buecher_verliebts Bibliothek

26 Bücher, 25 Rezensionen

Zu buecher_verliebts Profil
Filtern nach
26 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

162 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 140 Rezensionen

"yoga":w=11,"liebe":w=9,"erotik":w=9,"baseball":w=8,"audrey carlan":w=7,"familie":w=6,"sex":w=5,"tod":w=4,"leidenschaft":w=4,"verletzung":w=4,"lotus house":w=4,"schwangerschaft":w=3,"verantwortung":w=3,"audreycarlan":w=3,"vergangenheit":w=2

Lotus House - Lustvolles Erwachen

Audrey Carlan , Ulrike Peters-Kania
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.05.2019
ISBN 9783548291109
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:


Mir hat der Schreibstil der Autorin, wie auch schon zuvor in anderen Büchern, sehr gut gefallen, da er einen leicht und angenehm durch die Geschichte geführt hat, sodass man ohne Probleme in sie eintauchen und sich treiben lassen konnte. 

Die Charaktere waren mir eigentlich grundlegend sehr sympathisch, nur mit Trent hatte ich ein großes Problem. 
Allgemein wird der Hauptprotagonist Trent Fox dermaßen machomäßig dargestellt, dass einem die Lust zum Lesen einfach vergangen ist.
Mein Hauptproblem war aber, dass er einfach so dermaßen Sexbezogenes ist, sodass man das Gefühl hatte, dass sich sein ganzes Leben nur darum dreht. Aber auch, dass er Frauen allgemein eher als Objekte behandelt hat und eigentlich nur an ihren "Ärschen" und Brüsten interessiert ist und diese auch noch passend mit Hupen etc bezeichnet, war mir einfach zu viel. 

Genevieve als Protagonistin schien zu Beginn sehr sympathisch. Eine starke, kluge und freundliche Frau, die alles für ihre kleinen Geschwister tun würde. Schade fand ich nur, dass sie in Trents Anwesenheit eher zu seinem Sexpüppchen ohne eigenen Willen mutiert.

Die Geschichte allgemein hat mir ganz gut gefallen, vor allem vor dem Hintergrund, dass es dabei um Yoga geht. 
Die unterschiedlichen Yoga-Übungen fand ich sehr gut beschrieben und allgemein fand ich es auch toll mehr darüber zu erfahren. 
Trotzdem fände ich,dass das Thema Yoga allgemein noch ein wenig stärker in den Vordergrund hätte rücken können, da ich gerne noch mehr darüber erfahren hätte. 
Auch die Beschreibung der Umgebung, also dort, wo das Yoga- Studio in der Straße liegt, fand ich sehr authentisch und ich konnte mir richtig vorstellen da entlang zu laufen. 
Schade fand ich, dass irgendwann die Sexszenen eine elementare Rolle gespielt haben und die Beschreibungen zum Teil so obszön waren, dass ich diese Stellen komplett übersprungen habe, da sie für mich einfach nichts erotisches an sich hatten. 

Mein Fazit: 

Die Geschichte allgemein hat mich leider nicht überzeugt, da der männliche Protagonist zu viel des Guten war und ich nach einer Zeit nur noch aggressiv wurde. Auch die vielen Sexszenen und die Sprache dabei habe nicht gerade geholfen, dass ich zum weiterlesen motiviert wurde. Einzig der Yoga Aspekt hat mich wirklich begeistert und ich habe die Kapitel wirklich genossen, da ich sehr gerne mehr darüber erfahren habe. 

Für mich leider ein schwacher Auftakt der Reihe. 

3 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"the offer":w=2,"mutter":w=1,"sexy":w=1,"heyne":w=1,"nicole":w=1,"hot":w=1,"bram":w=1,"nicola":w=1,"karina halle":w=1,"liebe mich nicht":w=1,"landschaftserotik":w=1,"being with you serie":w=1

The Offer

Karina Halle , Anja Mehrmann
E-Buch Text: 385 Seiten
Erschienen bei Heyne, 17.12.2018
ISBN 9783641227067
Genre: Liebesromane

Rezension:

Darum geht es:

Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen …

Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen..

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da er einen locker und angenehm durch die Handlung geführt hat. Die Geschichte wird abwechselnd aus den beiden Perspektiven der Protagonisten Nicole und Bram beschrieben, sodass man eine bessere Einsicht in ihre Gefühlswelt und ihre Gedanken bekommt.

Die Charaktere haben mir wirklich sehr gefallen und ich habe sie direkt ins Herz geschlossen.
Nicole ist eine wirklich sehr stolze, aber auch liebevolle Frau, für die das Wohl ihrer Tochter an erster Stelle steht. Sie steckt ziemlich stark zurück um ihrer Tochter alles bieten zu können und das fand ich wirklich sympathisch, da es in den meisten Büchern vorerst immer um das Wohl der Hauptprotagonisten geht.
Bram war am Anfang für mich der typische Bad-Boy, dem es nur darum ging Frauen ins Bett zu bekommen, koste es was es wolle. Das hat ihn zu Beginn sehr unsympathisch gemacht. Umso schöner fand ich dann mitzuerleben, wie er von sich selbst aus zu einem besseren Menschen werden will und vor allem was er auch alles dafür getan hat, sodass man auch eine weiche, liebevolle Seite an ihm kennengelernt hat.
Die Beziehung der beiden war wirklich süß, vor allem da man gespürt hat, dass zwischen den beiden die Chemie und die Dynamik gestimmt und und auch oft die Funken zwischen den beiden geflogen sind.

Zur Geschichte allgemein muss ich leider sagen, dass sie mich ein wenig enttäuscht hat. Die Liebesgeschichte der beiden war zwar sehr süß, aber trotzdem leider so vorhersehbar, sodass nicht wirklich Spannung aufgekommen ist.
Schade fand ich auch, dass ab der zweiten Hälfte des Buches nur noch Sexszenen vorkamen und ich das Gefühl hatte, dass die Handlung kaum noch voran geschritten ist, sondern sich die beiden nur durch die Betten gewälzt haben

Mein Fazit:

Mir hat das Buch gut gefallen, da es ein typischer New- Adult Roman ist, mit den typischen Elementen, die zu diesem Genre dazu gehören. Schade fand ich, dass das Augenmerk irgendwann so auf der sexuelle Ebene der Beziehung lag, sodass sich die Beziehung nicht mehr wirklich weiter entwickelt hat.
Besonders gut hat mir gefallen, wie Nicole mit ihrer Tochter umgegangen ist, da die Tochter wirklich im Mittelpunkt stand und nicht, wie in den meisten Geschichten zu einem Nebencharakter wird.

Für mich 4 von 5 Sterne!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"liebe":w=3,"humor":w=3,"erotik":w=3,"rugby":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"sport":w=2,"amy andrews":w=2,"playing it cool":w=2,"belletristik":w=1,"liebesroman":w=1,"vertrauen":w=1,"kunst":w=1,"leidenschaft":w=1,"romance":w=1

Playing it cool

Amy Andrews , Sabine Neumann
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.02.2019
ISBN 9783732561780
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Darum geht es:

Für sie bricht er alle Regeln.

Harper Nugent ist von einer Size Zero mehr als nur ein paar Pfunde entfernt, und ihr Stiefbruder nutzt jede Gelegenheit, sie deswegen bloßzustellen. Als der heiße Rugby-Spieler Dexter Blake Zeuge dieser Sticheleien wird, fragt er Harper prompt nach einem Date. Harper weiß, dass Dexter nur höflich sein will. Und das Letzte, was Dexter in seinem Leben gebrauchen kann, ist eine Frau an seiner Seite. Doch auf das erste Date folgt ein zweites und auf das zweite ein drittes. Und plötzlich fühlen sich die vorgetäuschten Gefühle ganz schön echt an …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da er leicht zu lesen war und für eine lockere Atmosphäre während der gesamten Handlung geführt hat. Die Geschichte war mit viel Humor geschrieben, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin.
Auch, dass abwechselnd aus der Perspektive der beiden Protagonisten Harper und Dexter geschrieben wurde, hat es mir sehr erleichtert mich besser in sie hineinversetzen zu können

Die Charaktere der Geschichte waren ein richtiges Highlight.
Da war zum einen Harper, die anders als in den meisten Büchern, nicht die üblichen Modelmaße hat, aber trotzdem ein sehr starkes Selbstbewusstsein hat und ein lebensfroher Mensch ist. Manchmal überfallen sie zwar ein paar Komplexe, aber durch Dex lernt sie ihren Körper zu lieben.
Dex war für mich von Anfang nicht der typische Macho Rugby- Spieler, so wie ich es zuerst erwartet hatte. Klar, er ist sehr von sich überzeugt, aber trotzdem trägt er sein Herz an der richtigen Stelle. Er ist höflich, charmant und loyal. Nichts geht bei ihm vor Rugby, da er seine Karriere sehr ernst nimmt und ihn nichts davon ablenken soll.
Auch, dass es ein Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band gab, hat mich sehr gefreut, vor allem dass sie auch in dieser Geschichte eine Rolle gespielt haben und man sie trotzdem noch ein wenig besser kennengelernt hat, hat mir sehr gefallen.

Schade fand ich, dass die „bösen Charaktere“, wie Chuck oder seine Mutter sehr schnell keine zentrale Rolle mehr gespielt haben, obwohl besonders Chuck der Auslöser war, dass sich die beiden auf diese Dates eingelassen haben.

Die Schlagabtausche zwischen Harper und Dex waren einfach nur köstlich mitzuverfolgen, da es einfach nur sehr amüsant war, wie sich die beiden immer weiter herausgefordert haben. Auch, wie bei diesen Schlagabtauschen immer mehr das erotische Knistern eingebaut wurde, hat mir sehr gefallen.

Zur Geschichte allgemein lässt sich sagen, dass es halt eine typische New Adult Story ist, sodass ab einem bestimmten Punkt klar war, was als nächstes passiert, sodass dann doch nicht so viele überraschende Wendungen kamen. Das fand ich aber absolut nicht schlimm, da mich die Geschichte einfach mit ihren Charakteren und ihren Dialogen sehr unterhalten hat.
Was mich ein wenig gestört hat, war, dass der Sex zwischen den beiden so schnell eine so zentrale Rolle gespielt hat. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass Harper in diesem Punkt ein wenig standhafter geblieben wäre, da das Vorgeplänkel und ihre Neckereien so schön unterhaltsam waren und ich später das Gefühl hatte, dass sie bei jeder Begegnung es sehr schnell zum wesentlichen gekommen ist.

Mein Fazit:

Mir hat die Geschichte von Harper und Dexter sehr gefallen, da sie sehr humorvoll war, aber auch ein paar ernstere Themen, wie Selbstliebe ansprach. Die Zeit ist nur so verflogen, als ich mit dem Buch angefangen habe. Ich freue mich schon auf die anderen Teile dieser tollen Reihe !

Für mich 4 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

186 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 134 Rezensionen

"liebe":w=9,"sarah saxx":w=9,"mord":w=3,"spannung":w=3,"spannend":w=3,"entführung":w=3,"leidenschaft":w=3,"natur":w=3,"vergangenheit":w=2,"sex":w=2,"liebesroman":w=2,"flucht":w=2,"vergewaltigung":w=2,"verstecken":w=2,"das licht in meiner dämmerung":w=2

Das Licht in meiner Dämmerung

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 404 Seiten
Erschienen bei BoD – Books on Demand, 18.01.2019
ISBN 9783748181255
Genre: Liebesromane

Rezension:

Darum geht es:

Als Dunkelheit über sie hereinbricht, wird sie zum Licht in seiner Dämmerung

Eleonore Zander hat nicht nur den für sie wichtigsten Menschen verloren, sondern muss auch um ihr eigenes Leben fürchten. Auf der Flucht trifft sie auf den mürrischen Ethan McConnor, der zurückgezogen in den Wäldern am Fuße der Rocky Mountains lebt. Er bietet ihr Zuflucht an, als sie schwer traumatisiert und zu Tode verängstigt am Straßenrand kauert. Mit seinen langen Haaren und dem dichten Bart wirkt er eher wild als vertrauenserweckend. Sein Blick ist düster, beinahe angsteinflößend, und doch bleibt Eleonore nichts anderes übrig, als ihm zu vertrauen.
Fernab der Zivilisation begibt sie sich in den Schutz dieses Mannes, dessen raue Schale sie nach und nach durchdringt. Aus Angst wird Neugierde. Aus Neugierde Interesse. Und aus Interesse Wertschätzung sowie eine tiefe Zuneigung, mit der sie beide nicht gerechnet haben. Besonders Ethan nicht, der seit seiner Kindheit niemandem wirklich nahe sein kann. Trotzdem gelingt es Eleonore, sein versteinertes Herz auf eine Weise zu berühren, dass er sie um jeden Preis vor der drohenden Gefahr retten will. Zur Not auch mit seinem Leben.
 
