book_lover_6

book_lover_6s Bibliothek

29 Bücher, 12 Rezensionen

Zu book_lover_6s Profil
Filtern nach
29 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(926)

1.585 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 290 Rezensionen

erotik, liebe, geneva lee, royal, sex

Royal Passion

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.01.2016
ISBN 9783734102837
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(821)

1.340 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

selection, kiera cass, der erwählte, liebe, prinzessin

Selection – Der Erwählte

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 25.05.2016
ISBN 9783733500962
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

360 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 19 Rezensionen

nicholas sparks, liebe, thriller, stalking, deutsch

Du bist nie allein

Nicholas Sparks , Ulrike Thiesmeyer
Flexibler Einband: 415 Seiten
Erschienen bei Heyne, 23.02.2009
ISBN 9783453722095
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(203)

445 Bibliotheken, 7 Leser, 7 Gruppen, 14 Rezensionen

thriller, entführung, mord, will trent, karin slaughter

Entsetzen

Karin Slaughter , Klaus Berr
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.11.2011
ISBN 9783442374779
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

120 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

bretagne, liebe, frankreich, familie, eltern

Herzmuschelsommer

Julie Leuze
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.05.2016
ISBN 9783473401017
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension zu HerzMuschelSommer

Inhalt / Klappentext :
Als Kim erfährt, dass sie nach der Geburt im Krankenhaus vertauscht worden ist, fährt sie kurz entschlossen zu ihren leiblichen Eltern in die Bretagne, um dort den Sommer zu verbringen. Diese Begegnung allein wäre schon aufwühlend genug, doch dann trifft Kim auch noch Padrig. Der nachdenkliche Junge, der viel Zeit auf einer Klippe am Meer verbringt, berührt ihr Herz sofort. Doch er hat ein dunkles Geheimnis.


Meine Meinung :

HerzMuschelSommer von Julie Leuze ist ein Jugendbuch und konnte mich ohne jeden Zweifel fesseln.
Nicht nur der Schreibstil der Autorin war flüssig und einfach zu lesen, sondern auch ihre Begabung den Leser in eine andere Welt zu schicken kam nicht zu kurz. Mit den wunderschönen Beschreibungen der Umgebung und auch dem Geschehen, gelang es dem Leser sehr schnell sich in die schöne Bretagne zu träumen und nach und nach sich mit den Charakteren anzufreunden.
Die Protagonistin Kim erfährt, dass ihre Eltern nicht ihre leiblichen Eltern sind und reist auf Grund dessen zu diesen in die Bretagne. 6 Wochen bleiben ihr. 6 Wochen um herauszufinden wer ihre richtigen Eltern eigentlich sind. 6 Wochen um herauszufinden wer sie überhaupt ist. 6 Wochen um sich zu entscheiden wo sie bleibt.


Anfangs hatte ich meine leichten Zweifel. Wie kann man eine solche ernste Situation in ein Jugendbuch packen, ohne den Leser mit langem Gerede über Gefühle und das Leben, zu langweilen? Weil das gehört meiner Meinung nach bei einem solchem Thema mit in das Buch und lässt sich somit nicht vermeiden.
Aber meine anfänglichen Zweifel verflogen mit Beginn des Buches.
Die Geschichte wird von der Protagonistin selbst erzählt und durch einige Nebengeschichten anderer Charaktere wurde es niemals langweilig und man wollte unbedingt erfahren wie es weitergeht. Vor allem als plötzlich Padrig in ihr Leben stößt beginnt zeitgleich eine wunderschöne Geschichte über die erste richtige Liebe. Und vorallem wie entscheidet Kim sich? Für die wunderschöne Bretagne und ihre scheinbar perfekten Eltern und Padrig? Oder für das zu Hause, welches schon immer ihres war?

Was für mich in einem perfekten Buch nicht fehlen darf ist etwas womit man das ganze Buch lang nicht gerechnet hat. Exakt dieses passierte und ich war geschockt und begeistert zugleich. 

Die Charaktere verfolgen mich noch zwei Tage nach Lesen des Buches in meinem Kopf, was eindeutig ein gutes Zeichen ist.

Julie Leuze. Du hast mich überzeugt, dankeschön!

5 Sterne.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.340)

2.246 Bibliotheken, 15 Leser, 4 Gruppen, 72 Rezensionen

götter, liebe, griechische mythologie, fantasy, unterwelt

Göttlich verloren

Josephine Angelini , Hanna Hörl , Simone Wiemken
Buch: 512 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2014
ISBN 9783841501387
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(300)

645 Bibliotheken, 5 Leser, 8 Gruppen, 36 Rezensionen

thriller, mord, atlanta, zunge, will trent

Verstummt

Karin Slaughter , Klaus Berr
Flexibler Einband: 527 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 01.12.2009
ISBN 9783442372218
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

ehe, wuli highlights, zeit, roman, gegenwartsliteratur

Für immer ist ganz schön lange

Lynne Schwartz ,
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 13.08.2015
ISBN 9783036957258
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(462)

870 Bibliotheken, 26 Leser, 2 Gruppen, 149 Rezensionen

jugendbuch, thriller, ursula poznanski, layers, obdachlos

Layers

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.08.2015
ISBN 9783785582305
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension zu Layers

‚Layers’ von Ursula Poznanski handelt von Dorian. Seit dieser von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch – und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun? In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an und Dorian ergreift die Gelegenheit beim Schopf – denn das ist seine Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo er neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält. Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt Dorian recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, besteht im Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke – sehr aufwendig versiegelt. Und als Dorian ein solches Geschenk nach einem unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt.

Zuerst muss ich was zu dem Cover loswerden! Es hat mich sofort in seinen Bann gerissen. Ich hätte es mir sofort gekauft, und die Gestaltung kann man auch mit dem Inhal der Buches in Verbindung bringen.
Der Schreibstil der Autorin war ebenfalls wie von ihren anderen Werken erwartet, flüssig, einfach zu lesen und zu verstehen und die Spannung wurde schnell aufgebaut.
Es gab nur einen relativ kurzen Leseabschnitt welches langatmig wurde aber das änderte sich schnell wieder.

Die Thematik gefiel mir auch gut und vorallem interessierte sie mich. Sie spiegelte in gewisser Weise die Zukunft teilweise wieder und ich fande es interessant ein bisschen herumspekulieren zu können wie das ganze Ausmaß nehmen könnte.

Nun zu den Charakteren.
Der Hauptcharakter, Protagonist ist Dorian. Ein wirklich sympathischer und autenthtischer Junge dessen Aktionen sowie Reaktionen man das ganze Buch lang nachvollziehen konnte.
Zu den anderen Charakteren konnte ich leider nicht so eine tolle Bindung, bzw. garkeine Bindung aufbauen. Ich konnte keinen anderen Charakter einschätzen und wusste überhaupt nicht wem man trauen konnte und wem nicht, da keine weiteren oder tieferen Einzelheiten aufgegriffen wurden. Mir ist klar, das dadurch die Spannung aufgebaut wurde und es stört mich auch garnicht, jedoch habe ich seine Freundin ebenfalls so eingeschätzt und das finde ich schade denn die Beziehung der beiden habe ich ihnen keine Sekunde abgekauft.
Finde ich schade, hätte mich dafür interessiert.

Auch das Ende kam mir zu aprubt und ich hatte mich etwas extremerem gerechnet. Etwas was mich aus der Fassung bringt. Gab es auch, aber für mich persönlich leider zu schnell und plötzlich.

Trotzdem war es ein tolles Buch und ich würde es auch aufjedenfall weiterempfehlen.

4 Sterne !

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.803)

2.679 Bibliotheken, 25 Leser, 3 Gruppen, 158 Rezensionen

casting, liebe, selection, prinz, dystopie

Selection - Die Elite

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783733500955
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

211 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

glück, familie, verlust, trauer, 7

Glück ist eine Gleichung mit 7

Holly Goldberg Sloan ,
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 27.07.2015
ISBN 9783446245532
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension zu ‚Glück ist eine Gleichung mit 7’

‚Glück ist eine Gleichung mit 7’ von Holly Goldberg Sloan handelt von dem Energiebündel Willow welche immer positiv denkt und sich für alles interessiert. Sie studiert das Verhalten von Fledermäusen, züchtet Zitrusfrüchte im Garten und begeistert sich für die Schönheit der Zahl 7. Ihr größter Wunsch ist es, gleichaltrige Freunde zu finden. Dafür lernt sie sogar Vietnamesisch. Doch dann verunglücken ihre Adoptiveltern bei einem Autounfall. Es ist wie ein Wunder, wie Willow mit ihrer Art zu denken – ihrer Hochbegabung – und ihrem ungebrochenen Charme ihre Welt zusammenhält. Dabei verändert sie das Leben aller, die sie trifft, und jeder Einzelne entdeckt, welche Kräfte in ihm stecken.


Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, er war mal etwas anderes, meiner Meinung nach. Er war ziemlich außergewöhnlich aber ich fande ihn toll.
Die Kapitel waren relativ kurz wodurch sich das Buch schneller lesen ließ. Sie begannen immer mit einer Überschrift, die einen schon etwas spekulieren ließ, worum es sich jetzt handeln würde.

Es wurde bei den Perspektiven der Sicht gewechselt. Manchmal wurde aus der Sicht der Protagonistin Willow erzählt, manchmal aber auch aus Dukes oder von anderen Charakteren.
Dies gefiel mir besonders gut, weil man dadurch einen kleinen Einblick darüber gewinnen konnte wie die besondere Art von Willow bei anderen ankommt.

Die Protagonistin Willow ist ein zwölfjähriges Mädchen mit einer Intelligenz die wesentlich über dem Durchschnitt liegt. Sie ist ziemlich außergewöhnlich, hat eine schwäche für die Natur und begeistert sich speziell für Krankheiten und alles was dazugehört. Wie der Titel des Buches schon erahnen lässt, hat Willow ebenfalls eine große Schwäche für die Zahl 7.
Die Geschichte beginnt mit dem Tod ihrer Adoptiveltern und ab da an wird der Leser in ihre Vergangenheit geschickt und bekommt so einen guten Einblick in Willows Leben und ihre Gefühle. Später wechselt die Sicht in die Gegenwart und man wird mit Willows Problemen konfrontiert. Die Charaktere Dell, der unglaublich sympathische Taxifahrer und weitere neue Freunde stehen Willow zur Seite und füllen die Geschichte aus.

Die Spannung des Buches ist nicht sehr hoch, jedoch wird das Buch keinen Moment langweilig. Es ist mehr die Neugier die einen durchs Buch treibt als die Spannung. Jedoch habe ich leider auf einen tieferen Sinn gehofft und auf ein Ende, welches nochmal irgendwie besonders wird und mich zum weinen bringt. Leider ohne Erfolg. Das Ende war schön, keine Frage, aber leider hatte ich zu Hohe Erwartungen.

Alles in einem gefiel mir das Buch gut und es war schön zu lesen. Auch die Thematik hat mich angesprochen.
Allerdings war es mir dann doch ein bisschen zu einfach.




  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.809)

4.155 Bibliotheken, 44 Leser, 10 Gruppen, 395 Rezensionen

selection, liebe, dystopie, prinz, kiera cass

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension Selection


Inhalt :
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Meine Meinung :
Ich habe Selection, den ersten Teil der Selection Reihe von Kiera Cass gelesen und kann mich dem Hype nur anschließen.

Oftmals enttäuschen mich Bücher mit so einem großen Ansehen, da ich dadurch einfach viel zu Hohe Ansprüche an das Buch stelle und mit ‚Vorurteilen’ an das Buch rangehe. Bei Selection wusste ich nur wie beliebt die Reihe ist und kannte den Klappentext, mehr nicht.

Der Schreibstil war auf anhieb wahnsinnig gut. Normalerweise lese ich 20, 30 Seiten, mache 5 Minuten Pause und lese dann wieder weiter. Hier war das, zu meiner Überraschung, ganz anders. Ich las und verlor total die Zeit! Ohne weiteres befand ich mich plötzlich auf Seite 100 und die nächsten 100 Seiten kamen auch schon geflogen. Es ließ sich einfach wirklich gut lesen.

Die Handlung, stellte ich mir irgendwie total anders vor. Überrascht war ich demnach auch, als sich die Handlung als besser erwies als in meiner Vorstellung.

Die Protagonistin America kam sehr authentisch rüber und ihre Handlungen waren oft nicht richtig und gegen das Gesetz, jedoch waren sie zu 100% nachvollziehbar und menschlich. Der Umgang mit ihren Mitmenschen und ihre offene Art gegenüber dem Prizen, war mir direkt sympathisch.
Aspen, der heimliche Geliebte von America war mir dagegen überhaupt nicht sypathisch. Ich persönlich finde ihn flasch und glaube, dass irgendetwas noch kommen wird.
Maxon, der Prinz um den sich alles dreht, wurde am Anfang als egoistisch und als typischer selbstsüchtiger Prinz beschrieben und ich hatte so meine Bedenken, an das was mit America im Palast geschehen könnte, doch er entpuppte sich als ausgesprochen herzlich. Ich mag ihn sehr gerne und hoffe im zweiten Teil von Selection eine Entscheidung von America lesen zu können.

Für wen wird sie sich wohl entscheiden ? 


  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

33 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

begnadet, sophie lang, liebe, sophie, krimi

Begnadet

Sophie Lang
E-Buch Text: 201 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 30.06.2015
ISBN 9783738032239
Genre: Romane

Rezension:

Rezension Begnadet

Ich durfte ‚Begnadet’, den Auftakt einer neuen Reihe von Sophie Lang lesen.


Inhalt :
Aeia Engel, eine junge Kriminalpsychologin aus Freiburg, hat ihren ersten Arbeitsvertrag mit Blut besiegelt. Schon kurz nachdem sie die Schwelle des Elite-Instituts TREECSS überschreitet, erfährt Aeia, dass sie über ein einzigartiges Talent verfügt: Sie ist Begnadet, kann spüren, ob jemand die Wahrheit sagt. Aufgrund dieser Gabe wird sie mit der Aufklärung des Mordes an Julio Malleki beauftragt. Je weiter Aeia die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt umso deutlicher zeichnet sich ab, welche furchterregende Bedrohung die Wahrheit für sie bereithält. Der Mörder ist kein Einzelgänger, eine Verschwörung ist im Gange und sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Ganz Deutschland ist in Gefahr und als sich die Ereignisse plötzlich überschlagen, gerät Aeia selbst unter Verdacht, die Mörderin zu sein. Eine junge Frau, ihr einzigartiges Talent und eine verhängnisvolle Liebe. Eine Symbiose aus Urban Fantasy, fesselndem Thriller und prickelnder Lovestory.

Meine Meinung :
Erst einmal zum Cover. Ich persönlich finde es sehr hübsch. Die Aufmachung hat es für mich persönlich direkt etwas spanned gemacht. Allerdings habe ich mich über den Schmetterling gewundert, was sich aber aufklären wird ;) !

Der Schreibstil gefiel mir gut. Mir ist aufgefallen das er sehr anspruchsvoll war. Liegt wahrscheinlich daran das ich erst 17 bin und mir vielleicht der ein oder andere Wortschatz noch fehlt. Einige Sachen musste ich nachschlagen, was mich aber überhaupt nicht gestört hat / stört. Wenn man einmal in die Geschichte reingekommen ist, fiel es schwer nicht darüber nachzudenken wie es weitergehen könnte. Es blieb wirklich spannend. Vorallem zum Ende hin.
Es wird aus Sicht der Protagonistin geschrieben, mit Ausnahme von wenigen, einzelnen Kapiteln. Meiner Meinung nach war das auch etwas, was die Spannung sehr antrieb.


Jetzt zu den Protagonisten selbst.

Ich konnte mich sehr schnell mit der Protagonistin Aeia anfreunden. Eine junge, selbstständige, sympathische Frau. Sie hat einige Schicksalsschäge in ihrem Leben miterleben müssen und man kann sie dadurch in vielen ihrer Handlungen verstehen.
Im Laufe des Buches kann man eine sehr große Veränderung von ihr feststellen.
Sie beginnt richtige Freunde zu finden, hat Spaß an ihrem Job und zeigt Ehrgeiz. Man freut und fiebert mit ihr!
Die anderen Protagonisten, wie die Arbeitskollegen von Aeia kamen seltsam, jedoch sofort sympathisch rüber.
Ich war mir bis zum Ende des Buches nicht ganz sicher wem ich überhaupt trauen kann. Wer Aeia wirklich etwas Gutes wollte und wer nicht, war mir nicht klar.

Ich kann das Buch nur empfehlen. Vielleicht nicht gerade für Jugendliche, aber sicher für Erwachsene. Es ist wirklich von allem etwas dabei, wobei ich mir zu Beginn nicht ganz sicher war ob man das hinkriegen würde. Krimi, Liebe und vorallem Spannung sind da! Auch ein wenig Fantasy ist mit von der Partie und ich denke, allen Krimifans könnte ‚Begnadet’ wirklich gefallen. 

Alles in einem ein wirklich Gutes Buch! 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

157 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, freundschaft, schwul, berlin, emmy

Kissing

Katrin Bongard
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2015
ISBN 9783841503633
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rezension zu Kissing

Inhalt :
Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neuestes Opfer: ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs, und als Emmy den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy und scheint auch nicht der Sunnyboy zu sein, für den sie ihn hält. Aber vielleicht ist genau das der Grund, warum sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt ...

Meine Meinung :
Ich durfte das zweite Mal bei einer Leserunde von Katrin Bongard dabei sein und ich habe mich wirklich super gefreut.
Ich habe schon ‚Loving’ von ihr gelesen und fande es super!
‚Kissing’ kann ich leider nicht ganz gleichsetzen aber es war für meinen Geschmack trotzdem eine schöne, leichte Sommerlektüre!

Zuerst möchte ich sagen, dass ich das Cover super hübsch finde. Es weckt sofort die Sommerlust in mir und vor allem ist es pink, damit kann man bei mir schnell punkten! Wichtig noch zu erwähnen, das Cover passt auch zum Inhalt. Der See kommt öfters in der Geschichte vor.

Der Schreibstil war wie in ‚Loving’ und hat mir sehr gut gefallen. Da habe wirklich gar nichts auszusetzen !

Nun zu den Charakteren.
Erst einmal die Protagonistin Emmy. Sie war mir auf anhieb sympathisch und ich finde es toll wie sie ihrem Besten Freund bei der Partnersuche helfen wollte.
Im Laufe der Geschichte merkte man dann doch das Emmy auch ihre Fehler hat und sich in ihrem Lügennetz verhangen hat. Viele ihrer Aktionen konnte ich dann leider nicht mehr nachvollziehen aber es war trotzdem nicht unrealistisch.
Julian und Noah konnte ich dagegen das ganze Buch über nachvollziehen und sie wirkten sehr authentisch. Julian, der ‚schwule’ Beste Freund war sympathisch und seine Handlungen sowie Reaktionen waren realistisch und verständnisvoll.
Das gleiche gilt auch für Noah.
Fiona, Emmys Beste Freundin kam mir zu Beginn etwas schräg vor und es dauerte etwas um mit ihr warm zu werden. Zum Ende hin hatte ich aber auch sie in mein Herz geschlossen.

Das Ende war sehr, sehr offen! Ich würde empfehlen vorher gleich noch den zweiten Band anzuschaffen, denn man ist schon neugierig wie es mit Emmy und ihren Freunden und vor allem Noah weitergeht.

Alles in einem eine schöne Sommerlektüre für Zwischendurch !


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

on the island, insel, tracey garvis graves, überleben, liebe

On the Island. Liebe, die nicht sein darf

Tracey Garvis-Graves
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 16.02.2015
ISBN 9783641123925
Genre: Liebesromane

Rezension:

On the Island

Klappentext :
Die junge Lehrerin Anna soll den sechzehnjährigen T.J. den Sommer über unterrichten - im Ferienhaus der Familie auf den Malediven. Anna sagt sofort zu: Die Chicagoer Winter sind lang, ihre Beziehung kriselt, da kommt dieser Traumjob wie gerufen. Als die beiden in der Propellermaschine Richtung Ferienhaus sitzen, kommt es zur Katastrophe: Das Flugzeug stürzt ab – mitten über dem indischen Ozean. Völlig erschöpft erreichen Anna und T.J. den rettenden Strand einer einsamen Insel. Ein Überlebenskampf beginnt. Und während die Hoffnung mit jedem Tag schwindet, wachsen die Gefühle füreinander. Aber hat diese große Liebe gegen jede Regel überhaupt eine Chance – auch jenseits der Insel?


On the Island von Tracey Garvis-Gravis gehört jetzt eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern. Ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen. 

Der Schreibstil war flüssig und die Kapitel immer sehr kurz, was mir total gefällt. Man konnte alles prima verstehen und es ließ sich locker über die Seiten lesen.
Die Handlung hat mich gefesselt. Ich musste ständig daran denken wie es weitergeht, als ich es nur ein paar Stunden aus der Hand gelegt hatte.
Die Beschreibungen der Insel und wie Anna und T.J ums überleben kämpfen sind detalliert aber trotzdem spannend. Man fiebert mit den beiden mit und kämpft mit ihnen ums überleben.

Zu Beginn habe ich mich ein bisschen gefragt ob mir das Buch überhaupt gefallen kann. Es hat zwar durchgehend nur gute Bewertungen aber ganz daran glauben konnte ich nicht, aufgrund des 13- Jährigen Altersunterschiedes der Protagonisten.
Es kam mir seltsam vor, da es sich ja um einen Liebesroma handelt. Aber nach den ersten 2-3 Kapiteln legte sich das sofort.
Ich fing die beiden immer mehr an zu mögen und T.J wurde im Laufe des Buches älter wodurch meine erste Vermutung sich in Luft auflöste.

Ich kann dieses Buch wirklich nur aus Herzen weiter empfehlen. Es lässt sich wunderbar lesen und die ganze Geschichte an sich ist einfach wunderschön. Man muss lachen und auch weinen. Und die Spannung bleibt die ganze Zeit!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(284)

479 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

liebe, zeugenschutzprogramm, eva völler, jugendbuch, kiss & crime

Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm

Eva Völler
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.08.2015
ISBN 9783846600153
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zeugenkussprogramm

Klappentext: Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gut aussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land - für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden - bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz ...

Meine Meinung :

Zeugenkussprogramm von Eva Völler ist der erste Band der neu erschienen ‚Kiss & Crime’ Reihe.
Bei dem Jugendbuch handelt es sich um einen Kirmi mit hoher Spannung in dem aber auch die Liebesgeschichte und der Humor nicht zu kurz kommen.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Er war flüssig, man verstand alles, kam schnell rein und musste nicht jeden zweiten Satz dreimal lesen um ihn zu verstehen. Habe das Buch verschlungen, was auch sicher daran lag.

Die Geschichte wird aus der Perspektive der Protagonistin Emily erzählt und man bekommt dadurch einen guten, übersichtlichen Einblick in die ganzen Geschehnisse. Dadurch kann man ihre Reaktionen so wie Gefühle komplett nachvollziehen.
Sie wirkte auf mich sofort sympathisch und ich konnte mich sehr schnell mit ihr identifizieren, was mir persönlich immer relativ wichtig ist.
Mit den ‚Nebenrollen’ wie beispielsweise Pascal oder Tommy freundet man sich schnell an, weiß aber trotzdem nicht ganz ob man ihnen trauen kann. Was ich so völlig okay finde und die Spannung erheblich steigert.

Die Handlung blieb bis zum Ende spannend sowohl der ‚Krimiteil’, als auch die Liebesgeschichte. Oft musste ich schmunzeln aber einmal kamen mir auch die Tränen. Das Buch kann ich jedem empfehlen der gerne lockere Jugendbücher mit Spannung liest, in dem die Liebesgeschichte sich langsam aber sicher aufbaut und man bis zur letzten Seite hin mitfiebern muss.

Mein Fazit :
5 Sterne. Endlich wieder mal ein super Buch gelesen. Ich habe rein garnichts auszusetzen. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

dark-fantasy, japan, shinigami, todesengel, miyuki

Black Cage – Der schwarze Käfig

Tinka Wallenka
Flexibler Einband: 199 Seiten
Erschienen bei AAVAA Verlag, 01.03.2015
ISBN 9783845915401
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

381 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 27 Rezensionen

mord, jugendbuch, whisper, isabel abedi, liebe

Whisper

Isabel Abedi
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Arena, 30.04.2015
ISBN 9783401507224
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(646)

1.338 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

liebe, märchen, antonia michaelis, jugendbuch, mord

Der Märchenerzähler

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Buch: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2013
ISBN 9783841502476
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(830)

1.954 Bibliotheken, 29 Leser, 4 Gruppen, 179 Rezensionen

fantasy, maggie stiefvater, liebe, jugendbuch, magie

Wen der Rabe ruft

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei script5, 09.10.2013
ISBN 9783839001530
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater.

Klappentext :
Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie
sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. Doch Blue trägt ein Geheimnis in sich: Seit sie sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?


‚Wen der Rabe ruft’ von Maggie Stiefvater ist der erste von vier Bänden der Reihe : RavenBoys.

Ich habe das Buch begonnen und bin mit der Erwartung des Klappentextes eingestiegen. Eine Erwartung in ein Jugendbuch mit einer dramatischen Liebesgeschichte und ein wenig Fantasy und Unterhaltung. Die ersten paar Kapitel ließen mich manchmal schmunzeln aber ich fande es bis dahin noch nichts Besonderes. Der Klappentext beinhaltet ungefähr das erste Kapitel und nicht die Handlung des Buches, meiner Meinung nach. Umso mehr überraschte mich das ganze Buch nach einer Weile! Für mich ist das Buch ein fesselnder Fantasyroman geworden mit einer nebensächlichen Liebesgeschichte. Die hauptsächliche Handlung begann eine ganz andere zu werden als wie auf dem Buch beschrieben. Sie zog mich immer mehr in ihren Bann weil ich unbedingt wissen wollte was überhaupt ‚Ley-Linien’ sind und ob überhaupt mal die Stelle mit dem ‚sterblichen Kuss’ kommt und wenn dann wann? Mit den Seiten fing man immer mehr die Charaktere zu mögen und ihre einzelnen Fassetten zu verstehen und zu lieben.
Vor allem die Protagonistin Blue. Zu Beginn konnte ich sie nicht so sehr leiden, hofft auf eine Wendung und die kam auch unmittelbar!
Der Schreibstil ist wundervoll und die Art wie sie Sätze formuliert sind finde ich so wahnsinnig schön. Es sind anspruchsvollere Sätze und man muss ab und zu auch mal den Satz wiederholen zu lesen.

Der zweite Band ‚Wer die Lilie träumt’ erschien am 15.09.2014 und der dritte Band ‚Was die Spiegel wissen’ erscheint am 21.09.2015.

Ich fande das Buch einfach nur wundervoll. Es hat mich überrascht und beeindruckt. Man hätte zu Beginn nie mit solchen Wendungen gerechnet und ich empfehle das Buch jedem, der gerne eine Mischung aus einem Fantsy und einem Liebesroma hat.
5 Sterne von mir !

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

385 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 77 Rezensionen

ballett, dämonen, new york, tanzen, dämon

Dance of Shadows

Yelena Black
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 05.02.2013
ISBN 9783760799148
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

351 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, tod, freundschaft, vera, hass

Please don't hate me

A S King , Katharina Bendixen
Fester Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Arena, 18.02.2011
ISBN 9783401066448
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Please don't hate me.


Klappentext: Kann man vergessen, was war? Muss man verzeihen, um den anderen zu retten? Wie viel Mut braucht die Wahrheit? Vera hasst Charlie. Aus tiefstem Herzen. Obwohl er einmal ihr bester Freund war. Obwohl sie seine dunkelsten Geheimnisse kannte. Obwohl sie ihn so geliebt hat. Und doch ist sie die Einzige, die weiß, was in jener Nacht wirklich geschah. Der Nacht, in der Charlie starb.

Meine persönliche Meinung :
Zu erst muss ich wirklich mal sagen, dass ich das Cover einfach wunderschön finde. Im Regal sieht es super aus.
Auch der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Ich brauchte jedoch ein wenig um in die Handlung hineinzukommen. Nach ein paar Kapiteln verstand ich dann aber das ‚Schema’. Leider habe ich mir das Buch durch den Klappentext anders vorgestellt. Man erfährt so gut wie alles über die Protagonistin und ihren Vater. Aber über ihren toten, Besten Freund Charlie meiner Meinung nach viel zu wenig. Die ersten Kapitel zogen sich und ich fing an mich zu langweilen. Aber es wurde dann schnell besser und ich wollte dann auch wissen was es mit den Geheimnissen auf sich hat. Das Ende des Buches erwies sich dann doch noch als sehr spannend. Jedoch meiner Meinung nach zu kurz und zu schnell. Alles wurde zu aprubt aufgelöst, dafür das in den vorherigen 350 Seiten nur selten was ans Licht kam. Für mich persönlich blieben auch noch offene Fragen auf am Ende des Buches was mich sehr stört. Trotzdem finde ich das Buch nicht schlecht. Es hat mich oft sehr gut unterhalten und ab und zu musste ich auch mal schmunzeln. Vor allem aber hat es mich zum nachdenken angeregt.

Fazit :
Trotz dem Anfang und dem Ende, was mich gestört hat, würde ich das Buch weiter empfehlen als einfache, leichte und unterhaltsame Lektüre. Ich glaube ich habe mir einfach zu viel von dem Buch erhofft und wurde deswegen ein wenig enttäuscht. Ich bereue trotzdem keineswegs, das Buch gelesen zu haben. :)

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

tatjana, sidestory, black cage

Black Cage - Sidestory Tatjana

Tinka Wallenka
Flexibler Einband: 82 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 21.06.2015
ISBN 9781514637746
Genre: Fantasy

Rezension:

Tatjana erzählt einer Freundin von ihren ständigen Alpträumen mit einem Todesengel. Sie konnte nicht wissen, dass ihre Freundin dies aus Sorge an Tatjanas Eltern verrät und von ihnen dann in eine Anstalt mit anderen verrückten Patienten geschlossen wird.
Als die Träume sich immer weiter häufen und der Todesengel anfängt ihr zu drohen, weiß sie nicht mehr weiter. Sollte sie die Drohung einer Gestalt aus ihrem Traum ernst nehmen? Oder spielt ihr Verstand ihr nur einen bösen Streich...

Das Büchlein ließ sich leicht und verständlich lesen. Ich habe es ohne Vorkenntnisse der ‚Black Cage’ Reihe gelesen und konnte trotzdem alles prima verstehen.
Trotzdem würde ich es natürlich eher Lesern empfehlen welche die Reihe gelesen haben weil sie es wahrscheinlich mehr in den Kontext einbauen können und sich außerdem noch über ein Extra freuen können außerhalb der Bände.

Ebenfalls schön finde ich, es das das Buch aus Tagebucheinträgen besteht und somit in Tage untergliedert ist.
Man hätte vielleicht noch 30-40 Seiten mehr schreiben können um weitere Einzelheiten zu erfahren aber die Spannung kam auch auf den 82 Seiten gut raus.

Vier Sterne von mir !

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

443 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

zeitreise, liebe, hollyhill, alexandra pilz, jugendbuch

Verliebt in Hollyhill

Alexandra Pilz
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Heyne, 17.03.2014
ISBN 9783453269170
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(727)

1.206 Bibliotheken, 12 Leser, 20 Gruppen, 188 Rezensionen

thriller, los angeles, serienmörder, mord, serienkiller

Der Kruzifix-Killer

Chris Carter , Maja Rößner
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.06.2009
ISBN 9783548281094
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
29 Ergebnisse