cachingguys

cachingguyss Bibliothek

147 Bücher, 148 Rezensionen

Zu cachingguyss Profil
Filtern nach
147 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

35 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

krebs, chemotherapie, berlin, schauspielerin, großmutter

Im Sommer wieder Fahrrad

Lea Streisand
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 18.11.2016
ISBN 9783550081309
Genre: Romane

Rezension:

Gleich vorweg, dieses Buch hat mich begeistert. Mit gerade 30 Jahren erhält Lea ihre Krebsdiagnose. Ihre Welt scheint zusammenzubrechen und die Angst wird ihr ständiger Begleiter. Um sich abzulenken beschäftigt sie sich mit dem sehr bewegten und eigenwilligen Leben ihrer Großmutter, die über 90 wurde und eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielte. Kindheitserinnerungen und ein Koffer  voller Hinterlassenschaften der Oma helfen ihr auf ihrem schweren Weg. Ohne Kitsch und Pathos geschrieben, realistisch, empathisch und sogar mit einer Portion Humor. Die Verknüpfung der beiden Lebensgeschichten in seinem ansprechenden Schreibstil macht das Buch zu einem besonderen Lesevergnügen. Ein Buch über das Leben, die Liebe und die Vergänglichkeit, das nicht schwermütig macht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

126 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

new york, familie, geschwister, usa, geld

Das Nest

Cynthia D'Aprix Sweeney , Nicolai Schweder-Schreiner
Fester Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 25.11.2016
ISBN 9783608980004
Genre: Romane

Rezension:

Auf dem Cover vier verschiedene Vögel. Und so verschieden sind auch die vier Plumb- Geschwister aus New York. Was sie verbindet ist die Aussicht auf ihr Erbe, das sie in ihren 40igern erhalten werden, liebevoll von allen das Nest genannt, der vermeintlich sichere Rückzugsort auf den alle so sehnsüchtig warten. Doch von dem erhofften und fest eingeplanten Geld ist nach einem Unfall von einem der Geschwister kaum noch etwas übrig. Notgedrungen müssen sich die Geschwister nicht nur miteinander, sondern auch mit ihrer eigenen Lebensplanung auseinandersetzen. Eine spannende, gut erzählte Tragikomödie  mit unerwarteten Wendungen und tiefen Einblicken, atmosphärisch dicht und mit authentischen Charakteren in einem flüssig, angenehmen Schreibstil. Eine mal etwas anders erzählte Familiengeschichte, die mich überzeugt hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

liebe, intrigen, vera russwurm, fernsehe, neid

Der Ameisenhaufen

Vera Russwurm
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Amalthea Signum, 20.10.2016
ISBN 9783990500538
Genre: Romane

Rezension:

Ein neues Format einer Spiel-Show soll produziert werden. 50 Kindergartenkinder sollen unter Anleitung Aufgaben erfüllen und ihren „Erzieher“ dann bewerten. Doch als die Siegprämie von 1 Million Euro aus dem Büro des Chefs gestohlen werden, entschließt sich dieser, dass die, die dieses demütigende Spiel erfunden haben, nun selbst zu Kandidaten werden. In dieser nach außen so perfekt scheinenden Welt beginnen nicht nur Verdächtigungen bezüglich des Diebstahls. In kurzen Kapiteln erhält der Leser Einblicke aus der Perspektive der unterschiedlichen Protagonisten. Und jeder von ihnen ist nur ein ganz normaler Mensch mit seinen eigenen Problemen und Hoffnungen. Sicherlich etwas überspitzt dargestellt wird der Leser hinter die Kulissen der immer anspruchslos werdenden Shows geführt, in der einzig die Einschaltquote zählt. Ein flüssig und durchaus spannend zu lesender, netter Roman.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

