bookvamps Bibliothek

94 Bücher, 82 Rezensionen

Zu bookvamps Profil
Filtern nach
94 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

amnesie, psychothriller, familie, wahnvorstellungen, koma

Das Gesicht meines Mörders

Sophie Kendrick , Beate Rysopp
Schallplatte: 2 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 19.12.2016
ISBN 9783958620063
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Mir hat das Cover gut gefallen, daher hätte ich es bestimmt auch in der Buchhandlung näher angeschaut. Der Blick auf den Klappentext verrät nicht viel, gibt aber schonmal die Richtung vor.

Inhalt: Clara wacht im Krankenhaus auf, neben ihr ein Fremder der ihr erklärt er sei ihr Ehemann. Sie selber kann sich nicht erinnern, werder an Ihn noch an sich selber. Sie wurde niedergeschlagen und man hat ihr Haus niedergebrannt. Sie versucht ihre Vergangenheit zusammen zusetzten, doch die Erinnerung scheint nicht wieder zu kommen. Auch muss sie weiterhin um ihr Leben fürchten, da nicht klar ist ob der Täter es weiter auf sie abgesehen hat.

Meine Meinung: Ein sehr gut umgesetzter Thriller. Clara ist ein sehr interessanter Charakter, sie deckt immer mehr aus ihrer Vergangenheit auf, scheint aber ein ganz anderer Mensch gewesen zu sein. Immer wieder ändert die Geschichte im Verlauf die Richtung, bis zum Schluss weiß man nicht wer Feind oder Freund ist. Durch den Erinnerungsverlust ist sie auf ihren Mann angewiesen und fühlt sich dadurch wie eingesperrt. Für mich gab es direkt eine Verbindung zu Clara, so dass ich mitten im Geschehen war, bei jedem Verrat und jeder neue Wendung mitgefiebert habe. Die Autorin hat eine tolle Athmosphere geschaffen. In der die Persönlichkeit der Protagonisten schön herausgearbeitet wurde. Der überführsorgliche Ehemann, der Clara einfach nur schützen will oder doch eigene Ziele verfolgt. Die eifersüchtige Schwester, die wie ein Phantom in Clara's Gedanken spuckt, aber nicht greifbar für sie ist. Bis zu den eifriegen Polizisten und der hilfsbereiten Nachbarin wirkt alles durchdacht, aber bis zum Ende undurchschaubar.

Viele Wendungen machen die Geschichte bis zum Schluss sehr spannend und für mich kam das Ende und der eigentliche Täter dann doch unerwartet. Durch die vielen Wirrungen traut man am Ende seinem eigenen Instinkt nicht mehr, ähnlich wie es Clara gehen musste. Die Auflösung fand ich sehr gut und auch nachvollziehbar.

Hörbuch: Die Stimme der Sprecherin ist sehr angenehm und gut verständlich. Ich habe förmlich an ihren Lippen gehangen. Den Schreibstil fand ich sehr gut und auch gut umgesetzt. Ich konnte allem gut folgen und wusste auch immer wer sprach.

Fazit: Ein wahres Verwirrspiel zwischen Erinnerungen und Einbildung. Spannend bis zum Schluss.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

54 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Close to you

Isabell May
Flexibler Einband
Erschienen bei ONE, 23.02.2018
ISBN 9783846600573
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

krimi, drogen, witzig, humor, undercover

Mieze Undercover

Mina Teichert , Daniela Katzenberger
Geheftet: 320 Seiten
Erschienen bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 03.11.2017
ISBN 9783959101394
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mich dieses Jahr am meisten überrascht.
 "Mieze" alias Michaela Moll wird ihre Zeit als Hausfrau und Mutter langsam zu eintönig, daher beschließt sie wieder Teil der Arbeitswelt zu werden. Sie bekommt einen Job bei der Polizei als Sekretärin, was zuerst langweilig klingt wird an ihrem ersten Tag direkt abenteuerlich. Sie wird in einen Undercovereinsatz verwickelt und ermittelt nun undercover in einer Tabeldancebar.
Dabei versucht sie nun sehr amüsant ihr Arbeitsleben und Familienleben unter einen Hut zu bringen.

Das Cover finde ich sehr witzig, es ist klar welche Botschaft dem Leser übermittelt werden sollen. Mich hat es neugierig gemacht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kann dem ich-Erzähler gut folgen. Durch diese Perspektive steht man mittem im Geschehen und es baut sich langsam die Spannung auf.
Die Geschichte hat mir gut gefallen, es wird mit viel Witz und Selbstironie erzählt, was den Charakter den Mieze sehr sympatisch macht. Durch ihre kleinen Macken wirkt sie auch sehr menschlich.

Fazit: Das Buch hat mich überrascht, keine Krimi-Sensation aber durch aus lesenswert mit viel Witz und Charm.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

174 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

schweden, krimi, fjällbacka, kriminalroman, flüchtlinge

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783471351079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Das Cover lässt einem direkt ein Frösteln die Arm hinaufgleiten und passt finde ich sehr gut zu der Geschichte.

Inhalt: Erica Falck arbeitet an ihrem neuen Buch über den Mord an der kleinen Stella. Dann wird vom selben Hof wie damals die kleine Nea entführt und die beiden Hauptverdächtigen waren wieder beide in Fjällbacka als die Tat passiert sein muss.

Meine Meinung:
Dies ist das erste Buch dieser Autorin für mich. Ich finde den Schreibstil sehr angenehm zu lesen. Es gibt immer wieder kurze Abschnitte zu den einzelnen Handlungssträngen, was die Spannung erhöht.
Zu Beginn fand ich es etwas undruchsichtig, da es so viele verschiedene Personen gibt. Gekennzeichnet waren nur die Szenen aus der Vergangenheit. Abschnitte von Stellas Fall und aus Bohuslän 1671/72 geben Stück für Stück Geheimnisse aus der Vergangenheit preis.
Durch die verschiedenen Handlungsstränge gibt das Buch die Lösung immer nur Stückchen für Stückchen frei und führt einen auch immer wieder in die Irre.
Gut gefallen hat mir die Verflechtung von aktuellen Themen wie Flüchtlingsproblematik und Amoklauf. Die Darstellung fand ich sehr realistisch und gut dargestellt. Es regt auf jedenfall zum denken an.
Für mich wurde zum Schluss alles gut zusammen geführt, auch wenn die Geschichte zum Schluss nochmal einen kurzen Abstecher in die Sagenwelt macht...aber wer weiß vielleicht gibt es doch so etwas wie Flüche und späte Rache?

Fazit: Ein spanneder Krimi der mich sehr mitgerissen hat.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

32 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dan brown, hörbuch, origin, flac, nerviger vorlese

Origin

Dan Brown , Wolfgang Pampel , Andy Matern
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 04.10.2017
ISBN 9783785756003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

2017, 04, kochen, 09

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson , Cathlen Gawlich
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783785753422
Genre: Romane

Rezension:

Cover: Das Cover hat mir gut gefallen, es passt gut zum Inhalt des Buches und hat mich angesprochen.

Inhalt: Drew ist Inhaber eines erfolgreichen Gourmetrestaurants in Boston, doch irgendwie scheint er zur Zeit unausgeglichen. Wenn selbst das Kochen von leckeren Gerichten in keinen Spaß mehr macht braucht er eine Auszeit. Diese führt in nach Maine, doch leider hat er eine Panne mit seinem Auto.

Brooke führt aktuell das geliebte Restaurant ihrer Eltern in einer kleinen beschaulichen Stadt. Ihre Mutter ist krank und muss regelmäßig ins Krankenhaus, daher greift sie ihren Eltern unter die Arme. Im CrabInn werden traditionelle Gerichte der Oststaatenküche angeboten, aber Brook hat scheinbar ein Gespür für das gewisse etwas. Allerdings ist das CrabInn in die Jahre gekommen und bedarf frischen Wind und ein bischen Romantik. Das darf auch Drew bald herausfinden, allerdings auch das Brooke nicht so zickig ist, wie sie auf den ersten Blick wirkt.

Meine Meinung:
Ich habe das Hörbuch bereits länger vorgehabt zu hören und habe es endlich geschafft. Es hat sich wirklich gelohnt und war sehr entspannend und amüsant zu hören.
Die Sprecherin hat eine sehr angenehme Stimme und unterstreicht mit ihren Vorlesefähigkeiten die Geschichte sehr gut.
Die Charaktere sind liebevoll gestaltet, jeder mit seinen Ecken und Kanten. Hierbei werden die Schwächen genauso berücksichtigt wie Stärken.
Durch die gesamte Geschichte zieht sich ein hin und her zwischen Drew und Brooke, was für mich zu keinem Zeitpunkt langweilig wurde.
Passend fügen sich auch die weiteren Charaktere in die Handlung ein, so dass hier auch der ein oder andere Handlungsstrang mit zu verfolgen ist.
Zum Ende wird es durch einige Missverständnisse und die Sturheit der Charakter nochmal turbulent. Zum Ende bekommt der Hörer aber ein verdientes Happyend.

Fazit: Hörens bzw. lesenswerte Geschichte, locker leicht und romantisch zum schwärmen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

claire north, thailand, venedig, fantasy, das spielhaus

Das Spielhaus

Claire North , Eva Bauche-Eppers
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.12.2017
ISBN 9783404208890
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover: Ich finde das Cover des Buches sehr schön und sehr passend zu der Geschichte. Es ist toll gestaltet und gibt klar den Charakter der Geschichte wieder.

Inhalt: Der Leser begleitet in drei Novellen Spieler des Spielhauses in unterschiedlichen Zeiten, dabei ist man meist stiller Beobachter. Im ersten Teil begleiten wir Thene im alten Venedig. Es wird um einen hohen Rang in der Stadt gespielt, dabei sind die Spieler selber nicht auf das Amt aus, sondern lenken Ihre Figuren zum Sieg.

In der zweiten Novelle begleitet der Leser Remy bei einer spannenden Partie Versteck-Fangen in Asien, immer auf der Flucht und der Suche nach einem Unterschlupf.

Die dritte Novelle ist der Showdown mit dem Spielhaus, mehr möchte ich hier nicht verraten, nur das es ein langes Spiel ist und die ganze Welt auf den Kopf stellt.

Meine Meinung: Mir haben die Geschichten gut gefallen, ich finde die Idee dahinter sehr spannend. So scheint es, dass es das Spielhaus schon seit urzeiten gegeben hat und die Entscheidungen die, die Welt verändert und geformt haben irgendwie immer durch die Spieler der oberen Gemächer und damit der Spielmeisterin gelenkt wurden.

Der Schreibstil ist anders. Was mich bei der Leseprobe noch begeistert hat und mich neugierig gemacht hat, war dann doch zum Teil schwierig zu lesen. Dabei war für mich der Satzbau doch recht gewöhnungsbedürftig. Die Perspektive fand ich sehr gut gewählt. Diese wechselte im Verlauf der drei Novellen, so war der Leser zu Beginn außenstehender Beobachter und wurde immer mehr zum Teilnehmer des Geschehens. Für mich eine schöne Lösung und es unterstreicht nochmal den Aufbau des Buches.

Die Charaktere haben mir gut gefallen, bei Thene habe ich ein wenig gebraucht um warm zu werden, bei Remy und Silver ging dies allerdings recht schnell. Auch immer wieder einen Einblick in die Sicht der Gegenspieler zu bekommen hat mir gut gefallen. Interessant hätte ich auch gefunden dies in der dritten Novelle auch zu lesen, aber bis zum Schluss kann der Leser keinen klaren Blick in die wahren Gedanken der Spielmeisterin erhaschen.

Am meisten hat mich das Spielhaus und die Idee dahinter faziniert und auch erschreckt, wie leicht es sein würde die gante Welt zu manipulieren, indem man die Gier und den Machtwunsch der Menschen anspricht und über Jahrhunderte Ressourcen in Form von Gefallen und offenen Schulden ansammelt.

Fazit: Ein sehr gelungener Roman mit einer tollen Sprache und einen interessanten Aufbau, mal was anderes aber klar lesenswert. Man sollte aber ein wenig Ruhe und Zeit zum lesen mitbringen nichts für grademal zwischendurch.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, liebeaufumwege, wohlfühlroman, liebe auf den ersten kuss, hochzeit

Gut geplant ist halb verliebt

Lauren Layne , Sonia Savic
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2017
ISBN 9783956497759
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Das Cover finde ich sehr ansprechend, es verrät nicht viel über den Inhalt, gibt aber schön das Thema Hochzeitsplanung wieder. Für die Geschichte sehr passend.

Inhalt:
Heathers Traum ist zum greifen nah, sie ist in eine neue Wohnung in ihrer Traumstadt New York gezogen und steht kurz davor eine vollwertige Hochzeitsplanerin in ihrer Firma zu werden. Sie hat eigentlich alles was sie will. Aber nachdem Sie ihren frechen aber sehr attraktiven Nachbarn Josh kennenlernt, merkt sie zunehmend, dass ihr doch vielleicht etwas fehlt. Josh der auf Grund seiner Vergangenheit sich entschieden hat sein Leben zu genießen und sich ganz seiner Leidenschaft als Musiker widmet ist von Heather begeistert. Zunehmend merkt der Frauenheld, dass er vielleicht doch weniger lebt, als er zugeben möchte.

Meine Meinung:
Ich wurde als Leser in die Geschichte hineingezogen. Besonders ab dem ersten Drittel konnte ich das Buch nicht mehr weglegen.
Die Charaktere sind sehr liebevoll beschrieben, nicht nur die Hauptfiguren haben ihre Eigenarten. Auch die Nebenfiguren beeinflussen durch ihre Art die Geschichte. Besonders gut haben mir Josh Mutter und Schwester gefallen. Natürlich neben Josh und Heather.
Zwischen Josh und Heather entsteht zunehmend eine fazinierende Anziehung und ein spannender Wechsel zwischen zueinander finden und sich entfernen.
Beide suchen etwas in ihrem Leben, scheinen aber nicht so recht zu wissen was. Daher gestaltet sich auch die Beziehung der beiden kompliziert, da beide Angst haben sich auf den Partner einzulassen. Heather auf Grund der Erfahrungen aus ihrer Kindheit und Josh weil er wegen einer Krankheit Angst davor hat zu leben.
Ein Wechselbad der Gefühle in das ich als Leser völlig hineingezogen wurde und am Ende mit einem Happyend aller Hollywood 2.0 belohnt wurde.

Fazit: Romatisches Lesevergnügen mit tollen Charkteren und einer ordentlichen Portion Baukribbeln. Bitte mehr davon.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

558 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 124 Rezensionen

fantasy, magie, liebe, worte, amy harmon

Bird and Sword

Amy Harmon , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305489
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover: Das Cover hat mich angesprochen und so bin ich auch zum Buch gekommen. Es wirkt direkt romantisch und märchenhaft und danach habe ich gesucht. Ich finde den Titel auch seh passend zur Geschichte.

Inhalt: Lark und ihre Mutter haben eine magische Gabe, daurch leben Sie aber in ständiger Gefahr entdeckt zu werden. Als Lark's Mutter eines Tages hingerichtet wird, nimmt sie Lark die Fähigkeit zu sprechen, damit ihr nicht das gleiche Schicksal passiert.
Eines Tages kommt der König an den Hof von Lark's Vater und nimmt Lark als seine Gefangene mit. Zunehmend kommen die beiden sich Näher und müssen bald das ganze Land vor einer Gefahr retten.

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist sehr schön, aber anders. Es ist aus der Perspektive von Lark geschrieben, daher bewegen wir uns viel in Ihrer Gedankenwelt. Die Autorin scheint sich hier auch Gedanken darüber gemacht zu haben, was es heißt wenn man nicht über Sparache mit der Außenwelt kommunizieren kann. So sind die Gedanken von Lark zu beginn noch recht kindlich und wirr. Wobei dies nicht den Lesefluss stört, sondern die Entwicklung ihrer Persönlichkeit noch unterstreicht.
Lark ist mit ihren 21 Jahren auch kein Kind mehr, hat es aber bisher schwer gehabt. Ihr eigener Vater hat eher Angst vor ihr und so bleibt nur ihr Freund zu dem Sie vertrauen hat.
Zwischen Ihr und dem König Tiras beginnt sich eine romantische Liebesgeschichte anzubahnen, die aber die Geschichte dezent unterstreicht.
Auch Trias ist ein interessanter Charakter, zumal er anders ist wie es auf den ersten Blick scheint, den auch er verbirgt eine Gabe.

Fazit:
Ingesamt eine sehr schöne Geschichte mit tollen Figuren, die Zeit haben sich zu entwicklen, ohne das es langweilig wird.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

168 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

fantasy, mären, bernhard hennen, die chroniken von azuhr, azuhr

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Bernhard Hennen
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 29.12.2017
ISBN 9783596297269
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover: Ich finde das Cover sehr schön gestaltet. Nachdem ich das Buch nun gelesen habe, denke ich hier wird eine Krähe abgebildet, die den Krähemann aus der Mär darstellen soll. Daher passt es für mich auch gut zur Geschichte.

Inhalt: Es geht um Milan den Sohn des aktuellen Erzpriesters von Dahlia. Nandus, der Vater von Milan und seinen zwei Brüdern, lebt eine strenge Erziehung und möchte seinen jüngsten Sohn zum Erzpriester ausbilden lassen. Da seine beiden Brüder, die letzte Prüfung beide nicht bestanden haben, lastet dieses Schicksal nun auf Milan. Allerdings hat dieser kein Interesse seinen Vater zu folgen und widersetzt sich ihm wo er nur kann.
In einem Spiel aus Intriegen und Abenteueren beginnt sich das Spielfeld immer wieder neu zu ordnen. Umhüllt von Mären die scheinbar zum leben erwachen, versucht Milan seine Bestimmung zu finden.

Meine Meinung: Dies war bisher das erste Buch, dass ich von Bernhard Hennen lesen konnte.
Gut gefallen haben mir die Vielschichtigen Charaktere, die mich häufig überrascht haben. Oft bleiben die Beweggründe lange im unklaren.
Die Erzählungen der Märengeschichten haben mir am besten gefallen. Auch die Beschreibungen der Orte und Landschaften waren sehr bildhaft und schön. Allerdings auch die Beschreibungen von Hinrichtungen und anderen Ereignissen, hier ging es mir persönlich dann doch etwas zu sehr ins Detail. ( Bin da aber vielleicht auch manchmal etwas empfindlich)
Viele der Intrigen haben zu unerwarteten Wendungen geführt und so standen sich die Familienmitglieder von Milan immer wieder gegenüber.
An einigen Stellen fand ich die Geschichte aber etwas langatmig. Daher gibt es von mir 3 von 5 Sternen, da es mir auch oft etwas zu grausam war.

Fazit: Ein intriegen- und wendungsreicher Fantasyroman, der allerdings auch sehr roh und grausam wird. Trotzdem wird durch die Märengeschichten eine schöne Welt geschaffen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

leben nach dem tod, quantenwelt, jenseits, quantenwelle, richard marbel

Die Jesus-Welle

Richard Marbel
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 03.11.2017
ISBN 9781979455572
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

565 Bibliotheken, 42 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, cassandra clare, lord of shadows, liebe

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 831 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.10.2017
ISBN 9783442314256
Genre: Fantasy

Rezension:

Der zweite Band setzt am Ende des ersten direkt wieder an und bringt den Leser schnell in die bekannte der Welt der Schattenjäger zurück.

Das Cover hat mir gut gefallen, auch hier wurde es wieder sehr mystisch und schön gestaltet und passt hervorragend zum ersten Band.

Inhalt: Um Julian zu schützen geht Emma eine Beziehung mit dessen Bruder Mark ein, ob diesem aber vertrauen sollte bleibt fraglich. Auch durch diesen Band zieht sich die Verbindung zwischen Emma und Julian hindurch. Die auf Grund des Parabatai-Bundes nicht die Gefühle ausleben dürfen, die beide offensichtlich für einander empfinden.

Der Schreibstil der Autorin ist wie bei den bisherigen Büchern sehr flüssig und bildhaft, dadurch habe ich als Leser wieder schnell in die Geschichte gefunden. Auch wenn es einige Passagen gab die sich doch sehr hingezogen haben, konnte die Spannung immer wieder richtig aufflammen.
Auch in diesem Band gibt es wieder bekannte Charaktere aus den 1 Band und den vorherigen Geschichten, aber auch wieder neue die mir persönlich gut gefallen haben.
Zwar muss man sich inzwischen doch einige Charaktere merken, aber meistens gibt es von der Autorin immer wieder eine kurze Erläuterung.

Ein wenig anstrengend fand ich allerdings das Liebesgerankel ziwschen Emma und Julian. Ich persönlich fand das im ersten Band bzw. in der City of Bones-Reihe besser umgesetzt. Hier hat es dazu geführt, dass der Spannungsbogen gefallen ist.

Fazit: Insgesamt eine gelungene Fortzetzung mit kleinen Abstrichen, der aber mit einem spannungsgeladenen Abschluss wieder in einen Cliffhänger entlässt. Daher wieder warten auf Band drei.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen

Agustín Martínez , Lisa Grüneisen
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.06.2018
ISBN 9783596701704
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Das Cover stimmt direkt auf die Geschichte ein und passt sehr schön zur Geschichte. Der Interessent bekommt direkt eine Verbindung zum Klappentext.

Inhalt: Im beschaulichen Dorf Monteperdido in den Bergen sind vor 5 Jahren die beiden 11 jährigen Mädchen Ana und Lucia verschwunden. Bis heute fehlt von den beiden jede Spur. Als nach einem Autounfall ein junges Mädchen verletzt in dem Unfallauto gefunden kommt alles wieder hoch. Das Mädchen ist Ana, eines der vermissten Kinder von damals. Für die Untersuchung wird Sara Campos und ihrer Kollege von der Bundespolizei geschickt. Es beginnt die Suche nach dem Täter, die in dem ruhigen Bergdorf viele Geheimnisse ans Licht bringt.

Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Die Beschreibungen der Landschaft sind sehr plastisch und erzeugen eine klare Vorstellung beim Leser. Ganz klar eine Stärke des Autors.

Die Charaktere können überzeugen und bleiben sich während der ganzen Geschichte treu. Besonders spanned finde ich die Entwicklung rund um Ana, die zum Teil wie eine gespaltene Persönlichkeit wirkt und bis zum Ende starke Veränderungen durch macht. Sara Campos hat ein überzeugendes Gespür für das Verhalten des Täters und die Gefühle der Opfer.

Was mir persönlich ein wenig gefehlt hat war der Spannungsbogen. Es gab immer wieder Abschnitte die ich sehr spannend fand, die aber dann wieder durch langatmige Passagen abgelöst wurden. Für mich hatte die Geschichte mehr Potenzial für Spannung. Ein kleines Dorf, die Entführung der beiden Mädchen, das plötzliche auftauchen von Ana. Die Auswirkungen auf die Gemeinschaft, das Misstrauen untereinander und kleinere Intrigen, hätte die Spannung besser unterstützen können.

Das Ende war allerdings sehr wendungsreich und gut in Szene gesetzt. Ein spannender Abschluss.

Fazit: Insgesamt eine interessante Geschichte, mit tollen Wendungen und sehr bildhaften Beschreibungen. Zum Ende hin kann die Spannung gehalten werden, zwischen durch bricht der Spannungsbogen aber leider immer wieder ab.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

320 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 93 Rezensionen

psychothriller, mord, thriller, jenny blackhurst, bruderschaft

Die stille Kammer

Jenny Blackhurst , Anke Angela Grube
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.05.2015
ISBN 9783404172191
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Der Schmetterlin ist ein wenig hervorgehoben. Über die Story verrät er aber nicht viel.

Inhalt: Susan Webster war die letzten drei Jahre in der Psychatrie, weil sie ihren Baby Dylan getötet hat. Jetzt versucht sie sich als Emma Cartwright ein neues Leben aufzubauen. Immer wieder von ihren Schuldgefühlen eingeholt, denkt sie niemand würde sie erkennen. Bis zu dem Tag als plötzlich ein Umschlag mit ihrem richtigen Namen und einem Foto von einem kleinen Jungen mit der Aufschrift "Dylan Januar 2013". Zuerst glaubt sie noch an einen gemeinen Streich, aber dann wird es immer merkwürdiger. Unverhofft bekommt sie Hilfe von einem fremden Reporter, doch kann sie ihm wirklich trauen? Und hat es vielleicht doch was zu bedeuten, dass sie sich nicht an den Mord erinnern kann?

Dies ist das zweite Buch der Autorin und es hat mir auch wieder sehr gut gefallen.
Der Schreibstil lässt sich flüssig und schnell lesen und die Autorin versteht es den Leser in die Geschichte zu ziehen. Eigentlich möchte man das Buch gar nicht mehr weglegen.
Die Charaktere wirken überzeugend, ich konnte mich von Beginn an sehr gut in Susan hineinversetzten. Cassie fand ich zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, aber sie ergänzt Susan als Freundin sehr gut. Im Laufe der Geschichte kommen auch weitere Charaktere hinzu, bei vielen kommt es immer wieder zu Momenten in denen man nicht weiß wer zu den Guten oder Bösen gehört.
Was mich ein wenig gestört hat waren die Rückblenden zu Jack und seinen Freunden, da ich hier sehr lange nicht wusste wie es sich in die Geschichte einfügen würde. Zum Schluss hat es sich dann aber in den Verlauf der Geschichte gut eingefügt.
Die Geschichte bleibt bis zum Schluss sehr wendungsreich und spannend.

Fazit: Lesenswertes, spannendes und wendungsreiches Buch mit angenehmen Schreibstil.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

178 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

thriller, narzissmus, mord, psychologie, wendy walker

Kalte Seele, dunkles Herz

Wendy Walker , Maria Poets
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 07.09.2017
ISBN 9783651025578
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Cover: Tolle Gestaltung sehr auffällig und ansprechend. Das ganze Buch ist in glänzenden Silber gehalten.

Inhalt: Cass taucht plötzlich wieder auf, nachdem sie vor einigen Jahren zusammen mit ihrer Schwester Emma entführt wurde. Zunehmend erfahren wir mehr über Cass und ihre Familie und die Verzweifelte Suche nach Emma und ihrer kleinen Tochter. Cass will diese unbedingt finden und von der Insel retten, von der ihr die Flucht gelungen ist. Je mehr der Leser jedoch über Cass Familie erfährt, insbesondere ihre Mutter wird klar, dass die beiden auch einen guten Grund hatten wegzulaufen. Was ist also an der Entführung dran und warum ist Cass alleine zurück gekommen.

Meine Meinung: Die Geschichte fängt fast mit einem Happyend an. Geschickt wird der Leser in die Intrigen hinter der heilen Fassade der Familie Martin geführt. Zunehmend wird die psyische Erkrankung des Narzissmus dem Leser näher gebracht und seine zerstörerische Auswirkung auf eine Familie geschildert.
Cass scheint nur zurück gekommen zu sein um ihre Schwester zu finden und um ihre Mutter leiden zulassen, so fragt man sich schnell was passiert ist, dass sie so einen Hass auf ihre Mutter hat.
Dr. Winter und ihr Partner versuchen immer mehr von Cass zu erfahren um Emma zu finden, obwohl sie bereitwillig erzählt was ihr passiert ist, scheint sie immer noch Dinge zu verheimlichen. Was ist wirklich passiert? Diese Frage begleitet einen von Seite zu Seite. Durch viele Wendungen wird man als Leser immer wieder auf neue Fährten geführt, die sich dann doch wieder als Finten erweisen.
Spannend und erschreckend bis zu letzt. Für mich hätte es zu Beginn aber etwas schneller gehen können.

Fazit: Spannend und wendungsreich, toller Thriller mit überraschendem Ende.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

kochbuch, vegetarisch, gemüse, vegan, rezepte

Green Bonanza

Mia Frogner , Ricarda Essrich
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Jan Thorbecke Verlag, 28.08.2017
ISBN 9783799512275
Genre: Sachbücher

Rezension:

Cover: Das Cover hat mich angesprochen, es fällt auch direkt ins Auge. Das Gericht auf dem Cover fand ich auch sehr ansprechend.

Inhalt: Die Rezepte sind vielfältig und einfalls reich.Wer allerdings vor vielen Zutaten oder auch "speziellen" Zutaten zurück schreckt ist hier vielleicht nicht ganz richtig.
Es gab einige Rezepte die mich angesprochen haben und wieder andere bei denen ich mich echt schwer getan habe die Zutaten zu erhalten. Aber wenn man kreativ ist und ein wenig Erfahrung im Kochen hat findet man auch hier Ersatz.
Was mich sehr angesprochen hat waren die tollen Illustrationen, die sich durch das ganze Buch ziehen.
Ich hätte mir vielleicht noch das ein oder andere Rezept gewünscht, dass man bei Bedarf auch durch Fleisch ergänzen kann.
Was mir fehlt sind Kalorienangaben und Zubereitungszeiten, da insbesondere das zweite für Kocheinsteiger hilfreich wäre.
Es gibt auch einige Infos zu der Autorin und natürlich auch Tipps zu Lagerung, Vorrat und Zubereitung.

Fazit: Ein schönes vegetarisches Kochbuch mit leckeren Rezeptideen. Sehr schöne Illustrationen, also auch ein schönes Geschenk.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Verlassene: Psychothriller

Mary Torjussen
E-Buch Text: 360 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 19.06.2017
ISBN 9783641204037
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Nach einem erfolgreichen Tag auf der Arbeit kommt Hannah nach Hause und ihr Freund Matt ist wie vom Erdboden verschwunden, seine Sachen sind weg und alles ist wieder so wie vor seinem Einzug. Schnell wird ihr bewusst, dass er sie verlassen hat. Doch sie beginnt mit der Suche nach ihm, dabei vernachlässigt sie aber ihre Arbeit immer mehr. Auch ihre Freunde glauben nicht daran, dass Matt wieder kommen wird. Doch irgendjemand kommt immer wieder in ihr Haus und keiner scheint ihr zu glauben.

Meine Meinung: Ich persönlich habe auf Grund des Klappentextes mit einer etwas anderen Richtung gerechnet, aber war zum Schluss positiv überrascht. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und hat sich gut und flüssig lesen lassen. Die Spannung hat sich leider erst im letzten Drittel wirklich gezeigt, bis dahin ist die Handlung kaum voran gekommen. Dafür überschlagen sich dann die Ereignisse und die Geschichte nimmt nochmal eine völlig anderen Wendung. Ich persönlich fand die Charaktere eher unsympatisch, irgendwie hatte man immer das Gefühl da stimmt was nicht. Zum Teil wird das Gefühl auch zum Ende bestätigt.

Irgendwie lässt mich das Ende zwiegespalten zurück, einerseits finde ich die Wendung echt überraschend, andererseits auch irgendwie erschreckend.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

162 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, wales, ella simon, das leuchten einer sommernacht, rugby

Das Leuchten einer Sommernacht

Ella Simon
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.07.2017
ISBN 9783442485918
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover: Das Cover gefällt mir, es ist schön gestaltet und wirkt direkt verträumt.

Inhalt: Lynne erfüllt kranken Kindern ihre Wünsche und versucht dabei ihr bestes um Ihnen einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Bis sie bei einer Wünscherfüllung auf ihre Jugendliebe Reed trifft. Allerdings ist seit dem viel Zeit vergangen, trotzdem ist die Anziehung zwischen den beiden geblieben. Es ist ungewiss ob die beiden ihre Vergangenheit überwinden können oder die dunklen Geheimnisse alles zerstören.

Parallel erfahren wir mehr über Jen und ihre Tochter Winnie, die trotz ihrer Krankheit nicht aufgibt und richtig Rugby spielen möchte.

Meine Meinung: Die Autorin schafft in Ihrem Roman eine ganz besondere Atmosphere, in der die Charaktere gut zur Geltung kommen. Sehr gefühlvoll wird die Situation von Winnie und ihrer Mutter beschrieben. Winnie ist ein ganz ausergewöhnliches Mädchen, dass durch seine Krankheit viel zu früh erwachsen werden muss, aber trotzdem für seinen Traum und seine Überzeugung kämpft. Gleichzeitg ist Jen sehr aufopfernd und will das für Winnie alles gut wird.

Die Haupthandlung spielt aber zwischen Lynne und Reed, die eine stürmische Jugendliebe verbindet. Man spürt das Knistern bei jeder Begenung der beiden, merkt aber schnell das irgendetwas zwischen den beiden steht. Durch Rückblenden lernt man die beiden zunehmend besser kennen und fiebert bis zum Schluss mit den beiden mit.

Die sich langsam entwickelnde Beziehung der beiden nimmt einen emotional gefangen und schickt den Leser auf eine emotionale Achterbahnfahr, was die Spannung zunehmend steigert.

Die Autorin hat es geschafft mich von Anfang an in ihren Bann zu ziehen und ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich flüssig lesen. Besonders die Beschreibungen der zwischenmenschlichen Beziehungen, sowie der emotionalen Ebene sind sehr gut gelungen.

Klare Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

216 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

teufel, hölle, liebe, benne schröder, in der liebe ist die hölle los

In der Liebe ist die Hölle los

Benne Schröder
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736304499
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Als junge Frau hat es Catalea schon schwer genug einen passenden Mann zu finden der auch noch bleiben will, aber als Tochter des Teufels ist es fast unmöglich. Zumal sich ihre Familie immer und ungebeten einmischt. Schließlich fügt sie sich und steigt in das Familiengeschäft ein, doch auch hier stolpert sie direkt in die Katastrophe und wird plötzlich von der gesamten Hölle gejagt.Gemeinsam mit dem Totenanwalt Timur versucht sie ihre Unschuld zu beweisen und nicht getötet zu werden.

Meine Meinung: Eine sehr gelungene Umsetzung einer aussergewöhnlichen Idee. Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Gelungen finde ich die Darstellung der Charaktere, diese sind mir schnell sympatisch geworden. Schön finde ich auch die Entwicklung die Catalea und Timur im Laufe der Geschichte zeigen hat mir gutgefallen. Auch die Chemie zwischen den beiden fand ich von Beginn an gut beschrieben. Auch ein toller Charakter war der Teufel, hier kommen ganz verschiedene Facetten zum Vorschein und auch die Tatsache das er aus einer anderen Welt stammt wird immer wieder deutlich.

Die Grundidee die Hölle als eine Art Firma dazustellen finde ich sehr spannend und auch die Auszüge aus einer Art Leitfaden für das Leben im Dunkeln hat mich zum schmunzeln gebracht. Die Geschichte hat mich schnell begeistert und ich konnte zum Ende das Buch gar nicht mehr weglegen.  Es bleibt bis zum Schluss spannend und wendungsreich.  Nicht nur durch die eigentliche Geschichte sondern auch zwischen das hin und her zwischen Catalea und Timur.

Ich finde es schön, dass es eine Fortzetzung geben wird, sollte diese auch so gut sein kann Herr Schröder gerne weitere Bücher zum besten geben.

Fazit: Tolles Lesevergnügen aus der Hölle, mit teuflischen Verschwörungen und sympatischen Charakteren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

psychothrille, margot, thriller, kathy, persönlichkeite

Dear Amy

Helen Callaghan , Heike Reissig , Christiane Marx
Audio CD
Erschienen bei Argon, 26.01.2017
ISBN 9783839815397
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Die Opfer: 15 Jahre jung und verschwunden, für immer
Der Täter: zu allem fähig und niemals zufrieden
Die Erzählerin: psychisch labil und höchst unzuverlässig ...

Die Lehrerin Margot Lewis ist extrem beunruhigt, als ein 15-jähriges Mädchen aus ihrer Klasse verschwindet. Sie ist überzeugt, dass Katie entführt wurde, auch wenn die Polizei dafür noch keinerlei Beweise hat. Dann erhält Margot, die nebenbei die Ratgeber-Kolumne „Dear Amy“ führt, einen unheimlichen Brief: Darin fleht ein Mädchen um Hilfe, das vor 15 Jahren spurlos verschwand. Ein Graphologe bestätigt die Echtheit des Briefes – und dass er nagelneu ist.
Margot, deren Gemütszustand sich rapide verschlechtert, verbeißt sich regelrecht in die Fälle, will unbedingt helfen. Doch was verschweigt sie selbst? (Klappentext)

Meine Meinung:
Ich habe hier das Hörbuch gehört, sehr angenehme Lesestimme, der ich gut folgen konnte.

Dieses Buch hat mich sehr interessiert, da es mir vom Cover schon optisch gut gefallen hat (bin ein typischer Coverkäufer). Auch der Klappentext lässt schonmal eine Richtung erkennen in die sich die Geschichtete wendet. Aber irgendwie kam dann doch alles anders. Gut gefallen hat mir der Erzählstil und auch die Art wie der Leser immer tiefer in die Geschichte hineingezogen wird. Zu Beginn denkt man eigentlich man wüsste was passieren wird, aber dann übernimmt man zunhemend die Unsicherheit und Verwirrtheit von Margot. Ist vielleicht doch alles anders...

Zum Schluss habe ich zwar erahnt in welche Richtung sich die Geschichte wenden wird, trotzdem fand ich die Geschichte bis zum Schluss spannend. Für mich hat das Buch gehalten was ich mir davon versprochen hatte. Definitiv lesenswert und gut geschrieben.

Fazit: Klare Leseempfehlung, ein eher leichter Thriller mit eher weniger gemetzel, dafür spricht er ganz klar die Psyche an.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

91 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, flugzeugabsturz, korruption, richard doetsch, mord

Die dreizehnte Stunde

Richard Doetsch , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.03.2012
ISBN 9783404166336
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Das Cover finde ich sehr ansprechend und es hat mich auch dazu bewogen, dass Buch genauer anzuschauen.

Inhalt: Nicholas Quinn sitzt im Verhörraum der Polizei. Seine Frau wurde ermordet, und man hält ihn für den Täter. Doch er ist unschuldig. Ihr Tod ist mit dem Schicksal von 212 Menschen verbunden, die bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind ? denn eigentlich sollte Nicholas? Frau an Bord dieser Maschine sein. Doch aus irgendeinem Grund hat sie die Maschine in letzter Minute verlassen. Dieser Grund ist für den Absturz verantwortlich. Und für ihren Tod. Ein Fremder betritt das Verhörzimmer. Er überreicht Nicholas eine goldene Uhr. "Ihre Frau ist nicht tot", sagt er. "Sie lebt noch. Und mit dieser Uhr können Sie sie retten. Sie haben 13 Stunden." Der Countdown hat begonnen ... (Klappentext)

Meine Meinung:

Für mich ein sehr gelungener Thriller mit einer gut durchdachten Story. Als Leser begleitet man Nicholas Quinn wie er versucht den Mord an seiner Frau ungeschehen zu machen. Dabei wird er immer zwei Stunden in die Vergangenheit zurück versetzt und erlebt die Stunde dann erneut. Schritt für Schritt kommt er so den tatsächlichen Ereignissen die zum Flugzeugabsturz und dem Tod seiner Frau geführt haben auf die Schliche. Allerdings scheint jede seiner Veränderungen auch wieder eine neue Wendung zu nehmen, die nicht immer so endet wie er es sich wünscht. Dadurch bleibt das ganze spannend und es kommen immer wieder neue Variablen in Spiel.

Die Charakter finde ich sehr gut gelungen, sowohl Nick und seine Frau als auch die " Bösen" sind sehr gut dargestellt, so dass man in der Geschichte gefesselt bleibt. Es bleibt bis zum Ende spannend und selbst zum Schluss kommt es nochmal zu Wendungen die mich überrascht haben. Auch den Schreibstil finde ich gut, somit lässt sich die Geschichte sehr schön flüssig lesen.

Fazit: Ein spannender und durchdachter Zeitreisethriller, der einen gut unterhält.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

karibik, drogen, lustig, diebstah, dominic

Eine Frau für alle Fälle

Laura Wagner
E-Buch Text: 241 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.05.2017
ISBN 9783732534975
Genre: Humor

Rezension:

Das Cover finde ich sehr schön gelungen und auch passend zur Geschichte. So süß wie der Dackel auf dem Bild wirkt ist Nestor zwar nicht, aber dafür umso verrückter.

Inhalt: Sandy Kuczinski reist in die Karibik, um nach ihrer Oma zu suchen. Die rüstige Rentnerin ist aus dem Altersheim geflüchtet und hat sich während einer Kreuzfahrt auf die kleine Insel Dominica abgesetzt. Nun ist sie spurlos verschwunden. Doch bevor Sandy die Trauminsel überhaupt erreicht, kommt die leidenschaftliche Pumps-Trägerin bereits der Mafia in die Quere. Das sollte für sie allerdings kein Problem sein, immerhin arbeitet sie als Sekretärin in einer Detektei! Zusammen mit dem drogensüchtigen Dackel Nestor und dem äußerst attraktiven Polizisten Cuffy begibt Sandy sich auf Spurensuche unter Palmen — und muss bald nicht nur ihre Oma retten, sondern einen ganzen Drogenring sprengen ... (Klappentext)

Meine Meinung: Eine sehr schöne Sommerlektüre, leicht locker und mit viel Humor.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Seiten fliegen locker und leicht vorbei und auch die Story entwickelt sich schnell.
Allerdings wirkt es an einigen Stellen etwas übertrieben. Da es doch sehr viel mit Zufall, glücklichen Wendunge und durch weg chaotisch zu geht. Das Chaos hat zwar was sympatisches, allerdings wirken dadurch manche Passagen etwas unrealistisch.

Fazit: Insgesamt aber eine sehr schöne Lektüre, hätte für mich ein wenig mehr Romantik sein können, aber vielleich kommt das ja noch in einer Fortsetzung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

rufus beck, glück, ruth hogan, britischer humor, fundstücke

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Ruth Hogan , Marion Balkenhol , Rufus Beck
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 19.05.2017
ISBN 9783957130716
Genre: Romane

Rezension:

Cover: Ich persönlich finde es schön gestaltet. Es passt sehr gut zur Handlung des Buches.

Klappentext: Charmant, außergewöhnlich und liebenswert. Machen Sie sich mit Mr. Peardew auf die Suche nach verlorenen Dingen.

Jeder Gegenstand, den Anthony Peardew auf der Straße findet, hat eine Geschichte. Er sammelt und archiviert sie alle in seinem gediegenen viktorianischen Haus und plant, sie eines Tages an ihre ursprünglichen Besitzer zurückzugeben. Denn er selbst sieht sich nur als Hüter der verlorenen Dinge. Vor Jahren hat er selbst etwas verloren, das er seitdem auf seinen Streifzügen sucht: ein Schmuckstück. Es gehörte seiner großen Liebe, und das Medaillon verbindet sie noch immer mit ihm. Anthony muss diese besondere Aufgabe jedoch an seine Erbin Laura weitergeben, ohne ihr von dem großen Geheimnis erzählt zu haben, das seine Sammlung umgibt.

Meinung: Der Schreibstil der Autorin empfinde ich als sehr angenehem, es wird mit emotionaler Tiefe beschrieben ohne sich dabei in endlosen Beschreibungen zu verlieren.
Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und beschrieben und geben der Geschichte tiefe und leben. Ich habe das Hörbuch gehört und finde auch die Vorlesestimme sehr angenehm und passend.
Auch wenn hier zwei Erzählstränge miteinander verwoben werden, bleibt es übersichtlich. Schön finde ich die Leichtigkeit und der britische Humor der auch Themen wie Alzheimer und Behinderungen, realistisch aber leicht transportiert.

Fazit: Insgesamt ein empfehlenswertes Lesevergnügen mit tollen Charakteren und einem tollen Erzählstil.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

nicholas sparks, trennung, scheidung, ehe, krankheit

Seit du bei mir bist

Nicholas Sparks , Astrid Finke , Alexander Wussow
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 27.03.2017
ISBN 9783837137767
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover war für mich ein typischen Cover für einen Nicholas Sparks. Nachdem ich das Hörbuch gehört habe finde ich nicht das es passend war.

Klappentext: Manchmal ist das Ende erst der Anfang ... Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes großes Haus und beruflichen Erfolg. Doch dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit.....(Ausschnitt)

Meine Meinung:
Bisher habe ich noch nicht viele Bücher oder Hörbücher von Nicholas Sparks gehört, aber in der Regel verspricht es emotional zu werden.
Das war auch hier der Fall, aber ich finde doch erst sehr spät und anders als zu Beginn erwartet.
Als Leser werden einem wie Russ erstmal die Füße unter dem Boden weg gezogen, alles zerbricht und ändert sich. Zum Teil waren mir hier die Sprünge zu schnell...von glücklich verheiratet und Alleinverdiener mit Luxusweibchen zu Hausmann mit Karrierefrau, die dann mit dem neuen, superreichen Chef anbandelt...na gut...
Im Mittelpunkt soll hier scheinbar die Beziehung zu Russ' Tochter London gezeigt werden, so wie die Famlielnbande in seiner Familie. Überzeugend waren die Einblicke in die Organisation eines Alleinerziehenden Vaters und das heute scheinbar übliche Programm einer jährigen.
Was mich persönlich sehr gestört hat war, dass Verhalten Russ gegenüber seiner Frau Vivien, die ihn nachdem Sie ihm die Hörner aufgesetzt hat , ihn auch noch komandiert und springen lässt. Immer dann wenn es ihr passt. Obwohl Russ hier auch einfach nur seinem Charakter folgt, trotzdem wirkte das für mich unrealistisch.

Die Geschichte rückt alleridngs völlig in den Hintergrund als ein schwerer Schicksalschlag die Familien von Russ trifft, hier wird es emotional und war für mich auch der beste Teil des Romans. Allerdings fragt man sich am Ende, warum wir vorher in etlichen Kapiteln mit einem anderen Thema befasst haben, dass zum Ende wie aus dem nichts gelöst wird.

Hörbuchsprecher: Leider wirkt das ganze durch den Hörbuchsprecher etwas eingeschlafen. Oft weiß man bei Dialogen nicht wer jetzt was zu wem sagt. Aber die Stimme war sehr angenehm, aber könnte mehr Höhen und Tiefen haben.

Fazit:
Eine sehr emotionale Geschichte, allerdings aus einem völlig anderen Grund als der Klappentext vermuten lässt.
Allerdings ist noch Luft nachoben was den Sprecher betrifft.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

debüt, darcey bell, geheimnisse, mord, blog

Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor

Darcey Bell , Tanja Geke
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio , 10.04.2017
ISBN 9783961090273
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover wirkt zu Beginn etwas unscheinbar, aber die Geschichte nimmt schnell an Spannung zu.
Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, Emily, Stephanie und Sean.
Dabei ändert sich sehr schnell die Richtung die, die Geschichte nimmt. Zu Beginn hatte ich die Sympatiepunkte schnell verteilt, aber das hat sich dann schnell geändert. Die ersten Kapitel schleichen ein wenig vor sich hin, aber dann wird es zunehmend spannender.
Alleine das Ende fand ich nicht erfüllend. Irgendwie hatte ich hier auf mehr Gerechtigkeit gehofft. Obwohl das Ende selbst dann die Realität doch eher spiegelt.
Die Stimme der Leserin fand ich sehr gut, man konnte klar unterscheiden wer gerade spricht.

Fazit: Das Buch hat mich wirklich überrascht, zu Beginn fand ich es etwas langweilig, aber zu letzt hat es mich überzeugt.

  (1)
Tags:  
 
94 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks