baerins Bibliothek

543 Bücher, 214 Rezensionen

Zu baerins Profil
Filtern nach
543 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

171 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

schweden, krimi, fjällbacka, kriminalroman, flüchtlinge

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783471351079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

folter, berlin, selbstmord, rektor, roman

Nackt über Berlin

Axel Ranisch
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein fünf, 23.02.2018
ISBN 9783961010134
Genre: Romane

Rezension:

Die beiden 16-jährigen Freaks Jannik - in Bezug auf klassische Musik und Tai - in Bezug auf Technik haben eine Schnapsidee: sie sperren ihren betrunkenen Rektor, den sie auf der Straße aufgelesen haben, in dessen Wohnung ein. Der eher schüchterne Jannik lässt sich von seinem asiatischen Freund in diese Sache mit reinziehen. Aus Liebe zu ihm beteiligt er sich an dem perfiden Spiel, würde es aber lieber früher als später beenden. Doch Tai hat noch Einiges mit dem ungeliebten Schuldirektor vor. Im Laufe des Buches wird klar, dass er gute Gründe dafür hat. So wird aus einem Streich bitterer Ernst und ernste Rache. Es geht um den Selbstmord einer Mitschülerin der beiden.

So erlebt Rektor Jens einige höllische Tage. Er geht im Geiste alle seine Sünden durch, sucht nach möglichen Tätern und kommt doch nicht darauf, wer sich hinter "Gott" verbirgt. Seine Nöte und Ängste sind gut nachvollziehbar, dadurch wird er einem sogar etwas sympathisch.

Das alles wird sehr spannend und humorvoll erzählt. Erste Liebe und Probleme in der Schule werden ebenfalls thematisiert. Die Sprache ist oft recht gewöhnlich, wird aber, wenn es um Janniks klassische Musik geht, direkt poetisch.


  (3)
Tags: berlin, folter, geiselnahme, rektor, schüler, selbstmord   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

rache, roman, frauen, clevere geschäftsidee, berlin

Die Königin von Lankwitz

Max Urlacher
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548290195
Genre: Humor

Rezension:

Berlin-Lankwitz: Bea, die alles Glitzernde liebt und eine Stimme wie ein Aschenbecher hat und die feinnervige Irene kennen sich aus dem Knast. Irene, die in ihrem früheren Leben Dessous bei KaDeWe verkauft hat, saß ein, weil sie ihren Ehemann mittels Rückwärtsgang erledigt hat. Bea, ehemalige Steuerfachgehilfin, wurde von ihrem Ex-Freund und Ex-Chef gelinkt und ist eigentlich unschuldig - nur glaubte ihr das niemand. Beide haben ihre Lebensmitte bereits überschritten und überlegen, welche Fähigkeiten sie besitzen, um in Zukunft über die Runden zu  kommen. So kommen sie auf die Idee, eine Agentur zu gründen, um Rache an miesen Ehemännern oder fiesen Chefs zu verüben. Bea soll sich um die Anwerbung potentieller Kundinnen kümmern und Irene ist dann für die Ausführung verantwortlich. Alles läuft wunderbar, bis plötzlich Konkurrenz in dieser Geschäftssparte auftaucht ....

Es empfiehlt sich, dieses Buch mit einem Augenzwinkern zu lesen. Die Sprache ist oft rau und derb, Knastsprache und Berliner Schnauze geben sich die Hand. Die beiden Hauptpersonen Bea und Irene sind gut beschrieben und kommen sympathisch rüber. Der Schreibstil ist sehr flüssig, dieses humorvolle und skurrile Buch lässt sich leicht in einem Rutsch weglesen. Wer auf schwarzen Humor steht, ist hier richtig!

