blue-birds Bibliothek

17 Bücher, 8 Rezensionen

Zu blue-birds Profil
Filtern nach
17 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

haiti, schicksal, ausreißerin, nostalgisch, geschichte

Kein anderes Meer

Edwidge Danticat , Kathrin Razum
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.02.2017
ISBN 9783746632872
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman "Kein anderes Meer" ist schwer zu durchschauen, achtet man nur auf Cover, Titel oder Klapppentext. Alles klingt vielversprechend, doch liegt in den Seiten sehr viel mehr verborgen, als man sich anfangs von der Lektüre verspricht.

Die Gestaltung des Umschlags ist zweifelsohne gelungen. Dichter Urwald, einige Früchte und farbenfrohe Vögel vermittelt ein buntes Bild, das sich einigen momentanen Modeströmungen und sommerlichen Urlaubsgefühlen anpasst, jedoch auch Haiti, den Ort der Handlung, recht passend wiederspiegelt. Weniger verrät es jedoch über die Personen, die Charaktere und deren Leben, durch welche sich die Geschichte wie ein roter Faden zieht.

Anfang und Ende wird hierbei durch das Verschwinden der jungen Claire markiert, die jedoch - anders als man anfänglich vermuten würde - keinesfalls das Zentrum der Handlung bildet. Viel eher dient ihre Geschichte um das Werk in sich abzurunden, während auf den Seiten selbst sehr viel mehr Personen zu Wort kommen.

Berührend, doch ohne Kitsch, schildert Danticat die unterschiedlichen Schicksale der Menschen auf Haiti, wobei sich zwischen vielen liebevollen Bildern, auch immer wieder ein dunkler Schatten einschleicht und man rasch merkt, dass man es hier mit der Realität zu tun bekommt und gerade nicht nur ein fröhliches Urlaubsbüchlein liest. Gut gelungen sind die Leben der Charaktere miteinander verknüpft und obgleich alle unterschiedliche Motive aufweisen und sicher nicht alle dazu geschaffen sind, die Sympathie des Lesers zu gewinnen, so merkt man doch, wie sie alle durch ein gemeinsames Streben, eine gemeinsame Mentalität verbunden sind.

Der Stil des Buches klingt von Zeit zu Zeit nostalgisch an, doch das Lesen fällt leicht - Danticat schafft es bewegende Bilder zu erschaffen, ohne schwermütig zu werden. Es handelt sich bei "Kein anderes Meer" um einen durchaus empfehlenswerten Roman.

  (0)
Tags: berührend, claire, eltern, fernweh, gesellschaft, glück, haiti, kultur, leben, meer, nostalgisch, schicksal, sommer, spannend, verschwinden   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

indien, politik, kaschmir, konflikt, gesellschaft

The Ministry of Utmost Happiness

Arundhati Roy
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Hamish Hamilton, 06.06.2017
ISBN 9780241303986
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: englisch, erzählung, indisch, tiefsinn   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

orient, märchen, reise, seelenspiegel, meditation

Das Geheimnis des Seelenspiegels

Tom Glasauer
Fester Einband
Erschienen bei Ansata, 10.04.2017
ISBN 9783778775257
Genre: Romane

Rezension:

Es ist nicht leicht in Worte zu fassen, was genau „Das Geheimnis des Seelenspiegels“  ausmacht.
Das Werk besticht durch eine ungewöhnliche Kombination aus märchenhaften Elementen, Lektionen die wie Gleichnisse scheinen und immer wieder neuen Ratschlägen und Weisheiten, die man keinesfalls mit bloßem Lesevergnügen verwechseln sollte. Ziel ist es, aus der Geschichte auch für sich selbst zu schöpfen – doch dazu muss man bereit sein, um den vollen Umfang der beschriebenen Reise erleben zu können.


Betrachtet man das Buch als reine Unterhaltungslektüre, so lässt sich jedoch vor allem der Stil loben. Anfangs noch etwas ungewohnt und passiv, nähert man sich dem Protagonisten Mansaar langsam an und fühlt sich beim Lesen nicht selten an die fabelhaften Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht erinnert. Gerade im anfänglichen Teil scheint man zwar noch recht stark zu moderner Sprache zu neigen, eine Tendenz die jedoch rasch schwindet und im Laufe der beschriebenen Reise langsam verblasst. Doch sollte man auch an dieser Stelle keinen normalen Roman erwarten, da sich die Struktur und der Aufbau in einigen Aspekten von einem üblichen Spannungsbogen distanzieren und man das, was man da liest, tatsächlich am ehesten als Märchen bezeichnen sollte.


Darüber hinaus ist das Buch jedoch auch ein Ratgeber, den man nach und nach in Form von Lektionen erlebt. Diese sind in die Geschichte eingebettet und fügen sich in die Handlung ein, sind jedoch entsprechend gekennzeichnet und nicht selten laden die Gedanken Mansaars dazu ein über das eigene Leben zu reflektieren. Am besten ist dies jedoch für Leser geeignet die schon ein Stück ihres Lebensweges hinter sich haben, auf Erfahrungen zurück blicken können und sich, möglicherweise nachdem sie das Buch aus der Hand gelegt haben, dazu aufgefordert fühlen, gewisse Dinge zu ändern, Probleme anzugehen oder bisher unausgesprochene Schwierigkeiten in ihrem Alltag zu bewältigen. Letzteres wird dabei sicherlich auf alle zutreffen, doch gerade die dafür vorgesehenen Erfahrungen könnten es gerade jüngeren Erwachsenen schwer machen, sich vollkommen auf das Werk einzulassen.


Die Erzählung selbst wie auch die Entwicklung des Protagonisten sind  jedoch gelungen umgesetzt worden und überdies ist es hochwertig verarbeitet. Der Umschlag macht sich farblich wunderschön im Bücherregal und passt gut zum Inhalt.


„Das Geheimnis des Seelenspiegels“ ist ein empfehlenswertes Buch, für alle die ein bisschen mehr suchen als den üblichen 08/15 Lebensratgeber.

  (0)
Tags: abenteue, esoterisch, fantasy, konflikte, körper und geist, leben, lektionen, märchen, orien, probleme überwinden, ratgeber, reise, schwierigkeiten, weiheiten, weise   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

123 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

barcelona, bücher, liebe, friedhof der vergessenen bücher, freundschaft

Das Spiel des Engels

Carlos Ruiz Zafón , Peter Schwaar , Carlos Ruiz Zafón
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.09.2012
ISBN 9783596512645
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: barcelona, bibliothek, bücher, dark, dunkel, düster, engel, erfolg, fantasy, geheimnisse, große liebe, krimi, liebe, literatur, magie, mystery, rätsel, spannung, stadt, thriller, traum   (21)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

66 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bukowski, erzählung, monoton, buch, kein fokus

Das Liebesleben der Hyäne

Charles Bukowski , Carl Weissner
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.2008
ISBN 9783423211062
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: bukowski, erzählung, frauen, gespräche, kein fokus, leben, liebe, sex, treue, verlangen, versagen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

289 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

klassiker, oscar wilde, jugend, das bildnis des dorian gray, schönheit

Das Bildnis des Dorian Gray

Oscar Wilde , Eike Schönfeld
Flexibler Einband: 294 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.06.2015
ISBN 9783458360841
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags: adel, historisch, klassiker, kunst, liebe, narzissmus, oscar wilde, sünde, tod, übermu, verderben, verdorben, wilde   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.083)

1.926 Bibliotheken, 24 Leser, 4 Gruppen, 153 Rezensionen

liebe, krebs, tod, leukämie, krankheit

Bevor ich sterbe

Jenny Downham , Astrid Arz
Flexibler Einband: 315 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.06.2010
ISBN 9783570306741
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: abenteuer, angs, bucketlist, erleben, erlebnisse, freiheit, freundschaft, hoffnung, leben, leukämie, liebe, liste, meer, schwangerschaft, sterben, tod, zusammenhalt   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

219 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, thriller, robin jarvis, spannend

Dancing Jax - Auftakt

Robin Jarvis , Nadine Mannchen
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei script5, 20.01.2014
ISBN 9783839001714
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: fantasy, spannung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

spielbuch, fantasy, abenteuer, rollenspiel, drachen

Reiter der schwarzen Sonne

Swen Harder , Fufu Frauenwahl
Flexibler Einband: 756 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 26.05.2017
ISBN 9783939212409
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein spannendes Spielbuch mit vielen Sektionen und einem Umfang, der einem bereits zu Beginn verdeutlicht, dass man dieses Werk noch viele Male wird durchspielen müssen, ehe man auch die letzten Winkel und Rätsel erkundet hat. Somit bekommt dieses Buch von Anfang an bereits ein großes Plus für seinen Mehrwert, das durchdachte Spielprinzip und das wirklich beeindruckende Konzept! Vielseitig trifft es genau.

Das Regelwerk ist zu Anfang noch recht simpel gehalten und wächst von Kapitel zu Kapitel mit, was einen direkten Einstieg ermöglicht und es auch für Anfänger auf dem Gebiet der Spielbücher attraktiv macht. Jedoch sollte man auch auf die entsprechenden Kampfszenen vorbereitet sein, welche nicht nur auf Grund der Gefahr an den Nerven zehren können, sondern auch immer wieder erneutes Auswürfeln von Kampfgeschick erfordern. Was der Pen & Paper Rollenspieler bereits kennen mag, könnte für den gewöhnlichen Leser durchaus zur unangenehmen Ablenkung werden.

Den Schreibstil hingegen kann man nur loben und die Geschichte lässt sich, obgleich der ständigen Wechsel zwischen den einzelnen Sektionen, flüssig und ausgesprochen angenehm lesen. Der Clou liegt hierbei natürlich darin mitentscheiden zu dürfen, was der Held als nächstes tut, seine Entwicklung mit zu verfolgen und aus der Sichtweise des zunächst unbekannten Protagonisten die geheimnisvolle Welt nach und nach genauer zu erkunden. Hierbei gilt es allerdings nicht nur verschiedene Rätsel, Kämpfe und Herausforderungen zu meistern, sondern vor allem auch die eigene Identität, sprich jene des Helden, langsam zu ergründen.

Das Genre Fantasy ist hierbei wirklich ausgesprochen schön aufgegriffen worden, so dass man obgleich bekannter und berüchtigter Kreaturen, wie beispielsweise der Drachen, nie das Gefühl bekommt eigentlich eine der zig anderen klischeebelasteten Erzählungen entlang zu stolpern, welche diese Gattung der Literatur im Laufe der Jahre hervor gebracht hat. Immer wieder neue Überraschungen und interessante Wendungen, was den hintergründigen Kampf vom typischen Gut gegen Böse ausgesprochen positiv beleuchtet. Man sollte nur darauf vorbereitet sein, auch mal ordentlich einstecken zu können und ein Kapitel gegebenenfalls mehrere Male durchzuspielen, denn das lässt sich bei all den Möglichkeiten, die das Buch einem bietet, dann doch nur selten vermeiden.

Das Format ist ein Paperback, für den Umfang noch relativ handlich, mit einem glänzenden Umschlag, der stolz das Motiv eines Drachenreiters präsentiert. Ein liebevoller Bezug zur Thematik, wenngleich es leider nicht dazu bestimmt ist, der Hingucker in einem jeden Bücherregal zu werden – dafür verschwindet es doch zu sehr in der Menge ähnlicher Werke des Fantasy. Schön sind jedoch die Motive und Bilder, die sich im Inneren des Buches wiederholen und wichtige Szenen visuell unterstützen.

Empfehlen kann man das Werk vor allem Lesern aus dem Bereich des Pen & Paper Rollenspiels, jedoch auch Einsteigern, die sich nach einem Abenteuer sehnen und all den Leuten, die schon seit längerem auf der Suche nach einem (Fantasy) Buch mit Mehrwehrt sind.

  (2)
Tags: abenteuer, action, aufgaben, drachen, drachenreiter, düster, entscheidungen, fantasy, gegner, gut gegen böse, held, interaktiv, kampf, rätsel, reise, rollenspiel, spannung, spielbuch, würfeln   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

92 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

bourbon kid, vampir, das buch des todes, anonymus, witzig

Das Buch des Todes

Anonymus , Alexandra Hinrichsen , Thomas Schichtel , Anonymus null
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.11.2014
ISBN 9783404170876
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer Western, Waffen und Vampire liebt, der ist bei Anonymus immer gut aufgehoben - so auch dieses Mal.
Das Buch knüpft zwar an seine Vorgänger "Das Buch ohne Namen" und "Das Buch ohne Staben" an, erzählt allerdings einen Teil der Vorgeschichte des Bourbon Kid und steht als Werk auch ohne seine Vorgänger auf festem Fuß.

Wer der Bourbon Kid ist? Ein Killer wie du ihn noch nie erlebt hast. Skrupellos, unfehlbar, gewitzt und natürlich unheimlich cool. Ihn zieht es, ebenso wie viele andere geladene sowie unerwünschte Gäste zum Devils Graveyard, wo wie jedes Jahr in einem Hotel ein großer Gesangswettbewerb stattfindet - tote Musiker sollen gecovert werden und der Gewinner erhält einen unerhörten Preis. Soweit so gut, wäre da nicht Anonymus und seine Liebe zu allerlei skurillen Charakteren, Fabelwesen der besonderen Art, Geheimnissen und jeder Menge Action, der garantiert, dass dieser Roman gewiss keine einzige Seite der Langenweile überlässt.

Eine wilde Mischung aus Western, Kriminalroman und Fantasy - es wird geschossen, gerächt und gesungen. Rote Fäden winden sich ganz unbemerkt durch die Sätze und alles wird zu einem (mehr oder weniger) würdigem Ende gebracht. Man trifft alte Charaktere aus den vorigen Werken wieder oder lernt diese ganz neu kennen, als kleinen Bonus kann ich schonmal verraten, dass Sanchez garantiert wieder mit von der Partie ist! (:

Wer Anonymus kennen lernem möchte, sollte ebenso zu diesem Roman greifen wie alle, die seinen voherigen Werke bereits kennen und lieben gelernt haben - man wird sicher nicht enttäuscht!


  (1)
Tags: abenteuer, bourbon kid, dark, drama, düster, fantasy, geheimnis, gewalt, humor, musik, mystery, reihe, roman, skurill, spannend, tot, vampir, waffen, western, wild, witzig, zombies   (22)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

gay, liebe, schwul, homosexualität, oscar wilde

Adrian Mayfield - Auf Leben und Tod

Floortje Zwigtman , Rolf Erdorf , Anne Baier
Fester Einband: 633 Seiten
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 27.06.2011
ISBN 9783836953672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: adrian, dram, england, familie, frankreich, konflikt, kunst, lgbt, liebe, oscar wilde, paris, schmuggel, schwul, trauer, verlust, wiedersehen   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

historisch, homosexualität, schwul, london, oscar wilde

Adrian Mayfield - Versuch einer Liebe

Floortje Zwigtman , Anne Baier , Rolf Erdorf
Fester Einband: 487 Seiten
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 01.06.2009
ISBN 9783836952514
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: adrian, drama, geschichte, historisch, kunst, lgbt, liebe, liebhaber, nähe, oscar wilde, politik, schwul, verzweiflung   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

historisch, oscar wilde, 19. jahrhundert, homosexualität, lgb

Ich, Adrian Mayfield

Floortje Zwigtman
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 28.01.2013
ISBN 9783836957328
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: biographisch, england, historisch, hoffnung, leben, lgb, lgbt, liebe, oscar wilde, verlust, wilde   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(900)

1.425 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

liebe, john green, tod, freundschaft, internat

Eine wie Alaska

John Green , Sophie Zeitz
Fester Einband: 279 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 17.05.2014
ISBN 9783446246676
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe "Eine wie Alaska" mehr als einmal gelesen und werde es auch wieder tun. Das Werk überzeugt nicht nur durch seinen Inhalt, sondern vor allem durch seine Nähe - egal in welcher Lebenssituation man selbst sich gerade befindet, an dem Protagonisten Miles ist man immer ganz nah dran und mit dabei. Sei es Freundschaft, Liebe oder der Verlust, alles geht unter die Haut, reißt einen mit, überzeugt durch Ehrlichkeit und Originalität. Das Jugendbuch zeigt Jugend wie sie wirklich ist - schrecklich schön, wild und frei, viel zu schnell vorbei.

Die Geschichte selbst beginnt und bleibt bei Miles, einem sechzehnjährigen Schüler, der in dem Vorhaben sein Leben einmal umzukrempeln an ein amerikanisches Internat zieht - der Beginn seiner Suche, nach dem (wie er es nennt) "großen Vielleicht."
Anfangs noch zurückhaltend blüht er immer weiter auf, findet sich in einer freiheits- und streicheliebenden Freundesgruppe ein und wächst wieder und wieder über sich hinaus. Auch lernt er dort Alaska kennen und lieben - ein wildes Mädchen mit elegant grünen Augen und einem vorschnellen Mundwerk. Sie begleitet Miles auf vielen Schritten weg von seinem eigentlichen, zögerlichen Ich, besorgt ihm seine erste Freundin und verhilft ihm sich einen Namen zu machen. Er selbst sucht dabei immer wieder ihre Nähe und ebenso wie Miles scheinen auch alle anderen seiner Freunde um Alaska zu kreisen, wie Monde um einen Planeten, nur hat dieser leider einen ganz eigenen Willen.

Die Geschichte wird den Leser mitnehmen, ob er es will oder nicht. Die Einteilung erfolgt nicht in klassischen Kapiteln, sondern es wird in Tagen heruntergezählt - "Tage davor".
Es gibt auch die "Tage danach", bezeichnen für eine große Zäsur im Leben der Schüler und auch des Lesers. Es wird gelacht, geweint, frustriert weiter geblättert, man geht selbst auf die Suche nach dem großen Vielleicht und probiert den Weg aus dem Labyrinth zu finden.

Immer wieder wünschte ich mir Freunde wie diese, denn nebst Miles und Alaska wachsen einem auch all die anderen skurillen Charaktere, wie der Colognel - Planverwirklicher und Zimergenosse - oder Takumi - ein sarkastischer Asiate mit einem Talent für Rap - immer mehr ans Herz. John Green hat in seinem Werk eine berührende Dynamik erschaffen und macht mit seinen Worten nicht nur die Charaktere, sondern die gesamte Schule, den ganzen Ort lebendig. Er zeigt wie sich das Leben mit Humor meistern lässt, vermittelt Weisheiten ohne belehrend zu wirken und überlässt es zuletzt dem Leser selbst seine Schlüsse zu ziehen und das Erlebnis zu verarbeiten.

Ich empfehle diesen Roman uneingeschränkt jedem - jedem einzelnen!


  (1)
Tags: berührend, biografie, erwachsenwerde, freundschaft, humor, internat, intertextualität, john green, jugend, leben, liebe, literatur, mut, streiche, suizid, tief, verlust, wild   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(268)

543 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

fangirl, liebe, fanfiction, college, familie

Fangirl

Rainbow Rowell
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei GRIFFIN, 10.09.2013
ISBN 9781250030955
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein bisschen Kitsch muss sein - darauf war ich bereits vorbereitet bevor ich zu einem Buch von Rainbow Rowell griff und ich wurde ausnahmsweise nicht überrascht. Stellenweise süß, doch immer wieder überraschend humorvoll und charmant landet man als Leser letzten Endes in den Fängen einer Liebesgeschichte - aber auch noch so viel mehr.

 Cather heißt die Protagonistin und beginnt mit einem gemeinsam das erste Semester an einer Universität. Mit dabei ist ihre Zwillingsschwester Wren, die einen allerdings schnell einmal links liegen lässt und sich lieber ihrem eigenen Leben widmet. Wirklich treffend wird hierbei der Schmerz einer solchen Distanzierung beschrieben, den wirklich jeder früher oder später in seinem Leben erlebt, seien es nun Freunde oder Familie - man spürt es und es geht direkt ins Herz. Und so beweist die Autorin bereits zu Anfang ihr ganz eigenes Talent sich in die Köpfe junger Menschen hinein zu versetzen, Ängste, Probleme und Hoffnungen zu schildern, ohne dabei jedoch über die Realität hinaus zu greifen. Beim Lesen fühlt man sich Cather nah, begleitet sie durch ihren Alltag und erlebt die Welt, wie wir sie kennen durch ihre Augen.

Die Verwirrung auf dem Campus, die erten Kurse, die Ratlosigkeiten - alles Dinge denen man begegnet, wiedererkennt und im nachhinein vielleicht doch ein wenig genießt?
Besonders gelungen fand ich dabei die Charaktere - die Handlungen sind größtenteils logisch, die Dialoge witzig, die Personen selbst interessant.

Doch was macht Cather nun zum Fangirl?
Ihre Fanfictions. Und aus diesen sind im Verlauf des Buches immer wieder kleine Ausschnitte eingestreut, die einen in die fantastische Welt von Simon Snow entführen. Was an einen Harry Potter Verschnitt erinnert ist es mehr oder weniger auch - folgt allerdings eigenen Regeln und Ideen. Immer wieder schön passen sich diese Kapitel den aktuellen Ereignissen in Cathers Leben an und machen so das Lesen des Romans zu einem bunten Erlebnis.

Was die Lovestory betrifft, so ist diese ist gerne etwas vorhersehbar, natürlich nicht immer einfach und könnte durchaus abenteuerlicher sein, was auch mein großer Kritikpunkt an der gesamten Geschichte ist.

Das Design des Covers finde ich frisch und irgendwie ganz niedlich, besonders der Stil der Zeichnung besticht durch einen frechen Charme. Das Türkis ist ein Blickfang, der Schriftzug passend.

Ein gutes Buch für alle, die Rainbow Rowell einmal kennen lernen wollen oder eine süße Geschichte für nebenbei suchen.

  (4)
Tags: erste liebe, erwachsenwerden, fanfiction, fangirl, liebe, trennung, universität, zwillinge   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

freundschaft, coming of age, teenager, briefe, jugendbuch

The Perks of Being a Wallflower by Stephen Chbosky (2-Feb-2009) Paperback

Stephen Chbosky
Flexibler Einband
Erschienen bei Randomhouse, 01.01.1600
ISBN B011T6YFUO
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe zum Buch gegriffen nachdem ich den Film "Vielleicht lieber morgen" gesehen hatte und es nicht bereut - nah an der Verfilmung ist es zwar, doch wirklich so viel besser.

Der Einstieg fällt unter Umständen schwer, da man sich zunächst auf Charlie als Erzähler einlassen muss und der Roman es erfordert sich durchaus mit seinen Briefen an einen unbekannten Freund zu beschäftigten. Hat man anfängliche Hürden allerdings überwunden kommt die Geschichte allerdings schnell ins rollen und plätschert angenehm vor sich hin, wie ein murmelndes kleines Bächlein. Man hält keine atemberaubende Spannung in Händen, sondern vielmehr ein Buch wie eine warme Decke, die sich angenehm, manchmal jedoch beinahe schon beklemmend um deine Schultern legt.

Charlie selbst ist ein Protagonist den man erst kennen lernen muss, bevor man ihn wirklich mögen kann und selbst dann scheint er nicht erreichbar, gibt es doch zahlreiche Ereignisse und Ungeklärtheiten in seiner Familie. Bittersüß schildert er seine bisherigen Erfahrungen mit dem Leben und allem was dazu gehört, während seine Realität jedoch immer sonniger wird.
Stellenweise düster wirkt es gegen Ende, doch auch das Thema der Trennung wird wundervoll aufgegriffen, geschildert und mit den Gefühlen des Protagonisten verknüpft.

Chboskys Beschreibungen von Freundschaft sind packend ohne aufdringlich zu sein. Ich konnte viele von Charlies Gedanken nachvollziehen, seine Freude dazu zu gehören und immer und immer wieder seine Fragen, Sorgen und Bedenken. Er ist zurückhaltend, doch auf eine gute Art und ich denke viele Teenager können sich auf irgendeine Weise in Charlie wiederfinden.


Das Artwork ist interessant, auf jeden Fall ein Blickfang und passt sich thematisch wundervoll der Geschichte an. Ein großes Lob an die Auswahl.

Absolute Empfehlung!

  (3)
Tags: briefe, coming of age, erwachsenwerden, familie, freunde, freundschaft, jugendlich, mental health, missbrauch, sehnsucht   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

homosexualität, freundschaft, familie, philosophie, 1987

Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe

Benjamin Alire Saenz
Fester Einband: 359 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster, 21.02.2012
ISBN 9781442408920
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist nun schon einige Tage her seit ich "Aristotele and Dante discover the secrets of the universe" gelesen habe, doch noch ist der Zauber nicht verflogen. Ich bin überzeugt eines der besten Jugenbücher die ich je gelesen habe in Händen gehalten zu haben und bin noch immer ganz verliebt in dieses wunderbare Werk, welches Benjamin Alire Saenz da geschaffen hat.

Bereits das Cover hat mir ausgesprochen gut gefallen - ein dunkler Sternenhimmel, ein roter Transporter, weite Landschaft, helle Doodles und ein ganzer Haufen Preise. Auch wenn ich normalerweise kein Fan von abgedruckten Lobpreisungen bin, so muss ich zugeben, dass diese sich gut in das gesamte Artwork einfügten und dem ganzen einen liebevoll chaotischen und bunten Touch gaben. Auch der Schriftzug ist schön und obwohl es sich bei meiner Augabe nur um das Taschenbuch handelt, bin ich sehr froh es nun in meinem Regal stehen zu haben.

Obgleich der Stil recht schlicht und schmucklos gehalten ist, hatte ich nicht das Gefühl unterfordert zu sein. Im Gegenteil, die Wortwahl ist der Sichtweise des (zu Anfang noch jungen) Aristotele angepasst und der Einstieg fällt leicht. Schnell ist man in die Geschichte einer Freundschaft eingetaucht, die einen so schnell nicht mehr loslässt und Sehnsüchte nach langen Sommern und Regentagen weckt.

An einigen Stellen mutet der Roman nahezu poetisch an, während andere die fliegenden Dialoge der beiden Teenager gekonnt einfangen, keinesfalls gekünstelt wirken und einen durch das kommende Jahr der beiden Jungen geleiten. Dieses ist stellenweise unterhaltsam, ja humorvoll beschrieben, aber auch voller Melancholie und Bitterkeit - es geht um die gemeinsame Zeit, das Getrenntsein und unausgesprochene Gefühle.
Was nach Kitsch klingt ist tatsächlich sehr viel komplexer und genau das gibt einem der Roman auch in aller Ausführlichkeit zu verstehen. Einige Szenen sind zum Weinen schön, während andere nahezu einen unangenehmen Nachgeschmack hinterlassen - man wird immer tiefer hinein gezogen.

Kritik ist schwer zu formulieren, wenn man voll und ganz von einem Werk überzeugt ist, doch müsste ich kritisieren würde ich unter Umständen vorwarnen, dass das Ende der Geschichte doch recht vorhersehbar ist. Doch das Glücksgefühl hat mich voll und ganz über diesen kleinen Makel hinweg getröstet, deswegen die volle Punktzahl.

Ich würde es jederzeit noch einmal lesen.

  (2)
Tags: erwachsen werden, freundschaf, growing up, lgbt+, liebe, melancholie, regen, sehnsucht, sommer, teenager, trennung   (11)
 
17 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks