bookwalkers Bibliothek

18 Bücher, 17 Rezensionen

Zu bookwalkers Profil
Filtern nach
18 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(231)

520 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

3. teil, band 3, beatrix potter, buchhandlung, die sieben schwestern, england, familie, familiengeschichte, familiensaga, flora, kent, liebe, london, roman, vergangenheit

Die Schattenschwester

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.11.2016
ISBN 9783442313969
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

309 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

adoption, ally, band 2, die sieben schwestern, die sturmschwester, familie, familiengeschichte, geheimnis, herkunft, lucinda riley, musik, norwegen, schwestern, segeln, verlust

Die Sturmschwester

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.04.2017
ISBN 9783442486243
Genre: Romane

Rezension:

***Vorsicht - diese Rezension kann Spoiler enthalten!***

Wie ihren anderen Schwestern hat Pa Salt auch Alkyone, kurz Ally, nach seinem Tod Hinweise über ihre Vergangenheit hinterlassen. Doch sie beschließt, die Hinweise vorerst zu ignorieren und genießt die gemeinsame Zeit mit Theo, ihrem Freund. Doch als dieser bei einem Segelunfall stirbt, zerbricht Ally’s heile Welt und sie beschließt, ihrer Vergangenheit nachzugehen. Ihre Reise bringt sie nach Norwegen, wo sie schon bald mehr über ihre Urgroßeltern erfährt und auch, woher sie kommt. Dabei lernt sie viele neue Freunde kennen und auch einen Teil ihrer „alten“ Familie…

Das Buch ist so wie der erste Teil einfach wundervoll geschrieben. Man kann sich sehr gut in Ally hineinversetzen, und der Schreibstil lädt auch super dazu ein. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen! Die Geschichte regt immer wieder zum weiterlesen an, und auch die Rückblenden in die Vergangenheit sind wieder sehr gut geschrieben. Manche Handlungen und Wendungen waren vorhersehbar, aber das tut der Geschichte hier überhaupt keinen Abbruch. Lucinda Riley ist eine wunderbare Autorin, die gewisse Szenen einfach sagenhaft gut geschrieben hat, wo auch mir die Tränen gekommen sind. Das Buch endet mit einer Vorschau auf Band 3, in welcher die Geschichte von Asterope, kurz Star, beleuchtet wird und den Leser so dazu anregt, sich auch den nächsten Teil zu kaufen und zu lesen.

Ich empfehle wirklich jeden, der Bücher, in denen die Protagonisten auf der Suche nach ihrer Vergangenheit sind, diese Reihe zu lesen! So gut geschriebene Bücher habe ich selten gelesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(371)

676 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

adoption, brasilien, die sieben schwestern, familie, geheimnisse, genf, genfer see, liebe, lucinda riley, paris, rio de janeiro, roman, schweiz, schwestern, vergangenheit

Die sieben Schwestern

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.09.2016
ISBN 9783442479719
Genre: Romane

Rezension:

***Vorsicht - diese Rezension kann Spoiler enthalten!***

Als ihr geliebter Adoptivvater Pa Salt stirbt, kommen Maia und ihre fünf Geschwister zurück nach „Atlantis“, dem Ort, wo sie aufgewachsen sind. Er hinterlässt jeder einzelnen von ihnen einen Hinweis auf ihren Geburtsort sowie einen persönlichen Brief.

Maia verschlägt es nach Entschlüsselung ihres Hinweises nach Rio de Janeiro, ihrer eigentlichen Heimat. Dort trifft sie auf Floriano, für den sie das erste Buch ins französische übersetzt hat. Gemeinsam mit diesem macht sie sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und woher sie genau stammt. Durch Briefe, die sie von dem Hausmädchen ihrer Großmutter bekommt, erfährt sie vieles über ihre Urgroßmutter und auch ihre richtige Familie…

Das Buch ist unglaublich gut geschrieben. Das Leben von Maia wird einwandfrei beschrieben, und auch die Rückblenden durch die Briefe, die sie von Yara, dem Hausmädchen bekommen hat, sind traumhaft. Die Geschichte von Maia sowie ihrer Urgroßmutter Izabela Bonafacio sind gut geschrieben und teilweise kann man sich selbst gut in die Geschichten hineinversetzen. Die traurige Liebesgeschichte von Izabela hat mich ein paar Mal an den Rand der Tränen getrieben, obwohl gewisse Handlungen und zukünftige Aktionen voraus zu sehen waren. Leider ging die Geschichte von Izabela nicht so aus, wie ich gehofft hatte, dafür endete die Geschichte von Maia umso schöner! Sie fand heraus, wer ihre Eltern waren und woher sie kamen und hat auch noch in der Liebe ihr Glück gefunden!

Am Ende des Buches beginnt auch bereits die Geschichte von Alkyone, kurz Ally, der zweitältesten Schwester, was den Leser natürlich dazu verleitet, den nächsten Teil zu kaufen ;) mir fiel es teilweise echt schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen, weil ich, gerade bei den Briefen von Izabela, unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte weiter geht!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

c.bertelsmann, chloé klein, dean reeve, detective chief inspector, dr. frieda klein, england, englischer krimi, ermittlung, french, frieda klein, london, mord, nicci french, spannung, thriller

Blutroter Sonntag

Nicci French , Birgit Moosmüller
Flexibler Einband
Erschienen bei C. Bertelsmann, 30.10.2017
ISBN 9783570103166
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

***Achtung - diese Rezension kann Spoiler enthalten!***

Dean Reeve hinterlässt im Haus von Frieda Klein eine eindeutige Botschaft – eine Leiche. Es zeigt, dass die Polizei ihn nicht geschnappt hat und er immernoch irgendwo da draußen ist. Doch schon bald gibt es einen Nachahmer, und die Nichte von Frieda, Chloe, wird benommen auf einem Friedhof gefunden. Doch nicht nur Chloe schwebt in Gefahr, auch alle anderen die Frieda nahestehen sind zur Zielscheibe des Nachahmers geworden. Frieda weiß vom ersten Moment an, das es nicht Dean Reeve ist, der ihr da nachstellt, aber wer ist es dann?

Das Buch ist insgesamt sehr gut geschrieben. Am besten finde ich, dass die Kapitel sehr kurz gehalten sind, was den Lesefluss steigert und sehr angenehm zu lesen ist. Der Schreibstil ist gut und einfach zu lesen. Die Geschichte selbst ist ausgezeichnet und macht es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. In dem Buch werden neben Frieda Klein auch die anderen Protagonisten prima beleuchtet und macht dieses Buch abwechslungsreich und interessant. Schade finde ich, dass schon bald der Nachahmer bekannt ist und diese Tatsache den Lesespaß etwas schmälert. Die letzten Kapitel handeln dann eigentlich nur mehr darum, den Nachahmer zu schnappen. Was hingegen mit seiner Frau passiert ist (obwohl man dies durch die Geschichte doch ahnen kann) bleibt in den Sternen. Der Cliffhanger verleitet den Leser dazu, sich den nächsten und letzten Teil zu kaufen um zu wissen, wie es mit Frieda Klein zu Ende geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

170 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 76 Rezensionen

angelika schwarzhuber, familie, herzerwärmend, hoffnung, in die vergangenheit katapultiert, liebe, märchen, rundherum um weihnachten, vergangenheit, waisenkind, weihnachten, weihnachtsgeschichte, weihnachtsmärchen, winter, zeitreise

Der Weihnachtswald

Angelika Schwarzhuber
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 18.09.2017
ISBN 9783734101366
Genre: Romane

Rezension:

**Vorsicht - diese Rezension kann Spoiler enthalten!***

Eva ist eine hoch angesehene Anwältin in Deutschland. Wie jedes Jahr zu Weihnachten fährt sie nach München, um ihre Oma zu besuchen, welche sie aufgezogen hat, als ihre Eltern gestorben sind. Dort angekommen, trifft sie auf ihre Jugendliebe – Philipp. Und als wäre das noch nicht genug, steht plötzlich ein Mitarbeiter der Bank vor der Tür, von dem Eva erfährt, dass die Villa mit hohen Schulden belastet wird und Ende des Jahres verkauft wird, um eine Einkaufsmeile zu errichten.

Zu allem Überfluss hat ihre Oma auch noch ein Waisenkind – die kleine Antonie – eingeladen, obwohl Eva rein gar nichts mit Kindern anfangen kann. Das kleine Mädchen merkt dies schnell und versucht, wegzulaufen. Just zu dieser Zeit bricht plötzlich ein schrecklicher Wintersturm los. Philipp drängt Eva dazu, Antonie zu suchen und gemeinsam gehen sie hinaus in den Garten Richtung Weihnachtswald. Sie finden Antonie völlig verängstigt unter einer Tanne. Gerade als Eva und Philipp gemeinsam mit Antonie zurückgehen möchten, zuckt ein greller Blitz über den Himmel und Eva wird von einem Ast am Hinterkopf getroffen. Als sie wieder zu sich kommt, sind Philipp sowie auch Antonie erleichtert und gemeinsam gehen sie zurück Richtung Haus. Doch je näher sie diesem kommen, desto schneller wird ihnen klar, dass sie nicht mehr bei dem Haus sind, indem sie vor kurzem noch waren…

Eine herzerwärmende Weihnachtsgeschichte! Eva wird am Anfang als kinderhassendes „Monster“ dargestellt, dass ihre Oma nur für sich alleine möchte und sie auf keinen Fall mit Waisenkinder teilen möchte. Als sie dann gemeinsam mit Philipp und dem Waisenkind Antonie in der Vergangenheit landet und auf ihre Oma trifft, die damals noch ein junges Mädchen ist, ändert sich ihr Verhalten gegenüber Kindern nach und nach. Sie beginnt, Kinder zu lieben, und ist auch gegenüber ihrer späteren Oma nett und zuvorkommend. Das Happy End in diesem Buch ist einfach traumhaft, es sollte auf jeden fall jeder lesen, der auf Schnulzenromane mit unglaublich guten Happy End steht! :D

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

99 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

100, lara adrian, lyx, readlyx

For 100 Nights - Obsession

Lara Adrian , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.08.2017
ISBN 9783736303362
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

***Vorsicht - diese Rezension kann Spoiler enthalten! ***

Avery und Nick sind seit einigen Monaten ein Paar. Auch diverse heiße Nächte stehen wieder am Tagesplan, doch schon bald holt Avery die Vergangenheit wieder ein. Ihr Stiefbruder Rodney bedroht und erpresst Avery damit, alles aus ihrer Vergangenheit auffliegen zu lassen und Nick damit in den Ruin zu stürzen. Verzweifelt versucht Avery, die 10.000 Dollar, die Rodney haben möchte, aufzutreiben. Sie versucht, ihre Bilder zu verkaufen, doch nur eine hat wirklich Interesse daran – Kathryn, die Ex-Geliebte von Nick. Sie kauft Avery die Kunstwerke ab – für genau 10.000 Dollar. Doch Nick bekommt Wind davon, und stellt Avery zur Rede. In ihrer Verzweiflung gesteht Avery Nick alles – angefangen von der Vergewaltigung durch ihren Stiefvater bis hin zu dem Mord an denselbigen. Nick unterstützt Avery bei der Übergabe und mithilfe der Polizei gelingt es, Rodney festzunehmen. Erleichtert, dass der Horror nun ein Ende hat, reist Avery gemeinsam mit Nick nach Paris, doch dort geraten beide in Streit und Avery reist ohne Nick vorzeitig ab….

Der zweite Teil ist, im Gegensatz zum ersten, angenehmer zu lesen. Das Hauptaugenmerk liegt wieder beim Sex, jedoch ist nun im zweiten Teil etwas Handlung und Hintergrund in dem Buch zu finden, was mir beim Vorgänger sehr gefehlt hat. Teilweise liest sich auch der Teil jedoch etwas zäh, vorallem wenn Avery auf diverse Ex-Geliebte von Nick trifft und danach jedesmal etwas eingeschnappt ist. Der Schluss dieses Buches ist ein netter Cliffhanger und veranlasst den Leser dazu, sich den nächsten Teil dieser Reihe zu kaufen! :-)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

402 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 124 Rezensionen

avery, erotik, for 100 days, for 100 days - täuschung, geheimnisse, lara adrian, leidenschaft, liebe, lyx, lyx verlag, milliardär, nick baine, sex, täuschung, vergangenheit

For 100 Days - Täuschung

Lara Adrian , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783802598210
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Avery ist eine
junge Künstlerin, die  gerade erst ihr Leben in New York richtig aufgebaut
hatte.  Aber so lange sollte das Glück nicht wären, da man ihr Wohnung
plötzlich in eine Eigentumswohnung verwandeln will. Daher kommt es ihr gerade
recht, als sie im Vendange, ihrem Arbeitsplatz, eine junge Dame kennen lernt,
welche einen „Wohnungssitter“ sucht, da sie für drei Monate nach Japan muss.
Von ihrer Freundin Tasha wird sie gedrängt, das Angebot anzunehmen. Kurz nach
ihrer Schicht beschließt sie gemeinsam mit ihrer Freundin die Wohnung zu
bestaunen und fährt zu der Adresse, die ihr die junge Dame an der Bar gegeben
hatte. Beide finden sich vor einem luxuriösen Hochhaus wieder, in welchem Avery
prompt mit einem gutaussehenden jungen Mann zusammenstößt – Nick! Schon im
ersten Moment spürt Avery, wie es knistert, doch näher kommt sie ihm erst, als
sie zu einer Vernissage im Dominion, einer Galerie wo sie ihre Bilder
ausgestellt hatte, eingeladen wird. Die beiden landen im Bett. Da Avery Angst
hat, das Nick sie verstoßen würde, wenn er weiß wie „normal“ sie ist, macht sie
ihm weis das sie reich und wohlhabend ist. Nach weiteren heißen Nächten bindet
Nick sie immer weiter in sein Leben ein, und nimmt sie zu Veranstaltungen sowie
seinem Penthouse nach Miami mit. Die beiden rücken immer näher zusammen, Averys
dunkle Vergangenheit holt sie aber bald ein und Nick findet heraus, das Avery
nur Lügen erzählt hat.

Das Buch ist
anfangs gut geschrieben. Leider nehmen bald die Sex-Szenen überhand, und es
liest sich nach ein paar Kapiteln leider mehr wie ein schlechter Porno als ein
Roman. Die Standort-Wechsel frischen den Lesespaß etwas auf, leider werden
diese weniger beschrieben als die verschiedenen Sex-Handlungen, was das
weiterlesen sehr eintrübt. Ich finde das Lara Adrian, alleine durch ihre
‚Midnight Breed‘ Bücher, eine tolle Autorin ist. Nur hat sie mit diesen Büchern
eher übertrieben und zuviel Sex eingebaut, und die Handlung eher auf der
Strecke gelassen, was ich sehr schade finde! Wer jedoch auf viel Sex und heiße Männer
steht, macht mit diesem Buch auf jedenfall KEINEN Fehlkauf!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

blutmagie, dark fantasy, drachenmond, drachenmond verlag, fantasy, herz, high fantasy, katharina von haderer, love, lovestory, terra talioni, wahrsagerei

Das Herz im Glas

Katharina V. Haderer , Katharina V. Haderer
Flexibler Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 25.03.2017
ISBN 9783959913317
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Herz im Glas beginnt für den Leser sehr spannend! Aenne möchte, nachdem sie auf dem Markt ein Menschenherz erworben hat, herausfinden wem es gehörte. Und so bricht sie mit ihren Brüdern Ezra und Caedes in die Stadt Terra Talioni auf. Dort begegnen sie vielen Menschen - einige, denen sie vertrauen konnten und anderen, denen sie nicht trauen konnten. Das Buch behält durch viele Kapitel hindurch seine Spannung und büßt kaum an Lesedrang ein. Gegen Ende hin scheint das Buch an Spannung zu verlieren, nur um dann in den letzten Kapiteln nochmal richtig aufzuflammen und mit einem tollen Ende das Buch abzuschließen! Alles in allem ein wundervoll geschriebenes Buch, das für jeden Fantasy-Liebhaber ein definitives TO READ ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

17. jahrhundert, 17.jhr., 2016, band 3, deana zinßmeister, familie, geldmännchen, historischer roman, homosexualität, pest, serie, trier

Das Pestdorf

Deana Zinßmeister
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.12.2015
ISBN 9783442481019
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der dritte Teil der Pestreihe beginnt mit einem großen Zeitsprung. Susanna und Urs sind verheiratet und haben bereits 2 Kinder, Gritli und Michael. Michael ist ein Kaufmann geworden, während Gritli ihrer Mutter in der Schneiderei aushilft. Michael wurde vor geraumer Zeit nach Italien auf „Geschäftsreise“ geschickt, um neue Kunden zu gewinnen. Dort hat Michael eine Affäre, die aber nur kurz erwähnt wird und auf die erst später genauer eingegangen wird. Währenddessen haben Susanna sowie Urs alle Hände voll zu tun, unteranderem weil Urs nun sein eigenes Hospital leitet. Als die Rückkehr Michael’s immer näher kommt, beschließt die Familie ein Willkommensfest zu veranstalten. Nach der Rückkehr des Sohnes wird bald bekannt, dass ebendieser schwul ist. Urs findet die beiden bei einem Schäferstündchen im Glashaus. Er verprügelt die Affäre seines Sohnes und schickt ihn weg. Michael selbst wird von seinem Vater ignoriert und im Zimmer eingesperrt, aus welchem er nicht versucht zu fliehen. Die Familie fällt allgemein in ein tiefes Loch, aus welchem sie nur schwer rauskommen. Dann wird Gritli mit einem Kleid zu einer Kundin nach Piesport geschickt. Gemeinsam mit einem jungen Mann, Melchior, nimmt sie die Reise auf sich, als plötzlich ebendort die Pest ausbricht und Melchior und Gritli in Piesport eingeschlossen werden. Urs, Michael, sowie der Vater von Melchior setzen alles daran, die zwei zu retten und werden dabei auch von dem Kurfürsten unterstützt. Nach einer schwierigen Aktion werden beide gerettet und können zu ihren Familien zurückkehren.

Das Buch ist so wie die ersten beiden Teile oft interessant geschrieben. Leider fehlt mir auch hier das gewisse etwas, zumal die Tatsache, dass Michael schwul ist und das scheinbar in Italien nie aufgefallen ist, mir doch etwas unwahrscheinlich erscheint, auf andere jedoch eindeutig wirken kann. Die Tatsache, dass er dann die Reise auf sich nimmt um Michael nach Trier zu folgen, erscheint in meinen Augen leider wie eine schlechte Liebesgeschichte. Leider wechselt das Buch oft mitten im Kapitel von einer Sicht zur anderen, was oft etwas verwirrend wirkt und gewöhnungsbedürftig ist. Die Sicht von Gritli wird hingegen sehr gut dargestellt und lässt den Leser schön in ihre Welt eintauchen. Als sie mit Melchior nach Piesport reist, um dort das Kleid an eine Kundin abzuliefern und dort plötzlich die Pest ausbricht, wiederholen sich für den Leser einige Szenen aus dem ersten und zweiten Teil, was das Lesen etwas beschwerlich macht. Die Flucht aus dem Ort erscheint in meinen Augen völlig übertrieben und nicht wirklich glaubhaft. Das Ende jedoch finde ich sehr ansprechend und wundervoll, auch, wenn es eher ein plötzliches ist. Urban Griesser, welcher seit dem ersten Teil auch immer wieder in den Büchern auftaucht, wirkt für mich als Leser eher uninteressant und „störend“, da er für mich nicht ganz in das Geschehen passt. Als Abschluss für die Pest-Reihe ist „Das Pestdorf“ das beste Buch der Serie, jedoch hätte ich mir doch etwas mehr von den Büchern erwartet und wurde leider enttäuscht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

17.jahrhundert, erzbischof, heiler, hexenverfolgung, historischer roman, kurfürst, liebe, mönch, neuzeit, pest, pesthau, pestreiter, reliquie, tod, trier

Der Pestreiter

Deana Zinßmeister
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.10.2014
ISBN 9783442480883
Genre: Historische Romane

Rezension:

Im zweiten Teil der Pest-Reihe ist die Krankheit ein fixer Bestandteil der Geschichte. Susanna hat sich im ersten Teil mit Familie Blatter in Trier niedergelassen und ist nun auf der Suche nach einer eigenen Wohnung. Fast von Beginn an kommt auch der Pestreiter, um welchen es sich dem Titel nach im Buch handelt, vor. Das Buch wird ab Beginn des Erscheinens des Pestreiters und zwei anderen Protagonisten leicht verwirrend, weshalb man ziemlich leicht den Überblick verliert, wer nun wer ist. Während Urs und sein Onkel Bendicht versuchen, die Pest zu erforschen und bekämpfen, bringt der Pestreiter Schrecken unter die Menschen, indem er Pestkranke von Gesunden Menschen trennt. Die Rolle, die der Kurfürst von der Leyen Bendicht zugetragen hat, ist schnell relativ klar, während die Rollen für den Mönch Ignatius und den Soldaten Jaggi, wie bereits erwähnt, über mehrere Kapitel relativ verwirrend und unklar sind. In der Zwischenzeit vertraut sich Susanna dessen Mann an, von dem sie ihre Wohnung hat – Peter Hönes, und erzählt ihm auch von dem Schatz. Für mich leider unerklärbar, weil sich kaum jemand einem unbekannten Mann anvertraut und ihm auch noch von dem Schatz erzählt. Die Situation, dass sie aufgrund diesem wieder verfolgt wird, liegt danach eigentlich klar auf der Hand. Währenddessen kristallisiert sich heraus, wer nun der Pestreiter ist und wer nicht, was auch gegen Ende des Buches auch eindeutig bestätigt wird.

Das Buch ist eindeutig besser geschrieben als das erste, hat jedoch wieder einige Stellen die es schwer machen, sich selbst zum Weiterlesen zu animieren, da einige Situationen sich wie im ersten Teil widerspiegeln. Die Handlungen fügen sich auch durch den oft schnellen Standortwechsel kaum zusammen, und das Buch kommt rasch und relativ unspektakulär, wie bereits im ersten Teil, zu einem Ende.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

185 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

1652, 17. jahrhundert, deana zinßmeister, deutschland, dreißigjähriger krieg, historisch, historischer roman, mittelalter, mord, pest, pestzeichen, saarland, schatz, schatzsuche, susanna

Das Pestzeichen

Deana Zinßmeister
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2012
ISBN 9783442476398
Genre: Historische Romane

Rezension:

Einleitend ist das Buch sehr gut geschrieben. Das Leben von Susanna wird von allen Seiten beleuchtet, und auch die Familienmitglieder werden ausreichend erwähnt.Nachdem jedoch Jeremias auftaucht, die ganze Familie von Susanna auslöscht und diese dann jagt, welche eine Schatzkarte gefunden hat, die ihr Vater versteckt hat, nimmt das Buch sehr an Spannung ab, da immer wieder dasselbe geschieht und kaum eine Änderung dabei eintritt. In dem Buch geht es, entgegen seines Titels, eher um den Schatz, welcher  gefunden werden muss als das es um die Pest geht. Es baut auch die folgenden Kapitel kaum mehr an Spannung auf, bis die Familie Blattler aus der Schweiz das erste Mal im Buch erwähnt wird. Ab da nimmt die Spannung in dem Buch wieder etwas zu, und auch die Pest wird erstmals zu einen kleinen Bedrohung für Susanna. Gemeinsam mit Urs Blattler und seinem Onkel findet Susanna dann den besagten Schatz, und Susanna zieht gemeinsam mit Familie Blattler nach Trier. Das Buch baut auch leider gegen Ende kaum mehr an Spannung auf und endet recht unspektakulär.Insgesamt ist das Buch nicht besonders spannend geschrieben und die Umgebung ist sehr farb- und lieblos beschrieben, was das lesen für manch einen wahrscheinlich eher schwierig ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

buch, bücher, büchersuchti, buchliebhaber, buchsucht, duft, frankreich, friseurin, krimi, lesen, lesestoff, mord, provence, rezension, rosalie

Rosalie und der Duft der Provence

Julie Lescault
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.02.2017
ISBN 9783442485321
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:




Die Umgebung und die Landschaft der Provence werden in diesem Buch von Anfang an einfach wundervoll und genau beschrieben, weshalb man sich teilweise sehr gut selbst in die Provence versetzen kann. Leider muss man doch erst einige Kapitel lesen, bevor es zum eigentlichen Mord und der Aufklärung kommt. Das Buch zieht sich dadurch leider ziemlich in die Länge und verliert am Anfang ziemlich an Reiz und der Lust, das Buch weiter zu lesen. Als dann der Mord passiert, wird das Buch wieder spannend und reizvoll. Leider passiert auch in diesem Krimi einiges, was schon in vielen anderen Büchern passiert - der falsche wird festgenommen seine Freunde setzen alles daran, den richtigen zu finden. Es ist zwar ein wirklich tolles Buch, aber für echte Krimi-Fans doch eine leichte Enttäuschung.

  (0)
Tags: buch, bücher, büchersuchti, buchliebhaber, buchsucht, duft, krimi, lesen, lesestoff, provence, rezension, rosalie   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

270 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

1. weltkrieg, augsburg, band 2, deutschland, elisabeth, emanzipation, ernst von klippstein, erster weltkrieg, familie, familiengeschichte, familiensaga, historischer roman, lazarett, roman, tuchvilla

Die Töchter der Tuchvilla

Anne Jacobs
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.11.2015
ISBN 9783734100321
Genre: Historische Romane

Rezension:

Am Anfang ist das Buch sehr gut geschrieben. Der Zeitsprung vom ersten zum zweiten Buch wird durch einige Rückblenden schön erzählt, sodass man diesen leicht nachvollziehen kann. Das Leben während der Kriegszeit wird nahezu real erzählt, sowohl was die Familie betrifft, als auch was die Fabrik betrifft. Kriegsgeschehnisse werden durch Sichtweisen der Männer an den Fronten ausreichend beleuchtet. Nachdem Alfons Bräuer im Krieg fällt, wird Kitty etwas übertrieben dargestellt, da sie kurz danach auch noch eine Fehlgeburt erleidet. Dadurch wird der Lesespaß etwas gehämmt und ich hatte währenddessen so meine Schwierigkeiten, das Buch weiter zu lesen. Nachdem Kitty sich wieder gefangen hat, machte das Lesen wieder mehr Spaß. Leider nehmen mit der Zunahme an gelesenen Seiten auch die Todesfälle und Unglücke rund um die Familie Melzer zu, was es doch etwas anstrengender für den Leser macht. Das Ende vom Buch ist jedoch ein wunderschönes Happy End, welches, wird jedoch hier nicht verraten! ;)

  (0)
Tags: book, booklove, booklover, buch, bücher, bücherliebe, buchliebhaber, lesen, read, reading   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

409 Bibliotheken, 3 Leser, 7 Gruppen, 88 Rezensionen

emily, entführung, jugendbuch, king's college, leben, london, psychopath, rätsel, spiel, spiel des lebens, studentenwohnheim, thriller, tod, veit etzold, vergangenheit

Spiel des Lebens

Veit Etzold
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 13.09.2012
ISBN 9783863960483
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Einleitend ist das Buch spannend und fließend zu lesen. Die Protagonistin, Emily, wird als wohlbehütetes Mädchen dargestellt, dessen Eltern alles für ihre Sicherheit tun, gerade dann, als der von Emily als „Irrer“ bezeichnet anfängt, seine Spielchen zu spielen. Leider agiert Emily im gesamten Buch doch oftmals naiv und leichtsinnig. Sie geht mitunter leicht auf die Spielchen ein und bestreitet diese ohne Widerstand. Auch die Rätsel sind an sich interessant, nur leider leicht zu lösen und wenig durchdacht. Die verschiedenen Standorte (Wohnheim, College, Elternhaus,…) werden in dem Buch gut beschrieben und versetzen den Leser auch immer wieder gut in das Buch hinein. Auch Nebenfiguren wie ihre Freundin Julia und ihr Freund Ryan werden für den Leser einigermaßen gut beleuchtet, das Hauptaugenmerk bleibt jedoch bei Emily. Leider verliert das Buch zunehmend an Spannung, weshalb es in den letzten Kapiteln sehr träge zu lesen ist. Der Schluss hingegen verleitet so manchen Leser doch dazu, sich den Folgeteil zu kaufen, da es im letzten Kapitel doch wieder spannender wird und mit einem unerwarteten Ende abschließt.

  (0)
Tags: book, bookblogger, booklover, books, buch, buchblogger, bücher, bücherliebe, büchersucht, buchliebe, buchsucht, lesen, read, reading   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.316)

2.250 Bibliotheken, 32 Leser, 2 Gruppen, 473 Rezensionen

brüder, ella, erin watt, erotik, familie, geld, liebe, new adult, paperprincess, paper princess, reed, reich, reichtum, royal, royals

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Buch ist einleitend sehr gut geschrieben. Die Hauptfigur, Ella, wird in dem Buch super beschrieben und lässt sie für den Leser richtig lebendig wirken. Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr flüssig, und man kann quasi nicht mehr aufhören, das Buch zu lesen, bis man an der letzten Seite angekommen ist. Das Buch war für mich sehr leicht zu lesen, es bleibt mit jedem Kapitel spannend, und auch die Dialoge sind gut und vor allem witzig geschrieben! Auch die vielen Royal’s kommen in dem Buch nicht zu kurz und bleiben in den Kapitel präsent. Zum Ende hin bleibt der Fokus auf Ella und Reed hängen, doch das Buch verliert auch hier nicht an Spannung und lässt der Fantasy des Lesers alle Türen offen, was ich persönlich als sehr gut empfinde. Das ‚Open-End‘ des Buches verleitet den Leser dazu, sich auch die nächsten Teile zu kaufen, um zu wissen, wie es mit Ella, Reed und den Royal‘s weitergeht! 

  (0)
Tags: book, bookblogger, booklover, books, buch, buchblogger, bücher, bücherliebe, büchersucht, buchsuchti, lesen, read, reading   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

bookblogger, books, buch, buchblogger, bücher, cosimo, cosimo de medici, die macht des geldes, florenz, geld, historischer roma, italien, macht, medic, medici

Medici - Die Macht des Geldes

Matteo Strukul , Christine Heinzius , Ingrid Exo
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442486625
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Buch ist sehr gut geschrieben, man hat jedoch oftmals Probleme mit den vielen verschiedenen italienischen Namen und Begriffen in dem Buch. Die beiden Sichtweisen von Cosimo und Lorenzo di Medici werden sehr schön beschrieben und es bleibt immer spannend. Wenn man ein bisschen etwas über die Entstehung der Santa Maria del Fiore und vorallem etwas über die Geschichte Florenz', dem kann ich dieses Buch sehr ans Herz legen. Im ersten Teil der Triologie wird die Familie Medici von allen Seiten beleuchtet, vorallem damit, wie sie Florenz erblühen liessen. Es hält sich ziemlich genau an die Vorfälle, die im 15. Jahrhundert passiert sind. Mir hat das Buch, bis auf die Probleme mit den italienischen Namen und Begriffen, die mir das flüssige Lesen etwas erschwert hatten, ziemlich gut gefallen! :) ein Muss für alle Historienroman-Liebhaber!

  (1)
Tags: book, bookblogger, books, buch, buchblogger, bücher, lese, read, readin, rezensieren, rezensio   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(845)

1.827 Bibliotheken, 64 Leser, 3 Gruppen, 335 Rezensionen

attentäter, band 1, die chroniken der verbliebenen, fantasy, flucht, gabe, hochzeit, jugendbuch, kaden, lia, liebe, mary e. pearson, prinz, prinzessin, rafe

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ONE, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Am Anfang ist das Buch etwas verwirrend. Von Kapitel zu Kapitel springt es immer wieder zu anderen Protagonisten, die nicht gleich vorgestellt werden, und dadurch dass das ganze Buch in der Ich-Fassung geschrieben ist, ist es noch schwerer, herauszufinden, um welchen der Protagonisten es gerade geht. Doch mit der Zeit lichtet sich das ganze, und das Buch wird fesselnd, sodass man es gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Es wird mit jedem Kapitel spannender, und das offene Ende veranlasst den Leser dazu, sich das nächste Buch zu kaufen und herauszufinden, wie es mit Lia und den anderen weiter geht! :)

  (0)
Tags: book, bookblogger, books, buch, buchblogger, bücher, lesen, reading, rezensieren, rezension   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(287)

571 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

1913, augsburg, deutschland, familie, familiensaga, geheimnis, historisch, historischer roman, kammerzofe, liebe, marie, paris, roman, tuchvilla, villa

Die Tuchvilla

Anne Jacobs
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.12.2014
ISBN 9783442381371
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich finde das Buch sehr sehr gut geschrieben. Die Figuren werden alle gleichermaßen beleuchtet und ihnen wird Leben eingehaucht. Es ist gut verständlich, und abwechselnd spannend und reizvoll. Man kann es nur schwer aus der Hand legen! Die Geschichte von Marie wird von allen Ansichten erzählt, und auch die Vergangenheit der Protagonistin wird beleuchtet.
Für Personen, die Historienromane lieben, ist dieses Buch ein echtes Muss, und man freut sich auf die nächsten Bände, um zu erfahren, wie es mit Marie's Geschichte weiter geht!

  (1)
Tags: books, buch, buchblogger, bücher, rezension, tuchvilla;   (6)
 
18 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.