bk68165s Bibliothek

381 Bücher, 372 Rezensionen

Zu bk68165s Profil
Filtern nach
16 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"selfie mit zuckerguss":w=1,"liebe":w=1,"ernährung":w=1,"abnehmen":w=1,"emma simon":w=1

Selfie mit Zuckerguss

Emma Simon
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 03.09.2018
ISBN 9783960874317
Genre: Liebesromane

Rezension:



Louisa hat durch das Studium und den damit zusammenhängenden Umzug das ein oder andere Kilo zu viel auf den Rippen. Bisher ist ihr das gar nicht so bewusst gewesen. Bis Johannes in ihr Leben tritt. Louisa ist sich sicher, dass Johannes der Mann ist, den sie an ihrer Seite haben will. Und auf einmal stellt Louisa fest, dass ihr ihre Kleidung nicht mehr passt. Die Pfunde müssten weg bis zum nächsten Treffen mit Johannes und ein Plan muss her! Louisa mutiert so nach und nach zum Sportjunkie und zum Ernährungsfreak. Low Carb und fünfmal die Woche trainieren. So sieht das neue Leben von Louisa aus. Und es scheint sich zu lohnen. Das Treffen mit Johannes wird ein voller Erfolg. Aber Johannes geht nach er ersten gemeinsamen Nacht für ein halbes Jahr in die USA. Wird die Beziehung das schaffen? Und vor allem, was wird Johannes dazu sagen, dass sich Louisa immer mehr zur Fitness Bitch entwickelt. Louisa wird bald feststellen, dass es vielleicht im Leben nicht immer nur darum geht Kalorien zu zählen.

Die Autorin hat es meiner Meinung nach geschafft dieses Thema lustig und trotzdem mit einem Zeigefinger nach oben umzusetzen. Gerade den Hintergrund, dass Louisa in jungen Jahren schon mal Magersucht hatte, ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Auch die Spirale, in die man geraten kann, wenn man mit dem Sport beginnt, ist plausibel und aus der Realität gegriffen. Also Mädels da draußen, Sport machen ist gut, aber vielleicht sollte sich im Leben nicht alles um Sport und Kalorien zählen drehen. Ich kann hier gerne 5 sportige Punkte hinterlassen. Es sollte noch erwähnt werden, dass das Buch bereits unter dem Titel Fitnessbitch auf dem Markt erschienen ist. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

"krimi":w=5,"oslo":w=3,"nationalsozialismus":w=2,"2. weltkrieg":w=2,"widerstand":w=2,"norwegen":w=2,"widerstandskämpfer":w=2,"mord":w=1,"vergangenheit":w=1,"kriminalroman":w=1,"ermittlung":w=1,"skandinavien":w=1,"geheimdienst":w=1,"nachkriegszeit":w=1,"gerichtsmedizin":w=1

Der letzte Pilger

Gard Sveen , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 26.02.2016
ISBN 9783471351161
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Tommy Bergmann ist Kommissar und lebt seit kurzem allein, während seine Ex-Freundin gerade mit ihrem ersten Kind von ihrem neuen Partner schwanger ist. Tommy ist hierfür selbst verantwortlich, dass er alleine ist und hasst sich vielleicht mehr wie jeder andere es nur tun könnte. 
Doch seine Arbeit als Kommissar lenkt ihn ab. Der ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wurde auf bestialische Art und Weise ermordet. Doch wer hat diese allgemein beliebten Mann und seinen Hund getötet und warum? Fast gleichzeitig werden in der Nordmarka 3 Leichen entdeckt. Diese Leichen stammen aus dem 2. Weltkrieg. Bei Tommy Bergmann werden alle Sinne geweckt. Gibt es einen Zusammenhang dieser 3 Leichen mit dem Mord an Carl Oscar Krogh?

Meiner Meinung nach hat dieses Buch die Bezeichnung Kriminalroman und die Auszeichnung als bester Krimi Skandinaviens mehr als verdient. Auch wenn ich bei den Personen niemanden entdeckt habe, der mir besonders sympathisch gewesen ist, hat es der Autor sehr gut geschafft mich in den Bann der Geschichte zu ziehen. Auch die einzelnen Personen und ihre jeweilige Lebensgeschichte werden so gut beschrieben, dass man sich jede einzelne Person sehr gut vorstellen kann. Das Buch spielt im Jahre 2003 und zu Zeiten des 2. Weltkrieges. Das permanente Springen zwischen den beiden Schauplätzen führt dazu, dass man das Buch noch schneller lesen möchte. Ich konnte dieses Buch nur noch schwer aus den Händen legen, weil ich einfach immer wissen musste, wie es weitergeht. Die Auflösung der Geschichte ergibt sich nach und nach und trotzdem möchte ich an dieser Stelle schon einmal verraten, dass es noch eine Überraschung geben wird. 

Ich danke dem Autor für dieses mehr als gelungene Debüt und hoffe, dass es noch mehr Bücher von Gard Sveen geben wird. Auch an Tommy Bergmann kann man sich gewöhnen, auch wenn er nicht gerade die Traumvorstellung eines Polizisten darstellt. Aber macht es das nicht gerade auch lesenswert? Dass Polizisten auch Menschen sind, die Fehler machen und Makel haben wie jeder andere Mensch auch?

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

150 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

"urlaub":w=11,"italien":w=9,"adria":w=9,"humor":w=7,"80er jahre":w=6,"italienurlaub":w=6,"meer":w=4,"zeitreise":w=4,"teutonengrill":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"80er":w=3,"familienurlaub":w=3,"jugend":w=2,"sommer":w=2

In der ersten Reihe sieht man Meer

Volker Klüpfel , Michael Kobr
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Droemer, 09.03.2016
ISBN 9783426199404
Genre: Humor

Rezension:


Die Autoren Klüpfl und Kobr kennt man als eingefleischter Bücherfan mit der Reihe um den Kommissar Kluftinger. Nun wagen sie sich an was neues, ganz anderes.

Alexander Klein ist Familienvater und es steht der große Familienurlaub vor der Tür. Zusammen mit seiner Frau und den beiden Kindern soll es an die Adria gehen. Ebenso gehen Alex Eltern mit und seine Schwester Nikki, die vor kurzem geschieden wurde und kinderlos ist. Irgendwie geht jeder nur dem anderen zuliebe mit. Als Alexander abends noch die Ausweise der Familie sucht, gerät ihm ein altes Fotoalbum in die Hände. Er nickt kurz ein und erwacht als 15-jähriger Teenie wieder. Tja, und wie sollte es anders sein, wird er in seine Jugendzeit versetzt, als es das erste Mal an die Adria ging! Nur gut, dass Alexander auf sei jetziges Wissen zurückgreifen kann. So hilft er den Einheimischen beim Aufbau eines Strandcafes mit typischen italienischen Spezialitäten und vielleicht ändert sich auch noch das ein oder andere mehr.

Mir hat das Buch sehr viel Freude bereitet. Was soll ich sagen? Ich bin zwar ein Kind der Spätachtziger bzw. Neunziger und bei uns ging es auch nicht an die Adria, sondern an die Nordsee. Aber viele Sachen kommen mir mehr als bekannt vor. Ich kann mich gut daran erinnern, dass wir die ersten Jahre auch einige Lebensmittel vom Süden mit an die See geschleppt haben, weil die Norddeutschen ja unter anderem noch keine Nudeln kannten. Auch die Skepsis gegenüber der ein oder anderen regionalen Spezialität kommt mir irgendwie noch bekannt vor. Und ich bekenne mich schuldig! Auch mich zieht es als erwachsener Mensch immer wieder an den Sommerort meiner Kindheit und Jugend zurück und auch heute kann ich sagen: 4 Wochen sorgenfreier Sommerurlaub, das war schon eine feine Sache!

Vielen Dank an die beiden Autoren und bitte mehr (meer) davon! 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

"reise":w=2,"china":w=2,"reisebericht":w=2,"iran":w=2,"usbekistan":w=2,"reisen":w=1,"hamburg":w=1,"menschen":w=1,"islam":w=1,"journalismus":w=1,"türkei":w=1,"zug":w=1,"eisenbahn":w=1,"begegnungen":w=1,"shanghai":w=1

Uebel unterwegs

Tina Uebel
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 07.03.2016
ISBN 9783667104724
Genre: Sonstiges

Rezension:


Der Leser sollte sich vom Titel des Buches nicht abschrecken lassen. Uebel unterwegs entspricht im Großen und Ganzen weniger dem Reisen der Autorin wie ihrem Namen, Tina Uebel.

Tina Uebel ist Schriftstellerin und möchte von Hamburg nach Shanghai. So weit so gut! Aber als Reisemittel soll nicht das Flugzeug dienen, sondern der Landweg. In 7 Wochen soll das geschafft sein. Während es im Umfeld der Autorin immer wieder Skeptiker gibt (von wegen Iran schaffst Du wegen dem Kopftuch-Tragen eh nicht), verliert Tina Uebel nie die Nerven. Alle gestellten Aufgaben werden gelöst und Tina kommt ihrem Ziel immer näher, auch wenn es viele Momente gibt, an denen Tina zweifelt noch das Ziel oder die nächste Station zu erreichen. Der Leser lernt Länder kennen, die man – wenn überhaupt- vorher nur vom Namen her kannte. Es ist wirklich ein Reiseführer der anderen Art, lustig geschrieben und das Buch regt zum Nachdenken an.

Nun zu meiner persönlichen Meinung zu dem Buch. Die Autorin ist mir auf Anhieb sehr sympathisch, immerhin leidet sie auch an akutem Kaffeebedarf, das kommt mir sehr bekannt vor. An den Schreibstil musste ich mich erst einmal gewöhnen, er ist ein bisschen „blogartig“ gehalten, aber man kann sich daran gewöhnen. Das Buch erfordert daher auch etwas mehr Aufmerksamkeit beim Lesen. Die Struktur des Buches ist sehr gut, da es zeitlich chronologisch geschrieben hat. Also, wenn der Leser das erste Fremdeln gegenüber dem Buch abgelegt hat, wird er auf eine sehr interessante Reise mitgenommen. Durch die vielen Fotos kann man sich das Geschehene auch gut vorstellen. Mir persönlich hat sehr gut gefallen, mit welcher Gelassenheit Tina an viele Situationen rangeht und wie sie im Laufe der Reise immer gelassener wird. 

Eines wird mir nach dem Lesen auch immer in Erinnerung bleiben. Freiheit ist wie Licht. Man merkt erst, was man an ihr hat, wenn sie durch Abwesenheit glänzt. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

"affäre":w=9,"liebe":w=6,"kreuzfahrt":w=4,"roman":w=3,"beziehung":w=3,"ehe":w=3,"untreue":w=3,"ligurien":w=3,"familie":w=2,"einsamkeit":w=2,"schweiz":w=2,"brief":w=2,"ehebruch":w=2,"fremdgehen":w=2,"zürich":w=2

Kreuzfahrt

Mireille Zindel
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 30.03.2016
ISBN 9783036957371
Genre: Romane

Rezension:


Meret, Dres, Romy und Jan lernen und ihre 4 Söhne sich durch Zufall im Italien-Urlaub kennen. Zwischen Meret und Jan besteht von Anfang an eine gewisse Anziehungskraft.

Weder Dres noch Romy scheint dies zu stören. Meret ist gefrustet in ihrer Ehe und auch für Jan scheint das Leben mit Romy nicht das zu sein, was er eigentlich leben will. Wie durch Zufall werden die beiden Familien auch noch Nachbarn und Romy scheint sich sogar eine Affäre zwischen Meret und Jan zu wünschen. Und die beiden stürzen sich auch in eine fast rein körperliche Affäre. Doch die scheinbar glückliche Zeit der beiden wird durch einen Unfall jäh zerstört. Meret beginnt in einem Brief an Jan alles aufzuschreiben und zu berichten. Und am Ende werden beide merken, dass eine Kreuzfahrt eine Möglichkeit sein kann in den sicheren Hafen der Heimat wieder heimzukehren.

Die Autorin hat es bei mir geschafft, dass mir die Hauptperson Meret auf Anhieb sympathisch ist, auch wenn sie ihren Mann mit Jan betrügen wird. Meret wird so gut beschrieben, dass man ihre Gedanken und ihr Verhalten plausibel nachvollziehen kann. Was sollte schon falsch daran sein, wenn man sich wünscht sich noch mal zu verlieben? Mir persönlich gefällt auch das Ende dieses Buches sehr gut. Auch wenn man sich noch so viel Neues und vielleicht manchmal sogar ein ganz anderes Leben wünscht, ist man letztendlich froh darüber, was man hat und lernt durch Fehler dieses auch wieder zu schätzen. Dieses schwierige Thema in einen leichten Sommer-Roman verpackt, dafür danke ich der Autorin. Und trotz der starken literarischen Ausrichtung lässt sich das Buch sehr gut und flüssig lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

83 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

"gesellschaftskritik":w=3,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"leben":w=1,"dystopie":w=1,"glück":w=1,"ernährung":w=1,"debüt":w=1,"sekte":w=1,"training":w=1,"körper":w=1,"zukunftsvision":w=1,"figur":w=1,"gehirnwäsche":w=1

A wie B und C

Alexandra Kleeman , Guntrud Argo , Michael Kellner
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 30.03.2016
ISBN 9783036957340
Genre: Romane

Rezension:


A ist eine junge hübsche Frau. Vielleicht ist A manchmal ein bisschen zu ängstlich.

B ist die Mitbewohnerin von A. B möchte so aussehen wie A. Hierzu ist B jedes Mittel Recht. 

C ist der Freund von A. Seine Lieblingsbeschäftigungen sind Pornos und Dokumentationen über Haifische. Von Haifischen ist er komplett fasziniert. A versucht um jeden Preis, dass B und C so wenig Kontakt wie möglich miteinander haben. C versucht A auf seine eigene Art und Weise ihre Angst vor bestimmten Situationen zu nehmen. Doch auf einmal ist A verschwunden.

Ein Buch, welches von sinnlosen und übertrieben Game-Shows handelt und Junk Food, welches süchtig macht. 

Mir hat das Buch persönlich sehr gut gefallen. Bezüglich des Formates des Buches möchte ich dem Verlag danken. Auch wenn es sich um ein Hardcover handelt, passt es dank seiner kompakten Größe immer noch in die Tasche. Die Hauptperson A wird von der Autorin so einfach umschrieben, dass es einfach jede Frau sein könnte. Somit findet jeder auf seine Art und Weise einen Bezug zu A. Das Buch lässt dem Leser sehr viel Freiraum seine eigene Geschichte daraus zu machen. Ich habe es so empfunden, dass A und B die gleiche Person sind und A in ihrem Wahn zu einem bestimmen Junk Food Artikel sich immer mehr in eine Phantasie-Welt flüchtet. Was mit C ist? Da möchte sich bitte jeder seine eigene Meinung bilden.
Ein Blick mit vielleicht einem kleinen Zeigefinger in der Höhe, in welcher Welt wir leben. Der Wunsch perfekt für andere zu sein, zerstört oft die eigene Persönlichkeit. Und ist es nicht unter anderem das, was das Leben lebenswert macht? Dass jeder individuell ist?

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

biographie, europameisterschaft, fifa, fußball, günther netzer, leben, nationalmannschaf, referee, schiedsrichter, schweiz, tor, uefa, urs meier, weltmeisterschaft, wm

Urs Meier

Urs Meier , Jürgen Pander
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 11.04.2016
ISBN 9783667104441
Genre: Biografien

Rezension:


27 Jahre hat Urs Meier seine Tätigkeit als Schiedsrichter ausgeübt. Und in dieser Zeit hat er einiges erlebt. Er wurde von Fans, die mit einer Entscheidung nicht zufrieden waren, verflucht. Er wurde von Trainern für seine Leistungen belächelt oder bekam von ihnen gratuliert. Und eines ist klar: Urs Meier ist einem Motto immer treu geblieben: Gerecht pfeifen und Fairplay sind ein MUSS auf dem Rasen. Hier gibt es keine Sonderbehandlung für die Top-Stars. Vor dem neutralen Schiedsrichter aus der Schweiz waren alle gleich. Urs Meier berichtet, wie er David Beckham mit einer gelben Karte mal gerettet hat, wie sein Lieblingsspieler Zidane nach einem Spiel in seine Kabine kam und wie die gelbe Karte gegen Michael Ballack bei der WM 2002 ins Museum gekommen ist. 

Ich persönlich fand Urs Meier schon immer sehr sympathisch. Wenn ich alleine an die Bericht-Erstattung bei der WM 2006 denke, besser wie Meier und Klopp? Das geht gar nicht! Alleine schon das Vorwort von Jürgen Klopp bestätigt auch meine Meinung über Urs Meier, sympathisch, locker und immer bei der Sache. Er lebt für den Fußball. Als großer Fußball Fan finde ich es einfach klasse, dass endlich auch mal ein Schiedsrichter aus seinem Leben berichtet. Das ist mal was ganz anderes. Durch das Buch lernt man viel zum Thema Fußball dazu (es gibt unterschiedliche Pfeifen, die die Schiedsrichter nutzen können und je nach Art und Weise eines Spiels hat da jede Pfeife so ihre Vor- und Nachteile). Mein Verständnis für den Job des Schiedsrichters ist nach Lesen dieses Buches ein ganz anderes geworden. Der Schiedsrichter hat nicht den Luxus wie wir zu Hause. Er kann sich nicht jede Szene, die passiert ist mehrfach anschauen und dann entscheiden. Hierzu gibt es auch eine lustige Anekdote im Buch. Nimm einen Raum voller Menschen, lass sie entscheiden, ob kein Foul, gelb oder rot. Und dann zeig ihnen einfach EINMAL verschiedene Situationen. Dreimal darf man raten, wie das Ergebnis aussieht?

Ich finde es schade, dass Urs Meier nicht mehr pfeift. Er hat viel mehr für den Fußball und für die Arbeit des Schiedsrichters getan. Ich freue mich schon auf die EM. Da wird man Urs Meier wieder zu sehen und auch zu hören bekommen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 39 Rezensionen

"provence":w=14,"krimi":w=12,"mumie":w=6,"leon ritter":w=6,"mord":w=5,"gerichtsmediziner":w=5,"frankreich":w=4,"weinlese":w=4,"le lavandou":w=4,"remy eyssen":w=4,"gerichtsmedizin":w=3,"südfrankreich":w=3,"krimi-reihe":w=2,"unterhaltsam":w=2,"pathologe":w=2

Schwarzer Lavendel

Remy Eyssen
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.04.2016
ISBN 9783548287010
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Dr. Leon Ritter ist Deutscher und Gerichtsmediziner in dem Städtchen Le Lavandou in Frankreich. Nach dem mysteriösen Tod seiner Ehefrau verschlägt es ihn von Frankfurt am Main in die Provence. Langsam lebt sich Leon hier ein. Er spielt mit den Einheimischen gerne eine Runde Boule und wird sogar sehr schnell von Leuten im Dorf akzeptiert, die eigentlich keine Deutschen mögen. Er lebt bei der stellvertretenden Polizeichefin Isabelle zur Untermiete und entwickelt hierbei nicht nur für deren Teenie-Tochter so langsam Vatergefühle. Dr. Leon Ritter ist ebenso seit kurzem stolzer Besitzer eines kleinen Weinberges. Doch genau auf diesem Grundstück wird eine mumifizierte Frauenleiche gefunden. Und damit nicht genug. Seit kurzem wird noch eine junge Frau vermisst? Was geht hier nur vor sich? Und wer ist in der Lage einen Menschen auf so grausame Art sterben zu lassen?

Nun zu meiner persönlichen Meinung. Das Buch ist einfach phantastisch geschrieben. Sehr gut zu lesen und sehr flüssig geschrieben. Ich habe in diesem Buch keinen Absatz oder kein Kapitel gefunden, welches langweilig war. Dr. Leon Ritter ist mir ebenso sehr sympathisch. Ich lese sehr gerne Krimis aus Frankreich, aber diese sticht ab. Nicht nur, dass die Hauptperson kein Franzose ist, der wegen diversen Aktivitäten aus Frankreich in die Provinz versetzt wird, nein, auch die Handlung des Buches und das Leben von Dr. Leon Ritter sind tiefgehender. Trotz alle dem geht die Urlaubsstimmung nicht verloren. Die ausführlichen Schilderungen der Gegend haben mir manchmal das Gefühl gegeben die Weinreben riechen zu können. Dass es sich bereits um den 2. Teil der Reihe um Dr. Leon Ritter handelt, bemerkt der Leser nicht. Es wird immer wieder Anspielungen geben, aber man kann das Buch sehr gut lesen ohne den ersten Teil gelesen zu haben. Ich hoffe, dass es noch viele weitere Teile mit Herrn Dr. Leon Ritter geben wird. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

dorf, gabriela kasperski, krimi, leidenschaften, luxushotel, macht, mord, natur, naturschutzgebiet, öko, ökokrimi, ökoprojekt, provinzkrimi, regiokrimi, schweiz

Sicht Unsichtbar

Gabriela Kasperski
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Monsenstein und Vannerdat, 04.04.2016
ISBN 9783956457678
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Am idyllischen Greifensee in der Schweiz soll ein Luxus-Öko-Resort entstehen. Nach einigen heißen Diskussionen wird das Projekt auch beschlossen, auch wenn damit nicht jeder Bewohner einverstanden und glücklich ist. Doch kaum beschlossen, geschieht schon der erste Mord. Der Pensionsbesitzer Johan Havermann wird erschlagen. Und bei dieser einen Leiche soll es nicht bleiben. Innerhalb von 3 Tagen gibt es insgesamt 3 Tote und Kommissar Meier bekommt jede Menge Arbeit. Seine Partnerin Schnyder bekommt in der Zeit die Krise in der Provinz. Und Zyta ist dem Geschehen auf einmal viel näher als ihr lieb ist. Am Rande sei hier noch bemerkt, dass eine Familientragödie hier noch eine entscheidende Rolle spielen wird. 

Nun zu meiner Meinung zu dem Buch. Dieser Krimi schafft es trotz 3 Toten in 3 Tagen eine gewisse Leichtigkeit an den Tag zu bringen. Vielleicht liegt es daran, dass es ein Schweizer Krimi ist? Meier und Schnyder sind für mich das perfekte Paar, auch wenn nicht immer alles perfekt und ohne Probleme läuft. Und der kleine Sohn Finn macht das Glück perfekt. Genau wie beschrieben, stelle ich es mir in der (Schweizer) Provinz vor. Jeder kennt jeden, fast jeder ist mit jedem verwandt und vor allem hat jeder über jeden was zu erzählen. Die Geschichte weist keine Lücken auf und zum Schluss wird der Leser mit einer Wendung in dem Fall positiv überrascht. Perfekt für all diejenigen, die eine gute Kriminalgeschichte lieben und noch etwas über Land und Leute wissen möchten. Einen Stern Abzug muss ich allerdings geben. Durch die vielen Charaktere in dem Buch ist es manchmal nicht ganz so einfach den Überblick zu verlieren. Hier wäre vielleicht ein Namensregister am Anfang oder Ende des Buches hilfreich.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"mallorca":w=5,"sommer":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"familie":w=1,"geschichte":w=1,"vergangenheit":w=1,"beziehung":w=1,"vertrauen":w=1,"leidenschaft":w=1,"meer":w=1,"natur":w=1,"familiengeschichte":w=1,"film":w=1

Die Sommer mit Lulu

Peter Nichols , Dorothee Merkel
Fester Einband: 507 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.07.2016
ISBN 9783608983104
Genre: Romane

Rezension:


Gerald und Lulu waren einmal ein Ehepaar. Aber das ist viele Jahre, besser gesagt Jahrzehnte her. Heute verbindet die beiden nur noch ein tiefer Hass aufeinander. Und obwohl sie im gleichen Ort wohnen sind sie sich alle die Jahre höchstens zweimal über den Weg gelaufen. Während Gerald von Alter gezeichnet ist und Lulu eigentlich immer noch nicht so alt ist wie ihr Pass sie ausgibt, treffen sie durch einen Zufall beim Einkauf aufeinander. Gerald ist von Lulus aggressiver Art der Begrüßung (die eventuell daran liegen könnte, dass Lulu vor kurzem einen Schlaganfall hatte) erstaunt und würde das gerne klären. Durch ein Missgeschick stürzen beide die Klippen runter und sind im Tote plötzlich wieder vereint. Dies ist der Beginn der Geschichte. Der Geschichte zweier Liebenden die rückwärts erzählt wird. Und irgendwie treffen die beiden Familien von Gerald und Lulu immer wieder aufeinander. Und zum Schluss stellt sich die berüchtigte Frage Was wäre wenn…?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Vor allem die Beschreibung des ursprünglichen Mallorcas hat mir sehr gut gefallen. Dass der Autor etwas von der Seefahrt versteht, merkt man ebenso an seinen Ausführungen. Die Hauptfiguren sind sehr charakterstark und eigentlich durch und durch mal mehr und mal weniger sympathisch. Am allerbesten hat mir an dem Buch gefallen, dass die Geschichte rückwärts erzählt ist. Der Leser weiß zwar von Anfang an, dass Gerald und Lulu mal ein Paar gewesen sind und sich heute nicht mehr ausstehen können, aber wie es dazu kommt, wird nach und nach erzählt. Eine wunderschöne Geschichte vor einer traumhaften Kulisse. Ich konnte mich jederzeit durch die ausführlichen Beschreibungen des Autors in die jeweilige Epoche reinversetzen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

152 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"canterbury":w=12,"pilgerreise":w=9,"liebe":w=5,"kim wright":w=5,"selbstfindung":w=4,"pilger":w=4,"pilgern":w=4,"frauen":w=3,"trauer":w=3,"frauenroman":w=3,"freundschaft":w=2,"england":w=2,"london":w=2,"lebensgeschichte":w=2,"selbstironie":w=2

Die Canterbury Schwestern

Kim Wright , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 26.05.2016
ISBN 9783548287867
Genre: Romane

Rezension:


Das Leben meint es zur Zeit nicht gerade gut mit Che. Ihre Mutter stirbt und ihr Lebenspartner hat die langjährige Beziehung gerade per Brief beendet. Und obwohl Ches Beziehung zu ihrer Mutter alles anderes als einfach ist, will sie ihrer Mutter den letzten Wunsch erfüllen. Die Asche der Mutter soll in Canterbury verstreut werden. Eigentlich wollte Che diese Pilgerreise noch mit ihrer Mutter zusammen machen, aber hierzu war ihre Mutter schon zu schwach.

Che hat eigentlich alles gut organisiert, Hundepension für ihren Vierbeiner und eine Einzelführung nach Canterbury. Doch ihre Reiseleitung muss sich kurzfristig einer Blinddarm OP unterziehen und so ergibt sich für Che nur die Möglichkeit alleine zu pilgern oder sich den Reiseweibern anzuschließen. Natürlich könnte Che auf einfach mit dem Zug nach Canterbury fahren und die Asche verstreuen. Aber sie schließt sich den Reiseweibern an und stellt fest, dass jede der Frauen ihre Geschichte zu erzählen hat.

Der Anfang dieses Buches liest sich sehr gut und flüssig. Auch gibt es die ein oder andere Szene zum Schmunzeln (z. B.: auf der Arbeit erhält Che die Urne mit der Asche ihrer Mutter gleichzeitig mit einer Lieferung Wein, den sie bewerten soll). Leider war es das dann auch. Die Geschichte verliert sich im Laufe der folgenden Seiten. Auch den Geschichten der einzelnen Frauen fehlt das gewisse Etwas. Alles in allem zu einfach und zu austauschbar. Ebenso hatte ich gehofft, dass Che während der Pilgerreise eine andere Sichtweise auf ihre Mutter entwickelt oder besser gesagt hier mehr über die Mutter-Tochter-Beziehung ans Tageslicht kommt, leider auch Fehlanzeige. Zu den einzelnen Frauen konnte ich leider keine Affinität herstellen. Ich fand das Buch an vielen Stellen einfach nur langweilig. Ebenso ergibt das Buch keine durchgehende Geschichte. Sorry, daher von meiner Seite nur 2 Sterne!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(436)

655 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

"liebe":w=10,"erotik":w=8,"sex":w=7,"london":w=7,"sadie matthews":w=5,"sm":w=4,"unterwerfung":w=4,"beth":w=4,"dominic":w=4,"fire after dark":w=4,"neuanfang":w=3,"bdsm":w=3,"freunde":w=2,"kunst":w=2,"trennung":w=2

Fire after Dark - Dunkle Sehnsucht

Sadie Matthews , Tatjana Kruse
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 14.11.2012
ISBN 9783596196821
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(478)

731 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 89 Rezensionen

"erotik":w=28,"sex":w=18,"liebe":w=15,"london":w=12,"bdsm":w=12,"fetisch":w=11,"summer":w=10,"new york":w=9,"dominik":w=9,"sm":w=6,"violine":w=6,"vina jackson":w=6,"80 days":w=6,"geige":w=5,"nackt":w=5

80 Days - Die Farbe der Lust

Vina Jackson , , ,
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei carl's books, 22.10.2012
ISBN 9783570585221
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.553)

4.726 Bibliotheken, 35 Leser, 15 Gruppen, 203 Rezensionen

"thriller":w=64,"sebastian fitzek":w=41,"psychothriller":w=34,"mord":w=32,"berlin":w=30,"entführung":w=27,"fitzek":w=23,"blind":w=22,"augensammler":w=19,"spannung":w=18,"versteckspiel":w=16,"augen":w=14,"der augensammler":w=14,"familie":w=13,"kinder":w=13

Der Augensammler

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2011
ISBN 9783426503751
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(483)

710 Bibliotheken, 9 Leser, 10 Gruppen, 48 Rezensionen

"krimi":w=67,"allgäu":w=66,"kluftinger":w=48,"mord":w=33,"deutschland":w=17,"bayern":w=11,"kommissar kluftinger":w=11,"kommissar":w=10,"altusried":w=10,"humor":w=9,"milch":w=9,"polizei":w=8,"käse":w=8,"kässpatzen":w=8,"regionalkrimi":w=7

Milchgeld

Volker Klüpfel , Michael Kobr
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.01.2005
ISBN 9783492242165
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

447 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"bretagne":w=22,"krimi":w=11,"frankreich":w=10,"pont aven":w=7,"hotel":w=4,"künstler":w=4,"gemälde":w=4,"mord":w=3,"kunst":w=3,"kriminalroman":w=3,"kommissar":w=3,"dupin":w=3,"kommissar dupin":w=3,"paul gaugin":w=3,"künstlerdorf":w=3

Bretonische Verhältnisse

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.08.2013
ISBN 9783442479276
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
16 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.