bine174s Bibliothek

376 Bücher, 358 Rezensionen

Zu bine174s Profil
Filtern nach
376 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"new york":w=2,"eve":w=2,"leslie cohen":w=2,"liebe":w=1,"sex":w=1,"liebesroman":w=1,"beziehung":w=1,"drogen":w=1,"trennung":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1,"ben":w=1,"jesse":w=1,"cohen":w=1,"verlustängste":w=1,"ab morgen für immer":w=1

Ab morgen für immer

Leslie Cohen , Anke Brockmeyer
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783956498046
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, hatte ich mir eine romantische Liebesgeschichte erwartet. Leider war dem dann nicht so.

Die Autorin hat einen nüchternen Schreibstil und hat es nicht geschafft, Gefühle zu transportieren, die bei mir angekommen wären. Lediglich eine Szene, in der von 9/11 erzählt wird, hat es geschafft, dass ich Gänsehaut hatte, aber das wohl eher auch nur deshalb, weil ich noch immer weiß, was ich damals dachte und wie es mir ging, als es passierte.

Die Geschichte wird zum großen Teil aus Eves Sicht erzählt, ab der zweiten Hälfte kommt auch Ben zu Wort. Seine Abschnitte gefielen mir besser, sie waren strukturierter und ließen sich leichter lesen. Ben war mir sympathisch, er ist liebenswert und strahlt eine Wärme aus, die Eve gänzlich fehlt.

Mit Eve konnte ich so gar nicht warm werden. Sie hat massive Verlustängste, ist egozentrisch und oft wie ein kleines Kind, dem man sagen muss, was es tun soll. Abgesehen davon konnte ich keinen Moment nachvollziehen, was an ihr so liebenswert ist, dass man sich in sie verliebt.

Der Handlung fehlt vor allem bis zur Hälfte ein wenig der rote Faden, ist chaotisch und sprunghaft, bis sie dann endlich mal anzieht - ab dann wird zwar das Buch ein wenig besser, aber der Zug war für meine Meinung dann schon lange abgefahren und die Geschichte konnte mich nicht mehr packen.

Fazit: "ab morgen für immer" ist ein Buch, dem gänzlich die Romantik fehlt, die der Klappentext verspricht. Eine eher chaotische Handlung, Gefühle, die nicht bei mir angekommen sind, ein sperriger Schreibstil und eine unsympathische Protagonistin haben das Lesen zu einer Qual für mich gemacht. Wenn ich das Buch nicht in einer Leserunde gelesen hätte, hätte ich es nach dem ersten Viertel abgebrochen. Mich konnte das Buch nicht überzeugen und ich kann auch keine Leseempfehlung dafür vergeben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"humor":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"adel":w=1,"hochmut":w=1,"überheblichkeit":w=1,"autopanne":w=1,"bessere gesellschaft":w=1,"treffend":w=1,"bürgerliche":w=1,"knackig":w=1,"rastalocken":w=1,"herzoginwitwe":w=1,"witwemsitz":w=1

Panne (Kurzgeschichte, Chick Lit) (Die booksnacks Kurzgeschichten-Reihe)

Alexandra Scherer
E-Buch Text: 16 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 28.08.2018
ISBN 9783960873006
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mir hat diese Kurzgeschichte sehr gut gefallen.


Der Schreibstil ist kurz und knackig, die Charaktere wurden trotz der Kürze in ihren wichtigen Merkmalen ausgearbeitet, was gar nicht so einfach ist - es hat Humor, und schildert  mit einem Augenzwinkern die Abgründe zwischen höherer Gesellschaft und "einfachem Volk" :-) 
Mir hat´s gefallen, vielen Dank!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"erotik":w=1,"teil 1":w=1,"chef":w=1,"test":w=1,"domina":w=1,"bdsm-klub;":w=1,"seichtes bdsm;":w=1

Tease & Please – berührt und verführt

Philippa L. Andersson
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 02.02.2018
ISBN 9783961114276
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich mag die Bücher der Autorin sehr gerne – egal, ob es romantisch ist mit ganz viel Liebe, oder doch erotischer, aber ebensoviel Liebe – sie weiß mich immer zu überzeugen.
Die Handlung wird kapitelweise abwechselnd aus Audreys und Reeces Sicht erzählt. Audrey ist undercover als Journalistin unterwegs und möchte eine Aufdeckerstory über den BDSM-Klub “Tease und Please” veröffentlichen. Um zu den entsprechenden Informationen zu kommen, bewirbt sie sich als Lady Dom und ab dann wird es lustig, erotisch und spannend …
Der Schreibstil ist locker-leicht, ein wenig frech und passt zur Geschichte … es macht einfach Spaß, Audrey dabei zu beobachten, wie sie versucht, sich als Lady Dom zu beweisen, aber ebenso Spaß macht es, Reece dabei zu beobachten, dass sie ihn keinesfalls kalt lässt und ihn an seine Grenzen treibt. Es prickelt zwischen den beiden, wird heiß, und die erotischen Szenen sind ansprechend geschrieben. Der Handlungsverlauf hat Twists, die die Geschichte spannend bleiben lassen.
Fazit: “Tease & Please” ist ein erotischer Roman, der von Anfang bis Ende mit sympathischen Charakteren unterhält und beim Lesen einfach Spaß macht. Ein flüssiger Schreibstil ließ mich nur so durch die Seiten fliegen, eine abwechslungsreiche Geschichte ließ den Verlauf unvorhersehbar bleiben – alles zusammen hat mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Tease & Please – hart und zart

Philippa L. Andersson
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 04.10.2018
ISBN 9783964432674
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

In diesem Band geht es um Nikki, die Schwester von Audrey, die in Band 1 die Hauptperson ist. Sie kann im Gegensatz zu Audrey mit BDSM nichts anfangen. Als sie jedoch einspringt und im Club die Buchhaltung macht, kommt sie damit in Berührung und lernt Kostolany kennen – zwischen den beiden entsteht von Beginn an eine Bindung.

Die Handlung ist wie gewohnt in einem superflüssigen und angenehmen Schreibstil verfasst und wird abwechselnd aus Kostolanys und Nikkis Sicht erzählt – ich konnte mich ganz wunderbar in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen.

Nicht nur einmal musste ich schmunzeln bei den Wortgefechten, die sie sich liefern, und als Leser erkennt man bald, dass Kostolany nicht ganz so hart ist, wie er scheint und durchaus einen weichen Kern hat. Zwischen Nikki und ihm fliegen die Funken, es prickelt gewaltig. Mir hat die Rücksichtnahme Kostolanys auf Nikki sehr gut gefallen, die bisher mit BDSM gar nichts zu tun hatte und dementsprechend verunsichert und durcheinander ist. Dadurch entstehen auch so einige eher nachdenkliche Szenen, die den perfekten Ausgleich zu jenen schaffen, bei denen man schmunzeln muss oder dahinschmilzt.

Trotz der geschilderten BDSM-Sessions kommen auch Sanftheit und Liebe nicht zu kurz, diese Wechsel haben mir besonders gut gefallen.

Natürlich sehen wir auch die Charaktere aus den bisherigen Bänden wieder, ich fand es schön, auch von ihnen zu lesen und sie ein wenig weiter zu begleiten.

 

Fazit: “Tease & Please 3” ist der perfekte Abschluss der Serie und konnte mich von Anfang bis Ende überzeugen. Ein flüssig-spritziger Schreibstil, sympathische Protagonisten, Humor, Romantik und Liebe, sowie prickelnde Erotikszenen machen das Buch zu einem, bei dem man gar nicht mit Lesen aufhören mag. Es war mein persönlicher Lieblingsband – eine Leseempfehlung vergebe ich aber für alle drei Bände.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

48 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"sarah saxx":w=2,"thug":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"sex":w=1,"gewalt":w=1,"entführung":w=1,"drogen":w=1,"mafia":w=1,"waffen":w=1,"organisierte kriminalität":w=1,"tätowierung":w=1,"badboy":w=1,"in seinen fängen":w=1,"dirty,rich & thug":w=1

Thug

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 24.09.2018
ISBN 9783752810400
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mir hat dieser Band am besten von allen dreien gefallen.

Durch wechselnde Erzählperspektiven ist es mir sehr leichtgefallen, mich in die Gefühle und Gedanken von Jane und Thug hineinzuversetzen. Ich mag diese Art von Schreibstil sehr gerne, weil sie mir die Charaktere ganz einfach viel näherbringt, als wenn nur aus Sicht einer Person erzählt wird.

Thug hat mich sehr überrascht - aus den Vorbänden war er mir ehrlich gesagt nicht so sehr sympathisch und erweckte einen sehr unnahbaren Eindruck. Das hat sich hier jedoch sehr schnell geändert und ich mochte ihn dann im Endeffekt sehr gern - sein Humor und die Art und Weise, wie er Gefühle zulässt, haben mich sehr überrascht und ihn mir sympathisch gemacht.

Mit Jane hatte ich zwar anfangs noch meine Probleme, jedoch legten sie sich rasch, denn um sich in dieser Männerdomäne behaupten zu können, muss sie ganz einfach auch unnahbar und hart sein. Und wenn man sie mal näher kennengelernt hat, dann erkennt man auch, dass vieles anders ist als es anfangs scheint.

Gut gefallen hat mir der Verlauf der Handlung, die phasenweise actionreich ist, aber zwischendurch auch mal humorvolle, romantische und erotisch-prickelnde Szenen enthält. Dadurch bin ich nur so durch die Seiten geflogen und konnte mich voll in die Geschichte einlassen.

Auch die Charaktere aus den Vorbänden - Dirty und Olivia, Rich und Jazemine - kommen hier natürlich wieder vor, und es war wie ein Wiedersehen alter Bekannter.

Die erotischen Szenen sind nicht zu häufig und passen sich sehr gut in die Handlung ein, sie sind sehr schön geschrieben und machen Spaß zu lesen.

Fazit:

"Thug - in seinen Fängen" ist der dritte und letzte Band der Serie um die drei Freunde Dirty, Rich und Thug. Mir hat dieser Band am besten von allen gefallen. Der spannende und fesselnde Schreibstil, der keine Minute Langeweile bringt, Action, prickelnde Erotik, Liebe und auch Romantik sowie sympathische und lebendige Charakter machen das Buch zu einem, bei dem man nur so durch die Seiten fliegt und gar nicht mit Lesen aufhören mag. Ich vergebe eine Leseempfehlung. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Seasons of Magic: Blütenrausch

Ewa A.
E-Buch Text: 290 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 27.09.2018
ISBN 9783646301144
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich war bereits bei der Ankündigung sehr gespannt auf die neue Buchserie des Autorenquartetts.

Die Geschichte beginnt mit einem Prolog in Salem Village im Jahr 1692. Ira und ihre drei Freundinnen sind in einer Holzhütte eingesperrt und sollen verbrannt werden, weil die Einwohner der Meinung sind, dass die vier Hexen sind. Als das Feuer bereits in die Hütte eindringt, wünscht sie sich ganz weit weg, landet im Jahr 2018 und entdeckt, dass sie Magie in sich trägt.

Die Handlung ist in einem fesselnden Schreibstil geschildert und wird abwechselnd aus Lyles und Iras Sicht erzählt, wodurch es dem Leser leichtgemacht wird, sich in die beiden einzufühlen. Bald musste ich schmunzeln, als ich Iras Reaktionen auf die neue Welt miterlebte, und ich konnte ihre Angst, als sie plötzlich in eine anderen Zeit landet, gut nachvollziehen.

Ira und Lyle waren mir sehr sympathisch. Vor allem Ira entwickelt sich sehr rasch weiter und passt sich schnell an die moderne Welt an. Über Lylex trockenen Humor musste ich immer wieder lachen, und mir gefiel sehr an ihm, wie sehr er Ira versucht zu unterstützen, auch wenn er manchmal angesichts ihrer Bemühungen sich anzupassen schmunzeln muss.

Die Handlung ist romantisch, spannend, und enthält viele magische Elemente, was mir sehr gut gefallen hat, ich konnte mich so richtig in das Buch fallen lassen. Schmunzeln musste ich bei den Wortwechseln der beiden, aber auch, wenn Madame Goose in Erscheinen trat. Und Lyles Nichte Abby ist einfach nur süß.

Die Geschichte endet mit einem Cliffhanger und hat mich somit sehr gespannt auf den nächsten Band gemacht, der ja nicht mehr allzulange auf sich warten lässt.

Fazit: "Seasons of Magic - Blütenrausch" ist der Start einer vierteiligen Serie, der mich überzeugen konnte. Viel Magie, Romantik, Action und Spannung haben mich nur so durch sie Seiten fliegen lassen, und ich konnte das Buch nur schwer zur Seite legen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und bin schon sehr gespannt auf den  nächsten Band "Kristallschimmer".

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

65 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"moni kaspers":w=2,"honig aufs herz":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"detektiv":w=1,"vergangenheitsbewältigung":w=1,"vater-sohn":w=1,"wunderschön und bewegend zugleich":w=1

Honig aufs Herz

Moni Kaspers
Buch: 224 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 01.10.2018
ISBN 9783945362440
Genre: Romane

Rezension:

Dies war mein erstes Buch der Autorin, ich hatte allerdings schon von ihr gehört.

Die Handlung wird aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschildert, und ich konnte mich gut in die beiden hineinversetzen. Erst im Laufe erfährt man, was in Nics Vergangenheit passiert ist, was die Spannung gut aufrechterhält.

Der Schreibstil ist fesselnd und ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass es langweilig wird, weil sich die Handlung rasch weiterentwickelte. Dazwischen gibt es Szenen, bei denen ich schmunzeln musste, und auch welche, die emotional waren und bei denen ich schlucken musste.

Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet, sodass man ihre Gefühle und Gedanken nachvollziehen konnte. Auch die Nebencharaktere wurden so in die Handlung eingepasst, dass sie diese sehr schön abrunden.

Zum Teil ging mir allerdings die Handlung zu schnell weiter, in der recht kurzen Zeitspanne, in der sich die beiden kennen, passierte mir zu viel.

Fazit: "Honig aufs Herz" ist eine Liebesgeschichte mit ein wenig Krimi-/Thrillerelementen, die mir gut gefallen hat. Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet und waren mir beide sympathisch, die Handlung entwickelt sich rasch weiter, und der Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung für eine kurzweilige, romantische, humorvolle und spannende Story.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"kinder":w=1,"schicksal":w=1,"trauer":w=1,"hoffnung":w=1,"krankheit":w=1,"herz":w=1,"liebesglück":w=1,"kristina moninger":w=1,"bedeutende geschichte":w=1,"hundert kalte winter":w=1

Hundert kalte Winter

Kristina Moninger
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 18.09.2018
ISBN 9782919802609
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe bisher alle Bücher der Autorin gelesen und was sie auszeichnet, ist, dass sie jedesmal unter die Haut gehen. Ihr neues Werk ist hier keine Ausnahme. Es behandelt ein schwieriges Thema - sein Kind loslassen zu müssen und einem anderen Kind damit das Leben zu retten.

Die Geschichte erzählt aus verschiedenen Perspektiven, und nach einem kurzen Prolog, in dem man erfährt, warum der kleine Jonah stirbt, geht es zwei Jahre nach seinem Tod weiter. Sandra kommt mit Jonahs Tod nicht klar, es fällt ihr schwer, ihn loszulassen. Dem entgegen steht Katharina, die jeden Tag, an dem ihre Tochter Mila gesund ist, dankbar dafür ist, dass sie leben darf. Die Wege von Katharina und Sandra kreuzen sich durch einen Zufall, und wie es dann weitergeht, hat mich in die Geschichte versinken und sie mich miterleben lassen.

Der Schreibstil ist unheimlich flüssig, und ich habe mich sehr schnell eingelesen. Die Autorin hat ihre Charaktere sehr lebensecht gezeichnet, und das hat es mir leichtgemacht sie zu mögen, mit ihnen mitzuleben und mich in sie hineinzuversetzen.  Ich konnte die Verzweiflung Sandras spüren, die es nur schwer schafft, sich aufrechtzuhalten und mit dem Tod Jonahs abzuschließen. Aber ich habe auch Katharinas Lebensfreude gespürt, ihre unbedingte Liebe zu ihren beiden Töchtern, ihre tiefe Dankbarkeit, dass Mila weiterleben darf, weil sie ein unbezahlbares Geschenk erhalten hat. Vor allem Mila mochte ich wahnsinnig gern - sie ist noch ein kleines Mädchen, trägt aber auf der anderen Seite eine Weisheit und Klugheit in sich, die manch anderer sich wünschen würde.

Wir lesen hier aber nicht nur über Sandra und Katharina, sondern erleben auch mit, wie es den anderen jeweiligen Familienmitgliedern ergeht - denn jeder verarbeitet das bisher Erlebte anders, jeder von ihnen muss versuchen, wieder ins Leben zurück und seinen Weg zu finden.

Die gesamte Geschichte erzählt über Trauer und Lebensfreude, über die Bewältigung eines schweren Schicksals, aber sie erzählt auch über Freundschaft,, über Zuneigung, gegenseitige Unterstützung und Liebe. Der Schreibstil ist sehr einfühlsam, erzählt sanft und leise über zwei Familien, die sich finden, und jede einzelne Person trägt hier zu einem großen Ganzen bei.



Fazit: "Hundert kalte Winter" ist eine wunderbare Geschichte, die mich nicht losgelassen hat und auch jetzt noch in mir nachhallt. Zwei Familien, die eine erlitt einen schweren Verlust, die andere erhielt ein großes Geschenk - sie finden zusammen, geben sich Halt und Freundschaft, müssen aber auch Lügen verkraften. Es ist eine emotionale Geschichte, die berührt und unter die Haut geht. Ich vergebe eine Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"bdsm":w=3,"erotischer roman":w=3,"liebe":w=2,"sex":w=2,"liebesroman":w=2,"usa":w=1,"spannend":w=1,"erotik":w=1,"drama":w=1,"arbeit":w=1,"lust":w=1,"backen":w=1,"uni":w=1,"professor":w=1,"studentin":w=1

Fesselndes Verlangen - Forbidden Lovers

Shelly Bell
E-Buch Text: 282 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 05.07.2018
ISBN 9783736309333
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Es handelt sich hier um Teil 1 einer Serie, das Buch ist in sich abgeschlossen, Band 2 hat andere Hauptpersonen.

Mich hat die Inhaltsangabe sehr neugierig auf das Buch gemacht.

Die Handlung wird aus Tristans und Isabelleas Sicht erzählt, und nach einem spannenden Prolog setzt sich die Geschichte in der Jetztzeit fort. Isabella ist kurz vor ihrem College-Start, doch vor der Abfahrt möchte sie die Welt des BDSM erleben und geht mit ihrer Cousine zu einer Playparty. Dort lernt sie Tristan kennen, der als Dom auf der Suche nach einem Abenteuer für eine Nacht ist. Zwischen den beiden funkt es sofort, und die recht bald folgende erste erotische Szene prickelt und hat mir sehr gut gefallen. Als sich die beiden überraschend am College wiedersehen - sie als Studentin, er als Lehrer - dürfen sie ihrer Anziehung nicht mehr nachgeben. Dies setzt eine schicksalhafte Geschichte in Gang, die teils sogar in den Krimibereich abrutscht.

Der Schreibstil ist sehr fesselnd, und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich mochte sowohl Isabella als auch Tristan sehr gerne. Im Lauf der Geschichte wird das Geheimnis aus Isabellas Vergangenheit stückchenweise aufgedeckt, doch auch Tristan hat eine dunkle Vergangenheit, die nach und nach enthüllt wird. Das hat das Buch von Beginn an sehr spannend gemacht.

Obwohl die erotischen Szenen sehr gut beschreiben wurden, waren sie mir teils zu viel und ich habe sie eher quergelesen.

Der Handlungsverlauf selbst hat mir gut gefallen. Es gibt ein paar Wendungen, die sie spannend gehalten haben. Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet, und ich konnte die Bindung, die von Beginn an zwischen den beiden besteht, gut nachvollziehen.

Fazit: "fesselndes Verlangen" ist ein Buch erotischen Elementen, das mir im Großen und Ganzen gut gefallen hat. Eine spannende Handlung und sympathische Charaktere haben es mir leichtgemacht, das Buch innerhalb eines Tages auszulesen. Die Erotikszenen waren mir jedoch teilweise zu viel, die Geschichte selbst hat leichte Krimielemente und lässt den Leser miträtseln. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

"magie":w=4,"jugendbuch":w=3,"internat":w=3,"zug":w=3,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"kinderbuch":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"geheimnisse":w=1,"suche":w=1,"urban fantasy":w=1

Der Welten-Express 1

Anca Sturm , Bente Schlick
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551654113
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich hatte in facebook bereits vor Erscheinen vom Buch gehört, und die Inhaltsangabe reizte mich sehr. Ich sollte auch nicht enttäuscht werden. 

Es handelt sich um das Debut der Autorin, das Buch ist Teil 1 einer Trilogie.

Flinn ist ein 13jähriges Mädchen, deren älterer Bruder vor zwei Jahren spurlos verschwunden ist, bis auf eine Postkarte von ihm gibt es keine Hinweise auf seinen Verbleib. Immer wieder geht sie zum Bahnhof ihres Heimatsortes Weidenborstel, wo er zuletzt war. Eines Nachts hält dort ein Zug, und plötzlich findet sich Flinn als blinder Passagier an Bord.

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, und ich war von Seite 1 mitten im Welten-Express. Die Autorin hat eine wunderbare Phantasie, die sie in der Geschichte toll umgesetzt hat. Die Handlung selbst wird aus Flinns Sicht erzählt, und ich konnte mich in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen. Mir hat sehr gut die Entwicklung gefallen, die sie im Laufe durchgemacht hat. Anfangs eher ablehnend behandelt, findet sie neue Freunde, die mit ihr durch dick und dünn gehen, vor allem auch bei der Suche nach einer Antwort zum Verbleib ihres Bruders.

Nicht nur einmal drehte sich die Handlung überraschend, und plötzlich musste man wieder ganz von vorne anfangen zu überlegen, wie die Lösung sein könnte, die das Verschwinden ihres Bruders erklärt.

Total gut haben mir die vielen bildhaften Beschreibungen gefallen - man lernt Magie aller Art kennen, und man glaubt plötzlich ein kleines bisschen daran, dass der Welten-Express rund um den Erdball fährt.

Lediglich zwischendurch hat es sich manchmal ein klein wenig gezogen, aber bevor es dann richtig langweilig wurde, hat auch die Handlung wieder angezogen und es ging spannend weiter.

Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet, und vor allem Flinn und ihre Freunde wuchsen mir ans Herz. Sie alle leben und lernen im Zug, und es hat einfach Spaß gemacht, sie ein paar Stationen lang zu begleiten. Manche Protagonisten habe ich ins Herz geschlossen, andere wiederum nicht so sehr, aber gemeinsam ist ihnen allen, dass manche davon mich sehr überrascht und anders entwickelt haben, als ich gedacht hätte.



Fazit: "Der Welten-Express" ist ein spannendes Buch, das die Geschichte von Flinn erzählt, die sich plötzlich in einem magischen Zug wiederfindet. Es ist eine phantasievolle Reise mit wunderbar ausgearbeiteten Charakteren, die es einem leichtgemacht haben, sie zu mögen oder auch nicht. Eine Handlung mit vielen Twists, die das Ende nicht vorhersehbar gemacht hat, konnte mich überraschen und hat mich neugierig auf die weitere Reise von Flinn gemacht. Es ist ein Jugendbuch, aber trotzdem auch für Erwachsene, die noch ein klein wenig Kind sind, wunderbar geeignet. Ein durchaus gelungenes Debut der Autorin - bitte bald mehr davon!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"liebe":w=2,"geheimnis":w=2,"hoffnung":w=2,"krankheit":w=2,"provence":w=2,"autoimmunkrankheit":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"frankreich":w=1,"verlust":w=1,"berlin":w=1,"mutter":w=1,"teenager":w=1,"sohn":w=1

Träume der Provence

Anja Saskia Beyer
Flexibler Einband: 302 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 28.08.2018
ISBN 9782919802388
Genre: Romane

Rezension:

Ich hatte bisher noch kein Buch der Autorin gelesen, und war daher sehr gespannt, vor allem weil ich bereits viel darüber gehört hatte.

Das Buch erzählt aus Maries Sicht in der Gegenwart und Annes Sicht in der Vergangenheit von 1966. Der Schreibstil ist angenehm flüssig, und ich habe mich schnell in die Geschichte eingelesen.

Wie bereits erwähnt, findet die Handlung in zwei Zeitebenen statt - in der Gegenwart, in der Maries Sohn Robin auf dem Dachboden das Foto ein alten Gemäldes entdeckt, und im Jahr 1966, wo der Leser über die Entstehung von ebenjenem  Gemälde erfährt. Um nähere Informationen über das Gemälde zu erhalten und was es damit auf sich hat, reist Marie mit Robin und einem gemeinsamen Freund in die Provence. Dort steht sie nicht nur vielen Geheimnissen gegenüber, sondern wächst auch über sich hinaus und erkennt ihre Stärken. Mit Fortlauf der Geschichte verweben sich die beiden Zeitebenen zu einem großen Ganzen, und der Leser wird langsam an das Geheimnis des Gemäldes herangeführt.

Trotz des bildhaften Schreibstils jedoch ist der Funke nicht ganz übergesprungen, was vielleicht auch daran liegt, dass die Handlung zwischendrin immer wieder recht rasch weiterging.  Dadurch konnten mich die Charaktere - obwohl gut ausgearbeitet - nicht ganz erreichen, und die Liebesgeschichte der Protagonisten ging mir nicht richtig ans Herz. Vor allem am Ende ging es mir ein wenig zu schnell, da hätte ich gern noch ein wenig mehr über die Protagonisten gelesen.

Was mir sehr gut gefiel, waren die beschriebenen Gefühle von Robin und seine Ängste und Gedanken zu seiner Krankheit - in ihn konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und habe ihn liebgewonnen.

Toll fand ich auch die Botschaft, die die Autorin vermittelt: Immer wieder aufstehen, weiter probieren und versuchen,  niemals aufgeben und nicht den Kopf hängen lassen, weil immer irgendwo eine Lösung herkommt.



Fazit: "Träume der Provence" ist ein Buch, das mir in seiner Gesamtheit sehr gut gefallen hat. Eine in zwei Zeitebenen erzählte Geschichte sorgt für Spannung, gut ausgearbeitete Charaktere und bildhafte Beschreibungen bringen angenehme Lesestunden und haben mich gut unterhalten, jedoch ging mir die Handlung teilweise zu schnell weiter. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"vertrauen":w=1,"gefühle":w=1

Schon immer dein

Jamie Beck , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 25.09.2018
ISBN 9782919801183
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mich hatten hier der Klappentext und auch das schöne Cover sofort angesprochen.

Das Buch hat mich nicht enttäuscht. Die Autorin hat einen angenehm flüssigen Schreibstil, die Handlung wird abwechselnd aus Vivis und Davids Sicht erzählt, was es mir leicht gemacht hat, mich in die beiden hineinzuversetzen. Zwischendurch gibt es kurze Rückblicke in die Vergangenheit der beiden.

Was mich jedoch gestört hat, war die uneingeschränkte Liebe Vivis zu David, womit sie in seinen Augen nichts falsch machen konnte und sie ihm immer wieder verziehen hat. Vivi ist trotz einer schweren Vergangenheit lebenslustig und fröhlich, was hier auch sehr gut herausgearbeitet wurde. David ist ein eher ein klein wenig düster und brütet vor sich hin – trotzdem mochte ich auch ihn sehr gern.

Die Geschichte selbst ist nicht locker-leicht, wie der Klappentext vermuten lässt, sondern es entwickeln sich durchaus auch ein paar Dramen, die die Handlung ernster machen.

Die Nebencharaktere sind ebensogut ausgearbeitet wie die von Vivi und David, und bei einigen von ihnen wurde bereits für Band 2 ein wenig vorgearbeitet – man muss jedoch keine Angst haben, dass die Geschichte offen bleibt, denn das Buch ist in sich abgeschlossen.

Fazit: “Schon immer dein” ist der Start einer fesselnden Familienserie, der mich überzeugen konnte und mich neugierig auf Band 2 und die Geschichte von Davids Schwester Cat gemacht hat. Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet, der Schreibstil ist angenehm flüssig, die Handlung hat keine Längen – kurz: ein Buch, das angenehme Lesestunden bringt, mit einer fesselnden Liebesgeschichte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=3,"drogen":w=3,"eifersucht":w=2,"hochzeit":w=2,"alkohol":w=2,"arbeit":w=2,"fliegen":w=2,"lucas":w=2,"leona":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"mut":w=1,"reich":w=1,"san francisco":w=1,"lucy":w=1

Bereit zu fliegen

Nina Miller
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 28.09.2018
ISBN 9783752821932
Genre: Romane

Rezension:

Ich durfte das Buch der Autorin im Rahmen einer Leserunde lesen, wurde allerdings schon davor über facebook darauf aufmerksam und war anhand des Klappentextes und des wunderschönen Covers schon sehr gespannt darauf.


Nach einem kurzen Prolog, der das Kennenlernen von Leona und Tyler schildert, wechselt die Handlung in die Gegenwart. Die Geschichte wird aus Leonas Sicht erzählt und ich konnte mich dadurch wunderbar in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen.


Leona steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tyler, als sie Lucas kennenlernt. Durch ihn und seine anfangs ein wenig aufdringliche, aber trotzdem liebenswerte Art kommen ihre bereits davor bestehenden aber bisher unterdrückten Zweifel an der Hochzeit an die Oberfläche. Er zeigt ihr eine andere Welt und vor allem zeigt er ihr, dass man sich manchmal ganz einfach auf sein Bauchgefühl verlassen sollte.


Die Autorin hat einen wunderbar fesselnden Schreibstil, und sie hat es geschafft, die Emotionen von Leona, aber auch der anderen Protagonisten dem Leser nahezubringen und hat damit ein Buch erschaffen, das man nach dem Ende nicht einfach nur zur Seite legen kann.


Die Autorin hat ihren Charakteren viel Raum gegeben, um sich zu entwickeln. Dadurch, dass es neben Leona, Tyler und Lucas fast keine Nebencharaktere gibt, was aber absolut nicht gestört hat, konnte man sich voll auf die drei konzentrieren.


Die Handlung selbst entwickelt sich rasch und hat mich von Beginn an mitleben lassen, vor allem entwickelt sie Twists, mit denen ich nicht gerechnet hätte.


Fazit: "Bereit zu fliegen" ist das wunderbare Debutwerk der Autorin, das mich gefesselt hat und das vor allem auch nach dem Auslesen noch im Kopf bleibt. Ein flüssiger Schreibstil, lebensecht geschilderte Charaktere und eine Handlung, die jederzeit so in der Realität vorkommen  könnte, haben mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Ich habe mit dem Buch viele Emotionen durchlebt - ich habe geschmunzelt und gelacht, habe mich geärgert, hätte die Protagonisten manchmal am liebsten ein wenig geschüttelt, habe mich gefreut und mitgelebt und mitgefiebert. Kurz - es ist ein Buch, das mir von Beginn an sehr gut gefallen hat und mich abholen konnte. Ich vergebe eine Leseempfehlung und freue mich jetzt schon auf weitere Werke de Autorin.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

145 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"ptbs":w=2,"american royals":w=2,"wer wir auch sind":w=2,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"politik":w=1,"trauer":w=1,"hoffnung":w=1,"hilfe":w=1,"band 1":w=1

American Royals - Wer wir auch sind

Nichole Chase , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736307100
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Bereits die Leseprobe, die den Leser mitten ins Geschehen wirft, konnte mich überzeugen.

Der Schreibstil ist unheimlich flüssig, und durch die Schilderung aus Sicht von Jake und Maddie konnte ich mich sehr gut in die beiden hineinversetzen.

Die beiden kennen sich von Kindheit an und haben gegenseitige Vorurteile gegeneinander. Mir hat sehr gut gefallen, dass sowohl Maddie als auch  Jake diese Vorurteile nicht belassen, sondern bereit sind, aneinander zu arbeiten.

Sowohl Jake als auch Maddie waren mir sehr sympathisch. 

Maddie will die Welt verändern, und sie muss erkennen, dass es manchmal besser ist, nicht immer mit dem Kopf durch die Wand zu wollen. Vor allem sie macht einen großen Schritt in Richtung Erwachsensein, was mir sehr gut gefallen hat. Doch auch Jake entwickelt sich sehr weiter, was sich vor allem im letzten Drittel des Buches zeigt.

Sehr gut gefallen hat mir, dass sich die Liebesgeschichte eher langsam entwickelt, obwohl es von Beginn an gewaltig zwischen den beiden knistert; und die Protagonisten sehr authentisch handeln. Man kann sich vorstellen, dass diese in der Realität ebenso reagieren und fühlen, wie es beschrieben wird.

Doch nicht nur die Hauptcharaktere sind gut ausgearbeitet, auch die Nebencharaktere bekommen genug Platz, um sich in die Geschichte einzufügen, manche davon sicherlich auch in Vorbereitung auf den Folgeband, wo es um Jakes Schwester gehen wird. 

Die Autorin hat in diesem Buch das Thema von Krieg und Kriegsveteranen und deren Leben "danach" angesprochen, und sie hat es geschafft, den Leser zum Nachdenken zu bringen, und vor allem näherzubringen, dass mit dem Ende eines Krieges mit der Heimkehr des Soldaten nicht alles wieder Friede-Freude-Eierkuchen ist. Mir hat dies sehr gut gefallen, weil es - gerade für einen Liebesroman - mal ein anderer Handlungsansatz ist.

Es gibt romantische und süße Momente, aber auch welche, bei denen mir die Tränen in die Augen stiegen. Die Autorin hat es geschafft, mit Twists im Plot Überraschungen zu schaffen, mit denen man nicht gerechnt hat, was mir sehr gut gefallen hat, weil so die Geschichte nicht ganz vorhersehbar war.

Die erotischen Szenen fand ich gut beschrieben, allerdings hätte es die absolut nicht gebraucht bzw. in geringerer Anzahl, mir persönlich waren sie zu viel.

Warum das Buch, das ich über mehr als die Hälfte gedanklich bereits in die 5 Sterne-Kategorie eingereiht hatte, jedoch einen Stern Abzug bekommt, ist das letzte Drittel. Hier hatte ich das Gefühl, die Autorin wolle schnell zu einem Ende kommen, das für alle passt. Rasend schnell wurden Konflikte gelöst, alles war zu glatt und zu komplikationslos.
Mir hatte an diesem Buch eben so gut gefallen, dass sich alles langsamer entwickelt, und dass man als Leser die Vorkommnisse gut nachvollziehen konnte. Dies wurde leider mit den letzten 100 Seiten zerstört, was ich sehr schade finde. 

Fazit: "American Royals - wer wir auch sind" ist der in sich abgeschlossene erste Band einer Dilogie, der mir sehr gut gefallen hat. Ein angenehm flüssiger und fesselnder Schreibstil, eine Handlung, die nicht 08/15 verläuft, und liebenswerte Charaktere haben das Buch zu einem gemacht, das man ungern aus der Hand legt. Lediglich das letzte Drittel war mir zu schnell heruntergehaspelt und zu perfekt gelöst. Trotzdem vergebe ich gern eine Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Dirty Boss: Geheime Liebe

Crystal Kaswell
E-Buch Text: 377 Seiten
Erschienen bei OBO e-Books, 10.08.2018
ISBN B07GCPMDSH
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich wurde über facebook auf das Buch aufmerksam, und der Klappentext hörte sich interessant an.

Als Leser steigt man ohne viel Vorinformation gleich in die Handlung ein, was mich allerdings nicht gestört hat, denn bereits in Kapitel 2 erhält man alle notwendigen Informationen, die man benötigt, um sich auszukennen.

Der Schreibstil ist flüssig, und das Buch lässt sich locker lesen. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, ich habe allerdings gesehen, dass vor diesem bereits "Dirty Deal" erschien, welches die Geschichte von Lizzies Schwester Kat behandelt, die auch in diesem Band vorkommt. Wer sich nicht spoilern will, sollte also in der richtigen Reihenfolge lesen. Ich kannte das Vorbuch nicht, es hat allerdings auch nicht gestört, auch wenn in diesem Buch Anspielungen auf Kats Vergangenheit vorkommen.

Schön hätte ich gefunden, wenn die Handlung nicht nur aus Lizzies, sondern auch aus seiner Sicht erzählt worden wäre. Aber auch wenn dem nicht so ist, so konnte ich mich doch recht gut in Phoenix hineinversetzen.

Die Dialoge ließen mich immer wieder schmunzeln, und sowohl Lizzie als auch Phoenix wurden gut ausgearbeitet und waren mir sympathisch. Zwischendrin gibt es immer mal wieder süße romantische Momente, dir mir gut gefallen haben.

Das Buch ist in die Kategorie Liebesromane eingereiht - und auch wenn das passt, denn es ist einer - so waren es mir dafür zu viele erotische Szenen, die ich - obwohl sie ansprechend und prickelnd geschrieben sind - irgendwann dann eher nur mehr überflogen habe.

Fazit: "Dirty Boss" ist ein Liebesroman mit vielen erotischen Elementen, der mir gut gefallen hat. Die Charaktere waren mir sympathisch und waren gut ausgearbeitet. Für mich persönlich hätte ein wenig Erotik auch gereicht, aber trotzdem konnte mich die Geschichte gut unterhalten. Der flüssige Schreibstil macht es leicht, das Buch in einem Rutsch zu lesen. Für alle, die gerne Liebesgeschichten mit viel Erotik lesen, ist das Buch eine unterhaltsame Lektüre.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"neuanfang":w=1,"seattle":w=1,"sarah jio":w=1,"jio":w=1,"schmetterlinge im winter":w=1

Schmetterlinge im Winter

Sarah Jio , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.09.2018
ISBN 9783453359550
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"engel":w=1

Awaking: Das Erwachen der Gabe

Lea Weiss
E-Buch Text
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 31.08.2018
ISBN 9783522654081
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich wurde in social media bereits vor Erscheinen auf das Buch aufmerksam, der Klappentext und auch das schöne Cover haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht.

Die Autorin hat einen Schreibstil,  mit dem ich mich schnell in das Buch einlesen konnte. Ich liebe Geschichten, bei denen es sich um Engel dreht und liebe es, wenn es übersinnlich und nebenbei auch noch romantisch wird. Dies alles hat sich auch in diesem Buch vereint – der Plot konnte mich durchaus überraschen und hatte ein paar Wendungen, die mich neugierig auf den weiteren Verlauf gemacht haben.

Die Handlung wird aus Roses Sicht in Ich-Form und der von Chulo in dritter Person erzählt, in  Sequenzen gibt es auch Rückblicke in die Vergangenheit.  Ich konnte mich gut in die beiden hineinversetzen, und vor allem Chulos Sehnsucht danach, wieder fühlen zu können, konnte ich sehr gut nachvollziehen. Seine Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Aber auch Rose war mir durchaus sympathisch. Sie erkennt langsam, dass sie kein “normaler” Mensch ist, sondern entwickelt eine Begabung. Teilweise ging es mir aber auch zu abrupt weiter, und ich hätte gern noch mehr über die Entwicklung von Roses Gabe gelesen.

 

Fazit: “Awaking” ist das Debutwerk der Autorin, das mich neugierig auf weitere Werke von ihr gemacht hat. Die Fantasygeschichte mit überraschenden Wendungen im Plot, liebenswerten Protagonisten, Romantik, Liebe und Spannung konnte mich von sich von sich überzeugen. Das Buch ist in sich abgeschlossen, das Ende lässt jedoch auf eine Fortsetzung hoffen, über die ich mich freuen würde. Ich vergebe eine Leseempfehlung für ein Debut, das auf mehr hoffen lässt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

284 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 113 Rezensionen

"rose snow":w=8,"fantasy":w=6,"cornwall":w=6,"magie":w=5,"gabe":w=5,"wahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"liebe":w=3,"ravensburger":w=3,"das erste buch der lügenwahrheit":w=3,"jugendbuch":w=2,"england":w=2,"lügen":w=2,"zwillinge":w=2,"lüge":w=2

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich kannte bisher noch keine Bücher des Autorenduos, und sowohl das wunderschöne Cover, der Klappentext als auch die Leseprobe waren sehr überzeugend.

Der Beginn der Geschichte ist spannend und fesselnd erzählt. Besonders gut haben mich die ganze Zeit hindurch die Beschreibungen von Cornwall, die sehr bildhaft sind, gefallen, und die die wildromantische Schönheit der Gegend perfekt beschrieben haben.

Allerdings habe ich sehr lange gebraucht, um in das Buch hineinzukommen, da die Beschreibungen gerade anfangs meiner Meinung nach zu ausführlich waren, und irgendwann auch die dauernden Beschreibungen der Zwillinge, wie heiß und perfekt schön die beiden doch sind, eher genervt haben.

Die Geschichte lebt einerseits durch die Dreiecksgeschichte zwischen June und den Zwillingen Preston und Blake, andererseits enthält sie auch eine magische Komponente. Mir persönlich war das Hin und Her von June zwischen den Brüdern zu viel und konnte mich irgendwann nicht mehr so richtig fesseln, vor allem auch, weil es klischeehaft ist - schönes junges Mädchen steht zwischen zwei Männern, von denen einer Bad Boy, der andere nett und freundlich ist.

Mit Fortlauf der Geschichte wird es dann besser, ich hätte mir allerdings noch ein wenig mehr Gewicht in Richtung Magie als Romance gewünscht.

Was mir sehr gut gefällt und auch perfekt zu Cornwall passt, waren die Erzählungen der Legenden. Hier hätte es ruhig noch mehr sein können - ich liebe sowas - und vor allem passt es natürlich zur insgesamt eher mystischen Geschichte.

Das Ende ist recht abrupt und lässt den Leser mit offenem Ende zurück. Und dass der nächste Band der Trilogie erst in einem Dreivierteljahr erscheint, finde ich schon eine sehr lange Zeit. Ich bin mir nicht sicher, ob ich dann noch weiterlesen werde.

Fazit: "Ein Augenblick für immer" ist der Start einer Trilogie, der mit einem Cliffhanger abschließt. Wer auf die Fortsetzungen warten will, muss dies lange tun - Teil 2 erscheint erst im Mai 2019. Die Geschichte selbst war klischeebehaftet, und vor allem das Hin und Her der Protagonistin zwischen zwei Männern war mit der Zeit langweilig. Sehr gut gefallen haben mir die bildhaften Beschreibungen von Cornwall, die perfekt zur Mystik der Geschichte gepasst haben, und die Einflechtung von alten Legenden. Auch der Schreibstil ist flüssig, konnte mich vor allem aber anfangs nicht ganz fesseln. Es ist ein guter Start der Serie, allerdings bin ich mir noch nicht so sicher, ob ich weiterlesen werde. Ich tendiere zwischen 3 und 4 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"sexy":w=1,"erotisch":w=1,"new-adult":w=1,"romance edition":w=1,"traumtyp":w=1,"heaven":w=1,"kate lynn mason":w=1,"himmlisch & sexy":w=1,"seventh":w=1

Seventh Heaven: Himmlischer Mistkerl

Kate Lynn Mason
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 07.09.2018
ISBN 9783903130685
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin, und der Klappentext und das wunderschöne Cover haben mich sofort angesprochen.

Die Handlung wird abwechselnd aus Brookes und Zacharys Sicht erzählt, und somit konnte ich mich sehr gut in die beiden hineinversetzen.

Die Autorin hat einen fesselnden Schreibstil, ich musste angesichts des Wortwitzes immer wieder schmunzeln,und die Handlung entwickelt immer wieder Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Und - es prickelt, und zwar gewaltig.

Ich mochte Brooke und Zachary sehr gerne - wenn man sie erst ein wenig näher kennengelernt hat, erkennt man, dass nicht immer alles so ist, wie es nach außen scheint, und das hat die Geschichte lesenswert gemacht. Die Autorin lässt ihre Protagonisten so einiges erleben, und sie haben auch beide keine so einfache Vergangenheit - das hat sie lebensecht und liebenswert gemacht, man konnte sich als Leser gut in die beiden einfühlen.

Die Entwicklung zwischen den beiden ging mir teilweise ein wenig zu rasch weiter, trotzdem habe ich es genossen, wie die beiden sich näherkommen, wie es prickelt, wie sie sich Wortgefechte liefern, bei denen ich schmunzeln musste, und wie sie uns an ihren Gedanken teilhaben lassen.

Die Nebencharaktere wurden gut in die Gesamthandlung eingepasst, und ich würde mich freuen, wenn es auch mal eine Geschichte zu Zacharys Brüdern geben würde - die beiden haben mich neugierig auf sich gemacht.

Teils wurden mir diverse Markennamen von Kleidung usw. zu viel genannt - ich verstehe schon, dass sie dem Verständnis dazu dienen, in welcher Gesellschaftsschicht sich die beiden bewegen, für mich persönlich war dies allerdings auch ohne sehr gut erkennbar und hätte es das nicht gebraucht.



Fazit: "Seventh heaven" ist eine romantische, erotisch-prickelnde Liebesgeschichte, die mich mit liebenswerten Protagonisten überzeugen konnte. Eine Handlung, die ohne Längen erzählt, ein angenehmer Schreibstil und Twists, die das Ende nicht vorhersehbar gemacht haben, haben mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Es ist mein erster Roman der Autorin, aber mit Sicherheit nicht mein letzter - danke für das Lesevergnügen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"dritter band":w=1

Whatever you need – Winston Brothers 3

Penny Reid
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.09.2018
ISBN 9783958182721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hier ist er also, der Teil, in dem es um Cletus geht, den Eigenbrötler unter den Geschwistern, der mich in den vergangen beiden Bänden schon so gespannt auf seine Geschichte gemacht hat.



Cletus ist das Superhirn der Familie - alles ist bei ihm geplant, es gibt nichts Unvorhergesehenes, alles, was er tut, hat einen höheren Sinn, der sich anderen oft erst viel später (oder gar nicht) erschließt. Er hat einen trockenen Humor, den manche nicht verstehen, er ist sarkastisch, aber er ist - auch wenn er es nicht offen zugeben würde - ein Familienmensch, stellt das Wohl seiner Geschwister und auch seiner wenigen Freunde vor alles. Er wird oft von anderen unterschätzt, weil er seine Intelligenz nicht offen zeigt. Und ich muss gestehen - er ist mir bisher der allerliebste der Bande.



Jennifer kam bisher nur eher nebenbei vor, und ich war sehr gespannt auf sie - bis jetzt erschien sie als eine junge Frau, die von ihren Eltern unterdrückt wird, sie ist allgemein bekannt als die Bananenkuchenkönigin und hat keine eigene Meinung, hält sich immer zurück.



Die Geschichte selbst ist wie gewohnt in einem angenehm lockeren Schreibstil verfasst, der es einem leicht macht, in die Welt von Green Valley und deren Bewohnern einzutauchen. Sie wird abwechselnd aus Jennifers und Cletus´ Sicht erzählt, etwas, was ich sehr gern mag, weil man sich so perfekt in beide Protagonisten hineinversetzen kann.



Es hat mir wirklich Spaß gemacht zu verfolgen, wie die beiden sich näherkommen, und es prickelt gewaltig zwischen den beiden, was der Leser auch spürt.



Vor allem Jennifer entwickelt sich wahnsinnig weiter und ich mochte sie total gern. Sie ist ganz anders, als man anfangs glaubt, sie hat Rückgrat und hat mich nicht nur einmal überrascht. Und Cletus - wow, er ist kein trocken-wissenschaftlicher Mann, sondern er ist sexy und heiß, und auch er macht eine gewaltige Entwicklung durch.



Auch die Nebencharaktere wurden gut ausgearbeitet und passen sich perfekt in die Handlung ein - Cletus´ Geschwister bekommen genug Platz in der Geschichte, sodass man beim Lesen inzwischen das Gefühl hat, Teil einer großen Familie zu sein.



Fazit: Ich liebe die Winston Brothers - und dieser Band hat mir bisher am allerbesten gefallen. Ein locker-leichter, humoriger Schreibstil, eine prickelnd-sexy und romantische Handlung, aber auch ernste Untertöne machen das Buch zu einem, das ich an einem Tag ausgelesen habe, weil ich nicht aufhören wollte, mehr über Cletus und Jennifer zu erfahren. Twists im Plot überraschen den Leser immer wieder, und ich gestehe: Ich bin ein Fan von Green Valley, vor allem aber der Winston-Geschwister. Absolute Leseempfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebesroman":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"hunde":w=1,"kleinstadt":w=1,"krankenschwester":w=1,"bergrettung":w=1,"hundestaffel":w=1

Every little Kiss

Marina Adair , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 04.09.2018
ISBN 9782919802005
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mir hatte bereits der erste Band der Serie sehr gut gefallen und ich freute mich daher sehr, dass ich via NetGalley auch den zweiten lesen durfte.

Leider hat mich der zweite Band nicht ganz so überzeugen können wie der erste.

Es war schön, die Einwohner von Sequoia Lake und damit alte Bekannte aus dem ersten Teil wiederzusehen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Was mich allerdings störte, war, dass sich rund um Ford und Olivia so viel ereignete, so viel erzählt wurde, dass die Liebesgeschichte meiner Meinung nach leider ein wenig in den Hintergrund geraten ist. Obwohl es viele berührende Szenen, vor allem rund um Olivias Sohn Paxton gab, konnten mich die Charaktere nicht so von sich überzeugen, wie es davor Avery und Tyson getan hatten. Auch gab es zwischendurch Abschnitte, bei denen es recht langsam weiterging.

Erst gegen Ende konnte mich die Geschichte dann wieder fesseln und hat auch wieder Fahrt aufgenommen.

Fazit: “Every little kiss” konnte mich nicht ganz so überzeugen wie Band 1 der Serie. Die Geschichte entwickelt sich eher langsamer weiter, und ich hätte gerne mehr von Olivia und Ford gelesen, die Schilderungen der Berufe (vor allem dem von Ford) standen zu viel im Vordergrund. Eine Leseempfehlung vergebe ich trotzdem, denn die Geschichte an sich ist romantisch und süß. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=1,"freunde":w=1,"trilogie":w=1,"alkohol":w=1,"party":w=1,"entscheidung":w=1,"studenten":w=1,"helfen":w=1,"finale":w=1,"partys":w=1,"jennifer lillian":w=1,"sexmitdemex":w=1

Verliebt in meinen Freund (Verliebt-Reihe)

Jennifer Lillian
E-Buch Text: 228 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 05.07.2018
ISBN 9783962150655
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen. 


Ich wusste vorher nicht, dass es sich um den dritten Band einer Serie handelte. Jedoch konnte ich mich trotzdem in die Geschichte einfinden, weil immer wieder kleine Infos gegeben werden, was bisher passiert ist.

Die Geschichte läuft rasch weiter, allerdings konnte ich mich nicht in die Charaktere einfühlen, die Emotionen haben mir gefehlt, die mich hätten mitleben lassen. Und was mich sehr gestört hat, ist dass es als normal hingestellt wurde, viel zu trinken, um danach mit Filmriss gemeinsam im Bett zu landen.

Der Schreibstil ist eher einfach, was ich nicht unbedingt störend fand, es gab jedoch auch einige Satzzeichen- und Grammatik/Rechtschreibfehler, die nicht sein hätten müssen. 

Fazit: "verliebt in meinen Freund" hatte eine gute Grundidee, die mir gut gefallen hat. Leider konnte mich das Buch jedoch mit einem eher flapsigen Schreibstil und fehlenden Emotionen nicht überzeugen.  

Ich bedanke mich beim Verlag und der Autorin für das Leseexemplar.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"liebe":w=2,"bad boy":w=2,"good girl":w=2,"romantik":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"hass":w=1,"engel":w=1,"verschiedene welten":w=1,"carlsen impress":w=1,"bad bo":w=1,"kriminalitä":w=1,"reiches mädchen":w=1,"alexandra carol":w=1,"mit dir verloren":w=1

Mit dir verloren

Alexandra Carol
E-Buch Text: 301 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.07.2016
ISBN 9783646602777
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mir hat das Buch gut gefallen. Es geht hier um zwei junge Menschen, bei denen man anfangs meint, dass es sich hier um eine verwöhnte reiche Frau handelt, die alles hat, was sie will, und einen jungen Mann, der nichts hat und in die Gosse abgerutscht ist. Doch im Laufe der Geschichte wird man eines besseren belehrt. Larissa hat zwar alles, trotzdem ist sie jedoch unglücklich unter dem Druck, den ihre Eltern auf sie ausüben, perfekt zu sein. Im Gegensatz dazu steht Angel, bei dem man glauben könnte, er wäre jemand, der Drogen nimmt, aber das ist bei ihm nur eine Maske, denn er bemüht sich sehr, aus den schlechten Verhältnissen, in denen er zu leben gezwungen ist, aufzusteigen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus beider Sicht erzählt und mir hat gut gefallen, wie sich beider Meinung über die andere Gesellschaftsschicht ändert, wie sehr Larissa es schafft, Angel nahezukommen, und dass er langsam lernt, ihr zu vertrauen und nicht jeden als seinen Feind anzusehen.

Der Schreibstil ist flüssig, womit man schnell in der Geschichte weiterkommt.

Zum Teil ging mir die Handlung ein wenig zu schnell und das Ende war mir zu abrupt - hier wäre ein Epilog passend gewesen.

Trotzdem war das im gesamten gesehen ein Buch, das mir gut gefallen hat und mir ein paar unterhaltsame Lesestunden beschert hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

355 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=2,"piper verlag":w=2,"royals":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"erotik":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1,"drogen":w=1,"unfall":w=1,"geld":w=1

Paper Paradise

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2018
ISBN 9783492061179
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich habe das Buch in der englischen Originalfassung gelesen, nachdem mich der vierte Teil der Serie mit einem Cliffhanger zurückgelassen hatte.

Teil 5 schließt genau an das Ende des vorigen Bandes an - was gut ist, denn es war schon gemein, es mit diesem Knalleffekt zu beenden.

Mochte ich Easton vorher schon - auch wenn er teilweise noch sehr unreif war - so liebe ich ihn hier. Er entwickelt sich sehr weiter, wird verantwortungsbewusst, kümmert sich um seine Familie, hält die Stellung, als es sonst niemand kann. Auch Hartley bewundere ich sehr - sie hat ihr Gedächtnis der letzten Jahre verloren, aber entwickelt genau dadurch eine Stärke, die sie davor noch nicht hatte.

So nebenbei läuft auch noch die Liebesgeschichte der beiden weiter. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass so gut wie keine Sexszene vorkommt - was zeigt, dass eine Liebesgeschichte auch ohne auskommen kann, wie man hier erkennt.

Auch hier gefiel mir der Familienzusammenhalt sehr, und es entwickeln sich ein paar Twists in der Handlung, die unvorhersehbar waren und sie bis zum Schluss spannend gemacht haben.

Der Schreibstil ist gewohnt locker und angenehm, und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Fazit: "Paper Paradise" ist der perfekte Abschluss der Geschichte um die Royal-Brüder. Spannende, emotionale und manchmal auch romantische Momente wechseln sich in einem fesselnden Schreibstil ab, sodass man nicht mit dem Lesen aufhören mag, bevor das Ende da ist. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für das Buch und für die gesamte Serie.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(300)

582 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

"paper passion":w=8,"erin watt;":w=7,"liebe":w=5,"familie":w=5,"geheimnisse":w=5,"royal":w=5,"freundschaft":w=4,"easton royal":w=4,"erotik":w=3,"schule":w=3,"love":w=3,"alkohol":w=3,"verlangen":w=3,"high school":w=3,"piper verlag":w=3

Paper Passion

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492061162
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich hatte bereits vor längerer Zeit die ersten drei Teile der Serie gelesen, in denen es um Ella und Reed ging. In diesem Band hier ist Easton, der jüngere Bruder von Reed, im Mittelpunkt.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Ich mochte Easton - er ist ein verwöhnter reicher junger Mann, der sich alles erlauben kann und wirkt oft sehr laubsbubenhaft und auch unreif. Erst im Laufe der Handlung wird er erwachsen und erkennt, dass man für seine Taten einstehen und dafür Verantwortung übernehmen muss - ab dann kippt auch die Stimmung von locker-leicht in ernsthaft um, die Geschichte wird dramatischer, bevor sie in einem Cliffhanger endet.

Auch Hartley war mir ein sehr sympathischer Charakter - sie wirkt um einiges erwachsener als Easton, und sie ist das erste Mädchen, das ihm nicht sabbernd vor die Füße fällt: das hat mir sehr an ihr gefallen - sie lässt sich nicht beeinflussen und ist eine starke junge Frau.

Natürlich spielen auch die Geschwister von Easton hier wieder eine Rolle und mir hat sehr gut gefallen, wie sehr hier die Zusammengehörigkeit herausgearbeitet wurde. So unterschiedlich alle in ihrem Charakter sind - wenn es darauf ankommt, halten sie zusammen wie Pech und Schwefel.

Fazit: "Paper Passion" ist der vierte Band der Royals-Serie, der mich ebenso überzeugen konnte wie die vorherigen Bände. Starke Charaktere, Geheimnisse, die erst nach und nach ans Licht kommen, und eine zart beginnende Liebesgeschichte entwickeln eine Dynamik, bei der es schwerfällt, das Buch zur Seite zu legen. Es endet mit einem Cliffhanger, den fünften Band habe ich bereits auf meinem Reader und bin gespannt, wie es Easton und Hartley weiter ergeht.

  (2)
Tags:  
 
376 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.