  (92)
Tags: agentur, fahrerflucht, geschäftsmodell, knast, rache, revanche   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

14 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

bach, erbschaft, bretagne, investor, insel

Die Kamelien-Insel

Tabea Bach
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 23.02.2018
ISBN 9783404176311
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: betrug, bretagne, erbschaft, insel, investor, kamelien   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

107 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 29 Rezensionen

neapel, neapolitanische saga, italien, band 4, roman

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 614 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 02.02.2018
ISBN 9783518425763
Genre: Romane

Rezension:

In diesem vierten und letzten Teil der großen neapolitanischen Saga erzählt Elena weiter von ihrer besonderen Freundschaft zu Lila. In Elenas Leben tut sich einiges: sie verlässt ihren Mann Pietro, um wieder nach Neapel zu ziehen und mit ihrer großen Liebe Nino zusammen sein zu können. Dadurch bringt sie natürlich ihre Schwiegermutter gegen sich auf, bei der ihre beiden Töchter zeitweise leben. Sie bekommt noch eine Tochter zusammen mit Nino, doch der entpuppt sich als große Enttäuschung. Sie zieht mit ihren Kindern zurück in den Stadtteil ihrer Kindheit und wohnt nun ein Stockwerk über Lila, die sich zusammen mit Enzo mit einer Computer-Firma selbständig gemacht hat. Sie sind viel zusammen, beide haben kleine Töchter im gleichen Alter und wenn Elena, die wieder mehr schreibt, auf Lesereise geht, passt Lila auf ihre Kinder auf. Zeitweise verstehen sie sich wieder gut, aber nach einem schweren Schicksalsschlag für Lila kommt Elena erst mal nicht mehr an sie ran.

Der vierte Band endet mit der Frage: wo ist Lila abgeblieben? Genau mit dieser Frage begann der erste Teil dieser Reihe. Lila sprach schon immer davon, sich aufzulösen, auszulöschen - nun ist es soweit - sie ist spurlos verschwunden und mit ihr all ihre Sachen, als hätte es sie nie gegeben.

Der erste Band konnte mich noch nicht so ganz überzeugen, dennoch habe ich auch die nachfolgenden gelesen. Dieser letzte Teil war meiner Meinung nach der beste, ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Das ganze Auf und Ab in der Freundschaft der beiden, die Wirrungen in der Liebe, die Gewalt im Rione, die politischen Auseinandersetzungen - all das wird in einer anspruchsvollen Sprache erzählt, der man sich nicht entziehen kann. Dafür vergebe ich gerne fünf Sterne!

  (84)
Tags: elena, lila, neapel, rione, schriftstellerin   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

koffer, serie, männer, catania, tansania

Tante Poldi und der schöne Antonio

Mario Giordano
Flexibler Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 26.01.2018
ISBN 9783431039832
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hexenjäger, fürstbischof, politiker, richtplatz, mike morgenstern

Altmühlhexen

Richard Auer
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 29.06.2017
ISBN 9783960412182
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Kommissare Morgenstern und Hecht ermitteln in Eichstätt wegen des Mordes an einem bekannten, adeligen Politiker, dessen verbrannte Leiche am sogenannten Hexenhammer, dem ehemaligen Eichstätter Richtplatz, gefunden wurde. Er war der Nachkomme eines berüchtigten Fürstbischofs und Hexenjäger. Die grausige Vergangenheit mit den Schrecken der Hexenverfolgung soll aufgearbeitet werden, es gibt eine Mahnwache und die Forderung nach einem würdigen Mahnmal in der Stadt.

Die beiden Kripobeamten ermitteln in Politikkreisen ebenso wie bei Historikern, kurzzeitig spielt auch der BND eine kurze Rolle. Richard Auer schreibt wie gewohnt humorvoll und unterhaltsam, auch Mikes Familie und Privatleben spielt wieder eine Rolle, bei der es diesmal Familienzuwachs in Form eines Kätzchens gibt. Diese Mischung aus Kripoarbeit und Familienleben lässt sich sehr gut lesen und wird mit Witz erzählt. Dies ist bereits der sechste Band dieser Reihe mit den beiden Kommissaren und mir haben bisher alle ganz gut gefallen.

  (128)
Tags: altmühltal, eichstätt, fürstbischof, hexenjagd, hexenjäger, mike morgenstern, mord, peter hecht, politiker, richtplatz   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

london, reginald, tante dimity, cosycrime, lori

Tante Dimity und der verlorene Schatz (Ein Wohlfühlkrimi mit Lori Shepherd 21)

Nancy Atherton
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 05.12.2017
ISBN 9783732551217
Genre: Sonstiges

Rezension:

In Finch ist ganz schön was los: zwei neue Bewohner sollen heute einziehen und fast alle Bewohner treiben sich geschäftig in der Nähe herum, um nicht den Umzugswagen zu verpassen. Der Neue ist passionierter Sondengänger und schon bald wollen alle das Gerät ausprobieren. Sie finden allerlei verloren gegangenes und stellen die Fundstücke sogar in einer Vitrine aus.

Lori Shepherd, die mit ihrer Familie in Tante Dimitys Haus lebt, findet auf dem Dachboden einen wertvoll wirkenden goldenen Armreif. Sie befragt Tante Dimity und erhält von ihr den Auftrag, den Mann zu finden, von dem sie das Schmuckstück erhalten hat. Dazu begibt Lori sich auf ihrer Suche nach London ....

Auch die 21. Geschichte um Lori und Tante Dimity ist wieder im altbekannten und bewährten, kuscheligen Stil geschrieben. Weniger Krimi als vielmehr Wohlfühlroman, aber immer wieder nett zum zwischendurch lesen. Die Personen sind wieder so lebensecht und sympathisch dargestellt (bis auf wenige Ausnahmen!), dass man am liebsten gleich nach Finch ziehen würde. Und Lori und ihre Lieben sind natürlich die reinste Bilderbuch-Familie!

  (79)
Tags: finch, london, lori, reginald, schatz, tante dimity   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

eifersucht, wertheim, siegfried, bonn, mord

Emma Schumacher & Der elegante Tod

Andrea Instone
E-Buch Text: 358 Seiten
Erschienen bei Independently published, 10.03.2018
ISBN B0786TR5C1
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bonn in den Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts: Emma Schumacher hat ihre zweite Stellung in einem Modesalon angetreten. Es gefällt ihr dort sehr gut, sie hilft in allen Abteilungen aus, wenn sie gebraucht wird. Auch als Inspiration und Muse für ihren Chef, der die neuen Modelle entwirft, ist sie hilfreich. Am Abend einer großen Modenschau findet sie die Leiche ihrer jungen Kollegin, der Vorführdame Pola, im Keller. Natürlich kann sie sich mal wieder nicht aus den Ermittlungen der Kriminalpolizei in Gestalt von Siegfried Mertens und Simon Wertheim heraus halten.

Das ist der dritte Band um Emma Schumacher, die mir mit jeder Folge besser gefällt. Emma hat sich stark weiter entwickelt, aus dem jungen und schüchternen Mädchen ist eine starke, selbstbewusste junge Frau geworden, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Ihr Verlobter James hat es nicht immer ganz leicht mit ihr, denn sie tritt vehement für die Rechte der Frauen ein, was dem Polizisten Siegfried nicht so ganz gefällt. Ich habe dieses Buch mit seiner besonderen Sprache wieder sehr genossen. Es ist wieder ein richtiger Wohlfühl-Krimi. Dennoch kommen auch so ernste Themen wie die Nachkriegszeit und die Folgen des Krieges auf die Menschen zur Sprache. Ich hoffe, dass die Autorin noch viele Nachfolgebände schreiben wird, denn diese Reihe ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen.

  (86)
Tags: bonn, eifersucht, emma schumacher, liebe, modesalon, mord, siegfried, wertheim   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

krimi, bonn, zwanziger jahre, liebe, 20er jahre

Emma Schumacher & Der verschwundene Professor

Andrea Instone
E-Buch Text: 403 Seiten
Erschienen bei Amazon Media EU S.à r.l., 25.09.2017
ISBN B075G16BXT
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die junge Emma lebt nach dem frühen Tod ihrer Mutter in England bei ihrer Großmutter. Ihr Vater, Professor und Ägyptologe, wohnt in Bonn und wird versorgt von seiner Schwester Tinni. Vater und Tochter stehen in ständigem Briefkontakt und schreiben sich sehr liebevolle Briefe. Einmal im Jahr besucht Emma ihren Vater in Bonn zu einem bestimmten Jahrestag und Emmas Geburtstag. Bald ist es wieder soweit, doch er erwähnt dieses für beide sehr wichtige Ereignis in seinen Briefen mit keinem Wort. Auch hat sich der Schreibstil darin sehr verändert, was Emma sehr merkwürdig vorkommt. So beschließt sie kurzerhand, nicht länger zu warten und sofort nach Bonn aufzubrechen. Dort angekommen, weiß niemand so genau, wo der Herr Professor im Moment weilt. Angeblich befindet er sich auf einer Vortragsreise, hat aber kein Gepäck von zuhause mit genommen. Das ist alles sehr mysteriös und so beginnt Emma, Nachforschungen anzustellen.

Ich habe zuerst den zweiten Teil dieser netten Reihe um Emma gelesen und danach erst den ersten Band. Obwohl die Bücher ja in sich abgeschlossen sind und auch gut einzeln gelesen werden können, wurde mir hier dann doch so manches klarer und verständlicher - auch die Rolle von Anton, der im zweiten Band erwähnt wird. Auch dieser Band hat mir wieder sehr gut gefallen mit seiner besonderen Atmosphäre aus einem vergangenen Jahrhundert. Es ist äußerst interessant zu erfahren, wie die Leute damals gelebt haben, wie sie gesprochen haben und wie sie geliebt haben. Anfangs ist das Buch mehr ein Roman, wenn auch mit viel Humor und Romantik erzählt, erst im letzten Drittel kommt der Krimi mehr durch. Emma macht eine Wandlung durch - vom schüchternen jungen Mädchen zur jungen Frau, um die sich gleich zwei Verehrer bemühen und die auch in manch gefährliche Situation gerät. Wer Krimis nicht so brutal und blutig mag, ist hier genau richtig! Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den dritten Band, der demnächst erscheint.

  (121)
Tags: ägyptologie, bonn, entführung, fälschung, mumien, museum, professor, sammler   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

177 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 98 Rezensionen

thriller, berlin, marc raabe, mord, schlüssel

Schlüssel 17

Marc Raabe
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548289137
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das LKA Berlin ist am Rotieren - eine Mordserie sorgt für Angst und Schrecken, denn kein Geringerer als die bekannte Dompfarrerin ist das erste, grausam zugerichtete Opfer. Alle Opfer haben einen Schlüssel mit einer 17 eingeritzt bekommen. Diese Tatsache versetzt den LKA-Ermittler Tom Babylon in höchste Aufregung. Seine kleine Schwester Viola hatte den gleichen Schlüssel bei sich, als sie vor vielen Jahren verschwand. Tom ist geradezu besessen davon, sie wieder zu finden und glaubt nicht daran, dass sie ertrunken sein soll. Eigentlich will sein Chef, dass er sich aus diesem Fall heraus hält, doch Tom will hier unbedingt dabei sein und so bekommt er die Psychologin Sita Johanns zur Seite gestellt. Zusammen kommen sie den Ereignissen von damals in Toms Clique Stück für Stück näher.

Dieser spannungsgeladene Thriller wird abwechselnd mit Rückblenden aus Toms Jugend erzählt. Er fühlt sich verantwortlich für das Verschwinden seiner Schwester und lässt sich dadurch immer wieder zu unüberlegten und illegalen Aktionen hinreißen. Auch seine Partnerin Sita trägt ein düsteres Geheimnis und schwere Narben auf dem Körper und auch auf der Seele mit sich. Die Personen sind sehr genau und lebensecht gezeichnet, die rasante Handlung lässt keine Langeweile aufkommen. Einzig, dass am Ende noch ein paar Fragen offen bleiben, hat mich etwas gestört. Trotzdem eine volle Leseempfehlung von mir!

  (138)
Tags: berlin, ddr, dom, mord, psychatrie, schlüssel, verschwundene kinder   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

einsamkeit, alkoholismus, missachtung, familienbande, fehlgeburt

Töchter wie wir

Barbara Kunrath
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289236
Genre: Romane

Rezension:

Mona ist gar nicht gut drauf - ihr 40. Geburtstag steht kurz bevor, ihr Job ödet sie an, sie hat zu wenig Zeit für ihr Pferd Chester und eine feste Beziehung hat sie auch nicht, geschweige denn eine eigene Familie. Dazu nervt sie ihre Mutter Hella, die zwar sehr gutsituiert ist, aber viel zu viel trinkt.

Ihre Kindheit war nicht schön obwohl sie in eine wohlhabende Familie geboren wurde. Der Vater strafte sie mit Missachtung, da nur Söhne für ihn zählten. Die Mutter wollte eigentlich immer nur schön sein und bewundert werden, hatte aber auch kein gutes Leben mit ihrem kalten Mann und fing daher an zu trinken. Mona kann ihr so manches aus dieser Zeit nicht verzeihen und lässt sie das deutlich spüren.

Als sie beim Einkaufen dem Mädchen Shirin begegnet und ihr aus der Klemme hilft, ist das der Beginn einer Freundschaft und auch ein bisschen ein Tochterersatz für sie. Shirin hat auch eine schwierige Kindheit hinter sich und lebt bei Pflegeeltern.  

In dieser bewegenden Familiengeschichte wird abwechselnd ein Kapitel von Mona und dann von Hella erzählt. So kann man mit beiden mitfühlen und Einblick in ihre Seele und Verständnis für ihre Handlungsweisen aufbringen. Anfangs konnte ich wenig Verständnis für Mona und ihre permanent schlechte Laune aufbringen. Aber je tiefer man in die Geschichte der Familie eindringt, besonders nach dem Rückblick zu der Zeit um Monas 18. Geburtstag, desto besser kann man alles verstehen.Auch ihr so extrem abweisender Vater hatte seine persönlichen Alpträume basierend auf einem Kindheitserlebnis. Ich fand dieses Buch sehr beeindruckend, es regt zum Nachdenken an. Die Protagonisten sind sehr lebendig beschrieben, der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen.

  (125)
Tags: alkoholismus, einsamkeit, familie, fehlgeburt, limburg, missachtung, unfruchtbar   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

krimi, sauerland, spieluhr, mord, linus geschke

Das Lied der toten Mädchen

Linus Geschke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289311
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die beiden befreundeten Journalisten Jan Römer und Stefanie Schneider, genannt Mütze, kümmern sich um ungelöste Mordfälle. Vor 20 Jahren wurde die 19-jährige Sonja erstochen im Wald auf dem Wilzenberg gefunden. Neben ihr stand eine Spieldose mit der Melodie "Hush little Baby", Sonjas Lieblingslied. Trotz umfangreicher Bemühungen wurde der Täter nie ermittelt.

Jan und Mütze fahren ins Sauerland und ermitteln im Umfeld der Ermordeten, doch alle hüllen sich in Schweigen. Sonja arbeitete damals in einem mysteriösen Gästehaus, das ein Jahr nach ihrem Tod abgerissen wurde. Was ist dort passiert? Haben die Ereignisse dort etwas mit Sonjas Ermordung zu tun? Da geschieht wieder ein Mord und wieder wird eine Spieluhr gefunden ....

Dies ist der dritte Fall für die zwei Reporter Jan und Mütze. Bisher kenne ich die beiden ersten Bücher dieser Reihe noch nicht, hatte aber keinerlei Schwierigkeiten deswegen. Das Buch wird aus der Sicht von Jan erzählt, der unter privaten Problemen leidet. Von seiner Kollegin erfährt man leider nicht sehr viel. Es ist sehr spannend geschrieben und ich dachte des öfteren, dass ich nun weiß, wer der Täter ist - aber dem war nicht so. Nach allerhand Irreführungen war das Ende für mich schon überraschend. Aber so soll ja ein guter Krimi sein! Die Protagonisten sind sehr sympathisch dargestellt, sehr gut gefallen hat mir auch der Boxer Arslan. Zum Ende hin konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen, so gebannt war ich von dem unheimlichen Szenario am Wilzenberg. Von mir also eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch!

  (153)
Tags: abteilung für cold cases, arslan, bundesverfassungsschutz, jan, journalisten, mütze, sauerland, spieluhr, wilzenberg   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

lösegeld, schule, mörder, terrorangriff, burgruine

Vor.Sicht Ab.Gründe

Eva-Maria Silber , Kirsten Wilczek , Franziska Röchter
Flexibler Einband: 168 Seiten
Erschienen bei chiliverlag, 18.12.2017
ISBN 9783943292626
Genre: Romane

Rezension:

Dieser kleine, aber feine Band enthält 18 Crime Storys, immer abwechselnd eine von der Rechtsanwältin Eva-Maria Silber und von Kirsten Wilczek, die auch etwas mit Recht macht, geschrieben. Diese mal etwas kürzer, dann wieder etwas länger ausfallenden Geschichten eignen sich bestens dazu, schnell mal wieder zwischendurch eine zu lesen, wenn mal ein paar Minuten Zeit sind.

Alle Storys haben eines gemeinsam: sie sind ausdrucksstark, spannend, teils sehr gemein, oft mit bösem Ausgang, fesselnd, unterhaltsam und kurzweilig. Ich habe das Buch sehr genossen und fand nahezu alle Geschichten sehr gut, daher gebe ich hier gerne 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

  (132)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

zwanziger jahre, wertheim und mertens, bonn, gift, mord

Emma Schumacher & Der Salon des Todes

Andrea Instone
Flexibler Einband: 335 Seiten
Erschienen bei Independently published, 01.12.2017
ISBN 9781973437093
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bonn 1926: die junge Emma tritt noch etwas schüchtern ihre erste Stellung im Schönheitssalon von Madame Mirabeau an. Eigentlich war vorgesehen, dass sie sich um die Büroarbeiten kümmern soll, aber da in der Vorweihnachtszeit so viel im Laden los ist, muss sie dort mit einspringen. Eine Kundin fühlt sich nach einer Schönheitsbehandlung mit einem elektrischen Gerät nicht wohl, bricht zusammen und stirbt kurz darauf. Handelt es sich hier um einen Unfall oder gar um einen Mord? Sollte dadurch womöglich der Salon in Misskredit gebracht werden?

Emma und ihr englischer Freund James helfen dem Polizei-Duo Wertheim/Mertens eifrig bei ihren Nachforschungen. Da geschieht ein weiterer Mord ...

Ich habe dieses Buch aus einer so ganz anderen Zeit sehr genossen, besonders die vornehme Sprache der damaligen Epoche hat es mir angetan. Emma und ihre Kolleginnen, die Mirabellen, ihre Verwandten und auch die Polizei - sie alle sind liebevoll gezeichnet und man kann sie sich richtig gut vorstellen. Auch wenn hier genug gemordet wird, so geht es doch immer gesitttet dabei zu! Dieser unblutige Krimi hat mir sehr gut gefallen, daher 5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle, die es nicht so blutrünstig mögen. Leider kannte ich den ersten Teil nicht, das werde ich aber schleunigst nachholen.

  (162)
Tags: gift, mord, schönheitssalon, verwitwet, wertheim und mertens, zwanziger jahre   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

86 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

berlin, blutig, true-crime-thriller, ermittlungen ohne ergebnisse, fiktive aufarbeitun

Wolfswut

Andreas Gößling
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 12.01.2018
ISBN 9783426521328
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lotte Soltau ist stark traumatisiert: ihr geliebter Paps, der kürzlich einem schweren Krebsleiden erlegen ist, soll ein brutaler Serienmörder sein? Das kann sich in seinem Bekanntenkreis niemand im entferntesten vorstellen, war der beliebte Bauunternehmer doch so einfühlsam und hilfsbereit. Doch die Fässer, gefüllt mit Leichenteilen von mehreren Frauen, die Lotte in einer Halle ihres Vaters gefunden hat, sprechen eine andere Sprache. KHK Kira Hallstein und ihr bayrischer Kollege Max ermitteln in diesem grausamen Fall in Berlin. Vom Straßenstrich stammen die meisten Opfer und wahrscheinlich ist die Opferzahl noch wesentlich höher. Da geschieht wieder ein Mord im gleichen Muster, diesmal an einem 16-jährigen Jungen. Der Täter ist doch tot - gibt es einen zweiten Mörder, der weiter macht?

Dieser True-Crime-Thriller, der sich auf eine wahre Mordserie bezieht, ist nichts für schwache Nerven oder zart besaitete Gemüter! In diesem Buch werden Folterungen brutal und blutig so gut beschrieben, dass man sich das genau vorstellen kann (was man gar nicht möchte!). Die Geschichte ist sehr spannend und flüssig geschrieben, nur der Anfang zieht sich endlos hin - da wären ein paar Seiten weniger bei über 500 besser gewesen.

Kira Hallstein, die Ermittlerin, ist immer noch auf der Suche nach ihrem Bruder, der vor 20 Jahren spurlos verschwand. Sie hat immer wieder psychische Probleme, da sie sich schuldig fühlt, weil sie damals keine Zeit für ihn hatte. Ihr Partner Max, der sich von Bayern nach Berlin versetzen ließ, himmelt Kira an. Zusammen bilden sie ein gutes und starkes Team, das leider immer wieder von einer uneinsichtigen Chefin ausgebremst wird. Davon lässt sich Kira aber nicht stören und sie ermitteln dann eben verdeckt weiter.
Insgesamt ein sehr spannender und blutrünstiger Thriller!

  (127)
Tags: fässer, folterung, jekyll und hyde, leichenteile, vermisste, wölfe   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

roger blanc, fischer, mord, cote bleue, provence

Gefährliche Côte Bleue

Cay Rademacher
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 08.06.2017
ISBN 9783832198282
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Capitaine Roger Blanc, der frühere Korruptionsermittler aus Paris, strafversetzt in die Provence, hat es nicht leicht. Sein Erzfeind, der Pariser Staatssekretär, macht ihm weiterhin das Leben schwer. Er möchte, dass Blanc die Akte über den toten Wracktaucher schließt und als Unfall erklärt. Mit dem Fall einer toten Fischerin soll er ebenso verfahren. Doch Blanc hat so seine Zweifel, ob es sich dabei wirklich um Unfälle handelt - zu vieles spricht dagegen. Und welche Rolle spielt dabei die Aluminiumfabrik, die angeblich Giftschlamm ins Meer leitet? Der leitende Manager ist ein guter Freund des Pariser Staatssekretärs ....

Auch privat läuft es nicht so gut für ihn - seine Scheidung steht an, in seiner alten Ölmühle hat der Holzwurm seine alte Küche zernagt. Doch seine Nachbarin kann zumindest im Fall der Küche weiter helfen. Sein Kollege Marius, der endlich sein Alkoholproblem bekämpfen will und die junge Fabienne unterstützen ihn bei mancher seiner außergewöhnlichen Aktionen und Ermittlungen.

Auch der vierte Fall um dieses Polizei-Team hat mir wieder sehr gut gefallen. Besonders die schöne Landschaft der Provence und der Cote Bleue sind sehr deutlich beschrieben, so dass man sich das gut vorstellen kann. Zum besseren Verständnis befindet sich eine Karte dieser Gegend im vorderen Umschlag des Buches.

  (81)
Tags: cote bleue, fischer, giftmüll, mord, provence, roger blanc, segelboot, wracktaucher   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

157 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

euthanasie, münchen, inge löhnig, zweiter weltkrieg, mord

Die Vergessenen

Ellen Sandberg
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 27.12.2017
ISBN 9783328100898
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser bewegende und äußerst genial erzählte Roman bewegt sich auf zwei Zeitebenen. In der ab 1944 wird die Arbeit der jungen Krankenschwester Kathrin beschrieben, die in der Heil- und Pflegeanstalt Winkelberg ihre erste Stelle antritt, die unter der Leitung des jungen Dr. Landmann steht. Sie haben eine heimliche Affäre miteinander bis sie erkennt, was für eiskalter Mensch er ist und was dort in dieser Anstalt vor sich geht. Behinderte Kinder und nutzlose Kranke werden verhungern lassen oder zu Tode gespritzt, da sie keinen Nutzen für das Vaterland haben. Sie beginnt Akten zu sammeln und das Grauen zu dokumentieren.

In der zweiten Zeitzone 2013 erleidet Kathrin einen Schlaganfall und ist nicht mehr ansprechbar. Ihre Nichte, die Journalistin Vera, hat von den Akten erfahren und macht sich auf die Suche danach. Sie möchte eine Aufklärungsstory darüber schreiben. Doch auch von anderer Seite wird alles unternommen, um an diese Dokumente zu gelangen. Manolis, der allerhand Aufträge annimmt, ist ebenfalls auf der Jagd danach - sein Auftraggeber möchte die Akten vernichten.

Gibt es eine Gerechtigkeit für Kriegsverbrechen? Oder waren diese Taten situationsbedingt gerechtfertigt? Inge Löhnig, die dieses Buch unter dem Pseudonym Ellen Sandberg geschrieben hat, geht hier dieser Frage nach. Ich habe alle ihre Kommissar Dühnfort-Romane mit großem Vergnügen gelesen und bin auch von ihrem neuesten Werk begeistert, das wirklich meisterhaft geschrieben ist. Ihre Hauptpersonen kann man sich lebhaft vorstellen und auch teils ihre Beweggründe nachvollziehen. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen und vergebe hier gerne fünf Sterne!

  (63)
Tags: akten, aufdeckung, euthanasie, heil- und pflegeanstalt, journalistin, krankenschwester, krieg, nazis   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

31 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

bretagne, kommissar dupin, salz, fleur de sel, dupin

Bretonisches Gold

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.10.2015
ISBN 9783462048407
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

183 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

bretagne, krimi, frankreich, kommissar dupin, dupin

Bretonische Brandung

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.09.2014
ISBN 9783442479283
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bretagne, krimi, schottland, druidische bruderschaft, sandraub

Bretonischer Stolz

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 13.10.2016
ISBN 9783462049275
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(273)

405 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

bretagne, krimi, frankreich, pont aven, hotel

Bretonische Verhältnisse

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.08.2013
ISBN 9783442479276
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Bretonisches Leuchten: Kommissar Dupins sechster Fall (Kommissar Dupin ermittelt)

Jean-Luc Bannalec
E-Buch Text: 312 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch eBook, 27.06.2017
ISBN 9783462316872
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

goldschatz, kleine inseln, bretagne, mord, meeresforscher

Bretonische Flut

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.03.2018
ISBN 9783462050653
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: bretagne, goldschatz, kleine inseln, kommissar dupin, meeresforscher, mord, sagen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

eifersucht, regional, krimi, mord, niederrhein

BEGIERDE: EIN NIEDERRHEIN - KRIMI

Linda Isabelle Erkens
Flexibler Einband: 241 Seiten
Erschienen bei Independently published, 17.09.2017
ISBN 9781549768125
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kommissar Merten hat eine neue Kollegin, Sina Elbers, mit der er in einem Mordfall an einer jungen, hübschen Frau ermittelt. Die Tote liebte das Spiel  mit dem Feuer und hatte viele Verehrer obwohl sie mit einem festen Freund zusammen lebte. Daher gibt es einige Verdächtige zu verhören, deren Motiv Eifersucht oder unerfüllte Liebe sein könnte. Auch Sina muss sehr unerfreuliche Begegnungen mit einem Verdächtigen überstehen. Da wird noch eine weibliche Leiche gefunden - hat der Mörder noch mal zugeschlagen?

Dieser spannende Regional-Krimi hat sich sehr leicht lesen lassen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, nur mit den Kommissaren bin ich nicht besonders warm geworden, besonders mit der neuen Kollegin Sina nicht. Für eine Polizistin bei der Kripo ist sie etwas sehr naiv und unbedarft. Aber davon abgesehen habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und gebe eine Leseempfehlung.


  (36)
Tags: eifersucht, liebe, mord, psychopath   (4)
 
543 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks