baronessas Bibliothek

489 Bücher, 488 Rezensionen

Zu baronessas Profil
Filtern nach
489 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

112 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

adoption, dna, freyja, hulgar und freyja, inzest, island, krimi, meisterhaft, miissbuch, miissbuchblog, mord, nervenaufreibend, spannend, thriller, yrsa sigurdardottir

DNA

Yrsa Sigurdardottir , Anika Wolff
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 09.10.2017
ISBN 9783442715756
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

54 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

anfang 20jahrhundert, england, ermittlungen, familientradition, familientrugbild, frauenfreundschaft, frauenroman m, frauenschicksale, gesellschaftliche normen, katherine webb, krimi england 20. jahrhundert, liebe, londonerin, mord, schuld

Die Frauen am Fluss

Katherine Webb , Babette Schröder
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Diana, 14.05.2018
ISBN 9783453292079
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

college, familie, freundschaft, geld, jennifer e. smith, liebe, lottogewinn, lovestory, millionär, tod, verlust

Dreizehn ist mein Glücksbringer

Jennifer E. Smith , Anne Brauner , Anke Pregler
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.06.2018
ISBN 9783959672108
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein – Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe?

 

„Vorsicht Spoiler!“

Seit ein paar Jahren die besten Freunde – Leo, Alice und Teddy. Zum Geburtstag für Teddy kaufte Alice einen Lottoschein mit ausgesuchten Zahlen. Glückszahlen hatte sie keine, aber dafür hatten diese Zahlen eine Bedeutung für sie. Fassungslos müssen sie an dem Abend feststellen, dass der Schein einen Jackpot geknackt hat. Ein Kuss an diesem Abend hat für Alice eine Bedeutung oder nicht? Der Geldsegen bringt nicht nur Alice aus dem Gleichgewicht, sondern erst recht Teddy. Er beginnt das Geld mit vollen Händen auszugeben, ist damit aber nicht glücklich. Glück bedeutet für ihn, wenn sein Vater sich ändern würde. Aber auch für Alice möchte er akzeptierbar sein, denn Teddy möchte mehr, als nur der beste Freund sein. Aber Millionen stehen im Weg.

 

Meine Meinung:

Der Jugendroman beinhaltet die erste Liebe, aber auch den Verlust der Eltern. Egal ob ein Todesfall oder Scheidung, immer haben die Kinder eine negative Erfahrung. Ein Neuanfang kann aber auch Hoffnung bedeuten, nur ist es schwer, Erinnerungen loszulassen. Gleichzeitig lässt uns die Autorin daran teilhaben, wenn unverhofft viel Geld einen Einfluss auf den Menschen hat. Es gibt ein paar Konflikte, aber keine großen Ereignisse oder Effekte. Die Geschichte ist überschaubar und lässt sich flüssig lesen.

 

Es gibt anschauliche Persönlichkeiten, die Figuren haben ihre Eigenarten und können deswegen Vergleiche mit der Realität standhalten. Die Protagonisten passen mit ihren Charakteren überein.

 

Das Cover passt super, aber auch der Titel.

 

Geld ist nicht alles, aber es macht vieles einfach – so kann man den Inhalt auf den Punkt bringen.

 

Fazit:

Ein Jugendroman, der die Themen von erster Liebe, Trauerverarbeitung, Freundschaft, aber auch Humanität vereinigt. Kann man gut lesen, aber beinhaltet keine überraschenden Momente.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Endlich Wunschgewicht! für Frauen

Allen Carr , John Dicey , Annika Tschöpe
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.05.2018
ISBN 9783442177325
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Viele Frauen kennen ihn, den berüchtigten Jo-Jo-Effekt, und möchten endlich dauerhaft abnehmen. Mit der berühmten Easyway-Methode hat Bestsellerautor Allen Carr bereits Millionen von Menschen von ihren Problemen befreit. Nun zeigt er, dass se

in leichter und effektiver Weg auch Gewichtsprobleme löst – und das ohne Diät, ohne Schuldgefühle und ohne Medikamente. Mit seinen einfachen Anleitungen erreicht man mühelos eine gesündere Ernährung und langfristigen Gewichtsverlust.

 

 „Vorsicht Spoiler!“

„Sehen wir uns jetzt an, was passiert, wenn man Menschen eine Schale Nüsse vorsetzt: Es wird drauflosgefuttert, bis der letzte Rest vertilgt ist! Wieso ist die intelligenteste Spezies auf dem Planeten so dumm, dass sie sich bis zum Platzen vollstopft und damit  Behäbigkeit und Übergewicht verurteilt, während ein Tierchen, dessen Gehirn nicht größer als eine Nuss ist, deutlich mehr an Vernunft an den Tag legt? Die Vermutung liegt nahe, dass die Intelligenz hier gar keine Rolle spielt.“

Das Tierchen ist ein Eichhörnchen!

 

Meine Meinung:

Das Buch kann ich wirklich schwer einordnen. Ich habe ein Diätratgeber erwartetist es aber nicht. Mehr eine psychologische Einflussnahme und Lenkung.

 Fertignahrung wird als „Mist“ eingeordnet. Hat der Autor ja recht, denn in Fertignahrung stecken viele versteckte Kalorien. Es ist auch nicht als gesunde und ausgewogene Ernährung deklariert.

 „Achten Sie auf ihre Nahrungszufuhr, dann ergibt sich der Rest von selbst.“

Ok – das wissen auch alle. Dafür brauche ich keinen Ratgeber.

Der Autor sieht Vergleiche zur Tierwelt oder zur Mutter Natur. Wenn man dies beachtet – hat man kein Übergewicht.

Die Illusion von Genuss – das sehe ich anders. Geschmack ist immer eine Illusion, egal ob ich Fertignahrung oder Frische Küche zu mir nehme. Das ist eine Utopie, den Verbraucher glauben zu machen, dass Geschmack bei Fertignahrung nicht richtig existiert. Dass nur frische Küche ein Vergnügen bereitet.

Das Buch ist in Kapitel unterteilt. Am Anfang des Kapitels stehen Anhaltspunkte und am Ende des Kapitels eine Zusammenfassung. Fakten und andere Anspielungen sind grau unterlegt.

Um das Wunschgewicht zu erreichen, sollte man alle Anweisungen befolgen. Warum das Buch nur für Frauen ist – ist mir schleierhaft.

Ich kann eins sagen – der Autor kann gut reden, bzw. schreiben. Er verändert die Sicht auf die Dinge und dementsprechend auf die Ernährungsumstellung.

Falsche Ernährung – Übergewicht! Um dies zu ändern, muss man seine Einstellung ändern. Kein Junkfood (ungesunde Lebensmittel), dafür viel Obst und Gemüse.

Ich kann dem Autor nicht widersprechen, denn vieles stimmt. Um seine Taktik anzuwenden, braucht man kein Kochbuch und keine Diätanleitung. Ob es einfach ist, seine Gewichtsprobleme damit in den Griff zu bekommen? Das kann ich nicht beantworten. Vielleicht hilft euch ja die Lektüre.

 

Überzeugt hat mich das Buch allerdings nicht, denn mir ist es zu weitschweifig.

 

Fazit:

Das Buch ist aufschlussreich, schlüssig und hat einige humorvolle Passagen. Es ist kein Diätratgeber, sondern eine Einflussnahme auf die Vorgehensweise mit Lebensmitteln.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

173 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 112 Rezensionen

bretagne, drama, frankreich, frauen, liebe, meer, nina george, paris, roman, schönheit, selbstfindung, selbstverwirklichung, sinnlichkeit, sommer, sprachgewaltig

Die Schönheit der Nacht

Nina George
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2018
ISBN 9783426654064
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Vor der beeindruckenden Kulisse der bretonischen Küste lässt Bestseller-Autorin Nina George zwei Frauen sich selbst neu entdecken: ihre Wünsche und Träume, ihre Sinnlichkeit, ihr Begehren.

Die angesehene Pariser Verhaltensbiologin Claire sehnt sich immer rastloser danach, zu spüren, dass sie lebt und nicht nur funktioniert. Die junge Julie wartet auf etwas, das sie innerlich in Brand steckt – auf des Lebens Rausch, auf Farben, Mut und Leidenschaft. In der glühenden Sommerhitze der Bretagne, am Ende der Welt, entdecken die beiden unterschiedlichen Frauen Lebenslust und Leidenschaft neu – und werden danach nie wieder dieselben sein.


In der "Schönheit der Nacht" erzählt Nina George, Autorin des Welt-Bestsellers „Das Lavendelzimmer“, sinnlich, intensiv und präzise von Weiblichkeit in allen Facetten: eine Geschichte vom Werden, vom Versteinern und vom Aufbrechen.

 

 

„Vorsicht Spoiler!“

Claire ist Verhaltensbiologin, schließt keine Freundschaften und lebt für ihre Arbeit, Mann und Sohn. Ihr Mann hat unzählige Liebschaften und Claire hat sie still akzeptiert. Allerdings will sie auch die Leidenschaft spüren, sie erlaubt sich ein kurzes Liebesabenteuer. Bein Verlassen des Hotels begegnet ihr ein Zimmermädchen, kurze Worte werden gewechselt, dann bricht Claire auf. Die Ferien haben begonnen und die Familie fährt wie jedes Jahr in die Bretagne. Allerdings stellt der Sohn seine neue Freundin vor. Ausgerechnet das Zimmermädchen steht vor Claire. Worte bleiben ungewechselt, es herrscht Frieden zwischen den Frauen. Julie wird eingeladen und soll den Sommer mit der Familie verbringen. Julie war noch nie am Meer, deswegen nimmt sie die Einladung an. Der Sommer bringt eine große Herausforderung für die Familie.

 

„Oh Claire, ich weiß, und es ist nicht schön, der Mann zu sein, der eine Frau kleiner gemacht hat, als sie sein wollte, als sie sein konnte. Der ihr zugemutet hat, ich Leben zugunsten eines Kindes aufzugeben. Der dabei zugesehen hat, wie sie sich quälte in einer Welt, die für Frauen niemals ganz offensteht.“

 

„Ich wünsche dir so unendlich viel Glück, mein Kind, dachte Claire. Von Herzen wünsche ich dir ein Zuhause und Frieden und dass du eines Tages weißt, wer du bist und wer du sein kannst.“

 

 

Meine Meinung:

Dramatisch ist das Buch nicht, denn hier geschieht kein Verbrechen. Oder doch? Ist es kein Frevel sich zu verstellen, nur intakt sein und die Waffen zu strecken? Viele Frauen kennen das. Als Mädchen hat man seine Vorstellungen, was man entdecken will, erleben, was man alles erreichen möchte. Dann lernt man einen Mann kennen, verliebt sich, bekommt Nachwuchs und alles ist weggeblasen – kein launiges Lüftchen, sondern ein Sturm, der durch alle Bereiche des Lebens geht. Das Leben ist zwar kein Trümmerfeld, aber die eigenen Interessen und Beweggründe sind dahin. Manche Frauen sind damit zufrieden, Andere nicht! Sie vermissen etwas – sich selbst! Einige Frauen stellen sich die Frage: „Was wäre wenn? Kann man neu anfangen? Sich selbst finden?“

 

„Wie viele Frauen ist eine Frau? Und wie viele Jahre fließen davon, bis eine Frau das Eigene gefunden hat?“

 

Überzeugende Worte!

 

Die Autorin hat das gut in ihrer Geschichte verarbeitet. Dazu hat sie passende Protagonisten gestellt. Claire – selbstbewusst und dennoch pessimistisch, aber nicht depressiv. Oder Julie – jung und voller Energie. Beide Frauen entdecken viel mehr, als ihre Weiblichkeit. Dazu passen sehr gut das Umfeld und die Lebensbereiche.

 

Die Geschichte hat mich überzeugt, denn sie spiegelt die Charaktere und Denkweisen der Frauen. Ich vergebe 4 Sterne dafür!

 

Fazit:

Ein Frauenroman der Empfindungen auf eine andere Stufe stellt. Eine Geschichte um sich selbst zu finden.

 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

cornwall, einsamkeit, erbe, familiengeheimnis, goldmann-verlag, louisa leaman, sommersturm über cornwall, familiengeheimnis, neuanfang, strandhaus, unbehagen, vergangenheit, vertuschung

Sommersturm über Cornwall

Louisa Leaman , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.05.2018
ISBN 9783442486496
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Nina Munroe ist eine Karrierefrau mit einem attraktiven Verlobten und einer exakt geplanten Zukunft. Bis der Tod ihres Vaters alles verändert: Bei der Testamentseröffnung erfährt Nina, dass ihre Eltern ein Strandhaus an der Küste von Cornwall besaßen, das sie nun erbt: Snare Cove. Als sie das Cottage besucht, entdeckt Nina, dass das Haus den Schlüssel zu einem Geheimnis birgt, das mit dem frühen Tod ihrer Mutter zu tun hat. Unterstützt von dem Lebenskünstler Danny kommt sie allmählich ihrer Familiengeschichte auf die Spur. Nina ahnt allerdings nicht, welche Geister der Vergangenheit sie mit ihren Nachforschungen geweckt hat ...

 

„Vorsicht Spoiler!“

Nina ist mit ihren Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt, als ihr Vater verstirbt. Bei der Testamentseröffnung stutzt sie, als er ihr ein Strandhaus in Cornwall vererbt. Sie hatte noch nie guten Kontakt mit ihrem Vater, deswegen hatte sie mit einer Zuwendung nicht gerechnet. Nina fährt nach Cornwall, um sich das Anwesen anzusehen. Dort muss sie allerdings feststellen, dass das Haus vollkommen verwahrlost ist. Dazu soll es spuken, was mehr der Alleinlage geschuldet ist. Nina möchte eigentlich nur eins, und zwar mehr Informationen über ihre verstorbene Mutter. Aber je mehr sie fragt, desto mehr Unbehagen kommt auf sie zu. Wäre da nicht Danny, der sie unterstützt, würde sie kampflos abreisen. Zumindest muss sie ihr Leben überdenken. Was ist ihr wichtig?

 

Meine Meinung:

Eine tolle Geschichte, die mehrere Faktoren miteinander verbindet. Einmal die Werte des Lebens, dann die Bewältigung der Vergangenheit und ein Neuanfang.

 

Überwältigend sind auch die Bilder im Kopf, die die Autorin erzeugt. Nicht nur das wilde Cornwall, sondern auch die Beschreibung der Strandräuber oder das Leben in London. Die jeweilige Atmosphäre ist wirklich gut eingefangen und die Darstellung der Umgebung ebenso.

 

Es gibt einige Wendungen in der Geschichte, aber das Geschehen ist auch verbunden mit Realität und ein bisschen Mystik. Das Geschehen lässt sich flüssig lesen und ist wirklich spannend bis zum Schluss.

 

Die Charaktere passen den Protagonisten gut. Nina, die nicht weiß, was sie eigentlich will. Danny, der mit Leichtigkeit durch das Leben geht. Aber auch Jake, der sich vom mittellosen Studenten zum Prunksüchtigen gemausert hat. Macht Geld glücklich?

 

Das Cover ist faszinierend, so rätselhaft wie die Geschichte.

 

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, denn sie beinhaltet mehrere Facetten. Dafür gibt es von mir 5 Sterne.

 

Fazit:

Mysteriös und dramatisch ist das Geschehen. Hervorragende Darstellung der Atmosphäre und des Lebensbereiches, daraus resultiert die Dynamik der Ereignisse.

 

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

apulien, callmeabookaholic, eineliebeinapulien, erbschaft, grementieri, grossmutter, grundstückspekulation, italien, leserunde, liebe, paperback, roman, sommer, verlag: mtb, vermächtnis

Eine Liebe in Apulien

Sabrina Grementieri , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783956497971
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Der silbrige Glanz des Olivenbaumes vor dem alten Haus, der Duft der Bougainvillea, die Hitze des Südens. Gern denkt Viola an die Sommer, die sie in Apulien bei ihrer Großmutter Adele verbracht hat. Nun fährt sie aus einem traurigen Anlass zurück nach Süditalien. Adele ist gestorben. Der zweite Schock für Viola: Sie erbt das etwas heruntergekommene Anwesen. An das Erbe ist jedoch eine Aufgabe geknüpft. Eine Aufgabe, die Violas Leben verändern wird.  

 

 

„Vorsicht Spoiler!“

Viola ist traurig, als sie nach Italien reist. Ihre Großmutter ist verstorben und sie verlebt die letzten Tage in diesem Anwesen. Umso erstaunter ist sie, als sie diesen Grundbesitz erbt. Jedoch wird sie damit vor schwierigen Aufgaben gestellt. Sie muss nicht nur den heruntergekommenen Hof unterhalten, sondern hat auch noch eine Verantwortung, der darauf lebenden Menschen. Als sie sich endlich entschließt zu bleiben und das Anwesen in ein Hotel umzuwandeln, fangen die Schwierigkeiten an. Jede Menge Hindernisse erschweren das Bleiben. Viola kennt keinen Grund dafür, dann bekommt sie ein lukratives Angebot.  Als ihre beste Freundin bei einem Anschlag schwer verletzt wird, will Viola aufgeben.

 

 

 

Meine Meinung:

Das Cover gibt einen wunderbaren Blick in den Süden. Schon allein deswegen hat mich das Buch gereizt. Dazu der Klappentext und schon ist man mit den Gedanken im Süden.

 

Die Geschichte hat ihre Anziehungskraft aber nicht nur die magische Wirkung des Südens zu verdanken, sondern hauptsächlich der Protagonisten. Natürlich spielt die Umgebung eine große Rolle, aber die Szene wird durch die zentralen Personen gefestigt. Mir gefällt Viola, sie lässt sich nicht unterkriegen und kämpft. Sie hat nichts zu verlieren, aber zu gewinnen. Carmela fand ich unsympathisch und der Charakter passte gut mit ihrer Rolle überein. Aris dagegen war sehr ansprechend und ich habe ihn für seine Loyalität bewundert.

 

Natürlich gibt es im Geschehen ein paar Effekte, wo ich nicht damit gerechnet hatte. Am Anfang war die Geschichte vorhersehbar, aber das hat sich im Laufe des Geschehens geändert.

 

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und der Fortgang ist auch gefühlvoll und sogar vereinzelt dramatisch.

 

Manchmal fehlte mir jedoch die Verbindung. Warum Rinaldi sich gegen seine Frau stellt, die Struktur passt nicht zu seiner Darstellung. Gut finde ich wiederum, dass der Aspekt von Tourismus und die Vermarktung gut hervorgehoben wurden, ist. Da denkt kein Tourist daran, dass hinter einem Neubau ein Verlust steckt.

 

Aber ansonsten ist es ein entspannender Frauenroman, der zerstreut und unterhält. Dazu gibt Italien einen Aspekt mit sehnsüchtiger Wirkung. Wer würde da schon nicht hinziehen.

 

 

Fazit:

Unterhaltender Frauenroman, der Lust auf den Süden macht.  

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Stickerfacts Fußball

Jens Dreisbach
Flexibler Einband: 24 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 23.04.2018
ISBN 9783845824017
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Hier können 11 verschiedene Fußballszenen vom Stadion bis zur Umkleidekabine mit über 200 Stickern ausgestattet werden - mit Spielern, Trainern, Pokalen und vielem mehr. Dazu gibt es interessante Infos und coole Fußballfakten!

 

 

Meine Meinung:

Dieses Heft bietet einiges Wissenswerte über Fußball. Es ist zwar dünn, steckt aber trotzdem voller Know-how. Ein großes Plus für Kinder sind natürlich die Sticker, welches das Heft bietet. Diese können bei den jeweiligen Stars, Stadien, Mannschaften oder Pokalen eingeklebt werden.

Der Inhalt ist mehr auf den deutschen Fußball aufgebaut, aber auch international gibt es einiges zu erfahren.

 

Ich muss sagen, das ist günstiger, als wenn man dauernd die Paninibilder kauft.

 

Inhalt:

- Fußball ist ein einfaches Spiel

- In der Kabine

- Deutsche Stars von heute und morgen

- Die Bundesliga

- Unter deutschen Stadiondächern

- Topspielerinnen aus aller Welt

- Europapokal

- Fußballarenen in aller Welt

- Topstars aus aller Welt

- Rund um den Globus – die Weltmeister

- Früh übt sich

 

Alles ist unterlegt mit bunten Bildern und kindgerecht aufgebaut. Es gibt genügend Sticker um Seiten damit zu bekleben.

 

 

Fazit:

Zwar dünn, aber dafür abwechslungsreich und interessant.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

120 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

#büchernerd, bücherwurm, #diebesonderenkinder, die insel der besonderen kinder, #droemerundknaur, erzählungen, fantasy, knaur, #knaurfantasy, kurzgeschichten, legenden, #lesenmachtglücklich, märchen, ransomriggs, ransom riggs

Die Legenden der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel , Andrew Davidson
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.04.2018
ISBN 9783426226568
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Die langerwartete Rückkehr in die Welt von Jacob, Emma und Miss Peregrine - SPIEGEL-Bestseller-Autor Ransom Riggs erzählt in diesem Band mit einzigartigen Fantasy-Erzählungen die wunderbaren, unheimlichen und herrlich skurrilen "Legenden der besonderen Kinder"

 

Die Geschichte der ersten Ymbryne und der Entstehung der Zeitschleifen, die Sage vom Mädchen, dessen beste Freundin seine tote Schwester ist, oder das Märchen vom Wald der besonderen Tiere – jedes besondere Kind kennt die berühmten Erzählungen, die über Generationen in aller Welt gesammelt wurden.
Nun liegen die faszinierenden »Legenden der besonderen Kinder« endlich auch in schriftlicher Form vor - in hochwertiger Geschenk-Ausstattung mit zahlreichen Illustrationen

Ein Muss für Fans der Bestseller-Reihe und der Verfilmung von Tim Burton - und ein atmosphärischer Einstieg für alle, die die Welt der »besonderen Kinder« noch entdecken möchten.

 

 

 

„Vorsicht Spoiler!“

„Dieses Buch, das Sie gerade in Händen halten, ist nur für die Augen von Besonderen bestimmt.“

 

„Sie würden dieses Buch nämlich seltsam, erschütternd oder gar nicht nach Ihrem Geschmack finden. Und im Übrigen gehen die darin enthaltenen Geschichten Sie auch nichts an.“

 

Das ist unter der Einleitung vermerkt und sollte ein Hinweis auf die enthaltenen Geschichten zu verstehen sein.    

 

 

Meine Meinung:

Der Verleger hat recht, denn die Geschichten versteht nur ein Besonderer. Alle Anderen verbuchen die Erlebnisse unter Märchen und Sagen. Zum Teil ist es auch so. Die Geschichten werden weitergegeben, jeder erzählt ein Teil dazu. Ist es Wahrheit oder sind sie erfunden?

 

Aber das ist eigentlich uninteressant, denn Geschichten sollen unterhalten. Der Leser möchte kein langweiliges Buch in der Hand halten. Ich habe hiermit kein monotones Buch in der Hand gehalten. Die Geschichten sind abstrakt, abwechslungsreich und auch lehrreich. Alle haben eine Bedeutung.

 

Wer absonderliche Geschichten mag, ist damit gut ausgerüstet. Ob Geister, Tauben oder Kannibalen – alle haben eins gemeinsam – sie sind bizarr. Die Kluft zum „Normalen“ ist die Struktur der Protagonisten. Das ist gut hervorgehoben. Aber auch wer anders ist, will nur so sein, wie alle. Nur werden sie nicht akzeptiert.

 

Bemerkenswert ist der Schreibstil des Autors – rational und unverkennbar.

 

Gut finde ich, dass man erfährt, wie überhaupt die Zeitschleifen entstanden sind und warum die Kinder darin agieren.

 

In dem Buch befinden sich auch Illustrationen. Die Ausgefallenheit wird durch die Schwarz/weiß Impression verstärkt. Das Cover macht durch die Goldprägung einen hochwertigen Eindruck. Auch diese Darstellung des Gewächses hat ihre Eigenheiten – schaut genau hin.

 

Mir hat das Buch gut gefallen, allerdings finde ich den Preis für die Seitenzahl zu teuer. Deswegen gibt es nur 4 Sterne von mir.

 

 

Fazit:

Die Kurzgeschichten sind außergewöhnlich, abwechslungsreich und haben einen moralischen Aspekt.

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

einladung, erholung, high society, luxusmarken, mallorca, new york times bestseller autorin, pleite, roman

Tage am Meer

Dorothea Benton Frank , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783426521229
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Eine sanfte Meeresbrise, lange Spaziergänge am Strand und gutes Essen – das ist genau das, was Olivia und ihr Mann Nick nach anstrengenden Wochen in New York brauchen. Die Einladung ihrer wohlhabenden Freunde zu einem gemeinsamen Urlaub auf Mallorca kommt daher wie gerufen. Insgeheim hofft Olivia außerdem, im Urlaub neue Aufträge als Innenarchitektin an Land zu ziehen. Denn sie und ihr Mann sind pleite, was sie Nick bisher verschwiegen hat. Dabei schwärmt der doch bereits davon, bald in ihrem neuen Strandhaus auf Sullivan's Island an der Küste South Carolinas den Ruhestand genießen zu wollen. Als alte Konflikte die Urlaubs-Idylle auf Mallorca bedrohen, kann auch Olivia ihr Geheimnis nicht länger vor Nick verbergen.

„Gehen Sie an den Strand, tragen Sie Sonnencreme auf und stürzen Sie sich ins Lesevergnügen!“ – Booklist

 

 

„Vorsicht Spoiler!“

Olivia arbeitet als Innenarchitektin, bisher sehr erfolgreich. Aber jetzt hatte sie finanzielle Probleme und muss es ihrem Ehemann erzählen. Freilich hatte sie bisher den Zeitpunkt dafür für ungeeignet gehalten. Dazu steht gerade der Umzug von New York nach Charleston vor der Türe. Die Einladung auf eine Insel kam ihr gerade Recht. Reiche Freunde sollte man auch nicht vor dem Kopf stoßen, denn sie sind in ihrem Wirkungsbereich wichtig. Dazu die Offerte zur Hochzeit deren Sohnes. Aber die Traumhochzeit war eine Katastrophe. Obendrein hat ihr Mann Nick ausgerechnet jetzt von den Zahlungsschwierigkeiten erfahren. Ein einziges Desaster, aber Olivia muss erkennen, dass Freundschaft ihre Bedeutung hat.

 

 

 

Meine Meinung:

Natürlich kann man nur neidvoll davon lesen, wie Reiche sich ihren Urlaub gönnen. Aber auch sie haben ihre Probleme. Zwar ganz anderer Art, aber nicht belanglos.

Liebe, Heuchelei. Gier, Wut und Maskerade sind in der Geschichte gut umgesetzt. Stellenweise schmunzelt man, manchmal schüttelt man den Kopf. Die Atmosphäre und das Ambiente sind gut dargestellt. Man kann sich die Gegebenheit aber ebenso die Protagonisten bildlich vorstellen. Olivia ist zwar die Hauptperson in der Geschichte, aber Maritza gefällt mir ebenso. Sie ist vollkommend unterschätzt. Von Bob hatte ich anfangs eine schlechte Meinung, die ich aber dann revidierte.

 

Tage am Meer ist eine Geschichte, wo die Lebensart von vermögenden Menschen dargestellt wird. Man bekommt durch das Buch einen Einblick in eine Lebensführung, die man nicht kennt. Natürlich geht das Ganze nicht ohne Maskerade über die Bühne.

 

Das Geschehen lässt sich flüssig lesen. Das Cover passt zum Titel.

 

Mir persönlich hat die Geschichte gefallen. Sie war durch gewisse Umstände und Personen nicht langweilig. Das Geschehen war unterhaltsam. Ich würde sagen, ein guter Roman zum Abschalten.

 

 

Fazit:

Der Roman ist unterhaltsam und hat ausführliche Schilderungen und Charakteristiken.

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

steve mosby

Der Totschreiber

Steve Mosby , Ulrike Clewing
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783426306444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

14 Briefe, 14 Opfer – 13 Leichen: Gänsehaut-Thrill von Steve Mosby, Englands Meister der abgründigen Spannung

Schierer Zufall bringt die Polizei auf die Spur eines Killers, der den Ermittlern jährlich höhnische Post mit Informationen über sein letztes Opfer zukommen lässt. 14 Briefe, 14 tote Frauen – doch es werden nur 13 Leichen gefunden, säuberlich verstaut in Plastikfässern. DI Will Turner ist überzeugt, dass der Mann einen Komplizen haben muss. Außerdem hat er ein sehr persönliches Interesse an dem Fall, von dem niemand erfahren darf. Als plötzlich der Krimiautor Jeremy Townsend auf dem Revier auftaucht und merkwürdige Fragen stellt, vor allem zur Anzahl der Leichenfunde, blickt Will in Abgründe, vor denen er lieber die Augen verschlossen hätte ...

 

 

„Vorsicht Spoiler!“

Durch Zufall findet die Polizei die lang gesuchten Opfer eines Serienmörders. 13 Frauenleichen in Plastikfässern müssen jetzt obduziert werden, damit die Angehörigen benachrichtigt werden können. Gleichzeitig startet eine gnadenlose Jagd nach dem Mörder. Immer wenn das Netz sich fast zugezogen hat, ist der Täter wieder verschwunden. DI Will Turner vertraut seiner Intuition, denn irgendwas stimmt nicht. Angefangen bei dem Fehlen einer Leiche, dann das schnelle Verschwinden und die Geschichten. Er will den Täter finden, denn das ist er seinem Freund schuldig.

 

„Er hatte einen gewöhnlichen Mörder zu einer Geschichte gemacht. Jetzt war es an der Zeit, der Geschichte das Ende zu geben, das sie verdiente.“

 

Das ist nur eine Kurzzusammenfassung, denn mehr möchte ich nicht verraten.

 

 

Meine Meinung:

Der Thriller ist theatralisch, denn das Geschehen ist vielseitig und die Handlungsabläufe wechseln ständig. Es ist nicht prägend, wie der Täter die Frauen massakriert, sondern die Suche nach ihm. Da gibt es verschiedene Faktoren, die das Geschehen beeinflussen. Wer also auf viel Blut hofft, liegt damit falsch. Im Vordergrund steht die Recherche und Erfassung des Täters.

 

Sehr gut dargestellt ist das soziale Umfeld, die Atmosphäre und das Ambiente. Aber auch die Charaktere der Protagonisten passen perfekt. Straffällige erkennt man nicht auf den ersten Blick.

 

Gut beschrieben finde ich auch die Bemühungen der Polizei, um einen Täter überhaupt überführen zu können. Das Böse lauert nicht nur im Täter, sondern auch in den Köpfen von Personen die Nötigung und Zwang ausüben.

 

Das Geschehen lässt sich flüssig lesen und der Spannungsbogen ist bis zum Schluss erhalten. Das Cover passt und ebenso der Titel. Das Buch ist unterteilt in Kapiteln und in fünf Teilen.

 

Es ist mal eine andere Sichtweise, denn Kriminelle werden nicht geboren, sondern gemacht.

 

Ich finde, es ist eine Mischung zwischen Thriller und Krimi. Mir hat das Buch gut gefallen, deswegen gibt es auch 4 Sterne von mir.

 

 

Fazit:

Durch Psychospiele, hintergründige Verhaltungsweisen und sprunghaftes Erzähltempo ergibt sich ein ereignisreicher Plot.

 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

anwalt, blackouts, louisiana, mord, spannung, thriller, trauma, vergewaltigung

Ihr totes Herz

Rebeca M. Williams
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.03.2018
ISBN 9783734104794
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Stell dir vor, du wachst neben einem Toten auf und kannst dich an nichts erinnern … Bist du die Mörderin?

Es war einer dieser Albträume, aus denen man panisch aufwacht, um erleichtert festzustellen, dass man sicher im eigenen Bett liegt. Doch etwas stimmt nicht. Ihr Körper ist blutverschmiert. Jessie weiß weder, wo sie ist, noch was passiert ist. Für sie ein furchtbares Déjà-Vu: Vor 20 Jahren wurden sie und ihre Schwester Fran von vier Männern überfallen. Nach einem heftigen Schlag auf den Kopf verlor Jessie das Bewusstsein und ihr Gedächtnis. Nun scheint die Vergangenheit sich zu wiederholen – doch diesmal liegt ein paar Meter weiter die Leiche eines fremden Mannes ...

 

 

„Vorsicht Spoiler!“

Jessie ist entsetzt, als sie die Augen öffnet. Nackt, blutverschmiert und verletzt versucht sie sich durch Mangrovenwälder zu schleppen. Dann findet sie ihre Kleidung und die Leiche eines Mannes, ist sie die Täterin? Jessie kann sich an nichts erinnern. Sie weiß nur, sie will nicht schon wieder die Vergangenheit auferstehen lassen. Kaum zu Hause duscht sie und ruft ihren Exfreund, den Anwalt an. Der nimmt alles in die Hand. Jessie muss sich untersuchen lassen und bei der Polizei aussagen. Als wieder eine Leiche auftaucht, deutet auch hier alles auf Jessie. Dann ist noch dieser Detectiv, der eine Rechnung mit ihr offen hat. Ebenso ihre Schwester macht Jessie Unbehagen, denn sie will den falschen Mann heiraten. Ihr Vater ist sauer, weil Jessie schon wieder Probleme verursacht. Jessie hat Angst und muss dem ungeachtet ihren eigenen Dämon besiegen, damit der Mörder gefunden wird.

 

 

 

Meine Meinung:

Der Titel ist nicht gut gewählt, denn der Inhalt ist viel bedeutsamer. Das Cover passt nicht dazu, aber davon sollte man sich nicht abhalten lassen. Mir hat der Hergang und die Handlung sehr gut gefallen.

 

Natürlich merkt man auch, dass die Autorin ihre Erfahrung von ihrem Beruf gut eingefügt hat. Das ist ein großes Plus!

 

Die Autorin hat ein akutes Thema eingebunden. Für die Betroffenen ist eine Vergewaltigung nicht leicht zu verarbeiten. Jeder geht mit dem Tatbestand anders um. Dies hat sie wunderbar dargestellt. Ebenso der Versuch ein normales Leben zu führen und wie schnell dies scheitern kann.

 

Das Buch hat zum jetzigen Zeitpunkt ein sehr aktuelles Thema. Einprägsam und demonstrativ, aber nicht direkt in allen Szenen charakterisiert. Die Protagonisten passen hervorragend zur ihrer tragenden Rolle. Jessie, die unbedarft und arglos in verschiedene Situationen gerät. Ihre Schwester, die missgünstig und eifersüchtig ist. Sie ist das Schoßkind ihrer Familie. Ihr Exfreund ein Workaholicer, sehr anschaulich demonstriert. Dem Detectiv hätte ich mehr Behändigkeit zugetraut. Den Täter hatte ich in Verdacht, aber erst am Schluss ist das Ereignis aufgedeckt worden.

 

Das Geschehen lässt sich flüssig lesen und der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten.

 

Mir hat das Buch gut gefallen, ich habe es in einem Rutsch gelesen. Von mir gibt es 4 Sterne!

 

 

 

Fazit:

Ein gelungener Thriller, der ein brisantes Thema anpackt. Die Protagonisten und das soziale Umfeld sind gut offenbart.

 

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

59 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

band 5, behinderung, bücherladen, buchhändler-in, buchladen, das buch ist so toll geschrieben, debbie macomber, ehrenamt, frauenroman, freundschaft, glück, highlight, hoffnung, liebe, verlust

Eine Schachtel voller Glück

Debbie Macomber , Anita Sprungk
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783956498060
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Anne Maries gemütlicher Buchladen in der bunten Blossom Street läuft gut. Sie fühlt sich hier wohl, aber so richtig glücklich ist sie schon lange nicht mehr. Anne Marie beschließt, etwas zu ändern. Zwanzig Wünsche schreibt sie auf: Dinge, die sie schon längst einmal hätte tun wollen. Plötzlich nimmt sie das Leben von einer ganz anderen Seite wahr, entdeckt seine Schönheit und lernt, dass sich Wünsche nicht immer so erfüllen wie erwartet …

 

 

„Vorsicht Spoiler!“

Anne Marie hat es nicht leicht, ihr Mann ist verstorben, die Stieftochter will nichts von ihr wissen und sie ist einsam. Aber das ist sie nicht allein, denn es gibt inzwischen ein Witwentreffen. Mittlerweile sind die Frauen gut befreundet, aber sie kommen schwer über den Verlust hinweg. Trost bringt ihnen nur ihre Zusammenkünfte. Dann kommt die Idee auf, eine Liste anzufertigen mit zwanzig Wünschen, die man gern verwirklichen möchte. Dieser Anstoß bewirkt, dass die Frauen wieder anfangen über ihr Leben nachzudenken. Jede der Frauen macht durch diese Liste neue Erfahrungen. Anne Marie meldet sich in einer Schule als Patin in einem Schulprogramm an. Am Anfang fällt ihr der Umgang mit einem Kind schwer, aber dann entdeckt sie Ambitionen, von denen sie vorher keine Ahnung hatte. Barbie lernt im Kino einen Mann im Rollstuhl kennen, der ärgerlich, schwierig und äußerst unangenehm ist. Diese Herausforderung nimmt sie sofort an. Lillie kaufte sich ein rotes Cabrio und begegnete einer neuen Liebe. Elise beginnt, in einem Wollgeschäft zu arbeiten. Durch eine Affäre ihres Mannes kommen sich sogar Melissa und Anne Marie näher. Die Veränderungen bewirken, dass die Frauen endlich wieder Mut zu einem Neuanfang finden.

 

 

 

Meine Meinung:

Das Cover passt zum Titel. Obwohl der Inhalt nichts direkt mit einer Schachtel zu tun hat, sondern mit einer Wunschliste.

 

Obwohl viel von Trauer und Abschied die Rede ist, sind keine Tränen zu erwarten, sondern die Geschichte ist locker und entspannt. Hier geht es mehr darum, dass man nach einem Verlust wieder einen Weg finden muss, am Leben teilzunehmen. Das hat die Autorin sehr gut hinbekommen. Jeder Mensch verarbeitet seine Barriere anders, aber eins haben alle gemeinsam – sie sind einsam. Egal welches Ereignis die Menschen hemmen, jeder ist seines Glückes Schmied. Durch kleine Episoden der Protagonisten stellt die Autorin den Neuanfang deutlich dar, dabei versuchen sie, ihre Träume und Hoffnungen zu verwirklichen. Dabei gibt es Grenzen zu überwinden und sich neu anzupassen. Das ist wiederum das Schwerste daran, dass man das Leben so nimmt, wie es kommt und nicht wie man es erwartet. Man muss nur das Beste daraus machen. Finde ich gut!

 

Die Idee mit der Wunschliste finde ich super. Das sollte eigentlich jeder machen, denn ich finde es wichtig, dass man seine Wünsche nicht aufschiebt, sondern erlebt.

 

Mir hat das Buch gut gefallen. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Der Schreibstil ist angenehm, die Protagonisten stimmen mit ihren Charakteren überein. Der Inhalt ist trotz des Themas heiter und entspannt. Man muss sogar bei einigen Szenen schmunzeln. Ok, man kann sich natürlich schon das Ergebnis bei den Entwicklungen vorstellen, aber der Werdegang ist unterhaltsam. Ein typischer Frauenroman!

 

Ich wusste vorher nicht, dass es eine Buchreihe davon gibt. Das Buch ist abgeschlossen und deshalb hat es auch keinen Einfluss auf die Aufeinanderfolge. Man kann es also ohne Vorkenntnisse gut lesen. Buchreihe: Blossom Street

 

Fazit:

Unterhaltsame Geschichte, die das Thema von Trauer und Neuanfang gut verarbeitet. Dazu liebenswerte Protagonisten und gefühlsbetonte Szenen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

auf der suche nach der eigenen herkunft, familie, findelkind, geheimnis, heim, liebe, reise, vergangenheit, vertrauen

Sterne über dem Meer

Kimberley Freeman , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.03.2018
ISBN 9783442205479
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Als Victoria Camber das Büro ihrer kranken Mutter in Bristol ausräumt, bringt der Fund eines Briefes sie auf die Spur eines Familiengeheimnisses und der dramatischen Lebensgeschichte einer ihr unbekannten Frau. Nordengland 1874: Endlich ist Agnes Resolute volljährig und darf das Findelhaus, in dem sie aufgewachsen ist, verlassen. Vor ihrer Abreise erfährt sie, dass ihr als Baby ein Andenken mitgegeben wurde – ein Knopf mit einem Einhorn. Agnes glaubt zu wissen, wem der Knopf gehörte: Genevieve Breakby, der Tochter einer noblen Familie. Doch diese hat England mittlerweile Richtung Australien verlassen. Und so begibt sich Agnes auf Suche nach ihrer Mutter und eine ungewisse Reise ...

 

 

„Vorsicht Spoiler!“

Ausgerechnet ihre Mutter, eine Professorin für Geschichte, ist an Demenz erkrankt. Victoria wohnt inzwischen in Australien und ist auf Besuch. Es fällt ihr schwer, ihre Mutter so zu sehen. Trotzdem muss sie Vorkehrungen treffen, damit ihre Mutter gut versorgt ist. Beim Sortieren der Überreste aus ihrem Büro fallen ihr Briefe in die Hände. Sie ist fasziniert von dem Inhalt und begibt sich mit den Zeilen auf eine Zeitreise.

Agnes kann endlich das Waisenhaus verlassen, indem sie aufgewachsen ist. Sie hat ein Ziel, und zwar möchte sie ihre Mutter kennenlernen. Ein Knopf ist der Anhaltspunkt, sie ist fasziniert von dem Gedanken und lässt nichts unversucht, um endlich ihre Herkunft zu klären. Keine Arbeit, keine Reise ist ihr zu viel, um endlich Klarheit zu bekommen. Als sie endlich in Australien die Bekanntschaft mit ihrer vermeintlichen Mutter macht, muss sie feststellen, dass sie einer falschen Spur gefolgt ist.

 

Das ist eine Kurzzusammenfassung, denn das Buch hat über 500 Seiten.

 

 

Meine Meinung:

Es sind zwei Erzählstränge in dieser Geschichte vorhanden. Einmal das Hier und Heute und dann das Gestern. Die Autorin hat die Geschichten gut eingebunden, einmal die Gegenwart und dann der historische Baustein. Sie gehören aber nicht zusammen. Beide Geschichten sind andersgeartet. Der historische Bestandteil ist auch viel umfassender und nimmt die bedeutsamste Stellung ein. Eigentlich schade, dass von der Gegenwart zu wenig vorhanden ist. Da hätte ich mir mehr gewünscht, denn Demenz ist ein sehr wesentliches Thema in der heutigen Zeit.

 

Das Geschehen ist in Kapitel angelegt. Der überlieferte Brief ist in Kursivschrift. Der Ablauf lässt sich flüssig lesen und die Neugier auf das Geschehen lässt nicht nach.

 

Die Protagonisten passen mit ihren Charakteren gut zum Werdegang. Gerade Agnes gefällt mir gut. Sie ist zwar eigensinnig, aber auch waagemutig. Für die damalige Zeit weit voraus. Ich kann sie durchaus verstehen, wenn Sie gerne ihre Herkunft erfahren möchte. Ebenfalls ist das Umfeld gut beschrieben. Es ist eine Mischung aus Familienroman, etwas Abenteuer und die Suche nach sich selbst.

 

Das Cover finde ich gelungen, ebenso die Innenklappen, obwohl der Inhalt nichts damit zu tun hat.

 

Mir hat das Buch gefallen, deswegen gibt es 4 Sterne von mir.

 

 

Fazit:

Beide Handlungsstränge handeln von charaktervollen Frauen, die auf der Suche nach sich selbst sind.

 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

damenmode, nähbuch, nähen, schnittmuster, sommerkleid, sommermode

Young Summer Fashion

Annabel Benilan
Flexibler Einband
Erschienen bei Südwest, 19.03.2018
ISBN 9783517096681
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Sommerzeit ist Nähzeit!

Kleid „Saint Tropez“, Rock „Miami“ oder „Capri“-Shorts … mit 24 Kreationen für heiße Tage kommt garantiert Urlaubsfeeling auf! Selbst genäht werden die luftig-leichten Kleider, Röcke, Hosen und Tops zum It-Piece und Lieblingsbegleiter durch den nächsten Sommer. Die illustrierten Step-by-Step-Anleitungen zeigen, wie die Projekte einfach und schnell genäht werden, sodass jedes Stück gelingt. Dazu gibt's einen Schnittmusterbogen für die Größen S bis XL.

 

 

 

Meine Meinung:

Genau, wie der Titel des Buches vorgegeben ist, handelt auch der Inhalt. Das Cover gibt einen kleinen Eindruck.

 

Die Mode ist nicht nur für junge Mädchen und Frauen geeignet. Einige Modelle ja, aber ansonsten können auch etwas Ältere die Modelle tragen. Das Schöne daran ist, dass man individuell seine Stoffe aussuchen kann, um das Vorhaben zu starten. Nähen sollte man schon können, manche Modelle sind etwas schwieriger, manche ganz leicht umzusetzen.

 

Es gibt 24 Modelle – Kleider, Röcke, Tops, Shorts, Gürtel, Jacke, Hose und sogar ein Hut ist dabei. Eigentlich ist das eine komplette Sommerkollektion, die man sich damit zusammenstellen kann. Egal ob man Shorts für den Strand möchte, oder ein Kleid zum Ausgehen – es ist alles dabei. Die Modelle sind pfiffig und keineswegs antiquiert. Mein Favorit ist das Kleid „Saint-Tropez.“ Aber auch das Wickelkleid „Jakarta“ finde ich toll. Ich könnte noch viel mehr aufzählen, schaut einfach mal in das Buch.

 

Das Buch beginnt mit einer Einführung, und zwar wird die Größe bestimmt, das Übertragen der Schnittmuster und die Stoffauswahl.

 

Dann gibt es die einzelnen Modelle. Es wird das benötigte Material aufgeführt und der Zuschneideplan ist abgebildet. Danach beginnt die Nähanleitung. Toll finde ich, dass immer Abbildungen des anzufertigen Teiles dargestellt sind, darunter die Anleitung. Es ist alles so korrekt beschrieben, dass man hinterher wirklich das fertige Teil in der Hand hat. Normalerweise kann man sich damit nicht vernähen.

 

Alles ist leicht verständlich ausgedrückt und demonstriert. Damit können auch Einsteiger umgehen, denn die Anleitungen sind perfekt. Jedes Modell ist bildhaft dargestellt. Anfänger sollten mit den leichten Modellen beginnen, wie ein Top.

 

Die Schnittmuster liegen im Buch bei.

 

 

Schade, dass ich nur 5 Sterne vergeben kann. Das Nähbuch kann ich wirklich empfehlen.

 

 

Fazit:

Das Nähbuch hat ausführliche Erklärungen und Anweisungen und ist veranschaulicht dargestellt. Die Modelle sind modern und fesch.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

balkon, balkongarten, buch, gartengarte, gärtnern, terrasse, terrassenbegrünung, vertical gardening, vertikal gärtnern

Der vertikale Balkon- & Terrassengarten

Ursula Kopp
Fester Einband
Erschienen bei Bassermann, 26.03.2018
ISBN 9783809438212
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Grüne Oase auf kleinstem Raum

Einen Wandgarten anzulegen ist einfacher als gedacht: Paletten, Holzkisten oder Plastikflaschen lassen sich leicht in attraktive Pflanzbehälter für den vertikalen Garten verwandeln. Befüllt mit Blumen und Kräutern, Obst- und Gemüsepflanzen entsteht bei richtiger Pflege ein üppig gedeihendes Pflanzenparadies. Doch nicht nur auf Balkon oder Terrasse, sondern auch im Haus können kleine Wandgärten das Leben grüner machen.
- Planung, Anlage und Pflege eines vertikalen Gartens
- 60 Porträts geeigneter Blumen, Kräuter, Obst- und Gemüsepflanzen
- Ideen für den vertikalen Zimmergarten

 

 

Meine Meinung:

Jeder hat auf den Frühling gewartet, um nicht nur nach draußen zu können, sondern auch, um endlich seinen Garten, Balkon oder Terrasse zu gestalten. Nach einiger Zeit möchte eigentlich jeder etwas Neues anlegen, ausgestalten oder anfertigen. Meistens ermangelt es an den Ideen. Aber mit diesem Ratgeber kann man das nicht behaupten. Schon die ersten Seiten zeigen wunderbare Möglichkeiten auf. Platz ist auf der einfachsten Fläche, denn hier gibt es sehr kreative Einfälle, um sein eigenes Paradies im Freien zu schaffen.

 

Das Cover gibt schon einen kleinen Einblick, wie man mit einfachen Mitteln etwas erstehen lassen kann.

 

Der Inhalt:

- Vorwort

- Die richtige Planung

- Möglichkeiten für einen vertikalen Garten

- Pflanzen im Porträt

- Den vertikalen Garten pflanzen und pflegen

- Der vertikale Zimmergarten

- Register

- Herstellernachweis und Impressum

 

Anspruchslose Mittel, wie eine Leiter, können schon zum Gärtnern verwendet werden. Den Pflanzkasten finde ich sehr kreativ gestaltet. Habe mich geärgert, dass ich meinen schon entsorgt habe. Er hat mir absolut nicht mehr gefallen. Aber da sieht man wieder, was man alles daraus machen kann, etwas Farbe und die passenden Blumen und schon hat man einen anderen Anblick. Man kann wirklich alles verwenden – Paletten, Holzkisten, Konservendosen oder Flaschen.

 

Die Autorin geht aber ebenso auf die Lichtverhältnisse und die Pflanzauswahl ein. Sie gibt Hinweise, Hilfestellung und Anregungen. Ihre Tipps sind farblich gekennzeichnet.

 

Die Pflanzen (Blumen, Kräuter, Obst, Gemüse) sind unterteilt in Kategorien, ihre Blüte- und Erntezeit ist angeführt. Leider ist nicht immer angegeben, ob sie winterfest sind oder nicht. Da geht die Autorin von Vorkenntnissen aus.

 

Außergewöhnlich finde ich auch das Kapitel mit dem vertikalen Zimmergarten. Die Wandbilder aus Pflanzen sind wunderschön, außerdem mit Anleitung zum Gestalten.

 

Gerade wer wenig Platz hat, ist mit dem vertikalen Gärtnern gut beraten. So kann man viele unterschiedliche Pflanzen unterbringen und hat im Sommer ein Blumenparadies.

 

Der Ratgeber ist topp! Dafür gibt es 5 Sterne, weil man mit dem Inhalt auch etwas anfangen kann. Alles ist illustriert mit bunten Fotos.

 

Fazit:

Der Ratgeber ist aufschlussreich, interessant und leicht verständlich. Viele bemerkenswerte Ideen für wenig Platz.

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

bildband, filmorte, lonely planet

Film ab!

Jens Bey
Flexibler Einband
Erschienen bei MAIRDUMONT, 15.02.2018
ISBN 9783829726702
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Das abgelegene Hotel in »Shining«, das Schulgebäude im Küstenort Bodega Bay aus Hitchcocks »Vögel«, die Stadtmauern von Dubrovnik in »Game of Thrones« – ein Bild von diesen Orten und peng – man hat den Film dazu wieder vor Augen! Viele Schauplätze wurden durch die dort gedrehten Filme berühmt und stehen seitdem als Reiseziele bei Filmfans hoch im Kurs. Dank Lonely Planet kann man nun die berühmtesten in einem Band bestaunen und erfährt zudem allerlei kuriose Details. Ein Muss für Filmkenner und alle, die es werden wollen.


Meine Meinung:

Das Cover sieht schon sehr einladend aus, denn es sind typische Urlaubskulissen. Aber dieses Buch ist kein Reiseführer, sondern es gibt kurze Eindrücke und Erkenntnisse über Filmorte.

 

Wer von euch schon einmal in Dubrovnik war, ist mitten durch den Drehort von Königsmund gelaufen. Fans der Serie von Game of Thrones ist die Stadt bekannt, denn es ist im Film die Hauptstadt der Sieben Königslande in Westeros. Wer hat es gewusst? Ich wusste es nicht, dass Dubrovnik ein Drehort davon ist.

 

Aber soweit muss man gar nicht fliegen, denn auch das Schloss Neuschwanstein in Bayern ist ein Drehort. Oder das Salzkammergut in Österreich. Wer in Rom schon eine Münze in den Trevibrunnen geworfen hat, stand ebenso schon vor einem Drehort.

 

Es sind 102 Drehorte bekannter Filme dargestellt. Ein kleiner Erdball präsentiert die Karte mit dem Standort. Natürlich sind auch Breitengrade aufgeführt, ein kurzes Histörchen und ein Foto unterstützen die Präsentation. Der Name des Films, der Drehort und das Jahr sind angegeben.

 

Ich finde es absolut faszinierend, wenn man erfährt, in welchem Ort schon ein Film gedreht wurde. Vielleicht war man schon selbst an diesem Ort oder es ist ein Grund, diesen Ort zu besuchen. Allein schon die Fotos veranlassen einem am liebsten, die Koffer zu packen.

 

Es müssen nicht immer Blumen sein, wenn man eine Kleinigkeit zum Verschenken sucht. Dieses Buch ist ebenso ideal dafür, denn der nächste Urlaub kommt bestimmt.

 

Aber wer einen Reiseführer sucht, ist damit fehl am Platze. Dieser Bildband befasst sich speziell mit Drehorten, wo das Wesentliche aufgeführt ist.

 

Mir gefällt es, deswegen empfehle ich es gern weiter. Filmfans werden ebenso ihre Freude haben.

 

 

 

Fazit:

Das Buch bietet bündige Hinweise von Drehorten. Die Daten und Fotos sind effektiv abgebildet.

 

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

auszeit, reisebericht, sabbatjahr, waltraud hable, weltreise

Mein Date mit der Welt

Waltraud Hable
Flexibler Einband
Erschienen bei DuMont Reiseverlag, 26.01.2018
ISBN 9783770166831
Genre: Biografien

Rezension:

Klappentext:

„Dieses Buch ist all jenen gewidmet, die zögern. Die Welt wartet – und sie hat die schönsten Momente mit im Gepäck.“

Waltraud Hable ist 37, als sie beschließt, auf Weltreise zu gehen. Sie kündigt ihren Job, vermietet ihre Wohnung und reist in elf Monaten und einer Woche durch 14 Länder. Stationen sind Tansania, Kapstadt, San Francisco, Hawaii, Buenos Aires, Rio de Janeiro, Australien, Japan, Myanmar, Laos, Thailand, Indien, Helsinki, Marrakesch und Lissabon.

„Es gab ein Bauchgefühl. Das sagte mir: Wenn ich’s nicht mache, werde ich es bereuen und als alte Frau frustriert auf einer Parkbank auf Tauben und kleine Kinder schimpfen. Und das wäre blöd. Außerdem hege ich den Verdacht, dass die Welt nur deshalb so groß gemacht worden ist, damit man sie sich ansieht, alles andere wäre ja wohl massive Verschwendung.“

In Kapstadt, ihrem zweiten Stopp, hat sie erstmals in ihrem Leben die Dating‐App Tinder installiert und folgt damit dem Rat ihrer Freundin: „Jede neue Stadt bedeutet eine neue Liebeschance. Und sollte tatsächlich kein Mr. Right dabei sein, so musst du abends wenigstens nicht allein in Bars und Restaurants herumsitzen.“

Beim sechsten Stopp in Rio lernt sie Richard kennen. Kanadier, studierter Ingenieur und ein Tinder‐Match. Der durchtrainierte Typ mit der perfekten Nase und den freundlichen blau‐grauen Augen ist mit seinen einundvierzig Jahren sage und schreibe dreimal (!) um die ganze Welt gereist.

 

 

 

„Vorsicht Spoiler:“

 

„Wenn du denkst, Abenteuer sind gefährlich, dann versuch’s mal mit Routine. Die ist tödlich.“

Paolo Coelho

 

Diese Worte geben Waltraud zu denken. Sie will endlich ihren Traum verwirklichen. Sie kündigt ihren Job, vermietet ihre Wohnung und plant mit ihrem Geld eine Weltreise. Sie stellt ihre Tour zusammen, packt ihren Koffer und fliegt solo los. 14 Länder hat sie sich ausgesucht. Sie versucht dabei auch mit einer Dating-App Anschluss zu finden, aber mit Mr. Right klappt es ebenso wenig, wie mit der Menge an Gepäck. Aber dafür macht sie wunderbare Erfahrungen auf ihren Reisen.

 

 

Meine Meinung:

Wer hat daran noch nicht gedacht, die Koffer packen und auf eine Weltreise gehen. Die Meisten haben nicht die Courage, ihren Job zu kündigen, die Wohnung aufzugeben und die letzten Geldmittel für eine Reise zu verwenden. Das hat nichts mit Draufgängertum zu tun, sondern mit Beherztheit seinen Traum zu erfüllen und Exotisches kennenzulernen. Natürlich ist es nicht einfach, als Frau solo um die Welt zu reisen. Aber Waltraud hat es geschafft, sie war entschlossen, aber nicht furchtlos.

 

Wer jetzt einen richtigen Reisebericht erwartet, liegt falsch. Die Autorin gibt ihre Erlebnisse, Eindrücke und Empfindungen wieder. Am Anfang dachte ich, wird bestimmt langweilig werden, aber keinesfalls. Ich musste oft schmunzeln, denn die Episoden und Situationen sind amüsant. Manchmal kann man sagen – typisch Frau! Natürlich gibt es bunte Fotos, jede Menge Erfahrungen und Erkenntnisse. Am Schluss sogar einen 3-Monatsplan für alle, die eine Weltreise beabsichtigen.

 

Jedenfalls hat die Autorin ein Vorteil auf ihrer Reise – genügend Geld um nicht zu trampen, sondern mit richtigen Verkehrsmitteln sich fortzubewegen.

 

Die Dating-App finde ich gut, denn es ist wunderbar, wenn man dadurch Kontakte im Ausland knüpfen kann. Aber auch die Möglichkeit mit einem Round-the-World-Ticket die Planung für die Weltreise im Voraus zu meistern.

 

Das Buch besteht aus dem Vorwort, 15 Kapiteln und das Nachwort. Das Cover passt zum Inhalt, ebenso der Titel. Auf einer Abbildung ist die Weltreise dargestellt.

 

Ich fand das Buch gut, denn es ist keine Abhandlung oder normale Berichterstattung einer Reise. Es sind vielmehr die Erlebnisse und Erfahrungen, die eine junge Frau beim Reisen um die Welt macht. Sie schreibt nicht für Andere, sondern für sich und gibt dadurch ihre Sichtweise wieder. Einschließlich der Suche nach Mr. Right.

 

Ihre Reiseeindrücke hat die Autorin allerdings auf einem Blog wiedergegeben.

 

 

Fazit:

Amüsante Reiseeindrücke einer jungen Frau. Es ist keine Abhandlung, um damit selbst eine Reise zu planen.

 

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

110 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

amazonas, baltimore, del toro, elisa, fantasy, flussgottheit, guillermo del toro, the shape of water

The Shape of Water

Guillermo del Toro , Daniel Kraus , Kerstin Fricke
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2018
ISBN 9783426523070
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Ein unglaubliches Geheimnis und eine unmögliche Liebe, die alle Grenzen überschreitet
Der Mystery-Erfolg von SPIEGEL-Bestseller-Autor Guillermo del Toro

Ein geheimes US-Militärlabor 1963: Im streng gesicherten Labortrakt F-1 wird eine Kreatur aus dem Amazonas gefangen gehalten, deren Erforschung einen Durchbruch im Wettrüsten des Kalten Krieges liefern soll. Doch eines Nachts entdeckt die Reinigungskraft Elisa das Wesen, das halb Mann und halb Amphibie ist. Die stumme junge Frau tut etwas, woran noch kein Wissenschaftler gedacht hat: Sie bringt dem Wasserwesen die Gebärdensprache bei und beginnt so entgegen aller Regeln eine vorsichtige, geheime Freundschaft mit ihm. Als sie erfährt, dass das »Projekt« schon bald auf dem Seziertisch enden soll, muss Elisa alles riskieren, um ihren Freund zu retten…

„Vorsicht Spoiler!“

Strickland ist im Amazonas unterwegs. Er soll ein Wasserwesen fangen, was noch kein Mensch zu Gesicht bekommen hat. Eine Legende muss bewältigt werden und er lässt nichts unversucht, egal wie viel Todesopfer es fordert.

Elisa arbeitet als Reinigungskraft in einem US-Labor. Sie ist stumm und kann sich nur durch Gebärdensprache verständigen. Die einzige Freude sind schöne Schuhe und die fallen auf.

Eines Tages wird die Bewachung härter, denn etwas wird im Labor angeliefert. Die Neugierde überwältigt Elisa und sie betritt heimlich den Raum. Dort findet sie eine Kreatur vor. Anstatt Angst hat sie Mitleid. Überwältigt von seiner magnetischen Kraft versucht sie, sich mit dem Wesen zu verständigen. Sie freut sich über jede gelungene Botschaft. Mit der Zeit entsteht eine Bindung zwischen den verlorenen Seelen. Aber das Wesen wird gefoltert und soll schon bald getötet werden. Elisa versucht alles, um das Wasserwesen zu retten. Dem ungeachtet steht viel auf dem Spiel. Strickland will alle Spuren beseitigen und geht gnadenlos zu Werke.

 

Meine Meinung:

Den Film habe ich nicht gesehen, deswegen habe ich keinen Vergleich. Das Buch ist allerdings der Hammer! Eine Mischung zwischen Abenteuer, Mysterie und Fantasie.

Das Geschehen ist in Kapitel angelegt, unterlegt mit Illustrationen in Schwarz/weiß und lässt sich flüssig lesen. Der Spannungsbogen ist von Anfang bis Ende gegeben. Das Cover und der Titel passen hervorragend zum Inhalt.

Die Protagonisten sind effektiv dargestellt und sehr glaubhaft. Aber nicht nur Elisa und das Wasserwesen. Die kleinen Partien wie Strickland, Gunderson und Zelda sind ebenso gut erzählt. Ferner das Milieu, die Atmosphäre und die Umgebung. Der Ausmaß an Gewalt, oder die Charakterisierung ist hinreichend beschrieben.

Gut finde ich auch, was sich in den Nebensträngen ereignet, denn dadurch wird das Geschehen viel lebendiger. Die Effekte haben Konsequenzen bei den Protagonisten. Sie versuchen alle, ihr Leben zu meistern, egal wie.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das Geschehen ist einfallsreich, aber dennoch sachlich. Eine gelungene Mischung und auf keinen Fall ein Schnulzenroman. Der Roman hat Brennpunkte, Scharfsinn und viele Affekte.

Von mir gibt es fünf Sterne!

 

Fazit:

Gewalt, Brutalität ist ebenso effektiv beschrieben, wie die utopische Liebe. Das Geschehen ist überzeugend, spannend und steckt voller Emotionen.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

backen, kühlschranktorten, torte, torten

Torten ohne Backen

Jean-Luc Sady
Fester Einband
Erschienen bei Bassermann, 12.03.2018
ISBN 9783809439417
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Die leckersten Torten kommen aus dem Kühlschrank!

Es ist so einfach - und jeder kann es! Man braucht nur leckere Kekse, Obst, Nüsse oder Schokolade und natürlich die Sahne-Frischkäse-Creme, und schon entstehen Torten-Highlights der Extraklasse. Kinderleicht und unglaublich lecker!

 

 

Meine Meinung:

Der Inhalt setzt sich aus verschiedenen Zutaten zusammen. Sie sind entweder fruchtig, schokoladig oder cremig. Alle Torten müssen nicht gebacken werden, sondern sie kommen einfach in den Kühlschrank, damit sie fest werden. Somit geht es schnell, denn die Böden werden ebenso wenig gebacken, sondern sie bestehen aus Keksen, Waffeln oder Honigkuchen.

 

Der Autor beginnt mit einer Einleitung, dann gibt es die Rezepte. Es wird aufgeführt, was an Zutaten benötigt wird, wie lange es dauert und welche Form benötigt wird. Er beschreibt genau, wie die Torten zubereitet werden. Kann eigentlich nichts schief gehen.

 

Gottseidank führt er nicht die Kalorien auf, denn die werden voluminös sein, da meistens Sahne, Doppelrahmfrischkäse oder Mascarpone benötigt wird. Von den Plätzchen ganz zu schweigen. Aber lecker sehen sie aus, denn die Rezepte beinhalten natürlich auch ein entsprechendes Bild.

 

Das Einzige, was ich nicht verstehe, warum die Sahne in einer Schüssel vorher in den Kühlschrank soll. Ich nehme sie doch aus dem Kühlschrank.

 

Egal ob für die Sommerzeit mit frischen Früchten, oder für den Winter mit Lebkuchen und Spekulatius – es gibt allerhand Rezepte, die auch nicht geläufig sind. Die Philadelphiatorten kennt man ja – hier gibt es wirklich neue Rezepte.

 

Zumindest kann man damit Eindruck machen, obwohl man nicht viel Arbeit damit hat. 

 

Es gibt 33 Rezepte. Es ist ein gutes Preis- Leistungsverhältnis.

 

Toll ist natürlich, dass man alte Plätzchen jetzt gut verwerten kann. Das merkt hinterher keiner.

 

Fazit:

Die Torten sind wirklich einfach auszuführen. Kurz gesagt, muss man nur die Creme anrühren, die Kekse zerkrümeln und alles schichten – fertig! Lecker sind die Torten sicherlich und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

 

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Du bist meine Welt!


Spiralbindung: 112 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 05.02.2018
ISBN 9783451381287
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Die schönste Liebeserklärung

„Liebe ist die Poesie der Sinne“, sagte einst Honoré de Balzac. Dieser hochwertige Aufsteller mit Goldspiralbindung versammelt die schönsten Zitate rund um die Liebe - von frech-humorvoll bis romantisch-verspielt. Romantische Illustrationen lockern die Texte auf und kleine Anregungen bringen immer wieder frischen Wind in die Beziehung. Mit 10 Seiten zum Ausfüllen für ganz persönliche Liebesbotschaften. Die schönste Art "Ich liebe dich!" zu sagen - zum Valentinstag, Jahrestag oder einfach als kleine Aufmerksamkeit für zwischendurch!

 

 

 

 

Meine Meinung:

Das Büchlein hat Spiralbindung und kann deswegen auf jeden Tisch gestellt werden. Die Seiten sind beidseitig beschriftet, hierbei sind kleine lustige Illustrationen vorhanden. Alles schön bunt, aber dezent und nicht übertrieben. Die Seiten sind etwas fester. Die Inhaltsbestandteile auf den Seiten sind Verse bekannter Dichter, Sprüche oder Gedanken mit dem Thema Liebe.

 

Z. B. „Für dich lohnt es sich zu kämpfen.“ oder „Glück ist, wenn ich morgens durch einen Kuss von dir geweckt werde.“

 

Der Spruch gefällt mir besonders: „Wenn ich dich noch einmal kennenlernen würde, ich würde mich noch einmal in dich verlieben.“

Die schönste Liebeserklärung der Welt, mehr Worte braucht es nicht.

 

Ein Kalender ist es nicht, aber ein Spiralbuch zum Aufstellen. Das Deckblatt hat goldene Buchstaben, der Titel ist mehr als passend – Du bist meine Welt.

 

Es ist ein schönes Geschenk für Liebende, denn die Botschaften darin haben mit Gefühlen zu tun. Man muss also nicht bis zur Hochzeit damit warten, Valentinstag, Jahrestag, Hochzeitstag oder ein netter Gruß zwischendurch.

 

Mir gefällt dieses Büchlein sehr gut. Man braucht es zwar nicht, aber es ist eine charmante Geste. Natürlich gibt es auch Fläche, damit man selbst ein paar Worte einfügen kann.

 

Siesta in der Liebe gibt es nicht, falls doch, dann bringt dieses Büchlein ein Lächeln zum Vorschein. Und wer weiß, vielleicht gibt es dem Ruhezustand neuen Schwung.

 

 

 

 

Fazit:

Edel hergerichtet, dazu gibt es charmante Verse und Gedanken, ebenso lustige Motive.

 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Alles Liebe zur Hochzeit

Susanne Rademacher
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 20.03.2018
ISBN 9783451381034
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Die perfekte Ergänzung

Wer JA! sagt …… bekommt auch viele Geschenke. Dieses Büchlein mit vielen Glückwünschen und inspirierenden Zitaten zu Ehe und Liebe ist die perfekte Ergänzung zu einer Gratulationskarte oder einem Geldgeschenk! Die augenzwinkernden Tipps für die Zeit zu zweit bereiten Vergnügen und sind für das Brautpaar eine gelungene Abwechslung im normalen Gratulationsreigen. Hier steckt ganz viel Liebe drin - mit individuell gestalteten Seiten für persönliche Worte und Widmungen!

 

Meine Meinung:

Es muss nicht immer eine Karte sein, denn dieses Büchlein zur Hochzeit wäre das ideale Objekt.

 

Dieses kleine Buch ist eine schöne Aufmerksamkeit. Es beinhaltet kleine Verse von bekannten Dichtern, das Ehe-ABC, Ehe-Tipps, Gedanken und Wünsche. Alles unterlegt mit kleinen Illustrationen. Aber man hat auch Platz für eine persönliche Widmung.

 

Das Buch hat dezente Farben, eine gute Verarbeitung und einen feinen Einband mit Goldschrift.

 

Für eine Aufmerksamkeit zur Hochzeit finde ich es gut geeignet. Der Preis ist zwar nicht gerade niedrig, aber der Eindruck macht was her.

 

 

 

Fazit:

Es gibt ausgewählte Gedanken und Wünsche, die Seiten sind mit Farbensinn ausgestaltet. Der Eindruck ist stilvoll.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Unsere LOVE STORY

Susanne Rademacher
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 20.03.2018
ISBN 9783451381270
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Alles aus Gold

Vom ersten Date über das Kennenlernen der Familien und der besten Freunde bis zum Antrag – hier können Braut und Bräutigam gemeinsam ihre bisherige Beziehung Revue passieren lassen. Ein Hochzeitsalbum mit vielen überraschenden Elementen und Platz zum Eintragen. Für die wundervollsten Augenblicke des großen Tages und für die schönsten Erinnerungsfotos. Halten Sie die schönsten Momente ihrer Liebesgeschichte hier fest. Die Besonderheit des Albums: Es geht danach noch weiter! Dank einer Übersicht der folgenden Hochzeitstage blicken Braut und Bräutigam gemeinsam in die Zukunft – der perfekte Start ins Eheleben.

 

Meine Meinung:

Dieses Buch ist für das Brautpaar angebracht, denn es beinhaltet ihre Lovestory.

 

Die Eckpunkte sind folgendermaßen:

- Du & Ich

- Unsere Liebe

- Unsere Hochzeit

- Unsere Zukunft

- Unsere schönsten Paarmomente

 

Das Album beginnt mit dem Kennenlernen des Brautpaares und endet als Fotoalbum. Dazwischen gibt es Raum für Worte, Zeichnungen und Aufstellungen. Ich glaube, wenn man das Buch ausgefüllt hat, muss man den Liebsten zumindest in Wort und Gestaltungsform kennen. Es gibt viele persönliche Fragen und Reaktionen. Natürlich auch Platz für die Hochzeit. Zumindest können die wichtigsten Hochzeitstage nicht vergessen werden, denn es gibt eine Aufstellung.

 

Das Buch kann wirklich Erinnerungsalbum genannt werden, denn es beinhaltet alle wichtigen Ereignisse einer Lovestory.

 

Die Farben im Innenteil sind dezent und der Einband geschmackvoll. Kleine Illustrationen umgeben die Linienführungen. Schön finde ich auch die Zwischenseiten, ebenso die kleinen Verse.

 

Anstatt Blumen wäre das auch ein passendes Geschenk zur Verlobung oder Hochzeit.

 

Eine schöne Erinnerung für das Alter, damit die Liebe nicht in Vergessenheit gerät.

 

Fazit:

Das Buch beinhaltet die wundervollsten Augenblicke und Wichtigkeiten einer Liebe. Gute Verarbeitung und kreative Ausarbeitung der auszufüllenden Seiten.

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Love is in the air

Susanne Rademacher
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 20.03.2018
ISBN 9783451381218
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Alles aus Gold

In diesem aufwendig gestalteten Album können Hochzeitsgäste sich auf lustige und ehrliche Art verewigen. Denn wir behaupten: Keiner kennt das Brautpaar besser als die hier Anwesenden. Unsere Expertin in Sachen Liebe, Susanne Rademacher, hat herzerwärmende und humorvolle Fragen und Aufgaben entwickelt, die nicht nur das frischgetraute Ehepaar zum Lachen bringen, sondern auch den Gästen richtig Spaß machen. Mit individuell gestalteten Seiten zum Kritzeln, Kleben und Beglückwünschen. So wird dieses Album zu einem außergewöhnlichen Erinnerungsstück für das Brautpaar.

 

 

Meine Meinung:

 

Die Richtwerte dieses Buches sind:

- Willkommen

- Liebe

- Zusammenhalt

- Entdeckungsreise

- Nähe

 

Dieses Gästebuch hat es in sich, denn es hat viele Bestandteile. Es hat nicht nur Platz für die Gäste, sondern auch viele Eindrücke über das Brautpaar. Die Unterteilung der jeweiligen Abschnitte ist mit einer liebevollen Illustration abgebildet. Die Seiten sind in Pastelltönen gehalten, sodass es einen aparten Eindruck vermittelt. Der Einband ist fest und ansprechend.

Der Inhalt erstreckt sich auf Glückwünsche, auf Eigenschaften des Brautpaares, Statistiken, auf Trauzeugen, Freunde oder Liebesgeheimnisse. Es werden Aufstellungen ausgefüllt, man kann selbst schreiben und Fotos beifügen. Die Seiten für Fotos sind auch etwas dicker.

Schön finde ich auch den Abschnitt, wo man das Brautpaar in 30 Jahren sieht oder wie die Hochzeitstage zukünftig aussehen.

 

Es ist eine schöne Erinnerung an diesen Tag, denn das Buch kann von allen Gästen gestaltet werden.

Bei dem Gästebuch liegt ein Plakat bei, welches für Fingerabdrücke genutzt werden kann. Das ist ja auch ein Highlight an diesem Tag.

 

Gefällt mir gut, denn das Gästebuch hat viele kreative Seiten. Es gibt dafür 5 Sterne!

 

Fazit:

Ein interessantes Gästebuch, welches nicht nur Glückwünsche beinhaltet, sondern auch Fragen und Antworten an die Gäste und das Hochzeitspaar. Die Richtwerte dieses Buches sind:

- Willkommen

- Liebe

- Zusammenhalt

- Entdeckungsreise

- Nähe

 

Dieses Gästebuch hat es in sich, denn es hat viele Bestandteile. Es hat nicht nur Platz für die Gäste, sondern auch viele Eindrücke über das Brautpaar. Die Unterteilung der jeweiligen Abschnitte ist mit einer liebevollen Illustration abgebildet. Die Seiten sind in Pastelltönen gehalten, sodass es einen aparten Eindruck vermittelt. Der Einband ist fest und ansprechend.

Der Inhalt erstreckt sich auf Glückwünsche, auf Eigenschaften des Brautpaares, Statistiken, auf Trauzeugen, Freunde oder Liebesgeheimnisse. Es werden Aufstellungen ausgefüllt, man kann selbst schreiben und Fotos beifügen. Die Seiten für Fotos sind auch etwas dicker.

Schön finde ich auch den Abschnitt, wo man das Brautpaar in 30 Jahren sieht oder wie die Hochzeitstage zukünftig aussehen.

 

Es ist eine schöne Erinnerung an diesen Tag, denn das Buch kann von allen Gästen gestaltet werden.

Bei dem Gästebuch liegt ein Plakat bei, welches für Fingerabdrücke genutzt werden kann. Das ist ja auch ein Highlight an diesem Tag.

 

Gefällt mir gut, denn das Gästebuch hat viele kreative Seiten. Es gibt dafür 5 Sterne!

 

Fazit:

Ein interessantes Gästebuch, welches nicht nur Glückwünsche beinhaltet, sondern auch Fragen und Antworten an die Gäste und das Hochzeitspaar. Der Inhalt ist kreativ und Originell.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

All you need is love & ...


Fester Einband: 12 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 20.03.2018
ISBN 9783451381393
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Charmante Postkarten

»All you need is love« sangen ehemals die Beatles. Aber manchmal ist Liebe nicht genug. Und dann heißt es: »All you need is love & a cat« oder »& ein gutes Buch« oder »& ein Paar neue Schuhe«. Diese modern und farbenfroh designten Karten zaubern im Handumdrehen ein Lächeln ins Gesicht und verbreiten gute Laune. Eine schöne Geschenkidee für die Liebsten. Perfekt geeignet um damit Türen, Schreibtische und Wände zu dekorieren und somit eine entspannte und positive Atmosphäre zuhause zu schaffen.

 

 

 

Meine Meinung:

Dieses kleine Büchlein beinhaltet 10 Postkarten. Die Ansichten der Karten sind in Pastelltönen gehalten und haben einen Aufdruck in englischer Sprache. Sie eignen sich zum Verschicken, gratulieren oder man könnte sie auch für Luftballons verwenden, die man aufsteigen lässt.

 

Ob jetzt ein Postkartenbuch nötig ist, ist eine Ansichtssache. Gut finde ich sie, wenn man sie für Luftballons verwendet, aber dafür ist dann auch die Menge zu gering und der Preis zu teuer dafür.

 

Natürlich könnte man seinem Liebsten jeden Monat eine Karte auf den Frühstückstisch legen, das bereichert die Liebe. Vielleicht verkürzt es auch die Zeit bis zur Hochzeit. Jedenfalls sagt es – hey ich denke an dich!

 

 

Fazit:

Gutes Design und schöne Farben geben den Postkarten eine schöne Aufmachung. Leider einfach zu teuer.

  (0)
Tags:  
 
489 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.