Leserpreis 2018

booksbuddys Bibliothek

86 Bücher, 51 Rezensionen

Zu booksbuddys Profil
Filtern nach
86 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

29 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"banshee":w=3,"fantasy":w=1,"schicksal":w=1,"rezension":w=1,"urban fantasy":w=1,"schottland":w=1,"pegasus":w=1,"booksbuddy":w=1,"tomfloorverlag":w=1,"alinaschüttler":w=1

Das Schicksal der Banshee

Alina Schüttler
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Tomfloor Verlag, 20.11.2018
ISBN 9783964640093
Genre: Fantasy

Rezension:

(Hinweis: Werbung)

Ein Debütroman mit guten Ansätzen

Autor: Alina Schüttler
Verlag: Tomfloor Verlag
Band: Einzelband
Seiten: 372
Genre: Fantasy
Story: ❤❤♡♡♡
Schreibstil: ❤❤♡♡♡
Charaktere: ❤❤♡♡♡
Anspruch: ❤♡♡♡♡
Thema: ❤❤❤♡♡
Spannungsaufbau: ❤❤♡♡♡
Dialoge: ❤♡♡♡♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤♡♡♡

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle.

Zunächst zum Cover:
Leider trifft es meinen Geschmack nicht. Ich denke, dass das Bild von der Banshee und dem Pegasus zwar gut zum Inhalt passt, aber auch iwie viel vorweg nimmt.

Die Story:
Alina hat hier nicht nur eine Welt mit Fabelwesen, sondern auch eine ganz Eigene entwickelt. Die Grundlagen hier sind ganz gut und am Besten fand ich es, wo es nur in einer Welt gespielt hat, bis ca Seite 100. Leider lässt es ab da sehr nach. Mir fehlten einige Erklärungen über ihr Umfeld und auch sonst wirkte wenig davon auf mich authentisch.

Der Schreibstil:
Die Autorin bemühte sich sehr, Gefühle in das Buch zu stecken. Bis Seite 100 machte sie das auch sehr gut. Ab dann hatte ich das Gefühl, ich hetze durch das Buch und auch die Emotionen sind meiner Meinung nach viel zu kurz gekommen. Dieser Umstand führte natürlich dazu, dass die Emotionen nicht authentisch wirkten und ich die Beziehungen nicht ernst nehmen konnte.

Die Charaktere:
Grundsätzlich wirkten die Protagonisten auf mich sehr nett. Auch wenn ich ihre Handlungen für mich nicht immer logisch waren, ebenso wie ihre Gefühle, waren sie mir durchaus sympathisch. Nur kamen für mich zu viele Personen und vor allem Namen in der Geschichte vor. Spätestens in der Mitte des Buches war ich etwas verwirrt.

Der Anspruch:
Da das Buch recht einfach geschrieben wurde und sich einige Umstände von selbst lösen, ist der Anspruch für mich nicht allzu hoch.

Das Thema:
Das Thema "Schicksal einer Banshee" war gut umgesetzt. Die Geschichte weicht nicht von meinen Vorstellungen ab, auch wenn ich einfach etwas mehr Ausarbeitung erwartet hätte. Deswegen liegen wir hier im guten Mittelfeld.

Die Dialoge:
Mein größter Kritikpunkt sind die Dialoge. Die Protagonisten widersprechen sich teilweise selber, die Sprache ist sehr einfach gehalten und die Inhalte für mich meistens nicht nachvollziehbar und nicht realistisch. Es tut mir sehr Leid, dass ich hier nun so hart sein muss, aber ich denke, auch hier wäre mehr Ausarbeitung besser gewesen.

Alles in Allem zeigt der Debütroman der Autorin gute Ansätze, es fehlt ihm aber noch ein bisschen an Ausarbeitung, weswegen ich leider nur 2 von 5 möglichen Herzen vergeben kann.<3

Eure Carina

  (0)
Tags: alinaschüttler, banshee, booksbuddy, rezension, tomfloorverlag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(922)

1.639 Bibliotheken, 80 Leser, 1 Gruppe, 207 Rezensionen

"fantasy":w=25,"liebe":w=20,"fae":w=20,"das reich der sieben höfe":w=20,"sarah j. maas":w=18,"rhysand":w=17,"feyre":w=16,"magie":w=13,"seelengefährten":w=10,"hof der nacht":w=10,"tamlin":w=9,"krieg":w=8,"high fantasy":w=7,"jugendbuch":w=6,"dtv":w=6

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

88 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"piper":w=2,"the dead list":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"vergangenheit":w=1,"entführung":w=1,"mutter":w=1,"schuld":w=1,"leiche":w=1,"highschool":w=1,"überfall":w=1,"vermisst":w=1,"angriff":w=1

The Dead List

Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492314176
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

(Hinweis: Werbung)

Wie Pretty Little Liars in gut ;)

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: piper
Band: Einzelband
Seiten: 408
Genre: Sexy Crime
Story: ❤❤❤❤♡
Schreibstil: ❤❤❤❤❤
Charaktere: ❤❤❤❤♡
Anspruch: ❤❤❤❤♡
Thema: ❤❤❤❤♡
Spannungsaufbau: ❤❤❤❤❤
Dialoge: ❤❤❤❤♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤❤♡

Das ist nun schon das zweite Buch der Autorin in dem Genre. Wie auch bei Buch 1 bin ich begeistert, auch wenn es nicht ganz das ist, was ich erwartet habe.

Auch bei diesem Buch ist das Cover sehr gut getroffen! Es hat mich direkt angesprochen und wie auch schon das erste Buch, hat es mich sofort neugierig gemacht! Kurz zur Aufklärung: Man spricht zwar von einer "Reihe", weil beide Bücher das selbe Genre haben und im selben Verlag mit ähnlichen Covern erschienen sind, die Geschichten haben miteinander aber überhaupt nichts zu tun.

Die Story:
Da die Protagonisten im ersten Buch etwas älter waren, hab ich das auch hier erwartet. Dem ist aber nicht der Fall. Wir sind im Leben der 17-Jährigen Ella, weswegen die Geschichte ein bisschen was von Teenie-Drama hat und stark an Pretty Little Liars erinnert. Allerdings verhalten sich die Charaktere rational, weswegen die Geschichte um ein vielfaches besser ist als PLL. Auch sonst hat mir die Geschichte gut gefallen! Sie war sehr gut ausgearbeitet und vor allem das Ende konnte mich überzeugen!

Der Schreibstil:
Ganz gewohnt Jennifer L. Armentrout! Vor allem die spannenden Stellen hat sie mega gut rüber gebracht! Aber mehr dazu später. Auch die Beziehungen zwischen den Protagonisten waren authentisch und die Gefühle von Ella absolut nachvollziehbar!

Die Charaktere:
Auch wenn die beiden Protagonisten Ella und Jensen sehr gut durchdacht waren, fehlte es den restlichen Charakteren etwas an Tiefe. Einzig Penn stellte noch einen außergewöhnlichen Charakter dar.

Der Anspruch:
Hier habe ich die Punktzahl etwas höher gesetzt, da man Ellas Gefühle zu ihrer Vergangenheit aber auch zu ihrer Gegenwart verstehen muss. Die Autorin hat ihren inneren Zwiespalt sehr gut rüber gebracht, was der Story einiges an Tiefe verlieh. Das muss man aber aushalten können.

Das Thema:
Wenn man das Buch unter dem Thema "Crime" sieht, dann ist es sehr gut getroffen. Super spannend und etwas verstörend, aber nicht zu sehr (also nicht wie ein Thriller). Auch gab es viele und gute Szenen, in denen sich der Leser von der Spannung erholen konnte und auch die waren gut ausgearbeitet. Allerdings ist das Thema "Sexy Crime" definitiv die falsche Bezeichnung. Ich möchte nicht spoilern, aber unter "sexy" verstehe ich ein bisschen was anderes als Teenieannäherungen. Hier war das erste Buch besser beschrieben.

Der Spannungsaufbau:
Einfach erstklasse! Die Autorin hat definitiv ein Händchen für Spannung und Grusel! Hier finde ich hat sie sich im Gegensatz zum ersten Buch auch echt noch gemacht! Teilweise musste ich die Luft anhalten und mich mit dem Lesen beeilen, weil es so super spannend war! Und gleichzeitig bin ich ein ziemlicher Schisser und konnte es trotzdem aushalten.

Die Dialoge:
Auch hier waren die Gefühle sehr gut sichtbar! Die Verzweiflung, die Liebe, das Glück, die Hoffnung, die Schuldgefühle, alles .. einfach alles war sehr authentisch und nachvollziehbar. Für meinen Geschmack war es nur ein bisschen naiv, weswegen ich einen Punkt abgezogen habe.

Alles in Allem war das Buch definitiv sehr gelungen und ich hoffe noch mehr von der Autorin in dem Genre lesen zu können. Von mir gibt es 4 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (2)
Tags: jennifer.l.armentrout, piper, prettylittleliars, thedeadlist   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=2,"cbj":w=2,"janet clark":w=2,"janetclark":w=2,"deathline":w=2,"ewigwir":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"verrat":w=1,"gefühle":w=1,"rezension":w=1,"buchreihe":w=1,"indianer":w=1

Deathline - Ewig wir

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 10.04.2018
ISBN 9783570165140
Genre: Jugendbuch

Rezension:

(Hinweis: Werbung)

Nach wie vor viel Spannung, wenn auch schwächer als Band 1.

Autor: Janet Clark
Verlag: cbj
Band: Band 2
Seiten: 392
Genre: Young Fantasy
Story: ❤❤♡♡♡
Schreibstil: ❤❤❤❤♡
Charaktere: ❤❤❤❤♡
Anspruch: ❤❤❤♡♡
Thema: ❤❤❤♡♡
Spannungsaufbau: ❤❤❤❤♡
Dialoge: ❤❤♡♡♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤♡♡

Band 1 habe ich geliebt und verschlungen und auch Band 2 ließ sich schnell weg lesen. Dennoch hatte dieser Teil die ein oder andere Schwäche. Beginnen wir mit dem Cover. Ich finde Band 2 genauso schön, wie Band 1 (meine Rezension zu Band 1 findet ihr HIER). Die Aufmachung und der Titel des Buches machen Lust auf mehr!

Die Story:
Leider war mit die Story in Band 2 (im Gegensatz zu Band 1) viel zu überzogen! Alles lief auf Josie hinaus, die ziemlich naiv an die Sache ran geht und sich trotzdem immer wieder Dinge in der Yowamakultur ergeben, die ihr genau dann gefehlt haben und ihr in die Karten spielen. Es war also einfach nicht authentisch oder realistisch. Auch das Ende der Dilogie ließ mich eher verwirrt zurück, da mir einige Erklärungen gefehlt haben. Dennoch gebe ich 2 Sterne, weil mir die Yowamakultur an sich sehr gut gefallen hat und auch sonst die Umgebung sehr schön ausgearbeitet war. Ich habe also trotz allem nicht den Spaß am Lesen verloren.

Der Schreibstil:
Ich finde, die Autorin hat einen locker leichten Schreibstil, der sehr flüssig zu lesen ist. Auch ihren Humor fand ich sehr gut. Was mir nicht so gefallen hat, ist dass sie den Leser in der Geschichte direkt angesprochen hat und auch die Dialoge hatten ihre Schwächen, da komme ich aber später noch dazu.

Die Charaktere:
Alles in Allem waren mir die Charaktere sehr sympathisch. Ich mochte Josie und ihre Freunde. Nur leider stellten sie sich manchmal ein bisschen an und wirkten daher etwas naiv.

Der Anspruch:
Hier habe ich die goldene Mitte gegeben, weil ich einfach teilweise sehr verwirrt war. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Yowamakultur absichtlich so verwirrend aufgebaut war, oder ob das alles einfach nicht ganz zu Ende gedacht wurde. Deswegen bleibe ich hier mittig in meiner Bewertung.

Das Thema:
Wie oben schon mehrfach erwähnt, war ich einfach verwirrt. Grundsätzlich fand ich die Idee hinter der Yowamakultur sehr gut und auch die Umsetzung streckenweise nicht schlecht. Dennoch war die Liebesgeschichte zwischen Ray und Josie einfach nicht ganz ausgereift, ebenso wie die Yowamakultur. Deswegen auch hier nur die goldene Mitte.

Der Spannungsaufbau:
Ganz klar, die Autorin erzeugt Spannung. Das kann sie sehr gut und bis zum Schluss wusste ich nicht, wie sich alles auflösen wird. Einen Punkt Abzug gibt es dann dennoch für die etwas einfache Auflösung. Am Ende war mit einem Satz nämlich alles wie von selbst geklärt und das entsprach meiner Meinung nach nicht dem riesen Spannungsbogen davor.

Die Dialoge:
Zu guter Letzt die Dialoge. Hier gab es für mich die größten Schwächen. Die Yowama waren nämlich iwie mehr damit beschäftigt, geheimnisvoll zu tun, als "der Auserwählten" zu erklären, was Sache ist. Das hat mich ziemlich genervt. Auch die Naivität der Protagonisten war mir iwann zu viel. Zwei Sterne gibt es dennoch, weil die Autorin durch die Dialoge Emotionen sehr gut rüber gebracht hat und es war mir sehr sympathisch, dass die Protagonistin teilweise genauso verwirrt war, wie ich. :D

Alles in Allem, möchte ich die Reihe jedem empfehlen, der eine lockere Geschichte für zwischendurch sucht, die nicht so ist, wie alle anderen. Weil das ist diese Reihe ganz sicher nicht und sie hat mir durchaus Spaß gebracht! Von mir für den zweiten Band 3 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (2)
Tags: booksbuddy, cbj, ewigwir, janetclark   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"rezension":w=2,"cbj":w=2,"alexandra kui":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1,"reise":w=1,"geschwister":w=1,"leserunde":w=1,"dänemark":w=1,"ya":w=1,"hardcover":w=1,"blogger":w=1,"cbj verlag":w=1,"booksbuddy":w=1,"blogspot":w=1

Solange es hell ist

Alexandra Kui
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.03.2018
ISBN 9783570165157
Genre: Jugendbuch

Rezension:

(Hinweis: unbezahlte Werbung)

Nicht das, was ich erwartet hatte.

Autor: Alexandra Kui
Verlag: cbj
Band: Einzelband
Seiten: 316
Genre: Drama
Story: ❤❤❤♡♡
Schreibstil: ❤❤❤❤♡
Charaktere: ❤❤❤♡♡
Anspruch: ❤❤❤♡♡
Thema: ❤❤❤❤♡
Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡
Dialoge: ❤❤❤❤♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤♡♡

Ein Buch, welches mich vom Klappentext her sehr angesprochen hat, dann aber nicht das war, was ich erwartet hatte.

Das Cover ist der absolute Hammer! Ich liebe es! Auch der Titel klingt vielversprechend und die Zitate aus dem Buch auf dem Klappentext machen neugierig auf mehr!

Die Story:
Hier bin ich persönlich betroffen. Ich arbeite beim Jugendamt und genau das ist in diesem Buch eher verhasst. Es geht nämlich um die Geschwisterkinder einer betroffenen Familie und da ich am liebsten lese, um die Arbeit zu vergessen, hat es mich viel Überwindung gekostet, das Buch weiterzulesen.

Der Schreibstil:
Die Autorin schafft es, dass man sich gut in die Charaktere einfühlen kann. Auch die Handlungen bringt sie sehr gut rüber. Da es mir oft zu schnell ging und eine Handlung nach der nächsten folgte, gibt es von mir einen Punkt Abzug.

Die Charaktere:
Hier hatte ich zwar einen guten Draht zu Mika und fand diese überraschend gut dargestellt, konnte aber mit den Nebenrollen nicht viel anfangen. Hier fehlte mir schlichtweg der Tiefgang.

Der Anspruch:
Auch wenn der Anspruch auf den ersten Blick sehr hoch wirkt, ist das Buch doch sehr verständlich und auch für Jüngere leicht verständlich geschrieben.

Das Thema:
Ich finde die Autorin hat das Thema sehr gut getroffen! Es hatte nur ein paar wenige Schwächen, die ich nicht nennen möchte, um nicht zu spoilern, aber alles in allem war die Umsetzung gut gelungen.

Der Spannungsaufbau:
Mir fehlte es von Anfang an ein wenig an Spannung, was aber sicher an meiner persönlichen Betroffenheit liegt.

Die Dialoge:
Auch wenn sie nicht immer tiefgründig waren, waren sie doch absolut authentisch und Situations-/ und Altersgemäß!

Alles in Allem erreicht das Buch bei mir in gutes Mittelmaßund bekommt 3 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (2)
Tags: blogspot, booksbuddy, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.382)

2.716 Bibliotheken, 80 Leser, 3 Gruppen, 359 Rezensionen

"fantasy":w=49,"sarah j. maas":w=37,"fae":w=36,"das reich der sieben höfe":w=34,"liebe":w=33,"feyre":w=23,"tamlin":w=17,"jugendbuch":w=16,"fluch":w=16,"dornen und rosen":w=16,"magie":w=14,"familie":w=10,"jagd":w=10,"rhysand":w=10,"frühlingshof":w=9

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(263)

438 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"magie":w=9,"harry potter":w=8,"fantasy":w=7,"englisch":w=7,"zauberei":w=4,"hogwarts":w=4,"freundschaft":w=3,"klassiker":w=2,"internat":w=2,"magic":w=2,"zaubere":w=2,"jugendbuch":w=1,"england":w=1,"urban fantasy":w=1,"jugendroman":w=1

Harry Potter and the Philosopher's Stone

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband
Erschienen bei Bloomsbury Publishing, 01.10.2010
ISBN 9781408810545
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

284 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"fantasy":w=8,"liebe":w=7,"echos":w=5,"faun":w=4,"jäger":w=3,"rebellen":w=3,"echo":w=3,"freundschaft":w=2,"krieg":w=2,"geheimnis":w=2,"wasser":w=2,"jade":w=2,"nina blazon":w=2,"faunblut":w=2,"familie":w=1

Faunblut

Nina Blazon
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.02.2013
ISBN 9783570308479
Genre: Fantasy

Rezension:

Unglaublich, was diese Autorin zustande bekommt!

Autor: Nina Blazon
Verlag: cbt
Band: Teil 1 (einer inoffiziellen Reihe)
Seiten: 479
Genre: Fantasy
Story: ❤❤❤❤❤
Schreibstil: ❤❤❤❤❤
Charaktere: ❤❤❤❤❤
Anspruch: ❤❤❤❤♡
Thema: ❤❤❤❤❤
Spannungsaufbau: ❤❤❤❤❤
Dialoge: ❤❤❤❤❤

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤❤❤

Dass Nina Blazon zu Recht meine absolute Queen ist, hat sie auch bei diesem Buch mal wieder bewiesen. Nur leider wird ihr auch hier der Klappentext absolut nicht gerecht .. am Besten ihr ignoriert diesen!
Zunächst mal gleich zur Reihe:

Ich dachte sehr lange, dass es sich hier um Einzelbände handelt und habe bereits ein Buch hieraus gelesen. Ich denke auch, dass beide Bücher als Einzelgeschichten stehen bleiben könnten, nur sollen sie iwie miteinander zusammenhängen. Wie genau, werde ich wohl erst erfahren, wenn ich das Buch dazwischen gelesen hab. Am Besten wäre es also, wenn man die Bücher so liest:

1. Faunblut
2. Ascheherz
3. der dunkle Kuss der Sterne
4. der Winter der schwarzen Rosen

Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt und freue mich auf weitere Stunden in der Welt, von Nina Blazon!

Ist dieses Cover nicht traumhaft?! Ich finde die Gestaltung wahnsinnig schön, auch wenn mir nicht ganz klar ist, inwiefern sich das auf den Inhalt bezieht. Bezaubern konnte es mich trotzdem :)

Die Story:
Nina Blazon schafft es immer wieder, Welten zu erschaffen, die ich mir nicht mal vorstellen könnte! Ich konnte einfach nicht aufhören, in diesem Buch zu lesen und war mehrmals überrascht über die Wendungen in der Geschichte. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, da alles, was ich über die Story zu erzählen habe, nur spoilert.

Der Schreibstil:
Nina Blazon hat einen sehr flüssigen und durchaus dramatischen Schreibstil. Sie bringt den Leser so dazu, die Gefühle der Protagonisten zu verinnerlichen und schafft es, dass sie eben das selbe fühlen! Auch wenn ich in dieses Buch nicht so leicht hinein gefunden habe, wie in andere Werke von ihr, was nur daran liegt, dass es in der dritten Person geschrieben wurde, konnte ich das Buch nicht beiseite legen und war niemals gelangweilt!

Die Charaktere:
Jade war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine unabhängige und starke Frau, die sagt, was sie denkt und sich nicht den Mund verbieten lässt. Solche Wesenszüge liebe ich an Protagonisten! Vor allem, bei Weiblichen! Auch Faun konnte mich begeistern. Ich habe ähnliche Stadien wie Jade durchlebt, was die Figuren sehr authentisch erscheinen lässt.

Der Anspruch:
Hier gab es einen Punkt Abzug, weil die Geschichte zwar anspruchsvoll war, man sie aber auch durchaus mal länger weglegen konnte, ohne zu vergessen, um was es geht. Ich bin von der Autorin durchaus anderen gewohnt. Normal musste ich immer jede Gehirnzelle anstrengen und in jeden Winkel der Geschichte, zwischen jeder Zeile lesen, um alle Hintergründe ans Tageslicht zu bekommen. Das war hier einfacher.

Das Thema:
Ich habe diese Rubrik als Ersatz für eine andere genommen, da sie schlicht das Thema der Geschichte beschreiben soll und nicht spezifischer. Ich finde, dass das Thema der Geschichte, die Fantasy und Romantik beinhaltet, sehr gut getroffen wurde und alle Facetten zum Thema passen angewendet und nicht übertrieben wurden.

Der Spannungsaufbau:
Hier brauche ich wohl nicht viel sagen. Das Buch hat mich schlichtweg mitgerissen und weglegen war eher schwierig! Es war toll von Anfang an!

Die Dialoge:
Ich fand die Gespräche im Buch immer passend gewählt. Wenn die Tiefsinnig waren, dann im genau richtigen Moment, wenn sie oberflächlich waren ebenso. Es war immer was dahinter und sehr schlau eingesetzt. Teilweise waren sie wunderschön

Von mir bekommt ihr eine ganz klare Leseempfehlung und das Buch 5 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (2)
Tags: blogspot, faunblut, ninablazon, rezension   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

46 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"rezension":w=1,"blogspot":w=1

Letztendlich geht es nur um dich

David Levithan , Martina Tichy
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.05.2018
ISBN 9783596035458
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Teil zwei ist Teil eins aus Rihannons Sicht.

Autor: David Levithan
Verlag: Fischer
Band: Teil 2
Seiten: 381
Genre: Drama
Story: ❤❤❤❤♡
Schreibstil: ❤❤❤❤♡
Charaktere: ❤❤❤❤♡
Anspruch: ❤❤❤♡♡
Romantik: ❤❤❤❤♡
Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡
Dialoge: ❤❤❤❤♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤❤♡

Auch der zweite Teil hat seine schönen Stellen, dennoch fand ich ihn nicht so stark, wie den Ersten. Wenn ihr wissen wollt, warum, dann klickt doch einfach auf Weiterlesen.
Zunächst mal finde ich dieses Cover ebenso passend, wie das des ersten Teils. Es ist toll darauf abgestimmt und passt super zum Inhalt.

Story:
Die Story ist natürlich die Selbe, wie die vom ersten und doch etwas anders. Leider macht das die Geschichte auch etwas langweiliger.

Schreibstil:
Auch hier finde ich den Schreibstil von David Levithan wieder großes Kino. Auch wenn dieser Teil nicht ganz so tiefsinnig ist, wie der Erste. Überzeugen konnte er mich dennoch.

Charaktere:
Auch wenn mir Rihannon nun um ein vielfacheres begreiflicher ist, und somit auch sympathischer, war mir aus dem ersten Teil nicht klar, wie depressiv sie eigentlich ist. Das nimmt einen beim Lesen iwie mit, wie ich finde.

Anspruch:
Da die Geschichte die Selbe aus dem ersten Teil ist, ist sie ziemlich anspruchslos. Da die Story generell aber sehr tiefsinnig ist, hab ich hier dennoch 3 Punkte vergeben.

Romantik:
Ebenso wie im ersten Teil ist auch hier die Romantik sehr hoch. Aus der Sicht von A wird diese aber viel gefühlvoller und selbstloser dargestellt. Deswegen hier der Punkt Abzug.

Spannungsaufbau:
Ebenso wie bei Anspruch sind diese Punkte generell vergeben, da man die spannenden Momente schon aus dem ersten Teil kannte.

Dialoge:
Leider hat sich auch hier wieder viel wiederholt. Das war etwas langweilig. Generell aber wieder toll und tiefsinnig. Deswegen hier nur ein Punkt Abzug.

Ich merke, es ist gar nicht so leicht, die selbe Geschichte aus einer anderen Sicht nochmal neu zu bewerten. Alles in Allem war der zweite Teil einfach ein wenig schwächer als der Erste und bekommt somit 4 von 5 möglichen Herzen!<3

  (2)
Tags: blogspot, rezension   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

42 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"thriller":w=1,"jugendbuch englisch":w=1

Stalking Jack the Ripper

Kerri Maniscalco
Flexibler Einband: 325 Seiten
Erschienen bei Jimmy Patterson, 05.09.2017
ISBN 9780316273510
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

100 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"jugendbuch":w=3,"krimi":w=2,"hörbuch":w=2,"weihnachten":w=2,"hotel":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"abenteuer":w=1,"mystery":w=1,"rezension":w=1,"urlaub":w=1,"schweiz":w=1,"jugendliteratur":w=1,"leichte lektüre":w=1,"liebe; jugendbuch":w=1

Wolkenschloss

Kerstin Gier , Ilka Teichmüller
Audio CD
Erschienen bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag, 09.10.2017
ISBN 9783839841624
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Momentaufnahme eines Hotels mit Empfehlung bis 13 Jahre.

Autor: Kerstin Gier
Verlag: Fischer FJB
Band: Einzelbuch
Seiten: 464
Genre: Roman für Kinder
Story: ❤❤❤♡♡
Schreibstil: ❤❤❤♡♡
Charaktere: ❤❤♡♡♡
Anspruch: ❤❤♡♡♡
Romantik: ❤❤♡♡♡
Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡
Dialoge: ❤❤❤♡♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤♡♡

Das erste Buch von Kerstin Gier, welches mich nicht vollkommen überzeugen konnte.

Wie immer kommen wir zunächst zur Aufmachung: Ich finde das Cover toll! Es erinnert mich an das Grand Budapest Hotel und eine ähnliche Geschichte, wie in diesem Film hatte ich erwartet.

Story:
Man darf das Buch zunächst nicht als Geschichte, sondern eher als Momentaufnahme eines Hotelgeschehens verstehen. Ständig kommen neue Menschen hinzu, weswegen es schwierig ist, sich alle Namen zu merken, außerdem hat unsere Protagonistin mit den verschiedensten Problemen im und um das Hotel zu kämpfen. Zunächst eine gute Idee, doch wirkt es leider so, als hätte sich die Autorin nicht für eine Geschichte entscheiden können, weswegen sie sich gleichzeitig mit mehreren beschäftigt hat, was den Leser leider sehr verwirrt.

Schreibstil:
Wer Kerstin Gier kennt, weiß, wie toll sie schreibt. Nicht zuletzt ihre Edelsteintrilogie konnte auf voller Länge Jung und Alt überzeugen. Ebenso ist ihr Humor unvergleichlich und bei den meisten ihrer Bücher lag hab ich mich kugelig gelacht. Leider hab ich genau das in Wolkenschloss vermisst. Der Witz war aufgesetzt und zwanghaft. Generell wirkte alles sehr gezwungen und iwie bekam ich das Gefühl, dass die Autorin nicht sehr viel Spaß bei der Sache hatte. Das Buch war trotz des gewohnt flüssigen Schreibstils, langatmig und ich war froh, als ich endlich fertig war.

Charaktere:
Leider konnte ich mich mit Fanny gar nicht anfreunden. Ich fand sie super irrational und sehr sehr naiv, was mich einfach nur genervt hat. Generell habe ich nicht sehr viele Charaktere gefunden (und das Buch hatte wirklich reichlich Personen, die in der Geschichte vorkamen), die ich gut fand. Das begann gleich im ersten Kapiteln mit dem kleinen Don, den ich absolut nicht ausstehen konnte.

Anspruch:
Tatsächlich ist das das erste Buch von Kerstin Gier, was ich definitiv nur bis 13 Jahre empfehlen würde. Vielleicht können jüngere die Geschichte und die Handlungen besser nachvollziehen. Für Ältere ist der Anspruch nämlich nicht allzu hoch.

Romantik:
Auch hier versucht sich die Geschichte einzuklinken, auf eine sehr naive und kindliche Art und Weise. Auch hier empfehle ich das Buch für Jüngere, denn für Ältere ist die Umsetzung der Romantik nicht gut und auch nicht nachvollziehbar.

Spannungsaufbau:
Am Schluss bringt das Buch ein wenig Spannung ein, weswegen es gerade noch zwei Herzen gab, leider war die Geschichte für mich dennoch vorhersehbar.

Dialoge:
Hier habe ich tatsächlich gerade noch drei Herzen verteilt, da ich die Dialoge doch hin und wieder witzig und abwechslungsreich fand, aber leider nicht durchgehend.

Alles in Allem bekommt das neue Buch von Kerstin Gier von mir GERADE NOCH 3 von 5 möglichen Herzen.<3

Eure Carina

  (2)
Tags: blogspot, bookbuddy, kerstin_gier, rezension, wolkenschloss   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

betrug, booksbuddy, gegenwartsliteratur, gescheiterteliebe, gewalt, kurzgeschichte, kurzgeschichten, liebe, lügen, manipulation, nach wahren begebenheiten, randomhouse, rezension, trennung, verrat

Verrat

Jessica Schulte am Hülse
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei Karl Blessing Verlag, 18.09.2017
ISBN 9783641210663
Genre: Romane

Rezension:

Hallo meine lieben Bücherwürmer,

heute bekommt ihr mal eine etwas andere Rezension von mir.
Dieses Buch habe ich freundlicherweiße von Randomhouse als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank hierfür!
Ich möchte euch nicht zu sehr auf die Folter spannen, weswegen ihr nun schon meine Gesamtpunktezahl bekommt.

Autor: Jessica Schulte Am Hülse
Verlag: Blessing
Band: Einzelband
Seiten: 254
Genre: Anthologie

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤♡♡

Es war für mich nicht allzu leicht, eine Meinung zu dem Buch zu finden. Aber beginnen wir wie immer am Anfang:
Entgegen anderer Meinungen finde ich, passt das Cover sehr gut zum Inhalt des Buches. Zu sehen ist eine Blume, die gerade verwelkt. Ähnlich wie die Liebe in den sieben verschiedenen Geschichten und diese Geschichten haben es in sich. Soweit ich weiß, ist die Autorin Psychologin und man stellt sich schon stellenweiße die Frage, ob die Autorin dieses Buch zur Verarbeitung ihrer eigenen Gefühle nutzt. Wie ich darauf komme? Die Geschichten sind teilweise unfassbar zerstörend und dennoch in einer Nüchternheit erzählt, dass es mir schon so vorkam, als müsste die Autorin hier Geschichten verarbeiten, die ihr zugetragen wurden.
Grundsätzlich spricht das ja für das Buch, da es mich so überzeugen konnte, dass ich durchaus den ein oder anderen Funken Wahrheit finden konnte.
Auf der anderen Seite hat mich der Gedanke, dass es so etwas tatsächlich geben könnte, total aus dem Konzept gebracht. Ich bin teilweise selber paranoid geworden und habe alles mögliche hinterfragt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie froh mein Freund darüber war, als ich das Buch endlich beendet hatte :D
Allerdings glaube ich, dass die Geschichte vielleicht einfach nicht meinem Genre entsprach, weswegen ich dem Buch nicht alle Punkte abziehen möchte, da es das vielleicht tatsächlich nicht verdient hat. Nochmal lesen werde ich es aber auf keinen Fall.

Deswegen bekommt das Buch von mir eine gute mittelmäßige Bewertung von 3 von 5 möglichen Herzen. <3

Eure Carina

  (4)
Tags: booksbuddy, randomhouse, rezension, verrat   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

527 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

"chosen":w=14,"bestimmte":w=7,"fantasy":w=6,"gaben":w=5,"rena fischer":w=5,"jugendbuch":w=4,"emotione":w=4,"liebe":w=3,"internat":w=3,"emma":w=3,"die bestimmte":w=3,"freundschaft":w=2,"vertrauen":w=2,"wahrheit":w=2,"irland":w=2

Chosen - Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Viel Potential aber leider mäßige Umsetzung.

Autor: Rena Fischer
Verlag: Planet!
Band: 1. Teil
Seiten: 461
Genre: Fantasy
Story: ❤❤❤♡♡
Schreibstil: ❤❤♡♡♡
Charaktere: ❤♡♡♡♡
Anspruch: ❤♡♡♡♡
Romantik: ❤❤♡♡♡
Spannungsaufbau: ❤❤♡♡♡
Dialoge: ❤♡♡♡♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤♡♡♡

Hallihallo :) zunächst möchte ich mich beim Planet!verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken.

Ich möchte mich dieses mal kurz fassen, da ich es immer schwer finde schlechte Rezensionen zu geben, obwohl das Buch evtl den ein oder anderen Geschmack treffen könnte.

Das Cover hat mich auf jeden Fall gleich angesprochen und auch der Klappentext klang vielversprechend, weswegen ich das Buch beim Verlag angefragt hatte.

Die Story:
Die Story hat viel Potential und generell fand ich die Idee dahinter nicht verkehrt. Nur leider, war sie nicht richtig zu Ende gedacht, weswegen die Autorin mitten in der Geschichte immer wieder neue Elemente dazu bringen musste, die sie vorher vergessen hatte. An einer Stelle beschwert sich die Protagonistin sogar bei jemanden, dass er vergessen hat, ihr das zu erzählen.
Auch die Emotionen der Protagonisten sind teilweise absolut nicht nachvollziehbar.

Der Schreibstil:
Teilweise waren wirklich schöne Stellen im Buch, die ich mir sogar markiert habe. Allerdings hat mich der Schreibstil dennoch ziemlich genervt. Die Autorin springt in ihren Handlungen und Emotionen, wie kein anderer. Ich denke, sie steht noch ziemlich am Anfang und muss noch viel lernen. Zum Beispiel, dass nicht jede Situation überdramatisiert werden muss und auch dass die Protagonistin nicht bei jeder Gelegenheit in Ohnmacht fallen muss. Oder aber dass nicht jede Eigenschaft von der Gesellschaft Applaus verlangt .. hier war der Schreibstil einfach sehr theatralisch und sehr jung.

Die Charaktere:
Ich fand die Protagonistin einfach nur dumm. Ihre Emotionen waren außerdem auch nicht nachvollziehbar und viel zu sprunghaft und warum sollten sich Uralte Gemeinschaften auf ein pubertäres Mädchen verlassen, dass gerade erst zu ihnen gezogen war? Ihr ständiger Wechsel zwischen Liebe und Hass war außerdem nur nervig. Auch dass sich irgendwie alles nur um sie gedreht hat, war meiner Meinung nach absolut realitätsfern.

Der Anspruch:
Hier konnte mich die Geschichte auch nicht überzeugen. Die Gründe dafür hab ich oben schon genannt.

Die Romantik:
Das Buch hatte die ein oder andere schöne romantische Stelle, aber auch hier war die Protagonistin zu sprunghaft und nicht realitätsnah.

Der Spannungsaufbau:
Die Autorin war sehr um Spannung bemüht und das hat sie teilweise auch geschafft, allerdings hatte mir die Geschichte zu viele Überfälle und der Schluss war meiner Meinung nach einfach nur überzogen.

Die Dialoge:
Hier kann ich auch nichts Gutes finden. Die Dialoge waren nicht durchdacht, flach und irgendwie stumpf. Auch diese waren ein Merkmal dafür, dass es wohl eines der ersten Bücher der Autorin war.

Es tut mir sehr Leid, dass meine Wertung so negativ ausgefallen ist. Dennoch möchte ich den zweiten Teil lesen, da die Geschichte durchaus Potential hatte und ich die Hoffnung nicht aufgeben möchte, dass mir der zweite Teil besser gefallen wird.

Alles in Allem kann ich für den ersten Teil dennoch nur 2 von 5 möglichen Herzen vergeben.<3

Eure Carina

  (2)
Tags: blogger, booksbuddy, chosen, renafischer, rezension   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

205 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 47 Rezensionen

"magisterium":w=4,"fantasy":w=2,"magie":w=2,"elemente":w=2,"cassandra clare":w=2,"holly black":w=2,"makar":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"krieg":w=1,"reihe":w=1,"freunde":w=1,"serie":w=1,"kampf":w=1

Magisterium - Die silberne Maske

Cassandra Clare , Holly Black
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.01.2018
ISBN 9783846600597
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

338 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

"mythologie":w=11,"loki":w=10,"fantasy":w=8,"jugendbuch":w=7,"götter":w=7,"germanen":w=5,"seherin":w=5,"mara":w=5,"münchen":w=4,"humor":w=3,"abenteuer":w=3,"feuerbringer":w=3,"freundschaft":w=2,"geschichte":w=2,"spannend":w=2

Mara und der Feuerbringer

Tommy Krappweis
Fester Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 14.09.2009
ISBN 9783505126468
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine nette Kindergeschichte. Nichts für Erwachsene.

Autor: Tommy Krappweis
Verlag: Egmont Schneiderbuch
Band: 1. Teil
Seiten: 332
Genre: Fantasy
Story: ❤❤❤❤♡
Schreibstil: ❤❤❤♡♡
Charaktere: ❤❤♡♡♡
Anspruch: ❤❤♡♡♡
Romantik: - (hier geht es nicht um Romantik)
Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤♡♡

Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich wegen dem wunderschönen Cover. Leider war das auch schon alles, was mich mitgerissen hat. Die folgende Rezension sollte vllt auch eher aus der Sich eines Kindes sein. Das fällt mir aber nicht allzu leicht.

Story:
Ich fand die Idee, die germanische Mythologie mit in die Geschichte zu nehmen, großartig und ich finde, man hat hier einen tollen Einblick in diese bekommen. Leider hat mir die Umsetzung mit Mara nicht allzu sehr gefallen.

Schreibstil:
Auch der Schreibstil ist eher für Kinder ausgelegt. Konnte mich also nicht abholen (ist auch wieder in der dritten Person geschrieben :D).

Charaktere:
Ich fand Mara und ihre Mutter einfach nur nervig. Der Professor konnte das zwar rausreißen und auch die Figuren aus der Mythologie, doch auch ihr Handeln war nicht immer nachvollziehbar, deswegen hier ein deutlicher Punkteabzug.

Anspruch:
Da die Geschichte für Kinder gedacht ist, ist der Anspruch natürlich nicht allzu hoch. Durch die germanische Mythologie und die bildgewaltigen Eindrücke gibt es dennoch zwei Punkte.

Spannungsaufbau:
Alles in allem war die Geschichte durchaus spannend und man wollte wissen, wie sich nun alles auflöst. Dennoch war sie auch vorhersehrbar. Deswegen hier die Punkte im Mittelbereich.

Alles in Allem ist es eine nette Kindergeschichte, die der jüngeren Generation die germanische Mythologie etwas näher bringt. Dennoch ist sie nur im Mittelbereich anzusetzen. Deswegen drei von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (2)
Tags: bookbuddy, egmont, maraundderfeuerbringer, rezension   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(347)

715 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

"liebe":w=15,"leben":w=6,"jugendbuch":w=5,"identität":w=4,"universum":w=4,"david levithan":w=4,"letztendlich sind wir dem universum egal":w=4,"fjb verlag":w=3,"fantasy":w=2,"gefühle":w=2,"rezension":w=2,"lovestory":w=2,"berührend":w=2,"lgbt":w=2,"a":w=2

Letztendlich sind wir dem Universum egal

David Levithan
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.09.2016
ISBN 9783596811564
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine Geschichte, die emotional alles aus mir heraus geholt hat.

Autor: David Levithan
Verlag: Fischer-Jugendbuch
Band: 1. Teil
Seiten: 394
Genre: Contemporary
Story: ❤❤❤❤❤
Schreibstil: ❤❤❤❤❤
Charaktere: ❤❤❤❤♡
Anspruch: ❤❤❤❤♡
Romantik: ❤❤❤❤❤
Spannungsaufbau: ❤❤❤❤❤

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤❤❤

Also mein Lesejahr beginnt definitiv bombenmäßig!

Sind wir mal ehrlich: Dieses Cover läd nicht unbedingt zum Lesen ein. Auch wenn es sehr gut zur Story passt, finde ich es einfach nicht schön. Deswegen hab ich dieses Buch auch als Hörbuch gehört und weil es mich so sehr überzeugen konnte, hab ich es mir anschließend gekauft, um das tolle Leseerlebnis nochmal in schriftlicher Form zu haben.

Beginnen wir mit der Story:
Unser Protagonist ist A, der jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht. Das bringt natürlich einige Schwierigkeiten mit sich, welche in dem Buch toll ausgearbeitet werden! Ich finde die Idee zu so einer Geschichte schon überwältigend und die Umsetzung nochmal umso mehr!

Schreibstil:
Der Autor hat es geschafft, mich mit seinem Schreibstil zu verzaubern. Er hat mich absolut abgeholt und mich in die Geschihcte gezogen, wie es nur selten ein Buch schafft! Er hat mich zum Weinen und zum Lachen gebracht und mich total aus meinem Alltag heraus geholt.

Charaktere:
Ich liebe die einzelnen Personen, die der Autor in das Buch gezaubert hat. Vor allem natürlich A. Nur Rhiannons Verhalten kann ich nicht immer nachvollziehen, deswegen hier ein Punkt abzug. :)

Anspruch:
Der Autor hat die einzelnen Figuren toll ausgearbeitet! Es war nicht immer leicht, alle Namen im Kopf zu behalten. Wenn man also nicht ständig an der Geschichte dran war, konnte es passieren, dass der ein oder andere Name entfallen ist und man etwas verwirrt war. Dennoch. Tolle Umsetzung!

Romantik:
Da es vom ersten Kapitel an um die Liebe von A zu Rhiannon geht, ist die Romantik hier hoch angesetzt. Die Beschreibung dieser Liebe ist so detaillreich und überzeugend, dass selbst ich mich beinahe in Rhiannon verliebt hätte :D

Spannungsaufbau:
Ich war nach jedem Kapitel so gespannt, in welchem Körper er als nächstes aufwacht und wie das alles weitergehen wird. Es konnte mich absolut fesseln!

Alles in Allem auch jetzt schon eines meiner Jahreshighlights und ich freue mich auf Teil 2 in dem die selbe Geschichte aus Rhiannons Sicht erzählt wird. Volle 5 von 5 möglichen Herzen!

Eure Carina

  (2)
Tags: blogger, blogspot, booksbuddy, davidlevithan, fischerjugendbuch, letztendlichsindwirdemuniversumegal, rezension   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

195 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"wintersong":w=3,"fantasy":w=2,"märchen":w=1,"rezension":w=1,"jugendroman":w=1,"teil 1":w=1,"lieblingsbuch":w=1,"unterwelt":w=1,"piper":w=1,"piper verlag":w=1,"kobold":w=1,"booksbuddy":w=1,"ivi":w=1,"blogspot":w=1,"erlkönig":w=1

Wintersong

S. Jae-Jones , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2017
ISBN 9783492704588
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Dialoge allein sind schon ein guter Grund, dieses Buch zu lesen!

Autor: S. Jae-Jones
Verlag: ivi
Band: 1. Teil
Seiten: 460
Genre: Fantasy
Story: ❤❤❤❤♡
Schreibstil: ❤❤❤❤❤
Charaktere: ❤❤❤❤♡
Anspruch: ❤❤❤❤❤
Romantik: ❤❤❤❤❤
Spannungsaufbau: ❤❤❤❤❤
Dialoge: ❤❤❤❤❤

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤❤❤

Das erste Buch im März konnte mich absolut von sich überzeugen! Es könnte sogar ein neues Lieblingsbuch von mir werden.

Beginnen wir mal wieder von außen nach innen:
Das doch schlichte Cover spricht einfach für sich. Manchmal ist weniger einfach mehr und es passt sehr gut zum Inhalt!
Mit dem möchte ich nun auch gleich beginnen.

Story:
Die Story hat mich absolut begeistert! Sie trifft total meinen Geschmack. Das Buch spielt zur Zeit Mozarts in Deutschland und behandelt unter anderm die Musikgeschichte in Verbindung mit verschiedenen Deutschen Märchen/Sagen. Einfach nur hammermäßig! Für mich war es außerdem ein Leichtes die Musikbegriffe zu verstehen, da ich eine musische Ausbildung angefangen hab. Dennoch hier ein Hinweis an euch: Ihr solltet euch schon ein bisschen damit auskennen, sonst müsst ihr hin und wieder googeln, um die Intension der Autorin zu verstehen. Besonders gut finde ich, dass die in Amerika geborene und lebende Autorin die deutschen Inhalte bearbeitet und verschiedene Märchengestalten eigens neu interpretiert! Das macht die Sache einfach wahnsinnig spannend und sowas hab ich bisher definitiv noch nicht gelesen! Mich hat es absolut begeistert. Warum ich dennoch ein Herz abgezogen habe? Ganz einfach: Hin und wieder fehlt es ein bisschen an Erklärung, weswegen die ein oder andere Handlung verwirrt. Ich hoffe dass der zweite Teil hier noch ein bisschen besser aufklären kann. Außerdem gab es 2 oder 3 Stellen, bei denen die Autorin wohl vergessen hat, in welcher Zeit sie sich befindet, da hier Gegenstände verwendet wurden, die es zu dieser Zeit noch nicht gab. Da ich aber nicht weiß, ob diese Fehler bei der Übersetzung passiert sind oder ob sie schon drin waren, habe ich mich dazu entschlossen hier keinen weiteren Extrapunkt abzuziehen. Außerdem fand ich es auch nicht weiter störend.

Schreibstil:
Der Schreibstil war der Hammer! Wahnsinnig bildgewaltig und tiefgründig. Hin und wieder vielleicht etwas anstrengend zu lesen, aber definitiv was ganz Besonderes!

Charaktere:
Ich fand die einzelnen Personen im Buch sehr vielseitig und interessant. Was mir besonders gut gefallen hat, war dass sie rational und realitätsnah gehandelt haben! Einen Punkt Abzug gab es lediglich für Liesl, die mir hin und wieder ein bisschen zu sehr selbst geiselt und ein bisschen zu pubertär reagiert. Generell kann ich ihre Gefühlsregungen aber gut nachvollziehen. Sie sind sehr gut an die Situationen angepasst!

Anspuch:
Der Anspruch des Buches ist sehr hoch. Dies ist zum einen dem tiefgründigen Schreibstil, der hin und wieder etwas schwer zu lesen ist und zum anderen der Tatsache, dass man etwas musikalisches Vorwissen braucht, geschuldet.

Romantik:
Die romantischen Szenen im Buch sind wahnsinnig gut ausgearbeitet und definitiv nicht zu kitschig. Hin und wieder musste ich die ein oder andere Träne verdrücken.

Spannungsaufbau:
Manchmal plätschert das Buch ein wenig vor sich hin, nur um dann im absoluten Chaos zu landen. Man weiß manchmal gar nicht, wo einem der Kopf steht und ich konnte die verschiedenen Wendungen definitiv nicht vorhersagen. Toll gemacht und hat wirklich Lust auf mehr gemacht!

Dialoge:
Diesem Buch ist es geschuldet, dass eine neue
Kategorie dazu kam: Dialoge. Mir waren die Dialoge in den Büchern bislang nie sehr wichtig, da sie nicht immer ausschlaggebend für Wertung eines Buches waren. Erst jetzt habe ich begriffen, wie wichtig sie doch tatsächlich sind. Noch nie haben mich Konversationen so mitgerissen und leiden lassen. Noch nie habe ich bei einem Gespräch unter den Protagonisten angefangen zu weinen. Der absolute wahnsinn und meiner Meinung nach sind die Dialoge allein schon ein guter Grund dieses Buch zu lesen!

Von mir gibt es volle 5 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (1)
Tags: blogspot, booksbuddy, ivi, lieblingsbuch, rezension, sjaejones, wintersong   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

173 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"forever again ":w=2,"lauren james":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugendroman":w=1,"schottland":w=1,"zeitreise":w=1,"sci-fi":w=1,"teil 1":w=1,"zeitreisen":w=1,"blogger":w=1,"loewe":w=1,"englische geschichte":w=1

Forever Again - Für alle Augenblicke wir

Lauren James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 18.09.2017
ISBN 9783785583760
Genre: Jugendbuch

Rezension:

So viel Spaß beim Lesen hatte ich schon lange nicht mehr

Autor: Lauren James
Verlag: Loewe
Band: 1. Teil
Seiten: 377
Genre: Zeitreisen
Story: ❤❤❤❤♡
Schreibstil: ❤❤❤❤❤
Charaktere: ❤❤❤❤❤
Anspruch: ❤❤❤❤♡
Romantik: ❤❤❤❤❤
Spannungsaufbau: ❤❤❤❤♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤❤❤

Zunächst mal vielen Dank an den Löweverlag für dieses tolle Leseexemplar. Auch wenn das meine Meinung zu Büchern in keinster Weise beeinflusst, kann ich nichts anders machen, als dieses Buch zu loben!

Das Cover des Buches hat mich natürlich sofort angesprochen und auch der zweite Teil sieht meiner Meinung nach super aus! Wenn ich das Cover also bewerten würde, wäre das wahrscheinlich der fehlende halbe Punkt, den ich normalerweise immer Runde :D

Beginnen wir mit der Story:
Es geht um ein Liebespaar, dass sich in verschiedenen Zeiten wieder trifft. Ich finde die Idee wirklich toll und war dennoch von der Umsetzung am Anfang verwirrt. Die Zeiten sind nämlich nicht chonologisch dargestellt, sondern durcheinander. Ein Kapitel umfasst meist eine Szene aus der jeweiligen Zeit. Das bedeutet, dass in einem Kapitel bis zu vier Zeiten dargestellt ist. Das klingt jetzt erst mal kompliziert, ist es aber überhaupt nicht! Das macht das ganze umso spannender und aufschlussreicher! Tolltolltoll! Die Story konnte mich generell voll und ganz von sich überzeugen! Das Ende hat mich nur leider sehr verwirrt zurück gelassen, weswegen ich einen Punkt abgezogen hab. Aber ich hoffe, dass mich der zweite Teil aufklären kann. Aber Achtung: es ist nicht einfach nur eine Liebesgeschichte in verschiedenen Zeiten. In der Stpory geht es um viel viel mehr! Nur um was, das müsst ihr selber heraus finden, wenn ihr das Buch lest ;)

Schreibstil:
Tatsächlich ist dieses Buch in der dritten Person geschrieben. Nun wissen ja einige unter euch, dass ich normalerweise nur Bücher in der ich-Perspektive lese, weil es mir dort leichter fällt mich in die Protagonisten hinein zu versetzen. Tatsäclich habe ich das hier aber nicht gebraucht. Die verschiedenen Geschichten konnten mich dennoch total mitreißen und haben mich nicht mehr losgelassen! Ich konnte das Buch nicht weglegen und die tolle Aufmachung hat ihren Teil dazu beigetragen. So kommt es beispielsweise vor, dass man E-Mails oder auch Zeitungsausschnitte ließt, um herauszufinden, was dem Paar passiert ist. Ich hab mich teilweise wie ein kleiner Detektiv gefühlt und hatte schon lang nicht mehr so einen Spaß am Lesen!

Charaktere:
Die Protagonisten sind ihrer jeweiligen Zeit und ihrem jeweiligen Stand toll angepasst und ausgearbeitet! Es hat mir sehr gut gefallen, dass sich die Autorin hier an die Umstände hält! Außerdem haben die Protagonisten teilweise einen sehr schwarzen Humor, was mich dazu gebracht hat, mich kringelig zu lachen :D

Anspruch:
Mir hat es schon was gebracht, dass ich ein bisschen geschichtliches Wissen mitbrachte. Einfach weil ich so sehen konnte, wo die Unterschiede zwischen Realität und Geschichte lagen. Allerdings weißt die Autorin am Ende des Buches extra darauf hin, dass alle geschichtlichen Unstimmigkeiten gewollt sind und im Rahmen der künstlerischen Freiheit liegen.

Romantik:
Wenn die Romantik hier keine fünf Herzen bekommen hätte, wäre definitiv was schief gelaufen :D

Spannungsaufbau:
Auch der war toll! Als es am Schluss in den jeweligen Geschichten zum Höhepunkt kam, habe ich total mitgefiebert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. EInen Punkt Abzug gab es nur, weil ich das Prinzip der einzelnen Geschichten am Schluss durchaus durchschaut hab.

Alles in Allem ein wirklich tolles Buch und definitiv jetzt schon ein Jahreshighlight! Das sind 4,5 bzw. gerundet volle 5 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (0)
Tags: blogger, blogspot, booksbuddy, foreveragain, leseexemplare, loeweverlag, rezensionsexemplare   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(246)

455 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 76 Rezensionen

"vampire":w=26,"liebe":w=17,"vampir":w=13,"blut":w=12,"fantasy":w=9,"familie":w=8,"jack":w=7,"peter":w=6,"alice":w=6,"amanda hocking":w=6,"jugendbuch":w=5,"versuchung":w=5,"unter dem vampirmond":w=5,"milo":w=4,"freundschaft":w=3

Unter dem Vampirmond - Versuchung

Amanda Hocking , Ines Klöhn
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.10.2011
ISBN 9783570161357
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein gelungener Auftakt mit Potential.

Autor: Amanda Hocking
Verlag: cbt
Band: 1. Teil
Seiten: 318
Genre: Vampirromance
Story: ❤❤❤❤♡
Schreibstil: ❤❤♡♡♡
Charaktere: ❤❤❤♡♡
Anspruch: ❤❤♡♡♡
Romantik: ❤❤❤♡♡
Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡

Gesamtdurchschnitt:❤❤❤♡♡

Hallo meine liebsten Bücherwürmer und herzlich Willkommen zu meiner ersten Rezension in 2018! Das heißt, dieses Buch ist auch das erste von mir gelesene Buch in diesem Jahr.
Zunächst gefällt mir die Aufmachung des Buches wieder sehr. Ebenso wie seine Folgebände!
Ich finde das Cover wirkt geheimnisvoll und verspricht sehr viel! Leider wird es dem nicht ganz gerecht, deswegen kommen wir zur Wertung.

Story:
Die Idee hinter dem Buch hat mir gut gefallen. Es war eine etwas andere Sicht auf die Vampire und dennoch habe ich viele Parallelen zu bekanten Vampirgeschichten gefunden. Unter anderem Biss zum Morgengrauen oder auch Vampire Diaries. Aber nur weil es Parallelen gibt, muss die Story ja nicht unbedingt schlecht sein. Mich hat sich neugiereig gemacht auf mehr.

Schreibstil:
Vom Schreibstil war ich leider schwer enttäuscht. Auch wenn es die Autorin geschafft hat, mich nicht los zu lassen. Ich musste immer weiter lesen. Ich denke aber nicht, dass ihr Schreibstil der Grund dafür war. Dieser war nämlich sehr flach und es viel der Autorin nicht immer leicht, Gefühle gut rüber zu bringen. Außerdem springt sie viel zu schnell in ihren Emotionen. Für mich sieht es so aus, als ob Amanda Hocking bei diesem Buch noch ganz am Anfang ihrer Karriere stand.

Charaktere:
Auch hier gab es Schwächen. Die Handlungen unserer Protagonistin sind sehr Pubertär und alles andere als nachvollvollziehbar. Warum möchte sie mit Menschen zusammen sein, vor denen sie Angst hat? Vor allem, weil ihre Abhängigkeit zu diesen Menschen wie eine Droge beschrieben wurde, obwohl augenscheinlich ihr Leben in Gefahr war. Vllt hat mir die Autorin diesen Punkt mit ihrem Schreibstil einfach nicht nahe bringen können. Auch wie die Protagonistin ihre "beste Freundin" behandelt ist meiner Meinung nach alles andere als freundschaftlich..

Anspruch:
Die Geschichte ist nicht sehr anspruchsvoll, aber schön zu lesen für zwischendurch. Wer Lust auf leichte Kost mit Vampiren hat, ist hier an enau der richtigen Stelle!

Romantik:
Es gab viele romantische Szenen in dem Buch und dennoch muss ich ein paar Herzen abziehen, weil ich als Leser einfach total verwirrt war. Leider kann ich an dieser Stelle nicht saen, warum das so ist, da ich nicht spoilern möchte. Aber ich will definitiv wissen, wie es weiter geht.

Spannungsaufbau:
Auch wenn es leichte Kost mit einem flachen Schreibstil war: Ich konnte das Buch einfach nicht weg legen. Ich möchte unbedingt wissen wie es weiter geht und freue mich schon auf die nächsten Teile!

Alles in Allem leichte Kost mit Suchtfaktor und deswegen gibt es von mir 3 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (0)
Tags: booksbuddy, buchrezension   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

258 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"liebe":w=13,"märchen":w=5,"eifersucht":w=5,"andalusien":w=4,"kuckucksuhr":w=4,"mathias malzieu":w=4,"die mechanik des herzens":w=4,"freundschaft":w=3,"erste liebe":w=3,"spanien":w=3,"herz":w=3,"uhr":w=3,"fantasy":w=2,"frankreich":w=2,"trauer":w=2

Die Mechanik des Herzens

Mathias Malzieu , Sonja Finck
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei btb, 09.06.2014
ISBN 9783442747801
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wie immer typisch Mathias Malzieu..

Autor: Mathias Malzieu
Verlag: btb
Band: Einzelband
Seiten: 188
Genre: Fantasy/Drama
Story: ❤❤❤♡♡
Schreibstil: ❤❤❤♡♡
Charaktere: ❤❤♡♡♡
Anspruch: ❤❤❤❤❤
Romantik: ❤❤❤❤♡
Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡

Gesamtdurchschnitt:❤❤❤♡♡

Zunächst vielen Dank an die Randomhouseverlagsgruppe für dieses Rezensionsexemplar.

Zu Allererst ist dieses Buch ebenso schön, wie alle anderen Bücher von Mathias Malzieu. Das Cover erinnert meiner Meinung nach immer etwas an Tim Burton und ist somit absolut passend für diesen extravaganten Schreibstil.

Aber beginnen wir bei der Story:
Meine Wertung fällt in diesem Fall leider etwas spezifisch aus, da mir der Schluss nicht gefallen hat. Aber das ist mein persönliches Empfinden, was ich an dieser Stelle zu beachten bitte. Ansonsten fand ich die Geschichte sehr außergewöhnlich und wieder mal ganz typisch für Mathias Malzieu.

Schreibstil:
Auch dieser ist wieder total Autorentypisch. Sehr blumig, sehr bildlich, sehr allumschreibend. Ich denke, entweder man liebt Mathias Malzieu oder man kann einfach nichts mit ihm anfangen.

Charaktere:
Die Protaginistin hat mir dieses Mal leider gar nicht gefallen. (ACHTUNG SPOILER) Unser kleiner Held der Geschichte ist im endeffekt ein armer Tropf, da er sich ausgerechnet in dieses Mädchen verliebt (das erfährt man schon ziemlich am Anfang) (SPOILER ENDE)

Anspruch:
Der Anspruch des Buches, ist wie bei allen Büchern des Autors sehr hoch, da man seine Schreibweise verstehen muss. der Leser braucht eine gute Vorstellungskraft, um das Buch zu verstehen.

Romantik:
Allein der Titel verrät schon, dass das Buch sehr mit Liebe gefüllt wurde. Da mir nicht jede Handlung in diesem Bereich gefällt, auch hier wieder ein Herz Abzug, dennoch ist die restliche Umsetzung zum Thema Liebe sehr gut gelungen und man kann sich die ein oder andere Weisheit heraus ziehen.

Spannungsaufbau:
Ich fand die Geschichte in keinster Weise vohersehbar, weswegen auch der Schluss sehr überraschend für mich kam. Dennoch hab ich jetzt auch nicht unbedingt mitgefiebert. Deswegen hier ein guter Mittelbereich.

Alles in Allem ist auch dieses Werk wieder ganz typisch Mathias Malzieu und lässt sich schnell zwischendurch lesen. Das sind 3 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (0)
Tags: #bloggerportal, booksbuddy, internetblogger, rezensionsexemplare   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.515)

2.647 Bibliotheken, 55 Leser, 8 Gruppen, 221 Rezensionen

"träume":w=70,"silber":w=41,"kerstin gier":w=36,"liebe":w=35,"fantasy":w=33,"jugendbuch":w=28,"london":w=18,"traum":w=15,"dämon":w=15,"liv":w=13,"henry":w=12,"freundschaft":w=11,"schule":w=11,"familie":w=10,"hochzeit":w=9

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 08.10.2015
ISBN 9783841421685
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(235)

412 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"fantasy":w=9,"liebe":w=8,"abendsonne":w=8,"jahreszeiten":w=7,"götter":w=5,"herbst":w=5,"jennifer wolf":w=5,"jugendbuch":w=4,"jenniferwolf":w=4,"dystopie":w=3,"sommer":w=3,"winter":w=3,"frühling":w=3,"gaia":w=3,"romantik":w=2

Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.10.2016
ISBN 9783551315960
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Alles in Allem eine gelungene Geschichte, die einem ein Wechselbad der Gefühle beschert!

Autor: Jennifer Wolf
Verlag: Carlsen
Band: Teil 2
Seiten: 288
Genre: Fantasy
Story: ❤❤❤♡♡
Schreibstil: ❤❤❤♡♡
Charaktere: ❤❤❤♡♡
Anspruch: ❤❤♡♡♡
Romantik: ❤❤❤❤♡
Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡

Gesamtdurchschnitt:❤❤❤♡♡

Nun hab auch ich endlich den zweiten Teil der Jahreszeiten-Reihe gelesen :) und ich werde ziemlich sicher auch noch weiter an der Reihe dran bleiben.

Also zunächst finde ich, dass es sich sehr gut dem Cover des ersten Teils anpasst. Ich liebe es, wenn Bücher so gut zusammen passen!

Aber beginnen wir gleich mal mit der Story:
Ich fand die Story sehr gut! Sie konnte mich gut mitreißen und ich habe mitgefiebert. Dennoch fand ich die Story vom ersten Teil deutlich besser, weswegen ich diese hier nur als guten Durchschnitt bewerte.

Schreibstil:
Auch der Schreibstil war wie gehabt gut. Nur hatte ich sehr das Gefühl, dass die Autorin unbedingt fertig werden wollte. Das Gefühl hatte ich im ersten Teil zwar auch schon, dennoch war es hier nochmal verstärkt. Vor allem zum Schluss ist die Autorin ziemlich durch ihre Geschichte durchgehätzt. Schade. Man hätte noch mehr rausholen können.

Charaktere und Anspruch:
Diesen Punkt fasse ich zusammen, da ich sonst bei beidem das selbe schreiben würde. Ich fand die Charaktere ebenso wie den Anspruch des Buches zwar gut, aber dennoch sehr flach und einfach gehalten. Ich möchte aber nicht spoilern, weswegen ich nicht mehr dazu sagen möchte.

Romantik:
Die geschichte treift nur so vor Romantik und ich finde, die Gefühle wurden gut und authentisch umgesetzt. Hier konnte mich das Buch, ebenso wie der erste Band begeistern. Ich habe in allen Bereichen mitgefühlt und sowohl gelacht, als auch geweint.

Spannungsaufbau:
Teilweise hat mich das Buch sehr überrascht (vor allem der Schluss) und teilweise fand ich es doch auch sehr vorhersehbar (wie den Anfang).

Alles in Allem eine gelungene Geschichte, die einem ein Wechselbad der Gefühle beschert! Ich werde auf jeden Fall dran bleiben und gebe 3 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (1)
Tags: abendsonne, booksbuddy, internetblogger, jenniferwolf, rezension   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.324)

5.164 Bibliotheken, 55 Leser, 14 Gruppen, 291 Rezensionen

"träume":w=109,"silber":w=71,"kerstin gier":w=62,"liebe":w=61,"jugendbuch":w=48,"fantasy":w=42,"traum":w=39,"liv":w=34,"london":w=32,"familie":w=28,"schlafwandeln":w=22,"freundschaft":w=18,"geheimnisse":w=18,"henry":w=18,"trilogie":w=16

Silber - Das zweite Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.06.2014
ISBN 9783841421678
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

310 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 155 Rezensionen

"fantasy":w=17,"horror":w=11,"palast":w=10,"roman":w=7,"abenteuer":w=7,"expedition":w=7,"spannung":w=6,"thriller":w=6,"frankreich":w=6,"stefan bachmann":w=6,"freundschaft":w=5,"jugendbuch":w=5,"geheimnis":w=5,"mystery":w=5,"jugendliche":w=5

Palast der Finsternis

Stefan Bachmann , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257300550
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Definitiv mein Jahreshighlight 2017!

Autor: Stefan Bachmann
Verlag: Diogenes
Band: Einzelbuch
Seiten: 397
Genre: Fantasy
Story: ❤❤❤❤♡
Schreibstil: ❤❤❤❤❤
Charaktere: ❤❤❤❤❤
Anspruch: ❤❤❤❤♡
Romantik: - (in diesem Buch geht es nicht um Liebe)
Spannungsaufbau: ❤❤❤❤❤

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤❤❤

Ich bin absolut begeistert! Vllt mag das daran liegen, dass ich niemals erwartet hatte, dass die Handlung des Buches, die ist, die sie ist, aber vllt ist das Buch auch einfach nur wahnsinnig gut! Ich werde versuchen euch zu erklären, woran das liegt :) Wie immer spoilerfrei. An dieser Stelle bedanke ich mich noch beim Diogenesverlag, für das Rezensionsexemplar!

Zunächst ist zu sagen, dass ich das Buch nicht deswegen gut bewerte, weil es mir vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich meine Meinung zu einem Buch immer gnadenlos kund tue ;D Ihr könnt also sicher sein, dass ich das Buch objektiv betrachte.

Darauf aufmerksam geworden bin ich auf der Frankfurter Buchmesse 2017, einfach weil ich das Cover sehr sehr liebe. Es schimmert wundervoll und es passt im Übrigen auch sehr gut zur Story des Buches!

Aber beginnen wir mit der Story:
Sie steckt voller Überraschungen! Ich hätte wirklich niemals gedacht, dass das Buch eine derartige Wendung nimmt! Sich eine derartige Geschichte auszudenken, bedarf viel Kreativität und für mich war es endlich mal wieder was komplett Neues. Endlich mal wieder ein Buch, auf das ich nicht vorbereitet war und welches ich nicht in anderer Form schon 100 Mal gelesen habe. Ich habe hier lediglich einen Punkt Abzug gegeben, da ich das Ende nicht komplett verstanden habe. Das heißt, die ein oder andere Frage blieb offen. Hier hätte es meiner Meinung nach etwas mehr Erklärung gebraucht. Dennoch kann man es durchaus so hinnehmen.

Schreibstil:
Auch der Schreibstil konnte mich überzeugen. Ich habe so viele Stellen in dem Buch markiert, wie noch in Keinem! Mir sind sogar die Marker ausgegangen :D Die Sätze sind komplex und fordern ihre Leser und gleichzeitig sind sie aber auch nicht so schwierig, dass es immense Konzentration braucht. Man kann das Buch also trotzdem sehr schnell lesen und fühlt sich gleichzeitig nicht dumm dabei.

Charaktere:
Unsere Protagonistin, aus deren Sicht man liest, ist Anouk. Sie ist ein sehr komplizierter Charakter mit einer komplizierten Lebensgeschichte. Diese macht sie sehr sarkastisch und zynisch. Genau das, was ich an ihr so geliebt habe! Ich musste immer wieder Lachen und ihre Art macht sie für mich zur besten Freundin! Ich bin mir sicher, wir würden uns in der Realität super verstehen :D Dennoch braucht man, um mit ihr klar zu kommen, sicherlich etwas schwarzen Humor ;)

Anspruch:
Der Anspruch setzt sich aus verschiedenem Zusammen: Durch den Schreibstil der hin und wieder etwas komplex ist, den schwarzen Humor, den man als Leser sicherlich benötigt und den Spannungsaufbau, zu dem ich noch komme. Wer eine locker leichte Geschichte erwartet, ist hier an der falschen Stelle. Man braucht ein gutes Vorstellungsvermögen und muss gleichzeitig einiges aushalten. Es ist also nichts für schwache Nerven!

Spannungsaufbau:
Die Spannung kommt hier definitiv nicht zu kurz! Teilweise musste ich das Buch weglegen, da ich mich nachts so gegruselt habe, dass ich nicht weiterlesen konnte. Von diesem Zeitpunkt an habe ich das Buch nur noch tagsüber gelesen. Allerdings bin ich aber auch ein ziemlicher Angsthase .. Dennoch: Teilweise sind die Szenen sehr brutal und somit, wie oben schon gesagt, nichts für schwache Nerven! Man muss einiges Aushalten können. Genau das macht das Buch aber so spannend, da man einfach nicht mit ieinem genauen Ausgang der Geschichte rechnen kann. Auch jede neue Wendung kommt unerwartet. Mit anderen Worten: Das Buch macht süchtig und man legt es nicht mehr freiwillig aus der Hand!

Alles in Allem braucht man für dieses Buch wohl starke Nerven und einen schwarzen Humor. Aber man wird definitiv dafür belohnt! Für mich ist es mein absolutes Jahreshighlight und ich freue mich schon darauf, noch mehr von dem Autor lesen zu dürfen. Volle 5 von 5 möglichen Herzen!<3

Eure Carina

  (1)
Tags: booksbuddy, diogenes verlag, palastderfinsternis, rezensionsexemplare, stefanbachmann   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.116)

2.207 Bibliotheken, 69 Leser, 0 Gruppen, 383 Rezensionen

"liebe":w=39,"laura kneidl":w=34,"berühre mich. nicht.":w=26,"missbrauch":w=19,"angst":w=14,"new-adult":w=14,"liebesroman":w=10,"sage":w=10,"freundschaft":w=9,"luca":w=9,"vergangenheit":w=8,"college":w=8,"nevada":w=8,"liebesgeschichte":w=7,"ängste":w=7

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eine schöne Geschichte mit vielen Schwächen.

Autor: Laura Kneidl
Verlag: LYX
Band: der 1. Teil
Seiten: 459
Genre: young adult
Story: ❤♡♡♡♡
Schreibstil: ❤❤❤❤♡
Charaktäre: ❤❤❤♡♡
Anspruch: ❤❤❤♡♡
Romantik: ❤❤❤❤♡
Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤♡♡

Ich habe selten eine derart gegensätzliche Meinung, wie der Rest der Bücherwelt. Deswegen bin ich sehr auf eure Reaktion hierzu gespannt.

Beginnen wir wie immer mit dem Cover. WIE SCHÖN IST DAS BITTE?! Ich liebe dieses Cover und ich würde behaupten, dass es eines der schönsten Bücher in meinem Bücherregal ist! Ich freue mich deshalb auch schon sehr auf den zweiten Teil, einfach weil ich ihn dazu stellen möchte. :) Wenn das Cover in meine Wertung mit einfließen würde, wäre dieser auch deutlich besser ausgefallen. ;)

Story

Ich sollte vllt dazu sagen, dass ich nicht nur selber Psychologie im Studienfach gelernt habe, sondern ebenfalls unter anderem mit Opfern sexueller Gewalt arbeite. Deswegen ist meine Meinung hierzu sehr fachlich beeinflusst. Soviel zum Input vorne weg.
Nun aber zum Buch:
Die Story weist sehr große Schwächen und sogar Fehler auf. Schon von Anfang an. Sage flüchtet von ihrer Heimat, da sie dort etwas schreckliches erlebt hat. Sollte so etwas in der Realität passieren, was leider durchaus möglich ist, kann ich mit großer Sicherheit sagen, dass es dem Opfer nicht so leicht fallen würde, seine Familie und Schwester zurück zu lassen und vor allem, könnte sich das Opfer ohne professionelle Hilfe sehr wahrscheinlich nicht aus der ihm seit Jahren bekannten Situation befreien. Die Basis der Geschichte ist also in meinen Augen schonmal nicht glaubhaft.
Die Handlung im Buch führt vor allem darauf zurück, wie Sage sich aus ihrem Verhaltensmuster kämpft. Eine schöne Idee, nur leider hängts an der Umsetzung. Sage verhält sich hierbei nämlich in keinster Weise authentisch oder realitätsnah. Ich habe derart viele Fehler in ihrem Verhaltenmuster erkannt, dass es mir teilweise keinen Spaß gemacht hat, das Buch zu lesen. Auch wenn Luca ein toller Charakter ist, bin ich mir absolut sicher, dass sich Sages psychische Verfassung viel zu schnell verändert und verbessert. Weiter finde ich die Kombination aus Sage und Luca als Paar nicht realistisch .. aber das ist vllt meine subjektive Meinung. Ich denke schlichtweg, dass die Thematik, mit der sich das Buch auseinandersetzt, nicht gut recherchiert wurde. Da ich das Buch nicht spoilern möchte, höre ich an diesem Punkt auf, die Story zu beschreiben. Ich bin aber durchaus für Fragen offen, die ich gerne beantworte.

Schreibstil

Der Schreibstil des Buches ist flüssig und sehr schön geschrieben. Ich hab mir einige Stellen im Buch markiert und es ist mir leicht gefallen, über die Seiten zu fliegen. Dennoch konnte mich die Autorin mit den Emotionen der Protagonisten nicht richtig abholen. Deswegen gibt es ein Herz Abzug. Aber alles in allem ein schöner Schreibstil, der zu mehr Büchern der Autorin einläd.

Charaktäre

Bei Charaktären musste ich leider zwei Herzen abziehen: Zum einen weil sich die Therapeutin in meinen Augen nicht wie eine Therapeutin verhält und zum anderen, weil sich Sage nicht authentisch gibt. Die einzige authentische Handlung ihrerseits ist das letzte Kapitel. Genau das hätte ein Opfer mit ihrem Hintergrund gemacht. Dennoch lässt mich das Ende sehr wütend und voller Hass auf Sage zurück, weswegen ich mich freuen würde, wenn der zweite Teil in Lucas Sicht geschrieben wäre. Mir hat das Ende also entgegen der allgemeinen Meinung nicht gefallen. Aber positive Punkte gibt es vor allem für Luca. Er ist einfach ein Schatz. Auch er hat sein Vergangenheit, geht aber absolut glaubhaft damit um und verhält sich, wie ein absoluter Traummann! Auch April und Gavin haben mir sehr gut gefallen. Sie sind tolle Freunde, die sich jeder nur wünschen kann. Absoluter Pluspunkt!

Anspruch

Diesen Punkt kann ich nur schwer beschreiben. Da sich das Buch mit einem schwierigen Thema befasst, würde ich den Anspruch sehr weit oben ansätzen. Da dieses Thema aber nicht gut und eher flach und einfach umgesetzt wurde, kann ich den Anspruch doch wieder weiter unten festhalten. Somit würde ich das Buch als einfache Geschichte beschreiben, die man durchaus auch zwischendurch lesen kann.

Romantik

Dieser Punkt spielt in der Geschichte ine sehr große Rolle. Ich möchte aber auch hier weider nicht spoilern und gebe lediglich einen Punkt Abzug, weil viel zu schnell, viel zu große Gefühle im Spiel waren. Auch das, was im vorletzten (oder vorvorletzten?! :D) Kapitel passiert, ist nicht das, was ich mit Romantik gleichsetzen würde. Dennoch gibt es hier viele Punkte, da das Buch vor Gefühlschaos und Liebe nur so trieft (positiv gemeint). Ich denke, dass hier ganz große Gefühle gut rübergebracht und festgehalten wurden. Sie lassen einen durchaus mitfühlen und mitleiden.

Spannungsaufbau

Zu guter Letzt der Aufbau des Buches. Teilweise fand ich die Geschichte sehr gut in ihrem Spannungsaufbau und teilweise aber auch sehr vorhersehbar. Ich möchte hier nun aber keine Beispiele nennen, um nicht zu spoilern. Deswegen allgemein gehalten: Sowohl das Eine, als auch das Andere ist beides gleichermaßen vertreten, weswegen sich die Punkteanzahl hier sehr mittig hält.

Alles in Allem beinhaltet dieses Buch eine Geschichte mit viel Potential, das meiner Meinung nach leider lang nicht voll ausgeschöpft wurde. Deswegen gibt es von mir 3 von 5 möglichen Herzen.<3

Eure Carina

  (1)
Tags: berühremichnich, blogger, blogspot, booksbuddy, laurakneidl, lyxverla, rezension   (7)
 
86 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.