beautyandthebook

beautyandthebooks Bibliothek

5 Bücher, 5 Rezensionen

Zu beautyandthebooks Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

126 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

fantasy, 4 sterne, nicastevens, spannend, nica stevens

Hüter der fünf Leben

Nica Stevens
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551316042
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover:
Das Cover zeigt das Mal der Hüter. Es hat eine entscheidende Rolle im Buch und gehört definitiv dahin wo es ist. Das Cover ist in schönen Farben gehalten und hat mich direkt angesprochen. Ebenfalls zeigt es die Silhouetten der Protagonisten Vivien und Liam.
**********
Meine Meinung:
Das Buch steigt mit einem Prolog in die Geschichte ein, welcher eine Art Rückblende zeigt, es wird beschrieben wie Liam zu seinen Eltern gekommen ist.
Der Einstieg in das erste Kapitel findet 18-Jahre später statt. Wir lernen die noch 17-jährige Vivien kennen, die bei ihrem Großvater lebt, da ihre Mutter verstarb als Vivien noch ein Baby war und ihr Vater sich nicht um sie kümmern konnte. Vivian´s Großvater Robert Campbell ist definitiv kein Sympathieträger, er ist herrisch und versucht Vivien´s Leben und ihre Zukunft zu kontrollieren. Ein Grund mehr für die willensstarke Vivien sich auf den Sommer bei ihrem Vater zu freuen. Ihr Vater lebt im Jasper Nationalpark, dort zieht es Vivien eigentlich auch hin, ihr Großvater will davon aber nichts wissen. Angekommen bei ihrem Vater begibt sich Vivien auf eine Expedioton mit Dave ( Liams Vater) und Liam. Sie erkennt recht schnell das mit Liam etwas nicht stimmt, dass er anders ist. Da Vivien sehr neugierig ist, stellt sie viele Fragen und lässt sich nicht abspeisen. So erfährt sie mehr und mehr was Liam von einem normalen Menschen unterscheidet. Die Geschichte nimmt von Seite zu Seite mehr an Fahrt auf und definitiv auch an Spannung. Nica Stevens hat einen wundervoll leichten Schreibstil und nimmt so den Leser mit und führt ihn durch die Abenteuer von Vivien und Liam. Es ist eine spannende Reise welche die beiden durchleben, welche sie miteinander verbindet und zueinander finden lässt. Ich mochte Vivien von Seite 1 an, sie ist ein toller Charakter, mit viel Herz, Mut und Stärke. Liam hingegen ist recht verschlossen zu Beginn, ein Einzelgänger, welcher Gesellschaft eher scheut. Innerhalb der Geschichte erfährt man aber " warum und weshalb". Insgesamt auch ein toller Charakter welcher für die Menschen die er liebt einsteht auf wenn die Gefahren noch so groß sind. Nicht zu vergessen die Nebencharaktere, zB Leslie, Vivien´s gute Freundin, die unfreiwillig in die Geschehnisse der Malträger hineingezogen wird. Sie ist ein bunter Vogel und hat eine sehr direkte sympathische Art, welche mich sehr oft zum schmunzeln gebracht hat.
**********
Fazit:
Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende überzeugt. Ich habe so mit Vivian und Liam mitgefiebert und Seite für Seite gehofft das die beiden einen Weg zueinander finden und vorallem heile aus ihren Abenteuern hinauskommen. Das Buch lies sich in einem Weg lesen. Es war spannend und mitreissend und einfach toll geschrieben. 
**********
Zitat aus dem Buch:
" Liam kam langsam auf mich zu. Seine Augen schimmerten in einem dunklen und hellen grün. Ich hatte den Eindruck, die Farben würden sich miteinander vermischen. Oder verlor ich jetzt den Verstand?"

  (0)
Tags: magisch liebesgeschichte, spannung pur   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

märchenhaft und zauberhaft

Räuberherz

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.06.2017
ISBN 9783959912105
Genre: Fantasy

Rezension:


Meine Meinung:
Das Buch beginnt mit einem kleinen Prolog, welcher aus der Sicht des Protagonistin Crys erzählt wird, ein kleiner Einblick in seine Gedanken/Gefühle ist hier möglich. Dann beginnt das erste Kapitel und wir lernen die 17-jährige Ella kennen, sie geht noch zur Schule, ist jedoch nicht der typische Teenager den man sonst so kennt. Sie wird in der Schule von ihren Mitschülern gehänselt, doch was keiner weiß, Ella hat es nicht einfach. Ihr Vater ist Spielsüchtig und hat ihr gesamtes erspartes Geld dafür auf den Kopf gehauen, also hat Ella ihre Sachen gepackt und ist von zu Hause weg. Jetzt lebt sie in einem verfallenen Haus, ganz alleine. Dann wird es spannend, es passieren viele Dinge und Ella wird schließlich von Crys entführt und darf/muss bei ihm den Haushalt führen. 
Ella ist schon eine Persönlichkeit für sich, sie ist stur, hat ihren eigenen Kopf und lässt sich nichts sagen. Insbesondere in Momenten in denen sie sich in die Ecke gedrängt fühlt dreht sie nochmal so richtig auf. 
Ich muss sagen das es bei mir recht lange gedauert hat, bis ich mich in die Geschichte hineinfinden konnte. Einmal angekommen in der Villa von Crys plätschert die Geschichte erstmal vor sich hin, Ella erledigt ihre Arbeiten, unternimmt aber auch den ein oder anderen Fluchtversuch- ohne Erfolg.
Julianna führt des Leser mit kleinen Brotkrümmeln an das Geheimnis hinter Crys und Ellas Entführung, so dass man keine andere Wahl hat als immer weiter zu lesen.
Crys war mir zu Beginn wirklich sehr unsympathisch, was wie ich denke auch gewollt war. Es wird als herrisch und unterkühlt dargestellt und diese Rolle erfüllt er 1A, zwischendurch blitzt jedoch sein wahres Ich durch und man beginnt immer mehr Sympathien für ihn zu entwickeln.
Weitere Mitbewohner in Crys Villa sind der Gärtner Leander und seine Haustiere der Hund Arthur und die Katze James. Alle haben einen wirklich liebevollen Charakter umso besser man sie kennen und verstehen lernt.
Ella erlebt in der Villa von Crys viele Abenteuer, womit sie absolut nicht gerechnet hat und kommt schlussendlich hinter sein Geheimnis und kann hinter seine harte unterkühlte Fassade blicken.
Wie eben schon erwähnt hat Julianna wirklich ein Talent dafür den Leser bei der Stange zu halten, sie verrät nie zuviel und hält den Leser somit permanent in Habachtstellung, weil man möchte ja die Hinweise nicht verpassen. 
**********
Fazit:
Ich muss ehrlich sagen, dass ich die ersten Seiten wirklich Schwierigkeiten hatte mich in das Buch und in die Protagonistin Ella hineinzuversetzen. Dann hat es mich aber gepackt und nicht mehr losgelassen. Ich wollte einfach unbedingt hinter das Geheimnis von Crys kommen, es herrschte einfach ein Chaos an Fragen in meinem Kopf, welche beantwortet werden wollen. 
Wieso hat er sie entführt?
Warum verhält er sich Ella gegenüber so gemein und teils auch respektlos?
Was steckt hinter alle dem?
Ich war einfach nur neugierig und hatte das Buch dann Rucki-Zucki durch :D  Julianna hat mit Räuberherz eine wirklich schöne märchenhafte Geschichte geschaffen,mit liebevollen Charakteren, welche mich trotz Skepsis zu Beginn, noch voll überzeugt hat. 🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹
**********
Zitat aus dem Buch :
" Ach Ella, in deiner Nähe ist alles so leicht, frei von Gewalt und Lügen. Du bist wie ein offenes Buch für mich und trotzdem......faszinierend."

  (0)
Tags: märchenhaft und zauberhaft   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

anne marie jungwirth, superior, superio, gabe, düstere atmosphäre

Superior

Anne-Marie Jungwirth
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.07.2017
ISBN 9783959912112
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Cover:
Das Cover ist ein wenig düster und wirkt sehr mysteriös und geheimnisvoll. Das die Protagonistin Amelia zu sehen ist, finde ich ist ein großer Pluspunkt. Es ist schön gestaltet und hat mich sofort in seinen Bann gezogen.
**********
Meine Meinung: 
Der Prolog beginnt zunächst mit einer Art Rückblende in der man erfährt wieso und warum Amelia in eine Pflegefamilie kommt, man lernt kurz ihre Mutter kennen und auch deren Probleme. Das erste Kapitel startet 6 Jahre später und beginnt recht unverfänglich und man lernt Amelia kennen. Eine 20-jährige eigensinnige, willensstarke junge Frau, mit dem ein oder anderen Laster wie zum Bespiel dem Alkohol. Mein erster Gedanke über die ersten Seiten hinweg war " ooookaaay, sie hat sowas von ein Alkohol-Problem", aber dies macht sie in einer Welt voller scheinbar genetisch perfekten Menschen sehr sympathisch und hebt sie von ihrem Umfeld ab. Amelia lebt bei einer Pflegefamilie in der sie sich eigentlich recht wohlfühlt, vorerst. Ihre Familie gehört der Superior Human Society ( kurz gesagt SHS) an, ebenso wie deren leibliche Tochter Catherine, die kurz vor dem Maturity Feast steht indem sie sich einen Ehemann wählen soll, um genetisch perfekte Kinder mit besonderen Gaben zu zeugen. In der Welt der SHS sind die Gene und Gaben der Menschen das wichtigste, vorallem deren Ausprägung. Amelia hingegen ist dies herzlich egal, denn für sie stehen andere Werte und Moralvorstellungen im Vordergrund. Die ersten Kapitel waren schnell gelesen und man bekam ein gutes Gefühl für die Protagonistin und die Nebencharaktere wie Nathan Hall, dieser ist Amelias Arzt, und gehört ebenfalls zur SHS. Innerhalb der Kapitel findet immer wieder ein Wechsel der Sichtweisen statt, sodass die Geschichte für mich an Tiefe gewonnen hat. Da man nicht nur Einblicke in Amelias Gedanken und Gefühle erhielt sondern auch von anderen Charakteren. Die Geschichte nimmt ziemlich rasant an fahrt auf und das Spannungslevel steigt von Seite zu Seite mehr an. Ebenfalls intensiviert sich die Beziehung zwischen Amelia und Nathan immer mehr und er bekommt eine immer größere Rolle in Amelias Leben. Für die Nebencharaktere erhält man ebenfalls ein gutes Gefühl, auch wenn dies nicht immer so positiv ist. Anne-Marie hat ein lockeren Schreibstil und hat es geschafft mir als Leser selbst komplizierte Sachverhalte näher zu bringen und diese anschaulich zu beschreiben.
Ich habe mit Amelia gelitten, mich mit ihr gefreut, ihre schlimmsten Ängste mit durchlebt und mich aus dem tiefsten Tief wieder mit ihr ins Leben gekämpft.
**********
Fazit:
Ich bin sprachlos, gefangen in der Welt der Superior. Anne-Marie hat mich in die Welt der Superior Human Society entführt, mit all ihren Abgründen und dunklen Geheimnissen. Sie hat mich eiskalt mit Wendungen im Verlauf des Buches erwischt und mich die zerissenheit in Amelias und Nathans Gefühlswelt spüren lassen. Amelia ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich kann es kaum erwarten zu erfahren welche rasanten Abenteuer noch auf sie zu kommen.
Jedoch hat mir das Buch auch einiges zum Nachdenken mit auf den Weg gegeben, da es auch viel um Ethik und Moralvorstellungen innerhalb der SHS geht.
Mich hat " Superior" voll und ganz überzeugt, lest es, taucht in die Welt der perfekten Gene und Menschen ein, die vielleicht auch gar nicht so perfekt sind wie es auf den ersten Blick erscheint. 💜💙💜💙
**********
Zitat aus dem Buch : "Natürlich konnte man darüber streiten, ob Arschlochgravitation ein valider Anziehungsgrund war"

  (0)
Tags: düstere atmosphäre, spannung pur   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

75 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

funkenmagie, drachen, liane mars, 2017, tiamad

Funkenmagie

Liane Mars
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 25.03.2017
ISBN 9783959910842
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover:
Wunderschön gestaltetes Cover. Man sieht die verschiedenen Symbole der Völker, welche im Buch vorkommen. Es sieht einfach schon magisch und verzaubernd aus und lädt zum lesen ein.

Meine Meinung:
Zu Beginn des Buches lernt man direkt mit dem ersten Satz Inea kennen, sie arbeitet in der Burg gemeinsam mit ihren tierischen Begleitern den Drachen Fluh und Diamad. Den anderen Hauptprotagonisten Eamon lernt man auch schnell kennen und lieben. Die Geschichte spielt in der Burg von Tul Dalla welche seit Jahren im Krieg mit dem Volk von Tul Curragh befindet. Zunächst war meine Vorfreude etwas gedämpft da sich die Geschichte hauptsächlich in der Burg der Tul Dalla abspielt, aber kurze Zeit später war dieser Gedanke schon verschwunden. Es hat mich voll und ganz mitgerissen und Eamon und Inea haben mich gefangen genommen, mich leiden und freuen lassen. Das Buch hat seine humorvollen Momente, da Inea ein echtes temperamentsbündel ist und mit ihrer Meinung nie hinterm Berg hält. Sie ist mutig, kämpferisch und vorallem loyal und unglaublich sympathisch dabei. Eamon verzweifelt aufgrund ihrer mutigen Art oft mit ihr. Die beiden ergänzen sich einfach auch eine tolle Art und Weise. Eamon ist ebenfalls ein toll geschriebener Charakter, man leidet wirklich mit ihm und man spürt viel Verzweiflung aber auch eine Menge Kämpfergeist bei ihm. Funkenmagie reisst einen einfach mit ob man es möchte oder nicht. Liane Mars hat einfach die perfekten Worte gefunden um diese grenzenlose Liebe, die alle Hürden überwindet und jeden Rückschlag meistert einem als Leser näher zu bringen. Die Nebencharaktere dürfen aber auch nicht vergessen werden, diese haben ebenfalls viel Herz und Charakter zB die Drachen von Inea oder Ineas beste Freundin die Sidhe Mina.

Fazit:
" Funkenmagie" war mein erstes Buch aus dem Drachenmond Verlag und es hat mich verzaubert. Ich habe mich selbst in dem Buch verloren und war verzweifelt als ich es fertig gelesen hatte, ich wollte mehr. Mehr von Inea, mehr von Eamon. Liane Mars hat es geschafft mich buchstäblich vom Hocker zu reißen. Ich kann eigentlich keine Kritik an dem Buch äußern, habe mich wirklich bemüht etwas zu finden. Das einzige was mir im Endeffekt in den Sinn gekommen ist, ist das ich gerne einen zweiten Teil haben möchte


Zitat aus dem Buch: " ...Aber du stehst meiner Magie schon längst im Weg. Sobald ich durch diese Tür komme, randvoll mit Frust und meiner aufgewühlten Fy-Magie, und dich sehe, komme ich runter. Du beruhigst mich. selbst wenn du dich ständig mit mir streiten willst."

  (1)
Tags: funke, funkenmagie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

344 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

julianna grohe, die vierte braut, prinzen, märchen, brautschau

Die vierte Braut

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.12.2015
ISBN 9783959911214
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover:
Das Cover von " die vierte Braut" sieht sehr märchenhaft aus und lädt zum träumen ein.
Alles in allem ein wunderschönes mit Liebe gestaltetes Cover, dass Lust auf mehr macht und mich sofort in seinen Bann gezogen hat.

Meine Meinung:
Die Geschichte rund um die 19 jährige Mayrin Barnaby ist ab der ersten Seite ein wahres Abenteuer, man fühlt mit ihr und man leidet mit ihr.
Man ist direkt mitten im Geschehen, erfährt aber auch Seite für Seite etwas über die Vergangenheit von Mayrin. Sie wirkt von Beginn an sympathisch, großherzig, mutig und vorallem authentisch. Der Schreibstil von Julianna Grohe ist flüssig und sie findet, meiner Meinung nach, immer die passenden Worte um den Handlungen und Personen Leben einzuhauchen. Die Charaktere neben Mayrin lernt man ebenfalls gut kennen und lieben.
So zum Schluss ein wenig Kritik, aber das war für mich die berühmte Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Das Ende kam mir einfach zu schnell, die Ereignisse überschlagen sich geradezu, sodass einem als Leser kaum Zeit bleibt um Luft zu holen. Mir persönlich haben zum Ende hin noch einpaar Seiten gefehlt.

Fazit:
Es fiel mir so schwer das Buch aus den Händen zu legen, es war nahezu unmöglich. Weshalb ich es innerhalb eines Tages durchgelesen hatte. Es ist ein unfassbar gutes Buch mit liebevoll gestalteten Charakteren. Jeder der ein Hauch von Märchen mit einer Prise Liebe und Drama mag, wird voll auf seine Kosten kommen. 😍

Zitat aus dem Buch:
" Mr Kane gegenüber würde ich meine Aussage, dass die Schuhe Waffen wären revidieren müssen- es waren Folterwerkzeuge."

  (1)
Tags:  
 
5 Ergebnisse