europa, reisebericht, china, chinesen, kultur

Neuschweinstein - Mit zwölf Chinesen durch Europa

Christoph Rehage
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei MALIK, 17.10.2016
ISBN 9783890294353
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wer kennt das nicht, wenn man unterwegs ist und das Gefühl hat „egal wo man hin kommt sind sie schon da“, sie, die chinesischen Reisegruppen. Dieses Phänomen  will der Autor Christoph Rehage etwas entschlüsseln. Als jemand der Sinologie studiert hat, selbst in  China gelebt und gereist ist und Mandarin spricht, bucht er in China einer dieser typischen Europarundreisen und der Leser darf sie begleiten. Eine nett zu lesende, kurzweilige und durchaus humorvolle Lektüre ist dabei herausgekommen. Einiges Neue erfährt man, das z. B. eine Art „Kaution“ hinterlegt werden muss um eine solche Reise machen zu dürfen oder Hocktoiletten doch hygienischer sind. Von diesen kulturellen und Mentalitätsunterschieden hätte ich mir persönlich aber etwas  mehr gewünscht. Im Laufe des Buches hat man fast das Gefühl selbst Teil dieser Gruppe zu sein: rein in den Bus, raus aus dem Bus, Fotostopp und schlechtes chinesisches Essen. Man beginnt die Müdigkeit der Gruppe fast zu teilen. Trotzdem handelt es sich um ein durchaus lesenswertes Buch mit Spaßfaktor.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

game of thrones, mittelalter, sachbuch, georgerrmartin, geschichte

Winter is Coming

Carolyne Larrington , Jörg Fündling
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Theiss, Konrad, 01.09.2016
ISBN 9783806233506
Genre: Sachbücher

Rezension:

Carolyne Larrington untersucht in ihrem Buch Bezüge zur realen Welt aus der Serie „Games of Thrones“, das tut sie erfreulicher weise in einem leichten , lockeren Stil und nicht wissenschaftlich trocken. Sie stellt Bezüge zu historischen oder mythologischen Vorlagen her. Diese Bezüge sind aber eigentlich logisch. Ein Schriftsteller kann das Rad auch nicht neu erfinden. Selbstverständlich haben George R.R. Martins Welten, sei es kulturell oder politisch  Bezüge zur realen Welt. Ist es aber für den Leser/Zuschauer der Serie von Bedeutung ob eine Figur einer altnordischen Saga entlehnt ist oder ob gewisse politische Konstellationen an die Rosenkriege erinnern? So muss bei der Beschreibung von den Dothraki  eigentlich jeder unwillkürlich an mongolische Reiter denken. Der Leser macht sich seine eigene Assoziation. Ich glaube dieses Buch ist für den absoluten Fan, der normale Freund dieser Serie braucht es nicht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

geld, sebastian schnoy, börse, lustig, geschichte

Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt

Sebastian Schnoy
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492060554
Genre: Humor

Rezension:

Äußerst kurzweilig ist dieses doch immerhin 300 Seiten lange Werk rund um das Thema Geld. Das Augenzwinkern des Comedian steckt überall, so dass es sich um eine äußerst kurzweilige, leicht lesbare und nebenbei gut verständliche Lektüre handelt. Doch merkt man deutlich, dass der Autor auch Historiker ist. Das Prinzip der Tauschhandels ist für jeden noch gut nachvollziehbar doch hier wird auch der Aktienhandel der Börse mit seinen Fallstricken allgemeinverständlich erklärt. Ein gelungenes und durchaus gut recherchiertes Buch von den Anfängen bis zur Gegenwart. Leider ist der Titel nicht ganz passend, denn wer sich Tipps zum Melken erhofft um selbst in die Liga der Superreichen aufzusteigen wird enttäuscht werden. Trotzdem ist das Buch eine empfehlenswerte Lektüre für jeden der sich einen Überblick zu dem Thema Geld verschaffen möchte. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

248 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 121 Rezensionen

liebe, gift, fantasy, jugendbuch, melinda salisbury

Goddess of Poison - Tödliche Berührung

Melinda Salisbury , A. M. Grünewald
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei bloomoon, 19.09.2016
ISBN 9783845815138
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In dem Roman "Goddess of Poison - Tödliche Berührung" von Melinda Salisbury geht es um Twylla die Gottgleiche Daunan, wiedergeborene Tochter der Götter.  Dieser Titel bedeutet

 nicht nur das sie im Palast lebt und den Kronprinzen heiraten wird, sondern auch, dass ihre Berührung jeden der nicht von den Göttern gesegnet ist - niemand außer Twylla, dem König, der Königin, und natürlich dem Kronprinzen- tödlich ist. Einmal im Monat trinkt sie ein Gift gegen dass sie durch die Güte der Götter geschützt ist, das sich aber durch ihre Haut übertragen kann. Zu ihren Aufgaben gehört es zu den Göttern zu beten, aber auch Verräter durch ihre Berührung zu exekutieren. Twyllas Leben wird auf den Kopf gestellt als ihr eine neue Wache, der junge Leif zugeteilt wird. Er ist der Einzige, der sie nicht als wiedergeborene Tochter der Göttin sieht, sondern als junge Frau. Twyllas Leben war von ihrer Geburt an vorherbestimmt. Ehe sie als Daunan erkannt wurde, war ihr vorherbestimmt eine Sündenesserin (Nach dem Tod werden auf dem Sarg alle Sünden die der Verstorbene begangen hat in Form von symbolischen Gerichten angerichtet. Diese werden dann von der Sündenesserin gegessen und die Seele des verstorbenen muss nicht in Ewigkeit auf der Erde herum irren.) wie ihre Mutter zu werden. Leif bringt ihre Schicksalsgläubigkeit  ins Wanken. Doch ein großes Geheimnis bringt Twylla in große Gefahr.

Der Roman ist ein klassischer Young Adult (YA) Roman, der zwar eine originelle Welt, aber wenig neue Handlungsstränge zu bieten hat. In einem Wort: nett. Da "Goddess of Poison - Tödliche Bedrohung" der Auftakt einer Trilogie ist, hoffe ich, dass sich die Spannung in den nachfolgenden Bänden steigert. Insgesamt ein unterhaltsames Buch, das aber nur wenig Neues zu bieten hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

118 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

liebe, nerd, liebesroman, monika peetz, traumfrau

Ausgerechnet wir

Monika Peetz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.09.2016
ISBN 9783462049398
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurz vor seinem 30. Geburtstag beschließt der Zahlen-Nerd Tom, dass es nun endlich Zeit für einen festen Job und eine Partnerin sei. Die Partnervermittlung ermittelt 94% Übereinstimmung zu Lisa und damit ist klar, dass dies die Frau seines Lebens sein wird. Doch so leicht ist es nicht, denn beide sind bei einer Stellenausschreibung Konkurrenten. Und auch das Glücks- Programm seines Ex-Schwagers „ gib und du wirst bekommen“ stellt sich als nicht so einfach heraus. Eine leicht zu lesende, nette Sommerlektüre um das ewige Thema Liebe. Neu ist allerdings, dass dieses Buch aus der Sicht eines Mannes geschrieben ist. Ein kurzweiliges Lesevergnügen, das jedoch nicht an die „Dienstagsfrauen“ heranreicht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(192)

302 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 155 Rezensionen

thriller, psychothriller, hamburg, melanie raabe, entführung

Die Wahrheit

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 29.08.2016
ISBN 9783442754922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Langsam findet Sarah mit ihrem8-jährigem Sohn ins Leben zurück. Vor sieben Jahren verschwand ihr Mann spurlos auf einer Dienstreise in Südamerika und nun soll er zurückkehren. Doch der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht Philipp, sondern ein Fremder. Ein durchaus interessantes Katz- und Mausspiel beginnt. Hauptsächlich wird aus Sarahs Sicht berichtet, doch fließen auch immer wieder kurze Kapitel des Fremden ein. Mal passen Puzzlestücke gut zusammen, mal glaubt man das Bild zu erraten, doch dann kommen Puzzleteile, die so gar nicht passen wollen. Der Spannungsbogen wird dadurch durchweg aufrecht erhalten und wegen des prägnanten, flüssigen Schreibstils war das Buch schnell ausgelesen. Ein durchaus interessanter Plot, dessen Ende mich dann aber doch etwas enttäuschte und erinnerte eher an ein Drama, als an einen Thriller. Meines Erachtens, ist das Buch trotzdem durchaus lesenswert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

225 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

neapel, freundschaft, italien, armut, bildung

Meine geniale Freundin

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.08.2016
ISBN 9783518425534
Genre: Romane

Rezension:

Nach 6o Jahren Freundschaft verschwindet Lila spurlos. Sie radiert sich selber aus. Nichts bleibt von ihr zurück, selbst aus Fotos hat sie sich herausgeschnitten. Elena ist seit ihrer gemeinsamen Kindheit in den 50er Jahren in einem ärmlichen Stadtteil Neapels mit ihr befreundet und beginnt ihre Geschichte aufzuschreiben. Bis hierher hat mich das Buch gepackt. Zwar leicht zu lesen, aber mit einer teilweise langatmigen und sich wiederholenden Detailtreue, erzählt sie von ihrem Kennenlernen bis zu Lilas Hochzeit mit 16 Jahren. Lila ist mutig, wissbegierig und sehr begabt was Elena beflügelt. Es entsteht ein liebevolles, aber auch neiderfülltes Abhängigkeitsverhältnis, denn Elena braucht Lila damit sich ihre Wirklichkeit intensiviert. Dies ist das Hauptthema des Buches, welches auch eine fast klischeehafte Studie der Lebensbedingungen wiederspiegelt. Meine anfängliche Begeisterung verlor sich rasch im Gesamtwerk und wird kaum für weitere drei Bände reichen. Eigentlich schade.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

159 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 47 Rezensionen

krimi, schweden, barbarotti, mord, trauer

Am Abend des Mordes

Hakan Nesser , Håkan Nesser , Paul Berf
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (HC), 01.10.2012
ISBN 9783442753178
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der 52 jährige Kriminalist Barbarotti, verliert plötzlich, wenn auch nicht ganz unerwartet, seine über alles geliebte Frau durch ein Aneurysma. Völlig aus der Bahn geworfen, geht er nach drei Wochen wieder arbeiten. Sein Chef steht nach über 15 Jahren Dienst kurz vor dem Ruhestand. Mit seiner Kollegin Backmann bespricht er welchen Fall man Barbarotti geben könnte. Er soll einen vor 5 Jahre alten ungeklärten Fall noch einmal angucken. Damals verschwand Arnold Moriander spurlos. Brisant ist, dass seine Lebensgefährtin  Ellen Bjarebo vor vielen Jahren ihren Ehemann erschlagen und zerstückelt hatte und dafür über 10 Jahre im Gefängnis gesessen hatte. Handelt es sich „nur“ um eine Beschäftigungstherapie? Barbarotti stößt bei seinen Recherchen auf Ungereimtheiten bei den Ermittlungen, denn für ihn ist klar, dass diese beiden Fälle zusammenhängen könnten. Backmann ermittelt während dessen in einem Fall um den toten ausländerfeindlichen Politiker, der anscheinend vergiftet wurde. Auch dieser Fall kommt zur Aufklärung, wenn auch eher am Rande.

Nicht nur die interessanten Wendungen in den Fällen machen diesen Krimi zu etwas besonderem. Spannend von Beginn an ist das Buch weder blutrünstig noch actionreich, es besticht durch seine leisen Töne. Trotz der tiefen Trauer um seine Frau gelingt es Barbarotti sich einfühlsam mit den Personen seiner Ermittlung zu beschäftigen. Der Krimi, der sich absolut flüssig und schlüssig lesen lässt, weist romanartige Züge auf, die ihn dadurch aus der Masse der Krimis hervorhebt. Ein gelungener Abschluss der „Barbarotti-Reihe“, der sich auch ohne die anderen Fälle zu kennen, empfiehlt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 60 Rezensionen

israel, liebe, palästina, new york, nahostkonflikt

Wir sehen uns am Meer

Dorit Rabinyan
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 11.08.2016
ISBN 9783462048612
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es könnte eine ganz normale Liebesgeschichte werden als die 29-jährige Studentin Liat, den 2 Jahre jüngeren  Maler Chilmi in New York, kennenlernt. Wenn da nicht ihre Herkunft wäre. Liats Eltern sind Juden aus Teheran, die in den 1960ern nach Israel zogen und Chilmi, der aus Hebron, Ramallah stammt. Schnell wird klar, dass es sich nicht einfach um eine Liebesgeschichte handelt, als das FBI vor der Türe der Ich-Erzählerin Liat steht, da sie mit ihrem Computer in einem Cafe sitzend als nahöstlich aussehende junge Frau, die einer verdächtigen Tätigkeit nachgeht und möglicherweise eine al-Qaida-Aktivistin ist, denunziert wurde. Eher zufällig begegnet sie Chilmi, der seit 4 Jahren in New York lebt. Nur wenige Monate bleiben den beiden, bevor Liat heimgehen wird. Episodenhaft erhält der Leser Einblicke in ihr Leben, wobei die politisch verfeindeten Lager immer wieder zu Diskussionen führen. Leider wirkt die Geschichte oft abgehackt und verliert sich in nebensächlichen Ausschmückungen. Was großartig begann und leider sehr nachließ, holt am Schluss wieder etwas auf. Eine Geschichte deren Potenzial leider nicht ausgeschöpft wurde. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

krimi, england, austern, küste, roman

Pearl Nolan und der tote Fischer

Julie Wassmer , Sepp Leeb
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 15.07.2016
ISBN 9783471351383
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover und Klappentext, sowie die LP passen stimmig zusammen. Hier erwartet der Leser einen sommerlicherlichen Kriminalroman von der englischen Süd-Küste. Im malerischen Whitstable führt Pearl Nolan ein Seafood-Restaurant. Wäre sie damals nicht schwanger geworden, hätte sie weiterhin bei der Polizei gearbeitet , doch nun, da der Sohn studiert und jetzt auch eine Freundin hat, möchte sie eine Detektei eröffnen. Für ihren ersten Klienten Mr. Stoud soll sie Vinnie, einen alten Bekannten und Austernfischer, ausspionieren. Sie lehnt den Fall zwar ab, findet dann aber Vinnie ertrunken an seiner Ankerkette und kurz darauf Mr. Stoud an Herzversagen gestorben in einer von außen verschlossenen Strandhütte. DCI McGuire, neu in Whitstable, vernimmt Pearl, glaubt aber eher an einen Unfall und eine natürliche Todesursache. Pearl, die eigentlich mit dem Oyster Festival genug zu tun hätte, beginnt eigene Nachforschungen.  Mit sehr viel Lokalkolorit und Einblicken in das Leben der Beteiligten gerät der Fall eher zur Nebensache. Ein leicht zu lesendes Buch mit durchaus interessanten Charakteren, das leider sowohl als Sommerroman, wie auch als Kriminalroman ein wenig zu oberflächlich bleibt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

222 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

familie, tod, selbstmord, roman, tragödie

Was ich euch nicht erzählte

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.05.2016
ISBN 9783423280754
Genre: Romane

Rezension:

Ende der 70-er Jahre wird in einer amerikanischen Kleinstadt die 16-jährige Lydia Lee vermisst und schon bald tot am See aufgefunden.  War es Mord oder Selbstmord? Jedes Familienmitglied kommt zu Wort, einschließlich Lydia selbst. James, Lydias Vater, chinesisch-stämmiger Amerikaner und Universitätsprofessor, leidet unter dem latenten Rassismus. Seine Frau Marilyn, musste ihr Medizinstudium der Kinder Willen abbrechen und möchte nun Lydia auf  diesen Weg gehen sehen. Sie wollte nie wie ihre Mutter werden, die ihre wichtigste Aufgabe darin sah eine gute Hausfrau und umsorgende Ehefrau zu sein. Lydias älterer Bruder Nath, intelligent und naturwissenschaftlich begabt, träumt von Harvard, steht aber immer hinter Lydia. Ihre jüngere Schwester Hannah ist viel sich selbst überlassen und beobachtet das Leben ihrer Familie. Lydia selbst hat Angst dass ihre Familie zerfällt und versucht den Erwartungen gerecht zu werden. Und dann ist da noch der zwielichtige Nachbarssohn Jack. Dieses Buch ist kein Krimi, sondern eine sehr emotionale Familiengeschichte einer anscheinend intakten Familie, in der Träume projektziert und Erwartungen bestehen, aber niemand traut sich offen darüber zu reden. So entsteht ein eindringlicher Roman über Geschlechtsrollen, geplatzte Träume, Sehnsüchte und zu große Erwartungen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

309 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 110 Rezensionen

thriller, robert hunter, los angeles, chris carter, mord

I Am Death - Der Totmacher

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 17.06.2016
ISBN 9783548287133
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dass Chris Carter, seines Zeichens selber forensischer Psychologe, keine menschlichen Abgründe zu tief sind, merkt man an seinen spannenden Thrillern. Die Bücher sind nichts für Zartbesaitete und doch ist ihm wieder einmal ein packender Thriller mit fast unmenschlicher Grausamkeit und unerwarteten Wendungen gelungen. Nicht zuletzt wegen des sympathischen Ermittlerduos Detective Robert Hunter und Carlos Garcia aus der Eliteeinheit für Gewaltverbrechen. Die Szenenwechsel und Cliffhanger am Ende der Kapitel lassen einen das Buch kaum aus der Hand legen. Der doch eher einfach gehaltene Sprachstil lassen so das Buch schnell lesen. Manchmal ist weniger mehr und so hätte ich mir anstatt der bis ins Detail beschriebenen Grausamkeiten etwas mehr Einblicke in die Gedankengänge der Ermittler gewünscht. Durchaus spannend wie seine Vorgänger ist der Autor seinem Stil treu geblieben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(334)

565 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

paris, liebe, new york, san francisco, roman

Nachricht von dir

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.06.2013
ISBN 9783492302944
Genre: Romane

Rezension:

Schon der Prolog ist sprachlich genial geschrieben. Der Vergleich, dass uns heute das Handy die Sicherheit gibt, wie früher ein Kuscheltier - einfach nett.

Weiter geht es am New Yorker Flughafen kurz vor Weihnachten. Madeline Green, 34 Jahre alt, berichtet per Handy ihrer Freundin Juliane in London von ihrer Verlobung mit Raphael. Seit zwei Jahren kennen sie sich, ebenso lang hat sie in Paris einen Blumenladen. Jetzt sind sie auf dem Rückweg.  Jonathan Lempereur, er holt in NY seinen 7 jährigen Sohn Charly ab um mit ihm nach San Franzisco zu fliegen. Er nimmt ihn von seiner Ex-Frau Francesca entgegen, von der er sich vor zwei Jahren getrennt hat, nachdem sie ihn betrogen hat. Als sie, auf der Jagd nach einem freien Tisch zusammen stoßen vertauschen sie ihre Handys. Vorhersehbar nehmen sie, als sie die Verwechslung bemerken, Kontakt zueinander auf. Bei diesem, zugegeben sehr  netten hin und her Geplänkel, erfährt der Leser mehr über das Leben der Beiden. Und da auch die beiden neugierig aufeinander sind, fangen sie an zu recherchieren. Dabei helfen nicht zuletzt Informationen die auf ihren Handys gespeichert sind. Ich möchte hier nur so viel sagen, dass beide ein Geheimnis zu verbergen und verarbeiten versuchen. Kaum etwas ist wie es scheint. Das Buch nimmt rasant Tempo auf und überrascht mit vielen Wendungen. Da es neben der Spannung auch sehr nett geschrieben ist, konnte ich es gar nicht mehr weglegen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Ein Buch, bestechend anders und facettenreich und darum absolut lesenswert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 63 Rezensionen

wien, krimi, serienmörder, carlotta fiore, theresa prammer

Mörderische Wahrheiten

Theresa Prammer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 15.04.2016
ISBN 9783471351376
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vor 30 Jahren gab es schon einmal eine grausame Mordserie an Jugendlichen in Wien. Doch der Täter, der Kinderarzt Alfred Riedl, wurde eindeutig überführt. Nun geschehen neue Morde nach dem exakt gleichen Schema .Da Riedel  bereits vor den neuen Morden verstarb, steht die Polizei vor einem Rätsel, denn es befinden sich DNA Spuren von ihm an den Leichen. Damals ermittelte Konrad Fürst und schien trotz der Verurteilung einer neuen Spur zu folgen.  Doch nachdem er aus einem langen Koma zwar gerade wieder erwacht ist, kann er sich an nichts erinnern. Für Carlotta Fiore, die mehr als nur Freundschaft mit Konrad verbindet, und ihren Lebensgefährte Hannes, der als Kommissar ermittelt, beginnt eine Jagd gegen die Zeit. Durchaus sympathische Personen mit ihrem komplizierten Beziehungsgeflecht machen den Krimi zu einem durchweg spannenden Lesegenuss, den man kaum aus der Hand legen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

375 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 96 Rezensionen

reise, england, freundschaft, geheimnis, historischer roman

Die Reise der Amy Snow

Tracy Rees , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 14.03.2016
ISBN 9783471351369
Genre: Historische Romane

Rezension:

1848 findet die 8-jährige Aurelia, Einzelkind von hohem Stand, ein Baby im Schnee. Nur geduldet wächst sie als Amy Snow im Dienstbotentrakt der Vennaways auf. Amy ist 17 Jahre alt als Aurelia stirbt und muss Hatville Court verlassen. Doch die beiden Frauen verbindet eine tiefe Freundschaft, die auch über den Tod hinausgeht. Aurelia schickt Amy auf eine Schnitzeljagd durch England, zu sich selbst und einem neuen Leben. In Rückblenden, Erinnerungen und aus Aurelias Briefen nimmt der Leser am Leben der beiden jungen Frauen teil. Nett erzählter historischer Frauen- Roman, der die Stimmung die Stimmung Mitte des 19. Jhd. in England  aus  England gut wiederspiegelt. Kurzweilige Lektüre.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

schweden, krimi, rassismus, tom stilton, rassenhass

Die Strömung

Cilla Börjlind , Rolf Börjlind , Christel Hildebrandt
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei btb, 08.03.2016
ISBN 9783442753956
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die 3-jährige Emelie, ein ghanaisches Adoptivkind,  wurde in ihrem Sandkasten in Schonen ermordet. Nur  wenig später der 7-jährige Aram in Stockholm. Beiden wurde das Genick gebrochen. Einzige Gemeinsamkeit scheinen ihre ausländischen Wurzeln und so führen die Ermittlungen zu einer rechtsradikalen Gruppierung. DNA Spuren des Mörders und ein länger zurückliegender ungeklärter Mordfall bringen völlig neue Wendungen. Sympathische Ermittler und der temporeiche und durchweg spannender  Erzählstil ließen mich das Buch kaum aus der Hand legen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

sklaverei, roman, unterdrückung, sekte, deutschland

Götter

Will Hofmann
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 29.02.2016
ISBN 9783944788197
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Mitten in Deutschlands Gegenwart ist es einer adeligen Familie gelungen seit Generationen vor den Augen der Öffentlichkeit völlig verborgen vier Reservate zu „betreiben“ . Streng nach Geschlechtern getrennt kommen die Bewohner als Kleinkinder dort hin, leben primitiv, nur mit minimalster Ausbildung , werden ausgebeutet und von „Göttern“ geleitet.  Agnes und Günter gelingt es unabhängig voneinander zu entkommen und sich ein bescheidenes Leben einsam im Wald aufzubauen. Bei ihren immer größer werdenden Streifzügen entdecken sie, dass es noch eine andere Welt außer den Reservaten gibt. In dieser „normalen“ Welt treffen sie Clemens, den Aussteiger eines sektenartigen Geheimbundes. Gemeinsam beschließen sie die Menschen in den Reservaten zu befreien. Nett und kurzweilig zu lesen erfährt der Leser durch die unterschiedlichsten Erzählebenen viel vom Leben in den Reservaten, Clemens Werdegang, vom einsamen Überleben in der Wildnis und der Integration in die heutige Welt. Ein gelungenes Jugendbuch, das auf die Problematik von Sekten und dem Irrglauben von einer privilegierten und besseren Menschengruppe aufmerksam macht. Und zeigt wie man sein vermeintliches Schicksal selber in die Hand nehmen und ändern kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

112 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

kaffee, historischer roman, abenteuer, diebstahl, türkei

Der Kaffeedieb

Tom Hillenbrand
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 10.03.2016
ISBN 9783462048513
Genre: Historische Romane

Rezension:

Eigentlich liebe ich historische Romane, die gar nicht dick genug sein können und der Klappentext klang vielversprechend. Ende des 17. Jahrhunderts : Der junge Engländer Obediah Chalon, verarmter, katholischer Adliger, Fälscher und Möchtegerngelehrter  wäre wohl im Gefängnis gestorben, wenn sich ihm nicht die Möglichkeit geboten hätte seine „Begabung“ in den Diebstahl von Kaffeepflanzen zu setzen. Dieses gerade in Mode gekommene Getränk bekommt man aber nur teuer über das türkische Monopol. Er stellt sich eine  Gruppe zusammen und bricht auf. Was spannend und interessant klingt wird im Buch aber leider langatmig, weniger spannend und auch die illustere Gruppe bleibt blass.  Zwar durchaus mit interessanten Details stellte sich bei mir kein Lesefluss ein. Schade, denn ich hatte mir mehr erhofft.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

liebe, ddr, deutschland, zweiter weltkrieg, brd

Ab heute heiße ich Margo

Cora Stephan
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 10.03.2016
ISBN 9783462048957
Genre: Romane

Rezension:

Margarete, Helene und  Alard begegnen sich in den 30-iger Jahren in Stendal. Bei  Margarete mussten gerade, im wahrsten Sinn des Wortes, alte Zöpfe fallen. Sie verlässt die Schule um eine Buchhalterlehre bei Foto-Werner zu machen. Sie möchte selbständig und von niemandem abhängig sein. Helene, gerade aus dem spanischen Bürgerkrieg zurück, fängt im Selben Geschäft an. Bei Bekannten lernt Margarete, Alard kennen, einen Freund Helenes, den sie aus Spanien kennt und nennt sich fortan Margo. Der Leser darf die Drei,  fast 70 Jahre durch die turbulenten Zeiten unserer jüngsten Geschichte begleiten, beginnend vor dem 2. Weltkrieg bis nach der Wiedervereinigung. Auf über 600 Seiten gelingt es der Autorin  die Stimmung und das Lebensgefühl dieser Zeiten ansprechend zu vermitteln.  Die Kapitel, jeweils mit dem Namen der Hauptperson gekennzeichnet, lassen ein schlüssiges und bewegendes Bild der Lebenswege entstehen, die sich immer wieder begegnen. Ein gut recherchiertes Werk, das trotz seiner Komplexität, ein kurzweiliges Lesevergnügen ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

155 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

spanien, geburtstag, familie, spanischer bürgerkrieg, enkel

Albertos verlorener Geburtstag

Diana Rosie , Gabriela Schönberger
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.02.2016
ISBN 9783426653937
Genre: Romane

Rezension:

Alberto ist im spanischen Bürgerkrieg als Waise in einem Kinderheim aufgewachsen. An sein Leben davor kann er sich nicht mehr erinnern. So auch nicht an seinen Geburtstag, den er deshalb noch nie gefeiert hat.  Nun betreut er seinen 7-jährigen Enkel, dessen Vater verunglückt ist und den es sehr erschüttert diesen für ihn doch so besonderen Tag noch nie gefeiert zu haben. Auch zur Ablenkung des Enkels begeben sich die beiden auf eine Reise in die Vergangenheit Albertos. Mit gekonnt eingesetzten Stilmitteln ersteht die Vergangenheit wieder auf und die Erinnerung kehrt zurück. Von Beginn an zog mich das Buch in seinen Bann. So warmherzig und berührend geschrieben, dass es allzu schnell zu Ende war.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

181 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 79 Rezensionen

zauberer, zauberei, magie, juden, prag

Der Trick

Emanuel Bergmann
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.02.2016
ISBN 9783257069556
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte, angesiedelt auf zwei Zeitebenen, beginnt Anfang  des 20. Jahrhunderts.  Ein Prager Rabbi, der sich nichts sehnlicher als einen Sohn wünscht, geht durch ein ganz und gar weltliches „Wunder“ sein Wunsch in Erfüllung. Doch sein Sohn Mosche Goldenhirsch verlässt ihn früh und  geht zum Zirkus. Fast 80 Jahre später stehen die Eltern von Max auf der anderen Seite der Welt vor der Scheidung.  Auch er hofft auf ein Wunder oder besser gesagt auf Zauberei. Dabei soll ihm der Liebeszauber des  einst berühmten und im Berlin der 40iger Jahre gefeierten Zabbatini helfen. Max begibt sich auf die Suche nach ihm , findet einen desillusioniert und verhärmten alten Mann und doch auch so viel mehr. Ein  außergewöhnlicher Schreibstil, der schlicht und fast trocken, aber atmosphärisch dicht mit viel Sinn für feinen Humor, daherkommt, die leise erzählte, berührende Geschichte, die voller Magie,  Zauberei und Tiefgang daherkommt, machen das Buch zu etwas ganz besonderem.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

167 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

schweden, krimi, mord, erica falck, folter

Die Schneelöwin

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2016
ISBN 9783471351062
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In Fjällbacka läuft ein Mädchen auf die Straße und wird überfahren. Es handelt sich um Victoria, die seit Monaten vermisst  und grob misshandelt wurde. Sie war nicht das Einzige verschwundene Mädchen. Hauptkommissars Patrik Hedsträm und sein Team beginnen mit den Ermittlungen. Seine Ehefrau Erica Falck recherchiert indes  für ihr neues Buch über häusliche Gewalt.  Sie besucht, die wegen Gattenmord zu lebenslanger Haft verurteilte,  Laila.  Ihr Mann soll die Tochter misshandelt haben, doch Laila schweigt.  Wer die anderen Bücher kennt wird erahnen, dass es Erica sein wird, die den Ermittlungen neue Impulse gibt, die sich in Gefahr begeben wird und dass die Fälle zusammenhängen werden. Das Buch ist typisch skandinavisch düster und die Geschichte an sich hat durchaus seinen Reiz. Allerdings fand ich die Umsetzung nicht ganz überzeugend. Etwas anstrengend waren die vielen Sprünge in den Zeitebenen und die vielen unterschiedlichsten Charaktere. Permanent aufgebaute Spannungsbögen brechen abrupt ab und nicht immer werden sie später wieder aufgenommen. Auch das Ende überzeugte mich nicht und ließ wieder einmal Fragen offen.

  (0)
Tags:  
 
147 Ergebnisse