 
Meine Meinung:
 
Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gefallen, das die Handlung der Geschichte flüssig und angenehm zu lesen war. Besonders schön fand ich, dass sie die Emotionen wirklich gut rübergebracht hat, sodass man mit den beiden Protagonisten mitfiebern konnte.
 
Auch, dass die Handlung abwechselnd aus der Perspektive von Eleonore und Ethan beschrieben wurde, fand ich wirklich gut, da man dadurch einen besseren Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden bekommen hat und sie dadurch viel besser verstehen konnte.
 
Die Charaktere fand ich wirklich sehr authentisch beschrieben, sodass ich sie nach und nach immer mehr in mein Herz geschlossen habe.
 
Besonders Eleonore hat mir sehr gefallen, da sie trotz der ganzen schrecklichen Umstände ein so lebensfroher und mutiger Mensch geblieben ist, der zwar häufig mit der Vergangenheit zu kämpfen hat, aber trotzdem nie aufgegeben hat.
 
Ethan hat ebenfalls noch mit seiner Vergangenheit zu kämpfen, die ihn bis heute sehr stark belastet. Anders als Eleonore geht er aber auf seine Weise damit um und schottet sich von den anderen Menschen ab und versucht seine ganzen Gefühle mit sich selbst aus zu machen.
 
Ich fand es sehr schön mitzuerleben, wie sich beide immer wieder ihren Dämonen stellen müssen und auch, wie sich die beiden gegenseitig helfen sie Stück für Stück zu besiegen. 

Aber nicht nur die Hauptprotagonisten waren sehr authentisch, sondern auch die Nebencharaktere, allen voran natürlich Heathcliff. Er war immer für die beiden da und hat sich auch gerne mal in ihre Beziehung eingemischt und die beiden in die richtige Richtung geschubst, als diese wieder zu stur waren.
 
Die Geschichte hatte für mich die perfekte Mischung aus Spannung, Liebe und Erotik.
Es war toll mitzuerleben, wie sich die Beziehung zwischen Eleonore und Ethan Stück für Stück weiter entwickelt hat und sie immer wieder gemeinsam gegen ihre Vergangenheit ankämpfen mussten und sich dabei gegenseitig auch so viel Kraft und Halt gespendet haben.
 
 
Mein Fazit:
 
Eine schöne Liebesgeschichte, die durch schlimme Umstände entstanden ist und sich langsam zwischen den beiden Protagonisten entwickelt. Besonders gefallen haben mir die sehr authentischen Charaktere, da man sie einfach nur ins Herz schließen konnte.
 
 
Für mich 5 von 5 Sterne!!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"geheimnis":w=1,"lovestory":w=1,"vertrag":w=1

Liebe kann man (nicht) kaufen

Jennifer Lillian
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 03.01.2019
ISBN 9783962151522
Genre: Sonstiges

Rezension:

Darum geht es:

Emily hat ihren Job als Kellnerin endgültig satt. Könnte sie doch auf das Geld verzichten und ihren Traum von einem Medizinstudium endlich wahrwerden lassen. Da kommt ihr John mit einer außergewöhnlichen Idee wie gerufen.
Er bittet Emily sich als seine Freundin auszugeben, damit er endlich das Ansehen seines Vaters und auch dessen Firma erlangt, da er alles andere als bereit ist, seinen exzessiven Lebensstil aufzugeben. Eine „Freundin“ käme ihm da recht. Nachdem er ihr eine beachtliche Summe anbietet, sieht Emily nur noch ihre bevorstehende Freiheit. Weg von der Kellnerei, weg von der Stadt … aber gelingt es ihr, auch wieder weg von ihm zu kommen?

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da das Geschehen locker und flüssig beschrieben wurde. Die Handlung wird aus der Perspektive von Emily beschrieben, sodass man eine tiefen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle bekommen hat. Schade fand ich, dass man keine Kapitel aus der Sicht von John hatte, denn so wäre es mir leichter gefallen, mich auch in seine Gefühle und Gedanken einzudenken, sodass man ihn auch hätte leichter verstehen können.

Die Charaktere haben mir sehr gefallen, da sie von der Autorin sehr authentisch beschrieben wurden. 
Emily habe ich von Anfang an direkt ins Herz geschlossen, auch wenn sie manchmal wirklich zickig wurde.
Mit John hingegen wurde ich zu Beginn leider nicht direkt so warm (was vielleicht auch daran gelegen hat, dass er nur von Außen, also von Emilys Perspektive aus beschrieben wurde) aber auch das hat sich im Verlaufe der Handlung wieder gelegt.
Besonders gefallen haben mir die kleinen Neckereien und die Schlagabtausche zwischen den beiden, die mich häufig zum schmunzeln gebracht haben.

Mein Fazit:

Mir hat die Geschichte von Emily und John sehr gefallen, da es eine humorvolle und schöne Liebesgeschichte war, die mich wirklich gepackt hat.

Für mich 4 von 5 Sterne!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=3,"fantasy":w=3,"science fiction":w=2,"fortsetzung":w=1,"weltraum":w=1,"raumschiff":w=1,"aliens":w=1,"weltall":w=1,"seelenverwandtschaft":w=1

Die Gleichgesinnten II: A Billion Miles Away (Gleichgesinnten-Saga 2)

Edda Maine
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei null, 18.01.2019
ISBN B07MD8QFZC
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Darum geht es:

»Sie muss es sein. Nur von ihr habe ich jemals ein so starkes Signal gespürt.« Er lässt eine kurze Pause, die sich in meiner Wahrnehmung zu einer halben Ewigkeit dehnt, ehe seine tiefe Stimme donnernd und bedrohlich über die Straße hallt. »Marlene?! Komm raus!«

Ist es möglich, dem Schicksal zu entkommen, wenn man nur schnell genug läuft und sich dann gut versteckt?

Dank der Unterstützung ihrer Mutter kann Marlene auch nach der Geburt ihrer Tochter, Ela, das Studium weiter durchziehen. Doch eines Abends wartet in ihrem WG-Zimmer eine böse Überraschung auf sie. Karen ist zurückgekehrt. Er verschleppt sie nach Mean, um das Überleben seiner Art zu sichern. In seiner Kolonie trifft sie auf die anderen entführten Frauen. Sie fristen ein trostloses Dasein als Gefangene, bis es Marlene gelingt ihre Freilassung zu erwirken. Die anderen wollen unbedingt zu den Naemern, aber sie kann nicht dorthin, oder? Dag wird sie hassen, er wird ihr entsetzliche Vorwürfe machen, und schlimmer noch, er wird sie zurückhaben wollen…

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin war, wie schon im 1. Band, sehr angenehm zu lesen, da die Handlung flüssig, aber auch detailliert beschrieben wurde, ohne dabei zu viel zu werden, sodass man nur so durch die Seiten geflogen ist.

Schön fand ich auch, dass direkt an das Ende des 1. Bandes angeknüpft worden ist und auch viele Fragen, die am Ende von Band 1 noch ungelöst gewesen sind, aufgeklärt wurden.

Leni bleibt nach wie vor die Hauptperson in der Geschichte und hat sich von ihrer Art her auch nicht viel verändert, außer, dass sie noch stärker geworden ist und auch ein wenig ernster, was mir sehr gefallen hat, da es ihre Entwicklung zur Unabhängigkeit noch ein wenig mehr unterstreicht.

Dag ist nicht mehr so im Fokus der Geschichte, was schon das Ende des 1. Teils vermuten lässt, sondern eher Aingeren. Ihn habe ich in diesem Teil wirklich sehr ins Herz geschlossen.

Die Geschichte blieb weiterhin sehr spannend und die Autorin hat es immer wieder aufs Neue geschafft mich zu überraschen. 

Mein Fazit:

Mir hat das Buch sehr gefallen, da es einfach weiterhin sehr spannend war und immer wieder neue Wendungen und Überraschungen aufgetreten sind, mit denen man absolut nicht gerechnet hätte.
Auch das Wiedersehen mit den Protagonisten war wieder sehr schön gewesen, sodass ich mich sehr auf den 3. Teil freue!

Für mich 5 von 5 Sterne!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=3,"vergangenheit":w=1,"flucht":w=1,"schicksal":w=1,"geheimnisse":w=1,"kanada":w=1,"spuren":w=1,"zufall":w=1,"motorrad":w=1,"bad boy":w=1,"haut":w=1,"annäherung":w=1,"tasmanien":w=1,"gefährliche liebe":w=1,"lily helina":w=1

Die Spuren auf unserer Haut : Band 1

Lily Helina
E-Buch Text: 158 Seiten
Erschienen bei Independently published, 17.12.2018
ISBN B07LGDP5XQ
Genre: Liebesromane

Rezension:

Darum geht es:

Ein Fremder. Ein charmantes altes Haus. Eine Liebe, die nicht sein darf.

Das Ende der Welt ist auf Dauer auch keine Lösung. Nach zwei Jahren kehrt Ellen nach Deutschland zurück, mit dem Plan sich ein neues Leben aufzubauen. Doch dass sich mit Sascha die Gefahren ihrer Vergangenheit in ihr Haus, ihr Leben, zurück schleichen, ahnt sie nicht.
Dass sie nicht die einzige ist, die die Spuren ihrer Geschichte auf der Haut trägt, erkennt sie zu spät. Eigentlich.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen, da es leicht und flüssig geschrieben wurde und man daher gut der Handlung folgen konnte. Schön fand ich auch, wie die Autorin gekonnt die Spannung aufgebaut hat, sodass es wirklich schwer war mit dem Lesen aufzuhören.
Ein weiterer Punkt, der mir sehr gefallen hat ist, dass die Handlung abwechselnd aus den beiden Perspektiven der Protagonisten geschrieben wurde, sodass man ihre Gedanken und Gefühle besser nachempfinden konnte.

Die beiden Hauptprotagonisten Ellen und Sascha haben mir beide auch sehr gefallen, da sie von der Autorin wirklich sehr authentisch gestaltet wurden.
Beide haben auf ihre eigene Art und Weise mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, während Ellen nach Frieden sucht um endlich mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, sehnt sich Sascha nach einen persönlichen Neuanfang.

Die Handlung der Geschichte war allgemein eine wunderschöne Mischung aus Spannung und sehr vielen Emotionen. Auch, dass man die ganze Zeit zum mitdenken und miträtseln animiert wird hat mir sehr gefallen, da man unbedingt wissen wollte, was die Beiden verbindet.

Mein Fazit:

Mir hat das Buch sehr gefallen, da es mal eine andere Art der Liebesgeschichte war, ohne die ganzen klassischen Klischees und dafür ein wenig düster, so wie es in der Wirklichkeit halt ist.
Ich freue mich schon wirklich sehr auf den 2. Band, da dieser eher den Nebencharakteren gewidmet wird.

Für mich 4 von 5 Sterne!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"familie":w=2,"erotik":w=2,"liebe":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"gefahr":w=1,"ebook":w=1,"kind":w=1,"kanada":w=1,"band 3":w=1,"4 sterne":w=1,"club":w=1,"tolles cover":w=1,"antonio":w=1,"angelina":w=1

Be my Secret – Antonio

Kajsa Arnold
E-Buch Text
Erschienen bei Edel Elements, 01.02.2018
ISBN 9783962150532
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Darum geht es:

Antonio ist Besitzer eines In-Clubs in Toronto. Hier treffen sich nicht nur die Reichen und Schönen, sondern der Laden dient auch als Treffpunkt der Familie Frattini. Als Onkel Luigi ernstlich erkrankt, bestimmt er Antonio zum neuen Oberhaupt, da er ungebunden ist. Was niemand weiß – Toni ist seit langer Zeit in Angelina verliebt, die in seinem Laden tanzt. Nur heimlich kann er sich mit ihr treffen, denn als Oberhaupt der Mafia steht er im Fokus seiner Gegner. Als Angelinas Leben bedroht wird, beginnt er für sie zu kämpfen ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin war angenehm zu lesen, da er flüssig und locker war, sodass man ohne Probleme der Geschichte folgen konnte. Leider fand ich, dass die Emotionen nicht wirklich rübergekommen sind, was vielleicht aber auch an dem hohen Tempo der Handlung selbst gelegen hat, da in den kurzen Kapiteln schon von Beginn an unheimlich viel passiert ist.

Die Handlung wird abwechselnd aus der Ich- Perspektive von Angelina und Antonio beschrieben, was mir gut gefallen hat, da man dadurch einen besseren Einblick in das Gefühlsleben der Beiden hatte.

Die Charaktere haben mir auf Anhieb eigentlich gut gefallen, da man sie recht schnell sehr gut kennenlernt und sie auch besser durch ihre signifikanten Charaktereigenschaften einschätzen kann. Besonders Angelina habe ich direkt gemocht. Mit Antonio konnte ich leider nicht wirklich warm werden, da ich ihn meistens nicht ganz nachvollziehen konnte.

Ich habe eine Mafia- Geschichte erwartet aber leider vergeblich darauf gewartet, dass die klassischen Elemente einer Mafia- Geschichte aufkamen. Spannung war zwar da gewesen, aber da das Buch leider so kurz war, war die Spannung leider auch nur von kurzer Dauer gewesen.

Mein Fazit:

An sich hat mir die Geschichte gut gefallen, da es ein angenehme Mischung aus Spannung, Liebe und Erotik war. Nur leider ging mir einfach alles viel zu schnell, sodass nicht wirklich große Gefühle aufkommen konnten, was ich wirklich schade finde, denn die Geschichte an sich hätte wahnsinnig viel Potenzial gehabt.

Für mich 3 von 5 Sterne !!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"liebe":w=2,"eislaufen":w=2,"eiskunstlauf":w=2,"eistanz":w=2,"liebesgeschichte":w=1,"zweifel":w=1,"zweite chance":w=1,"jungfrau":w=1,"netgalleyde":w=1,"fernsehshow":w=1,"live":w=1,"kameras":w=1,"castingshow":w=1,"gameshow":w=1,"eisprinzessin":w=1

Wild Games - In deinen starken Armen

Jessica Clare
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.12.2018
ISBN 9783404177561
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der Klappentext:

Zara Pritchard, einst gefeiertes Eislauftalent, will mit der Teilnahme an der Show Ice Dancing with the Stars ihre Karriere wieder in Schwung bringen. Ty Randall gilt selbst unter Martial Arts-Kämpfern als unbeherrschter Draufgänger und muss laut seiner Berater dringend sein Image aufpolieren. Doch warum ausgerechnet mit der Teilnahme an einer Eistanz-Show? Und wie soll man konzentriert trainieren, wenn ständig die Funken fliegen?

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen, da es flüssig geschrieben wurde und man der Handlung gut folgen konnte.

Die Handlung wird aus den Perspektiven der beiden Protagonisten geschrieben, sodass man die Gefühlslage und die Gedanken der beiden Protagonisten besser verstehen kann und man auch besser mit ihnen mitfühlen kann.

Die Charaktere:

Zara ist eine selbstbewusste junge Frau, die zurück in das Leben auf dem Eis möchte. Sie ist ambitioniert und hat einen starken Willen ihre vergangenen Fehler wieder gut zu machen. Sie hat ein großes Päckchen aus der Vergangenheit mit sich rumzutragen, dass ihr heutiges Leben immer noch beeinflusst. Im Verlauf der Geschichte merkt man, aber auch dass hinter der toughen Fassade viel mehr steckt, als es zu Beginn den Anschein macht und gerade Ty fängt an ihr unter die Haut zu gehen, sodass sie auch lernt sich mit ihrem Päckchen auseinander zu setzen.

Ty ist ein starker Mann, der das auch gerne zur Schau stellt. Er lässt sich nur ungern von anderen was sagen, vor allem nicht von seiner neuen Trainerin Zara. Doch auch hinter seiner rauen Fassade steckt ein Päckchen, dass er mit sich rumträgt und das seine Karriere zerstört hat. Wie auch Zara lernt er im Verlauf der Handlung damit umzugehen und gemeinsam wachsen sie an den Herausforderungen, die der Sport mit sich bringt.

Die Beziehung der Beiden ist direkt von Beginn der Geschichte an sehr intensiv. Nämlich, dass sie sich absolut nicht ausstehen können und allen Anschein auch nichts gemeinsam haben. Doch im Verlauf der Geschichte merkt man, dass sie sich näher kommen und auch die Funken, die förmlich zwischen den Beiden sprühen , kann man nicht lange entgegenwirken.

Die Geschichte:

Die Geschichte hat mir gut gefallen, da es eine schöne Mischung aus Humor, Liebe und ein wenig Erotik war. Auch die Hintergründe vom Eislaufen und einer TV- Show zu erfahren und die Trainingseinheiten der Beiden mitzuerleben fand ich sehr interessant, da ich es immer schön finde mehr von dem Sport zu erfahren, mit dem sich die Protagonisten eines Buches befassen.

Die Entwicklung der Beziehung, dem Näherkommen, den Streitereien war wirklich schön mitzuerleben und ich fand es wirklich toll, dass sich die ganze Sache so langsam entwickelt hat, da man einfach so mit den Beiden mitgefiebert hat und so die Seiten nur so dahin geflogen sind.

Mein Fazit:

Mir hat die Geschichte gut gefallen und auch wenn es ein relativ kurzes Buch ist, hatte ich nicht das Gefühl, dass etwas zu kurz gekommen ist. Für mich war die Mischung aus allem wirklich sehr gelungen, sodass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe, mit den Protagonisten mitgefiebert habe und auch häufig über manche Sprüche der Beiden schmunzeln musste.

Für mich 5 von 5 Sterne !!

Vielen Dank an Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares :)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"liebe":w=3,"levi":w=3,"jina":w=3,"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"spannend":w=1,"mut":w=1,"intrige":w=1,"spionage":w=1,"training":w=1,"syrien":w=1,"geheim":w=1,"einheit":w=1,"eliteeinheit":w=1

Das Flüstern der Gefahr

Linda Howard
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.12.2018
ISBN 9783956497438
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der Klappentext:

Er lässt keinen seiner Leute zurück. Schon gar nicht die Frau, die er liebt.

Jinas Stimme bringt ihn um den Verstand. Dabei muss sich Levi Butcher konzentrieren. Er ist als Teamleader für seine Eliteeinheit verantwortlich. Wenn er im Einsatz ist, ist er mit Jina über Funk verbunden. Aber er kann kaum an etwas anderes denken als an ihre sinnlichen Lippen und heißen Kurven. Als sie im Einsatz sind und plötzlich das Basislager attackiert wird, reißt der Kontakt zu Jina ab. Was ist mit ihr passiert? Levi muss sie finden, bevor es zu spät ist.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen. Die Handlung ist flüssig geschrieben und die Autorin weiß, wie sie in den passenden Momenten Spannung aufbaut, genauso, wie es bei der Geschichte sein sollte. 

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschildert, was mir unheimlich gut gefällt, da man dadurch unterschiedliche Perspektiven auf das Geschehen hat und auch die Gefühle und Gedanken der beiden besser nachvollziehen kann.

Dazu kommt, dass wenige Kapitel auch aus der Sicht des Feindes geschrieben worden sind, sodass man auch den Grund für die Einsätze der Truppe besser nachvollziehen kann.

Die Charaktere:

Beide Hauptcharaktere waren mir von Beginn an direkt sympathisch und ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen. Vor allem Jina fand ich sehr sympathisch und sie hat mich öfters zum Lachen gebracht

Jina ist ein echter Computerfreak. Sie liebt ihren Job, bei dem sie auch die meiste Zeit vor dem Computer verbringen muss. Sie ist eine willensstarke Frau, was sich im Verlaufe ihrer Ausbildung in der Eliteeeinheit immer mehr zeigt. 

Levi ist der Teamleiter der Eliteeinheit. Er ist ein loyaler Typ, denn sein Team steht für ihn an erster Stelle und ist für ihn eine Art Familie für die er alles tun würde.

Die Spannung zwischen den beiden ist schön mitzuerleben, weil sie sich beide gegenseitig verunsichern und sich auch von Beginn an stark zueinander hingezogen fühlen. 

Aber auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen, da sie doch eine zentrale Rolle in der Geschichte spielen.

Die Geschichte:

Anders als der Klappentext vermuten lässt geht es in dem Buch zu Beginn eher darum, wie Jina in diese Eliteeinheit gerät und um ihre Ausbildung. Das soll absolut keine Kritik sein, denn ich fand es wirklich interessant, was Jina in der Ausbildung alles durchmachen musste. Besonders schön fand ich aber die Situationen mit den andere Teammitgliedern, die sie häufig aufgezogen haben, denen sie aber auch immer wieder freche Sprüche erwidert hat.

Die andere Hälfte des Buches geht dann schon eher nach dem Klappentext, denn da begibt sich die Truppe nun endlich auf Einsätze. Die fand ich leider nicht so spannend, vor allem da mir sehr viele Hintergrundinfos gefehlt haben, so frei nach dem Motto "Warum?".

Mein Fazit:

An sich hat mir die Geschichte sehr gefallen, vor allem die beiden Hauptprotagonisten waren für mich ein richtiges Highlight. Wenn man jedoch eine klassische Liebesgeschichte erwartet, ist das Buch nicht so dafür geschaffen, denn dafür steht sie für einen ganz anderen Hintergrund.

Den Klappentext des Buches fand ich nur leider unpassend gewählt, denn dadurch bin ich mit ganz anderen Erwartungen an das Buch heran gegangen und wenn man nicht offen ist, sich auf etwas anderes einzulassen, dann enttäuscht es einen.

Für mich 4 von 5 Sterne !!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

126 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

"meghan march":w=4,"macht":w=3,"lyx":w=3,"sinful queen":w=3,"lyx verlag":w=2,"whisky":w=2,"mount":w=2,"sinful king":w=2,"sinful":w=1,"erotik":w=1,"love":w=1,"band 2":w=1,"haus":w=1,"gefühl":w=1,"4 sterne":w=1

Sinful Queen

Meghan March , Anika Klüver
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.01.2019
ISBN 9783736308206
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der Klappentext:

Sie stand vor mir wie eine Königin – die es mit dem König, zu dem ich mich selbst erklärt hatte, aufnehmen konnte.

Um ihre Schulden zu begleichen und ihre Whiskey-Destillerie zu retten, hat sich Keira Kilgore auf das unmoralische Angebot von Lachlan Mount eingelassen. Er besitzt ihren Körper, aber ihren Willen wird er niemals brechen – auch wenn sie spürt, dass es vor allem ihr Herz ist, das sie vor ihm beschützen muss. Gemeinsam stürzen sie sich in einen Machtkampf aus Kontrolle und Verlangen, ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr in Keiras Vergangenheit lauert …

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin hat mir, wie im Band zuvor, sehr gut gefallen. Das Buch war sehr angenehm und flüssig geschrieben, sodass man total in das Buch vertieft war und überrascht war, als man schon das Ende erreicht hat.

Ein weiterer Punkt, der mir sehr gefällt ist, dass die Handlung abwechselnd aus der Perspektive der beiden Protagonisten Keira und Mount erzählt wird, sodass man die Gedankengänge und Gefühle viel besser nachvollziehen kann.

Die Charaktere:

Keira ist, wie im Band zuvor die selbstbewusste junge Frau, die alles dafür tut um ihre Destillerie und ihre Familie zu beschützen. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und auch gegenüber Mount lässt sie sich nicht alles bieten. Doch in diesem Buch kommt noch eine neue Seite an ihr zum Vorscheinen. Nach wie vor wehrt sie sich gegen Mounts Dominanz, da sie sich nicht eingestehen möchte, dass es genau das ist, was sie an ihm begehrt.

Die Verwandlung, die sie in dem Buch hinlegt fand ich wirklich schön mitzuverfolgen, vor allem ihren inneren Kampf gegen ihre Gefühle und der Zwiespalt, der sich in ihr deswegen auftut.

Auch Mount ist im 2. Buch der Geschichte weiterhin der dominante, kalte und mächtige Mann aus Band 1. Naja, wenigstens zum größten Teil. An seiner Dominanz hat sich nach wie vor nichts verändert (Das wäre auch wirklich schade), doch auch er fängt an sich zu verändern, da ihm Keira wichtiger ist, als er sich eingestehen möchte.

Seine Verwandlung fand ich wirklich beeindruckend, da man einfach Stück für Stück merkt, wie er seine Prinzipien in Frage stellt und anfängt sich für Keira zu verändern, damit er ihr näher kommt. Auch er kämpft verzweifelt gegen seine Gefühle an, aber das auch noch aus anderen Gründen.

Die Geschichte:

Die Handlung der Geschichte hat mir extrem gut gefallen, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Die Verwandlung der Beiden und ihr Kampf gegen die Gefühle standen für mich im Fokus des Geschehen. Es war toll mitzuerleben, wie die beiden immer und immer wieder von ihren Gefühlen überrannt worden sind und sich dadurch einander auch immer weiter angenähert haben. Besonders bei Mount war das zu beobachten. Trotzdem kamen auch die Erotik- Szenen nicht zu kurz, obwohl man sagen muss, dass es wesentlich weniger waren als im Buch davor. (Meinem persönlichen Empfinden fand ich das besser).
Aber auch Spannung war dabei, worauf ich nicht genauer eingehen möchte, denn Achtung Spoilergefahr!

Die gemeinsame Zeit die Mount und Keira zusammen verbracht haben, haben auch das Bild, dass ich von den Beiden hatte verändert. Zu Beginn von Band 1 war ich der festen Überzeugung, dass man sich die beiden nicht als Paar vorstellen kann, ohne dass bei den Charakteren der Protagonisten etwas verloren geht, doch die Autorin hat es geschafft, die beiden auf eine wunderschöne Art und Weise zu entwickeln, sodass ich jetzt der Ansicht bin, dass die beiden wie füreinander geschaffen sind.

Auch dieser Band endet mit einem sehr krassen Cliffhanger, den ich so absolut nicht erwartet hätte, aber nach Band 1 sollte das bei der Autorin absolut keine Überraschung mehr sein

Mein Fazit:

Mir hat das Buch, wie schon Band 1 extrem gut gefallen, da es nicht mehr primär nur um Sex ging, sondern die Gefühle der Beiden und ihre Entwicklung im Vordergrund standen. Besonders bei Mount fand ich die Entwicklung wirklich gelungen. Auch zu sehen, wie die Beiden weiterhin gegen ihre Gefühle ankämpfen, war toll mitzuerleben, da man ihren Inneren Kampf nur zu gut nachvollziehen konnte.

Ich freue mich schon wirklich sehr auf den 3. Band der Triologie und kann es kaum erwarten ihn endlich zu lesen, besonders nach dem heftigen Ende.

Für mich 4,5 von 5 Sterne !!

Advertisements

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

152 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 127 Rezensionen

"liebe":w=6,"stefanie london":w=6,"bad bachelor":w=6,"app":w=4,"liebesroman":w=3,"new york":w=2,"bibliothek":w=2,"single":w=2,"bad bachelor app":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"erotik":w=1

Bad Bachelor

Stefanie London , Christiane Bowien-Böll
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Forever, 22.02.2019
ISBN 9783958183469
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

'Reed McMahon ist ein Meister der Manipulation; er weiß genau, was er sagen muss, um dich rumzukriegen. Glaub ihm kein Wort.'Was wäre, wenn es eine App zur Bewertung von New Yorks heißesten Single-Männern gäbe? Und warum sich auf Prince Charming konzentrieren, wenn man den neuesten Klatsch über die am schlechtesten bewerteten Bachelors lesen kann – New York Citys berüchtigtste Bad Boys!Reed McMahon kann den Tratsch über die Bad Bachelors App nicht mehr hören. Er ist ein PR-Genie und als 'Image-Fixer' bekannt, aber nun holen ihn seine Frauengeschichten ein. Denn er ist New Yorks Bad Bachelor Nummer 1. Reed braucht dringend ein PR-Wunder, um seinen Ruf und seinen Job nicht zu verlieren. Als Reed Darcy Greer anbietet, ihr bei der Rettung ihrer kurz vor der Schließung stehenden Bibliothek zu helfen, glaubt sie ihm zunächst kein Wort. Denn Darcy weiß, dass Reed genau die Art Mann ist, von der sie sich fernhalten sollte. Aber die Bibliothek braucht wirklich Hilfe. Also stimmt Darcy zu und beginnt gemeinsam mit Reed eine Charity-Veranstaltung zu planen. Dabei erkennt sie, dass manchmal mehr hinter einem Menschen steckt, als sein Ruf verrät …

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin hat mir unglaublich gut gefallen, da es locker und flüssig geschrieben ist und man das Buch durch den angenehmen Schreibstil auch in einem Rutsch hätte durchlesen können.

Einen weiterer Punkt, der mir gut gefallen hat, ist, dass vor jedem Kapitel eine Bewertung der Bad Bachelor App über Reed eingefügt wird oder ein Newsletter von den Betreibern der App mit Neuigkeiten über die App und Reed.

Die Charaktere:

Darcy ist eine liebenswürdige Hauptprotagonistin, die in einer Buchhandlung arbeitet. Gerade das und ihre Liebe zu Büchern macht sie direkt super sympathisch für mich. Auch ihre freche und sarkastische Art macht sie zu einer starken selbstbewussten Frau.

Doch auch Darcy schleppt ein Päckchen mit sich herum, dass sich erst im  Verlauf der Geschichte wirklich offenbart.

 

Reed ist der typische Player in der Geschichte. Er ist strukturiert und liebt seinen Job. Er lässt sich auf nichts Festes ein und ist sich seiner charismatischen Ausstrahlung mehr wie bewusst und nutzt sie zu seinem Vorteil. 
Aber, genauso wie Darcy, hat ein Päckchen, dass er mit sich herum trägt, allen voran natürlich die Geschichte mit der Bad Bachelor App, aber auch die anderen Päckchen werden mit der Zeit in der Geschichte erklärt.

Ich fand es schön mitzuerleben, wie die beiden im Verlauf der Geschichte, sich mit ihren Päckchen beschäftigen und auch mit der gegenseitigen Hilfe sie zu überwinden versuchen. Auch die Entwicklung der beiden und der ihrer Beziehung habe ich sehr gerne mitverfolgt, da beide kein Blatt vor den Mund nehmen und sie mit ihren frechen Sprüchen und Schlagabtauschen mich häufig zum Lachen gebracht haben.

Die Geschichte:

Kommen wir zur Geschichte. Zuerst habe ich eine seichte Geschichte erwartet, bei der es darum geht, ob und wie Reed und Darcy zusammen finden und natürlich was es mit der App auf sich hat. 

Doch nach und nach merkt man, dass es um so viel mehr geht. Wo ich am Anfang noch dachte: "Wow das mit der App ist ja eine coole Idee" habe ich später gemerkt, wie negativ es das Leben der bewerteten Menschen, hier am Beispiel von Reed, beeinflussen kann.

Auch Darcy hatte durch die Bad Bachelor App direkt ihre Vorurteile gegenüber Reed, obwohl sie ihn nicht wirklich kannte und genau diese Vorurteile haben an vielen Stellen in der Geschichte ihr Handeln beeinflusst, obwohl ihr das so noch nicht klar gewesen ist.

Mein Fazit:

Mir persönlich hat das Buch unglaublich gut gefallen, da die Mischung aus Humor, Erotik, aber trotzdem ernsten Themen das Buch für mich zu etwas ganz besonderen gemacht hat.

Auch die versteckte Kritik an dieser Art von Apps fand ich toll, da sie zum Nachdenken angeregt hat und man so auch sein eigenes Verhalten im Umgang mit diesen Medien reflektieren konnte.

Die Entwicklung der beiden Protagonisten fand ich in der Geschichte wirklich unglaublich und auch die Momente in denen sie über sich hinaus gewachsen sind, haben mich häufig auch zu Tränen gerührt.

Für mich schon zu Beginn des Jahres ein absolutes Highlight !!

Für mich 5 von 5 Sterne!!

Vielen Dank an Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"gewalt":w=1,"new york":w=1,"macht":w=1,"vergewaltigung":w=1,"stalking":w=1,"dominanz":w=1,"besitz":w=1,"beherrschen":w=1,"überwachen":w=1

Dirty Love - Ich brauche dich!

Laurelin Paige , Jule Kleinfeld
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.12.2018
ISBN 9783956498527
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der Klappentext:

Nun kenne ich Donovan Kincaids Geheimnis – und es ist genauso düster und schmutzig wie er …

Ich weiß, dass er all die Jahre eine Akte über mich geführt und mein komplettes Leben manipuliert hat. Er sagt, er hat es getan, um mich zu beschützen. Vor ihm, weil er denkt, dass er mein Verderben ist. Der dunkle Abgrund wird immer größer, und obwohl ich weiß, was er getan hat, sehne ich mich nach ihm. Ich will mit ihm reden, ihn berühren, will dass er Besitz von meinem Körper ergreift, auf die einmalig bestimmte Art, wie nur Donovan es kann. Er ist ein dominanter Mistkerl, aber ich brauche ihn so sehr, dass es wehtut. Dennoch muss ich stark sein, ich will nicht, dass er mich wieder zerstört …

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin lässt sich angenehm, leicht und flüssig lesen. Die Handlung des Buches ist in der Ich- Perspektive von Sabrina geschrieben, sodass man ihre Gefühle und Gedanken hautnah miterleben kann.

Die Charaktere:

Die beiden Protagonisten haben mir gut gefallen, da beide im Verlauf der Geschichte eine Verwandlung durchleben.

Sabrina ist eine nette sympathischer Protagonistin, die ihren Job liebt. Sie ist eine herzliche Person, die alles für die Person tun würde, die sie liebt. In der Geschichte hat mich gestört, dass sie auf mich häufig einen geradezu naiven Eindruck gemacht hat, sodass ich manchmal nur mit dem Kopf schütteln konnte.

Donovan hingegen hat mir wesentlich besser gefallen, da man bei ihm eine starke Veränderung miterleben konnte. Er ist dominant und braucht es die Kontrolle zu haben, in jedem Bereich seines Lebens und auch über die Menschen, die er liebt. Schön fand ich zu beobachten, wie er im Verlauf der Geschichte immer Gefühle zulässt und auch sanfter und liebevoller zu Sabrina wird.

Die Geschichte:

Die Geschichte hat mir an sich gut gefallen, vor allem vor dem Hintergrund, dass Donovan Sabrina über Jahre hinweg gestalkt hat und Einfluss auf ihr Leben genommen hat.

An sich war die Geschichte spannend geschrieben und man hat zusammen mit Donovan und Sabrina mitgefiebert, wie sich ihre Beziehung weiterentwickelt.

 

Meine Meinung:

An sich hat mir das Buch gefallen, ich hatte nur leider immer das Gefühl, dass mir ein paar Hintergrundinfos aus dem ersten Teil gefehlt haben, den ich leider nicht gelesen habe.

Allgemein ist man aber gut in die Geschichte rein gekommen, da man trotzdem noch genug über Sabrianas und Donovans Vorgeschichte erfahren hat um zu verstehen, was vorher passiert ist.

Mir hat die Liebesgeschichte der beiden wirklich gut gefallen, da es wirklich schön war mitzuerleben, wie sich die beiden weiterentwickeln und an ihrer Beziehung arbeiten.

Das einzige was mich wirklich gestört hat !!! SPOILER!!!!

war, dass ich Sabrinas sexuelle Vorlieben wirklich nicht nachvollziehen konnte. Sie wurde im ersten Band fast vergewaltigt, hat aber die Fantasie eine Vergewaltigung nachzuspielen und hat dabei mehrfach starke Orgasmen?! Ich weiß nicht irgendwie finde ich das dann doch eine Spur zu heftig und makaber, als dass ich das auch nur auf eine gewisse Art und Weise nachvollziehen kann.

Für mich 3,5 von 5 Sterne !

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"liebe":w=2,"vergangenheit":w=1,"reise":w=1,"gefühle":w=1,"road trip":w=1

Heartbeat

Ira Severin , Nele Schütz
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2018
ISBN 9783841505132
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Harper, 17, ist auf dem Weg zu ihrer Mutter nach Kalifornien. Allerdings sitzt sie nicht im Bus, sondern auf dem Beifahrersitz eines völlig Fremden. Zumindest fast fremd, immerhin haben sie sich, sehr zu Harpers eigener Überraschung, schon geküsst. Luc entpuppt sich jedoch als amüsanter Reisebegleiter, zu dem sich Harper immer mehr hingezogen fühlt, bis sie nach einer gemeinsam verbrachten Nacht völlig ihr Herz an ihn verliert. Doch nicht nur sie ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, auch Lucs Geheimnis stellt die Liebe der beiden auf eine harte Probe.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen, da alles sehr flüssig geschrieben worden ist, halt sehr typisch für New Adult Romane. Die Geschichte wurde aus der Ich- Perspektive von Harper geschrieben, was mir an sich sehr gefallen hat, aber ab und an hat mir dann doch auch mal die Perspektive von Luc gefehlt.

Die Charaktere:

Harper war mir zu Beginn der Handlung sehr sympathisch gewesen, da sie sehr authentisch auf mich gewirkt hat und sie dazu auch sehr selbstbewusst ist. Im Verlaufe der Geschichte fand ich sie aber leider immer nerviger mit ihren ständigen Trotzreaktionen. Außerdem hat sie nach einiger Zeit auch wirklich naiv gewirkt, so gar nicht angemessen für ihr Alter.

Luc hingegen konnte ich während des gesamten Buches schlecht einschätzen, da er auf mich einen sehr mysteriösen und geheimnisvollen Eindruck machte. Trotzdem fand ich ihn irgendwie sympathischer als Harper.

Die Geschichte:

Die Geschichte konnte mich leider nicht wirklich überzeugen, da ich einfach mehr Gefühle und Emotionen erwartet hätte, die aber leider nicht wirklich rüber gekommen sind. Trotzdem war es sehr schön und zum Teil auch witzig Harper und Luc bei ihrem Roadtrip zu begleiten. Als am Ende dann ein wenig Spannung aufgebaut wurde, war das Buch aber auch schon plötzlich wieder vorbei gewesen, sodass man nicht genau wusste, wie das alles wieder so schnell vorbei sein konnte.

Mein Fazit:

Insgesamt kann ich sagen, dass mich der Buch gut unterhalten hat und ich den Roadtrip der beiden echt cool fand. Leider sind die nötigen Emotionen der Liebesgeschichte nicht auf mich übergesprungen, sodass ich mich nicht wirklich auf die Beziehung der beiden einlassen konnte, da es für mich einfach zu viele Widersprüche gab.

Für mich 3 von 5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=3,"altersunterschied":w=3,"2018":w=2,"ebook":w=1,"sommer":w=1,"teenager":w=1,"5 sterne":w=1,"leseempfehlung":w=1,"teenie":w=1,"wahrheiten":w=1,"diskussionen":w=1,"hektik":w=1,"reziexemplar":w=1,"reibereien":w=1,"das echte leben":w=1

Drei Wochen Juli

Ilvi Frey
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.11.2018
ISBN 9783748112617
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Drei Wochen Juli ist eine schnelle Geschichte. Sie baut den Konflikt um Susanna und Josh auf und bleibt an ihm dran, hält sich nicht lange an Nebenhandlungen auf. Jeder der Charaktere verleibt der Liebesgeschichte seine Seele ein und gibt ihr damit viele verschiedene Gesichter. Sie wird intelligent frech erzählt, witzig und charmant, alles andere als kitschig. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, erhebt nicht ihren Zeigefinger und soll allen, die sich auf sie einlassen, Lust machen, das Abenteuer Liebe zu wagen, egal auf welches es sie mitnehmen möchte.

Der Schreibstil:

Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen, da er direkt und ohne viele Ausschmücke war. Die Autorin hat die Story um Josh und Susanna genau auf den Punkt gebracht ohne sich mit vielen Nebensachen aufzuhalten und das auf eine Art die man nur als frech und unterhaltsam bezeichnen kann.

Die Geschichte wird bis auf ein paar einzelnen Ausnahmen aus der Perspektive von Susanna erzählt.

Die Charaktere:

Susanna ist ein typisches, aber auch ein untypisches 16- jähriges Mädchen. Auf der einen Seite ist sie schon sehr reif für Alter, schlagfertig und sehr ehrlich. Auf der anderen Seite weist sie aber auch die typischen Eigenschaften eines Teenagers auf. Sie ist verrückt, ab und an auch mal zickig. Ich habe sie direkt ins Herz geschlossen, weil sie einfach eine sehr sympathische Hauptprotagonistin ist, mit der man sehr gut mitfühlen konnte.

Josh ist ein typischer erwachsener 38- jähriger Mann, der mit beiden Beinen im Leben steht und für seine Job lebt. Er ist auf der Suche nach einer Partnerin auf Augenhöhe und weiß genau, wie er sich sein Leben und seine Zukunft vorstellt.

Die Geschichte:

Eine Beziehung mit so einem großen Altersunterschied bietet eine Menge Konflikt- und Nachdenkpotenzial, da es nicht eine übliche Liebesgeschichte ist. Auch hier hatte die Liebesgeschichte zwischen Susanna und Josh ihre Höhen und Tiefen, die einen mitfiebern ließen, da man sich sehr gut in die Protagonisten und ihre Gedanken und vor allem ihre Sorgen hineinversetzen konnte.

Mein Fazit:

Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen, da es einfach mal etwas anders war. Es war keine typische Liebesgeschichte, sondern etwas echtes. Mit allen Problemen, die eine Beziehung mit so einem großen Altersunterschied mit sich bringt.

Wer bereit ist sich auf eine etwas andere Liebesgeschichte einzulassen, die fernab von Kitsch ist, einen aber zum Nachdenken anregt, sollte sich unbedingt auf diese Geschichte einlassen, denn sie ist etwas ganz besonderes.

 

Für mich 5 von 5 Sterne!!

Nochmal vielen Dank an die Autorin, dass sie mir das Buch zur Verfügung gestellt hat und auch Geduld mit mir hatte, als ich nicht zum lesen gekommen bin :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Touch Me - Berühre mich!: Sandy & Jake (Havenbrook Romance 1)

Jean Dark
E-Buch Text: 190 Seiten
Erschienen bei null, 25.10.2018
ISBN B07JQ6DBPG
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Die Lehrerin Sandy führt ein beschauliches Leben in der Kleinstadt Havenbrook, bis ihre Sandkastenliebe aus Kindertagen plötzlich wieder auftaucht - aus dem Lausbuben von früher ist ein superheißer Bad Boy geworden, der in Sandy wilde Leidenschaften weckt.

Doch ihn zu lieben ist ein Spiel mit dem Feuer, bei dem sich Sandy mehr als nur die Finger verbrennen könnte ...

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist locker und angenehm zu lesen. Gut gefallen haben mir dir kurzen Kapitel, da man dadurch schneller durch die Handlung gekommen ist und immer etwas neues passiert ist. Auch schön fand ich die Perspektivenwechsel zwischen Sandy und Jake, da man dadurch auch mehr über ihre Vergangenheit erfährt und man ihre Gefühle und Gedanken besser nachvollziehen konnte.

Die Charaktere:

Die Protagonisten haben mir gut gefallen, da sie beide sehr realitätsnah beschreiben worden sind und man sich gut in sie hineinversetzen konnte.
Besonders Sandy hat mir gut gefallen, da man sie direkt ins Herz schließen konnte und man mit ihr gefiebert hat. Sie ist eine Frau, die zu ihren Gefühlen steht und auf die man sich verlassen kann und gerade diese Mischung aus "Mädchen mit dem man Pferde stehlen kann " und ihrer gefühlvollen Art, macht sie zu etwas ganz besonderem.

Die Geschichte:

Die Handlung des Buches war eine schöne Mischung aus Humor, Spannung und Erotik ohne, dass es zu viel wurde, oder die erotischen Szenen zu obszön waren.
Die Beziehung zwischen Sandy und Jake steht im Mittelpunkt der Geschichte und es war schön zu sehen, wie sich die beiden nach Jahren ohne Kontakt trotzdem noch so gut verstehen und, obwohl so viel nebenher passiert, die beiden trotzdem für einander einstehen.

Der Thrillerteil der Geschichte hat mir gut gefallen, da es spannend war auch mehr über Jakes Vergangenheit zu erfahren und, wie er überhaupt in diese ganze Geschichte rein geraten ist. Zwischenzeitlich war die Spannung leider etwas abgeschwächt, aber gerade das Ende fand ich dafür umso überraschender.

Manchmal hätte ich mir gewünscht in bestimmten Situationen etwas mehr Details zu erfahren, da es den Momenten etwas mehr Spannung gegeben hätte und man sich besser in die Situationen mit hineinversetzen könnte.

Mein Fazit:

Mir hat das Buch gut gefallen, da es eine spannende Geschichte war, gemischt mit einer wunderschönen Liebesgeschichte, Humor und Erotik. Die Liebesgeschichte zwischen Jake und Sandy fand ich unheimlich schön und gerade das Ende war einfach nur traumhaft.

Leider hat mir in manchen Situationen ein wenig mehr Details gefehlt, sodass ich einen Stern abziehen muss.

Für mich 4 von 5 Sterne !

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

170 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

"erotik":w=5,"meghan march":w=5,"sinful king":w=5,"lyx":w=3,"whiskey":w=3,"liebesroman":w=2,"macht":w=2,"band 1":w=2,"new orleans":w=2,"dominant":w=2,"keira":w=2,"brennerei":w=2,"sinful":w=1,"liebe":w=1,"usa":w=1

Sinful King

Meghan March , Anika Klüver
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.12.2018
ISBN 9783736308084
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext:

Sie schuldet ihm eine halbe Million Dollar, doch er will nur sie! 
Keira Kilgore ist stolze Besitzerin der Whiskey-Destillerie  Seven Sinners – und in großen Schwierigkeiten. Denn plötzlich taucht Lachlan Mount, der gefürchtetste Unternehmer New Orleans, in ihrem Büro auf und behauptet, ihr verstorbener Ehemann schulde ihm eine halbe Million Dollar. Mount stellt Keira vor die Wahl: Entweder sie wird alles verlieren, was ihrer Familie jemals wichtig war, oder aber sie lässt sich auf sein unmoralisches Angebot ein.
Denn Mount will nicht ihr Geld – er will sie! 
 
Der Schreibstil:
 
Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gefallen, da er flüssig und locker ist und beim Lesen nicht weiter aufgefallen ist, was ich in diesem Kontext als sehr positiv betrachte. Die Autorin weiß einfach genau, wie man in diesem Genre die richtige Stimmung einfängt, ohne dass es jedoch zu viel des Guten ist.
Schön fand ich auch, dass die Geschichte in verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, nämlich in der der beiden Hauptprotagonisten Keira und Mount. So erfährt man mehr über die beiden und vor allem über ihre Gefühle und Gedanken.
 
Die Charaktere:
 
Keira ist eine sehr starke Protagonistin, die genau weiß was sie möchte und alles in ihrer Macht stehende tut um das auch zu erreichen, wie ihre Whiskey- Destillerie zu retten. Sie ist selbstbewusst, temperamentvoll und stolz und lässt sich nicht so leicht unterkriegen.
 
Mount hingegen ist der eiskalte, böse und mächtige Unternehmer, den jeder fürchtet, da er den Ruf hat skrupellos zu sein. Aber auch dieses Bild ist nur eine Fassade. Während der Handlung merkt man, dass weitaus mehr hinter seinem kalten Verhalten steckt, sodass man einfach mehr über ihn erfahren möchte, um ihn besser verstehen zu können.
 
Die Beziehung der beiden lässt sich nur schwer beschreiben, da es ja eher eine Art Arrangement ist. Doch im Verlauf der Geschichte merkt man, dass es mehr ist das die beiden verbindet, da sich sich gegenseitig fordern und doch mehr Gefühle im Spiel sind, als sich die beiden vorerst eingestehen wollen.
 
Die Geschichte:
 
Mich hat die Geschichte der beiden direkt gefesselt und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Für mich war es die perfekte Mischung aus Erotik, denn die Szenen sind schon ziemlich heiß und dabei aber auch trotzdem mal was anderes, ohne, dass das ganze zu obszön wirkt und Spannung. Während der Geschichte tun sich immer wieder neue Sachen auf, die man zuerst gar nicht vermutet hätte und vor allem die Entwicklung der Beziehung zwischen Mount und Keira, lässt einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
 
Mein Fazit:
 
Mir hat das Buch unheimlich gut gefallen, da ich die beiden Hauptcharaktere unheimlich toll fand. Keira, die selbstbewusste Frau, die sich nichts sagen lässt, sich aber auf der anderen Seite Mount beim Sex auf eine besonere Weise hingeben kann und anders der gefühlskalte Mount, der sich durch Keiras Art provozieren lässt aus sich hinaus zu gehen und nicht nur der berechnende Mensch zu sein, sondern auch mal Gefühle zu zeigen.

Zwischendurch war mir in der Geschichte aber leider etwas zu viel Sex, sodass ich das Gefühl hatte, dass die Handlung stockte und nicht mehr wirklich viel neues passiert.

Ich freue  mich schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe, da das erste Buch mit einem bösen Cliffhänger geendet hat und ich UNBEDINGT wissen muss, wie es weiter geht.
 
Für mich 4 Sterne !

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"thriller":w=3,"spionage":w=3,"roman":w=2,"usa":w=2,"kalter krieg":w=2,"kgb":w=2,"rezension":w=1,"heyne":w=1,"agenten":w=1,"prag":w=1,"präsident":w=1,"miissbuch":w=1,"miissbuchblog":w=1,"anonym":w=1,"trump":w=1

Codename Eisvogel – »The Kingfisher Secret«

Anonymous
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.10.2018
ISBN 9783453272170
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diesen Roman habe ich im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gelesen und muss sagen es war mal etwas ganz anderes. Meist lese ich eher im Genre New Adult, deswegen war dieses Roman/Thriller/politische Buch eine ganz neue Erfahrung für mich, die ich gerne mit euch teilen würde.

 

Der Klappentext:

Wem gehört der mächtigste Mann der Welt?
Ihr Codename ist Eisvogel. Ihre Mission: einen wohlhabenden, politisch einflussreichen Mann zu heiraten.
Oktober 2016: In Amerika stehen die Wahlen an.

Die Journalistin Grace Elliott ist einem Knüller auf der Spur, der zum Sprungbrett ihrer Karriere werden könnte. Ein Pornostar ist bereit, über die Affäre mit dem Mann auszupacken, der der nächste Präsident der Vereinigten Staaten werden könnte. Aber niemand will das heikle Thema anfassen. Stattdessen schickt man Grace auf Reportage nach Europa. Dort stößt sie auf eine noch größere Story, die so explosiv ist, dass sie die Präsidentschaftswahlen entscheiden könnte. Wenn Grace lange genug am Leben bleibt, die Story an die Öffentlichkeit zu bringen.
Spione, Mord und eine der größten Verschwörungen der Gegenwart – um die Quelle zu schützen, die den Thriller motiviert hat, bleibt der Autor anonym.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil des Autors war sehr angenehm zu lesen. Es war flüssig geschrieben, sodass die Geschichte einen auch leicht mitgenommen hat. Ebenfalls beschreibt der Autor die Situationen und Umgebungen, in der sich die Protagonistin befindet sehr detailliert, sodass man ebenfalls anfängt auf jede Kleinigkeit zu achten, was ich aber für einen Thriller sehr wichtig finde.

Während der gesamten Geschichte wird zwischen den Zeiten gewechselt und auch zwischen den Protagonisten. Am Anfang fand ich das ein wenig verwirrend, da es dadurch ein wenig schwieriger wurde in die Geschichte einzusteigen, aber für den Fortgang der Geschichte und vor allem für das Verständnis absolut gut gewählt. Durch die verschiedenen Einblicke in z.B die „Ausbildung“ als Rabe oder Schwalbe und auch die damit verbundene Mission, hat man eine gute Grundlage bekommen, was auch zu der Zeit in der Tschechoslowakei alles passiert ist und was man höchst wahrscheinlich gar nicht so wirklich weiß.

Die Charaktere:

Im Mittelpunkt der Handlung steht Grace, eine Journalistin, die in ihrem Leben bisher mehr Klatschspalten geschrieben hat, als ihrem Traum nachzugehen und investigativen Journalismus zu betreiben. Im Verlauf der Geschichte entwickelt sie sich aber immer weiter zu einer selbstbewussten mutigen Frau, die für die Wahrheit ihr Leben, so wie das ihrer Mitmenschen riskiert.

Elena ist wie Grace eine starke Frau. Intelligent, selbstsicher und weiß was sie im Leben möchte. Während der Handlung erfährt man immer mehr von ihrer Vergangenheit und ihr Leben als Spatze und ihre Zeit beim Geheimdienst KGB und ihrer Mission.

 

Die Geschichte:

Besonders fasziniert hat mich an der Geschichte, dass spekuliert wird ob es Fiktion ist oder ob ein wenig Wahrheit dahinter steckt. Man konnte gewisse Parallelen zu Donald Trump und zu seiner Ex- Frau Ivana ausmachen, was der gesamten Handlung noch einmal zusätzlich eine Spannung gegeben hat.

Allgemein hat mir die Geschichte sehr gefallen, da sie durch die vielen Zeit- und Perspektivenwechsel sehr dynamisch war und man total mitgefiebert hat und immer wieder selbst neue Theorien aufgestellt hat, was als nächstes passiert und wem man noch vertrauen kann.

Die Mischung aus Geschichte,Politik und Thriller war genau richtig getroffen, dass man das Buch wirklich nur schwer noch aus der Hand legen konnte.

 

Mein Fazit:

Mir persönlich hat das Buch unheimlich gut gefallen, da es einfach mal etwas neues für mich war als immer nur Liebesgeschichten. Die Handlung und an sich der Hintergrund fand ich unheimlich spannend, da man sich mit neuen Dingen befassen konnte, mit denen man nicht alltäglich konfrontiert wird.

Den einzigen Kritikpunkt, den ich leider ansprechen muss, war für mich das Ende, da es für mich dann doch alles etwas schnell ging und auch auf den letzten paar Seiten doch viel passiert und auch noch ein paar Fragen offen geblieben sind, die man als Leser natürlich gerne beantwortet gewusst hätte.

Für mich 4 von 5 Sterne!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

165 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

"liebe":w=5,"freundschaft":w=3,"familie":w=2,"bar":w=2,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"frauen":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"unterhaltung":w=1,"lustig":w=1,"betrug":w=1,"großbritannien":w=1,"hund":w=1,"erste liebe":w=1

Sowas kann auch nur mir passieren

Mhairi McFarlane , Maria Sophie Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2018
ISBN 9783426520765
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Wenn in Georginas Leben etwas schiefgeht, dann wenigstens gründlich: Erst verliert sie ihren Job als Kellnerin, dann erwischt sie ihren Freund Robin mit einer anderen im Bett. Weil Tränen ihr noch nie geholfen haben, setzt Georgina Robin vor die Tür und sicht sich einen neuen Job. Leider ist ihr zukünftiger Boss in der Bar, in der sie nun arbeiten soll, kein Unbekannter: Lucas war zu Schulzeiten ihre große Liebe, bis zu jener schrecklichen Party- Nacht, die alles veränderte ...

Das Cover:

Das Cover ist in dem typischen Design gehalten, dass auch die anderen Bücher der Autorin ziert. es ist in gelb und grün gehalten und ins Auge springt einem als erstes der Titel. Daneben sieht man eine Frau gezeichnet. Alles in allem ist das Cover recht schlicht gehalten, aber die Idee, dass die Cover der Autorin alle dem bestimmten Stil folgen gefällt mir wirklich gut.

Der Schreibstil:

Eigentlich bin ich ein wirklich großer Fan der Autorin und vor allem ihres Schreibstils, da er in ihren anderen Büchern sonst immer sehr flüssig und angenehm zu lesen war.

Dieses Mal konnte mich ihr Schreibstil leider nicht wirklich überzeugen. Zwar waren die Beschreibung bestimmter Situationen und Umgebungen wie gewohnt sehr detailliert, was ich im übrigen immer toll finde, da man sich dann alles besser vorstellen kann, aber dafür fand ich die Dialoge umso unangenehmer. Für mich war das alles zu hochgestochen und schwülstig, da ich mir nicht vorstellen kann, dass sich normale Menschen so unterhalten. Es hat alles dadurch ziemlich künstlich gewirkt.

Die Charaktere:

Die Charaktere der Geschichte waren so authentisch wie immer, sodass man sich sehr gut in sie hineinversetzen konnte.

Man hat das Gefühl, dass man auch die Nebenprotagonisten sehr gut kennenlernt, da sie eine zentrale Rolle in der Geschichte spielen.

Schade fand ich nur, dass Lucas zwischenzeitlich keine große Rolle gespielt hat.

Die Geschichte:

Die Handlung der Geschichte hat mich dieses Mal leider nicht so mitgerissen, so wie sie es sonst immer getan hat. Mir war die Handlung zwischendurch einfach viel zu langatmig und dadurch, dass die Familie und Freunde von Georgina so eine elementare Rolle in der Geschichte gespielt haben, ist für mich manchmal der rote Faden der Geschichte verloren gegangen. Die Geschichte hat sich mehr um Georgina und ihre Probleme gedreht, als um die Beziehung zu Lucas. Auch das Ende konnte mich nicht wirklich überzeugen, da dann doch alles viel zu schnell für mich ging. Die ganze Handlung hat sich die Beziehung zwischen Lucas und Georgina im Schneckentempo entwickelt und am Schluss ging alles viel zu schnell und es ging auch irgendwie nicht um die beiden, sondern eher darum, dass Georgina mit sich selbst ins Reine kommt.

Mein Fazit:

Ich hatte mich wirklich sehr auf das neue Buch von Mhairi McFarlane gefreut, da sie zu meinen Lieblingsautoren gehört und mich ihre Bücher bisher auch immer überzeugen konnten. Dieses Mal leider nicht. Weder mit der Handlung, noch mit dem Schreibstil. Das einzig schöne waren ihre authentischen Protagonisten, die die Geschichte doch wieder ein wenig aufgewertet haben.

Für mich leider nur 3 von 5 Sterne !

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

95 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"sarah saxx":w=5,"liebe":w=4,"erotik":w=4,"thug":w=4,"familie":w=2,"vergangenheit":w=2,"gefühle":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"liebesroman":w=1,"kampf":w=1,"entführung":w=1,"leidenschaft":w=1,"drogen":w=1,"trilogie":w=1

Thug

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 24.09.2018
ISBN 9783752810400
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Cover:

Das Cover ziert ein Six- Pack in schwarz- weiß mit einer offenen Sweatshirtjacke und passend zu der Story ist es ziemlich heiß.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig und hat mich beim Lesen so gepackt, dass ich förmlich durch die Seiten geflogen bin.

Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Thug und Jane geschrieben, was mir sehr gefallen hat, da man bei beiden einen besseren Einblick in ihre Gefühlswelt bekommt und vor allem auch, was sie übereinander denken.

Die Charaktere:

Die Charaktere in der Geschichte kennt man schon aus den vorherigen Bändern, doch dieses Mal handelt es sich um Thug. Die Charaktere wurden von der Autorin mit sehr viel Persönlichkeit, Selbstbewusstsein und Humor gekennzeichnet.

Thug ist ein tougher, unabhängiger Bad Boy, der das Leben so nimmt wie es kommt und sich nicht gerne was sagen lässt. So wirkt es jedenfalls auf den ersten Blick. Doch im Verlauf der Geschichte merkt man, dass hinter dieser harten Fassade ein weicher Kern steckt. Er ist sehr fürsorglich und liebevoll und vor allem sehr geprägt von der Erlebnissen seiner Kindheit, sodass es ihn schwer fällt jemanden an sich ran zu lassen. Seine Veränderung im Laufe der Geschichte war wirklich sehr schön mitzuverfolgen.

Jane ist eine selbstbewusste junge Frau, die sich in einer Männerdomäne ihren Respekt verschaffen will und dafür ist ihr fast jedes Mittel recht. Andererseits ist sie aber auch eine liebende Mutter, die alles für ihr Kind tun würde. Dieses Zusammenspiel hat mir an ihr sehr gut gefallen, da man direkt zwei verschiedene Seiten an ihr kennenlernt, die sie zu einer wundervollen Protagonistin machen.

Da sich die beiden so ähnlich sind kam es auch immer wieder zu starken Auseinandersetzungen der beiden, die mich häufig zum Lachen gebracht haben.

Die Geschichte:

Die Geschichte war immer wieder voller Überraschungen. Immer wieder haben sich neue Wendepunkte aufgetan, sodass es nie langweilig wurde.  Neben der Spannung in dem Buch gab es aber auch immer wieder ziemlich heiße und erotische Szenen, die der Geschichte nochmal auf ihre Art den nötigen Pepp gegeben hat, ohne dabei zu ordinär zu sein oder im Vordergrund zu stehen.

Mein Fazit:

Es war das erste Buch, dass ich von Sarah Saxx gelesen habe, aber ganz bestimmt nicht das Letzte. Die Geschichte hat mich einfach gefesselt, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Für mich war es die perfekte Kombination an Action, Spannung, Humor und Erotik.

Für mich 5 von 5 Sterne !!!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"sarah saxx":w=3,"liebe":w=2,"thug":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"erotik":w=1,"entführung":w=1,"drogen":w=1,"seele":w=1,"mafia":w=1,"familiendrama":w=1,"anziehung":w=1,"lovestory":w=1,"drogendealer":w=1,"drogenboss":w=1

THUG: In seinen Fängen

Sarah Saxx
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei null, 30.09.2018
ISBN B07HWZBM32
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover:

Das Cover ziert ein Six- Pack in schwarz- weiß mit einer offenen Sweatshirtjacke und passend zu der Story ist es ziemlich heiß.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig und hat mich beim Lesen so gepackt, dass ich förmlich durch die Seiten geflogen bin.

Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Thug und Jane geschrieben, was mir sehr gefallen hat, da man bei beiden einen besseren Einblick in ihre Gefühlswelt bekommt und vor allem auch, was sie übereinander denken.

Die Charaktere:

Die Charaktere in der Geschichte kennt man schon aus den vorherigen Bändern, doch dieses Mal handelt es sich um Thug. Die Charaktere wurden von der Autorin mit sehr viel Persönlichkeit, Selbstbewusstsein und Humor gekennzeichnet.

Thug ist ein tougher, unabhängiger Bad Boy, der das Leben so nimmt wie es kommt und sich nicht gerne was sagen lässt. So wirkt es jedenfalls auf den ersten Blick. Doch im Verlauf der Geschichte merkt man, dass hinter dieser harten Fassade ein weicher Kern steckt. Er ist sehr fürsorglich und liebevoll und vor allem sehr geprägt von der Erlebnissen seiner Kindheit, sodass es ihn schwer fällt jemanden an sich ran zu lassen. Seine Veränderung im Laufe der Geschichte war wirklich sehr schön mitzuverfolgen.

Jane ist eine selbstbewusste junge Frau, die sich in einer Männerdomäne ihren Respekt verschaffen will und dafür ist ihr fast jedes Mittel recht. Andererseits ist sie aber auch eine liebende Mutter, die alles für ihr Kind tun würde. Dieses Zusammenspiel hat mir an ihr sehr gut gefallen, da man direkt zwei verschiedene Seiten an ihr kennenlernt, die sie zu einer wundervollen Protagonistin machen.

Da sich die beiden so ähnlich sind kam es auch immer wieder zu starken Auseinandersetzungen der beiden, die mich häufig zum Lachen gebracht haben.

Die Geschichte:

Die Geschichte war immer wieder voller Überraschungen. Immer wieder haben sich neue Wendepunkte aufgetan, sodass es nie langweilig wurde.  Neben der Spannung in dem Buch gab es aber auch immer wieder ziemlich heiße und erotische Szenen, die der Geschichte nochmal auf ihre Art den nötigen Pepp gegeben hat, ohne dabei zu ordinär zu sein oder im Vordergrund zu stehen.

Mein Fazit:

Es war das erste Buch, dass ich von Sarah Saxx gelesen habe, aber ganz bestimmt nicht das Letzte. Die Geschichte hat mich einfach gefesselt, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Für mich war es die perfekte Kombination an Action, Spannung, Humor und Erotik.

Für mich 5 von 5 Sterne !!!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

26 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebe":w=3,"fantasy":w=2,"science fiction":w=2,"beziehung":w=1,"buchreihe":w=1,"weltraum":w=1,"alien":w=1,"seelenverwandte":w=1,"unverhoffte wendungen":w=1

Die Gleichgesinnten: One in a Billion

Edda Maine
E-Buch Text: 452 Seiten
Erschienen bei Independently published, 18.10.2017
ISBN B076KP3R9F
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover:

Es zeigt ein Paar, dass sich an den Händen hält. Im Hintergrund sieht man einen wunderschönen Sonnenuntergang und auch einen Sternenhimmel. Vereinzelt sieht man auch Lichtreflektionen. Das Cover ist passend zu der Geschichte gewählt, denn man weiß direkt, dass einem eine romantische Liebesgeschichte begegnen wird.

Der Schreibstil:

Ich habe den Schreibstil der Autorin als sehr angenehm und flüssig zu Lesen empfunden. Besonders gut gefallen hat mir, dass sie jede Situation oder neue Umgebung sehr detailliert beschrieben hat, ohne dass es zu übertrieben wirkte. Ich konnte mir dadurch vieles besser vorstellen, aber es war trotzdem noch genug Platz um meiner Fantasie freien Lauf lassen zu können. 

Auch die Charaktere wurden in dem Buch sehr authentisch beschrieben und die Autorin hat es geschafft ihnen eine wunderbare, einzigartige Persönlichkeit zu schenken, indem sie jeder einzelnen Person einen besonderen Tick gibt, der ihre Persönlichkeit ausmacht, sodass ich mich auch besser in die hineinversetzen kann.

Die Charaktere:

Leni war mir von Anfang an ein sehr sympathischer Charakter, da sie sehr direkt ist und mich mit ihrem trockenen Humor und ihrem Sarkasmus immer wieder zum lachen gebracht hat. 

David hingegen wirkt auf dem ersten Blick wie ein typischer Dozent oder wie Leni es ganz liebevoll ausdrückt wie ein Oberschnöselheini, aber auch er ist nicht so einseitig, wie es am Anfang vermuten lässt. Er ist tiefgründig, aber dabei auch ziemlich bestimmt, denn er weiß ganz genau, was er will. Gleichzeitig hat er aber auch eine verletzliche Seite an sich, die er aber nur Leni zeigt.

Die Beziehung zwischen David und Leni kann man am einfachsten mit dem Wort intensiv beschreiben ohne groß die Geschichte zu spoilern. Man merkt, dass es zwischen den beiden etwas ganz besonderes ist, sodass man nicht anders kann als mitzufiebern.

Die Geschichte:

Zu Beginn der Geschichte dachte ich, dass mir eine besondere Liebesgeschichte bevorsteht, aber nach und nach habe ich bemerkt, dass es doch weitaus mehr sein wird. Denn es kam immer mehr Fantasie ins Spiel um dann plötzlich noch in ein ganz anderes Genre umzuschlagen, dass ich ebenfalls nicht erwartet hätte. Leider kann ich da nicht genau drauf eingehen, da ich sonst zu viel verraten würde.

Insgesamt lässt sich aber sagen, dass die Handlung nicht vorherzusehen war. Immer wenn man sich dachte es würde nichts neues kommen was einen noch überraschen könnte, hat es die Autorin geschafft etwas neues aus dem Hut zu zaubern, dass einen nochmal aus der Bahn wirft. Trotzdem hat alles so gut zueinander gepasst, dass ich es mir gar nicht anders vorstellen könnte, vor allem da am Ende auch alles Sinn gemacht hat.

Mein Fazit:

Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen, obwohl ich sonst kein Science Fiction Freund  bin, aber die Autorin hat es trotzdem geschafft, dass ich komplett vertieft in dem Buch war und es mich berührt und zum lachen gebracht hat und ich der Fortsetzung entgegenfiebere.

Einen halben Stern muss ich leider trotzdem abziehen, da mich der starke Genrehop (Ich hoffe einfach mal, dass es das passende Nomen zu Genrehopping ist) doch am Anfang ziemlich abgeschreckt hat und ich den plötzlichen Wechsel etwas zu stark fand.

Für mich 4,5 von 5 Sternen !

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

95 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"weihnachten":w=6,"verlust":w=4,"liebe":w=3,"café":w=3,"trauer":w=2,"manhattan":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"new york":w=1,"hoffnung":w=1,"winter":w=1

Das Weihnachtscafé in Manhattan

Katherine Garbera , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956498381
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover:

Das Cover ist wunderschön weihnachtlich gestaltet mit Kakaobechern und Keksen und im Hintergrund sieht man das Leuchten einer Lichterkette. Ich finde das Cover sehr passend zu dem Buch, da es romantisch ist und ein schönes Gefühl von Weihnachten vermittelt.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig. Die Schauplätze im Buch werden sehr detailliert, aber dabei auch mit so viel Gefühl beschrieben, sodass man das Gefühl hat wirklich in dieser zauberhaften Weihnachtswelt zu sein. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Iona und Mads geschrieben, sodass man einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt bekommt und sie dadurch auch sehr gut kennenlernt. Die Autorin versteht sich sehr gut darin ihre Protagonisten sehr authentisch und liebenswert zu charakterisieren.

Die Charaktere:

Iona ist ein hilfsbereiter und liebevoller Charakter, der nach wie vor in Weihnachten eine magische Zeit sieht und ihren Glauben daran am liebsten mit der ganzen Welt teilen möchte. Während des Verlauf des Buches macht Iona eine Verwandlung durch, da sie nach und nach versucht ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und die Prioritäten in ihrem Leben neu setzt.

Mads ist ein liebevoller Vater und versucht nach dem Tod seiner Frau seine Tochter alleine groß zuziehen und dabei gleichzeitig seine Arbeit zu bewältigen. Er und Sofia versuchen immernoch den Verlust ihrer Frau und Mutter zu verarbeiten und stehen dem Weihnachtsfest eher mit negativen Gefühlen gegenüber. Besonders gefallen hat mir, dass während der Geschichte Sofia und Mads immer positiver wurden unter dem Einfluss von Iona.

Die Geschichte:

Zu Beginn ist die Beziehung zwischen Iona und Mads rein geschäftlich aber schnell entwickelt sich zwischen ihnen eine ganz besondere Beziehung, die sich langsam Stück für Stück aufbaut. Im Mittelpunkt steht auch immer Sofia, die Tochter von Mads, da sie ihren Glauben an den Weihnachtsmann, nach dem Tod ihrer Mutter verloren hat. Beide, Mads und Sofia haben noch stark an diesem Verlust zu arbeiten, sodass sich beide nicht auf das Weihnachtsfest freuen. Iona hingegen liebt das Weihnachtsfest und die besondere Magie, die es mit sich bringt.

Beide, Iona wie Mads tragen ein Päckchen aus ihrer Vergangenheit mit sich, dass sie noch bewältigen müssen. Doch durch ihre besondere Beziehung zueinander, helfen sie sich gegenseitig, die Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Mein Fazit:

Am Anfang hatte ich ein wenig Bedenken, ob ich mich jetzt schon für ein Weihnachtsbuch begeistern kann, vor allem, da gerade draußen noch die Sonne scheint. Die Autorin hat es jedoch geschafft mich mit ihrer Weihnachtswelt in dem Buch zu fesseln, da sie einfach eine wunderschöne Atmosphäre in dem Buch geschaffen hat. Durch die sehr authentischen Protagonisten konnte man sich gut in ihre Lage versetzen und hat mit ihnen mitgefiebert. Das Buch hat einfach die perfekte Mischung aus Humor, Liebe und eine Prise Erotik.

Für mich 5 von 5 Sternen !!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

229 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 124 Rezensionen

"thriller":w=8,"wien":w=8,"leipzig":w=8,"andreas gruber":w=7,"walter pulaski":w=4,"rachewinter":w=3,"krimi":w=2,"spannung":w=2,"reihe":w=2,"rache":w=2,"österreich":w=2,"transgender":w=2,"familie":w=1,"angst":w=1,"hass":w=1

Rachewinter

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442486557
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover:

Das Cover ist recht simpel in einem grauen hellblau Ton gehalten und am auffälligsten ist der Titel des Buches in Verbindung mit einem Distelähnlichen Gewächs. Besonders gut gefällt mir, dass das Cover so aussieht als wäre es zerkratzt wie eine Eisoberfläche.

Der Schreibstil:

Ich habe den Schreibstil des Autors als sehr angenehm empfunden. Er war sehr flüssig zu lesen und die Situationen wurden alle sehr sachlich und detailliert beschrieben, was ich bei einem Thriller wirklich wichtig finde, da mir dadurch das Gefühl gegeben wird, dass ich die Tatorte mit in Augenschein nehmen kann. 

Besonders gut hat mir auch der häufige Perspektivenwechsel zwischen Kommissar Walter Pulaski und der Anwältin Evelyn Meyers gefallen, da man am Anfang noch das Gefühl hat, dass sie jeweils verschiedene Fälle bearbeiten, es sich am Ende zu einem großen Fall zusammenfügt. Schön fand ich ebenfalls, dass auch ab und an in der Perspektive der Opfer geschrieben wurde und man dadurch auch schon vorab ein bisschen mehr von dem Täter und seiner Vorgehensweise erfährt. Auch wird aus der Perspektive von Jasmin, der Tochter von Walter Pulaski berichtet, da sie auf eigene Faust in dem Fall ermittelt.

Die Charaktere:

Evelyn Meyers ist eine sehr starke Protagonistin. Sie ist schlau und vor allem sehr entschlossen, in jeden Fall ihr bestmögliches zu stecken. In diesem Fall steht ihr zum ersten Mal ein Assistent an ihrer Seite, Florian Zock, der alles in seiner Macht stehende tut, Evelyn bei diesem Fall mit all seinem Wissen und seinen Fähigkeiten zu unterstützen. Zusammen sind sie ein wirklich unschlagbares Team, dass jedem noch so komplizierten Fall auf den Grund geht.

Walter Pulaski ist ein grandioser Charakter, der mich beim lesen häufig zum lachen gebracht hat mit seiner zynischen und trockenen Art Menschen zu begegnen. Im Verlauf des Buches bekommt man aber auch noch eine andere Seite von ihm zu sehen, vor allem mit seiner Tochter Jasmin, um die er sich rührend sorgt, auch wenn sie es ihm nicht immer so einfach macht.

 

Die Geschichte:

Turbulent wäre für die Entwicklung des Falles noch eine starke Untertreibung. Die Geschichte nimmt von Anfang an ein rasantes Tempo auf, sodass man fast schon mitten im Fall steckt und die ganze Zeit am mitfiebern und miträtseln ist. Doch wenn man denkt, dass man den Fall gelöst hat und auf einmal alles einen Sinn macht, kam schon der nächste Plottwist um die Ecke, der jede aufgestellte Theorie zunichte macht. Doch nach und nach fügt sich alles wie ein Puzzle zusammen, sodass alles auf einmal Sinn macht.

 

Mein Fazit: (KLEINER SPOILER!)

Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen, da es mich direkt von der ersten Seite an gepackt hat und vor allem hat es zum mitdenken animiert. Ständig war ich am miträtseln, wer der Mörder sein könnte und wie er es angstellt hat. Und wenn ich dann mal eine Theorie hatte, wurde sie direkt wieder umgeworfen, da in der Geschichte einfach so viel passiert und sich immer wieder neue Möglichkeiten und Theorien auftun.

Besonders gut gefallen hat mir auch, dass es in dem Buch um das Thema Transgender geht. Da das Thema momentan eh sehr populär ist, fande ich es gut, dass man da einen Einblick zu bekommen hat, wie es den Menschen geht, die sich im falschen Körper geboren fühlen und wie ihre Gedanken und Gefühle sind. Meiner Meinung nach hat der Autor das Thema schön aufgegriffen und auf einer Seite sachlich erklärt aber auch sehr viel Gefühl dazu mit hinein gesteckt.

Die einzige Sache, die ich leider kritisieren muss ist, dass ich es schade fand, dass die Zusammenarbeit zwischen Evelyn Meyers und Walter Pulaski erst im letzten Drittel des Buches begonnen hat, da ich ihre Teamarbeit wirklich wahnsinnig spannend gefunden habe.

Für mich 4,5 von 5 Sternen !!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=1,"schicksal":w=1,"neuanfang":w=1,"schicksalsschlag":w=1,"junge liebe":w=1

Gänseblumenherbst: Liebe mich, wenn du kannst

Hedy de Winther , Rosalie Gray
E-Buch Text: 290 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 10.09.2018
ISBN B07H2M85HX
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Belinda ist eine junge Frau aus gutsituiertem Elternhaus. Sie leidet darunter, durchschnittlich zu sein, was sie ihre Eltern immer wieder spüren lassen. Nicht schön genug, nicht schlank genug, nicht klug genug, nicht vorzeigbar genug …
Und dann schneit Elias in ihr Leben. Der Lehramtsstudent ist alles, was sie sich je erträumt hat. Selbstbewusst, gutaussehend, blitzgescheit, dabei nimmt er das Leben wie es kommt. Er schenkt ihr die Aufmerksamkeit, die ihr von anderer Seite verwehrt bleibt. Bestärkt sie darin, ganz sie selbst zu sein. Beide finden im Anderen den Seelenpartner und werden vielen Widerständen zum Trotz ein Paar.
Als Belinda im sechsten Monat ihr Kind verliert, kann sie sich aus einer tiefen Depression nicht befreien, Elias gelingt es nicht, sie zurück ins Licht zu ziehen. Sie entfernen sich mehr und mehr voneinander. Durch eine Intrige kommt es zum endgültigen Bruch.

Zwei Jahre später berühren sich ihre Lebenslinien erneut. Belinda hat sich optisch verändert und ihre Seele mit einer harten Schale umgeben. Auch Elias ist nicht mehr der Mann von einst. Die Liebe seines Lebens hat er jedoch nie vergessen. Um Belinda vor dem größten Fehler ihres Lebens zu bewahren, muss er eine rote Linie überschreiten, die ihn alles kosten kann. Ist er bereit für diesen Schritt?

Das Cover:

Auf dem Cover ist eine junge Frau und ein junger Mann abgebildet, sowie verstreut ein paar Gänseblümchen (passend zum Titel). Das Cover ist in hellen rosa Tönen gehalten.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin war für mich besonders, da sie die Situationen und Figuren nicht einfach nur beschreibt, sondern sie auf gewisse Art zum Leben erweckt und viele Emotionen mit rein bringt. Die Situationen wurden sehr detailliert beschrieben und auch die Orte, wo sie spielten, wurden dadurch für mich anschaulicher.

Die Charaktere:

Die beiden Hauptprotagonisten Elias und Belinda waren für mich sehr starke Charaktere, die ich schnell sehr lieb gewonnen habe.

Belinda legt während der gesamten Geschichte eine wirklich starke Entwicklung hin, obwohl sie viele Schicksalsschläge zu verarbeiten hatte und ihr auch von ihren Eltern immer wieder Steine in den Weg gelegt worden sind. Sie entwickelt sich während der Geschichte zu einer starken und vor allem selbstbewussten jungen Frau, die ihr Leben so leben möchte, wie es ihr gefällt und nichts mehr von anderen vorgeschrieben bekommen lassen möchte.

Um diese Entwicklung zu durchleben war Elias der perfekte Begleiter an ihrer Seite. Mit seiner aufrichtigen und lebensfrohen Art in jeder Situation das Positive zu sehen hat er es geschafft Belinda aus ihrem Schneckenhaus zu locken und ihr dabei geholfen ihre innere Kraft zu finden alle Schwierigkeiten im Leben durchzustehen, auch wenn er nicht immer an ihrer Seite stehen konnte.

Die Nebencharaktere, wie Trudi oder die Eltern von Belinda haben wesentlich zu der Entwicklung der Charaktere beigetragen, sodass ich es eigentlich viel zu Schade finde sie als solche zu bezeichnen.

Trudi ist ein wundervoll loyaler Charakter, der alles dafür tun würde, dass die Leute, die sie liebt glücklich sind. Vor allem ist sie auch eine Person, die alles in ihrer Macht stehende tut um ihren Freunden zum Glück zu verhelfen, ob sie es möchten oder nicht.

Das Wort unsympathisch drückt nicht mal ansatzweise aus, wie unangenehm die Eltern von Belinda sind. Ihre Tochter ist für sie nie gut genug und anstatt sie mal für irgendwas zu loben, oder ihr in schweren Zeiten zur Seite, legen sie ihr lieber noch mehr Steine in den Weg und machen ihr Vorwürfe.

Die Geschichte:

Du bist für mich immer der hellste Stern am Himmel gewesen. Ich sehe immer noch in dunklen Nächten nach oben und suche nach dem hellen Schein. Aber ich kann ihn nicht mehr finden.

Allein dieser Satz zeigt schon die große, starke, aber nicht einfach Liebesgeschichte zwischen Belinda und Elias. Die Geschichte als Achterbahnfahrt der Gefühle zu beschreiben, wäre noch untertrieben.

Zu Beginn dachte ich, dass es sich lediglich um eine Liebesgeschichte zwischen einer unsicheren Frau und einem selbstbewussten Mann handelt, der ihr zeigt, dass sie es verdient hat geliebt zu werden, aber die Geschichte entwickelte sich schnell zu soviel mehr.

Die vielen ernsten Themen, um die es in dem Buch ging wurden von der Autorin auf eine sehr sensible Weise behandelt, sodass ich öfters Tränen in den Augen hatte, weil man sich tief mit den Charakteren verbunden gefühlt hat.

Mein Fazit:

Mir hat die Geschichte von Belinda und Elias ausgesprochen gut gefallen, da sie einfach so eine Tiefe hatte, die mich wirklich berührt hat. Auch an den Punkten, wo man dachte, dass es nicht mehr gut werden kann, hat mich die Autorin mit Wendungen in der Geschichte überrascht, die ich niemals erwartet hätte.
Die einzige Sache, die mir nicht gut gefallen hat war der Schreibstil, da ich ihn persönlich als ein wenig zu hoch gesteckt und übertrieben empfunden habe.

  (5)
Tags:  
 
26 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.