booksnstories

booksnstoriess Bibliothek

878 Bücher, 27 Rezensionen

Zu booksnstoriess Profil
Filtern nach
915 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

korruption, süddeutsche zeitung, steuerhinterziehung, banken, datenleck

Panama Papers

Bastian Obermayer , Frederik Obermaier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 06.04.2016
ISBN 9783462050028
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

20. jahrhundert, geschichte, sachbuch, alles ist relativ und anything goes, einstein

Alles ist relativ und anything goes

John Higgs , Michael Bischoff
Fester Einband: 379 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 27.03.2016
ISBN 9783458176633
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

finnland, koch, altenheim, demenz, altersheim

Rotwein für drei alte Damen oder Warum starb der junge Koch?

Minna Lindgren , Jan Costin Wagner , Niina Wagner
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 10.03.2016
ISBN 9783462047240
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

304 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 156 Rezensionen

thriller, psychothriller, hamburg, melanie raabe, entführung

Die Wahrheit

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 29.08.2016
ISBN 9783442754922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

183 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 85 Rezensionen

drachenreiter, drachen, cornelia funke, fantasy, greif

Drachenreiter - Die Feder eines Greifs

Cornelia Funke , Cornelia Funke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Dressler, 26.09.2016
ISBN 9783791500119
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

105 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

fantasy, ariach, orden, verlag amizaras, reihe

Aschamdon

Valerian Çaithoque , Holger Stiebing
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Amizaras, 01.01.2012
ISBN 9783981442106
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

kinderbuch, abenteuer, forschung, abenteuer, spannung & reise, reise

Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt

Nicholas Gannon , Harriet Fricke , Nicholas Gannon
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 04.08.2016
ISBN 9783649619420
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(427)

938 Bibliotheken, 56 Leser, 3 Gruppen, 124 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, spannung

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

54 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

die chroniken der sphaera, fantasy, winter, reihenauftakt, kovac

Frostflamme

Christopher B. Husberg , Kerstin Fricke
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519202
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

316 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

märchen, winter, fantasy, katharina seck, liebe

Die silberne Königin

Katharina Seck
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404208623
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

175 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

raben, spiegel, fantasy, ebook, drachenmondverlag

Die Rabenkönigin

Michelle Natascha Weber
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 15.10.2016
ISBN 9783959910415
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

115 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

bluescreen, science fiction, dan wells, jugendbuch, zukunft

Bluescreen

Dan Wells , Jürgen Langowski
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492280211
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

60 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, berun, blaustein, krieg, blausteinkriege

Die Blausteinkriege - Sturm aus dem Süden

T.S. Orgel
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453317062
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

78 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fantasy, katherine addiso, high fantasy, elfen, elfe

Der Winterkaiser

Katherine Addison , Petra Huber
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 13.10.2016
ISBN 9783596036189
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

109 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

südsee, outlander-reihe, abenteuer, wiedersehen, liebe

Outlander - Ferne Ufer

Diana Gabaldon , Barbara Schnell
Flexibler Einband: 1.200 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 09.09.2016
ISBN 9783426518236
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

144 Bibliotheken, 34 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

märchen, fantasy, kurzgeschichten, anthologie, drachenmond

Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

Julia Adrian , Susanne Gerdom , Kate Forsyth , Nina Blazon
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2016
ISBN 9783959911818
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

309 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

märchen, fee, liebe, magie, lilith

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Julia Adrian , So Lil` Art
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 29.08.2016
ISBN 9783959911337
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

493 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

märchen, fee, hexenjäger, julia adrian, magie

Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

Julia Adrian
Buch: 220 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.10.2015
ISBN 9783959911320
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(342)

679 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

märchen, fee, hexenjäger, fantasy, hexe

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian , Svenja Jarisch
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783959911313
Genre: Fantasy

Rezension:

vollständig zu lesen unter buecherschatten


Cover und Gestaltung

Zu Märchenerzählungen gehört auch immer ein märchenhaftes Cover, das wissen wir nicht erst seit Cornelia Funkes „Reckless“-Reihe. Und „Die 13te Fee“ kann sich durchaus sehen lassen. Neben einem goldenen Rahmen, der den Titel – in toller Schriftart geschrieben – umschließt und als Spiegel gedeutet werden könnte, sind auch einzelne Ranken zu sehen, die man für einen Hinweis auf Dornröschens Dornenhecke halten kann. Gute Hinweise auf die inhaltliche Basis der Geschichte. Auch der Klappentext auf der Rückseite sieht super aus, man kann also guten Gewissens sagen: Die Aufmachung des Buches versetzt den Leser schon einmal in die richtige Stimmung. Neben den stimmungsvollen Kapitelüberschriften sind im Buch selbst auch einige schöne Zeichnungen enthalten. Mancher tut sich damit vielleicht ein bisschen schwer, da er die eigene Vorstellung davon beeinflusst sieht, und auch ich selbst brauche Zeichnungen nicht unbedingt. Sie schaden aber auch nicht und geben wir doch zu: Wir alle haben schon mal bei tumblr nach Real-Life-Grafiken von Roman- und Animationsfilm-Charakteren gesucht ;)

 

Der Inhalt

„Es ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint.“ (S. 4)

So endet die Widmung der Autorin auf den ersten Buchseiten. Und nichts könnte treffender sein, um die folgende Geschichte zu beschreiben. Wir Leser treffen auf Lilith, der dreizehnten Fee und Königin der Feen, die nach dem Verrat durch ihre Schwestern von einem Prinzen, ihrer vermeintlichen großen Liebe, aus jahrhundertelangem Schlaf geweckt wird. Von ihrem Retter im Stich gelassen, muss sie sich als unfreiwillige Gefährtin einem Hexenjäger anschließen und sich bereits nach kurzer Zeit dem ersten Attentat durch eine ihrer Schwestern, die mächtige Schneekönigin, erwehren. Nicht erst jetzt reift in Lilith der Wunsch, sich an ihren Schwestern zu rächen, im Hexenjäger wittert sie einen guten Verbündeten. Auch der Hexenjäger hat ein Interesse an einem Pakt mit seiner Gefangenen, seine wahren Beweggründe werden jedoch erst im Verlauf der Geschichte durchsichtiger. Gemeinsam wagt das ungleiche Pärchen die Konfrontation mit der Kinderfresserin, durch die Hänsel einst den Tod fand, der Giftmischerin, die Schneewittchen nach dem Leben trachtete, und der Meerhexe, die der Meerjungfrau ihre Stimme raubte. Dabei trägt Lilith einen Kampf mit sich selbst aus. Der einstige Königin in ihr sinnt auf Rache, doch ihr vermenschlichtes Ich sehnt sich nach innerem Frieden und dem, was sie schon in ihrem alten Leben verzweifelt suchte: Liebe. Sie versucht den Hexenjäger – nicht nur ihretwillen – davon zu überzeugen, dass alle Feen ihre Gründe dafür hatten, „böse“ zu werden – und trifft am Ende der Geschichte eine folgenschwere Entscheidung, die den begeisterten lese auf eine baldige Fortsetzung hoffen lässt…

 

Was macht diese Geschichte so besonders?

Beginnen wir mit dem Schreibstil. Aus der Ich-Perspektive im Präsens formuliert, bewegt sich der Leser vordergründig in Liliths Gedankenwelt und folgt ihrer Sicht auf die Dinge. Der Schreibstil ist klar und gradlinig, schnörkellos mit kurzen, aber prägnanten Sätzen. Und normalerweise beginnen spätestens dann meine Alarmglocken zu schrillen. Ich bin ausgesprochener Fan von blumigen Formulierungen, von schwelgerischem Blabla, von ausschweifenden Beschreibungen eines Settings. Zum ersten Teil der „Reckless“-Reihe habe ich einmal als Kritik gesagt: „Da steht ‚Und sie gingen in den Wald‘. Ich will da aber so etwas lesen wie ‚Sie gingen in den Wald, unter ihren Stiefel knackte ein morscher Ast, in den Wipfeln der Bäume war es gespenstig still nur ein eisiger Wind fuhr ihnen durch die Glieder.‘ “ So etwas schafft mir normalerweise beim Lesen Atmosphäre, erleichtert mir das Einlassen auf eine magische und fantastische Welt voller Fabelwesen und Märchengestalten.

Und jetzt hab ich hier „Die 13te Fee“, die einfach mal überhaupt nichts davon besitzt. Und wisst ihr was? Das ist auch gut so. Ich verzichte also auf das pompöse Schloss, den romatischen See und den im Abendlicht leuchtenden Feenbaum und gratulieren der Autorin zu einer Sache, die manchem selbst mit schwelgerischem Blabla nicht gelingt: Atmosphäre schaffen, und zwar nicht durch das Drumherum, sondern durch die Gefühle der Protagonistin. Ohne dass man dutzende Worte darauf versch(w)enden muss, ist man als Leser Teil ihres Zorns, ihre Verzweiflung, ihre Sehnsüchte. Als Lilith sich eines kleinen Mädchens annimt, während dessen Mutter als vermeintliche Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrennt, ist es eben nicht die detailgetreue Beschreibung dieses grausamen Todes, die dem Leser einen Schauer über den Rücken jagt. Es sind die Parallelen, die Lilith zu sich selbst und ihrem Schicksal zieht, als sie sich daran erinnert, wie sie die erste böse Tat ihres Lebens vollbrachte und sich am Schluss verteidigt: „Ich war doch nur ein Kind. Ich wusste nicht, was ich tat“ (S. 87).

Nach den Motiven „Es ist nichts wie es scheint“, „Ich hatte doch gute Absichten“ oder „Ich wusste nicht, was ich tat“ funktionieren auch die Geschichten der anderen Feen. So verwand die Kinderfresserin niemals den schrecklichen Mord an Hans, zu dem man sie zwang. Die Brunnenhexe entführte die verwöhnte Prinzessin nur um sie für ihr selbstsüchtiges Verhalten zu strafen und das Rattenbiest sandte eine Ungezieferplage über das Land, da die Menschen sie ungerechtfertig verteufelten. Etwas vermeintlich Böses aus einer anderen Sicht zu beleuchten – eine tolle Idee, die mich sehr begeisterte. Auch wenn die Nicht-Feen durch die Erzählweise aus Liliths Sicht ein wenig ins Hintertreffen geraten, sind auch sie durchaus eine Bereicherung. Der Uhrmacher als Wächter über die Lebenszeit aller Geschöpfe, die Bande aus Hexenjägern und nicht zuletzt natürlich der Hexenjäger selbst, der so viel mehr ist als das angeschmachtete Herzensobjekt von Lilith. Es zieht mich schon fast wieder in Richtung Photoshop, ich hab den Drang tumblr-Grafiken zu basteln xD Das ist immer ein todsicheres Zeichen dafür, dass mir etwas sehr gefallen hat.

Zuletzt sei noch ein Wort zu der Verwendung der bekannten Märchenmotive verloren. Die bösen Frauen aus den Märchen zu Geschwistern im Geiste zu machen, die gemeinsam aufgewachsen sind – eine tolle Idee. Ebenso, dass Lilith Opfer ihres eigenen Zaubers wird, den sie einst über die Prinzessin verhängte – wobei man sich als Leser nicht sicher sein kann, ob das Märchen Dornröschen überhaupt stattgefunden hat und Liliths böse Taten sich nicht in Wahrheit ganz anders ausgedrückt haben. Liliths Grab kommt weniger als Schloss, sondern eher wie Rapunzels Turm daher, lediglich die umgebende Dornenhecke erinnert an Dornröschen. Der Turm wurde durch einen Zauber verborgen, der erst schwindet, nachdem die ersten beiden Feen getötet wurden. dazu fällt mir ad hoc keine Märchenverbindung ein, aber kennen tut man das zumindest aus Terry Gilliams „Brothers Grimm“ (furchtbarer Film, by the way). Dass die Giftmischerin jene Untertanen zum Tode verdammt, indem sie ihnen einen Apfel vor die Tür legt und in Anspielung auf die Ursünde auch noch Eva heißt – für mich an Genialität kaum zu überbieten. Hier versteht jemand nicht nur in Sachen Formulierung und Schreibstil sein Handwerk, sondern leistet auch inhaltlich brilliante Arbeit.

 

Mein Fazit

Eigentlich sind der Worte nun genug gesprochen (vielleicht sollte ich mir ein Beispiel an der Autorin nehmen ;)). Ich denke es dürfte hinreichend klar geworden sein, warum ich von dieser Geschichte vollauf begeistert bin und gar nicht erwarten kann, wie es denn nun weitergeht. Und die durchweg positiven Reaktionen auf anderen Blogs, bei Lovelybooks oder Amazon sprechen eine ebenso eindeutige Sprache. Diese Geschichte zu lesen, war eine echte Bereicherung. Vielen Dank dafür!

 

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

71 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

bretagne, mord, krimi, georges dupin, serie

Bretonische Flut

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 28.06.2016
ISBN 9783462049374
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

144 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

krimi, bretagne, kommissar dupin, salz, georges dupin

Bretonisches Gold

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 15.05.2014
ISBN 9783462046229
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(245)

352 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

bretagne, krimi, frankreich, kommissar dupin, hotel

Bretonische Verhältnisse

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.08.2013
ISBN 9783442479276
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

poesie, isaak öztürk, kommst du mit?, ich geh leben, toller schreibstil

Ich geh leben, kommst du mit?

Isaak Öztürk
Fester Einband: 184 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 01.07.2016
ISBN 9783946446118
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kreativitätstechniken

Matthias Nöllke
Flexibler Einband: 126 Seiten
Erschienen bei STS Standard, 23.07.2010
ISBN 9783648009000
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Siren

Kiera Cass
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollinsChildren'sBooks, 28.01.2016
ISBN 9780008157937
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
915 Ergebnisse