books_and_stuffs Bibliothek

20 Bücher, 7 Rezensionen

Zu books_and_stuffs Profil
Filtern nach
20 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

152 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, leon & claire, leon und claire, léon und claire, liebe, liebesgeschichte, lovestory, magie, naivität, paris, rezension, schatten, schwarze magie, ulrike schweikert

Léon & Claire

Ulrike Schweikert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.12.2016
ISBN 9783570164273
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Geschichte rund um Léon und Claire hat mich wirklich von der ersten Seite an überzeugt. Claire ist mir super sympathisch und auch Léon finde ich toll. Am Anfang habe ich auch Adrien, den Schulfreund von Claire, sehr gemocht, doch das ist später gar nicht mehr der Fall.

Anfänglich wirkt Claire so selbstbewusst und reif, dafür, dass sie erst 15 ist, und auch als Probleme mit ihrer Klassenkameradin Natalie aufkommen, meistert sie diese super. Sie wirkt wie ein Mädchen, das alles im Griff hat und auch zu ihren Eltern hat sie ein tolles Verhältnis. Leider entwickelt sie sich meiner Meinung nach durch Léon ein wenig zurück. Als sie anfangen sich öfter zu sehen, wirkt Clair wie besessen von Léon, obwohl sie ihn kaum kennt. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt den ich an ihrer Person habe.

Léon ist von Anfang an ganz mein Fall, er ist geheimnisvoll und versucht Claire immer zu schützen, was ihm auch mehr als ein mal gelingt. Zum Glück von Claire muss ich sagen, denn er hat sich wirklich aus der ein oder anderen misslichen Lage geholt. Ich finde es auch gut, dass seine Geheimnisse nicht am Anfang direkt aufgeklärt werden, so wird die Spannung aufrecht erhalten und der Leser wird an das Buch gefesselt. Jedenfalls war das bei mir der fall!

Adrien ist mir am Anfang ebenfalls sympathisch, doch mir wurde sehr schnell klar, dass er nur wegen des Rufes seiner Familie an Claire interessiert ist.

Was mir an dem Buch auch super gut gefällt ist, dass es in Paris spielt. Da möchte ich so wie so unbedingt hin und diese gesamte Atmosphäre hat mir wirklich zugesagt. Ich mochte auch, dass noch einige Fragen offen geblieben sind, sodass der Leser noch neugierig auf den zweiten Teil der Reihe ist, auf den ich mich sehr freue.

Mit der Erzählerperspektive musste ich mich erst einmal anfreunden, denn normalerweise lese ich nur Bücher in denen aus der Ich-Perspektive erzählt wird, doch hier ist das anders. Allerdings stört mich das nicht, da ich mich schnell da rein gelesen habe. Auch habe ich in vielen Rezensionen gelesen, dass einige mit dem Anfang der Geschichte nicht zurecht kamen, doch mir ging das nicht so. Einiges hat mich auch etwas verwirrt, doch das wurde im Verlauf aufgeklärt, weshalb ich das überhaupt nicht schlimm finde!

Mein Fazit:
Ich freue mich wirklich auf den zweiten Teil, besonders weil der Epilog noch mal so viel Spannung aufgebaut habe und ich hoffe, dass ich ihn sehr bald lesen kann!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(251)

569 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

besondere, besondere kinder, besonders, die besonderen kinder, die stadt der besonderen kinder, fantasy, hollows, kinder, london, miss peregrine, ransom riggs, spannend, zeitschleife, zeitschleifen, zweiter band

Die Stadt der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426517185
Genre: Fantasy

Rezension:

Am Anfang war es so, dass sich die Handlung ziemlich lang gezogen hat und ich hatte wirklich keine Lust mehr auf das Buch, jedoch passierte dann nach und nach immer mehr.
Den Klappentext fand ich sehr ansprechend und ich habe gedacht, dass mir der zweite Teil noch besser gefallen würde als der erste. Leider war das nicht so und ich war ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht.

Was mir an dem Teil gut gefallen hat, war, dass man als Leser die Charaktere besser kennen gelernt hat. Die meisten von ihnen sind mir sehr sympathisch. Bronwyn zum Beispiel finde ich super mit ihrer Mütterlichen Art und ihrem durch und durch guten Charakter.
Emma und Jacob finde ich auch toll herausgearbeitet, hierbei finde ich es schön, dass Emma als Anführerin der Gruppe fungiert und nicht Jacob, denn das wäre meiner Meinung nach nicht sinnvoll.
Olive wird, wie ich finde, vernachlässigt, da nur über sie geschrieben wird, wenn sie, bzw. ihre Fähigkeit gebraucht wird und das ist wirklich schade, da ich denke, dass sie eine Bereicherung für die ganze Geschichte werden könnte.
Das gleiche gilt übrigens auch für Fiona und Clare. Da Miss Peregrine sich in einer besonderen Lage befindet, kann man über sie auch nicht so viel sagen.
Millard, Hugh und Horace sind drei weitere Charaktere, die ich wirklich ganz toll finde. Ich tendiere sogar dazu zu sagen, dass Millard mein liebster Charakter der ganzen Geschichte ist. Er ist einfach so intelligent und trotzdem immer freundlich und meist der Retter in der Not.
Der einzige Charakter mit dem ich überhaupt nicht warm werde, ist Enoch. Ich kann mich weder in ihn hinein versetzen, noch kann ich seine Entscheidungen nachvollziehen. Er ist super egoistisch und bringt seine Sprüche immer an den unpassendsten Zeitpunkten. Es ist mir wirklich ein Rätsel, warum die anderen überhaupt noch mit ihm befreundet sind, falls man das so nennen kann.
Die anderen Charaktere neben den Hauptcharakteren mag ich wiederum sehr, da sie hilfreich sind und die Geschichte bereichert hat, auch, wenn nicht alle nur gutes im Sinn hatten.

Das Ende hat die ganze Geschichte noch einmal richtig hochgezogen. Es war so spannend und fesselnd, das komplette Gegenteil zum Anfang. Außerdem kamen Jacobs Eltern zum Einsatz und das fand ich wirklich rührend.

Mein Fazit:
Alles in allem fand ich das Buch gut. Nicht so stark wie Band eins, aber dennoch wirklich gut und ich freue mich schon darauf, bald den dritten Teil zu lesen, denn das Ende hat erneut Spannung aufgebaut und Fragen aufgeworfen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(482)

915 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

abenteuer, besondere fähigkeiten, besondere kinder, besonders, die insel der besonderen kinder, fantasie, fantasy, insel, jugendbuch, kinder, magie, monster, ransom riggs, zeitreise, zeitschleife

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426520260
Genre: Fantasy

Rezension:

Aufmerksam auf das Buch wurde ich tatsächlich erst durch die Trailer zu dem Kinofilm welcher vor Kurzem in die deutschen Kinos kam. Ich fand die Trailer wirklich gut und fing daraufhin an mich zu informieren. Gestoßen bin ich letztendlich auf das Buch. Ich wollte den Film zwar gern sehen, aber bei mir ist es oft so, dass ich keine Lust auf das Buch habe, wenn ich den Film vorher gesehen habe. Also kaufte ich mir das Buch (mit Absicht das „richtige“ Buch und nicht das Buch zum Film) und fing an es zu lesen.

Das Cover hat mich schon ein wenig abgeschreckt, da es etwas Horror-mäßiges an sich hat und normalerweise ist das nicht unbedingt mein Genre. Außerdem sah es in den Trailern eher nach einem  Fantasy/Spielfilm aus. Das hat mich ein wenig skeptisch gemacht, aber nachdem ich angefangen habe, wollte ich es überhaupt nicht mehr weglegen!

Anfänglich ist zwar noch keine wirkliche Spannung da, aber mir persönlich ist es wichtig, ein wenig von der Vorgeschichte des Protagonisten zu kennen und das wurde bei diesem Buch meiner Meinung nach wirklich hervorragend heraus gearbeitet. Jacob ist ein super sympathischer Charakter und man kann sich in ihn hinein versetzen und seine Entscheidungen gut nachvollziehen. Außerdem hat er immer einen lustigen Spruch auf Lager, was die Story enorm auflockert. Jacob ist ein kleiner Außenseiter mit nur einem Freund, welchen ich anfänglich sehr gern mochte, aber er wurde mir schnell unsympathisch. Da er dann aber keine größere Rolle spielt, ist mir das mehr oder weniger egal.
Die anderen Charaktere finde ich alle wirklich passend und stimmig, obwohl es mir ein bisschen schwer fiel, alle auseinander zu halten. Das ist aber normal bei so vielen Figuren und legt sich mit der Zeit auch.

Im ganzen Buch sind Bilder verteilt von den Charakteren, aber auch von Briefen oder verschiedenen Situationen. Bei Geschichten wie diesen finde ich das wirklich super, denn es hilft ungemein, sich die Dinge gut vorzustellen. Außerdem habe ich schon länger kein Buch mit Bildern mehr gelesen und das fand ich zwischendurch mal wieder ganz gut.

Auch den verlauf der Spannungskurve hat mir gefallen. Anfänglich bleibt die Spannung, wie gesagt, eher weg, doch dann wird es immer spannender, bis es gegen Ende total spannend wird. Die letzten 100 Seiten waren so spannend und so fesselnd, dass ich alles an einem Stück weg lesen musste, obwohl ich eigentlich hätte schlafen sollen, aber wer kennt das nicht? Es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich kann gar nicht sagen wie froh ich darüber bin, den zweiten Teil direkt Zuhause gehabt zu haben, damit ich gleich weiter lesen konnte.

Was mir auch gut gefallen hat, war die Tatsache, dass die Handlung trotz allen besonderen Fähigkeiten realistisch und bodenständig geblieben ist, sodass der Leser nie den Faden oder den Überblick verliert.

Mein Fazit:
Ich kann es ABSOLUT empfehlen. Ich bin so begeistert und hätte nichts anders gemacht! Ich lese jetzt direkt im zweiten Teil weiter und hoffe wirklich, dass es so toll weiter geht und in den nächsten Tagen würde ich dann gern den Film sehen, aber mal schauen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

geister, kai meyer

Phantasmen

Kai Meyer
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.03.2014
ISBN 9783646926651
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vor weg möchte ich anmerken, dass ich das Buch wirklich grandios finde. Ich habe schon bevor ich es gelesen habe sehr viel Gutes über Kai Meyer gehört, aber selbst noch nichts von ihm gelesen. Nun kann ich aber alles positive, was mir über seinen Schreibstil gehört habe, ausnahmslos bestätigen. Die Situationen werden sehr lebhaft und vor allem bildlich beschrieben. Das macht es einem wirklich leicht sich in das Buch und ins Geschehen hinein zu versetzen. Dadurch bekommen die Charaktere auch sehr lebhafte Züge, was mir persönlich immer gut gefällt.

Geschrieben ist das Ganze aus der Perspektive von Rain, die mir Anfangs wegen ihrer distanzierten Art ihren Eltern und Großeltern gegenüber eher unsympathisch ist, was sich aber schnell ändert, da ich die Beziehung zu ihrer kleinen Schwester Emma total rührend finde. Sie ist eben voll und ganz die große Schwester, die ihre kleine Schwester am liebsten vor allem und jedem beschützen möchte. Auch Tyler, den männlichen Protagonisten finde ich ganz toll. Er hat ein wenig was von diesem typischen Badboy Image, spielt jedoch gern den Helden und hat in jeder Situation einen Ausweg parat.

Überraschend gut gefallen hat mir auch der gruselige Anteil, da das sonst eher nicht mein Fall ist, jedoch war das hier durchaus passend und vor allem nicht zu viel. Die Erscheinungen der Geister werden, wie alles andere auch, wunderbar beschrieben und der Leser hat das Gefühl mitten drinnen dabei zu sein und man sieht alles vor seinem inneren Auge, was dazu führt, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte und auch nicht merkt, wie viel man schon gelesen hat.

Mir gefällt außerdem, dass es immer wieder zu actionreichen Szenen kommt, denn so wird es nie langweilig und das Buch liest sich quasi von alleine weg, doch auch die Szenen mit weniger action kommen nicht zu kurz. Die Mischung ist perfekt ausgewogen und meiner Meinung nach kann man das überhaupt nicht besser machen.

Mein Fazit:
Ich finde, dass das Buch definitiv zu wenig Aufmerksamkeit bekommt und von mir ist es eine absolute Kaufempfehlung! In einigen anderen Rezensionen habe ich gelesen, dass viele das Ende etwas enttäuschend finden, jedoch sehe ich das ganz anders. Mich stellt es völlig zufrieden und ich würde nichts daran ändern, aber das muss ja letztendlich jeder für sich entscheiden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.622)

3.032 Bibliotheken, 66 Leser, 9 Gruppen, 381 Rezensionen

blut, cal, die farben des blutes, die rote königin, dystopie, fantasy, jugendbuch, krieg, liebe, mare, rebellion, rot, silber, verrat, victoria aveyard

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.05.2015
ISBN 9783551583260
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:
Rot oder Silber
Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt über übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloss des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten!
Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herrscherpaar als Silber-Adlige ausgegeben und mit einem Prinzen verlobt. Ihre Gefühle bringt allerdings ein anderer durcheinander. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende rote Rebellion zu unterstützen. Dabei riskiert sie ihr Leben – und ihr Herz…

Als ich das Buch gekauft habe, war ich eigentlich auf der Suche nach einem anderen, doch das Cover hat mich irgendwie angezogen und nachdem ich den Klappentext gelesen habe war mir klar: Das MUSS ich lesen! Der Schreibstil der Autorin macht es einem sehr leicht sich in die Protagonistin hinein zu versetzen und sich die beschriebenen Umgebungen und taten, so wie die Personen bildlich vorzustellen, was die Geschichte sehr lebhaft macht. Ich habe 3 Tage für das Buch gebraucht und bin teilweise richtig versunken.

Die verschiedenen Charaktere finde ich dank ihrer Vielfalt sehr interessant. Zum einen ist da natürlich Mare, die Protagonistin, die das ganze Buch ziemlich spannend macht, zum anderen ist da aber auch Prinz Cal, den ich sehr attraktiv finde. Prinz Maven hingegen ist mir zu Beginn ein wenig zu weinerlich, aber im Laufe des Buches gefällt er mir immer besser. Auch ein sehr spannender Charakter ist die Königin, welche der ganzen Geschichte ihre Würze verleiht, zwar ist sie eine der „Bösen“, aber trotzdem ist sie mir fast am liebsten, da die Geschichte ohne ihre durchtriebene Art nicht die Selbe wäre.
Natürlich faszinieren mich nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die weniger „wichtigen“, wie zum Beispiel Lucas, sind mir richtig ans Herz gewachsen.

Außer den Personen finde ich an diesem Buch die verschiedenen Fähigkeiten der Silbernen echt interessant und kreativ. Ich denke, wenn ich mich entscheiden müsste, wäre ich eine der Grünfinger, welche Pflanzen wachsen können wo und wie sie wollen, einfach weil ich Blumen und Gärten fast so sehr liebe wie meine Bücher. Einige Fähigkeiten finde ich aber auch beängstigend, wie zum Beispiel die der Kopflenker, welche, wie der Name schon irgendwie sagt, in die Köpfe des Gegenüber eindringen und so ihren Willen durchbringen können.

Was ich aber an diesem Buch mit am besten finde, ist, dass es nicht nur um die Liebesgeschichte geht. Man bekommt zwar einige Einblicke und die ein oder andere romantische Szene  ist auch da, aber der Fokus liegt auf der Rebellion. Die Handlungen sind nicht wirklich vorhersehbar und dadurch wird der Leser ein paar mal überrascht.

Alles in Allem kann ich dieses Buch jedem empfehlen! Ich liebe es.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(713)

1.546 Bibliotheken, 70 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

blut, cal, carlsen, die farben des blutes, dystopie, fantasy, gläsernes schwert, jugendbuch, krieg, liebe, mare, neublüter, prinz, rebellion, victoria aveyard

Gläsernes Schwert

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.07.2016
ISBN 9783551583277
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(357)

677 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 146 Rezensionen

apokalypse, dystopie, familie, fantasy, flugzeugabsturz, freundschaft, geister, jugendbuch, kai meyer, phantasmen, schwestern, spanien, tod, weltuntergang, wüste

Phantasmen

Kai Meyer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.03.2014
ISBN 9783551582928
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vor weg möchte ich anmerken, dass ich das Buch wirklich grandios finde. Ich habe schon bevor ich es gelesen habe sehr viel Gutes über Kai Meyer gehört, aber selbst noch nichts von ihm gelesen. Nun kann ich aber alles positive, was mir über seinen Schreibstil gehört habe, ausnahmslos bestätigen. Die Situationen werden sehr lebhaft und vor allem bildlich beschrieben. Das macht es einem wirklich leicht sich in das Buch und ins Geschehen hinein zu versetzen. Dadurch bekommen die Charaktere auch sehr lebhafte Züge, was mir persönlich immer gut gefällt.

Geschrieben ist das Ganze aus der Perspektive von Rain, die mir Anfangs wegen ihrer distanzierten Art ihren Eltern und Großeltern gegenüber eher unsympathisch ist, was sich aber schnell ändert, da ich die Beziehung zu ihrer kleinen Schwester Emma total rührend finde. Sie ist eben voll und ganz die große Schwester, die ihre kleine Schwester am liebsten vor allem und jedem beschützen möchte. Auch Tyler, den männlichen Protagonisten finde ich ganz toll. Er hat ein wenig was von diesem typischen Badboy Image, spielt jedoch gern den Helden und hat in jeder Situation einen Ausweg parat.

Überraschend gut gefallen hat mir auch der gruselige Anteil, da das sonst eher nicht mein Fall ist, jedoch war das hier durchaus passend und vor allem nicht zu viel. Die Erscheinungen der Geister werden, wie alles andere auch, wunderbar beschrieben und der Leser hat das Gefühl mitten drinnen dabei zu sein und man sieht alles vor seinem inneren Auge, was dazu führt, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte und auch nicht merkt, wie viel man schon gelesen hat.

Mir gefällt außerdem, dass es immer wieder zu actionreichen Szenen kommt, denn so wird es nie langweilig und das Buch liest sich quasi von alleine weg, doch auch die Szenen mit weniger action kommen nicht zu kurz. Die Mischung ist perfekt ausgewogen und meiner Meinung nach kann man das überhaupt nicht besser machen.

Mein Fazit:
Ich finde, dass das Buch definitiv zu wenig Aufmerksamkeit bekommt und von mir ist es eine absolute Kaufempfehlung! In einigen anderen Rezensionen habe ich gelesen, dass viele das Ende etwas enttäuschend finden, jedoch sehe ich das ganz anders. Mich stellt es völlig zufrieden und ich würde nichts daran ändern, aber das muss ja letztendlich jeder für sich entscheiden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(574)

1.074 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

blanvalet, blanvalet verlag, clara, england, erotik, geneva lee, königshaus, leidenschaft, liebe, london, prinz, royal, royal desire, royals, sex

Royal Desire

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2016
ISBN 9783734102844
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext:
Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsamen Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und hat Clara die Kraft, zu ihm zu stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

Also zu Beginn muss ich sagen wie wunderschön ich dieses Cover finde. Bei Royal Passion fand ich es schon wirklich schön, aber da ich persönlich grün lieber habe als blau, finde ich das Cover vom zweiten Teil sogar noch schöner! Was allerdings ein wenig schade ist, ist dass sich auf dem Material schnell Gebrauchsspuren abzeichnen, selbst wenn man sehr vorsichtig damit umgeht. Dadurch dass das Cover aus diesem Material gemacht wurde, sieht das Buch demnach zu schnell sehr gebraucht aus. Meiner Meinung nach zu schade für so ein Cover.

Kommen wir nun zum Inhalt: Am Anfang des Buches erfährt man viel über Clara’s Gefühle, was ich sehr spannend finde, da mich immer interessiert was die Protagonisten eines Buches fühlen oder empfinden und deshalb ist es mir wichtig, dass es beschrieben wird, da ich sonst keinen guten Draht zu dem Buch bzw. zu den Personen haben kann. Was ich auch sehr gelungen und überraschend fand war, dass die Autorin zwei Kapitel aus Alexander’s Sichtweise geschrieben hat, was ich bis jetzt nur aus der After Reihe von Anna Todd so kenne. Zu erst fand ich es zwar für eine Sekunde verwirrend, weil statt der gewohnten Kapitelzahl nur ein ‚X‘ in der Kopfzeile stand, aber dann wurde mir gleich klar, dass damit Alexander gemeint sein muss.

Ich fand es auch schön, dass Clara und Alexander nicht die ganze Zeit immer bei einander waren, sodass man auch die Chance hatte, sich in Clara’s Umfeld und ihren Freundeskreis hinein zudenken. Das hat mir besonders gefallen, weil ich ihre beste Freundin Belle sehr mag und deshalb freue ich mich immer, wenn sie vorkommt

Was mich auch total gefreut hat war, dass ich endlich herausgefunden habe, was in Claras’s Vergangenheit mit ihrem Ex-Freund Daniel los war, da mich das im ersten Band schon beschäftigt hat. Genau so freue ich mich, einen Einblick in Alexander’s Vergangenheit bekommen zu haben, da das im ersten Teil irgendwie kaum der Fall war und ich finde es immer schade, wenn man immer nur von einer Seite alles erfährt.

Allerdings habe ich auch einen kleinen, und ich meine wirklich winzig kleinen, Kritikpunkt. Ich finde einige Entscheidungen die Clara trifft nicht so ganz realistisch und das stört mich ein wenig, obwohl man auch dazu sagen muss, dass das Buch keines Falls in der Realität spielt, jedoch finde ich manche Handlungen ein wenig übereilt und damit etwas unrealistisch.

Den Epilog des Buches finde ich sehr gemein, da er viele Fragen aufwirft und noch mal Spannung aufbaut, allerdings ist dies nur doof, wenn man den dritten Band noch nicht da hat.

Mein Fazit:
Wer den ersten Teil nicht so überzeugend fand, sollte unbedingt den zweiten lesen, denn der ist meiner Meinung nach um einiges stärker. Ich finde es lohnt sich wirklich!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.059)

1.863 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 308 Rezensionen

blanvalet, britisches königshaus, england, erotik, geneva lee, könig, königshaus, leidenschaft, liebe, passion, prinz, royal, royal passion, royals, sex

Royal Passion

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.01.2016
ISBN 9783734102837
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(327)

689 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 94 Rezensionen

app, dystopie, eden academy, freundschaft, geheimbund, handy, internat, jugendbuch, lauren miller, liebe, smartphone, technik, thriller, überwachung, zukunft

Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken

Lauren Miller , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.01.2015
ISBN 9783473401208
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.232)

4.695 Bibliotheken, 75 Leser, 6 Gruppen, 576 Rezensionen

after, after passion, anna todd, anna todd , bad boy, college, erotik, freundschaft, good girl, hardin, leidenschaft, liebe, new adult, sex, tessa

After passion

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.02.2015
ISBN 9783453491168
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

c. j. daugherthy, night schoo

Night School. Um der Hoffnung willen

C.J. Daugherty , Jutta Wurm , Peter Klöss , Carolin Liepins
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783841503244
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(415)

724 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

buchreihe, c. j. daugherty, c.j. daugherty, familie, fantasy, freunde, freundschaft, gefährlich, geheimnis, geheimnisse, internat, jugendbuch, liebe, night school, spannend

Night School - Denn Wahrheit musst du suchen

C. J. Daugherty , , ,
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.03.2016
ISBN 9783841503237
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(683)

1.277 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

5 sterne, c.j. daugherty, england, freunde, gefahr, geheimbund, geheimnisse, internat, jugendbuch, liebe, night school, schule, spannend, thriller, vertrauen

Night School - Du darfst keinem trauen

C. J. Daugherty , Carolin Liepins , Axel Henrici , Peter Klöss
Buch: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.12.2014
ISBN 9783841503213
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(580)

1.029 Bibliotheken, 9 Leser, 6 Gruppen, 87 Rezensionen

allie, befreiung, carter, c. j. daugherty, finale, freundschaft, internat, jugendbuch, kampf, liebe, mord, nathaniel, night school, schule, verlust

Night School - Und Gewissheit wirst du haben

C. J. Daugherty , Axel Henrici , Peter Klöss , Carolin Liepins
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 17.07.2015
ISBN 9783789133374
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(754)

1.312 Bibliotheken, 11 Leser, 9 Gruppen, 89 Rezensionen

allie, band 4, carter, cimmeria, freundschaft, geheimnisse, internat, jugendbuch, liebe, mord, night schoo, night school, spannend, thriller, verrat

Night School - Um der Hoffnung willen

C. J. Daugherty , Axel Henrici , Peter Klöss , Carolin Liepins
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 15.05.2014
ISBN 9783789133367
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(584)

987 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 43 Rezensionen

allie, band 2, carter, c. j. daugherty, c.j. daugherty, freundschaft, geheimbund, geheimnisse, interna, internat, jugendbuch, liebe, night school, schule, sylvain

Night School - Der den Zweifel sät

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Axel Henrici
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2015
ISBN 9783841503220
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.055)

1.773 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

america, casting, der erwählte, dystopie, entscheidung, fantasy, hochzeit, jugendbuch, kiera cass, liebe, prinz, prinzessin, rebellion, selection, selection - der erwählte

Selection – Der Erwählte

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 25.05.2016
ISBN 9783733500962
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:
Die Entscheidung ihres Lebens
Nur noch vier Mädchen konkurrieren um Prinz Maxon und die Krone von Illeà. America hätte nie zu träumen gewagt, in die engste Auswahl zu kommen. Doch während das Casting sich unaufhaltsam dem Ende nähert, versucht der König mit allen Mitteln America und Maxon zu entzweien. Und zur gleichen Zeit setzen die Rebellen den Palast härter denn je unter Druck. America wird klar, dass sie kämpfen muss- für ihre eigene Zukunft und die von Illeà.

Ich habe schon die ersten beiden Teile der Selection Reihe gelesen und genau wie diese beiden, fand ich den dritten wieder sehr gut! Eigentlich hatte ich nie vor, diese Reihe zu lesen, weil ich dachte, dass ich sie so wie so nicht mögen würde, aber da sie so gehypt habe ich beschlossen ihr eine Chance zu geben und war mehr als überrascht. Die ersten beiden Teile habe ich in nur fünf Tagen durchgelesen und ich würde sie glatt noch einmal lesen, wenn mein SuB nicht so groß wäre, aber kommen wir nun zum wichtigen Teil.

Zu erst zum Cover. Wenn Ihr diese Reihe kennt, dann wisst ihr sicher, wie wunderschön diese Cover sind, aber von den ersten drei Bänden finde ich das Cover vom dritten am schönsten. Das Weiß des Kleides vermischt sich total schön mit dem Weiß des Hintergrunds  und alles ist perfekt in Szene gesetzt und obwohl es eigentlich recht schlicht ist, sieht es edel und prunkvoll aus.

Auch die Charaktere haben mich umgehauen. An America mag ich am liebsten, dass sie sich nicht verändern lässt, selbst als der König anfängt sich einzumischen. Sie kämpft von Anfang an immer für das, was ihr wichtig ist und tritt für die Gerechtigkeit des Landes ein, selbst, wenn sie dafür Kritik erntet. Ich finde es gut dass die Autorin, Kiera Cass, nicht zurück rudert und America’s Charakter ändert, auch, wenn ich persönlich einige Handlungen für ein wenig übertrieben halte, aber so ist sie ja schon seit dem ersten Band, also wäre es nicht authentisch, wenn sie sich nun auf ein mal ändern würde.
An Maxon hingegen liebe ich seine bodenständige Art, welche er an sich hat, obwohl er ein Prinz ist und auch die Tatsache, dass er die Mädchen auf Händen trägt macht ihn wirklich sympathisch. Ich habe mich Seite für Seite mehr in ihn verliebt und ich glaube, dass es fast jedem Mädchen so geht, wenn es diese Bücher liest.
Aber auch Aspen möchte ich nicht außer Acht lassen, da er America die ganze Zeit begleitet und ihr immer ein treuer Freund ist. Zwar hält er sich meistens im Hintergrund, aber dennoch hat man ihn immer im Gedächtnis und wenn er gebraucht wird, ist er immer da.
Natürlich gibt es auch noch den König, dessen Charakter ich ganz und gar nicht mag, da er sich immer wieder zwischen America und Maxon stellt, aber ich finde, dass Königin Amberly seine schroffe, unverständnisvolle Art mit ihrem großen Herzen und ihrer Mütterlichkeit perfekt ausgleicht, weshalb ich das Ende ein wenig traurig finde.
Die anderen Charaktere sind mir persönlich auch sehr wichtig, da sie die Geschichte erst richtig rund machen, wenn Ihr wisst, was ich meine.

Vom Inhalt her fand ich den Teil am spannendsten von den dreien und ich hoffe, dass es im nächsten Teil genau so spannend weiter geht.

Mein Fazit:
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall mit bestem Gewissen weiter empfehlen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.066)

3.165 Bibliotheken, 31 Leser, 3 Gruppen, 182 Rezensionen

america, aspen, auswahl, casting, dreiecksbeziehung, dystopie, elite, jugendbuch, kiera cass, liebe, maxon, prinz, prinzessin, rebellen, selection

Selection - Die Elite

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783733500955
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.809)

4.170 Bibliotheken, 45 Leser, 10 Gruppen, 394 Rezensionen

america, aspen, auswahl, casting, dystopie, fantasy, jugendbuch, kasten, kiera cass, liebe, maxon, prinz, prinzessin, selection, zukunft

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
20 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.