books_are_proofs Bibliothek

117 Bücher, 108 Rezensionen

Zu books_are_proofs Profil
Filtern nach
117 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"fantasy":w=1,"tod":w=1,"geschichten":w=1,"menschen":w=1,"jenseits":w=1,"vogel":w=1,"krähe":w=1,"dar eichling":w=1

KA – Das Reich der Krähen

John Crowley , Annette Charpentier , Melody Newcomb
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Golkonda Verlag, 09.10.2018
ISBN 9783946503453
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Verbindung des Tierreiches und das Reich des Menschen ist sehr gut gelungen. Durch den anschaulichen, nur manchmal verwirrenden, Schreibstil, findet fand ich schnell in die Geschichte hinein und bereits von Anfang an fesselte mich die Sicht von Eichling der Krähe.
Wie gesagt gibt es einige verwirrende Passagen, aber auch viele, die einfach unglaublich faszinierend und schön sind. Und auch lehrreich, denn durch nebenbei eingefügte Erklärungen wirkt die Geschichte keineswegs sachbuchartig, aber man lernt sehr vieles über Krähen und auch ein wenig über andere Tiere mit denen die Krähen zu tun haben.

Leider hat mir der rote Faden etwas gefehlt. Ich kann es nicht ganz genau beschreiben, aber die verschiedenen Abschnitte und Epochen des Buches wirken sehr sprunghaft und die Verbindung zwischen ihnen fehlt mir. Natürlich haben wir Eichling, aber ein wenig mehr habe ich mir gewünscht.

Auch was den Tod angeht wurde nicht groß gehadert, sondern er ist relativ neutral beschrieben ohne zu viele Verschönerungen, was mir sehr gut gefallen hat!
An Eichlings Charakter gefiel mir seine Neugierde besonders gut und dass er nicht so viel auf die Meinung anderer gibt. Teilweise natürlich schon und es werden die Auswirkungen von Gruppendruck, die Krähenmenge unterscheidet sich nicht allzu stark von Menschenmengen, dargestellt.

Zusammengefasst ein sehr gutes Buch, nur manche Passagen ziehen sich stark und ich musste das Lesen mehrmals kurzfristig unterbrechen. Aber nachdem ich wieder eingestiegen bin, war ich augenblicklich wieder in der Geschichte drin!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"kurzgeschichten":w=1,"anthologie":w=1,"schüler":w=1,"baden-württemberg":w=1

Von Weltenbummlern und Lebenskünstlern

Ramona Elena Herbst
Flexibler Einband: 130 Seiten
Erschienen bei Romeon-Verlag, 07.03.2018
ISBN 9783962290504
Genre: Romane

Rezension:

38 Kurzgeschichten bekommt der Leser in dieser Sammlung zu lesen.
Die Schüler hatten alle das gleiche Thema bekommen: Eine Reise ins Ungewisse, doch jeder dieser Schüler hat dies anders interpretiert und umgesetzt. Zum Schreibstil und dem Ausdruck und ähnlichem lässt sich hier nicht allzu viel sagen, außer, dass von der fünften bis zur zwölften Klasse alles dabei ist. In einige Geschichten habe ich nur kurz reingelesen und habe sie dann abgebrochen, aber von anderen hätte ich so gerne mehr gelesen! Einige dieser Schüler haben sehr großes Potential und ich hoffe, dass ich in Zukunft noch einiges von ihnen lesen werde!

Bei einzelnen Geschichten verspürt man Trauer oder Wut oder Neugierde oder steht ihnen auch neutral gegenüber. Die Geschichten wurden größtenteils sehr gut ausgewählt und ich habe eine große Freude empfunden sie zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"gesellschaft":w=1,"aktuell":w=1,"neue wege gehen":w=1,"flüchtlingsthematik":w=1,"aufeinander zugehen":w=1

Die ungleichen Gleichen

Andreas Lukas
Flexibler Einband: 246 Seiten
Erschienen bei Spica Verlag GmbH, 14.08.2018
ISBN 9783946732419
Genre: Romane

Rezension:

Dank des flüssigen und kurzgehaltenen Schreibstils ist es sehr leicht in die Geschichte hineinzukommen.


Durch die groben Beschreibungen (keine Namen, Ortsnamen, kaum Äußeres und eine grobe Darstellung der Umstände) spricht die Geschichte den einzelnen gut an, da er meist schon ähnliches gehört hat und somit Personen, die er persönlich kennt, oder auch der eigenen Person, gut zuordnen kann.

Mit der Zeit lernt der Leser immer mehr über die zwei Charaktere kennen und versteht sie und ihre Gefühle mehr. Dennoch hat mir der emotionale Übergriff gefehlt. Auch gab es kleine Logikfehler, die den Lesefluss etwas störten.

ACHTUNG SPOILER
Das Ende ist sehr gut gelungen, vor allem da die beiden zueinander gefunden und sich viele Gemeinsamkeiten offenbart haben.
Aber ich habe mir doch eine Auflösung zu Nicos Verschwinden gewünscht, es stört mich, dass dieser Aspekt offen geblieben ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

Pfad der Lügen

Lucy Dawson , Andreas Kasprzak
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.09.2018
ISBN 9783404177301
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es gab zwar weniger Aktion, als ich angenommen habe, aber dennoch hat mich die Geschichte aufgrund des Schreibstils und meiner eigenen Theorien, die aufgekommen sind, gepackt.
Das Buch zielt auf die Beobachtung von kleinen Handlungen und die Art, wie man etwas sagt, ab. Dadurch passieren oft lange keine großen Aktionen und der Alltag wird hauptsächlich beschrieben, doch dadurch spinnt man eigene Theorien, die mit der nächsten Seite unterstützt oder abgewiesen werden können.

Dabei stört allerdings, dass die Familie, die Sally ,,unterstützen‘‘ will, sie behandelt, als wäre sie ein kleines Kind, dass keine Sekunde allein bleiben darf und auch kein Mitspracherecht hat. Und Sally lässt das alles mit sich machen. Auch schafft sie sich selbst Stress. Sie wartet geradezu darauf, dass Theo anfängt zu heulen oder jemand etwas braucht.
Doch die Charaktere sind alle gut beschrieben und sie haben eine eigene Persönlichkeit, die zu der Geschichte beiträgt. Ihre Handlungen und die Emotionen und Gedanken der Protagonistin sind detailreich beschrieben, sodass das Verhalten verständlich ist.

Das Ende war relativ überraschend und hat zwar viele Fragen geklärt, aber leider auch vieles offen gelassen. Natürlich müssen nicht alle Fragen beantwortet werden, aber einige meiner Fragen hätte ich gerne beantwortet gehabt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

34 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"nijura":w=3,"elfen":w=2,"nijura das erbe der elfenkrone":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"reise":w=1,"schicksal":w=1,"natur":w=1,"menschen":w=1,"könig":w=1,"high fantasy":w=1,"tradition":w=1,"magisch":w=1

Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Jenny-Mai Nuyen
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.09.2018
ISBN 9783570312230
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jenny-mai Nuyen schafft eine unglaublich magische Welt, die einen gleich vom Prolog an fesselt, besonders ab Mitte des Buches wird es spannend. Ihre kreativ ausgearbeitete Welt wird sehr gut beschrieben. Die Orte, die Wesen und die Charaktere sind detailliert und besitzen eine eigene Tiefe und Persönlichkeit, die die Geschichte auf ihre eigene Art und Weise beeinflussen.
Auch ihre Emotionen übertragen sich auf den Leser und er versteht durch die Gedanken und Gefühle die Handlungen, die die Charaktere ausüben.
Die Wälder kann man geradezu riechen und das Leben in ihnen spüren.

Im Buch ist eine Karte abgedruckt, durch die man einen guten Überblick über die Orte und den geografischen Verlauf der Geschichte bekommt.
Die Autorin spricht nicht nur Themen wie Treue, Macht, Naturverbundenheit und Tradition an, sondern schafft es auch bestimmte Punkte genau in ihrem Kern zu treffen.

Die Geschichte handelt aber nicht nur von Nill und ihren Gefährten, sondern auch von Scapa und Arane, einem Diebespaar. Die Geschichte der zwei ist ebenso wunderschön wie tragisch und mit Nill`s Weg verknüpft. Mir gefiel das außerordentlich gut.

Für mich ein Buch, dass man gelesen haben sollte und auch immer wieder lesen kann!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"der mitternachtsladen":w=2,"verbundene welt":w=1,"familia verlag":w=1,"fehu fantasy":w=1,"tanja karmann":w=1,"verbundene welten":w=1

Der Mitternachtsladen

Tanja Karmann
Buch: 336 Seiten
Erschienen bei familia Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783961310654
Genre: Fantasy

Rezension:

 Die Handlung um den Mitternachtsladen beginnt mysteriös und spannend. Zwar reagiert die Protagonistin ein wenig naiv, was die Situationen um den Laden betreffen, aber da kann man leicht drüber hinwegsehen. Vor allem, da man sich selbst in den wunderbaren Beschreibungen verliert und den Duft des Holzes riechen kann, die Oberfläche fühlen, die Wäre spüren,…
Aber leider spielt der Mitternachtsladen nach dem Anfang kaum eine Rolle, was ich aufgrund des Titels und der Kurzbeschreibung sehr schade finde.

Insgesamt hatte die Handlung spannende Momente. Die vielen Verbindungen der realen und magischen Welt, die Fantasykomponente sind kreativ gelungen.

Es gab jedoch viele Szenen, die für mich keinen Sinn ergeben haben, was die Umwelt, die Reaktionen und auch die Liebesgeschichte betrifft. Natürlich lässt sich einiges mit der jungen Verliebtheit erklären, denn wer hat nicht schonmal Dinge getan, die er nicht verliebt nicht getan hätte? Das gibt der Geschichte auch einen gewissen Touch. Doch dabei gestört haben mich die Schnelligkeit (die zwei waren von der einen auf die andere Seite sofort komplett verliebt) und die fehlenden Emotionen. Die Gefühlswelt, vor allem bei der Protagonistin, wurde sehr klein gehalten.

Selten gehe ich auf das Cover ein, doch hier muss ich es einfach tun: Vorder- und Rückseite sind wundervoll gestaltet, man sieht die schöne Umgebung um und im Mitternachtsladen und zwei magische Tiere. Und die Schrift und versetzte Lichtpunkte leuchten im Dunkeln!

Zusammenfassend ist die Kreativität und Umgebungsbeschreibung ausgezeichnet, aber an einigen logischen Punkten und der Gefühlswelt müsste noch gearbeitet werden.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"schwestern":w=2,"mord":w=1,"thriller":w=1,"psychothriller":w=1,"zwillinge":w=1,"stalking":w=1,"obsession":w=1

White Bodies

Jane Robins , Wolfgang Thon
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.08.2018
ISBN 9783746634470
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

,,White Bodies‘‘ ist ein etwas anderer Thriller, denn er erzählt nicht nur von der Liebe zwischen Zwillingen und einem Mord, sondern auch von den Teilen der Zwillinge, die psychische Probleme haben. Tilda, die krankhaft im Mittelpunkt stehen muss und immer zu Extremen schwenkt und Callie, die von ihrer Schwester besessen ist und eins mit ihr sein möchte.
Die Autorin schreibt aus der Sicht von Callie, die die Ereignisse, die für den Leser widerlich und seltsam sind, in einem neutralen Ton, denn für sie ist es normal. Durch diese Schreibweise ist man sich auch nicht immer sicher, ob Callie mit ihren Vermutungen richtig liegt oder zu viel in die Situation hineininterpretiert, da der Leser nur die Dinge mitbekommt, auf die SIE achtet.
Diese Sichtweise gibt der Geschichte einen guten Touch, sie gefiel mir sehr gut.

Die Charaktere haben einen guten Tiefgang und sind nicht nur oberflächlich gehalten. Sie haben verschiedene Facetten, die gut zur Geltung kommen und den Inhalt gut beeinflussen.

Der einzige Kritikpunkt, den ich habe, sind manche Passagen, die sich in die Länge gezogen haben.

Und das Ende war sehr überraschend. Mit der Auflösung habe ich nur zur Hälfte gerechnet und auch das war nicht so genau. Sehr gut gelungen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"spannung":w=1,"detektiv":w=1,"sci-fi":w=1,"mond":w=1,"sklaverei":w=1,"bergwerk":w=1

Gedankenspeicher

Hannes Niederhausen
Flexibler Einband: 124 Seiten
Erschienen bei epubli, 08.08.2018
ISBN 9783746749259
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ahnungslos wird der Leser in die Geschichte geworfen und erfährt mehr und mehr, mit dem Protagonisten gemeinsam, über die Situation und die Vorgehensweise der Firma.
Dabei bekommt der Leser Informationen von der Vergangenheit Karls, die seine Persönlichkeit etwas ausbauen. Doch da es eine Kurzgeschichte ist, fehlt natürlich der emotionale Tiefgang. Aber darauf baut die Geschichte auch nicht: Sie fesselt den Leser durch seine Neugierde an sich, denn unbedingt will man wissen, was es mit den Toden und dem wenigen Kontakt zu tun hat.

Insgesamt eine nette, kleine Geschichte, durch die man hindurchfliegt und deren Idee ziemlich gut ist. Bis zum Ende weiß man nicht, was genau im Gange ist.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"london":w=1

Abtrünniges Blut

Jakob Bedford
Flexibler Einband: 596 Seiten
Erschienen bei Dittrich, 01.09.2018
ISBN 9783947373161
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Schreibstil des Autors entführt den Leser schnell und ohne Zögern in das frühe London. Seine Beschreibungen sind sehr genau und bildhaft, sodass sich die Umwelt und die Charaktere lebhaft vorstellen lassen. Meiner Meinung nach waren einige Passagen ein wenig zu detailreich, beispielsweise hätte nicht jeder Ausblick, nachdem der Protagonist die Kutsche verlassen hat, so genau beschrieben werden müssen, wenn es sich um den gleichen Ort handelt.
Es ist ziemlich bald eine gewisse Spannung da, da wir sofort auf den Mörder treffen. Ihn und einige seiner Charakterzüge lernen wir in Form von Dialogen kennen, ohne aber das seine Identität preisgegeben wird. So bleibt es spannend bis zum Schluss, vor allem, da man seine eigene Theorien aufstellt und sie durch die Mörder-Abschnitte unterstützt oder in Zweifel gezogen werden.
Nur ab der zweiten Hälfte hätte ich mir mehr Aktion und weniger Beschreibungen gewünscht.

Der Autor hat sehr detailliert recherchiert und einige Personen, von denen wir hier lesen, gab es wirklich. Dadurch wurde die Geschichte für mich noch interessanter.
Auch werden die Gefühle und die Persönlichkeit der Charaktere sehr gut zur Geltung gebracht, wodurch die Gedanken und Handlungen nachvollziehbar sind.

Zusammenfassend ein Roman, der einen in das frühe London entführt und dort fesselt, bis man endlich weiß, wie alles zusammenhängt. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"horror":w=1,"wahn":w=1,"stephen king":w=1

Sternenseele: Der Schwarze Schatten (Mystery-Thriller) (Sternenseele-Triologie 1)

C.S. Mahn
E-Buch Text: 259 Seiten
Erschienen bei null, 27.08.2018
ISBN B07GW19XB5
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Geschichte geht sehr schnell voran, doch ich kam super mit. Das ist auch dank des flüssigen Schreibstils der Fall. Nur hätte ich mir anfangs weitere Szenen mit Lana gewünscht, da sie anfangs noch sehr...unwirklich wirkt. Die Emotionen von Curtis werden sehr, sehr gut beschrieben, doch durch die fehlenden Szenen mit Lana fehlte mir die richtige Bindung. Auch an weiteren Stellen habe ich mir ausführlichere Details gewünscht, wie beispielsweise die Seelenreise oder der Unfall (mehr nenne ich aus Spoilergründen nicht.)
Andererseits gibt es bei anderen Stellen sehr viele Wiederholungen, die die Geschichte in die Länge ziehen und die ich ehrlicherweise oft einfach überflogen habe.

Ansonsten sind die Gefühle und die Umgebung sehr gut beschrieben und alles lässt sich gut, und vor allem schön oder finster, vorstellen!

Alles in allem ein Buch, das man gerne einmal lesen kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"vergewaltigung":w=1,"college":w=1,"new-adult":w=1,"collage":w=1,"studion":w=1

Trust Me - Beverly und Triston

Lea Heinelt
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 18.05.2018
ISBN B07BSD1G6W
Genre: Liebesromane

Rezension:

Durch den sehr leichten und flüssigen Schreibstil kommt man schnell in die Geschichte hinein und es nicht schwer ihr zu folgen.
Das Leben, das die Hauptpersonen führen, ist das eines typischen Studenten: Hauptsächlich Party, vögeln und zwischendurch das eigentliche Studium. Alles leider sehr klischeehaft. Und dennoch gab es einige Szenen, die mich schmunzeln ließen, da ich so an einige meiner Ereignisse erinnert wurde und so mitten im Geschehen war!
Doch nach der Hälfte des Buches wird es besser, denn endlich wird Bezug auf die Fotografie genommen. Lange habe ich darauf gewartet und war lange enttäuscht, dass sie kaum erwähnt wurde.
Doch als die Fotos dann beschrieben wurden, war ich hin und weg. Ich kann mir so gut vorstellen, wie sie aussehen und in meinem Kopf sieht das alles so wunderbar aus.
Und auch das mysteriöse fängst langsam um Triston herum an, welches lange auf sich warten ließ. Was verbirgt er? Warum verhält er sich wie ein Arsch?

Aber leider ist alles sehr oberflächlich gehalten, was Gefühle, Situationen, Umgebung und Gespräche angeht. Nichts beinhaltet eine besondere Tiefe. Auch sieht jeder Charakter ,,heiß‘‘, was einerseits sehr unrealistisch ist und andererseits hätten einige andere Adjektive der Geschichte nicht geschadet. Außerdem wurde das quasi bei jedem Gespräch betont. Aussehen spielt hier eine sehr große Rolle.

Dass das Ende etwas damit zu tun hatte (ich will jetzt nicht spoilern) habe ich mir schon gedacht, aber dass ER so etwas durchmachen musste...ein klein wenig überrascht hat es mich schon. Überraschende Enden finde ich immer gut!

Ansonsten stört es mich noch, dass Bev nicht in der Lage ist sich Situationen zu stellen. Sie sieht es, regt sich auf und rennt dann weg. Und das zieht sich leider bis zum Ende so. Vieles hätte sie sich ersparen können, wenn sie einfach mal Konversationen mit den anderen geführt hätte. Das gleiche gilt aber auch für die anderen Charaktere.
Ich denke die Beschreibung ,,ein leichter Roman für Zwischendurch'' trifft es ganz gut.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Mein Weg aus unsichtbarer Tinte

Kat Yeh , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2018
ISBN 9783734847172
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Bea ist öfters einsam und unverstanden. Sie ist ein ganz besonderer Mensch mit ein paar Eigenarten. Und das fand ich super, denn auch ich bin sehr viel in dem kreativen Bereich unterwegs und habe auch darauf bezogene Verhaltensweisen, die andere als seltsam ansehen. Doch in dem Buch wird die Nachricht übermittelt, dass es nicht schlimm ist anders zu sein, es kann sogar sehr gut sein. Beispielsweise ist Bea deshalb in der Lage wunderbare Gedichte zu schreiben, ihre Mutter malt Bilder, ihr Vater zeichnet Comics, eine Lehrerin versteht sich so besser mit Kindern, …. Und das, was sie gemeinsam haben, ist, dass sie einfach etwas anders sind. Es gibt für jeden Menschen passende Freunde und Lichtblicke.

Natürlich wird hier aber auch deutlich, dass Menschen, die gegen den Strom schwimmen, auffallen und dadurch von anderen Menschen aufgezogen, geärgert oder links liegen gelassen werden. Das ist leider so und wird wahrscheinlich immer so sein.

Eine emotionale Geschichte für Teenager. Sie wird euch gefallen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

159 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

"thriller":w=5,"wien":w=5,"leipzig":w=5,"andreas gruber":w=3,"rache":w=2,"österreich":w=2,"transgender":w=2,"walter pulaski":w=2,"krimi":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"angst":w=1,"serie":w=1,"hass":w=1

Rachewinter

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442486557
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auch in diesem Roman schafft es der Autor den Leser in seiner Welt hineinzuziehen. Mit bildhaften Beschreibungen und gut dargestellten Charakteren kann sich der Leser die Umgebung und die Aktionen gut vorstellen. Spannend verfolgt man die scheinbar zusammenhangslosen Fälle, die natürlich doch verknüpft sind, doch anders, als man sich es anfangs vielleicht vorgestellt hätte.


Die Charaktere haben eine gute Tiefe, sie sind nicht oberflächlich gestaltet und durch die verständlich ausgedrückten Gefühle und Gedanken sind die Handlungen nachvollziehbar.

Auch bei den Morden hat sich die Fantasie nicht verabschiedet, sie sind super ausgedacht. Gespannt habe ich alles verfolgt.

,,Rachewinter‘‘ ist eine außerordentlich gut gelungene Fortsetzung, die ich wärmstens empfehlen kann!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Arrestzelle

Serge Liebl ,
Flexibler Einband: 488 Seiten
Erschienen bei tredition, 05.09.2017
ISBN 9783743956902
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Die Geschichte zieht einen sofort in das Geschehen, man kann sich genau so wenig darauf vorbereiten, wie der Protagonist Ibu. Der glaubt das alles auch erstmal gar nicht, sondern denkt andere würden ihn reinlegen oder er sei verrückt. Deshalb nimmt er alles anfangs auch ziemlich locker. Doch das Problem dabei ist, dass er auch mit der Zeit nicht ernster wird, er bleibt sehr auf der amüsierten Ebene.
Damit hängt auch seine Sprache zusammen. Er redet sehr im Jugendsprachstil (er ist 25 Jahre alt). An sich wäre es passend und an manchen Stellen auch lustig gewesen, doch seine Art ist übertrieben dargestellt. Das sage ich nicht, weil ich selbst älter bin, ich bin 20 Jahre alt, doch viele der Begriffe würde ich nie sagen oder so oft sagen und einige waren mir sogar fremd. Ich hatte das Gefühl ein fünfzehn jähriger Junge, der mitten in der Pubertät steckt, spricht aus Ibu.

Aber dennoch schafft der Autor eine interessante Geschichte, die die Leben von mehreren Personen verknüpft und die mit der Zeit ineinander überlaufen. Auch die Charaktere sind interessant und nicht alltäglich gestaltet, weshalb einige Aktionen den Leser überraschen und ihn grinsen lassen.

Zusammenfassen dien solides Buch, welches man einmal gelesen haben kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"deutschland":w=3,"historischer roman":w=3,"geschichte":w=2,"kreuzzug":w=2,"flucht":w=1,"deutsche geschichte":w=1,"napoleon":w=1,"herrenhaus":w=1,"frauenrechte":w=1,"hist. roman":w=1,"fabrik":w=1,"augsburg":w=1,"bismarck":w=1,"ingenieur":w=1,"30 jähriger krieg":w=1

Land im Sturm

Ulf Schiewe
E-Buch Text: 928 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 31.08.2018
ISBN 9783732560547
Genre: Historische Romane

Rezension:

Jede der fünf Erzählungen legt den Fokus auf die Bürger, wie sie die historisch wichtigen Ereignisse erlebt haben. Aus der Sicht von jeweils zwei Familien pro Abschnitt wird erzählt, wie die Situation sie beeinflusst hat und wie sie darüber denken. Dabei fließen mal mehr, mal weniger historische Informationen mit in die Geschichte. So wird aber sehr gut gezeigt, wie viel die normalen Bürger über die eigene Situation Bescheid wussten.
Auch werden durch viele Alltagsbeschreibungen die Entwicklungen der Zeit deutlich: Aus einer einfachen Holzhütte wird zum Beispiel ein ansehnliches steinernes Anwesen.
Durch die episodenhaften Darstellungen begleitet man die familiären Charaktere oftmals nur für eine gewisse Zeitspanne, die aber immer bedeutsam ist. Aber gerne hätte ich in jedem Abschnitt noch mehr erfahren und das Ende der Erzählungen kam mir teilweise ein wenig abrupt vor. Doch der Autor hat immer ein einigermaßen passendes Ende gefunden. Und auch die Charaktere hatten eine eigene Persönlichkeit, die gut zur Geltung kam.
Und immer wieder gefreut hat es mich, wenn Verbindungen zu den vorherigen Abschnitten auftauchten.

Ein Roman, den ich nur empfehlen kann! 4,5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

"schule":w=4,"jugend":w=4,"lügen":w=4,"drogen":w=3,"pubertät":w=3,"tennis":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"abenteuer":w=2,"kleinstadt":w=2,"betrügen":w=2,"sex":w=1,"freunde":w=1,"mutter":w=1,"hoffnung":w=1

Wie ich fälschte, log und Gutes tat

Thomas Klupp
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 04.09.2018
ISBN 9783827013668
Genre: Romane

Rezension:

Die Idee an sich ist gut gelungen und hat Potential. Doch leider konnte ich mich mit der Umsetzung nicht anfreunden.

Das Buch ist sehr sarkastisch und vor allem auf die heutige Jugend bezogen geschrieben. Ich selbst bin 20 Jahre alt, doch dieses Jugendbezogene habe ich gar nicht verstanden. Okay, ich war schon immer ein wenig anders, bin nur alle paar Monate mal auf Partys gegangen, rauche nicht, habe noch nie Drogen genommen, habe auf meine schulischen Leistungen geachtet, habe die meisten Trends nicht verstanden, einfach weil ich sie sinnlos finde, und auch die Sprache sagte mir oft nicht zu. Doch ich dachte, dass ich mich wenigstens manchmal wiedererkenne. Doch dieses beschriebene Sprachniveau ist überhaupt nicht meins, es gibt unschlüssige Gedankengänge, die Handlungen habe ich nicht verstanden und auch das Sprachniveau war nicht sonderlich ansprechend.


Aber dennoch verstehe ich, warum es vielen gefällt, denn die Charaktere hören sich wie die 15-jährigen an, denen ich auf der Straße und vor allem online begegne. Ich verstehe es zwar nicht, aber es scheint definitiv den Standard oder dem Humor der jüngeren zu entsprechen, weshalb ich es Lesern in diesem Alter definitiv empfehlen könnte! Ich denke ihr Humor wird gut getroffen und sie können sich sehr mit den Gefühlen und Gedanken auseinander setzen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

125 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

"paris":w=14,"selbstmord":w=13,"einsamkeit":w=7,"freundschaft":w=6,"roman":w=3,"frankreich":w=3,"erwachsenwerden":w=3,"erinnerung":w=3,"suizid":w=3,"winter":w=2,"jean-philippe blondel":w=2,"concours":w=2,"lycee":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1

Ein Winter in Paris

Jean-Philippe Blondel , Anne Braun
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 24.09.2018
ISBN 9783552063778
Genre: Romane

Rezension:

Der flüssige und herzberührende Schreibstil entführt den Leser in Viktors Welt, in seine Gedanken und Gefühle. Der Autor schafft es mit weniger als 200 Seiten, dass der Leser den jungen Mann liebgewinnt und seine Gedanken und Handlungen wunderbar versteht, auch wenn er selbst anders gehandelt hätte.

In Viktors Leben gibt es nur wenige Personen, die aber wunderbar beschrieben werden und eine tiefgehende Persönlichkeit haben, die man mit den Seiten immer mehr entdeckt.

Auf äußere Beschreibungen wird nicht viel wert gelegt, doch das ist auch gar nicht nötig, die Geschichte setzt auf die Psyche und hat damit Erfolg.

Ein sehr gelungener Roman, den ich nur empfehlen kann! Ich habe ihn an einem Tag durchgelesen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"thriller":w=4,"mord":w=3,"romantik":w=3,"gefängnis":w=3,"liebe":w=2,"spannung":w=2,"kindesmissbrauch":w=2,"spannend":w=1,"angst":w=1,"hass":w=1,"erste liebe":w=1,"missbrauch":w=1,"romantisch":w=1,"fesselnd":w=1,"brutal":w=1

Narbensohn

Mika D. Mon
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 10.09.2018
ISBN 9783961117208
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

An diesem Buch gibt es vieles was gut war, aber leider auch einige schlechte Dinge, weshalb ich zwischen Freude und Augenrollen hin und her wechselte.
Der Anfang ist beispielsweise sehr interessant: Helena, eine Studentin, die Autorin werden will, besucht für ihr Buch Gefängnisinsassen. Dies läuft auf eine Mischung aus Romanze und Thriller hinaus, die einige sehr gute Parts hatte.
Doch das Problem dabei ist, dass die typische Liebesbeziehung angesteuert wird und sehr viele Stereotypen genutzt werden: Die aufopfernde Helena, die in allem und jedem nur Gutes sieht, ,,rettet‘‘ den übertrieben gutaussehenden Badboy, der sich als intelligent und Gefühlsverdrängend rausstellt. Schon oft genug gelesen? Ja, ich auch. Dabei bedroht Liam sie ziemlich oft und fügt ihr auch Schaden zu, was sie aber in drei Sekunden wegstecken kann und ihn aufgrund seiner Vergangenheit nur als Opfer sieht.
Ich hätte mir vielschichtigere Charaktere gewünscht und einen Ablauf bei der Beziehung der nicht so üblich und vorhersagend ist.

Ausgeglichen wird das aber mir den unterhaltsamen Dialogen und der grausamen Vergangenheit, die man sich erst einmal ausdenken muss. Manchmal wurde es auch richtig spannend, wo ich eine Zeit lang das Buch nicht aus der Hand legen konnte.
Alles in allem lässt mich das Buch zwiegespalten zurück.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

247 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

"magie":w=6,"freundschaft":w=5,"fantasy":w=4,"schule":w=4,"hogwarts":w=4,"harry potter":w=3,"klassiker":w=2,"jugend":w=2,"zauber":w=2,"harrypotter":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"mord":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551557414
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich denke diese Rezension wird einmal etwas …anders. Heutzutage liest man entweder Harry Potter oder eben nicht, Rezensionen geben da kaum Auswirkungen drauf.


All den positiven Rezensionen stimme ich zu, der Schreibstil, die Beschreibungen, die unterschiedlichen Charaktere, die weit in die Tiefe gehen und Wandlungen durchlaufen, die Kreativität der Zaubererwelt, die Wesen, …. Einfach wunderbar.

Auch jetzt bei meinem erneuten lesen war ich wieder hin und weg. Mich hat es gefreut die Charaktere wiederzutreffen und den Beginn ihrer Abenteuer mitzuerleben, zu sehen, wie sie am Anfang waren.
Zwar sind mir nun klitzekleine Logikfehler aufgefallen, doch das merkt man erst bei dem xten mal lesen und die mindern nicht im Geringsten den Lesespaß.

5 Sterne gibt es wieder von mir ;)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"schweden":w=1,"erwachsen werden":w=1,"hochaktuell":w=1,"roofing":w=1

Die weltbeste Geschichte vom Fallen

Daniel Faßbender
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Mirabilis, 25.05.2018
ISBN 9783981848465
Genre: Romane

Rezension:

Der Autor führt den Leser durch die Augen des Protagonisten in die Welt des ,,Roofings‘‘ ein, dabei beschreibt er gekonnt die Gefühle und Gedanken des Roofers, sodass sich der Leser in ihn hineinversetzen und ihn und seine Welt verstehen kann.

Mit in die Geschichte fließen aktuelle Themen wie Flüchtlinge und Cannabis, die zwar präsent und gut ausgeleuchtet sind, jedoch nicht die Oberhand gewinnen. Hauptranging ist die Situation des namenlosen Mannes, der mit seiner jetzigen Situation zu kämpfen hat. Zunächst sieht es so aus, als würde er die Kurve kriegen, doch als ihm dann ein Familiengeheimnis offenbart wird, fällt ihm die Decke auf den Kopf. Er muss wieder klettern, höher, waghalsiger. Dabei bemerkt man, dass er so versucht vor seinen Problemen zu flüchten. Mit der bildhaften Sprache lässt sich seine Geschichte so spannend verfolgen.
Ich selbst hatte nur Probleme ab der Mitte am Ball zu bleiben. Ich kann es leider nicht genau benennen, denn es ist eigentlich gutgeschrieben. Vielleicht lag es an dem manchmal brüchigen Schreibstil, der an sich gut und passend zur Geschichte ist, doch an wenigen Stellen ein wenig zu viel ist.

Zusammengefasst ein gut gelungener Roman.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"fantasy":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"insel":w=1,"romanze":w=1,"bermudadreieck":w=1,"michelle reiter":w=1

In den Fesseln von Bermuda

Michelle Reiter
E-Buch Text: 311 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 02.08.2018
ISBN 9783752871913
Genre: Fantasy

Rezension:

Mir fiel es sehr leicht in die Geschichte hineinzukommen, einerseits dank des flüssigen Schreibstils, andererseits durch die guten Beschreibungen der Charaktere und der Umgebung.
Die Charaktere sind individuell unterschiedlich ausgearbeitet, beinhalten Tiefe und deren Entwicklung wird gut dargestellt. Zuerst ein wenig unbewusst und dann deutlicher merkt man, wie sich die Charaktere ändern und entwickeln.
Die Beziehung, die zwischen der Protagonistin und Leandro entsteht, beginnt sehr klischeehaft und schon bei dem ersten Satz, bei dem er erwähnt wird, stand fest, wie sich die Situation entwickelt: Ich meine ein muskulöser, gutaussehender Typ ohne Hemd und mit Flügeln? Dazu das kriegerische Gerede und von wegen Liebe ist Schwäche. Sofort war klar, dass die beiden starke Gefühle füreinander entwickeln, Leandro sie aber nicht gegenüber anderen zeigen kann, bis sie natürlich verletzt wird und er nicht auf die anderen achtet, um sie zu retten, … mehr spoilern will ich hier nicht, aber den Rest kann man sich denken.

Auch stört es mich, dass Anastasia andauernd ans wegrennen denkt. Es wird ein wenig zu oft erwähnt. Und wenn es dann nicht als wegrennen bezeichnet wird, stürmt sie davon oder flüchtet aus der Situation.

Aber dennoch ist die Geschichte gut! Die Wesen sind sehr kreativ und ich liebe es, wenn ein neues auftaucht, das mich in seinen Bann ziehen kann. Ebenso die Insel: Nur zu gerne würde ich einmal dorthin und all die wunderbaren Orte besuchen, das Meer und den klaren Sternenhimmel betrachten, im Wald und auf den vielen kleinen Inseln spazieren, …

Das Ende ist ein wenig anders, als man es gewohnt ist, doch das finde ich super! Es ist kein Happy End und dennoch ein glückliches Ende.

3,5 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"mord":w=3,"bettler":w=3,"thriller":w=2,"schweden":w=2,"korruption":w=2,"stockholm":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"angst":w=1,"geheimnis":w=1,"serie":w=1,"polizei":w=1,"mörder":w=1,"fortsetzung":w=1,"band 3":w=1

Die Tote und der Polizist

Sofie Sarenbrant , Hanna Granz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 17.08.2018
ISBN 9783352009167
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das ist der dritte Band um die Stockholmer Polizistin Emma Sköld.
Auch dieses Mal wechseln die Perspektiven, so dass der Leser viele Eindrücke und Sichtweisen bekommt. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, leicht kann man sie sich vorstellen und verstehen wie sie handeln und denken.


Durch vielseitige Nebenkriegsschauplätzen wird der emotionale und psychische Druck durchgehend erhöht und man fiebert gebannt mit der Protagonistin und ist gespannt, wie die Geschichte endet.
Doch davon gab es leider auch etwas zu viel, denn manche Nebenhandlungen sind quasi i Sand verlaufen, obwohl sie einiges an Potenzial hatten. Auch wurde man so von der Hauptstory abgelenkt und die Spannung ging ein wenig verloren.

Alles in allem fühlte ich mich gut unterhalten, denn der Plot war kein typischer Krimi.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"magie":w=2,"götter":w=2,"krieg":w=1,"high fantasy":w=1,"krieger":w=1,"jung":w=1,"wesen":w=1,"fantasy buch":w=1,"fantasy-trilogie":w=1,"abenteuerreise":w=1,"gero":w=1,"high-fantasy-saga":w=1,"schwert und magie":w=1,"quests":w=1,"high-fantasy-reihe":w=1

Götterpfade

Julian Kappler
E-Buch Text: 190 Seiten
Erschienen bei null, 15.07.2016
ISBN B01H9AYH6Q
Genre: Sonstiges

Rezension:

Gleich zu Beginn trifft der Leser auf alle drei Hauptcharaktere und wird direkt in das Geschehen hineingeworfen. Und dennoch kann der Autor die umfangreiche und kreative Welt erklären ohne dass der Lesefluss unterbrochen wird.


Das Hauptproblem war die fehlende Tiefe und Detaillgenauigkeit. Die Ideen waren sehr gut und auch der Verlauf der Geschichte, doch das Buch hat sich gelesen wie eine detaillierte Zusammenfassung. Es gab kaum Gedanken oder Gefühle, die zum Ausdruck gebracht wurden. Es wurde beispielsweise gesagt Derio war wütend, aber diese Emotion wurde nicht näher beleuchtet oder durch Gedanken oder spezielle Körperreaktionen unterstützt. Auch die jeweilige Situation, sei es ein langer Marsch, ein Kampf oder eine Unterhaltung, wurde schnell abgehandelt, wodurch das Zusammenfassungsgefühl entstand.
So konnte ich keinerlei Beziehung zu Charakteren aufstellen oder die Umgebung genau vorstellen.
 
Aber um nicht allzu negativ zu sein: Man merkt, dass sich der Autor sehr viele Gedanken um seine erschaffene Welt gemacht hat, es gab einige interessante Charaktere und manche Situationen, die ein wenig Spannung erzeugt haben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"froschperspektive#ddr#fiktiverfreund#psychischeverletzheit# sex#":w=1,"liebe":w=1,"leben":w=1,"sex":w=1,"missbrauch":w=1,"kindergarten":w=1,"demütigung":w=1,"frosch":w=1,"plauderei":w=1,"trocken":w=1,"elisa":w=1,"schwierige kindheit":w=1,"selbstreflektion":w=1,"emotional fesselnd":w=1,"gesellschaftliche anpassung":w=1

Froschperspektive

Seb Hofmann , Seb Hofmann
Flexibler Einband: 233 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 10.08.2018
ISBN 9783961114597
Genre: Romane

Rezension:

Wenige Seiten reichen aus, um viele Gefühle der Einsamkeit, des Gefangen seins und der Demütigung in einem auszulösen. Auch durch eigene Erfahrungen kann ich mir gut vorstellen, wie sich Ronny gefühlt haben muss und was es ausgelöst hat.
Aber dennoch wird die Gefühlswelt nicht gut, nur sehr oberflächlich beschrieben, der Protagonist wirkt abwesend und emotionslos und ich konnte keine Verbindung zu ihm aufbauen.

Auch fehlen wichtige detailreichere Szenen, wie beispielsweise die Besuche bei dem Therapeuten, wie die Mutter ihn Zuhause behandelt, … Es wird gesagt, dass all die passiert, doch nichts davon erlebt man selbst beim Lesen.

Der mittlere Part zog sich sehr in die Länge: Die Sprache wird mit Ronnys Alter immer vulgärer. Auch wenn es zu seiner Entwicklung passt, war es zu extrem. Auch sein Verhalten, besonders gegenüber Frauen, war einfach nur abwertend und widerlich. 

Am Ende wurde die Geschichte wieder spannender, da der Frosch, und damit die Persönlichkeitsstörung, wieder auftauchte und sich herauskristallisierte.

Allgemein ist die Idee sehr gut und durch die Sprache, sein Verhalten, sein Frauenbild und die Drogen lässt er den Leser zweifeln, lässt ihn darüber nachdenken, ab welchem Punkt er sich nicht mehr mit seiner Kindheit rechtfertigen kann. Und dabei ist es natürlich verdammt schwer einen Zeitpunkt festzulegen.
Für mich ist nur eine klar: Er hat diesen Punkt schon lange viel zu früh überschritten.
Doch die Umsetzung ist nicht gut und ermüdend. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"dystopie":w=4,"zukunft":w=2,"philosophie":w=1,"düster":w=1,"utopie":w=1,"novelle":w=1,"sinn des lebens":w=1,"philosophisch":w=1,"lebenssinn":w=1,"existentialismus":w=1,"sisyphos":w=1,"2137":w=1,"leveret pale":w=1,"nikodem skrobisz":w=1

Das Erwachen des letzten Menschen

Leveret Pale , Nikodem Skrobisz
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.07.2018
ISBN 9783741298455
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Dieses Buch zeigt einen kurzen Blick auf eine mögliche Zukunft. Eine trostlose, düstere Zukunft, in der Edgar, einer der 900 übrig gebliebenen Menschen, anfängt über den Sinn seines Lebens und das Glück der Menschen nachzudenken. Der Leser fühlt sich dabei angesprochen und denkt ebenfalls über die Frage nach, stimmt Edgar zu oder widerspricht ihm, versetzt sich aber auf jeden Fall in seine Lage und öffnet einem ein wenig die Augen.
Was ist mein eigener Sinn? Mache ich einen Unterschied? Welchen Einfluss habe ich? ....

Nur das Ende des Buches ist etwas schwach: Es ist offen, doch das ist überhaupt kein Problem, aber es hat nach meiner Meinung noch ein letzter Anstoß, etwas Überraschendes gefehlt.

Zusammenfassend kann ich das Buch zum einmaligen Lesen definitiv empfehlen.

  (4)
Tags:  
 
117 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.