bicyclist

bicyclists Bibliothek

140 Bücher, 13 Rezensionen

Zu bicyclists Profil
Filtern nach
140 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Why Management Sucks and How to Fix It

Jody Thompson , Cali Ressler
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei John Wiley & Sons Inc, 12.02.2013
ISBN 9781118426364
Genre: Sonstiges

Rezension:

Schon mit "Why work sucks and how to fix it" haben die Autorinnen ein ganz neues, innovatives und kluges Modell der Arbeit der Zukunft vorgestellt, das nicht auf Anwesenheit sondern auf Zielerreichung beruht. Jetzt legen sie nach und zeigen auf, wie Management in der zielorientierten Zeit funktioniert. Wirklich lesenswert und auch ein guter Auffrischer.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ich arbeite immer noch in einem Irrenhaus

Martin Wehrle , Dirk Meissner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Econ, 28.09.2012
ISBN 9783430201339
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

ägypten, vampire, ankhaba, vampir, teufel

Ankhaba - Aufstieg und Zerfall der Untoten und ein menschliches Ende

Gunter Dueck
E-Buch Text
Erschienen bei epubli GmbH, 02.03.2012
ISBN 9783844218923
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

wien, freimaurer, mozart, wolfgang amadeus mozart, zauberflöte

Mozarts letzte Arie

Matt Beynon Rees , Klaus Modick
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Beck, C H, 27.12.2012
ISBN 9783406629945
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Diary of Samuel Pepys 1668

Samuel Pepys , Henry B. Wheatley
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Lightning Source Inc, 17.05.2006
ISBN 184702971X
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

jungmann, epidu, drachen, liebe, herz

Das Herz des Abwun

EM Jungmann
Buch: 359 Seiten
Erschienen bei EPIDU, 01.10.2011
ISBN 9783942584104
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein sehr gelungenes Fantasydebuet und eine klare Leseempfehlungfuer jeden, der spannende Fantasy schaetzt, eine furiose Story mit interessanten Charakteren und einer eigenen Kultur. Sehr lesenswert.

  (5)
Tags: debuet, epidu, fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

internet, computer, hacker, entwicklung, nerd

Nerd Attack!

Christian Stöcker
Fester Einband: 319 Seiten
Erschienen bei DVA, 29.08.2011
ISBN 9783421045096
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Geschichte meiner IT Vergangenheit. Das Buch koennte in weiten Teilen eine Dokumentation meines eigenen Aufwachsens mit Computern sein. Klare Leseempfehlung fuer alle, die verstehen wollen, wie die gesamte digitale Kultur entstanden ist.

  (7)
Tags: c64, geek, nerd, wikileaks   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

dorfleben, freundschaft, provinz, sonderbar, 70er jahre

Gegen die Welt

Jan Brandt
Fester Einband: 927 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 01.11.2011
ISBN 9783832196288
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der A-Quotient

Charles Lewinsky , Thomas DiPaolo
Fester Einband
Erschienen bei ZWEITAUSENDEINS, 01.05.2005
ISBN 9783861505525
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Movie Franchises, Vol. 51: Star Wars Prequel Trilogy Including The Phantom Menace, Attack of the Clones, Revenge of the Sith

Dakota Stevens
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Fort Press, 01.11.2010
ISBN 9781171147886
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

star wars, han solo, jabba, chewbacca, boba fett

Star Wars: Han Solo Trilogie - Der Pilot

Ann C. Crispin
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne
ISBN 9783453152519
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasy, horror

Karnivoren - Vom gelebten Irrsinn

E.M. Jungmann
E-Buch Text
Erschienen bei null, 12.08.2011
ISBN B005H82TIQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wow, hab Karnivoren jetzt durch. Sehr gelungene Geschichten. Die Autorin scheibt meiner Ansicht nach echt in der Tradition eines Roald Dahl. Gänsehautgeschichten im besten Sinn des Wortes.

  (3)
Tags: fantasy, horror   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

büro, chef, wirtschaft, firma, irrenhaus

Ich arbeite in einem Irrenhaus

Martin Wehrle , Dirk Meissner
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Econ, 16.02.2011
ISBN 9783430200974
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

171 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

drogen, unendlicher spaß, tennis, film, david foster wallace

Unendlicher Spaß

David Foster Wallace , Ulrich Blumenbach , any.way
Flexibler Einband: 1.552 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.02.2011
ISBN 9783499249570
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 3 Rezensionen

amerika, kommentar, zusatzmaterial, alkoholismus, ergänzung

Über unendlicher Spaß

Ulrich Blumenbach , David Foster Wallace
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 24.08.2009
ISBN 9783462041750
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

bochum, krimi, köln, lena, marco

Jeder Einzelne

Peter Märkert
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Universitätsverlag Brockmeyer, 27.05.2010
ISBN 9783819607523
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Ruhrgebietskrimi, Aus einem mir unbekanntenVerlag und von einem mir unbekannten Autor.

Quasi in gewissem Sinne ein doppeltes Wagnis, da ich für gewöhnlich kein typischer Krimileser bin und auch mit Büchern nichts anfangen kann, die zu sehr dem Lokalkolorit verhaftet sind. Insofern las ich die ersten Seiten von “Jeder Einzelne” mit einer recht kritischen Grundhaltung.

Auch der Stil war für mich am Anfang ungewohnt. Der Erzähler nutzt die Gegenwartsform, berichtet jeweils aus der Sicht des handelnden Hauptprotagonisten der Szene. Doch nach einigen Seiten fällt dies nicht mehr auf, fügt sich sogar recht gut in die gesamte Erzählung. Man bekommt den Eindruck, Auszüge aus den Tagebüchern der Beteiligten zu lesen. Quasi wirklich live beim Geschehen dabei zu sein.

Die zu Grunde liegende Geschichte ist wohl am besten mit dem beschreibenden Text des Verlages abgedeckt:

Zitat: “Nichts geschieht ohne Grund, sagt Lucas in der Untersuchungshaft. Es ist immer nur ein Kreis, der sich schließt. Wer trägt die Verantwortung an Christinas Tod? Wer hat ihr die K.-o.-Tropfen gegeben? Sie nackt in die Ruhr geworfen? Die Justiz verdächtigt ihren Freund Marco Kröner. Er brachte Christina in der fraglichen Zeit von Köln nach Bochum. Bei ihm wurde das Fläschchen mit Liquid Ecstasy gefunden, das ihren Tod verursachte. Der Richter verhängt Untersuchungshaft, der Pflichtverteidiger verspricht eine milde Strafe, wenn Marco gesteht. Nur seine Schwester und Lena glauben an seine Unschuld, verdächtigen Rainer Dahlke, der sich in der Nacht mit Christina treffen wollte, und Olaf Klein, Marcos seltsamen Nachbarn. Lena erhofft sich Hinweise von Alessa Hauser, der besten Freundin der Toten. Besucht sie in einer Drogenklinik und spürt, dass Alessa mehr weiß, als sie sagt. Bei einem späteren Anruf in der Klinik erfährt sie, dass Alessa nach dem Besuch aus der Klinik entwich. Um den Mörder zu treffen?…”

Interessant ist nicht nur die Erzählform. In einer Melange aus Ermittlungen des Freundeskreises von Marco und dem Blick Marcos auf die Geschehnisse selbst, deckt sich im ersten Teil des Buches, den ich grob über das erste Drittel verorten würde langsam das wahre Geschehen auf. Dann werden verschiedene potentielle Täter eingeführt und zum Schluss, abgedeckt vor allem durch die Gerichtsszene der wahre Mörder vorgeführt. Hier greife ich sicher nicht vor, wenn ich sage, das Marco nicht der Täter ist. Aber wer nun wirklich zur Rechenschaft gezogen wird, erfährt der wache Leser bereits nach knapp zwei Dritteln des Buches.

Sehr gut gelungen aber, wie dann die Spannung bis fast zur letzten Seite aufrecht erhalten wird und man dennoch mit dem Hauptprotagonisten mitfiebert.

Stilistisch ist das Buch wie bereits erwähnt in der Gegenwartsform geschrieben: “……”So plötzlich” Kramer lacht auf. Schulz mischt sich ein, sagt langsam und betont…”

Diese Erzählform ist sonst nicht ganz so mein Geschmack, lässt sich aber hier mit der Dynamik und der Authentizität der Story recht gut rechtfertigen. Kurze Sätze, teilweise bewußt gewählte Wiederholungen des Satzbaus um Geschwindigkeit, ja Hast zu vermitteln, geben der Geschichte eine Geschwindigkeit, die einen spätestens nach Eintritt des Anwalts Dr. Baum in die Erzählung und erste Spuren bei den Ermittlungen durch Lena in das Geschehen zieht.

Der 220 Seiten starke Roman ist ein handwerklich sehr gut gemachter, dynamischer Krimi, der zwar aus der Region kommt aber sich nicht im reinen Zelebrieren des regionalen gefällt. Im Zentrum steht das klassische Who done it eines Krimis, gepaart mit den zum Teil sehr besonderen Lebensgeschichten der Beteiligten.

Für mich ein sehr empfehlenswerter Krimi, wenn ich auch da ich mich nicht ganz mit der Gegenwartsform als Erzählmittel anfreunden konnte nur 4 von 5 Sternen bekommt. Dies aber auch aus meinem persönlichen Geschmack heraus.

Also:

Rating:

für “Jeder Einzelne” von Peter Märkert.
Erschienen ist “Jeder Einzelne” von Peter Märkert im Brockmeyer Verlag. Das Taschenbuch kostet 12,90€. ISBN 978-3-8196-0752-3.

Mein Dank gilt auch diesmal www.bloggdeinbuch.de für die Plattform und die Auswahl des Verlags und dem Brockmeyer Verlag für das Vertrauen in m

  (3)
Tags: krimii, ruhrgebiet   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Engagiert Euch!

Stéphane Hessel , Michael Kogon , Christoph Bantzer , Stephan Schad
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 15.07.2011
ISBN 9783899033465
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

tunesien, internet, blogs, revolution, facebook

Vernetzt Euch!

Lina Ben Mhenni , Patricia Klobusiczky
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 10.06.2011
ISBN 9783550088933
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

social media marleting, wirtschaft & unternehmen, twiitter, xing, blogs

Das Social Media Marketing Buch

Dan Zarrella , Karen Heidl
Flexibler Einband: 245 Seiten
Erschienen bei O'Reilly, 30.08.2010
ISBN 9783897216570
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

köln, entführung, krimi, new york, zbigniew meier

Die tote Schwester

Stephan Brüggenthies
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Eichborn, 25.01.2011
ISBN 9783821861319
Genre: Romane

Rezension:

Leider zu selten findet man einen Kriminalroman, der einen wirklich fesselt. Bei "Die tote Schwester" von Stephan Brüggenthies, erschienen im Eichborn-Verlag war dies tatsächlich der Fall. Das Rezensionsexemplar erreichte mich über www.bloggdeinbuch.de am Freitag Nachmittag und gerate eben am frühen Sonntag klappte ich das Buch zu,nachdem sich eine ausgesprochen spannende, in zwei Zeiten und auf zwei Ebenen ablaufende Kriminalgeschichte vor mir ausgebreitet hatte.

Zbigniew Meier und seine gerade 18 Jahre alt gewordene Freundin Lena befinden sich auf eine zweiwöchigen Reise in New York, als sie in einem Restaurant von einem Mann beobachtet werden, der sich ihnen später als Samuel Weissberg vorstellt. Sie erfahren, dass Weissberg auf der Suche nach Informationen über den Verbleib seiner Schwester Eva Weissberg ist, von der er in der Nazizeit getrennt wurde. Speziell Lena scheint die Geschichte von Samuel zu berühren.

Auf der Rückreise geschieht dann das Unfassbare. Als Zbigniew und Lena sich kurz beim Ausgang des Flughafens trennen, wird Lena entführt. Hier setzt dann die eigentlich Geschichte ein, in der wir quasi zwei Ermittlungssträngen folgen, die sich immer wieder umeinander zu drehen scheinen und deren Verwicklung sich erst zum Schluß des Romans völlig auflöst.

Brüggenthies hat einen sehr packenden Sprachstil, kurze Sätze und man spürt dem gesamten Roman an, dass hinter der Geschichte eine ausführliche Recherche steckt. Die Orte und Geschehnisse sind gut beschrieben ohne sich in Details zu verlieren. Die Figuren wirken authentisch ohne gleich maskenhaft zu wirken. Durch den Sprachstil und die Erzählgeschwindigkeit wird man förmlich in die Ermittlungen eingesaugt.

Was dabei am meisten Lust auf die Geschichte macht ist die Tatsache, dass auch die Ermittlungen den Leser mit einbeziehen. Hier kann man wirklich selbst versuchen, hinter die wahre Geschichte von Lenas Entführung zu kommen. Ganz konnte ich mir das Geschehen zwar nicht zusammenreimen aber immerhin gibt es einige Punkte in der Erzählung, in denen man als Leser durchaus ein Aha- Erlebnis haben kann und hinter einige der Windungen und Wirrungen der eigentlichen Geschichte kommt.

Man verfolgt quasi Zbigniew bei der Aufdeckung einer Geschichte aus den letzten Jahren der Nazizeit, bei der es um die verschwundene Schwester eines jüdischen Jungen geht, der 1943 in die USA gerettet wurde und parallel verfolgt man die Ermittlungen rund um die Entführung der Freundin Zbigniews. Beide Ermittlungen werden konsistent geführt und dargestellt, wobei die gesamten Ermittlungen in einem Erzählstrang bleiben, was die Geschichte sehr spannend und schnell werden lässt. Der Autor konzentriert sich im Wesentlichen auf die Nachforschungen nach der verschollenen Schwester und zeigt parallel immer wieder, wie die Geschichte um die Entführung Lenas immer neue Erkenntnis erzeugt.

Sowohl sprachlich, als auch von der Dramaturgie ein ausgesprochen gut gelungenes Buch. Der Autor nutzt einen Sprachstil, der die Geschichte stets aus der Sicht Zbigniews beschreibt, aber dabei sprachlich unprätentios und nie zu flapsig wirkt.

Die einzelnen Ergebnisse der Ermittlungen fügen sich nach und nach zu einem Bild zusammen, dem auch der Leser folgen kann, ohne das die Geschichte ihm Fakten vorenthält oder plötzlich unplausible neue Indizien erscheinen.

Mein Fazit: Stephan Brüggenthies ist ein ausgesprochen spannender, mitreissender und in seiner Erzählstruktur spannender und konsistenter Roman gelungen.

Für mich eine ganz klare Leseempfehlung und mit Sicherheit ein wundervolles Buch für den Lesesommer.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

humor, störung, twitter, nervenklinik, angst

Entschuldigen Sie meine Störung

Jan-Uwe Fitz
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 15.03.2016
ISBN 9783832161477
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

243 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

demenz, alzheimer, vater, familie, alter

Der alte König in seinem Exil

Arno Geiger
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 07.02.2011
ISBN 9783446236349
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Philosophie des Abendlandes

Bertrand Russell
Fester Einband: 855 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag
ISBN 9783203511528
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

krimi, zeitschleife, michael schröder, mord, elmar kreuzer

Jeder Tag endet mit dem Tod

Michael Schröder
Buch: 376 Seiten
Erschienen bei EPIDU, 01.03.2011
ISBN 9783942584081
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein sehr gelungener Krimi, der das Motiv von "und täglich grüsst das Murmeltier" ins Krimigenre übertragt. Ein 42 jähriger Ermittler aus Karlsruhe wird von einer 14 jährigen aus Eisenberg in der Pfalz gebeten, den scheinbaren Raubmord an ihrem Vater aufzuklären. Am Ort des Verbrehens angekommen erlebt der Ermittler so lange denselben Tag bis das Verbrechen geklärt ist. Dramaturgisch gelungen und fesselnd geschrieben, klare Leseempfehlung.

  (10)
Tags: fantasy, krimi, krimi, roman, spannend, spannung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

106 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

frankreich, liebe, kunst, einsamkeit, mord

Karte und Gebiet

Michel Houellebecq , Uli Wittmann
Fester Einband: 414 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 16.01.2012
ISBN 9783832196394
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
140 Ergebnisse