buchlilies Bibliothek

105 Bücher, 10 Rezensionen

Zu buchlilies Profil
Filtern nach
105 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

62 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

schwanenfeuer, prinzessinnen, rätsel, derfluchdersechsprinzessinen;, sternensandverlag

Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Schwanenfeuer

Regina Meißner
Flexibler Einband: 354 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.10.2017
ISBN 9783906829456
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: derfluchdersechsprinzessinen;, reginameissner;, schwanenfeuer, sternensandverlag, sternensand verlag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Black Heart 1: Ein Märchen von Gut und Böse

Kim Leopold
E-Buch Text: 102 Seiten
Erschienen bei null, 31.10.2017
ISBN B075Z7W7PV
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

330 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 153 Rezensionen

magie, aurafeuer, fantasy, andreas suchanek, das erbe der macht

Das Erbe der Macht - Aurafeuer

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 30.09.2016
ISBN 9783958342170
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

dystopie, sternenscherben, drachenmondverlag, 4 sterne, rezension;

Sternenscherben

Teresa Kuba
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959911542
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Cover

Die intensive, blaue Farbwahl der Umschlaggestaltung ist ein wahrer Eyecatcher. Teresa Kubas Dystopie hat sich für mich aus diesem Grund in der Verlagsvorschau abgehoben. Der Protagonistin Nora fallen auf diesem Bild regelrecht die Scherben von den Augen, als würde die Erkenntnis über Lüge und Wahrheit sich schlagartig ihren Weg zu ihr bahnen. Gleichzeitig wirkt sie durch die kristallartigen Umrisse wie eine Gefangene. Die wichtigsten Grundaspekte der Geschichte werden bei diesem Cover hervorragend übermittelt.


Meine Meinung

Wichtig: Ich durfte dieses Buch vorablesen und bedanke mich an dieser Stelle bei der Autorin für das Zusenden des Rezensionsexemplars. Im Gegenzug dafür verfasse ich zu dieser Neuerscheinung eine Rezension, die meine offene und ehrliche Meinung widergibt.

Obwohl dies nicht der erste Roman der Autorin ist, habe ich vor "Sternenscherben" noch kein Buch von Teresa Kuba gelesen. Deshalb war ich besonders neugierig darauf zu erfahren, welche schriftstellerische Leistung sich zwischen den Buchdeckeln verbirgt. In die Geschichte habe ich dank ihres flüssigen Schreibstils einfach hineingefunden.

Im Jahre 2356 lebt die Menschheit in isolierten Städten, um sich vor der lebensgefährlichen Strahlung außerhalb des Stromnetzes zu schützen, die den Planeten, wie er einst war, zerstört hat. Zur Sicherstellung des inneren Friedens werden die Bewohner in Privilegierte, Minderwertige und Wertlose eingeteilt, ein strenges Muster nach dem perfekten System. Letztere werden als Todgeweihte aus der Stadt verbannt, denn sie gelten als gefährlich. Nora Stars steht kurz vor ihrem Aufstieg in den dritten Ring der Gesellschaft und ist als Privilegierte davon überzeugt, dem System zur Rettung der Erde dienen zu wollen. Doch trotz ihrer Ansicht lassen nicht nur seltsame Träume ihre Zweifel wachsen, sondern auch Darian, der Junge mit den verschiedenfarbigen Augen …

Der Leser lernt von Beginn an die strengen Vorkehrungen kennen, die vom sog. perfekten System des Friedens und der Zukunft vorgegeben werden. Die Bewohner werden einer der drei Kasten zugewiesen und leben entsprechend ihrer Klassifizierung in einem bestimmten Ring der Stadt oder müssen diese verlassen. Ablenkungen jeglicher Art sind verboten, stattdessen lautet die Devise vor allem zu forschen und arbeiten. Teresa Kuba vermittelt hier gekonnt die Schonungslosigkeit, mit der die Menschen geprüft und eingeteilt werden. Das tritt insbesondere bei den Privilegierten zutage, die bis zur Beendigung ihrer harten Ausbildung quasi unter Dauerbeobachtung stehen. Obwohl das System den Frieden in der Gesellschaft sichern und den Planeten zur Heilung verhelfen soll, läuft einem im Angesicht dieser Gnadenlosigkeit ein Schauer den Rücken hinunter.

Für wahre Freundschaft oder Hilfsbereitschaft scheint es deshalb keinen Platz zu geben. Viele Charaktere behandeln sich zwar höflich, aber reserviert. Das ist auch der Grund, weshalb ich bis zum Ende des Buches mit keinem richtig warm geworden bin. Im Grunde ist das ein positiver Aspekt, da die Autorin die gesamte Atmosphäre auf bildlicher und emotionaler Ebene einfängt und mit ihren Worten transportiert. Doch so ist es mir schwerer gefallen, die Protagonisten voneinander zu unterscheiden, vor allem bei den Nebenfiguren. Einzig Ruby konnte ich mir schnell einprägen. Die Helden dagegen glänzen durch ihre individuellen Charakterzüge, so ist Nora z. B. zielstrebig und intelligent, und Darian sehr warmherzig mit einem ausgeprägten Beschützerinstinkt.

Mit der Handlung wurde ich wirklich mehrmals überrascht! Immer wenn man glaubt, allmählich zu wissen, wohin die Ereignisse führen werden, hat sich Teresa Kuba etwas Unerwartetes einfallen lassen. Deshalb bleibt das Buch auch spannend, während man angeregt versucht, alle Geheimnisse zu ergründen. Das hat richtig Spaß gemacht. Leider muss ich dennoch kritisieren, dass es sich hierbei um einen Einzelband handelt, denn das Finale ist derart schnell über einen hineingebrochen, dass man etwas frustriert zurückbleibt und sich zumindest einige Kapitel und Informationen mehr wünscht. Ihre Idee hinter allem ist nämlich geradezu grandios und hätte mehr Aufmerksamkeit verdient.


Fazit

"Sternenscherben
" präsentiert sich als spannende Dystopie mit ungeahnter, gesellschaftskritischer Tiefe. Die Welt, die die Autorin in ferner Zukunft erschaffen hat, zieht den Leser in ihre Abgründe und lässt einen bis zum Schluss nicht mehr los. Leider konnten mich die Charaktere nicht richtig von sich überzeugen; es fiel mir sogar schwer, ihnen schöne Empfindungen zu glauben. Ebenso fehlte es dem Schluss am letzten Schliff, sodass der Handlungsbogen viel zu abrupt abbricht. Ich vergebe deshalb drei Sterne. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass das Buch viele begeisterte Leser finden wird.

  (1)
Tags: drachenmondverlag, dystopie, fantasy, rezension;, sternenscherben, teresakuba   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

sciencefantasy, rezension;, gedankenreichverlag;, jaquelinekropmanns;, fantasy;

Weltenmalerin: Im Geist des Riesen

Jaqueline Kropmanns
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei GedankenReich Verlag, 25.08.2017
ISBN 9783947147090
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover

Als ich dieses Cover gesehen habe, war ich schlichtweg verzaubert. Allein die intensiven Farben laden dazu ein, in ihren harmonischen Strudel einzutauchen, darin zu schwelgen und nicht mehr in die Realität zurückzukehren. Ich ertappe mich jetzt noch dabei, wie meine Augen immer wieder wie magisch von dieser Szene angezogen werden. Reegan schwebt anmutig inmitten von Fischen und Walen durch das Universum, und die Darstellung passt so wunderbar zur Geschichte! Ein besseres Titelbild hätte meiner Meinung nach nicht entworfen werden können. Es ist einfach fantastisch und im wahrsten Sinne des Wortes galaktisch.

 

An dieser Stelle muss ich einfach noch den Buchtrailer verlinken, denn die Musik intensiviert die Grundstimmung noch einmal um ein Vielfaches.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=YDaFuUTDX5U


Meine Meinung

Man merkt, das Äußere konnte mich vollkommen von sich einnehmen. Wie sieht es da mit den inneren Werten der Geschichte aus? Im Bereich Science Fantasy habe ich bisher nur ein Buch gelesen, in dieser Hinsicht bin ich also ein Neuling. Aufmerksam geworden bin ich auf diese Geschichte nicht nur durch das Cover, sondern auch den Klappentext. Er verrät einerseits viel und andererseits nichts, denn man fragt sich automatisch, was es z. B. mit dem sterbenden Riesen auf sich hat. Wer ist er, welche Rolle spielt er und was hat er mit Reegan zu tun? Aber genau diese Machart hat auch meine Neugier geweckt.

Reegan gehört zu den letzten Menschen, die auf der Heritage ohne festes Ziel durch den Kosmos reisen, denn das Raumschiff ist seit dem Tod ihres Planeten Erde ihr Heim. Nur selten verlassen ausgewählte Landgänger das Schiff, um die notwendigen und hart umkämpften Vorräte aufzustocken. Neid, Geiz und Ignoranz vergiftet das Zusammenleben an Bord, denen sich die junge Frau nur allzu bewusst ist. Sie zieht es deshalb nach draußen, zu all den so friedvoll leuchtenden Planeten, die sie kennenlernen könnte. Denn als Teil der Arbeiterschicht im „Sumpf“ des Schiffes gibt es bis auf ihren Onkel nichts, das sie dort hält. Und so schmiedet sie einen Plan, um endlich in die Freiheit zu gelangen …

Träumen hat in dieser Geschichte eine zentrale Bedeutung. Als ich durch die Augen der Protagonistin Welten durch Raum und Zeit erkundet habe, erschien mir das Leseerlebnis ebenfalls wie ein Traum. Jaqueline Kropmanns verführt federleicht den Verstand und entführt ihn in ein Universum voll farbenprächtiger, stimmungsvoller und melodischer Elemente, die selbst das Gehör mit einzubeziehen scheinen. Wenn man dieses Buch liest, dann mit allen Sinnen. Ich konnte den Gesang des Universums hören, seine Schönheit in allen Facetten erblicken und tief in meinem Leserherz spüren. Ich habe die Gerichte vergangener Völker probiert und den Duft ihres Planeten geatmet. Es war wirklich ein Genuss, diese Abenteuer zu erleben.

Reegan ist mir mit ihrer zurückhaltenden, sanften Art richtig sympathisch. Sie reagiert sehr sensibel und nachdenklich auf den Zustand ihrer Umwelt. Als sie schließlich zufällig auf Cael, Devan, Rhea und Zayne trifft, komplettiert sich die Reisetruppe zu einer ausgewogenen Gesellschaft. Ich mochte besonders den schlacksigen Devan mit seiner humorvollen Art, und obwohl Rhea sich die meiste Zeit über sehr abweisend gegenüber Reegan verhält, schätze ich die kecke Rosahaarige für ihre Schlagfertigkeit. Cael erinnerte mich von der Beschreibung ein wenig an Dimitri aus Vampire Academy; er ist sehr stark, selbstbewusst und kämpft für das, an was er glaubt. Nur Zayne blieb mir zeitweise ein wenig zu blass.

Der Schreibstil von Jaqueline ist ein Gedicht! Ich habe jeden Satz voller Begeisterung in mich aufgenommen und festgehalten. Unzählige, wunderschöne Passagen habe ich markiert, um auch später in ihnen schwelgen zu können. Die Autorin ist eine Weltenmalerin der Worte.

Erzählt wird die Geschichte aus Reegans Sicht, wobei zu Beginn der Kapitel noch eine weitere dazukommt. Ich würde die Spannung der Geschichte eher als sanft beschreiben. Insbesondere im Mittelteil liegt der Fokus auf der Weiterentwicklung der Protagonistin, während die Gruppe in der Vergangenheit alte Einwohner trifft. Gegen Ende des Buches nimmt die Geschichte dann richtig an Fahrt auf, was mir sehr gefallen hat. An manchen Stellen kamen mir die Situationswechsel allerdings zu abrupt, sodass ich irritiert zurückblättern musste, um mich zu vergewissern, nicht versehentlich etwas übersprungen zu haben. Das hat mich das ein oder andere Mal doch etwas gestört, da man nicht erfahren hat, wie die Helden z. B. eigentlich genau heil aus der Gefahr herausgekommen sind.

 

Fazit

Dieses Buch lädt zum Träumen ein, die Worte der Autorin zum Verweilen. Fans von Kernstaub werden hier bei Plot und Schreibstil auf ihre Kosten kommen. Mich konnte Jaqueline Kropmanns mit ihrer einzigartigen Grundidee, den vielseitigen Charakteren und schillernden Gedanken über dreihundert Seiten mühelos in den Bann ziehen. Ich vergebe fünf Sterne.

  (2)
Tags: fantasy;, gedankenreichverlag;, jaquelinekropmanns;, rezension;, sciencefantasy, weltenmalerin;   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

111 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

christian handel, märchenadaption, drachenmondverlag, rosen&knochen, dunkles märche

Rosen & Knochen

Christian Handel
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 06.09.2017
ISBN 9783959915120
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover 

Die intensive Farbkombination aus schwarz, rot, grün und grau ist mir bereits in der Vorschau ins Auge gesprungen. Bei genauerem Betrachten erkennt man die beiden Frauen Muireann und Rose, die in den Tiefen des dunklen Waldes auf das Hexenhaus zuhalten, bei dem die Geschichte spielt. Die Hütte ist von einem unheilvollen Nebel umgeben und spiegelt zusammen mit den spitzen Zweigen, die die Szene bedrohlich umranken, die Gefahr und Übersinnlichkeit der Situation sehr passend wider. Gleichzeitig weckt das Cover die Neugier, gemeinsam mit den Dämonenjägerinnen hinter das Geheimnis dieses okkultischen Ortes zu kommen. Mir gefällt dieses Cover wirklich gut.

 

Meine Meinung

Eines vorweg: Ich durfte dieses Buch vorablesen und bedanke mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei dem Autor für das Zusenden des Rezensionsexemplars. Im Gegenzug dafür verfasse ich zu dieser Neuerscheinung eine Rezension, die natürlich meine offene und ehrliche Meinung widergibt.

Es ist für manch einen Autoren schon eine Herausforderung, den Leser während eines ganzen Buches von seiner Idee und schriftstellerischen Leistung zu überzeugen. Umso schwieriger stelle ich es mir da bei einer Novelle vor, denn bei einer solchen müssen die Charaktere, der Handlungsstrang, einfach alles den Leser auf wenigen Seiten fesseln. Doch die Sorge ist bei Rosen & Knochen völlig unbegründet, denn das gelingt dem Autor vom ersten Wort an.

Die Geschichte handelt von Muireann und Rose, die seit einigen Jahren gemeinsam als Dämonenjägerinnen bösartigen Wesen aller Art den Garaus machen. Ihr neuester Auftrag führt sie zu einem Hexenhaus im Wald, denn die Bewohner eines naheliegenden Dorfes klagen über den knochenschwingenden und vor allem furchteinflößenden Geist einer toten Hexe, der des Nachts sein Unwesen treibt. Da bisher jegliche Hilferufe ignoriert worden sind, beschließen die beiden, den beunruhigten Dörflern zu helfen und wagen den Weg zum düsteren Ort des Ursprungs.

Obwohl die Handlung sich fast ausschließlich auf das Hexenhaus beschränkt, vermittelt Christian Handel gekonnt einzelne Hinweise auf die Welt, in der die jungen Frauen leben. Unzählige dunkle Geschöpfe und Geister treiben dort ihr Unwesen und bedrohen auf ihre individuelle Art die Sterblichen. Umso weniger verwunderlich ist es, dass selbst das Königshaus über sog. Hexenschlächter verfügt und jederzeit neue Rekruten gesucht werden. Magie und überirdische Wesen sind demnach ein fester, wenn auch ungewollter Bestandteil im Leben vieler Menschen.

Die Beziehung zwischen Muireann und Rose wird als sehr innig, sanft und vertrauensvoll beschrieben. Einige Details über sie werden im Laufe der Novelle offenbart, sodass man sie besser kennenlernt. Ich könnte wirklich nicht sagen, welche der Protagonistinnen ich lieber mag – beide habe ich mit all ihren Vorlieben und Abneigungen ins Herz geschlossen.

Die Spannung ist von Anfang bis Ende gegeben, was auch auf den absolut erstklassigen Schreibstil des Autors zurückzuführen ist. Das war mir bereits in seiner Kurzgeschichte Der Fluch der wahren Liebe in der Anthologie Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln aufgefallen. Er versteht sich einfach darauf, wort- und bildgewaltig eine Geschichte zu vermitteln, die einen durchweg begeistern und ungeahnt überraschen kann. Während die Jägerinnen nun hier Stück für Stück das Geheimnis um die Hexe zu lösen versuchen, wurde ich mit schaurigen, ergreifenden und schönen Ereignissen bestens unterhalten.

 

Fazit

Dieses Buch ist ein must-read für alle, denen ein erfrischend düsterer Fairytale-Mix gefällt. Ich denke da auch an Fans von Julia Adrian. Christian Handel hat mit seiner Novelle ein beeindruckendes Debüt vorgelegt, das auf weitere Werke von ihm hoffen lässt. Ich liebe dieses Buch, absolute Leseempfehlung! Ich vergebe deshalb 5 Sterne.

  (2)
Tags: christianhandel;, drachenmondverlag, fairytalefantasy;, fantasy;, fantasyfairytale, rezensionsexemplar, rosen&knochen, rosenundknochen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

634 Bibliotheken, 48 Leser, 0 Gruppen, 94 Rezensionen

fae, rhysand, fantasy, das reich der sieben höfe, feyre

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover

Auch der zweite Teil der Trilogie wurde mit Liebe zum Detail gestaltet. Der 3D-Effekt überzeugt erneut auf ganzer Länge und die Farben, wie das Orange der Schmetterlinge und Feyres braun-gelbes Kleid, sind passend aufeinander abgestimmt. Dennoch habe ich einen Kritikpunkt, denn das Design spiegelt meiner Meinung nach nicht den Inhalt des Buches wider. Das Äußere lässt auf eine eher harmlose Fortsetzung am Frühlingshof schließen, was allerdings nicht der Fall ist. Stattdessen nimmt die Geschichte an Ernsthaftigkeit und Tiefe zu, was durch das eher „süße“ deutsche Cover verloren geht. Wer möchte, kann sich zum Vergleich das englische ansehen, ihr findet es z. B. bei Amazon unter „A court of mist and fury“. Ich erhoffe mir beim dritten Teil deshalb eine bessere Elemente- und Farbwahl.


Meine Meinung

Von der Geschichte bin ich dagegen absolut begeistert. Sarah J. Maas lässt Handlungsstränge immer mehr in den Vordergrund treten, die im ersten Band nur angedeutet wurden, denn Amaranthas Schreckensherrschaft war lediglich der Anfang. Es werden alte Freundschaften aufgebrochen, neue geschlossen und weiter in die Wunder Prythians eingedrungen. Das alles wirkt sich äußerst positiv auf die Handlung aus. Aber der Reihe nach.

Feyre ist mit ihrem Geliebten Tamlin als wiedergeborene High Fae an den Frühlingshof zurückgekehrt. Während das magische Reich dabei ist, sich vom Schrecken der skrupellosen Fae-Königin zu erholen, sind die Vorbereitungen für ihre gemeinsame Hochzeit in vollem Gange. Doch der äußere fröhliche Schein trügt, denn Feyre ist innerlich völlig gebrochen. Nacht für Nacht plagen sie Alpträume von den Taten, die sie für Prythians Freiheit unter dem Berg hat vollziehen müssen, und bei Tag lassen sie Schuldgefühle und Ruhelosigkeit keinen Frieden finden. Außerdem trübt der notgedrungen geschlossene Handel mit Rhysand, dem High Lord des Hofs der Nacht, das Glück der jungen Frau. Die Beziehung zu Tamlin wird zunehmend auf eine harte Probe gestellt, doch auch Prythians Zukunft ist erneut in Gefahr …

Die Autorin lässt den Leser bildgewaltig in die Geheimnisse Prythians und dem Reich der Menschen eintauchen. Das Setting ist nicht länger fast ausschließlich der Frühlingshof, denn Feyre lernt jetzt im Laufe der Geschichte auch andere Orte kennen. Am beeindruckendsten habe ich – wie so viele – die Beschreibungen des Nachthofes im Norden des Reiches empfunden. Allein die dargestellten sternenklaren Nächte lassen das Herz höher schlagen. Sarah J. Maas hat jedem Gebiet seinen eigenen, speziellen Zauber verliehen, was mir sehr gefällt.

Feyre bewältigt in diesem Teil eine beachtliche Entwicklung. Ihre psychische Gebrochenheit wird schockierend glaubwürdig beschrieben, auch wenn sie zu späteren Zeitpunkten mit ihren Rückfällen etwas genervt hat. Ihre Empfindungen springen teilweise zwischen absoluter Zerschlagenheit und innerer Stärke hin und her, und ich ertappte mich dabei, wie ich sie in Gedanken am liebsten geschüttelt hätte mit den Worten: „Reiß‘ dich zusammen, du weißt genau, was du willst. Dann kämpfe auch dafür!“. Trotzdem konnte ich ihr Gefühlschaos, bis in diesen Momenten, verstehen.
Auch die anderen Charaktere sind mir (weiter) ans Herz gewachsen. Ob Azriel, Cassian, Amren oder Morrhigan, jeder hat seine nicht minder aufwühlende Vergangenheit, Stärken und Träume. Und Rhysand? Glaubte man im ersten Teil, einem kaltblütigen, bösen Mann gegenüberzustehen, fallen nun alle Vorhänge und seine Motive kommen zum Vorschein. Und die zeigen nicht nur sein wahres Gesicht, sondern offenbaren weitaus mehr über den High Lord des Nachthofes.

Die Handlung erlebt diesmal keinen Hänger, im Gegenteil. Ständig ist sie in Bewegung, ständig passiert etwas. Natürlich gibt es auch ruhigere Abschnitte, doch die fügen sich nahtlos dazwischen ein. Es hat wirklich Spaß gemacht, diesen Teil zu lesen. Das Finale packte mich dann genauso leidenschaftlich wie in Dornen und Rosen. Ich bleibe bis zur Veröffentlichung des dritten Bandes gespannt, wie Feyres Geschichte und die der anderen enden wird.


Fazit

Diese Geschichte ist ein absolutes Highlight unter den Fantasy-Büchern 2017! Wem Band 1 von Das Reich der sieben Höfe gefallen hat, wird nun vollkommen von dieser Reihe eingenommen. Über siebenhundert Seiten wurde ich bestens unterhalten und kann ein Wiedersehen mit den Charakteren kaum erwarten. Die Umschlaggestaltung passt zwar nicht zur Handlung, fügt sich aber schön im Regal ein. Ich vergebe fünf Sterne.

  (2)
Tags: sarahjmaas   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

prinzessin von mawuria, schattensplitter;, katharinagroth, mawuria-saga, gedankenreich verlag

Schattensplitter: Prinzessin von Mawuria (Band 1) (Mawuria-Saga)

Katharina Groth
E-Buch Text: 412 Seiten
Erschienen bei GedankenReich Verlag, 30.06.2017
ISBN 9783947147038
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover

Im Zentrum steht neben dem wirklich schön gestalteten Schriftzug des Haupttitels das Schloss im Fürstenrum Survian, dem Regierungssitz der Königsfamilie. Der Schimmer des blauen Glases zieht einfach jeden Blick auf sich, was durch die schwarzen Schatten drum herum noch verstärkt wird. Fast wirkt der Anblick ein wenig furchteinflößend, aber vor allem eindrucksvoll und übernatürlich. Ich war von Anfang an fasziniert davon. Ein großartiges Cover!

 

Meine Meinung

Dies war sowohl mein erstes Buch von Katharina Groth, als auch aus dem GedankenReich Verlag. Und ich wurde nicht enttäuscht! Die Geschichte konnte mich gut unterhalten und die Innengestaltung des Buches zeugt von wahrer Hingabe. Dass die Illustrationen auch beim E-Book an passender Stelle integriert wurden, fand ich sehr erfreulich. Besonders die schwungvollen Überschriften in Kombination mit den Zeitangaben auf Schriftrollen darunter haben mir jedes Kapitel wieder gefallen – auch wenn ab Tag 10 der Schattenspiele seltsamerweise nur noch der Wortanfang angezeigt wurde.

Schattensplitter handelt in erster Linie von Prinzessin Jorana, die nach 5 Jahren unbeschwerter Freiheit von ihrer verhassten Stiefmutter zurück in den Glaspalast beordert wird, um ihrer Bestimmung zu folgen. Denn das Orakel hat die Schattenspiele ausgerufen, einem Wettkampf zwischen den Fürsten des Landes um den Thron Mawurias und Joranas Hand. Doch die eigenwillige junge Frau verfolgt ihre eigenen Ziele, die sie in das größte Abenteuer ihres Lebens führen werden.

Die Welt, die Katharina Groth erschaffen hat, ist einzigartig und facettenreich. Die Insel Mawuria ist in acht Fürstentümer eingeteilt. Jedes Fürstentum verfügt über eine eigene Landessprache und Gepflogenheiten sowie eine charakterisierende Flora und Fauna. Doch eines haben die Bewohner gemeinsam: Sie alle glauben an die dunkle Göttin, vor der sich die einen mehr, die anderen weniger fürchten. 

Die Protagonisten der Geschichte zeichnen sich alle durch einen besonderen Charakter aus. Jorana z. B. ist sehr stur, kann aber auch freundlich und einfühlsam sein. Bisweilen ging sie mir mit ihrer impulsiven Art etwas auf die Nerven, doch im Grunde hat sie ein gutes Herz. Am meisten konnte mich aber Geral für sich einnehmen, den verkrüppelten Sohn des Hofbibliothekars. Obwohl er ein großer Angsthase ist, ist er sehr liebenswürdig und intelligent. Sein bisheriges Schicksal, von seinen Mitmenschen aufgrund seiner äußerlichen Makel als abstoßend empfunden zu werden, ging mir sehr nah.

Die Handlung lässt bei dem Leser zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommen. Ist eine Prüfung überstanden, steht auch schon das nächste Rätsel an. Und diejenigen, die nichts Gutes im Schilde führen, sorgen im Verborgenen währenddessen dafür, ihre Pläne endlich in die Tat umzusetzen. Erzählt wird die Geschichte von mehreren Figuren, sodass regelmäßig ein Wechsel der Sichtweise vorkommt.

Etwas auszusetzen habe ich dennoch. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und das Buch liest sich sehr gut. An manchen Stellen traten allerdings die Namen der Charaktere in mehreren Sätze hintereinander am Anfang auf. Dort hätte ich mir etwas mehr Varietät gewünscht, ebenso wie bei häufig verwendeten Umschreibungen wie „Wut machte sich in ihr breit“. Das ist aber wirklich ein Luxusproblem. Am Ende des Buches war ich darüber hinaus stellenweise etwas irritiert über das Tempo, mit dem das Finale eingeleitet wurde. In einem Kapitel befanden sich die Figuren in einem der Fürstentümer, im nächsten plötzlich im Glaspalast. Die Autorin beschreibt zwar grundsätzlich keine ausladenden Zwischenreisen, aber die Umstände, unter denen die Protagonisten diese bewältigt haben müssen, ohne dass z. B. den Bewohnern die Reisetruppe seltsam vorgekommen ist, hat mich ein wenig an Logik vermissen lassen.

 

Fazit


Schattensplitter ist ein High-Fantasyroman voller Freundschaft, Intrigen und Spannung. Die Insel und ihre Einheimischen wurden im Einzelnen bedacht ausgearbeitet. Am faszinierendsten habe ich ihre Ansichten in Bezug auf die Schattengöttin empfunden. Ich bleibe gespannt, was der zweite Finalband für Jorana und ihre Begleiter mit sich bringen wird und vergebe 4 Sterne.

  (0)
Tags: fantasy;, gedankenreich verlag, katharinagroth, mawuria-saga, prinzessin von mawuria, schattensplitter;   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

404 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

fantasy, liebe, finsternis, blindheit, jugendbuch

Königreich der Schatten: Die wahre Königin

Sophie Jordan , Barbara Imgrund
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 06.03.2017
ISBN 9783959670708
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

197 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

graeme simsion, der rosie effekt, new york, liebesroman, liebe

Der Rosie-Effekt

Graeme Simsion , Annette Hahn
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596031856
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(722)

1.153 Bibliotheken, 28 Leser, 3 Gruppen, 110 Rezensionen

liebe, humor, asperger-syndrom, rosie, australien

Das Rosie-Projekt

Graeme Simsion , Annette Hahn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.01.2015
ISBN 9783596197002
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

130 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

vampire, werwölfe, liebe, werwolf
Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.262)

2.137 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 51 Rezensionen

vampire, fantasy, vampir, stephenie meyer, liebe

Biss zum ersten Sonnenstrahl

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.07.2012
ISBN 9783551311627
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.559)

3.851 Bibliotheken, 54 Leser, 4 Gruppen, 228 Rezensionen

seelen, liebe, stephenie meyer, dystopie, fantasy

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2011
ISBN 9783551310361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

drachen, reise, abenteuer, hüterin, freundschaft

Im Zeichen des Drachenmondes

Carole Wilkinson , Constanze Spengler , Peter Knecht
Fester Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Dressler, 24.01.2008
ISBN 9783791522388
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

drachen

Im Garten des Purpurdrachen

Carole Wilkinson , Peter Knecht
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.04.2010
ISBN 9783423714068
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

drachen, fantasy, china, kinderbuch, jugendbuch

Hüterin des Drachen

Carole Wilkinson , Peter Knecht
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2009
ISBN 9783423713436
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

193 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

paris, liebe, spontan, frankreich, london

Nachts an der Seine

Jojo Moyes , Karolina Fell
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.10.2016
ISBN 9783499290701
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

319 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

jane austen, stolz und vorurteil, klassiker, england, roman

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Andrea Ott , Elfi Bettinger
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328101666
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

147 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

england, jane austen, klassiker, liebe, verkuppeln

Emma

Jane Austen , Christian Grawe , Ursula Grawe , Christian Grawe
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 10.02.2016
ISBN 9783150204047
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

36 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Brontë - Die großen Romane (im Schuber) - Agnes Grey - Jane Eyre - Villette - Shirley - Sturmhöhe

Emily Brontë , Charlotte Brontë , Anne Brontë , Tobias Rothenbücher
Fester Einband: 2.860 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 30.09.2012
ISBN 9783866478701
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

116 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

funkenmagie, liane mars, drachen, fantasy, krieger

Funkenmagie

Liane Mars
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 25.03.2017
ISBN 9783959910842
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

411 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

fantasy, elfen, gestaltwandler, halbelfe, fluch

Divinitas

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.11.2015
ISBN 9783959910224
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

382 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

julianna grohe, die vierte braut, prinzen, brautschau, märchen

Die vierte Braut

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.12.2015
ISBN 9783959911214
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

167 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

märchenadaption, drachenmond, 2017, räuberherz, die schöne und das biest

Räuberherz

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.06.2017
ISBN 9783959912105
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
105 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks