baronessa

baronessas Bibliothek

375 Bücher, 372 Rezensionen

Zu baronessas Profil
Filtern nach
375 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

132 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

historischer roman, london, historisches london, londo, goga

Das Haus in der Nebelgasse

Susanne Goga
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.01.2017
ISBN 9783453358850
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Alles Liebe zur Goldenen Hochzeit


Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 31.03.2015
ISBN 9783845808635
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Das Cover sieht edel aus. Zarten Farben und passend dazu goldene Schrift. Zur Gratulation kann man seinen Namen hineinschreiben, somit ist das kleine Buch gleich als „Glückwunschkarte“ geeignet.

Die Seiten sind aus festem Papier und die Schrift ist groß.

Der Inhalt setzt sich aus kleinen Versen von bekannten Persönlichkeiten zusammen. Alle haben das Thema von Liebe und Gemeinsamkeit. Passend dazu sind auf den Seiten wunderschöne bunte Fotos vorhanden. Alle haben das Ziel, den Beschenkten das Gefühl von gemeinsamen Berührungspunkten entstehen zulassen.

 

„Liebe ist nur ein Wort, aber sie trägt alles, was wir haben. Ohne sie wäre die Welt leer!“

(Oscar Wilde)

 

50 Jahre verheiratet ist wichtiges Ereignis, welches in Erinnerung bleiben sollte.

Mit gefällt dieses kleine Büchlein für diese Festlichkeit. Passt perfekt für diesen Beweggrund.

 

Fazit:

Zitate zur Gratulation, unterlegt mit verträumten Fotos ist ein tolles Gastgeschenk für das Jubelpaar.

 

 

Empfehlung:

Eine kleine Widmung auf dem goldenen Deckblatt eintragen. Ist gleich viel persönlicher und besser als eine Karte oder Blumen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hochbeete

Brigitte Kleinod , Manfred Stiebler
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 02.02.2017
ISBN 9783440156193
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung:

Das Gartenbuch setzt sich aus folgenden Inhalten zusammen:

-        Planung

-        Zubehör & Füllung

-        Nutzpflanzen

-        Kulturmethoden

-        Extra

-        Register & Impressum

 

Das Thema abhandelt speziell Hochbeete und Schlüssellochgärten. Welche Anlagenform gewählt werden sollte, welche Materialien infrage kommen, die Gestaltungsmöglichkeiten, Schädlingsabwehr, die Pflanzenwahl und das Anlegen eines Schlüssellochgartens.

 

Bisher dachte ich immer ein Hochbeet ist für Menschen, die sich nicht gut bücken können. Aber ganz im Gegenteil. Es eignet sich für jede kleine Ecke, z. B. im Hinterhof oder sogar auf dem Dach. Besonders für Frühbeete ist diese Form geeignet, weil der Frost keinen großen Einfluss hat. Deswegen kann man bis zum Winter in diesem Beet ernten.

 

Super! Alles wird sehr gut erklärt. Es gibt z. B. einen Tipp für Nutzpflanzenanbau, sodass man durch die richtige Mischung viel und lange ernten kann. Ebenso kann man natürlich nur Blumen pflanzen.

Allerdings wird in diesem Buch besonders auf Nutzpflanzen eingegangen.

  

Alle Auslegungen werden durch bunte Fotos ergänzt. Die Aufteilung finde ich gut, weil man dadurch eine bessere Übersicht hat.

 

Wer ein Hochbeet anlegen möchte, ist mit diesem Buch gut bedient. Von der Planung bis zum Ernten ist alles effektiv beschrieben. Das Buch ist nicht der Mode unterworfen, denn Hochbeete sind nicht nur rückenfreundlich, sondern auch dekorativ. Diese wird es immer geben.

 

 

Fazit:

Ein beeindruckendes Sachbuch, welches die Merkmale für Hochbeete gut demonstriert und konkretisiert hat. Alles unterstützt mit entsprechenden Fotos.

 

Kann ich empfehlen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

maus, lindbergh, fliegen, bilderbuch, kinderbuch

Lindbergh

Torben Kuhlmann ,
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei NordSüd Verlag, 20.01.2014
ISBN 9783314102103
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Lernraupe - Logisches Denken

Angela Wiesner
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 16.01.2017
ISBN 9783845818757
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

garten

Attraktive Terrassen und Sitzplätze

Ursel Borstell , Christa Hasselhorst , Ursel Borstell
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei DVA, 12.03.2015
ISBN 9783421039446
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung:

Wie im Klappentext angegeben, präsentiert dieses Sachbuch verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung von Sitzplätzen im Freien.

 

Der Inhalt setzt sich zusammen aus:

-         Einleitung

-         Terrassen am Haus

-         Paradiesische Sitzplätze

-         Schlemmerorte

-         Einzelplätze

-         Ausflugsziele

-         Pflanzen

-         Dekoration & Accessoires

-         Praxistipps

-         Adressen und Pflanzenregister

 

 

Schon die ersten Seiten geben einen Einblick auf Sitzmöglichkeiten in einem Garten. Die Gärten dafür sind großflächig, aber es soll ja eine Inspiration für den eigenen Garten sein. Und das ist es auf jeden Fall. Mit jeder Seite, die ich umblätterte, könnte ich den Garten am liebsten umgestalten. Sehr schade, dass ich dieses Buch nicht letztes Jahr in der Hand hatte, als wir unseren Garten veränderten. Da hätte ich diese Ideen gebraucht.

 

Die Autorinnen geben Hinweise für Materialien, Farbkonzepte, Licht, Plätze in der Sonne oder im Schatten, Dekorationen, Pflanzideen und auch für Gewässermöglichkeiten. Jede Sitzmöglichkeit strahlt Ruhe aus, sodass man sich diesen Rückzugsort gut vorstellen kann. Die Ideen sind modern oder auch verträumt.

Die Bilder für die Gestaltung von Sitzplätzen sind großartig und machen Begeisterung auf die Umgestaltung eines Gartens. Das Cover ist perfekt und passt hervorragend zum Titel. Das Buch ist inspirierend. Obwohl es von 2015 ist, ist es zeitlos, denn die Sitzplätze geben jedes Mal einen anderen Stil wieder.

Wohnen im Freien ist im Sommer ein Vergnügen und jeder möchte seinen persönlichen Zufluchtsort haben, um zur Ruhe zu kommen.

Es sind Vorschläge nicht nur für die Gestaltung von Sitzplätzen vorhanden, sondern auch Ideen, wo man mit ein paar Pflanzen oder Dekorationen einen Hingucker zaubern kann.

 

Der Anblick der Bilder ist inspirierend und ich freue mich schon auf den Sommer.

 

Wer seinen Garten oder die Terrasse umgestalten möchte, wird auf jeden Fall Anregungen dafür finden. Es sind genügend Alternativen vorhanden, die stimmungsvoll präsentiert werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 

 

Fazit:

In diesem Buch werden viele originelle Ideen für die Gestaltung eines Sitzplatzes im Grünen präsentiert. Alles unterlegt mit zauberhaften bunten Fotos, die Lust auf das Wohnen im Freien machen.

Supergelungen – kann ich nur empfehlen!

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

abenteuer, zeitreise

Multiversum

Petra Mattfeldt
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 19.12.2016
ISBN 9783956690471
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als kleiner Junge muss Tom miterleben, wie seine Eltern bei einem Bootsunfall plötzlich verschwinden. Ihre Leichen werden nie gefunden. Jahre später hält seine Großmutter eine Nachricht in der Hand, welche von seiner Mutter geschrieben ist. Nachforschungen ergeben, dass die Nachricht aus dem Mittelalter stammen könnte. Professor Steiner hat eine Theorie, die sich bald erhärtet. Gemeinsam versuchen sie, die Hypothese zu beweisen. Dabei kommen sie allerdings der Regierung in die Quere und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn jetzt wird auch Tom vermisst.

 

Eine interessante und ungewöhnliche Story. Das Geschehen ist ein Abenteuer zwischen Geschichte und Science-Ficition. Keine Zeitreise, sondern es gibt ein Parallel-Universum. Ein ausgereifter Spannungsbogen hält bis zum Ende den Leser in Atem. Die Protagonisten sind gut beschrieben, sodass die Jugendlichen ein genaues Bild vor Augen haben. Das Geschehen lässt sich flüssig lesen, die Schrift ist groß und das Cover passt hervorragend zur Geschichte.

 

Die Story ist aber nicht nur für jugendliche Leser interessant, sondern auch für Leser, die gern „Zeitreisen“ lesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, deswegen gebe ich auch gern 5 Sterne dafür.

 

Der All-Age-Roman "Multiversum - Der Aufbruch" ist der Auftakt zu einem "Multiversum"-Zweiteiler; der zweite Band wird 2016 erscheinen.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

thriller, reihe, band 15 der reihe special agent pendergast, serie, douglas preston und lincoln child

Demon – Sumpf der Toten

Douglas Preston , Lincoln Child , Michael Benthack
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur, 10.01.2017
ISBN 9783426654026
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Vorsicht Spoiler!“

Die Ruhe wurde gestört, als ein Künstler Pendergast um die Aufklärung seines Weindiebstahls bat. Erst wollte der Agent ablehnen, aber der Preis war eine Flasche seltenen Weines. Mit Constance machte er sich auf den Weg nach Exmouth. Dort stellte er fest, dass der Weindiebstahl nur vorgetäuscht war. Die Täter entwendeten ein Skelett, das in einer zugemauerten Spalte war. Mit akribischer Sorgfalt, versuchte Pendergast die Tat aufzuklären. Die Bewohner machten es ihm dabei nicht leicht, denn die Stadt steckte tief im Verbrechen drin. Außerdem war da noch der Hexenzirkel, deren er keine Beachtung schenkte, bis dass Monster auch vor ihm keinen Halt machte.

 

Dies ist die Kurzfassung der Geschichte.

 

Meine Meinung:

Das ist ein neuer Fall für Special Agent Pendergast. Diesmal ermittelt er privat und steckt zum Schluss in Schwierigkeiten, weil er einer Sache wenig Beachtung schenkte. Trotz seiner Gabe der schnellen Gedankenspiele.

Die Geschichte beinhaltet überraschende Begebenheiten, die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten. Mit dem Ende habe ich nicht gerechnet. Es ist zwar ein Thriller, der aber gespickt ist mit Abenteuer. Die Protagonisten sind glaubhaft beschrieben, ebenso das Umfeld. Es passt einfach zu dem exentrischen Ermittler.

Man hat ebenso eine gute Vorstellungskraft – z. B. wenn ein Schiff auf den Klippen zerschellt. Auch das Monster, welches Mordent durch die Stadt zieht, ist gut getroffen.

 

Die Geschichte ist in Kapitel unterteilt, die mit Tybanezeichnungen beginnen. Das hat mit den Hexen zu tun, aber mehr verrate ich nicht.

 

Auch diesmal werden Morde begangen, weil die Gier nach Macht und Reichtum groß ist. Entsetzt war ich wegen des Endes, aber ich hoffe auf positive Aufklärung beim nächsten Teil.

 

Das Cover zieht zwar fesselnd aus, aber ich hätte ein anderes gewählt, was zur Geschichte passt. Der Text lässt sich flüssig lesen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

 

Ich liebe diese Reihe um Agent Pendergast, denn die Geschichten sind spannend und ein wenig abenteuerlich. Ich bin jedes Mal fasziniert, denn die Themen sind immer anders und nie langweilig. Diesmal sogar faktischer als sonst. 

 

Leider muss ich warten, bis ich weiß, wie es mit Agent Pendergast weiter geht.

 

Fazit:

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie ist facettenreich, spannend und hat einige Begebenheiten, die erst einer Demaskierung bedürfen.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

465 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, nicholas sparks, sparks, spannung, thriller

Wenn du mich siehst

Nicholas Sparks , Astrid Finke
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453268760
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Vorsicht Spoiler“!

In der Dunkelheit hat Maria eine Reifenpanne. Als ein Auto hält und ein tätowierter Kraftprotz sich ihr nähert, bekommt sie es mit der Angst zu tun. Aber der Typ hilft ihr und fährt weiter. Das bringt Marias Schwester auf eine Idee. Natürlich ganz zufällig treffen sie diesen Burschen in einer Bar. Er verdient sich seine Studiengebühren dort. Sie kommen in ein Gespräch und Maria muss feststellen, dass sie solche Typen früher in den Knast gebracht hat. Trotz seiner Vergangenheit fühlt sie sich von ihm angezogen. Ihm geht es ebenso, obwohl er weiß, dass Anwältinnen nichts für ihn sind. Günstige Umstände führt sie zusammen. Aber bald muss sie feststellen, dass Colin sich nicht immer unter Kontrolle hat. Auch ein übereifriger Polizist will Colin dorthin bringen, wo er nach seiner Meinung hingehört – in den Knast! Als ein Verrückter versucht, Maria und ihre Familie zu attackieren, gerät alles außer Kontrolle.

 

 Meine Meinung:

Diesmal hat Nicholas Sparks einen Liebesroman mit Thrillerelementen verbunden. Die Romanze beginnt zwischen zwei total unterschiedlichen Menschen. Er ist tätowiert, hat viel Muskeln und eine dunkle Vergangenheit. Sie ist das ganze Gegenteil. Familienbezogen, beständig, hübsch und gebildet. Die Protagonisten sind überzeugend dargestellt. Genauso der Wandel, den sie durchleben. Ebenso das Gefühlschaos, das beide erleben. Die Liebe kann jeden treffen, man hat jedoch die Wahl, ob man die Chance wahrnimmt oder nicht. Hier versuchen zwei ungleiche Menschen eine Beziehung aufzubauen, obwohl das Leben genügend Stolpersteine zur Hand hat. Maria hat das Glück, dass ihre Familie zur Seite steht. Bei Colin sind das seine Freunde, die Vertrauen zu ihm haben und ihn jederzeit unterstützen – trotz seiner Zügellosigkeit.

Ebenfalls hat der Autor die sexuelle Belästigung aufgegriffen und das Thema gekonnt verarbeitet.  Desgleichen der Stalker, der alles zerstört. Gleichzeitig geht es aber auch um Einwanderung und die Anstrengung sich in die Gesellschaft einzugliedern.

Wie immer stehen Emotionen und Täuschungen in den Geschichten von Nicholas Sparks hoch im Kurs. Allerdings regen sie auch zum Nachdenken an. Jeder Mensch kann sich ändern – wenn er will!

Detaillierte Beschreibungen, spannende Szenen und viel Gefühl lassen aus dieser Geschichte faszinierende Lesestunden werden.

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, sie ist in Kapiteln angelegt und wird von den Protagonisten jeweils erzählt. Das Cover passt zum Geschehen. Ebenso finde ich den Titel passend.

 So wie: „Wenn du mich siehst – dann renne lieber weg!“

 „Eine Minute vorher, als sein Auto langsam an ihrem vorbeigefahren war, hatte sie gesehen, wie er sie anstarrte, anzüglich fast, als begutachtete er sie. Ihr erster Gedanke war gewesen, dass er eine Maske trug, was schon furchterregend genug war, aber immer noch deutlich angenehmer als die schlagartige Erkenntnis, dass das in  Wirklichkeit sein Gesicht war. Überall Blutergüsse, ein Auge zugeschwollen, das andere leuchtend rot. Sie war ziemlich sicher, dass ihm Blut von der Stirn tropfte, und hatte sich nur mit Mühe einen Schrei verkneifen können. Bitte, lieber  Gott, hatte sie gedacht, lass ihn vorbeifahren. Halt bloß nicht an.“

 

 

Fazit:

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, denn das Geschehen setzt sich aus verschiedenen Themen gekonnt zusammen.

 

 

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

thrille, ermittlungen, new york, serienmörde, lincolm rhyme

Der Giftzeichner

Jeffery Deaver , Thomas Haufschild
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734103957
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Vorsicht Spoiler“

Ein Serienkiller tötet Frauen durch ein Tattoo. Anstatt Tinte verwendet er Gift. Alles weißt daraufhin, dass er durch den Knochenjägerfall inspiriert ist. Jedes Tattoo ist eine Botschaft an Lincoln Rhyme und sein Team. Verzweifelt versuchen sie, eine Spur zu finden. Immer wenn sie kurz davor stehen, ihn zu fassen, kann er wieder entwischen. Währenddessen wird jeder Einzelne aus ihrem Team zu einem Opfer. Was sie allerdings nicht wissen, dass der Täter intensiv einen Terroralarm plant.

 

„Wärme breitete sich aus, die Angst ließ nach. Während es allmählich wieder dunkler um sie wurde und die Geräusche verstummten, sah sie seine gelben Finger, seine Raupenfinger, seine Insektenklauen abermals in den Rucksack greifen und behutsam ein Kästchen daraus hervorholen. Er stellte es mit so großer Ehrfurcht neben ihrer bloßen Haut ab, dass sie unwillkürlich an den Priester letzten Sonntag denken musste, wie er beim heiligen Abendmahl den silbernen Kelch mit dem Blut Christi ebenso respektvoll auf dem Altar platziert hatte.“

 

Das ist eine sehr kurze Zusammenfassung ohne das ich Details verrate. Es steckt in diesem Thriller ein breites Spektrum an Handlungen und es gibt nichts Schlimmeres, als wenn man den Ablauf schon kennt.

 

 

Meine Meinung:

Der Autor hat mit diesem Teil eine Vielfalt an verschiedenen Spannungsbögen geboten. Nicht nur der Serienkiller, der Morde begeht, sondern die Mission betrifft auch andere Gebiete.

Manchmal etwas bizarr, aber es ist aufeinander abgestimmt.

Die Protagonisten sind glaubhaft dargestellt. Lincoln Rhyme der zwar gelähmt ist, aber sein Denkvermögen ist brillant. Genauso die Forensikexpertin Amelia Sachs, die zwar auch Ängste hat, die sie jedoch versucht zu überwinden. Ebenso überzeugend ist die Ermittlungsarbeit des Teams, welche auch in jede Einzelheit beschrieben ist.

Das Thema ist eigenwillig und hat mich nicht ganz überzeugt. Das Ende ist nicht wie erwartet, sondern die Entwicklung nimmt einen Verlauf auf den nächsten Teil.

 

Der Titel passt perfekt zur Geschichte, das Cover ist augenfällig. Der Klappentext hat mich mehr überzeugt, als die eigentliche Geschichte. Alles ist zwar detailliert beschrieben, aber für mich einfach nicht logisch zwingend.

 

Das Buch ist aus einer Reihe von Lincoln Rhyme. Es ist mein erstes Buch davon, aber trotz das ich die anderen Teile nicht kenne, konnte ich mich gut in die Geschichte hineinlesen.

 

Fazit:

Der Thriller ist spannend, die Ermittler sind erstklassig und die Teamarbeit überzeugend. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Alles in einem ein guter Thriller.

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

175 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, freundschaft, dani atkins, familie, der klang deines lächelns

Der Klang deines Lächelns

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2016
ISBN 9783426519356
Genre: Romane

Rezension:

„Vorsicht Spoiler“ - Inhalt:

Ally studiert und ist leidenschaftliche Musikerin, sie spielt Trompete. Eines Tages springt sie für einen kranken Trompeter ein. Da lernt sie einen jungen Mann kennen, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Sie verlieben sich und haben eine gefühlsbetonte Liebesbeziehung. Bei den Studenten lernt Ally dann Charlotte kennen. Sie werden Freundinnen. Emotionelle Empfindungen beeinträchtigen die Beziehung, welche in die Brüche geht, genauso die Freundschaft mit Charlotte.

Später lernt Ally Joe kennen und verliebt sich in ihn.

Charlotte kann ihr Glück nicht fassen, als ihre große Liebe um ihre Hand anhält.

Jahre später treffen die beiden Frauen im Krankenhaus aufeinander. Sie stellen fest, dass beide Ehemänner um ihr Leben ringen. Ihre Trauer hilft ihnen, sich den Erinnerungen zu stellen. Aber nicht nur die Bewältigung ihrer Vergangenheit steht auf dem Spiel, sondern das Überleben der Männer.

 

„„Dürfen wir reinkommen?“ Ich wolle schon nein sagen, weil ich nicht wollte, dass das hier real war. Ich wollte die Tür schließen – sie ihnen sogar vor ihren mitfühlenden Gesichtern zuschlagen – und ihnen erklären, dass sie vor dem falschen Haus standen, vor der falschen Frau, dass es um den falschen Mann ging.“

 

Wer kann es Ally verdenken – jeder würde so handeln wollen, wenn die Polizei vor der Tür steht.

 

Ich kann nicht das ganze Geschehen aufschreiben, denn ich möchte euch nicht die Faszination der Geschichte vorenthalten. Ich habe die Geschichte nur kurz aufgezeigt, es sind immerhin über 400 Seiten.

 

Meine Meinung:

Seufz!!! Taschentücher braucht ihr auf jeden Fall, denn die Seiten der Geschichte werden immer trauriger. Im Laufe des Geschehens kann man sich die Wendungen schon vorstellen, aber trotzdem wird man von den Emotionen überrollt. Das Buch hat alles, was ein Frauenroman braucht. Liebe – Schmerz – Verlust – Neuanfang!

 

Der Lebensbereich und die Atmosphäre lassen die zentralen Figuren sehr authentisch wirken. Man leidet mit ihnen und möchte am liebsten die Seiten umschreiben, sodass die Problemlösung eine andere wäre. Von Anfang des Geschehens wird man in die Problematik hineingezogen, man kann das Buch nicht weglegen. Es ist eine Sucht, unbedingt zu wissen, wie das Geschehen weitergeht.

 

Die erste Liebe wird ebenso beschrieben, wie die Disharmonie in einer Beziehung. Der Schmerz, wenn eine Liebe zu Ende geht. Die langsame Besinnung, wenn man merkt, dass man bereit für ein neues Gefühl ist. Dann der Verlust, wenn der geliebte Mensch zu früh verstirbt. Ebenso wenn die Freundschaft mit der Freundin zerbricht.

In den Vorbehaltungen, den Ängsten und Erwartungen der Protagonisten kann man sich hineinversetzen.

Die Autorin hat nicht nur sinnbildlich geschrieben, sondern ergreifend und aufwühlend.

  

Die Geschichte ist in Kapitel unterteilt, die Schriftart der Überschrift ist unterlegt mit einem Mond und Musiknoten. Der Text lässt sich flüssig lesen. Beide Frauen erzählen ihr Erlebnis, dargestellt jeweils durch ihre Vornamen.

 

Das Cover passt sehr gut, ebenso die Überschrift. So bewegend wie die Geschichte.

 

 Fazit:

Eine sehr emotionelle Geschichte, die den Leser mit jeder Seite in ihren Bann zieht.

  (36)
Tags: familie, frauenroman, freundschaft, herz, kind, liebe, neuanfang, tod, transplantation, verlust, verrat   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

silvia stolzenburg, brutal, historischer roman, mor, folter

Das Ende des Teufelsfürsten

Silvia Stolzenburg
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 30.11.2016
ISBN 9783956690655
Genre: Historische Romane

Rezension:

Kurzzusammenfassung:

Vlad ist der Gefangene von Matthias Corvinus. Anstatt ein Todesurteil wartet eine Braut auf ihn. Ilona ist die Base des ungarischen Königs. Er heiratet sie gern, denn dadurch hofft er gegen seinen Bruder in den Krieg zu ziehen. Für diese Offerte ist ihm alles Recht, auch sein Glaube, den er aufgeben soll.

Sein Sohn Carol konnte indes aus dem türkischen Reich fliehen. Er will sich in die Dienste des ungarischen Königs stellen, außerdem sucht er Floarea, das Mädchen aus Kindertagen. Diese ist inzwischen eine Hofdame der Königin. Sie glaubt, dass Vlad tot ist und schüttert, als sie feststellen muss, dass er bald Ilona heiratet. Der Hass gegen ihn ist größer und Floarea will ihn töten.

Carol und Floarea treffen sich am Hofe des Königs wieder. Auch Carol hasst seinen Vater und will ihn tot sehen. Erstaunt muss er feststellen, dass Floarea die Tat schon umgesetzt hatte. Carol rettet sie und ihre Tante, weil ihr Leben auf dem Spiel steht. Ihnen bleibt nur die Flucht.

 

„Vlad holte aus und schlug mit so viel Kraft zu, dass die Frau an dem Haken hin und her schaukelte.“

 

Wenn ihr wissen wollt, ob Vlad stirbt, dann müsst ihr das Buch schon selbst lesen. Das verrate ich nicht.

 

 

 

Meine Meinung:

Dieser Teil schließt direkt an das vergangene Buch an. Es wäre schon von Vorteil, wenn man den Vorgänger gelesen hat, denn sonst fehlt die direkte Durchsicht. Es wird zwar auf die vorangegangenen Bücher eingegangen, aber die Zusammenhänge fehlen.

Diesmal ist Vlad Draculea nicht mehr der Teufelsfürst, denn er ist der Gefangene. In seinem Wesen ist er zwar immer noch erbarmungslos, aber er muss sich anpassen.

 

Die Szenen sind diesmal auch nicht mehr so grausam, denn es gibt keinen Krieg, wo Vlad wüten kann. In dieser Trilogie ist dieser letzte Teil der gemäßigtere Teil in Bezug auf blutrünstige Szenen. Obwohl man die ja von Vlad, den Pfähler erwartet. Also ist der Leser auch darauf vorbereitet.

 

Es gibt verschiedene Handlungsstränge, die sich aber miteinander verbinden. Die Protagonisten sind gut beschrieben, denn sie sind authentisch. Vlad ist kein Lamm, aber dennoch muss er sich selbst zähmen, um nicht selbst unterzugehen. Auch der Hass, wenn man selbst Gewalt zu spüren bekommen hat. Überzeugend!

 

Die Geschichte ist in Kapiteln unterteilt, die jeweils mit Überschrift versehen ist. Das Geschehen lässt sich flüssig lesen, ebenso passt das Cover hervorragend zu Vlad Draculea.

Am Ende gibt es ein Nachwort und die Bibliografie.

 

Allerdings muss ich zugeben, dass mir die beiden blutrünstigen Teile besser gefallen haben. Da gegenüber ist dieser Teil harmlos, aber für das Ende dieser Trilogie passend.

 

Ein guter historischer Roman, den man seine Recherche anmerkt und aus der Schrift Bilder im Kopf werden lässt.

 

 

Fazit:

Nicht vergleichbar mit den beiden ersten Teilen, denn diese Geschichte ist im Verhältnis dazu recht harmlos. Aber trotzdem ist der Abschluss gut geschrieben, interessant und abwechslungsreich.

  (27)
Tags: brutal, dracula, folter, gift, historischer roman, mor, osmanisches reich, sultan, vlad der pfähler   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebeswahn, all-age-roman, tod, thriller, demenz

30 Sekunden zu spät

Kaja Bergmann
Buch: 176 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 30.11.2016
ISBN 9783956690754
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Nepomuk besucht seinen Großvater im Seniorenheim, der Demenz hatte. Seine Verwirrung wechselt sich mit Klarheit ab, trotzdem ist Nepo immer depressiv, wenn er seinen Großvater verlässt. Auf dem Flur begegnet er Liliana, mit der er einen Kaffee trank, bis seine Freundin Miranda auftauchte. Nach einiger Zeit hatte Nepo die Idee, ans Meer zu fahren – nach Büsum. Er überzeugte seine Freundin, mit ihm diese Tour zu unternehmen. Alsbald machten sich die Beiden auf den Weg. In Büsum angekommen, passierten Ereignisse, die keinen guten Verlauf nahmen.

 

Meine Meinung:

Dieser Thriller ist ein All-Age-Roman, d. h., er ist für verschiedene Altersgruppen geeignet. Die Geschichte hat einen doppelsinnigen Text, der individuell wahrgenommen werden kann. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Es gibt dadurch veränderte Anfangsbedingungen, die im Laufe der Ereignisse eine andere Entwicklung hervorrufen. Die Veränderungen haben Auswirkung auf das Morgen.

Die Texte sind unterteilt in Datum und Uhrzeit. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und das Cover passt auch dazu.

 

Mir persönlich gefällt die Geschichte nicht so, obwohl sie ein altersübergreifendes Thema hat. Aber jeder hat einen anderen Geschmack.

 

Fazit:

Kleine Abweichungen am Anfang der jeweiligen Geschichte ergeben eine neue Veränderung im Verlauf der Entwicklung. Metapher ansprechend in diesem Thriller dargestellt.

 

  (29)
Tags: all-age-roman, demenz, liebeswahn, thriller, tod   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pappbilderbuch, kleinkinder, bilderbuch, puzzle, bunte bilder

Mein erstes Fühl-Puzzlebuch

Sabine Cuno , Monika Neubacher-Fesser
Pappbuch
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.06.2016
ISBN 9783473317172
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Das Bilderbuch ist aus festem Karton. Dadurch kann das Buch auch ruhig unterfallen, das geht nicht so schnell kaputt.

Der Text ist in Versen angelegt, die sich auf die entsprechende Seite beziehen. Das Puzzleteil kann nicht nur entfernt werden, sondern ein Teil davon ist fühlbar.

Z. B. wie Fell

 

Wenn man das Puzzleteil entfernt, kommt ein Bild zum Vorschein, das sich auf den Text bezieht.

Die Bilder sind sehr kindgerecht und wunderschön. Ebenso das Cover.

 

Durch die Reime kann man rätseln, bevor man hinter das Puzzleteil schaut und so die Lösung sieht.

Ich finde die Reime und die Bilder wirklich passend für das Alter.

 

Der Nachteil ist, dass man die Puzzleteile richtig reindrücken muss, damit sie auch in dem Profil bleiben.

 

 

Fazit:

Bei dem Bilderbuch kann man sehen, fühlen und entdecken. Als Buch für kleinere Kinder geeignet, da der Text und die Bilder zweckmäßig dafür sind.

  (27)
Tags: bilderbuch, bunte bilder, kleinkinder, pappbilderbuch, puzzle   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

schiff, kolumbus, bahamas, abaco, pferd

Dein wildes Herz in meiner Hand

Stacy Gregg , Anja Herre
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 11.02.2016
ISBN 9783440150993
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Beatriz lebt mit ihrer Mutter auf einem Boot, was ihr gar nicht gefällt, denn sie möchte gerne reiten lernen. Aber dies ist nicht möglich, wenn man auf dem Wasser lebt. Ihre Mutter ist Wissenschaftlerin und erforscht Quallen in der Karibik. Die einzige Landmasse sind kleine Inseln, wohin sie mit einem kleinen Boot fahren kann, wenn sie nicht schwimmt. Eines Tages trifft sie auf eine Wildstute und ist begeistert von ihr. Als sie im Sumpf stecken bleibt, versucht Beatriz sie zu befreien, was ihr allerdings nicht gelingt. Die Hilfe kommt von Annie, die auf der Insel lebt. Beide kümmern sich um das Wildpferd. Annie gibt Beatriz ein altes Tagebuch. Nicht nur durch das Pferd entsteht eine tiefe Verbindung, sondern auch durch das Tagebuch eines jungen Mädchens. Als ein Hurrikan der Insel naht, versuchen die Frauen die Wildpferde in Sicherheit zu bringen.    

 

Meine Meinung:

Es sind zwei Geschichten in dem Buch vorhanden. Einmal in der Vergangenheit in Spanien:

 

„Hier gibt es nichts mehr für mich“, murmelte ich meinem Pferd zu. „Alles, was ich auf der Welt habe bist du, und sie werden dich mir nicht wegnehmen. Ich werde tun, was ich tun muss, damit wir zusammenbleiben können. Wenn ich die Meinung der Königin nicht ändern kann, muss ich eben mein eigenes Schicksal ändern …“

 

Die Gegenwart beinhaltet die Geschichte eines jungen Mädchens, die zwar gern ein Pferd hätte, aber durch die Arbeit ihrer Mutter auf dem Ozean unterwegs ist.

 

„Eigentlich hätte ich den Schwertfisch gern aus der Nähe gesehen, aber ich war wohl „schwierig“, schätze ich. Schließlich hatte sich Mom auch nie die Hufspuren angesehen. Es ging immer nu darum, was sie wollte, und nie darum, was ich mir wünschte.“

 

Die Auseinandersetzung zwischen Wunsch und Wirklichkeit ist in jeder Familie vorhanden. Somit können sich Mädchen auch gut in die Protagonistin hineinversetzen.

Auch der Spagat zwischen den beiden Geschichten ist der Autorin gut gelungen. Genau das finde ich so faszinierend an dem Buch.

 

Die Zeilen des Mädchens vor 500 Jahren sind in Kursivschrift dargestellt, somit besteht schon in der Schrift ein Unterschied zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

 

Die Autorin hat auch eine Pferderasse gewählt, die sehr selten ist und im Epilog erläutert wird.

 

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, das Cover passt perfekt und der Titel ebenso.

 

Mir hat jedenfalls das Buch sehr gut gefallen, denn es beinhaltet nicht nur eine Pferdegeschichte, sondern auch Historie.

 

 

Fazit:

Hier sind Fantasie und Realität sehr gut miteinander verbunden. Die Geschichte bietet eine gute Handlung, fusioniert mit Geschichte und viel Gefühl.

Das Buch ist nicht nur für Pferdemädchen unterhaltend, sondern für alle die eine ereignisreiche Geschichte mögen.

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Disney Frozen - 100 Motive zum Ausmalen und Entspannen

The Walt Disney Company
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.08.2016
ISBN 9783473490271
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Das Buch hat einen festen starken Einband, sodass es ein gutes Fundament zum Ausmalen abgibt. Wenn man es aufschlägt, so kommt einen der Himmel entgegen – blaue Seiten, die man sogar bemalen könnte. Die Motive passen zur Jahreszeit – Winter und stammen aus dem Disneyfilm Frozen.

 

Das Malbuch umfasst Mandalas ebenso wie Figuren. Die Motive sind schön und die Seiten aus festem Papier. Man kann sich viele Stunden damit beschäftigen, die Motive auszumalen oder man könnte sogar einzelne Muster ausschneiden und zum Basteln verwenden. Wer die Seiten nicht zerschneiden möchte, kann sie auch kopieren.

Kreativität bedeutet nicht nur ausmalen, sondern gestalten.

 

Das Cover ist einfach, aber durch die glänzenden Eisblumen effektvoll.

 

Das Wort entspannen trifft hier zu, denn durch die Menge an Mustern ist es eine fortwährende Angelegenheit. Dadurch wird allerdings auch die Konzentration gefordert.

 

Das Malbuch ist ab 12 Jahre, aber es können genauso Erwachsene die Bilder ausmalen.

 

 

 

Fazit:

Es ist ein ästhetisches Buch zum Ausmalen und gestalten. Ich finde es genau passend für die Wintermonate. Die Designs sind schön und es gibt wirklich jede Menge Seiten. Ich beurteile, dass die 5 Sterne wohlverdient sind, denn man kann kreativ sein und ebenso sich gut freimachen von Hektik.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kinderbuch, streit, missverständnisse, freundschaft, bilderbuch

Wieder beste Freunde

Katja Reider , Henrike Wilson
Fester Einband
Erschienen bei Coppenrath, 16.06.2016
ISBN 9783649667902
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:

Mats und Schimansky haben sich gestritten, keiner weiß mehr den Grund. Seitdem reden sie nicht mehr miteinander. Wenn sie sich etwas zu sagen haben, dann nur über Dritte.

 

„Mats lässt dir sagen, es geht ihm ganz prima ohne dich!“

 

So geht es hin und her. Beide sind traurig, aber keiner will nachgeben.

Eines Tages jedoch hörte irgendwer falsch und erzählte etwas ganz anderes. Es hatte einen positiven Effekt, denn dadurch haben sich die Freunde wieder vertragen.

 

 

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr einladend, denn die Illustrationen sind sehr schön und richtig groß. Ebenso wie auf den Innenseiten im Buch. Ein richtiger Blickfang.

 

Wie bei der „stillen Post“, das Spiel kennt jedes Kind, wird etwas falsch verstanden und anders weitergegeben. In dieser Geschichte führte es dazu, dass die beiden Freunde sich wieder vertragen haben.

 

Ein Streit darf nicht dazu führen, dass man die Freundschaft aufkündigt. Streit bedeutet auch Vergebung und Versöhnung. Dies kommt in der Geschichte sehr gut zum Vorschein.

Die Geschichte ist kurz, die Zeilen knapp und spezielle Wörter sind fett geschrieben, sodass die Bedeutung besser hervorgehoben wird.

 

Die Empfindungen der Tiere sind nicht nur durch die Wörter ausgedrückt, man kann sie schon in den Bildern erkennen. Ein deutliches Beispiel ist das Cover, wie die Tiere sich innig umarmen.

 

 

Fazit:

Ein sehr schönes Kinderbuch mit tollen Illustrationen. Dazu hat die Geschichte einen Lerneffekt – Vergebung und Versöhnung!

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Bist du noch mein Freund?

Jutta Langreuter , Silvio Neuendorf
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.02.2015
ISBN 9783649614784
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:

Knäcke und Taps haben zusammen einen Garten. Eines Tages sind die reifen Früchte verschwunden. Gegenseitig beschuldigen sie sich, die Erdbeeren geerntet zu haben. Anstatt die Angelegenheit zu klären, wird die Freundschaft aufgekündigt. Beide sind traurig, aber sie geben nicht nach.

Die Tiere erinnern den Dachs und den Fuchs an ihre Gemeinsamkeiten. Z. B. wie sie gemeinsam gelacht haben, ihre Geheimsprache, wie sie gesungen hatten und einfach dicke Freunde waren. Den beiden Freunden wird offensichtlich, dass ihre Freundschaft etwas Besonderes war. Also vertragen sie sich wieder. Später finden sie auch den Übeltäter, der ihre Erdbeeren geerntet hat.

 

 

Meine Meinung:

Ein sehr schönes Kinderbuch mit einer besonderen Botschaft. Freundschaft ist etwas Grandioses. Diese sollte man nicht einfach aufgeben, sondern sie in Ehren halten. Gleichzeitig soll man auch nicht einfach Beschuldigungen aussprechen, sondern erst das Problem analysieren. Wie schnell sind Worte ausgesprochen, obwohl man sie nicht so meint.

 

„Du bist nicht mehr mein Freund!“ - wie oft sagen das die Kinder und haben keine Vorstellung davon, wie bitter das für den Betreffenden wäre. Streit kann es immer geben, aber man sollte sich versöhnen.

 

Die Protagonisten sind Tiere, dargestellt in sehr schönen bunten Illustrationen. Das Cover passt zur Geschichte, ebenso der Titel. Der Einband ist mit Samt abgesetzt, worauf kleine Grafiken abgebildet sind, ebenso wenn man das Buch aufschlägt.

 

 

Fazit:

Ein malerisches Buch mit hohem Lerneffekt.

Freundschaft, Auseinandersetzung und Aussöhnung sind die Motive des Geschehens, alles sehr kindgerecht mit bunten Abbildungen. Sehr empfehlenswert!

 

 

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

we, ,op, liebe im alte, familie, kinderbuch

Opa & Engel

Gaby Grosser , Andrea Hebrock
Fester Einband: 36 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 19.09.2016
ISBN 9783649605553
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsübersicht:

Opa Rudi ist traurig. Seine Frau ist tot und sein Enkelkind lebt in Amerika. Die Weihnachtszeit allein ist nicht schön. Auf einmal hört er ein Poltern. Als er draußen nachsieht, entdeckt er einen kleinen Jungen, der sich als Englein herausstellt. Dieser hat den Flügel verletzt. Während Opa Rudi das Engelkind pflegt, genießt er die Tage mit Luka, denn die Weihnachtszeit ist viel schöner, wenn man gemeinsam etwas unternimmt. Und auch die Nachbarin Ruth wird in die Aktivitäten einbezogen und so ist keiner mehr allein.

 

Meine Meinung:

Eine wunderschöne Geschichte. Keineswegs erfunden, denn viele Familien sind getrennt. Entweder, weil der Partner verstorben ist, oder die Kinder verzogen sind. Gerade in der Weihnachtszeit haben viele Menschen Sehnsucht. Dies hat die Autorin gut rübergebracht. Ein bisschen Fantasie, weil ein Engelchen die beiden alten Menschen zusammenbringt. Der versteckte Hinweis – ein kleiner Schritt und man ist nicht allein. Ich finde diese Weihnachtsgeschichte sehr gut. Es beinhaltet alles, was zu Weihnachten gehört. Angefangen von dem Bedürfnis nach Verbundenheit, dann die Beschäftigungen zur Weihnachtszeit und die Annäherung an eine neue Freundschaft. Genauso die Freude, die Opa Rudi empfindet, als er mit dem Jungen Schlittenfahren, Plätzchen backen kann, oder auf dem Weihnachtsmarkt mit ihm geht.

 

Alles unterlegt mit märchenhaften bunten Illustrationen, die auch ganze Seiten füllen. Das Cover hat mich schon überzeugt, denn es stellt eine Szene zur Weihnachtszeit dar und passt hervorragend zur Geschichte. Allerdings mit schönen Glitzereffekten. Das sieht man, wenn man das Buch zur Hand nimmt und ganz besonders wenn das Licht darauf scheint.

 

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und die Schrift ist nicht so klein. Es lässt sich also auch gut von Grundschulkindern lesen, denn die Textabschnitte sind nicht so lang.

 

Das ist zwar ein Kinderbuch, aber ich könnte mir vorstellen, dass man diese Geschichte sogar in einem Seniorenheim vorlesen könnte, denn der Inhalt weckt Erinnerungen.

 

Fazit:

Sehr empfehlenswert diese Weihnachtsgeschichte. Sie stellt Gemeinsamkeiten her und hat tolle Illustrationen. Dafür vergebe ich gern 5 Sterne!

  (27)
Tags: engel, familie, freundschaft, kinderbuch, opa, weihnachten, weihnachtsmarkt   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, bunte illustrationen

Wann ist endlich Weihnachten?

Antonie Schneider , Maja Dusikova
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei NordSüd Verlag, 26.09.2016
ISBN 9783314103674
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:

Ein kleiner Bär kann nicht einschlafen. Er ist ungeduldig, denn er wartet auf Weihnachten. Seine Mutter hat den Einfall ihm solang Geschichten vorzulesen, bis endlich Weihnachten ist. Sie erzählt ihm 24 Tage die Geschichte von einem kleinen Bären, der einen besonders hellen Stern folgen will. Er hat dabei viele Begegnungen, lernt neue Freunde kennen und begegnet dem Kind in der Krippe.

 

Meine Meinung:

Die Geburt Jesus einmal anders erzählt. Diesmal sind hauptsächlich Tiere die Darsteller. Es sind nicht 24 verschiedene Erzählungen, sondern innerhalb 24 Tagen wird die Geschichte vom Stern in Betlehem und der Geburt Jesus erzählt. Nicht monoton, sondern abwechslungsreich sind die Erlebnisse des Bärenkindes.

Dazu ist die Geschichte in bunten Illustrationen unterlegt. Sie sind sehr schön und über die ganze Seite angelegt.

 

Die Geschichten sind kurz und es gibt zwei verschiedene Schriftarten, sodass man die Adventsgeschichten erkennt.

 

Der Titel passt zur Geschichte, das Cover ebenso.

 

Der einzige Nachteil ist, dass man bei einigen Erzählungen die Schrift etwas schlechter lesen kann, da im Hintergrund Illustrationen vorhanden sind.

 

Ein schönes Kinderbuch, mit dem auf kindliche Weise die Wartezeit auf Weihnachten verkürzt wird. Gleichzeitig stehen nicht die Geschenke im Vordergrund, sondern die Geburt Jesus.

 

 

Fazit:

Kindgerecht, gefühlsbetont und sehr ansprechend illustriert mit weihnachtlichen Motiven ist es eine gute Auswahl für die Weihnachtszeit zum Vorlesen. Die Geburt Jesus ist fantasiereich umgesetzt, sodass Kinder es auch verstehen.

  (22)
Tags: bunte illustrationen, kinderbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

stuttgart, mord, krimi, serie, drogenmilieu

Tödliche Verdächtigungen

Silvia Stolzenburg
Buch: 272 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 19.10.2016
ISBN 9783956690693
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhaltsangabe:

Ausgerechnet bei ihrem Vater wird eine Leiche gefunden. Er ist der Tatverdächtige und Anna als Tochter wird von dem Fall ausgeschlossen. Das akzeptiert sie nicht und ermittelt auf eigene Faust. Sie weiß nicht, dass sie damit ein Strudel an Gewalt lostritt, denn für die wirklichen Täter steht viel auf dem Spiel.

 

„Mit einem einzigen langen Schritt war er bei ihr und setzte ihr die Klinge an die Kehle.“

 

Mehr wollte ich jetzt nicht über den Inhalt schreiben, denn ich möchte nicht die ganze Handlung verraten. Die Spannung wäre weg und die ist auf jeden Fall vorhanden.

 

 

Meine Meinung:

Die Ermittlungsarbeit steht zwar im Vordergrund, aber diesmal ist die Protagonistin in der Nachforschung nicht charakteristisch. Sie erfährt am eigenen Leib, wie es ist, wenn ein Familienmitglied als Täter infrage kommt. Das Zusammenfügen von der Ermittlungsarbeit und Action ist der Autorin gut gelungen. Genauso beeindruckend fand ich, wie die Einlieferung eines Straftäters vonstattenging. Sehr realitätsbezogen beschrieben. Ebenso wie der Tathergang oder die jeweiligen Gegebenheiten.

 

Der Text liest sich flüssig und ist in Kapiteln angelegt, die mit Ort und Datum versehen sind. Der Titel passt zum Inhalt des Buches. Als Cover hätte ich ein anderes gewählt – siehe Tathergang, das wäre passend gewesen.

 

Die Geschichte ist inhaltlich angelegt im Künstlermilieu und beschäftigt sich mit Drogen, Geldwäsche und Prostitution.

 

Fazit:

Überzeugende Wesenszüge und authentische Details geben dem Geschehen die Dramatik. Obwohl in dem Krimi alles vorhanden ist, haben mir die Ersten beide Teile besser gefallen.

 

 

  (26)
Tags: drogen, geldwäsche, illegale prostitution, krimi, kriminalistische ermittlungstechniken, kunstszene, mord   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschenke, selbermachen, kreativ, adventskalender weihnachten

24 Geschenke im Glas: Zum Selbermachen, Genießen und Verschenken

Jutta Kopf
Spiralbindung: 25 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 30.09.2016
ISBN 4014489112310
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Nächsten Monat geht die Adventszeit los. Ein Adventskalender gehört bei den Kleinen zu Tradition, aber ebenso gönnen sich Erwachsene diesen Brauch. Es muss nicht immer Schokolade sein, genauso eignet sich ein Kalender aus Papier.

 

Dieser Adventskalender begeistert durch Ideen. Mit jeder Seite, die man umschlägt, wird ein neuer Einfall in Bezug auf Mitbringsel vorgestellt. Der Inhalt bietet ein breites Angebot. Angefangen von Kochen, Backen, Trinken, Duft, Pflanzen und Körperpflege.

Z. B. Brownie-Mix, Steinpilzrisotto, Mocca-Kakao, Baileyskuchen im Glas, Entspannungsbad u. v. a.

 

Jede Idee wird auf der Rückseite genau erläutert. Was benötigt wird, ist aufgeführt, genaue Anfertigung und einen kleinen Tipp gibt es auch dazu. Jede Seite ist dazu mit bunten Illustrationen abgebildet. Diese Geschenke sind alle im Glas bereitet.

 

Das Cover ist sehr ansprechend, denn einige Ideen sind abgebildet.

 

Ich glaube, das ist der erste Kalender, bei dem man schummeln darf und schon früher seine Türchen umschlägt.

Es wäre ein Verlust, wenn man bis zum Ende wartet, denn dann kann man ja gar nicht diese Ideen verwirklichen.

 

Ich finde Geschenke, die man selbst bastelt oder herstellt viel origineller. Es ist ein Zeichen, dass der Schenkende sich Gedanken über den Menschen gemacht hat. Kaufen kann jeder.

 

Selbermachen kostet nicht viel Geld und ist eine tolle Geste.

 

Außerdem können diese Geschenke nicht nur für die Weihnachtszeit genutzt werden.

 

Geheimnis: Ich muss gestehen, den Baileyskuchen bereite ich für mich vor. Denn wenn die ganzen Vorbereitungen für den Advent beendet sind – habe ich mir den verdient!

 

 

Fazit:

Der Adventskalender begeistert durch eine Fülle an kreativen Ideen. Jeder Newcomer kann das, denn alles ist anschaulich dargestellt.

 

Die 5 Sterne vergebe ich gern, denn der Kalender hat es verdient.

  (8)
Tags: adventskalender weihnachten, geschenke, kreativ, selbermachen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pappbilderbuch, die geburt jesus, weihnachten

Die Weihnachtsgeschichte

Sandra Grimm , Marlis Scharff-Kniemeyer
Pappbuch: 12 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 04.10.2016
ISBN 9783845815732
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Bei der Seitenanzahl gibt es keine Zusammenfassung, außerdem kennt jeder die Weihnachtsgeschichte.

 

Das Pappbilderbuch ist für sehr kleine Kinder geeignet. Die Seiten sind fest und sehr schön illustriert. Der Text ist sehr kurz, sodass die Kleinen es auch verstehen. Das Cover zeigt die Geburt Jesus.

 

Ich finde es gut, dass den Kleinen das Anliegen des Heiligenabends erläutert wird.

 

Fazit:

Die Weihnachtsgeschichte in Kurzform. Kindgerecht, leicht verständlich und mit bunten Bildern veranschaulicht.

  (18)
Tags: die geburt jesus, pappbilderbuch, weihnachten   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, advent, adventskalender zum lesen, geschichten, weihnachten

Noch 24 Mal schlafen ...

Anna Karina Birkenstock
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 30.09.2016
ISBN 9783845815107
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Inhalt des Buches verbindet sich mit Gedanken um die schönste Zeit des Jahres – Weihnachten!

Die Weihnachtspause, der Christkindlmarkt, Geschenke, Weihnachtsbaum und das Christkind spielen ebenso eine Rolle wie die Weihnachtskrippe.

Es sind 24 kleine Geschichten oder Gedichte vorhanden, die die Wartezeit auf den Heiligabend verkürzen sollen.

 

Sie eignen sich als Gutenachtgeschichte, oder zwischendurch. Die Schrift ist nicht so klein, sodass auch Grundschulkinder, die Geschichten selbstständig lesen können.

Die Illustrationen sind bunt und sehr schön. Ebenso finde ich das Cover sehr ansprechend, denn die Bilder passen hervorragend zur Weihnachtszeit.

 

Mein Favorit ist eine Geschichte aus Russland – die Weihnachtsglocke.

Es wäre toll gewesen, wenn der Verlag ein kleines Glöckchen als Lesezeichen an einem Band befestigt hätte.

 

 

Morgens ein Türchen im Kalender aufgemacht - abends eine Geschichte vorgelesen, so vergeht die Zeit doch im Handumdrehen. 

 

 

Fazit:

Ein guter Einfall  um nicht nur die Zeit zu verkürzen, sondern etwas weihnachtliches Gefühl in die Herzen der Kinder zu bringen.

  (19)
Tags: advent, adventskalender zum lesen, geschichten, kinderbuch, weihnachten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

weihnachten, hummel, kinderbuch, familie, geschenke

Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten

Britta Sabbag , Maite Kelly , Joëlle Tourlonias
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.10.2016
ISBN 9783845816456
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:

Endlich ist Weihnachten. Alle sind aufgeregt. Jeder macht sich Gedanken über den Weihnachtsbaum, das Essen und die Geschenke. Die kleine Hummel Bommel vertreibt sich die Zeit, indem sie die Nachbarn besucht. Dabei muss sie feststellen, dass wirklich an diesem Tag alles schief geht. Die Weihnachtsplätzchen sind angebrannt, Frau Grille hat keine Stimme mehr, der Doktor hat viele Patienten, kein schöner Weihnachtsbaum ist mehr vorhanden und keiner hat Zeit um Geschenke zu kaufen. Trotzdem versammeln sich am Weihnachtsabend alle um den schiefen Baum. Es wird trotzdem ein tolles Weihnachtsfest, weil das Wichtigste vorhanden ist – die Familie und Freunde.

 

Meine Meinung:

Auf dem Buch steht „Der Bilderbuch-Bestseller zu Weihnachten.“ Das hat mich neugierig gemacht und deswegen wollte ich unbedingt einen Blick in das Buch werfen.

 

Ich muss sagen, dass der Aufkleber verdient ist.

 

Das Cover ist ansprechend, der Titel passt und die bunten Illustrationen sind wunderschön. Der Inhalt ist sehr kindgerecht und gibt den Sinn des Weihnachtsfestes wieder.

 

Nichts ist wichtiger, als wenn die Familie und Freunde zusammen sind. Jeder Baum wird schön, wenn man ihn anders betrachtet. Das Miteinander ist bedeutend.

 

In dem Buch ist auch ein Rezept angegeben – Honigkekse! Natürlich habe ich es ausprobiert – lecker! Das Rezept geht wirklich einfach, sodass man dieses mit Kindern gut nachbacken kann. Wichtig ist, dass der Teig nicht formbar ist, sondern mit Löffeln auf das Backblech gegeben wird. Funktioniert aber!

 

 

Aber es steckt noch mehr in diesem Buch.

 

Beim Lesen habe ich festgestellt, dass es eine Serie von der kleinen Hummel Bommel gibt. Und sogar einen Hummelsong, der von Maite Kelly gesungen wird.

 

Hummel-Song: Mit dem Lied "Du bist du" von MAITE KELLY.

 

 

Fazit:

Eine wundervolle Geschichte, die mit sehr schönen bunten Illustrationen unterlegt ist. Zudem kommt auf kindgerechter Art der Sinn des Weihnachtsfestes zum Ausdruck.

Ich vergebe für dieses Kinderbuch sehr gern 5 Sterne, denn die sind verdient.

  (25)
Tags: familie, freunde, kinderbuch, weihnachten, zauberhafte illustrationen   (5)
 
375 Ergebnisse