blutbluemchen

blutbluemchens Bibliothek

58 Bücher, 27 Rezensionen

Zu blutbluemchens Profil
Filtern nach
58 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

49 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

helden, liebe, coming of age, edel und electric, roman

Wir waren keine Helden

Candy Bukowski
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei edel & electric, 01.07.2016
ISBN 9783960290063
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

finnland, erwachsen werden, coming-of-age, provinz, roman

Von Männern und Menschen

Olli Jalonen , Stefan Moster
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Mare Verlag, 05.07.2016
ISBN 9783866482418
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

wikinger, sachsen, historischer roman, axel s. meyer, kämpfe

Das Schwert der Götter

Axel S. Meyer , any.way , Walter Hellmann
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.06.2016
ISBN 9783499271540
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

liebe, schreiben, geheimnis, sommer, insel

Calliope Isle. Der siebte Sommer

Marie Menke
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.06.2016
ISBN 9783646602241
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Inhalt:

'Seit ihrem neunten Lebensjahr verbringt Allie jeden Sommer auf der traumhaft schönen Tropeninsel Calliope Isle. Zusammen mit Gleichaltrigen besucht sie dort das Arts Camp und tut, was sie am liebsten macht und am besten kann: schreiben, schreiben, schreiben. Doch ihr siebter Sommer auf der exotischen Insel beginnt diesmal unter ganz anderen Vorzeichen. Erst erhält Allie die niederschmetternde Nachricht, dass sie adoptiert wurde, und dann wird ihr auf der Überfahrt auch noch zugeflüstert, dass dieser Sommer alles in ihrem Leben verändern wird – und das ausgerechnet von dem mysteriösen neuen Jungen im Camp. Schon bald stellt sich heraus, dass alle etwas wissen, was Allie nie erzählt wurde, und dass dieses Geheimnis nicht wenig mit ihrem außergewöhnlichen Schreibtalent zu tun hat…'


Meine Meinung:

Wow! Ein toller Schreibstil holt einen ab den ersten Buchstaben ab und begleitet einen bis zum letzten. Die Spannung im Buch wird von der ersten bis zur letzten Seite gehalten. Man fiebert mit Allie richtig mit und fragt sich, warum dieses oder jenes geschieht. Der Schreibstil von Marie Menke zieht einen sofort in seinen Bann und lässt einen nicht mehr los. Zwischenzeitlich fiel es mir sichtlich schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Man fleigt nur so über die Seiten und möchte endlich wissen, warum Allie so oft im Dunkeln gelassen wird. Viele Fragen werden im Buch beantwortet, jedeoch bleiben einige am Ende offen. Die Fortsetzungen müssen also vielversprechend sein ;)

Leider lässt das Ende jedoch sehr viele offene Fragen, was dem Buch aber keinen Abbruch tut. Die authentischen Protagonisten werden nicht zu detailliert beschrieben, dennoch kann man sich mit ihnen identifizieren und mitfiebern.

Wie gesagt, etwas wehmütig bin ich doch, dass nicht alle sich mir gestellten Fragen beantwortet werden konnten, dennoch blicke voller Spannung dem nächsten Teil entgegen. :)


Fazit:

Ein sehr gelungenes Buch, welches einen sofort mitnimmt und bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Mir hat es sehr gut gefallen und ich würde mehr Sterne vergeben, wenn ich könnte. Ich bin jetzt schon gespannt auf die Fortsetzung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

liebe, dreimal liebe mit traummann bitte, nadin hardwiger, intrigen, stiefschwestern;

Dreimal Liebe mit Traummann, bitte!

Nadin Hardwiger
E-Buch Text: 308 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870210
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Inhalt:

'Drei Freundinnen, drei Wünsche, drei Sternschnuppen – Liebe hoch drei! Über Dreimal Liebe mit Traummann, bitte Die drei Freundinnen Lucinda, Viktoria und Rosanna teilen sich eine schmucke Altbauwohnung in Berlin. Eine jede von ihnen erzählt aus ihrem Leben, von ihren Herausforderungen, Sehnsüchten und ihrer großen Liebe. Lucinda reist für eine Geburtstagsfeier auf das Weingut ihrer Großeltern, wo sie nicht nur ihre Familie wiedertrifft, sondern auch den gutaussehenden Gutsjuristen David kennenlernt. Der Unternehmensberaterin Viktoria hingegen passiert ein Missgeschick bei dem ihr nur der neue Hausmeister helfen kann, der ihr seitdem immer wieder über den Weg läuft. Und Rosanna heißt in ihrem Blumenladen „Baccara“ eine neue Mitarbeiterin willkommen, ihre Cousine Juta, die sie nur allzu bereitwillig dabei unterstützt, das Herz von Buchrestaurator Philip zu erobern.'

Meine Meinung:

Ein schöner Schreibstil, der einen das Buch fast nicht aus der Hand legen lässt. Man taucht schnell in jede der Geschichten ein und fliegt nur so über die Seiten. Die Bezüge zu den einzelnenen Märchen Cinderella, Froschkönig und Dornröschen sind spielerisch und malerisch umgesetzt, ohne kitschig zu wirken.

Alle Geschichten verbindet ein ähnlicher Einstieg, der einem im zweiten teil bekannt vorkommt, aber nicht abgedroschen ist. Mir hat diese Art 'Rahmenhandlung' gut gefallen, so wird einen der Zusammenhang der drei Freundinnnen/Kurzgeschichten noch einmal nahe gebracht.

Die Charaktere sind authentisch und sehr sympathisch, hat doch jede der drei Freundinnen ihre eigene Art, an die Liebe heranzugehen ;)

Die Geschichten um Cinda und Viktoria haben mir besser gefallen als Rosannas Part. Dieser erschien mir zwischndurch ein bisschen langatmig, was aber dem ganzen Buch keinen wirklichen Abbruch tut.

Fazit:
Drei wundervolle Kurzgeschichten, die einen den Alltag für einen Moment oder zwei vergessen lasse. Ein leichter Schreibstil und authentische Hauptfiguren runden das ganze ab. Rosanna ist mir ein kleines Dorn im Auge, deshalb nur 4 Sterne, aber alles in allem ein wundervolles Buch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

239 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

oma, märchen, familie, großmutter, tod

Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid

Fredrik Backman ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 25.06.2015
ISBN 9783810504814
Genre: Romane

Rezension:

Der Inhalt:

'Oma ist 77, Ärztin, Chaotin und treibt die Nachbarn in den Wahnsinn. Elsa ist 7, liebt Wikipedia und Superhelden und hat nur einen einzigen Freund: nämlich Oma. In Omas Märchen erlebt Elsa die aufregendsten Abenteuer. Bis Oma sie eines Tages auf die größte Suche ihres Lebens schickt – und zwar in der wirklichen Welt.'

Meine Meinung:

Öffnen, lesen, lieben. Das trifft es wirklich sehr gut. Man wird in eine Welt entfürt, in der man selbst aud der Suche nach den Lösungen der Rätsel von Oma ist. Mit Elsa geht man auf Spurensuche und versucht herauszufinden, was Oma die ganze Zeit für Geheimnisse mit sich getragen hat.

Spannend erzählt, rührt einen das Buch an der ein oder anderen Stelle zu Tränen. Aber auch wütend ist man ab und an. Einfach eine Achterbahn der Gefühle. Ein toller Schreibstil und eine blühende Fantasie entführten mich in eine andere Welt. In eine Welt, in der ich auf Spurensuche mit Elsa ging und der Lösung des Rätsel immer einen Schritt näher kommen wollte.


Mein Fazit:
Authentische Charaktere, die mich an Big Fish von Tim Burton erinnern. Ein Stil, der begeistert und eine Spannung aufbaut, die einen das Buch nur schwer aus der Hand legen lassen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, chicklit, lena hooge, frauenroman, essen

Bauchgefühle

Lena Hooge
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2014
ISBN 9783426514726
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Inhalt:

"Schönen Männern und gutem Essen kann Restaurant-Kritikerin Mari nicht widerstehen. Deshalb nascht sie bei jeder Gelegenheit – solange, bis ihr Bauch verrückt spielt: Sie wird schwanger und weiß nicht, von wem. Der attraktive Ben entwickelt sich vom unkomplizierten One Night-Stand zur ernsthaften Konkurrenz im Büro. Und was der wortkarge Simon im Schilde führt, durchschaut keiner so genau. Mari muss viel kosten, abschmecken und ausprobieren, bevor sie die Zutaten für ihr Glück-Menü beisammen hat."


Meine Meinung:

Eine Lektüre, die einen auf den ersten Seiten schon zum Schmunzeln bringt. Locker leicht geschrieben und perfekt für zwischendurch. Der Schreibstil besticht durch seinen Witz und seine Leichtigkeit.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, da jeder eine andere Sicht verkörpert und so verschiedene Meinungen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Insgesamt auf jeden Fall ein abwechslungsreicher Roman, der nicht mit dem üblichen Schnulz für einen Liebesroman gespickt ist.

Des Weiteren ist der Roman kurzlebig und kann für sich stehen oder aber lässt auf eine Fortsetzung hoffen. Beides ist möglich. Das ist hier sehr gut gelungen.


Fazit:

Alles in allem sehr lesenswert und nur weiterzuempfehlen. Ein Roman, der es einem nicht abverlangt, viel nachzudenken und durch einen leichten, angenehmen Schreibstil dazu verleitet, weiter zu lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.879)

7.541 Bibliotheken, 63 Leser, 34 Gruppen, 471 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

normannen, süditalien, italien, normandie, kämpfe

Das Schwert des Normannen

Ulf Schiewe
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783426513163
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

von einem der loszog und tatsächlich ankam

Thomas Bolsen , Thomas Bolsen
Flexibler Einband
Erschienen bei Bolsen, Thomas, 27.06.2013
ISBN 9783000420115
Genre: Romane

Rezension:

Der Inhalt:

'Was macht man, wenn man von jemandem eine Mitteilung bekommt, der vor ziemlich langer Zeit gelebt hat? Ein Scherz von einem Witzbold, denkt Jonas. Aber dann passiert etwas, dass ihn unsicher werden lässt. Steckt dahinter vielleicht eine ernst gemeinte Absicht?  Jonas ist die Hauptperson des Buches. Er lebt in einer kleinen Stadt in Schleswig-Holstein, hat gerade glücklich seine Ausbildung zum Tischler geschafft, aber noch keinen richtigen Plan für die Zukunft. Jetzt bekommt er in regelmäßigen Abständen Mails von einem vermeintlichen Vorfahren aus dem 18. Jahrhundert. Dieser berichtet von Reisen, die er freiwillig, aber auch gezwungenermaßen gemacht hatte. Stationen waren Danzig, Dresden, Paris und Amsterdam, wo er schließlich auf ein Schiff der ostindischen Kompanie gezwungen wurde. Jonas kann mit diesen Mails erstmal wenig anfangen, aber langsam wächst das Interesse, mehr über die Geschichte seiner Familie zu erfahren. Und langsam verändert sich auch sein Blick auf die Gegenwart. Er beginnt selber zu reisen und es entsteht ein spannendes Wechselspiel zwischen Ereignissen in der Vergangenheit und dem, was Jonas in der Gegenwart erlebt.'

Meine Meinung:

Ein flüssiger und klarer Schreibstil, der auf jeden Fall zum Weiterlesen animiert. Leider fehlte mir an der einen oder anderen Stelle die Spannung. Der Klappentext ist vielversprechend, aber das Fesselnde blieb leider aus. Mir hat die Idee hinter dem Buch sehr gefallen. Jonas macht während des gesamten Buches eine Entwicklung durch, die sehr authentisch ist und auch so durchaus passieren kann. Ich denke, dass sich der ein oder andere Jugendliche mit Jonas identifizieren kann.


Fazit:

Ein rundum harmonisches Buch, welches etwas mehr Spannung vertragen könnte. Denno denke ich, dass sich der ein oder andere in Jonas wiederfindet und vielleicht so auch sein Leben aus einer anderen Perspektive sieht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

258 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

märchen, alaska, familie, freundschaft, einsamkeit

Das Schneemädchen

Eowyn Ivey , Claudia Arlinghaus , Margarete Längsfeld , Martina Tichy
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.12.2013
ISBN 9783499258220
Genre: Romane

Rezension:

Der Inhalt:

'Mabel und Jack sind kinderlos geblieben. In dem Wunsch, neu anzufangen, ziehen sie als Siedler nach Alaska. Doch das harte Leben in der Wildnis setzt ihnen zu. Mit dem ersten Schneefall überkommt die beiden ein verloren geglaubter Übermut, und sie bauen zusammen ein Kind aus Schnee. Tags darauf entdecken sie zum ersten Mal das feenhafte blonde Mädchen zwischen den Bäumen am Waldrand. Eine hinreißend erzählte Geschichte über Einsamkeit und Lebensfreude, Liebe und Freundschaft, einen Kinderwunsch und dessen bittersüße Erfüllung.'


Meine Meinung:

Schon wieder so lange her, dass ich dieses Buch beendet habe, aber es war einfach wundervoll. Ich kann es nur jedem ans Herz legen. Das Ende war traurig und in gewisser Weise vorhersehbar, aber man hat immer gehofft, dass es anders kommt. Bis zur letzten Seite.

Es stecken eine Menge Emotionen in diesem Buch, die einem zum Lächeln, aber auch fast zum Weinen bringen. Die Hauptfiguren haben authentische und vor allem nachvollziehbare Charakterzüge und man fühlt mit ihnen bei ihren Entscheidungen.

Das Schneemädchen wirkt so verletzlich und mutig zur gleichen Zeit und auch Marbel und Jack sind mutig, aber auch sturr in mancher Hinsicht. Jedenfalls wirken gerade diese beiden sehr harmonisch zusammen. Wie Kinder, die so tun als wären sie Erwachsene.


Fazit:

Auf jeden Fall lesenswert und nur zu empfehlen. Ich lege es jedem ans Herz, der gefühlvolle Romane liebt, die sich leicht weglesen und einen selbst auch mal wieder zum Nachdenken anregen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

krieg, mühle, historischer roman, rumpelstilzchen, ritter

Das Gold der Mühle

Martha Sophie Marcus
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.01.2014
ISBN 9783442474875
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Inhalt:

"1372 im Lüneburger Land, wo ein brutaler Erbfolgekrieg tobt: Die erst 36-jährige Witwe Brida findet den verletzten jungen Ritter Ulrich am Wegesrand. Kurzentschlossen nimmt sie Ulrich bei sich auf und pflegt ihn gesund. Als der junge Mann wieder aufbricht, schließt sich ihm Bridas 16-jährige Tochter Ann Durt heimlich an. Sobald Brida ihr Verschwinden bemerkt, folgt sie der Spur der jungen Leuten durch die Wirren des Krieges, aber Ulrich und Ann Durt bleiben ihr immer einen Schritt voraus – bis Brida den faszinierenden Abenteurer Brose trifft und in einen Gewissenskonflikt gerät."


Meine Meinung:

Das Buch hat einen Schreibstil, der einen immer wieder zum weiteren Lesen animiert und man die Geschichte schwer aus der Hand legen kann. Die Geschichte ist stimmig, spannend und enthält Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat.

Gerade diese Wendungen machen den ganzen Roman spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der flüssige Stil unterstützt dieses in vollem Maße.

Authentische Charaktere lassen einen in eine andere Zeit eintauchen und als stumen Beobachter Teil des Lebens einzelner sein. Gerade eine 'ältere' Hauptfigur macht alles noch interessanter. es ist kein typischer historischer Roman mit einem jungen Mädel, dass ihr Glück findet. Brida hat einen Schicksalsschlag hinter sich und nun läuft auch noch ihre Tochter heimlich davon. Auf der Suche erlebt Brida Höhen und Tiefen, die sie auf ihre eigene, mutige Art bewältigt.

Ein Buch mit Happy End, welches nicht zu kitschig und überspitzt wirkt. Alles in allem sehr gelungen.


Fazit:

Ein rundum schlüssiges Werk, welches keine Lücken oder offenen Fragen lässt. Die einzelnen Handlungsstränge werden geschickt miteinander verbunden und leiten so ein Happy end ein.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

brand, komödie, geburt, sommer, not am mann

Not am Mann

Claudius Pläging
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.12.2013
ISBN 9783746629780
Genre: Humor

Rezension:

Der Inhalt:

"Miriam ist seine Frau fürs Leben – Sebastian hat da keine Zweifel, dummerweise aber Miriam. Erst recht, als sie nach einem Wohnungsbrand im Krankenhaus landet und er im Knast. Wieder in Freiheit, hat Sebastian nur ein Ziel: zeigen, was in ihm steckt! Leichter gesagt, als getan – vor allem, wenn man zwei unfähige Freunde, einen rachsüchtigen Rocker und den miesesten Job der Welt an der Backe hat. Da ist Not am Mann!"


Meine Meinung:

Kaum angefangen, kam ich aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus. Das Buch von Claudius Pläging ist durchweg lustig, ohne langweilig zu werden. Es ist kurzlebig und mit einem Schreibstil behaftet, der locker, leicht und verständlich ist. Es handelt sich um eine leichte Lektüre für zwischendurch, die einem an der ein oder anderen Stelle ein herzhaftes Lachen abringt.

Mit 'Not am Mann' ist Claudius Pläging ein Werk gelungen, dass sich eindeutig von Tommy Jauds 'Vollidiot' abhebt und in einer anderen Liga spielt. Das Niveau ist höher anzusetzen und vor allem steckt eine komplette Geschichte dahinter, die ein Ende findet, welches nicht kitschig ist und doch vorstellbar, dass es so im Leben kommen kann.

Die Charaktere fand ich sehr authentisch und auch viele Situationen kann man gut auf seinen eigenen Alltag übertragen. Gerade das macht das Buch sympathisch und man kann sich leicht in gewisse Lebenslagen hineinversetzen. Auch die kurzen Spoiler einzelner Kapitel fand ich gut, da es doch das ein oder andere Mal anders kam, als man erwartet hat. Das macht das ganze nicht langweilig und sogar spannend.


Fazit:

Ich kann das Buch nur empfehlen. Es handelt sich um eine leichte Lektüre, die gern an einem Abend gelesen werden kann und für Gesprächsstoff sorgt. Ich konnte auch beim Widergeben einzelner Abschnitte des Buches noch herzhaft lachen und werde es garantiert dem einen oder anderen zum Lesen ausleihen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

behinderung, frankreich, liebe, familie, leben

Ziemlich nah am Glück

Saira Shah , Petra Knese
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 13.02.2014
ISBN 9783462045628
Genre: Romane

Rezension:

Der Inhalt:

"Das Leben entwickelt sich nicht immer so, wie man es sich vorstellt. Was ist, wenn das Schicksal alle Träume und Ziele zu zerstören droht? Wenn man etwas wirklich will, muss man es sorgfältig planen. Davon sind Tobias und vor allem Anna überzeugt. Sie haben große Pläne. Wenn ihr Kind geboren ist, wollen sie England verlassen und in die sonnige Provence ziehen, wo Anna ein Restaurant eröffnen möchte. Doch Freya kommt behindert zur Welt. Und alles ist infrage gestellt. Gegen alle Vernunft kaufen sie kurz nach der Geburt ein baufälliges, einsames Anwesen im Languedoc, weil die Provence einfach zu teuer ist. Im Dorf leben exzentrische Einheimische, die den englischen Neuankömmlingen anfangs mit Misstrauen begegnen. Anna kämpft um die Unterstützung ihres Mannes, der sich nicht an Freya binden, sie nicht lieben will; gegen das Ungeziefer, das sich im Haus breitmacht; um die Kontrolle über ihr Leben und die eigenen widersprüchlichen Gefühle gegenüber ihrer Tochter. Je verzweifelter sie gegen alles anrennt, desto mehr stemmt sich das Leben gegen sie. Bis sie erkennt, dass es auch im Unglück Glück gibt, dass es letztlich von ihr selbst abhängt, was aus ihrem Leben wird."


Meine Meinung:

Von Anfang an war ich gefangen von diesem Buch. Es reißt einen gleich mit und nimmt einen mit auf eine gefühlvolle Achterbahnfahrt. Oft möchte man die Protagonisten nehmen und schütteln, warum sie ihr Kind und ihre Umgebung so behandeln, wie sie es tun, aber auf der anderen Seite muss man auch bedenken, dass man sich vielleicht nicht in einer solchen Situation befindet und daher icht weiß, wie man selbst handeln würde.

Ich finde, man wird gut an das Thema, ein behindertes Kind aufzuziehen herangeführt. Auf eine Art und Weise, die einen zum Nachdenken anregt und selbst eine Meinung bilden lässt, ob man nicht vielleicht auch manchml so gehandelt hätte, wie es Anna und Tobias getan haben.

Der Titel des Buches spiegelt den Inhalt sehr gut wider. Schließlich ist nicht alles perfekt, aber doch merken beide, dass sie eigentlich glücklich sind genau so, wie es ist.

Die Charaktere sind sehr authentisch und gerade der autobiografische Einfluss des Buches macht es einem leicht, noch stärker in die Gefühlswelt der Protagonisten einzudringen und diese nachzuvollziehen. Von Anfang bis Ende geht die Gefühökurve hoch und runter und man weiß teilweise nicht, ob man lachen oder weinen soll.


Fazit:

Ein gelungenes Buch, welches definitiv 5 Sterne verdient hat. Es reißt einen mit und auch das Ende wirkt nicht zu kitschig. Authentische Charaktere machen den Ausflug in eine andere, doch gesellschaftlich noch verpöhnte Welt greifbar und auch antastbar. Man wird zum Nachdenken angeregt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

333 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

flugzeugabsturz, liebe, michel bussi, identität, frankreich

Das Mädchen mit den blauen Augen

Michel Bussi , Olaf M. Roth
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 17.02.2014
ISBN 9783352008764
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

krimi, 8, acht, mor, radio

8

Peter Godazgar , Kathrin Heinrichs , Carsten Sebastian Henn , Jürgen Kehrer
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei KBV, 01.11.2013
ISBN 9783942446914
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.155)

2.176 Bibliotheken, 59 Leser, 22 Gruppen, 199 Rezensionen

tod, bücher, freundschaft, 2. weltkrieg, krieg

Die Bücherdiebin

Markus Zusak , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 07.09.2009
ISBN 9783442373956
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

china, chinesischer alltag, kultur, 2013, reise

Darum nerven Chinesen

Heike Barai
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.02.2013
ISBN 9783492300698
Genre: Humor

Rezension:

Der Inhalt:

"Wussten Sie, dass chinesische Wellness zur Qual werden kann? Dass es in China Sternekategorien für öffentliche Toiletten gibt? Und dass man als Chinareisender permanent mit seinem Leben spielt? Mit diesem Buch sind Sie gewappnet für einen Aufenthalt im Land des Lächelns, das seine Besucher oft zum Lachen bringt - und manchmal auch zum Verzweifeln."


Meine Meinung:

Dieses Buch liefert einen wundervollen Eindruck in eine andere Kultur, ohne dies komplett durch den Kakao zu ziehen oder schlecht dastehen zu lassen. Auf humorvolle Art und Weise wird hier eine Kultur nähergebracht, die sehr skurile Seiten hat, aber auch eine Fassade nach außen bewahrt, von der sich manche westliche Staaten eine Scheibe abschneiden könnten.

Der Schreibstil ist klar, witzig und einfach, dass man dem Buch leicht folgen kann. Es gab Stellen, an denen ich herzhaft lachen musste. Aber waren auch Stellen vertreten, die sehr suspekt sind. Andere Länder, andere Sitten.

Man kann zwar leicht abgeschreckt werden und evtl. die Lust an einer Reise nach China verlieren, aber ich finde, man sollte es als Chance und Herausforderung sehen und gerade diesen Schritt in eine aufregende und völlig fremde Kultur wagen.


Fazit:

Ein gelungenes Buch, welches einen tollen und übersichtlichen Eindruck in das Leben und die Denkweise der Chinesen bringt. Witzig und amüsant werden einzelne Sachverhalte geschildert, ohne dabei abwertend zu werden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

fantasy, engel, 2014, rab, spannung

Wächter des Paradieses

Matthias Hahn
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Hellmund, P, 16.09.2013
ISBN 9783939103448
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Inhalt:

"Frühjahr 1990. Auf einer Ausgrabungsstelle bei Edirne am Türkisch-Griechisch-Bulgarischen Länderdreieck wird ein Schriftstück aus dem zehnten Jahrhundert gefunden über eine mystische Reise in den Garten Eden. Der junge Würzburger Byzantinist Richard Kronau entdeckt bei seinen Forschungen Verbindungen zu einer fins­teren mittelalterlichen Geheim­organisation, den Wächtern des Paradieses. Seine Spurensuche führt ihn und seine beiden Freunde Theo und Tabea nach Griechenland, in die Türkei und an einen einsamen, sagen­umwobenen Ort mitten im Herzen der Auvergne, den Garten der Feen. Doch nach und nach verdichten sich die Beweise, dass die Wächter des Paradieses auch in der heutigen Zeit ihr Unwesen treiben, ihr Arm scheint bis ins beschauliche Würzburg zu reichen. Die drei Freunde geraten in Lebensgefahr."

Meine Meinung:

Ich habe sehr schnell in das Buch gefunden. Der Schreibstil ist wundervoll. Das Buch ist wirklich spannend geschrieben, mit Charakteren, die im Verlauf Wandlungen durchlaufen, die sie noch sympathischer und authentischer machen. Man hat außerdem das Gefühl, dass der Autor selbst viel gelesen hat, um mit Fakten und Wissen zu Punkten, die das Buch so ernsthaft und vor allem glaubwürdig machen. Ich fand den ganzen Aspekt um die Sekte sehr spannend und interessant. Es weckt immer so meinen eigenen Forschungstrieb und ich habe den Drang, in der Richtung selbst zu recherchieren. Wirklich sehr gut. Das ganze Werk ist in sich geschlossen mit einem Ende, welches auch noch Spielraum für Fortsetzungen lässt.

Fazit:

Ein beeindruckendes Buch, welches ich schwer aus der Hand legen konnte. Man kann sich die Orte genau vorstellen und hat das Gefühl, mitten im Geschehen zu stehen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(728)

1.084 Bibliotheken, 24 Leser, 5 Gruppen, 93 Rezensionen

känguru, humor, berlin, satire, politik

Die Känguru-Chroniken

Marc-Uwe Kling
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.03.2009
ISBN 9783548372570
Genre: Humor

Rezension:

Der Inhalt:


"Ich bin ein Känguru - und Marc-Uwe ist mein Mitbewohner und Chronist. Nur manches, was er über mich erzählt, stimmt. Zum Beispiel, dass ich mal beim Vietcong war. Das Allermeiste jedoch ist übertrieben, verdreht oder gelogen! Aber ich darf nicht meckern. Wir gehen zusammen essen und ins Kino, und ich muss nix bezahlen.« Mal bissig, mal verschroben, dann wieder liebevoll ironisch wird der Alltag eines ungewöhnlichen Duos beleuchtet. Völlig absurd und ein großer Lesespaß."


Meine Meinung:

Man kommt zwar schnell in das Buch rein, aber mein Geschmack war es nicht. Da ich mich gequält habe mit dem Buch, habe ich es auch abgebrochen und zur Seite gepackt. Ich könnt weder lachen, noch mich in irgendeiner anderen Art für dieses Buch begeistern. Für mich war es ein flacher Schreibstil mit wenig bis gar keinem Humor. Es mag jeder anders sehen. Aber Geschmäcker sind ja verschieden.


Fazit:

Ich kann es nicht weiterempfehlen. Aber jeder muss sich sein eigenes Bild machen, Ich kenne auch Leute, die begeistert sind. Für mich war es leider ein Flop.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

münchen, krimi, entführung, dialekt, erpressung

Der Tod kann warten

Roland Krause
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.11.2013
ISBN 9783492303545
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Inhalt:

"Der Münchner Hauptkommissar Sandner  und sein Team in ihrem dritten Fall: Kidnapping im Altenheim! Die 97-jährige Mutter des pensionierten Oberstaatsanwalts ist aus dem Seniorenheim verschwunden. Ihre Entführer fordern nur eines: die Aufklärung eines alten Mordfalls. Während sich seine Kollegin auf die Suche nach der alten Dame macht, begibt sich Hauptkommissar Josef Sandner undercover in die Münchner Vorstadt, in der einst das Verbrechen geschah. Dann stellt ein weiterer Mord das Ermittlerteam vor eine Zerreißprobe…"


Meine Meinung:

Die ersten 100 Seiten fielen mir wirklich schwer. Ich musste mich an den Schreibstil gewöhnen und hatte bis dahin keinen richtigen Einblick ins Buch. Danach hat sich das aber gewandelt und es wurde eine Spannung aufgebaut, die mich an das Buch fesselte.

Die Charaktere sind sehr authentisch und haben auch ihre Ecken und Kanten, was ich sehr smypathisch fand. Es war mein erstes Buch von Roland Krause, was erklärt, warum mir der Einstieg etwas schwerer fiel. Wenn man sich aber dran gewöhnt hat, dann liest sich der Krimi wirklich gut und lässt den Spannungsbogen ansteigen. Auch die Aufklärung  hat mir gefallen, da für mich noch mal eine Wendung in den Fall kam, die ich so zwischenzeitlich nicht vermutet habe. Es lohnt sich defintiv dranzubleiben und nicht aufzugeben, falls man nicht sofort mit dem Stil und dem Dialekt zurechtkommt.


Fazit:

Alles in allem ein gelungenes Buch, welches von meiner Seite nur Abzug wegen des holprigen Einstiegs bekommt. Aber ich bin zuversichtlich, dass der nächste Sandner ein besseres Urteil bekomt. Das Buch konnte mich überzeugen und ich kann es nur empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drachen, arlendala, katzen

Arlendala

Sylvie Kohl
Flexibler Einband: 150 Seiten
Erschienen bei Turmhut-Verlag, 02.11.2012
ISBN 9783936084962
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Inhalt:
"Die sechzehnjährige Arlendala, die als Findelkind in einem kleinen abgeschiedenen Dorf aufgewachsen ist, begibt sich auf die Suche nach ihren Eltern. Auf der Reise wird sie von ihrer Katze Mainufa begleitet, mit der sie auf besondere Art verbunden ist. Gemeinsam stoßen sie auf Dinge, die sie nicht für möglich gehalten hätten. "

Meine Meinung:
Ein gelungenes Werk, welches sich leicht liest und durchweg positiv geschrieben ist. Ich habe ein bisschen die Ecken vermisst, die der ganzen Geschichte noch etwas Spannung verliehen hätten. Der Schreibstil ist sehr flüssig und altersgerecht gehalten. Arlendala hat einen authentischen Charakter, der Mut beweist. Ich denke, Kinder und Jugendliche können sich mit ihr identifizieren und schnell in ihre Welt eintauchen.

Fazit:
Ein schönes Buch, was ich durchaus der Alterklasse empfehlen kann. Klar, die Spannung fehlt etwas, aber es ist auch schln, wein durchweg positives Werk zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

91 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 47 Rezensionen

hexe, historischer roman, leichendieb, helga glaesener, mittelalter

Die Hexe und der Leichendieb

Helga Glaesener
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei List, Paul, 10.08.2012
ISBN 9783471300084
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Inhalt:

'Die Eifel im Dreißigjährigen Krieg: Burgherrin Sophie muss von der Wildenburg fliehen, bevor ihr gewalttätiger Mann sie umbringt. Bei Nacht und Nebel läuft sie davon und versteckt sich in den Wäldern der Eifel. Da begegnet sie einem Ritter, der selbst auf der Flucht ist. Er ist ein verurteilter Mörder. Die Leute nennen ihn den Leichendieb. Aber ist er wirklich ein kaltblütiger Verbrecher? Fürsorglich kümmert er sich um die verängstigte Frau. Da wird Sophie aufgespürt. Ihr Mann lässt sie in den Kerker werfen und klagt sie als Hexe an. Ausgerechnet der Leichendieb will Sophie retten. Doch damit begibt er sich selbst in die Hände seiner Henker.'


Meine Meinung:

Es ist nun schon eine Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber es war definitiv spannend. Es kommen immer wieder Wendungen vor, mit denen man nicht gerechnet hat. Sophie weren beim Kampf um Anerkennung und ihr Kind ständig Steine in den Weg gelegt, die sie durch ihre tapfere und mutige Art zur Seite schieben muss und auch schafft. Dabei wird sie immer wieder von dem einen oder anderen unterstützt. Der Leichendieb riskiert sein Leben für Sophie, aber sie scheint es Wert zu sein, denn immer wieder kämpft er für und um sie.

Die Charaktere sind authentisch und haben starke Persönlichkeiten, die dem Buch Glaubwürdigkeit verleihen. Außerdem geben gerade diese unterschiedlichen Charakterzüge dem Roman seine Spannung und Tiefgründigkeit. Liebe und Schmerz liegen hier nahe beieinander.


Fazit:

Dieses Buch lässt sich schnell lesen durch seinen flüssigen und klaren Schreibstil. Es kommen nicht viele Verwirrungen vor und der rote Faden zieht sich von Anfang bis Ende durch. Rundum gelungen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, tod, liebesgeschichten, vertreten, sex

Schräg verliebt

Cynthia Ceilan , Petra Trinkaus
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 22.11.2013
ISBN 9783404607662
Genre: Humor

Rezension:

Der Inhalt:

"In der Liebe ist nichts unmöglich: Hätten Sie gedacht, dass man sich bei der eigenen Hochzeit vertreten lassen kann? Dass es möglich ist, sich nach dem Tod in den schicken Klunker seiner Frau einarbeiten zu lassen? Oder, dass man einen Dating Service für Tiere beauftragen kann? Es gibt nichts, was es nicht gibt. Dies zeigt Bestsellerautorin Cynthia Ceilán in ihrem neusten Buch mit vielen ungewöhnlichen, skurrilen und komischen Geschichten rund um das Thema Liebe."



Meine Meinung:

Ich musste leider abbrechen, da das Buch gar nicht meinen Vorstellungen entsprach und eher eine Aneinanderreihung von Zeitungsartikeln und Internetrecherchen ist. Ich hatte skurrile Liebesgeschichten zwischen Punktgleichen Paaren erwartet, die auf evtl. holprige Art und Weise ein Glückes Ende finden. Leider ist dem nicht so. Für mich zählt dieses Buch in die Kategorie "Unnützes Wissen", welches man an den Tag legen kann, wenn man ein Gesprächsthema braucht. Das soll nicht heißen, dass das Buch durchgehend schlecht ist, es hat nur leider nicht meinen Geschmack getroffen.


Fazit:

Leider nichts für mich, aber ich denke, es gibt genug Leute, denen genau dieses Buch gefallen würde. Es sind witzige Geschichten dabei, aber vieles kannte ich schon.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

bautzen, ddr, stas, deutsche demokratische republik, ddr-literatur

Der Rumtreiber

Karsten Berndt , Susan Baumgartl
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Zeitzeugenverlag, 22.10.2013
ISBN 9783000433245
Genre: Biografien

Rezension:

Der Inhalt:

"1966 in Ostberlin geboren, wächst der Autor im Ostberliner Arbeiterbezirk Prenzlauer Berg auf und ist im Grunde auf sich gestellt. Er stellt jede Menge Unsinn an und lebt zeitweise auf der Straße.

Mit 18 Jahren gelingt ihm 1984 eine spektakuläre Flucht in den Westen. Dort wird er Fluchthelfer und kehrt mit falschem Pass zurück in die DDR und wird schließlich festgenommen und zu 12 Jahren Zuchthaus verurteilt, die er dann im Isolationstrakt für Spione, in Bautzen II teilweise verbüßen muss."

Meine Meinung:

Ich kannte nur die Erzählungen meiner Familie und habe mit diesem Buch einen Einblick in das Leben von Karsten Berndt erhalten. Eine wirklich bewegende Geschichte, die teils fragwürdige Situationen zeigt, aber auch eine Verzweiflung, die berührt. 

Die einzelnen Lebensabschnitte bis zur Flucht und anschließenden Festnahme sind sehr unterschiedlich, aber auch interessant. Der Schreibstil ist mitreißend und spannend. 

Fazit:

Ich kann es nur empfehlen. Ein Buch, welches mitreißt, berührt und eine Geschichte aus einem individuellen Blickpunkt zeigt. Wenn es mehr Sterne geben würde, hätte ich sie definitiv gegeben.

  (1)
Tags:  
 
58 Ergebnisse