babsi1978de

babsi1978des Bibliothek

56 Bücher, 6 Rezensionen

Zu babsi1978des Profil
Filtern nach
56 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

frauen, liebe, brautjungfer, probe, hochzeit

Braut auf Probe

Kerry Reichs , Ursula Chr. Sturm , Ursula C. Sturm
Flexibler Einband: 526 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 10.07.2009
ISBN 9783453405936
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 3 Rezensionen

roman, liebe, wales, hardcover - zu verkaufen!, ende

Am Ende des Weges

Will North
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 03.02.2009
ISBN 9783453405271
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

149 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

liebe, virgin river, robyn carr, verlust, tod

Neubeginn in Virgin River

Robyn Carr
Buch
Erschienen bei Mira Taschenbuch im Cora Verlag, 01.03.2010
ISBN 9783899416909
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

166 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, tod, irland, bruder, seitensprung

Der Tag vor einem Jahr

Ciara Geraghty ,
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 08.06.2010
ISBN 9783453407862
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

freundschaft, irland, familie, hochzeit, liebesroman

Ja, ich will!

Melissa Hill , Grace Pampus
Flexibler Einband: 538 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.04.2006
ISBN 9783426632109
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, krebs, tod, fluss, krankheit

Wohin der Fluss uns trägt

Charles Martin , Ulrike Bischoff
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein TB, 01.02.2009
ISBN 9783548269962
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich vor einiger Weile schon „Erzähl mir dein Herz“ von Charles Martin gelesen hatte und das Buch zwar relativ gelungen, das Ende damals allerdings ziemlich verwirrend fand, war ich auf dieses Buch ziemlich gespannt. Ich muss allerdings sagen, dass mir dieses Buch bei weitem besser gefiel als „Erzähl mir dein Herz“. Und dass sogar, obwohl es im Grunde nach gleichem Schema abläuft: Zwei Menschen geraten durch widrige Umstände in die Situation, dass sie in der wilden Natur völlig auf sich alleine gestellt sind und kaum Hilfsmittel haben.
In diesem Fall bzw. Roman geschieht dies dadurch, dass Abbies Vater, ein Senator, sie verfolgen lässt und gleichzeitig mehrere brutale Kerle sie kurz nach Beginn der Flussfahrt überfallen und ausrauben. Mit mehr oder weniger als nur der Kleidung auf ihrer Haut und einem Kanu ausgestattet beginnen sie die Flussfahrt ohne Wiederkehr.
Charles Martin gelingt es sehr gut, die Lebens- und Liebesgeschichte zwischen Chris, der in einer Trailer-Siedlung aufgewachsen ist, und Abbie, einem ehemaligem Modell und Tochter eines Senators, die gegenseitiger nicht sein könnten mit der Flussfahrt zu verknüpfen. Weder wirken die Umstände, wie sie sich kennengelernt haben und die später auftretende Krebserkrankung zu rührselig, noch verliert die Geschichte großartig an Spannung. Immer wieder treten neue Ereignisse auf, die der Geschichte neuen Schwung verleiht. Einzig die Beschreibung des Flussverlaufs ist in meinen Augen zu groß ausgefallen. Charles Martin verwendet zu viel Zeit für die Beschreibung der umliegenden Natur, was an manchen Stellen dafür sorgt, dass das Interesse zunächst ziemlich sinkt. Man wartet an manchen Stellen etwas zu lange, dass die wirkliche Handlung wieder anfängt.
Allerdings finde ich die aufopfernde Liebe, die Chris Abbie entgegen bringt, teilweise auch ein wenig unglaubwürdig, da an keiner Stelle wirklich klar wird, dass er auch mit der Krebserkrankung von Abbie und ihrer Pflege überfordert ist und auch mal mit sich hadert. Chris wird zu sehr als „Held“ dargestellt, der zu viel übermenschliche innere Stärke besitzt.

Mein Fazit: Ich halte dieses Buch, obwohl es kleinere Schwächen hat (zu viele Naturbeschreibungen und einer zu starken Heroisierung von Chris), als sehr lesenswert. Ich finde die Beschreibung von der Erfüllung von Abbies größten Wünschen und der Auseinandersetzung mit dem Thema Tod und Gehen lassen sehr gelungen. Die Geschichte hat mich ziemlich zu Tränen gerührt, allerdings an einigen Stellen auch leicht zum Schmunzeln gebracht. Wer das Buch liest, sollte sich auf jedem Fall eine Packung Taschentücher bereit legen.

  (5)
Tags: krebs, liebe, sterben. loslassen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

sterben, liebe, bestsellerautor, karriere, familie

Ein vollkommener Tag

Richard Paul Evans
Fester Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 04.01.2007
ISBN 9783431036336
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Robert Harlan liebt seine Frau Allyson, seine Tochter Carson und sein Hobby, die Schriftstellerei. Seine Frau ermutigt ihn, den Traum vom großen Romanautor zu leben statt nur zu träumen. Eines Tages scheint sein Glück perfekt: Er wird entdeckt, und sein Roman wird zum Bestseller. Berauscht vom Ruhm verliert Robert den Blick für sein Familienglück zu Hause, bis er einem Unbekannten begegnet, der seine Vergangenheit und Zukunft zu kennen scheint und ihm prophezeit, dass er am letzten Tag des Jahres sterben wird…

Obwohl ich gestehen muss, dass mich dieser Klappentext überzeugt hat das Buch zu kaufen, hat mich das Leitmotiv des Buches, die Entfremdung von Robert von sich selbst und seiner Familie nicht so recht überzeugt. Irgendwie ging mir alles zu schnell. Robert wird berühmt und vergisst sich und seine bisherigen Ideale plötzlich und entfremdet sich dadurch von seiner Frau. Mit knapp 340 Seiten ist das Buch ohnehin nicht so dick, so dass ein paar Extraseiten nicht geschadet hätten, die stärker auf den Wandel des „einfachen“ Robert zum Bestsellerautor eingegangen wären. War er mir am Anfang noch super sympathisch, wurde Robert im Laufe der Handlung immer selbstsüchtiger (und mir immer unbeliebter) und konnte das auch mit seinem erneuten Wandel zum Ende des Romans nicht wirklich glaubwürdig wieder rumreißen.
Ebenfalls ist mir das Ende ein wenig zu schnell erzählt. Ohne zu viel verraten zu wollen, kann ich sagen, dass eine sehr Auflösung kurz vorm Ende geschieht. Der rätselhafte Unbekannte taucht ohnehin erst im letzten Drittel des Buches auf, so dass Evans sich zwar noch einigermaßen Zeit für die Behandlung des Themas „Robert weiß, dass er sterben wird und denkt über sein Leben nach“ nimmt, das richtige Ende dann aber schnell auf den letzten zehn Seiten abhandelt.

Ich konnte mich allerdings ziemlich gut in Allyson reinversetzen, die sich vom Rummel um ihren Mann überrumpelt und plötzlich allein gelassen fühlt. Ich habe mit ihr mit gefiebert und mit geweint. Nicht nur, dass Robert mit ihrer Lebensgeschichte (Robert Roman handelt davon) berühmt wird, verletzt er ihre Gefühle immer wieder aufs Neue, ohne es selbst zu merken. Ihre Gefühle kommen glaubhaft rüber und man kann sie nachvollziehen. Sie hadert immer wieder mit sich selbst und ihren Gefühlen zu ihrem Mann und dessen plötzlicher Berühmtheit.

Generell kann ich allerdings sagen, dass mir das Buch schon gefallen hat. Es ist eine leichte Lektüre, die man schnell lesen kann und in jedem Fall auch Lust auf weitere Bücher von Richard Paul Evans macht. Es eignet sich super zum Lesen abends im Bett oder während der Bus-/Zugfahrt, da man es auch ohne Probleme mal aus der Hand legen kann und dann am nächsten Tag wieder sofort in die Handlung reinkommt. Mit ein paar Seiten mehr hätte dieses Buch von mir 5 von 5 Punkten bekommen, so bekommt es leider nur 4!

  (8)
Tags: bestsellerautor, familie, karriere, liebe, sterben   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebe, familie, neubeginn, adoption, leid

Was wir aus Liebe tun

Kristin Hannah , Hedda Pänke
Fester Einband: 459 Seiten
Erschienen bei Marion von Schröder
ISBN 9783547710731
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: familie, neubeginn, schwangerschaft   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

unfall, kochen, restaurant, geister, liebe

Das Glücksrezept

Barbara O'Neal , Andrea Brandl
Fester Einband: 472 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 04.06.2010
ISBN 9783442203598
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: kochen, schicksal, tragödie, unfall, vertrauen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

loyalität, therapie, alkoholsucht, mord, neuanfang

Blau wie Schokolade

Cathy Lamb , Andrea Fischer
Fester Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Krüger Verlag, 06.05.2010
ISBN 9783810512932
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: alkoholsucht, loyalität, mord, neuanfang, therapie   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

341 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 40 Rezensionen

liebe, krieg, foto, glücksbringer, irak

Für immer der Deine

Nicholas Sparks , Adelheid Zöfel (Übers.)
Fester Einband: 462 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 01.05.2009
ISBN 9783453265530
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: beschützen, heimkehren, liebe, mission, soldat   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(282)

558 Bibliotheken, 5 Leser, 11 Gruppen, 75 Rezensionen

liebe, familie, krebs, vater, ronnie

Mit dir an meiner Seite

Nicholas Sparks , Adelheid Zöfel
Fester Einband: 543 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 06.04.2010
ISBN 9783453266520
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: familie, liebe, sterben, trennung, vergebung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

322 Bibliotheken, 6 Leser, 9 Gruppen, 67 Rezensionen

todesstrafe, mord, religion, organspende, gefängnis

Das Herz ihrer Tochter

Jodi Picoult , Ulrike Wasel (Übers.) , Klaus Timmermann (Übers.)
Fester Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.09.2009
ISBN 9783492053006
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: glauben, mord, organspende, todesstrafe, wiedergutmachung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 8 Rezensionen

auswandern, usa, familie, humor, amerika

Allein unter Doppel-Whoppern

Reymer Klüver
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.12.2010
ISBN 9783548281698
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: auswandern, deutsche in amerika, unterschiede   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

schuld, tod, familiengeheimnis, vergangheit

Dunkel wie die Flut

Patti Callahan Henry , Sabine Schulte
Fester Einband: 301 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.07.2009
ISBN 9783785723647
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

irland, trauer, belfast, ruby, unfall

Sieben kleine Geheimnisse

Sharon Owens , Angelika Naujokat
Flexibler Einband: 443 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 03.02.2011
ISBN 9783426508046
Genre: Romane

Rezension:

Zu allererst kann ich gestehen, dass ich das Buch OK fand, das wars dann im Grund auch schon. Die Geschichte des Buchs ist nett und auch ein klein wenig unterhaltsam. Viel mehr steckt da aber leider auch nicht hinter. Nachdem ich in den letzten Jahren bereits drei andere Bücher von Sharon Owens gelesen hatte (und diese sehr gut fand), habe ich mir dieses dann auch gekauft, in der Annahme, dass es ebenso gut sein würde. Leider wurde ich dahingehend ein wenig enttäuscht.
Die Geschichte des Buches plätschert langsam vor sich hin und bietet nur wenig Tiefgang. Selbst die Trauerbewältigung von Ruby und Tom (dem Mann, denn sie kennenlernt und der ebenfalls Witwer ist) wird meines Erachtens nur am Rande angekratzt, ohne wirklich ins Detail zu gehen. Während das Cover sehr liebevoll gestaltet wurde (was mir sehr gut gefiel), fehlt der ganzen Geschichte ein wenig Charme.
Irgendwie habe ich beim Lesen immer wieder auf das Auftauchen von „richtigen“ Problemen bei den Protagonisten gewartet. Allerdings kamen nie wirklich welche auf, zumindest keine, die nicht schnell behoben werden konnten. Die Dinge, die in dem Buch passieren, geben der Geschichte leider zu keinem Moment eine großartig neue Wendung. Die Geschichte war in meinen Augen einfach zu schnell erzählt, so dass man das Buch problemlos in einem Rutsch an einem (verregneten) Nachmittag durchlesen kann.
Weder haben mich der Verlust, den Ruby und Tom erlitten haben, wirklich zu Tränen gerührt (geschweige denn ist mir dieser überhaupt richtig nahe gegangen), noch konnte mich Idee, dass Ruby durch sieben verschiedene Menschen mit unterschiedlichen (unterschwelligen) Botschaften, wieder erkennt, dass es sich zu leben lohnt und dass sie wieder Glück haben wird, richtig überzeugen. Einzig das Auftreten von Jasmine, Rubys bester Freundin, brachte mich das ein oder andere mal zum Schmunzeln (oder auch zum leichten Lachen)

Mein Fazit für dieses Buch lautet, dass es ein nettes Buch ist, das man leicht durchlesen kann. Ich bereue es zwar nicht, dass ich dieses Buch gekauft und auch gelesen habe, allerdings muss ich das Buch auf keinen Fall ein weiteres Mal lesen.
Somit erhält es von mir leider nur 3 Punkte (mit einem leichten Trend zu 4 Punkten)

  (7)
Tags: freunde, neubeginn, trauer, verlust   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

trauerbewältigung, golf, liebe, familie

Ein Haus für fünf.

Susan Wiggs
Fester Einband
Erschienen bei Augsburg : Weltbild,, 01.01.2009
ISBN B002BA2IH0
Genre: Romane

Rezension:

Crystal und Derek Maguire, ein geschiedenes Paar, sterben gemeinsam bei einem Autounfall und hinterlassen bei ihrem Tod drei Kinder, den Teenager Cameron, die neunjährige Charlie und die zweijährige Ashley. Sean, Dereks Halbbruder, der eigentlich ein sehr freizügiges Leben führt, nimmt sich sofort der Aufgabe an für die Kinder da zu sein, auch wenn ihm diese zunächst unlösbar erscheint. Unterstützung erhält er durch die Patentante der Kinder Lily, Crytals bester Freundin, die alles in ihrem Leben mit genauer Linie plant. Die beiden haben jedoch immer unterschiedliche Vorstellungen davon, wie die Kinder erzogen werden sollen und wie man ihnen in ihrer Trauer helfen soll. Diese unterschiedlichen Vorstellungen sorgen dafür, dass die beiden sich immer wieder aneinander aufreiben und sich gegenseitig beweisen wollen, dass sie der „bessere Elternersatz“ für die Kinder sind. Langsam entwickeln sich zwischen den beiden Gefühle, die keiner von beiden zunächst wahrhaben möchte.
Ich muss allerdings sagen, dass das Thema Golf (Derek und Sean waren bzw. sind beide Golfprofis und Cameron spielt ebenfalls Golf), Familie und Liebe manchmal für meine Begriffe ein klein wenig durcheinander geraten. Die einzelnen Figuren sind zwar relativ gut dargestellt, allerdings wandelt sich die Einstellung zu bestimmten Ereignissen manchmal so schnell, dass diese mir manchmal ein klein wenig unglaubwürdig vorkamen. Lily und Sean entwickeln zwar sehr schnell Gefühle für einander, allerdings wechselt insbesondere Lily in meinen Augen zu oft die Meinung, ob sie diesen Gefühlen auch nachgeben soll. Das Thema Golf wird glücklicherweise als leitendes Thema ebenfalls verfolgt, ohne dass es man als „Nichtgolferin“ (wie ich, die keine Ahnung vom Golf) es als störend zu empfindet.
Generell muss ich allerdings sagen, dass ich das Buch in jedem Fall für lesenswert halte, da es die Trauerbewältigung der Kinder und der „neuen Eltern“ gut verfolgt. Seans Wandel vom freizügigen Profigolfer, zum Familienvater, der lernt das auch Regeln im Leben wichtig sind und außerdem lernt, wie man ein Kleinkind badet, einem Mädchen die vielfältigsten Frisuren zaubert und einem Teenager in Liebesangelegenheiten zur Seite steht, kommt glaubwürdig rüber. Allerdings erschien mir der Wandel von Lily manchmal ein wenig zu sprunghaft. Im einen Moment hält Lily an ihre festen Regeln fest, im nächsten wirft sie sie teilweise über Bord.
Die Geschichte hat mich beim Lesen ziemlich beeindruckt. Die Geschichte deckt immer wieder neue Entdeckungen auf, die die Erzählung manchmal in neue Richtungen lenkte. Ich habe beim Lesen mit den Figuren mitgefühlt und mitgelitten.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich die Geschichten jedem nur zum Lesen empfehlen kann. Wer Geschichten liebt, in der Mann und Frau, die total unterschiedlich sind, zueinander finden (müssen), wird diesen Buch auch mögen. Ich habe es jedenfalls getan.

  (6)
Tags: familie, golf, liebe, trauerbewältigung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.600)

3.265 Bibliotheken, 32 Leser, 17 Gruppen, 141 Rezensionen

liebe, freundschaft, england, leben, london

Zwei an einem Tag

David Nicholls ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 29.07.2009
ISBN 9783036955421
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

liebe, angst, gewalt in der ehe, neuanfang

Save Haven

Nicholas Sparks
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Sphere, 01.09.2010
ISBN 9781847443236
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: angst, gewalt in der ehe, liebe, neuanfang   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

verlust, liebe, freundschaft, ehe, trauer

Rosenduft und Liebeszauber

Julia Williams , Sina Baumanns
Flexibler Einband: 479 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 10.02.2011
ISBN 9783442468218
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:
Amy Nicolson hatte nie damit gerechnet, eines Tages London zu verlassen, um ausgerechnet ins beschauliche Suffolk aufzubrechen. Aber sie hätte auch nie damit gerechnet mit dreiunddreißig Witwe zu werden. Nun erfüllt sich Amy ihren Traum von einem eigenen Garten und zieht mit ihrem Sohn Josh in die kleine Gemeinde Nevermorewell. Aller Anfang ist schwer, doch bei Laubenfesten und Gartenarbeit gewinnt Amy nicht nur neuen Lebensmut, sondern auch viele neue Freunde. Und bald entfaltet sich neben Rosenduft auch zarter Liebeszauber in den Gärten von Nevermorewell.

Um es schon einmal vorweg zu nehmen, dass Buch hat mich wahrhaftig gefesselt. Von der ersten Seite an lachte und weinte ich gemeinsam mit dem Hauptcharakter Amy, die etwa ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes Jaime gemeinsam mit ihrem fünfjährigen Sohn Josh die Großstadt London verlässt, um sich den Traum von einem kleinen Haus mit Garten auf dem Land zu erfüllen. So zieht sie in ein kleines Haus mit Schrebergarten in eine kleine Gemeinde namens Nevermorewell, was auf Deutsch etwa so viel heißt wie „niemals so gut“. Dieser Name ist dann im Grunde auch schon Programm. Niemals so gut fühlte Amy sich bevor sie aufs Land zog. Nicht nur, dass sie von den Bewohnern des Ortes mit offenen Armen aufgenommen wird und eine bunte, teilweise schrullige Scharr von Leuten ihre Freunde nennen kann, so beginnt Amy auch ihr Herz wieder für die Liebe in Form des charmanten und feinfühligen Arztes Ben zu öffnen.
Am Anfang hat Amy noch starke Zweifel, ob es die richtige Entscheidung war Josh aus seiner gewohnten Umgebung und seiner Großmutter (ihrer Stiefmutter) zu entreißen, da Josh sich zunächst ziemlich verweigert. Erst der Kontakt zu den verschieden Leuten, mit denen sie sich recht schnell anfreundet, sorgt dafür, dass sie zu dem Entschluss kommt die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Da ist u.a. zum einen der alte Harry, der für Amy und Josh eine Art „Ersatzgroßvater“ wird und der ihr jeder Zeit mit Rat und Tat und einem Glas selbstgebrannten Vogelbeerschnaps zur Seite steht. Zum Anderen ist da Saffron, die nach einer gescheiterten Ehe, ein weiteres Mal verheiratet ist und immer wieder versucht Wege zu suchen neuen Pep in ihre Ehe zu bringen, was sich jedoch als arbeitende Mutter von drei Kindern schwierig gestaltet. In der Schrebergartensiedlung lernt sie auch den Arzt Ben kennen, den sie zunächst nicht an sich ranlassen will aus Angst ihn wieder zu verlieren.
Um Amys Leben und Handeln steht immer wieder ihr verstorbener Mann Jaime. Amy stellt sich immer wieder vor, wie Jaime zu ihrem neuen Leben gestanden hätte. In meinen Augen versteift sich Amy allerdings etwas zu sehr in ihrer Trauer und ihren Selbstzweifeln. Sie verwehrt sich immer wieder der Möglichkeit jemals wieder Gefühle für einen anderen Mann entwickeln zu können. Ben, der auf stürmische Art in ihr Leben tritt, erkennt sehr schnell, dass ihre Liebe, die sich langsam entwickelt, sehr brüchig ist. Als seine Ex-Freundin - das männerverschleißende Vamp Caroline, die auf den Gefühlen anderer herumtrampelt – wieder auf der Bildschirmfläche tritt, wird nicht nur das Leben von Amy und Ben immer turbulenter, auch alle anderen werden in den Strudel des Beziehungswirrwarrs gezogen und drohen unterzugehen.
Die einzelnen Charaktere des Romans sind sehr tiefgründig gezeichnet. Ihre einzelnen „Probleme“ werden nicht gleich zu Beginn offen gelegt, sondern sind in die Handlung der Geschichte verstrickt. Dadurch wurde die Geschichte immer wieder neu belegt. Im Laufe der Handlung wurde mir klarer, warum die einzelnen Charaktere so sind wie sie sind.
Während der Geschichte fieberte ich immer mehr mit den Charakteren, insbesondere Amy, Ben und Saffron mit. Ich konnte mir beim Lesen richtig vorstellen wie die Handlung vor meinen Augen abläuft. Es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Ich kann das Buch daher unbedingt zum Lesen weiterempfehlen.

  (7)
Tags: ehe, freundschaft, liebe, trauer, verlust   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(391)

706 Bibliotheken, 14 Leser, 8 Gruppen, 92 Rezensionen

familie, zeit, liebe, weihnachten, arbeit

Zeit deines Lebens

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Krüger Verlag, 02.09.2009
ISBN 9783810501462
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

142 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 17 Rezensionen

freundschaft, liebe, krebs, familie, roman

Immer für dich da

Kristin Hannah , Marie Rahn
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.09.2009
ISBN 9783548281063
Genre: Romane

Rezension:

Als die schüchterne Kate und die coole, hübsche Tully einander mit vierzehn zum ersten Mal begegnen, ahnen sie noch nicht, dass daraus eine Freundschaft fürs Leben entstehen wird. Jahrelange Trennung, unterschiedliche Lebenswege, Männer: nichts kann Tully und Kate auseinanderbringen. Doch dann kommt es zu einem schlimmen Streit, in dem alte Wunden aufreißen. Es herrscht Funkstille – bis den Freundinnen klar wird, wie kurz das Leben sein kann …

Der Text auf der Buchrückseite weckte sofort mein Interesse. Und ich wurde auch beim Lesen nicht enttäuscht. Eine Freundschaft zwischen zwei Mädchen bzw. Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können, das ist wie aus dem Leben gegriffen, so dass man sich auch sofort mit einer der beiden Protagonistinnen identifizieren kann. Das Buch begleitet die beiden Freundinnen Kate und Tully über einen Zeitraum von über dreißig Jahren. Es beginnt in den 70er Jahren, als Kate und Tully sich das erste Mal als Teenager begegnen, als Tully in das Haus von Kate gegenüber einzieht. Es sind durchaus sehr turbulente Jahre, die die beiden durchmachen. Jahr für Jahr bzw. Jahrzehnt für Jahrzehnt entwickelt sich das Leben der beiden in ganz unterschiedliche Richtungen und sie sind einander dennoch im Herzen immer ganz nah. Ja, bis eines Tages, ein großer Streit die beiden entzweit. Bis zu diesem Streit dauert es allerdings 400 Seiten (von insgesamt 485). Und genau da liegt eigentlich mein einziger Kritikpunkt. Man wundert sich, warum es genau dieser eine Streit ist, der die beiden auseinanderreißt. Es kommt auch vorher schon zu einigen kleineren und größeren Streitigkeiten zwischen den beiden. Insbesondere als Tully für ihre Kariere Kate hintergeht und ihre Freundschaft aufs Spiel setzt, ist kurz darauf wieder alles Friede Freude Eierkuchen zwischen den beiden. Daher wirkte auf mich dieser „eine große Streit“ auch nicht so ausschlaggebend für die Funkstille. Allerdings kann ich auch verstehen, dass die Autorin irgendwann einen richtigen Eklat zwischen Kate und Tully erzeugen musste, um der Geschichte ein tränenreiches Ende geben zu können. Und traurig ist das Ende auf jeden Fall. Wenn man dieses Buch liest, sollte man auf jeden Fall Taschentücher für das Ende zur Hand haben.

Alles in allem kann ich sagen, dass das Lesen dieses Buches wirklich Spaß gemacht hat, weil man sich darin als Frau mit seiner besten Freundin wiederentdecken kann. Man entdeckt auch in sich die Kate bzw. die Tully. Das Buch lässt sich sehr leicht lesen und fesselt einen (insbesondere als Liebhaber von Frauenliteratur), so dass man das Buch nur schwer beiseitelegen kann. Ich fieberte sowohl mit Kate, als auch mit Tully mit, die beide für sich (und auch gemeinsam) die Höhen aber auch viele Tiefen des Lebens mitmachen. Das ist es, was es realistisch macht: Den Beiden passieren Dinge, die auch in unser aller Leben passieren können.

Das Buch regt einen zum Nachdenken, lachen, aber auch weinen an. Ich kann dieses Buch daher wirklich zum Lesen weiterempfehlen, auch wenn es nicht das Beste Buch von Kristin Hannah ist.

  (14)
Tags: freundschaft, lebenswege, liebe, streit   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

stricken, krebs, liebe, freundschaft, freundinnen

Das Muster der Liebe

Debbie Macomber , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 476 Seiten
Erschienen bei Cora, 12.08.2008
ISBN 9783899415018
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

liebe, stricken, freundschaft, scheidung, schicksal

Die Maschen des Schicksals

Debbie Macomber , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Cora, 14.11.2008
ISBN 9783899415575
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, imaginärer freund, new york, freundschaft, james patterson

Sonntags bei Tiffany

James Patterson
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 01.11.2008
ISBN 9783442203390
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: engel, familie, freundschaft, liebe   (4)
 
56 Ergebnisse