, horror, grusel, paranormales, geister

Vierter Stock Herbsthaus

Oliver Susami
E-Buch Text: 432 Seiten
Erschienen bei null, 13.02.2014
ISBN B00IGAMA1S
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: geister, horror, paranormales   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

huhn, liebe, hochzeit, regina mengel, venedig

Hochzeit mit Huhn: Der einzig wahre Chick(en)Lit-Roman

Regina Mengel
Flexibler Einband: 294 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 14.12.2013
ISBN 9781494444846
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: chick lit, freundinnen, humor, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

kanada, tod, schweiz, zürich, isabella

Gleis 4

Franz Hohler
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 22.07.2013
ISBN 9783630874203
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

mystisch, thiller, roman, ägyptische geschichte

Katzendämmerung - Sachmet

Arthur Gordon Wolf
E-Buch Text: 234 Seiten
Erschienen bei LUZIFER-Verlag Steffen Janssen, 22.07.2013
ISBN B00E3Z962Q
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: ägyptische geschichte, mystisch, roman, thiller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

horro, kurzgeschichten

Kronos (Amrun Horror)

Simona Turini
E-Buch Text: 37 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag Jürgen Eglseer, 30.10.2013
ISBN B00GCCK18G
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Autorin war mir bis dato völlig unbekannt. Ich bin jedoch sehr froh, dass ich die hier vorliegenden drei Kurzgeschichten lesen dürfte, sonst wäre mir wirklich etwas entgangen. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an den Amrûn Verlag für das Rezensionsexemplar!

KRONOS
Die erste Geschichte ist in Tagebucheinträge mit dem jeweiligen Datum gegliedert. Sie beginnt am 18. August 1779.
Zuerst dachte ich: Oh je, irgendwas Historisches! Und mit dem Titel konnte ich auch nicht viel anfangen. Kronos, eine Gestalt aus der griechischen Mythologie, mehr wusste ich auch nicht.

Ein Apotheker gewinnt ein Teleskop und entwickelt daraufhin ein neues Hobby. Er beschreibt seine Himmelsbeobachtungen. Für mich war das eine Reise mit unbekanntem Ziel und diese Reise war aufregend, weil Simona Turini es versteht, Gefühle und Eindrücke zu vermitteln, so dass ich mich auf einmal in einer anderen Zeit wiederfand. Aus einem harmlosen Hobby wird zusehends eine Leidenschaft, eine Obsession – wo soll das enden? Das müsst ihr selber herausfinden!

FAZIT:
Der Gegensatz von unaufgeregtem Schreibstil und der zunehmenden zwanghaften Handlungen des Protagonisten haben mich sehr gut unterhalten. 4 von 4 Sternen!

LASS UNS ÜBER KOT REDEN, SAGTE MEIN INNERES KIND
Okay, ein ungewöhnlicher Titel. Auf den ersten Blick wirkt er unpassend und vielleicht etwas abstoßend, aber am Ende der Geschichte erschloss sich mir der doppeldeutige Sinn.

Was die Autorin in dieser Story beschreibt, kenne ich aus meinen Pendlerzeiten nur allzu gut. Die Bahn ist voll und man ärgert sich über unachtsame, unhöfliche, ignorante Zeitgenossen. Unliebsame Störenfriede, die einem den Tag so richtig vergällen können. Wie so eine alltägliche Situation aus dem Ruder läuft, wird hier mit diebischer Freude erzählt.

FAZIT:
Mein inneres Kind hatte einen Riesenspaß hehehe! 5 von 5 Sternen!

MELISSA
Ein Verhörprotokoll

Die Geschichte beginnt mit zwei kurzen Artikeln über den Brand eines Hauses und dem Fund der toten Hausbesitzer, einem Ehepaar. Im Keller werden aber auch noch die Überreste weitere Leichen gefunden ...

Danach beginnt das Verhörprotokoll. Eine ehemalige Angestellte wird als Zeugin vernommen. Alles beginnt ganz harmlos mit der Aufnahme der Personalien. Was sich dann nach und nach offenbart, gleicht einem Strudel aus unfassbarem Grauen und Wahnsinn. Mehr will ich nicht verraten ;-)

ACHTUNG! Spoiler!
Auch nicht an welchen Doktor mich der Arzt in dieser Geschichte erinnert hat.
Spoiler Ende!

FAZIT:
Eine Geschichte, bei der ich mit jedem Satz dachte, dass es eigentlich nicht schlimmer werden könnte. Durch den Gegensatz von nüchternem Verhörprotokoll und erschreckendem Inhalt, erhält das Grauen eine Realität, dir mir regelrecht Schauer über den Rücken gejagt hat. Mein persönlicher Favorit - 5 von 5 Sternen!

GESAMTEINDRUCK:
Wer einmal Geschichten außerhalb der eingetretenen Pfade lesen will, und offen ist für einen frischen Schreibstil, bei dem auch lange Sätze wunderbar funktionieren, der sollte unbedingt zugreifen. Mich hat die Autorin überzeugt und sehr gut unterhalten. Ich werde sie auf jeden Fall im Auge behalten!

Meine Bewertung: 4,7 von 5 Sternen!

Die Originalrezension befindet sich auf meinem Blog.

  (2)
Tags: horro, kurzgeschichten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

223 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 12 Rezensionen

vampire, fantasy, chicago, ethan, urban fantasy

Chicagoland Vampires - Eiskalte Bisse

Chloe Neill , Marcel Bülles
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.06.2013
ISBN 9783802590863
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, vampire   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

chicklit, krimi

Wie ich Brad Pitt entführte

Michaela Grünig
E-Buch Text: 332 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 03.06.2013
ISBN 9783426430859
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: chicklit, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

horror, kurzgeschichten

In Dir

Carmen Weinand
E-Buch Text: 43 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag Jürgen Eglseer, 18.10.2013
ISBN B00G12OQ3I
Genre: Historische Romane

Rezension:

Zur Autorin:
Carmen Weinand ist mir durch ihren tollen Blog "Horror and more" bekannt. Ihre Rezensionen lese ich immer wieder gerne und hatte dabei schon oft den Gedanken: Eigentlich könnte sie auch selber Geschichten schreiben." Denn ihr Stil ist frei von der Leber weg und sehr unterhaltsam.

Ihr Debut hat sie dann in diesem Sommer auch erfolgreich mit einer Kurzgeschichte (Rage) in der Anthologie "Horror-Legionen" abgelegt. Die Biografien der darin mitwirkenden Autoren stammen übrigens auch aus ihrer Feder und sind m. E. etwas ganz Besonderes. Umso mehr freut es mich, dass sie nun weitermacht.

Meine Meinung:
Nun zum hier vorliegenden eBook. Es enthält drei Kurzgeschichten. Ich schneide den Inhalt jeweils nur kurz an, damit ich nicht zu viel verrate.

IN IHR
In dieser Geschichte geht es um Besessenheit. Mikes Freundin Jen verändert sich, was verheerende Folgen hat. Ich mag solche Stories, daher bin ich froh, dass sich mal wieder jemand rangetraut hat. Ja sicher, das Thema ist nicht neu, aber welches ist das schon?

Fazit:
Hat mich gut unterhalten, aber nicht vom Hocker gehauen. Mir fehlte ein wenig mehr Spannung, mehr Aktion seitens Jen - so ein, zwei gruselige Schockmomente mehr und das wäre es für mich gewesen. Daher gute 3 von 5 Sternen.

FREAKBOOK
Alleine für die unverbrauchte Idee hat diese Geschichte 5 Sterne verdient. So manche Situation im Umgang mit sozialen Netzwerken kam mir wohlbekannt vor. Nicht immer gefällt einem, was die Leute so den lieben, langen Tag von sich geben. Ich wünsche mir einige Zeitgenossen manchmal auch gerne auf den Mond, aber lest selber, was Celia Wegener (übrigens schöne Anspielung auf die eigenen Initialen der Autorin) mit der verhassten Freundin" Martina anstellt. Man sollte vorsichtig sein, was man sich wünscht!

Fazit:
Diese Geschichte rockt einfach nur! 5 von 5 Sternen

JENNA
Dort treffen wir Mike wieder und erfahren, wie es ihm nach der Einlieferung in die Psychiatrie ergangen ist. Die Entwicklung der Figur ist toll und hier war auch mehr Drive in der Story, was mir ja bei In ihr" etwas gefehlt hatte. Der Plot ist gut aufgebaut, das Setting goldrichtig, die Beschreibungen sind stimmig und lebendig. Action, coole Sprüche, ein wenig Splatter und nicht zu vergessen, der psychologische Aspekt sind sehr gut umgesetzt. Kurzum hier stimmt einfach alles.

Fazit:
Ich war mittendrin und habe mich köstlich amüsiert. 5 von 5 Sternen für meine persönliche Lieblingsgeschichte in dieser Sammlung.

Gesamteindruck:
Die Autorin hat gute Ideen und die Umsetzung stimmt auch. Mein Horror-Herz haben sie auf jeden Fall erwärmt. Ich freue mich schon auf mehr aus ihrer Feder. Vielleicht gibt es irgendwann auch mal eine Novelle oder gar einen Roman von ihr. Ich würde es lesen!

Meine Bewertung: 4,3 von 5 Sternen!

Die Original-Rezension befindet sich auf meinem Blog.

  (2)
Tags: horror, kurzgeschichten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

horror, mor, mystery, bordel, horror-thriller

Jake Sloburn - Das Nest

L.C. Frey
E-Buch Text: 80 Seiten
Erschienen bei null, 07.08.2013
ISBN B00EE9COBG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vielen Dank an dieser Stelle an Lutz C. Frey für das Rezensionsexemplar.

Zum Inhalt:

Vier Freunde wollen einen Junggesellenabschied feiern und suchen sich dafür ein Bordell am Stadtrand aus. Ein spezielles Bordell. Was sie aber noch nicht ahnen können, dort werden ihre geheimsten Wünsche wahr, und das nicht immer mit gutem Ausgang.

Während die jungen Männer noch am Waldrand vor dem Bordell im Auto sitzen, unentschlossen, ob sie hineingehen sollen, erfahren wir, wie aus einer Bierlaune heraus die Idee für den Bordellbesuch entstand. Wir erfahren etwas über das Leben und die Charaktere der Figuren. Der eine ist Lehrer, der andere wohnt mit zwei Frauen zusammen, … der Autor wiegt uns in Sicherheit. Leute, wie du und ich – Kumpels, die noch mal einen drauf machen wollen, bevor es sie in den Hafen der Ehe, zu den Kindern oder aufgrund einer Versetzung nach Berlin verschlägt. Schließlich ist man schon 30 und will noch mal so richtig jugendlich-leichtsinnig sein. Wer weiß, wann man sich wieder so "jung" trifft.

Meine Meinung:

Erst dachte ich, ich wäre in der falschen Geschichte gelandet. Da hat der Autor mich prima an der Nase herumgeführt. Denn kaum sind sie in der Bar, im Angel Hearts angekommen, schlägt die lockere Stimmung um. Irgendwie sind diese professionellen Mädchen anders. Wie verzaubert sind die Männer und gehen mit den schönen, geheimnisvollen Sirenen auf die Zimmer. Das Unheil nimmt seinen Lauf ...

Von da an konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mich erwartete eine Mischung aus Mystery, Sex und Horror. Jeder der vier macht seine ganz speziellen Erfahrungen mit den Mädchen.

Eine Szene hat mich besonders beeindruckt, weil der Übergang von Realität und Wunschdenken des Protagonisten kaum merklich war. So befinde ich mich auf einmal mit Jakob in seiner Kindheit und eigentlich doch nicht. Ich muss in dem Moment genauso hypnotisiert geschaut haben, wie er. Oder hatte gar die sexy Diana seinen Geist verwirrt und seinen heimlichen Wunsch vor seinen Augen wahr werden lassen? Wirklich sehr gekonnt gemacht und gut in Szene gesetzt.

Bis auf drei kleine Dinge, hat mich diese wunderbar abgedrehte Story sehr gut unterhalten:

Anfangs wird öfter das geschlitzte Ballkleid von Diana erwähnt. Mit geschlitzt würde ich jedoch eher ein Abendkleid assoziieren. Dann kommt das Wort „ES“ einige Male vor und wird jedes Mal in Großbuchstaben geschrieben. Ich erwähne jetzt nicht worauf sich dieses Wort bezieht, sonst würde ich spoilern. Mich persönlich hat die Großschreibung irritiert und im Lesefluss gestört. In kursiv wäre es für mich gefälliger gewesen, was aber ein rein subjektiver Eindruck ist. Und dann hätte ich auch gerne ein wenig mehr über Jake Sloburn erfahren. Er soll ja schließlich die Hauptperson dieser Reihe darstellen ;-) Woher er kommt - was er eigentlich ist, womöglich gar kein Mensch? Hat er einen Auftraggeber? Gibt es ein großes Ganzes? All' dies bleibt leider unklar. So spielt er fast nur eine Nebenrolle in seiner eigenen Geschichte. Trotz dieser Kritik hat die Geschichte für mich funktioniert und sticht mit ihrer nicht angepassten Art wohltuend heraus.

Fazit:

Der Autor hat es verstanden, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu halten und mich als Leserin wohlig schauernd im Ungewissen gelassen, ob alle wieder heil aus dem Abenteuer herauskommen. Auch sprachlich hat mich Herr Frey mit seinem flüssigen und wortgewandten Stil überzeugt. Insgesamt gibt es von mir 4,2 Sterne. Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer mit dem coolen Jake Sloburn, denn das ist er!

Die Original-Rezension befindet sich auf meinem Blog.

  (0)
Tags: horror-thriller, mystery   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

zombies, horror, festa extrem, steve, schule

Rock-and-Roll-Zombies aus der Besserungsanstalt

Bryan Smith
E-Buch Text: 126 Seiten
Erschienen bei Festa, 16.02.2013
ISBN 9783865522511
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurzbeschreibung laut Festa:

Vergewaltigung, Folter und Gehirnwäsche stehen in einer Besserungsanstalt in Southern Illinois auf dem Steundenplan. Statt Jugendliche im Auftrag bibeltreuer Eltern von ihrer Heavy-Metal-Sucht zu befreien, treiben hinter der biederen Fassade zahlreiche kranke Gestalten ihr Unwesen. Eine Direktorin etwa, deren lesbische S/M-Spielchen ständig außer Kontrolle geraten, ein Hausmeister, der sich als Totengräber verdingen muss, um hinterher die Überreste zu beseitigen, und ein Schließer, dem seine Gier nach Sex zum Verhängnis wird.

Und dann gibt sich nach einem Kometeneinschlag auch noch eine Horde mordlustiger Zombies die Ehre …

Sexploitation, Anspielungen an die Popkultur der 70er und 80er und jede Menge Rock and Roll. Bryan Smith hat den Zombieroman neu erfunden!

Meine Meinung:

Dieses war mein erstes Buch von Bryan Smith und ich bin ein wenig enttäuscht.

Ich fand diese kleine Story nicht direkt schlecht, aber schon sehr flach. Ich verzeihe es einem Autor, wenn bei einer trashigen Geschichte, die Charaktere keine Tiefe aufweisen. Leider las es sich aber an vielen Stellen ein wenig, wie von einem Anfänger geschrieben. Sorry, aber das ist mein Eindruck.

Ich sag mal so: Wahrscheinlich bin ich von Edward Lee verwöhnt. Schon während des Lesens dachte ich immer wieder „Mensch, der Lee könnte das hundert Mal besser.“

Trotz allem hat mich die Story insgesamt unterhalten. Wirklich gut ist Smith die Darstellung der Zombie-Metzeleien gelungen. Weiterhin positiv hervorzuheben, ist die Szene mit dem Hausmeister als Totengräber! Der Schluss war für mich etwas krude und fantastisch, und passte nicht wirklich zur vorherigen Handlung. Ich hatte den Eindruck, der Autor wollte sich mit diesem „Epilog“ die Türe für eine Fortsetzung offen lassen. Mir hätte ein krachender, knackiger Showdown völlig gereicht. Dieses Hinauszögern wäre nicht notwendig gewesen. Tja, künstlerische Freiheit, oder? ;-)

Weiterhin gestört hat mich, dass der Verlag das Buch künstlich mit jeweils einem gleichen Deckblatt vor jedem Kapitel aufgeplustert hat. (Ein Beispiel folgt unter diesem Text mit einem von mir gemachten Foto.) Ich habe sie extra mal gezählt und kam auf 30! Seiten, die man von den angegebenen 192 Seiten abziehen muss. Zudem fängt die eigentliche Novelle erst auf Seite 8 an. Das ist insgesamt eine Menge Ausschuss und stieß bei mir sauer auf. Gut, der Autor kann dafür nichts, daher fließt das auch nicht mit in meine Bewertung ein.

Eigentlich hatte ich nach der Lektüre dieser Novelle keine rechte Lust mehr, weitere Bücher von Smith zu lesen. Jetzt haben mir aber gleichgesinnte Lesefreunde versichert, Smith könne es besser, wie zum Beispiel in seinem Roman „Verkommen“. Vielleicht waren die Rock and Roll Zombies ein frühes/früheres Werk von ihm? Daraufhin habe ich mal ein wenig recherchiert. Der Roman „Verkommen“ wurde 2009 im Original mit dem Titel „Depraved“ veröffentlicht und die Novelle in 2010 unter dem Titel „Rock an Roll Reform School Zombies“. Sicher sagen, ob die Novelle nicht doch vorher entstand, kann man natürlich nicht. Zudem ist über Smith sehr wenig bekannt und auch nicht viel im Netz herauszufinden.

Nun ja, lange Rede, kurzer Sinn: Hier liegen noch „Verkommen“ und „Haus des Blutes“ von ihm. Damit gebe ich ihm natürlich noch eine Chance ;)

Interessant finde ich, dass Bryan Smith auch der Name eines Mannes ist, der 1999 mit seinem Van Stephen King anfuhr. King wurde beim Spazierengehen von dessen Kleinbus erfasst und schwer verletzt. Anspielungen auf diesen Vorfall gab es später in verschiedenen Werken von King. Der Autounfall spielt zudem im siebten Teil der Turm-Reihe „Der Turm“ eine zentrale Rolle.

Ich würde zu gerne wissen, ob der Autor Bryan Smith wirklich so heißt, oder ob dieses ein gezielt gewähltes Pseudonym ist. Darüber konnte ich leider nichts herausfinden. Wenn es zufällig jemand weiß, würde ich mich über eine kurze Info freuen!

Zurück zum Buch!

Ein Rätsel ist mir, warum dieser Titel vom Festa Verlag in der "Extrem" - Reihe veröffentlicht wurde. Das Buch war weder extrem ekelig, blutig oder in irgendeiner Weise extrem abartig in Beschreibungen oder Darstellungen. Da habe ich schon wesentlich „Schlimmeres“ gelesen, wie z. B. „Bighead“, „Das Schwein“ und „Der Teratologe“, alle von Edward Lee. Die beiden letztgenannten Titel sind m. E. zu Recht in der Extram-Reihe.

Fazit:

Leichte, trashige Kost mit etwas schwarzem Humor, aber nicht mehr als eine kurzweilige Lektüre, die man lesen kann, aber nicht muss.

Meine Bewertung: Wohlgemeinte 3 von 5 Sternen!

  (2)
Tags: horror, trash   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

aurora teagarden, immobilienmakler, krimi, immobilienmaklermorde, morde

Drei Zimmer, Leiche, Bad

Charlaine Harris , Dorothee Danzmann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Feder & Schwert, 01.02.2012
ISBN 9783867621175
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

magie, dämonen, 4 sterne, ash, fiktion

Der Tag, an dem meine Schwester zur Dämonin wurde

Olga A. Krouk
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.09.2012
ISBN 9783453528604
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

das letzte sandkorn, gott, bernhard giersche, die sintflut, endzei

Das letzte Sandkorn

Bernhard Giersche
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Begedia Verlag, 14.06.2013
ISBN 9783943795523
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung:
»Du hast zehn Tage Zeit, die Welt zu retten, bevor ich sie zertrete mit allem Gewürm darauf. Zehn Tage und Nächte gebe ich Dir, Dir alleine, um die Welt zu retten. Nutze sie oder vergehe zusammen mit allen anderen Deiner Art.« Alle Menschen auf der Erde erhalten zur gleichen Sekunde die gleiche Botschaft. Jeder Mensch wird zum alleinig auserkorenen göttlichen Werkzeug. Und sie handeln so, wie Menschen stets handeln. Nur Wenige werden den zehnten Tag erleben.
Aber wird es einen elften Tag geben?


Mein Exemplar habe ich bei einer Aktion des Autoren auf Facebook gewonnen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank dafür!


Meine Meinung:
Diesen speziellen Weltuntergang werde ich wohl nicht so schnell wieder vergessen. Spätestens beim nächsten Teekochen werden meine Gedanken unweigerlich wandern. Denn so fängt alles an. Mit der Zubereitung von Tee.

Der Ich-Erzähler, nennen wir ihn Mr. Teebeutel, (seine Name taucht erst viel später auf und ich möchte der Geschichte nicht vorgreifen) ist gerade mit seinem Tee beschäftigt, da wird er von Gottes (Allah, Jahwe, Mami Wata, Manitou – erspare ich mir im Nachfolgendem) „Durchsage“ unterbrochen: „Du hast zehn Tage Zeit, die Welt zu retten, bevor ich sie zertrete mit allem Gewürm darauf. Zehn Tage und Nächte gebe ich Dir …“

Tja, da spricht mal eben Gott zu dir, nein zu allen Menschen auf der Erde. So ist es, denn die Apokalypse hat bereits begonnen. Nichts mit Tee kochen, Fernseher geht auch nicht mehr. Prima. Und was nun? Jeder scheint die Lösung zu haben und zu wissen, wer das „Böse“ ist – und das Böse muss vernichtet werden. Sonst kann die Welt doch nicht gerettet werden, oder? Das Chaos ist vorprogrammiert. Nur Mr. Teebeutel ist unschlüssig, was er von der ganzen Sache und von Gottes Botschaft halten soll. Warum flippen nur alle aus? Wenn die Welt eh untergeht – wer soll schon was dagegen ausrichten? – dann kann man auch erst mal in Ruhe überlegen.

So begleiten wir ihn und eine Handvoll weiterer Personen im Laufe der Handlung auf ihren schicksalhaften Wegen zur Rettung der eigenen oder anderer Personen oder der Welt. Einige Wege werden sich kreuzen oder verbinden, andere werden vorzeitig enden … Eine Odyssee bis zum Weltuntergang beginnt. Fast alle Figuren habe ich in mein Herz geschlossen, wie menschlich oder unmenschlich sie auch agierten, reagierten. Besonders Tomate hat mein Herz erweicht. Mr. Teebeutel rettet Tomate oder ist es umgekehrt? Nur den Pfahlmann habe ich verabscheut. Na ja, mindestens einen Bösewicht braucht doch jede Story ;-) Am liebsten hätte ich ihn gerüttelt, geschüttelt, nee ausradiert – oh je, meine niederen Instinkte kommen zum Vorschein. So konnte ich wenigstens manch kopflose, völlig verwirrte Tat einigermaßen nachvollziehen.

Bis zum Schluss habe ich mit Mr. Teebeutel, Tomate (lest selber), Becki, die blind ist, aber nicht auf den Kopf gefallen, Fred, dem eigenwilligen, vermeintlich irren Glatzkopf und den anderen gekämpft, gelacht, geweint, geliebt und versucht zu überleben. Habe versucht zu begreifen, was um Gottes Willen nur vorgeht, dem Tag X entgegengefiebert. Was passiert nur nach dem zehnten Tag? Geht die Welt wirklich unter?

Der Autor bringt den Horror der Apokalypse sehr gut rüber. Überall Zerstörung, Brände, unpassierbare Straßen, kein Strom, kein Wasser. Die Menschen drehen durch und morden, was sich ihnen in den Weg stellt. Mord im Namen "ihres" Glaubens. Man könnte fast meinen, Gott hat das so vorausgesehen, genauso gewollt. Die Menschheit löscht sich selber aus.

Neben den hervorragend gezeichneten Charakteren mit ihren Schwächen, neu gewonnenen Stärken, widerstreitenden Gefühlen, Abgründen und Einzelschicksalen, gibt es Einblendungen von anderen Orten in Deutschland und der übrigen Welt. Diese Zwischenspiele lassen den Leser das volle Ausmaß des Weltuntergangs hautnah miterleben. So schafft der Autor ein rundes Bild. Auch wenn ich mir dabei fast die Nägel abgekaut hätte, weil ich doch unbedingt wissen wollte, wie es mit Mr. Teebeutel und Co. weitergeht.

Weltuntergang an sich ist ja eigentlich was Ernstes, es kommen auch genug grausame Dinge vor, keine Bange, aber der Autor hat als Gegengewicht immer mal wieder eine Prise Humor, manchmal auch Galgenhumor, eingestreut. Diese trockene Art und sein lockerer Schreibstil haben mich richtig gut unterhalten. Da wird z. B. Fred, der eine Glatze hat, von Becki liebevoll Locke genannt. Ich habe übrigens auch so einen Bekannten, den wir Locke nennen. Da musste ich natürlich sehr schmunzeln.

Fazit:
Bernhard Giersche hat mit seinem Roman eine einzigartige, unterhaltsame Mischung aus Dystopie, Action und Horror mit philosophischen Zwischentönen hingelegt. Schon während des Lesens ratterten meine Gedanken, aber am Schluss noch viel mehr. Denn das Ende lässt genügend Raum für eigene Interpretationen. Dieses Buch gehört für mich zu den wenigen, welches ich unbedingt noch mal lesen will und werde. Vielen Dank lieber Autor für’s Schreiben, auch für den Ohrwurm von R.E.M.

„It's the End of the World as We Know It (and I Feel Fine)” summ ;-)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

FICKEN & liebe

Jerome Schellbach
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 03.06.2013
ISBN 9781490332970
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Knochenfrau

Oliver Susami
E-Buch Text
Erschienen bei null, 30.05.2013
ISBN B00D40BJFS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Patrick: Eine finstere Erzählung

Christian Sidjani
E-Buch Text: 69 Seiten
Erschienen bei null, 31.05.2013
ISBN B00D2ZS3F4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

horror, allgäu, zombies, blut, zombie

BLUTWAHN - Der Schrecken am See

André Wegmann
E-Buch Text: 117 Seiten
Erschienen bei null, 02.10.2012
ISBN B009L6A3NS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
45 Ergebnisse