Leserpreis 2018

booksaremybestfriendss Bibliothek

340 Bücher, 90 Rezensionen

Zu booksaremybestfriendss Profil
Filtern nach
343 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

237 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

"neighbor dearest":w=6,"penelope ward":w=5,"liebe":w=4,"trennung":w=4,"geheimnis":w=3,"hunde":w=3,"jade":w=3,"damien":w=3,"chelsea":w=3,"freundschaft":w=2,"krankheit":w=2,"goldmann":w=2,"operation":w=2,"tyler":w=2,"doppel d":w=2

Neighbor Dearest

Penelope Ward , Julia Brennberg
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.02.2018
ISBN 9783442486977
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hallöchen ihr Buchmenschen,

seit ich im November oder Dezember letzten Jahres zufällig beim Bloggerportal entdeckt habe, dass Neighbor Dearest erscheinen soll, konnte ich den Februar gar nicht mehr erwarten. Ich wurde nicht enttäuscht, da lässt sich jetzt schon mal sagen. Aber bevor ich von Penelope Wards neuem Buch schwärme, möchte ich dem Bloggerportal der Random House Gruppe und natürlich dem Goldmann Verlag per se für mein Rezensionsexemplar danken.

Ich sollte noch darauf hinweisen, dass Chelsea, die Protagonistin in Neighbor Dearest in seinem Vorgänger Stepbrother Dearest eine Rolle spielt, ich diese Rezension aber so spoilerfrei wie möglich halte.

d

Chelsea macht eine schreckliche Trennung durch und ist dadurch gezwungen in eine neue Wohnung zu ziehen, um alten Geistern zu entfliehen. Sie liebt ihre neue Wohnung, sie ist groß, liegt nahe am Jugendzentrum, wo sie arbeitet und die Preis-Leistung stimmt auch. Wären da nicht diese nervigen Hunde, die Chelsea jeden Morgen den Schlaf rauben. Sie gehören den Angry Artist, ihrem Nachbarn – Damien.
Als Damien dann auch noch ein paar Details aus ihrem Leben mitbekommen, die sie niemandem und definitiv nicht IHM anvertrauen will, platzt ihr der Kragen und sie will Damien zur Rede stellen.
Erstens es kommt immer anders und zweitens als man denkt. So ist es natürlich auch bei unserem Angry Artist und Chelsea. Was passiert und wie es sich entwickelt und was Elec und Greta nun auch noch mit den beiden zu tun haben, müsst ihr selbst lesen.

„Mein Verstand und mein Körper wollten zwei völlig gegensätzliche Dinge.“

Ich versuche gerade meine Gedanken etwas zu sortieren, um etwas Struktur in meine Eindrücke vom Buch zu bekommen.
Fangen wir vielleicht ganz vorne an, denn beim Auspacken des Buches war ich positiv und negativ überrascht. Das Cover von Neighbor Dearest ist nämlich eine wahre Augenweide, die Farben schreien einfach nach Sommer. Mein zweiter Gedanke galt dem Umfang des Buches, es hat leider nur 379 Seiten, ich hätte gerne mehr gehabt!

„Ich wusste nicht, wie ich mich jemals von dieser Verletzung erholen sollte, wie ich je wieder auf die Liebe vertrauen sollte. Denn ich war wirklich davon überzeugt gewesen, dass er mich liebte. Ich hatte geglaubt, diese Liebe sei unzerstörbar. Ich hatte mich geirrt.“

Diese Worte beschreiben Chelsea zu Anfang des Buches sehr gut. Sie hat so sehr geliebt, ihr Herz in fremde Hände gelegt und wurde enttäuscht. So einen Schmerz zu verarbeiten ist hart. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, Chels hat sich davon nicht unterkriegen lassen, nein, sie hat sich auf das wesentliche besonnen und gelernt sich selbst zu lieben und zu akzeptieren, auch dank der Hilfe des Angry Artist und ihrer Schwester Jade. Auf mich wirkt Chelsea wie eine starke Frau mit einer tollen, wenn auch temperamentvollen und aufbrausenden Persönlichkeit, aber sie liebt bedingungslos und möchte ihren Lieben auf jeden Fall helfen.
Damien wirkt im ersten Moment ganz anders. Er ist ein Angry Artist, zumindest wirkt er mürrisch, genervt und einfach nicht freundlich, der Eindruck täuscht. Nach ungefähr 100 Seiten,war nicht nur Chelsea seinem Charme verfallen. Irgendwas scheint ihn aber zu blockieren. Es entwickelt sich eine wildromantische Geschichte, die einfach wunderschön zu lesen und zum mitfiebern und mitfühlen ist.

„Mein Herz ist gebrochen, Chelsea. Okay?“

Bedenkt man das Genre, in dem wir uns befinden, sind die Umstände, unter denen Chelsea und Damien sich kennenlernen, genau wie ihre Persönlichkeiten nicht unbedingt der Regelfall, i like! Aber so ganz ohne das ein oder andere Klischee kann New Adult einfach nicht auskommen, das wissen wir Leser, so ist Neighbor Dearest auch mit einem Schicksalsschlag und mindestens einer doch eher vorhersehbaren, aber emotionalen Wendung behaftet und das ist total in Ordnung. Der einfache Grund dafür, Penelope Ward verpackt ihre Story in so schöne Worte und mit soviel Liebe zum Detail und Wortwitz.

„Weißt du, warum es mit ihm nicht funktioniert hat?“

– „Warum?“

„Weil das Schicksal dich für mich erschaffen hat.“

Eine Sache noch, die mir besonders gefallen hat sind Doppel-D, Damiens Hunde Drewfus und Dudley, die beiden habe ich sofort ins Herz geschlossen und wollte sie am aller liebsten adoptieren. Zwei Wildfänge, die man lieben muss und die für die Geschichte wichtig sind und ihr gleichzeitig etwas besonderes verleihen.

Ach ja, außerdem können wir uns hoffentlich noch auf ein drittes Buch aus dem „Dearest“ Universum freuen, zumindest hoffe ich das, wenn man den Andeutungen in der Geschichte glauben schenken darf.
Ich bin immer noch kein großer Freund von Sternebewertungen, aber ich möchte 4 Sterne vergeben und dieses Buch jedem empfehlen, der New Adult mag und Lust auf ein angenehm geschriebenes Buch hat, das nicht unbedingt der Genrenorm entspricht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

"graphic novel":w=8,"fantasy":w=5,"comic":w=5,"walter moers":w=5,"zamonien":w=5,"bücher":w=3,"moers":w=3,"buchlinge":w=3,"hildegunst von mythenmetz":w=2,"die stadt der träumenden bücher":w=2,"buchhaim":w=2,"stadt der träumenden bücher":w=2,"geheimnis":w=1,"rezension":w=1,"high fantasy":w=1

Die Stadt der Träumenden Bücher - Die Katakomben

Walter Moers , Florian Biege
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Knaus, 09.01.2018
ISBN 9783813505023
Genre: Comics

Rezension:


Hallo liebe Buchmenschen

„Getürmt aus Buch auf Buch
Verlassen und verflucht
Gesäumt von toten Fenstern
Bewohnt nur von Gespenstern
Befallen von Getier
Aus Leder und Papier
Ein Ort au Wahn und Hall
Genannt Schloss Schattenhall“

und hier fängt die Geschichte an…
das schreibt Walter Moers zumindest am Ende des ersten Teil.

Hach, erstmal eine kleine Lobeshymne an den Albrecht Knaus Verlag für die Graphic Novels! Ich bin heilfroh, wieder in die Geschichte von Zamoniens berühmtestem Dichter Hildegunst von Mythenmetz einzutauchen. Danke auch an die Random House Gruppe für mein Rezensionsexemplar.

Jetzt aber zurück zum Buch oder wie so schön gesagt, zum Anfang der Geschichte.

Unser Lieblingsdichter befindet sich in einer ziemlich verzwickten Situation in den Katakomben von Buchhaim. Ab jetzt müsst ihr bitte ein bisschen aufpassen, denn diese Graphic Novel zeigt den Inhalt von Das Labyrinth der träumenden Bücher, den 2. Teil (!) dieser Reihe rund um Hildegunst von Mythenmetz.
So viel kann ich euch, aber zum Inhalt doch noch verraten, unser gemütlicher Lindwurm erlebt wirklich wahnsinnige Abenteuer und trifft auf schaurige Gestalten, gute und böse.

Immer wieder aufs Neue muss ich mich wundern, wie viel Kraft und Emotionen Walter Moers in diese Fantasiewelt legen kann. Er spricht unterschwellig ernste Themen an und verzaubert mich mit seiner wahnsinnigen Wortgewandtheit jedes Mal aufs Neue.

„Aber nicht die Schwerkraft ist die mächtigste Kraft im Universum. Es ist die Neugier.“

Die ganzen wilden Vermutungen und Verstrickungen, die im ersten Teil angedeutet werden, deckt Walter Moers hier nun endlich auf. In Bild und Wort natürlich. Die Plastik der Zeichnungen lässt mich in diesem Teil auch wieder sprachlos zurück. Für alle, die Walter Moers Schreibstil kennen, ist seine unglaubliche Fantasie wohl DAS Markenzeichen. Man muss aber eben genau das auch mögen, alle anderen werden viel mehr abgeschreckt von seiner Fantasie. Die Graphic Novel ermöglicht es nun jedem in die Welt der Bücher einzutauchen, denn Florian Biege setzt Walter Moers Worte nahezu perfekt um.

Die Graphic Novellen lassen sich natürlich um einiges schneller lesen, als ein „richtiges“ Buch und aus genau diesem Grund werde ich sie vermutlich immer öfter zur Hand nehmen, blättern und sie wieder und wieder lesen.

Ich möchte die Chance nutzen und Walter Moers jedem von euch ans Herz legen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(260)

441 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

"geneva lee":w=7,"liebe":w=6,"game of hearts":w=5,"mord":w=4,"las vegas":w=4,"las_vegas":w=3,"roman":w=2,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"romance":w=2,"genevalee":w=2,"buch: game of hearts":w=2,"thriller":w=1,"humor":w=1,"reihe":w=1

Game of Hearts

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.12.2017
ISBN 9783734104831
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hallo Buchmenschen!

Kann man in einer Stadt voller Sucht und Sünde auch die wahre Liebe finden?

Emma ist eigentlich nicht auf der Suche danach, sie möchte nur so schnell wie möglich wieder weg von der Party, auf die ihre Freundin so gezerrt hat. Die Gastgeberin ist niemand anderes als ihre Erzfeindin. Eigentlich ist sie auch schon wieder auf dem Weg nach draußen, als sie auf Jamie trifft. Er scheint keiner der Partygäste zu sein…
Wer dieser geheimnisvolle junge Mann ist, weiß Emma nicht, nur, das ihr Herz in seiner Gegenwart Purzelbäume schlägt.

Geneva Lee entführt uns zum Auftakt ihrer neuen Trilogie in das sündige Las Vegas.
Ich habe euch schon erzählt, dass die Protagonistin Emma auf einer Party den geheimnisvollen Jamie trifft, aber nicht, dass sie die Party erst am nächsten Morgen verlässt und von Jamie keine Spur mehr entdeckt.
Es gibt aber viel wichtigeres, denn eine Leiche wurde gefunden! In dem Hotel, in dem Emma die Nacht verbracht hat, genauer sogar in der Suite, in der sie war.
Und es kommt nach mehr dazu – niemand anderes als Jamie, ja richtig, der Jamie, der Emmas Herz zum hüpfen bringt, soll der Mörder sein! – Klingt spannend, IST spannend!

An dieser Stelle fängt aber unsere Reise mit Emma eigentlich erst an. Sie hat ganz andere Sorgen, als die Leiche, ihren Vater. Das Hotel, in dem die Party war, gehört nämlich dem „Feind“ ihres Vaters und der soll von der Sache bloß keinen Wind kriegen. Als Jamie dann auch noch im Laden ihres Vaters auftaucht, nimmt die Geschichte eigentlich erst so richtig Fahrt auf.

Bisher klingt es vielleicht nach einer Story, wie sie in ihrem Genre nicht zum ersten Mal vorkommt. Natürlich erfindet Geneva Lee das Rad nicht neu und meine Erwartungen waren bei knapp 250 Seiten nicht dermaßen hoch, das gebe ich gerne zu. Noch viel lieber sage ich natürlich, dass sie mich voll in den Bann gezogen und begeistert hat – warum?

Neben der Liebesgeschichte nimmt der Mordfall einen großen Teil der Story ein. Ich habe mich beim Lesen doch immer wieder erwischt zu spekulieren und zu grübeln, was es mit diesem Mord auf sich hat und ob Jamie der Mörder ist oder wer es sonst sein könnte. Definitiv steigt die Spannung durch diese Storyline enorm!

Was ich persönlich auch sehr cool fand, ist das Romeo und Julia Element in der Geschichte. Ich habe es euch bisher nicht erzählt, aber wenn es im Klappentext steht, kann ich es euch verraten. Jamie gehört zur Familie West, der das Hotel gehört, in dem die Party stattgefunden hat und zwischen der es eine Fehde mit Emmas Vater gibt.
Eine Liebe zwischen verfeindeten Clans also – die sich noch ganz schön hochschaukelt – das beweist auch der Cliffhanger!

Ich kann euch nur empfehlen, wenn ich mal eine wirklich spannende New Adult Geschichte lesen wollt, schnappt euch Game of Hearts! Es ist bei mir doch wirklich schon zwei Wochen her, dass ich das Buch gelesen habe, aber dennoch ist mir die Geschichte und die damit verbundene Spannung so präsent, definitiv ein gutes Zeichen bei einem Buch.
Im Februar kommt zum Glück auch schon der zweite Teil im blanvalet Verlag heraus und wir erfahren wie es mit Emma und Jamie weitergeht und kommen auch in den Mordermittlungen hoffentlich ein Stückchen weiter.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

The Club – Passion

Lauren Rowe , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2017
ISBN 9783492060660
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Heute schreibe ich schweren Herzens die letzte Rezension zu einer Buchreihe, die mich doch tatsächlich fast 2 Jahre begleitet hat und die ich immer wieder gerne gelesen habe. Angefangen hat alles mit einem Flirt und endet mit Leidenschaft. Ich meine natürlich die The Club Reihe von Lauren Rowe aus dem Piper Verlag. Auch diesen letzten Band hat der Verlag mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Nach der wilden Liebesgeschichte von Sarah und Jonas, mit der die Reihe angefangen hat, sollen jetzt im letzten Teil The Club Passion Jonas Zwillingsbruder Josh und Kat, Sarahs beste Freundin, ihr Happy End finden.

[Weiterlesen ...] Wir stecken ja gerade schon mitten in der Lovestory Josh und Kat und ohne euch spoilern zu wollen, die Beiden stecken gerade in einer riesigen Krise. Wie es aber für dieses Genre typisch ist, wendet sich zum Abschluss der Reihe bei Josh und Kat alles zum guten, das wissen wir übrigens auch schon aus dem 4. Teil The Club Joy, denn der spielt nach der Liebesgeschichte von unseren Protagonisten. Weil es dennoch ein Reihenabschluss ist, möchte ich gar nicht so viele Worte über den genauen Inhalt verschwenden.

Was aber diese Reihe für mich auszeichnet, neben der Erotik (die nicht gerade subtil ist), sind ihr Humor und die Art, wie Lauren Rowe mit ihren Charakteren wächst und sich vor allem die Faraday Brüder im Laufe ihrer Geschichten verändern.
Josh, der Playboy, verwandelt sich in diesem Buch in jemanden, der die Liebe in sein Leben lässt und hach, einfach zum Verlieben wird. Bei der ganzen Romantik verliert er seinen harten Kern und Humor nie ganz, aber man merkt, dass er sich als Mensch vervollständigt und DAS finde ich einfach nur richtig, richtig toll umgesetzt.
Auch das wilde Party-Girl, Kat, lernen wir von einer anderen Seite kennen und vor allem verlieben wir uns alle in ihre Familie! Nur zu gerne würde ich einmal mit Kat und ihren Brüdern am Tisch sitzen und eine Extraportion Spagetthi von ihrer Mama bekommen.

Ich habe mich schon in den letzten beiden Teilen über den Humor und Witz zwischen Kat und Josh ausgelassen und das ändert sich auch in diesem Teil nicht. So oft musste ich schmunzeln und noch viel öfter wirklich lachen.

Ich muss euch eins gestehen, noch NIE habe ich diese ganzen typischen Mädchenfilme, wie Pretty Woman, Bodyguard und und und gesehen. Aber durch das Buch habe ich mich getraut und Josh toppt Richard Gere für mich um Längen!

Für ein perfektes Buch und einen absoluten Liebling fehlt dem Buch und der ganzen Reihe noch ein bisschen, aber ich kann nur sagen die Reihe hat für mich ihren perfekten Abschluss gefunden und ich bin wirklich fein und glücklich damit.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"fantasy":w=7,"kinderbuch":w=7,"drachen":w=4,"drache":w=4,"george r. r. martin":w=4,"winter":w=3,"familie":w=2,"märchen":w=2,"eis":w=2,"tod":w=1,"kinder":w=1,"kindheit":w=1,"weihnachten":w=1,"fantasie":w=1,"kurzgeschichte":w=1

Das Lied des Eisdrachen

George R. R. Martin ,
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei cbj, 02.11.2015
ISBN 9783570172605
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Hallo Buchliebende!

Wer meine Instagram-Storys in letzter Zeit verfolgt hat, weiß, dass ich im Drachen Fieber bin. Angefangen hat meine Drachenbegeisterung übrigens nicht mit Iskari, sondern schon ein paar Wochen früher mit einem Märchenbuch, ja ihr lest richtig.

Ich rede von Das Lied des Eisdrachen von niemand anderem als George R. R. Martin, dem Erfinder der Mutter der Drachen, höchstpersönlich. Der cbj Verlag und das Bloggerportal haben mir das Buch netterweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

In meinen Augen ist Das Lied des Eisdrachen ein richtiges Märchen, wie sie früher mal war und das in George R. R. Martins unverkennbarem Stil und einer Welt wie in Game of Thrones.

Adara wurde im Winter geboren und war schon immer anders, als die anderen Kinder im Dorf und ihre Geschwister. Sie liebt den Winter. Im Winter blüht sie auf und lernt als kleines Mädchen einen besonderen Freund kennen – den Eisdrachen. Eigentlich ist der Eisdrache von allen gefürchtet, denn er verheißt einen langen kalten Winter. Für Adara bedeutet er etwas ganz anderes und sie freut sich jedes Jahr wieder auf sein Erscheinen. Adaras Welt wird in ihrer Kindheit auf den Kopf gestellt, denn in ihrem Land herrscht Krieg. Was die kleine mutige Adara und ihr Freund der Eisdrache für eine Rolle spielen, müsst ihr selbst lesen.

Das dünne Büchlein mit knapp 110 Seiten hat mich voll in seinen Bann gezogen! Was mich eigentlich viel mehr begeistern konnte, als der Inhalt, ist die Stimmung, die mich beim Lesen überkommen ist und natürlich die wunderschönen Illustrationen (dazu aber später noch mehr)
Wenn man morgens aus dem Fenster schaut und auf eine verschneite und gefrorene Landschaft seht, überkommt mich manchmal eine Melancholie und gleichzeitig ein Glücksgefühl und genau so erging es mir bei diesem Buch. Auf eine kindliche Art und Weise hat George R. R. Martin viele ernste Themen in seinem Kinderbuch verarbeitet, ohne die Stimmung zu zerstören oder zu erwachsen zu werden.
Für mich hat Das Lied des Eisdrachen einfach die Winterstimmung perfekt aufgegriffen und mich in eine schöne Melancholie versetzt.

Ich habe es eben schon erwähnt, das Buch ist nämlich illustriert. Jedes Kapitel ist durch Bilder umrahmt, aber nicht so, wie ich es von einem Kinderbuch erwartet hätte, es sind doch düstere, teils wirklich gruselige und doch detaillierte und wunderschöne Zeichnungen. Kennt ihr die Drachen von Daenerys Tagaryen? So müsst ihr euch auch den Eisdrachen und die Illustrationen vorstellen furchterregend und wunderschön in einem.
Diese Tatsache hat das Büchlein für mich erst rundgemacht.

Einfach nett zum Lesen zwischendurch, vor allem jetzt im Winter. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

156 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

"graphic novel":w=12,"fantasy":w=8,"comic":w=7,"walter moers":w=7,"bücher":w=6,"hildegunst von mythenmetz":w=5,"zamonien":w=5,"buchhaim":w=4,"zeichnungen":w=2,"moers":w=2,"die stadt der träumenden bücher":w=2,"stadt der träumenden bücher":w=2,"abenteuer":w=1,"reise":w=1,"intrigen":w=1

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Walter Moers , Florian Biege
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Knaus, 06.11.2017
ISBN 9783813505016
Genre: Comics

Rezension:

Hallo Buchlinge ♥

Ich möchte euch heute mit auf eine abenteuerliche Reise in die Stadt der Bücher nehmen. Die Kenner unter euch werden sogar jetzt schon erkannt haben, um welche Stadt und welches Abenteuer es sich handelt. Ich spreche natürlich von Buchhaim der Stadt der träumenden Bücher und Hildegunst von Mythenmetz dem abenteuerlich, neugierigen Lindwurm, der sich auf den Weg in diese Stadt macht. Genau, es geht um „Die Stadt der träumenden Bücher“ von Walter Moers, aber in einer ganz besonderen Form. Der Knaus Verlag hat im November eine Graphic Novel zu Walter Moers genialem Meisterwerk herausgebracht, die von Florian Biege illustriert wurde.

Für mich ist das, die erste Rezension einer Graphic Novel und ich muss euch sagen, ich war von ihrer Bildgewalt fast erschlagen. Wie man es von Walter Moers gewohnt ist, beschreibt er seine Figuren und die Umwelt so detailverliebt und genau, dass man sich jeden seiner Charaktere wirklich bildlich vorstellen kann. Es ist jetzt etwas ganz anderes, denn man sieht sie jetzt auch. Man kann die Schreckse in ihrer ganzen hässlichen Pracht bewundern oder die Buchlinge und die Buchjäger so wie Walter Moers sie sich vorgestellt hat. Über den Zeichenstil und solche Dinge kann ich euch nicht wirklich etwas erzählen, davon habe ich nämlich gar keine Ahnung 😀

Aber was ich euch sagen kann, ich habe das Buch in wenig Zeit durchgelesen und wollte am liebsten direkt noch mehr von Walter Moers lesen. Ich bin direkt und so tief in Buchhaim und die zamonische Welt eingetaucht.

Ich schwärme hier schon so vor mich hin, ohne euch erzählt zu haben, worum es in „Die Stadt der träumenden Bücher“ eigentlich geht.
Es geht um den Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz, der nach dem Tod seines Dichtpaten, ein mysteriöses Manuskript in dessen Besitz findet. Dieses Manuskript berührt Hildegunst so sehr, dass er umbedingt den Autor finden möchte und wo geht das besser als in einer Stadt, die nur so vor Büchern, Autoren und Sachkundigen wimmelt. In Buchhaim geht das Abenteuer für Hildegunst von Mythenmetz erst so richtig los.. Trompaunen, Buchjäger, Katakomben die ein unterirdisches Labyrinth bilden und eine unglaubliche Artenvielfalt und Koruption, Bosheit und vieles mehr.

Ich kann nur sagen, „Die Stadt der träumenden Bücher“ ist das perfekte Buch für jeden, der Bücher liebt und sich von der Magie der Worte begeistern lässt.
Walter Moers ist jemand, der das Genre Fantasy perfektioniert hat mit seinen genialen Figuren und Erfindungen und alleine der zamonischen Welt. Um Walter Moers Bücher zu lesen und zu lieben braucht man selbst auch ein großes Maß an Fantasie und Vorstellungskraft. Die Graphic Novel ist eine super Sache, da man die zamonische Welt sieht und gleichzeitig „nicht so viel“ lesen muss – als ob das ein Nachteil wäre – aber Viele schreckt das einfach ab und da ist die Graphic Novel der perfekte Weg.

Ich bin einfach nur verzaubert und verliebt und möchte am liebsten sofort auch den zweiten Teil als Graphic Novel lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(318)

609 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

"paper passion":w=8,"erin watt;":w=7,"liebe":w=5,"familie":w=5,"royal":w=5,"freundschaft":w=4,"geheimnisse":w=4,"easton royal":w=4,"erotik":w=3,"schule":w=3,"love":w=3,"alkohol":w=3,"verlangen":w=3,"high school":w=3,"piper verlag":w=3

Paper Passion

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492061162
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich auf das Buch gefreut habe, über das ich heute mit euch sprechen möchte. Ein kleiner Tipp für euch, bevor ich es euch gleich natürlich verraten werde, die beiden Vorgängerbände habe ich letzten Monat regelrecht durchgesuchtet!

Na, schon erraten? Ich spreche natürlich von Royal Passion, dem 4. Band rund um die Royal Brüder aus den Federn des Autorinnen Duos Erin Watt. Das Buch ist Anfang des Monats im Piper Verlag erschienen, der mir dieses Buch auch zur Verfügung gestellt hat, als Rezensionsexemplar.

Die etwas Älteren unter euch kennen vielleicht das Lied „Wild thing“ noch, denn daran musste ich bei Easton denken, wieso, weshalb, warum? Dafür müsst ihr weiterlesen!

Vielleicht nochmal vorweg für alle, die mit der Paper-Reihe noch nicht vertraut sind – lest die Bücher am besten wirklich von Band 1 angefangen, denn Eastons Geschichte setzt zu dem Zeitpunkt ein, wenn die ersten 3 Bücher schon gespielt haben. Deswegen, falls ihr die anderen Teile noch nicht gelesen haben solltet, entweder hört ihr hier auf zu lesen und schaut euch meine Rezension zu Band 1 an oder ihr macht auf euch den ein oder anderen Mini-Spoiler gefasst.

Jetzt aber endlich zu Easton!
Easton ist nun der älteste Royal an der Astor-Park und das bringt eigentlich gewisse Pflichten mit sich, auf die er aber so überhaupt keine Lust hat – er will seinen Spaß, nicht mehr und nicht weniger! Er schreckt vor realtiv wenig zurück, um sich den nächsten Kick zu verpassen. In der Schule begegnet er, nach einem speziellen Zwischenfall, einer neuen Schülerin, Hartley. East widersteht der Versuchung eines neuen Mädchens an der Schule natürlich nicht und flirtet drauf los, aber er hat die Rechnung ohne Hartley gemacht. Die kann Ablenkung nämlich so überhaupt nicht gebrauchen und Easton ist die menschgewordene Ablenkung für sie, obwohl auch sie dieses Knistern zwischen ihnen spürt. Ihr ahnt es wahrscheinlich schon, Easton kann natürlich nicht locker lassen und er will Hartley unbedingt erobern. Mit allen Mitteln?! Tja, das müsst ihr selbst herausfinden, indem ihr das Buch lest!

Ich fand Easton in den ersten 3 Teilen schon toll und da ist es kein Wunder, dass ich mich nach wenigen Seiten in ihn verliebt habe! Den wilden Playboy dann auch noch von einer anderen Seite kennenzulernen, besser geht es doch kaum. Neben dem großen Bruder und Draufgänger Easton, den alle an der Astor-Park kennen, steckt noch viel mehr in ihm. Eine Einblick in Eastons Gedankenwelt zeigt genau das. Ja richtig, das Buch ist komplett aus Eastons Sicht geschrieben, für mich eher eine neue Erfahrung nur aus einer männlichen Sicht zu lesen. Zurück zu Eastons Persönlichkeit, er hat ein paar kleinere und größere Suchtprobleme und leidet immer noch unter der verzwickten Situation in seiner Familie. Die perfekte Mischung zwischen Playboy und Kuschelbär für mich!

Wie erwartet man es von New Adult nicht anders, natürlich hat auch die weibliche Protagonistin, Hartley, eine schwierige Vergangenheit. Eigentlich erfahren wir gar nicht so viel über sie, denn sie ist mehr als nur verschwiegen! Ob Easton genau das an ihr mag? Sieht er sie als Herausforderung? Ich würde Hartley als Buch mit tausend Siegeln, dass sich sehr schwer knacken lässt. Aber sie ist mir in ihrer Art doch irgendwie sympathisch, denn sie ist eine Kämpferin, genau wie Ella aber doch eine Anti-Ella. Verwirrend, aber wenn ihr es lest, werdet ihr es verstehen. Ich möchte nicht wirklich viel über Hartleys Geschichte oder ihre Person verraten, denn es würde euch wirklich einiges Vorwegnehmen und die Geschichte zerstören.

Über den Stil des Buches oder der ganzen Reihe, könnte ich ewig viele Worte verlieren, aber ein Wort fasst es perfekt zusammen – PAGETURNER! Und Leute, ich sags euch, Erin Watt haben da wieder so einen krassen Knall am Ende gehabt – mind blowing! Irgendwie schaffen es die Autorinnen immer, dass man wahnsinnig wird und sich den nächsten Teil am liebsten sofort in die Hände wünscht. Leider heißt es hier ein paar Monate warten… Paper Paradise wird erst im Februar erscheinen.

Was soll ich noch groß sagen, außer, dass die komplette Paper-Reihe für mich ein Jahreshighlight in diesem und wahrscheinlich noch im nächsten Jahr sein wird und sie das Niveau von New Adult auf eine andere Ebene heben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

237 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"liebe":w=6,"jugendbuch":w=6,"verlust":w=4,"unsere verlorenen herzen":w=4,"freundschaft":w=3,"unfall":w=3,"erste liebe":w=3,"krystal sutherland":w=3,"familie":w=2,"schule":w=2,"liebesroman":w=2,"schicksal":w=2,"vertrauen":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"lieb":w=2

Unsere verlorenen Herzen

Krystal Sutherland , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.09.2017
ISBN 9783570164976
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallo ♥

Ich möchte euch heute von einem Buch erzählen, dass ich letzten Monat gelesen habe und dessen Geschichte mich einfach nicht loslässt. Ich wurde, während des Lesens, von Emotionen überwältigt, obwohl ich etwas ganz anderes erwartet habe.
Anstelle eines lockeren, leichten Jugendbuchs bin ich in eine so tiefgründige und berührende Geschichte entführt worden.
Ich spreche übrigens von „Unsere verlorenen Herzen“ von Krystal Sutherland aus dem cbt Verlag.

In diesem Buch geht es um den 17-jährigen Henry und die gleichaltrige Grace. Grace ist neu an der Schule und sieht anders aus, als die übrigen Mädchen. Sie trägt viel zu große Jungsklamotten und wirkt ungepflegt und außerdem benötigt sie einen Gehstock.
Henry und Grace werden von ihrem Lehrer mit einer gemeinsamen Aufgabe betraut, die Zusammenarbeit der beiden erfordert. Henry merkt schnell, dass Grace sich nicht nur durch ihr Aussehen von den anderen Mädchen unterscheidet. Ihre Besondersheit zieht Henry magisch an. Mit der Zeit lernen sich Henry und Grace immer besser kennen und es werden immer mehr Gefühle zwischen den Beiden aufgewirbelt.

Was ich erwartet habe? Eine Liebesgeschichte zwischen Teenagern, die zum ersten Mal mit Liebe in Berührung kommen und bei der es nach vielen Scherereien zu einem Happy End kommt.

Bekommen habe ich etwas völlig anders. Eine Liebesgeschichte, ja – aber so anders als alle bisherigen. „Unsere verlorenen Herzen“ geht so viel tiefer und berührt die Seele und lässt mich über die Liebe, das Leben und den Tod nachdenken. Ich weiß gar nicht genau, wie ich es in Worte fassen soll. Ich habe dieses Buch beendet und gestehe, dass mir danach wirklich das Herz geblutet hat. So viel Trauer, Angst, Liebe und Hoffnung habe ich bisher nur sehr sehr selten in einem Buch gelesen und auch gefühlt.

Auf der einen Seite steht Henry, aus dessen Sicht das Buch geschrieben ist, der auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Liebe ist. Auf der anderen Grace, die Henry als

„ein Rästel innerhalb eines Geheimnisses, umgeben von einem Mysterium.“

beschreibt.
Neben der Liebesgeschichte zwischen Grace und Henry, wirft Krystal Sutherland so viele bedeutende Fragen in ihr Buch ein.

„Wenn ich schon nicht genau weiß, wer ich bin, wie sollen das andere wissen?“

Selbstreflexion, Glück, Verletztheit, Vertrauen.. alles wichtige Punkte in unserem Leben und all solche Themen werden in „Unsere verlorenen Herzen“ mit einer Leichtigkeit, während des Lesens, und einer Schwere danach beschrieben.

Ich werde für dieses Buch keine Leseempfehlung aussprechen, sondern bitte euch darum dieses Buch zu lesen und euer Herz im innersten berühren zu lassen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(363)

848 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 223 Rezensionen

"liebe":w=15,"zukunft":w=15,"lügen":w=15,"freundschaft":w=13,"intrigen":w=12,"geheimnisse":w=10,"tower":w=10,"jugendbuch":w=9,"katharine mcgee":w=8,"gefühle":w=6,"dystopie":w=6,"party":w=6,"reichtum":w=5,"reich":w=5,"#beautiful liars":w=5

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(192)

401 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

"olymp":w=3,"percy jackson":w=3,"fantasy":w=2,"spannend":w=2,"götter":w=2,"griechische mythologie":w=2,"zeus":w=2,"poseidon":w=2,"rick riordan":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"jugend":w=1,"suche":w=1

Percy Jackson - Diebe im Olymp

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551557278
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(251)

577 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 120 Rezensionen

"liebe":w=10,"freundschaft":w=9,"bianca iosivoni":w=8,"der letzte erste kuss":w=6,"familie":w=5,"college":w=5,"freunde":w=3,"beste freunde":w=3,"humor":w=2,"politik":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"kuss":w=2,"lyx":w=2,"clique":w=2,"lyx verlag":w=2

Der letzte erste Kuss

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736304147
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wir kennen Elle und Luke schon aus dem ersten Teil der Reihe "Der letzte erste Blick" und ich habe mich riesig gefreut, mehr über gerade diese beiden Charaktere erfahren zu können.
Luke ist eigentlich der typische Playboy, hübsch und sportlich und hat auf jeder Party ein anderes Mädchen an der Hand. Und genau so startet auch dieses Buch, mit einer von Lukes Eroberungen. Elle ist stinkwütend auf ihren besten Freund, weil er gegen ihre Vereinbarung verstoßen und mit einer ihrer Freundinnen die Nacht verbracht hat.
Aber eigentlich hat Elle ganz andere Probleme.. Neben Studium und Prüfungen verdrängt Elle das schwierige Verhältnis zu ihrer Familie. In diesem Punkt sich Elle und Luke sich übrigens sehr ähnlich, Familie und all jene, die sie lieben, sind ihr wunder Punkt.
Als Elle über ihren Schatten springt und ihre Familie besucht, spielt Luke den Retter und fährt ihr nach. Was er nicht weiß, Elle hat behauptet sie wären ein Paar und so spielt Luke schließlich ihren Freund.
Zwischen eine Beziehung haben und eine Beziehung vorspielen, liegt ein großer Unterschied, das Wissen auch Elle und Luke. Sie sind beste Freunde, aber haben beste Freunde ein Knistern zwischen sich? Spüren beste Freunde eine besondere Anziehung? Haben beste Freunde jemals einen ersten letzten Kuss?

Ich werde nie wieder Oreo Kekse essen können, ohne an Luke zu denken! Diese Filmabende zwischen Luke und Elle sind legendär und genauso stellt man sich nun mal eine Freundschaft vor.

Was mir neben der tollen Geschichte zwischen Elle und Luke sehr gut gefallen hat, ist die Art, wie Bianca Iosivoni schreibt. Selten schafft es ein Autor, dass ich mir die Szenen nicht nur vorstellen kann, sondern dass ich das Gefühl habe dabei gewesen zu sein. Weil Lukes Leidenschaft das Laufen ist, wäre ich am liebsten auch aufgesprungen und hätte eine Runde gedreht, aber ich konnte das Buch einfach nicht aus den Fingern legen! Ich war wirklich gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie sich Lukes und Elles Geschichte entwickelt und was beide hinter diesen undurchdringlichen Wänden verbirgt, die beide um sich errichtet haben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(300)

688 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 92 Rezensionen

"liebe":w=9,"illuminae":w=9,"science fiction":w=8,"künstliche intelligenz":w=8,"amie kaufman":w=8,"weltraum":w=6,"raumschiff":w=6,"jay kristoff":w=6,"jugendbuch":w=5,"sci-fi":w=5,"virus":w=5,"raumschiffe":w=5,"weltall":w=4,"ki":w=4,"dystopie":w=3

Illuminae

Amie Kaufman , Jay Kristoff , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423761833
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns , Dagmar Bittner , Bastian Korff
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei TIDE exklusiv, 03.04.2017
ISBN 9783844915709
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

361 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

"fantasy":w=9,"kendare blake":w=6,"der schwarze thron":w=6,"katharine":w=5,"fennbirn":w=5,"mirabella":w=5,"magie":w=4,"penhaligon":w=4,"königinnen":w=4,"die königin":w=4,"arsinoe":w=4,"der schwarze thron - die königin":w=4,"high fantasy":w=3,"schwestern":w=3,"königin":w=3

Der Schwarze Thron - Die Königin

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 25.09.2017
ISBN 9783764531478
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallo Lesemäuse ♥

Wenn jetzt doch schon Wochenende wäre… für mich war die Woche schon stressig genug und wir haben erst Mittwoch!
Am Wochenende hatte ich dafür viel Lesezeit und ich konnte „Der schwarze Thron Die Königin“ von Kendare Blake beenden. Übrigens habe ich dieses Buch gemeinsam mit Alina von aluesbuecherparadies gelesen und sie hat das Buch auch schon rezensiert.

Vielleicht könnt ihr der Überschrift schon entnehmen, dass ich mit mega hohen Erwartungen an das Buch gegangen bin, denn der erste Teil hat mir so unglaublich gut gefallen – hier geht’s zur Rezension – jetzt kommt das berühmt berüchtigte aber, denn das Buch hat meinen Erwartungen leider so gar nicht entsprechen können. Wieso, weshalb, warum? Lest es hier nach…

Zur kurzen Erinnerung, ich spreche hier über den zweiten Teil einer Reihe, also falls ihr den ersten Teil nicht kennt oder die Reihe noch lesen wollt ACHTUNG!

Die Jagd der Drillinge, Arsinoe, Mirabella und Katharine, hat nach dem Beltanefest offiziell begonnen. Ich erinnere mich immer noch an diesen miesen Cliffhanger aus dem ersten Teil.
So wird sind jetzt also mitten im Jahr des Aufstiegs und die Jagd beginnt im wahrsten Sinne des Wortes schon direkt zu Beginn des Buches. Wir erleben gemeinsam mit den 3 Königinnen jetzt dieses Jahr des Aufstiegs und ihre Kampfansagen und das Werben der Freier um die Königinnen. Auf den Inhalt möchte ich an dieser Stelle nicht mehr eingehen. In meinen nächsten Punkten werdet ihr aber mehr davon erfahren.

Was hat mich an dem Buch gestört? – Ja, meine Erwartungen waren meeeega hoch, das gestehe ich ein, aber nach diesem grandiosen ersten Teil „Der schwarze Thron Die Schwestern“ war das auch nicht anders zu erwarten.
Mir haben viele Entscheidungen der Figuren, besonders der 3 Schwestern überhaupt nicht gefallen und ich konnte sie nicht nachvollziehen. Vieles hat einfach dem widersprochen, wie ich die Figuren im ersten Teil kennengelernt habe. Diese Veränderungen besonders bei Katharine wurde auch nicht aufgeklärt, wie ich es mir erhofft hatte.
Hat mich noch etwas gestört? Leider ja, denn irgendwie hat mich der Schwerpunkt der Story irritiert… Diese Buchreihe dreht sich im Kern um 3 Schwestern von denen eine den Thron der Insel Fennbirn erklimmen soll/muss. Aber anstatt von der Naturbegabtenkönigin Arsinoe zu erzählen, ging es in ihren Teilen des Buches vermehrt um ihre beste Freundin Jules, anstatt um die Königin selbst – warum?!


Erstmal genug Kritik, denn die Idee hinter der ganzen Geschichte hat mir auch in diesem Teil wieder gut gefallen, genau wie der Schreibstil von Kendare Blake. Mir gefällt die Welt von Fennbirn und die Geschichte um den Thron einfach immer noch wirklich unglaublich gut.

Ich übe wirklich ungerne Kritik an diesem Buch, aber ich will einfach ehrlich zu euch sein.

Leider kann ich für diesen schwachen zweiten Teil nur (mit beiden Augen zugedrückt) 3 Sterne vergeben und einfach nur hoffen, dass der dritte Teil wieder besser wird….

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

418 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 92 Rezensionen

"jennifer estep":w=7,"mythos academy":w=7,"bitterfrost":w=6,"fantasy":w=5,"jugendbuch":w=4,"götter":w=4,"piper":w=4,"wikinger":w=4,"loki":w=4,"spartaner":w=4,"liebe":w=3,"mythologie":w=2,"römer":w=2,"griechische mythologie":w=2,"piper verlag":w=2

Bitterfrost

Jennifer Estep , Michaela Link
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492703833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallo Bücherhasen ♥

Kennt ihr die Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep?
Ich muss sagen, sie ist eine meiner liebsten Fantasy Reihen, denn ich liebe Academy Geschichten und die griechische, mythologische Welt! Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, als der Piper Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat, ein Spin-Off zur Mythos Academy Reihe angekündigt hat.
Anfang des Monats war es dann auch so weit und „Bitterfrost“ ist erschienen. Jetzt gibt es meine Meinung zum Spin-Off:


Meine Überschrift verrät schon so einiges, denn ich war einfach nur glücklich, wieder in die Mythos Welt eintauchen zu können. Natürlich ist so ein Spin-Off immer so eine Sache, denn man kennt die Welt und die Charaktere schon eine Weile.
In „Bitterfrost“ geht es um Gwens Cousine Rory, die auf die Mythos Academy in Colorado besucht. Ohne groß zu spoilern, kann ich verraten, dass Rory eine Rolle beim finalen Kampf gegen Loki gespielt hat und eigentlich wie Gwen und ihre Clique eine Heldin sein sollte. Richtig, sollte, denn ihre Mitschüler sehen das ganz anders! Rory ist eine Außenseiterin, denn ihre Eltern waren Schnitter, die bösen der Mythos Welt, und das färbt jetzt auf sie ab.
Im neuen Schuljahr begegnen ihre Mitschüler Rory immer noch mit Wut und Ablehnung, kein guter Start und noch schlimmer wird es, als sie mitten auf dem Schulhof von einem unbekannten Typen umgerannt wird.
Dieser Typ stellt sich als Ian heraus, ein neuer Schüler an der Mythos Academy Colorado, mit dem Rory noch einige Zeit verbringen wird…
Jetzt zum dramatischen Teil der Geschichte, denn Loki ist besiegt und die Schnitter sollten es eigentlich auch sein. Rory muss aber schnell erkennen, dass diese Vermutung nicht stimmt, als sie einen Diebstahl in der Bibliothek der Altertümer beobachtet.
Das kommt euch alles irgendwie bekannt vor? – Richtig!
Zwischen der eigentlichen Mythos Academy Reihe rund um Gwen Frost und dem neuen Spin-Off gibt es in der Storyline die ein oder andere oder vielleicht auch etwas mehr Parallelen. Ja, das könnte stören, wenn Jennifer Estep mit einem kleinen Kniff diese „Falle“ ausgehebelt hätte, denn Rory erkennt die Parallelen zwischen ihrer und Gwens Geschichte auch und betont diese selbst.
Aber wie soll Jennifer Estep in diesem Universum das Rad auch neu erfinden?


Ich muss sagen, in gewisserweise tut sie das sogar. Trotz der vielen Ähnlichkeiten entwickelt sich Rory zu einem sehr eigenständigen Charakter mit einem ziemlichen Dickschädel 😀
Nein wirklich, es geht natürlich wieder um die Bedrohung der Schnitter und eine Academy Schülerin und ihre Freunde, die sich der Bedrohung durch das Böse stellen. Dennoch hat Jennifer Estep es irgendwie aus dieser gleichen Idee, eine neue Geschichte zu machen, indem sie eine neue Aufgabe mit neuen Problemen und viiiielen Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte – die werden in den nächsten Teilen noch sehr spannend!

Das Rad nicht neu erfunden, aber trotzdem wieder einfach schön und herzig, deswegen gibt es für, von mir als Mythos Fan, 4 von 5 Sterne für „Bitterfrost“

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(267)

776 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 150 Rezensionen

"fantasy":w=18,"magie":w=18,"liebe":w=14,"worte":w=13,"amy harmon":w=11,"stumm":w=9,"adler":w=8,"lark":w=8,"bird and sword":w=8,"tiras":w=8,"könig":w=7,"krieg":w=6,"jeru":w=5,"volgar":w=5,"fluch":w=4

Bird and Sword

Amy Harmon , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305489
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallo Fantasyliebende und andere Büchermenschen
Lasst euch von mir in eine Welt voller (ungesagter) Worte und Gaben entführen..
Wir reisen gemeinsam nach Jeru, die Heimat von Lark und ein Land voller Geheimnisse.
Ich zeige euch mal den ersten Satz des Klappentextes, nach dem ich wusste, dass ich „Bird and Sword“ lesen muss:
„Ein Mädchen ohne Stimme.

Ein König in Ketten.

Ein Königreich, das kurz vor dem alles entscheidenden Krieg steht ...“
Lark musste als junges Mädchen mit ansehen, wie ihre Mutter vom König des Landes ermordet wurde. Mit ihrem letzten Atemzug hat ihre Mutter Lark noch die Stimme genommen, denn Lark hat die Gabe. Der König jagt die Menschen mit der Gabe unerbittlich.
Jahre später ist Lark immer noch stumm und lebt mit ihrem Vater, Lord Corvyn in der Burg, als der neue König, Tiras, zu ihnen kommt.
Tiras sucht den Lord aus einem bestimmten Grund auf, denn in Jeru herrscht Krieg. Das Königreich wird von Vogelmenschen, den Volgar, bedroht. König Tiras fordert von Larks Vater Soldaten und nimmt Lark als Pfand für diese Forderung mit in sein Schloss.
Schnell merkt Lark, dass mit dem König etwas nicht stimmt, andererseits entwickelt sie Gefühle für ihn. Der Krieg gegen die Volgar geht unerbittlich weiter und Lark spielt schnell eine größere Rolle als ihr lieb ist… Sie muss sich fragen, ob Tiras sie nur benutzt oder ob auch ihm etwas an ihr liegt. Dazu kommt noch die Krankheit des Königs, die alles erschwert.
Vielleicht habt ihr es gemerkt, mit fällt es gerade unheimlich schwer den Inhalt des Buches so zusammenzufassen, dass ich euch nicht zu viel verrate.
Was ich euch dafür aber versprechen kann, es gibt so viel in „Bird and Sword“ zu entdecken, was einen guten Fantasyroman ausmacht und was die Geschichte einfach besonders werden lässt.
Die Idee einer Welt voller Menschen mit Gaben, die von ihrem Herrscher und den Gesetzen unterdrückt werden, hat etwas an sich, was mich fasziniert hat. Man bekommt im Buch einen Einblick in die Geschichte der Gaben und kann miterleben, wie ein ganzes Königreich sich verändert. Für Spannung ist durch den Krieg mit den Volgar auch gesorgt! Das Buch wird zwar als „für Fans von Game of Thrones“ angepriesen, aber mit den Kriegsszenen von GoT kann „Bird and Sword“ nicht mithalten. Trotzdem ist durch Intrigen, Attentate und die ein oder andere Szene für Spannung und Action gesorgt.
Natürlich gibt es, wie schon angedeutet auch eine Liebesgeschichte zwischen Lark und Tiras – klingt ein bisschen nach Stockholm Syndrom im ersten Moment, dass sie Lark als Gefangene in ihren Entführer verliebt, aber es steckt so viel mehr dahinter, was ich euch jetzt gar nicht unbedingt verraten kann und möchte, denn dann nehme ich zu viel der Story vorweg. Was ich aber sagen kann, ist das diese Liebesgeschichte für mich Höhen und Tiefen hatte, mir insgesamt aber gut gefallen hat und auch die Geschichte vorantreibt und zu ihrem Verlauf passt.
In einem Punkt muss ich „Bird and Sword“ in den Himmel loben. Das Thema Worte und die große Bedeutung dahinter für Lark aber auch für uns, ist einfach unglaublich gut umgesetzt. Wir reden jeden Tag so viel und sind uns der Gabe unserer Worte meistens nicht mehr bewusst. Worte können so viel mehr als einfach aus unserem Mund purzeln. Sie sind bedeutsam! Sie vermitteln mehr als eine Botschaft, sie vermitteln Gefühle, Unausgesprochenes und noch so vieles mehr. Wir merken das heute alles gar nicht mehr, aber was wäre, wenn uns die Gabe der Worte genommen wird?
Wir wären alle aufgeschmissen! Lark lebt ein Leben ohne Worte, sie kann ihre Kraft nicht nutzen, aber sie findet andere Wege um mit Worten umzugehen. Wusstet ihr, dass Lark Lerche bedeutet?
In „Bird and Sword“ wird aus einer unglücklichen, eingesperrten, stummen Lerche so viel mehr, sie entwickelt sich weiter, fasst Vertrauen zu sich selbst und zu anderen und wird ein singender, freier, starker Vogel. Die Metaphorik hinter „Bird and Sword“ hat Amy Harmon einfach genial gewählt.
Vielleicht noch ein schnelles Wort zu den Figuren.
Tiras konnte ich lange nicht einschätzen genau wie einige andere Figuren auch, aber das macht ihren Charme aus. Die Undurchsichtigkeit der Figuren fand ich beim Lesen manchmal störend, aber am Ende hat sich für mich alles befriedigend aufgeklärt.
Übrigens lässt sich das Buch sehr schnell und angenehm lesen und ist ein wahrer Pageturner – ich konnte es kaum aus der Hand legen so sehr hat mich Jerus Welt gefesselt.
Für ein paar kleine Macken und Dinge, die mich gestört haben, muss ich „Bird and Sword“ ein paar Pünktchen abziehen, kann es aber guten Herzens mit 4 Sternen bewerten und empfehle es jedem Fantasy Fan als Buchtipp und euch anderen natürlich auch!
Kuss & Schluss

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

The Club – Desire

Lauren Rowe , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492060653
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hey Buchmenschen ♥

Letzte Woche habe ich „The Club Desire“ von Lauren Rowe beendet. Im Herbst lese ich zwar gerne und viel Fantasy, aber erstmal liebe ich die The Club Reihe und das Buch ist ein Rezensionsexemplar aus dem Piper Verlag #sponsored
„The Club Desire“ ist der zweite Teil des Spin-Offs in dem es um Kat und Josh geht. Der Klappentext verspricht eigentlich viel Drama und Emotionalität, deswegen auch meine Überschrift, die ich von Elton John und dem König der Löwen geklaut habe, aber das Buch hat für mich einen ganz anderen Schwerpunkt..

Playboy Josh Faraday ist es gewohnt, zu bekommen, was er will. Und als Nächstes steht Sarahs beste Freundin auf seiner Liste – Kat Morgan, das wilde Partygirl. Wer auch immer behauptet, Liebe sei genügsam, ist diesen beiden noch nicht begegnet. Josh und Kat pokern gerne hoch. Was wäre die Liebe auch ohne Vorspiel und hohen Spieleinsatz? Doch wie lange können sie dem jeweils anderen widerstehen? Wer wird der Versuchung als Erstes nachgeben? Ein verführerisches Wechselbad der Gefühle beginnt. Aber ist es ein Spiel mit Chance auf Wiederholung, oder ist der Einsatz zu hoch?

Hier einmal der Klappentext, damit ihr überhaupt wisst, wovon ich spreche. In Teil 1 „The Club Kiss“ ging es wortwörtlich um einen Kuss. Hier findet ihr meine Rezension zu diesem Buch. Ohne viel zu spoilern und ohne nicht jugendfrei zu werden, versuche ich euch mal zu berichten, worum es in „The Club Desire“ wirklich ging, denn Verlangen spielt hier eine wirklich große Rolle, aber eher das körperliche Verlangen.

Endlich kann Kat Josh’s Anmeldung für den Club lesen! Als Friedensangebot der „Terroristin“ verrät Kat Josh im Gegenzug ihre Fantasien, die von den beiden schnell imaginäre Pornos genannt werden. Schnell einigt sich dieses heiße Paar darauf, dass ihre Fantasien auch in Erfüllung gehen sollen, nachdem ihr Oceans Eleven Auftrag in Las Vegas beendet ist. Eine Sache haben die beiden Love Birds aber unterschätzt… An dieser Stelle passt der Titel dann auch wieder perfekt, denn aus körperlichem Verlangen wird langsam aber sicher wahre Sehnsucht und wahres Verlangen – Desire.

Ich muss sagen dieser zweite Teil hat mir leider nicht ganz so gut gefallen, wie der erste. Das Phänomen der zweiten Teile 😀
Der Fokus auf das Körperliche war mir einfach zu stark. Ich weiß, es ist ein Erotik Roman, ABER auch ein Erotik Roman kann eine Geschichte erzählen. Das hat Teil 1 für mich getan und das haben auch die vorangegangenen 4 Teile getan. Diese wirkliche Geschichte hat mir gefehlt, leider.
Was mir aber andererseits sehr gut gefallen hat, war die Entwicklung der Charaktere, während des Buches. Alleine mit den Textnachrichten, die immer wieder im Buch auftauchen, lässt sich die Entwicklung von körperlichem Verlangen zur Sehnsucht nachzeichnen.
Josh, der durch seine Vergangenheit stark gezeichnet ist und wirkliche Liebe noch nie erfahren hat, tut sich mit dieser Entwicklung im Buch sichtlich sehr. Ganz anders Kat! Ob Josh seine Gefühle für Kat erkennt, sie sich eingesteht und ihr gestehen kann, müsst ihr selbst nachlesen.

Ja meinen großen Kritikpunkt und meinen großen Pluspunkt habe ich euch schon verraten. Ich stehe einfach auf diese The Club Welt von Lauren Rowe, die aus so etwas banalem wie Sex etwas so großes, gefühlvolles macht.
Dieses Buch beschreibt eigentlich den Anfang einer Beziehung perfekt. Die erste Ebene die körperliche Anziehung wird langsam überschritten und aus Verlangen wird Sehnsucht nach dem Menschen in diesem Körper.
Ich bin einfach nur gespannt, wie Lauren Rowe den Cliffhanger auflöst und wie die Geschichte von Kat und Josh weitergeht.

Und meine Bewertung bekommt ihr natürlich auch noch, ich vergebe 4 Sterne. Einfach weil mir diese poetische Dimension des Buches so gut gefallen hat.

Kuss & Schluss

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

135 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=4,"wellington":w=4,"polo":w=4,"familie":w=3,"vergangenheit":w=3,"pferde":w=3,"nacho figueras":w=3,"trilogie":w=2,"verlangen":w=2,"blanvalet":w=2,"wellington saga":w=2,"jessica whitman":w=2,"polosport":w=2,"die wellington saga - verlangen":w=2,"berlin":w=1

Die Wellington-Saga - Verlangen

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.09.2017
ISBN 9783734103742
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich möchte euch heute vom letzten Teil einer Trilogie erzählen, die mich durch den Sommer begleitet hat. Im Mai kam der erste Teil der Wellington Saga auf den Markt, mitten im Sommer, im August, der zweite Teil und jetzt passend zum Sommerausklang auch der letzte Teil.
Jeder Teil erzählt davon, wie eins der Del Campo Kinder seine Liebe findet und das in der sommerlichen Umgebung von Wellington, der Polo Hochburg in Florida.
Nachdem die „eigentlichen“ Del Campo Kinder, die Söhne Alejandro und Sebastian, den Weg zu ihrer Liebe gefunden habe, darf nun auch Antonia nicht fehlen.

Antonia Black ist die uneheliche Tochter des verstorbenen Patriachen und Del Campo Vaters. Nach seinem Tod hat ihr ältester Bruder Alejandro sie zur Familie geholt und ihr einen Job als Hufschmiedin in ihren Ställen gegeben. Dort lernte Noni, wie sie von allen genannt wird, vor 8 Jahren schon Enzo kennen. Enzo ist der piloto des Del Campo Teams, lasst mich lügen aber ich glaube das bedeutet er managed alles für die Del Campos was mit den Pferden zu tun hat. Natürlich kennen wir Noni und Enzo schon aus den beiden vorherigen Bänden, aber die Anziehung zwischen den Beiden blieb uns bisher verborgen. Noni und Enzo wurden jeweils schon emotional schwer auf die Probe gestellt in ihrem Leben. Was genau den Beiden wiederfahren ist, müsst ihr selbst lesen, aber so viel sei gesagt – beiden fällt es schwer zu vertrauen und eine (Liebes-)Beziehung zum anderen aufzubauen. Die Gründe dafür sind in meinen Augen sogar nachvollziehbar, aber die Storys dahinter waren mir persönlich leider viel zu wenig ausgearbeitet.

Natürlich geht es um die gegenwärtige Beziehung zwischen Noni und Enzo, aber die Entscheidungen aus der Vergangenheit erklären nunmal die Handlungen einer Person/ Figur im Jetzt und Hier. Um die Bedenken von Noni und Enzo also besser verstehen zu können, hätte ich mir gerne einen größeren Vergangenheitsbezug gewünscht. Und das Buch hätte diesen, meiner Meinung nach, auch hergegeben, denn es ist nur knapp 300 Seiten „dick“.

Die sommerliche, leichte Atmosphäre, die auch schon in den anderen Bänden, vermittelt worden ist, ist auch in „Die Wellington Saga Verlangen“ wieder da. Die knappen Kapitel und der flüssige, lockere Stil von Nacho Figueras und Jessica Whitmann tragen angenehm zur sommerlichen Stimmung bei.
Noni war mir als Charakter irgendwie etwas zu zerrissen, ich weiß gar nicht genau, wie ich das in Worte fassen soll, ohne zu spoilern oder zu viel zu verraten. Sie wird halt direkt mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und muss sich zwischen der Gegenwart oder etwas/ jemandem aus ihrer Vergangenheit entscheiden, dass so eine Entscheidung schwer sein kann, ist nachvollziehbar, aber an Nonis Stelle wäre ich definitiv nicht so wankelmütig gewesen.
Enzo andererseits konnte ich leider nicht wirklich verstehen, denn er hat sich vollkommen von Nonis Entscheidungen leiten lassen und auch aus seiner nur kurz angesprochenen Vergangenheit konnte ich seine Beweggründe wenig nachvollziehen, leider.
Die Liebesbeziehung zwischen Noni und Enzo und ihre Figuren an sich, hätten für mich einfach noch viel mehr ausgearbeitet sein können, um eine runde Geschichte hinzubekommen.

Was mir andererseits aber wieder sehr gut gefallen hat, ist die familiäre Stimmung in der Familie Del Campo. Über die Trilogie hinweg haben sich alle Familienmitglieder verändert und man erlebt, wie eine völlig zerrüttet Familie wieder zu einander findet. Das war wirklich herzerwärmend.

Für mich war „Die Wellington Saga Verlangen“ als Reihenabschluss ganz schön, aber von der Geschichte habe ich mir einfach viel mehr versprochen. Insgesamt möchte ich 3/5 Sternen vergeben und kann jedem, der Lust auf sommerliche, leichte Liebesgeschichte hat, ans Herz legen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

255 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

"liebe":w=9,"isabelle ronin":w=9,"du bist mein feuer":w=7,"wattpad":w=5,"leidenschaft":w=3,"feuer":w=3,"heiß":w=3,"red":w=3,"liebesroman":w=2,"verlobt":w=2,"leidenschaftlich":w=2,"caleb":w=2,"ronin":w=2,"dubistmeinfeuer":w=2,"chasing red":w=2

Du bist mein Feuer

Isabelle Ronin , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497728
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Huhu Bücherliebende und vorallem Hallo New Adult Fans!

Dank vorablesen.de durfte ich „Du bist mein Feuer“ (im Original Chasing Red) von Isabella Ronin schon vor der Erscheinung am 9. Oktober – also nächsten Montag – lesen. Es wird als die neue Wattpad Sensation angepriesen, jetzt sehen wir mal, ob es für mich auch eine Sensation war..

Mein erster Eindruck zum Buch war „Uff… das ist ganz schön dick für ein New Adult Buch“ und glaubt mir, mit 592 Seiten ist „Du bist mein Feuer“ wirklich ein Schinken 😀
Mich persönlich hat noch die Dicke etwas abgeschreckt, schon vor dem Lesen.. Ich hatte Angst vor vieeeeelen Längen im Buch.

Worum geht es überhaupt in „Du bist mein Feuer“?

„Ein Blick auf die sinnlich tanzende Fremde im roten Kleid, und Caleb weiß: Er muss sie haben. Ein Zufall führt dazu, dass er Veronica Unterschlupf gewährt. Sie sieht in ihm nur den Sohn reicher Eltern, der nicht zu ihr, dem Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, passt. Aber der verwöhnte Bad Boy will mit ihr etwas Echtes, Tiefes. Schnell merkt er, dass Veronica nicht leicht zu erobern ist: Sie vertraut nichts und niemandem. Aber Caleb ist bereit, die Schatten ihrer Vergangenheit zu vertreiben und jedes Hindernis, das sie trennt, zu überwinden. Auch wenn alle sagen, dass Veronica sein Ruin sein wird … „

Nach einer durchzechten Nacht nimmt Caleb die völlig fertige Veronica mit in seine Wohnung, denn sie hat ihm gestanden, dass sie obdachlos ist. Er ist einfach von seiner „Red“ fasziniert. Der Playboy will Veronica haben. Tja, da hat er die Rechnung ohne die sture, zielstrebige Veronica gemacht. Anders als Caleb sich wünscht, ist Veronica nämlich nicht so leicht zu erobern. Veronica will eigentlich nicht lange bei Caleb wohnen bleiben, auch wenn ihr die Wohnung und ihr Besitzer immer mehr gefallen. Sie sucht sich schnell einen Job in einer Autowerkstatt und lernt Cam kennen. Wie der Zufall es so will, kennt Cam Caleb natürlich, denn sie ist die Exfreundin von Calebs bestem Kumpel Cam. Ja ihr lest richtig, beide heißen Cam und werden/sind wichtig für unsere Protagonisten. Es wäre kein New Adult Buch, wenn es für Caleb und Veronica nicht noch einige Schwierigkeiten gäbe, neben Veronicas Sturheit natürlich. Ich verrate nur so viel, an Intrigen und Zickezoff wurde wirklich nicht gespart.

Ich bin ganz ehrlich, ich habe an der Geschichte keine Sensation gefunden. Der Plot ist ähnlich wie bei allen anderen NA Geschichten/Reihen/Büchern auch. Ein Playboy trifft auf ein Mädchen, dass seiner Schönheit nicht bewusst ist und zu alle dem noch eine dunkle Vergangenheit hat und niemandem vertrauen kann. Es entwickelt sich eine zarte Anziehungskraft, die aber von allen Seiten sabotiert wird. Natürlich war es teilweise wirklich witzig und ich habe mich auch ein bisschen in Caleb verliebt, einfach weil er ein großes Herz hat.
Die Story fällt bei mir als Sensation also schon mal durch..

Veronica und Caleb sind leider auch ziemlich prototypische Figuren.
Caleb kommt aus reichem Elternhaus und ist ein Playboy wie er im Buche steht, aber er hat auch seine weichen Seiten. Mit diesen weichen Seiten und süßen Aktionen hat Caleb mich für sich gewinnen können. Andererseits ist dieser Typ, wenn es um eine bestimmte Figur geht, einfach so naiv und verblendet, dass ich das Buch an vielen Stellen am liebsten gegen die Wand geworfen hätte.
Veronica, alias Red, habe ich euch oben ja schon beschrieben. Was mir an ihr so imponiert hat, ist eindeutig ihr starker Wille. Sie ist wie eine Löwin und kämpft für alles und jeden, der ihr wichtig ist.

Isabella Ronins Schreibstil oder das, was nach der Übersetzung daraus geworden ist, hat mir im großen und ganzen auch gefallen. Allerdings hatte das Buch wirklich ein paar Längen, die wegen mir hätten gestrichen werden können. Trotzdem werde ich diese Reihe vermutlich weiterlesen (ich denke zumindest, dass es eine Reihe wird), denn irgendwie interessieren mich die Geschichten, die ich noch vermute, sehr.

Ihr merkt schon, eine Sensation ist „Du bist mein Feuer“ für mich leider nicht geworden, ABER es hat genau das geschafft, was gute NA Bücher schaffen sollten – es hat mich aufgeregt, mitgerissen, die Nerven geraubt und ich habe ein wenig geschwärmt.

Ich möchte für „Du bist mein Feuer“ 3,5/ 5 Sterne vergeben und kann es jedem empfehlen, der gerne New Adult Bücher liest, aber eben auf KEINE Sensation hofft.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"ostsee":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"neuanfang":w=1,"cbt":w=1,"franziska fischer":w=1,"himmelhoch":w=1,"alles neu für amelie":w=1

Himmelhoch - Alles neu für Amelie

Franziska Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.09.2017
ISBN 9783570310502
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hey Bookies ♥

Heute habe ich mal wieder eine Rezension für euch im Gepäck. Ich warne euch schon mal vor, denn in nächster Zeit werden es wieder mehr werden – ihr dürft euch aussuchen, ob ihr euch freut oder nicht.

Das Buch, um das es heute gehen soll „Himmelhoch Alles neu für Amelie“ habe ich zufällig auf dem Bloggerportal entdeckt und irgendwie hat mich der Klappentext angesprochen und seien wir ehrlich, ich mochte das maritime Cover einfach! 😀
Bevor es gleich um den Inhalt, die Figuren, meine Meinung zum Buch geht möchte ich schnell noch dem Bloggerportal, der Random House Verlagsgruppe und dem cbt Verlag bedanken.

„Ein Neubeginn ist immer voller Abschiede, er ist so erfüllt von ihnen, dass er ganz schwer davon wird.“

Gänsehaut pur!
So beginnt „Himmelhoch Alles neu für Amelie“ von Franziska Fischer. Bei der Anfrage wusste ich ehrlich gesagt gar nicht, dass „Himmelhoch“ ein Reihenauftakt ist, während des Lesens habe ich es aber immer mehr und mehr verstanden.

Es fällt mir gerade irgendwie ziemlich schwer, den Inhalt für euch zusammenzufassen, deswegen gibt es erstmal den Klappentext und ich erzähle einfach noch ein wenig darüber hinaus.
„Amelie braucht das Rauschen der Ostsee-Brandung und den Wind in ihren Haaren. Der Umzug in den kleinen Küstenort hat ihr gut getan – langsam vergisst sie, was in Berlin war. Sie genießt den Sommer auf dem Pferdehof mit Isabella, die Gespräche mit Isas Bruder Linus, dem sie Tipps für sein erstes Date gibt, und die Vespa-Ausflüge mit ihrem besten Kumpel Salim. Es geht doch nichts über beste Freunde. Und dann ist da auch noch diese Party, auf der sie den süßen Musiker Brar kennenlernt … “

Amelie zieht mit ihrer Familie von Berlin an die beschauliche Ostsee, für die meisten Jugendlichen ein totaler Schock, aber sie freut sich über den Neuanfang. Eigentlich ist sie eher introvertiert und hat keine wirkliche Lust die neuen Nachbarn kennenzulernen. Ihre Mutter tickt da ganz anders und möchte Amelie unbedingt mit Isabella und ihrem Bruder Linus bekannt machen.
Isabella freut sich eigentlich darüber, dass ein Mädchen in ihrem Alter ihre neue Nachbarin wird, aber irgendwie ist Amelie ziemlich wortkarg und auch nicht wirklich freundlich. Isa will ihre Pläne für die neue Freundschaft schon wieder aufgeben, bis sie Amelie mit diesem heißen Typen, Salim, sieht.
Linus ist eigentlich nur genervt von dem netten Getue seiner Schwester bei der neuen Nachbarin, auf ihn wirkt sie so, als wolle sie doch eh nichts mit ihnen zu tun haben. Aber er merkt, dass er und Amelie sich gar nicht so unähnlich sind.

„Seine Insel gehört nur ihm, und ich bin mir sicher, dass er niemand anderen hinauflässt.“

Die Leben der drei Teenager verweben sich gewollt oder ungewollt immer mehr ineinander und schweißen die 3 auch immer mehr zusammen. Sie werden Freunde.


Auf mich haben eigentlich alle 3 Protagonisten eher etwas unsympatisch gewirkt.. shame on me. Isabella war mir immer eine Spur zu aufgedreht und nett und Amelie und Linus im Gegensatz eher zu eigenbrödlerisch und still. Im Laufe des Buches hat sich das um 360 Grad gedreht!
Die Protagonisten lernen sich gegenseitig kennen und wir die 3 mit ihnen. Ihre Macken, ihre Vorlieben und ihr Leben zwischen Coolsein, dem ersten Verliebtsein und dem typischen Stress, wenn man erwachsen wird.

„Man braucht im Leben immer jemanden, der auf einen achtgibt.“



Franziska Fischer hat es wirklich geschafft, dass ich mich wieder wie 16/17 fühle. Ich habe mich an das Kribbeln im Bauch erinnert und wie toll das Gefühl der ersten Verliebtheit war. Meine anfängliche Skepsis zum Alter der Protagonisten hat sich, wie ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt, gelegt.
Mir hat das Ostsee Setting mega gut gefallen, obwohl ich eigentlich eher ein Nordsee Mädchen bin. Ich hab den Wind in meinem Haar und das Salz auf der Haut gespürt – i love it!

Ich beende meine Rezension jetzt mal, wie ich sie angefangen habe – mit einem Zitat!

„All die großen Dinge warten noch auf uns.“

Was diese großen Dinge sind, erfahren wir hoffentlich im 2. Teil, von dem ich leider nicht weiß, wann er herauskommt.

Ich habe „Himmelhoch Alles neu für Amelie“ ziemlich schnell gelesen und fand es einfach schön und angenehm. Von mir gibt es deswegen 4/5 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

265 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

"jodi ellen malpas":w=5,"one-night":w=3,"one night":w=2,"die bedingung":w=2,"liebe":w=1,"england":w=1,"spannend":w=1,"sex":w=1,"erotik":w=1,"london":w=1,"beziehung":w=1,"band 1":w=1,"prostitution":w=1,"geheimnisvoll":w=1,"erotisch":w=1

One Night - Die Bedingung

Jodi Ellen Malpas , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442486441
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hey Bookies,

Ein Buch, das ich auf Instagram einfach so oft gesehen habe und einfach haben musste war „One Night Die Bedingung“ von Jodi Ellen Malpas aus dem Goldmann Verlag. Ich möchte mich an dieser Stelle beim Bloggerportal, der Randomhouse Verlagsgruppe und dem Goldmann Verlag bedanken.

„One Night Die Bedingung“ ist das erste Buch von Jodi Ellen Malpas, das ich gelesen habe. Ich kann euch jetzt schon verraten, dass mir das Buch leider nicht so gut gefallen hat, wie erhofft…

Bevor ich euch erzähle, was ich am Buch mochte und was nicht, verrate ich euch erstmal, worum es geht.

Livy wohnt mit ihre Oma in London und beginnt in einem Bistro/Cafe zu arbeiten. Dort lernt sie einen mürrischen, aber attraktiven Mann kennen, der ihren Kaffee einfach fürchterlich findet – das verrät er ihr auf einem Zettel, den er mit M unterschreibt.
Mr. M taucht immer wieder in Livys Leben auf und sie kann sich dieser Anziehungskraft, die er ausübt, nicht entziehen. Der Titel verrät eigentlich schon viel über den Inhalt, also richtig geraten – M bietet Livy einen Deal an. Eine Nacht, 24 Stunden, kann er ihr bieten, aber nun mal nicht mehr, das ist die Bedingung. So schnell erklärt sich der Titel 😀
Ob Livy den Deal annimmt und was weiter zwischen M und Livy passiert, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten und versuche auch im weiteren Verlauf meiner Rezension nicht zu viel vom Inhalt preiszugeben.

Ich habe euch eben schon gesagt, das Livy bei ihrer Großmutter in London wohnt, weil ihre Mutter sie verlassen hat. Ja richtig, Livy hatte eine ziemlich schwere Vergangenheit, an der sie bis heute immer noch zu knabbern hat. Ansonsten würde ich sie als „normales“ Mädchen beschreiben, das ihren eigenen Kopf hat, aber eher schüchtern ist und zurückgezogen lebt. Ganz anders ihre Großmutter, mein Highlight im Buch! Livys Oma ist einfach so erfrischend, witzig und eine verrückte Socke! Ich liebe sie und habe in wirklich jeder Szene, in der sie aufgetaucht ist, schmunzeln oder lachen müssen.

M, der geheimnisvolle Kaffeehasser, ist immer gut gekleidet. Er trägt immer eine ausdruckslose Maske auf dem Gesicht, Livys Beschreibung nicht meine und hat gute Manieren. Tja, viel mehr wissen wir eigentlich nicht über unseren Protagonisten.
Fassen wir zusammen: er ist mysteriös, gut aussehend und biete Livy eine gemeinsame Nacht an.

Mich hat das ganz schön an Mr. Grey erinnert, erkennt ihr die Parallen auch?


Irgendwie bin ich während des Lesens von „One Night Die Bedingung“ nur haarscharf an einer Leseflaute vorbei geschrammt. Die Story hat sich irgendwie über 500+ Seiten meiner Meinung nach immer wiederholt. Livy wirklich an manchen Stellen einfach nur naiv und (sorry für meinen Ausdruck) dämlich auf mich und mit M konnte ich mich einfach so gar nicht anfreunden. Gutes Aussehen ist nun mal nicht alles..
Andauernd musste ich wieder den Kopf über Livy schütteln, denn wie oft kann man bitte den gleichen Fehler machen und jedes Mal danach zu Tode bestürzt sein?!

Mir haben die Sidekicks einfach viel besser gefallen als der Plot um Livy und M!
Das große Drama am Ende habe ich nicht vorhergesehen, aber es reizt mich ehrlich gesagt auch nicht die Reihe weiterzulesen.

Was mir dafür sehr gut gefallen hat und deswegen auch meine 3 Sterne Bewertung war der Schreibstil von Jodi Ellen Malpas. Ihre Humor und die Frechheit, die sie ihren Figuren einhaucht hat mir sehr gut gefallen. Oft habe ich auch gar nicht gemerkt, dass ich doch realtiv viel in kurzer Zeit gelesen habe – das können nur gute Autoren.

Kurz und knapp Story neey und Schreibstil Yeey!

Ich weiß auch, das vielen von euch das Buch sehr gut gefallen habt, aber hasst mich jetzt nicht für meine Meinung. Es ist ok, wenn euch ein Buch besser oder weniger gut gefällt als mir, das ist das Glück der Meinungsfreiheit!

Kuss & Schluss

cropped-schriftzug-blog.png

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

103 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"erotik":w=2,"intrigen":w=2,"sehnsucht":w=2,"love is war":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"sex":w=1,"hass":w=1,"zukunft":w=1,"trennung":w=1,"erpressung":w=1,"buchreihe":w=1,"wut":w=1,"heyne":w=1

Love is War - Sehnsucht

R. K. Lilley , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453580565
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hallo Bookies ♥

Zur Warnung, diese Rezension schreibe ich direkt, nachdem ich „Love is War Sehnsucht“ ausgelesen habe und deshalb könnte es etwas emotionaler als sonst werden.

Jetzt erstmal die Eckdaten zum Buch. „Love is War Sehnsucht“ ist der 2. und finale Teil einer Dilogie aus dem Heyne Verlag. Generell geht es, wie der Titel schon verrät, um die Liebe/Beziehung zwischen Scarlett und Dante, die sich weiß Gott nicht leicht gestaltet.

„Love is War Verlagen“ hat mich ziemlich unbefriedigt sitzen lassen.. dieser Cliffhanger und die Tatsache, dass wir eigentlich gar nicht wussten was eigentlich los war, man was habe ich mich darüber geärgert. (Ich verlinke euch meine Rezension zum ersten Tei hier)

Zum Glück schließt der 2. Teil ziemlich nahtlos an die Geschehnisse aus dem ersten Band an. Ich kann leider nicht sehr viel über den Inhalt verraten ohne euch zu sehr zu spoilern, denn Teil 1 ist wirklich lesenswert!
Aber was ich sagen kann ist, dass sich viele Dinge so entwickelt haben, wie ich es erwartet habe, andere aber so überhaupt nicht (ich stehe auf unerwartete Wendungen!)
Die kampflustige Scarlett steht sich mit ihrer Wortgewalt ins nichts zum ersten Teil nach. Aber Dante hat sich irgendwie verändert, es scheint als lebe er sein Leben endlich mit offenen Augen. Auch hier fällt es mir wieder schwer euch viel zu erzählen ohne zu viel zu verraten. Argh der Fluch der Rezension eines weiteren Teils einer Reihe 😀

In Scarlett und Dante haben sich zwei sehr starke Persönlichkeiten gefunden, die schon sehr lange ihre Herzen aneinander verloren und ihre Seelen verbunden haben.
Das merkt man sowohl im „Hier“, wie auch im „Damals“ – das Buch erzählt gleichzeitig die Vergangenheit von Scarlett und Dante und ihre Gegenwart. Was mir im ersten Band sehr schlüssig vorkam, hat mich in diesem Band leider teilweise etwas verwirrt und war mir eine Spur zu übertrieben. Ja Scarlett hatte eine schwere Kindheit und Jugend aber sorry, ein Mädchen so viel ertragen lassen ist schon etwas übertrieben…
Manchmal haben mich auch die großen Zeitsprünge etwas überfordert im „Damals“, aber darüber kann ich hinwegsehen.

Den Schreibstil von R.K. Lilley habe ich in „Love is War Verlangen“ schon lieben gelernt und so ist es auch geblieben. Die Art, wie sie ihre Figuren zeichnet und welche Emotionen so herüberbringen kann mit Worten beeindrucken mich sehr.
Jetzt kommt auch schon der emotionale Teil. Bei mir unterscheidet sich ein 4 Sterne Buch in einem Punkt ganz wesentlich von einem 5 Sterne Buch, das Zauberwort lautet Gefühl!
Die letzten paar Seiten und Worte von „Love is War Sehnsucht“ haben es geschafft mir Tränen in die Augen zu treiben und damit war es für mich entschieden. Ich bewundere es so unglaublich, wenn fremde geschriebene Worte mich zu großen Gefühlen bewegen können, denn das bedeutet, der Autor hat einen guten Job gemacht und liebt seine Geschichte und seine Figuren, denn er hat es geschafft, dass ich sie liebe. (Lange verwirrender Satz 😀 ich hoffe, ihr versteht den Sinn trotzdem)

Was mir noch sehr am Herzen liegt und was für mich ein ganz wichtiger Punkt in diesem Buch war/ist, dass wir selbst die Einzigen sein dürfen, die in unserem Leben Entscheidungen treffen! Quasi die Moral, die ich aus „Love is War Sehnsucht“ gezogen habe, ist ganz einfach, nur Ich entscheide wen ich liebe und wen nicht! Ich alleine bin der Autor meines Lebens und nur ich und mein Herz sind diejenigen auf die ich hören muss.
Alles was Scarlett und Dante durchgemacht haben, war nicht ihre Schuld und sich durch sowas die Liebe des Lebens versauen zu lassen, das verdient niemand! Versaust du dir selbst deine Beziehung, musst du damit leben, aber wenn es jemand anders tut, hast du Lücken in deinem Herz, die sich nie wieder schließen werden.

Emotionaler Teil Ende!
Ihr habt es euch wahrscheinlich schon gedacht, die „Love is War“ Dilogie ist für mich einfach nur lesenswert! Ich gebe ganz klare 5 Sterne und kann nur jedem raten die Bücher zu lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"lauren rowe":w=2,"rezension":w=1,"erotikroman":w=1,"piper verlag":w=1,"gelesen 2017":w=1,"the club":w=1,"lauren rowe reihe":w=1,"josh faraday":w=1,"josh&kat":w=1,"the club kiss":w=1

The Club – Kiss

Lauren Rowe , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2017
ISBN 9783492060646
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hey Sahnehäubchen ♥

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr fast vergessen habt, warum ihr ein bestimmtes Genre so gerne lest und dann dieses eine Buch kommt und euch begeistert wie kein anderes schon lange zuvor? Genau das hat „The Club Kiss“ bei mir und meinem Liebling, dem Erotik Roman geschafft.
„The Club Kiss“ ist eine zweite Reihe rund um den Club. Ich kann zum Inhalt nicht viel verraten, das sage ich jetzt schon, sonst spoilere ich euch einfach zu sehr, falls ihr die anderen noch nicht gelesen habt.
Nachdem Teil 1-4 von The Club die Geschichte von Jonas und Sarah erzählt haben, geht es im 5. Teil und auch in den folgenden um Josh und Kat. Den anderen Faraday Bruder und Sarahs bester Freundin oder dem Playboy und dem Wilder-Partygirl (mit Bindestrich) 😀
Wie schon gesagt, zum Inhalt verrate ich nicht viel, denn sonst geht einfach die ganze Spannung verloren. ABER was ich sagen kann und darüber freue ich mich sehr ist, dass obwohl man den Inhalt der Geschichte schon kennt es überhaupt nicht langweilig wird!
Ihr habt richtig gehört, keine Langeweile! Eher im Gegenteil, ich musste so oft schmunzeln und lachen, wie schon lange bei keinem anderen Buch mehr. Anders als Sarahs und Jonas Geschichte ist die von Kat und Josh mit so vielen Wortwitzen und so viel Humor vollgepackt, dass man einfach lachen muss.

Humor ist nicht nur alles, wie meine Überschrift auch schon verrät, denn es ist auch ziemlich heiß – man erwartet ja auch nichts anderes von einem Playboy und einem wilden Partygirl mit Bindestrich. Nicht nur, dass „The Club Kiss“ mich zum Lachen gebracht hat, es hat mich auch erröten lassen. Altobelli Kat und Josh gehen ganz schön zur Sache, als es endlich dazu kommt, denn ihr müsst wissen, auch ein wildes Partygirl mit Bindestrich lässt sich nicht so schnell von einem Playboy verführen, eher wird sie zur Terroristin.
Zwischen Terror, sexueller Frustration und Humor kommen auch die wahren Gefühle nicht zu kurz.

„Ich will, dass Josh mir gehört – auf jede erdenkliche Art und Weise. Ich will seinen Körper. Ich will sein Herz. Ich will seine Seele. Und ich will auch seine Geheimnisse.“

Was ich verraten kann ohne zu spoilern ist, dass Sarah und Jonas sich über den Club kennengelernt haben, auf den Josh seinen Bruder erst gebracht hat. Diese eine Sache lässt Kat und glaubt mir auch uns Leser, während des ganzen Buches nicht los – Josh’s Anmeldung! Argh.. wieso muss er auch so ein Geheimnis darum machen?! Sie hat übrigens auch was mit diesem gemeinen Cliffhanger am Ende zu tun. Auch, wenn mir das Buch nicht so gut gefallen hätte, wie es tut, allein wegen Josh’s Geheimniskrämerei MUSS ich den nächsten Teil der Reihe einfach lesen.


Trotz der Ernsthaftigkeit der Situation ist Kats und Josh’s Geschichte einfach nur angenehm, lustig und trifft direkt ins Schwarze, wenn ihr wisst was ich meine 😀
Obwohl ich gerade eigentlich nur am Arbeiten bin und Stress habe, sind mir die Seiten bei „The Club Kiss“ einfach nur so zugeflogen. In nicht einmal 3 Tagen habe ich dieses Buch beendet, wenn das kein gutes Zeichen ist, weiß ich auch nicht!

Jedenfalls empfehle ich jedem der mal wieder Lust auf einen guten erotischen Roman lesen will diese Reihe. „The Club Kiss“ bekommt von mir 4,5/5 Sterne und ist somit eine Leseempfehlung für jeden, der das Genre liebt und für alle die mal Lust auf viel Witz und viel Lust haben!

Kuss & Schluss

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"liebe":w=8,"nacho figueras":w=6,"polo":w=5,"wellington":w=4,"trilogie":w=3,"pferde":w=3,"jessica whitman":w=3,"wellington saga":w=3,"familie":w=2,"film":w=2,"blanvalet verlag":w=2,"band zwei":w=2,"die wellington-saga":w=2,"liebesroman":w=1,"leidenschaft":w=1

Die Wellington-Saga - Verführung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734103735
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hallo Lesemäuse ♥

Endlich habe ich ein richtiges Sommerbuch gelesen, in dem Jahr, in dem wir keinen Sommer in Deutschland haben, was für eine Ironie 😀
Nein mal ehrlich, im Sommer lese ich gerne lockerleichte Bücher, die gut für die Seele sind und „Die Wellington Saga Verführung“ war so ein Buch für mich.
Es ist der 2. Teil der gleichnamigen Trilogie. Ich verlinke euch mal meine Rezension zum 1. Teil, damit ihr wisst, wovon ich gleich teilweise rede. Dieses Buch, aus dem blanvalet Verlag, dreht sich um den jüngeren der beiden Del Campo Brüder, Sebastian. Ihn in einem Wort zu beschreiben ist ziemlich leicht, er wirkt wie ein echter Playboy, bis er auf Kat trifft.
Kat muss wegen einem Schicksalsschlag in der Familie zurück nach Wellington kommen, um ihre Mutter zu unterstützen. Eine willkommne Auszeit für die junge Regisseurin, denn ihre aufstrebende Karriere gerät einfach immer mehr ins Stocken – Flucht in die Heimat und den Kopf freibekommen scheint doch eine gute Alternative zu sein.
Unter wirklich humorvollen Umständen lernen Kat und Sebastian sich kennen und ihr ahnt es schon, es knistert direkt zwischen den beiden.

Kat tritt gerade dann in Sebastians Leben, als alles aus der Bahn zu geraten scheint. Sebastian zweifelt an allem. Ist Polo wirklich seine Leidenschaft? Das wofür er brennt?
Kat hat so eine Leidenschaft, ihr Beruf – Film. Als Kat durch Zufall, naja eigentlich durch Sebastians Hilfe, eine Idee für ein neues Drehbuch bekommt, will auch Sebastian etwas aus seinem Leben machen.

Im Nachhinein fällt mir auf, wie sehr Sebastians und Kats Situation sich eigentlich ähneln. Sie lernen sich am Tiefpunkt ihrer jeweiligen Karriere kennen, so muss man es wirklich bei beiden nennen und finden durch eine Menge an Zweifeln während des Buchs wirder zu sich selbst und lernen auf ein neues auf ihre Fähigkeiten und sich selbst zu vertrauen. Das wäre dann wohl die tiefgründige Seite des Buches, die auch mir jetzt erst wirklich aufgefallen ist.


Im Vordergrund steht nämlich die Liebesgeschichte von Kat und Sebastian, die wirklich niedlich und angenehm zu lesen ist, aber an manchen Stellen irgendwie echt abgedroschen.. aber das kennt man von dem Genre ja schon. Noch bevor ich die letzten knapp 80 Seiten gelesen hatte, war die Geschichte für mich eigentlich erledigt, es gab alles, was es in einem New Adult Buch geben muss. Die letzten 80 Seiten waren für mich persönlich einfach zu viel des Guten an Beziehungsdrama.. Die Familie Del Campo möchte ich da mal ausnehmen.

Im ersten Teil klangen die Rivalitäten zwischen Alejandro und Sebastian ja schon an, doch der Bruderkrieg spitzt sich bis zum Ende dieses Buches immer weiter zu. Bis sie sich mit einem Knall entlädt..

Wie schon im ersten Teil sind auch hier die Kapitel wieder sehr kurz, wenn ihr mich fragt. 3-5 Seiten sind oft schon ein Kapitel und das nächste erstreckt sich dann wieder über fast 30 Seiten. Bitte etwas einheitlicher. Diesen super angenehmen Stil, der mir bei Teil 1 schon so gefallen hat, findet man auch im zweiten Band wieder. Schwuppdiewupp sind einfach mal 100 Seiten gelesen und man hat das Gefühl es wären keine 5 Minuten vergangen, ja das liebe ich!

Insgesamt hat mir dieser Teil etwas besser gefallen als sein Vorgänger, denn Sebastian und Kat waren einfach sympatischer in meinen Augen. Ich liebe die Idee vom Film in dem Buch und würde mir Kat neustes Meisterwerk sofort ansehen.

Ohne große Umschweife vergebe ich dem doch recht dünnen, nur 341 Seiten, Büchlein 4 meiner 5 Sterne und würde es euch als sehr angenehme Lektüre für zwischendurch empfehlen.

Kuss und Schluss

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(300)

592 Bibliotheken, 20 Leser, 4 Gruppen, 126 Rezensionen

"rassismus":w=22,"angie thomas":w=14,"the hate u give":w=12,"jugendbuch":w=9,"ghetto":w=7,"diskriminierung":w=6,"polizeigewalt":w=6,"usa":w=5,"gewalt":w=5,"thug":w=5,"mord":w=4,"freundschaft":w=3,"familie":w=3,"rezension":w=3,"jugendroman":w=3

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallo Büchermenschen♥

Heute möchte ich mit euch über ein Buch sprechen, dass ich so oft wie kaum ein anderes auf Bookstagram gesehen habe. „The Hate U Give“ von Angie Thomas ist ein wirklich besonderes Buch, dass jeder in seinem Leben lesen sollte, es regt einfach zum Nachdenken an.

„The Hate U Give“ ist übrigens im Deutschen im cbt Verlag erschienen.

„The Hate U Give“ erzählt eine ganz besondere Geschichte, davon wie es ist anders zu sein, seinen Mut und seine Stimme zu finden und dass man für etwas kämpfen/ sich einsetzen soll, was einen bewegt.

Starr muss nach einer Party mit ansehen, wie ihr Freund Khalil ohne Grund von einem Polizisten erschossen wird – ein riesiger Aufreger oder?! Was ich noch nicht gesagt habe ist, dass der Polizist weiß, Starr und Khalil schwarz sind. Jetzt erinnern sich wahrscheinlich viele von euch an all die Berichte, die durch die Medien gingen, denn in den USA hört man immer wieder von solchen Fällen, wie dem von Starr und Khalil.
Ab diesem Zeitpunkt ist in Starrs Leben nichts mehr wie zuvor..

an ihrer Privatschule versucht sie so gut es geht die „Williamson“-Starr zu sein, aber ihre Fassade verrutscht immer mehr. Ihren Freundinnnen Maya und Hailey und ihrem Freund Chris erzählt sie nichts von Khalil.

Das Buch erzählt die Geschichte vom Tod Khalils bis hin zu den Gerichtsverhandlungen und dem Urteil in seinem Fall.

Starr macht während des Buches eine unglaubliche Wandlung durch, sie lernt zu ihrer Stimme zu stehen, sie zu benutzen und dass es ok ist, anders zu sein und nicht immer der Meinung der Mehrheit zu folgen.
Neben Starr machen auch ihre Eltern, ihre Freundinnnen und ihr Freund Chris große Veränderungen durch.
Angie Thomas hat es also geschafft wirklich alle Perspektiven in einem solchen Fall mit Figuren zu unterstützen und zu beschreiben.

Natürlich wissen wir alle sofort, dass das Thema das Buches Rassismus ist, aber darüber hinaus gibt „The Hate U Give“ mit persönlich sehr viel Mut. Es lehrt uns, dass man seine Stimme nutzen soll, um für wichtige Dinge einzustehen, dass wir alle wichtig sind und eine Meinung haben.

Mir fällt es wirklich sehr meine Begeisterung und die Wichtigkeit dieses Buches in Worte zufassen.

„The Hate U Give“ hat mich sehr bewegt, ich war teilweise kurz davor in Tränen auszubrechen (vor Wut und Ungerechtigkeit), ich war fuchsteufelswütend, ich habe gelacht, wollte tanzen und feiern, wollte das Buch anschreien vor Ungerechtigkeit. Ich habe ein Bad von Unmengen an Emotionen in den knapp 500 Seiten durchlebt. Ich habe mich teilweise mit Starr, teilweise eher mit Chris identifizieren können. Ich glaube man kann nicht unbedingt verstehen, was in Starr vorgeht, aber wir können es versuchen.

Ich habe während ich „The Hate U Give“ gelesen habe viel Musik gehört und auch das ein oder andere Lied in meiner Playlist entdeckt, was zu „The Hate U Give“ passt. Quasi eine mini Playlist zum Buch 😀

„Nur ein Lied“ von Alex Diehl
„Superheld“ von Samy Deluxe
„They don’t care about us“ von Michael Jackson

Ihr seht, nichts besonderes aber die Lieder passen einfach.

Denkt bitte mal etwas über diese angesprochenen Themen nach!
Ich persönlich würde dieses Buch zum Beispiel gerne später mit meinen Schülern lesen.

  (3)
Tags:  
 
343 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.