bine174s Bibliothek

207 Bücher, 189 Rezensionen

Zu bine174s Profil
Filtern nach
207 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

autor: ewa auket, knister, liebe, buch: wie beim ersten kuss, spannung

Wie beim ersten Kuss: Liebesroman (Küss mich, Liebling. 4)

Ewa Aukett
E-Buch Text: 271 Seiten
Erschienen bei BookRix, 21.09.2017
ISBN 9783743833425
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich kannte bisher keine Bücher der Autorin, und es stört hier absolut nicht, wenn man die vorherigen Bände der Reihe nicht kennt, da das Buch in sich abgeschlossen ist.
Die Autorin erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Kimberley und Leon, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil selbst ist sehr flüssig, und auch die Handlung ist spannend und hat so einige Twists, die den Verlauf nicht unbedingt vorhersehbar machten.
Obwohl die Handlung rasch fortschreitet und bis zum Schluss spannend bleibt, war es mir aber von allem ein klein wenig too much, ich hatte das Gefühl, dass beide vor Schicksschalsschlägen nur so gebeutelt werden und hier sehr viel, was einem Menschen passieren kann, eingebaut wurde.
Man erfährt erst im Laufe der Geschichte, was vor 13 Jahren passiert ist, dass sich Leon und Kim so entzweit haben und gerade das hat natürlich auch den Spannungsbogen konstant oben gehalten. Ich konnte mich in beide sehr gut einfühlen und habe mit ihnen mitgelitten, als ich gelesen habe, was sie bisher alles erlebt haben. Ich mochte beide sehr gern, und mir hat sehr gut gefallen, dass sie langsam darauf hinarbeiten, ihr gegenseitiges Vertrauen wieder aufzubauen und dass sie uneingeschränkt ehrlich zueinander sind und ihre Probleme aufzuarbeiten. Auch die Nebencharaktere wurden passend in die Handlung eingepasst und gut beschrieben.
Fazit: "Wie beim ersten Kuss" ist ein Buch, das mir sehr gut gefallen hat. Die Handlung ist bis zum Schluss spannend, die Charaktere wurden liebevoll ausgearbeitet und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, um zu erfahren, wie es mit den beiden weitergeht. Ich kann das Buch guten Herzens für alle empfehlen, die gerne Liebesgeschichten lesen, die nicht zu schnulzig sein und auch ein wenig Action enthalten sollen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rezension:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft, sehr authentisch den Alltag einer Mutter mit Kleinkind zu beschreiben, mit den Sorgen und Stress, die damit verbunden sind, und aufzuzeigen, wie schwer es ist, den Spagat zwischen Muttersein und Partnerschaft zu bewältigen.
Auch die Bedenken, die man als Paar hat, sich sexuell auf Andere einzulassen, wurden nachvollziehbar dargestellt, denn sich vorzunehmen, einen Swingerclub zu besuchen und sich dann darauf voll einzulassen, sind immer noch zwei verschiedene Dinge.
Ich mochte Annabell und Sven beide sehr gerne. Sie lieben sich sehr und diese Liebe und beider Wunsch, ihre Ehe zu retten und sich auf etwas Neues einzulassen, das Prickeln zu spüren und ihre sexuellen Vorlieben neu auszurichten, waren für mich als Leserin spürbar. Besonders gut gefallen hat mir, dass sie Menschen wie du und ich sind, mit ihren Ecken und Kanten, ihren Vorzügen und Launen, dass die beiden miteinander reden, Vertrauen zueinander haben und versuchen, das "Wir" neben Elternschaft wieder ein wenig mehr in den Vordergrund zu rücken. Vor allem Annabells Zwiespalt, sich auf einen Besuch des Swingerclubs einzulassen, war sehr fühlbar und auch nachvollziehbar.
Obwohl es sich hier um ein Erotikbuch handelt, springt man nicht von einer Sexszene zur nächsten, sondern es gibt ganz viel Handlung drumherum. Die erotischen Szenen, die geschildert wurden, haben mir sehr gut gefallen - sie prickeln, sind sexy, lassen den Leser mitfühlen und sind vor allem in keinster Weise vulgär, sondern im Gegenteil sehr ansprechend und anregend geschrieben.
Fazit: "Geheime Begierde" ist ein Erotikroman, der mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen hat und mich überzeugen konnte. Neben ansprechenden und prickelnden Erotikszenen gibt es auch ganz viel Handlung, was mir besonders gut gefallen hat. Der Schreibstil ist toll und hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen, und ich kann das Buch für alle, die an Erotikromanen interessiert sind, aus vollem Herzen empfehlen.
Ich danke der Autorin für die schöne Leserunde. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

121 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

nachtschwärmer, liebe, vampire, hexen, dark diamonds

Call it magic - Nachtschwärmer

Cat Dylan
E-Buch Text: 374 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300017
Genre: Fantasy

Rezension:

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich mag Fantasygeschichten sehr gerne, und hier tummeln sich alle Art von Wesen - Vampire, Hexen, Feen und Elfen, Kobolde und Werwölfe. In diesem Band erfährt man hauptsächlich von Vampiren und Hexen, die anderen Arten werden (noch) eher nebenbei erwähnt.
Die Handlung wird abwechselnd aus Morgans und Elizas Sicht geschildert, was mir persönlich sehr gut gefällt, da so sichergestellt ist, dass man sich in beider Gedanken einfühlen kann - und das konnte ich hier auch. Beide Protagonisten mochte ich sehr gerne - obwohl Morgan eher ein wenig steif und sehr korrekt ist, konnte ich das doch auch sehr gut verstehen - lebt er als Vampir doch schon ein ganzes Stück länger als Eliza und hat einiges mehr als sie erlebt, was auch rechtfertigt, dass es strenge Regeln einzuhalten gibt, um sicherzustellen, dass die Wesen unter den Menschen unentdeckt bleiben. Und doch blitzten auch bei ihm oft die Leidenschaft und auch Humor durch. Vor allem sein bester Freund Ash trägt viel dazu bei, dass er nicht zu langweilig wird und immer wieder mal sein Verhalten überdenkt.
Eliza mochte ich ebenfalls gerne, sie ist tough und eine Frau, die sich durchaus zu behaupten weiß, was sie vor allem im letzten Teil der Geschichte beweist.
Die Geschichte ist in einem wunderbar flüssigen Schreibstil geschrieben, und obwohl sie in der Mitte einen kleinen Durchhänger hat, konnte sie mich doch von Anfang bis Ende fesseln. Vor allem der Schluss hatte eine tolle Spannung und einem Twist in der weiteren Handlung, den ich nicht erwartet hätte, auch wenn mir hier fast zu viel zu schnell passierte.
Auch die Nebencharaktere zu Morgan und Eliza haben mir sehr gut gefallen - vor allem Morgans Freunde mochte ich sehr gerne, und man merkt, dass sie zwar grundverschieden sind, jedoch in Zeiten, in denen es darauf ankommt, einen festen Zusammenhalt zeigen.
Ich mochte auch sehr, dass hier so viel Musik eingebaut wird - wenn man aufmerksam liest, kann man sich auf diese Weise eine tolle, vielseitige Playlist zusammenstellen. Übrigens ist die viele Musik ein Erkennungszeichen so ziemlich aller Bücher der Autorin ;-)
Fazit: "Call it magic 1" ist der überzeugende Start einer mehrteiligen Serie, der in sich abgeschlossen ist. Der Leser wird in eine Welt der Gegenwart entführt, wo sich Wesen aller Art unter uns tummeln. Es ist ein Buch mit Spannung, Liebe und Romantik, für das ich gern eine Leseempfehlung vergebe. Ich freue mich schon auf den nächsten Band der Serie.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

liebe, rugby, irland, intrige, ebook

Irish Players - Keine Zeit für Spielchen (The Hooker and the Hermit 3)

L. H. Cosway
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 05.10.2017
ISBN 9783736306677
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich durfte das Buch über Vorablesen und den Verlag Lyx-Digital lesen, wofür ich mich herzlich bedanke - meine Meinung beeinflusst dies jedoch nicht. Das Buch ist Teil 3 einer Serie, ich selbst kenne die Vorbände nicht, und es hat auch nicht gestört, da es in sich abgeschlossen ist. Die Handlung wird abwechselnd aus Eilishs und Bryans Sicht erzählt, nachdem der Leser über einen Prolog fünf Jahre davor in die Geschichte gestartet ist. Der Schreibstil ist locker-leicht und witzig, und ich konnte mich rasch in die Gefühle der beiden einfinden - vor allem, wenn Eilish ihre Gedanken in Großbuchstaben denkt, musste ich jedesmal schmunzeln, denn dann ist immer Feuer am Dach :) 
Sehr gut hat mir gefallen, dass die beiden trotz der großen Anziehungskraft nicht gleich miteinander ins Bett fallen, sondern dass sich rund um diese Anziehungskraft auch noch Handlung abspielt, und ihre Gründe, warum sie etwas so tun, wie sie es tun, vollkommen nachvollziehbar war. 
Ich mochte Eilish sehr gerne, auch wenn sie manchmal recht stur ist und alles alleine schaffen will - was in Anbetracht der Umstände allerdings auch nicht wirklich verwunderlich ist.
Bryan - er ist wirklich so süß, bemüht sich um Eilish, und zeigt ihr wirklich, wie sehr er sie mag und dass es ihm ernst mit ihr ist - und ich mochte an ihm, dass er versucht, sie zu unterstützen und auch, sich in sie einzufühlen.
Lediglich am Ende war mir ein wenig zu viel Hin und Her, was aber den Gesamteindruck für mich nicht besonders gestört hat.
Fazit: "Irish Players - keine Zeit für Spielchen" ist eine süße, romantische Liebesgeschichte mit viel Prickeln und Anziehungskraft zwischen Eilish und Bryan, aber erfrischend wenigen tatsächlichen Sexszenen, was mir sehr gut gefallen hat. Die Handlung ist rasch fortlaufend, und verbunden mit einem lockeren Schreibstil hat mir dies gut ermöglicht, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Charaktere wurden wunderbar charakterisiert und waren mir sehr sympathisch, ebenso wie die Nebencharaktere. Im Gesamten vergebe ich für diese süße Geschichte gern eine Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Liebe und andere Stolpersteine

Helen Marie Rosenits
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.03.2017
ISBN 9783743188501
Genre: Romane

Rezension:

Mir hat auch dieses Buch sehr gut gefallen. Obwohl es nicht schlecht ist, Teil 1 gelesen zu haben, um die Charaktere richtig kennenzulernen, kann Band 2 der Trilogie jederzeit auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.
Die Geschichte schließt ziemlich nahtlos ans Ende von Teil 1 an und schildert das Leben von Hanna, Paul und Bernhard zu dritt. Dass es nicht so einfach ist, als Dreiergespann beisammen zu sein, zeigt sich bald, und der Leser darf die drei begleiten bei ihrer Suche nach dem Glück und Zufriedenheit.
Auch hier mochte ich Hanna sehr. Sie ist eine Frau, die zu sich selbst steht und auch zu sich selbst finden, sich neu arrangieren muss. 
Obwohl auch so manch traurige Szene dabei ist, gab es diesmal auch reichlich Romantik, und das hat meinem Herzen natürlich besonders gut gefallen. Im Gesamten war mein Eindruck, dass dieses Buch hier ein wenig leichter und nicht ganz so ernst ist wie Teil 1, und es gab ein paar Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte.
Die Charaktere sind auch hier wieder sehr lebensecht, sie könnten nebenan wohnen, man könnte ihnen auf der Straße über den Weg laufen - sie haben ihre Fehler, ihre Ecken und Kanten und gerade dadurch mochte ich sie unheimlich gerne.
Fazit: "Liebe und andere Stolpersteine" ist ein Buch, das mich vollkommen überzeugen konnte - mit liebevoll gestalteten und lebensechten Protagonisten, die man bald ins Herz schließt. Gern habe ich Hanna, Paul und Bernhard auf ihrem gemeinsamen Weg begleitet und vergebe eine Lese- und Kaufempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

glück, liebe, roman, behinderung, trauma

Versuchen wir das Glück

Barbara Leciejewski
E-Buch Text: 223 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 03.10.2017
ISBN 9781542098724
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich mag die Bücher der Autorin unheimlich gerne. Sie versteht es, Bücher zu schreiben, die den Leser jedesmal neu überraschen, weil sie immer ganz anders sind als die vorigen. So auch dieses - es ist genau der Gegensatz zum letzten Buch "Die Nächte, die Tage und das ganze Leben" und trotzdem hat es mich genauso gefesselt und hat mir genauso gut gefallen.
Die Autorin erzählt die Geschichte in zwei Zeitebenen - einerseits in der aktuellen Zeit, als sich Helene und Ludwig nach 25 Jahren durch Zufall am Bahnhof treffen und ein paar gemeinsame Stunden im Bahnhofscafé verbringen. Die zweite Ebene erzählt ab dem Kennenlernen der beiden in den 80er-Jahren, über ihre innige Freundschaft und Liebe. Das hat mir sehr gut gefallen, hat es die Autorin doch auf diese Weise geschafft, die Spannung aufrechtzuerhalten und den Leser bei der Stange zu halten und es ermöglicht, die beiden und ihre Leben langsam kennenzulernen.
Der Schreibstil ist flüssig, ich kam leicht in die Geschichte hinein und ich habe das Buch an zwei Tagen ausgelesen, wollte erfahren, wie und ob es mit Helene und Ludwig weitergeht. Bis zum Ende habe ich gebangt und gehofft, mich mit den beiden gefreut und geweint.
Es ist eine zu Herzen gehende, wunderbare Liebesgeschichte, mit unheimlich liebenswerten Protagonisten, Menschen wie du und ich, und genau deshalb mag man sie so gerne - denn sie haben ihre Ecken und Kanten. Es ist keine locker-leichte Geschichte, aber eine, die aufzeigt, dass es sich lohnt zu kämpfen, dass es durchaus ein "Wir" geben kann, wenn man sich nur darauf einlässt.
Fazit: "Versuchen wir das Glück" ist ein ruhiges Buch - Action und große Szenen wird man hier vergeblich suchen - aber trotzdem geht es ganz tief ins Herz und berührt - mit Charakteren, die ich liebgewonnen habe, mit der Geschichte einer tiefen Freundschaft, mit der Erzählung über Liebe, aber auch, wie das Leben dazwischenfunken kann, über unerfüllte Erwartungen, die Suche nach dem Glück und dem Versuch, das Leben so gut wie möglich zu meistern. Es ist ein Buch, das in einem nachhallt und für das ich gern eine Leseempfehlung vergebe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

51 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

meredith wild, all for you, lyx verlag, erotik, booklove

All for You - Sehnsucht

Meredith Wild , Stefanie Zeller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.10.2017
ISBN 9783736305885
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

252 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

liebe, richelle mead, neue welt, adel, goldener hof

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei der Lesejury erhalten, wofür ich mich beim Verlag herzlich bedanken möchte.
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Alleine das bezaubernde Cover hatte mich anfangs schon angesprochen und auch der Inhalt hat mich nicht enttäuscht. 
In einem flüssigen Schreibstil erzählt die Autorin von Elizabeth, die unter anderem Namen ihre Ausbildung am Goldenen Hof antritt, um einer bevorstehenden Heirat zu entkommen, welche ihr Einkommen sichern sollte. 
Elizabeth lässt uns an ihrer Ausbildung teilhaben, die sie gemeinsam mit anderen Mädchen absolviert, um anschließend die Möglichkeit zu erhalten, in Adoria einen Mann ihrer Wahl zu heiraten. Zugegebenermaßen erinnert dies sehr und ist nichts anderes als eine Heiratsvermittlung, allerdings mit dem Unterschied, dass hier die Mädchen, die allesamt aus der unteren Klasse kommen, die Möglichkeit erhalten, sich auszubilden und ein Mitspracherecht bei der Auswahl des Ehegatten zu erhalten. 
Ich mochte Elizabeth als Charakter sehr gerne. Obwohl sie aus der Oberschicht kommt, ist sie doch  mitfühlend, kümmert sich um andere und findet im Laufe der Handlung ein paar Freundinnen. 
Die Handlung selbst verläuft zwar über längere Strecken ruhig, aber nicht langweilig. Obwohl nicht allzuviel Action stattfindet, hat es mir doch sehr viel Spaß gemacht, die Ausbildung mitzuerleben, zu sehen, wie sie sich in der Neuen Welt zurechtfindet, die teils sehr an die USA der Pionierzeit erinnert, mit Goldrausch, Indianern (nur, dass sich die Wilden hier Icori nennen) und dem Entdeckerdrang der Eroberer. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz.
Gerade gegen Schluss ging es mir dann ein wenig zu rasch, die Ereignisse haben sich überschlagen, und ich hätte gerne noch ein wenig mehr gelesen, wenn dafür die Handlung nicht so schnell fortgeschritten wäre. Das Ende ist in sich abgeschlossen und war für mich unerwartet und überraschend.
Fazit: "The Promise" ist ein Jugendbuch mit romantischen Momenten, einer jungen Liebe, unvorhergesehenen Wendungen, spannend und auch zum Nachdenken bringend. Die Autorin hat mit Elizabeth eine Protagonistin erschaffen, die ich sehr gut leiden konnte, auch die Nebencharaktere wurden gut ausgearbeitet. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung und freue mich jetzt schon auf Teil 2, in dem die Geschichte von Elizabeths Freundin Mira erzählt wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

heiß, begierde sex, prickelnde erotik, harten se, düsteren geheimnis

Schwarzer Obsidian

Victoria Quinn
E-Buch Text: 373 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 20.07.2017
ISBN B072JNR3RR
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mir wurde das ebook über den Verlag zur Verfügung gestellt, wofür ich mich herzlich bedanke, meine Meinung wurde jedoch dadurch nicht beeinflusst.


Die Handlung erzählt abwechselnd aus Calloways und Romes Sicht, dies und der flüssige Schreibstil haben mich rasch in die Geschichte einsteigen lassen.


Beide Charaktere mochte ich sehr. Sie haben eine schwierige Kindheit hinter sich, und obwohl man anfangs ahnt, was passiert ist, erfährt man doch im Laufe der Handlung immer mehr darüber und lernt so die beiden noch besser kennen - obwohl das, was der Leser hier in Teil 1 der Serie erfährt, mit Sicherheit noch nicht alles ist.


Mir gefiel sehr gut, wie sehr Calloway um Rome kämpft und konnte auch sehr gut nachvollziehen, dass er sie beschützen und immer um sich haben will. Ich mochte an ihm, dass er sich nicht scheut, ihr zu sagen, wie es ihm geht, aber auch, dass er Probleme damit hat, eine Beziehung zu führen und dass er auch seine Unsicherheit zugibt.


An Rome mochte ich wiederum, dass sie eine unabhängige Frau ist, dass sie sich gut behaupten kann, und nicht von einem Mann abhängig sein will. Durch diese - für mich nachvollziehbare - Sturheit, sich helfen zu lassen, ist es klar, dass Probleme damit vorprogrammiert sind. Und es hat mir Spaß gemacht, die beiden zu beobachten und zu schauen, wie es mit ihnen weitergeht. 


Einen Punkt muss ich leider abziehen für Schreibfehler, die bei einem guten Korrektorat nicht passieren sollten, teils hatte ich auch das Gefühl, dass es Übersetzungsfehler sind. Auch die Handlung selbst hat sich manchmal in sich wiederholt und sich teils ein klein wenig gezogen. 


Die Erotikszenen sind teils recht zahlreich und könnten ruhig etwas weniger ausführlich sein, passen im Gesamten aber wiederum zur Handlung, da es hier ja darum geht, dass Callowey Rome zu seiner Sub machen möchte. BDSM-Szenen finden sich hier allerdings (noch) keine. Parallelen zu Shades of Grey, wie in einigen Rezensionen bekrittelt, sind sicherlich vorhanden, alleine schon durch die Konstellation "Dom trifft Frau, die er zur Sub machen möchte". Das finde ich aber nicht unbedingt schlimm. 


Fazit: "schwarzer Obsidian" ist Teil 1 einer Buchserie, der mich noch nicht vollends fesseln konnte, aber mich trotzdem neugierig auf Teil 2 gemacht hat. Die Entwicklung der Charaktere verläuft noch etwas langsam, ich bin aber sehr gespannt, wie es Rome und Calloway in Teil 2 ergehen wird.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

124 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

liebe, unfall, winter, abschiedsbrief, weihnachten

Morgen ist es Liebe

Monika Maifeld
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.09.2017
ISBN 9783426654323
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mich hatten das Cover und auch die Leseprobe sehr angesprochen und ich habe mich dann sehr gefreut, dass ich das Buch über Vorablesen erhalten habe - herzlichen Dank dafür!
Das Buch ist das Debut der Autorin, und auch wenn man das teilweise noch ein wenig an Schreibstil und Formulierungen merkt, so war es im gesamten doch ein beeindruckendes Erstlingswerk.
Entgegen meiner Annahme, das Martin und Alexandra im Vordergrund stehen, verläuft die Geschichte in mehreren Handlungssträngen, die sich am Ende jedoch alle zu einem großen Ganzen zusammenfinden. Mir persönlich hätte es jedoch besser gefallen, wenn die Entwicklung der Liebesgeschichte mehr hervorgehoben worden wäre, so ging sie ein wenig unter.
Nichtsdestotrotz konnte mich die Geschichte bis auf ein paar kurze Längen gut unterhalten. Sie lässt sich flüssig lesen und der Spannungsaufbau war vorhanden, und als ich mal richtig drin war, habe ich das Buch dann in einem Rutsch ausgelesen.
Es gab einige durchaus emotionale Szenen, vor allem gegen Ende, und entgegen einiger anderer Rezensionen fand ich die Handlung nicht künstlich konstruiert. Es ist eine Weihnachtsgeschichte, und da darf es auch gerne mal ein paar Irrungen und Wirrungen geben, bevor alles ein glückliches Ende findet.
Die Gedankengänge der Protagonisten wurden gut dargestellt und ich konnte mich problemlos in die einzelnen Personen einfühlen und ihr Handlungen nachvollziehen.
Fazit: Die Geschichte um Martin, Alexandra und ihre Lieben ist emotional, hat mich schmunzeln lassen (besonders wenn der Hund nicht verstand, warum er keine Kuchenkrümel abbekommt *g*), es war romantisch, traurig, warmherzig, hat mich manchmal auch zornig gemacht, und es hat mir wirklich Spaß gemacht, mit den beiden mitzubangen und Daumen zu drücken, dass sie sich endlich finden. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung für das Debut einer Autorin, von der ich gerne noch mehr lesen möchte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

hawaii, schiff, liebe, humor, bookshouse, gefühle

8000 Meilen bis zu dir - Mermaid Cruises 2

Susan Florya
Buch: 412 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 27.08.2017
ISBN 9789963537648
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem mich Teil 1 der "Mermaid Cruises " leider nicht so ganz abholen und mitnehmen konnte, habe ich mich sehr über die Einladung zur Leserunde bei lovelybooks gefreut, um nochmal in See zu stechen und diesmal Miguels Freund Felipe zu begleiten.

Der Einstieg war war ein superspannender Beginn des Buches, und es konnte mich in weiterer Folge vollkommen gefangennehmen, auch wenn ich leider zeitlich nicht geschafft habe, in einem Rutsch durchzulesen, was ich am liebsten getan hätte.

Ich mochte Felipe bereits in Teil 1, hier lernt man ihn noch besser kennen und merkt gut, dass er ein Mensch ist, der sehr tief und intensiv fühlt, jemand, der sich für andere einsetzt, aber manchmal auch ein kleiner Knallkopf ist - Mann halt :-)

Savannah macht in dieser Geschichte eine wahnsinnige Entwicklung durch, und ich habe mit ihr mitgefühlt und -gelebt und alle Daumen gedrückt, dass sie zu sich findet und glücklich wird.

Der Schreibstil ist spannend und auch unheimlich witzig, die Autorin schafft es, Umschreibungen für Vorgänge zu finden, bei denen der Leser einfach nur schmunzeln muss, und auch die Handlung selbst läuft so zügig weiter, dass man manchmal für die Charaktere Luft holen möchte - vor allem für Savannahs Kollegin und Freundin Kim, die keine Sekunde die Luft anhält :-)

Die bildhaften Beschreibungen der Orte haben es mir sehr leicht gemacht, mich gedanklich nach Hawai zu versetzen, und die Schilderungen des Bordlebens an einem Kreuzfahrtschiff waren sehr interessant, weil sie aus Sicht des Personals erfolgen und so sehr gut zeigen, dass nicht alles nur happy ist, sondern schwere Arbeit dahintersteckt, wenn Kreuzfahrtgäste unterhalten und verwöhnt werden.

Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Miguel und seiner Amy, und man lernt auf dieser Reise neue Personen kennen und mögen. Auch die Romantik und Liebe kommen nicht zu kurz und es gab so einige Szenen zum Dahinschmelzen :-)

Fazit: "8000 Meilen bis zu dir" ist eine rundum gelungene Liebesgeschichte mit liebevoll geschilderten Charakteren, die man ins Herz schließen muss. Es ist eine Geschichte um ein junges Paar, das sehr für seine Liebe kämpfen muss, eine Geschichte mit Spannung und mit allen Emotionen. Mir hat sie sehr gut gefallen und ich vergebe dafür gern eine Leseempfehlung.

Ich danke der Autorin für die informative und schöne Leserunde und ihr sowie dem Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

martina riemer, road to salvation

Road to Salvation (Herzenswege 3)

Martina Riemer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.09.2017
ISBN 9783646603897
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bei diesem Buch handelt es sich um Teil 3 der "Herzenswege"-Serie und damit auch den Abschluss. Jeder Band kann jedoch unabhängig voneinander gelesen werden.
Hier lernen wir Bianca kennen - die beste Freundin von Sarah aus "Road to Hallelujah". Sie nimmt sich eine Auszeit und reist nach Florida, um das Leben zu genießen, bevor sie mit dem Studium beginnt. Gleich an ihrem ersten Tag lernt sie Cassio kennen, der ihr bei einer Achterbahnfahrt zur Seite steht und sie beschließen, zusammen ein paar Tage zu verbringen.
Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker-leicht und das Buch ließ sich in einem Rutsch durchlesen - was nicht nur am Schreibstil, sondern auch der Geschichte selbst gelegen hat. Sehr einfühlsam und emotional lesen wir abwechselnd von Bianca und Cassio, die beide ihre Probleme aus der Vergangenheit mitbringen. Lässt sich Bianca recht rasch auf Spaß und Leben von einem auf den anderen Tag ein, erkennt man bei Cassio bald, dass er äußerlich gesehen zwar keine Sorgen zu haben scheint, dies jedoch nur eine Fassade ist. Ich fand es einfach schön zu beobachten, wie sich die beiden gegenseitig immer mehr öffnen und vor allem Cassio Bianca mehr in sein Leben lässt.
Jedes Kapitel hat einen Songtitel als Überschrift, womit man sich toll eine Playlist zusammenstellen kann und damit die Geschichte noch mehr passend unterlegt wird.

Ich mochte beide unheimlich gerne - Bianca mit ihrer lebhaften, manchmal tollpatschigen Art, die auf der Reise von Wien in die USA offenbar ihren Filter verloren hat, was immer wieder zu Schmunzeln führte, wenn sie mit ihren Gedanken einfach so herausplatzt. Sie ist liebenswert und noch auf der Suche nach ihrem eigenen Ich, und sie macht im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch.
An Cassio gefiel mir besonders gut, dass er - trotz seiner Lebe-den-Tag-Einstellung - sehr tiefgründig ist, sich gut in Bianca einfühlt, und auch Verantwortung übernimmt - er ist charmant, lausbubenhaft, und vor allem immer für seine Freunde da, auch wenn er schon mal Blödsinn macht. Auch er entwickelt sich im Laufe der Handlung sehr weiter, und vor allem gegen Ende wollte ich ihn am liebsten nur noch knutschen :-)
Der Epilog (ich liebe Epiloge, hab ich das schon mal erwähnt?) ist einfach so - hach ... und so passend und der perfekte Abschluss für die gesamte Buchserie - ich liebe ihn :-)
Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Sarah/Johnny und Nathan/Ava.
Und ich möchte zum Abschluss auch noch die wundervoll bezaubernden Cover erwähnen, die perfekt zu den Geschichten passen.
Fazit: "Road to Salvation" ist der dritte Teil einer Buchserie, die mir unheimlich gut gefallen hat. Die Autorin hat es auch mit diesem Buch toll verstanden, ihre Charaktere dem Leser nahezubringen, sodass ich mit ihnen mitgefühlt, geweint und gelacht habe und das eine oder andere Mal wollte ich sie auch mal kurz durchschütteln. Die Protagonisten sind authentisch, wie aus dem Leben gegriffen, und man muss sie ganz einfach gernhaben. Ich danke der Autorin für wunderbare, gefühlvolle und emotionale Lesestunden - mit einem weinenden Auge angesichts des Serien-Endes, aber auch mit einem lachenden, weil ich mir sicher bin, dass wir weiterhin von ihr mit tollen Geschichten versorgt werden :-) Ich vergebe gern eine Leseempfehlung!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

vergangenheit, katie weber, gegenwart, jonah&annabelle, freunde

Breathe Again - Since you've been Gone

Katie Weber
E-Buch Text: 318 Seiten
Erschienen bei Independently published
ISBN B071VWP48S
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar von der Autorin erhalten, wofür ich mich herzlich bedanke - meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Jonah und Annie abwechselnd erzählt - solche Art von Erzählungen mag ich besonders gern, weil man sich auf diese Weise toll in beide Charaktere einfühlen kann. Pro Kapitel gibt es dann auch jeweils einen Sprung in die Vergangenheit (6 bis 8 Jahre zurück), wo der Leser langsam an die Kindheit und Jugend der beiden, und das Verhältnis der Geschwister Ben und Annie und deren gemeinsamen Freund Jonah herangeführt wird. Obwohl ich gerne mehr in der Gegenwart gelesen hätte, fand ich diese Vorgangsweise doch gut, weil man in der Gegenwart nicht erfährt, warum Jonah Annie damals verlassen hat und wie es überhaupt dazu führte.
Der Schreibstil selbst hat mir sehr gut gefallen, er ist flüssig und fesselnd, emotional, und auch Annie und Jonah selbst wurden sehr gut charakterisiert, auch wenn es bei Jonah gern ein wenig mehr hätte sein können, bei ihm hatte mir ein wenig die Schilderung seiner Gefühle in der Gegenwart gefehlt, im Gegensatz zu Annie, bei der man sehr gut ihre Trauer und Verzweiflung nach dem Verlust ihres Bruders nachvollziehen konnte. Viel mehr als diese Trauer erkennt man auch nicht von ihr, auch wenn sie im Laufe der Handlung ein klein wenig lebendiger wird. Durch die Erzählung aus der Vergangenheit wird dieser Unterschied in ihrem Wesen noch krasser erkennbar.
Phasenweise war mir das Buch jedoch etwas zu ruhig und hatte manchmal kleine Längen, die sich jedoch wieder aufgelöst haben, bevor es langweilig wurde.
Das Buch hat ein offenes Ende, das natürlich sehr gespannt darauf macht, wie es weitergeht und ich freue mich darauf, die Entwicklung der beiden weiterverfolgen zu können.
Fazit: Mit "Breathe again" hat die Autorin ein Buch vorgelegt, das sehr emotional ist. Es hat mich neugierig auf die Fortsetzung gemacht, mit Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben, die authentisch und sympathisch sind, und denen ich wünsche, dass sie ihre Freundschaft wiederfinden, und dass sie ihre Liebe leben können. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

sarah saxx, kindergärtner, greenwater hill love story 6, sarah sax, einfach süüüß

Harte Schale, weiches Herz (A Greenwater Hill Love Story 6)

Sarah Saxx
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 27.08.2017
ISBN B0756NL2WG
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hier handelt es sich um Teil 6 einer Serie, die Bände können jedoch unabhängig voneinander gelesen werden und sind in sich abgeschlossen.
Ich hatte das Glück und durfte das Buch vorab lesen - vielen Dank dafür an die Autorin. Meine Meinung ist jedoch dadurch nicht beeinflusst.
Dies ist mein zweites Buch der Greenwater Hill-Serie, und ich kenne die Bände 1 bis 4 nicht. Das tut jedoch der Lesefreude keinen Abbruch, denn die Bücher sind in sich abgeschlossen.
Mir hat auch dieses Buch wiederum sehr gut gefallen. ich mochte Maya einfach sehr - sie ist so quirlig, immer am Reden, ein wenig tollpatschig - und damit unheimlich liebenswert.
Auch Ryan war mir sehr sympathisch. Es war verständlich, warum er bei seiner Rückkehr nach Greenwater Hill nicht mehr so offen und locker ist, und man erfährt im Verlauf der Handlung, warum er so geworden ist.
Das Buch ist in einem locker-leichten Schreibstil geschrieben und lässt sich rasch lesen. Und obwohl es auch ernstere Szenen gibt, so gab es doch auch genug zu schmunzeln. Besonders gut haben mir die Szenen mit den Kindern gefallen, wie Maya und auch Ryan mit ihnen umgehen, diese Szenen waren besonders lebendig und ich konnte sie mir gut vorstellen. Natürlich kommt auch die Romantik und Liebe nicht zu kurz, und es gib auch die eine oder andere prickelnde Erotikszene.
Fazit: Mit diesem Buch hat die Autorin ein weiteres Buch der Greenwater Hill-Reihe vorgelegt, das mir sehr gut gefallen hat. Die Handlung ist gut ausgearbeitet, ebenso wurden die Charaktere liebevoll und liebenswert gezeichnet. Es ist ein richtiges Wohlfühlbuch zum Reinkuscheln und ich vergebe gern eine Leseempfehlung dafür.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

209 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

liebe, promenade, ullstein, hartwell, samantha young

Every Little Thing - Mehr als nur ein Sommer

Samantha Young , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548288673
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hier handelt es sich um Teil 2 einer Serie, das Buch ist jedoch in sich abgeschlossen und kann unabhängig gelesen werden. 
Mir hat auch dieses Buch wiederum sehr gut gefallen, sogar einen Tick besser als Teil 1. Die Autorin versteht es einfach zu schreiben und den Leser in ihren Bann zu ziehen, was sie auch hier wieder beweist. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, habe mit Bailey und Vaughn mitgelebt und wollte ihnen so zwischendurch angesichts ihrer Sturheit auch mal die Köpfe zusammenknallen.
Die Handlung wird aus Baileys Sicht in Ich-Form, aus Vaughns Sicht in dritter Person erzählt. Ich muss gestehen, dass mir das manchmal ein wenig Umstellungsschwierigkeiten beschert hat und ich teils die ersten Sätze nochmals lesen musste. Ansonsten setzt sich die Liebes-/Hassgeschichte zwischen den beiden rasant fort, und vor allem Vaughn hat mir in seiner Weiterentwicklung sehr gut gefallen. 
Im Gesamten kam es mir so vor, als würde ich alte Freunde wiedertreffen, ich freute mich, alle aus Band 1 wiederzuerkennen, und mochte auch gerne die Erzählstränge der Nebenpersonen, die über deren Befinden und Weiterentwicklung berichteten. Dieser Wiedererkennungswert liegt natürlich auch daran, dass ich Teil 1 gelesen habe, aber nicht nur - auch dort hatte ich damals beim Lesen das Gefühl, die Charaktere schon lange zu kennen. Das liegt sicherlich auch an den bildhaften Beschreibungen von Hartwell und dem lebhaften Schreibstil.
Es gibt auch ein paar Erotikszenen, jedoch hat mir das Annähern der beiden, dieses Prickeln davor, fast noch  besser gefallen als die Sexszenen selbst.
Fazit: "Every little thing" ist die überzeugende Fortsetzung der Hartwell-Love-Stories, die mir sehr gut gefallen hat. Liebenswerte und liebevoll gezeichnete Charaktere und eine bildhafte Beschreibung der Orte und ihrer Bewohner haben es mir leichtgemacht, mich in Hartwell wohlzufühlen und eine schöne Lesezeit zu verbringen. Ich vergebe Leseempfehlung für alle, die gerne romantische Liebesgeschichten lesen.
Ich danke dem Ullstein-Verlag und NetGalley für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares, meine Meinung ist jedoch dadurch nicht beeinflusst.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wellenspiel der Liebe - Mermaid Cruises 1

Susan Florya
Flexibler Einband
Erschienen bei bookshouse, 13.04.2017
ISBN 9789963537518
Genre: Romane

Rezension:

Ich kannte von der Autorin bereits "Nebel über den Reben", das mir sehr gut gefallen hatte und freute mich daher sehr, als ich dieses Buch vom Verlag gewonnen habe - vielen Dank auch auf diesem Weg dafür!
Auch dieses Buch hat einen fesselnden Schreibstil, sodass es mir leicht gefallen ist, mich schnell einzulesen. Die Geschichte erzählt von Amy, die noch immer um ihren verstorbenen Mann trauert und nur ihrer Schwester zuliebe die Kreuzfahrt mitmacht. Ihre Schwester Patsy ist das genaue Gegenteil zu ihr - immer auf Party, Männerfang und - obwohl gerade entlobt - kein Liebeskummer. Obwohl sie den Eindruck macht, dass sie nichts ernst nimmt, täuscht dies, denn sie ist für Amy da, wenn sie sie braucht und unterstützt sie. Das hat mir sehr gut gefallen.
Amy selbst ist in ihrer Trauer gefangen, und obwohl sie sich bemüht, aus ihr herauszufinden, gelingt ihr das nicht immer. Man kann jedoch im Laufe der Geschichte eine Entwicklung bei ihr beobachten, und sie findet wieder zu ihrem Ich. 
Die Schilderungen des Kreuzschifffahrtlebens haben mir sehr gut gefallen und ich war gedanklich dabei, als das Schiff über die Meere schipperte. Die Zaubertricks und Landausflüge wurden ebenfalls sehr anschaulich geschildert, sodass man als Leser das Gefühl hatte, dabeizusein. 
Auch Miguel mochte ich sehr, und mir gefiel hier gut, dass man als Leser erst nach und nach in sein Geheimnis eingeweiht wurde, so wurde die Spannung erhalten. Besonders gut hat mir auch sein bester Freund Felipe gefallen (der in Teil 2 Hauptperson ist), den ich sofort ins Herz geschlossen habe. 
Die Rückblicke in die Vergangenheit fand ich anfangs recht verwirrend, auch wenn sie in der Weiterschau wichtig für die Handlung waren. Es gab auch ein oder zwei Szenen, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, im gesamten war die Handlung jedoch gut durchdacht und es gab auch ein paar Twists, die den Spannungsbogen oben gehalten haben. 
Der Epilog hat mir sehr gut gefallen und war der perfekte Abschluss für die Geschichte.
Fazit: Obwohl die Autorin hier eine schöne Liebesgeschichte mit authentischen Charakteren vorgelegt hat, konnte ich mit ihr leider nicht ganz warm werden. Die bildhafte Beschreibung des Lebens auf einem Kreuzfahrtschiffs (nicht nur aus Passagier-, sondern auch Angestelltensicht), Urlaubsfeeling, Zaubershows und eine rasch fortschreitende, nie langweilige Handlung konnten mich trotzdem überzeugen, und ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

71 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

liebe, baby, lex martin, texas, farm

Irresistible - Ein Baby kommt selten allein

Lex Martin
E-Buch Text: 342 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 07.09.2017
ISBN 9783736305663
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Geschichte wird abwechselnd aus Katherines und Bradys Sicht erzählt, und ich konnte mich sehr gut in die beiden einfühlen. 
Ich mochte beide sehr gerne - Brady, weil er ohne Zögern die Verantwortung für seine einjährige Nichte übernimmt und sich auch um alles andere auf der Lavendelfarm kümmert. Die Szenen, wie er mit seiner Nichte Izzy umgeht, sind entzückend beschrieben, und ich konnte mir die beiden sehr gut vorstellen. An Katherine wiederum mochte ich, wie hart sie arbeitet, die Farm zu erhalten, sich um Izzy zu kümmern und auch Brady zu unterstützen, wo es nur geht.
Die Handlung selbst geht über ein paar Wochen, und es gab auch einige traurige Szenen, aber noch mehr, bei denen ich lächeln musste, und das waren nicht nur immer welche, bei denen Izzy vorkam. Die Geschichte ging zügig weiter, ich konnte mich in das Buch reinkippen lassen und habe in jeder freien Minute gelesen, weil ich neugierig war, wie es mit den beiden weiterging.
Obwohl die Nebencharaktere eher wenig vorkommen und die beiden im Mittelpunkt stehen, hat mich das überhaupt nicht gestört. Ich mochte, wie die beiden sich näherkommen, kennenlernen, und sich langsam mehr entwickelt. Natürlich gibt es auch Missverständnisse und Aneinander-Vorbeireden, aber das ist ja wohl klar, sonst wäre die Geschichte recht langweilig. Dazwischen wiederum gab es aber dann so viele kleine süße Szenen, dass ich mich einfach in die beiden verlieben musste.
Was mich allerdings ein wenig störte, war einerseits, dass die Handlung zwar mit dem Tod von Bradys Bruder beginnt, man aber von der Trauerbewältigung von Brady und Katherine bis auf einige kurze Abschnitte nichts mitbekommt - im Gegenteil, sehr schnell scherzen die beiden miteinander und ich hatte nicht das Gefühl, dass sie noch sehr viel an die verstorbenen Freunde/Familie denken.
Und obwohl ich sehr gerne Bücher mit Erotikszenen lese, waren sie mir hier zu viel - die Geschichte hat so viel Potential, da waren die Sexszenen eher unnötig und vor allem zu viel. 
Fazit: "Shameless" ist eine süße Liebesgeschichte mit einigen Missverständnissen und einem Baby, das man einfach lieben muss, und sie hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet und es hat mir viel Spaß gemacht, Katherine und Brady dabei zu beobachten, wie sie sich kennen- und liebenlernen. Lediglich die Erotikszenen waren für meinen Geschmack ein wenig zu viel. Ich vergebe gern eine Lese- und Kaufempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

96 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

football, liora blake, liebe, grand valley, fair catch

Fair Catch: Roman (Grand-Valley 1)

Liora Blake
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 04.09.2017
ISBN 9783958181816
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vorab danke ich dem Verlag Forever und Negalley für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares, was meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Ich kenne von der Autorin bereits die True Rockstars-Serie und war nun gespannt auf diese neue Serie von ihr.

"Fair Catch" ist Teil 1 einer Serie, jedoch in sich abgeschlossen.

Die Handlung wird abwechselnd aus Whitneys und Coopers Sicht erzählt, was es sehr gut ermöglicht hat, sich in ihre Gedanken einzufühlen.

Mir gefielen beide Charaktere sehr gut, ich könnte nicht sagen, wen ich mehr mochte.

Whitney ist eine junge Frau, die ums Überleben ihrer Apfelplantage kämpft und mit allen Mitteln versucht, diese zu erhalten, mir gefiel sehr gut an ihr, dass sie sich auf niemanden verlässt, sondern versucht, alles alleine zu lösen. Sie hat mich mit ihrer Natürlichkeit verzaubert und so ganz nebenbei erfährt man auch etwas über organische Apfelzucht ;-)

Im Gegensatz dazu steht Cooper, ein Football-Spieler, der verletzungsbedingt sich überlegen muss, ob und wie er seine Karriere als Profi fortsetzen will. An ihm mochte ich, wie er sich um Whitney bemüht und dass er keine Scheu davor hat, seine Gefühle zu zeigen.

Es gab einige romantische und auch erotische Szenen, die mir sehr gut gefallen haben. Toll fand ich, dass hier das Leben von Cooper abseits des Spielfelds geschildert wurde, dass er ein ganz normaler Mensch ist, der ebenso Sorgen hat wie alle anderen.

Gegen Ende gab es einen Twist in der Handlung - ich möchte hier nichts näher darauf eingehen, um nicht zu spoilern - der für mich nicht gepasst und die Geschichte für meinen Geschmack ein wenig gestört hat - war sie davor romantisch und liebevoll, konnte ich an dem Punkt einen der Protagonisten leider gar nicht verstehen.

Der Schreibstil selbst ist flüssig und das Buch lässt sich rasch lesen.

Fazit: "Fair Catch" ist ein Buch mit Romantik, Liebe und auch ein wenig Erotik mit Charakteren, die mir sehr sympathisch waren. Es ist ein Buch, das ein paar vergnügliche Lesestunden verspricht und ich vergebe dafür gern eine Leseempfehlung.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

freundschaft, schokolade, fidschi, neuanfang, gegenwartsliteratur

Zartbitter ist das Glück

Anne Østby , Gabriele Haefs
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Wunderraum, 28.08.2017
ISBN 9783336547913
Genre: Romane

Rezension:


Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen, wofür ich mich herzlich bedanke - beim Team von Lovelybooks ebenso wie bei dem des Verlags.
Die Inhaltsangabe hatte mich neugierig gemacht und hat mir eine Geschichte versprochen, die über Frauen erzählt, die sich nach ewa 50 Jahren wieder sehen und versuchen, an ihre Freundschaft anzuknüpfen - und dieses Versprechen hat sich auch erfüllt.
Die Autorin hat einen teils fast prosaischen Schreibstil und hat es sehr gut geschafft, mit bildhaften Beschreibungen Fidschi vor den Augen des Lesers erstehen zu lassen. 
Die Geschichte selbst ist kapitelweise aus Sicht der Frauen geschildert, bei Kat in der Ich-Form, bei den anderen in dritter Person. 
Sehr gut gefallen hat mir die Charakterisierung der Frauen, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen - in Rückblicken, die vor allem im ersten Drittel des Buches geschildert werden, erfährt man aus ihrer Vergangenheit.
Die Zeit auf Fidschi nutzen die Frauen einerseits, um ihre Freundschaft wieder aufzufrischen, sich nach der langen Zeit wieder neu kennenzulernen, sich an alte Verbundenheit zu erinnern. Doch auch Begebenheiten aus der Vergangenheit, die nicht so schön waren, werden nun gemeinsam aufgearbeitet. 
Mir gefiel hier besonders Kat - sie ist diejenige, die die Freundinnen gefragt hat - ohne ihnen Druck zu machen, - ob sie denn nicht zu ihr kommen wollen um gemeinsam ihren Lebensabend zu verbringen und die vorschlug, sich an Schokoladeherstellung zu wagen. Sie ist eine Frau, die niemandem Druck macht, abwartet und beobachtet und auch vermittelt. Dabei hat sie selbst ein großes Päckchen zu tragen, wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt.
Auch mochte ich Ateca - eine Hausangestellte von Kat - sehr, die in ihren Gebeten an Gott um einen Job und die Liebe für ihren Sohn bittet und ein gewaltiges Einfühlungsvermögen und Beobachtungsgabe zeigt.
Alle Freundinnen entwickeln sich im Laufe der Handlung weiter - sie sehen altes Unrecht ein, klären Unstimmigkeiten, verzeihen und verlieben sich und lernen vor allem eine andere Lebensweise kennen als die, die sie gewohnt sind, was ihnen allen mehr oder weniger Schwierigkeiten und Umstellung abverlangt. 
Es ist ein Buch, das mich gefangengenommen und berührt hat, das aber vereinzelt auch Längen hatte - vor allem im ersten Drittel - und mir ein wenig zu ernsthaft war, ich hätte mir anhand des Klappentextes ein mehr Fröhlichkeit erwartet. 
Fazit: "Zartbitter ist das Glück" ist der passende Buchtitel für eine Geschichte über fünf Schulfreundinnen, die sich nach langer Zeit wiedersehen und beschließen, ihren Lebensabend gemeinsam zu verbringen. Sie arbeiten ihre Vergangenheit auf und blicken gemeinsam in die Zukunft. Es ist ein Buch, das sehr zu empfehlen ist, ein ruhiges Buch mit vielen schönen Textstellen, in das man hineinversinken kann. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

225 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

fantasy, snow, schnee, magie, freunde

Snow

Danielle Paige , Anne Brauner , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.09.2017
ISBN 9783522202374
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anhand der Inhaltsangabe, der Leseprobe und dem tollen Cover konnte mich das Buch anfangs überzeugen und ich habe mich daher sehr gefreut, als es mir vom Thienemann-Verlag über NetGalley als Leseexemplar zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich herzlich bedanken möchte.
Leider konnte mich das Buch in weiterer Folge jedoch nicht fesseln.
Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil, mit dem ich mich recht rasch in die Geschichte eingefunden habe. Sehr gut gefielen mir auch die bildhaften und fantasievollen Beschreibungen von Algid, dem Reich aus Eis und Schnee, in dem sich Snow nach einer in einem psychiatrischen Kinderheim verbrachten Jugend wiederfindet. Jedoch blieben mir die Charaktere, insbesonders Snow, etwas oberflächlich und ich konnte mich in sie und Ihre Handlungen nicht richtig einfinden und ich fand Snow auch nicht allzu sympathisch. Sie war ein wenig sprunghaft in ihren Handlungen und ich konnte sie nicht immer nachvollziehen. Auch kam es mir komisch vor, dass sich Snow so einfach in eine ihr fremde Welt einfindet, das Vorhandensein von Hexen u.ä nicht in Frage stellt und ohne weitere Fragen akzeptiert. Die Handlung selbst schritt an manchen Stellen recht rasch fort, an anderen Stellen musste ich mich regelrecht zwingen, weiterzulesen und konnte sie mich gar nicht fesseln.
Fazit: Leider konnte mich das Buch, trotz einem spannenden Ansatz und vielversprechendem Plot, nicht ganz überzeugen. Flach erscheinende Charaktere haben meine Leselust getrübt, im Gegensatz zu wunderbar bildhaften Beschreibungen, die es mir leichtgemacht haben, mir das Land Algid vorzustellen. Die Geschichte hat meiner Meinung nach noch viel Luft nach oben - eine Fortsetzung zu lesen reizt mich hier leider nicht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

j. kenner, erotik, damien stark, liebe, vergangenheit

Closer to you - Spüre mich

J. Kenner , Janine Malz
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.01.2016
ISBN 9783453358874
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Teil 2 schließt nahtlos an das Ende von Teil 1 an und hat mir noch besser gefallen als der vorherige Band. 
Mir hat hier sehr gut gefallen, wie Sylvia und Jackson langsam eine Beziehung aufbauen, einander immer mehr vertrauen und auch nach und nach ihre Geheimnisse lüften. Das führt zu teils emotionalen Szenen, die jedoch nie kitschig werden - im Gegenteil, sie passen perfekt zu den beiden, die beide keine einfache Vergangenheit haben.
Die Handlung entwickelt sich schnell weiter und hat natürlich auch wieder prickelnde Erotikszenen, jedoch nicht mehr so zahlreich wie in Teil 1, was mir sehr gut gefallen hat; und natürlich gibt es auch hier ein Wiedersehen mit Damien und Nikki Stark.
Die Autorin hat einen fesselnden Schreibstil, der den Leser in das Buch kippen lässt - das beweist sie hier auch wiederum: Ich mochte gar nicht aufhören zu lesen.
Fazit: Mit "Closer to you - spüre mich" hat die Autorin eine überzeugende, fesselnde Fortsetzung der Liebesgeschichte um Sylvia und Jackson vorgelegt, mit einem bildhaften Schreibstil und gut ausgearbeiteten Charakteren. Ich vergebe hier gern eine Leseempfehlung und bin nun schon gespannt auf den dritten und abschließenden Teil der Trilogie.
Ich danke dem Diana-Verlag und der Verlagsgruppe Randomhouse für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares, was meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

131 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

erotik, j. kenner, vergangenheit, closer to you, liebe

Closer to you - Folge mir

J. Kenner ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diana, 12.10.2015
ISBN 9783453358768
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Diese dreiteilige Serie um Sylvia und Jackson ist der Spin-off zur Stark-Serie rund um Damien und Nikki. Die beiden kommen auch hier wieder vor, es ist jedoch nicht notwendig, ihre Geschichte gelesen zu haben, man kann diese Trilogie unabhängig davon lesen.
Die Autorin hat es auch hier wieder geschafft, mich von sich zu überzeugen und ich konnte mich von Beginn an auf Sylvia und Jackson einlassen. In gewohnt fesselndem Schreibstil aus Sylvias Sicht wird von ihren Bemühungen erzählt, den berühmten Architekten Jackson Steele für ihr Projekt zu gewinnen - was gar nicht so leicht ist, denn er ist immer noch wütend und verletzt, weil sie ihn fünf Jahre zuvor verlassen hat. Was sich dann entspinnt, ist der Beginn einer Liebesgeschichte mit erotischen Szenen, die prickeln und anregen, aber niemals vulgär sind, mit ein wenig Romantik und auch einer Handlung, die ein wenig tiefer geht und Vorgängen im Hintergrund, an die der Leser erst nach und nach herangeführt wird, sodass es niemals langweilig wird zu lesen.
Neben Damien und Nikki trifft man sonst noch so einige bekannte Gesichter aus der Stark-Serie wieder, was ich schön fand. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, und dadurch, dass die Geschichte aus Sylvias Sicht erzählt wird, konnte ich mich vor allem in sie sehr gut einfühlen. Doch auch Jackson hat mich mit seinem Einfühlungsvermögen und seiner Gabe, in Sylvia zu lesen, sehr beeindruckt und ich mochte ihn sehr. Beide haben ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, an dem sie noch immer knabbern, und nachdem es noch zwei Bände zu lesen gibt, gehe ich mal sehr davon aus, dass uns Leser noch so einige Überraschungen erwarten werden.
Fazit: Ich mochte bereits die Serie um Damien und Nikki sehr. Auch dieser erste Teil der Trilogie konnte mich von sich überzeugen, mit einer spannenden Geschichte, viel Erotik und auch Liebe, und mit Charakteren, die mich von sich überzeugen konnten. Ich freue mich auf Band 2 und bin gespannt, wie es mit den beiden weitergeht.
Ich danke der Verlagsgruppe Randomhouse und dem Diana-Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

provence, frankreich, sommer, migranten, côte d’azur

Mirabellensommer

Marie Matisek
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426517406
Genre: Romane

Rezension:

Im Rahmen der Blogtour zum Buch wurde mir das Buch dankenswerterweise vom Verlag zur Verfügung gestellt, wofür ich mich herzlich bedanke.
Ich möchte gleich zu Beginn das ganz wunderbar gestaltete Cover erwähnen, auf der Innenseite der Klappe ist auch ein Mirabellen-Chutney-Rezept abgebildet, was gleich mal Laune macht, es nachzukochen.
Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin, und obwohl im Rahmen der Handlung vereinzelt auf andere Bücher der Autorin Bezug genommen wird, stört es gar nicht, dass man es nicht kennt.
Die Autorin hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil, sodass ich das Buch an einem Nachmittag ausgelesen habe. Sie erzählt von zwei befreundeten Familien und ihrem Leben. Im Gegensatz zum Klappentext ist die Liebe zwischen Rachid und Julie eher Nebensache, denn die Handlung wird in den meisten Teilen aus Babettes Sicht - der Mutter von Rachid - erzählt. Das stört zwar nicht unbedingt, denn gerade die Verliebtheit von Rachid und Julie löst eine Reihe von Ereignissen aus, die beide Familien betreffen und ihre Freundschaft noch enger werden lassen. Ich persönlich hätte mich jedoch sehr gefreut, wenn Rachid und Julie und ihre Liebe mehr im Mittelpunkt gestanden wären.
So ganz nebenbei verflicht die Autorin auch verschiedene Religionen miteinander, mit ihren Diskussionen und Problemen, die damit einhergehen können, dies jedoch immer so, dass es die Handlung begleitet und nicht im Vordergrund steht.
Mir hat sehr gut die Schilderung des Rosenpflückens für die Duftherstellung und auch die Erzählung über die Herstellung von Chutneys und Co. gefallen. Ich konnte den Duft riechen und könnte mir gut vorstellen, dass es ein wirklich tolles Erlebnis wäre, eine Rosen- und Jasminfarm zu besuchen - ich liebe diese Düfte :-) Und in Nizza führt Aristides einen Obst- und Gemüseladen, und auch die Erzählungen, wie es dort aussieht, was dort verkauft wird, haben mir sehr viel Spaß gemacht.
Auch die eingeflochtenen Beobachtungen des verstorbenen George von oben ließen mich immer wieder mal schmunzeln, denn er kann mitunter recht sarkastisch sein ;-)
Fazit: "Mirabellensommer" ist ein sommerlich-leichtes Buch über zwei befreundete Familien mit all ihren Problemen, aber auch Freuden. Nebenbei bringt ein verliebtes Paar ein wenig Turbulenzen in die Handlung, und es wird ganz wunderbar auch Familienzusammenhalt demonstriert. Es ist ein Buch, für das ich gerne eine Lese- und Kaufempfehlung vergebe.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

laini otis, emotional, rezensio, liebe, feinde

Street Love - Für immer die deine

Laini Otis
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.03.2017
ISBN 9783646603071
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe bereits Bücher der Autorin gelesen, die mir bisher immer sehr gut gefallen hatten. So habe ich mich sehr gefreut, dass ich vom Verlag via Netgalley das ebook als Rezensionsexemplar erhalten habe, wofür ich mich herzlich bedanken möchte - meine ehrliche Meinung ist jedoch dadurch nicht beeinflusst.
Die Autorin hat einen unglaublich fesselnden Schreibstil, der mich vom ersten Kapitel an mitten in die Geschichte von Nika katapultiert hat, die Handlung wird aus ihrer Sicht erzählt. 
Nika entwickelt sich im Laufe der Geschichte wahnsinnig weiter. Anfangs eine junge Frau, die sich sehr gut in ihrer Obdachlosigkeit einfindet, kommt sie nun in ein Jugendprogramm und kämpft gerade anfangs sehr mit den bestehenden Regeln, aber auch dafür, zu bestehen und die Chance, die sie erhält, zu nutzen. Ihre Emotionen sind so einfühlsam beschrieben, dass mir nicht nur einmal die Tränen in die Augen stiegen. Sie reichen über Mutlosigkeit und Hoffnung zu Dankbarkeit,  Freundschaft und auch Liebe. 
Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Sky entwickelt sich so, dass sie keinen Moment übertrieben oder unglaubwürdig wirkt. Im Gegenteil, ich konnte mich gut in beide einfühlen und nachfühlen, wie sie empfinden. Auch die Nebencharaktere sind alle mehr oder weniger liebenswert beschrieben, jedoch ist allen von ihnen gemeinsam, dass ihre Gefühle und Gedanken glaubhaft vermittelt werden. Besonders Peanut, Nikas besten Freund, mochte ich sehr gerne und würde mich freuen, wenn er mal eine eigene Geschichte erhalten würde. Aber auch sonst gibt es noch so einige Personen, die mir im Lauf der Handlung ans Herz gewachsen sind.
Ich habe das Buch in einem Tag ausgelesen, es hat mich gefesselt und ich konnte es nicht zur Seite legen. 
Es gibt ein paar Twists in der Handlung, die das Ende nicht vorhersehbar gemacht und auch die Spannung bis zum Ende erhalten haben; und vor allem der Epilog hat für mich das Buch zu einem befriedigenden Abschluss gebracht.
Fazit: "Street Love" ist ein Buch, das über ein sehr ernstes Thema - Jugendobdachlosigkeit - erzählt. Trotzdem hat die Geschichte ihre Momente, an denen ich schmunzeln und lachen musste, hat die Autorin doch eine perfekte Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit gefunden. Es ist eine Liebesgeschichte, doch nicht nur - es ist auch eine Geschichte über Hoffnung, Freundschaft und auch neue Chancen, darüber, dass man immer dankbar sein sollte dafür, was man hat. Ich vergebe hier eine Kauf- und Leseempfehlung für alle, die gerne Bücher lesen, deren Handlung in die Tiefe geht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

190 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

trinity, liebe, erotik, audrey carlan, verlust

Trinity - Bittersüße Träume

Audrey Carlan , Graziella Stern
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548289373
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

In diesem Band geht es um Maria, die Freundin von Gillian, die in den Bänden 1 bis 3 die Hauptrolle spielte. Dadurch kann das Buch problemlos auch unabhängig von den vorherigen Bänden gelesen werden und es ist nicht unbedingt notwendig, Vorkenntnisse zu haben, um sich auszukennen.
Ich mochte Maria bereits in den vorigen Bänden sehr gerne und habe mich gefreut, dass ich nun erfahren darf, ob und wie sie ihr Glück findet, denn auch sie hat in der Vergangenheit genug mitgemacht, dass sie einem nur leid tun kann.
Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig und ich habe mich auch sehr schnell in die Geschichte eingefunden. Sie wird aus Marias Sicht erzählt, und gerade das hat es toll ermöglicht, dass man sich auf ihre Gedanken und Gefühle einstellen konnte.
Auch der Spannungsbogen ist vorhanden und steigert sich bis zum Finale, wobei hier die Parallelen, was Maria passierte, sehr ähnlich dem sind, was Gillian erfahren musste, was mich aber nicht unbedingt gestört hat. 
Marias Panik, als sie feststellt, wer sie bedroht, sowie ihre Trauer über den Tod ihres Freundes Thomas waren sehr gut nachvollziehbar beschrieben. Was mich jedoch gestört hat, war die kurze Zeitspanne zwischen Thomas´  Tod und dem Beginn der Beziehung zu seinem Bruder Eli. Das fand ich einfach viel zu schnell, ein Zeitsprung mehr in der Zukunft wäre für mich glaubhafter gewesen.
Eli mochte ich sehr gerne und er konnte mich als Charakter überzeugen und die Funken, die zwischen den beiden sprühen, waren spür- und sichtbar ;-)
Es gibt auch hier wiederum einige Erotikszenen, die ich persönlich jedoch teilweise ein wenig übertrieben gefunden habe - starke Libido hin oder her, aber 12 Stunden durchgehend Sex kann ich dann doch nicht so glauben ;-)
Ansonsten war des jedoch eine tolle Fortsetzung der ersten drei Bände. Mir hat auch hier wiederum sehr gut der Zusammenhalt der vier Freundinnen gefallen, die einander auch ohne viel Worte verstehen und sich gegenseitig unterstützen.
Süß fand ich, dass sie Autorin die Trinity-Serie in einer kleinen Szene mit der Calendar-Girl-Serie verknüpft hat.
Fazit: Alles in allem war das Buch eine tolle Fortsetzung der bisherigen drei Bände, mit einer Handlung, die mich bis auf kleine Abzüge überzeugen konnte. Maria ist eine sehr starke Persönlichkeit, die sich in ihrer Geschichte weiterentwickelt und mir gut gefallen hat. Ich vergebe hier gern eine Lese- und Kaufempfehlung und freue mich auf den abschließenden Band 5, in dem Kathleens Geschichte erzählt wird.
Ich danke NetGalley und dem Ullstein-Verlag für die Zuverfügungstellung des Leseexemplares, meine Meinung wurde jedoch dadurch nicht beeinflusst.

  (1)
Tags:  
 
207 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks