australiandreams Bibliothek

231 Bücher, 54 Rezensionen

Zu australiandreams Profil
Filtern nach
249 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

leserunde, dystopie

Kontaminiert: toxische Finsternis

E.R. Swan
E-Buch Text: 442 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 25.08.2017
ISBN 9783740731885
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Meinung
Was bin ich auf dieses Buch gespannt gewesen! Schon das Cover ist der absolute Hammer, das alleine hätte mich schon überzeugt! :) Allerdings kannte ich zuvor nur den Klappentext, doch auch der klang ganz nach meinem Geschmack und so war klar, dass ich es lesen muss.„Toxische Finsternis“ ist das Debüt der Autorin und wenn ich das nicht gewusst hätte, dann hätte ich das nie erwartet! Ich bin ja nun kein Fachmann, was Sprache, Stil und Co. In Büchern angeht, aber dieses Buch liest sich für mich nicht wie ein Debüt! Es passt alles so perfekt, es gibt keine seltsamen Sätze, keine Gedankensprünge und auch ansonsten kaum Fehler. Ich bin wirklich begeistert. Das jetzt einfach mal vorweg zum „handwerklichen Können“! ;)
Kommen wir nun zur Story.Man wird sofort mitten in die Geschichte geworfen und erlebt an der Seite von Denyra die ersten dramatischen Stunden nach den Explosionen. Im Verlauf der Story gibt es dann noch weitere Sichtweisen, unter anderem die von Daniel. So erlebt man das Geschehen aus verschiedenen Blickwinkeln, was die Spannung noch ein bisschen hebt. Zumindest am Anfang. Später taucht noch eine weitere Person auf, aus deren Sicht wir eine ganz andere Seite der Geschichte miterleben und ich finde, dass diese Kapitel so ein bisschen die Spannung aus der Story nehmen, weil sie zu viele Informationen preisgeben und man als Leser zu viel weiß. Klingt seltsam, aber wisst ihr, was ich meine? Möchte auch nicht zu viel dazu sagen, um nicht zu viel zu verraten. Macht euch am Besten selbst ein Bild! :)Ansonsten finde ich die Story einfach mega! Sie entwickelt sich zwar ganz anders, als ich es erwartet habe, aber trotzdem bin ich schwer beeindruckt. Die Story hat mich bis zum Schluss gefesselt und das lag unter anderem natürlich auch an den liebenswerten Protagonisten. Ich habe so sehr mit Denyra (deren Namen ich mir noch immer nicht merken kann....) und Daniel mitgefiebert!
So begleitete ich sie auf ihrer Reise durch eine zerstörte Welt und musste mich manchmal zwingen, daran zu denken, dass das alles nur eine Geschichte ist, so sehr bin ich darin versunken.
Fazit
Fazit:
„Toxische Finsternis“ ist ein fantastischer Reihenauftakt, der meine Erwartungen ganz weit übertroffen hat! Die Story ist mega spannend, die Charaktere sind super ausgearbeitet und die Art der Autorin zu schreiben ist unglaublich.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

48 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

endzeit, freundschaft, überleben, dystopie, bestien

Countdown to Noah - Gegen Bestien

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 17.09.2017
ISBN 9783906829517
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung
Dies ist ein Buch, auf das ich mich unglaublich gefreut habe, denn ich liebe Dystopien und wenn sie dann noch von Fanny Bechert geschrieben wird, dann kann das nur gut werden!Und ich wurde auch nicht enttäuscht. „Gegen Bestien“ ist ein spannender Reihenauftakt, der mich sehr mitgerissen hat.Cassidy ist eine sehr toughe und auch liebenswerte Protagonistin, die ich von Anfang an sehr mochte. Und ihre Reise durch die von Noahs bevölkerte Welt ist echt richtig spannend. Natürlich gibt es auch eine romantische Ader im Buch, aber das gehört für mich irgendwie auch dazu. :)
Und ich mag Daniel auch sehr gern, doch bei ihm hat es ein bisschen gebraucht, bis ich ihn mochte. Anfangs war er ja eher etwas schroff, was man aber angesichts seiner Lage auch gut verstehen kann. Die kleine Reisetruppe, die schlussendlich loszieht, um einen Auftrag zu erfüllen, mag ich in der Zusammenstellung total gerne. Jede Person für sich ist liebenswert und fügt sich fantastisch ins Gesamtbild.
Die Idee der Story find' ich super, auch wenn sie natürlich nicht ganz neu ist. Aber ich mag Endzeit-/Zombiebücher und Fanny Bechert hat hier eine mitreißende Story geschrieben. Ich habe richtig mit den Protagonisten mitgefiebert und an einigen Stellen regelrecht die Luft angehalten.
Nun bin ich sooo gespannt auf den zweiten Teil, denn natürlich gibt es einen mega Cliffhanger! -.- Ich find das immer so doof auf folgende Teile warten zu müssen... Dafür bin ich viel zu ungeduldig! :D
Fazit
"Gegen Bestien" ist ein klasse Reihenauftakt, der mich richtig gefesselt hat. Die Story ist spannend und die Protagonisten mag ich sehr!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

new adult, aliens, wilds, young adult, anderer planet

Love & Revenge - Pakt des Schicksals

Annie J. Dean
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.08.2017
ISBN 9783646300512
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
Der "Circle" und die "Wilds" kämpfen noch immer gegeneinander und Danina und Rave stehen irgendwie zwischen den Fronten. Als sich Rave von ihr abwendet und den Kontakt abbricht, bricht für Danina eine Welt zusammen. Doch sie hört nicht auf um ihn und ein selbstbestimmtes Leben zu kämpfen und als sich die Lage immer mehr zuspitzt, müssen alle an einem Strang ziehen, um die Menschheit zu retten.

Meinung
Auf diese Fortsetzung, die gleichzeitig und Reihenabschluss ist, habe ich sehnsüchtig gewartet, denn Band eins dieser Reihe hat mir unglaublich gut gefallen! Und auch der finale zweite Band konnte mich komplett überzeugen. Ich bin noch immer sehr begeistert von Annie J. Deans Schreibstil, denn sie kann mich mit ihren erdachten Welten immer mitreißen.
Ich bin auch in diesem Buch wieder total versunken und konnte nicht aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht. Die Story ist richtig spannend und ich habe an mehreren Stellen so mit Danina, Rave und Co. mitgefiebert und auch sehr gelitten. Es gab einige Höhepunkte und Wendungen in der Story und auch wenn ich bei einigen schon etwas geahnt hatte, war das Buch trotzdem vom Anfang bis zum Ende spannend und packend!

Das Buch ließ sich unglaublich gut weglesen und war dadurch leider auch viel zu schnell vorbei! :D
Ich mag die Protagonisten noch immer sehr und natürlich hat es mir vor allem Rave angetan! Er ist einfach fantastisch! <3 Und dann gibt es da ja auch noch die Charaktere, die ich nicht mag, die bösen Mistkerle, bei denen ich genau wusste, dass sie ein falsches Spiel spielen! Hier nenne ich natürlich keine Namen, im nicht zu spoilern!
Aber auch diese "Gegenspieler" hat die Autorin treffend gezeichnet, sodass die Antipathie richtig spürbar war. Und das brauche ich in einem Buch auch, damit es mit mitreißt.
Ich bin sehr traurig, dass die Geschichte von Danina und Rave hiermit vorbei ist, denn sie sind mir sehr ans Herz gewachsen. Es wäre irgendwie richtig cool, wenn es noch weitere Bände der Reihe geben würde. Lieber Verlag, liebe Autorin, ist da was zu machen??? :)

Fazit
"Pakt des Schicksals" ist genauso mitreißend wie der erste Band der Reihe und hat mich unglaublich begeistert. Ich hätte gerne mehr von Danina, Rave und Co.! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

38 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

samelove, schmerz, lesbians, mobbing, musik

SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

Nadine Roth
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783906829418
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Auf das neue Buch von Nadine Roth habe ich mich sehr gefreut, denn ich mag, wie sie schreibt. Schon mit „Bloody Mary“ konnte sie mich überzeugen und so war ich sehr gespannt auf eine reine Lovestory so ganz ohne Fantasy von ihr. Und dass es auch noch ein Coming Out Roman ist, macht die ganze Sache noch spannender! Ich mag Gay Romance ja sehr, das wisst ihr inzwischen ja sicherlich und darum war es ganz klar, dass ich den ersten Band der „SAMe Love“ Reihe lesen werde.Die Story geht ohne großes „BlaBla“ gleich los und man lernt Sam und ihre Freunde, darunter auch Romy, sofort kennen. Es hat mir gut gefallen, dass Sam und Romy gleich zu Beginn des Buches aufeinandertreffen und ihre „Beziehung“ so Zeit hat, sich zu entwickeln. So lernt man sie nach und nach besser kennen, man leidet mit ihnen und man freut sich mit ihnen.
Ich mochte Sam wirklich sofort, denn sie ist ein tolles Mädel und manchmal hat sie mich an mich selbst erinnert. Früher war ich irgendwie ein bisschen wie sie und ich habe mich in ihr erkannt. Das macht es dann natürlich noch leichter eine Protagonistin ins Herz zu schließen.Und auch ihr ganzer Freundeskreis ist mir gleich von Anfang an sympathisch, ihre beste Freundin Vanessa ist zum Beispiel auch toll.
Und Romy ist sowieso einfach wundervoll! Ich mag sie so sehr! Ihr Auftreten und ihre ganze Art sind einfach total einnehmend und sympathisch! Sie hat einen herrlichen Humor und ist so liebenswert! Ich kann also verstehen, warum sie Sam auffällt! :)
ABER: Stellenweise fand ich es etwas übertrieben dargestellt, wie sehr Sam auf Romy reagiert und was sie alles „anmacht“. Das fiel mir gerade am Anfang sehr auf, wo Sam irgendwie auf jede einzelne Bewegung von Romy reagiert, indem sie rot wird oder ihr heiß wird oder so.
Und ab einem gewissen Punkt (den ich nicht nennen kann, ohne zu sehr zu spoilern) konnte ich Sam überhaupt nicht mehr verstehen und sie verlor ein bisschen etwas von ihrer Sympathie! Sie lässt sich plötzlich viel zu schnell unterkriegen und unterwirft sich der Meinung anderer und das fand ich sehr schwach. Klar, die Situation ist sicherlich nicht einfach, aber sie hätte auch einen anderen Weg wählen können und kurzfristig war ich unglaublich wütend auf sie. Sie hätte all das etwas vermeiden können, wenn sie sich früher anders entschieden hätte.Sowieso habe ich mich sehr in die Story reingesteigert und alle Emotionen zusammen mit den Protagonisten erlebt. Ich habe mit ihnen gehofft und gebangt und wohl genauso wie Sam nur auf den großen Knall gewartet.
Ich mag den Schreibstil von Nadine Roth sehr, denn sie schreibt unglaublich locker und leicht und einfach alltäglich. Doch eins ist mir in diesem Buch aufgefallen. Es gibt eine Wortwiederholung, die mir irgendwann soooo auf die Nerven gegangen ist und dadurch ist sie mir immer mehr aufgefallen. Ständig „haucht“ irgendjemand etwas und irgendwann habe ich nur darauf gewartet, dass das Wort wieder auftaucht xD
Aber davon abgesehen ist die Sprache und der Stil super eingängig und auch passend für die Story.

Und dann gibt es da noch diesen megageilen Punkt, den ich unbedingt erwähnen muss, weil ich es einfach super finde!! Es gibt es richtig cooles Crossover mit Jennifer Wolfs "No Return" Reihe! Das hat mich richtig begeistert!! Noch immer feiere ich das total!! <3

Fazit
"SAMe Love" ist eine gefühlvolle Lovestory zweier jungen Mädchen, denen man einfach alles Glück der Welt wünscht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

flüchtling, flucht, liebe, kosovo, ritzen

Über alle Grenzen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 25.08.2017
ISBN 9783906829470
Genre: Romane

Rezension:

Meinung
Auf dieses Buch war ich unglaublich gespannt, denn ich mag Maya Shepherds Schreibstil unglaublich gern und daher habe ich mich auf ihr neustes Werk sehr gefreut.
Und sie hat mich auch mit „Über alle Grenzen“ nicht enttäuscht. Von Anfang an war ich sofort in der Story drin. Es geht gleich interessant los und es wird nicht lange rumgeschwafelt.
Anna war mir sofort sympathisch, der Rest ihrer Familie kam allerdings nicht so gut bei mir an. Alle sind sehr auf sich selbst fixiert und so war es nicht sehr harmonisch.
Doch als Anna auf Yasin trifft, ist alles wieder gut. Sie blüht auf und auch ich hatte das Gefühl, dass ich wieder durchatmen kann. Kennt ihr das, wenn ihr mit den Protagonisten eines Buches mitfiebert? Hier ging es mir die ganze Zeit so und ich war sehr glücklich, als man Yasin kennenlernt. Er ist ein ganz wundervoller Mensch und so liebenswert. Ich mochte ihn wirklich sofort und habe ihn für seine Stärke bewundert.
Ich habe die ganze Zeit auf den großen Knall gewartet und dass etwas grausames passiert und dann kam er mit voller Wucht!
Ab diesem Zeitpunkt hatte ich nur noch Gänsehaut und ich habe so mit den beiden mitgelitten. Ich war wütend und fassungslos und Maya Shepherd hat all meine Gefühle gefordert. Sie schreibt so mitreißend und gefühlvoll, sodass ich mich den Protagonisten sehr nah gefühlt habe.
Fazit
„Über alle Grenzen“ ist eine total gefühlvolle und mitreißende Story, die mich auch nach dem Lesen noch lange beschäftigt hat!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

weltall, ebook, weltraum, rise, lovestory

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Sandra Hörger
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.08.2017
ISBN 9783646603040
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Meinung
Ach du meine Güte, was ist das bitte für ein Buch???Kennt ihr das, wenn ihr eure Gedanken über eine Geschichte nicht in Worte packen könnt? Wenn euer Herz überquillt vor Gefühlen und ihr nicht wisst vohin damit? Wenn es im Bauch kribbelt? Ja, dann ist man buchverliebt! Und genau so ging es mir bei „Zwischen Liebe und Leid“. Dieses Buch hat mich derart mitgerissen und berührt, das ist irre. Ich kann das gar nicht beschreiben, was genau mich so bewegt hat, aber die Story ist einfach fantastisch! Sie ist neu und innovativ und so super spannend! Sie zeigt altbekanntes neu verpackt und mit vielen neuen Ideen.Und auch die Protagonisten konnten mich sehr begeistern. Rise ist eine so starke Persönlichkeit, die genau weiß, was sie will! Ich mag an ihr, dass sie an ihren Prinzipien festhält und nicht alles sofort fallenlässt, nur weil sie einem Mann begegnet! Sie denkt immr nur an das Wohl ihrer Familie und stellt sich selbst die ganze Zeit zurück. Das finde ich bewunderswert.
Auch Corvin ist ein toller Protagonist. Er ist willensstark und trotzdem sympathisch und liebenswert. Auch er weiß ganz genau, was er will und möchte sein Leben nicht von anderen Leuten bestimmen lassen.
Und wisst ihr, was mich noch begeistert hat? Sandra Hörgers Art zu schreiben! Sie hat einen ganz tollen Schreibstil und ungewöhnliche Ideen, die Sprache zu nutzen. Sie beschreibt selbst ganz einfache Dinge so toll, dass man durch die Seiten fliegt. Sie spielt mit der Sprache, gibt den Bewohnern der Raumstation sogar eine eigene. Die Idee fand ich mal richtig genial! Die Oberschicht nutzt das Lateinische und die SUBLevler habe ihren ganz eigenen Slang bekommen. Super Einfall, toll umgesetzt!
Ein weiterer positiver Aspekt des Buches ist für mich, dass der Schwerpunkt der Story NICHT auf die Liebesgeschichte gelegt wird. Klar, es gibt diese Anziehung zwischen den Beiden, aber trotzdem nimmt ihre Lovestory nicht zu viel Platz ein und das ganze Drumherum wird toll erzählt. So rutscht der eigentliche Fantasy-Sci-Fi-Aspekt nie zu weit in den Hintergrund. Und gerade das hat mich auch so begeistert. Ich musste nicht seitenweise Geschmalze lesen, sondern durfte eine fantastisch ausgearbeitete Science-Fiction-Welt erleben!

Nun kann ich es kaum erwarten, bis Band zwei erscheint, denn natürlich würde ich am Liebsten sofort weiterlesen!  
Fazit
"Zwischen Liebe und Leid" hat mich unfassbar begeistert und wartet mit einer für mich ganz neuen Idee auf. Die Protagonisten sind fantastisch und der Stil der Autorin einfach der Wahnsinn. Absolute Leseempfehlung von mir!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

elfen, liebe, magie, elfenwächter, freundschaft

Elfenwächter (Band 2): Weg des Krieges

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 402 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.07.2017
ISBN 9783906829494
Genre: Fantasy

Rezension:

ACHTUNG! DIES IST DER ZWEITE BAND EINER REIHE, DARUM KANN DIESE REZENSION SPOILER ENTHALTEN!


Meinung
Endlich konnte ich die Fortsetzung der „Elfenwächter“-Reihe lesen! Band eins hat mir sehr gut gefallen und ich war unglaublich gespannt auf den zweiten Teil, da der erste einen richtig blöden Cliffhanger hatte.Ich habe einen Moment gebraucht, bis ich wieder in der Story drin war, denn ich musste mir das Geschehen und auch die Protagonisten erst wieder ins Gedächtnis rufen. Konnte mich irgendwie nur noch an Tris und Avathandal erinnern und alle anderen waren weg.... Habe mich dann aber nach ein paar Kapiteln wieder gut in der Geschichte zurechtgefunden.Doch leider geht es mir hier wieder ähnlich wie in Band eins, die ganze Story ist mir zu gefühlsduselig. Tris ist nur noch am Schmachten und kriegt nix anderes mehr mit und selbst Avathandal, der immer elfentypisch etwas hart und zurückhaltend war, ist total verweichlicht.Tris ist mir mit der Zeit ein kleines bisschen auf die Nerven gegangen, da sie bei jeder Gelegenheit peinlich berührt ist und errötet. Alles ist ihr unangenehm und wehe man spricht sie auf ihre Beziehung zu Ava an. Das war mir alles ein bisschen viel.
Ansonsten passiert auch nicht viel, die Truppe wandert durch die Welt, um den Thronfolger zu suchen und den aktuellen König zu stürzen. Es gibt ein paar kleine Auseinandersetzungen mit Trollen, aber ansonsten klappt alles eigentlich viel zu einfach.Spannung kam bei mir nicht so viel auf. Und auch das große Ende des Buches war viel zu unspektakulär. Die letzte Schlacht war viel zu schnell vorbei und viel zu einfach. Und da sich die Truppe kurz vorher getrennt hat, bekommt man auch nur den Teil mit, den Tris miterlebt und der Rest wird ihr später nur nacherzählt. Das hat dem Ganzen für mich etwas die Spannung genommen, da der andere Teil der Schlacht offensichtlich fieser war. Dadurch, dass man da nicht direkt dabei war, hielt sich das Mitgefühl bei mir für bestimmte Personen (die ich aufgrund des Spoilers nicht nennen kann) ziemlich in Grenzen. Ich konnte einfach nicht mitleiden. Das find ich sehr schade. Insgesamt waren mir die Protagonisten aber doch wieder sympathisch, auch wenn sie, wie erwähnt, manchmal echt zu verweichlicht schienen.
Auch wenn das jetzt nicht so klingt, hat mir das Buch trotzdem gefallen und es hat mir Spaß gemacht, es zu lesen.
Ich gehe ganz stark davon aus, dass es noch (mindestens) einen weiteren Band geben wird, da man den Protagonisten quasi mitten im Satz das Wort abgeschnitten hat und das Buch beendet hat (das gefiel mir überhaupt nicht, das Ende kam so unvermittelt und wirklich mitten in einer Szene...) und ich werde die Fortsetzung auf jeden Fall lesen wollen!
Fazit
"Weg des Krieges" ist eine Fortsetzung mit ein paar Schwächen, die mir aber trotzdem gut gefallen hat! Ich werde die Reihe definitiv weiter verfolgen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

sarkasmus, loyalität, irland, freundschaft, liebe

Küss mich (Sammelband)

Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 530 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 16.07.2017
ISBN 9783906829609
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Ich bin total begeistert, wie sehr mich dieses Buch von Anfang an mitgerissen hat. Ich liebe Sam und ihren Sarkasmus! Sie hat einfach eine herrlich bissige Art von Humor, über den ich sehr oft schmunzeln musste! Und außerdem ist sie eine eine liebenswerte Persönlichkeit, die ich richtig mochte. Manchmal ist sie mir aber doch ein bisschen auf die Nerven gegangen, denn sie ist eben ein Teenie-Mädel. Manchmal etwas anstrengend. Außerdem war sie mir doch etwas vertrauensselig und vorschnell, was Chris betraf. Sie konnten sich ja gar nicht richtig kennenlernen und schon sind sie zusammen ins Bett (bzw. Heu) gehüpft. Für eine 17-Jährige find' ich das etwas schnell.Wobei ich sagen muss, dass Chris schon sehr süß und liebenswert ist und er mir auch echt schnell ans Herz gewachsen ist.Was mich allerdings an allen Charakteren etwas gestört hat, war die offensichtliche, öffentliche Zurschaustellung dessen, was dann später hinter verschlossenen Türen stattfinden soll. Ihr wisst was ich meine. Quasi mitten im Gespräch springt mindestens eins der Pärchen auf, um Sex zu haben. Ständig. Und jeder weiß es. Und auch der reiche Alkoholfluss war mir zwischendurch etwas zu viel. Okay, vielleicht bin ich da alt und prüde, aber es hat mich gestört.
Eine Schwachstelle von Sam tauchte im Verlauf des zweiten und dritten Buches dann noch auf: Sie ist manchmal wirklich viel zu leichtgläubig gewesen und ließ sich von anderen ihr Glück kaputt machen, ohne irgendetwas zu hinterfragen. Sie läuft einfach weg, anstatt das Gespräch zu suchen und benimmt sich dann noch wie eine egoistische Kuh. Sie ist unfassbar eifersüchtig, aber sie selbst darf mit Bastian einfach alles tun. Das passte für mich einfach nicht und sie war mir in Band drei häufig einfach nur noch unsympathisch, da sie zu viele blöde Dinge getan hat.So fiel es mir dann zwischendurch doch oft schwer, Sam zu mögen, obwohl sie eigentlich eine tolle Protagonistin ist.
Aber die ganze Story ist unglaublich zuckerwattesüß und genau das richtige für alle, die romantische Geschichten mögen. Es gibt die üblichen Teeniedramen und auch eine gute Portion Gezicken, aber auch die Romantik kommt natürlich nicht zu kurz. In Teil drei steigert sich das Drama dann noch um einiges und es wird nochmal sehr spannend.
Es gibt allerdings ein paar Stellen in der Story, die etwas unlogisch sind oder die ich nicht verstanden habe. Sams Vater interessiert sich zum Beispiel herzlich wenig dafür, wo seine Tochter nächtelang ist, obwohl er sie zu diesem Urlaub mitgeschleppt hat, um Zeit mit ihr zu verbringen. Das passte für mich nicht ganz.
Der Schreibstil von Jasmin Romana Welsch ist einfach fantastisch. Er ist super locker und lustig und sie hat einen so tollen Humor. Es hat so Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, da ich ständig über die lustigen Dialoge der Protagonisten lachen musste.
Aber neben all dem Humor gibt es auch ernste Szenen, da Chris ein paar Probleme mit sich herumschleppt.
Das alles ist zu einer spannenden und abwechslungsreichen Story verwoben.
Fazit
Dieser Sammelband der "Küss mich" - Trilogie ist genau das Richtige für alle, die schöne Teenie-Lovestorys mögen. Die Story ist herrlich süß mit einer kleinen Portion Spannung und sie lässt sich toll lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

sommer, 5 diamanten, liebesroman, romance, rezensio

50 Tage: Der Sommer meines Lebens

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 472 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.06.2017
ISBN 9783906829432
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt
Im Sommer 1965 soll Jade zusammen mit ihrer, bis dato, besten Freundin Katie ins Sommercamp, obwohl sie diese einige Tage vorher knutschend mit ihrem Freund erwischt hat. Darauf hat Jade aber überhaupt keine Lust und versteckt sich an einer Raststätte kurzerhand im Auto eines fremden jungen Mannes. So lernt sie Jason kennen und der Roadtrip ihres Lebens beginnt.

Meinung
Schon ewig lange möchte ich diesen ersten Liebesroman von Maya Shepherd lesen, doch irgendwie habe ich es nie geschafft. Ihr kennt das ja, dann kommt dieses Buch dazwischen, dann jenes.... Manchmal muss man mich erst zu meinem Glück zwingen! Und dies tat in diesem Fall der Sternensand Verlag, der dieses Schätzchen nun unter seine Fittiche nimmt! Und dafür bin ich unglaublich dankbar! Dieses Buch hat die beste Betreuung verdient, die man finden kann, denn es ist einfach nur traumhaft schön!Die Story klingt erstmal sehr gewöhnlich, denn es gibt sicherlich einige Bücher, die thematisch ähnlich sind. Aber das lässt sich bei der Fülle der Neuerscheinungen heutzutage auch kaum noch verhindern. Drum hat mich das überhaupt nicht abgeschreckt und ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Die Story startet sofort durch, es wird nicht lange drumherumgeredet, sondern man steigt direkt ins Geschehen ein und geht quasi direkt mit Jade und Jason auf Reisen. Überhaupt hat mich die Handlung total mitgerissen und es hat SO viel Spaß gemacht, die beiden Protagonisten zu begleiten! Man geht auf einen Roadtrip, erlebt unglaublich viele Dinge mit den Beiden und wird ein Stück weit mit ihnen erwachsen. Ich habe während des Lesens ganz viele Emotionen durchlebt. Ich habe mich mit Jade geärgert, mit Jade und Jason gelacht, ich habe geweint, gewütet und mich gefreut. Hier hat man wirklich eine ganze Bandbreite an Gefühlen, die man braucht. Eine richtig tolle Mischung von Drama, Lovestory und Humor bietet diese Story auf jeden Fall. Außerdem lässt sich das Buch durch den lockeren Schreibstil super lesen, sodass ich es gar nicht aus der Hand legen wollte.
Wie oben schon beiläufig erwähnt, mochte ich die Protagonisten sehr! Klar, Jade ist anfags schon ein bisschen naiv und hat richtig Glück, dass sie auf Jason und nicht auf irgendeinen Vollidioten trifft. Trotzdem mochte ich sie sehr gerne. Man merkt ich Verlauf der Geschichte, dass sie an ihren Erlebnissen wächst und stärker und selbstbewusster wird. Das hat mir sehr gefallen.Jason war mir sofort sympathisch! Da ging es mir wohl ähnlich wie Jade, denn auch ich hätte mich ihm gerne auf seiner Reise angeschlossen! Er ist ein unglaublich liebenswerter und lebensfroher Typ und auch wenn er diese Eigenschaften oft hinter schlechter Laune und blöden Sprüchen versteckt, so mochte ich ihn doch sehr. Außerdem mochte ich das Miteinander der Protagonisten sehr, es war so unterhaltsam, ihren Gesprächen und Witzen zu lauschen.

Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich gut unterhalten. Es gab keine Längen in der Story und ich habe mich nicht eine Sekunde gelangweilt!
Fazit
Maya Shepherd hat mit "50 Tage" eine ganz wundervoller Roadtrip - Lovestory geschrieben, die mich unglaublich begeistert hat!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, fantasy, verrat, liebling, geheimhaltung

Love & Revenge - Zirkel der Verbannung

Annie J. Dean
E-Buch Text: 404 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.05.2017
ISBN 9783646300505
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
Danina lebt auf dem Planeten Isis unter der Herrschaft des "Circle", der das ganze Leben der Bewohner bestimmt. Ab ihrem 21. Geburtstag verlieren sie ihre Entscheidungsfreiheit und dieser Tag steht für Danina kurz bevor. Darum möchte sie noch einmal raus, tanzen und die Freiheit genießen. Doch dabei bricht sie ein paar Regeln und als sie dann auch noch auf den Anführer der "Wilds" trifft, gerät ihr Leben völlig aus dem Ruder.
Meinung
Viele von euch wissen sicherlich, dass ich ein großer Fan von Annie J. Dean bin und so war es ganz klar, dass ich auch ihr neustes Werk lesen werde! Der Klappentext hat mich zusätzlich neugierig gemacht und so habe ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgesuchtet! Es war so gut!!
Man steigt direkt in die Story ein und sie ist sofort richtig spannend. Ich habe mich während des Lesens nicht eine Sekunde gelangweilt und war mitten in der Story. Die Spannung hält sich bis zum Schluss und steigert sich zwischendurch immer mal wieder. Es gab zwar einige Dinge, die ich sofort wusste (im Gegensatz zu Danina, die ein bisschen gebraucht hat, um dieses Geschehen einzuordnen), aber trotzdem hat mich die Geschichte mitgerissen.
Irgendwie hat mich das Buch an eine Mischung aus Marissa Meyer und Cassandra Clare erinnert, keine Ahnung, wie ich darauf komme, aber die beiden Autorinnen hatte ich beim Lesen sofort im Kopf.
Kommen wir nun zu den Protagonisten.... Danina mochte ich sofort, sie ist ein starkes Mädel, das weiß, was es will. Außerdem ist sie freundlich und sehr liebenswert. Rave dagegen ist der typische fiese Mistkerl, aber trotzdem ist er natürlich (m)ein Traum!! Ich konnte ihn einfach nicht NICHT mögen, das war nicht möglich! xD Er ist mir im Verlauf der Story unglaublich ans Herz gewachsen und ich hatte das Gefühl, dass ich ihn richtig kennengelernt habe.

Der Schreibstil von Annie J. Dean ist sehr angenehm zu lesen, er ist flüssig und kommt ganz ohne Bandwurmsätze aus. So lässt sich das Buch locker flockig lesen und das hat es sehr angenehm gemacht.

Nun habe ich Band eins also beendet und warte sehnsüchtig auf Teil zwei der Story. Herrje, wie soll ich das denn bis dahin aushalten?? Das Buch war sooo gut und ich möchte unbedingt sofort wissen, wie es weitergeht!!!

Fazit
"Zirkel der Verbannung" war ein fantastischer Reihenauftakt, der mich bis zur letzten Seite total gefesselt hat! Die Story ist super und die Protagonisten sind einfach nur super sympathisch!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

elesztrah, fanny bechert, elfen, pöni, asche und schnee

Elesztrah - Asche und Schnee

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.04.2017
ISBN 9783906829364
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung
Hach, sehnsüchtig erwartet habe ich Fortsetzung der "Elesztrah" - Reihe von Fanny Bechert und auch dieser zweite Band ließ sich sehr gut lesen. Ich war von Beginn an wieder direkt in der Story drin und es ging genauso spannend weiter, wie der erste Teil aufgehört hat. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Die Geschichte hat mich sehr mitgerissen und es gab zwischendurch auch einen sehr interessanten Plottwist, der mir gut gefallen hat. Allerdings bin ich sehr froh darum, wie sich die Dinge später noch entwickelt haben. Dazu sage ich natürlich nichts weiter, denn ich möchte nicht spoilern.
Aber diese Story macht deutlich, dass man seinem Schicksal nicht entkommen kann.

Lysanna ist für Großes bestimmt und dieser Bestimmung kann sie nicht entgehen. Ich habe ihr immer das Beste gewünscht, denn ich finde sie wirklich sehr sympathisch. Im ersten Band hat es ja etwas gedauert, bis ich sie mochte, aber dafür mag ich sie jetzt umso lieber!
Überhaupt gibt es in Elesztrah viele liebenswerte Protagonisten und vor allem Aerthas habe ich sehr ins Herz geschlossen!
Dieses Buch ist wirklich eine tolle Fortsetzung, die alles hat, was diese Story braucht. Die Mischung zwischen Spannung, Drama, Intrigen, Machtkämpfen und großen Gefühlen stimmt genau und hat mich sehr gut unterhalten.

Fazit
"Asche und Schnee" ist eine sehr gute Fortsetzung, die mir richtig gut gefallen hat! Spannende Story und tolle Charaktere machen dieses Buch sehr lesenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

133 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

bloody mary, liebe, hass, rache, nadine roth

Bloody Mary

Nadine Roth
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 12.03.2017
ISBN 9783906829340
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung
Nadine Roth hat sich zu Anfang des Buches nicht groß zurückgehalten, die Story geht gleich mal richtig fies und gruselig los. Die Story ist abwechselnd aus der Sicht von Mary und von Avian geschrieben und Marys Szenen sind teilweise echt grauselig beschrieben. Aber man lernt sie dadurch auch gleich von Beginn an richtig kennen. Man spürt ihre Gefühle und erfährt alles aus nächster Nähe. Sie ist richtig gemein und rachsüchtig, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich ihr Benehmen ein winziges Bisschen verstehen kann, Ich bin da tatsächlich total hin- und hergerissen, weil einerseits hat sie schlimme Dinge getan, aber andererseits wurden auch ihr üble Dinge angetan. Ich war zwischenzeitlich echt in einem moralischen Dilemma, denn Mary ist mir mit der Zeit immer sympathischer geworden.
Und auch Avian ist ein sehr liebenswerter Protagonist, den ich sehr schnell mochte. Auch seine Kapitel sind in der Ich-Perspektive geschrieben, sodass man auch bei ihm nah am Geschehen ist und immer ganz genau weiß, was er denkt und fühlt.
Und dann ist da ja auch noch Joe, der beste Freund von Avian. Leider spielt er im Verlauf der Story keine soooo große Rolle mehr (bzw. in weiten Teilen der Geschichte) und das finde ich unglaublich schade. Ich mochte ihn von der ersten Sekunde an und ich weiß auch ganz genau warum. Ich kann das hier jetzt nicht erwähnen, denn das wäre doch ein großer Spoiler, ich sage nur: ICH WUSSTE ES SOFORT!
Die Story ist eine gelungene Mischung aus Gruselhorror/-fantasy, Roadtrip und Lovestory. Irgendwie. Von allem ist etwas dabei und dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende mitgerissen und total in seinen Bann gezogen.
Und auch der lockere und leichte Schreibstil hat es mir total leicht gemacht, ganz in der Story zu verschwinden.
Einzig das Ende hat mir nicht gefallen, das hat mich tatsächlich ein bisschen aufgeregt. Das hätte ich mir anders gewünscht und ich hätte die Geschichte anders ausgehen lassen. Aber ich bin ja keine Autorin und Nadine Roth weiß schon, wieso sie dieses Ende gewählt hat! :) Ich habe mir nur ein anderes Ende gewünscht, was meiner Meinung nach noch besser gepasst hätte.

Fazit
"Bloody Mary" ist eine mitreißende Story, die mich bis zum Schluss nicht losgelassen hat. Gruselstory mit liebenswerten Protagonisten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

76 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

avathandal, romance, herzblut, debüt, schön

Elfenwächter - Weg des Ordens

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 15.01.2017
ISBN 9783906829302
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung
Mit "Der Weg des Ordens" hat Carolin Emrich ein tolles Fantasydebüt geschrieben. Es führt uns sachte an die Story heran und lässt uns Tris & Co. kennenlernen.
Die Geschichte ist sehr interessant und auch gut durchdacht, aber leider lag für mich der Schwerpunkt auf den falschen Themen. So gab es zu wenig politische, kämpferische Story. Das Augenmerk lag irgendwie die meiste Zeit auf der Beziehung zwischen Tris und Avathandal (sehr schwieriger Name, den ich immer nur überlesen habe und gerade nochmal nachschauen musste -.-). Okay, gehört auch zur Politik, weil verfeindete Rassen etc. aber ich hätte mir sehr viel mehr Interaktion mit anderen Personen gewünscht. So hatte man "Nur" Tris, Avathandal und die Wächter bzw. eigentlich nur Troy. Versteht ihr, was ich sagen will? Auf jeden Fall hätte man die Story sehr viel spannender gestalten können, auf den letzten Seiten geht es erst richtig los und dann ist Band eins zu Ende! Was zur Hölle? Das find ich unglaublich ärgerlich und nervig.
Was mich sehr gestört hat, waren einige abrupte Kapitelenden mit Zeitsprung zum nächsten Kapitel, sodass einem ein Teil der Handlung fehlte, bzw. dieser nur in einem Rückblick erzählt wurde. Das unterbrach die Szenen immer etwas.
Was mir dafür aber sehr gefallen hat, ist die Perspektive, aus der das Ganze erzählt wird. Man erfährt die Handlung direkt von Tris aus der Ich-Perspektive und das mag ich ja immer sehr.
Tris war mir auch recht sympathisch, nur ein bisschen begriffsstutzig ist sie die ganze Zeit über. Ich als Leser wusste recht schnell, was so für "Geheimnisse" herauskommen würden, nur sie selber hat es recht spät alles verstanden.
Troy ist für mich immer ein bisschen undurchsichtig gewesen. Eigentlich fand ich ihn anfangs super sympathisch, aber mit der Zeit war ich mir (genau wie Tris) sehr unsicher, wie er wirklich tickt.
Und dann wäre da noch Avathandal, der Elf mit dem Namen, den ich mir nicht merken kann. Ihn fand ich sofort sehr liebenswert und das hat sich auch im Verlauf der Story nicht geändert.
Tris und "ihr" Elf sind die ganze Zeit sehr zurückhaltend miteinander umgegangen, zwischendurch hätte ich mir ein bisschen mehr Gefühl gewünscht. Man muss ja nicht gleich voll rangehen, aber etwas mehr Körperkontakt wäre sicher hinnehmbar gewesen! ;)
Das Buch ließ sich sehr gut lesen, denn die Sprache ist recht locker und leicht. So hatte ich keine Probleme in die Geschichte reinzufinden und hatte die Geschichte schnell inhaliert.

Fazit
"Der Weg des Ordens" ist ein ordentlicher Reihenaufktakt, der für mich aber gerne noch etwas länger hätte sein können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

118 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

geister, liebe, dark diamonds, annie j. dean, carlsen

Seelenhauch

Annie J. Dean
E-Buch Text: 439 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300109
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover
Das Cover ist einfach soooo gut, denn es passt perfekt zu dem, was ich mir beim Lesen vorgestellt habe!!

Meinung
Oh mein Gott, ich habe schon lange nicht mehr SO ein gutes Buch gelesen! Es fällt mir auch immer noch unfassbar schwer, meine Meinung in Worte zu fassen.
Die Story ist soooo unglaublich fantastisch und spannend vom Anfang bis zum Ende. Ich wurde so mitgerissen, dass ich förmlich Helens und Elias' Gefühle spüren konnte. Ich war die ganze Zeit mitten in der Geschichte drin und habe alles hautnah miterlebt. Das klingt irgendwie etwas schräg, wenn man so etwas behauptet, aber es war hier tatsächlich so, dass ich das Gefühl hatte, dass ich das alles selbst miterlebe. Alles war so realistisch geschildert und ich hatte alles ganz genau vor Augen.
Ich finde es noch immer unfassbar, wie sehr mich dieses Buch gepackt hat. Ich habe so sehr mitgefiebert, dass ich selbst Herzklopfen und Gänsehaut hatte!
Noch dazu sind Helen und Elias so wundervolle Charaktere, man muss sie einfach mögen. Sie sind beide so sympathisch und liebenswert. Elias ist absolut mein Typ und würde im echten Leben perfekt zu mir passen! xD Ich habe mich beim Lesen schon ein bisschen in ihn verguckt. Das ging gar nicht anders!!!
Und auch der Schreibstil der Autorin macht es einem unglaublich einfach, in die Story einzutauchen, denn er ist einfach perfekt. Locker und leicht und trotzdem mitreißend und detailgetreu. 

Fazit
"Seelenhauch" ist einfach perfekt! Absolut mitreißend, sodass es mich auch lange nach dem Ende nicht losgelassen hat. Die Charaktere sind total sympathisch und man muss dieses Buch einfach verschlingen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

51 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

unlike, new york, humorvoll, evan, sara

Unlike

C.M. Spoerri
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 12.12.2016
ISBN 9783906829289
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt
Sara will ihren größten Wunsch erfüllen und Weihnachten in New York verbringen. Dafür nimmt sie sogar auf sich, dort allein bei Evan zu wohnen, den sie nur aus einem Single Chat kennt. Wird sie ihr Glück finden?

Cover
Das Cover finde ich einfach wundervoll, denn es verbreitet für mich richtiges Weihnachtsfeeling und passt daher toll zum Titel.

Meinung
Die Story von Sara und Evan ließ sich richtig gut lesen und hat mir ein paar tolle Lesestunden bereitet. Stil und Sprache von C.M. Spoerri ist gewohnt locker und leicht und hier in diesem Buch auch an den richtigen Stellen ein bisschen sexy ;) Die Geschichte vereint Spannung, Liebe und Erotik sehr gekonnt, nur die Weihnachtsstimmung fehlt mir. Für einen Weihnachtsroman kommt definitiv das winterlich weihnachtliche viel zu kurz. Das find ich sehr schade.
Ansonsten ist die Geschichte sehr süß und genau das Richtige für Fans von Lovestories.
Evan ist anfangs voll der fiese, moderne Scrooge, der mir tatsächlich auch erst mit der Zeit ans Herz gewachsen ist. Er ist mir von Kapitel zu Kapitel immer sympathischer geworden. Bei Sara hatte ich da schon mehr Schwierigkeiten, denn sie war mir ein bisschen zu sehr zwiegespalten und in ihrem Kopf wohnen mir zu viele Kontrollmonster. Das störte mit der Zeit ein bisschen, da diese immer und immer wieder erwähnt wurden. Aber tief im Inneren mochte ich schlussendlich dann auch Sara! ;)
Ich find es super, dass die Story abwechselnd aus der Sicht beider Protagonisten erzählt wird, so lernt man sie beide besser kennen, weil man immer genau was, was sie gerade denken und fühlen.
Ich hatte sehr viel Spaß dabei, die Beiden zu begleiten!

Fazit
"Unlike" ist eine schöne Lovestory mit sympathischen Protagonisten, der nur leider das Weihnachtliche ein bisschen abhanden gekommen ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

131 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

elesztrah, feuer, eis, magie, elfen

Elesztrah - Feuer und Eis

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 06.11.2016
ISBN 9783906829272
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
Als die Elfe Lysanna herausfindet, dass ihr Gefährte von dem gefürchteten Flammenden Lord gefangen gehalten wird, verspürt sie nur einen Wunsch: ihn zu befreien. Dabei zählt sie auf die Hilfe ihres Clans ›Angelus Mortis‹.
Mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Kampf taucht jedoch der Elfenkrieger Aerthas in ihrem Dorf auf, mit dem sich Lysanna auf unerklärliche Weise verbunden fühlt. Liegt es daran, dass sie beide geheimnisvolle Kräfte in sich tragen, die sie gemeinsam lernen müssen, zu beherrschen? Denn ihre vereinte Macht könnte die einzige Möglichkeit sein, den Flammenden Lord endgültig zu vernichten.
Doch selbst wenn ihnen das gelingen sollte, steht die wachsende Zuneigung, die zwischen Aerthas und Lysanna entsteht, unter einem ungünstigen Stern.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Cover
Ich weiß gar nicht, was ich zu diesem Cover sagen soll, denn es sieht einfach so unfassbar gut aus!

Meinung
Und wieder einmal stand ein neues Buch aus dem Sternensand Verlag auf meiner Leseliste! Ich mag die Bücher dieses Verlags sehr und auch Band eins der "Elesztrah" Reihe hat mich gut unterhalten.

Zwar hat es ein bisschen gedauert, bis ich in der Story drin war, denn anfangs wird ziemlich viel erzählt und es passiert sehr wenig Spannendes, doch mit der Zeit steigerte sich das dann immer mehr. Auch der lockere und leichte Schreibstil hat es mir leicht gemacht, der Story zu folgen, man wurde nicht durch ellenlange Schachtelsätze oder so abgelenkt, sondern konnte einfach die Geschichte genießen. Und die war wirklich gut. Mit der Zeit wurde es immer spannender und zum Ende hin so mitreißend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Was mich etwas verwirrt hatte, war eine Szene gegen Ende, durch die ich nicht ganz durchgestiegen bin. Diese hat mich etwas aus dem Lesefluss gerissen, weil ich die ganze Zeit darüber nachgedacht habe, was ich nun verpasst habe, aber das Ganze klärte sich dann noch auf und dann ergab es auch einen Sinn.

Die Protagonisten der Story fand ich alle sehr liebenswert, wobei ich Lysanna nicht gleich von Anfang an mochte. Bei ihr hat es ein wenig gedauert, bis ich mich mit ihr angefreundet hatte. Aber das ist ja so, wie im wahren Leben, man kann nicht gleich jeden mögen! ;)
Dafür habe ich Aerthas sehr schnell liebgewonnen, er ist einfach ein ganz wundervoller Charakter, den man einfach mögen muss.
Und so habe ich die Story an der Seite von Lysanna und Aerthas bis zum Schluss genossen und bin nun unglaublich gespannt, wie es mit den Beiden weitergeht.

Fazit
"Feuer und Eis" ist ein spannender Reihenauftakt mit sympathischen Charakteren, der definitiv Lust auf die Fortsetzung macht!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

86 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

elfen, altra, karinth, fantasy, liebe

Die Legenden von Karinth (Band 1)

C.M. Spoerri
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 25.09.2016
ISBN 9783906829203
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover
Das Cover ist mal wieder unfassbar schön! Ich liebe die Cover von C.M. Spoerris Büchern einfach!!

Meinung
Frau Spoerri hat es mal wieder geschafft, mir mein Monatshighlight zu bescheren!! Ich finde es einfach unfassbar, was sie für mitreißende Geschichten schreibt! Auch ihr neustes Werk konnte ich nicht aus der Hand legen und hatte es in kürzester Zeit inhaliert! Die Story ist von Anfang bis Ende so spannend, dass ich einfach mitgerissen wurde.
Ich liebe es, wie die Bücher bzw. Reihen von C.M. Spoerri miteinander verwoben sind. Man trifft immer wieder bekannte Protagonisten und lernt sie besser kennen. Ich bin sehr glücklich, dass Maryos Vergangenheit hier beleuchtet wird und ich ihn kennenlernen durfte. Ich habe tatsächlich das Gefühl, dass ich ihn jetzt persönlich kenne, das ist irgendwie schräg. Aber die Autorin beschreibt ihre Protagonisten immer so lebhaft und authentisch, dass das einfach passiert. Dazu trägt auch bei, dass die Autorin so einen lockeren Stil hat, sodass man diese Geschichte nur so einsaugt. Außerdem liebe ich ihren Humor. Ich liebe es, wie witzig die Protagonisten zusammen sind und musste ständig grinsen.
Ich liebe und ich verfluche C.M. Spoerri und bin gefühlsmäßig hin- und hergerissen. Einerseits liebe ich sie für ihre Bücher, weil sie immer so unfassbar tolle Geschichten schreibt und Welten erschafft, in die ich komplett abtauchen kann.
Und ich verfluche sie aus genau demselben Grund. Das Problem ist ja, dass die Bücher irgendwann mal zu Ende sind und ich wieder in der Realität lande. Und das fällt mir mit jeder Story schwerer. Jetzt muss ich wieder so lange auf die Forsetzung von Maryos Geschichte warten und das macht mich ganz kribbelig. Das geht nicht! Ich möchte JETZT SOFORT wissen, wie es weitergeht!!! <3

Fazit
"Die Legenden von Karinth 1" ist ein wundervoller Reihenauftakt, der uns erneut in eine altbekannte, fantastische Welt eintauchen lässt. Unbedingt lesen!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

244 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

tag, zero, dystopie, nacht, familie

Conversion - Zwischen Tag und Nacht

C.M. Spoerri , Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 28.08.2016
ISBN 9783906829234
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover
Das Cover finde ich so unglaublich schön! Es passt so gut zur Story und sieht dazu noch einfach fantastisch aus! So muss ein Buch aussehen, damit es mich anspricht!

Meinung
Meine Güte, was ist das wieder für ein Geniestreich von zwei wundervollen Autorinnen! C.M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch wissen einfach, was sie tun! Viel zu schnell hatte ich diesen Reihenauftakt zu Ende gelesen, denn ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Die Idee hinter der Story ist nicht neu (zwei verfeindete Länder, Rivalen verlieben sich ineinander), aber sie ist so klasse umgesetzt, dass man sofort in die Geschichte gesogen wird.
Es ist durchgehend spannend und ich habe so mit den Protagonisten mitgefiebert. Skya, Zero und Co. sind einfach klasse. Sie sind so herrlich komisch und sarkastisch und ich habe so viel gelacht. Sowieso ist der Stil der Autorinnen super leicht und locker und gespickt mit ganz viel Humor. Das gefällt mir richtig gut.
So hat es unglaublich viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Die Mischung aus Spannung, Humor und auch aufkeimender Liebe war einfach perfekt.
Ich bin unglaublich gespannt auf den zweiten Band, denn natürlich endet das Buch an einer richtig fiesen Stelle.

Fazit
"Zwischen Tag und Nacht" ist ein fantastischer Reihenauftakt, der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Absolut lesenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

91 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, jennifer wolf, raphael

Sephonie - Zeit der Engel

Jennifer Wolf
Buch: 460 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 12.04.2014
ISBN 9789963526017
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.328)

7.616 Bibliotheken, 84 Leser, 14 Gruppen, 589 Rezensionen

träume, kerstin gier, silber, liebe, fantasy

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.06.2013
ISBN 9783841421050
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …
(Quelle:FJB)

Cover
Das Cover finde ich sehr ansprechend. Es ist toll gestaltet und passt wunderbar zum Buch. Es spiegelt die Story sehr gut wider und sieht noch dazu richtig hübsch aus.

Meinung
"Silber" bietet einen tollen und leichten Einstieg in die Geschichte. Dadurch, dass alles aus Olivias Sicht geschrieben ist, bin ich super in die Story reingekommen und habe mich an ihrer Seite auch sofort wohl gefühlt. Olivia und ihre Schwester Mia sind wundervolle Charaktere. Sie sind total liebenswert und super lustig. Ich mag ihre Dialoge, ihre Witze und einfach ihre ganze Art.
Und auch Grayson, Henry & Co. sind toll dargestellte Charaktere, die man einfach mögen muss. Ich fand sie alle super und konnte sie mir alle auch genau vorstellen. Sowieso hatte ich von allem ein genaues Bild vor Augen. Das lag sicher auch an der bildhaften und beschreibenden Sprache.
Die Story ist super spannend und es fiel mir nicht leicht, das Buch mal aus der Hand zu legen. Die Spannung wird super aufgebaut und auch die ganze Zeit über sehr hoch gehalten, sodass kein bisschen Langeweile aufkam. Die Story hat an keiner Stelle nachgelassen und ich war von der ersten bis zur letzten Seite voll drin und mitten dabei. Auch war ich schon deswegen immer gespannt, was noch kommt, weil ich mir nie sicher war, wer jetzt wirklich "der Böse" ist und wem man trauen kann.
So habe ich das Buch regelrecht inhaliert und freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung!

Fazit
"Das erste Buch der Träume" ist ein perfekter Trilogie-Auftakt, der mich absolut begeistern konnte. Die Charaktere sind wundervoll und haben einen tollen Humor und auch die Story ist interessant und Spannend bis zum Schluss.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.948)

3.012 Bibliotheken, 37 Leser, 14 Gruppen, 402 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, aliens, lux

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2014
ISBN 9783551583314
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

217 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, drachen, jennifer wolf, jugendroman

Feuerherz

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 381 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.09.2013
ISBN 9783646600216
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
Die siebzehnjährige Lissy ist das wohl schlagfertigste Mädchen ihrer Klasse und nimmt auch in den kritischsten Situationen kein Blatt vor den Mund. So hart ihre Schale aber auch sein mag, so weich ist doch der Kern. Denn sie wünscht sich nichts anderes als die übrigen Mädchen: die Freundin von Ilian Balaur zu werden, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dachte sie zumindest immer. Bis sie einsehen muss, dass alles, was ihr bislang vollkommen unmöglich erschien, durchaus existieren kann. Und das gilt nicht nur für die Zuneigung von Ilian Balaur …(Quelle: Impress)

Cover
Das Cover gefällt mir richtig gut, ich mag die Farbkombination sehr. Und auch, wenn es momentan etliche Cover gibt, wo Personen drauf sind, finde ich dieses hier sehr gelungen. Es spricht mich sofort an.

Meinung
"Feuerherz" ist nach "Morgentau" das zweite Buch, was ich von Jennifer Wolf lese und wieder bin ich absolut begeistert.
Die Story rund um Lissy ist eine tolle Mischung aus Fantasy und Liebesgeschichte. Und auch der Humor kommt hier nicht zu kurz. Die Story lässt sich super lesen, die Sprache ist sehr modern und alltagsnah. Man sollte ein bisschen abgehärtet sein, was "Schimpfwörter" angeht, denn Lissy nimmt hier kein Blatt vor den Mund. Ich bin einiges gewöhnt, was derbe/zweideutige Sprüche angeht, aber hier blieb selbst mir an einigen Stellen die Spucke weg! ;) Aber ich habe mit solchen Sprüchen kein Problem, ich habe viel gelacht und Lissys Art ist einfach sehr sympathisch. Sie ist sehr natürlich, offen und direkt. Sie sagt geradeheraus, was sie denkt und ist echt schlagfertig. Außerdem hat sie einfach einen klasse Humor, über den ich viel gelacht habe. Und da die gesamte Story aus ihrer Sicht geschrieben wurde, hat mir sie das noch näher gebracht. Sie ist mir, wie die anderen Charaktere auch, sehr ans Herz gewachsen und ich habe mich an ihrer Seite super wohl gefühlt.
Die komplette Story ist sehr spannend und mitreißend bis zum Schluss. Ich habe richtig mit Lissy und Ilian mitgefiebert und auch die eine oder andere Träne vergossen.
Immer wenn ich dachte, endlich wird alles gut, kam noch was hinterher, es wurde noch mal richtig spannend, bis ich kurz vorm Herzinfarkt stand.
Und auch die Liebe kommt in dieser Geschichte natürlich nicht zu kurz. Aber es ist nicht so eine triefige, schnulzige Liebesgeschichte, nein, durch Lissys toughe Art wird das alles sehr angenehm. Jennifer Wolf hat hier genau die richtige Mischung gefunden, sodass ich dieses Buch voller Begeisterung gelesen habe. Leider hatte ich es dadurch aber an einem Nachmittag durch, jetzt hätte ich sehr gern mehr davon!

Fazit
"Feuerherz" bietet eine perfekte Mischung aus Fantasy und Liebe. Die sympathischen, coolen Charaktere und die witzigen Sprüche machen diese Story so absolut lesenswert!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

magie, liebe, mond, fantasy, familie

Düstere Schatten (Darian & Victoria #2)

Stefanie Hasse
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei null, 20.12.2013
ISBN B00HCM27QO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt
Weitere Erinnerungen kehren zurück ... »Die Tiere der Nacht streben nach Macht. Du musst das dir überlassene Wissen nutzen, um sie aufzuhalten. Sie haben eine mächtige Verbündete. Sei vorbereitet.« Nach der Enttarnung zahlreicher Hexen des Hohen Rates droht erneut Gefahr für unsere Welt. Nicht nur die Hexenzirkel machen sich kampfbereit - auch das Böse in Gestalt von Balthasar greift zu einer neuen Taktik. Victoria und ihre Freunde stellen sich der Herausforderung, bis sich plötzlich alles verändert.
(Quelle: Stefanie Hasse)

Cover
Auch für "Düstere Schatten" gibt es inzwischen zwei Cover, wobei mir auch hier das neue Cover (s.o.) besser gefällt!

Meinung
"Düstere Schatten" schließt direkt an Teil 1 an, sodass es mir nicht schwer gefallen ist, zurück in die Story zu finden. Und wenn es mal hakt, ist das nicht schlimm, denn zu Beginn wird das Geschehen in einer Art Tagebucheintrag noch einmal zusammengefasst, sodass man spätestens dann wieder weiß, was in Band 1 passiert ist.
Die Geschichte geht auch sofort wieder richtig los. Es ist gleich wieder spannend. Die Handlung ist bis zum Schluss total packend und hat auch die ganze Zeit über keine Längen. Sie lässt sich gut und flüssig lesen und hat einen fest im Griff.
Es gibt immer neue (fiese!) Wendungen, ohne dass ich irgendwann das Gefühl hatte, dass es zu viel wird. Nein, die Dosis an Spannung und Liebe etc. wurde von Stefanie genau richtig gewählt.
Die Story an sich ist einfach toll und die Idee der Welt der Mondkinder etc. mag ich sehr.
Und auch die Charaktere sind mir immer noch total sympathisch, sie haben sich toll entwickelt und eine positive Wandlung durchgemacht. Ich habe das Gefühl, dass alle an ihrer Aufgabe gewachsen sind. Sie sind stärker und auch ein Stück weit erwachsener.
Ich finde es toll, dass die Story wieder aus verschiedenen Sichten geschrieben wurde, so hat man wirklich kein Detail der Handlung verpasst. Das finde ich immer sehr wichtig, gerade wenn die Handlung an mehreren Orten stattfindet. So wusste man hier immer, was überall los ist. Das hat das Ganze noch spannender gemacht.
Nur manchmal (nach einer Lesepause oder so) musste ich kurz überlegen, aus wessen Sicht nun gerade das Kapitel war, in dem ich gerade steckte. Aber das war nicht weiter schlimm, das klärte sich aus dem Zusammenhang her dann meist schnell wieder.
Das Ende dieses 2. Teils wurde, meiner Meinung nach, perfekt gewählt. Auch wenn es wirklich ein mieses Ende ist, hört die Story genau an der richtigen Stelle auf. Die Spannung ist noch extrem hoch und ich will jetzt sofort wissen, wie es weitergeht!!! ;)

Fazit
"Düstere Schatten" überzeugt mit einer spannenden Handlung und super Charakteren, die einem einfach sympathisch sein müssen! Dieser 2. Teil gefällt mir noch besser, als es der Auftakt der Reihe schon getan hat und ich kann für diese Reihe einfach nur eine klare Leseempfehlung aussprechen!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

liebe, chrom+psal, vancouver, psal, romance

Duocarns - Schlingen der Liebe

Pat McCraw
E-Buch Text: 169 Seiten
Erschienen bei Elicit Dreams Verlag, 09.04.2012
ISBN B007SW6XIQ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(717)

1.217 Bibliotheken, 9 Leser, 10 Gruppen, 87 Rezensionen

night school, jugendbuch, liebe, internat, thriller

Night School - Um der Hoffnung willen

C. J. Daugherty , Axel Henrici , Peter Klöss , Carolin Liepins
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 15.05.2014
ISBN 9783789133367
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
Cimmeria befindet sich im Ausnahmezustand. Hilflos müssen Allie und ihre Freunde mit ansehen, wie die Machtkämpfe zwischen den rivalisierenden Gruppen das Internat zunehmend spalten. In der Gefahr wird Allies Liebe zu Sylvain immer inniger. Doch um sein Leben zu schützen, muss sie sich von ihm trennen. Verzweifelt konzentriert Allie sich nun ganz auf das Training für die NIGHT SCHOOL. Bis ein Attentat mit tödlichem Ausgang ihre Welt bis in ihre Grundfeste erschüttert ...

Cover
Das Cover gefällt mir wieder super. Ich mag das Design dieser Reihe!
Meinung
Der Einstieg in das Buch ist mir wieder super leicht gefallen. Trotz der langen Zeit, die seit Band 3 vergangen ist, konnte ich mich sofort wieder erinnern, was passiert war und war direkt zurück in der Geschichte. Die Sprache ist wieder super; leicht zu lesen, locker, mit einem passenden Witz zur richtigen Zeit. Und auch die Story an sich ist wieder super spannend, es gibt keine Längen oder langweilige Stellen. Es ist immer irgendwas los und ich war wieder von Anfang bis Ende total gefesselt.
Von den Protagonisten bin ich auch in diesem Band wieder sehr angetan, vor allem Allie hat sich ganz toll entwickelt. Sie hat sich von einer sturen, egoistischen "Mir ist eh alles egal"- Zicke zu einem mutigen, treuen Mädchen und einer super Freundin gemausert. Und trotzdem verstellt sie sich nicht. Sie ist immer noch ganz sie selbst und wirkt kein bisschen aufgesetzt oder gekünstelt.
Diesmal hat mich nur ein bisschen ihr Hin und Her mit Carter und Sylvain genervt, das war zwar in den vorherigen Bänden natürlich auch immer ein Thema, aber dies mal war es mir etwas zu viel. Aber wer mag es ihr verübeln, die Wahl ist ja nun wirklich nicht leicht. Und würde es uns da nicht genau so gehen? Wären wir nicht auch so Hin und Hergerissen? ;)
Ob ich zufrieden mit ihrer Wahl bin, weiß ich noch nicht so genau, da muss ich noch mal drüber nachdenken. ;)
Und was natürlich wieder richtig fies ist, ist das Ende! So wie immer, lässt uns die liebe Frau Daugherty ganz schön zappeln und beendet das Buch an einer richtig miesen Stelle!! Ich möchte bitte jetzt sofort weiterlesen!
Fazit
"Um der Hoffnung willen" bietet wieder genau die richtige Mischung aus Liebe und Spannung und setzt die "Night School"-Reihe perfekt fort. Ich bin wieder absolut begeistert!

  (2)
Tags:  
 
249 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks