beate_bedesigns Bibliothek

434 Bücher, 458 Rezensionen

Zu beate_bedesigns Profil
Filtern nach
434 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=3,"usa":w=2,"terrorismus":w=2,"sabotage":w=2,"independence":w=2,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"romance":w=1,"hund":w=1,"kleinstadt":w=1,"soldat":w=1,"schweizer autor-in":w=1,"computerspiel":w=1

Rocky Mountain Games

Virginia Fox
Buch: 376 Seiten
Erschienen bei Dragonbooks, 27.09.2018
ISBN 9783906882406
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Independence ist für kleinere Firmengründer einfach ein guter Ort. Kein Wunder also, dass nun auch Marley und ihr Team dazugehören. Sie entwickeln Computerspiele und stehen kurz vor dem Verkaufsstart ihres neuesten und wahrscheinlich besten Spiels.
Entsetzt müssen sie feststellen, dass ein Hacker sein Schindluder treibt und die Veröffentlichung droht zu platzen – die Arbeit von einem Jahr wäre dann völlig umsonst.
Zum Glück ist da Ian, ein Ex-Soldat, der Marley mit seiner gefühlvollen Art und mit seiner Unterstützung vor dem sofortigen Aufgeben bewahrt.
Doch die Anschläge auf die kleine Computerfirma waren offensichtlich nur der Anfang von etwas größerem und schnell ist es fraglich, ob Ian es schaffen wird Marley, die er zwischenzeitlich über alles liebt, zu retten.

Meine Meinung:
Endlich konnte mein Sucht nach den Geschichten von und mit den Bewohnern von Independence wieder gestillt werden. Und die wirklich einzige Kritik an diesem Buch ist, dass mein kleiner Ausflug in die Rocky Mountains wieder einmal viel zu schnell vorbei war.
Wie jedes Mal wenn ich ein neues Buch dieser Reihe in der Hand halte, falle ich sofort mit den ersten Sätzen mitten rein in die kleine Stadt und ihre liebenswerten Bewohner. Es ist wirklich schön, dass man immer neue Leute kennenlernt und trotzdem die alten Freunde wiedertrifft. Zwar kann jeder Band einzeln gelesen werden, aber es macht einfach mehr Spaß die Bücher in der Reihenfolge zu lesen, weil eben immer wieder neue Bewohner nachkommen und die Ortsgemeinschaft so immer weiter wächst. Und da diese Reihe ein enorm hohes Suchtpotential birgt und man einmal angefangen sowieso alle Bände lesen will, kann man auch gleich bei eins anfangen 😉 .
In diesem 16. Teil geht es um die Geschichte von Marley und Ian. Die beiden kennen sich schon und haben auch schon miteinander „angebändelt“, so steht der großen Liebe nichts im Wege. Und Marley mit ihrer direkten und geradlinigen Art weiß, dass alles „umdenheißenBreiherumreden“ sowieso nur verschwendete Lebenszeit ist. Ich fand das sehr erfrischend. Zumal es trotzdem noch genug zu erleben gibt. Denn natürlich geht es hier einmal mehr nicht nur um Liebe, irgendwie scheint Independence ein Ort zu sein, an den es auch immer wieder kriminelles Gesindel hinzieht. Wieder hat die Autorin es geschafft einen spannenden Roman mit einer taffen Heldin, einem atemberaubenden Mann, viele Liebe und trotzdem viel Humor zu schreiben. Und ein weiteres Mal hat sie zwei aktuelle Themen in die Story eingebunden, ohne dass es aufgesetzt wirkt.

Mein Fazit:
Einmal mehr war mein Ausflug in die Rocky Mountains viel zu schnell vorbei, aber meine Sucht ist noch lange nicht besiegt. Deswegen bin ich froh, dass es bereits im Dezember die nächste Geschichte geben soll. Und wieder einmal wiederhole ich mich: Diese Reihe hat einfach meine absolute Leseempfehlung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"summer":w=2,"stars":w=1,"amandafrost":w=1,"s.a.t.r.s.":w=1

S.T.A.R.S.: Summer

Amanda Frost
E-Buch Text: 203 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 15.08.2018
ISBN B07GJSWSVP
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Keira Summer ist Bodyguard mit Leib und Seele. Ihr größter Traum ist es eines Tages den Präsidenten beschützen zu dürfen. Doch dann passiert ein Zwischenfall, der diesen Traum für immer zerstört und sie muss den Secret Service verlassen. Als sie eine Chance bei S.T.A.R.S. bekommt, weiß sie, dass das ihre letzte Chance sein wird. Sie soll den Millionär Christopher Fleming bewachen. Wie sich schnell herausstellt ist das alles andere als eine einfache Aufgabe.

Meine Meinung:
Auch dieser Band startet direkt mit ziemlich viel Action. Der Leser wird sozusagen direkt mitten ins Geschehen katapultiert. Als Keira sich dann bei Christopher Fleming vorstellt, wird schnell klar, dass dieser Mann nicht einfach sein wird. Christopher kann einfach niemandem vertrauen und erst recht keine Anweisungen entgegennehmen. Das macht es Keira nicht gerade einfach und bringt enorm viel Spannung und auch eine gute Portion Humor in das Buch.
Mir haben beide Charaktere sehr gut gefallen. Das Buch ist im schon gewohnt guten Amanda-Frost-Stil geschrieben und lässt sich wunderbar lesen. Es bietet Spannung, interessante Charaktere und auch die gewohnte Portion Erotik fehlt nicht.
Gut gefallen hat mir auch, dass ich zwei liebgewonnene alte Bekannte aus Band 3 getroffen haben, nein eigentlich sogar drei 😉
Und wer die Bücher dieser Autorin kennt, weiß: ohne mindestens ein Tier geht es nicht und das konnte sie auch hier wieder, sehr zu meiner Freude, umsetzen.

Mein Fazit:
Ein weiterer wunderbarer Band aus der Reihe S.T.A.R.S., den man aber völlig unabhängig von den anderen lesen kann. Ich kenne auch nur Band 3 und jetzt diesen fünften Teil. Ein Buch, dass einfach Spaß macht und dem ich gerne meine absolute Leseempfehlung gebe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"fantasy":w=1,"vampire":w=1,"dark diamonds":w=1,"bloody marry me":w=1,"m.d.hirt":w=1,"rache schmeckt süßer als blut":w=1

Bloody Marry Me 2: Rache schmeckt süßer als Blut

M. D. Hirt
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.08.2018
ISBN 9783646301335
Genre: Sonstiges

Rezension:

Achtung Spoiler:
Wer Band 1 „Bloody Marry Me 1: Blut ist dicker als Whiskey“ noch nicht gelesen hat, sollte hier an dieser Stelle eventuell nicht weiterlesen.

Inhalt:
Holly ist immer noch mit den vier Jungs auf Tour. Aber sie lernt nicht nur die Vorteile dieser Welt kennen, sondern auch die Schattenseiten. Und da gehören die nervtötenden Paparazzi anscheinend noch zu den harmlosen. Denn plötzlich schwebt Holly in Lebensgefahr.

Meine Meinung:
Nach dem bösen Ende des ersten Teils geht es hier nahtlos weiter. Da ist es toll, dass der zweite Band so schnell erschienen ist. Es geht es jetzt rasant weiter und der Fokus verschiebt sich etwas. Denn jetzt ist nicht mehr das Tour- und Bandleben im Vordergrund. Jetzt wird es auf einmal ziemlich gefährlich für Holly. Zusätzlich zu ihrem schon fast normalen Gefühlschaos kommt nun auch noch die Angst. Doch sie wächst an ihrer Situation und wird etwas reifer, dachte ich zumindest, bis … Nein, dass müsst ihr selbst herausfinden.
In diesem Teil erfährt man auch so nach und nach die Hintergründe der vier Vampire und das sorgt für die eine oder andere große Überraschung. Richtig gut gefallen hat mir übrigens Sam. Schön ist es auch, dass der Wortwitz immer noch genauso wie im ersten Band vorhanden ist. Holly und ihre „große Klappe“ haben mich oft zum Lachen gebracht. Der Showdown ist wirklich heftig und kam auch für mich völlig unerwartet. Das Ende ist abgeschlossen und laut derzeitigem Stand war wohl auch nur eine Dilogie geplant, aber da ist durchaus noch Potential vorhanden.

Mein Fazit:
Eine schöne, lockere, leichte und witzige Geschichte, die aber an einigen Stellen fern jeder Realität und Logik erscheint. Die aber vielleicht auch gerade deshalb recht lustig ist. Der Showdown hat dann nochmal für mächtig Spannung gesorgt. Insgesamt also eine Dilogie, die einfach nur Spaß macht und nicht allzu ernst hinterfragt werden sollte. Allerdings solltet ihr unbedingt mit Band 1 anfangen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"romantik":w=1,"vampire":w=1,"vampir":w=1,"rockstar":w=1,"dark diamonds":w=1,"#darkdiamonds":w=1,"bloody marry me":w=1,"m.d.hirt":w=1

Bloody Marry Me 1: Blut ist dicker als Whiskey

M. D. Hirt
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.07.2018
ISBN 9783646301328
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Holly’s größter Traum ist es ein Mal bei den Music and Movie Awards dabei zu sein.
Ausgerechnet Ray, Leadsänger der erfolgreichen Rockband „Bloody Mary“ verschafft ihr diese Chance. Doch die Sache hat einen Haken, sie muss die Band auf ihrer laufenden Tour begleiten und zwar sofort. Außerdem sind die vier Bandmitglieder Vampire. Und vor denen hat Holly fürchterliche Angst.

Meine Meinung:
Im Gegensatz zu Holly mag ich Vampire sehr und von einer vampirischen Rockband hatte ich bisher noch nichts gelesen. Wurde also Zeit 😉
Es beginnt mit einem relativ langen Prolog, der aber tatsächlich so einiges erklärt und mit einer Nachrichtensendung aufwartet, bei dem sowohl die Nachricht selbst als auch die Nachrichtensprecherin eine riesige Überraschung für einige Menschen bereithält. So auch für Holly.
Die Geschichte selbst beginnt dann mit mehreren Schocks für Holly und ich hatte den Eindruck, dass sie erst mal nicht wirklich mitbekommt, was sich da soeben alles ereignet hat. Bis sie sich im Tourbus der Band befindet.
Holly, die ihre Angst vor den vier Vampiren nicht verbergen kann und ihre Unsicherheit oft zwischen lockeren und manchmal auch recht frechen Sprüchen zu verstecken versucht.
Die vier Vampire, die ihrem Image als Rockstars natürlich alle Ehre machen und trotzdem ab und zu auch mal eine nette Seite durchblicken lassen.
Bei dieser Geschichte handelt es sich um den Debütroman der Autorin und mir hat er sehr gut gefallen. Er bedient einige Klischees ist aber gleichzeitig sehr locker zu lesen und stellenweise sehr witzig. Wer, wie ich schon viele Vampirgeschichten gelesen und damit viele verschiedene Eigenarten dieser Wesen kennengelernt hat, der kann auch hier noch eine neue Eigenschaft finden.
Insgesamt ist diese Geschichte, glaube ich nicht zu Ernst zu nehmen, sondern einfach nur zu geniessen. Holly ist noch sehr unsicher und könnte sich durchaus noch weiterentwickeln, aber das stört nicht, denn nur weil sie so ist, haut sie ihre doch oft recht amüsanten Sprüche raus.
Die Jungs sind sympathisch, aber haben durchaus noch ihre Geheimnisse, hinter die ich natürlich gerne noch kommen möchte. Und natürlich möchte ich gerne noch was wahre Wesen hinter den Rockerfassaden sehen. Der rote Faden der Geschichte ist wohl die Frage, wird es zu einer Liebesgeschichte kommen? Oder doch nicht?
Ein paar kleinere Punkte in Hollys Verhalten, die in der Geschichte für mich nicht so ganz schlüssig sind, stören aber den Lesefluss nicht. Das Buch endet leider mit einem bösen Cliffhänger. Natürlich will ich wissen wie es weitergeht. Zum Glück soll der zweite Teil schon im August erscheinen.

Mein Fazit:
Ein schönes, lockeres Debüt mit viel Humor und gutaussehenden Vampiren. Einer Protagonistin, die noch nicht so richtig weiss, wo es für sie hingehen soll und einem Buchtitel, der bei näherem Hinsehen reichlich Anregung für Spekulationen lässt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

166 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 127 Rezensionen

"thriller":w=7,"spannung":w=4,"rache":w=4,"mord":w=3,"berlin":w=3,"skorpione":w=3,"geheimnis":w=2,"feuer":w=2,"explosion":w=2,"sand":w=2,"sahara":w=2,"gewalt":w=1,"unfall":w=1,"hilfe":w=1,"opfer":w=1

Der Flüstermann: Thriller

Catherine Shepherd
Buch: 336 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.07.2018
ISBN 9783944676203
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Im Internet taucht ein Video auf, in dem eine junge Frau vor laufender Kamera ermordet wird. Noch während das Ermittlerteam versucht herauszufinden ob es sich hierbei um ein Fake-Video oder einen echten Mord handelt, taucht das nächste Video auf. Dieses Mal hat der Mörder eine andere, aber nicht weniger grauenvolle, Todesart für sein Opfer ausgewählt. Und doch gibt es eine Gemeinsamkeit. Kurz bevor die jungen Frauen sterben müssen, flüstert er ihnen etwas ins Ohr. Laura und ihr Team arbeiten auf Hochtouren und scheinen trotzdem immer einen Schritt zu spät zu sein.

Meine Meinung:
Der Leser lernt den Mörder bereits im Prolog kennen und schon dabei ist mir die Luft fast weggeblieben. Die Spannung steigt direkt von Null auf Hundert.
Bei jedem neuen Buch, dass ich von Catherine Shepherd lese, denke ich: noch besser kann es nicht werden und jedes Mal werde ich auf’s Neue vom Gegenteil überzeugt. Diese Autorin scheint ein unglaubliches Talent zu haben, immer wieder neue noch unglaublichere Serienkiller zu erfinden. Auch der „Flüstermann“ ist so ein neuer Killer, der nicht nur die Ermittlerin Laura Kern und ihr Team, sondern auch den Leser, nach Atem ringen lassen. Der Schreibstil ist gewohnt spannend mit Gänsehautgarantie. Es gibt drei verschiedene Erzählstränge, die am Ende wie Puzzleleile zusammengefügt werden und durch die der Leser den Ermittlern einen halben Schritt voraus ist. So hatte ich gegen Ende eine vage Vermutung. Allerdings war ich dann doch noch mächtig überrascht.
Was mir auch hier wieder gut gefallen hat, dass man die Ermittler, wie in jedem neuen Buch dieser Reihe, noch ein Stück näher kennenlernt und auch hier immer wieder interessante Details über sie bekannt werden und die Neugier darauf diese sympathischen Menschen noch näher kennenzulernen noch lange nicht befriedigt ist. Trotzdem kann man alle bisher erschienenen Bände rund um die Ermittlerin Laura Kern durchaus auch unabhängig voneinander lesen.

Mein Fazit:
Die Autorin hat es mit ihren Büchern tatsächlich geschafft mich zur Thriller-Leserin zu machen. Zumindest was alles ihre Bücher betrifft. So konnte ich auch den „Flüstermann“ erst wieder zur Seite legen, als die letzte Seite gelesen war. Also wer es spannend liebt, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=3,"krimi":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"schwangerschaft":w=1,"zusammenhalt":w=1,"kleinstadt":w=1,"restaurant":w=1,"herausforderung":w=1,"schweizer autor-in":w=1,"ort fiktiv":w=1,"rocky mountains":w=1

Rocky Mountain Kiss

Virginia Fox
E-Buch Text: 287 Seiten
Erschienen bei Dragonbooks, 28.06.2018
ISBN 9783906882376
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Vi ist seit Jahren eine Globetrotterin, aber als sie ungewollt schwanger wird, kehrt sie zurück in die Heimat. Nach Independence. Dort will sie jetzt ansässig werden und ein Tattoo-Studio eröffnen.  Dort trifft sie auch auf Gregory. Ein Typ mit einem Traumbody, aber leider ein wenig spießig. Und deswegen ist er auch absolut dagegen, dass Vi ihr Tattoo-Studio ausgerechnet neben dem von ihm geplanten Nobel-Restaurant eröffnen will. Blöd nur, dass diese unkonventionelle Frau ihm trotz allem ziemlich unter die Haut geht.

Meine Meinung:
Ich weiß, ich wiederhole mich. Aber diese Reihe macht einfach süchtig. Ich liebe es immer wieder zurück nach Independence zu kommen. So war es auch dieses Mal, nach dem immerhin schon 15. Ausflug in dieses liebenswerte Städtchen mit ihren interessanten, liebenswerten, hilfsbereiten und zum Teil auch ziemlich skurrilen Bewohnern.
Dieses Mal geht es um Vi und Gregory. Gregory, ganz Arbeitstier und fokussiert auf die Eröffnung seines neuen Nobelrestaurants, ist neu in Independence. Er hat noch keine Vorstellung davon wie die Leute hier ticken und reagiert absolut klischeehaft, als er erfährt, dass das Tattoo-Studio nebenan eröffnet wird. Und so ein bisschen konnte ich ihn auch verstehen – schließlich kennt er die Bewohner von Independence noch nicht.
Und Vi beweist ihm in kürzester Zeit, dass alle seine Vorurteile unbegründet sind.
Ich mochte Vi von Anfang an. Gregory hatte es da schon ein kleines bisschen schwerer, aber auch er hat relativ schnell begriffen, dass die Uhren in Independence einfach anders ticken. Und einige seiner Handlungen haben mich dann auch noch ganz schön überrascht.
Wie in jeder neuen Geschichte aus Independence gibt es hier nicht nur die Geschichte wie Gregory und Vi sich näher kommen, sondern es kommt auch wieder zu einem Kriminalfall. Und auch der hat es wieder in sich. Natürlich fehlt auch die bunte Schar an Haustieren nicht. Übrigens hat mich Miss Minnie mit einer Aktion wirklich überrascht. Das hätte ich ihr definitiv nicht zugetraut. Aber was das ist, müsst ihr natürlich selbst herausfinden.
Ein weiteres Highlight dieser Serie sind die Rezepte, die es immer wieder am Ende des Buches gibt. Rezepte von Gerichten, die in der Geschichte gegessen wurden und es macht Spaß sie nachzukochen.

Mein Fazit:
Ich kann von dieser Reihe einfach nicht genug bekommen. Wie gut, dass es der Autorin offensichtlich genauso geht. Ein ganzes Dorf voller vertrauter Menschen, die man regelmäßig wieder treffen kann. Wenn es nach mir geht, kann Independence noch viele weitere Jahre Geschichten von Liebespaaren und Gefahren erzählen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"fantasy":w=2,"wächter":w=2,"dark diamonds":w=2,"die erwachte":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"alltag":w=1,"drachen":w=1,"jäger":w=1,"coming-of-age":w=1,"aura":w=1,"miriam":w=1,"storm":w=1

Die Erwachte - Die Geschichte von Sin und Miriam

Sabine Schulter
E-Buch Text: 648 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.05.2018
ISBN 9783646300758
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Miriams Leben läuft absolut rund. Ihr Medizinstudium macht ihr viel Spaß, sie hat eine tolle Wohnung mitten in München, tolle Eltern, tolle Geschwister und nicht zuletzt mit Sophie eine beste Freundin, wie man sie nur selten findet. Eines Tages fühlt sie sich nicht wohl – eine Erkältung mitten im Sommer! Doch mit dieser Diagnose irrt sie sich gewaltig – denn es handelte sich nicht um eine harmlose Erkältung. Sie ist jetzt eine „Erwachte“ und ab sofort ändert sich ihr Leben schlagartig. Nicht nur, dass Sie plötzlich von Magie umgeben ist. Nein, da gibt es auch noch die „Suchenden“ die sie unbedingt in ihre Gewalt bringen wollen. Das jedoch versuchen die Wächter zu verhindern. Das alles stellt ihr bisheriges Leben total auf den Kopf.

Meine Meinung:
Ich habe von meiner Freundin Sandra (von BuchZeiten) schon ein paar Mal die Bücher von Sabine Schulter empfohlen bekommen. Jedoch irgendwie bisher noch nicht geschafft. Als diese Neuauflage vor ein paar Tagen rauskam, hat Sandra mich wieder angesprochen und sie hatte es schon gelesen. Da konnte ich jetzt auch nicht mehr anders zumal ich gerade etwas Zeit hatte. Und was soll ich sagen: ich habe dieses Buch nicht gelesen, sondern inhaliert. Es hat zwar eine Menge Seiten, aber zum Glück hatte ich etwas Zeit und war auch ganz alleine. Also habe ich morgens angefangen zu lesen zwischendurch vergessen zu essen und abends war ich durch. Man könnte also sagen ein echter Pageturner, der mich nicht losgelassen hat. Gegen Ende wollte ich zwar endlich durch sein, aber gleichzeitig hatte ich Angst davor, dass es zu einem bösen Cliffhanger kommt. Aber zu meiner Überraschung und zu meiner großen Freue war es schon irgendwie abgeschlossen. Trotzdem fiebere ich jetzt auf die nächsten beiden Bände hin.
Diese Geschichte ist wieder mal eine wunderschöne Verwebung von Fantasy und Realität gemischt mit einer bezaubernden Lovestory. Sie hat tolle Protagonisten. Miriam ist eine starke Frau, mit einem wunderbaren Charakter. Man muss sie einfach lieben. Sin und seine Wächterkollegen sind genauso klasse. Ich mochte sogar Sun, jedenfalls am Ende 😉
Aber nicht nur die Protagonisten und die dazugehörige Lovestory haben mir gut gefallen, auch die Fantasy-Aspekte. Denn das waren mal wieder ganz neue Aspekte. Und „Wesen“, die ich bisher noch nicht kannte. Ich bin immer wieder fasziniert, wie es manche Autoren schaffen, eine komplett neue Welt zu erfinden und das noch so real. Ich will euch gar nicht mehr erzählen. Ihr müsst es einfach selbst lesen.

Mein Fazit:
Der Beginn einer tollen Fantasy-Trilogie. Eine Geschichte, die mich voll und ganz gefesselt hat. Tolle Protagonisten. Eine Lovestory, die mit viel Spannung und etlichen Gefahren für Protagonisten aufwartet. Meine absolute Leseempfehlung für alle die Fantasy und Liebe lieben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Herzklopffinale: Fanmeile ins Glück

Karina Reiß
E-Buch Text
Erschienen bei null, 10.06.2018
ISBN B07DHV9WS3
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Flo ist wirklich hart gebeutelt. Erst wirft ihr Freund sie aus der gemeinsamen Wohnung, dann bekommt sie auch noch die Kündigung. Freund weg, Wohnung weg, Job weg. Da hilft nur eins. Sie fährt zu ihrer Schwester nach Berlin, um sich von ihr trösten zu lassen und zu überlegen, wie es weitergehen soll.
Dort scheint es das Schicksal wieder besser mit ihr zu meinen. Denn sie findet schnell einen Job und trifft dort sogar auf Moritz. Aber dann bricht ihre Welt erneut zusammen.

Meine Meinung:
Das ist nun der dritte und letzte Teil dieser Reihe, die mir wirklich total viel Spaß gemacht hat. Gleichzeitig ist es mein erstes Buch von Karina Reiß und ich muss sagen ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er hat mich an einigen Stellen ganz schön schmunzeln lassen.
Flo ist eine sehr sympathische, wenn auch manchmal tollpatschige Protagonistin. Aber sie musste in der Geschichte ganz schön was durchmachen. Das war wirklich heftig.
Und wie ich nach dem Lesen der ersten beiden Bände gehofft hatte, ist das hier auch die Geschichte von „Drache“. Auch ihn mochte ich sehr gerne. Er ist der dritte im Bunde der Jungs. Auch er hat die Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Aber für den Grund und sein späteres Verhalten, sollte man ihm eigentlich mal ordentlich schütteln. Zum Finale hat er sich dann aber zum Glück doch noch besonnen.
Auch diesen Teil konnte man wieder unabhängig von den anderen drei Teilen lesen und auch dieser Teil erschien mir gar nicht so kurz, wie es die Seitenzahl zunächst vermuten lässt.

Mein Fazit:
Die Reihe Herzklopffinale macht richtig Spaß. Sie transportiert das WM-Fieber, aber sie bringt drei tollen Jungs auch die große Liebe. Meine Leseempfehlung für alle drei Bände!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Herzklopffinale: Elfmeter ins Herz

Tanja Neise
E-Buch Text: 172 Seiten
Erschienen bei null, 06.06.2018
ISBN B07BD338X3
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Antonia stammt aus einem kleinen Dorf und ist sehr, sehr wohlbehütet aufgewachsen. Deswegen ist sie jetzt, mit 20, auch in Berlin. Um der Enge des Dorfes und der Fürsorge ihrer Mutter zu entfliehen. Und hier fühlt sie sich pudelwohl und hat sich dort zu einer taffen, schlagfertigen, jungen Frau entwickelt, die weiß was sie will. Vorrübergehend arbeitet sie in einer Kneipe und da ist gerade jetzt, während der Fußballweltmeisterschaft,  immer die Hölle los. Sie selbst versteht das nicht, sie kann Fußball einfach nichts abgewinnen.
Nach einem dieser anstrengenden Fußballabende will sie nur noch den nächsten Bus erwischen und nach Hause fahren, da rennt sie doch glatt ein Kerl über den Haufen. Typ „Bad Boy“ Jede Menge Muskeln, jede Menge Tattoos, ein Käppi tief ins Gesicht gezogen und ein dickes fettes Auto fährt er auch. Tja, der Bus ist weg … und anscheinend ist der Typ doch gar nicht so sehr Bad Boy wie es auf den ersten Blick scheint.

Meine Meinung:
Also eigentlich lese ich ja nur sehr ungerne „Novellen“, denn kaum ist man drin im Buch, ist es auch schon zu Ende. Dieses Mal habe ich dennoch dazu gegriffen. Weil es von Tanja Neise ist und weil es mich angesprochen hat und den Anschein von locker, leichter Sommerlektüre – passend zum derzeitigen WM-Fieber – geweckt hat. Und ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, ich fand es nicht nur ausgesprochen schön, locker und leicht zu lesen, sondern ich hatte gar nicht den Eindruck eine Novelle zu lesen. Und es war viel länger als ich anfangs befürchtet habe. So konnte ich den Humor, den die Autorin in die Geschichte gelegt hat in vollen Zügen genießen. Alleine schon der Dialog, wie Toni und Chris sich kennenlernen hat mir ein Grinsen ins Gesicht gezaubert. Die beiden hat es sofort erwischt – nur erstens merken sie das selbst noch gar nicht wirklich und zweitens gibt es da eine Menge Stolpersteine. Ich mochte sie ja alle beide, aber Chris hätte ich mehr als einmal gerne geschüttelt. Und diese „Yellow-Press“ *puh*. Meinen Respekt vor Toni, die das wirklich gut gemeistert hat. Übrigens hat Toni noch zwei sehr interessante Arbeitskollegen und ich musste über beide ziemlich lachen. Tanja Neise hat einen sehr anschaulichen Schreibstil, so dass ich beide immer noch vor meinem geistigen Auge „rumtänzeln“ sehe.
Besonders schön fand ich auch, dass die Band Amblish den WM-Hit des Jahres hat, denn diese Band ist mir aus einer anderen Reihe von Sina Müller sehr gut bekannt.

Mein Fazit:
Dieses Buch von Tanja Neise hält absolut was es verspricht. Eine sommerlich, leichte und witzige, bitter-süße Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der Fußball-Weltmeisterschaft. Ich freue mich jetzt direkt auf den zweiten Teil. Stört euch nicht daran, dass diese Geschichte als Novelle kategorisiert ist. Sie ist definitiv mehr und mit 170 Seiten schenkt sie der Leserin einen schönen, lockeren Lesenachmittag.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Herzklopffinale: Bei Abpfiff Liebe

Sina Müller
Flexibler Einband: 166 Seiten
Erschienen bei Independently published, 31.05.2018
ISBN 9781982989095
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Hellen hat sich auf den ersten Blick in Kilian verliebt. Und sie setzt einiges daran, dass er sich auch endlich auf sie einlässt. Doch er hat nur Sex und Fußball im Kopf. Gefühle? Fehlanzeige! Trotzdem gibt Hellen die Hoffnung nicht auf, schließlich ist er ihr Traummann. Da kann auch der seltsame Barmann in ihrer Fußballkneipe keine Zweifel säen. Oder doch?

Meine Meinung:
Nachdem ich Band 1 der Reihe gelesen habe, musste ich auch den zweiten Band haben. Und auch dieser Teil ist wieder ein absoluter Lesegenuss. Wer Sina Müller kennt, der weiß dass ihre Protagonisten immer etwas besonderes sind. Und so war es auch dieses Mal wieder. Eigentlich ist Kilian ja Hellens Traummann. Aber diese seltsame Barmann, Juri, der eigentlich so gut wie nie spricht, der redet ausgerechnet mit ihr. Und was er sagt überrascht Hellen ganz schön. Dieser Typ ist durchaus gut gebaut, aber seine mürrische Art macht es Hellen nicht gerade leicht. Doch ihre Neugier hinter die Fassade dieses Mannes zu blicken ist geweckt.
Die Autorin hat hier – vor dem Hintergrund der Fußballweltmeisterschaft – eine schöne Geschichte geschrieben von und mit zwei Menschen, die es nicht einfach haben sich zu finden. Denn Hellen ist der Typ Mensch, der es immer und jedem Recht machen will und auch Juri hat so seine Probleme. So ist die Entwicklung sehr spannend und eigentlich möchte man den beiden manchmal auf die Sprünge helfen. Der Schluss gefällt mir sehr gut – da kommt erstmalig die Verbindung zwischen den drei Bänden zum Vorschein und jetzt ahne ich auch wessen Geschichte in Band 3 lesen kann. Und darauf freue ich mich schon jetzt.
Es steht ja schon in der Kurzbeschreibung, dass die Geschichten unabhängig voneinander gelesen werden können. Das kann ich jetzt auch bestätigen und was ich so in der Art bisher noch nicht gesehen habe: alle drei Bände spielen zeitgleich, deswegen ist die Reihenfolge, in der man die drei Bücher liest auch völlig egal. Aber lesen sollte man sie tatsächlich alle. Sie machen einfach Spaß.

Mein Fazit:
Auch dieser zweite Teil rund um die Fußballjungs und die Weltmeisterschaft ist eine schöne Geschichte, die Spaß macht und nicht nur die „Weltmeisterstimmung“ transportiert, sondern auch sonst mit sehr viel Gefühl überzeugt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"stars":w=3,"liebe":w=1,"amanda frost":w=1,"amandafrost":w=1

S.T.A.R.S.: Shadow

Amanda Frost
E-Buch Text
Erschienen bei Amazon Media, 16.05.2018
ISBN B07D4PNGPY
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Der CIA-Agent Ethan Parker muss nicht nur sehr dringend, sondern auch sehr schnell von San Diego nach Chicago. Was leider gar nicht so einfach ist, denn der komplette Flugverkehr ist eingestellt. Mit viel Glück bekommt er den letzten verfügbaren Leihwagen. Den er sich allerdings mit der Polizistin Madison Delano teilen muss. Denn auch sie muss sehr dringend nach Chicago. Eingepfercht in ein Auto machen sie sich auf den langen Weg – einmal quer durch Amerika. Zwei Vollprofis in ihrem Job, bis unter den Hals voller Misstrauen anderen gegenüber und jeder mit einem großen Geheimnis im Gepäck.  Das sorgt für eine Menge Zündstoff.

Meine Meinung:
Wer meinen Blog kennt und verfolgt, der weiß, dass ich die Bücher von Amanda Frost liebe. Und so ist es kein Wunder, dass ich auch hier wieder zugegriffen habe.
Und dieses Mal hat mich die Autorin wirklich überrascht, denn das Buch beginnt wie eine Szene aus einem James-Bond-Film und hat auch sonst ein paar eindeutige Parallelen dazu aufzuweisen 😉
Aber dann entwickelt sich, ein spannender Thriller daraus. Beide Protagonisten sind mir auf ihre ganz eigene Art sehr sympathisch. Ethan, natürlich ein unwiderstehlicher Mann mit vielen Talenten. Und Madison mit festen Prinzipien. Eine starke Frau mit sehr interessanten Ansichten.
Der Schreibstil von Amanda Frost ist gewohnt leicht und locker zu lesen. Und auch die gewohnte Erotik fehlt nicht. Allerdings, ist der Hauptanteil des Buches geprägt von der Spannung und dem knisternden Funkenflug, als von häufigen Bettszenen und das hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Auf ihrer Reise einmal quer durch die USA erleben die beiden Protagonisten so einiges und auch als sie dann in Chicago angekommen sind, ist der Weg der beiden noch lange nicht zu Ende. Im Gegenteil.
Das Buch ist in sich abgeschlossen, auch wenn es der dritte Teil aus der Reihe S.T.A.R.S. ist. Es lässt sich ohne weiteres als Einzelband lesen – ich kenne Band 1 und Band 2 auch nicht und es war absolut kein Problem.

Mein Fazit:
Ein neues Buch von Amanda Frost, dass mit überraschend hohem Krimi-Anteil kommt. Wer den gewohnten Fantasy-Anteil und die ungewöhnlichen Haustiere von der Autorin erwartet, wird hier nicht fündig werden. Aber lasst euch sagen: Amanda Frost hat offensichtlich auch eine kriminelle Ader!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"liebe":w=5,"freundschaft":w=3,"äthiopien":w=3,"roman":w=2,"schottland":w=2,"san francisco":w=2,"usa":w=1,"schicksal":w=1,"intrigen":w=1,"betrug":w=1,"tragödie":w=1,"sinn des lebens":w=1,"gerichtsverhandlung":w=1,"anwälte":w=1,"verlag: selbstverlag":w=1

Robin - High in the Sky

Charlotte Taylor
E-Buch Text
Erschienen bei Independently published, 01.06.2018
ISBN B07D2J8Z4B
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Robin ist eine schottische erfolgsverwöhnte Anwältin. Doch der zweitschlimmste Tag in ihrem Leben ist schuld daran, dass ihr Chef sie weit weg – nach San Francisco schickt und ihr einen langen Zwangsurlaub verordnet.
Sky war jahrelang Entwicklungshelfer in Äthiopien und flüchtet nach seinem zweitschlimmsten Tag im Leben nach San Francisco.
Und wie der Zufall es so will treffen die beiden dort aufeinander und landen unfreiwillig in einer Wohngemeinschaft. Zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Zwei Menschen, die beide den Boden unter den Füssen verloren haben. Wird es irgendwann wieder besser? Oder kann es wirklich noch schlimmer kommen?

Meine Meinung:
Das ist eines der wenigen Bücher, das mich völlig sprachlos zurückgelassen hat.
Es beginnt sehr humorvoll und ich musste direkt am Anfang schon schmunzeln. Dann lerne ich Robin und Sky etwas besser kennen und finde beide nicht wirklich sympathisch. Die erfolgsverwöhnte Anwältin, die allen Klischees entspricht und sich entsprechend benimmt. Sky, der „Gutmensch“, der völlig neben der Realität wohnt. Zwei Menschen wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Diese beiden Menschen landen in einer gemeinsamen Wohnung. Ihr könnt euch vorstellen, dass es hier für den Leser lustig und sehr interessant wurde. Aber genau hier hat es dann auch begonnen, dass sich die beiden Schritt für Schritt in mein Leserherz geschlichen haben. Wobei Robin hier für mich die deutlich größere Veränderung durchlaufen hat. Die beiden zusammen zu erleben, ihre Dialoge mitzubekommen und dabei zuzusehen, wie sie ganz langsam zu Freunden wurden, hat mir sehr gut gefallen.
Und dann hat diese Geschichte eine Wendung genommen, die mich umgehauen hat. Und an dieser Stelle habe ich mich mal wieder gefragt, wie viel davon ist wirklich Fiktion und wie viel davon gibt es tatsächlich in unserer Welt. So unfassbar. So unglaublich. So erschütternd.
Für mich war das das erste Buch von Charlotte Taylor und der Schreibstil gefällt mir ausnehmend gut. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Diese Geschichte beinhaltet ganz viel Humor, eine gute Portion Liebe und Freundschaft, aber auch einen sehr hohen Anteil Kriminalität sowie einen nicht zu unterschätzenden Taschentuchalarm.
In der Autorenvita steht unter anderem, dass Charlotte Taylor durchaus auch für eine gute Portion Erotik in ihren Büchern steht. Ich finde das hat sich hier in Grenzen gehalten und war auf keinen Fall der dominierende Part in diesem Buch.

Zitat aus der Kurzbeschreibung bei Amazon.de
„Dies ist ein in sich abgeschlossener Roman, der vollkommen unabhängig von den bisherigen Titeln der Autorin zu lesen ist. Allerdings tauchen einige Figuren aus dem „San Francisco Millionaires Club-Universum“ als Nebenfiguren auf.“

Das kann ich so bestätigen, da ich noch keines der anderen Bücher gelesen habe. Allerdings haben mir auch diese Nebenfiguren so gut gefallen, dass ich ihnen gerne wieder begegnen möchte. Ganz besonders ins Herz geschlossen habe ich dabei Rosalynd, die eine ganz wundervolle Frau mit einem sehr schrägen Humor ist.Wie gesagt, es war mein erstes Buch von dieser Autorin, aber definitiv nicht mein letztes.

Mein Fazit:
Wow! Dieses Buch hat mich sprachlos zurückgelassen und dass passiert wirklich nicht oft. Deswegen kann ich an dieser Stelle wirklich nur sagen: Lest es!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"roman":w=3,"reihe":w=2,"band 4":w=2,"sylt":w=2,"gabriella engelmann":w=2,"neuanfang":w=1,"buchreihe":w=1,"freundinnen":w=1,"nordsee":w=1,"fortstzung":w=1,"verlag knaur":w=1,"rorezepte;":w=1,"wohlfühlroman":w=1,"inselfeeling":w=1,"reihe: büchernest":w=1

Strandkorbträume

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783426520918
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Endlich ist der Winter vorbei und alles wartet auf den Frühling auf Sylt. Auch Larissa ist überglücklich wieder schwanger zu sein. Doch leider erweist sich diese Schwangerschaft als schwierig und Larissa muss das Bett hüten. Deswegen kommt Sophie auf die Insel. Sie soll im Büchernest aushelfen und sie ist froh darüber, denn auch ihr Leben steht an einem Wendepunkt. Aber es scheint, als ob ihr auch hier kein Glück beschehrt wird, denn es dauert nicht lang, da droht dem Büchernest das endgültige aus.

Meine Meinung:
Ich freue mich sehr, dass Gabriella Engelmann ihre Leser erneut nach Sylt einlädt, um liebgewonnene Freunde wie Larissa, Vero und Nele wieder zu besuchen.
Als Leserin der vorherigen Bände ist das für mich einfach wieder schön gewesen. Auch wenn sich doch einiges getan hat und ich überrascht war, das Larissa schwanger ist. Die Geschichte ist im gewohnten Gabriella-Engelmann-Stil geschrieben. Ich mag es wie sie die „heile Welt“ rund um Larissa und ihre Freunde beschreibt. Auch wenn es eigentlich gar keine heile Welt ist, denn Larissa geht es nicht gut. Ihre Schwangerschaft verläuft schwierig und es droht eine Fehlgeburt. Das Büchernest steht vor dem endgültigen Aus und es scheint keine wirkliche Lösung in Sicht zu sein. Das alles ist natürlich nicht schön, aber der Zusammenhalt der Freunde und auch der „Insulaner“ ist einfach toll. In diesem Band ist Nele auch noch ein wenig in den Vordergrund gerückt und sie hat eine interessante Wendung gemacht. Trotzdem ist sie noch immer die Nele wie sie leibt und lebt und ich muss sehr oft über ihre direkte und impulsive Art schmunzeln.
Aber auch die „Neue“, Sophie, hat mir gleich sehr gut gefallen. Es ist schön, sie kennenzulernen. Viel zu schnell war mein Ausflug nach Sylt wieder beendet. Ein Buch von Gabriella Engelmann ist eben immer ein bisschen Urlaub. Schön, aber viel zu schnell vorbei.
Und ein weiteres Mal hoffe ich, dass es irgendwann wieder neues von Sylt und aus dem Büchernest zu lesen geben wird.

Mein Fazit:
Es war schön mal wieder auf einen Besuch bei Larissa und ihren Freunden auf Sylt zu sein. Ein Roman, der sich leicht und locker lesen lässt und Strandkorbfeeling bei der Leserin hinterlässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

133 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

"liebe":w=3,"briefe":w=3,"freundschaft":w=2,"tod":w=2,"meer":w=2,"cath crowley":w=2,"das tiefe blau der worte":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"leben":w=1,"liebesroman":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"mutter":w=1

Das tiefe Blau der Worte

Cath Crowley , Claudia Feldmann
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.2018
ISBN 9783551583727
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Seit frühester Kindheit waren Rachel und Henry beste Freunde. Bis Rachel mit ihrer Familie wegzog. Jetzt ist Rachel zurück in der Stadt. Henry, der bis heute nicht verstanden hat warum sie nach ihrem Umzug den Kontakt zu ihm vollkommen abgebrochen hat, hofft auf eine Wiederaufnahme der alten Freundschaft. Denn er hat Rachel vermisst. Doch Rachel hat sich verändert. Henry erkennt sie kaum wieder. Aber eigentlich hat er auch ganz andere Sorgen, denn seine Freundin Amy hat ihn mal wieder verlassen und er grübelt wie er sie ein weiteres Mal zurückgewinnen kann. Außerdem gibt es Probleme in seiner eigenen Familie und es droht der Verlust der kleinen Second-Hand-Buchhandlung, in der er aufgewachsen ist und die der bisherige Lebensinhalt seiner Familie war.

Meine Meinung:
Als bekennende „Büchersüchtige Leseratte“ kann ich natürlich nicht an einem Buch vorbei, in dem es um Bücher geht und das zu einem großen Teil in einer Buchhandlung spielt. Aber so wirklich vorbereitet war auf das, was mich in diesem Buch erwartet hat, war ich nicht.
Es ist eines der „leisen“ Bücher. Ich kann das gar nicht so richtig beschreiben, aber es sind die Bücher, die sich ganz still und leise in das Leserherz schleichen und sich dort ganz tief drin einnisten. Hier in diesem Buch geht es um ganz viele Aspekte. Junge Leute, junge Liebe, intensive Trauer, den Zwiespalt von jungen Leuten, die noch nicht 100%ig wissen wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Hin- und hergerissen zwischen eigenen Wünschen und Vorstellungen und dem was andere von ihnen erwarten. Und alle diese Themen sind ganz harmonisch und gefühlvoll in eine Geschichte verpackt, die ich zwar nicht spannend nennen würde, die mich aber trotzdem so gefesselt hat, dass ich das Buch nicht zur Seite legen wollte bevor es zu Ende war.
Dabei hat mir natürlich der Hauptschauplatz, die kleine Buchhandlung, total gut gefallen. Die Idee wie sie eingerichtet ist und wie sie zu einer Anlaufstelle für ganz viele Leute geworden ist, gefällt mir sehr gut. Es gibt so unglaublich viel darin zu entdecken und die Autorin hat es geschafft, dass ich mitten drin war: im Lesegarten und in der Briefbibliothek. Ein wunderbarer Ort.
Gleichzeitig ist das Buch selbst auch wunderschön aufgearbeitet. Das Cover ist wunderschön und auch die Kapitelgestaltung hat mir sehr gut gefallen.

Mein Fazit:
Ein Buch, das den Leser ganz tief berühren kann. Eine gefühlvolle Geschichte über Liebe, Verlust, Trauer und die Möglichkeiten des Lebens. Ein Jungendbuch, das sich von der Masse abhebt und durch Worte überzeugt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

"thriller":w=5,"zons":w=5,"schwangerschaft":w=2,"eingemauert":w=2,"lebendig eingemauert":w=2,"mord":w=1,"deutschland":w=1,"reihe":w=1,"mittelalter":w=1,"ermittlungen":w=1,"ebook":w=1,"leiche":w=1,"kloster":w=1,"2018":w=1,"nonnen":w=1

Knochenschrei

Catherine Shepherd
Buch: 335 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.04.2018
ISBN 9783944676104
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Zons 1947:
Als die junge Nonne Brunhilde plötzlich verschwindet, glaubt Bastian Mühlenberg noch daran, dass sie aus dem Kloster geflohen ist. Doch kurz darauf wird eine andere Nonne gefunden. Tot. Auf eine grausame Art und Weise ermordet. Jetzt glaubt Bastian nicht mehr an eine Flucht von Brunhilde und hofft sie schnellstmöglich und noch lebend zu finden. Doch die alten Klosterschwestern machen ihm die Ermittlungen nicht gerade leicht.
Gegenwart:
Yasmin ist mit ihrer Familie gerade in ihr neu erworbenes Haus gezogen. Als sie eine alte Mauer im Keller einreißt, macht sie eine furchtbare Entdeckung. Sie findet ein uraltes Skelett. Oliver Bergmann findet schnell heraus, dass es sich dabei um eine Nonne gehandelt haben muss. Doch damit ist dieser Fall noch nicht erledigt, denn Oliver findet eine weitere Leiche hinter einer anderen Kellerwand. Eine junge Frau, die anscheinend lebendig eingemauert wurde und qualvoll sterben musste. Doch das ist noch nicht alles. Sie trägt eine Nachricht in sich, die Bastian und seinem Team signalisiert, dass es weitere Tote geben wird.

Meine Meinung:
Ich liebe die Zons-Thriller von dieser Autorin und so habe ich mich riesig darüber gefreut, dass es einen weiteren Band gibt. Und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Auch dieser Band ist wieder absolut spannend. Ich finde es immer wieder unfassbar, welche Fantasie die Autorin wohl haben muss und wie die „Fälle“ sich doch immer wieder mit einem Teil Realität vermischen. Hier ist es die Tatsache, dass früher tatsächlich mal Nonnen eingemauert wurden, allerdings nicht, um sie zu töten.
Und wie in jedem ihrer Thriller, hat mich Catherine Shepherd auch hier wieder ordentlich an der Nase herumgeführt. Sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit war ich ganz schön lange auf der falschen Spur.
Und auch wenn ich mich wiederhole: Die Zons-Thriller sind gut zu lesen, haben einen angenehmen Schreibstil und trotz aller grausamen Morde, gibt es einen liebenswerten roten Faden.

Mein Fazit:
Ein weiterer toller Zons-Thriller von Catherine Shepherd, der alle meine Erwartungen voll und ganz erfüllt hat. Spannung bis zu letzten Seite, mittlerweile sehr liebgewonnene Protagonisten und einen interessanten roten Faden, der sich zart durch alle Bände hindurch zieht und die Vergangenheit mit der Gegenwart verbindet.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Call it magic - Wandelfieber

Cat Dylan , Laini Otis
E-Buch Text: 322 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 29.03.2018
ISBN 9783646300727
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Rubii ist ein sehr erfolgreiches Model. Allerdings ist sie in der Branche auch als eine gefühlskalte Diva bekannt. Doch der Job bringt auch einen enormen Druck mit sich. Immer makellos aussehen ist nun mal nicht einfach. Diesem Druck versucht sie durch Drogen und Alkohol zu entgehen. Was ihr nicht immer gelingt. Als sie dann auch noch einen Unfall verursacht, wird sie in eine Entziehungsklinik eingewiesen. Dort trifft sie ausgerechnet auf Logan. Ein Freund ihres Bruders und ein Mann, der sich von ihrem Diva-Gehabe absolut nicht beeindrucken lässt.

Meine Meinung:
Dieser fünfte und leider letzte Band ist ein würdiger Abschluß mit einem sensationellen Showdown.
Bei meiner ersten Begegnung mit Rubii – wenn ihr das Buch lest, werdet ihr wissen welche Stelle ich meine – musste ich wirklich ziemlich lachen. Aber schon bald konnte ich feststellen, dass sie tatsächlich eine ziemliche Zicke ist und ein Model, das alle Klischees, die man mit dieser Branche so verbindet, voll und ganz erfüllt.
Logan, den Hippie der Brüder, hatte ich aus den letzten Bänden der Reihe gar nicht so sehr auf dem Schirm. Aber er ist wirklich ein toller Typ. Auch wenn er auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt in mein persönliches Beuteschema passen würde – in Rubiis übrigens auch nicht – stellt sich ganz schnell heraus, dass in diesem Vampir ein unfassbar toller und empathischer Mann steckt.
In diesem Band geht es – wie bereits in den vier Bänden zuvor – um die Brüder, die ich alle total liebe, um deren Frauen und wie es zu diesen großen und schönen Liebesgeschichten kam, aber auch um tiefgehende Themen. Hier ist das Drogenmissbrauch in allen möglichen Formen. Cat Dylan schafft es diese Themen ohne erhobenen Zeigefinger in ihre Geschichten einzubeziehen.
Aber „Wandelfieber“ ist auch der letzte Band dieser Reihe und so sind alle, die ich in den ersten vier Bänden getroffen habe, wieder dabei und es kommt zu einem wirklich großen Showdown, mit viel Liebe, viel Tränen und einigen richtigen Überraschungen. Mich hat dieser Showdown tatsächlich zum Luftanhalten gebracht. Ich war geschockt! Aber dann konnte ich doch aufatmen und dieses Ende ist trotz allem ein für mich schöner Abschluß. Leider! Denn nun steht fest, dass ich die Brüder und ihre wunderbaren Frauen so schnell nicht wiedersehen werde.

Mein Fazit:
Ein wirklich gelungener Abschluß dieser Reihe mit einem richtigen Feuerwerk der Gefühle am Ende. Aber leider auch ein Abschied von den Brüdern und ihren so verschiedenen und tollen Frauen. Ich werde euch alle vermissen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

urban fantasy

Mindwhisperer: Wenn du mich hörst

Kirsten Greco
E-Buch Text
Erschienen bei null, 02.04.2018
ISBN B07BSXQF9T
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Juliet lebt mit ihren Freundinnen in einer WG mitten in Köln. Ihr Studium hat sie gerade erfolgreich abgeschlossen und sie und die Mädels genießen die Zeit bis sie ins Berufsleben einsteigen gerade sehr. Es könnte nicht besser laufen. Aber das Schicksal hat wohl andere Pläne, denn ihre Eltern kommen bei einem Autounfall ums Leben. Unfassbar. Unbegreiflich für Juliet. Sie versinkt in tiefer Trauer. Bis zu dem Moment, in dem sie hinter ein bisher gut gehütetes Geheimnis ihrer Eltern kommt. Ihre Emotionen überschlagen sich. Und dann passiert das noch unglaublichere: Sie hört eine Stimme in ihrem Kopf.

Meine Meinung:
Vorneweg meine Inhaltsangabe wird diesem Buch nicht wirklich gerecht. Dieses Buch ist sehr viel mehr, aber es fällt mir sehr schwer mehr preiszugeben, ohne zu spoilern. Deswegen möchte ich ausnahmsweise mit einem Zitat aus dem Klappentext anfangen.

Zitat aus Klappentext:
„Stell dir vor, 6459 Kilometer liegen zwischen dir und einer fremden Stimme und doch kannst du sie hören. Ohne Handy, ohne Computer … einfach so. Denn du bist ein Mindwhisperer.“

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, denn erstens mag ich die Bücher von Kirsten Greco sehr und zweitens finde ich die Vorstellung eines „Mindwhisperers“ so genial und interessant. Und dieses Buch hat mir nicht nur gut gefallen, sondern mich auch noch ganz tief berührt. Kirsten Greco erzählt hier die Geschichte von Juliet und Finn. Die eine in Köln (Deutschland), der andere irgendwo in einem kleinen Dorf in Michigan (USA). Beide Protagonisten sind einfach nur liebenswert. Sie haben einen tollen Charakter  und sind sehr empathisch. Man kann gar nicht anders, als sie sofort ins Herz zu schließen.  Die Geschichte selbst ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, mit einem Anteil an Fantasy, der mir total gut gefällt. Ich wäre tatsächlich auch gerne ein Mindwhisperer und manchmal kann man schon überlegen, ob das wirklich alles reine Fantasy ist oder ob da nicht vielleicht doch irgendwann, zu Urzeiten, eine solche Fähigkeit existiert hat. Mir jedenfalls gefällt diese Vorstellung. Aber ich schweife  ab ;-). Außerdem geht es in dieser Geschichte noch um echte Freundschaft und für die nötige Spannung ist auch gesorgt.
Der Schreibstil von Kirsten Greco ist toll zu lesen, die Seiten sind nur so dahin geflogen. Und es ist nicht nur ein normaler Liebesroman mit Fantasyeinschlag, nein das ist auch noch ziemlich Tiefgang drin und ich hatte sehr schnell den Eindruck, dass es auch für die Autorin ein besonderes Buch ist.

Das Buch endet ohne Cliffhänger, trotzdem fiebere ich dem zweiten Teil entgegen. Ich möchte die liebgewonnenen Zwei- und Vierbeiner auf jeden Fall noch ein ganzes Stück weiterbegleiten.

Mein Fazit:
Ein wunderbares Buch, das mich von der ersten bis zur letzen Seite gefesselt hat. Ein Buch, das nicht nur eine schöne Liebesgeschichte mit tollen Protas und einem sehr liebenswerten Fantasyeinschlag überzeugt, sondern auch noch mit Tiefgang punktet. Ein Buch, das mir die Bedeutung des Wortes „Farbenblindheit“ völlig neu erklärt hat. Warum das so ist, das solltet ihr unbedingt selbst herausfinden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"jo berger":w=4,"liebe":w=3,"humor":w=2,"liebesroman":w=2,"schottland":w=2,"highlands":w=2,"spring love touch":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"erotik":w=1,"mitfiebern":w=1,"jo berge":w=1,"highland dream boy":w=1,"highland dreamboy":w=1

Spring Love Touch: Highland Dream Boy

Jo Berger
E-Buch Text
Erschienen bei Independently published, 25.03.2018
ISBN B07BPX26WJ
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Nach ihrer Scheidung ist May alleinerziehend. Alleine das ist ja schon anstrengend. Aber ihr Ex will sie mit aller Gewalt zurückhaben. Und im Job läuft es auch nicht wirklich rund. Da kann sie eine kleine Auszeit tatsächlich gut gebrauchen. Zusammen mit ihrer Freundin Sarah fährt sie zu den Highland Games. Nicht wegen der Männer im Schottenrock, die mag sie nämlich gar nicht. Aber ein Wochenende in dem absolut genialen Hotel „Glenlaggan Castle“ ist alleine schon Grund genug. Und dann gibt es in diesem Hotel auch noch den attraktiven und charmanten Concierge Emilio Munro.

Meine Meinung:
Auch hier habe ich wieder ein echten „Jo-Berger-Roman“ gelesen. Die Bücher von dieser Autorin lesen sich wie von selbst. Die Mischung aus Humor und Liebe gefällt mir jedesmal aufs Neue gut. Es macht die Bücher locker und leicht und die Seiten fliegen nur so dahin. Hier musste ich schon einige Male heftig lachen. Aber es gibt nicht nur witzige Szenen, sondern gerade die Protagonistin May hat es wirklich nicht leicht. Der Ex ist nicht unbedingt liebenswert, die Chefin ist ein Aas und auch der Concierge Emilio begegnet ihr nicht gerade mit offenen Armen. Die Annäherung der beiden ist alles andere als einfach. Im „Showdown“ gibt es dann auch erst mal noch einige Seiten mit absoluter Hochspannung. Ein Erlebnis, dass niemand so leicht verkraftet. Aber dieser Roman ist ja von Jo Berger und die Autorin steht für „Happy End“. Und das ist auch gut so. Emilio und May haben es nicht leicht gehabt, aber sie haben es geschafft und alle Hürden überwunden.

Mein Fazit:
Auch “ Spring Love Touch – Highland Dream Boy“ ist wieder ein Roman mit viel Humor, Herz, ein paar prickelnden Szenen und ganz vielen Hürden, die die Liebe überwinden muss. Eben ein echter Jo Berger.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"liebe":w=2,"rockstar":w=1,"new-adult":w=1,"highlight":w=1,"rockstars":w=1,"sina müller":w=1

Tom & Malou 2: Liebe Backstage

Sina Müller
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 15.04.2018
ISBN 9783958693432
Genre: Romane

Rezension:

Achtung Spoilergefahr: Wer Band 1 „Tom & Malou – Herzklopfen on Tour“ noch nicht kennt, sollte unbedingt mit Band 1 anfangen und hier eventuell nicht weiterlesen.

Inhalt:
Tom hat es geschafft. Durch sein Verhalten, hat er fast die USA-Tour der Band zum vorzeitigen Ende gebracht und zusätzlich hat er Malou damit endlich davon überzeugen können, dass er es nicht wert ist. Sie konzentriert sich jetzt voll und ganz auf ihren Job. Nicht immer einfach und für die Stimmung alles andere als gut. Alle leiden unter der Situation. Tom sieht nur eine Möglichkeit, seinen Fehler zu korrigieren. Aber zu welchem Preis!

Meine Meinung:
Nachdem der erste Teil ja mit diesem wirklich fiesen Cliffhänger geendet hat, geht es hier direkt und nahtlos weiter. Und ich musste mich ein paar Mal daran erinnern, dass ich auch atmen muss. So spannend und furchtbar war es. Ich hätte Tom echt ermorden können, wenn es denn möglich gewesen wäre. Also da hat er sich definitiv zu viel geleistet. Und unter den Folgen mussten dann alle leiden.
Dennoch ging es mir wie Malou, ich konnte ihn mir nicht einfach so komplett aus dem Herz reißen, daher habe ich mit Malou gelitten. Sie hat es in diesem Teil wirklich nicht leicht, zum Glück sind die Jungs von der Band mittlerweile zu echten Freunden geworden.
Wie toll die Jungs sind, das bekommt auch Tom zu spüren. Vor allen Dingen die Reaktion von Josh hat mich sehr überrascht. Ein wirklich toller Typ.
Das Ende hat mir sehr gut gefallen und dieses eine Telefonat ist so klasse. Da hätte ich mich glatt noch mal neu in Tom verlieben können.

Mein Fazit:
Viel zu schnell war meine Zeit mit der Band vorbei. Ich habe gelacht, geliebt und gelitten zusammen mit Malou aber auch mit Tom. Ich würde jederzeit wieder zusammen mit der Band auf Tour gehen. Es sind ja noch drei Jungs übrig. Vielleicht kommt einer davon auf Idee, das Sina Müller auch seine Geschichte unbedingt erzählen muss.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"demenz":w=2,"rocky mountains":w=2,"liebe":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"entführung":w=1,"hund":w=1,"pferde":w=1,"kleinstadt":w=1,"pferd":w=1,"schweizer autor-in":w=1,"ort fiktiv":w=1,"zucht":w=1,"band 14":w=1

Rocky Mountain Horses

Virginia Fox
Buch: 402 Seiten
Erschienen bei Dragonbooks, 21.03.2018
ISBN 9783906882369
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Annabelle hat die Nase voll von den Männern. Nach einer herben Enttäuschung und einigen Jahren Studium kehrt sie zurück nach Independence. Dort will sie bei ihrem Onkel leben und eine eigene Pferdezucht aufbauen. Dumm ist nur, dass der gutaussehende Cowboy Jerome ihr Nachbar ist und ihr viel zu gut gefällt.
Jerome dagegen ist jedesmal froh, seiner neuen Nachbarin zu begegnen, denn sie gefällt ihm ausnehmend gut und das nicht nur wegen ihres Aussehens. Allerdings lässt sie ihn permanent abblitzen.
Erst als sie in akuter Gefahr ist, gesteht sich Annabelle ein, dass Jerome doch mehr sein könnte.

Meine Meinung:
Ich war endlich wieder auf Heimaturlaub in Independence. Mittlerweile kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, dass die Reihe um das kleine Städtchen und seine liebenswerten, neugierigen, klatsch- und wettsüchtigen so unterschiedlichen Menschen jemals zu Ende sein könnte. Ich liebe sie alle und ich bewundere die Autorin dafür, dass sie es mit jedem neuen Band wieder schafft, mich so zu fesseln und zu überraschen. Diese Reihe ist etwas ganz besonderes. Jeder einzelne Band steckt voller Emotionen, Spannung einer Portion Humor, vielen wunderbaren Menschen und fast genauso viel wunderbaren Tieren.
Alleine, dass dieser Band „Rocky Mountain Horses“ heißt und auf dem Cover ein Yorkshire Terrier abgebildet ist verrät eine interessante Mischung. Und tatsächlich ist es ein kleiner Yorkshire, mit dem die Geschichte ihren Lauf nimmt. Ein kleiner Yorkie ganz, ganz groß. Eigentlich bin ich kein wirklicher Fan dieser kleinen „Wadenbeißer“ – mir geht es da wohl ein bisschen wie Annabelle, aber dieser kleine Kerl hat es in Rekordzeit in mein Herz geschafft. Genau wie Annabelle und Jerome. Die beiden passen hervorragend zusammen und ja, ich konnte Annabelle gut verstehen, dass sie die Nase voll von Männern im Allgemeinen hat und sich deshalb auf gar keinen Fall auf Jerome einlassen will.
Annabelle hat mir sofort gut gefallen, eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Eine Frau, die zu ihrem Wort steht und die ihr Inneres zwar nicht gleich jedem offenbart, aber dennoch ein herzensguter Mensch ist.
Auch Jerome hat mir sehr gut gefallen – wie fast alle Männer in Indepence. Auch er hat seine ganz eigene Persönlichkeit und welches weibliche Wesen steht nicht doch auch irgendwie heimlich auf tolle Cowboys.
Natürlich haben beide es nicht leicht. Annabelle hat mit Onkel Tom und ihrer Pferdezucht alle Hände voll zu tun und Jerome hat auch einiges um die Ohren.
Wer die Rocky Mountain –Reihe kennt, der weiß die beiden werden sich kriegen, aber der Weg dorthin ist sehr steinig. Dieses Mal im wahrsten Sinne des Wortes und bis dahin gilt es einiges an Gefahren zu überstehen. Denn so friedlich Independence einem erscheinen mag, so anziehend scheint es auch auf die Schurken zu wirken.
Und auch dieses Mal hat Virginia Fox nicht nur einfach einen spannenden Liebesroman mit einem Hauch von Crime geschrieben, sondern ein sehr sensibles Thema gefühlvoll eingearbeitet. Ich habe das Buch mit Tränen in den Augen beendet.

Mein Fazit:
Rocky Mountain Horses ist ein weiterer hochspannender Roman aus der Feder von Virginia Fox. Einmal angefangen, konnte ich nicht aufhören zu lesen. Ein Roman mit liebenswerten Zwei- und Vierbeinern in einer genauso liebenswerten Kleinstadt. Ich werde auch künftig hoffentlich noch ganz oft nach Independence zurückkehren können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"italien":w=2,"rom":w=2,"liebe":w=1,"leben":w=1,"liebesroman":w=1,"mut":w=1,"love":w=1,"veränderungen":w=1,"selfpublisher":w=1,"freundinnnen":w=1,"elke becker":w=1,"liebesromanautorin":w=1,"romeo & juli":w=1

Pizza, Pasta & Amore

Elke Becker
E-Buch Text
Erschienen bei null, 19.03.2018
ISBN B07BL5VM55
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Julia Hadorn hat es geahnt, heute macht Gregor ihr endlich einen Heiratsantrag. Das ihr dabei siedend heiß wird, liegt nicht nur an Gregors Antrag. Bevor Julia noch Zeit hat „Ja, ich will“ zu sagen, landet sie per Notarzt im Krankenhaus.
Drei Jahre später weiß Julia, dass es gut war, Gregor nicht zu heiraten. Sie hat sich einen Traum erfüllt und ist jetzt in Rom, um dort ihr italienisch zu verbessern und später in  ihren Traumberuf zu arbeiten. Da ist es ja nur logisch, dass sie für Liebe gerade gar keine Zeit hat.

Meine Meinung:
Ich liebe die Romane von Elke Becker. Und wer schon das eine oder andere Buch von dieser Autorin gelesen hat, der weiß: Liebe spielt zwar immer auch eine Rolle, aber die Hauptrolle spielt die Landschaft, das Leben und die verschiedenen Leute. Und genau so ist es auch in Pizza, Pasta & Amore wieder.
Nach einer missglückten Verlobung hat es Julia nach Rom verschlagen. Sie liebt Sprachen, italienisch ganz besonders und Rom ist perfekt dafür, ihr italienisch zu verbessern und sich auf ihren künftigen Job als Fremdsprachenkorrespondentin vorzubereiten. In Rom trifft sie auf Carlotta, mit der sie sich eine Wohnung teilt. Carlotta hat mir sehr gut gefallen und am liebsten hätte ich mit an diesem Küchentisch gesessen und Carlottas geniale Pasta zusammen mit Julia, Elena und Carlotta gegessen. Auch Elena und ihr Engagement hat mir gut gefallen. Drei Frauen in sehr unterschiedlichem Alter und mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen, Geschichten und Ideen. Drei Frauen die trotzdem sehr gute Freundinnen werden und so einiges zusammen erleben. Julia mochte ich auch auf Anhieb und um ihre Italienischkenntnisse habe ich sie schon das eine oder andere Mal beneidet. Und da sind da auch noch ein paar sehr interessante Männer, die das Leben der drei Frauen gehörig durcheinanderwirbeln. Da sind Flavio, Pascale, Pedro, Oscar und Frank.
Elke Becker führt den Leser / die Leserin durch Rom, zeigt die schönen, aber auch die nicht ganz so schönen Seiten von Rom und seinen vielen Touristen. Sie erzählt die romantischen Storys und natürlich spielt auch der Trevi-Brunnen eine entscheidende Rolle in diesem Buch.

Mein Fazit:
Rom ist immer eine Reise wert! Mit „Pizza, Pasta & Amore“ hat die Autorin es wieder einmal geschafft mich auf eine Reise zu schicken und mir wundervolle Stunden in Rom geschenkt. Wer hier einen Main-Stream-Roman mit Millionären und viel Erotik erwartet, der ist bei Elke Becker falsch. Aber wer es liebt, sich in fremde Länder entführen zu lassen und diese zusammen mit einigen wunderbaren und unterschiedlichen Charakteren kennenzulernen, der ist hier absolut richtig.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"amanda frost":w=2,"fantastischer zweiteiler":w=1,"fantasy":w=1,"zeitreise":w=1,"lovestory":w=1,"verbotene liebe":w=1,"eternity":w=1,"eternety":w=1

Eternity - Verbotene Liebe

Amanda Frost
E-Buch Text
Erschienen bei Amazon Media, 22.02.2018
ISBN B079ZWN8R6
Genre: Liebesromane

Rezension:

Achtung Spoilergefahr:
Wer Band 1 „Eternity – Vergessene Liebe“ noch nicht gelesen hat, sollte hier eventuell nicht weiterlesen.

Inhalt:
Chronos hat es geschafft. Abigail darf weiterleben, allerdings musste er ihr die Erinnerung an ihn und die Zeit mit ihm nehmen. Und so unglaublich es klingt, er langweilt sich ohne Abby. Noch mehr als jemals zuvor. Als er dann aber erfährt, dass Abigail in Lebensgefahr schwebt, gerät er in einen mächtigen Gewissenskonflikt. Es kann und darf doch nicht alles umsonst gewesen sein.

Meine Meinung:
Teil 2 schließt nahtlos an Teil 1 an und sollte definitiv erst nach dem ersten Band gelesen werden. Es geht gleich ziemlich atemraubend los und für mich war es überhaupt kein Problem sofort wieder mitten in die Geschichte hineinzufallen. Einmal mehr habe ich beim Lesen alles um mich herum vergessen. Timothy gefällt mir in diesem Band noch ein wenig besser als im ersten Teil, er hat eine schöne Entwicklung gemacht. Abby hat sich kein bisschen verändert und obwohl sie sich weder an Timothy noch an die Zeit mit ihm erinnern kann,  ist da etwas. Und sie wäre keine gute FBI-Frau, wenn sie dem nicht auf den Grund gehen wollte.
Dieses Buch hat –wie ich es von Amandra Frost auch nicht anders kenne- gehalten was Band 1 versprochen hat und noch ein wenig mehr: Spannung, Liebe, Erotik, interessante und witzige Dialoge, ein bisschen Fantasy, ein bisschen Mystik, tolle Protagonisten und ein außergewöhnliches Haustier, dass man einfach lieben muss.

Mein Fazit:
Ein perfekter Abschluss dieser Reihe und irgendwie auch ein bisschen schade, dass es nun kein Wiederlesen mehr mit Abby, Timothy, Audrey und Kyle geben wird. Eine weitere Reihe von Amanda Frost, die ich sehr gerne weiterempfehle.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=4,"rockstar":w=2,"new-adult":w=2,"humor":w=1,"amerika":w=1,"angst":w=1,"musik":w=1,"sehnsucht":w=1,"lovestory":w=1,"band":w=1,"musiker":w=1,"highlight":w=1,"rockstars":w=1,"bassist":w=1,"welttournee":w=1

Tom & Malou 1: Herzklopfen on Tour

Sina Müller
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 23.02.2018
ISBN 9783958693418
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Tom ist Bassist in der erfolgreichen Rockband Amblish. Und er lebt sein „Rockstar-Dasein“ in vollen Zügen und mit allen dazugehörigen Klischees. Und jetzt haben die Jungs von Amblish es endlich geschafft. Es geht auf große USA-Tournee. Ein Traum geht in Erfüllung. Allerdings läuft es ein wenig anders, als er sich das vorgestellt hat. Schuld daran ist Malou. Die neue Praktikantin des Managements, die die Jungs auf dieser Tour begleitet.
Aber nicht nur Tom hat sich diese Tournee etwas anders vorgestellt. Auch für Malou stellt sich die Arbeit mit der Band ein klein wenig anders dar, als sie sich das erhofft hatte. Aber sie will es schaffen, dieses Praktikum könnte ihr den Einstieg in ihren Traumberuf verschaffen. Da muss sie jetzt durch, obwohl es so verdammt schwer ist – mit dieser einen, so entscheidenden Klausel in ihrem Vertrag.

Meine Meinung:
Schon lange wollte ich endlich mal ein Buch von Sina Müller lesen. Aber wie das so ist, der SuB wächst irgendwie permanent an und immer wieder kommen andere Bücher dazwischen. Jetzt habe ich es endlich geschafft und ich war wirklich begeistert.
Mit der Band Amblish hat die Autorin fünf ganz unterschiedliche Jungs vereint, die noch ganz viel Stoff für Leserinnenträume bieten. Ich mag sie alle fünf. In dieser Reihe geht es um Tom, den Bassisten. Und obwohl der ein echter Rockstar-Bad-Boy ist, mochte ich ihn sofort. Seine Dialoge mit Malou waren so herzerfrischend anders und ich musste schon zu Beginn ganz schön schmunzeln. Wobei das natürlich auch mit an Malou lag. Sie ist einfach ganz nach meinem Geschmack. Sie hat das Herz auf dem rechten Fleck. Außerdem ist sie ziemlich schlagfertig und lässt sich so gar nicht von der „Berühmtheit“ der Jungs beeindrucken. Sie steckt voller Ideen und ist immer gut gelaunt. Man muss sie einfach mögen.
Sina Müller hat hier einen romantischen Roman im Setting einer erfolgreichen Rockband geschrieben, der tatsächlich alle Klischees bedient und trotzdem anders ist. Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Mit Carol, der Managerin der Band, gibt es das notwendige Gegenstück zur spaßigen Seite des Bandlebens und der Leser/die Leserin erhält eine kleine Ahnung davon, dass es hinter den Kulissen nicht immer einfach ist.
Nur am Ende, also da war ich wirklich geschockt. Ein absolut fieser Cliffhanger. Zum Glück gibt es den zweiten Band schon relativ schnell. Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergeht.

Mein Fazit:
Ein witzig-spritziger Roman, der mich von der ersten Seite an gefesselt und mit auf die USA-Tour der fünf Jungs und Malou mitgenommen hat. Jungs, ich steige jederzeit wieder mit euch in den Nightliner! Aber vorher muss ich jetzt unbedingt noch die Geschichte von Josh & Emma erfahren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Verliebt in den Mond

Sandra Henke
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Selfpublishing, 27.04.2017
ISBN 9781545495193
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Lilly liebt Liebesromane und ganz besonders liebt sie die Romane von dem Schriftsteller Benjamin Moon. Nach einem schweren Schicksalsschlag sind diese Bücher so ziemlich das einzig positive in ihrem Leben. Ein Mann, der so gefühlvoll und intensiv über die Liebe schreibt, muss einfach genau so sein. Ein Mann voller Gefühl und Liebe. Diesen Mann MUSS sie einfach kennenlernen. Als sie kurz darauf erfährt wo Moon wohnt, fährt sie sofort hin, in der Hoffnung den Schriftsteller einmal zu treffen. Aber er ist nicht da, stattdessen trifft sie auf seinen Gärtner Jack. Das erste was ihr an diesem Mann auffällt sind die wunderschönen Augen. Allerdings scheint er wenig begeistert von ihrem Auftauchen zu sein.  Trotzdem, Lilly gibt nicht auf. Vielleicht kann sie über ihn mehr über Moon erfahren?

Meine Meinung:
Das ist ein Liebesroman ganz nach meinem Geschmack. Die Grundvoraussetzungen: junge, etwas durchgeknallte Protagonistin, ein Mann der so intensiv und schön über Gefühle schreiben kann und ein gutaussehender Mann, der für hitzige Wortgefechte sorgt. Besser geht es doch gar nicht, wenn man Liebesromane mag.
Mir haben die drei Protagonisten von Anfang an richtig gut gefallen. Und alle drei haben ihre kleineren oder größeren Geheimisse. Natürlich kann man als geübter Liebesromanleser schon erahnen worauf die Geschichte enden wird. Dennoch ist es ja immer der Weg dorthin, der es so schön macht einen solchen Roman zu lesen. Einfach eintauchen, abtauchen, mit den Protas leiden, lachen, diskutieren und lieben und mit einem *hach* am Ende der Geschichte wieder auftauchen. Genau das hat Sandra Henke bei mir mit diesem Roman erreicht. Und der Titel „Herzchenkonfetti“ gefällt mir wirklich ausnehmend gut. Wer von uns wünscht sich nicht ein bisschen Herzchenkonfetti in seinem Leben.

Mein Fazit:
Ein Liebesroman genau wie er sein soll. Tolle Protagonisten mit ganz eigenen Eigenschaften und kleinen Geheimnissen. Schöne und witzige Dialoge. Romantische Momente und ein paar Überraschungen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

Pheromon 1: Sie riechen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Mark Bremer
Audio CD
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 26.01.2018
ISBN 9783945986592
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt:
2018: Jake ist ein ganz normaler Teenager. Bis er eines morgens aufwacht und alles anders ist. Seine, sonst von Heuschnupfen geplagte Nase ist frei und er plötzlich riecht er Dinge, die er so intensiv noch nie wahr genommen hat. Ein paar Stunden später stellt er fest, dass er auch ohne Brille oder Kontaktlinsen sehen kann und sogar die Matheaufgaben in der Schule sind jetzt ein Kinderspiel. Seltsam ist das schon.
2118: Travis ist Arzt. Eigentlich im Ruhestand, aber da er mit sich und seinem Leben so einige Probleme hat, hat er es sich zur Aufgabe gemacht Bedürftigen zu helfen. So tut er Gutes und hat auch noch was zu tun. Während seiner Arbeit wird er mit einigen seltsamen Vorfällen konfrontiert.

Meine Meinung:
Ich habe zu diesem Hörbuch gegriffen, weil ich die Stimme von Sprecher Mark Bremer sehr gerne höre, weil ich die Bücher von Rainer Wekwerth mag und weil ich es empfohlen bekommen habe. Und das obwohl ich eigentlich kein SciFi mag.
Die Geschichte fängt mit Jake in der Gegenwart an und sie beginnt mit einem ganz normalen Tag im Leben des Teenagers. Ich fand es faszinierend, wie aktuell es geschrieben ist. Es wird sogar ein aktuell amtierender Politiker erwähnt. In der Geschichte von Jake geht es dann damit weiter, wie er seine neuen Fähigkeiten entdeckt und auch sonst passieren einige seltsamen Dinge.
Travis ist das genaue Gegenteil von Jake. Er ist schon relativ alt und hat den größten Teil seines Lebens wohl schon hinter sich. Dabei hat er einige schlechte Erfahrungen gemacht. Die Art und Weise wie die Zukunft in 2118 erzählt wird, hat mir gefallen. Einiges davon klingt wirklich sehr realistisch. Manches davon ist wünschenswert, auf anderes kann ich aber wirklich gut verzichten.
Die Erzählart von Mark Bremer ist gewohnt gut. Trotzdem konnte mich die Geschichte einfach nicht abholen. Das Thema ist nicht uninteressant, aber mir fehlte irgendwie die Spannung. Deswegen sind meine Gedanken wohl immer mal wieder abgedriftet. Ich habe mich auch ziemlich lange gefragt wo die ganze Geschichte überhaupt hinführen soll und wie die beiden Stränge irgendwie zusammengehören könnten.
Als es dann etwas rasanter wurde, wurde es aber gleich auch ziemlich heftig. Sprengstoff, Waffen, viel Blut. Also wieder etwas was so gar nicht mein Ding ist. Das Ende war ein ziemlich rasanter Showdown, dem ich nicht immer ganz folgen konnte. Da waren auf einmal sehr viele Leute involviert und ich hatte irgendwie keine Bilder dazu mehr im Kopf.
Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass das vom Hersteller empfohlene Alter „ab 14“ ist. Ich persönlich finde das zu früh, bei so viel Gewalt. Irgendwie zieht sich das ja leider immer wieder durch die Nachrichten, dass heutzutage Kinder in diesem Alter mit Waffen auf ihre Mitmenschen losgehen. Da muss das meiner Meinung nach nicht auch noch in guten Jugendbüchern so stehen. Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu alt geworden und kann das nicht mehr nachvollziehen.

Mein Fazit:
Mein Buch war es dieses Mal nicht. Aber das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und ich bin ganz sicher, dass es viele Anhänger finden wird. Was den SciFi-Anteil betrifft: Am Anfang war der durchaus auch für mich noch interessant. Nur zum Ende hin, wurde es dann doch deutlich mehr SciFi.

  (0)
Tags:  
 
434 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.