borgis Bibliothek

58 Bücher, 57 Rezensionen

Zu borgis Profil
Filtern nach
58 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

gin, krimi, mafia, mallorca, tierschützer

Der Ginkönig muss sterben

Jochen Bender
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei Oertel u. Spörer, 12.03.2018
ISBN 9783886277933
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Der GinKönig muss sterben“ firmiert als Schwaben Krimi, obwohl der eigentliche Fall auf Mallorca stattfindet. Da alle Opfer einer Mordtat Deutsche sind,wird ein deutsches Kommissariat begleitend eingebunden. Und so wird Kommissar Jens Hurlebaus von Stuttgart losgeschickt. Während eine Dienstreise nach Mallorca für viele ein Traumjob wäre, ist es für Jens wenig reizvoll. Er hat Null Motivation und kommt im betrunkenen Zustand auf der Insel an. Dass er dort den Fall nur begleiten soll, ist nicht so sein Ding. Er ist es gewohnt, die wichtigen Ermittlungsschritte selbst vorwärts zu bringen.

Der spanische Ermittlungsleiter weist ihm nur die Rolle eines Zuschauers zu während er zu dem jungen spanischen Kollegen Raul einen besseren Draht hat. Jens versucht auf eigene Faust, sich die Personen näher anzusehen, die was mit dem Fall zu tun haben könnten. Dem Ermittlungsleiter ist es wichtig nachzuweisen, dass der Fall eine reine Auseinandersetzung unter Deutschen ist. Er will diesen bald abschließen und den Verbindungsbeamten Jens Hurlebaus heimschicken. Doch Jens hat einige andere Verdachtsmomente und ermittelt mit Rauls Unterstützung weiter.

Mich hat dieser Krimi gut unterhalten und da ich nun Jens Hurlebaus, seine Kollegin Bianca Wagner und seine Chefin kennengelernt habe, werde ich gerne weitere Fälle mit ihnen lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

frühstück, kochbuch, brot, eier, kochen

halb zehn - das Frühstückskochbuch

Agnes Prus , Yelda Yilmaz
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Stiftung Warentest, 13.03.2018
ISBN 9783868514766
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Erscheinungsbild hebt sich von dem aktuellen Kochbuch-Hype ab: sowohl von dem kleineren Format als auch vom schlichteren Cover. Gerade für die Stiftung Warentest finde ich dieses Cover passend. Auch eine andere Marotte des Kochbuch-Hypes, ellenlang die eigenen Thesen zu erläutern und etliche Aktions- und Nahaufnahmen der Autoren abzubilden, wird hier nicht bedient. Es genügt eine Doppelseite zum Thema Frühstück und einige Gedanken dazu, dass Frühstück ein Genußmoment ist und hier Zucker und Fett nicht verbannt werden sollen. Das ansprechende Erscheinungsbild wird weitergeführt durch Schriftbild und Farbgestaltung der Rezepte mit attrakiven Fotos. Bei den Broten gibt es zusätzlich hilfreiche Fotos zu den einzelnen Arbeitsschritten.

Die bisher ausprobierten Rezepte Milchkaffee mit Kardamom, Haferporridge und die Grapefruit mit Tahin und Joghurt haben mir alle gut geschmeckt. Gerade rund um Müsli und Porridges spricht mich fast alles an. Die zahlreichen Ideen rund um fremdländische Produkte finde ich auch sehr interessant und werde diese gerne testen, wenn auch lieber als leichte Abendmahlzeit denn als Frühstück.

Die geäußerte Kritik zu vieler unbekannter Zutaten will ich so nicht bestätigen. Dies hängt doch sehr von der Koch- und Backerfahrung ab und wie gerne man aktuelle Rezepte nachkocht. In meinem Haushalt finden sich beispielsweise Produkte wie Kardamom, Ingwer und Amaranth während ich Sumach, Erdmandeln und Kakaonibs nicht kenne. Tatsächlich wäre es hier sinnvoll gewesen, dem Leser ein paar Informationen zum Produkt und mögliche Alternativen zu geben.

Mir persönlich gefällt dieses Frühstücksbuch in seiner Aufmachung und seiner Vielfalt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

rom, band 4, coenzym 1, commissario caselli, astro-hotline

Römisches Vermächtnis

Bianca Palma
E-Buch Text: 211 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.06.2017
ISBN 9783732543601
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Adriana Vitullo, die tot in ihrer schönen Wohnung am Campo de' Fiori aufgefunden wird, hat es ihren Mitmenschen nicht leicht gemacht. Und so gibt es auch schnell zwei Hauptverdächtige: ihr Sohn Geraldo, der permanent auf finanzielle Unterstützung seiner Mutter gedrängt hat. Und Adrianas Mitbewohnerin Franca; sie ist schwerbehindert und ihre kleine Rente würde nicht für eine eigene Wohnung reichen.

Römisches Vermächtnis ist ein eher ruhiger Krimi mit einem interessanten Commissario. Ungewöhnlich fand ich, dass wir als Leser viele Beschreibungen von Häusern, Fassaden und Kunstwerken bekommen haben. Auch bei Befragungen im Umfeld der Toten lesen wir Details über Innenausstattung, Möbelstücke und Schmuck. Hier kann man ahnen, dass Kunst und Kultur ein großes Steckenpferd der Autorin ist. Die vielen Beschreibungen Roms bedienen sicher die Liebhaber und Kenner dieser Stadt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Vergessen wirst du nie

Carin Gerhardsen , Thorsten Alms
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.06.2016
ISBN 9783404173808
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

krimi, potsdam, brandenburg, nazizeit, berlin

Brandenburger Gold

Carla Maria Heinze
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 22.02.2018
ISBN 9783740802707
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich kannte bisher die Fälle rund um die pensionierte Fallanalytikerin Enne von Lilienthal nicht.

Ennes Sohn Maik von Lilienthal, Kriminalhauptkommissar in Potsdam, ermittelt mit seiner Dienststelle in mehreren Todesfällen, bei denen eine Vergiftung mit dem selben Insektizid nachgewiesen wurde. Weiterhin gab es einen Toten nach einer Bombenexplosion und zwei Tote beim Brand in einer Schweinemastanlage.

Sehr gelungen fand ich den Ansatz der Autorin, die Geschehnisse der Kriegszeit zu einem kompakten Teil zusammenzufassen und diesen in der Mitte der jetzigen Ereignisse zu präsentieren. Dass der Fall einen Bezug zu frühen Zeiten hat, merkt der Leser ja schon im Prolog. Die meisten Autoren streuen ihre Rückblenden oder Zeitsprünge gerne häppchenweise verteilt über die gesamte Geschichte ein. Dabei ist der Leser gefordert, sich die Zwischenstände mehrerer Zeitebenen abzuspeichern, damit er diese Sprünge gut mitmachen kann.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass alle Wendepunkte im Fall über Enne stattfinden. Dass sie, obwohl im Ruhestand, die Ermittlungen und den Fall voranbringt, ist ja sicher das Grundkonzept dieser Reihe. Allerdings waren es wirklich viele Zufälle, bei denen gerade Enne zur passenden Zeit Beobachtungen macht oder ihr wichtige Informationen zufallen.

Wie immer bei den Regionalkrimis beim Emons Verlag hat mich dieser Krimi sehr gut unterhalten. Das Regionale kommt gut zur Geltung und Carla Maria Heinze hat ein interessantes Team in Potsdam aufgebaut. In dieser personellen Konstellation ist aber auch Potential für Reibereien vorhanden und so kamen in diesem Band Überlegungen auf, dass Maik seine Position als Hauptkommissar in Potsdam aufgeben will. Mit seiner juristischen Ausbildung hätte er wohl noch andere Möglichkeiten. So hat die Autorin eine gute Grundlage, weitere spannende Fälle in Brandenburg zu entwickeln.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

schweden, camilla läckberg, entführung, ermittlerduo, band 10

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey , Maria Hartmann
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 12.01.2018
ISBN 9783957130884
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schwierig fand ich schon die große Anzahl an Namen: es gibt Ermittler, Opferfamilien, Einwohner, Flüchtlinge und Schüler. Und von allen lernen wir die Kinder, die Partner und die Eltern kennen. Sogar einige Haustiere werden uns mit Namen vorgestellt. Auch gab es nach meinem Geschmack in dieser Geschichte viel zu viele Themen: Rassismus, brennende Flüchtlingsheime, Schülermobbing, Hexenverfolgung, inkompetente Vorgesetzte, Gleichgeschlechtliche Liebe und vieles mehr.

SPOILER
Die Herleitung zur Eishexe im allerletzten Kapitel fand ich echt abstruß: Eine Neuntklässlerin soll Elins über 300 Jahre alte Geschichte recherchiert und veröffentlicht haben. Und sogar die Nachkommen von damals erforscht haben bis in die Jetztzeit. Wow! Eine Hexenverbrennung in einer Zeit, in der der Großteil der Bevölkerung nicht lesen und schreiben konnte. Wie soll das Geschehene dokumentiert und überliefert worden sein?
Real betrachtet, haben die beiden Kriminalfälle in Fjällbacka nichts mit einer Eishexe zu tun und die vielen Kapitel über Elins Geschichte mit all den Grausamkeiten hätte ich in einem Krimi wirklich nicht gebraucht.
SPOILER-ENDE

Man merkt wohl, dass ich mit diesem Krimi nicht zufrieden war! Überfrachtet und in Überlänge – dabei wollte ich doch einen echten, spannenden Skandinavienkrimi lesen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

209 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

euthanasie, verbrechen, mord, inge löhnig, zweiter weltkrieg

Die Vergessenen

Ellen Sandberg
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Penguin, 27.12.2017
ISBN 9783328100898
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei der Vorstellung des Buches „Die Vergessenen“ von Ellen Sandberg ist mir sofort das Foto der Autorin aufgefallen: die kenne ich doch, das ist Inge Löhnig. Ich habe schon so viele Bücher von ihr gelesen, dass sie sogar visuell erkenne. Es gibt von ihr auch ein plausible Begründung, wieso sie dieses Buch unter Pseudonym schreibt. Und ich finde, dies war keine schlechte Entscheidung bezogen auf den Genrewechsel und die Lesererwartungen.

Der Roman spielt auf zwei Zeit-Ebenen. Die eine 2013 in München. Manolis Lefteris ist Deutsch-Grieche und erledigt manchmal pikante Aufträge für einen langjährigen Freund. Im Zuge eines solchen Auftrages kreuzen sich seine Wege mit der Journalistin Vera Mändler. Keine der beiden kann ahnen, dass sie bald in die Aufklärung grauenhaftester Taten während der NS-Zeit geraten.
Die zweite Zeit-Ebene spielt 1944 in der Heil- und Pflegeanstalt Winkelberg. Behinderte Pfleglinge wurden als „minderwertiges Leben“ eingestuft und systematisch verhungern lassen und auch durch Euthanasie getötet. Diese menschenverachtenden Vorgänge blieben weitestgehend ungesühnt.

In einem spannenden und flüssig zu lesenden Schreibstil bringt uns Ellen Sandberg ein vielschichtiges und schweres Thema nahe. Man merkt dem Buch an, dass viele und gute Recherchearbeit geleistet wurde.
Auszug aus einem Interview: "Ich hoffe, es ist mir gelungen, diese Menschen für eine Weile dem Vergessen zu entreißen und ihre Schicksale lebendig werden zu lassen." Ich finde, Ellen Sandberg ist es mit diesem Buch hervorragend gelungen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

98 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

roman, amerika, kriegsgefangenschaft, usa, aufarbeitung

Ein mögliches Leben

Hannes Köhler
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 23.02.2018
ISBN 9783550081859
Genre: Romane

Rezension:

Als ganz junger Soldat im 2. Weltkrieg war Franz Schneider aus Essen am französischen Atlantikstrand in amerikanische Gefangenschaft geraten. Ich hatte keine Ahnung, dass damals deutsche Gefangene per Schiff nach Amerika gebracht wurden. Auch in Afrika wurden deutsche Einheiten besiegt und nach Amerika überstellt. Es gab wohl mehrere Hunderttausend dieser Prisoners of War, die German POWs. Für die Soldaten war das Leben in den Lagern ein Entkommen von den fürchterlichen Zuständen an der Front. Die Amerikaner haben die Genfer Konvention eingehalten und ihre Kriegsgefangenen anständig behandelt.

