bigbooklove

bigbookloves Bibliothek

27 Bücher, 18 Rezensionen

Zu bigbookloves Profil
Filtern nach
27 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

england, suffragetten, devon, adel, liebe

Sturm über Rosefield Hall

Julie Leuze
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.05.2015
ISBN 9783442482146
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Die 18-jährige wohlbehütete und so wie es sich im Jahre 1913 für eine Frau gehört gehorsame Ruby, wächst auf dem elterlichen Herrensitz Rosefield Hall auf. Zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt sich Ruby: in den attraktiven Cyril Brown, der aus London angereist ist, um den Sommer auf Tamary Court zu verbringen. Beide fühlen sich zueinander angezogen, doch Rubys Eltern, Lord und Lady Compton, sind strikt gegen eine Verbindung mit dem nicht adeligen Mann. Außerdem scheint Cyril ein gefährliches Geheimnis zu haben und zieht sich immer mehr von Ruby zurück. Und schon bald ziehen dunkle Wolken über Rosefield Hall auf und Ruby muss sich entscheiden...


Meinung

Bevor ich zum Inhalt des Buches komme, muss ich sagen, ich liebe dieses Cover! Dieses Gebäude mit den dunklen Wolken darüber repräsentieren perfekt das Buch. So habe ich mir die ganze Zeit Rosefield Hall vorgestellt. Und auch die Blüten in der oberen rechten Ecke sehen schön aus. Außerdem steht der Titel hervor, so dass man darüber streichen kann, Solche Details gefallen mir ja immer gut!


Der Klappentext wird diesem Buch nicht gerecht, doch anders hätte man ihn wohl auch nicht gestalten können ohne zu viel zu verraten. Mich hat er ehrlich gesagt auch etwas fehlgeleitet. Ich habe nicht so ernsthafte Themen erwartet, war dennoch sehr positiv überrascht. Ein Schwerpunkt des Buches handelt von (ohne zu viel zu verraten) Vergewaltigungen an Frauen. Der wahre Hintergrund von diesem Schwerpunkt wird im Anhang erläutert. Auch wenn ich eigentlich kaum den Anhang von einem Buch lese, so musste ich es bei diesem tun. Mein Rat an alle die dieses Buch noch lesen wollen: lest es auch! Was da steht ist erschreckend und ernüchternd zugleich. Eine Schande eigentlich, dass ich all die Jahre nichts darüber im Geschichtsunterricht gehört habe. Umso mehr empfinde ich dieses Buch als eine Bereicherung für mich. Überrascht hat mich auch, dass sich die Hauptpersonen in den Kapiteln immer mal wieder wechseln. So viele Schicksale werden dadurch in einem Buch erzählt. Trotz der verschiedenen Charakteren war ich Ruby am nächsten und letztendlich hat ihre Geschichte den Schwerpunkt. Ruby ist von Anfang an eine starke Protagonistin, die nur erkennen musste wo ihr Platz in der Welt ist. Sie ist stur, hartnäckig und auch mitfühlend. Sie möchte unbedingt etwas verändern - Ruby ist eine Kämpferin. Cyril dagegen fand ich etwas farblos. Für mich ist er beliebig austauschbar, weil ich ihn nicht wirklich nachfühlen konnte. Ansonsten empfinde ich noch den Charakter Edward als sehr gelungen.


Fazit

Ein bewegendes und berührendes Buch über die schwierige Zeit vor und auch während des ersten Weltkrieges. Von mir bekommt dieses Buch eine klare Empfehlung! Lest dieses Buch und erfährt was die Farben Weiß, Grün und Violett für eine Bedeutung haben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

317 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

liebe, jessica sorensen, freundschaft, new adult, sucht

Verführt - Lila und Ethan

Jessica Sorensen , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.07.2014
ISBN 9783453417717
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Lila Summers ist ein kleiner Sonnenschein. Immer gut gelaunt und optimistisch scheint die makellose Schöne durch die Welt zu gehen. Sie und Ethan haben sich über die Zeit angefreundet und für Ethan ist schon lange klar, dass daraus nie mehr als Freundschaft wird. Als Bad Boy hätte er sowieso keine Chance bei ihr. Doch Lila verbirgt ein dunkles Geheimnis und als sie in Gefahr schwebt, kann nur Ethan ihr helfen. Ihre Freundschaft vertieft sich und daraus wird mehr, viel mehr als sie zu träumen gewagt hätten. Nur was dieses "Mehr" zu bedeuten hat, müssen sie noch herausfinden..

Meinung

Besonders schön finde ich, dass man wieder auf die alten bekannten Gesichter trifft. So erfährt man in diesem Buch zum Beispiel, wie es mit Ella und Micha weitergeht. Das ist nur einer der Gründe, warum die vorherigen Bände gelesen sein sollten. Ein anderer Grund wäre, dass man so den Vergleich zwischen der Lila in diesem Buch und der Lila aus den anderen Teilen der Reihe hat. Dieser Unterschied ist gewaltig! Ich kenne keine Protagonistin, die so eine große Entwicklung durchgemacht hat. Das Ganze läuft auch eher nebensächlich und unauffällig, bis man es zumindest realisiert - dann erkennt man die gewachsene Lila. Diese Phase wird äußerst glaubhaft erzählt, ihre Emotionen und auch Reaktionen wirken echt. Generell finde ich beide Charaktere in diesem Band facettenreicher, vor allem Ethan. Er war davor für mich eher unscheinbar, weswegen ich große Zweifel hatte, wie ausgearbeitet die Figuren in diesem Buch werden würden. Jetzt hat er eigene Charakterzüge erhalten und die können sich sowas von zeigen lassen! Lilas Probleme mit ihrer Familie kennen wir schon aus den vorherigen Bänden, doch in diesem Roman erfährt man so viel mehr über sie. Nach diesem Band konnte ich nicht anders, als die frühere Lila in einem ganz anderen Licht zu sehen. Denn wie groß ihre Probleme tatsächlich sind, lässt sich nicht erahnen. Im Gegensatz zu ihr, hat man früher nichts über Ethans Vergangenheit und kaum etwas über seine Probleme mitbekommen. Deswegen finde ich es richtig toll, dass man hier mehr darüber erfährt. Ich fand ihn in den anderen Bänden etwas gesichtslos und ich bin echt froh, dass sich das in diesem Band geändert hat. Die Freundascht der beiden ist etwas sehr Besonderes. Obwohl sie sich noch nicht so lange kennen, vertrauen sie einander und wissen sie können auf den jeweils anderen zählen. Dieser Freundschaftsaspekt zieht sich sehr lange über das Buch. Sie hören nicht nach fünf Seiten auf Freunde zu sein, um plötzlich mehr füreinander zu empfinden - wie in (leider) so vielen anderen Romanen dieses Genres. Eine willkommene Abwechslung also! Ihre Liebe entwickelt sich sehr sanft und es ist für beide sehr neu. Das macht Lila wie Ethan sehr liebenswürdig.

Fazit

Ein aufrichtiges Buch über die Schwierigkeiten des Lebens, Freundschaft und die Liebe. Sehr authentisch geschrieben und so voller Gefühle!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(348)

653 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 149 Rezensionen

liebe, monica murphy, missbrauch, together forever, stiefmutter

Together Forever - Total verliebt

Monica Murphy , Lucia Sommer
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453418530
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Drew Callahan ist eine College-Football-Legende und der Traumtyp jedes Mädchens. Er wird von ihnen bis ins unendliche umschwärmt, doch Drew scheint das nicht zu berühren. Für ihn ist nur Football wichtig, denn da kann er vergessen - wenn er spielt, muss er an nichts anderes denken. Er leidet unter Schuldgefühlen und seinen Geheimnissen, die ihn langsam innerlich verbrennen lassen. Es scheint, er müsse sich seinem schlimmsten Albtraum stellen. Thanksgiving steht vor der Tür und Drew muss deswegen nach Hause fahren, was für ihn schon lange keines mehr ist. Zu seinem Schutz bietet er Faible einen Deal an: gegen Geld soll sie mit ihm kommen und eine Woche lang seine Freundin spielen. Faible kann einfach nicht ablehnen, zu nötig braucht sie das Geld, denn sie hat ihre eigenen Geheimnisse. Den beiden ist noch nicht klar, auf was sie sich dabei einlassen..


Meinung

"Together Forever" sticht von den anderen Büchern aus diesem Genre hervor. Es ist kurzweilig, leicht und doch so tiefgründig. Beide Protagonisten habe ich gleich am Anfang lieb gewonnen. Faible und Drew sind beide sehr facettenreich und beide haben einige Geheimnisse. Hinter den jeweiligen Charakteren steckt so viel mehr als man vorerst annimmt. Faible kümmert sich um ihren kleinen Bruder und damit sie das auch tun kann, verzichtet sie auf ein normales Teenagerleben. Sie arbeitet hart, um ihren Bruder versorgen zu können. Drew ist auch ganz anders als es von außen den Anschein hat. Denn obwohl er als Frauenschwarm schlechthin gilt, wird er nie mit einem Mädchen zusammen gesehen. Er steht nur ungern im Mittelpunkt und nur Football scheint ihn zu interessieren. Einer der vielen Dinge, die mir an diesem Buch so gefallen haben. Der Protagonist hat nicht unsinnig viel Sex mit gesichtslosen Mädchen bis er DIE Richtige findet, sondern hält sich im Hintergrund. Man kann sich in beide Charaktere hineinfühlen, ihre Probleme sind nachvollziehbar. Vor allem Faible tat mir immer wieder unendlich leid. Auf Drews Geheimnis kommt man relativ schnell und dafür muss man garantiert kein Genie sein. Normalerweise mag ich das gar nicht, wenn bestimmte Sachen vorhersehbar sind (und sein Geheimnis ist ja wohl der Zentralpunkt der Geschichte), aber trotzdem hat das nicht die Spannung aus dem Buch genommen. Es erwarten einen trotzdem noch viele Überraschungen und Wendungen! Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig. Das Buch lässt sich dadurch unheimlich schnell lesen. Vor allem gefallen hat mir, dass die Kapitel mal aus Faibles und mal aus Drews Sicht geschrieben sind. So lernt man beide Figuren sehr gut kennen und lieben. Ich finde es toll, wie man nach und nach mitbekommt wie die die Gefühle der beiden sich entwickeln, ohne dass die beiden davor überhaupt nur in diese Richtung gedacht haben. Das hat die Autorin wirklich gut hinbekommen!


Fazit

Manchmal kann ein so unverfängliches Wort eine ganz großen Bedeutung bekommen und zu einem Rettungsanker werden. Etwa so ein Wort wie Marshmallow..


Ein tolles Buch über zwei Menschen, die bereits so viel erlebt haben. Von mir eine absolute Leseempfehlung für alle, die es lustig und traurig wollen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

278 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 18 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, patch, nephilim

Dein für immer

Becca Fitzpatrick , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 03.03.2014
ISBN 9783442204083
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt

Nora und Patch mussten schon so vieles gemeinsam durchmachen. Bis jetzt konnten sie alles meistern, doch nun scheinen sie vor einem unüberwindbaren Hindernis zu stehen: Nora soll im Kampf gegen die gefallenen Engel die Nephilim anführen. Das macht Patch zu ihrem Erzfeind, doch trotz allem will Nora die Liebe zu ihm nicht aufgeben. Sie versucht mit aller Macht die Nephilim zu beruhigen und den Kampf zu verhindern. Diese Aufgabe scheint unlösbar und Nora droht alles zu verlieren - ihre Familie, ihre Freunde und ihre große Liebe. Ihr letzter verzweifelter Versuch treibt sie in einen uralten Kampf zwischen Gut und Böse, Leben und Tod..

Meinung

Ich habe alle bisherigen Bände der Engel der Nacht Reihe geliebt - mein absoluter Lieblingsband davon ist "Rette mich". Deswegen war ich sehr skeptisch, wie die Reihe wohl enden würde. Viele großartigen Reihen hatten ein Finale, das nicht den Erwartungen gerecht werden konnte. Meine Sorge war hier zum Glück unbegründet! Auch dieser Band stellt das Talent der Autorin, uns in eine völlig andere Welt zu entführen und uns glauben zu lassen, dass alles was sie erzählt wahr ist, unter Beweis. Man taucht einfach in die Geschichte ein und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr angenehm und flüssig. Die Geschichte knüpft direkt beim letzten Band an und es geht auch ohne weiteres direkt spannend los. Vor allem ist es in diesem Band Becca Fitzpatrick gelungen die perfekte Mischung zwischen Action, Spannung und Romantik zu kreieren. Die Charaktere haben nichts von ihrer Authentizität verloren und sie bleiben einem auch im Verlauf des Buches vertraut. Einige von ihnen haben große Entwicklungen durchgemacht, wie zum Beispiel Marcie Miller. Sie hat sich von ihrem Zickendasein gelöst und versucht einiges wieder gut zu machen. Auch wenn sie in diesem Band etwas erträglicher ist, kann ich sie nicht leiden und nach Band zwei schon gar nicht! Außerdem hat Nora sich auch verändert - zum Positiven. Sie setzt sich durch und macht ihre eigenen Pläne. Nun gibt sie teilweise den Ton an und macht nicht einfach was andere ihr befehlen. Obwohl sie am Anfang doch etliche Schwierigkeiten hatte ihre Rolle als Anführerin der Nephilim anzunehmen, so findet sie auch hier eine Lösung. Natürlich hat sie dabei die volle Unterstützung von Patch. Hach, Patch.. Er ist immer noch der geheimnisvolle gefallene Engel. In diesem Band zeigt er seine Liebe gegenüber Nora so offen und ehrlich wie noch nie, so dass es teilweise echt kitschig ist und ich des Öfteren laut aufseufzen musste. Man hat mich zwar deswegen ein paarmal schräg angeschaut, aber in diesem Moment war mir das egal. Patch ist so süß und fürsorglich und trotzdem vertraut er auf Noras Fähigkeiten und unterschätzt sie nicht. Er hat bis zum Schluss nichts von seinem Charisma, seiner düsteren Coolness und Anziehungskraft verloren. Auch die Handlung ist wieder top. Es gibt viele Überraschungen und natürlich wieder dramatische Wendungen. Das Ende rundet dieses Buch für mich perfekt ab. Ich musste fast weinen, es war tieftraurig und doch so wunderschön. Für mich ein wirklich gelungenes Ende!

Fazit

Ein würdiger Abschluss! Ich kann dieses Buch bzw. die ganze Reihe nur weiterempfehlen. Ein bisschen traurig bin ich schon, dass die Reihe nun sein Ende gefunden hat. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.644)

3.643 Bibliotheken, 62 Leser, 4 Gruppen, 491 Rezensionen

liebe, erotik, anna todd, after passion, hardin

After passion

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.02.2015
ISBN 9783453491168
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt

Als Tessa Young  auf die Universität kommt, kreisen ihre Gedanken nur um ihren Freund und um ihr Studium - ihr Ziel: eine erstrebenswerte Karriere in der Verlagsbranche. Gleich am ersten Tag lernt sie Hardin Scott und seine Freunde kennen. Sie haben alle Piercings und Tattoos. Also gar nichts für die kluge und schöne Tessa, doch sie alle wirken nett. Alle außer Hardin. Denn er scheint es sich zur Aufgabe gemacht zu haben, Tessa fertig zu machen und doch fühlt sich Tessa zu dem unglaublich attraktiven badboy hingezogen. Je mehr Zeit Tessa und Hardin miteinander verbringen, desto heftiger knistert es zwischen ihnen und letztendlich kommen sie sich näher. Tessa ist davon überzeugt, dass Hardins kalte Art nur eine Fassade ist und sie begeht den schweren Fehler ihm zu vertrauen..


Meinung

Wer behauptet hat, dass dieses Buch reines Gefühlschaos verbirgt, der hat nicht gelogen! Nicht nur ein Gefühlschaos für die Charaktere, sondern besonders für den Leser. Ich habe gelacht, geschmunzelt, war verärgert, hatte Tränen in den Augen, aber vor allem wollte ich des Öfteren das Buch an die Wand klatschen. Dieses ganze Hin und Her hat mich teilweise so in den Wahnsinn getrieben, weil ich die ganze Zeit nur wollte, dass sie endlich ohne Probleme zusammenkommen. Dabei ist Tessa so schrecklich naiv und natürlich unerfahren was alles mögliche angeht. Abgesehen davon wäre es auch mal toll gewesen, wenn sie Hardin die Stirn geboten hätte, aber sie musste ja weinen bevorzugen. Zum Glück bestehen ihre Gespräche nicht nur aus Hasstiraden, sie sind auch richtig lustig, vor allem wenn sie sich gegenseitig necken. Doch dann gibt es eben auch diese Momente, in denen Hardin Tessa absichtlich mit Worten verletzt. Er weiß genau wo ihre wunden Punkte liegen und nutzt diese schamlos aus und Tessas wehrt sich nie richtig. Auch wenn sie einen auf beleidigt und verletzt macht, verzeiht sie ihm immer wieder ohne Weiteres und dadurch entsteht das Hin und Her zwischen ihnen. Als ich dann doch mit Hardin warm wurde und von seiner Liebe zu Tessa überzeugt war, kam ein Geheimnis raus, was meiner Meinung nach einfach unverzeihlich ist. Auch wenn man dadurch viele Streitigkeiten und Hardins Verhalten während des ganzen Buches erklären kann. Ich verrate euch nur so viel: dieses Geheimnis gibt den miesesten Cliffhanger aller Zeiten!! Macht also nicht den selben Fehler wie ich und beendet das Buch nicht um drei Uhr morgens oder noch schlimmer an einem Sonntag. Ihr werdet direkt danach den nächsten Band haben wollen, so wie ich auch! Ich bin am Morgen sofort zu einem Buchladen gerannt und habe mir den Folgeband "After truth" geholt. Ach ja, lasst euch auf keinen Fall von der Seitenanzahl abschrecken. Die beiden machen einen so dermaßen süchtig, dass die 700 Seiten einem vorkommen wie 70 - zum Teil liegt das natürlich auch an dem tollen Schreibstil der Autorin. Das Buch lässt sich einfach super schnell lesen!


Fazit

Ein Buch für alle die das Gefühlschaos lieben und sich nicht an einer etwas zu naiv geratenen Protagonistin stören. Ich mochte das Buch jedenfalls sehr gerne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

103 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

new york, liebe, berlin, 1. weltkrieg, mord

Das geheime Leben der Violet Grant

Beatriz Williams , Anja Hackländer
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 11.05.2015
ISBN 9783764505448
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Die junge Vivian Schuyler setzt sich gegen ihre Familie durch und kehrt dem glamourösen Upperclass-Leben in Manhatten den Rücken. Sie erfüllt sich ihren Traum und wird Journalistin. Im Jahre 1964 ein großer Schritt Richtung Emanzipation. Plötzlich erhält sie den Koffer ihrer Großtante Violet und wittert die Chance auf eine grandiose Story.

Berlin, 1914. Die junge Physikerin Violet muss gegen die Bürden ihrer Zeit ankämpfen. Als Naturwissenschaftlerin hat sie es schon nicht leicht und dann kommt ihre unglückliche Ehe mit Professor Grant dazu. Ein geheimnisvoller Besucher könnte ihre Rettung bedeuten, doch dann bricht der Erste Weltkrieg aus und ihr Leben gerät völlig aus den Fugen...


Meinung

Die Geschichte zweier Frauen, beide jung, beide stark und beide doch so sehr verletzlich. Vivian setzt sich gegen ihre Familie durch und wird Journalistin. Als der Koffer ihrer Großtante ihr in die Hände fällt, ist ihr Spürsinn geweckt. Nach und nach deckt sie die tragische Geschichte von Violet auf. Vivian zu begleitet und dabei die verschiedensten Orte zu besuchen, hat unendlich viel Spaß gemacht. Der Leser wechselt dabei mal zu Violets Zeit und dann wieder zu Vivian, so kann man über beide Protagonistinnen mehr erfahren und beide gewinnen an Tiefe. Beatriz Williams hat hierbei allerdings nicht einfach nur zwei verschiedene Geschichten erzählt, sondern beide miteinander verknüpft - das kommt besonders im Jahre 1964 zur Geltung. Denn je mehr sie darüber erfährt, desto mehr wächst Vivian an Violets Geschichte und findet die Kraft ihre eigenen Probleme anzunehmen und zu bekämpfen. Obwohl es einige Parallelen zwischen Violet und Vivian gibt, wie zum Beispiel Schwierigkeiten im Job und in der Liebe, sind beide doch so unterschiedlich. Während Vivian ihr Temperament kaum zügeln kann, ist Violet die Geduldige. Die beiden zentralen Themen sind Verrat und Liebe und doch spricht dieses Buch noch einiges anderes an. Es steckt auch hinter Violets tragischer Vergangenheit so viel mehr, als man zunächst erwartet.  Ich muss sagen, kein anderes Buch hat mich so sehr und so oft zu Tränen gerührt, wie dieses und dann noch dieser Schluss - der hat mir dann letzten Endes den Atem geraubt!


Fazit

Ein tolles Buch mit starken, selbstbewussten Protagonistinnen, die einem noch lange nach dem Lesen im Gedächtnis bleiben. 534 Seiten und ich hätte keine einzige missen wollen!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(283)

536 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 110 Rezensionen

dystopie, aliens, rick yancey, das unendliche meer, außerirdische

Das unendliche Meer

Rick Yancey , Thomas Bauer
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 30.03.2015
ISBN 9783442313358
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt

Cassie, Sam, Ben und ihre kleine Widerstandsgruppe haben bereits vier Wellen der Zerstörung überlebt. Dank ihrem Retter Evan Walker konnten sie aus dem Vernichtungslager der Anderen fliehen, doch Evan musste zurückbleiben. Cassie weiß, dass er die Explosion auf keinen Fall überlebt haben kann, auch wenn sie es hofft. Während ihre verbliebe Welt von Trauer, Wut, Hass und Misstrauen beherrscht wird, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich zu verstecken. Die Zeit der fünften Welle ist gekommen und plötzlich scheint ihr Versteck nicht mehr so sicher zu sein...


Meinung

Auch hier ist das Cover einfach nur wunderschön. Dieser Goldton und dann der Boden, der in einem Meer übergeht, machen dieses Buch im Bücherregal zu einem echten Blickfang. Ich glaube zum Cover muss nicht mehr viel gesagt werden -  es spricht für sich!


Nach dem ersten Band geht es direkt spannend weiter. Hier erfährt man endlich auch etwas mehr über die anderen Charaktere. Geschrieben ist alles wieder in der ersten und zum Teil auch in der dritten Person, aber je nach Kapitel begleitet der Leser verschiedene Figuren. Das hat mir besonders bei Ringer gefallen. So konnte man zumindest ein wenig hinter ihre Fassade blicken und auch ihre Begeisterung für Schach ist für mich nun verständlich. Abgesehen davon wurden in diesem Band nicht gerade viele Antworten gegeben, ganz im Gegenteil, es wurden eine Menge neue Fragen aufgeworfen. Auch sonst verläuft die Geschichte etwas langsamer als in "Die fünfte Welle" - das Ende reißt das aber wieder raus! Das einzige was mich an diesem Buch genervt haben, waren zwei Figuren: Teacup und Sam. Auch wenn man auf Grund ihres Alters ihr Verhalten erklären kann, fand ich sie teilweise ungemein nervig und störrisch. Cassie und Ringer sind da viel geduldiger als ich. Umso lieber habe ich Dumbo und Poundcake. Im Gesamten betrachtet, hat für mich an diesem Buch alles gestimmt - das Cover, der Inhalt des Buches, die Entwicklung der Protagonisten und der Schluss erst!


Fazit

Auf jeden Fall eine gelungene Fortsetzung und nicht einfach ein Lückenfüller bis zum dritten Band, wie es so manche zweite Bände sind! Die Handlung, die Charaktere und Rick Yanceys poetische Art zu erzählen haben es auch dieses Mal geschafft mich zu verzaubern. Jetzt heißt es geduldig auf den dritten Band warten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(574)

1.168 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 183 Rezensionen

aliens, dystopie, außerirdische, rick yancey, jugendbuch

Die fünfte Welle

Rick Yancey , Thomas Bauer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.04.2014
ISBN 9783442313341
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Meinung

Ich spreche selten bei einer Rezension das Cover des Buches an. Dafür muss es schon besonders toll, oder besonders fürchterlich aussehen - je nachdem! Bei diesem Buch trifft zum Glück ersteres zu. Das Mädchen, das aus dem Wald heraustritt und auf die Stadt zuhält, passt einfach so gut zum Buch. Zusätzlich machen die funkelnden Sonnenstrahlen, die durch die Bäume scheinen, dieses Buch zu einem echten Hingucker.


Auch der Inhalt lässt mich schwärmen. Das Buch ist einfach so toll geschrieben, zudem ist es witzig ohne dabei seinen ernsten Touch zu verlieren. Mit Cassie hat Rick Yancey eine so sympathische Figur geschaffen. Sie ist so eine strake Person und das Beste an ihr: selbst in den unmöglichsten Situationen verliert sie nie ihren Humor. Außerdem gefiel mir, dass wir auch die anderen Charaktere durch die Geschichte begleiten durften. Wie schon erwähnt, gibt es neben all dem Witz auch eine ernste Seite an der Geschichte. Die erscheint so erschreckend real, als ob es uns jederzeit genauso ergehen könnte wie Cassie und wer kann uns schon versichern, dass das nicht der Fall sein wird? Das hat mich total nachdenklich gestimmt und seitdem denke ich darüber nach, wie wir uns halten würden, wenn uns so etwas widerfahren sollte. Ich schätze wir hätten keine Chance. Neben dem Inhalt konnte mich Yancey auch mit seinem Schreibstil überzeugen - ich hoffe der Mann schreibt noch einige Bücher! Er benutzt oft ein Satz-Gegensatz Schema. Hier ein Beispiel, damit ihr versteht was ich damit meine:„Ich darf ihm nicht vertrauen. Ich muss ihm vertrauen." Nach jedem dieser Sätze habe ich immer eine Gänsehaut bekommen, man kann also ruhig behaupten, dass mir dieses Buch unter die Haut gegangen ist.


Fazit

"Die fünfte Welle" gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights und es zählt zu den Büchern, die verfilmt werden sollten. Das Buch hat sich während dem Lesen in meinem Kopf wie ein Actionfilm abgespielt, reines Kopfkino also. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(798)

1.286 Bibliotheken, 12 Leser, 5 Gruppen, 88 Rezensionen

thriller, psychothriller, hypnose, berlin, sebastian fitzek

Der Seelenbrecher

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband
Erschienen bei RM Buch und Medien Vertrieb GmbH und der angeschlossenen Buchgemeinschaften, 01.01.2009
ISBN B002LBC3XI
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meinung
Sebastian Fitzek ist ein Meister der Psychothriller. Das beweist er auch dieses Mal. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen lassen, auch wenn manchmal die Spannung kaum auszuhalten war - es hat mich in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen, bis ich es zu Ende gelesen hatte. Man wird in die Geschichte hineingeworfen ohne wirklich irgendwelche Hintergrundinformationen zu haben. Von da an fängt bereits das Rätseln an und bis zum Schluss kommt man nicht auf eine zufriedengebende Lösung. Jede Wendung verbirgt neue unerwartete Überraschungen und mit jeder kommenden Überraschung, weiß man immer weniger wer gut und wer böse ist. Teilweise verschwimmt Realität mit Fiktion und ich wusste nicht, welchen Figuren man noch trauen kann. Dieses Buch ist durch und durch ein Psychothriller. Mir lief während des Lesens mehr als nur einmal ein kalter Schauer den Rücken runter. Die Ängste der Charaktere wurden zu meinen. Dank den gut recherchierten psychologischen Hintergründen, fiel es mir nicht schwer alles für wahr zu halten, was dem Leser präsentiert wurde.

Fazit
Keiner schreibt so über die Abgründe der menschlichen Psyche, wie Sebastian Fitzek und von keinem lese ich so gerne die Danksagung (muss man auch mal dazu sagen). Das Buch hat alles was das Psychothriller-Fan-Herz begehrt: ein bisschen Humor, eine Anstalt, jede Menge Ängste und Panik, viele blutige (vor allem kranke) Szenen, viele falsche Fährten und am Ende eine gute, logische und ausführliche Auflösung. Auch nach Tagen begleitet mich der Seelenbrecher in meine Träume und bringt mich um meinen Schlaf.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

258 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

spiel, jackson, aliens, freundschaft, liebe

JUMP - Das Spiel

Eve Silver , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.08.2014
ISBN 9783841421586
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Miki Jones kommt bei einem Verkehrsunfall ums Leben, doch anstatt zu sterben wacht sie in einem Spiel wieder auf, wo sie mit anderen gegen Außerirdische kämpfen soll. Die Gefahren denen sich Miki stellen muss, machen ihr klar, dass dieses Spiel viel realer ist, als sie zuerst angenommen hat. Sie hat so viele Fragen, die nur der Teamleiter, Jackson Tate, beantworten könnte, doch er schweigt und gibt keine Hinweise. Da hilft ausgerechnet er als Miki in höchste Not gerät. Als sie glaubt, Miki könne ihm vertrauen, macht sie eine Entdeckung, die sie zweifeln lässt auf welcher Seite Jackson eigentlich steht...

Meinung

Eve Silver erzählt sehr spannend und auch wenn "Jump" ein Jugendbuch ist, bedient sie sich an keiner krassen Jugendsprache - ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Dazu liefert sie uns eine sehr sympathische Protagonistin. Miki ist absolut keins dieser Weichei - Mädchen, die nur rumjammern und weinen. Sie ist eine Kämpferin und auf eine erfrischende Art schlagfertig - bei ihren Wortgefechten mit Jackson musste ich immer lachen. Dieses Buch hat auch eine etwas ernstere Unternote, weil die Charaktere sich mit Verlust, Schmerz und Trauer auseinandersetzten müssen. Das spürt man besonders bei Miki, die bereits mehrere geliebte Menschen verloren hat. Was mir sehr gut an Miki gefällt, ist, dass sie ganz natürlich auf die neue Situation reagiert. Sie stellt Fragen, die ich mir auch insgeheim beim Lesen gestellt habe. Auch wenn es sich ergeben hätte, hat die Autorin hier keine Dreiecksgeschichte daraus gemacht, obwohl sich zwei Jungs für Miki ohne dieses ganze Machogehabe zu interessieren scheinen. Es gab eigentlich nur eine einzige Sache, die mich extrem aufgeregt hat und zwar Mikis beste Freundin Carly. Die hat sich nämlich wegen Kleinigkeiten immer wieder mit Miki verstritten und hat sie oftmals ohne Miki anzuhören ignoriert. Auch wenn Miki Carlys Verhalten fast jedes mal zu entschuldigen wusste, habe ich es nicht nachvollziehen können. Mal abgesehen davon habe ich nichts auszusetzen. Da warten auf einen reichliche Überraschungsmomente, sodass man zum Schluss gar nicht  mehr weiß wer nun auf welcher Seite steht, obwohl man zuvor sich sicher war zu wissen wer gut und wer böse ist. Am Ende steht man vor einem miesen Cliffhanger, ich freue mich schon riesig auf den 2. Band (ist auf Englisch erst vor Kurzem erschienen)!

Fazit

Für mich war dieses Buch einfach perfekt - viel Action, ein wenig Liebe und viele Geheimnisse zum aufdecken! Ich bin schon sehr gespannt auf den Folgeband und mal sehen ob Eve Silver sich da selber übertreffen kann. "JUMP: Das Spiel" hat sich auf jeden Fall die volle Punktzahl verdient! :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.026)

1.668 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

liebe, wait for you, new adult, j. lynn, erotik

Wait for You

J. Lynn ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.03.2014
ISBN 9783492304566
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt
Avery Morgansten flüchtet vor ihrer Vergangenheit und beginnt ihr Studium in einem College weit weg von ihrem Elternhaus. An ihrem ersten Tag auf dem College haut sie wortwörtlich einen Jungen um. Cameron Hamilton ist ein junger Mann mit strahlend blauen Augen und schwarzen lockigen Haaren. Das wiederum haut Avery um. Doch auf Grund ihrer Vergangenheit hält sich Avery von Cameron fern. Sie ist es gewohnt Einzelgängerin zu sein, Cameron aber ist das ziemlich egal. Er bittet sie immer wieder um ein Date und Avery weist ihn jedes Mal  zurück. Doch so schnell gibt Cameron nicht auf….
Meinung
Ich bin offiziell in Cameron Hamilton und in die Freundschaft zwischen ihm und Avery verliebt! Jap, richtig gelesen – in die Freundschaft (auch wenn sie als Paar toll sind). Cameron, von seinen Freunden Cam genannt, ist so offen, witzig, süß und liebenswert. Er hat eine Schildkröte als Haustier, wenn das nicht liebenswert ist, dann weiß ich auch nicht weiter ;) Cam hat eine ungesunde Menge an Selbstbewusstsein abbekommen, was zu keinem Zeitpunkt arrogant rüberkommt. Dadurch entstehen einfach äußerst Amüsante Dialoge! Anders als Avery sagt er direkt was er denkt und man kann seine Handlungen nachvollziehen. Avery wiederum ist sehr verschlossen, vor allem am Anfang. Obwohl dieses Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist, weiß man nicht besonders viel über sie und auch das Geheimnis über ihre Vergangenheit lüftet man nach und nach mit Cameron zusammen – was mir sehr gut gefallen hat! Man hat anfangs schon eine Vorahnung, was damals passiert sein könnte und trotzdem ist man sich nie sicher und will unbedingt die Wahrheit darüber kennen. So werden auch in diesem Buch ernstere Themen angesprochen und gut umgesetzt bzw. behandelt. Cameron und Avery harmonieren super zusammen und auch die verschlossene Avery ist tatsächlich sehr sympathisch.
Fazit
Ich bin im Cameron-Fieber! Da ist es gut, dass „Be with me“ erschienen ist. Hier stehen andere Charaktere im Vordergrund, doch ich bin mir sicher, dass Cameron und Avery auch vorkommen werden. Außerdem erscheint bald „Trust in me“. Dieses Buch erzählt die Geschichte aus Camerons Sicht ausrast!!!
Die Handlung ist schon ganz gut, nur absolut überzeugt hat mich die Autorin durch die Charakter ihren authentischen Eigenschaften.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

christus, jesus, religion, bibel, veränderung

Der gute Herr Jesus und der Schurke Christus

Phillip Pullman , Adelheid Zöfel
Fester Einband: 230 Seiten
Erschienen bei Fischer, S, 11.02.2011
ISBN 9783100590312
Genre: Romane

Rezension:

Meinung
Mich hat die Gestaltung des Buches sofort angesprochen und ich musste es unbedingt haben. Natürlich hat mich auch der Inhalt sehr neugierig gemacht und ich wollte unbedingt wissen um was sich tatsächlich handelt. Dabei hatte ich meine Bedenken, weil ich mich mit dem Evangelium und auch mit dem Christentum nicht so gut auskenne. Meine Befürchtung, dass ich gar nicht verstehen würde um was es geht, hat sich als unnötig herausgestellt. Philip Pullman benutzt die altbekannten Elemente der Geschichte und doch schreibt er seine eigene Fassung davon. Er beginnt seine Erzählung mit der Geburt der Zwillinge und berichtet aus dem Leben der Beiden. Der Leser begleitet mal Jesus und mal Christus auf seiner Reise und stößt immer wieder auf ernste Themen. Pullman wertet in seinem Geschriebenen nicht und trotzdem nimmt man den Spott und die Vorwürfe gegenüber der Leichtgläubigkeit wahr. Im Allgemeinen ist dieses Buch ganz nüchtern und trocken geschrieben, also ganz anders als Pullmans andere Bücher. Doch das ist absolut nichts schlechtes, im Gegenteil: so kann man mehr zwischen den Zeilen lesen und sich überlegen, was der Autor beabsichtigt. Genau das hat mir so gut gefallen und ich musste zwischendurch oft schmunzeln.

Fazit
Es ist ein sehr amüsantes und doch ernst zu nehmendes Buch, das zeigt, dass nicht immer Gut und Böse, Richtig und Falsch leicht voneinander zu unterscheiden sind und dass man öfters danebenliegt als es uns bewusst ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(429)

759 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 104 Rezensionen

mord, thriller, liebe, freundschaft, dark village

Dark Village - Das Böse vergisst nie

Kjetil Johnsen , Anne Bubenzer , Dagmar Lendt
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 15.06.2013
ISBN 9783649615781
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(765)

1.244 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 115 Rezensionen

liebe, vergewaltigung, college, tammara webber, tutor

Einfach. Liebe.

Tammara Webber , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.10.2013
ISBN 9783442382163
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt
Die Collegestudentin Jacqueline wurde von ihrem High-Schoolfreund verlassen und befindet sich deswegen an einem Tiefpunkt. Ihre Mitbewohnerin Erin, die auch ihre beste Freundin ist, überredet Jacqueline mit auf eine Halloweenparty zu gehen. Sie bereut es allerdings schon bald mitgegangen zu sein und verlässt die Party früher. Als sie alleine auf dem Parkplatz steht, lauert ihr ein Bekannter auf und bedrängt sie. Jacqueline kann sich nicht währen und Buck denkt nicht einmal daran aufzuhören. Kurz bevor es zu spät ist taucht Lucas Maxfield auf und rettet sie. Lucas ist ein gutaussehender, stiller und tätowierter Einzelgänger, den Jacqueline vor diesem Zusammentreff nie bemerkt hat. Doch nach diesem ereignisreichen Abend trifft sie ihn immer wieder und langsam scheinen sich die beiden auch näher zu kommen. Dabei scheint Lucas ein Geheimnis zu haben und stößt Jacqueline dauernd von sich. Jaqueline wird schon bald sein Geheimnis lüften und alles was zwischen ihnen besteht droht plötzlich zu zerbrechen.
Meinung
Ein durchaus schöner Titel, der erst am Ende wirklich Sinn macht. Folglich fand ich es am Schluss noch schöner. Die Covergestaltung finde ich zwar recht hübsch, sie passt aber nur teils zur Geschichte - es geht nicht nur um junge verliebte Studenten. Ich fand den Klappentext sehr ansprechend, klar, denn sonst hätte ich nicht angefangen das Buch zu lesen, nur hat er mir ein ganz falsches Bild von der Geschichte vermittelt. Zum Beispiel ist der erwähnte Verehrer ein mutmaßlicher Vergewaltiger. Allgemein ist das Thema „Vergewaltigung“ ein, mit bzw. durch verschiedene Aspekte, behandeltes Thema, auch wenn es nicht unbedingt im Vordergrund steht. Mir hat an diesem Buch überhaupt nicht gefallen hat, wie die Charaktere über Vergewaltigungen gedacht haben. Die Außenstehenden verhielten sich so, als wäre eine Vergewaltigung etwas völlig normales und auch die Betroffenen schienen nicht wirklich betroffen zu sein. Zumindest kamen mir ihre Emotionen und ihr Verhalten diesbezüglich nicht echt rüber und an diesen Stellen konnten sie mich leider nicht überzeugen. Auch wenn mir der Klappentext ein falsches Bild von der Geschichte vermittelt hat, so hat mir dieses Buch trotzdem außerordentlich gut gefallen. Die Handlung und Charakter haben gestimmt. Die Letzteren habe ich besonders liebgewonnen. Jaqueline ist kein unerfahrenes naives Mädchen, wobei sie auch nicht das absolute Gegenteil davon ist. Sie ist eher eine normale Studentin. Auch Lucas ist eine tolle Figur, er ist unsicher und doch selbstbewusst, stark und dabei so verletzlich. Beide Charaktere sind ausgearbeitet und besitzen Tiefe wie echte Menschen. Im Buch kommen nur wenige Nebenfiguren vor und die die vorkommen sind nicht sonderlich ausgereift, aber es hat für mich gereicht.
Fazit
Dieses Buch hat mich durch die Handlung, dem Schreibstil und den liebenswerten Charakteren überzeugt. „Einfach. Liebe.“ Zählt zu meinen liebsten Büchern und wäre somit eigentlich ein 5-Punkte Buch, nur leider hat mich das mit dem Thema Vergewaltigung zu sehr gestört. Deswegen wird es doch nicht die volle Punktezahl erhalten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

edna schuchardt, konkurenten, agressiv, zusammenfinden, überredungskunst

Mr Arrogant! Turbulenter, witziger Liebesroman - Liebe, Sex und Leidenschaft...

Edna Schuchardt , Ednor Mier
E-Buch Text: 103 Seiten
Erschienen bei Klarant UG (haftungsbeschränkt), 04.12.2013
ISBN 9783955730796
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Annalenas Onkel vererbt ihr seinen  geliebten Verlag. Der Verlag ist veraltet und muss renoviert werden, dazu kommt noch, dass er seit einiger Zeit keine Gewinne mehr erzielen kann. Deswegen findet sich Annalena vor einer schwierigen Entscheidung vor. Verkaufen oder nicht verkaufen? Weniger überraschend bekommt Annalena eine Einladung zu einem Treffen von Phillip Dorhagen. Er ist ein bekannter Geschäftsmann und besitzt auch einen Verlag. Dorhagen bietet Annalena für den Verlag ihres Onkels viel Geld an. Dabei wiegt seine Arroganz mindestens genauso viel wie sein Geld. Nach diesem ereignisreichen Gespräch mit Dorhagen trifft Annalena die Entscheidung über den Verlag.

Meinung: Die Bücher aus der „Mr. …“ – Reihe von Edna Schuchardt haben bis jetzt alle tolle Covers und auch diesmal begrüßte mich der angenehme Schreibstil der Autorin. Der Kurzroman ließ sich an einem Stück weglesen. Die Problematik mit dem Verlag von Annalenas verstorbenem Onkel steht im Vordergrund, wobei sich die Liebesgeschichte eher leise und langsam im Hintergrund entwickelt. Edna Schuchardt bedient sich bei diesem Roman an einem Klischee: Annalena und Phillip können sich von Anfang an nicht leiden, ohne einander wirklich zu kennen. Dorhagen ist fast den gesamten Roman über verschlossen, sodass man oft nicht wusste was er empfindet oder was er denkt. Distanziert und arrogant tretet er gegenüber Annalena und auch gegenüber dem Leser vor. Für mich inzwischen schon untypisch geworden, legt er seine Arroganz nicht gleich ab, um der tollste Freund zu sein den man sich vorstellen kann. Durch seine Arroganz, die ihm oftmals im Weg steht, kommen interessante und zugleich amüsante Wendungen zustande. Eine Sache die mir besonders gut gefiel, ist, dass es zumindest für mich nicht schon vornherein klar war, was denn nun mit dem Verlag passieren wird und ob Annalena es schaffen wird den Verlag wieder aufzubauen.

Fazit: Ein toller Kurzroman, der mit einer schönen Geschichte und einem tollen Schreibstil überzeugt. Die Protagonisten waren trotz Kleinigkeiten sympathisch oder gerade wegen diesen Kleinigkeiten und wirkten somit sehr authentisch. Ein sehr amüsantes und auch ab und an ernstes Buch!

  (0)
Tags: gelungenes cover, schönes buch und super geschichte, sehr amüsant, spritzig, sympathisch, toller schreibstil   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

128 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, erotik, football, drama, melanie hinz

Eine zweite Chance für den ersten Eindruck

Melanie Hinz
Flexibler Einband: 195 Seiten
Erschienen bei AAVAA Verlag, 26.04.2011
ISBN 9783862545018
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

110 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

geister, mord, geist, geheimnis, krimi

Lost on Nairne Island

Eileen Cook , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 19.07.2013
ISBN 9783764170004
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebesroman, romantisch, verschiedene

Fest der Herzen

Linda Lael Miller , Ralph Sander , Tatjána Lénárt-Seidnitzer
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.11.2013
ISBN 9783862788347
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

gewöhnungsbedürftiger schreibstil, gehyped, nicht mein fall

EinFach Englisch Textausgaben

F. Scott Fitzgerald , Daniela Woloszczak , Daniela Franzen , Daniela Woloszczak
Flexibler Einband: 135 Seiten
Erschienen bei Schöningh Verlag im Westermann Schulbuchverlag, 11.03.2011
ISBN 9783140411905
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: gehyped, gewöhnungsbedürftiger schreibstil, nicht mein fall   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

orakel, serie teil 01, erotik, drachenclan 1, drachenclan-krieger

Geliebter Krieger

Paige Anderson
Buch: 220 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.11.2013
ISBN 9783864432279
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
Immer wieder muss Mercy flüchten. Sie weiß selber nicht wovor sie flüchtet, aber durch ihre schrecklichen Visionen weiß sie, dass sie es muss. Als sie von Darian gerettet wird ändert sich für Mercy alles, denn mit Darians Auftauchen öffnet sich für sie eine Tür in eine Welt, von der Mercy nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Endlich bekommt sie Antworten auf ihre Fragen und die ganze Zeit bleibt Darian als ihr Beschützer an ihrer Seite. Doch bleibt es nur beim Beschützen?

Meinung
Das Cover ist schön gestaltet. Es ist prickelnd und mysteriös, dunkel mit hellen Akzenten versehen. Die Autorin besitzt einen lockeren und flüssigen Schreibstil. Das Ganze lässt sich sehr gut und schnell lesen. Der Roman enthält tolle, witzige und humorvolle Dialoge, bei denen ich öfters schmunzeln musste. Wir erleben alles durch die abwechselnde Sicht mit. Dadurch kommen auch die anderen Figuren nicht zu kurz.
Die im Roman enthaltene Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und ist deshalb glaubwürdig und nachvollziehbar. Man kann sich gut in die Figuren hineinversetzen. Im Laufe des Romans machen die beiden Hauptprotagonisten eine Entwicklung durch: Mercy ist am Schluss eine stark Frau, die kämpft und nicht mehr wegläuft und Darian lernt zu lieben und zu vertrauen.

Was mir gefehlt hat, waren die Hintergründe zu dieser, uns unbekannten, anderen Welt. Ich hätte auch gerne viel mehr über den Drachenclan und über die anderen Wesen erfahren. Gewünscht habe ich mir auch mehr Auseinandersetzung mit Mercys Kräften und Fähigkeiten. Die Entfaltung ihrer Kräfte und was sie im Laufe des Romans alles gelernt hat ging mir viel zu schnell und war für mich nicht verständlich. Auch das Ende wurde viel zu schnell abgehandelt. Das einzige tröstliche hierbei ist, dass es weitere Teile dieser Reihe geben wird. Deswegen habe ich noch Hoffnung die gewünschten Hintergründe in den nächsten Teilen zu erhalten.

Fazit
Trotz kleine Mängel habe ich es gerne gelesen und freue mich auf die weiteren Bücher aus dieser Reihe.

  (0)
Tags: guter anfang-schwacher schluss, gute unterhaltung, spannend   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(329)

669 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 122 Rezensionen

liebe, selbstmord, überleben, flugzeugabsturz, schnee

Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt

Alex Morel , Michaela Link
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei INK, 10.01.2013
ISBN 9783863960476
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: durchschnittlich, nicht überragend, überraschender schluss   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

berlin, vergewaltigung, nachkriegszeit, frauen, 1945

Eine Frau in Berlin

Anonyma
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (TB), 14.10.2008
ISBN 9783442737949
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch beruht auf einer wahren Geschichte. Es besteht aus Tagebuchaufzeichnungen einer Frau in Berlin vom 20. April bis 22. Juni 1945. Erschienen ist „Eine Frau in Berlin“ im Mai 2003 in der Anderen Bibliothek im Eichborn Verlag, Frankfurt am Main. Die Autorin des Buches ist Anonyma, deren richtiger Name aus Respekt gegenüber der Toten nicht genannt wird.


Inhalt
April 1945. Die Rote Armee marschiert in Berlin ein. In einem halb zerstörten Wohnhaus werden an Frauen sexuelle Übergriffe ausgeführt. Eine von jenen ist eine knapp über 30-jährige Frau, deren Name unbekannt ist. Was aber bekannt ist, ist ihre Bildung. Einst war sie eine weitgereiste Journalistin und Fotografin. Auch etwas Russisch konnte sie. Die Geschehnisse hält sie in Form eines Tagebuches fest. Wohl für ihren Lebensgefährten Gerd, der vor Jahren in den Krieg ziehen musste. Um vor den täglich drohenden Übergriffe und Vergewaltigungen zu entkommen, beschließt sie, sich einen russischen Offizier zu suchen, bei dem sie Schutz findet. Als Gegenleistung darf er mit ihr schlafen. Zuerst Petka dann Anatol, später noch einige andere. Schließlich kehrt ihr Lebensgefährte aus dem Krieg zurück. Die Autorin des Tagebuches möchte, dass ihr Freund versteht, was ihr angetan wurde. Jener kann es aber nicht, schimpft sie schamlos wie Hündinnen und widerlich. Spätestens da wird ihr klar, dass sie sich von einander entfremdet haben.

Meinung
Das Buch „Eine Frau in Berlin“ sollte für jede 10. Schulstufe zur Pflichtlektüre gemacht werden. Gerade die junge Generation soll wissen, was damals geschah. Denn besonders über die grausamen Dinge muss gesprochen werden. Son kann man einiges besser verstehen und nachvollziehen. Das Wichtigste: dafür sorgen, dass so etwas nie wieder passiert und auch nicht in ähnlicher Art und Weise auftritt.
Vor allem finde ich dieses Buch lesenswert, da es auf einer wahren Geschichte beruht. Genau das sollte man auch berücksichtigen, wenn man dieses Buch lesen möchte. Denn somit ist es klar, was man erwarten darf und was nicht. Erwarten darf man nicht: ungebremste Action, auf jeder Seite zerreißende Spannung. Es kommt vor, dass es manchmal tatsächlich ein wenig zäh zum Lesen wird. Was man aber erwarten darf: ein emotional berührendes literarisches Dokument, geschrieben von einer sehr starken Frau, die durch den Krieg und auch der Nachkriegszeit nicht zu Grunde ging. Genauso kann man sich auf einen angenehmen Schreibstil, welcher zum weiter lesen anregt, freuen.

Fazit
Zusammenfassend möchte ich sagen, dass ich dieses Buch sehr bemerkenswert finde und es auch zu schätzen weiß. Aus den oben angegebenen Gründen würde ich dieses Buch noch einmal lesen und auch weiter empfehlen. Man muss dieses Buch einfach gelesen haben.

  (2)
Tags: muss man gelesen haben   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(854)

1.525 Bibliotheken, 10 Leser, 13 Gruppen, 128 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, gefallene engel, nephilim

Engel der Nacht

Becca Fitzpatrick , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 379 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 03.08.2010
ISBN 9783442203734
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

liebe, liebesgeschichte, liebesroman, cick-lit, ebook

Einmal Himmelblau und zurück

Andrea Bielfeldt
E-Buch Text: 97 Seiten
Erschienen bei null, 12.11.2013
ISBN B00GJSZW96
Genre: Romane

Rezension:

Cover und Titel
Das Cover und der Titel sind beide wunderschön und perfekt ausgesucht, denn sie wurden wohl aufeinander und auch auf den Roman abgestimmt. Auf dem Cover sieht man Elemente, die man in der Geschichte wiedererkennen kann, wie zum Beispiel die Reisetasche und natürlich das sich küssende Paar. Den Titel fand ich von Anfang an sehr schön, aber nachdem ich den Kurzroman gelesen hatte gefiel er mir noch besser. Das Einzige, was ich am Cover nicht schön finde, ist der rötliche Hintergrund auf welchem der Titel steht. Das tut aber dem Gesamtbild keinen Abbruch.

Inhalt
In diesem Kurzroman geht es hauptsächlich um Johanna und John, kurz Jo&Jo genannt. An einem schicksalhaften Abend lernen sich die beiden kennen und lieben. Vor allem für Johanna ist es Liebe auf den ersten Blick. Beide tragen noch den Ballast ihrer Vergangenheit mit sich herum. Noch in derselben Nacht stellt sich ihrer Liebe ein Hindernis. Ist ihre Liebe stark genug, um dieses Hindernis zu überwinden? Werden sie je wieder zueinander finden? Lest selbst und erfahrt wie es mit Jo&Jo weitergeht.

Meinung
Auf meinem eReader hat das Ganze knappe 109 Seiten. Die Sätze sind einfach gehalten, weswegen sich der Roman schnell und flüssig lesen lässt. Durch den ganzen Roman hindurch befindet sich der rote Faden bei der Autorin. Wegen der Kürze des Romans war ich ein wenig skeptisch, denn es kann schnell mal passieren, dass die Charaktere oder etwas Inhaltliches zu kurz kommen. Zum Glück ist das hier nicht der Fall. Die Charaktere werden authentisch beschrieben und sind sehr sympathisch. Da der Roman aus der Sicht von Johanna erzählt wird, ist man ihr näher und man bekommt besonders viel von ihrer Gefühlswelt mit. Auch die Nebenfiguren konnten mich überzeugen, obwohl sie eher selten vorgekommen sind. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich in einem Wirbelsturm aus Gefühlen wiedergefunden habe und das nur durch 109 Seiten. Ich habe mit den Figuren gelitten, mich mit ihnen gefreut und dank ihrer Liebe zueinander ist mir warm ums Herz geworden. Auch das Inhaltliche ist gelungen. Wir erfahren etwas über die Vergangenheit von Johanna und John und natürlich über ihre Gegenwart, alles bestehend aus einer perfekten Mischung.
Zum Cover und Titel sage ich hier nichts mehr, denn alles Wichtige ist oben vermerkt worden.

Fazit
Die liebe Andrea hat mit diesem Kurzroman etwas zum Träumen und zum Hoffen geschaffen. Er ist es auf jeden Fall wert gelesen zu werden, daher bekommt dieser Kurzroman von mir 5 verdiente Sterne.

  (1)
Tags: liebesgeschichte, tolle charaktere, zum träumen schön   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

174 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

liebe, graffiti, jugendbuch, kunst, lucy

Graffiti Moon

Cath Crowley , Henning Ahrens
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2013
ISBN 9783551582799
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
27 Ergebnisse