bookshavehearts

bookshaveheartss Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu bookshaveheartss Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

schwangerschaft, horror, ljubljana, kinderwunsch, thriller

Breed

Chase Novak , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 14.03.2013
ISBN 9783455404418
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Alex und Leslie Twisden wünschen sich nichts sehnlicher als einen Erben, der ihr prachtvolles Haus an der Upper East Side Manhattans erben sollte, aber egal wie sehr sie es versuchen, egal wie viele künstliche Befruchtungen sie durchmachen, Leslie wird einfach nicht schwanger. In einem letzten verzweifelten Versuch hoffen die beiden, dass die Injektionen eines zwielichtigen Doktors in Slowenien sie fruchtbarer machen - und siehe da, Leslie wird schwanger ! Zehn Jahre später jedoch haben die Nebenwirkungen des Serums, welches animalische Inhaltstoffe beinhaltet, ein katastrophales Ausmaß erreicht, sodass die Zwillinge merken, dass ihre Eltern sie eigentlich zum Fressen gern haben..
In diese Geschichte wird man anfangs angenehm durch Herr Novak eingeführt, er schildert das Leben der Reichen mit einer Menge Sarkasmus und viel Trockenheit, wie einen Bericht aus der Zeitung. Schnell wird klar, dass im Hause der Twisdens nichts so rund läuft wie gedacht und dass die Eltern des Nachts schreckliches in ihrem Keller veranstalten während Alice und Adam in ihren Zimmern eingesperrt werden. Doch diese brechen aus und nun beginnt die Suche der Eltern nach ihren Kindern, wobei sie mehr Angst davor haben, dass sie etwas verraten könnten als dass ihnen etwas zustoßen könnte. Auf seiner Flucht läuft Adam seinem Lehrer Michael Meadoff in die Arme, der dann zusammen mit seinem Freund unfreiwillig in die Geschichte verstrickt wird.
 Der Autor beschreibt die Entwicklung der Twisdens und deren Appetit auf frisches Fleisch mehr als einfach nur trocken, was den Leser innhalten und sich wundern lässt, ihn darberhinaus auch anregt darüber nachzudenken, ob das , was er sich da gerade durchliest sich moralisch rechtfertigen lässt und wo die menschlichen Grenzen liegen. Der trockene und anfangs auch sarkastische Schreibstil verändert sich jedoch im Laufe der Zeit und wird weniger humorvoll, sonder man hat eher das Gefühl ein stiller Beobachter zu sein, der über die Gefühlslage der einzelnen Figuren Bescheid weiß. 
Die Figuren und deren Handlungen und Gefühle (natürlich mit Außnahme des kranken Benehmens der Twisdens) wurden überraschend gut und verständlich erläutert, sodass sie überaus gut nachempfunden werden konnte, sodass man sich manchmal mit einem Gefühl, welches beschrieben wurde identifizieren konnte und es wiedererkannte. Trotz alledem ist dieses Buch keines für zarte Gemüter, denn hier schmückt kein einziger Euphemismus die harte und kalte, und meist auch blutgetränkte und verrotete Wahrheit, nein, es wird alles bis aufs kleinste Detail beschrieben, und das mit so einer Intensität, dass sich beim Lesen der Magen umdrehen kann.
Insgesamt kann ich sagen, dass es  mir Angst eingejagt hat , mich zeitweise richtig geekelt und meine Umgebung anders hat auffassen lassen, denn es wirft schon so einige Fragen auf, ab wann wir unser Gewissen belasten und wie man damit leben kann, wenn man seine Kinder liebt, die Instinkte einem aber etwas furchtbares befehlen. So kann ich sagen, dass mir dieser Thriller, obgleich er mich gleichweise faszieniert und bis aufs Mark erschüttert hat , eine ziemlich gute Unterhaltung geboten hat. Dafür vergebe ich 4 Sterne. Ich bedanke mich dafür dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte.
Meine Rezension auf meinem Blog: http://bookshavehearts.blogspot.de/2013/03/breed-wurde-geschrieben-von-chase-novak.html

  (3)
Tags:  
 
1 Ergebnisse