bookvamp

bookvamps Bibliothek

78 Bücher, 69 Rezensionen

Zu bookvamps Profil
Filtern nach
78 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Verlassene: Psychothriller

Mary Torjussen
E-Buch Text: 360 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 19.06.2017
ISBN 9783641204037
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Nach einem erfolgreichen Tag auf der Arbeit kommt Hannah nach Hause und ihr Freund Matt ist wie vom Erdboden verschwunden, seine Sachen sind weg und alles ist wieder so wie vor seinem Einzug. Schnell wird ihr bewusst, dass er sie verlassen hat. Doch sie beginnt mit der Suche nach ihm, dabei vernachlässigt sie aber ihre Arbeit immer mehr. Auch ihre Freunde glauben nicht daran, dass Matt wieder kommen wird. Doch irgendjemand kommt immer wieder in ihr Haus und keiner scheint ihr zu glauben.

Meine Meinung: Ich persönlich habe auf Grund des Klappentextes mit einer etwas anderen Richtung gerechnet, aber war zum Schluss positiv überrascht. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und hat sich gut und flüssig lesen lassen. Die Spannung hat sich leider erst im letzten Drittel wirklich gezeigt, bis dahin ist die Handlung kaum voran gekommen. Dafür überschlagen sich dann die Ereignisse und die Geschichte nimmt nochmal eine völlig anderen Wendung. Ich persönlich fand die Charaktere eher unsympatisch, irgendwie hatte man immer das Gefühl da stimmt was nicht. Zum Teil wird das Gefühl auch zum Ende bestätigt.

Irgendwie lässt mich das Ende zwiegespalten zurück, einerseits finde ich die Wendung echt überraschend, andererseits auch irgendwie erschreckend.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

129 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, wales, ella simon, das leuchten einer sommernacht, rugby

Das Leuchten einer Sommernacht

Ella Simon
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.07.2017
ISBN 9783442485918
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover: Das Cover gefällt mir, es ist schön gestaltet und wirkt direkt verträumt.

Inhalt: Lynne erfüllt kranken Kindern ihre Wünsche und versucht dabei ihr bestes um Ihnen einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Bis sie bei einer Wünscherfüllung auf ihre Jugendliebe Reed trifft. Allerdings ist seit dem viel Zeit vergangen, trotzdem ist die Anziehung zwischen den beiden geblieben. Es ist ungewiss ob die beiden ihre Vergangenheit überwinden können oder die dunklen Geheimnisse alles zerstören.

Parallel erfahren wir mehr über Jen und ihre Tochter Winnie, die trotz ihrer Krankheit nicht aufgibt und richtig Rugby spielen möchte.

Meine Meinung: Die Autorin schafft in Ihrem Roman eine ganz besondere Atmosphere, in der die Charaktere gut zur Geltung kommen. Sehr gefühlvoll wird die Situation von Winnie und ihrer Mutter beschrieben. Winnie ist ein ganz ausergewöhnliches Mädchen, dass durch seine Krankheit viel zu früh erwachsen werden muss, aber trotzdem für seinen Traum und seine Überzeugung kämpft. Gleichzeitg ist Jen sehr aufopfernd und will das für Winnie alles gut wird.

Die Haupthandlung spielt aber zwischen Lynne und Reed, die eine stürmische Jugendliebe verbindet. Man spürt das Knistern bei jeder Begenung der beiden, merkt aber schnell das irgendetwas zwischen den beiden steht. Durch Rückblenden lernt man die beiden zunehmend besser kennen und fiebert bis zum Schluss mit den beiden mit.

Die sich langsam entwickelnde Beziehung der beiden nimmt einen emotional gefangen und schickt den Leser auf eine emotionale Achterbahnfahr, was die Spannung zunehmend steigert.

Die Autorin hat es geschafft mich von Anfang an in ihren Bann zu ziehen und ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich flüssig lesen. Besonders die Beschreibungen der zwischenmenschlichen Beziehungen, sowie der emotionalen Ebene sind sehr gut gelungen.

Klare Leseempfehlung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

175 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

teufel, hölle, liebe, benne schröder, in der liebe ist die hölle los

In der Liebe ist die Hölle los

Benne Schröder
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304499
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Als junge Frau hat es Catalea schon schwer genug einen passenden Mann zu finden der auch noch bleiben will, aber als Tochter des Teufels ist es fast unmöglich. Zumal sich ihre Familie immer und ungebeten einmischt. Schließlich fügt sie sich und steigt in das Familiengeschäft ein, doch auch hier stolpert sie direkt in die Katastrophe und wird plötzlich von der gesamten Hölle gejagt.Gemeinsam mit dem Totenanwalt Timur versucht sie ihre Unschuld zu beweisen und nicht getötet zu werden.

Meine Meinung: Eine sehr gelungene Umsetzung einer aussergewöhnlichen Idee. Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Gelungen finde ich die Darstellung der Charaktere, diese sind mir schnell sympatisch geworden. Schön finde ich auch die Entwicklung die Catalea und Timur im Laufe der Geschichte zeigen hat mir gutgefallen. Auch die Chemie zwischen den beiden fand ich von Beginn an gut beschrieben. Auch ein toller Charakter war der Teufel, hier kommen ganz verschiedene Facetten zum Vorschein und auch die Tatsache das er aus einer anderen Welt stammt wird immer wieder deutlich.

Die Grundidee die Hölle als eine Art Firma dazustellen finde ich sehr spannend und auch die Auszüge aus einer Art Leitfaden für das Leben im Dunkeln hat mich zum schmunzeln gebracht. Die Geschichte hat mich schnell begeistert und ich konnte zum Ende das Buch gar nicht mehr weglegen.  Es bleibt bis zum Schluss spannend und wendungsreich.  Nicht nur durch die eigentliche Geschichte sondern auch zwischen das hin und her zwischen Catalea und Timur.

Ich finde es schön, dass es eine Fortzetzung geben wird, sollte diese auch so gut sein kann Herr Schröder gerne weitere Bücher zum besten geben.

Fazit: Tolles Lesevergnügen aus der Hölle, mit teuflischen Verschwörungen und sympatischen Charakteren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

psychothrille, margot, thriller, kathy, persönlichkeite

Dear Amy

Helen Callaghan , Heike Reissig , Christiane Marx
Audio CD
Erschienen bei Argon, 26.01.2017
ISBN 9783839815397
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Die Opfer: 15 Jahre jung und verschwunden, für immer
Der Täter: zu allem fähig und niemals zufrieden
Die Erzählerin: psychisch labil und höchst unzuverlässig ...

Die Lehrerin Margot Lewis ist extrem beunruhigt, als ein 15-jähriges Mädchen aus ihrer Klasse verschwindet. Sie ist überzeugt, dass Katie entführt wurde, auch wenn die Polizei dafür noch keinerlei Beweise hat. Dann erhält Margot, die nebenbei die Ratgeber-Kolumne „Dear Amy“ führt, einen unheimlichen Brief: Darin fleht ein Mädchen um Hilfe, das vor 15 Jahren spurlos verschwand. Ein Graphologe bestätigt die Echtheit des Briefes – und dass er nagelneu ist.
Margot, deren Gemütszustand sich rapide verschlechtert, verbeißt sich regelrecht in die Fälle, will unbedingt helfen. Doch was verschweigt sie selbst? (Klappentext)

Meine Meinung:
Ich habe hier das Hörbuch gehört, sehr angenehme Lesestimme, der ich gut folgen konnte.

Dieses Buch hat mich sehr interessiert, da es mir vom Cover schon optisch gut gefallen hat (bin ein typischer Coverkäufer). Auch der Klappentext lässt schonmal eine Richtung erkennen in die sich die Geschichtete wendet. Aber irgendwie kam dann doch alles anders. Gut gefallen hat mir der Erzählstil und auch die Art wie der Leser immer tiefer in die Geschichte hineingezogen wird. Zu Beginn denkt man eigentlich man wüsste was passieren wird, aber dann übernimmt man zunhemend die Unsicherheit und Verwirrtheit von Margot. Ist vielleicht doch alles anders...

Zum Schluss habe ich zwar erahnt in welche Richtung sich die Geschichte wenden wird, trotzdem fand ich die Geschichte bis zum Schluss spannend. Für mich hat das Buch gehalten was ich mir davon versprochen hatte. Definitiv lesenswert und gut geschrieben.

Fazit: Klare Leseempfehlung, ein eher leichter Thriller mit eher weniger gemetzel, dafür spricht er ganz klar die Psyche an.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

92 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, korruption, mord, flugzeugabsturz, zeitreise

Die dreizehnte Stunde

Richard Doetsch , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.03.2012
ISBN 9783404166336
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Das Cover finde ich sehr ansprechend und es hat mich auch dazu bewogen, dass Buch genauer anzuschauen.

Inhalt: Nicholas Quinn sitzt im Verhörraum der Polizei. Seine Frau wurde ermordet, und man hält ihn für den Täter. Doch er ist unschuldig. Ihr Tod ist mit dem Schicksal von 212 Menschen verbunden, die bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind ? denn eigentlich sollte Nicholas? Frau an Bord dieser Maschine sein. Doch aus irgendeinem Grund hat sie die Maschine in letzter Minute verlassen. Dieser Grund ist für den Absturz verantwortlich. Und für ihren Tod. Ein Fremder betritt das Verhörzimmer. Er überreicht Nicholas eine goldene Uhr. "Ihre Frau ist nicht tot", sagt er. "Sie lebt noch. Und mit dieser Uhr können Sie sie retten. Sie haben 13 Stunden." Der Countdown hat begonnen ... (Klappentext)

Meine Meinung:

Für mich ein sehr gelungener Thriller mit einer gut durchdachten Story. Als Leser begleitet man Nicholas Quinn wie er versucht den Mord an seiner Frau ungeschehen zu machen. Dabei wird er immer zwei Stunden in die Vergangenheit zurück versetzt und erlebt die Stunde dann erneut. Schritt für Schritt kommt er so den tatsächlichen Ereignissen die zum Flugzeugabsturz und dem Tod seiner Frau geführt haben auf die Schliche. Allerdings scheint jede seiner Veränderungen auch wieder eine neue Wendung zu nehmen, die nicht immer so endet wie er es sich wünscht. Dadurch bleibt das ganze spannend und es kommen immer wieder neue Variablen in Spiel.

Die Charakter finde ich sehr gut gelungen, sowohl Nick und seine Frau als auch die " Bösen" sind sehr gut dargestellt, so dass man in der Geschichte gefesselt bleibt. Es bleibt bis zum Ende spannend und selbst zum Schluss kommt es nochmal zu Wendungen die mich überrascht haben. Auch den Schreibstil finde ich gut, somit lässt sich die Geschichte sehr schön flüssig lesen.

Fazit: Ein spannender und durchdachter Zeitreisethriller, der einen gut unterhält.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

karibik, drogen, lustig, diebstah, dominic

Eine Frau für alle Fälle

Laura Wagner
E-Buch Text: 241 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.05.2017
ISBN 9783732534975
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover finde ich sehr schön gelungen und auch passend zur Geschichte. So süß wie der Dackel auf dem Bild wirkt ist Nestor zwar nicht, aber dafür umso verrückter.

Inhalt: Sandy Kuczinski reist in die Karibik, um nach ihrer Oma zu suchen. Die rüstige Rentnerin ist aus dem Altersheim geflüchtet und hat sich während einer Kreuzfahrt auf die kleine Insel Dominica abgesetzt. Nun ist sie spurlos verschwunden. Doch bevor Sandy die Trauminsel überhaupt erreicht, kommt die leidenschaftliche Pumps-Trägerin bereits der Mafia in die Quere. Das sollte für sie allerdings kein Problem sein, immerhin arbeitet sie als Sekretärin in einer Detektei! Zusammen mit dem drogensüchtigen Dackel Nestor und dem äußerst attraktiven Polizisten Cuffy begibt Sandy sich auf Spurensuche unter Palmen — und muss bald nicht nur ihre Oma retten, sondern einen ganzen Drogenring sprengen ... (Klappentext)

Meine Meinung: Eine sehr schöne Sommerlektüre, leicht locker und mit viel Humor.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Seiten fliegen locker und leicht vorbei und auch die Story entwickelt sich schnell.
Allerdings wirkt es an einigen Stellen etwas übertrieben. Da es doch sehr viel mit Zufall, glücklichen Wendunge und durch weg chaotisch zu geht. Das Chaos hat zwar was sympatisches, allerdings wirken dadurch manche Passagen etwas unrealistisch.

Fazit: Insgesamt aber eine sehr schöne Lektüre, hätte für mich ein wenig mehr Romantik sein können, aber vielleich kommt das ja noch in einer Fortsetzung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

rufus beck, glück, ruth hogan, britischer humor, fundstücke

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Ruth Hogan , Marion Balkenhol , Rufus Beck
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 19.05.2017
ISBN 9783957130716
Genre: Romane

Rezension:

Cover: Ich persönlich finde es schön gestaltet. Es passt sehr gut zur Handlung des Buches.

Klappentext: Charmant, außergewöhnlich und liebenswert. Machen Sie sich mit Mr. Peardew auf die Suche nach verlorenen Dingen.

Jeder Gegenstand, den Anthony Peardew auf der Straße findet, hat eine Geschichte. Er sammelt und archiviert sie alle in seinem gediegenen viktorianischen Haus und plant, sie eines Tages an ihre ursprünglichen Besitzer zurückzugeben. Denn er selbst sieht sich nur als Hüter der verlorenen Dinge. Vor Jahren hat er selbst etwas verloren, das er seitdem auf seinen Streifzügen sucht: ein Schmuckstück. Es gehörte seiner großen Liebe, und das Medaillon verbindet sie noch immer mit ihm. Anthony muss diese besondere Aufgabe jedoch an seine Erbin Laura weitergeben, ohne ihr von dem großen Geheimnis erzählt zu haben, das seine Sammlung umgibt.

Meinung: Der Schreibstil der Autorin empfinde ich als sehr angenehem, es wird mit emotionaler Tiefe beschrieben ohne sich dabei in endlosen Beschreibungen zu verlieren.
Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und beschrieben und geben der Geschichte tiefe und leben. Ich habe das Hörbuch gehört und finde auch die Vorlesestimme sehr angenehm und passend.
Auch wenn hier zwei Erzählstränge miteinander verwoben werden, bleibt es übersichtlich. Schön finde ich die Leichtigkeit und der britische Humor der auch Themen wie Alzheimer und Behinderungen, realistisch aber leicht transportiert.

Fazit: Insgesamt ein empfehlenswertes Lesevergnügen mit tollen Charakteren und einem tollen Erzählstil.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

nicholas sparks, trennung, scheidung, ehe, krankheit

Seit du bei mir bist

Nicholas Sparks , Astrid Finke , Alexander Wussow
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 27.03.2017
ISBN 9783837137767
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover war für mich ein typischen Cover für einen Nicholas Sparks. Nachdem ich das Hörbuch gehört habe finde ich nicht das es passend war.

Klappentext: Manchmal ist das Ende erst der Anfang ... Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes großes Haus und beruflichen Erfolg. Doch dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit.....(Ausschnitt)

Meine Meinung:
Bisher habe ich noch nicht viele Bücher oder Hörbücher von Nicholas Sparks gehört, aber in der Regel verspricht es emotional zu werden.
Das war auch hier der Fall, aber ich finde doch erst sehr spät und anders als zu Beginn erwartet.
Als Leser werden einem wie Russ erstmal die Füße unter dem Boden weg gezogen, alles zerbricht und ändert sich. Zum Teil waren mir hier die Sprünge zu schnell...von glücklich verheiratet und Alleinverdiener mit Luxusweibchen zu Hausmann mit Karrierefrau, die dann mit dem neuen, superreichen Chef anbandelt...na gut...
Im Mittelpunkt soll hier scheinbar die Beziehung zu Russ' Tochter London gezeigt werden, so wie die Famlielnbande in seiner Familie. Überzeugend waren die Einblicke in die Organisation eines Alleinerziehenden Vaters und das heute scheinbar übliche Programm einer jährigen.
Was mich persönlich sehr gestört hat war, dass Verhalten Russ gegenüber seiner Frau Vivien, die ihn nachdem Sie ihm die Hörner aufgesetzt hat , ihn auch noch komandiert und springen lässt. Immer dann wenn es ihr passt. Obwohl Russ hier auch einfach nur seinem Charakter folgt, trotzdem wirkte das für mich unrealistisch.

Die Geschichte rückt alleridngs völlig in den Hintergrund als ein schwerer Schicksalschlag die Familien von Russ trifft, hier wird es emotional und war für mich auch der beste Teil des Romans. Allerdings fragt man sich am Ende, warum wir vorher in etlichen Kapiteln mit einem anderen Thema befasst haben, dass zum Ende wie aus dem nichts gelöst wird.

Hörbuchsprecher: Leider wirkt das ganze durch den Hörbuchsprecher etwas eingeschlafen. Oft weiß man bei Dialogen nicht wer jetzt was zu wem sagt. Aber die Stimme war sehr angenehm, aber könnte mehr Höhen und Tiefen haben.

Fazit:
Eine sehr emotionale Geschichte, allerdings aus einem völlig anderen Grund als der Klappentext vermuten lässt.
Allerdings ist noch Luft nachoben was den Sprecher betrifft.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

debüt, darcey bell, geheimnisse, mord, blog

Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor

Darcey Bell , Tanja Geke
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 10.04.2017
ISBN 9783961090273
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover wirkt zu Beginn etwas unscheinbar, aber die Geschichte nimmt schnell an Spannung zu.
Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, Emily, Stephanie und Sean.
Dabei ändert sich sehr schnell die Richtung die, die Geschichte nimmt. Zu Beginn hatte ich die Sympatiepunkte schnell verteilt, aber das hat sich dann schnell geändert. Die ersten Kapitel schleichen ein wenig vor sich hin, aber dann wird es zunehmend spannender.
Alleine das Ende fand ich nicht erfüllend. Irgendwie hatte ich hier auf mehr Gerechtigkeit gehofft. Obwohl das Ende selbst dann die Realität doch eher spiegelt.
Die Stimme der Leserin fand ich sehr gut, man konnte klar unterscheiden wer gerade spricht.

Fazit: Das Buch hat mich wirklich überrascht, zu Beginn fand ich es etwas langweilig, aber zu letzt hat es mich überzeugt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

delphi, verschwörung, prophezeiungen, archäologie, abenteuer

Das Orakel

Daphne Niko , Madeleine Seither
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 08.03.2017
ISBN 9783958352049
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das dritte Abenteuer um Sarah Weston und Daniel Madigan, führt den Leser nach Griechenland, in die Welt der Orakel und Mystik.

Cover: Das Cover passt gut in die Reihe der beiden Vorgänger. Ich persönlich finde es ansprechend.

Meine Meinung:
Dies ist der erste Teil der Reihe den ich gelesen haben und er hat mir sehr gut gefallen. Ich habe schnell Zugang zu den Figuren gefunden, da sie gut beschrieben sind und auch ihrem Charakter entsprechend logisch handeln.
Es gab sympatische und unsympatische Charakter, was die Handlung gut unterstrichen hat.
Die Geschichte spielt in der Gegenwart und in der Vergangenheit (ca. 393 n. Chr.) und gibt dabei immer mehr Informationen frei. Ein simpler Diebstahl, bei dem es die Diebe auf einen eher unscheinbaren Obilisken abgesehen haben wird immer mehr zu einem spannenden Wettlauf um die Wahrheit zu enthüllen.

Den Schreibstil finde ich sehr angenehm und lässt die Geschichte an einem vorbei fliegen. Der Erzähler schafft es das Geschehen durch die Augen der Figuren zum Leben zu erwecken.

Fazit: Ein spannendes Abenteuer das die Gegenwart mit der Vergangenheit verknüpft und auf weitere Geschichten hoffen lässt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag

Katrin Bauerfeind , Katrin Bauerfeind
Audio CD
Erschienen bei Argon, 23.07.2015
ISBN 9783839892749
Genre: Biografien

Rezension:

Inhalt: Es wird ja weltweit viel gescheitert. Gucken Sie sich die Nachrichten an, schauen Sie sich um, blicken Sie kurz in den Spiegel. Sehen Sie? Überall wird deutlich mehr gescheitert als gesiegt. Außerdem: Übers Gewinnen schreiben Leute wie Carsten Maschmeyer, und da will man ja wohl automatisch lieber das Gegenteil.
Und: Es ist das Thema, mit dem ich mich am besten auskenne. Scheitern kann ich. Scheitern kann man eigentlich immer und überall. Es ist ein günstiges Hobby für die ganze Familie, und ich als Scheidungskind weiß, wovon ich rede.
.....(amazon)

Meine Meinung: Ich  habe bereits den nachfolger gelesen und muss zugeben, dass dieser mir besser gefallen hat, aber hier fehlt auch nicht viel. Ich finde den Schreibstil von Frau Bauerfeind sehr angenehm und leicht zu lesen. Die Themen, die sie auf ihre sympatische und humorvolle Art erläutert, finde ich sehr ansprechend und aus dem Alltag gegriffen. Ich habe mich häufig darin wieder gefunden oder mich an Freunde und bekannte erinnert gefühlt.

Und hier bekommt jeder mal einen Seitenhieb, seien es die militanten Nicht-Raucher, die liebe Verwandschaft oder einfach nur die Gesellschaft an sich. Sehr erfrischend.

Eine schöne leichte und lustige Lektüre für zwischen durch. Obwohl ich das Hörbuch noch schöner finde, da es von der Autroin selbst gelesen wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

familie, spannungsroman, entführung, thriller, ehe

The Couple Next Door

Shari Lapena , Friederike Kempter
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783785754689
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover:Das Cover hat mich angesprochen ob wohl es nicht wirklich außergewöhnlich ist. Aber es passt gut zu dem Thriller.

Inhalt: Jedes Paar hat seine Geheimnisse. Manche sind tödlich ...

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird ...  (Klappentext)

Meine Meinung: Möchte hier gar nicht viel über den Inhalt verraten, da ich finde das sonst der Reiz der Geschichte verloren geht.

Was zunächst sehr einfach von der Story klingt und nach einem klassischen Entführungsfall, entpuppt sich schnell als tiefere familien Tragodie. Die bis in die Vergangenheit der Protagonisten reicht. Dabei werden viele dunkle Geheimnisse enthüllt, bis der Leser selber nicht mehr weiß wem man noch trauen kann.

Und hier hat wirklich jede Figur ein dunkles Geheimnis was sie bewahren möchten. Zum Schluss gibt es fast ein HappyEnd. Doch bis dahin gibt es viele überraschende Wendungen und Enthüllungen und das alles bekommt der Leser Scheibchen für Scheibchen.

Fazit: Ein spannender Thriller der mit vielen Intrigen, Enthüllungen und wenig Blut auskommt. Interessante Wendungen lassen die Wahrheit bis kurz vor Ende nur schwer erkennen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

197 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

historischer roman, otto der große, rebecca gablé, ottonen, mittelalter

Die fremde Königin

Rebecca Gablé , Jürgen Speh
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 27.04.2017
ISBN 9783431039771
Genre: Historische Romane

Rezension:

Cover: Das Cover hat mir gut gefallen und ist mir auch direkt aufgefallen. Daher musste ich doch mal schauen was sich dahinter verbirgt.

Inhalt: Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard vornehmer, aber unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto. Dennoch steigt Gaidemar zum Vertrauten der Königin auf und erringt mit Otto auf dem Lechfeld den Sieg über die Ungarn. Schließlich verlobt er sich mit der Tochter eines mächtigen Slawenfürsten, und der Makel seiner Geburt scheint endgültig getilgt. Doch Adelheid und Gaidemar ahnen nicht, dass ihr gefährlichster Feind noch lange nicht besiegt ist, und als sie mit Otto zur Kaiserkrönung nach Rom aufbrechen, droht ihnen dies zum Verhängnis zu werden ...  (Klappentext)

Meine Meinung:
Vielleicht als kleine Info vorab, dies war mein erster historischer Roman. Bisher hat mich immer die hohe Seitenzahl abgeschreckt und auch der Inhalt mit meist nicht direkt angesprochen. Das war hier anders, besonders der Klappentext hat mich hier neugierig gemacht und da ich von der Autorin auch schon viel gutes gehört hatte. Habe ich das Experiment historischer Roman gestartet.
Die Geschichte und die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Da hier die Sprache auch eher dem heutigen gebrauch angepasst war, kam ich auch recht zügig vorran.
Die Figuren wirkten für mich alle überzeugend und auch die Intrigen die untereinander gesponnen wurden haben mich gefesselt.
Was mir persönlich nicht gut gefallen hat waren die doch zum Teil recht langen Beschreibungen der malerischen Landschaften (aber da habe ich es generell nicht mit) und die Ausführungen zu den Kriegshandlungen.

Insgesamt fand ich die Geschichte überzeugend und auch die Personen so angelegt, dass man bis zum Ende mitfiebern konnte. Was ich auch getan habe. Totzdem waren mir einige Stellen zu umfangreich. Denke aber das ich in Zukunft historische Romane nicht ausschließen werden, aber eher mal zur Abwechslung, da meisten ja sehr umfangreich.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

53 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

thriller, australien, abschluss, band 3, trilogie

Fall

Candice Fox , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.04.2017
ISBN 9783518467657
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Das Cover fügt sich auch in die bisher erschienenen Cover gut ein. Das gefällt mir persönlich immer gut, da es auch im Buchschrank schön aussieht.

Inhalt: Im dritten Fall der beiden Ermittler Eden und Frank, müssen sich die beiden wieder mehr an einander annähern, da es besonders für Eden prenzlich werden kann. Nicht nur das sie eine Serienmörder fangen müssen, nein auch in Edensvergangenheit wird rumgestochert.
Da sie nicht nur im Berufsleben Verbrecher jagdt, sondern diese auch auf ihre eigene Art in der Freizeit aus dem Verkehr zieht ist sie auf Hilfe angewiesen.

Meine Meinung:
Eine gelungene Fortsetztung, die wieder andere Facetten der Protagonisten zeigt. Ich denke das auch das die ganze Geschichte spannend macht. Generell kann jeder der drei Teile auch alleine gelesen werden, aber es schadet auch nicht von Beginn an dabei zu sein.
Der Autor schafftest sehr gut das ich als Leser eine Verbindung zu den Figuren aufbauen konnte, dadurch habe ich bis zum Schluss mitgefiebert. Auch wenn Eden vielleicht nicht die klassische "gute Polizistin" ist. Auch die Abschnitte die sich mit ihrem Partner Frank befassen empfinde ich als Teil der Geschichte und nicht als Lückenfüller.

Fazit: Gelungener letzter Teil, lesenswerte Triologie, schade das es nicht weiter geht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

thriller, flucht, cia, amoklauf, korruption

Sie werden dich finden

James Rayburn
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Tropen, 11.03.2017
ISBN 9783608100808
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Kate Swift ist auf der Flucht. Seitdem die Whistleblowerin die korrupten Machenschaften ihres ehemaligen Arbeitgebers CIA publik machte, ist sie zusammen mit ihrer Tochter untergetaucht. Als ihre Tarnung auffliegt, wird die Jagd auf Mutter und Tochter eröffnet.
Eine Frau allein im Kampf gegen die CIA: Kate Swift musste zusammen mit ihrer Tochter untertauchen, nachdem ihr Mann von ihrem ehemaligen Chef bei der CIA ermordet wurde und Kate den Fall aufdeckte. Als die ehemalige Profikillerin einen Amoklauf verhindert, lenkt sie die Aufmerksamkeit wieder auf sich. Kate und ihre Tochter fliehen in das vermeintliche Paradies Thailand, wo sie auf die Hilfe eines früheren Mentors hoffen. Der jedoch entpuppt sich als eine versoffene Enttäuschung. Ein zufälliger Flugzeugabsturz könnte zum perfekten Täuschungsmanöver werden. Doch Kates Gegenspieler haben nur ein Ziel: Kate Swift erwischen – tot oder lebendig. Religiös motivierter Terrorismus, übermächtige Geheimdienste und globale Überwachung – Hochspannung garantiert!

Meine Meinung:
Tolle Protagonisting in einem rasanten Agententhriller. Bereits im in den ersten Kapitel kommen viele Charaktere hinzu, die sich erst im Laufe der Geschichte entwicklen so nimmt die Spannung mit jeder neuen Information zu. Es ist nicht wie es scheint und man weiß nicht immer genau wer Freund und wer Feind ist.
Obwohl Kate eine Löwenmutter für ihre Tochter ist, überzeugt sie auch als taffe Agentin/Profikillerin. Ihr Charkter hat für mich zu keiner Zeit übertrieben oder unrealistisch gewirkt.
Die Geschichte ist insgesamt durchdacht und von Beginn an mitreißend und spannend.
Fazit: Ein realistische Agententhriller im Urlaubsparadies Thailand, der von seinen sarken Charakteren lebt und dem es trotzdem an Spannung nicht mangelt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

kochbuch, rezepte, histaminfrei, laktosefrei, histaminintoleranz

Happy Healthy Food

Nathalie Gleitman , Klaus Arras , Liya Geldman , Katja Briol
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531264
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt: Ein Kochbuch bei Lebensmittelunverträglichkeit. Das beschreibt es eigentlich ganz gut. Interessante und leckere Gerichte, einfach gemacht und schmackhaft.

Meine Meinung:
Dieses Kochbuch beschäftigt sich mit Lebensmittelunverträglichkeiten und gesunden Kochen. Nach dem Motto "mein Körper ist mein Tempel" gibt es hier viele ansprechende Ideen zu laktose, gluten und histaminfreien Rezepten.
Ich selber bin laktoseintolerant was ich aber persönlich gut geregelt bekomme, da es hier auch einen großen Markt zu erschwinglichen Preisen gibt. Trotzdem bin ich immer auf der Suche nach neuen Rezeptidee.
In diesem Kochbuch habe ich nochmal neue Ideen bekommen und auch neue Zutaten kennengelernt.
Allerdings ist nicht immer alles so einfach zu bekommen und ehrlicherweise auch vieles recht kostenintensiv. Man mag zwar jetzt sagen, dass es ja für den Körper gesund ist, aber es gibt auch durchaus ein Budget was man für den täglichen Bedarf hat.
Schön fand ich die Snackideen, mein persönliches Lieblingsrezept sind die Blaubeerriegel.
Die Umsetzung der Rezepte finde ich sehr einfach und sind gut und einfach gehalten.
Die süßen Frühstücksideen sind nicht mein Geschmack, hätten auch ein paar mehr herzhafte dabei sein können.

Fazit: Leckere Rezepte und definitv ein Kochbuch das ich noch in meiner Sammlung gebrauchen kann, da es sich intensiv mit dem Thema Intoleranzen beschäfftigt. Zum Teil aber kostenintensive Zutaten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

alaska, fracking, rosamund lupton, hörbuch, suche

Lautlose Nacht

Rosamund Lupton , Christine Blum , Tanja Geke
Audio CD
Erschienen bei Argon, 24.11.2016
ISBN 9783839815038
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Die Geschichte ist eine spannende Mischungs aus Verfolgungsjagdt und eisiger Einsamkeit. Als Leser begleiten wir Yasmin und ihre Tochter Ruby, die eigentlich nach Alaska gekommen sind um ihren Mann/Vater und Tierfilmer zu besuchen. Dabei hat Yasmin auch viel emotionalen Balast dabei, den sie und ihr Mann stecken in einer Ehekrise. Einmal angekommen, werden sie von der Polizei darüber informiert, dass ihr Mann/Vater bei einem verherenden Feuer um leben gekommen sein soll. Aber das kann Yasmin nicht glauben, daher macht sie sich mit Ruby in die einsame Welt Alaskas auf. Eine gefährliche Verfolgungsjagdt beginnt, denn jemand will verhindern das die Wahrheit an Licht kommt.

Meine Meinung:

Eine wirklich spannender Thriller, der nicht nur die Einsamkeit in Alaska sehr gut darstellt, sondern auch die Thematik rundum Gehörlosigkeit aufgreift. Gut gefallen haben mir die Figuren, da sie alle mit ihren Problemen beschäftigt sind und es erst verstehen müssen wie der andere tickt, auch wenn sie eigentlich eine Familie sind. Dazu kommt die Spannung der Verfolgungsjagdt und die Bedrohung durch die eisige Kälte. Überallem schwebt noch die Diskussion über die Vorteile und Risiken des Frakings. Birgt es wirklich nur die Risiken, die von den Ölfirmen beschrieben werden und die Frage wie weit würde eine Firma gehen um zu verbergen was wirklich passiert.

Das Ende war mir persönlich ein wenig zu plötzlich und irgendwie nicht rund, da hätte noch etwas ausgeschmückter zum Ende sein können.

Insgesamt ein spannender Thriller mit interessanten Charkteren und einem brisanten Thema, der in die eiskalte Einsamkeit Alaskas gebettet wird.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

vegetarisch, kochbuch, rezepte, lecker, kochen

Last Minute Vegetarisch – Richtig lecker kochen in nur 10 bis 20 Minuten

Anne-Katrin Weber , Wolfgang Schardt
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531295
Genre: Sachbücher

Rezension:

Vegetarisches Kochbuch und dann noch schnelle Gericht in 10-20 Minuten, da war ich neugierig.

Cover und Buch:
Das Cover gefällt mir gut, es spricht einen direkt an und man möchte gleich einen Happen essen. Das Format des Buches hat mir nicht so gut gefallen, irgendwie unhandlich. Aber ich denke das ist auch Geschmackssache.

Die Rezept angaben: Die Aufmachung ist gut. Es wird eine Zutatenliste angegeben, schön übersichtlich in einer Liste am Rand. Hier hätte ich mir noch Angaben den Kalorien gewünscht (was mir aber bei fast allen Kochbüchern fehlt).
Die Rezepte sind gut erläutert und die Zutaten im Text nochmal dick hervorgehoben, dann passiert es nicht so leicht, dass man mal eine Zutat nicht mit in den Topf wirft.
Gut fand ich auch die kurze Einleitung (weil kurz) und die kleinen Tipps, die zwar nicht neu sind, aber dem ein oder anderen nochmal eine neue Idee gibt. Zudem sind die Rezepte immer für zwei Personen gerechnet, obwohl ich auch häufig noch einen Nachschlag übrig hatte.

Ich habe 10 Rezepte aus dem Buch getestet, quer beet durch das Buch. Geschmeckt hat uns fast alles :) aber ich denke das liegt eher an unserem Geschmack.
Schön fand ich die Rezept Ideen mit Quinoa und Co, da mir hier immer mal wieder Ideen fehlen.
Die Rezepte waren auch alle gut beschrieben, so das es schnell gemacht war, alleridings auch nicht immer in 20 Minuten.

Fazit: Schönes Kochbuch mit neuen Ideen, ergänzt auch super eine bereits bestehende Kochbuchsammlung. Leichte Abzüge da ich das Format etwas groß finde und mir die Kalorienangaben fehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

thriller, rom, verschwörungstheorien, roman, kirche

Die Seelenfischer

Hanni Münzer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492309615
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Renovierungsarbeiten in einer Nürnberger Villa fördern einen sensationellen Fund zu Tage. Er ruft den Bischof von Bamberg auf den Plan, der kurze Zeit später bestialisch ermordet aufgefunden wird. Drei Monate später in Rom wird der junge Jesuit Lukas, der Neffe des Ermordeten, zum Generaloberen des Jesuitenordens zitiert. Der vom Krebs Gezeichnete erteilt Lukas einen geheimen Auftrag: Er soll für ihn den Inhalt eines Schließfachs holen. Eindringlich weist er Lukas auf die damit verbundenen Gefahren hin und lässt ihn Stillschweigen schwören. Doch bevor Lukas den Auftrag ausführen kann, geschieht ein weiterer Mord ...

Meine Meinung:
Durch den Klappentext musste ich an die Robert Landon Reihe von Dan Brown denken. Auch hier gibt es von Beginn an eine tolle Spannung die bis zum Ende gehalten wird und die Seiten nur so vorbeifliegen lässt.
Die Figuren wirken realistisch und auch sympatisch, besonders mit Lukas konnte ich ich gut indentifizieren, so dass ich auch immer wissen wollte wie es weiter geht.
Der Leser bekommt auch viele Infos zu den Jesuiten, die das ganze in den richtigen Kontext setzten.
Einige Abstriche muss ich allerdings machen. Das Ende hat mir so nicht gefallen, da es zum Ende dann einfach zu viel war. Denke hier sollte nochmal ein tolles und noch spannenderes Ende  präsentiert werden. Es war dann aber schon zuviel des Guten und wirkte nicht mehr realistisch. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass es noch weitere Teile geben wird, die die Autorin zu dieser Entscheidung gebracht haben. Für mich aber im Moment nicht nachvollziehbar.

Fazit:
Ein schöner spannender Thriller, der Spaß macht zu lesen. Bin gespannt auf weitere Teile. Hoffe dann auch wieder so spannend, aber mit einem runderen Ende.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

thriller, cruelty, cia, scott bergstrom, agenten

Cruelty

Scott Bergstrom , Christiane Steen
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.02.2017
ISBN 9783499272660
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Das Cover hat mich neugierig gemacht, da es sehr einfach gehalten ist aber doch Interesse weckt. Wenn man das Buch allerdings in Original in den Händen hält, fällt direkt der Neonorange Buchschnitt auf.

Inhalt: (Klappentext) Zehn Jahre ist es her, seit ihre Mutter ermordet wurde. Wie immer verbringt Gwen den Todestag mit ihrem Vater. Danach reist er geschäftlich nach Paris. Tags darauf stehen zwei Unbekannte vor Gwens Tür und erzählen eine unglaubliche Geschichte: Ihr Vater ist eigentlich CIA-Agent. Und bei einem Einsatz spurlos verschwunden. Wurde er entführt? Wollte er dem Geheimdienst den Rücken kehren? Die CIA stellt die Ermittlungen schnell ein. Gwen hat eine einzige Spur: Den Namen eines Kontaktmanns in Paris. Eine gefährliche Reise über mehrere Kontinente beginnt, immer dem Zentrum der Gefahr entgegen. Bald sieht sich Gwen einem internationalen Netzwerk aus Waffenschiebern, Drogendealern und Menschenhändlern gegenüber. Und sie erkennt: Wenn man diese Gegner besiegen will, muss man so hart und grausam werden wie sie.

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist gut und schnell lesbar und auch der Spannungsbogen wird von Anfang bis Ende gehalten. Gut gefallen hat mir Gwen , sie war mir von Beginn an sehr sympathisch. Gelungen ist ihre Veränderung im Laufe der Geschichte. Durch die Umstände ist sie gezwungen ihre frühere Persönlichkeit anzupassen, dabei gerät sie immer wieder in einen Zwiespalt.
Soweit ist die Geschichte auch realistisch, allerdings gleitet der Autor an einigen Punkten immer wieder in etwas übertriebene Passagen ab.
Fazit: Ein spannender Thriller, der kein Thriller im klassischen Sinn ist. Lesenswert und auch mitreißend.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(207)

414 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 153 Rezensionen

weltraum, hexen, science fiction, kai meyer, fantasy

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover:
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und es wirkt in echt auch noch schöne, dazu kommt das es super zum Inhalt des Buches passt.

Inhalt: (Klappentext) :
Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

Meine Meinung:
Eine spannungsgeladene und rasante Geschichte im Weltall. Mal eine etwas andere Location für einen Fantasy Roman.
Die Zweckgemeinschaft in der Nachtwärts wird im Laufe der Geschichte immer wieder auf die Probe gestellt. Es kommt zu Streit und ungewöhnlichen Allianzen, aber auch zu Verrat und Misstrauen, dabei versuchen alle nur irgendwie am Leben und ans Ziel zukommen.
Viel Detailtreue und beeindruckende Beschreibungen vermitteln dem Leser ein Bild dieser galaktischen Welt. Dabei schafft Herr Meyer es dem Leser eine Zugang zu den unterschiedlichsten Charkteren zu verschaffen.

Fazit: Lesenswert, aber wohl ein Mehrteiler. Wer gut auf die Fortzetzung warten kann und die offenen Fragen bis dahin im Kopf behält, hat hier bestimmt eine spannende Lektüre gefunden.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

369 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 181 Rezensionen

mord, psychologie, krimi, manuskript, erinnerungen

Das Buch der Spiegel

E.O. Chirovici , Werner Schmitz , Silvia Morawetz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.02.2017
ISBN 9783442314492
Genre: Romane

Rezension:

Cover: Das Cover hat mich direkt angesprochen, obwohl ich, auch wegen des Titels, das Buch erher in die Fantasyecke gepackt hätte.

Inhalt: Richard Flynn schreibt ein Buch um seine Vergangenheit zu bewältigen und eine ungelöste Geschichte über Mord und Liebe findet seinen Weg zurück ans Licht. Der Leser ist hautnah dabei, wenn die Wahrheit aus dem Dunst der Vergangenheit geschält wird.
Peter Kratz, der Verleger von Flynn, heuert den Reporter John Keller an um Licht in die Geschichte zu bringen. Nicht wirklich um die Wahrheit zu finden sondern eher das große Geld.
Zuletzt kommt noch Roy Freeman in Spiel der dahmals im Mord ermittelt hat.

Die Geschichte wird von Flynn, Keller und Freeman erzählt bzw. ermittelt. Jeder auf seine Art und mit einer idividuellen Erzählart.
Der Leser begleitet alle drei und kommt damit der Wahrheit näher. Sehr gelungene Idee und durch die einzelnen Abschnitte bleibt die Spannung sehr hoch.
Dazu kommt noch das Verwirrspiel von falschen oder unvollständigen Erinnerungen und Wahrheiten. Lange wird der Leser im dunkeln gelassen, wer lügt und was der Wahrheit entspricht.
Nur eines ist gewiss Joseph Wieder ist ermordet worden und alle drei suchen nach Gerechtigkeit für ihn.

Fazit:
Schöne und spannende Geschichte, Charkter mit tiefe und dazu noch psychologische Element für ein perfektes Verwirrspiel.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

210 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

thriller, psychothriller, schweden, stockholm, krimi

Glücksmädchen

Mikaela Bley , Katrin Frey
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548288444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover:
Sehr interessant gestaltetes Cover, die Schrift hat einen 3D Wischeffekt. Schöne Idee, aber gwöhnungsbedürftig.

Inhalt:
Ellen Tamm ist immer noch nicht über den Tod ihrer Zwillingsschwester hinweg, da sie sich selber dafür die Schuld gibt. Nachdem die kleine Lycke verschwindet, findet sich Ellen wieder im Albtraum von damals wieder.
Lycke ist ein Scheidungskind und ist in der neuen Familie des Vaters nicht wirklich glücklich.

Der Thriller hat mir gut gefallen und bis zum Schluss muss der Leser auf die Auflösung warten. Die Figuren wirken realistisch, besonders durch Ellen wird die Geschichte getragen. Ein sehr schöner Thriller, der einen auch emotional auf eine Reise mit nimmt.
Freue mich schon mehr von der Autorin zu lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

153 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

thriller, gedächtnisverlust, entführung, janet clark, london

Black Memory

Janet Clark
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.12.2016
ISBN 9783453418332
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich möchte hier gar nicht viel über den Inhalt verraten, da besonders die Spannung und Wendungen hier den Reiz ausgemacht haben.
Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich bin begeistert,

Der Leser taucht praktisch in das Leben von Clare ein, die eines Tage auf dem Meer aufwacht und ihre Erinnerungen verloren hat.
Früh ist klar, dass sie scheinbar Ihre 5 jährige Tochter nach Indonesien entführt hat, aber das Mädchen bleibt verschwunden und Clare möchte jetzt möglichst schnell wissen, was passiert ist.
Leider weiß sie nicht wem sie trauen kann.

Die Geschichte lebt von den Figuren die sehr vielschichtig angelegt sind und mir direkt sympatisch waren, besonders Clare hat mir sehr gut gefallen.
Durch viele Wendungen wird der Leser immer wieder auf falsche Fährten gelockt und wenn man glaubt zu wissen wem man vertrauen kann und wem nicht, ändert sich wieder alles.
Ein toller Spannungsbogen der von Beginn an bis zum Ende hochgehalten wird, hat mich gefesselt. Ein sehr durchdachte Geschichte mit ein wenig medizinischen Einschlag zum Gedächtnis (allerdings sehr simple erklärt).
Rundum eine abgeschlossene und runde Geschichte, die keine offenen Fragen zurücklässt.

Bisher mein schönstes Leservergnügen in 2017 und da liegt die Latte jetzt schon hoch ;)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

thriller, welt ohne morgen, der monarch, futuristisch, action

Welt ohne Morgen

Jack Soren
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.01.2017
ISBN 9783959670579
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lew and Jonathan sind "Der Monarch" haben sich aber selber in den Ruhestand geschickt, damit ihre Familie nicht weiter bedroht wird.
Jetzt müssen Sie allerdings wieder "Der Monarch" werden um nicht nur ihre Familie, sondern auch die ganze Welt zu retten.

Der Schreibstil hat mir direkt gut gefallen und war für mich flüssig zu lesen. Ich habe den ersten Teil vorher nicht gelesen, aber das ist für den Inhalt der Geschichte auch nicht nötig.
Die Figuren waren mir schnell sympatisch, es besteht eine gute Chemie ziwschen Lew und Jonathan, so dass ich schnell mit Ihnen mitgefiebert habe. Beide sind sehr unterschiedlich, was sie aber zu einem sehr guten Team macht. Gemeinsam haben sie ihre Loyaliät und das Ziel ihre Liebsten zu schützen.

Die Geschichte hat mir auch gut gefallen und für mich war sie auch durchdacht. Es gab viele action geladene Szenen und so hat das Buch auch begonnen. Schön fand ich auch die Mischung zwischen Wissenschaft und Action. Ob die Wissenschaft wirklich schon so weit ist weiß ich nicht, aber es hat zumindestens realistisch gewirkt.
Auch ein wenig Romantik ist nicht zu kurz gekommen und es gab ein rundes Happyend, dass zwar nicht so unabsehbar war zum Schluss, aber trotzdem rund war.

Fazit: Ein spannender und actionreicher "Agententhriller", der hoffentlich nicht der letzte war.

  (4)
Tags:  
 
78 Ergebnisse