buchstabensuechtigs Bibliothek

42 Bücher, 38 Rezensionen

Zu buchstabensuechtigs Profil
Filtern nach
42 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"krimi":w=1:wq=20065,"krimi-reihe":w=1:wq=1349,"südtirol":w=1:wq=164

Commissario Pavarotti kam nie nach Rom

Elisabeth Florin
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 28.06.2018
ISBN 9783740803162
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im beschaulichen Kurort Meran wird ein deutsch-österreichisches Ehepaar ermordet. Sie, Anna, war Schriftstellerin und recherchierte in Meran offenbar gerade für ihr neuestes Buch. ihr Mann, Lex Santer, arbeitete als Fondsmanager. Alles deutet auf das Werk eines Profis hin. Der offensichtlich mit privaten Problemen kämpfende Commissario Pavarotti tappt auf der Suche nach dem Motiv im Dunkeln. Auf einer Reise nach Deutschland läuft er Lissie, seiner ehemaligen Partnerin, in die Arme. Auch Lissie hat Anna und Lex gekannt (wobei ihr nicht bewusst ist, dass Pavarotti darüber Bescheid weiß) und kehrt mit Pavarotti nach Meran zurück, offiziell, um die Arbeiten an Annas Buch fortzuführen, wozu sie von ihrem Verleger beauftragt wurde. Was aber weder Pavarotti noch sein Ispettore Emmenegger wissen: Lissie denkt gar nicht daran, die fremde Geschichte zu bearbeiten, sondern arbeitet an ihrem eigenen Buch, und sie und Anna hatten anscheinend einen heftigen Streit. In Meran überschlagen sich dann die Ereignisse, Lissie gerät selbst ins Visier des Mörders, und Pavarotti und Emmenegger haben alle Hände voll zu tun, um sie zu retten. 

Besonders attraktiv fand ich die persönlichen Spannungen zwischen den Protagonisten - man konnte teilweise richtig die Funken sprühen sehen in den Seiten. Durch gekonnt gezielte Rückblicke, einerseits in das Meran der Nachkriegszeit, andererseits in die Jugend von Anna, gewinnt der Leser nach und nach ein Einblicke in die komplexe Story. Gewinnt man anfangs den Eindruck, die Verbrechen wurden aus profaner Profitgier begangen, wird einem nach und nach deutlich, dass es hier um viel mehr geht, um Schicksale, um Geschichten. Fast jeder der Befragten ist irgenwie involviert, jedes Haus, jede Pension hat seine Geschichte in der Nachkriegszeit. Als Viertelsüdtirolerin, die in Innsbruck aufgewachsen ist, kenne ich auch aus meiner unmittelbaren Umgebung viele solcher Geschichten. Elisabeth Florin lässt ihre Protagonisten durch kleine Details und liebevolle Schilderungen lebendig, nahbar und menschlich erscheinen, z. B. spürt man die Verzweiflung Pavarottis am Anfang bzw. kann das Gefühl genau nachvollziehen, das Pavarotti in dieser Milchbar hat, als sie schreibt: "Nur 10 cm trennten ihn von Rom, aber der Streifen aus hellblauem Resopal war so breit wie der Po, und er wusste, er würde Rom nie erreichen". Die grandiose, eigene Landschaft rund um Meran, das immer noch eine deutschsprachige Enklave im inzwischen stark italienisch durchsetzten Südtirol darstellt mit den einsamen Tälern rundum bildet den perfekten Rahmen für diesen herausragenden zeitgeschichtlichen Krimi mit Lokalkolorit. Einige Fragen sind mir geblieben, ich hoffe, diese mithilfe der früheren Pavarotti-Fälle, die ich schon bald lesen werde, lösen zu können. Und dann freue ich mich auf weitere Fälle mit Pavarotti und Co. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

beziehung, kriminalbeamte, liebe, literatur, psychologin, visionen

Aprilsommerjahr

Anke Schmidt
Fester Einband
Erschienen bei ihleo verlag, 23.05.2018
ISBN 9783940926821
Genre: Romane

Rezension:

Anke Schmidt spielt mit den Worten, gibt uns klare Bilder beim Lesen, kein Buch zum einfachen Überfliegen, nein, man wird gezwungen, jedes Wort in sich aufzunehmen, Gefühle werden greifbar gemacht, die Worte zielen direkt auf das Herz und nehmen es gefangen. 
Die überaus menschlichen Protagonisten wachsen einem während des Lesens ans Herz, man kennt sie besser als manches Familienmitglied, da sie mit ihren Problemen, Höhen, Tiefen bis ins Innerste dargestellt werden. Man begegnet eigenen Dämonen, wenn man mit Franziska, Psychologin und seit der Trennung von ihrem Exmann Single, in eine Beinahe-Depression rutscht, die Müdigkeit und Resignation erfährt, die Franziska immer tiefer hinunterzieht, wo Franziska doch alleine schon aus beruflicher Sicht die Probleme erkennen sollte. Es belastet auch den Leser, wenn Jochen, Polizist und durch eine Krankheit an seine Frau gekettet, die er nach eigenen Worten nie geliebt hat, versucht, seinen Tiefen mit Alkohol zu begegnen. Man liebt mit den beiden, versucht, sie zusammenzuhalten, auch wenn keine Zukunft möglich scheint. Und über all dem die Schönheit und Magie der Worte Goethes, die er verschämt an die angebetene Charlotte von Stein richtet. Dadurch, dass Eltern, Exehemänner, Nachbarn und Freundinnen in wenigen, aber aber deutlichen und treffenden Zeilen geschildert werden, wird die intensive Begegnung mit den Hauptdarstellern verstärkt. Und trotz aller Tiefen schließt man nach einem geschilderten Jahr im Leben der beiden das Buch mit einem Lächeln und freut sich darüber, diesen Schatz entdeckt zu haben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

bohnet, café, familie, frankreich, glück, lebenstraum, liebe, liebesroman, netgalleyde, riviera, schicksal, somme, südfrankreich

Das Strandcafé an der Riviera

Jennifer Bohnet , Johannes Heitmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 04.06.2018
ISBN 9783956498152
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rosie hat beschlossen, ihr Leben von Grund auf zu ändern und kauft ein Café an der französischen Riviera. Schuld an ihrem radikalen Wandel ist offenbar ein ominöser Charlie, der auch gleich ein paar Tage nach der Eröffnung bei Rosie auftaucht. Parallel dazu muss Rosie, die selbst als gute Köchin gilt, mit dem Problem zu kämpfen, dass einer der besten Köche Frankreichs im Hotel neben ihrem Café kocht. Neben der Geschichte von Rosie lernen wir in diesem Buch auch die Lebensgeschichte von Erica mit ihrer Tochter Cammie, soei Erica's Freundin GeeGee kennen, und auch Haubenkoch Seb verbirgt ein Geheimnis. Und da ist dann auch noch Olivia, Rosies Mutter, nebst jugendlichem Liebhaber, und Terry, Rosies Vater, der Olivia und Rosie früh verlassen hat. Eine wunderschöne Gegend, die aber leider im Buch zuwenig Platz einnimmt, bietet die Kulisse für die Liebesgeschichten der unterschiedlichen Freundinnen. Das Liebes-Happy-End am Ende scheint ein wenig dick aufgetragen, bei den Lebensgeschichten wäre weniger vielleicht mehr gewesen, aber alles in allem ein flüssig zu lesendes Sommerbuch. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

belletristik. historischer roman

Das Jahrhundertversprechen: Historischer Roman (Jahrhundertsturm-Serie 3)

Richard Dübell
E-Buch Text: 656 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 08.06.2018
ISBN 9783843716017
Genre: Historische Romane

Rezension:

Nach dem 1. Weltkrieg ziehen die nicht entschädigten Soldaten marodierend durch die Straßen Berlins - es ist Weihnachten, und es fehlt an allem. Der Gossenjunge Max  sieht, dass die Familie von und zu Briest, die in Berlin eine Detektei betreiben und außerhalb noch ein Gut besitzen, noch nicht aus Berlin abgereist ist, und geht zu ihnen, um sie zu warnen. Otto von Briest bietet Max an, sie zu begleiten, und Max kümmert sich rührend um Töchterchen Luisa, die zwei Jahre jünger ist als er selbst, und verspricht ihr, auf sie aufzupassen. Bei einer Patrouille wird auf Luisa geschossen, und Max löst sein Versprechen ein, was dazu führt, dass er wie ein Sohn bei Otto und Hermine von Briest aufgenommen wird - und wir das Leben der Familie, mit den Höhen und Tiefen des in einer tiefen Rezession gefangenen Deutschland in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, miterleben. Otto muss mehrfach um das Familiengut fürchten, und Max sucht sogar den Weg in die frühere Illegalität, um sein Versprechen zu halten, für Luisa zu sorgen. Und Luisa wird plötzlich klar, welch große Rolle Max in ihrem Leben spielt. Doch ein Widersacher macht den schönen Traum beinahe zunichte, und der aufkeimende Nationalsozialismus gefährdet die Familie erneut. Schöne Familiensaga mit sehr klar gezeichneten Charakteren, die Familie Briest ist samt und sonders sehr sympathisch. Ein Plädoyer für Menschlichkeit! 
Nachtrag: ich kenne die ersten beiden Bände nicht, das Buch ist aber ohne Probleme auch ohne Vorwissen sehr angenehm und flüssig zu lesen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

brighton, familie, freundschaft, highlight, hoffnung, humor, jugendliebe, krankheit, liebe, meer, palace pier, schicksal, taylor, tod, unterschiede

Du und ich und das Meer

Sandy Taylor , Marion Ahl
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.06.2018
ISBN 9783959671927
Genre: Romane

Rezension:

Mary und Dottie sind äußerst unterschiedliche Mädchen - und trotzdem seit ihrem achten Lebensjahr unzertrennbar. Und in zwei beste Freunde verliebt: Mary ist in Elton verliebt, einem Musiker, der immer ein bisschen ein Star unter den Schülern war und den sie schon seit der Schulzeit anhimmelt, und Dottie findet Eltons unauffälligen rothaarigen Freund Ralph recht nett. Doch Mary scheint eifersüchtig auf die Beziehung von Ralph und Dottie. Und dann passiert etwas, das nie hätte passieren dürfen, und stellt die Freundschaft der beiden Mädchen auf eine harte Probe. Dottie erweist sich in dieser Zeit als die starke, loyale Freundin,die ihre Liebe opfert, um die Freundschaft zu erhalten, und auch Elton zeigt eine weiche, verletzliche Seite, die man ihm nicht zugetraut hätte. Tolle, berührende Geschichte. Ich freue mich schon, die Fortsetzung (in Englisch unter "counting the chimneys" veröffentlicht) zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

band 3, christof gasser, fortstzung, franziskanerhof, fremdenhass, gipfeli, glasknochenkrankheit, grottenburg, hidschab, hoodie, islamischer terror, krimi, schweiz, solothurn, verlag: emons;

Solothurn spielt mit dem Feuer

Christof Gasser
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 24.05.2018
ISBN 9783740803056
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spannend: im Prolog wird ein Kriegsverbrecher vor dem Gerichtsgebäude, das er als freier Mann verlassen sollte, erschossen. Knapp danach wird in Solothurn (eine faszinierend lebendige Stadt in der Nähe von Bern) das Skelett eines schon vor längeren Zeit ermordeten Jungen aufgefunden. Alte Vermisstenfälle werden aufgerollt, und schnell findet sich der Name der Opfers. Doch die Tat wurde von einem erst kürzlich im Gefängnis Verstorbenen vor vielen Jahren gestanden. Warum findet man jetzt dieses Skelett? Viel Zeit bleiben dem charismatischen Dominik Dornach mit seinem Team und Staatsanwältin Angela Casagrande nicht für diesen Fall, denn zeitgleich wird ein Richter, der einen etwas problematischen Fall zu verhandeln hatte, bedroht und es wird eine Briefbombe für ihn angegeben - und dann wird auch noch der Sohn des Richters entführt. Zufall? Oder steckt hinter allem ein Racheakt? Doch auch auf privater Ebene haben Casagrande und Dornach große Schwierigkeiten zu bewältigen, und auch Dornach's Tochter Pia, eine sehr impulsive junge Damen, macht ihm das Leben nicht leichter. Spannender dritter Teil, mit viel Lokalkolorit und sehr aktuell gehalten, der aber auch ohne Kenntnis der vorigen Bücher einzeln gelesen werden kann. Teil 1 und 2 werden sicher nachgeholt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

70 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

abgründig, fortsetzung, krimi, kriminalroman, mord, norwegen, oslo, ritual, sekte, serie, skandinavien-krimi, spannung, tommy bergmann, verlag list, vilnius

Der einsame Bote

Gard Sveen , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783471351505
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tommy Bergmann will nicht akzeptieren, dass der Fall des berüchtigten Killerpärchens Elisabeth Thorstensen und Jan-Olav Farberg abgeschlossen sein soll. Zuviele Indizien sprechen dafür, dass zumindest Jan-Olav noch am Leben ist - und da ist noch die dreizehnjährige Amanda, die immer noch als vermisst gilt. Elisabeth wurde hingegen auf der Flucht nachweislich von seiner Kollegin Susanne getötet, die seither unter Psychosen leidet - oder ist ihre sechsjährige Tochter Mathea wirklich auch in Gefahr, dem Frauenmörder in die Hände zu fallen? Jan-Olav war padöphil, hat die jungen Frauen aber vor ihrem Tod grausam zugerichtet. Entgegen der ausdrücklichen Weisung seiner Vorgesetzten verfolgt Tommy weiterhin die Spur Jan-Olavs, die ihn nach Litauen führt. Gleichzeitig überschlagen sich die Ereignisse in Norwegen: Eine weitere verstümmelte Frauenleiche taucht auf, Susanne findet einen Hinweis darauf, dass Amanda noch lebt, Anders Rask, der erst alle Morde gestanden und dieses Geständnis widerrufen hat, bringt sich in der Psychiatrie um, und Tommy sieht eine Verbindung mit den Morden und der Sekte der Skopzen, die in Litauen noch aktiv zu sein scheint. Und tatsächlich findet Tommy im Wald in Litauen die Bestätigung für den religiösen Hintergrund der Verstümmelungen der Frauen - und kann Amanda schlussendlich lebend ausfindig machen - doch auch sie wurde bereits massiv misshandelt. 
Harte Bandagen, die Gard Sveen uns da präsentiert. Frauen und Männer, die sich freiwillig ihrer Gliedmaßen, Brüste, Genitalien entledigen. Mörder, die sich durch das Blut von jungen Mädchen (die eigenhändig von diesen Männern von der "Sexualität" im Sinne der Sekte befreit und dann mit den Männern vermählt werden) von ihren Sünden befreien, und eine Mutter, die im Bestreben, ihre Tochter zu retten, selbst auf ihren Mörder trifft. Mit Blut wurde nicht gespart, die Vorstellungen der Sekte sind äußerst gruslig. Nichts für schwache Nerven!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

glaube, sachbuch, verlag: scm hänssler

Es gibt so viel, was man nicht muss

Tomas Sjödin
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei SCM R. Brockhaus, 04.06.2018
ISBN 9783417268546
Genre: Sachbücher

Rezension:

Thomas Sjödin beeindruckt in diesem Buch mit einigen nachdenklichen Kurzgeschichten über das Leben, über den Tod, über Abschiede und den Glauben. Man nimmt viel mit aus diesem Buch in den Alltag, am meisten hat mich das Buch wieder zu Entschleunigung und Achtsamkeit gemahnt. Was machen ein paar Sekunden Wartezeit aus, wenn es dabei um ein Leben gehen kann. Tolle Gedanken, die sprachlich höchst ansprechend verpackt wurden. Ich werde das Buch, sobald es im Handel erhältlich ist, sicher auf meine "Geschenklisten" aufnehmen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

bezugsquellen, gemüse, hardcover, insel-verlag, klassische rezepte, kochbuc, kochbuch, kochen, lebensmittel, natur, naturnah, naturnahes kochen, obst, rezepte, warenkunde

Naturnahes Kochen – einfach, gut, gesund

Erwin Seitz , Jens Gyarmaty
Fester Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.06.2018
ISBN 9783458177456
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich koche gerne mit regionalen und saisonalen Zutaten, insofern habe ich mich von dem Buch "Naturnahes Kochen" sofort angesprochen gefühlt.
Leider scheint der Autor aber eher auf Bio- bzw. Naturkostwaren Wert zu legen als auf Dinge, die am regionalen Gemüsestand / Bauernmarkt zur Verfügung stehen. 
Soll ich lieber San Marzano-Tomaten aus der Dose nehmen anstatt frische Tomaten von meinem Bauern, im eigenen Land angebaut? Dann führen mehrere Rezepte den Weißtannenhonig an: keine Frage, etwas absolut besonderes, aber ist es sinnvoll, bei einem Buch über naturnahes Kochen ein so elitäres Produkt anzuführen, dass anscheinend nur alle 7 Jahre geerntet werden kann? Ich fände es wichtiger, naturnahe Küche - regionale Küche - in alle Haushalte zu bringen und daher erschwingliche und erhältliche (!) Lebensmittel einzusetzen - also "normalen" Blütenhonig, Lavendelhonig u.ä. Insofern wurde ich etwas enttäuscht - v.a. da auch einige der Rezepte sehr basic sind und nur durch die speziellen Zutaten wieder etwas besonderes wären. Hätte mir da mehr Bodenständigkeit und regionale Verhaftung gewünscht.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

bewegende geschichte, herr der winde, hilflosigkeit, hoffnung, hörbuch, jando, kummer, märchen, meer, meeresrauschen, mut, robbe, surfer, trauer, wind

Die Chroniken der Windträume

Jando , Christopher Groß , Engelbert von Nordhausen , Nadja Krüger
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Koros Nord, 20.04.2018
ISBN 9783945908105
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Chroniken der Windträume ist kein Hörbuch im klassischen Sinn. Eher erinnert die Geschichte an ein Märchen, eine Fabel. Wir begleiten Tom und Jan auf ihrem Weg der Trauer, des Verlustes, und lernen mit Ihnen, das Leben wieder zu schätzen. Der Wind begleitet uns durch die Geschichte, spendet Trost, lässt Raum für eigene Ideen und Gedanken, macht Mut. Schön, spirituell und tröstend sind die Texte von Jando, die von Christoph Groß hervorragend intoniert werden. Die Musik begleitet die träumerischen Ideen perfekt. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

bonn, eifersucht, emma schumacher, liebe, modesalon, mord, siegfried, wertheim

Emma Schumacher & Der elegante Tod

Andrea Instone
E-Buch Text: 358 Seiten
Erschienen bei Independently published, 10.03.2018
ISBN B0786TR5C1
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 82 Rezensionen

busfahrer, italien, krankheit, krebs, liebe, linienbus, meer, menschenliebe, mut, mutig sein, österreich, reise, rene freund, roadtrip, tod

Ans Meer

René Freund
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 14.05.2018
ISBN 9783552063631
Genre: Romane

Rezension:

Anton ist Busfahrer. Ein bisschen wie Adriano Celentano in ‚Gib dem Affen Zucker’. Eigentlich ein Antiheld, der rundum gemocht wird. Und Anton hat Prinzipien: so verlangt er von den Schülern, die ihn morgens nicht grüßen, einen Ausweis. Und er ist in seine Nachbarin Doris verliebt, der er manchmal die Einkäufe heimträgt und dafür auf einen Kaffee eingeladen wird. Nur: auf Doris' Balkon hat er gestern einen Mann husten gehört. Und da ist noch die Geschichte mit Kevin, dem energy-trinkenden Jugendlichen, der letzthin im Bus einen anderen verdroschen und getreten hat - und den Anton daraufhin an seiner Kapuze aus dem Bus befördert hat. Sanft - aber ohne Beweis. Und jetzt hat Kevin ihn verklagt - wegen einem bebrochenen Arm und einigen Prellungen , die er irgendwoher hat, aber sicher nicht von Anton. Doch der kann das nicht beweisen. Und da ihm das alles hier auf die Nerven geht und Clara, die krebskranke Clara, die täglich mit seinem Bus fährt, noch einmal das Meer sehen möchte, beschließt Anton, sich diesem Abenteuer hinzugeben, und fährt mit Clara und dem Bus ans Meer. Und scheut nicht die Konsequenzen, solange seine Geliebte Doris in ihm eine Helden sieht. Man könnte Anton, das Bärli, wie er von seinen Fahrgästen genannt wird, direkt knuddeln. Rührend komisch, und zutiefst ehrlich, leicht melancholisch, und herzerwärmend menschlich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(207)

400 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 162 Rezensionen

"liebe":w=15:wq=37943,"vergangenheit":w=6:wq=6459,"rosie walsh":w=6:wq=1,"england":w=5:wq=8592,"tod":w=4:wq=11660,"liebesroman":w=4:wq=4391,"unfall":w=4:wq=2373,"ohne ein einziges wort":w=4:wq=1,"romantik":w=3:wq=4028,"drama":w=3:wq=3999,"verlust":w=3:wq=3592,"geheimnisse":w=3:wq=3328,"liebesgeschichte":w=3:wq=3004,"sehnsucht":w=3:wq=1989,"schuld":w=3:wq=1747

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:

Jedes Jahr im Juni besucht Sarah die Stelle, wo vor 19 Jahren ein schwerer Unfall passierte, in den sie selbst, ihre Schwester Hannah und deren Freundin Alex involviert waren. Sarah ist alleine in England, ihr Mann Reuben, mit dem sie 17 Jahre verheiratet war, und sie haben sich vor kurzem getrennt. Und da begegnet sie genau an dem Straßenabschnitt, an dem der Unfall passierte, Eddie David, und verliebt sich Hals über Kopf. Sie verbringen eine wundervolle Woche zusammen in England, wo Sarah eigentlich dachte, sie könnte nach diesem grauenvollen Unfall nie mehr glücklich sein, und planen schon, wie ihr Leben nach dem ihre gemeinsame Zeit beendenden Urlaub von Eddie weitergehen könnte, als Eddie plötzlich den Kontakt abbricht. Kein Wort, kein Posting. Sarah kann das nicht akzeptieren, versucht alle Mittel und Wege, um Eddie zu erreichen, doch Eddie bleibt verschollen. Zurück in den USA, bei ihrer besten Freundin und Arbeitskollegin Jenni, wird Sarah plötzlich klar, was das bedeuten muss: Offenbar ist Eddie mit Alex, die damals beim Unfall in Sarahs Wagen starb, verwandt.  Und Eddie hat erst nach ihrer gemeinsamen Woche herausgefunden, wer Sarah wirklich ist. Hannah, Sarahs Schwester, die in einem anderen Wagen mitfuhr, hat überlebt, aber seit diesem Tag jeden Kontakt zu Sarah abgebrochen, worunter Sarah sehr leidet. Als Eddie in den USA auftaucht, wird diese Fiktion zur Tatsache: Eddie ist der Bruder von Alex. Und Eddie steckt in einem tiefen Konflikt -einerseits liebt er Sarah, aber andererseits ist Sarah verantwortlich für alles Leid in seiner Familie, die Depression der Mutter, die Leere, die fehlende Schwester, und er entscheidet sich für die Familie, nicht wissend, dass seine Mutter schon längst von der Beziehung zu Sarah weiß und Sarah terrorisiert. Sarah versteht Eddie und akzeptiert, dass er nicht zu ihr stehen kann, ist aber erleichtert, als sich ihre Schwester Hannah bei ihr meldet. Am gleichen Tag, an dem Sarah klar wird, dass sie schwanger ist von Eddie. 

In wundervollen Briefen hält Eddie den Kontakt zu seiner verstorbenen Schwester, beschreibt ihr seine Konflikte, seine Ängste, seine Träume. Doch er ahnt nicht, dass diese Briefe von seiner Mutter gelesen werden, die alles tut, um ihren Sohn von Sarah fernzuhalten. Erst als Sarah bereits in den Wehen liegt, teilt ihm seine Mutter die Wahrheit mit. Wird Sarah Eddie verzeihen? 

Wunderschönes Familiendrama, das auch die schnell gefasste öffentliche Meinung nach Unfällen ein wenig anprangert. Wie schnell verurteilt man einen Unfalllenker zum "Mörder", "Raser" oder ähnliches? Ich kenne einen Fall, in dem eine Familie als "Mörderfamilie" bezeichnet wurde, da ein Familienmitglied als Lenker eines Fahrzeuges mit zwei weiteren Insassen einen Unfall hatte. Alle drei Insassen kamen ums Leben. Nach knapp 30 Jahren stellte sich durch Zufall heraus, dass der Lenker absolut unschuldig war am Unfall. Trotzdem, die Schuld am Tod der beiden Insassen wurde ihm angelastet, und, da er nicht überlebte, gleich seiner ganzen Familie. Das Buch hat mich beeindruckt, durch die starke Idee (wie lange währt Schuld), die Darstellung mit den Briefen, das Cover. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

2018, capitaine malbec, frankreich, krimi, massaker, mont ventoux, mord, provence, radrennfahrer, südfrankreich, tour de france, verlag: emons;

Die Toten vom Mont Ventoux

Ralf Nestmeyer
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 26.04.2018
ISBN 9783740802998
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Radsportler finden einen toten Rennradler auf der Abfahrt des Mont Ventoux. Bei näherer Betrachtung der Umgebung stellt sich heraus, dass auch noch eine ganze Familie in einem Auto am Parkplatz daneben ausgerottet wurde. Als sich der tote Radler als Exradprofi herausstellt und die Familie als Urlauber aus England, schlägt der Fall internationale Wellen.  Capitaine Malbec wird der Fall entzogen, trotzdem kann er nicht loslassen: wem hat der Anschlag ursprünglich gegolten? Hat es was mit dem Dopingskandal, der das unrühmliche Ende der Karriere von Dupont, dem toten Sportler, einleitete, zu tun? Doch warum wurde diese Familie ermordet? Durch Zufall begegnet Malbec zwei Monate nach den Morden der Witwe Duponts wieder, die ihm kurz darauf anvertraut, Drohbriefe gegen ihren Mann gefunden zu haben. Malbec ermittelt weiter und erfährt, dass Dupont aufgrund seiner Spielschulden eine Autobiografie, in der er mit den Drahtziehern der Dopingskandale abrechnen wollte, geplant hat. Die Auszüge, die Malbec erhält, führen immer wieder einen JMT an - kann es sich dabei wirklich um den Sportminister handeln, auf den die Initialen passen würden. Abwechlsungsreicher Provence-Krimi vor ausgesucht schöner Kulisse, das Cover verspricht schon Urlaub im Kopf. Da in diesem Jahr die Radweltmeisterschaften in meinem Heimatort stattfinden werden, war der Ausflug nach Gap eine erschreckend reale Vorbereitung auf das, was uns im Herbst erwarten wird. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

37 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

alligatoren, freiheit, historische romane, plantage, selbstbestimmung

Alligatoren

Deb Spera , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.09.2018
ISBN 9783959672207
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

band 1 der reihe bullenbrüder, berlin, bullenbrüder, erpressung, familie, fortsetzung, humor, kidnapping, krimi, krimiserie, mord, schnüffler, schwestern, smoothie, untreuer ehemann

Bullenbrüder - Tote haben kalte Füße

Hans Rath , Edgar Rai
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 24.04.2018
ISBN 9783805251051
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kommissar Holger Brinks wird von seiner ungeliebten Quotenchefin halbprivat gebeten, eine Vermisstensache aufzuklären: eine von drei Promi-Schwestern, die gemeinsam ein Startup gegründet haben, ist nach einem Firmenmeeting, bei dem es auch um einen etwaigen Verkauf des Unternehmens gegangen ist, verschwunden. Interessanterweise wird sein Bruder Charlie, seines Zeichens Privatermittler, von der Frau des Anwalts der Promi-Schwestern beauftragt, herauszufinden, ob jener ein Verhältnis hat - damit sie bei der Scheidung gut aussteigt. Doch als auch der Anwalt verschwindet, erkennen die Brüder, dass ihre Fälle offenbar zusammenhängen könnten und beschließen zumindest undercover zusammenzuarbeiten. Von einer inoffiziellen Haschplantage (wo sich zumindest einer der Brüder durchaus privat bereichert) über das Aufstemmen der Nachbarsauffahrt des Anwalts - die Brüder lassen kaum ein kriminalistisches Fettnäpfchen aus und können ihre Ermittlungsansätze auch aufgrund der persönlichen Freundschaft der Polizeichefin mit den zwei Promi-Schwestern kaum ungestört verfolgen. Und dann ist da auch noch Mutter Anita, die darauf besteht, dass ihre Söhne ihre fünfte Hochzeit in Holgers Garten ausrichten: mit einer elendslangen Wunschliste, Rindergrill und Karussell inklusive, und die beiden damit schon fast in den Wahnsinn treibt und von den Ermittlungen ablenkt. Schlussendlich schaffen die beiden es trotzdem, die Schuldigen zu identifizieren, auch wenn der Alleingang Charlie beinahe das Leben kostet.  Ich hoffe auf mehr Geschichten von den Bullenbrüdern. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

adoption, afrika, familie, familiendrama, #flüchtigkeit#glück#liebe#spannung#kenia#afrika#berlin, freundschaft, glück, hinterfragen des lebens, intrigen, kenia, liebe, neues leben, romantik, schmerz, vergänglich

Die Flüchtigkeit des Glücks

Tanja M. Sauer
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Buch&media, 09.03.2018
ISBN 9783957801135
Genre: Sonstiges

Rezension:

Tanja M. Sauer entführt uns mit der Geschichte von Laurent in die unbekannte Schönheit Kenias. Alleine schon das Cover lässt uns die flüchtige und zarte Schönheit des Glücks erahnen. 

Laurent ist erst zehn Jahre alt, als seine Kindheit mit dem Freitod seiner Mutter jäh beendet wird. Er findet Aufnahme in der Famile seiner Jugendfreundin Theresa, die, obwohl erst 6 Jahre alt, eine Art Hellsichtigkeit zu besitzen scheint. 
Ein "halbes" Leben später begegnen wir Laurent wieder. Theresa begleitet ihn immer noch und bietet ihm als Ehefrau einen Ruhepol und ein Zuhause, was er bei seinem höchst cholerischen Boss Robert auch nötig hat. Doch obwohl Theresa ihm einen Halt im Leben bietet, hat Laurent Affären - aktuell, und zumindest von ihrer Seite mehr als eine Übergangslösung, mit Sarah, der Sekretärin seines Chefs. Da überrascht Laurents Boss ihn mit der Forderung, umgehend in Kenia einen neuen Standort aufzuziehen. Laurent verlässt Deutschland Hals über Kopf, nicht wissend, dass sein Chef in der Zwischenzeit einen Firmencoup vorbereitet, bei dem Laurent noch eine große Rolle spielen sollte. In Kenia trifft Laurent auf Rachel, die aufgrund eines Adoptionsverfahrens schon einige Monate im Land ist, und ihren Adoptivsohn Noah. Und während sich in Kenia eine zarte Bindung zwischen Laurent und Rachel anzubahnen scheint, geht in Deutschland alles drunter und drüber. Robert kündigt an seinem Geburtstag einen neuen Teilhaber in der Firma an - der gewissenhafte Leser glaubt, in der Beschreibung Laurent zu erkennen, was Roberts Frau Erika zu einem überstürzten Notfallplan zwingt, an dessen Ende Robert einen schweren Unfall erleidet und zum Pflegefall wird. Sarah reist Laurent nach, um ihn für sich zu gewinnen, und erkennt in Rachel eine Konkurrentin, woraufhin sie Noah entführt. Und Theresa offenbart Laurent die Ursache aller Verwirrungen in einem Brief. Da alle Seiten Laurent zu belügen scheinen, wäre es auch durchaus verständlich, würde dieser am Ende einen Schlussstrich ziehen und sein Leben als Fischer oder Arbeiter in Kenia fortsetzen - das Land, die Landschaft, die Tiere scheinen ihn trotz anfänglicher Angst zu faszinieren. Doch Laurents Wesen lässt kein anderes Ende zu als das, fortzusetzen, was alle von ihm erwarten. 
Eine zarte Geschichte über einige Glücksmomente, die allerdings erst im Nachhinein als solche erkannt werden. Und über die schier unerschöpfliche Schönheit und Faszination Afrikas. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

186 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 128 Rezensionen

"liebe":w=12:wq=37938,"frauen":w=9:wq=4944,"frankreich":w=7:wq=4652,"bretagne":w=7:wq=189,"paris":w=6:wq=2725,"meer":w=5:wq=2100,"roman":w=4:wq=18819,"sommer":w=4:wq=1647,"selbstfindung":w=4:wq=1448,"sinnlichkeit":w=3:wq=128,"nina george":w=3:wq=5,"die schönheit der nacht":w=3:wq=1,"familie":w=2:wq=16487,"drama":w=2:wq=3999,"gefühle":w=2:wq=2666

Die Schönheit der Nacht

Nina George
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2018
ISBN 9783426654064
Genre: Romane

Rezension:

Schonungslos und doch poetisch führt uns Nina George die tiefe innere Zerrissenheit der in Paris lebenden Verhaltensforscherin Claire vor Augen. Claire, zutiefst emotional und auch mit Mitte 40 höchst anziehend, weiß, dass ihr Mann Gilles, Musiker mit unterschiedlich erfolgreichen Phasen sie seit Jahren betrügt und findet ebenso in onenightstands eine Ablenkung. Dabei sind ihr die Augen ihres Gegenübers besonders wichtig, da Gilles in Nahesituationen die Gewohnheit hat, seine Augen zu verschließen. Dennoch würde ein Außenstehender die Risse in der Beziehung von Claire und Gilles nicht bemerken, da eingeübte gewohnte Gesten und der Austausch von Filmzitaten eine Intimität schaffen, die nicht durchschaubar erscheint. Doch als Claire ihren Talisman bei einem onenightstand verliert und dabei einer jungen Frau, Julie, in dem Hotel begegnet, die sich später als neue Gefährtin ihres Sohns herausstellt, gerät das fragile Seelengleichgewicht Claires ins Schwanken. Julie, die junge Frau, die offenbar selbst noch nicht ihren Platz im Leben gefunden hat und ein besonderes Gespür für Claire entwickelt, begleitet Claires Familie in den Urlaub, und mehr und mehr treten die Risse in Claire und in ihrer Beziehung zu Gilles zutage. Claire offenbart ihre zutiefst Zerrissenheit, zu jung zur Mutter geworden empfindet sie sich im Familienkreis inzwischen als zunehmend neutrales Wesen, DAS Mutter, für das sie sich selbst jung fühlt. Und sie hat Angst, dass Julie sich mit einer zu frühen Bind7ng ebenso die Freiheitennimmt, die sie in der Vorstellung Julies zu haben scheint. Ein Heiratsantrag von Claires Sohn eskaliert in der Trennung von Julie und Claires Trennung von Gilles. Doch auch die Freundschaft von Claire und Julie ist auf brüchigem Fels erbaut. Vor einer unfassbarschönen Kulisse werden Gefühle rasiermesserscharf seziert, und immer öfter ertappt sich die Leserin/der Leser, mit großer Betroffenheit die Gefühle Claires nicht nur zu verstehen, sondern auch Parallelen zum eigenen Leben zu ziehen. Wie von Nina George gewohnt kleidet sich der Zerfall der Beziehungen in schmeichelhaft schöne Sprache, die die größte Betroffenheit durch wunderbare Redewendungen abfedert und beinahe auf jeder Seite ein bemerkenswertes Zitat zutagetreten lässt. Zerrissen, betroffen, und doch wunderbar getröstet durch die Gewissheit, dass jeder den Weg selbst gewählt hat und frei entscheidet, schließt man bewegt und nachdenklich das Buch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

alltag, benzinpreise, gefühlsduselei, griechenland, hintergrundgeräusche, kultur, kurzweilig, langweilig, leben, liebe, plätschert vor sich hin, sammlung ludwig

METÁ – SPÄTER

Lilo Wessel , Michael Lauter
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei tredition, 01.11.2017
ISBN 9783743952782
Genre: Sonstiges

Rezension:

Metá - später ist eine bunte Mischung von Geschichten aus dem Alltag - irgendwo in Griechenland, irgendwann, alles Wichtige passiert "metá". Viele dieser Erzählungen kreisen um das Galaxia in Kalamata, ein Cafe am Hauptplatz, wo offenbar alles einen Anfang und ein Ende findet. Alle diese Erzählungen handeln von Beziehungen - in der Familie, zu einem Haustier, eine Fernbeziehung über Jahre zwischen Deutschland und Griechenland, eine Männerfreundschaft und deren verhängnisvollen Folgen. Einige der Erzählungen sind nur wenige Seiten lang, andere hingegen erzählen mehr über die Protagonisten, ihr Gefühlsleben, ihre Welten. In manche der Erzählungen konnte ich eintauchen und mich nach Griechenland träumen. Man merkt, dass der Autorin das authentische Griechenland abseits der Touristenströme und seine autochrone Bevölkerung sehr vertraut ist. Und wer hat noch nie davon geträumt, mal irgendwann "metá" irgendwo an einem Urlaubsort zu bleiben, sich dort anzusiedeln ("und irgendwann bleib i dann dort"), den Urlaub zum Alltag zu machen. Und wie viele von denen, die den Schritt gemacht haben, mussten feststellen, dass ein Alltag an Urlaubsorten oft der freizeitseligen Romantik entbehrt, viele der Dinge, die für uns zu Hause selbstverständlich sind, ungleich schwieriger sind und die Arbeit mit Touristen oft sehr viel härter als das komfortable und sicherheitsnetzgepolsterte Leben zu Hause - und sind reumütig zurückgekehrt. Aber der Traum bleibt aufrecht: Vielleicht wird es doch einmal was - metá, später!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

berlin, indien, klinische studie, klinische studien, krimi, krisenmanagement, krisen-p, machenschaften der pharmaindustri, mats holm, medien, mord, pharmaindustrie, pr-agentur, pr-berater, thriller

Riskante Manöver

Birand Bingül
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 10.04.2018
ISBN 9783442716388
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mats Holm, ehemaliger Journalist, und seine Partnerin Laura May, eine Expolizistin, gelten als DIE Experten in Sachen Krisenmanagement und Krisen-PR. Und solche werden im aktuellen Fall von Wenner Pharma auch benötigt. Ein Kind ist nach Einnahme eines neuen Medikaments von Wenner gestorben, eine Mitarbeiterin aus dem Labor verschwunden, und ein weiterer Mitarbeiter, der anscheinend Zugang zu brisanten Unterlagen hat, verschwindet ebenso und wird nicht gerade zimperlich ermordet aufgefunden. Gefundenes Fressen für Nina Rosenthal, die mit ihrem Verein Pharmawatch ebenso energisch wie eindeutig gegen die Pharmariesen protestiert. Parallel dazu muss sich Mats Holm auch seinem verdrängten Privatleben stellen - seine Tochter Liv, süße 19 Jahre jung, ist schwanger - im gleichen Alter, wie ihre Mutter Helena und Mats Liv zeugten. Doch der Tod von Helena entzweit Tochter und Vater, denn ein Geheimnis ist darin verborgen. Mats und Laura sind wirklich eine perfekte Krisenpolizei und gehen jeder erdenklichen Spur nach, bis sie feststellen müssen, dass der eigentliche Verräter wahrscheinlich in den Reihen Wenners zu suchen ist - und der CEO zu feige, die Konfrontation zu wagen. Mats Holm behagt das nicht - und legt sich für ein Grande Finale, in dem der Schuldige hoffentlich bekannt gemacht wird, sogar mit seinem Lehrmeister und Freund Werner an, von Laura's Skepsis ganz zu schweigen. Doch er selbst glaubt, nur so weiterhin den Blick in den Spiegel wagen zu können.
Tolles Erstlingswerk vor erschreckend real wirkendem Hintergrundszenen. Einzig die Geschichte Schönborn / die Folterungen fand ich überzogen. Mats und Laura haben manchmal etwas Abgehobenes, aber das ist wohl auch nachvollziehbar, wenn man so erfolgsverwöhnt ist. Hoffentlich begegnet uns das Duo noch öfter als "Ermittler".

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

flüchtlinge, mafia, spannung, syrien, terrorist

Schwarzer Halbmond

Sarah Samuel
Fester Einband: 270 Seiten
Erschienen bei novum premium ein Imprint von novum publishing , 10.10.2017
ISBN 9783903155640
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In das terrorgeschüttelte Frankreich 2015 entführt uns Sarah Samuel in ihrem aktuellen Roman. Islamisten des "schwarzen Halbmondes" nützen die italienische Mafia als Schlepperorganisation. Doch eine Aktion läuft schief, der verantwortliche junge Mann wird gleich zum Auftakt grausamst gefoltert und lässt uns die Ernsthaftigkeit, und vor allem auch den geringen Wert eines Menschenlebens in den Augen der Führer spüren. In einer gefährlichen Aktion versucht der französische Geheimdienst, eine junge Frau marokkanischer Abstimmung als Spitzel in das Terrornetzwerk einzuschleusen, die unter Einsatz von Leib und Leben Informationen an den Geheimdienst weitergibt. Doch der Anführer des schwarzen Halbmondes, Hakim, scheint bereits politisch und sozial so gut verankert und vernetzt, dass gegen ihn kein Ankommen erscheint. Doch die Mafia verzeiht nie. 
Trotz der Grausamkeiten, der Gewalt gegen Frauen und alle, die ihrer Idee im Weg stehen, und dem abscheulichen Abwägen von Macht gegen Menschenleben überzeugt und überrascht "Schwarzer Halbmond" mit sprachlicher Leichtigkeit, Wortwitz und einer gehörigen Portion Sarkasmus, ohne über den erschreckenden, realen Hintergrund hinwegzutäuschen. Klare Empfehlung von meiner Seite.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

bonn, emma schumacher, james, russen, wertheim, zwanziger jahre

Emma Schumacher & Der letzte Tanz (Fräulein Schumacher 4)

Andrea Instone
E-Buch Text: 33 Seiten
Erschienen bei null, 01.04.2018
ISBN B079KKJ98C
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Emma, Tochter aus gutem Hause, hat ein Talent und ein Näschen für Fettnäpfchen und stolpert an ihrem persönlichen Black Friday buchstäblich über ein ermordetes russisches Pärchen, das in der Tanzschule ihrer Tante abgelegt wurde. Als dann auch noch in der Wohnung der Tante eingebrochen und ein russisches Collier entwendet wird, wittern Emma und der befreundete Kommissar Siegfried Mertens, seines Zeichens Ehegatte der besten Freundin Emmas, eine russische Verschwörung. Und tatsächlich scheint eine Krise zwischen Revolutionären und Zaristen in Deutschland auszubrechen. Emma und ihr Verlobter James unterstützen den von der Regierung ausgebremsten Siegfried mit vollem Körpereinsatz. Wunderbar flüssig und witzig geschrieben, mit tänzerischer Leichtigkeit, pikanten Details und einer überraschenden Auflösung: Chapeau! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

italien, kleidung, liebe, liebesgeschichten, liebesroman, nähen, oper, peterpan, roman, schneiderei, schneiderin, schönheit, selbstliebe, stoffe, turin

Die Fäden des Glücks

Julia Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.04.2018
ISBN 9783426226551
Genre: Liebesromane

Rezension:

bereits als Achtjährige hat Charlotta, Tochter von Mimi, einer durchaus schrillen Gewandschneiderin an der Turiner Oper, mit der Grausamkeit der anderen Kinder zu kämpfen. Sie passt nicht in das Stereotyp und darf nicht bei ihnen mitspielen, sie wird als dick verspottet. Doch Daniele, der Sohn ‚des’ lokalen Stoffabrikanten Giardano, steht ihr zur Seite, und erkundet an den Nachmittagen verbotenerweise mit ihr die Geheimnisse der Oper, sie fühlen sich wie Peter Pan und Wendy. Doch dann muss Daniele ins Internat, und Charlotta bleibt mit ihrer Mutter, Gino, dem Rüstmeister, der Mimi liebt, ihr das aber nicht sagen kann, und den beiden kleinen Schwestern alleine in Turin zurück. Jahre später, die selbstbewusste Charlotta hat inzwischen eine eigene kleine Schneiderei, La Cerentola (Aschenputtel), in der sie mit ihren Schwestern Frauen jeden Alters, die den Glauben an sich verloren haben, zu neuem Selbstbewusstsein verhilft, begegnen sich Charlotta und Daniele wieder, wie Fäden am Webstuhl des Lebens werden sie nochmals ineinander verwebt. Doch genügen schöne Erinnerungen als Stoff für ein gemeinsames Leben? Das Buch ist voller positiver Gedanken, die sich zarten Fäden gleich nach und nach zu einer zauberhaften Geschichte verweben und den Leser einhüllen. Die Protagonisten, die Orte, die Farben,die Gerüche -alles ist so lebendig geschildert, das man als Leser mitfiebert, mitleidet, mitlest. Man riecht das zarte Rosenparfum von Charlotta, kostet mit ihr den Seeigel, möchte sie vor Beatrice warnen und beschützen. hört das Wasser auf den Mühlen der Weberei und den Lärm der Webstühle. Und legt am Ende mit einem Lächeln das Buch aus der Hand, freut sich mit Charlotta, erkundet mögliche Reiseziele und zwinkert dem einzigartigen Gegenüber wieder einmal im Spiegel zu.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

apulien, callmeabookaholic, eineliebeinapulien, erbschaft, grementieri, grossmutter, grundstückspekulation, italien, leserunde, liebe, paperback, roman, sommer, verlag: mtb, vermächtnis

Eine Liebe in Apulien

Sabrina Grementieri , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783956497971
Genre: Romane

Rezension:

Prolog: Adele, Gutsherrin einer heruntergekommenen Masseria in Apulien mit herrlichen Olivenhainen und Blick auf das Meer, stirbt mit einem letzten Blick auf eine Zeichnung, die ihre Enkelin Viola für sie und ihren Mann Antonio gefertigt hat. 
Viola erreicht die Nachricht vom Tod der Großmutter in einer Lebenskrise: sie hat erst kürzlich ihren Job als Innenarchitektin verloren und ihren Exfreund mit einer anderen im Bett erwischt. 
Adele hat Viola als Erbin des Guts eingesetzt - unter der Bedingung, dass sie den alten Mauern wieder Leben einhaucht. Und Viola sieht in der unerwarteten Aufgabe auch die Chance, ihr Leben in ganz neue Bahnen zu lenken. 
Doch es scheint einigen nicht zu gefallen, dass Viola bleiben möchte. Nicht nur der Immobilienhai aus dem Ort, der die Masseria zu einem Golfplatz umwandeln möchte, auch die Verlobte von Aris, einem Helfer aus dem Ort, die offenbar schon Violas Großmutter nicht leiden konnte, würde alles dafür tun, dass Viola wieder verschwindet. 
Die Figur von Viola war für mich nur schwer zu verstehen, was vielleicht auch dem zarten Alter der Protagonistin zuzurechnen war. Sie schien zu viel an die anderen zu denken bzw. wem sie wie was recht machen wollte, als für sich selbst entscheiden zu wollen. 
Insofern wartet die Geschichte mit sehr vielen Stimmungswechseln auf, doch nicht nur Stimmungswechsel, auch ein bisschen zu viele Themen scheinen mir persönlich in die knapp 300 Seiten gepackt: das belastete Verhältnis von Aris zu seiner Verlobten, der ehemalige Freund von Violas Mutter, der offenbar noch sehr an ihr hängt, der unerklärte Hass von Aris Verlobter auf die Familie Violas, der kleine Nico mit Aspergersyndrom, dessen Vaterschaft durch einen nicht genehmigten DNA-Test zwar von Violas Großmutter aufgeklärt wurde, aber offenbar nur dieser bekannt war, die Umstände vom Tod von Violas Großvater, die Krankheit von Aris Mutter.... alles Themen, die durchaus noch Erklärung vertragen hätten, aber nicht unbedingt alle in ein Buch hätten gepackt werden müssen. 
Dennoch: alleine schon wegen der Landschaft, dem gefühlten Wind in den Haaren und dem Salz in der Nase ein schöner Sommerliebesroman. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

139 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 89 Rezensionen

affäre, alles begehren, begehren, betrug, ehe, ehebruch, familie, gefühle, jones, leidenschaft, liebe, roman, ruth jones, schauspielerin, schottland

Alles Begehren

Ruth Jones , Julia Walther
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.05.2018
ISBN 9783959672023
Genre: Romane

Rezension:

Kate und Callum begegnen sich 1985 das erste Mal in der Bar von Callums Bruder, wo die beiden aushelfen. Callum ist 39 und wird in wenigen Wochen das dritte Mal Vater, Kate eine junge Schauspielstudentin mit knapp über 20. Auch wenn Callum sich der unglaublichen Anziehungskraft widersetzen versucht, gehen die beiden eine Affäre ein, die schließlich von Callums Frau Belinda entdeckt wird. 17 Jahre später ist Kate eine erfolgreiche, glücklich verheiratete Schauspielerin, selbst Mutter einer jungen Tochter, und begegnet Callum zufällig bei einem Besuch ihrer alten Schule wieder. Und Callum versucht, dieses Mal alles richtig zu machen. Doch kann man dem eigenartigen Spiel der Liebe entgehen?

Ruth Jones schildert die Menschen so direkt und persönlich, dass man jedes Wort, jede noch so absurd wirkende Handlung nachvollziehen kann. Man möchte Callum anschreien, dass er doch einmal nachdenken sollte, man möchte aber auch Kate einfach in den Arm nehmen und sie trösten, da man begreift, dass ihre Kaltschnäuzigkeit nur Selbstschutz ist, man versteht Matts Wut, bewundert die aristokratisch vornehme Haltung Belindas und ist froh, dass Hetty an Matts Seite ist. Und dann fragt man sich, wie Kate in jungen Jahren diesen doppelten Verlust verkraftet hat und warum man die Menschen am meisten verletzt, die einen am meisten lieben. 
Ich fand das Buch und die Geschichten rund um die beiden Protagonisten äußerst lebensnah und fesselnd. 

  (1)
Tags:  
 
42 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.