blauerklaus

blauerklauss Bibliothek

750 Bücher, 64 Rezensionen

Zu blauerklauss Profil
Filtern nach
752 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

94 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

fantasy, osten ard, high fantasy, tad williams, das herz der verlorenen dinge

Das Herz der verlorenen Dinge

Tad Williams , Cornelia Holfelder-von der Tann
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.03.2017
ISBN 9783608961447
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

klassiker, science fiction, zeitreise, uk

Die Zeitmaschine

H. G. Wells , Hans-Ulrich Möhring
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei FISCHER E-Books, 26.01.2017
ISBN 9783104037196
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

52 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

buchhandlungen, bücher, reisen, reise, reisebericht

In 60 Buchhandlungen durch Europa

Torsten Woywod
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Eden Books, 11.10.2016
ISBN 9783959100731
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

125 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

vermont, homosexualität, john irving, internat, ringen

In einer Person

John Irving , Hans M. Herzog , Astrid Arz
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 27.11.2013
ISBN 9783257242706
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

293 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

experiment, wissenschaft, roman, terranauten, usa

Die Terranauten

T. C. Boyle , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 09.01.2017
ISBN 9783446253865
Genre: Romane

Rezension:

Zwei Jahre. Vier Männer, vier Frauen. Nichts rein, nichts raus.

Das ist das Motto unter dem das auf einem realen Vorbild basierende wissenschaftliche Experiment steht, um das es in dem neuesten Roman von T.C. Boyle geht.

Im Roman heißt das Unternehmen „Ecosphere 2“ in Anlehnung an das tatsächliche Vorbild „Biosphere 2“ und es soll dazu dienen herauszufinden, ob es möglich ist, ein von der Außenwelt unabhängiges, sich selbst erhaltendes Ökosystem zu schaffen. Man wollte hier Handlungsmöglichkeiten untersuchen, um auf etwaige globale Katastrophen reagieren zu können. Auch die NASA hatte Interesse an dem Projekt, da sie sich hieraus Erkenntnisse zu einer eventuellen Besiedelung fremder Planeten versprach.
Das Langzeitexperiment ist im Roman auf eine Gesamtdauer von 100 Jahren angelegt, jeweils acht Personen (vier Männer, vier Frauen) sollen sich für jeweils zwei Jahre in das geschlossene System begeben. Was auf den ersten Blick wie eine überlange Big-Brother-Show aussieht ist bei näherer Betrachtung aber ein Vorhaben, das unglaublich viele Möglichkeiten des Scheiterns bereithält. In den künstlich angelegten Biotopen (Savanne, Ozean, tropischer Regenwald etc.) befinden sich mit den Expeditionsteilnehmern weit über 3000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten, welche nicht nur in einem vernünftigen Gleichgewicht gehalten werden müssen, sondern die auch die Ernährung der sogenannten „Terranauten“ und die Produktion des dringend benötigten Sauerstoffs sicherstellen müssen.

Die erste Mission ist im Roman frühzeitig abgebrochen worden, da sich eine der Teilnehmerinnen verletzt hatte und das Testgelände daher verlassen musste, das Experiment galt somit als gescheitert.
Die Handlung des Romans setzt kurz vor dem finalen Auswahlverfahren für die zweite Mission ein. Monate- bzw. jahrelang haben sich die einzelnen Wissenschaftler auf das Experiment vorbereitet, für die ehrgeizigen Teilnehmer steht daher sehr viel auf dem Spiel.

Boyle erzählt auch in diesem Roman die Geschichte wieder aus der Ich-Perspektive einzelner Personen. Er beschränkt sich hier aber auf drei zentrale Charaktere des Romans, aus deren Sicht die einzelnen Kapitel erzählt werden. Dawn Chapman ist die Vorzeige-Schönheit des Projektes und als Wissenschaftlerin für sämtliche Belange der Nutztiere in Ecosphere 2 zuständig. Ramsay Roothoorp ist für das Wassermanagement verantwortlich und darüber hinaus für die gesamte Kommunikation mit der Außenwelt zuständig. Über die dritte Person, Lindy Ryu, erhält der Leser Einblick in die Vorkommnisse außerhalb von Ecosphere 2. Denn Linda schafft es nicht unter die letzten acht und dient, da sie ebenfalls ein Expertin für Nutztiere ist, als möglicher Ersatz für Dawn, beziehungsweise als Nutztierwärterin für die anschließende Mission 3.

Nach dem „Einschluss“ der acht ausgewählten Terranauten scheint die überall vorherrschende Euphorie dem Experiment tatsächlich zu einem glücklichen Verlauf zu helfen, doch als Leser ahnt man bereits, dass die „menschliche Komponente“ das ganze Experiment zum Scheitern bringen könnte. Und so wundert es nicht, dass die physischen und psychischen Veränderungen und die relative Enge des Versuchsgeländes zu zahlreichen Konflikten führen. Den Hauptkonflikt möchte ich hier nicht vorwegnehmen, doch wie die Terranauten sowie die im Außengelände alles überwachende „Mission Control“ damit umgehen ist auch eine Reflektion der Darstellung gängiger Castingshows wie wir sie heute kennen, bei denen das Verhalten der Teilnehmer untereinander sowie die Darstellung von Neid und Missgunst den eigentlichen Zweck des Unternehmens in den Hintergrund rücken um damit Zuschauerzahlen beziehungsweise Spendengelder zu generieren.

Hier wird dann deutlich, warum auch das tatsächliche Biosphäre-Experiment heftig kritisiert wurde. Denn eine wissenschaftliche These, die man –wie sonst bei wissenschaftlichen Experimenten üblich- wiederlegen oder bestätigen wollte, gab es bei diesem Projekt nicht, für viele war die „Biosphäre 2“ daher von Anfang an hauptsächlich eine Show-Veranstaltung. Und so bleibt Ende wohl nur das dem Roman vorangestellte Sarte-Zitat: „Die Hölle, das sind die Anderen“ als Erkenntnis.

Fazit: Auch in seinem neuen Roman wirft T.C. Boyle wieder einen ironischen Blick auf die Probleme menschlichen Zusammenlebens und nähert sich einem seiner Lieblingsthemen, der Umweltzerstörung durch den Menschen, diesmal von der wissenschaftlichen Seite. Die drei Hauptfiguren des Romans kommen dem Leser durch die gewählte Erzählperspektive sehr nah, die übrigen Teilnehmer wirken dagegen überraschend blass. Durch die begrenzten Ressourcen von Ecosphere 2 und die wilde Entschlossenheit der Terranauten das Experiment unter keinen Umständen scheitern zu lassen liest sich der Roman auch größtenteils sehr spannend.

Die bitterböse Satire aus „America“ oder die thrillerhaften Elemente aus „Hart auf Hart“ fehlen hier zwar, für meinen Geschmack hätte das Buch auch etwas kürzer sein können, dennoch ist es unverkennbar ein typischer Boyle, der unbedingt Lust auf mehr Bücher dieses hervorragenden Autors macht.

Kurioser Fakt am Rande: Das in der Realität durchgeführte, zweite Experiment von Biosphäre 2 aus dem Jahr 1994 wurde von dem umstrittenen Unternehmer Stephen Bannon geleitet, der mittlerweile zum einflussreichen und umstrittenen Trump-Berater aufgestiegen ist.

Einen Bericht zur Lesung mit T.C. Boyle in Köln findet ihr auf meinem Blog.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Auferstehung

Lew Tolstoi , Barbara Conrad
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 26.09.2016
ISBN 9783446252851
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

pulitzer, kleinstad, dumont

Diese gottverdammten Träume

Richard Russo , Monika Köpfer
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 29.11.2016
ISBN 9783832198244
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

erster weltkrieg, kriegsschiff, funker, longlist deutscher buchpreis, expedition

Risiko

Steffen Kopetzky
Flexibler Einband: 730 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453419568
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

klassiker

Der Gang vor die Hunde

Erich Kästner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Atrium Zürich, 10.02.2017
ISBN 9783038820017
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romeo und julia, kat menschik, galiani berlin verlag, illustrierte ausgabe, familie

William Shakespeare: Romeo und Julia

Kat Menschik
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Galiani Berlin ein Imprint von Kiepenheuer & Witsch, 13.10.2016
ISBN 9783869711423
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

84 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

china, historisch, automatenbauer, kaiser, kaiserlicher hof

Cox

Christoph Ransmayr
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 27.10.2016
ISBN 9783100829511
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

hexnonnen, arkane, manga, comic, halbwolf

Monstress

Marjorie Liu , Sana Takeda
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 09.11.2016
ISBN 9783959810579
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

elekroschock, psychatrie, verzweiflung, liebe, schriftstellerin

Die Glasglocke

Sylvia Plath
Fester Einband: 233 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 01.03.1988
ISBN 9783518032602
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

vom schreiben, japan, dumont verlag, haruki murakami, autobiografisch

Von Beruf Schriftsteller

Haruki Murakami , Ursula Gräfe
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 13.10.2016
ISBN 9783832198435
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Walking Dead Softcover 5

Robert Kirkman , Charlie Adlard
Flexibler Einband: 140 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 26.05.2016
ISBN 9783864258077
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Franz Kafka: Ein Landarzt

Kat Menschik
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Galiani Berlin ein Imprint von Kiepenheuer & Witsch, 13.10.2016
ISBN 9783869711324
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die geheime Geschichte von Twin Peaks (Limitierte Auflage)

Mark Frost , Stephan Kleiner
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.11.2016
ISBN 9783462048155
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Walking Dead Softcover 4

Robert Kirkman , Charlie Adlard
Flexibler Einband: 140 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 26.05.2016
ISBN 9783959812191
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

165 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

literatur, frankreich, fiktion, identität, schriftstellerin

Nach einer wahren Geschichte

Delphine de Vigan , Doris Heinemann
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 24.08.2016
ISBN 9783832198305
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

poetisch, 4 sterne, hinterfragen, überdenken;, wahrheiten

Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen

Tim Parks , Ulrike Becker , Ruth Keen
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kunstmann, A, 24.08.2016
ISBN 9783956141300
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Es ist schließlich nicht so, dass wir uns um das Überleben der Literatur sorgen müssten. Nie hat es so viele Bücher gegeben wie heute. Aber vielleicht wird es Zeit, dass die Bestie mit einem Warnhinweis über mögliche Gesundheitsgefährdungen versehen wird.“ (Tim Parks in seinem Vorwort)

Mit diesem Buch gibt uns der britische Autor Tim Parks einen tiefen Einblick in den Literaturbetrieb der heutigen Zeit, räumt mit einigen Vorurteilen auf, hinterfragt unser Leseverhalten und beleuchtet einige Mythen, die sich um Bücher, Autoren und das Schreiben ranken.

Tim Parks, Jahrgang 1954, ist ein britischer Schriftsteller und Übersetzer, der seit vielen Jahren in Italien lebt und an der Universität in Mailand literarisches Übersetzen lehrt. Auch als Kritiker hat er sich einen Namen gemacht, für die New York Review of Books schreibt er häufig Kritiken und Essays. Er kennt daher die zahlreichen Facetten des Literaturbetriebes und kann mit seinem trockenen, britischen Humor äußerst unterhaltsam und lehrreich darüber berichten.

Das vorliegende Buch enthält eine Sammlung einiger seiner Essays, die Parks grob in die folgenden Teile des Buches sortiert:

Die Welt des Buches
Das Buch in der Welt
Die Welt der Schriftsteller
Schreiben rund um die Welt

Er gelangt, zumindest für mich, zu überraschenden Einsichten und Erkenntnissen. Beispielsweise wenn er sich fragt, ob man wirklich jedes Buch zu Ende lesen muss. Zur Beantwortung dieser Frage orientiert er sich an der Vorgehensweise eines Autors beim Schreibprozess. Die überwiegende Anzahl der Autoren geht beim Verfassen eines Romanstoffes chronologisch vor, mit zunehmender Dauer der Handlung sind die handelnden Personen und die wesentlichen Konflikte der Geschichte erzählt, die Variationsmöglichkeiten der Handlung werden gegen Ende des Romans immer weniger. Wie und wann der Roman endet ist, laut Parks, oft eine fast willkürliche Entscheidung des Autors.

„Indem all diese Autoren, wie mir scheint, uns zu verstehen geben, dass ein Buch von einem bestimmten Punkt an jederzeit enden kann, billigen sie, dass ein Leser selber entscheiden darf, wo er sich verabschieden will (von Prousts Suche zum Beispiel, oder vom Zauberberg), ohne sich in seiner Leseerfahrung beeinträchtigt zu fühlen.“ (Seite 23)

Diese Ansichten mögen vielen Lesern radikal erscheinen, aber gerade die Deutschen scheinen wohl immer mit etwas zu viel Ernst an die Literatur heranzugehen. Auch zur Lesedauer hat er eine ganz eigene Meinung:

„Wer den Ulysses in zwei Wochen liest, hat ihn nicht besser oder schlechter gelesen als jemand, der ihn in drei Monaten liest oder drei Jahren.“ (Seite 29)

Einen besonderen Schwerpunkt legt Parks auf die Betrachtung der weltweiten Entwicklungen auf dem Buchmarkt und setzt sich durchaus kritisch mit der Vorherrschaft amerikanischer Autoren auf den Bestsellerlisten auseinander. Durch die zunehmende Globalisierung sind immer mehr Autoren gezwungen ihre Romane so zu schreiben, dass sie einem möglichst großen Publikum zugänglich gemacht werden können. Am Beispiel von Peter Stamm erläutert Parks sehr gut nachvollziebar, wie dieser eine Romanhandlung praktisch von allen lokalen Eigenheiten befreien muss, damit diese überall auf der Welt vorstellbar wäre. Ein amerikanischer Autor wie Jonathan Franzen hingegen kann mit Markennamen, amerikanischen Ortsbeschreibungen etc. um sich werfen, da diese durch Literatur, Fernsehen und Kino beinahe schon Allgemeingut sind. Dass sich da immer nur Qualität durchsetzt hält Parks für fraglich.

„ ‚Wenn ein Buch wirklich gut ist, dann erreicht es jeden, überall auf der Welt‘…'Es ist interessant', sagte ich zu ihr, 'dass dieser Glaube an den universellen Reiz guter Literatur so wunderbar mit den Bedürfnissen der Wirtschaft harmoniert.‘ “ (Seite 88)

Auch viele weitere Themen des Buches sind interessant (z.b. welche Bedeutung muss man dem Literatur-Nobelpreis beimessen?) oder lassen einen über das eigene Leseverhalten nachdenken (liest man um sein Weltbild zu bestätigen oder es zu hinterfragen?).

Ein Buch, bei dem man einzelne Kapitel immer wieder lesen kann und das zum Nachdenken und zur Diskussion anregt. Eine große Leseempfehlung für alle Buch- und Literaturliebhaber.

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

103 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

drogen, udo lindenberg, entzug, musik, popkultur

Panikherz

Benjamin von Stuckrad-Barre
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 10.03.2016
ISBN 9783462048858
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

italien, flüchtlinge, liebe, widerfahrnis, novelle

Widerfahrnis

Bodo Kirchhoff
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Frankfurter Verlagsanstalt, 01.09.2016
ISBN 9783627002282
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

206 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 46 Rezensionen

usa, geister, mutter, nathan hill, chicago

Geister

Nathan Hill , Werner Löcher-Lawrence , Katrin Behringer
Fester Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492057370
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

131 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

herr der ringe, tolkien, verfilmt, sonderedition, fantasy

Der Herr der Ringe

J.R.R. Tolkien , Margaret Carroux , Alan Lee
Fester Einband: 1.293 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 19.12.2016
ISBN 9783608960358
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

literaturblogger-buch, mara giese, edel elements

Literaturbloggerbuch

Mara Giese
E-Buch Text
Erschienen bei Edel Elements, 13.10.2016
ISBN 9783955308773
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 
752 Ergebnisse