britsbookworlds Bibliothek

219 Bücher, 30 Rezensionen

Zu britsbookworlds Profil
Filtern nach
219 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (219) Bibliothek (219)
  • Bücher 2015 (47) Bücher 2015 (47)
    Alle Bücher, die ich im Jahr 2015 gelesen habe
  • Bücher 2016 (65) Bücher 2016 (65)
    Alle Bücher, die ich im Jahr 2016 gelesen habe :)
  • Bücher 2017 (59) Bücher 2017 (59)
    Hier sind all die Bücher enthalten, die ich in diesem Jahr, 2017 gelesen habe :) Ich lese kreuz und quer und deswegen wird man hier viele verschiedene Genre finden
  • Bücher 2018 (21) Bücher 2018 (21)
  • Bücherregal (0) Bücherregal (0)
  • SUB (27) SUB (27)
    In diesem Regal findet ihr alle Bücher, die ich schon zu Hause in meinem eigenen Regal stehen, aber noch nicht gelesen habe :)
  • Bücher ohne Reg... (0) Bücher ohne Regal (0)


LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

boyne, dr. crippen, england, feine gesellschaft, 1910

Der freundliche Mr Crippen

John Boyne , Werner Löcher-Lawrence
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.05.2015
ISBN 9783492305563
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

102 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

flavia de luce, internat, leiche, krimi, kanada

Flavia de Luce - Eine Leiche wirbelt Staub auf

Alan Bradley , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2017
ISBN 9783734100789
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Map of Time

Felix J. Palma
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Pocket Books, 26.06.2012
ISBN 9781451683035
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

kunst, roman, bauhau, historischer roman, tom saller

Wenn Martha tanzt

Tom Saller
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783471351673
Genre: Romane

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

Ich wünsche euch einen tollen Start ins Wochenende und heute darf ich endlich die #rezension zu "Wenn Martha tanzt" von Tom Saller posten :)

Das Buch erhält von mir 4 von 5 Sterne und wer sich einen Einblick verschaffen will, kann in den Kommentaren kleine Auszüge aus dem Buch finden :)

Worum geht es ? (Natürlich ohne Spoiler)

Das Buch beginnt im Jahr 2001 - und in diesem Jahr macht sich ein junger Germanistik Student aus Köln auf den Weg nach New York, um dort das Tagebuch seiner Urgroßmutter versteigern zu lassen. Hier handelt sich nicht um ein gewöhnliches Tagebuch - sondern um einen wahren Schatz, der ihn und seine Familie zu Millionären machen kann.
Das Tagebuch gehörte Martha, seiner Urgroßmutter und in dem Tagebuch finden sich bisher unveröffentlichte Skizzen, Zeichnungen und Einträge großer Künstler wie Kandinsky, Paul Klee oder Feininger...

Doch hinter diesem Tagebuch steckt eine Geschichte. Eine Geschichte, die mit der Geburt von Martha im Jahr 1900 beginnt und ihre eigene Geschichte wieder aufleben lässt, für einen Urenkel, der seine Urgroßmutter nie gekannt hat und von der niemand wusste, was aus ihr geworden ist, als sie eines Tages urplötzlich verschwand und nur ihre Tochter zurückließ. Und selbst diese will über eine gewisse Zeitspanne nicht sprechen...

Martha selbst stammt aus Pommern und macht sich als junge Frau auf nach Weimar um an dem Bauhaus für Künstler zu studieren - doch so recht weiß sie gar nicht, was sie studieren will. Denn ihr fehlt etwas in ihrem Leben, etwas das ihren Sinn für Kunst, für Musik erst logisch erscheinen lässt. Denn aufgewachsen in einem Haus, in dem der eigene Vater Kapellmeister ist, sie von Musik umgeben war, ist sie, so scheint es zumindest nicht sehr musikalisch... Oder doch?

Meine Meinung: In dem Buch geht es nicht nur um Martha. Die Teile aus dem Jahr 2001 sind aus der Ich-Perspektive des Urenkels geschrieben, während der andere Teil des Buches von Marthas Geburt ihr Leben in einer Art Tagebuchform, Erzählform beschreibt und der Stil hier eher sachlich und nüchtern wirkt. Durch die sehr kurzen Abschnitte in diesen Teilen, ließ sich das Buch unglaublich schnell weglesen :) Mir hat die Geschichte und die sehr gut recherchierten Ereignisse sehr zugesagt und man merkt, die Bemühungen , die der Autor in seinen ersten Roman gesteckt hat.
Zwischenzeitlich zog sich jedoch die Handlung und ein zwar sehr überraschendes Ende, das aber auch irgendwie ein wenig "gewollt" wirkte, lassen mich dem Buch nur 4 Sterne geben :)

  (0)
Tags: belletristik, debütroman, generationenroman, geschichtsroman, tom saller, wenn martha tanzt   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

54 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

harry potter, hogwarts, joanne k. rowlin, orden des phoenix, rowling

Harry Potter and the Order of the Phoenix: 5 (Harry Potter 5) by J.K. Rowling (2014-09-01)

Joanne K. Rowling
Fester Einband
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 01.01.1734
ISBN B01N0DI3V2
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

305 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

familie, anna mcpartlin, homosexualität, irgendwo im glück, roman

Irgendwo im Glück

Anna McPartlin , Sabine Längsfeld
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783499272233
Genre: Romane

Rezension:

DIESES BUCH WAR GROßARTIG !!!! :) <3

Ihr Lieben, wie versprochen gibt es heute ENDLICH die Rezension zu dem Buch "Irgendwo im Glück" von Anna McPartlin :) Und das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne. 🌟⭐🌟⭐🌟

Bisher kannte ich von der Autorin nur das Buch "Die letzten Tage der Rabbit Hayes". Dieses konnte mich damals schon begeistern. Jetzt bekam "Irgendwo im Glück" die Chance von mir gelesen zu werden und wer bei dem Cover und dem Titel denkt: Oh ist bestimmt ein locker leichter Frauenroman, mit guter Laune und Liebe - SORRY da liegt man ABSOLUT FALSCH mit !!!

Weder das Cover noch der Titel lassen auf den Inhalt des Buches schließen, denn dieser hat es in sich und ich sage euch jetzt worum es geht (OHNE SPOILER) .

In dem Buch geht es um Maisie. Eine erwachsene Frau, die mit ihren zwei Kindern und ihrer Mutter zusammen in einem Vorort von Dublin lebt. Doch Maisie hat schon einiges hinter sich - einen gewalttätigen Ehemann, der sie fast tot geprügelt hätte und doch blieb sie jahrelang bei ihm. Zwei Jahre nachdem sie sich endlich dazu durchringen konnte ihren Mann zu verlassen, scheint alles gut zu laufen, doch dann erkrankt ihre Mutter an Demenz und Maisie muss eine neue Herausforderung in ihrem Leben bestreiten. Mit der Hilfe ihrer Kinder, der dreizehn Jahre alten Valerie und dem 16 jährigem Jeremy gelingt ihr dies aber ganz gut.