Diese Geschichte wird uns hier erzählt. Eingebettet darin, dass der fast Neunzigjährige zusammen mit seinem Enkel Martin in die USA fliegt. Franz hat im Internet recherchiert, dass es in Amerika Gedenkstätten und viele Dokumentationen zu diesen Gefangenlagern gibt. Man kann sogar mit ein paar wenigen amerikanischen Bediensteten von damals ins Gespräch kommen.

In der Gegenwart lesen wir von den drei Generationen, die Franz nachfolgen: seine Tochter Barbara, der Enkel Martin und dessen kleine Tochter Judith. In dieser Familie war das gegenseitige Verstehen und Sich-Wertschätzen nicht sehr ausgeprägt. Martin hatte bisher keine enge Beziehung zu seinem Opa und hatte dieser Reise eigentlich nur spontan zugestimmt, weil er mit seiner momentanen Lebenssituation nicht sehr zufrieden war. Diese Reise in die Vergangenheit des Opas/Vaters hat auch für Barbara das seit vielen Jahren abgekühlte Verhältnis zu ihrem Vater verändert.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

gefangener, gefängnis, justizvollzugsanstalt, inhaftierter, knast

Freiheit ist 49

Constantin Himmelried
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Scholastika-Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783947233021
Genre: Biografien

Rezension:

Constantin Himmelried musste wegen einem Wirtschaftlichsverbrechen für 4 Jahre ins Gefängnis. Die Information, dass Himmelried auch seinen Vater in sein betrügerisches Verhalten reingezogen hat und dieser ebenso eine Haftstrafe verbüßen musste, hat mich besonders auf die Geschichte neugierig gemacht.

Während man als Leser eher Geschichten über den Alltag im Knast und das Miteinander der Häftlinge erwartet, beschreibt uns Himmelried viele Erkenntnisse, die er durch seine Inhaftierung gewonnen hat. Obwohl das Buch den Untertitel „Erkenntnisse aus 4 Jahren Knast“ trägt, war ich überrascht, dass er sich so intensiv mit sich und seinen bisherigen Verhaltensweisen auseinander setzt. Leider hatte ich zwischenzeitlich ein bißchen die Leselust verloren. Das kann ich gut daran festmachen, dass ich während einem Buch lieber mal zu einem anderen greife und dann dieses weiterlese. Dies soll keine Abwertung von „Freiheit ist 49“ sein, sondern eine Erklärung dafür, dass ich keine begeisterte 4- oder 5-Sterne-Bewertung abgebe.

Ich denke, dieses Buch hilft denjenigen, die einen Angehörigen hinter Gittern haben. Man stellt sich sicher tausend Fragen, wie es dort zugeht. Aber bei den wenigen Gelegenheiten zum Gespräch kommen diese Fragen vermutlich zu kurz. Für Constantin Himmelried freut es mich, dass er in dieser Zeit so viele Erkenntnisse für sich gewinnen konnte. Ich denke, dass er sein Leben mit viel mehr Bewusstsein leben wird und bestimmt nicht mehr in Gefahr kommt, als Wiederkehrer zurück in den Knast zu müssen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

kinder, pädagogik, familie, zeitgenössische belletristik, eine familiengeschichte

Eine Insel zwischen Himmel und Meer (Reihe Hanser)

Lauren Wolk
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.02.2018
ISBN 9783423434249
Genre: Sonstiges

Rezension:

Crow wurde als Neugeborene in einem kleinen Boot ausgesetzt und glücklicherweise von Osh, dem Bewohner einer einsamen Insel aufgefunden. Er richtet sein Leben nun rund um die Betreuung des kleinen Mädchens ein, dem er diesen Namen gegeben hat. In all den Jahren kümmert er sich liebevoll um sie und bindet sie in alle alltäglichen Aufgaben ein. Unterstützt wird er von Miss Maggie, sie wohnt auf der Nachbarinsel und hat Crow Lesen und Schreiben beigebracht und versorgt sie mit Büchern aus einer Bücherei.

Jetzt im Alter von zwölf Jahren beginnt Crow sich sehr viele Gedanken zu ihrer Herkunft zu machen. Warum wurde sie damals abgeben? Gibt es irgendwo Eltern oder sonstige Verwandte von ihr? Als Leser ahnt man schon auf den ersten paar Seiten, dass die Suche nach ihrer Herkunft Crows bisherige Idylle in Gefahr bringen wird. Die beiden Erwachsenen würden sie lieber ein bißchen bremsen, doch es wird schnell klar, dass Crow sich dann ohne ihre Erlaubnis und Unterstützung auf die Suche macht. Also beteiligen sich Osh und Miss Maggie an der Suche, auch wenn sie lieber ihren vertrauten Alltag weiterleben würden. Die drei finden nach und nach immer mehr Puzzleteile, die auf Crows Wurzeln hinweisen. Dabei geraten die drei in einige spannende und auch gefährliche Situationen.

Erzählt wird die Geschichte immer aus Crows Sicht. Sie erlebt bei Osh und Miss Maggie eine große Zuneigung und das Gefühl von Geborgenheit. Doch nachdem die Fragen nach ihrer Geschichte und Herkunft immer dringender werden, muss sie denen nachgehen. Die liebevolle Beschreibung der Insel und Crows kleiner „Familie“ haben mir gut gefallen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

190 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

colorado, roman, kent haruf, kleinstadt, amerikanische kleinstadt

Lied der Weite

Kent Haruf , Rudolf Hermstein
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 12.01.2018
ISBN 9783257070170
Genre: Romane

Rezension:

Meine Favoriten in dieser Geschichte waren die beiden Brüderpaare: Ike und Bobby Guthrie sind erst neun und zehn Jahre alt. Ihre Mutter ist ganz in einer Depression gefangen und die Brüder müssen ohnmächtig zusehen, wie ihre Mutter immer weniger am Familienleben teilnimmt. Schließlich verlässt sie die Familie endgültig, die Jungs bleiben beim Vater zurück und leiden sehr unter dem Weggang der Mutter.
Die Brüder Raymond und Harold McPheron sind beide unverheiratet geblieben und führen zusammen die Farm ihrer Eltern weiter. Mittlerweile sind sie alt und kauzig geworden. Trotz des Altersunterschieds gibt es einige Parallelen im Leben der beiden Brüderpaare: Sie versuchen gemeinsam ihr oft mühseliges Leben zu meistern und können sich ganz aufeinander verlassen. Und sie stehen oft sprachlos und unbeholfen vor den Ereignissen.

Ich habe es genossen, die Geschichten dieser Menschen aus Holt zu begleiten, auch wenn die Einsamkeit, Traurigkeit und Ungerechtigkeit manchmal schwer auszuhalten war. Schön zu wissen, dass es weitere Geschichten über die Menschen aus Holt gibt. Dieser melancholische Schreibstil, der besondere Menschen zeichnet, hat mich sehr angesprochen. Deshalb hoffe ich, dass nach dem großen Erfolg der aktuellen Bücher auch die anderen von Kent Haruf ins Deutsche übertragen werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

285 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

harry hole, norwegen, oslo, thriller, krimi

Durst

Jo Nesbø , Günther Frauenlob
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 15.09.2017
ISBN 9783550081729
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Seit Schneemann habe ich jeden neuen Harry Hole Fall kurz nach Erscheinen gelesen. In diesem Band wird erwähnt, dass im letzten Fall ein Täter nicht gefasst werden konnte und dies Harry zu schaffen macht. Bald stellt sich heraus, dass genau dieser Widersacher von Harry hier der Täter ist. Mein Problem war, dass ich mich an die Zusammenhänge um diesen Täter nicht mehr erinnern konnte und das störend fand. Leider passiert mir das als Serienleserin immer wieder mal, wenn es eine größere Zeitspanne bis zum neuen Buch gibt. Dies könnte man wohl nur vermeiden, wenn man Serien erst später startet und dann die Folgebände zeitnah lesen kann.

Jo Nesbo hält durch Cliffhanger die Spannung immer auf hohem Niveau und führt den Leser gerne hinters Licht. Die Dinge erweisen sich anders, als es den Anschein hatte und bis zum Ende gibt es überraschende Wendungen. Für mich ein typischer Harry Hole Fall, leider teilweise recht grausam und eklig. Aber als Fan gefällt mir das Zusammenspiel von Harry und den anderen Ermittlern, sein Leben mit Rakel und Oleg und auch sein Kampf gegen seine Dämonen und ich werde auch weitere Bände gerne lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

123 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

krimi, england, weihnachten, mord, klassiker

Geheimnis in Rot

Mavis Doriel Hay , Barbara Heller
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 20.12.2017
ISBN 9783608961898
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Weihnachtsfest 1935 versammelt der wohlhabende Sir Osmond Melbury in seinem Herrenhaus in Flaxmere seine Familie zum gemeinsamen Feiern. Es erscheinen der Sohn und vier Töchter jeweils mit ihren Ehepartnern und Kindern, Sir Osmonds Schwester Tante Mildred sowie zwei Heiratskandidaten. Am ersten Weihnachtsfeiertag nach einer aufwändig geplanten Santa-Klaus-Bescherung wird Sir Osmond Melbury erschossen in der Biblothek aufgefunden.

Colonel Halstock übernimmt mit einigen Polizisten direkt im Herrenhaus die Ermittlungen. Keiner der am Tatzeitpunkt Anwesenden darf das Haus die nächsten Tage verlassen. Auch die anwesende Dienerschaft muss auf ihre Beziehungen zu ihrem Dienstherrn sowie auf mögliche Motive hinterfragt werden. Ab dem Abend des Mordtages werden wir Leser vom Colonel im Berichtsstil über den Verlauf der Erkenntnisse informiert.

Es zeigt sich bald, dass wirklich jeder der Anwesenden im Laufe der Befragungen zugeben muss, dass er etwas nicht erwähnt, etwas manipuliert oder etwas weggenommen hat, sich woanders aufgehalten hatte oder sonstwie falsche Angaben gemacht hat. Besonders amüsiert hat mich, dass Colonel Halstock genau dies schon in seinem ersten Lagebericht vermutet hatte.

Ich finde, die Aufmachung des Buches mit der textilen Gestaltung und dem Lesebändchen passt sehr gut zu der Zeit und dem herrschaftlichen Umfeld. Mich hat es gut unterhalten, wie Halstock nach und nach seine Gespräche führt und dem Täter auf die Schliche kommt. Letztendlich war Sir Osmonds Masche, die zukünftige Erbschaft geheim zu halten bzw. mit Andeutungen darüber seine Kinder zu manipulieren, eher ungesund für ihn ;-)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

108 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

portugal, sommer, freundschaft, freundinnen, alltag

Sommer unseres Lebens

Kirsten Wulf
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783462048896
Genre: Romane

Rezension:

Ich bin fast genau im Alter der drei Frauen und könnte mir nicht vorstellen, mit Freundinnen von damals einen gemeinsamen Urlaub zu verbringen. als besonders bei den dreien finde ich, dass sie gar keine alten Jugendfreundinnen waren, sondern damals zufällig in Portugal aufeinandertrafen und einen schönen gemeinsamen Sommer verbracht haben. Sie wurden in diesem Sommer fast zeitgleich 25 Jahre alt und es gab dieses Versprechen, den 50. wieder gemeinsam in Portugal zu feiern.

Mich hat verwundert, dass es tatsächlich klappt, dass alle drei Frauen zu dem versprochenen Revival-Urlaub nach Portugal reisen. Ausflüchte und Argumente, warum das grade nicht so gut passt, gibt es ja reichlich.

Und so erleben wir viel Chaos und sonderbare Situationen mit Miriam, Hanne und Claude. Zum einen gibt es beim Miteinander der drei doch viel Vertrautes, es zeigt sich aber auch, dass sie in völlig verschiedenen Welten leben. Roadmovie-ähnlich gibt es viel Trubel, aufwühlende Erlebnisse und Emotionen ebenso wie wunderschöne Eindrücke des sonnigen Portugals.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

mord, gericht, amoklauf, prozess, schweden

Im Traum kannst du nicht lügen

Malin Persson Giolito , Thorsten Alms
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 26.10.2017
ISBN 9783431039931
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch startet direkt in einem Klassenraum in einer schwedischen Schule, wo gerade ein Massaker stattgefunden hat. Die Ich-Erzählerin Maja sieht sich um und beschreibt von allen Anwesenden, an welchen Positionen diese erschossen im Raum liegen. Sie scheint die einzige Überlebende zu sein. Es handelt sich um die Schulklasse, mit der Maja und ihr Freund Sebastian kürzlich die Abiturarbeiten hinter sich gebracht haben.

Wir erfahren nach und nach, dass Maja der Mittäterschaft bzw. Anstiftung zum Mord beschuldigt wird und sie seit ca. einem Jahr ihr Dasein in einem Frauengefängnis fristet. In ganz Schweden hatten sich die Medien seit dem Massaker mit Maja beschäftigt und mit Vorverurteilungen überhäuft. Es ist ja eher eine Ausnahme, dass bei einem Massaker der bzw. die Täter überleben und sich vor einem Gericht verantworten müssen. Maja fühlt sich in ihrer Isolation eher geschützt und ist froh, sich nicht mit ihrer Familie oder einem normalen Leben auseinandersetzen zu müssen. Sie  ist mittlerweile 18 Jahre alt und der Prozess steht unmittelbar an.
 
Alles wird in Ich-Form von Maja erzählt. Dabei wirkt sie sehr abgebrüht und sarkastisch. Beispielsweise wie sie bei der  Gerichtsverhandlung die Staatsanwältin oder auch ihren Verteidiger, ein in Schweden berühmter Anwalt, beschreibt. Mit dem Einstieg in die Gerichtsverhandlung scheint die Tatsache festzustehen, dass Maja ihre beste Freundin Amanda und ihren Freund Sebastian erschossen hat. Von Maja selbst lesen wir keine gegenteiligen Behauptungen. Im weiteren Verlauf erfahren wir Stück für Stück die Vorgeschichte zu dieser Tragödie.

Der Spannungsbogen ist gut gelungen und steigt an bis schlussendlich Majas Verteidiger sein Plädoyer hält. Kann es sein, dass Maja die Waffen zusammen mit Sebastian in die Schule trägt, dort zwei Leute erschießt, aber doch nicht wirklich Täterin ist?  Durch die Gedankenwelt von Maja meint man die Wahrheit zu kennen und wird doch immer wieder von Wendungen überrascht.

Der letzte Stern fehlt bei mir, weil diese Trostlosigkeit der erzählten Geschichte das Lesen richtig schwer gemacht hat. Es bleibt, dass mir alle Beteiligten sehr leid tun, sowohl die Opfer des Massakers als auch alle anderen Beteiligten. Auch ich fand diesen Thriller sehr beeindruckend und finde ihn zu Recht preisgekrönt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

jugendbuch, hörbuch, hörbuch hamburg, silberfisch

Und du kommst auch drin vor

Alina Bronsky , Jasna Fritzi Bauer
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 29.09.2017
ISBN 9783867423489
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 15-jährige Kim Josephine besucht mit ihrer Klasse eine Lesung in einer Bücherei. Keiner der Schüler hört wirklich zu, alle sind mit ihren Smartphones beschäftigt oder sonstwie abwesend. Aber Kim ist wie elektrisiert: was die Autorin da vorliest, ist IHR Leben. Ab jetzt steht Kim unter ständigem Streß: sie besorgt sich das Buch, liest es und will herausfinden, ob sie mit der Autorin Kontakt aufnehmen kann. Der Titel "Und du kommst auch drin vor" ist passend gewählt, denn die Hauptproblematik für Kim ist, dass sie ihren Schulkamerad Jasper analog zu dem Jungen im Buch in unmittelbarer Lebensgefahr sieht.

Unterstützung sucht Kim bei ihrer besten Freundin Petrowna. Sie ist vorlaut, sehr selbstbewusst, intelligent und war mir anfangs eher unsympathisch. Doch sie nimmt eine wichtige Rolle in der Geschichte ein, denn nur durch ihr Mitwirken kommt Kim überhaupt weiter. Die beiden nehmen Kontakt mit der Autorin des Buches, Leah Eriksson, auf. Ihr Ziel ist es, dieses Buch irgendwie zu ändern. Anfangs haben sie den Verdacht, die Autorin kennt Kim tatsächlich und hätte deren Geschichte benutzt. Ihre Erklärung, dass sie einfach eine durchschnittliche Schülerin mit normalen Alltagsproblemen wie Scheidung der Eltern u.ä. beschreibt, wollen die beiden nicht akzeptieren. Skurill ist natürlich, wie sie der Autorin die Dringlichkeit klarmachen wollen, dass diese Geschichte unbedingt geändert werden muss. Alle Argumente, dass die Personen ja nur fiktiv sind bzw. das Buch bereits veröffentlicht ist und nicht mehr geändert werden kann, perlen an den beiden ab.

Ich glaube, dass diese Geschichte durch ihren lockeren, flapsigen Erzählstil jugendlichen Lesern sehr gut gefallen kann. Die Hörbuchsprecherin Jasna Fritzi Bauer ist mit ihrer jungen Stimme gut besetzt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 58 Rezensionen

südtirol, brenner, mord, krimi, commissario grauner

Nachts am Brenner

Lenz Koppelstätter
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 05.10.2017
ISBN 9783462050080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mich haben bei diesem Krimi besonders zwei Aspekte angesprochen:
- Zum einen das Ermittlerteam: Der Neapolitaner Claudio Saltapepe und der Südtiroler Johann Grauner, die vom Wesen so unterschiedlich ist. Und doch in ihrem Stolz eine Gemeinsamkeit haben. Ich kenne die beiden ersten Bände nicht, es wurde mir aber gut vermittelt, wie die beiden zueinander stehen und dass sie sich gegenseitig wertschätzen.
- Das Zweite ist die Darstellung des Brenners als Mysterium, eine Zwischenwelt in der sich niemand wohlfühlt. Es scheint, als ob alle, die dort wohnen oder arbeiten, mit einem Fluch belastet sind. Im Schatten der großen Autobahn, die Tausende von Nord nach Süd und umgekehrt bringt, ist das Leben und sogar das Wetter schwierig und unberechenbar. Diese düstere Stimmung wird im Verlauf der Geschichte beispielsweise verstärkt durch die Wiederholung des ersten Satzes des Prologs „Im Dunkeln gibt es keine Schatten.“

Die Ermittlungen zu den mysteriösen Todesfällen der beiden alten Männer nimmt für mich einen gelungenen und spannenden Verlauf. Es gibt viele Zusammenhänge und viele Möglichkeiten in welche Richtung sich der Fall entwickeln könnte. Und so jagt das Team immer wieder neuen Fährten hinterher und es dauert eine ganze Weile, bis die Puzzleteile endlich zusammenpassen.

Ich war erst einmal in der Gegend, aber trotz der düsteren Grundstimmung hat mir das Buch doch Lust gemacht, wieder nach Südtirol zu fahren. Und auch die beiden ersten Teile der Serie möchte ich gerne lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

201 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

liebe, alter, tod, frankreich, liebe im alter

Und jetzt lass uns tanzen

Karine Lambert , Pauline Kurbasik
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Diana, 06.03.2017
ISBN 9783453291911
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zu Anfang erfahren wir, dass Marguerite gerade ihren Mann verloren hat. Ihr Ehemann Henri war Notar und alles, was wir jetzt über dessen Verhalten zu seiner Frau lesen, zeigt ein wirklich trauriges Bild einer Ehe. Ihr einziger Sohn ist in die Fußstapfen seines Vaters getreten und hat auch privat ganz die sonderbaren Ansichten in Bezug auf Marguerite übernommen.

Das krasse Gegenteil zu Marguerites Ehe ist die Liebesgeschichte von Marcel zu seiner Frau Nora. Die beiden hatten eine sehr liebevolle und glückliche Beziehung und er leidet sehr unter der Einsamkeit. Er hat besonders damit zu kämpfen, dass Nora im Meer ertrunken ist und er nicht vor Ort war, um sie zu retten.

Marguerite und Marcel begegnen sich bei einer Kur, weit weg von Zuhause. Durch gegenseitiges Verstehen und Zuneigung entsteht eine vorsichtige Freundschaft. Ein großes Hindernis für die beiden ist das bestimmende Verhalten von Marguerites Sohn. Dieser denkt, er muss sie in Vertretung seines Vater kontrollieren und ihr Verhalten bestimmen.

Ziemlich am Ende der Geschichte habe ich einen Satz gefunden, der gut aufzeigt, was Marguerite in ihrem bisherigen Leben gefehlt hat und das sie jetzt mit Marcel erleben darf. Seite 209: „Ich habe achtundsiebzig Jahre lang gewartet, um mir die Strümpfe auszuziehen und in Gesellschaft eines Mannes meine Füße in einen See zu tauchen.“

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

krimödie, krimi, humor, loretta luchs, blumensprache

Mausetot im Mausoleum

Lotte Minck
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droste Verlag, 11.09.2017
ISBN 9783770015610
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zu Beginn erleben wir Loretta, die nach einer Trennung von ihre Freundinnen aufgemuntert werden muss. Liebhabern der Serie sind diese Personen längst vertraut und liebgewonnen ebenso wie Erwin, mit dem sie wohl die bisherigen Fälle ermittelt hat. Diese Wiedersehensfreude blieb bei mir aus, da ich die Serie bisher nicht kannte. Das stört aber nicht weiter, denn im eigentlichen Fall ist Loretta eh auf sich alleine gestellt und die freundschaftlichen Konstellationen spielen dabei fast keine Rolle.

Die Freundinnen verschaffen Loretta mit der Zurverfügungstellung einer hochwertigen Kamera eine neue Beschäftigung, das Fotografieren. Dabei lernt Loretta Stefan kennen, der sie zu gemeinsamen Fotosessions einladen will. Etwa zeitgleich erhält sie nervige Blumenbotschaften, deren Absender sowohl Loretta als auch dem Leser Rätsel aufgibt. Neben den Blumen erreichen Loretta weitere Belästigungen, so dass sie sich bedroht fühlt.

Mit dem Auftauchen des ersten Toten nimmt die Geschichte Fahrt auf und entwickelt sich bis zum Ende in ein spannendes Verbrechen. Es tauchen im Verlauf mehrere Männer auf, auf die der Leser seinen Verdacht aufbauen konnte. Ich bin ja klassische Krimileserin, so dass ich mit diesem Verlauf recht zufrieden war. Eine deutlich humorvollere oder auch skurillere Geschichte habe ich nicht gebraucht. Der flapsige, humorvolle Schreibstil war für mich flüssig und angenehm zu lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

gesellschaft, kamp, bauboo, kritisch, immobilienhaie

Bärlauch

Rita Lell
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.10.2017
ISBN 9783744833721
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch weicht im Erscheinungsbild vom gewohnten Krimi ab. Schon der Schrifttypus sieht anders aus und Fotos in einem Krimi hätte ich nicht gebraucht. Mir kommen die ersten 30 Seiten der Geschichte irgendwie vor, als ob ich einen Zeitungsbericht lese. Sachlich erzählend werden die Geschehnisse in der Nachbarschaft abgehandelt.

Zur Mitte hin wird die Geschichte für mich unglaubwürdig:

Ein junger Architekt, der auch im Viertel mit Neubauten beschäftigt ist und dabei eine Unterschrift von Iris braucht, freundet sich mit ihr an. Naja, Iris ist eine ältere Dame und dieser junge, vielbeschäftigte Mann kommt zum Kaffeeklatsch vorbei, steht ihr in der Nacht mit dem Anschlag auf ihre Hunde bei, bleibt sicherheitshalber über Nacht und dann nimmt er sie mal eben mit auf eine Reise nach Südafrika. Dort werden beide von einem Freund beherbergt und die beiden Männer geben die galanten Reiseführer für Iris. Als die drei in Südafrika davon erfahren, dass in der Heimat wegen weiterer Todesfälle nach Iris gefahndet wird, trinken sie ein paar Gläschen Wein und Schnaps und beschliessen, die Aufforderung der Polizei zur sofortigen Rückkehr, nicht zu beachten. Die Überraschung ist groß, als Iris direkt am Flughafen festgenommen wird. Da kann ich wenig Mitgefühl für Iris aufbringen.

Danach kommt dann etwas Spannung auf, weil Freunde und Bekannte von Iris sich große Mühe geben, selbst nach Erklärungen für die vielen Todesfälle zu recherchieren. Nach und nach zeigen sich immer mehr Zusammenhänge, so dass auch die Polizei endlich in die richtige Richtung ermittelt. Als Krimileserin hat mich dieser gesellschaftskritische Roman leider nicht ganz überzeugt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

kochbuch, vegetarisch, gemüse, saisonal, regional

Gemüseliebe

Tina Ganser
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 11.07.2017
ISBN 9783706626071
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich kannte den Löwenzahl Verlag aus Österreich bisher nicht und bin jetzt von diesem Kochbuch sehr angetan. Man bekommt ein stattliches wertiges Buch mit richtig vielen Rezepten. Die Struktur finde ich für ein Kochbuch gelungen und es ist mir ein besonderes Lob wert, dass jedes Gericht ein aussagekräftiges Foto hat. Da kenne ich ganz andere Bücher, wo es gefühlt mehr Situationsfotos des Autors gibt als Food-Fotos ;-)

Tina Ganser ist Österreicherin, was mir erstmal gar nicht bewusst war. Man merkt es aber schnell, denn das Buch enthält viele österreichische Begriffe für Lebensmittel oder Gerichte. Ich habe mich darüber amüsiert und musste einige nachschlagen – hätte gar nicht gedacht, dass es so viele Unterschiede gibt.

Die Gerichte, die ich bisher nachgekocht habe, waren alle sehr lecker und haben dem angegebenen Schwierigkeitsgrad und der ungefähren Zubereitungszeit entsprochen.Diese beiden Informationen könnten allerdings bei den Rezepten auffälliger dargestellt sein, man übersieht sie leicht.

Mich persönlich stört es nicht, wenn mal Zutaten aus der Dose verwendet werden. Das kann das alltägliche Kochen erleichtern und wen es stört, der kann ja gerne auf frische oder selbstgemachte Produkte zurückgreifen. Im Moment gehen viele aktuelle Kochbücher modischen Hypes nach und die Zutatenbeschaffung wird zu einer echten Herausforderung. Hier fand ich es sehr angenehm, dass man tatsächlich beim normalen Einkauf gut zurechtkommt und man mit einer Mischung aus Basisprodukten und frischen, normalen Zutaten die Rezepte umsetzen kann. Ich werde sicher durch dieses Buch keine Vegetarierin, aber es ist noch einiges drin, was ich bald mal ausprobieren möchte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

roman, familie, anne b. radge, anne b. ragde, anne b. ragd

Sonntags in Trondheim

Anne B. Ragde , Gabriele Haefs
Flexibler Einband
Erschienen bei btb, 14.08.2017
ISBN 9783442757374
Genre: Romane

Rezension:

Die drei Bücher der Lügenhaus-Reihe hatten mich damals begeistert und ich habe mich gefreut, von einer Fortsetzung zu hören. Ich habe sie vor ca. 6 Jahren gelesen und dieser Abstand war leider zu lang, so dass ich die Details der Familiengeschichte und besonders die damaligen Verletzungen und Empfindungen nicht mehr parat hatte. Das fand ich sehr schade.

Im größeren ersten Teil der Geschichte erlesen wir die aktuellen Lebensumstände der beiden Brüder Erlend und Margido Neshov sowie deren Nichte Torunn. Sie ist die Tochter des verstorbenen Bruders Tor. Das schwule Paar Erlend und Krumme lebt mit drei Kindern und deren beiden Müttern in Dänemark und hat momentan keinen Kontakt zu der norwegischen Familie. Ihre Beziehung und ihren Familienalltag empfand ich als etwas schrill, skurill und chaotisch.

Dem selbstständigen Bestatter Margido geht es nicht gut: Privat ist er sehr einsam und die Leitung seines Bestattungsunternehmens fällt ihm zunehmend schwerer. Fortschritte wie das Internet sind ihm fremd und es macht ihm Angst, dass die Geschäftswelt sich rasant verändert und auch vor seiner Branche nicht Halt macht. Er denkt über eine Frühpensionierung nach und sogar darüber, ob es nicht angenehm wäre, wenn sein Leben vorbei sei. Es klingt schon nach einer echten Depression.

Auch Torunns Leben ist düster. In Gedanken hat sie sich bereits von ihrem Lebensgefährten Christer verabschiedet, der längst eine sexuelle Beziehung zu einer jüngeren Frau hat. Erst nach der letzten Kränkung schafft Torunn den endgültigen Absprung. Dieser besagte Sonntag in Trondheim leitet den großen Wendepunkt im Leben der Neshovs ein. Der zweite Teil des Romans ist deshalb geprägt von Torunn und Margido und ihrem gemeinsamen Neuanfang.

Ich fand diese Geschichte sehr warmherzig, leise und humorvoll erzählt. Wer aufgrund des Covers oder der Einstiegsszene was skurill-komisches erwartete, lag wohl falsch. Es war eher eine liebenswerte Darstellung einfacher Menschen, die ihren Weg im Leben suchen. Für mich als bisherige Leserin der Trilogie hat es diese Fortsetzung gebraucht. Ich gönne es jedem Leser, der das Lügenhaus erst kürzlich gelesen hat bzw. erst startet, dass er gleich durchlesen kann bis zu diesem gelungenen 4. Band. Ich selbst würde gerne weitere Entwicklungen der Neshovs lesen. Also, Frau Ragde, nur zu! Aber bitte ohne diesen großen zeitlichen Abstand.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

154 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

krebs, familie, adhs, brustkrebs, liebe

Sieh mich an

Mareike Krügel
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2017
ISBN 9783492058551
Genre: Romane

Rezension:

ist für mich ein passendes Etikett für dieses Buch. Es trifft sowohl auf die Hauptperson Katharina also auch auf mich beim Lesen ihrer Geschichte zu:

Katharina ist Mutter zweier Kinder und die Woche über alleine für den Haushalt und die Kinder verantwortlich, weil ihr Mann Costas beruflich in Berlin sein muss und nur am Wochenende nach Hause pendelt. Katharina hat nun in ihrer Brust ein „Etwas“ entdeckt und ist sich fast sicher, dass sie daran wohl schwer erkranken und sterben wird. Allerdings geht sie nie zum Arzt. Sie hat sich jetzt entschlossen, am Montag zum Arzt zu gehen und wir erleben mit ihr den Freitag davor. Dieser eine Tag beinhaltet ihr alltägliches familiäres Chaos und ist überschattet von der Erwartung einer schweren Erkrankung.
Aus den Rückblenden erfahren wir, dass Katharina schon früh ihre Mutter verloren hat und auch eine Cousine von ihr jung verstorben ist. Von daher ist ihre Angst vor Brustkrebs sicher begründet. Aber gerade wegen der familiären Disposition ist es unverständlich, dass sie nie zum Arzt geht.

Unzufrieden kann Katharina wohl sein, weil sie von ihrem Mann Costas mit der gesamten Aufgabe des Haushaltes und der Kindererziehung alleine gelassen wird. Besonders Tochter Helli mit ihrer ADHS Erkrankung streßt ihre Mutter an diesem einem Tag so, dass es schon beim Lesen kaum auszuhalten ist. Und dann lesen wir, dass der Ehemann in Berlin am Telefon die Probleme mit Helli gar nicht hören will, aber sich in SMS's und Mails gerne mal äußert, dass er sich langweilt.

Unzufrieden bin ich, weil mir nicht gefiel, wie Costas und Helli mit Katharina umgehen und sie weder Anerkennung bekommt noch die Möglichkeit hat, sich mal um sich selbst zu kümmern. So passt es auch, dass Katharina trotz Studium nie ihre Berufswünsche erfüllen konnte. Dass sie Kindergartenkindern Musikunterricht erteilt, wird sowohl von Costas als auch von Helli nur belächelt. Sie selbst wurde mir dadurch trotzdem nicht sehr sympathisch, weil ich die Art, wie sie die tausend Probleme dieses einen Tages angegangen ist, nicht nachvollziehen kann.

Außerdem stört mich bei dem Buch, dass es keine Kapitel hat. Für mich sind Kapitel nützlich um sinnvolle Lesepausen zu machen. Es braucht keine Nummern oder Überschriften, aber sie sollen sinnvoll das Geschriebene gliedern. Hier geht das Erzählte immer weiter, nur ab und zu ein Absatz zwischen dem Text und noch seltener ein trennender Stern.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

107 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

england, dorfleben, krimi, dorf, britisch

Eine von uns

Harriet Cummings , Walter Goidinger
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 24.07.2017
ISBN 9783552063358
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein englisches Dorf in den 80ern ist ein bißchen in Unruhe, weil jemand in Häuser einsteigt. Ohne allerdings Wertvolles zu stehlen oder jemanden anzugreifen. Es ist eher banal, kleine Dinge werden entwendet oder umgestellt, ein anderes mal gibt es nur sonderbare Gerüche oder Schmutzspuren. Doch dann verschwindet eine junge Frau und plötzlich ist die Angst da, the Fox könnte entführen oder gar morden.

Die vermisste Anja lebte mit ihrer strengen und sehr religiösen Mutter zusammen, die erst kürzlich verstorben ist. Anna ist ziemlich beliebt, auch wenn jetzt alle zugeben, nur wenig mit ihr geredet zu haben und auch nicht wirklich viel über sie wissen.

Die Geschichte wird aus vier Perspektiven erzählt: Zuerst Deloris, die als junge Ehefrau eines angesehenen Dorfbewohners erst kurze Zeit hier wohnt. Dann Jim, dem Dorfvikar, Brian, dem Polizisten und Stan, dem Leiter des Supermarkts. Ab dem 2. Abschnitt hatte mich die Geschichte gepackt. Es hat mich beeindruckt, wie die Autorin uns diese vier Menschen nahebringt. Alle haben sie eine kleine Verbindung zu Anna, aber was wir an Geheimnissen aus ihrem Leben erfahren, ist schon heftig.

Auch wenn ich dieses Buch nicht als Krimi werten würde, hat mir das Lesen doch sehr gut gefallen. Die Geschichte zeigt ein gelungenes Bild dieser Dorfgemeinschaft, bei der so vieles anders ist, als es scheint.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

148 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 99 Rezensionen

krimi, münchen, mord, dühnfort, band 8

Sieh nichts Böses

Inge Löhnig
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 16.06.2017
ISBN 9783843715362
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Durch Zufall wird in einem Waldstück eine weibliche Leiche gefunden. Sie scheint dort schon einige Zeit vergraben zu sein. Bei der Toten findet sich eine kleine Skulptur: ein Affe, der den Unterleib bedeckt. Seine Bedeutung: Tu nichts Böses. Für mich neu war, dass es diesen 4. Affen gibt. Die drei anderen sind ja bekannt. Die Ermittlungen gestalten sich anfangs schwierig, da es keine Vermisste gibt, die diese Frau sein könnte. Durch Mithilfe der Medien wird die Tote als Veronika Lindenthal identifiziert. Die junge Frau wurde nicht einmal als vermisst gemeldet. Die Eltern von Veronika lehnen es selbst bei Hinweisen nach dem Leichenfund strikt ab, es könne womöglich ihre Tochter sein. Das Ehepaar Lindenthal zeigt sich lieblos und völlig desinteressiert am Schicksal ihrer Tochter. So verwundert es nicht, dass der Vater ins Visier der Ermittler gerät, denn nach einem heftigen Streit von Vater und Tochter vor zwei Jahren verliert sich jede Spur von Veronika.

Frau Löhnig ist es meiner Meinung nach gut gelungen, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. So gibt es zwei Hauptverdächtige, aber alles Nachforschen bringt keinen endgültigen Erfolg. Ich selbst hatte zufällig etwas früher die Idee des eigentlichen Täters und habe es genossen, wie sich die Ermittlungen erst von den anderen Ansatzpunkten weg auf die richtige Bahn zubewegt haben.

Ich kenne diese Krimireihe von Anfang an und habe die Entwicklung des Ermittlerteams rund um Kommissar Dühnfort ebenso wie seine Beziehung zu Gina miterlebt. So finde ich auch in diesem Band stimmig, dass ihre neue Ehe und die Schwangerschaft einen großen Raum einnehmen. In nachfolgenden Bänden werden wir die beiden wohl als Eltern erleben und zumindest Tino wird weiterhin für die Kripo München Verbrechen aufklären.

  (2)
Tags:  
 
58 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.