bookrev

bookrevs Bibliothek

22 Bücher, 14 Rezensionen

Zu bookrevs Profil
Filtern nach
22 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

180 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

krieg, fuchs, freundschaft, kinderbuch, pax

Mein Freund Pax

Sara Pennypacker , Birgitt Kollmann , Jonathan Klassen
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 16.03.2017
ISBN 9783737352307
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Mein Freund Pax“: Ein toller Roman, aber für welche Altersklasse? Erstmal zu ein paar Fakten.


„Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und aufgezogen – seitdem sind die beiden unzertrennlich. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann kommt der Krieg und reißt die beiden auseinander. Zwischen ihnen liegen Hunderte von Kilometern und warten tausend Gefahren, doch von ihrer Sehnsucht getrieben, kennen die beiden nur einen Gedanken: den anderen wiederzufinden …“


Vorab noch ein paar Informationen zur Autorin:


„Sara Pennypacker war Malerin, bevor sie mit dem Schreiben anfing. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher, unter anderem von "Stuarts Cape", hat zwei Kinder und lebt auf Cape Cod, Massachusetts. Wenn es warm ist, schwimmt sie im Meer; wenn nicht, sucht sie am Strand interessante Dinge.“


Gebundene Ausgabe: 304 Seiten

Verlag: FISCHER Sauerländer; Auflage: 2 (16. März 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3737352305

ISBN-13: 978-3737352307

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren

Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 2,9 x 21,9 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: *****


Inhaltlich kann dieses Buch definitiv überzeugen. Der Inhalt hält was der Klappentext verspricht. Der Protagonisten erleben eine unglaublich Entwicklung. Gerade Peter lernt viel über sich selbst und das Leben und versucht für seinen Fuchs das Unmögliche möglich machen möchte.

Ich möchte auch an dieser Stelle nicht spoilern, aber gerade die Zeit auf der Farm ist sehr schön zu lesen.


Die Protagonisten sind von der Zahl her sehr wenig, aber dafür sehr stark ausgearbeitet. Peters Vater

tritt zwar sehr wenig auf, aber wenn ist er sehr präsent und seine Anwesenheit deutlich spürbar. Peter, der zu Anfang seinen Fuchs aussetzen muss, erlebt eine unglaubliche Wandlung. Aus diesem Kind entwickelt sich eine sehr starke Persönlichkeit. Pax zu charakterisieren ist sehr schwer, aber diese Szenen zu lesen hat sehr viel Spaß gemacht, denn sie waren seht schön umgesetzt und seine Perspektive ist sehr schön dargestellt.


Überzeugen konnte mich auch das Ende und die Auflösung dieses Konflikts. Natürlich möchte ich auch an dieser Stelle nicht vorweg greifen.


Fazit

Das Buch ist ein schöner Roman für alle Altersklassen. Eine absolute Leseempfehlung! Dieses Buch erhält von mir fünf von fünf Sternen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

242 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

thriller, entführung, amy gentry, spannung, familie

Good as Gone

Amy Gentry , Astrid Arz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 27.02.2017
ISBN 9783570103234
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gestern habe ich „Good as Gone“ beendet und dieses Buch hat mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen. Aber zunächst mal zum Inhalt, der Autorin und ein paar Eckdaten:


„Tom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt …“


Auf Amazon findet man daraufhin noch diese Formulierung auf die ich gerne eingehen möchte:


„Good as Gone ist ein von Anfang an atemberaubend spannendes Buch darüber, wie wenig wir die kennen, die wir lieben. Amy Gentry spielt grandios mit verschiedenen Erzählperspektiven und führt die Leser auf zahlreiche falsche Fährten – bis zum fulminanten Finale.“


Leider ist genau das nicht der Fall, aber darauf möchte ich später genauer eingehen.


Broschiert: 320 Seiten

Verlag: C. Bertelsmann Verlag (27. Februar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3570103234

ISBN-13: 978-3570103234

Originaltitel: Good as Gone

Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3,2 x 21,5 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: ***,5



Leider konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Es war nicht wirklich schlecht, da Schreibstil und Protagonisten wirklich überzeugen konnten, aber die Handlung einfach nicht in Fahrt kam. Von Plottwists keine Spur und auch der Handlungsverlauf war nicht schlüssig. Anna als Hauptfigur war mir sehr sympathisch und schön ausgearbeitet. Ihre Handlungsmuster waren nachvollziehbar und auch stimmig. Auch Tom und Jane waren mir sehr sympathisch und als Charaktere in sich schlüssig.



Über den Handlungsverlauf zu schreiben ist sehr schwer ohne zu spoilern. Aber leider ist genau dieser genau das, was dem Buch die schlechten Bewertungen einbringt. Das ganze ist einfach viel zu konstruiert und gestellt. Die „Entführungsszene“ ließ mich als einziges Element wirklich erschaudern. Der Rest? Nein. Sehr schade. Ich hab versucht dem Buch wirklich unvoreingenommen zu begegnen und das ist mir meiner Meinung nach auch gelungen, denn ich kann dem Buch auch positives abgewinnen. Die Grundidee hat mir nämlich sehr gut gefallen und reizt auch bestimmt noch den ein oder anderen zum Kauf.

Leider muss ich trotz der guten Grundidee davon abraten, da der Leser einfach keinen Thriller geboten bekommt, sondern höchstens einen etwas spannenderen Kriminalroman. Deswegen vergebe ich an dieser Stelle 2,5 von 5 möglichen Sternen (aufgerundet auf 3).






  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(660)

1.219 Bibliotheken, 61 Leser, 5 Gruppen, 187 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

Der neue Blockbuster von Sebastian Fitzek, dem „Meister des Wahns“ – exklusiv im Taschenbuch.


Produktinformation

Broschiert: 416 Seiten

Verlag: Knaur TB (14. März 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3426521083

ISBN-13: 978-3426521083

Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 3,8 x 19 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: ****,5


Sebastian Fitzeks Psychothriller sind definitiv nichts für schwache Nerven. „Therapie“, erschienen 2006, war sein erstes Werk – und wurde gleich ein Bestseller. Seither präsentiert der Friedrich-Glauser-Preisträger einen Erfolgstitel nach dem anderen. Zum Glück entstammen die bedrohlichen Plots seiner Fantasie – und ebenfalls erfreulich: Fitzeks Sprache hat wenig mit seinem Uni-Abschluss zu tun. Denn sein erstes Buch schrieb der 1971 geborene Berliner in Form einer Jura-Promotion zum Thema Urheberrecht. Es folgten redaktionelle Tätigkeiten in Funk und Fernsehen. Als Autor und bekennender „Mailoholic“ ist Fitzek ebenso fleißig wie kommunikativ, tourt gern auf Lesereisen und ist (fast) immer online. Sein Wohnort ist weiterhin Berlin.


Dieses Buch kann voll und ganz überzeugen, denn so schnell wird kein Leser Sebastian Fitzeks Thriller wieder aus der Hand legen sobald er einmal damit angefangen hat.


Inhaltlich...

punktet dieses Buch durch seine Erzählgeschwindigkeit, denn alles ist möglich außer Entspannung. Der Leser fliegt nur so von einem zum nächsten Atemstillstand! Zwar kann ich verstehen wenn es einigen zu schnell geht, aber für mich war das nach meinem letzten King genau richtig! Die Schauplätze des Geschehens wechseln in guten Abständen und man leidet richtig mit den Achtnächtern mit. Auch die Auflösung kann eigentlich überzeugen abgesehen davon (ich werde nicht spoilern!), dass gerade ein Kinoblockbuster eine ähnliche Thematik bearbeitet weswegen ich ein wenig enttäuscht war, wofür Fitzek natürlich nichts kann!


Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und auch Ben ist einem von Anfang an sympathisch. Er hat es aber auch wirklich leicht...Vom Schreibstil möchte ich gar nicht erst anfangen, da: Fitzek. Das muss reichen und jeder Fitzekfan kann mich verstehen.


Die Thematik an sich stieß bei mir zunächst auf gemischte Gefühle, denn „Menschenjagd“ oder „The Purge“ lieferten schon vor Fitzek in diesem Bereich ordentlich ab, aber er hat diesen Gedanken einer Jagd ganz anders ausgearbeitet und blieb wesentlich realitätsnaher! Er thematisierte die Beeinflussung der Massen durch Medien und den menschlichen Charakter, der materielle Werte über korrektes ethnisches Handeln stellt. Kompliment!


Aus diesen Gründen vergebe ich an dieser Stelle (das erste Mal) 5 von 5 Sternen! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

109 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

fantasy, magie, orden, intrige, die dunkelmagierin

Die Dunkelmagierin

Arthur Philipp
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734160790
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch zu bewerten fiel mir auf keinen Fall leicht, denn einerseits gefiel es mir ausgesprochen gut, aber andererseits an manchen Stellen nicht stimmig. Zunächst aber einmal zu ein paar Eckdaten und dem Klappentext:


Fejas Talent für die Magie ist groß, doch noch kann die junge Frau es nicht nutzen. Als sie sich entschließt, der Schule der grauen Magier beizutreten, wird sie rasch zum Spielball der Intrigen der Mächtigen. Denn einst waren die grauen Magier gefürchtet, und es gibt Kräfte im Orden, die diesen um jeden Preis wieder zur alten Macht zurückführen wollen. Feja muss rasch lernen, ihre Magie zu nutzen, oder sie wird zwischen den Fronten zerquetscht werden. Doch niemand im Orden ahnt, dass eine dritte Partei Vorbereitungen trifft, um die tausend Jahre alte Ordnung zu zerschlagen – und Feja soll ihr Werkzeug sein …


Broschiert: 576 Seiten

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Februar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3734160790

ISBN-13: 978-3734160790

Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 4,7 x 20,5 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: ****,5

Inhalt

Inhaltlich kann dieses Buch definitiv überzeugen, denn Arthur Phillip lässt Feja ihre Begabung genau im richtigen Tempo erkunden, denn die Handlung wirkt nicht überladen, ist aber auch nicht langweilig, sodass sich der Leser durchgängig gut unterhalten fühlt. Die Handlung punktet mit einigen guten Wendungen und der Leser fiebert mit, da er oftmals wesentlich mehr weiß als die Protagonisten.



Schreibstil

Der Autor arbeitet mit einfachen und verständlichen Sätzen und Satzstrukturen. Oftmals verfliegen die Seiten buchstäblich und ein guter Lesefluss ist fast immer garantiert.



Genre

Hier gerate ich mit meiner Einordnung ein wenig ins Straucheln, denn das Buch ist ja eigentlich als Jugend-Fantasy-Buch ausgelegt, wofür es meiner Meinung nach zu kompliziert ist, denn der Leser wird oft mit seitenlangen historischen Exkursen überrumpelt, die für die angestrebte Zielgruppe nur schwer verständlich sind. Allerdings ist es mir für eine High-Fantasy-Reihe einfach nicht brutal und real genug.



Protagonisten

Feja dient in „Die Dunkelmagierin“ ausgezeichnet als Protagonistin, denn sie ist eine große Sympathieträgerin und vor allem recht vielseitig und weißt menschliche Schwächen auf, was sehr viel Spaß macht zu lesen, denn sich andauernd von perfekten Protagonisten durch einen Roman führen zu lassen, macht in keinster Weise Spaß. Feja ist neugierig, ungeduldig, aufgedreht und handelt oftmals falsch, was einfach zu 100% menschlich ist und sie wirklich sehr real macht. Einzig altersmäßig konnte ich sie überhaupt nicht einschätzen, denn durch ihr Handeln war sie für mich als 13 oder 14-Jährige definiert und eine intimere Stelle,die ich nicht spoilern möchte, überraschte mich schon sehr.



Fazit

Definitiv lesenswert, wenn man älter als die angestrebte Altersgruppe ist! Ich vergebe an dieser Stelle vier von fünf Sternen.





  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

68 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

thriller, japan, medizin, evolution, kongo

Extinction

Kazuaki Takano , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Penguin, 11.10.2016
ISBN 9783328100096
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leichte Lektüre? Fehlanzeige. Lesenswert? Definitiv.

Aber zunächst mal zu den Fakten:


Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf die Zukunft der Menschheit bedroht? Yeager weigert sich, das Kind zu töten. Er setzt alles daran, den Jungen in Sicherheit zu bringen. Eine gnadenlose Jagd auf die beiden beginnt.


Broschiert: 560 Seiten

Verlag: C. Bertelsmann Verlag (2. Januar 2015)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3570101851

ISBN-13: 978-3570101858

Originaltitel: Genocide

Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 4,7 x 21,6 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: ****



Ich habe dieses Buch beendet und wusste zunächst überhaupt nicht, was ich davon halten soll und kann. Durch die erste Hälfte musste ich mich wirklich durchquälen, was aber nicht an der Handlung und an den Charakteren lag, sondern am Klappentext, der alles spoilert. Bis Seite 250 war alles vorhersehbar und die Fachbegriffe und wissenschaftlichen Erörterungen erschwerten das Lesen drastisch. Was tun? Abbrechen? Auf keinen Fall, denn was danach kommt lässt die Herzen eines jeden Science-Fiction/Thriller- Lesers höherschlagen. Die Handlung fängt an Spaß zu machen und man fiebert mit ob sie es schaffen Akili retten und ob es der charismatische Kento schafft der japanischen Polizei zu entkommen.



Die Charaktere waren schlüssig und sympathisch angelegt. Besonders Yeager wurde mir im Laufe des Buches immer sympathischer. Eine der heftigsten Szenen finde ich war als Kindersoldaten ins Spiel kamen. Diese Szene hat mich emotional sehr belastet und ich fand sie auch äußerst verstörend. Die Brutalität der Machthaber zu beschreiben war notwendig, aber diese Grausamkeiten würden eine Vielzahl von Lesern abschrecken und auch bewirken, dass sie das Buch abbrechen. Ziemlich krass (Dieses Wort hat hier seine Daseinsberechtigung..)! Allerdings fand ich Yeagers Charakterentwicklung hier äußerst interessant und gut umgesetzt. Mein Kompliment.



Nur gestört hat mich leider das Ende. Mir blieben einige Fragen, die ich gerne noch beantwortet gehabt hätte.

Insgesamt trotzdem sehr lesenswert und ich vergebe vier von fünf Sternen!




  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

zukunft, dystopie, thriller, stephan r. meier, science-fiction

NOW Du bestimmst, wer überlebt.

Stephan R. Meier
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Penguin, 09.01.2017
ISBN 9783328100492
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leider eines der Bücher, dass ich nur beendet habe, weil es ein Reziexemplar ist. Sehr Schade, aber zunächst mal ein paar Zahlen und Fakten:


„Ein Mann streunt durch dichte Wälder, immer auf der Flucht vor herannahenden Drohnen, die seinen Tod bedeuten können. Sein Name ist Spark. Noch vor Kurzem wurde sein Leben von dem intelligenten Algorithmus NOW geregelt, und Spark hatte alles: Gesundheit, Sex, Nahrung. Doch dann entdeckte er, was hinter dem Tod seines Vaters steckt. Wie gefährlich die Allmacht NOWs ist. Und dass die Frau, die er liebt, verstoßen wurde – dorthin, wo jeden Tag das nackte Überleben auf dem Spiel steht. Damit beginnt Sparks Kampf. Für die Zukunft der Welt. Für die Liebe seines Lebens.“


Broschiert: 432 Seiten

Verlag: Penguin Verlag (9. Januar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3328100490

ISBN-13: 978-3328100492

Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,5 x 20,5 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: 3,5

Liest man sich den Klappentext einmal aufmerksam durch wird da ein komplett anderes Szenario beschrieben, wie das von dem das Buch handelt. Ich habe zu diesem Buch gegriffen, da mich der Thriller, als der es bezeichnet wurde, und die Auswirkungen von NOW dazu bewegt haben, aber beides ist leider nicht im Buch auffindbar, was sehr schade ist, da der Autor viel Recherche betrieben hat und vor allem Sachkenntnis besitzt.

Charaktere

Die Charaktere sind und bleiben für mich unergründlich. Keiner von ihnen hat es geschafft, dass er mir sympathisch oder gar wichtig wurde, denn wirklich ausgearbeitet wurden diese nicht. Der Schwerpunkt dieses Buchs liegt nun mal leider ganz wo anders (siehe: Inhalt). Besonders die zentrale Beziehung Spark – Sunway kam viel zu kurz, denn das wären die einzigen liebenswerten Charaktere gewesen.

Inhalt

Dieses Buch sollte ja eigentlich ein Thriller sein und von einem solchen verspreche ich mir Spannung, aber leider beschäftigte sich dieses Buch nur mit der Entstehung von NOW und nicht mit den Auswirkungen. Permanent wird mit Fachbegriffen um sich geworfen, die dem Laien einfach nicht bekannt sind und deswegen viel Inhalt auf der Strecke bleibt. Oftmals wird seitenweise etwas erläutert, obwohl für den Leser kein Bezug zur eigentlichen Handlung besteht.

Auch das Ende war sehr enttäuschend, denn auf einmal wird auf wenigen Seiten, die komplette Handlung abgehandelt und es fühlt sich an als würde ein zweiter Teil angekündigt werden. Bitte nicht.

Genre

Am meisten stört die Tatsache, dass dieses Buch als Thriller ausgeschrieben wurde, denn damit hat es in keiner Weise etwas zu tun. Es erinnert an eine sehr schlechte Form Marc Elsbergs „Blackout“

Fazit

Aus dieser Grundidee hätte man grundsätzlich sehr viel machen können, doch leider kam es dazu nicht. Wegen der aufwändigen und guten Recherche gebe ich (noch) zwei von fünf Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

147 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 58 Rezensionen

mechthild gläser, jugendbuch, faun, fantasy, jane austen

Emma, der Faun und das vergessene Buch

Mechthild Gläser
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785585122
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch lässt mich zwiegespalten zurück, denn im Moment bin ich mir nicht wirklich sicher was ich davon halten soll. Aber zunächst ein paar grobe Eckdaten und der Klappentext:


Als Emma beim Aufräumen in der Bibliothek ihres Internats ein altes Notizbuch findet, denkt sie zunächst, es wäre eine Art Chronik der Schule. Aber es ist genau umgekehrt: Alles, was man in dieses Buch hineinschreibt, wird tatsächlich wahr. Natürlich beginnt Emma sofort damit, den Schulalltag auf Schloss Stolzenburg ein wenig zu „korrigieren“. Doch nichts geschieht so, wie sie es sich gedacht hat. Zumal auch schon früher Chronisten das Buch genutzt haben. Zum Beispiel eine junge Engländerin, die Ende des 18. Jahrhunderts ein Märchen über einen Faun verfasst hat und später eine erfolgreiche Schriftstellerin wurde. Oder Gina, die vor vier Jahren plötzlich verschwand, nachdem sie ihre Geheimnisse der Chronik anvertraut hatte. Als sich jetzt auch noch Ginas Bruder Darcy einmischt, ist das Chaos perfekt. Denn Emma und Darcy sind einander in herzlicher Abneigung zugetan – zumindest glauben das die beiden.


Gebundene Ausgabe: 416 Seiten

Verlag: Loewe (13. Februar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3785585128

ISBN-13: 978-3785585122

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre

Größe und/oder Gewicht: 15,6 x 4 x 21,6 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: ****



Inhalt

Inhaltlich bin ich mir bei diesem Buch leider nicht ganz schlüssig, denn irgendwie ist mir das Buch für ein Jugendbuch einfach nicht spannend genug und für ein Kinderbuch werden einfach Themen wie ein Vollrausch der Protagonistin thematisiert. Demnach kann ich nicht wirklich sagen, ob das Buch inhaltlich überzeugt. Mir persönlich war es einfach nicht spannend genug um eine Altersklasse von 12- 15 Jahren zu überzeugen. Klar, man fiebert schon mit, aber die Protagonisten sind niemals einer wirklichen Bedrohung ausgesetzt. Auch das Ende geht mir persönlich viel zu schnell. Auf den letzten drei Seiten wird Stoff für ein weiteres Buch abgehandelt und auch (ab jetzt Spoiler bis zum nächsten Punkt), dass sich Gina erst erinnert, als sie ihren Bruder sieht, finde ich sehr komisch und auch irgendwie unpassend.


Charaktere

Die Charaktere waren mir persönlich sehr sympathisch. Gerade Emma und Darcy mochte ich. Die beiden waren einfach stimmig und hielten mich an Stellen, an denen es der Spannungsbogen nicht geschafft hätte, fest und schafften es, dass ich weitergelesen habe. (Spoilerzone bis zum nächsten Punkt!) Frederick wurde mir immer unsympathischer, was vermutlich auch so gewollt war! Fand ich gut. Ich bin auch froh, dass sich zwischen den beiden nichts entwickelt hat, aber eines kann ich trotzdem nicht verstehen: Er lässt sie sturzbetrunken mitten im Wald liegen! Warum? An dieser Stelle hat das noch überhaupt nicht gepasst. Die Nebencharaktere wie Toby, Hanna oder Charlotte fand ich gut gelöst, aber die waren ja für die Handlung nicht wirklich wichtig.


Schreibstil

Gläsers Schreibstil konnte auch überzeugen und gerade für 12-15 Jährige gut verständlich und wahrscheinlich auch fesselnd, denn es wird einfach und konkret formuliert und doch wirkt es nicht zu infantil. Manchmal erkennt man wörtlichen Reden schon sehr stark an, dass sie formuliert sind, denn für Alltagssprache wären sie viel zu kompliziert.

Fazit

Ein gutes Buch mit einigen Schwächen. Ich vergebe drei von fünf Sternen! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

184 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

thriller, max bentow, psychothriller, berlin, nils trojan

Der Traummacher

Max Bentow
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 22.08.2016
ISBN 9783442205103
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein sehr gelungenes Hörbuch und eine tolle Geschichte machen dieses Hörbuch lesens- bzw. hörenswert. Aber zunächst mal ein paar Eckdaten und der Klappentext:


Simona ist eine lebenslustige junge Frau und im Begriff, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina eine Werbeagentur in Berlin aufzubauen – bis sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden erliegt. Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann: Sie hört Simonas Stimme und wird von schrecklichen Fantasien verfolgt. Doch dann ereignet sich etwas Unfassbares – sie wird im Keller ihres Hauses auf bestialische Weise ermordet, ihr Körper ist mit Biss-Spuren übersät. Nils Trojan und sein Team, die sofort am Tatort eintreffen, sind noch nie mit einem solch schockierenden Anblick konfrontiert worden. Doch dies ist erst der Anfang, denn wenig später wird auch Alina in einer verlassenen Turnhalle am Rande Berlins tot aufgefunden, ihr Hals entstellt von denselben grausamen Malen. Nils Trojan ermittelt fieberhaft, und was er enthüllt, führt ihn an den schwärzesten Abgrund, in den er je geblickt hat ...


Broschiert: 384 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag (22. August 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3442205107

ISBN-13: 978-3442205103

Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,8 x 20,5 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: 


Charaktere

Trojan erinnert mich ein wenig an Bill Hodges aus Stephen Kings „Mr. Mercedes“ und das macht ihn wahnsinnig sympatisch. Besonders toll finde ich die Szene, wenn er Franz (dem Schäferhund) folgt und dann plötzlich mitten in einer Meditation landet, die ihm letztendlich sogar gefiel. Super!

Die beiden Freundinnen Simona und Alina sind natürlich auch besonders interessant und der Leser kommt nach und nach hinter Simonas Geheimnis. Gerade die lebensfrohe und aufgedrehte Simona fand ich zum Beispiel zu Anfang hin bewundernswert. Wie sie Luis begeistern kann und ihn mitreißt, fand ich wirklich bewundernswert. Luis selbst finde ich, verändert sich im Laufe der Geschichte am meisten. Anfangs ist er ja sogar sehr über Simonas Interesse überrascht und ist eher ruhig, zurückhaltend und arbeitet strukturiert . Die Szenen in Franziska Wiesners Keller fand ich besonders interessant und gut ausformuliert. Hat wirklich Spaß gemacht und Nervenkitzel verursacht.


Inhalt

Ein wenig Schade fand ich, dass bis weit über die Hälfte der Handlung schon im Klappentext genannt wird und so ein Großteil an Spannung und Fahrt aus der Geschichte genommen wird.

Auch verwirrend fand ich die Tatsache, dass der Roman als Psychothriller ausgeschrieben ist, aber ab gut einem Viertel ziemlich lange nur noch Anzeichen eines Mysterythrillers aufweist. Natürlich möchte ich hierbei jetzt nicht auf das Ende vorweggreifen, aber meiner Meinung nach muss sich der Leser oftmals fragen, ob er es denn hier mit etwas übernatürlichen zu tun hat, obwohl das (eventuell Spoiler: ) letztendlich nicht der Fall ist. Da „Der Traummacher“ mein erstes Hörbuch von Bentow ist kann ich nicht einschätzen ob das typisch für ihn ist, würde es aber mal auf Grund der Klappentexte vorheriger Werke so einschätzen. Ich muss zwar sagen, dass mir dieses Buch äußerst gut gefallen hat, ich mir aber vorstellen könnte, dass es nicht für jedermann etwas ist, da der Leser nicht wirklich weiß worauf er sich einlässt.



Schreibstil

Der Schreibstil liegt mir persönlich im großen und ganzen recht gut, aber an manchen Stellen kommen die Ausschreibungen meiner Meinung nach recht knapp, an anderen ufern sie sehr stark aus. Insgesamt lässt sich aber sagen, dass er die vorliegenden Szenarien authentisch und treffend beschreibt.



Fazit

Ein toller Thriller der sich definitiv für jeden rentiert, der sich von oben genannten Elementen nicht abschrecken lässt. Definitiv: Leseempfehlung!

Insgesamt vergebe ich vier von fünf Sternen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

fantasy, seele aus eis, liebe, schmetterling, urban fantasy

Seele aus Eis

Marie Rapp
E-Buch Text: 428 Seiten
Erschienen bei null, 04.10.2016
ISBN B01LZ2L65V
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieser Debütroman von Marie Rapp hat das Potential die Massen zu begeistern! Ein wirklich solider Auftakt einer Reihe, die ich weiterverfolgen werde. Aber zunächst einmal ein paar Eckdaten:


Taschenbuch: 426 Seiten

Verlag: Independently published (12. November 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 1519035160

ISBN-13: 978-1519035165

Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 2,7 x 20,3 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: *****

Schwarze Asche, die von einem brennenden Himmel regnet. Das ist nur einer der Träume, die Lena seit Monaten den Schlaf rauben. Ihr sonst so normales Leben wird zunehmend eigenartiger und gefährlicher, denn ihre Albträume fangen an, sich nach und nach zu bewahrheiten. Als sie beinahe ertrinkt, glauben ihre Freunde an einen Unfall, doch Lena weiß es besser – jemand hat versucht, sie umzubringen. Schnell verdächtigt sie den mysteriösen Darian, denn trotz seines charmanten Auftretens wird sie den Gedanken nicht los, dass sich hinter seiner freundlichen Fassade etwas Düsteres verbirgt.


Zunächst möchte ich auf die Charaktere eingehen und vor allem Lena näher betrachten. Ich bin sehr froh in diesem Urban-Fantasy-Werk eine sehr schlagfertige und eigenständige Protagonistin kennen gelernt gedurft zu haben und nicht ein Katy Swartz ähnelndes, sich Darian (Daemon :D ) an den Hals werfendes unselbständiges Mädchen. Gerade, dass sie sich von Darian nicht unterkriegen lässt finde ich die meiste Zeit gut, nur auf den letzten 100 Seiten wünscht man sich, dass sie ihm auf mal etwas positiv anrechnet und ihn nicht nur angreift.


Mein Liebling ist und war von Anfang an Fynn: Total sympatisch und charismatisch. Super!


Die Handlung muss natürlich auch unter dem Hauptaspekt betrachtet werden, dass es sich um eine Trilogie handelt und nicht um ein Einzelwerk. Zwar hätte ich gegen Ende hin schon noch gerne wesentlich mehr über das andere Reich erfahren, aber das werde ich ja hoffentlich in den nächsten Teilen.


Wofür ich der Autorin sehr dankbar bin, ist die Tatsache, dass sie es zwischen Lena und Darian nicht sofort zu einer Liebesbeziehung kommen ließe, sondern die Sache langsam und konfliktbehaftet entstehen lässt. Vor allem herrschte zwischen ihnen nicht die klassische Jugendbuchbeziehung „Er sieht so gut aus.aber ist so gemein.Lass uns Sex haben“ ab. Finde ich gut! Selection/Lux-Fanatiker dürfen sich an dieser Stelle gerne über mich aufregen! :D


Was mir ein wenig gefehlt hat, war der große Plottwist: So wie es jetzt gelaufen ist, war es doch sehr vorhersehbar und nicht besonders überraschen. Vielleicht ging es nur mir so, aber das Ende (Bezug: Darian) war für mich schon sehr klar!


Insgesamt muss man sagen, dass die Autorin wirklich gute Arbeit geleistet hat und das Buch einen festen Platz in meinem Bücherregal bekommt. Danke für diese neue Reihe.


Aus oben genannten Gründen vergebe ich vier von fünf Sternen und warte jetzt sehnsüchtig auf Teil 2! Besonders auf den Titel bin ich gespannt. Ich tippe ja auf „Seele aus Feuer“!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

humor, liebe, liebeskummer, die netten schlafen allein, steffen weinert

Die Netten schlafen allein

Steffen Weinert
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.11.2016
ISBN 9783499272646
Genre: Humor

Rezension:

Ein toller Roman mit garantiert ganz vielen Lachern! Aber zunächst mal zu ein paar Eckdaten:


Christoph und die Frauen – das hat in den letzten 33 Jahren nicht so richtig funktioniert. Dabei ist er eigentlich ein guter Typ: Er kann zuhören, ist Nichtraucher, treu und zudem kinderlieb, was er täglich als Erzieher in der Kita Kunterbunt unter Beweis stellt. Aber es hilft nichts, in Sachen Liebeskummer ist Christoph trotzdem ein ausgewiesener Experte. Als selbst sein wortkarger Freund Zwenn plötzlich eine feste Freundin hat, wird Christoph klar: Es ist allerhöchste Zeit, sein Leben zu ändern und die Richtige zu finden! Dass ihm bei diesem Neustart ausgerechnet sein elfjähriger Nachbar Emil mit Flirt-Tipps zur Seite stehen muss, zeigt allerdings, wie tief er mittlerweile gesunken ist ...


Taschenbuch:
 240 Seiten

Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (25. November 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3499272644

ISBN-13: 978-3499272646

Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2 x 18,9

Durchschnittliche Kundenbewertung: *****


Dieses Buch macht so unglaublich Spaß, denn oftmals kann man gar nicht mehr aufhören zu lachen! Die Chraktere: Einer sympatischer und charismatischer als der andere! Fange ich doch mal mit Christoph an:Ein total sympatischer Kerl, der einem zu Anfang sehr leid tut und dem man je höher die Seitenzahl alles gönnt und sich freut wenn etwas in seinem Leben klappt!

Auch gerade der kleine Emil, der ja sehr weit ist für sein Alter wächst einem richtig ans Herz! Die beiden werden wider Willen zusammengeführt und müssen ein paar Tage zusammen überstehen und doch profitieren sie beide immens davon! Sowohl der im Bezug auf Frauen aufgeschmissene Chris und der vaterlose, überreife Emil entwickeln sich und ändern etwas um ihr Leben beziehungsweise ihre Baustellen auf Vordermann zu bringen!

Besonders gut gefallen haben mir auch Zwenn und Hendrick! Die beiden beleben die Geschichte und spiegeln zu 100% ein richtiges Männerverhältnis (natürlich ein wenig überspitzt) wieder. Macht unglaublich Spaß zu lesen. Einzig nicht zum schmunzeln gebracht haben mich Pandoras komische Angewohnheiten! Das hat aus der dauerhaften Schmunzellaune herausgerissen und passte nicht in das Gesamtbild!

Insgesamt lässt sich dieses Werk als durchgängig sehr gut bewerten! Es hat Spaß gemacht Christoph diese 240 Seiten zu begleiten! Hat wirklich Spaß gemacht. Jeder der etwas lockeres, leichtes für Abende nach anstrengenden Arbeitstagen sucht, wird hier fündig!

Deswegen gebe ich hier vier von fünf Sternen!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

ostfriesland, mord, flächenbrand, krimi, ostfrieslandkrimi

Flächenbrand

Moa Graven
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei cri-ki-Verlag, 01.08.2016
ISBN 9783945372821
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich möchte besonders bei dieser Rezension darauf hinweisen, dass es meine Meinung ist und ich andere, denen dieses Buch gefällt, in keinster Weise angreifen möchte.
Leider war dieses Buch aber ein absoluter Fehltritt. Aber zunächst einmal zu einigen Eckdaten und Infos: 




Flächenbrand - Der 5. Fall für Profiler Jan Krömer in Aurich Sie wurden brutal ermordet und misshandelt. Wahllos aus der Gesellschaft herausgepickte Opfer in Ostfriesland, denen offensichtlich niemand nachtrauert. Denn nicht einmal ihre genaue Identität lässt sich herausfinden. Warum also werden sie getötet? Jan Krömer und seine Kollegin Lisa Berthold stehen vor einem Rätsel. Treibt ein bestialischer Serienkiller sein Unwesen? Und wen wird es als nächstes treffen? Einen ersten Anhaltspunkt sehen die Ermittler in einer Wohngruppe in Tannenhausen. Hier betreut die gebürtige Amerikanerin Alex Crane schwierige Jugendliche, die es bisher nicht leicht hatten im Leben. Aber sind sie auch solchen Taten fähig? Und was hat Alex Crane mit einem ominösen Psychiater namens Hansson zu tun?


Produktinformation

Taschenbuch: 240 Seiten Verlag: cri.ki-Verlag (25. August 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3945372828 ISBN-13: 978-3945372821 Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,5 x 20,3 cm


Zunächst möchte ich mit etwas Positivem anfangen:  Die Charaktere. Jan, Lisa und Chief haben dieses Buch am Leben gehalten und mich vor dem Weglegen gerade noch abgehalten und bewirken den einen Stern! Gerade die Beziehung zwischen Jan und Lisa ist ganz nett und beide sind auf wirklich wenig Seiten echt sympatisch geworden! Besonders möchte ich mich für Chief bedanken, der die Geschichte belebt hat! Als Hundefanatiker habe ich mich sofort in den Faulpelz verliebt!


Leider habe ich außer den Charakteren dem Buch nicht wirklich viel abgewinnen können. Die Handlung war mir nicht nachvollziehbar und, wenn sie ins Laufen kam, ging alles in einem rasenden Tempo. Ich frage mich insgesamt, wieso denn überhaupt nur in eine Richtung ermittelt wurde, denn von Anfang an hatten die Ermittler ausschließlich die Jugendlichen im Visier und zogen andere Möglichkeiten so gut wie gar nicht in Erwägung. 


Abschließend möchte ich noch auf den Schluss eingehen. Also alle die Rezension schließen,  die das noch lesen möchten, wovon ich abraten würde, denn 9,90€ lassen sich weitaus besser investieren. 


Den ganzen Roman wurde sinnlos gemordet und am Ende wird alles auf 30 Seiten aufgeklärt mit einem Forschungsprojekt. Meiner Meinung nach war das das einzig offensichtliche und absehbar, da der besagte Psychologe permanent im Gespräch war. Wo war der versprochene Plottwist? Fehlanzeige.


Alles in allem muss ich leider sagen, dass dieses Buch für mich lieblos und nicht durchdacht wirkt. Bis jetzt weiß ich nicht in welchem Bezug der Titel zur Geschichte steht und was das Cover damit zu tun hat. Auf meinem (erste Version) ist eine Frau (?) einem Zombie ähnelnd zu sehen und greift nach dem Leser. 


Auch lassen sich wie in anderen Beiträgen lesbar noch Rechtschreibfehler finden, an den Seitenrändern wurde massig platz eingespart, die Formatierung des Textes wechselt beständig und sogar auf dem Klappentext lassen sich Formfehler finden. 


Aus diesen Gründen wird das mein einziges Buch von Moa Graven bleiben auch wenn ich mich sehr gefreut habe an ihrer Leserunde teilzunehmen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

hund, bailey, ein hund fürs leben, herzerwärmend, reise

Bailey - Ein Freund fürs Leben

W. Bruce Cameron , Edith Beleites
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453504011
Genre: Romane

Rezension:

Vorab möchte ich erwähnen, dass dieses Buch für jeden Hundeliebhaber ein Traum ist! Man wird mit einem jedem Hundebesitzer bekannten Szenen konfrontiert und erinnerst sich zwangsmäßig an die eigenen Erfahrungen. Gerade wenn Bailey Ethan das erste Mal verlässt, konnte auch ich die ein oder andere Träne nicht verdrücken. Aber zunächst Mal zum Inhalt:

Bailey ist clever, faul und ziemlich frech. Am Ende eines tristen Lebens als Straßenköter fragt er sich, wozu er überhaupt auf der Welt war, und ist verblüfft, plötzlich als wunderschöner Rassehund wiedergeboren zu werden. Der achtjährige Ethan nimmt ihn bei sich auf, und Bailey lernt, was es heißt, einen echten Freund zu haben. Aber seine Reise ist noch nicht beendet, er muss weiterziehen und noch viel lernen. Als er Ethan nach vielen Jahren wiedersieht, ergibt alles plötzlich einen Sinn ...


Taschenbuch: 352 Seiten

Verlag: Heyne Verlag (9. Januar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3453504011

ISBN-13: 978-3453504011

Originaltitel: A Dog's Purpose

Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2,7 x 18,5 cm

Durchschnittliche Kundenbewertung: *****


Was soll man zu diesem Buch nur sagen: Man verliert sich nur so in den Seiten und begleitet Bailey/Stromer/Ellie/Buddy...etc. auf seiner Reise und lernt ihn lieben. Das Buch ist sowohl lustig und ließ sogar mich oftmals laut auflachen, als aber auch ausgesprochen traurig und bewirkte die ein oder andere Träne. Jeder Hundebesitzer zieht permanent Parallelen zu eigenen Erfahrungen und intensiviert dieses Leseerlebnis erheblich. Es wäre natürlich falsch zu behaupten dieses Buch wäre nur etwas für Hundebesitzer, denn jeder Tierfreund wird mit diesem Meisterwerk glücklich werden. Zwar stolpert man schon über die ein oder andere Logiklücke, wenn Bailey mal gesprochene Handlung versteht und im nächsten Moment wieder nicht, aber dies tut der Geschichte keinen Abbruch. Die Charaktere - Bailey mit eingeschlossen - sind traumhaft ausgearbeitet und lassen einen mitfühlen und leiden. Leider muss man sagen, dass Ethan am Schluss zu kurz kam, denn man freute sich seit dem ersten Abschied auf das Wiedersehen und dieses wurde dann auf 50 Seiten abgehandelt, während andere Handlungsstränge bis zu 100 Seiten anhielten. Der Leser bleibt durch das Ende bedingt hier ein wenig unbefriedigt zurück. Dies schadet der Geschichte als ganzes nur wenig, denn bei "Bailey - Ein Freund fürs Leben" liegt das Augenmerk nicht wie bei einem Thriller auf dem Ende, sondern auf dem Gesamteindruck und der lässt den Leser für ein paar Stunden aus dem Alltag entfliehen.

Alles in allem lässt sich sagen, dass der Leser nur so durch die Seiten fliegt! Mit 300 Seiten lässt es sich schnell und entspannt lesen und einen den Alltag aus der Sich eines Hundes erleben. Zwar kann man hier nicht eine weitreichende Tiefe erleben, aber es regt an diversen Stellen doch zum nachdenken an.


Fazit

Dieses Buch erhält von mir 4 von 5 Sternen, da es vieleicht nicht für jedermann etwas ist, die vorgesehene Zielgruppe aber hellauf begeistern wird. Die oben kritisierten Punkte spiegeln sich in meiner Bewertung wieder und finden aber aufgrund sehr leichter Schwächen wenig Anklang! Für dieses Buch kann ich nur jedem eine Leseempfehlung aussprechen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(256)

534 Bibliotheken, 39 Leser, 3 Gruppen, 31 Rezensionen

schottland, zeitreise, outlander, frankreich, diana gabaldon

Outlander - Die geliehene Zeit

Diana Gabaldon ,
Flexibler Einband: 1.232 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2015
ISBN 9783426518106
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

339 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

stephen king, thriller, mr. mercedes, horror, anschlag

Mr. Mercedes

Stephen King ,
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2015
ISBN 9783453419018
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.051)

2.458 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

klassiker, komödie, physiker, drama, mord

Die Physiker

Friedrich Dürrenmatt
Flexibler Einband: 93 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 01.10.1998
ISBN 9783257208375
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(367)

676 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 232 Rezensionen

fluch, fantasy, secret fire, liebe, jugendbuch

Secret Fire - Die Entflammten

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Jutta Wurm
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783789133398
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im Dezember habe ich noch „Secret Fire“ beendet und jetzt ein bisschen später kommt auch schon meine Rezension! Zunächst mal zu ein paar groben Eckdaten:



Gebundene Ausgabe: 448 Seiten

Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (22. August 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3789133396

ISBN-13: 978-3789133398

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre


Auch hier nochmal eine kleine Zusammenfassung des Inhalts:


Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?


Was die beiden verbindet möchte ich natürlich nicht verraten, aber der Leser kann sich definitiv auf eine unerwartete Auflösung gefasst machen!


Protagonisten

Die Protagonisten Taylor & Sasha sind meiner Meinung nach ein tolles Team und stechen auch durch den Plot bedingt aus dem klassischen Jugendbuch-Klischee heraus. Dadurch, dass der Leser erst Stück für Stück ihre Familiengeschichte erfährt, sind die Charaktere interessant und wirken nicht oberflächlich. Natürlich kann man bei einem Jugendbuch nicht übermäßige Tiefe erwarten, aber für ein Jugendbuch sind die Charaktere verhältnismäßig sehr menschlich.


Handlung

Auch die Handlung kann überzeugen. Zwar muss man sagen, dass man in diesem Werk von C. J. Daughtery nach dem ersten Band in keinster Weise eine Auflösung erwarten darf, aber wer sich bewusst auf einen Zweiteiler einlässt und nicht anfängt „mal in die Reihe hineinzulesen“ um zu sehen ob sie ihm gefällt wird hier seinen Spaß haben. All zu viel möchte ich nicht über die Handlung schreiben, da ich potentiellen Lesern nur das Lesevergnügen rauben würde. Als einziges wäre zu bemängeln, dass der Leser nie mit einem wahnsinnigem Plottwist konfrontiert wird. Die ein oder andere Überraschung muss er zwar verkraften, aber insgesamt läuft der erste Band relativ ruhig ab.


Cover

Das Buch kann zudem noch durch seine äußerst schöne Aufmachung punkten! Wie man oben im Bild sehen kann, ist das Cover außergewöhnlich und vor allem ein Schmuckstück in jedem Bücherregal.


Fazit

Alles in allem bekam das Buch von mit 4 von 5 Sternen, da ich finde, dass es ein solider, sehr guter Einstieg in Taylors & Sashas Welt war, aber noch Luft nach oben ist! Ich werde Teil 2 definitiv lesen und finde vor allem gut, dass es sich um einen Zweiteiler handelt und nicht wie häufig eine sich zum Schluss zähe Triilogie.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

102 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

thriller, horror, stephen king, unverständnis, jagd

Menschenjagd

Richard Bachman , Stephen King
Flexibler Einband: 253 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.01.1999
ISBN 9783453157712
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

86 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

fantasy, leigh bardugo, magie, freundschaft, duologie

Six of Crows

Leigh Bardugo
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Orion Children's Books, 02.06.2016
ISBN 9781780622286
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(617)

1.250 Bibliotheken, 81 Leser, 5 Gruppen, 97 Rezensionen

schottland, zeitreise, liebe, outlander, highlands

Outlander - Feuer und Stein

Diana Gabaldon , Barbara Schnell
Flexibler Einband: 1.136 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.05.2015
ISBN 9783426518021
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

joanne k. rowlin, rowling, harry potter, hogwarts, orden des phoenix

Harry Potter and the Order of the Phoenix: 5 (Harry Potter 5) by J.K. Rowling (2014-09-01)

Joanne K. Rowling
Fester Einband
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 01.01.1734
ISBN B01N0DI3V2
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kann man J.K. Rowling nach so vielen Jahren noch rezensieren? Man kann. Ein jedes Buch verdient - nach egal wie vielen Jahren - eine Rückmeldung. Ich habe die ganze HP-Reihe schon mehrfach gelesen und jetzt endlich zur englischen Ausgabe gegriffen um mehr von Rowlings Schreibstil zu spüren und diesen noch mehr wahrnehmen zu können. 

Zunächst zum Inhalt:

Dark times have come to Hogwarts. After the Dementors' attack on his cousin Dudley, Harry Potter knows that Voldemort will stop at nothing to find him. There are many who deny the Dark Lord's return, but Harry is not alone: a secret order gathers at Grimmauld Place to fight against the Dark forces. Harry must allow Professor Snape to teach him how to protect himself from Voldemort's savage assaults on his mind. But they are growing stronger by the day and Harry is running out of time. These new editions of the classic and internationally bestselling, multi-award-winning series feature instantly pick-up-able new jackets by Jonny Duddle, with huge child appeal, to bring Harry Potter to the next generation of readers. It's time to PASS THE MAGIC ON ...


Bei der englischen Ausgabe ist es denke ich in Ordnung den originalen Klappentext einzufügen. 
Rowling lässt jeden Leser nur durch die Seiten fliegen. Ob deutsch oder englisch, man betritt eine Welt die einen den Alltag vergessen lässt. Zu recht hört man so gut wie nichts negatives von der Reihe. Sie begeistert einfach jeden und lässt einen die Schwierigkeiten des Alltags vergessen und abschalten. Geschickt steigert sie sich von Kinderbüchern zu Büchern für Erwachsene. Diesen Band würde ich definitiv schon zu letzterem zählen! In diesem Band trifft man zum ersten Mal auf viele interessante Charaktere, oder lernt diese zum ersten Mal richtig kennen: Bellatrix-, Lucius-Malfoy-, Luna, Neville- & natürlich Umbridge-Fans kommen hier auf ihre Kosten. 


Auf den Handlungsverlauf möchte ich gar nicht näher eingehen, denn so viele Jahre Erfolg sprechen für sich! Wer noch nicht zu den HP-Büchern gegriffen hat, sollte das definitiv tun! Es ist so gut wie unmöglich sich nicht in ihren Bann  ziehen zu lassen. 

  (3)
Tags: harry potter, hogwarts, joanne k. rowlin, orden des phoenix, rowling   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.395)

3.699 Bibliotheken, 72 Leser, 9 Gruppen, 307 Rezensionen

liebe, lux, onyx, fantasy, daemon

Onyx - Schattenschimmer

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.11.2014
ISBN 9783551583321
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(340)

713 Bibliotheken, 10 Leser, 4 Gruppen, 35 Rezensionen

horror, hotel, stephen king, thriller, geister

Shining

Stephen King
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 30.04.1985
ISBN 9783404130085
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
22 Ergebnisse