Als alleinerziehende Mutter hat sie es nicht leicht, sie hat zwei Jobs, ihre Mutter Bridget, die mal gute und mal schlechte Tage hat und doch klappt es irgendwie, bis eines Tages Jeremy verschwindet und ihr Leben erneut zusammenbricht.... Sie weiß nicht wo er ist, wo er steckt oder ob ihm etwas passiert ist und die Suche nach ihm und seinem besten Kumpel Rave beginnt. Die Teenager sind wie vom Erdboden verschluckt und Maisie weiß nicht was sie machen soll... Es ist das Jahr 1995, in Irland ist die Scheidung vom Mann noch verboten, und so versucht auch ihr gewalttätiger "noch" Ehemann wieder in ihr Leben zu treten... Für Maisie ein Alptraum.

Ob sie Jeremy finden wird, ob ihr Mann ihr wieder weh tun wird und wie es mit ihrer Mutter und auch ihrer Tochter weiter geht, dies verrate ich hier nicht ;)

Meine Meinung: Wieder einmal hat die Autorin es geschafft mich mit ihrem Schreibstil zu fesseln, Die Seiten flogen nur so dahin und gerade der besondere Schreibstil machte die Story interessant. Was Anna McPartlin perfekt beherrscht ist es, allen Personen ein Gesicht zu verleihen, denn die Story wird aus all ihren Perspektiven geschildert. So ist man bei Maisie, bei Valerie, bei Jeremy und auch bei Maisies Mutter Bridget, die mit ihrer Demenz leben muss.

Das Buch schildert viele Aspekte des Lebens, die nachvollziehbar sind. Häusliche Gewalt, die einfach nur schrecklich ist, wie es ist einen Elternteil langsam aber sicher wegdriften zu sehen und wie sich der Betroffene selbst damit fühlen muss. Das Leben von Teenagern, die sich oftmals unverstanden fühlen und wie man als Frau, nach so vielen schlimmen Jahren versucht ab und an ein bisschen Glück zu finden...

Absolute Lese-Empfehlung von mir :)

  (3)
Tags: anna mcpartlin, irgendwo im glück, leseempfehlung, packende thematik, real-life, roman, somewhere inside of happy, spannend, sprachgewandt   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

296 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 87 Rezensionen

stalker, stalking, thriller, caroline kepnes, you

YOU - Du wirst mich lieben

Caroline Kepnes , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei INK , 07.05.2015
ISBN 9783863960797
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

Es ist zwar schon spät, aber trotzdem bekommt ihr noch die #rezension zu dem Buch "You - Du wirst mich lieben" von Caroline Kepnes :)

Dieser Roman bekommt von mir 4 von 5 Sterne :)

Worum geht es ? (Natürlich ohne Spoiler)

In ihrem Roman und man muss hier wirklich von einem Roman und keinem Thriller sprechen (auch wenn das Cover anders wirkt) von Caroline Kepnes geht es um eine Thematik, die man auch schon in anderen Büchern vorgefunden hat, die aber trotzdem noch spannend ist - Stalking.

Und hier haben wir das Exemplar eines Stalkers, der wirklich alle Register zieht, aber auch Einblicke in sein eigenes Leben zulässt. Es geht um Joe. Joe arbeitet in einer Buchhandlung, lebt in New York und eines Tages betritt eine junge Frau, die alle nur Becks nennen seinen Laden. Er ist sofort hin und weg von ihr. Diese Frau hat alles, was er je gewollt hat von einer Frau und obwohl sie nur ganz normal mit ihm spricht merkt er - sie wird meine zukünftige neue Freundin, denn nur anhand ihrer Blicke weiß er: Sie will ihn genauso...

So beginnt er sich Stück für Stück in Becks Leben zu schleichen. Er verfolgt sie, er lauert ihr auf und ist rein zufällig immer genau dort, wo Becks sich auch rumtreibt. Als er sie eines Abends aus einer unglücklichen Lage rettet, sie total betrunken ist und ihr ihr Handy aus der Tasche fällt ist es sein Glückstag. Denn jetzt hat er alle Infos von ihr die er braucht. Er hat ihre Passwörter, kann ihre Mails verfolgen, ihren Twitter Account und obwohl Becks selbst gar nicht weiß oder gar merkt, dass er sie systematisch verfolgt, glaubt Joe ganz fest daran, dass sie ihn genauso sehr liebt, wie er sie....

Meine Meinung: Das Buch mag nach einem Thriller klingen. Aber dem ist nicht so. Auch wenn ein kontinuierlicher Spannungsbogen vorliegt bietet das Buch Einblicke in Joe´s Seele - in seine wirren Gedanken, seine Methodik, seine Ideen, wie er Becks erobern kann und damit lässt er sich vor allem Zeit.

Vier Sterne bekommt das Buch, weil es mir zwar gefallen hat, es aber hin und wieder den Gedanken der Logik gab von wegen: Joe? warum rennst du ihr denn immer noch hinterher? Wozu der ganze "Stress" wozu so viel Mühe und Zeit investieren, um sie von dir zu überzeugen. Denn Becks ist auch nicht ohne, sie schleppt selbst viele Probleme mit sich rum und ist alles andere als einfach.... Wer, was die Sprache betrifft eher zart besaitet ist und es nicht plakativ und grob mag, dem würde ich von dem Buch abraten. Denn Joe spricht bzw sagt einfach was er denkt und fühlt und 80% drehen sich eher darum, was er sexuell alles mit Becks machen will und wie und wo und wann das geschehen soll....

Ein gutes Buch, das einem zeigt wie krankhaft Zwänge sein können, wie Besessenheit sich auf einen selbst und das Umfeld auswirkt und ein Opfer, das nichts davon ahnt, ein Opfer zu sein...

  (2)
Tags: caroline kepnes, krankhaft, leseeindruck, pageturner, rezension, roman, spannender roman, stalking, you, you - du wirst mich lieben, zwang   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

126 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 89 Rezensionen

irland, familiengeschichte, adoption, kloster, usa

All die Jahre

J. Courtney Sullivan , Henriette Heise
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 29.01.2018
ISBN 9783552063662
Genre: Romane

Rezension:

Hallo ihr Lieben Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend und von mir gibt es jetzt, eine ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG

(MEHR REZENSIONEN findet ihr auf meiner Seite : Britsbookworld - meine Bücherwelt auf FB )

Ich habe das Buch "All die Jahre" von J. Courtney Sullivan gelesen und hier ist meine Rezension. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne

(Wer das Buch auf Englisch lesen will, kann dies gerne machen  Der Originaltitel lautet: Saints for all Occasions)

Worum geht es? (Natürlich ohne Spoiler)

In dem Buch spannt die Autorin einen Bogen von der Mitte der 50er Jahre bis ins Jahr 2009. Und diese Familiengeschichte hat es in sich.
Alles beginnt im Jahr 1956, Nora Flynn lebt mit ihren Geschwistern und ihrem Vater in einem kleinen irischen Örtchen. Ohne Strom, ohne fließend Wasser wachsen die Geschwister in der streng katholischen Gemeinde auf. Nora, ist aber viel mehr Mutter, als eine Schwester für ihre Geschwister, da deren Mutter starb als Nora gerade einmal sieben Jahre alt war...

Seitdem kann sie nicht nach ihren eigenen Gefühlen und Wünschen handeln, sondern muss immer nach dem Kopf, nach dem, was von ihr erwartet wird handeln. Ihr Bruder soll einmal den Hof erben und Nora, die zwar einen Freund hat, weiß dass für sie nur die Ehe in Frage kommen würde. Als Charlie ihr dann aber verkündet, dass er in die USA auswandern wird, fällt ihr ein Stein vom Herzen. Denn wirklich geliebt hat sie ihn nie. Doch dann macht Charlie ihr einen Antrag, verspricht Nora in die USA nachzuholen und Nora, die immer gegen ihre Gefühle gehandelt hat, willigt ein. Aber nur unter einer Bedingung: Ihre Schwester Theresa soll mit ihr kommen.

Und so machen sich die zwei im Alter von 17 und 21 Jahren auf den Weg in die USA nach Boston und Nora hofft, dass sich für ihre Schwester Theresa all die Träume erfüllen werden, die sie hat. Lehrerin werden einen netten Mann kennenlernen, auch wenn dies für Nora heißt einen Mann zu heiraten, der ihr einfach nur fremd ist. Doch etwas Schlimmes geschieht und die Schwestern ahnen nicht, dass sie genau diese eine Sache auseinander treiben wird.

50 Jahre später sollen sie sich wiedersehen, das erste Mal seit vielen vielen Jahren miteinander reden und gerade auch noch an einem Tag, der für Nora nicht schlimmer hätte kommen können. Ihr ältester Sohn Patrick ist tot und Theresa will zu seiner Beerdigung kommen. Nora, die vier Kinder großgezogen hat, zusammen mit Charlie weiß nicht, wie sie ihr gegenüber treten soll. Denn wie man so schön sagt: Stille Wasser sind tief und so hat sie ihren Kindern nie davon erzählt, dass sie überhaupt eine Schwester hat und warum sie zu der kühlen, zurückhaltenden, nicht gerade liebenswürdigen Mutter geworden ist, die sie heute ist.
Und auch jedes ihrer Kinder hat mehr als nur ein Problem und das Drama ist vorprogrammiert.

Meine Meinung: Friede, Freude, Eierkuchen? Darauf wartet man bei diesem Roman vergeblich. In dieser Familiengeschichte tun sich die tiefsten Abgründe auf und so wird das Buch zu dem war es ist: Ein wahrer Page-Turner. Die Autorin hat es auch mit ihrem neuen Roman mal wieder geschafft, mich komplett in die Geschichte zu katapultieren. Die Figuren sind glaubwürdig, die Charaktere vielschichtig. Keiner ist so, wie er vorgibt zu sein und dann das große Familiengeheimnis über das niemals gesprochen wurde. Das Buch hat zwei Erzählstränge. Einer in der Gegenwart, im Jahr 2009, und einer, der einen in die Vergangenheit führt und zeigt, was wirklich vorgefallen ist. Ein klasse Buch  Absolut lesenswert

  (8)
Tags: all die jahre, belletristik, familiengeschichte, familienroman, generationenroman, j. courtney sullivan, lesenswert, saints for all occasions, sehr gutes buch   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sunday's on the Phone to Monday

Christine Reilly
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster, 01.05.2016
ISBN 9781501116872
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Magisterium: The Silver Mask (The Magisterium Book 4)

Holly Black , Cassandra Clare
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei RHCP Digital, 12.10.2017
ISBN 9781448158386
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

roman

The Invention of Wings

Sue Monk Kidd
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Turtleback Books, 05.05.2015
ISBN 9780606368070
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

singapur, crazy rich asians, asien, buchrezension, kevin kwan

Crazy Rich Asians

Kevin Kwan
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Anchor, 22.08.2014
ISBN 9780345803788
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

136 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

graphic novel, fantasy, walter moers, hildegunst von mythenmetz, comic

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Walter Moers , Florian Biege
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Knaus, 06.11.2017
ISBN 9783813505016
Genre: Comics

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

Gestern habe ich meinen ersten Graphic Novel überhaupt gelesen und was soll ich sagen? Es war wunderschön, aber viel zu schnell vorbei.

Lest ihr Graphic Novels? Oder Comics oder Mangas? Und wenn ja, welche denn? :)

Dies hier ist eine Rezension bzw eher ein "Eindruck" zu dem ersten Teil der zwei Graphic Novels zu "Die Stadt der träumenden Bücher" von Walter Moers.

Das "Buch" bekommt von mir 5 von 5 Sterne, denn ich bin immer noch sehr begeistert davon. Wer Walter Moers und seine Bücher nicht kennen sollte, dem würde ich empfehlen unbedingt den Roman "Die Stadt der träumenden Bücher" zu lesen. Denn in dem Graphic Novel findet sich genau diese Geschichte. Der erste Teil beschreibt, wie der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz seine Heimat verlässt und sich mit einem geheimen Manuskript aufmacht nach Buchhaim. Die Stadt, in der es nur um Bücher geht. Es gibt lebende Zeitungen, jedes Geschäft hat etwas mit Büchern zu tun, man kann Bücher kaufen, sich einfach nur vorlesen lassen und wahre Schätze entdecken.

Denn neben den normalen Bewohnern Buchhaims gibt es auch die Bücherjäger. Jäger, die sich auf die Suche nach wirklich seltenen Büchern machen. Und dies nicht direkt in Buchhaim sondern in den Katakomben. Einer Stadt unter der Stadt... der Zutritt ist jedoch verboten, da es viel zu gefährlich ist sich dort aufzuhalten.....

Mehr will ich gar nicht sagen. Für mich bekommt das Buch die volle Punktzahl, weil die Zeichnungen, die Grafiken wunderschön gestaltet waren. Man einfach noch mehr Bilder von der Welt, die Walter Moers erschaffen hat bekommt. Der Preis ist für die Gestaltung absolut gerechtfertigt und es hat mir große Freude bereitet mal wieder etwas von Zamonien, dieser wunderbaren Welt in den Händen zu halten :)

Man bereut den Kauf auf gar keinen Fall :)

  (2)
Tags: bezaubernd, comic, die stadt der träumenden bücher, fantasy, graphic novel, hildegunst von mythenmetz, liebe zum detail, teil 1 buchhaim, walter moers, zeichnungen   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

belletristik, die liebe seines lebens, drama, familiendrama, action

The Third Wife

Lisa Jewell
E-Buch Text: 432 Seiten
Erschienen bei Cornerstone Digital, 03.07.2014
ISBN 9781446429228
Genre: Sonstiges

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

ENDLICH komme ich dazu die Rezension zu dem Buch "The Third Wife" (deutscher Titel: Die Liebe seines Lebens ) zu schreiben :)

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne. Es ist nicht das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und es war nicht das Beste ;) Mir haben andere Bücher von ihr besser gefallen und die bekamen dann auch 5 Sterne :)

Worum geht es in dem Buch? (natürlich ohne Spoiler)

In diesem Roman geht es um einen Mann namens Adrian, der das dritte Mal verheiratet ist. Maya soll seine letzte große Liebe sein. Doch alles kommt nach kurzer Zeit anders als gedacht. Maya hat einen schlimmen Unfall und stirbt und obwohl ihr Tod tragisch ist, kommt doch mit ihrem Ableben vieles ans Licht, was besser verborgen geblieben wäre.

Adrians Familie besteht aus zwei Exfrauen und insgesamt fünf Kindern. Zwei aus der ersten und drei aus der zweiten Ehe. Das Besondere an seiner Familie? Alle verstehen sich. Die zwei Exfrauen mögen sich und jedes Jahr fährt die gesamte Familie sogar in den gemeinsamen Familienurlaub. Doch warum hat sein ältester Sohn Luke mit 23 keinerlei Perspektiven vor sich? Hängt nur rum und nimmt sein Leben nicht ernst?
Warum hat seine Tochter Kate so viel zugenommen und scheint egal wo sie ist, nur noch zu essen ?
Was hat es mit Pearl auf sich, die eine tolle Eiskunstläuferin werden könnte, aber neben ihrem Sport sehr verschlossen ist und was ist mit Otis los, der die Schule schwänzt und auch noch andere Probleme mit sich rum trägt?

Diese ganzen kleinen Details nimmt Adrian jetzt erst wahr, als Maya gestorben ist. Alles schien perfekt, alles schien super zu funktionieren. Doch als eines Tages eine fremde Frau auftaucht, die wohl mehr über Maya zu wissen scheint, begreift Adrian, dass in seiner perfekten Welt, mit der perfekten Familie, absolut gar nichts perfekt ist.

Meine Meinung:
Das Buch beschreibt das Leben eines Mannes, der die erste Midlife-Crisis schon hinter sich hat und vor Problemen eher davon läuft, als diese wirklich wahrzunehmen oder etwas an seinem Leben zu ändern. Alle sind doch schließlich zufrieden. Zumindest, wenn man sich die Leben der Kinder und das der Exfrauen ansieht. Ein Roman, der gerade am Schluss viel Aufklärung bietet, aber zwischendurch fehlte mir dann die Action bzw das Drama, dass die Story vorangebracht hätte, um sie perfekt abzurunden :) Nichts desto trotz ist es ein gutes Buch, das man lesen kann :)

Wer die Autorin jedoch nicht kennt, dem würde ich eher andere Bücher von ihr empfehlen wie zb: "The House We Grew Up In" oder "The Making of Us". :)

  (0)
Tags: action, belletristik, die liebe seines lebens, drama, familiendrama, familiengeheimnis, gute lektüre, intrigen, lisa jewell, roman, the third wife, verlust   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

335 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

geister, geisterjäger, jugendbuch, agenten, jonathan stroud

Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.10.2015
ISBN 9783570403099
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

Oh heute scheint endlich wieder die Sonne und ich war gerade erstmal über eine Stunde draußen und habe gelesen und JETZT gibt es ENDLICH wie versprochen, die REZENSION zu Lockwood :)

Natürlich wie immer OHNE SPOILER <3 Der Auftakt einer abgeschlossenen Reihe die, obwohl sie zu dem Genre "Jugendbuch" gehört, von jedem Erwachsenen gelesen werden kann und sollte :)

Ich gebe dem ersten Teil der Reihe 4 1/2 von 5 Sternen, da ich denke: Da ist noch mehr drin ;) Worum geht es genau?

In dem ersten Teil der Reihe "Die seufzende Wendeltreppe" (Originaltitel: The Screaming Staircase) geht es um die drei Agenten der Agentur "Lockwood & Co" und wie diese einen mehr als schweren Fall lösen müssen.

Die Geschichte spielt in London und seit ca 50 Jahren wird ganz London beherrscht von Geistern. Geister die ihr Unwesen treiben und für jeden Menschen mehr als gefährlich werden können. Die Gefahr droht jedoch nur bei Nacht, denn da kommen die Geister aus ihren "Verstecken" und wandeln als schwebende Wesen, mal harmlos, mal gefährlich durch die Welt, weil sie mit ihrem Tod, mit ihrem Verbleib noch nicht abgeschlossen haben. Und wer kann die Menschen vor den Geistern schützen? Richtig ;) Agenten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben auf Geisterjagd zu gehen.

Jedoch handelt es sich bei Anthony Lockwood, Lucy Carlyle und George nicht um Erwachsene. Sie sind Teenager und noch ziemlich jung dazu. Denn nur Kinder können Geister fühlen, sehen oder hören. Sobald man Erwachsenen wird, ist man nicht mehr sensibel genug um Geister wahrnehmen zu können. Und so kommt es, dass die Erwachsenen Abends sicher in ihren Häusern sitzen und die Kinder raus auf die Straßen gehen, als Agenten für Agenturen arbeiten und manchmal auch ihr Leben riskieren.

Lucy ist ganz neu zu Lockwood und George gekommen, nachdem sie ihre alte Stadt verlassen hat und obwohl sie ausgebildet wurde, weiß sie längst noch nicht alles, was es über Geister zu wissen gibt. Und auch ihr neuer Arbeitgeber Lockwood scheint das ein oder andere Geheimnis in sich zu tragen. Und direkt bei ihrem ersten Auftrag brennt ein ganzes Haus nieder. 60 000 Pfund sollen sie aufbringen um den Schaden zu begleichen, aber dies können sie nur schaffen, wenn die drei einen der gefährlichsten Aufträge annehmen, an dem schon viele vor ihnen gescheitert sind....

Meine Meinung: Ein wirklich mehr als gelungener Auftakt einer Reihe. Jonathan Stroud beweist, wie schon zuvor mit seiner Bartimäus Reihe, seinen hervorragenden Schreibstil. Man blickt hinter die Kulissen von Lucy´s Leben, lernt auch die anderen zwei Agenten kennen und begibt sich auf eine wirklich spannende "Jagd" auf eine geheimnisvolle Mission mit ihnen. Die Geister, die meist verstorbene Menschen sind, spielen natürlich eine zentrale Rolle und das Glossar am Ende des Buches hilft einem sehr die verschiedenen Formen, Gestalten und Methoden der Geister-Bekämpfung besser kennenzulernen. Ich fühlte mich sehr sehr gut unterhalten und freue mich auf Band 2 :) Dieser wird bald schon auf den "kleinen Sub" geschoben :)

  (1)
Tags: agenten, agentenroman, die seufzende wendeltreppe, geister, jonathan stroud, jugendbuch, lockwood&co, mystery, the screaming staircase, unglaublich gut geschrieben   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

mobbing, bewegend, big little lies, eltern, abgründe

Big Little Lies

Liane Moriarty
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Penguin, 07.05.2015
ISBN 9781405916363
Genre: Romane

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)
Mein Leseeindruck zu dem Buch: Big Little Lies von Liane Moriarty :)

Das Buch bekommt von mir 5 Sterne, da ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt habe, die ganze Zeit mit gerätselt und mir die ein oder andere Figur doch sehr ans Herz gewachsen ist...

Doch worum geht es überhaupt? (alles wie immer ohne Spoiler :) )
In Big Little Lies (oder auf deutsch: Tausend kleine Lügen) schickt einen die Autorin nach Australien, nach Pirriwee, einem kleinen Küstenörtchen in Sydney. Und dort trifft man auf drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Madeline, Celeste und Jane !

Doch eine Sache haben diese drei Frauen gemeinsam. Sie alle haben Kinder, die zusammen eingeschult werden sollen. Bzw. geht es hier um die Vorschule, da die Kinder alle fünf Jahre alt sind und so gibt es Chloe, die Tochter von Madeline, die Zwillinge (Jungs) von Celeste und Ziggy, den Sohn von Jane. Jane ist die jüngste der drei Frauen. Sie ist gerade erst in den kleinen, idyllischen Ort gezogen, ist 24 Jahre alt, alleinerziehende Mutter und kümmert sich wirklich rührend um ihren Sohn, der ihr Ein und Alles ist. Doch als die "Neue" muss sie sich bereits am Tag der Orientierung an der Schule beweisen. Denn ein blöder Vorfall geschieht und gerade ihr lieber, kleiner Sohn gerät in den Mittelpunkt des Geschehens. Und das passt Jane so gar nicht.

Madeline, die schon zwei ältere Kinder hat und alle Mütter und Väter an der Schule kennt, nimmt Jane unter ihre Fittiche und bittet auch ihre Freundin Celeste sich mit um Jane zu kümmern. Denn wenn Jane eins braucht, dann neue Freundinnen. :) Jane, die schnell erfährt, wie Mütter sein können, wenn sie denken, dass das Kind einer anderen etwas Schlimmes angestellt hat, ist froh, diese beiden an ihrer Seite zu wissen. Denn Madeline nimmt kein Blatt vor den Mund, springt für ihre Freundinnen ein und Celeste, die zwar eher etwas zurückhaltender ist, steht auch zu Jane....

Das Buch ist so geschrieben, dass man direkt am Anfang erfährt, dass jemand gestorben ist. Und das Ganze geschah an einem Abend, an dem es eine Art "Quiz Abend" der Schule für die Eltern gab, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Wer gestorben ist? Das erfährt man den gesamten Roman über nicht... Man bekommt kleine Hinweise, man bekommt am Rande Verhaltensweisen beschrieben, und man rätselt wirklich bis zum Schluss mit, wer ist die Person, die tot ist???? ... Das macht das gesamte Buch so interessant. :)

Es ist ein Roman, der zum einen mit allen Klischees um sich wirft, die Mütter beschreiben können. Sei es die übervorsichtigen Mütter, die Helikopter Mütter, die Mütter, die denken ihr Kind sei hochbegabt, auch wenn sie es nicht sind. Die Mütter, die ihr Kind nie sehen und die Nanny der Ersatz ist etc. und wie der Konkurrenzkampf zwischen Eltern ausarten kann. Nach jedem Kapitel verfolgt man als Leser die Ermittlungen der Polizei und dies in Form von kurzen Aussagen, der Beteiligten. Man bekommt mit , was all die Monate vor dem eigentlichen Quiz Abend passiert ist und es gibt hier und da doch auch sehr lustige Momente.

Aber der Roman behandelt auch Themen, die nicht schön sind. Die aber auch in den noch so besten Familien geschehen können. Häusliche Gewalt, Trennungsgedanken, wie man als Elternteil damit umgeht, wenn ein Kind lieber beim anderen Elternteil wohnen will. Wie eine Scheidung aber auch eine neue Ehe einen verändern kann. Oder wie man sich fühlt, wenn der Partner zwar viel Geld verdient, man alles hat, was man sich nur vorstellen kann, aber den Preis des Alleinseins dafür in Kauf nehmen muss...

MEINE MEINUNG: Ich empfand den Roman als unheimlich glaubwürdig, ehrlich, witzig aber auch als ernst und fieberte mit den Figuren mit. Ich mochte alle drei "Hauptfiguren" und empfand keine als lästig, oder störend. Dies zeigt mir, dass auch mit diesem Buch es Liane Moriarty mal wieder geschafft hat, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen, die ihre Handlungen erklären, rechtfertigen und die mir wirklich tolle Lesestunden beschert haben :) Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen :)

  (7)
Tags: bewegend, big little lies, guter roman, liane moriarty, pageturner, roman, spannung, tausend kleine lügen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(356)

649 Bibliotheken, 14 Leser, 5 Gruppen, 34 Rezensionen

afghanistan, freundschaft, krieg, taliban, kabul

Drachenläufer

Khaled Hosseini , Michael Windgassen
Flexibler Einband: 386 Seiten
Erschienen bei Berliner Taschenbuch Verlag BVT, 07.01.2012
ISBN 9783833308116
Genre: Romane

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

Es ist mal wieder an der Zeit für eine #rezension für euch :) Ich habe gestern das Buch "Drachenläufer" von Khaled Hosseini beendet und was soll ich sagen?
WOW!!!! Das trifft es wohl am ehesten und ich kann dem Buch nur 5 Sterne geben. Könnte ich mehr geben, würde ich es machen.

"Drachenläufer" erschien das erste Mal im Jahr 2003 und machte Khaled Hosseini zu einem der bekanntesten Autoren, wenn es um die Welt Afghanistans geht - neben seinen anderen Büchern, ist dieses hier wohl das Buch, dass jeder kennen SOLLTE ;)

Worum geht es? (Ohne Spoiler natürlich)

In dem Buch spannt Hosseini einen Bogen der privaten Leben, zweier Freunde, Hassan und Amir - und einen gesamten Abriss der Geschichte Afghanistans von den 60er Jahren bis hin in die frühen 2000er und schildert dem Leser, wie das Land, das heute nur noch für Krieg, Armut, Verbrechen und Schlimmeren steht einst gewesen ist.

Amir und Hassan wachsen zusammen in einem guten Viertel Kabuls auf, doch ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Amir als Sohn eines reichen Mannes aufwächst - ist Hassan der Sohn des Dieners von Amirs Vater und wird so automatisch zu dem Diener von Amir. Hassan kann weder Lesen noch Schreiben, aber das stört ihn nicht. Er ist ein fröhlicher kleiner Junge, und sieht in Amir seinen besten Freund. Auch Amir weiß, dass Hassan ein ganz besonderer Freund ist. Jedoch zwingen ihn die Lebensumstände, die Gesellschaft in der er groß wird, sich als etwas Besseres anzusehen, Hassan vor anderen Freunden zu verleugnen und ihn manchmal unfair zu behandeln. Amirs Vater jedoch behandelt seinen eigenen Sohn genauso wie Hassan. Er nimmt beide Jungen mit ins Kino, er kauft ihnen, wenn sie unterwegs sind, die selben Sachen und er zeigt Amir, dass obwohl Hassans Vater sein Diener ist, er ihn schon seit Kindertagen kennt und Ali und Hassan für ihn zur Familie gehören .

Amir, der vom Elend nichts mitbekommt, lebt ein wunderbares Leben in Kabul, ein wahrlich unbeschwertes Leben - bis es eines Tages zu einem schlimmen Vorfall kommt und Hassan und sein Vater Ali die Familie verlassen und wegziehen und Amir mit seinen 12 Jahren nicht weiß, was mit ihnen geschehen wird. Genau zu dieser Zeit entwickelt sich politisch der erste schlimme Krieg in Afghanistan und Amir und sein Vater sind zur Flucht gezwungen. Flucht aus ihrer geliebten Heimat, Flucht vor den Feinden, die sie einst als Freunde kannten und so wandern sie aus nach Amerika. In die USA und dort, viele Jahre später soll Amir als erwachsener Mann einen Brief erhalten, der ihn genau dahin zurückführt, wo er nie wieder hin wollte - zurück nach Afghanistan. Zurück in seine Vergangenheit, die er immer versucht hat zu vergessen. Denn neben dem Krieg, neben Morden, Vergewaltigungen, Steinigungen und Unterdrückung, erschreckt Amir nicht nur die aktuelle Gegenwart, sondern auch eine jahrelange Schuld, die er auf sich geladen hatte und die nun droht an die Oberfläche zu kommen....

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich wirklich bewegt und auch nachdenklich gestimmt. Hosseini, der selbst als Junge mit seinen Eltern nach Amerika kam und es erst mit 38 Jahren das nächste Mal wiedersehen sollte, schildert hier zwar die Geschichte von Amir, doch ein Teil seiner selbst steckt auch in diesem Buch. Er wollte nicht nur das Bild Kabuls zeigen, das heute in den Medien besteht, sondern auch die Zeit wie es vor dem Krieg war. Dies hat er wundervoll geschafft. Das Buch ist keine leichte Kost. Nicht wegen des Stils sondern wegen der Thematiken. Es sind viele brutale Dinge, die den Leuten passieren und wer sehr zart besaitet sein sollte, wird hin und wieder wirklich schlucken müssen.... Das Buch lässt einen nicht los, man will einfach wissen, was genau mit Hassan und Amir als sie 12 Jahre alt waren geschah. Man will wissen wie es weitergeht und vor allem hat mich beeindruckt, wie sehr sich der Autor auch heute noch für sein Geburtsland einsetzt. Denn er hat eine Foundation gegründet, die gerade den vielen obdachlosen Kindern Kabuls hilft, wieder ein Leben leben zu können, dass sie hoffentlich irgendwann die Geschehnisse, die ihnen widerfahren sind, vergessen lassen.

Ein Buch, das ich nur empfehlen kann, das sich zu lesen lohnt!

  (1)
Tags: 2003, afghanistan, drachenläufer, freundschaft, großartiges buch, khaled hosseini, krieg, the kiterunner   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

die verschwundenen knochen, humorvoll, page -turner, gut geschrieben, teil 2 einer reihe

Beastly Bones: A Jackaby Novel by William Ritter (2015-09-22)


Fester Einband
Erschienen bei null, 01.01.1800
ISBN B017V8KF8U
Genre: Sonstiges

Rezension:

Hallo ihr Lieben <3
Soooo wie versprochen gibt es jetzt endlich die Rezension zu dem Buch "Beastly Bones" (auf Deutsch: Die verschwundenen Knochen), dem zweiten Teil der Jackaby Reihe <3

Und was soll ich sagen? Mir hat der zweite Teil sogar besser gefallen, als der erste Teil und somit erhält das Buch von mir 5 von 5 Sterne

Worum geht es? (Ohne Spoiler - auch für die Leute, die die Reihe noch nicht kennen sollten)

In dem zweiten Teil von William Ritter´s Detektiv Romanen mit einem Hang zum Übernatürlichem, müssen sich R.F Jackaby und seine Assistentin Abigail Rook wieder auf einiges gefasst machen. Es ist das Jahr 1892, New Fiddleham, New England. Abigail ist noch nicht lange die neue Assistentin des verschrobenen und wenig zu Empathie neigenden Detektivs R.F. Jackaby. Obwohl sie sich in seinem Haus und den verschiedenen Mitbewohnern recht wohl fühlt, blickt sie noch nicht so ganz durch, wenn es um die Welt geht, in der Jackaby sich zu Hause fühlt.
Die Welt des Übernatürlichen!!! Denn wenn die junge Britin auch dachte, dass sich alles logisch erfassen lasse, hat sie sich, seit sie Jackaby kennt, mehr als getäuscht....

Und wenn man dann noch eine Katze abholen soll, die sich in einen Fisch verwandelt hat und darauf auch noch ein Mord geschieht, dann ist klar, was Sache ist: Jackaby und Abigail müssen ermitteln und dieses Mal treibt sie ein Fall aus New Fiddleham raus und es geht ab auf´s Land - denn dort gibt es nicht nur eine Leiche, sondern gleich mehrere und mit allen stimmt etwas nicht...

Was das genau sein soll, was die zwei herausfinden werden und wohin sie dieser Fall führen wird, das verrate ich euch natürlich nicht ;)

Meine Meinung: Das Buch bekommt von mir 5 Sterne, da ich das Lesen des Buches wirklich genossen habe. Ich mag diese zwei unterschiedlichen Protagonisten und die Art und Weise, wie sie miteinander umgehen. Der Humor, die kleinen Verschrobenheiten von Jackaby und die ungewöhnlichen Wesen, denen man begegnet, machten das Buch für mich zu einem wahren Page Turner :) Aus der Hand legen? Unmöglich ^^ Und natürlich freue ich mich schon auf Teil 3 und 4, die ich jedoch noch nicht zu Hause habe. (Aber das kommt noch ;) )
Ich kann das Buch, bzw die Reihe nur empfehlen. Wer Romane wie die "Flüsse von London" Reihe mag, der wird sich auch mit Jackaby bestens unterhalten fühlen :)

  (1)
Tags: beastly bones, detektivroman, die verschwundenen knochen, fantasy, gut geschrieben, humorvoll, jackaby, jugendbuch, page -turner, teil 2 einer reihe, william ritter   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(407)

707 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

night school, jugendbuch, c. j. daugherty, internat, liebe

Night School - Denn Wahrheit musst du suchen

C. J. Daugherty , , ,
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.03.2016
ISBN 9783841503237
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

kinderbuch, mädchen, klassiker, armut, kinderklassiker

A Little Princess

Frances Hodgson Burnett , Frances Hodgson Burnett , Adeline Yen Mah , Margery Gill
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 04.04.2012
ISBN 9780141341712
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

Es ist Zeit für eine #rezension <3 Und zwar zu dem Kinderbuch-Klassiker "A Little Princess" von Frances Hodgson Burnett und was soll ich sagen: 5 von 5 Sternen bekommt dieses Buch von mir :)

Wer sich ungern an Klassiker rantraut, weil man denkt: oh die sind schwierig, langatmig oder gar langweilig, den kann ich beruhigen. DIeses Buch ist wirklich sehr schön geschrieben, nimmt einen mit und Sara, die Hauptfigur ist so viel mehr als eine selbst erdachte Prinzessin ;)

Worum geht es? (ohne Spoiler) Es geht um Sara Crewe, diese kommt mit gerade einmal sieben Jahren zusammen mit ihrem Vater nach London und soll dort eine Art Mädchenschule/Internat besuchen. Der Vater, der geschäftlich wieder zurück nach Indien muss will für seine Tochter nur das Beste. Und Sara hat wirklich alles, was sich ein Kind nur wünschen kann. In dem Haus von Miss Minchin besitzt sie eine eigene Suite, hat die schönsten Kleider und man kann es nicht anders sagen: Wird von vorne bis hinten verwöhnt.... Bis jedoch eines Tages, um genau zu sein vier Jahre später eine schlimme Nachricht eintrifft. Ihr Vater verstarb in Indien und hat sein gesamtes Vermögen verloren und aus der kleinen Prinzessin Sara wird ein Waisenkind, das völlig mittellos ist.

Miss Minchin weiß nicht, was sie mit dem Kind nun machen soll. Denn ihr Star des Hauses bringt ihr nun kein Prestige mehr ein. Somit wird Sara dazu verdammt auf dem Dachboden zu leben und als Dienstmädchen zu arbeiten. Das einzige, das ihr bleibt ist Emily, ihre Puppe und Becky, ein anderes Dienstmädchen, dem Sara immer sehr freundlich gegenüber war.....

Sara fällt tief vom reichen Mädchen hinein in die Armut, in eine Welt voller Härte, Kälte, Hunger aber immer mit der Hoffnung, dass irgendwann alles wieder gut werden wird....

Meine Meinung:
Frances Hodgson Burnett ist bekannt für ihre Klassiker wie "Der kleine Lord", "Der geheime Garten" oder "Die kleine Prinzessin Sara" :) insgesamt hat sie über 40 Romane geschrieben und selbst heute sollten diese Bücher, Kindern vorgelesen und von Erwachsenen selbst gelesen werden.
Obwohl Sara reich ist, alles hat, was man sich vorstellen kann ist sie keineswegs verwöhnt oder abgehoben. Sie teilt gerne, ist liebevoll, hilfsbereit und versucht in jedem Menschen das Gute zu sehen. Sie nimmt sich anderen Kindern an, unterstützt diese wo sie kann und macht keinen Unterschied zwischen den Klassen, die es in der Gesellschaft gibt. Sie ist keine richtige Prinzessin aber in ihrer Vorstellung sagt sie, dass jeder eine sein kann. Egal wie man aussieht, egal wie man lebt - man muss es sich einfach nur vorstellen und schon verändert sich das eigene Wesen zum Besseren ;)

Natürlich gibt es neben der guten Sara, die aber auch mal negative Gedanken hat und auch Dinge realistisch sehen kann (sie ist nicht nur das gute, brave Mädchen) böse Figuren in dem Roman. Eine Leiterin, die nur an ihr eigenes Wohl denkt, Lavinia eine gemeine Mitschülerin, die Sara neidisch beäugt und ihr das Leben gerne schwer macht - aber genauso findet Sara in der kleinen Lottie oder Ermengarde Freundinnen, auf die sie sich verlassen kann. :)

Ein schönes Buch, das man wirklich lesen sollte, und nicht nur ein Kinderbuch ist :)

  (2)
Tags: a little princess, frances hodgson burnett, kinderbuchklassiker, klassiker, wunderschön geschrieben   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

kinder, kinderfreundschaft, england, freundschaft, zauberhaft

The Secret Garden

Frances Hodgson Burnett
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei New Amer Library Classics, 25.07.2011
ISBN 0451528832
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

335 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 19 Rezensionen

dystopie, ursula poznanski, band 3, die vernichteten, liebe

Die Vernichteten

Ursula Poznanski
Flexibler Einband
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785579220
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

Sooooooooooooooooooooooooooooo ^^ Wie versprochen gibt es jetzt die Rezension für euch :) Mein #leseeindruck zu dem Buch : "Die Verratenen" von Ursula Poznanski :)

Das Ende einer Trilogie bekommt von mir 5 von 5 Sterne, denn es war das perfekte Ende, der grandiose Abschluss zu einer wirklich guten Trilogie :)

Aber, bevor ich jetzt sage, worum es in dem dritten Teil geht, sollten die Leute, die die ersten zwei noch nicht gelesen haben gleich einen Teil überspringen ;) Ich kennzeichne dies natürlich. Scrollt einfach runter und unten findet ihr noch eine allgemeine Meinung, die nichts spoilert ;) Selbst nicht für die Leute, die die gesamte Reihe nicht kennen :)

++++++++++++SPOILER++++++*SPOILER++++++SPOILER++++++++++

In Teil Drei der spannenden Trilogie geht es mit Ria und ihren Freunden, sowie ihren Feinden weiter... Nachdem sie immer noch in den Katakomben in der Stadt unter der Stadt lebt, weiß sie, dass ihr die Zeit davon rennt. Sie muss versuchen etwas gegen Dhalion auszurichten doch wie? ... Tycho steht ihr als guter Kumpel immer noch zur Seite, aber auch Sandor weiß, dass Rias Vorhaben gefährlich werden kann. Der Clan Schwarzdorn wird zum zentralen Mittelpunkt der gesamten Story, denn immer mehr vermischen sich die Leben der "Prims" mit denen der "Lieblinge" und ob Ria es schafft, das Unmögliche möglich zu machen, oder ob Dhalion zuschlagen wird und alles vernichtet, das verrate ich natürlich nicht ;)

+++++++++SPOILER ENDE ++++++SPOILER ENDE+++++++++++++++

In ihrem dritten und letzten Band der Trilogie schafft Ursula Poznanski den Spagat zwischen einem gelungenen Spannungsbogen und offenen Fragen zu einem perfekten Ende zu verbinden. Es tauchen neben den alten bekannten, viele neue Figuren auf, von denen mir während des Lesens einige echt ans Herz gewachsen sind. Vor allem aber Ria, die Protagonistin der gesamten Geschichte, ist eine Figur mit vielen Facetten, die sowohl ehrlich, kämpferisch, eigensinnig und intelligent aber nicht minder mitfühlend ist und für ihre Freunde einsteht. Mit einer ausgeklügelten Schreibweise, die sowohl spannend als auch gut durchdacht ist, bekommt man als Leser die perfekte Lektüre präsentiert, die man sich wünscht. Ein Roman mit Thrill, ein Roman mit einer "neuen Welt", eine Art Dystopie, die einen einen Blick auf eine unvorstellbare Zukunft wirft, aber sie trotzdem so real erscheinen lässt, dass man denken könnte: Wer weiß, ob es nicht irgendwann wirklich dazu kommen mag?

Meine ganz persönliche Meinung: Bisher wurde ich von Ursula Poznanski nicht enttäuscht, wenn es um ihre Bücher geht. Ich mag ihre Schreib - und dabei auch die Denkweise, wie sie an ihre Projekte geht, sie aufbaut und dem Leser einfach mitnimmt auf eine spannende Reise :) Wer diese Autorin noch nicht kennt, der sollte sie schnell kennen lernen und von ihr unbedingt was lesen :) Ich habe auch noch nicht alles von ihr gelesen, aber drei weitere Romane von ihr liegen schon im Regal und ich freue mich drauf <3

Mehr Rezensionen? Kommt vorbei: https://www.facebook.com/britsbookworld/

  (2)
Tags: band 3, die vernichteten, dritter teil, dystopie, ende einer trilogie, jugendbuch, spannung, thriller, trilogie, ursula poznanski   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

134 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

münchen, berlin, historischer roman, goldene zwanziger, inflation

Tanz des Vergessens

Heidi Rehn
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2015
ISBN 9783426515914
Genre: Historische Romane

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

ENDLICH komme ich dazu die #rezension zu diesem Buch hier zu schreiben :)

"Tanz des Vergessens" von Heidi Rehn, war der erste Roman der Autorin, den ich gelesen habe und es hätte so so gut werden können, wenn mich nicht ein paar Dinge so sehr genervt hätten :( (Anstatt die angedachten 4 bis 5 Sterne) Bekommt das Buch von mir 3 1/2 ....

Hier ist der Link zum Buch: http://amzn.to/2FIQ9ZI

Worum geht es? (Natürlich ohne Spoiler)

Es geht um Lou, diese ist im Jahr 1919, 19 Jahre alt und befindet sich am Ende des ersten Weltkriegs mitten in München zusammen mit ihrem Verlobten Curd und seinen zwei besten Freunden. Die jungen Leute haben kaum was zu Essen, die Rationen sind noch knapp jedoch hoffen sie, dass sich bald schon alles ändern wird. Lou, träumt davon einmal eine eigene Taschenkollektion zu entwerfen, denn als gelernte Täschnerin hätte sie das Zeug dazu.

Als an einem Tag ihre drei Freunde, darunter natürlich auch ihr Verlobter sich auf den Weg machen um etwas zu Essen zu besorgen, passiert ein schreckliches Unglück. Curd, ihr Verlobter stirbt und Lou ist nun mit nicht einmal 20 Jahren ganz allein. Natürlich hat sie immer noch seine Freunde, die ihr zur Seite stehen, aber sie weiß: So wie ich bisher gelebt habe, kann es nicht weitergehen....

Der Roman schildert auf seinen 557 Seiten die ersten Jahre des neuen Jahrzehnts, der 20er der Boheme, des Lebens der Menschen in Deutschland und Lou´s Schicksal, das wirklich mehr als turbulent ist. Zwischen München und Berlin, mit harten Arbeitgebern, Freunden, Affairen und immer den Gedanken an ihre eine große Liebe begleitet man Lou durch eine Zeit, die noch vor einem viel schlimmeren Schrecken steht, als dem vergangenen Krieg.

`Gerade in diesen ersten Jahren macht sich ein junger Hitler in den Ratskellern in München einen Namen, verschafft sich Gehör und findet schnell seine Anhänger und auch Lou trifft auf ihn weiß: In München kann sie einfach nicht länger bleiben...

Meine Meinung: Dieser Roman hat alles, was ein guter historischer Gesellschaftsroman braucht. Der Schreibstil von Heidi Rehn ist klar, fesselnd und die Geschichte ist authentisch geschrieben und man merkt, wie gut sie recherchiert hat um die Geschehnisse, die Unterschiede der verschiedenen Klassen und Lou´s Umfeld zu beschreiben. Warum dann nur 3 1/2 Sterne? Hin und wieder gab es einige Längen, darüber könnte ich hinwegsehen. Ich selbst bin jedoch ein Mensch, den Wortwiederholungen extrem stören und irgendwann auch echt nerven. Das Wort, welches gefühlte hundert Mal in dem Buch auftaucht ist "Antlitz". Warum nicht einfach mal Synonyme einbauen? "Gesicht" würde ja schon reichen ... "Als er den Raum betrat, sah sie sein Antlitz ", "Die Freundin wollte Lou schminken und drehte ihr ihr Antlitz zu".... und das nicht nur 2 mal nein, STÄNDIG... Hinzu kommt auch, dass eine der Figuren dem Römer Caesar mehr als ähnlich sieht. Diese Beschreibung kommt jedes Mal vor, sobald die Figur einen Raum betritt, oder sich gebieterisch oder überhaben verhält. Und dann sitzt man da als Leser und denkt :" Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, ich weiß wie der aussieht, du musst es nicht jedes Mal erwähnen".... Und wer sowas kennt, der weiß, es ist egal wie gut ein Roman ist, wenn man immer wieder stockt, immer wieder über ein und das selbe Wort stolpert oder über ein und die selbe Redewendung der weiß: das Leseerlebnis wird dadurch getrübt :(

  (2)
Tags: gut geschrieben, heidi rehn, historische gegenwartsliteratur, historischer roman, kann man lesen, nettes buch, tanz des vergessens, zu viele wiederholungen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

the inexplicable logic of my life, benjamin alire sáenz, die unerklärliche logik meines lebens, großartiges buch, benjamin alire saen

The Inexplicable Logic of My Life

Benjamin Alire Saenz
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Clarion Books, 07.03.2017
ISBN 9780544586505
Genre: Sonstiges

Rezension:

Hallo ihr Lieben :)

Wie versprochen gibt es endlich mal wieder eine Rezension von mir und zwar zu diesem GROßARTIGEN Buch <3

Mein erstes Buch in diesem Jahr und schon gleich ein 5 Sterne Buch mit Krone oben drauf ;)

Das Buch "The Inexplicable Logic of my Life" /Die Unerklärliche Logik meines Lebens von Benjamin Alire Sáenz ist das zweite Buch des Autors, das ich gelesen habe und auch hier konnte er mich wieder absolut begeistern :)

Worum geht es? (Natürlich ohne Spoiler)

In dem Buch geht um den Protagonisten Sal (Salvadore) und seine beste Freundin Sam (Samantha). Diese sind beide 17 Jahre alt, leben in El Paso (Texas) und ihnen steht das letzte High School Jahr bevor. Das heißt: College Bewerbungen schreiben und einen Weg in eine ungewisse Zukunft einschlagen.

Sam weiß ganz genau was sie will. Sie hat sich die besten Colleges ausgesucht, will einfach weg - und auch weg von ihrer eigenen Mutter, die sie hinter deren Rücken nur "Sylvia" und nicht Mom nennt. Denn ihre Beziehung zu ihrer eigenen Mutter ist keine, die man sich als Teenager wünscht. Sie streiten sich viel, ihre Mutter ist mehr abwesend als anwesend in ihrem Leben und was Sam immer wieder geholfen hat, seit sie 5 Jahre alt ist, ist die Freundschaft zu Sal. Ihrem besten Freund.

Keine Liebelei, kein Flirten, kein "Oh ich glaube ich entwickel Gefühle". Sam und Sal sind einfach beste Freunde, die sich jeden Tag unterhalten, schreiben, texten, kleine Spiele haben wie WOTD = Word of the Day oder What if? Was wäre wenn...

Sal selbst wuchs bei seinem Vater auf. Für ihn ist Vincente sein Vater, sein bester Freund, sein Ein und Alles - auch wenn er nicht sein biologischer Vater ist. Sal wurde mit 3 Jahren von ihm adoptiert, als seine Mutter starb und seitdem kümmtert sich Vincente um Sal als wäre er sein eigener Sohn - und noch etwas macht die Beziehung zwischen Sal und seinem Vater zu etwas Besonderem, Sal´s Vater ist schwul und hat dies nie zu einem großen Thema gemacht, aber auch nie vor seinem Sohn verheimlicht.

Dies ist ein wichtiger Aspekt in den Büchern von Sáenz, da der Autor selbst homosexuell ist und diese Thematik als Mexikanischer Amerikaner immer wieder in seinen Büchern auftauchen lässt - sei es durch einen Protagonisten oder wie hier, durch eine Nebenfigur. Das Thema ist präsent aber rückt auch gleichermaßen in den Hintergrund und übernimmt nicht die Kontrolle über das Buch.

Wie Sam und Sal ihr letztes Jahr bestreiten, wie sie ihre Leben ordnen wollen, wie es ist in einer großen mexikanischen Familie aufzuwachsen, welche Hürden das Erwachsen werden mit sich bringt, all das kann man in diesem wundervollen, klugen, intelligent geschriebenen Roman entdecken.

Der Roman hat witzige, lustige Momente aber auch Momente der Trauer und Rührseligkeit und dann, mit seinen vielen, kurzen Kapiteln ist dieses Buch viel mehr als ein Buch - man ist einfach immer wieder hin und her gerissen zwischen Momenten von großen Gefühlen, tiefster Vertrautheit und bedingungsloser Liebe und vielen Einzelschicksalen, die das Buch für mich zu einem ersten Jahres-Highlight gemacht haben <3

  (3)
Tags: amerikanischer autor, benjamin alire sáenz, die unerklärliche logik meines lebens, großartiges buch, jugendbuch, super zu lesen, the inexplicable logic of my life, ya, young adult, young adult fiction   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(658)

1.174 Bibliotheken, 5 Leser, 15 Gruppen, 63 Rezensionen

thriller, jane rizzoli, kloster, mord, boston

Todsünde

Tess Gerritsen ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2006
ISBN 9783442364596
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: crime, crime fiction, pageturner, rizzoli/isles, spannend, tess gerritsen, thriller, todsünde, total gut geschrieben   (9)
 
219 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks