bine174

bine174s Bibliothek

152 Bücher, 134 Rezensionen

Zu bine174s Profil
Filtern nach
152 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

27 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, kristina moninger, liebesroman, gefühle, zeitreisen

Wenn gestern unser morgen wäre

Kristina Moninger
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 28.06.2017
ISBN 9783945362297
Genre: Liebesromane

Rezension:


Bei diesem Buch handelt es sich um das zweite der Autorin. Und ich muss gestehen, nach "nur eine Ewigkeit mit dir", das mir ein wenig zu langatmig war, war ich ein wenig skeptisch, als ich vom Verlag gefragt wurde, ob ich denn wieder testlesen wolle. Der Klappentext hat mich dann allerdings sehr angesprochen, ich habe zugesagt und wurde nicht enttäuscht, denn dieses Buch hat mir um Welten besser gefallen.


Erwähnen möchte ich hier auch das wunderschöne, zauberhafte Cover, das mich sofort angesprochen hat und mir sehr, sehr gut gefällt. 


Die Autorin hat einen locker-leichten Schreibstil mit Witz, und ich  konnte mich recht bald mit Sara identifizieren, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Ich mochte sie gerne, obwohl sie anfangs sehr karriereorientiert ist und ihr Leben in klar strukturieren Bahnen verläuft. Matt hingegen ist das genaue Gegenteil von ihr - er ist lebenslustig, nimmt das Leben wie es kommt und tut grundsätzlich immer nur das, was ihm Spaß macht. Als diese beiden sich kennenlernen, ist es natürlich klar, dass hier zwei gegensätzliche Welten aufeinandertreffen. 


Es ist eine Geschichte über eine junge Frau, die ihr Leben hinterfragt und feststellt, dass oft nur kleine Entscheidungen große Wirkung haben können. Ich fand toll an ihr, dass sie darüber nachdenkt, wie sie auf andere wirkt, dass sie sich Gedanken macht, was in ihrem Leben wichtig ist. Dabei findet sie sich selbst und entdeckt ihre Prioritäten neu.


Es gab ein paar wunderbare, romantische Szenen, in denen Schmetterlinge eine große Rolle spielen und die mir sehr gut gefallen haben.


Die Geschichte hat auch seine emotionalen Momente, an denen mir die Tränen in die Augen gestiegen sind - das waren aber nicht unbedingt nur traurige Momente, sondern auch solche, die mich auf andere Weise sehr berührt haben.


Fazit: Mir hat das Buch wie gesagt sehr gut gefallen. Mit der zurückgedrehten Zeit hat es einen kleinen Touch Fantasy, allerdings regt es den Leser auch dazu an zu reflektieren, was im Leben wichtig ist - es ist eine Story über Freundschaft und natürlich auch Liebe. Mit einem lockeren Schreibstil hält die Autorin den Leser bei der Stange. Die Charaktere waren mir sympathisch, der eine mehr, der andere weniger, aber allesamt sind sie lebensecht. Und am Ende des Buches denkt man darüber nach, wie toll es wohl wäre, wenn man die Zeit zurückdrehen könnte und eventuell Entscheidungen nicht passieren zu lassen oder anders zu treffen. 


Ich vergebe hier gern eine Leseempfehlung und danke dem Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

180 Bibliotheken, 50 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

gesichtsblindheit, leserunde, mobbing, leserund, prosopagnosie

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Jennifer Niven , Maren Illinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.06.2017
ISBN 9783737355100
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

29 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

liebe, fesselnd, familie, rose bloom, humorvoll

Rage: Fight for Desire

Rose Bloom
E-Buch Text: 210 Seiten
Erschienen bei null, 09.06.2017
ISBN B072K7FFMJ
Genre: Romane

Rezension:

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe mit dem Buch begonnen und hätte am liebsten in einem Rutsch durchgelesen.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und die Geschichte wird abwechselnd aus Shawns und Laurens Sicht erzählt. Sie erzählt von einem MMA-Kämpfer, der in einem fort gegen seine inneren Dämonen kämpft und knapp davor ist, in die Dunkelheit zu stürzen. Sie erzählt von einer jungen Frau, die ihr eigenes schweres Päckchen zu tragen hat. Sie erzählt von einer Liebe, die aufkeimt, wo man es am wenigsten erwarten würde, und sie erzählt von Shawns Kampf gegen die Dunkelheit, davon, wie sehr Liebe alles verändern kann.

Mir hat das Buch supergut gefallen. Obwohl es in der MMA-Szene spielt und natürlich auch einige Kampfszenen beschrieben werden, steht doch die Geschichte von Lauren und Shawn im Vordergrund. Ich musste von Anfang an schmunzeln, als sie ihm nicht seufzend vor die Füße sinkt, sondern ihm Paroli bietet und ihn damit wahnsinnig macht.

Ich mochte beide Charaktere sehr gerne. Lauren, weil sie eben ihre Frau steht und sich nichts von Männern vorschreiben lässt, weil sie es schafft, hinter Shawns Fassade zu sehen und sein wahres Ich zu erkennen.

An Shawn mochte ich sehr, dass er trotz seiner Kämpfernatur auch zart sein kann und sich gegenüber Lauren auch nicht scheut, ihr das zu zeigen. Ihr gegenüber lässt er seine harte Maske fallen, und auch wenn ihm das anfangs noch schwer fällt, war es einfach schön zu beobachten, wie er sich ändert, und was ihm wichtig im Leben wird.

Das Buch endet mit einem wirklich fiesen Cliffhanger, und ich bin nur froh, dass Teil 2 bald herauskommen soll.

Fazit: eine Liebesgeschichte aus der Welt des MMA, mit Protagonisten, die ich in Herz geschlossen habe. Eine Geschichte, die sich durchaus im wahren Leben auch so zutragen könnte.

Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und danke der Autorin für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares im Rahmen der lovelybooks-Leserunde.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

mut, krankheit, liebe, krebs

Liebe wird aus Mut gemacht

Catharina Junk
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.05.2017
ISBN 9783499271212
Genre: Romane

Rezension:


Ich hatte schon viel Gutes über das Buch gehört, der Klappentext hörte sich sehr interessant an und ich freute mich daher sehr, als es mir im Rahmen einer Blogtour über den Verlag zur Verfügung gestellt wurde - vielen Dank dafür!


Mich hat die Geschichte gefangengenommen. Die Autorin hat es sehr gut verstanden, die Gefühle von Nina zu schildern, die nach einem knappen Jahr Krankenhausaufenthalt nach der Diagnose Leukämie als "gesund" entlassen wird - als "geheilt" darf sie sich erst nach fünf Jahren bezeichnen.


Sie ist nämlich keinesfalls himmelhochjauchzend glücklich, gesund zu sein, sondern traut sich im Gegenteil ihr Leben nicht zu leben, weil die Krankheit ja jederzeit zurückkommen könnte. Diese Ängste wurden sehr gut geschildert, aber auch, wie Nina langsam ihren Weg hinausfindet, wie sie immer mehr versucht, sich auf das Leben einzulassen.


Kapitelweise gibt es Rückblicke von der Gegenwart in die Krankenhauszeit, beginnend mit der Diagnose über den langen Weg der Behandlung, Heilung und Genesung, verbunden mit Rückschlägen. Obwohl es zum Teil sehr emotionale Szenen sind und mir auch immer wieder die Tränen in den Augen standen, musste ich doch angesichts des Sarkasmus´ von Nina doch immer auch schmunzeln, denn sie nimmt das Leben während und nach ihrer Krankheit genau so - mit Sarkasmus. Sie macht sich über sich selbst lustig und schafft es auf diese Weise durchaus auch, so manchen vor den Kopf zu stoßen. Trotzdem mochte ich sie sehr gerne, konnte gut verstehen, warum sie so reagiert und nicht anders, warum sie es  nicht schafft, sich auf das Leben einzulassen. Denn so sarkastisch sie auch ist - sie hat viel Herz für ihr Umfeld, sie kann es nur nicht immer so zeigen. 


Es ist auch eine Geschichte über Freundschaft, es ist eine Liebesgeschichte, und es ist vor allem eine Geschichte über eine junge Frau, die nach einer schweren Krankheit ihren Weg zurück ins Leben finden muss - wie sie das schafft, das müsst ihr selbst lesen.


Ich vergebe jedenfalls eine klare Leseempfehlung mit dicken fünf Sternen für ein ehrliches, witziges, emotionales und zum Nachdenken-bringendes Buch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

262 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

lara adrian, erotik, for 100 days, liebe, täuschung

For 100 Days - Täuschung

Lara Adrian , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783802598210
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte wird aus Averys Sicht erzählt, und ich konnte mich schnell in ihre Gedanken einfühlen. Was ich toll gefunden hätte, wäre auch eine Schilderung der Ereignisse aus Nicks Sicht, dann wäre es perfekt gewesen.


Der Schreibstil ist flüssig und entgegen anderer Rezensionen hier fand ich doch, dass hier Spannungsaufbau gegeben war. Und das Ende (Cliffhanger!) lässt sehr wohl absehen, dass ich auch in Teil 2 noch einiges tun wird.


Die Erotikszenen haben mir ebenfalls gut gefallen, waren mir dann aber teils auch zu viel.


Fazit: Mein erster Roman der Autorin, der mich nicht enttäuscht hat und der mich neugierig auf Band 2 gemacht hat. Mit Charakteren, in die ich mich gut hineinversetzen konnte, trotz des einen oder anderen bemühten Klischees. Mir hat das Buch jedenfalls sehr gut gefallen und ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, liebesroman, verlieben, macho, ein macho als muse

Ein Macho als Muse

Lara Kalenborn
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei Independently published, 15.01.2017
ISBN 9781520366548
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

34 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

entführung, shanghai, prescott sisters, liebe, die entführung

Prescott Sisters - Die Entführung

Karin Lindberg
E-Buch Text: 193 Seiten
Erschienen bei BookRix, 07.06.2017
ISBN 9783743814219
Genre: Liebesromane

Rezension:


Mir hat dieser Band fast noch besser gefallen als Band 1. Hier geht es um die älteste der Schwestern, Megan. 


Ich mochte sie sehr, Sie ist die Vernünftige von den fünf Schwestern, musste von jung auf für sie sorgen und sie miterziehen - das hat aus ihr eine Frau gemacht, die verantwortungsbewusst ist, sich immer um alles kümmert und für alle da ist. Doch irgendwann sind die Akkus leer - und genau da startet die Geschichte. Die Autorin hat einen gewohnt flüssigen Schreibstil, und ich konnte mich gleich in die Geschichte einfinden. Megan war mir sympathisch - einerseits, weil sie eben so vernünftig und verantwortungsbewusst ist, andererseits aber auch, weil man sie von ihrer verwundbaren  Seite kennenlernt, als sie zeigt, dass sie nicht immer so stark ist, wie sie nach außen wirkt.


Es zeigt sich im Laufe der Geschichte und im Zuge der Entführung, dass nicht immer alles schwarz-weiß ist und dass es gut ist, manchmal nicht immer gleich das Offensichtliche zu glauben. Unvorhergesehene Wendungen machen die Geschichte spannend und haben mich  locker beim Buch bleiben lassen, sodass ich es in einem Zug ausgelesen habe.


Die Erotikszenen prickeln und sind ansprechend geschrieben, und auch die Charaktere neben Megan und ihrem Entführer sind glaubhaft und lebensecht beschrieben, und ich finde es schön, dass man so nebenbei immer auch vom Leben von Megans Schwestern mitliest, und ich mag ganz einfach ihre Großmutter - die ist echt toll :-)


Fazit. Auch Teil 2 der Serie konnte mich voll überzeugen mit Charakteren, in die ich mich gut hineinversetzen konnte, einer spannenden Geschichte und natürlich viel Liebe und durchaus auch ein wenig Romantik. Ich vergebe hier gern die volle Sternzahl.


Ich danke dem bookrix-Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares, was jedoch  meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst hat.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Alias Nora Parker

Frieda Lamberti
Flexibler Einband
Erschienen bei Montlake Romance, 11.10.2016
ISBN 9781503940451
Genre: Sonstiges

Rezension:


Ich kannte bisher noch keine Romane der Autorin, bin aber beim Bücher-Stöbern immer wieder über ihren Namen gestolpert und war sehr neugierig auf dieses Buch, bei dem mich auch das Cover sofort angesprochen hatte.


Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie erzählt in Ich-Form von Caroline, die - mit zwei studierenden Kindern in London - ihr Leben in Hamburg lebt, mit einem Mann, der meist dienstlich unterwegs ist. So nebenbei ist sie eine erfolgreiche Schriftstellerin, nur weiß keiner davon, bis ihre Lektorin sie ermutigt, sich zu outen und auf Lesereise zu gehen - damit setzt sich eine Lawine in Gang, mit der niemand gerechnet hat.


Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich konnte mich sofort in die Geschichte einfinden, die Autorin hat eine witzige und spritzig-leichte Sprache.


Sehr gut gefiel mit die Entwicklung von Caroline von "nur-Hausfrau" zu einer Frau, die sich nichts gefallen lässt und keinen Mann braucht, um sich wohlzufühlen. Diese Entwicklung erfolgte schleichend im Rahmen der gesamten Geschichte, und es gab auch so einige Wendungen, die sie nicht ganz vorhersehbar für mich gemacht haben, ich wäre von einem anderen Verlauf und Ende ausgegangen.


Lediglich der Schluss, der viel zu schnell abgehandelt wurde, und teilweise etwas flachere Charaktere haben mich ein wenig gestört, so hätte ich gerne auch mehr von Toms Gefühlsleben gelesen und konnte mich nicht so in ihn einfühlen. 


Fazit: Eine Geschichte über eine Mittvierzigerin, die ihren Weg neu sucht und findet, über Selbsterkenntnis, ein Buch mit Humor, durchaus auch ernsteren Stellen und auch welchen, die eher emotional waren. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.


Ich danke Netgalley und dem Montlake-Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, architektin, erotik, für immer und ewig, knisternde erotik

Auftrag fürs Herz

Tina Eugen
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.03.2017
ISBN 9783741237362
Genre: Liebesromane

Rezension:


Bei diesem Buch handelt es sich um das Debutwerk der Autorin. Mir hat es sehr gut gefallen. 


Sowohl Anne als auch Gabriel mochte ich sehr. Ihre Gedanken und Gefühle konnte ich gut nachvollziehen, angesichts dessen, was in Gabriels Leben passiert ist, ging mir die Beziehung der beiden dann aber einen Tick zu schnell vonstatten. Trotzdem konnte die Autorin gut einfangen, wie sehr sich die beiden zueinander hingezogen fühlen, aber auch die Unsicherheiten von beiden Seiten, wie sich ihr weiteres Zusammensein gestalten würde, die Probleme, die gelöst werden müssen, um sich ein gemeinsames Leben aufzubauen.


Die Schauplätze wurden bildhaft geschildert, und es freut mich sowieso immer sehr, wenn ich einen Roman lese, der in Österreich spielt, umso besser, wenn es dann auch um Orte geht, die ich selbst auch kenne :-) 


Im Gegensatz zu anderen Rezensenten hatte ich nicht das Gefühl, dass sich die Geschichte gezogen hat, im Gegenteil, sie ließ sich schnell und flüssig lesen, hatte genug Spannung, um mich als Leser zu halten, und konnte mit einem flüssigen und lockeren Schreibstil punkten, auch wenn gewisse Begriffe nicht ganz situationsentsprechend eingesetzt wurden - das jedoch sind ganz sicher noch "Anlaufschwierigkeiten", dass es sprachlich manchmal noch ein wenig holperte ;-)


Die Erotikszenen prickelten und machten Spaß zu lesen, und waren auch nicht zu viel - deshalb ist es ja auch ein Erotikroman - sie haben im Gegensatz die gesamte Geschichte gut begleitet und untermalt.


Fazit: Es ist ein Liebesroman mit liebenswerten Charakteren, der mir viel Spaß beim Lesen bereitet hat, für einen Debutroman jedenfalls eine beachtliche Leistung, zu der ich der Autorin gratulieren möchte - sie hat hier ein Buch abgeliefert, das vergnügliche Lesestunden mit Liebe, Romantik und dem richtigen Quäntchen Drama bietet, und das mir wirklich gut gefallen hat.  Ich bin nun schon gespannt und freue mich auf das nächste Buch. 


Ich bedanke mich bei Tina Eugen für das Rezensionsexemplar, welches jedoch meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst hat.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Fire Girl

Matt Ralphs
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Macmillan Children's Books, 13.08.2015
ISBN 9781447283553
Genre: Sonstiges

Rezension:


Mich hatte an diesem Buch gleich das Cover angesprochen, und auch die Inhaltsangabe hörte sich sehr interessant an.


Die Geschichte hat mir gut gefallen. Sie erzählt von dem jungen Mädchen Hazel, das hofft, dass sich ihre magischen Fähigkeiten endlich zeigen. Ihrer Mutter ist das jedoch gar nicht recht, und als sie endlich bereit ist, Hazel zu erzählen, warum, wird sie von einem Dämon entführt und die Gelegenheit ist vorbei.


Was mir hier sehr gut gefallen hat, waren die vielen bildhaften und fantasievollen Beschreibungen des Englands des 16. Jahrhunderts, und auch, wie sehr damals Hexen verfolgt wurden. Sehr gerne mochte ich auch Hazels Gefährten, eine kleine Haselmaus. Ihre sarkastischen, witzigen Bemerkungen haben mich sehr oft zum Schmunzeln gebracht, ebenso wie ihre Verzweiflung darüber, dass Hazel nie das tut, was man ihr sagt.


Hazel ist ihrem Alter entsprechend impulsiv und handelt auch so. Doch sie entwickelt sich im Lauf der Geschichte auch weiter, wird erwachsener.


Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfacher gehalten, woran man auch erkennt, dass die Zielgruppe des Buches Jugendliche sind. Trotzdem ist es auch für Erwachsene durchaus lesenswert, auch wenn mir persönlich ein wenig die Spannung gefehlt hat. 


Fazit: eine Fantasy-Geschichte um Hexen und Dämonen des Englands von 1750, die mit sehr viel Phantasie erzählt ist. Ich vergebe eine Leseempfehlung für alle, die gerne Geschichten aus diesem Genre lesen.


Ich danke dem Verlag und NetGalley für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

41 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

schwestern, krebs, roadtrip, drama schwestern familie leukämie überraschender schluss, aufopfernde liebe

Wo der Regenbogen anfängt

Julia Bohndorf
E-Buch Text: 587 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 24.05.2017
ISBN 9783960871705
Genre: Romane

Rezension:


Ich habe das Buch über den Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, wofür ich mich herzlich bedanken möchte.


Die Geschichte wird aus Maeves Sicht in Ich-Form erzählt, und ich konnte mich sehr gut in sie einfühlen - ihre Stärke, die sie Niamh gegenüber zeigen will und muss, ihre Verzweiflung angesichts der Tatsache, dass kein Knochenmarkspender gefunden wird, und auch ihre tiefe Verbundenheit zu ihrer Schwester. Sie ist sehr verantwortungsbewusst - manchmal sogar zu sehr, weil sie sich teils auch zu sehr zurücknimmt und nicht auf ihre eigenen Bedürfnisse achtet.


Niamh wiederum - obwohl schwer krank, ist sie ein frecher kleiner Wirbelwind - und unheimlich einfühlsam - sie ist für ihr Alter sehr erwachsen, was natürlich auch an ihrer Krankheit liegt, die Kinder leider viel zu früh erwachsen werden lässt. An anderen Stellen ist sie wiederum nur Kind - und das ist auch gut so, und hat das Buch trotz des ernsten Themas nicht ins Traurige abschweifen lassen. Ich konnte mit ihr lachen, als sie sich über ein Autogramm von Rupert Grint freut, ich musste schmunzeln, wenn sie sich über Verliebtheit lustig macht, ich staunte über ihr unheimliches Einfühlungsvermögen, nicht nur Maeve, sondern auch anderen gegenüber. Am liebsten wollte ich sie ganz fest drücken, wenn sie in seltenen Momenten zeigte, dass sie verzagt ist, wenn sie traurig war, aber auch, wenn sie so herzlich lachen und sich über Kleinigkeiten freuen konnte.


Die Autorin hat es verstanden, ein sehr ernstes Thema in eine wunderbare Geschichte zu verpacken, die vom engen Zusammenhalt zweier Schwestern erzählt und einfühlsam das Thema Leukämie zu erläutern.


Mir gefiel besonders der Teil, der in Irland spielt - dementsprechend ist auch ein klein wenig Magie im Spiel, aber das passt einfach dazu. 


Teils ist es natürlich auch sehr emotional, und an einigen Stellen musste ich kurz durchatmen und mir die Tränen aus den Augen wischen. 


Sehr gut gefielen mir auch die zwischendurch eingebauten Tagebucheinträge von Niamh, sie waren sehr gut dazu geeignet, auch Niamhs Sichtweise kennenzulernen.


Lediglich in der Mitte hat es sich für mich ein wenig gezogen, bevor die Handlung dann wieder angezogen hat, und ich hätte mir einen ein wenig ausführlicheren Schluss gewünscht - aber das sind nur Kleinigkeiten.


Fazit: Ein ganz wunderbares und trotz ernstem Thema unterhaltsames Buch über die enge Verbundenheit von zwei Schwestern, über Optimismus, Hoffnung, ein wenig Liebe und wo ein Leprechaun eine kleine, aber entscheidende Rolle spielt. Ich vergebe hierfür gern eine Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

herz verloren liebe gefunden, schicksal, nicole lange, liebe, stars

Herz verloren, Liebe gefunden?

Nicole Lange
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 05.06.2017
ISBN 9783958181960
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ich durfte das ebook im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen, wofür ich mich bei der Autorin und beim Verlag bedanken möchte.


Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie wird aus Sicht von Louisa erzählt, die nach dem Tod ihres Mannes und ihrer beiden kleinen Kinder in ihrer Trauer versunken ist und nur mehr funktioniert. Gerade am Beginn, als sie sich in Rückblicken an bestimmte Ereignisse erinnert, standen auch mir beim Lesen die Tränen in den Augen.


Als sie dann durch Zufall Chris Taylor, einen berühmten Filmstar, kennenlernt, ermöglicht dieser es ihr, langsam aus ihrer Trauer herauszufinden, auch das konnte die Autorin sehr gut herausarbeiten, wie sie ins Leben zurückfindet. 


Ich mochte sowohl Louisa als auch Chris sehr gerne, sie müssen um ihre Liebe kämpfen, und das nicht zu knapp, denn es werden ihnen genug Steine in den Weg gelegt. Sehr gut hat mir gefallen, wie sehr sie beide aneinander wachsen und Vertrauen aufbauen. Auch fand ich toll ausgearbeitet, wie sehr Chris - der selbst in der Öffentlichkeit steht - versucht, Louisa davor zu schützen und ihr ein "normales" Leben zu ermöglichen. Und mir gefiel, wie er abseits der Kameras einfach ein verliebter junger Mann ist, der für seine Liebe alles tun würde.


Die Charaktere sind allesamt gut ausgearbeitet, sodass ich mich gut in sie einfühlen konnte. Nicht nur traurige Szenen bietet das Buch, sondern auch genug, wo ich schmunzeln musste, oder die herzerweichend romantisch oder auch emotional sind. 


Auch die Beschreibungen der Landschaft - vor allem der von Australien - haben mir sehr gut gefallen, und beim Wohnsitz von Chris konnte ich mir sehr gut vorstellen, wie es dort aussieht.


Natürlich zeigt der Verlauf der Handlung, dass eine Geschichte wie diese eher unwahrscheinlich im wahren Leben passiert, trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht, mich durchzulesen und der flüssige und leichte Schreibstil ermöglicht es, dass man in der Geschichte bleibt und nicht gelangweilt wird.


Fazit: Es ist eine süße Liebesgeschichte, romantisch, mit einigen Verwicklungen und sympathischen Protagonisten, aber teilweise auch ein wenig Ernsthaftigkeit und einer Heroine, die ihren Weg aus der Trauer findet und dabei von einem umwerfenden Mann unterstützt wird. Ein nettes Lesevergnügen für zwischendurch und ein lesenswertes Debutwerk der Autorin.


Vielen Dank auch auf diesem Weg an Nicole für die nette Leserunde bei lovelybooks :-)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

5, rezension, tiere, hund, indie

Catching Ethan

Elke Aybar
E-Buch Text: 325 Seiten
Erschienen bei null, 27.05.2017
ISBN B0711YDTRV
Genre: Sonstiges

Rezension:


In einem flüssigen Schreibstil erzählt die Autorin eine bezaubernde Liebesgeschichte. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die bisher sehr behütet aufwuchs und sich in Ethan, den Leiter von Dogdopia - eines Hundecamps - verliebt. Er jedoch zieht sich von ihr zurück, weil er der Meinung ist, zu alt für sie zu sein und sich außerdem nicht genug öffnen zu können.


Mir hat das Buch ganz wunderbar gefallen. Die Handlung wird abwechselnd aus Ethans und Amys Sicht in dritter Person erzählt,dadurch konnte ich mich sehr gut in die beiden einfühlen. Auch die vorkommenden Nebencharaktere sind sehr gut beschrieben, und es hat mir viel Spaß gemacht, die beiden dabei zu beobachten, wie sie sich verlieben und diverse Hürden meistern müssen, bevor sich alles zum Guten wendet. An Amy fand ich toll, dass sie - obwohl sehr jung und auch sehr behütet aufgewachsen - genau weiß, was sie will und es auch durchsetzen kann. Sehr gut gefielen mir auch die Beschreibungen von Indien, und ich roch und sah alles förmlich vor mir.


Fazit: eine ganz bezaubernde Liebesgeschichte, bei der es mir wirklich Spaß gemacht hat, die Protagonisten ein Stück ihres Weges zu begleiten. Eine Geschichte mit Romantik, ein wenig erotischem Prickeln und auch Witz, die mir sehr gut gefallen hat. Ich vergebe dafür gern eine Leseempfehlung.


Mir wurde das Buch als Rezensionsexemplar über den Verlag zur Verfügung gestellt, wofür ich mich herzlich bedanke.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

98 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

liebe, buchhandlung, london, liebesroman, annie darling

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling , Andrea Brandl
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328100980
Genre: Romane

Rezension:


Ich habe mich sehr gefreut, als ich über das Bloggerportal bei einem Gewinnspiel des Penguin-Verlages das Buch gewonnen habe, insbesondere, weil die Handlung in einem Buchladen spielt, was für Vielleser natürlich immer schön ist.


Leider konnte mich das Buch dann aber doch nicht so ganz fesseln, ich konnte mich nicht so richtig in die Charaktere einfühlen.


Sebastian war mir nicht unbedingt so sympathisch, vor allem anfangs, als er ziemlich auf Posy losgeht, mit nicht allzu netten Kommentaren sie immer wieder beleidigt - und ich fragte mich, warum sie sich das wiederum im Gegenzug gefallen ließ.


Die Handlung selbst hat sich an manchen Stellen für mich gezogen, auch wenn der Schreibstil sehr flüssig war.


Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Schilderungen um den Buchladen herum, und die allgemeinen Schilderungen des Lebens in London - und es hat mir Lust darauf gemacht, dorthin zu reisen, um nachzusehen, ob es Bookends wirklich gibt :-) Und toll fand ich auch den Zusammenhalt der Mitarbeiter im Buchladen.


An Posy hat mir sehr gut gefallen, wie sie sich weiterentwickelt, nachdem sie anfangs doch ein recht unsichere junge Frau ist. Auch fand ich toll, wie sehr sie sich um ihren jüngeren Bruder kümmert und versucht, ihn richtig zu erziehen und auf das Leben vorzubereiten, und wieviel Herz sie in die Fortführung des Buchladens steckt.




Fazit: Es ist eine Liebesgeschichte rund um einen Buchladen, mit Charakteren, die sich im Laufe der Handlung weiterentwickeln, aber mich nicht so ganz überzeugen. Eine Leseempfehlung vergebe ich trotzdem.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebesroman, volontariat, rockstar, musiker, sarah saxx

King of Los Angeles

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.05.2017
ISBN 9783744813167
Genre: Liebesromane

Rezension:


Nachdem ich bereits Band 1 der Serie gelesen habe, der mir sehr gut gefallen hatte, habe ich mich sehr gefreut, als ich nun auch dieses Buch über die Autorin als Rezensionsexemplar erhalten habe - vielen Dank dafür!


Vorab kann ich sagen, dass mir dieses Buch von Beginn bis Ende sehr gut gefallen hat. Der locker-leichte Schreibstil hat es mir sehr leichtgemacht, mich sofort in die Geschichte einzulesen, und die abwechselnde Schilderung aus beider Sichten ermöglicht es, sich sehr gut in die beiden einzufühlen. 


Gleich zu Beginn musste ich schmunzeln, als Scarlett verlangt, den vermeintlich Obdachlosen aus der Hotellobby entfernen zu lassen, nichtsahnend, dass Damien ein berühmter Rockstar ist. Obwohl sie anfangs recht zickig herüberkommt, mochte ich sie bald sehr, denn es gab Erlebnisse, die Scarlett so werden haben lassen, wie sie jetzt ist und dadurch erklärte sich auch ihr Verhalten.


Auch hier mochte ich den männlichen Hauptcharakter Damien allerdings wieder fast mehr als Scarlett. Die Autorin hat es ganz wunderbar verstanden zu vermitteln, wie ernst es ihm mit ihr ist, dass sie für ihn von Beginn an nicht nur eine Bekanntschaft für eine Nacht ist. An Scarlett mochte ich sehr, dass sie ihm nicht gleich seufzend in die Arme fällt, sondern er sehr dafür arbeiten muss, um ihr zu zeigen, dass er es ernst meint. Ich mochte das ein wenig Lausbubenhafte und auch die verletzliche und unsichere Seite von Damien, die die Öffentlichkeit nicht sieht. 


Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, habe die Entwicklung ihrer Liebe verfolgt, natürlich auch mit einigen etwas dramatischeren Momenten, und die Geschichte hat mir wirklich, wirklich gut gefallen. Sie ist romantisch, süß, prickelnd-erotisch und hat damit einfach alles, was einen guten Liebesroman ausmacht.


Fazit: Eine Geschichte um ein Liebespaar, das kämpfen muss, um ihr happy end zu erhalten, mit wirklich tollen und sympathischen Charakteren. Eine Geschichte mit Witz, Charme, Liebe und Erotik und ein wunderschöner Liebesroman - vielen Dank dafür!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

58 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, münchen, duft, florenz, familie

Die Galerie der Düfte

Julia Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2017
ISBN 9783426653845
Genre: Liebesromane

Rezension:


Dies war mein erstes Buch der Autorin, und alleine der Klappentext und das romantische Cover haben mich sehr angesprochen.


Die Autorin entführt uns mit ihrer Geschichte nach Florenz und nach München. Mit bildgewaltigen Beschreibungen ist es mir sehr leichtgefallen, mir alles vorzustellen, und mich gedanklich an die jeweiligen Orte zu versetzen.


Doch nicht nur die Ortsbeschreibungen, auch die Sprache an sich ist wortgewaltig, romantisch, umschreibt zauberhaft Düfte und deren Herstellung, sodass ich mich mal sogar dabei ertappt habe, wie ich am Buch gerochen habe, weil ich den beschriebenen Duft riechen wollte. Die Autorin hat es ganz wunderbar verstanden, ihre Charaktere zu beschreiben, sodass man sie einfach gernhaben muss - den einen mehr, den anderen weniger, aber alle so, dass man ihre Absichten und Ansichten erkennen und nachvollziehen konnte.


Man muss das Buch selbst lesen, um sich hineinversetzen zu können in die Welt, die die Autorin hier erschaffen hat, mit einer Protagonistin, die zumindest in Sachen Kleidung in den 20er-Jahren stehen geblieben ist,, die aber trotzdem ganz in unsere Zeit passt.


Es gab auch genug Szenen zum Schmunzeln, die einen perfekten Gegensatz zu den bildhaften und romantischen Beschreibungen gebildet haben. Auch sind die Kapitel, die in Florenz spielen, immer ein wenig mehr verspielt, romantischer und verträumter als jene, die sich in München abspielen, was mir sehr gut gefallen hat.


Fazit: Ein Roman, der mich ver- und bezaubert hat, mit der Beschreibung des Flairs von Florenz, mit bildhaften Beschreibungen der Orte, und Duftbeschreibungen, die dem Leser das Gefühl geben, diese auch riechen zu können. Eine romantische Liebesgeschichte mit Irrungen und Wirrungen, die mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen hat.


Ich danke der Autorin für die anregende und nette Leserunde bei lovelybooks und vergebe gern eine Leseempfehlung.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

jessica koch, liebe, dreiecksbeziehung, depression, behinderung

Die Endlichkeit des Augenblicks

Jessica Koch
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 02.06.2017
ISBN 9783945362273
Genre: Romane

Rezension:

Ich kannte von der Autorin das Buch "Dem Horizont so nah", Teil 1 der Danny-Trilogie. Es handelte sich damals um eine Schilderung wahrer Begebenheiten, die mir sehr unter die Haut ging, weshalb ich dann die beiden folgenden Teile auch nicht mehr lesen konnte.


Umso erfreuter war ich, als ich erfuhr, dass die Autorin ein neues - fiktives - Buch herausbringt und danke ihr für die Möglichkeit, es vorab zu lesen.


Erwähnen möchte ich hier auch mal das Cover, das wunderschön gestaltet ist und perfekt auch den Inhalt des Buches aufgreift.


Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Basti, Josh und Samantha erzählt - bei den Männern in dritter Person, bei Sam in der Ich-Form. Das hat mir sehr gut gefallen, da man so die Sicht und Gedanken aller drei mitbekommt. Die Geschichte handelt von den besten Freunden Basti und Josh, die durch einen schweren Schicksalsschlag zusammengeschweißt wurden und versuchen, das Leben zu meistern - was dem einem ganz gut gelingt, dem anderen weniger. Als die beiden Sam kennenlernen, schafft es diese, beiden neue Hoffnung aufs Leben zu vermitteln.


Das Buch hat mich gefangengenommen und ich habe es an zwei Abenden ausgelesen. Auch diese Geschichte ist sehr emotional, die Autorin hat es perfekt verstanden, den Wert einer Freundschaft, aber auch eines Lebens zu vermitteln, dass es immer Hoffnung auf einen Neuanfang gibt, und hat somit Sam unwiderruflich mit Josh und Basti verbunden. Sie hat die Gefühle und auch Zerrissenheit der drei sehr gut zum Ausdruck gebracht und hat mich an einigen Stellen auch zu Tränen gerührt.


Mich hat hier sehr berührt, dass sie das Thema aufgreift, dass Menschen mit Behinderungen - egal welcher Art - es in unserer Welt nicht immer einfach haben, sie hat die Probleme aufgezeigt, die vorkommen, wenn man "anders" ist. Und obwohl es sich hier "nur" um eine fiktive Geschichte handelt und keine wahre Begebenheit, hat sie es doch verstanden, mich damit zu berühren.


Sehr gut gefielen mir auch die eingebauten Gedichte und Zitate von Robin Kosan, die die Geschichte perfekt abgerundet haben.


Fazit: Das Buch ist keine einfache Liebesgeschichte, es ist viel mehr - es ist auch eine Geschichte über Freundschaft, Vertrauen, Treue und darüber, dass das Leben lebenswert ist, dass man niemals das Vertrauen darin verlieren sollte, und dass es immer einen Weg gibt. Jessica Koch hat es geschafft, sich nicht auf ihrem Wahnsinnserfolg der Danny-Trilogie auszuruhen, sondern zeigt mit diesem Buch, dass sie durchaus auch berührende und zu Herzen gehende Geschichten aus ihrer Fantasie zaubern kann. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, anna fischer, baseballstar, promis, journalismus

Herz in Reparatur

Anna Fischer
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Independently published, 19.05.2017
ISBN 9781521316078
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nach "Seelenkuss mit Himbeereis", das mir sehr gut gefallen hatte, war dies nun mein zweites Buch der Autorin. Sie hat einen erfrischend locker-leichten Schreibstil, und es ist mir sehr leichtgefallen, mich in die Geschichte einzulesen.
Die Handlung wird aus Emmas Sicht erzählt, ihre Gedanken und Gefühle sind gut nachvollziehbar.Matt mochte ich total gerne - obwohl nach außen hin der Womanizer und - wie Emma ihn nennt - ein Machoarsch, ist er doch ein Mann, der viele Schichten hat, sich für Schwächere, vor allem Kinder, einsetzt und ein totaler Familienmensch ist. Das hat mir sehr gut an ihm gefallen, auch diese kleine Lehre im Hintergrund, dass man einen Menschen nie vorschnell nach seinem Äußeren beurteilen sollte.
An Emma mochte ich gerne, dass sie sich so gut auf ihn einlassen konnte, sich von ihm etwas sagen lässt, auch wenn es ihr anfangs schwerfällt und ich sie ehrlich gesagt eine Zeitlang zickig und unsympathisch fand. Das änderte sich aber dann im Laufe der Handlung. Mir hat an ihr gut gefallen, wie sie ehrlich zu sich selbst ist und sich im Laufe der Handlung weiterentwickelt und man gut erkennt, was ihr wichtig ist im Leben.
Die Geschichte selbst ließ sich schnell lesen, der flüssige Schreibstil hat dazu beigetragen, dass ich das Buch an einem Tag durch hatte.
Lediglich die vielen Berühmtheiten, die in dem Buch vorkommen, waren für mich ein wenig zu unrealistisch. Matt hat sicherlich als bekannter Baseball-Spieler viele Bekanntschaften, aber es war mich dann doch ein wenig too much. Auch wenn ich wiederum gut fand, dass hier betont wurde, dass auch berühmte Menschen trotzdem auch nur Menschen wie du und ich sind :-)
Fazit: Es ist eine süße Liebesgeschichte, die mich durchaus fesseln konnte und mir sehr gut gefallen hat - mit Protagonisten, die mir - nicht gleich anfangs, aber dann doch - sympathisch waren und die ich im Laufe der Geschichte sehr gerne mochte. Der Schreibstil ist flüssig, und die Handlung selbst hat mich immer wieder auch schmunzeln lassen. Ich vergebe für das Buch gern eine Leseempfehlung.
Der Autorin danke ich für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

142 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

trinity, sex, liebe, audrey carlan, tödliche liebe

Trinity - Tödliche Liebe

Audrey Carlan , Christiane Bowien-Böll
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 24.02.2017
ISBN 9783548289366
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Mit diesem Band wird die Geschichte um Gillian und Chase abgeschlossen, bevor sich die Autorin in Band 4 der Geschichte von Gillians Freundin Maria annimmt.


Ich war nach dem offenen Ende von Band 2 sehr gespannt, wie sich die Handlung weiterentwickeln würde und wurde diesbezüglich nicht enttäuscht. Die Geschichte entwickelt so einige Wendungen, und so wurde ich als Leserin problemlos bei der Stange gehalten. 


Obwohl mir die Erotikszenen teils ein wenig zu viel waren, hat es das Buch trotzdem geschafft mich zu fesseln - mit spannender Handlung, einem Spannungsbogen, der nicht abgeflacht ist, mit wirklich gut ausgearbeiteten Charakteren, in die ich mich gut einfühlen konnte, und natürlich der großen Liebesgeschichte von Gillian und Chase.


An Gillian fand ich bewundernswert, welch starker Charakter sie ist, wie sie nun Chase stützt und unterstützt anstatt umgekehrt.


Auch das Ende fand ich ganz toll, es war nicht so, wie ich es erwartet hätte, und besonders gut gefiel mir auch der Epilog.


Fazit: Der Abschuss einer Buchserie, die sich immer mehr steigerte, im Gegensatz zur "Calendar Girl"-Serie, die gegen Ende eher abgeflacht ist. Eine Buchserie, für die ich gern eine Leseempfehlung vergebe.


Ich danke Netgalley für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

freundschaft, liebe, reise, jugendliebe, humor

Erleuchtung inklusive: Liebesroman

Elli C. Carlson
E-Buch Text: 372 Seiten
Erschienen bei null, 20.04.2017
ISBN B0718SRG9K
Genre: Sonstiges

Rezension:


Mir hat das Buch sehr gut gefallen. In flüssigem Schreibstil erzählt uns die Autorin aus der Sicht von Liz, wie sie sich an die Fersen ihrer Jugendliebe Ben heftet, um dem medienscheuen Internetmillionär ein Interview abzuluchsen. Das ist leichter gesagt als getan, denn der befindet sich auf einem Trip über den Jakobsweg, und Liz ist alles andere als wandererprobt.


Ich mochte Liz sehr gerne. Sie gibt  niemals auf, auch wenn es die eine oder andere Situation gibt, die durchaus dazu einladen würde. Dazu ist sie ein wenig tollpatschig, was ihrem Vorhaben nicht unbedingt förderlich ist. Ich musste immer wieder mal schmunzeln, wenn wieder mal etwas nicht so lief, wie sie wollte. Andererseits mochte ich auch Ben sehr gerne, und mir hat sehr gut gefallen, wie sich die beiden aneinander annähern, es war süß und romantisch.


Die bildhaften Landschaftsbeschreibungen haben mir selbst auch Lust darauf gemacht, diese Wege mal in Natura zu sehen, und die Erzählungen von dem kleinen spanischen Streuner sind einfach nur als entzückend zu bezeichnen.


Fazit: Eine romantische Liebesgeschichte über das sich-selbst-finden, nicht allzu ernst, sondern mit viel Witz, Charme und natürlich auch Liebe und Romantik - eine süße Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. 


Ich vergebe dafür gern eine Leseempfehlung und danke der Autorin und der Schnulze der Woche für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

210 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

liebe, hamburg, werft, krebs, familie

Das Leben fällt, wohin es will

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783404175222
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch war mein zweites der Autorin - und ich liebe es :-)

Das Buch startet mit einer schlimmen Szene - Marie erfährt, dass ihre ältere Schwester Christine Brustkrebs hat und sich einer Chemotherapie unterziehen muss, daher zieht sie bei ihr ein, um sie mit den beiden Kindern zu unterstützen.

Petra Hülsmann hat einen unglaublich lockeren Schreibstil, und trotz der ernsten Thematik hat sie es doch geschafft, immer so viel Witz hineinzubringen, dass die Geschichte nicht zu ernst wurde.

Ich mochte Marie unheimlich gerne. Obwohl anfangs eine junge Frau, die nur Spaß und Party im Feiern Sinn hat, entwickelt sie sich im Laufe der Handlung sehr weiter und hat es geschafft, mich voll von ihr zu überzeugen. Sie entwickelt Verantwortungsbewusstsein, und man erkennt, dass sie keinesfalls oberflächlich ist, sondern das Herz am rechten Fleck hat. Die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Daniel und ihr ist einfach nur als entzückend zu beschreiben. Ich musste nicht nur einmal schmunzeln, wenn die beiden aneinandergeraten und umeinander herumschleichen, und habe mich sehr gefreut, dass ich die beiden dabei beobachten durfte, wie sie sich dann doch noch näherkommen.

Die Kinder von Christine sind genauso beschrieben, wie Kinder halt sind - manchmal vorlaut, ihre Grenzen auslotend, aber auch herzlich, liebevoll und bezaubernd. Man muss die beiden einfach gernhaben.

Taxifahrer Knut kommt ebenfalls wieder vor und darf seine Lebensweisheiten an die Frau bringen, was mich besonders gefreut hat.

Im gesamten hat es die Autorin geschafft, trotz der ernsten Thematik eine Geschichte vorzulegen, in die der Leser hineinkippt und erst wieder auftaucht, wenn die letzte Seite gelesen ist. Sie hat auf einzigartige Art und Weise einen Roman verfasst, der genau die richtige Menge Ernsthaftigkeit mit Witz, Charme, Herzklopfen, Kribbeln und Liebe verknüpft. Die Charaktere sind unheimlich lebensecht und liebevoll beschrieben, sodass man das Gefühl bekommt, sie seien richtige Freunde im echten Leben. Verbunden mit der Schilderung des Hamburger Lebens hat es dies zu einem Buch gemacht, das sehr emotional ist, mich bei manchen Szenen zum Weinen, aber auch zum Lachen bringen konnte, das auch Tage nach dem Beenden noch in mir nachhallt und eine Geschichte aus dem Leben erzählt, aber mich trotzdem verzaubern und bezaubern konnte. Danke dafür - ich vergebe gern eine Leseempfehlung dafür!


Ich danke der Autorin für die wundervolle Leserunde bei Lesejury.de und dem Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

48 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, schwestern, shanghai, erotik, autor:karin lindberg

Prescott Sisters - Der Maskenball

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei BookRix, 11.05.2017
ISBN 9783743801042
Genre: Liebesromane

Rezension:


Bei diesem Buch handelt es sich um Teil 1 einer Serie um fünf Schwestern, der allerdings in sich abgeschlossen ist.


Im ersten Band lesen wir über Victoria, die jüngste der Schwestern und das Nesthäkchen der Familie. Soeben mit dem Schauspielstudium fertig geworden, ist sie sich nicht sicher, ob sie diese Richtung behalten will, vor allem weil auch ihr Vater der Meinung ist, dass das Studium nichtssagend war und nur eine ihrer Launen befriedigt hat. Da kommt ein Maskenball, bei dem sie sich für jemand anders ausgibt, ganz gelegen, um nicht mit der reichen Prescott-Familie in Verbindung gebracht zu werden und den Verpflichtungen zu entfliehen ...


Ich mochte Victoria sehr gerne. In ihr steckt mehr, als nach außen sichtbar ist, und die Autorin hat es sehr gut geschafft, den Zwiespalt zwischen dem Äußerlichen und ihren wahren Wünschen herauszuarbeiten. Und obwohl sie teils wie ein reiches verwöhntes Mädchen wirkt, war sie mir doch sehr sympathisch und man konnte auch gut beobachten, wie sie sich im Lauf der Geschichte weiterentwickelt und vor allem ihre Lügengeschichte Liam gegenüber sehr bereut.


Liam ist ein richtiger Mann - gutaussehend, reich, charmant und einfühlsam. Seine Werte, die er vertritt - sich selbst das zu erarbeiten, was er hat - haben mir gut gefallen und man konnte ab dem Kennenlernen der beiden förmlich die Funken sprühen sehen und das Prickeln spüren.


Die Erotikszenen sind ansprechend geschrieben und haben mir viel Spaß gemacht zu lesen, und das gesamte Buch lässt sich in einem Rutsch durchlesen und hat keine Längen.


Fazit: Es ist ein Buch, das mir sehr gut gefallen hat. Eine Liebesgeschichte mit Romantik, prickelnder Erotik, sympathischen Charakteren und Geheimnissen, die die Geschichte spannend gemacht haben. Ich freue mich schon auf den nächsten Band, bei dem es um Victorias Schwester Meghan gehen wird.


Ich habe das ebook als Rezensionsexemplar vom Bookrix-Exemplar erhalten, wofür ich mich bedanke, es beeinflusst jedoch nicht meine Meinung.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

erotik, liebe, alleinerziehender vater, liebesroman, gefühle

First Taste: Eine Nacht ist nicht genug

Jessica Hawkins
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181748
Genre: Sonstiges

Rezension:


Andrew und Amelia laufen sich per Zufall über den Weg, als er seine Tochter für die erste Übernachtung bei seiner Schwester Sarah im Büro abliefert, deren Chefin eben Amelia ist. Von Beginn an sprühen die Funken zwischen den beiden, und sie verbringen zusammen eine Nacht. Daraus entwickelt sich in weiterer Folge eine Geschichte, die romantisch ist, bei der man die Zuneigung zwischen den beiden, aber auch die Unsicherheit gegenüber einer Beziehung spürt, denn zuviel spricht von beiden Seiten dagegen. 


Ich mochte die beiden sehr gerne. An Andrew hat mir sehr gut gefallen, dass er Vater mit Leib und Seele ist, seine Tochter über alles stellt und sie mit allen Mitteln vor allem schützen will. Trotzdem verzieht er sie (meist) nicht, sondern versucht ihr das Leben zu vermitteln, ohne ihr Angst zu machen. Auf der anderen Seite entwickelt er von null auf hundert einen Beschützerinstinkt gegenüber Amelia und kann sich sehr gut in sie einfühlen und ihr ihre Ängste nehmen. Er ist liebevoll, durchaus manchmal auch romantisch, und bemüht sich sehr, Amelia für sich zu gewinnen, ohne dass es zu kitschig wird.


Im Gegensatz dazu steht Amelie, die mit ihrem Exmann Einiges mitmacht und - obwohl bildhübsch und in ihrem Beruf sehr erfolgreich - auch Komplexe entwickelt hat. An ihr mochte ich sehr, wie sehr sie es schafft, Andrew zu vertrauen, sich auf ihn einzulassen, trotz all ihrer Ängste. Ganz besonders gefiel mir ihr Zugehen auf Bell, wie sie sie nicht wie ein kleines Kind behandelt und dass sie es schafft, genau den richtigen Ton zu treffen, obwohl sie keine Erfahrung mit Kindern hat.


Obwohl beide so gegensätzlich sind wie Feuer und Wasser, ziehen sie sich doch unwiderstehlich an, und diese Anziehungskraft hat die Autorin sehr gut geschafft herauszuarbeiten. Die Erotikszenen hätten ruhig weniger sein können, sie haben in ihrer Ausführlichkeit nicht ganz perfekt in die Gesamtgeschichte gepasst. Das ist jedoch auch schon mein einziger (kleiner) Kritikpunkt.


Auch die Nebencharaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und ebenso liebevoll beschrieben wie die Hauptprotagonisten.


Das Ende kam mir ein wenig zu plötzlich, ich hätte gern noch mehr oder ausführlicher gelesen, obwohl man als Leser eigentlich alles erfährt, was zu wissen ist.


Fazit: Es ist eine süße Liebesgeschichte mit zwei starken Protagonisten, eine Geschichte mit ein wenig Romantik, Drama, Liebe und auch über Freundschaft und mit einem Spannungsbogen, der mich kombiniert mit dem flüssigen Schreibstil das Buch rasch lesen hat lassen und mir einige unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

ava innings, erotik, liebe, eroti, lieb

NY Millionaires Club - Finn

Ava Innings
E-Buch Text
Erschienen bei null, 24.07.2016
ISBN B01J0X2TX8
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Es handelt sich hier um Teil 2 einer Serie, jeder Band ist jedoch in sich abgeschlossen


Ich mochte die Geschichte sehr, obwohl nicht allzu lange, hat sie doch sehr viel Gefühl und man spürt das Prickeln zwischen den Protagonisten.


Auf einer Seite ist da Finn, erfolgsorientiert, ein junger Mann, der beruflich an der Spitze einer Firma steht, die er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters übernahm. Er ist verlobt, man merkt jedoch schnell, dass es ihm nicht gut damit geht - alle sehen es, nur nicht er. Ich mochte an ihm, dass er loyal ist, und obwohl seine Freunde seine Verlobte nicht mögen, steht er trotzdem zu ihr. Obwohl sehr reich, ist er doch auch sehr menschlich, auch wenn er sich dies anfangs nicht anmerken lässt.


Reagan auf der anderen Seite ist eine junge Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht und es bisher nicht einfach hatte. Sie ist lebhaft, kann sich durchaus auch unter Männern behaupten, und ich mochte sehr an ihr, dass sie ihre Zuneigung zu Finn recht offen zeigt.


Der Schreibstil ist flüssig und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, ich musste manchmal schmunzeln, manchmal - bei Finns zickiger Verlobter zum Beispiel - habe ich mich fürchterlich geärgert, und manchmal muss man sich beim Lesen Luft zufächeln, weil es so heiß her geht ;-)


Fazit: Es ist eine Geschichte mit prickelnder Erotik zwischen den Protagonisten, ein wenig Drama und natürlich viel Liebe, die trotz der Kürze nichts missen lässt. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.


Das Buch wurde mir von der Autorin im Rahmen der Buchbloggerbox von Manus Bücherregal zur Verfügung gestellt, wofür ich mich bei beiden bedanken möchte.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

maddie holmes, liebe, liebesroman, badboy, erotik

Bedtime Trouble - Codewort Liebe

Maddie Holmes
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 12.05.2017
ISBN 9783903130265
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Ich habe bisher schon ein paar Romane der Autorin gelesen, dieser jedoch hörte sich nach Inhaltsangabe sexier an als Riverside und Summertime, und ich war sehr gespannt darauf.


Eines gleich vorab - was sich nach einem locker-leichten Liebesroman anhört, ging dann in Wahrheit doch ein wenig tiefer - obwohl es trotzdem locker-leicht ist - ich weiß, kompliziert, aber es ist so :-)


Die Handlung wird abwechselnd aus Kols und Novalies Sicht erzählt, und so konnte man sich ganz wunderbar in die Gedanken der beiden einfühlen. 


Der wundervoll flüssige Schreibstil hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen und ich mochte gar nicht aufhören mit Lesen.


Novalie kann ich nur als bezaubernd und süß beschreiben, andere Worte fallen mir dazu nicht ein. Sie wickelt Kol um den Finger, ohne, dass dieser es merkt, und wird ebenso von ihm gewickelt.


Kol mochte ich auch total gerne. Obwohl er ein Womanizer ist, so findet er doch etwas an Novalie, was ihn dauernd an sie denken lässt, und ich mochte an ihm sehr, dass er auf sie eingeht, einfühlsam ist und nur nach außen ein Mann mit harter Schale - aber einem butterweichen Kern. 


Es gab so viele Situationen, die einfach nur zuckersüß waren, ohne zu kleben, romantisch, liebevoll und zärtlich.  Es gab Szenen mit gewaltig prickelndem Sex (herrlich, wie er mit ihren Brüsten spricht!) und Szenen, die emotional waren. Denn trotz des lockeren Klappentextes geht die Geschichte sehr wohl auch in die Tiefe, die Charaktere wurden ganz wunderbar und lebensecht ausgearbeitet und es hat mir einfach Spaß gemacht, Novalie und Kol einen Teil ihres Weges zu begleiten.


Nicht zu vergessen ist auch "das Monster" - Kols Katze - bei deren Erwähnung ich jedes Mal grinsen musste, ich hatte sie lebhaft vor meinen Augen.


Fazit: Die Autorin hat hier einen wundervollen Liebesroman vorgelegt, eine tiefer gehende Geschichte mit genau dem richtigen Anteil Ernsthaftigkeit, um nicht zu traurig zu sein. Die Hauptcharaktere muss man einfach lieben, sie sind unheimlich lebensecht geschildert. Es ist eine Wohlfühlgeschichte für alle, die gerne Liebesromane lesen, die auch noch Handlung haben sollen.


Mit diesem Buch entwickelt sich Maddie Holmes langsam aber sicher zu einer meiner Lieblingsautorinnen - dieses Buch hat mir bisher am allerbesten gefallen - und ich vergebe gern eine Leseempfehlung.


Ich danke dem Romance-Verlag für die Zurverfügungstellung des Lesexemplares, was jedoch meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst.

  (6)
Tags:  
 
152 Ergebnisse