cakebookss Bibliothek

30 Bücher, 11 Rezensionen

Zu cakebookss Profil
Filtern nach
30 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

446 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

fantasy, liebe, dämonen, mona kasten, fae

Schattentraum - Hinter der Finsternis

Mona Kasten
Flexibler Einband: 410 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 15.10.2014
ISBN 9781502841513
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(528)

1.121 Bibliotheken, 17 Leser, 9 Gruppen, 149 Rezensionen

labyrinth, jugendbuch, thriller, spannung, rainer wekwerth

Das Labyrinth erwacht

Rainer Wekwerth
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2013
ISBN 9783401067889
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.592)

5.409 Bibliotheken, 38 Leser, 15 Gruppen, 120 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, suzanne collins, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Hanna Hörl , Silke Hachmeister , Peter Klöss
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783841501356
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt/Klappentext: Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt – oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod … 

 Idee/Thema: Das Buch war ein Re-read, weil ich Teil 3 demnächst lesen möchte. Das Thema hat mir sehr gut gefallen und ich war gespannt, ob es mir immer noch so gut gefällt. 

Umsetzung/Verlauf: Es war wieder sehr spannend zu lesen. Ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Man glaubt meist man wüsste wie es weitergeht, doch es gibt immer wieder unerwartete Wendungen. Mein einziger Kritikpunkt ist das es am Ende alles so schnell ging. Ich finde, man hätte sich dafür mehr Zeit nehmen sollen.                                               
Cover: Das Cover finde ich toll. Bei den wenigsten Büchern passt das Cover so gut zum Inhalt. Wenn ich es sehe, bekomme ich direkt dieses Panem-Feeling ;D.

Titel:  Der Haupttitel gefällt mir sehr gut. Ich finde es aber seltsam, dass es im englischen Catching Fire heißt und im deutschen Gefährliche Liebe. Meiner Meinung nach passt Catching Fire eh viel besser. Im Buch geht es vorrangig ja auch um die Revolution.                      
  Schreibstil: Suzanne Collins hat einen sehr flüssigen und spannenden Schreibstil. Man möchte immer wissen, wie es weiter geht und was für Entscheidungen Katniss trifft.

Charaktere: Ich liebe die Charaktere im Buch. Alle sind sehr eigen und besonders. Peeta mochte ich in Band 1 noch nicht so gerne, im Lauf der Zeit ist er mir aber immer mehr ans Herz gewachsen. Katniss mag ich nach wie vor sehr gerne. In Bücher gibt es oft diese Klischee-Kämpferin, Katniss hat aber etwas ganz eigenes.

Fazit: Die Tribute von Panem-Gefährliche Lieb ist ein spannender
zweiter Band, welcher auf jeden Fall mit dem ersten mithalten kann.

Alles Liebe Lena<3
Mein Blog:http://cakebooks-blog.blogspot.de/

Klappentext/Inhalt: http://www.oetinger.de/buecher/jugendbuecher/alle/details/titel/3-7891-3219-5/11608/11911/Autor/Suzanne%20/Collins/Die_Tribute_von_Panem._Gef%E4hrliche_Liebe.html

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(612)

1.313 Bibliotheken, 18 Leser, 4 Gruppen, 81 Rezensionen

mafia, fantasy, sizilien, kai meyer, liebe

Arkadien erwacht

Kai Meyer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.02.2013
ISBN 9783492267885
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

bera, jugendbuch, heimat, log

Die letzte Heimat

Helmi Schausberger
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei tredition, 22.06.2015
ISBN 9783732336609
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Ihr einziger Freund soll am Leben bleiben, deshalb verlässt die 14-jährige Bera mitten in der Nacht ihr Zuhause und begibt sich mit einer Gruppe Mädchen und steckbrieflich gesuchter Frauen auf eine abenteuerliche und lebensgefährliche Reise durch die Vereinten Reiche.

Als Bera die wahre Geschichte ihrer Reisegefährtinnen erfährt, und die Geschichte der gefürchteten Monster Kelloras, erlebt sie auch das erste Mal in ihrem Leben, dass sie von Bedeutung ist. Und so beschließt Bera, die Zukunft aller aktiv mitzugestalten – komme, was da wolle.
Idee/Thema:  Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich begeistert. Ich habe noch nie ein Buch ,mit einem solchen Thema gelesen. Man nimmt ziemlich viel aus dem Buch mit und wenn man etwas jünger ist, so wird man dazu angeregt ,über bestimmte Themen nachzudenken.
Umsetzung/Verlauf: Ich fand die Handlung im Buch gut, nur leider hat sich für mich alles ein wenig in die Länge gezogen. An manchen Stellen war ich wirklich begeistert von der Handlung und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Es gab im Buch aber auch immer wieder Stellen, die sich in die Länge gezogen haben und an denen ich das Gefühl hatte, dass die Handlung nicht weiter geht. Ich hatte mir erhofft, ein wenig mehr über die Welt und die Zeit zu erfahren, in der das Buch spielt, da man ziemlich aufgeschmissen war. Die Art wie die Person geredet und gehandelt haben, hat mir das Gefühl vermittelt, dass es eher in der Vergangenheit spielt oder eben in einer anderen Welt. Hier kann sich jeder Leser selber seinen Teil denken.   Cover:Vom Cover bin ich leider wirklich nicht begeistert. Die Burg passt an sich sehr gut zum Thema, es sieht nur leider etwas lieblos fotografiert aus. Pinke Schrift auf blauen Untergrund ist zudem auch nicht ideal, was es sehr schwierig macht den Klappentext lesen zu können.   Titel:  Der Titel hat mich wirklich begeistert und ich wollte wissen, was sich dahinter verbirgt. 
Schreibstil: Ich hatte keine Probleme mit dem Schreibstil, man konnte es schnell lesen. Manche Formulierungen fand ich jedoch nicht so passend. Es ist nicht so, als würde ich es nicht verstehen, aber ich könnte mir vorstellen, dass etwas unmotiviertere Leser dann schnell den Spaß am Buch verlieren.
Charaktere: Man lernt im Buch sehr viele Charaktere kennen, die man sich erst einmal alle merken muss, damit kam ich mit der Zeit aber doch recht gut zu recht, nur leider habe ich zu kaum einen der Charaktere eine all zu große Bindung aufgebaut. Manche mochte ich gerne und andere eben weniger. Wenn ich mich entscheiden müsste, so würde ich sagen, dass ich Redo am meisten mag.
Fazit: Ein Buch, das durchaus Schwächen hat, dennoch sehr lesenswert ist, da man viel daraus mitnimmt. Alles Liebe Lena<3

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.692)

2.468 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 232 Rezensionen

liebe, selection, dystopie, rebellen, kiera cass

Selection - Der Erwählte

Kiera Cass , Susann Friedrich
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 19.02.2015
ISBN 9783737364980
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: 35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …
Idee/Thema: Es ist der dritte Band der Selection Reihe und mittlerweile kennt man die Welt recht gut. Kastensysteme sind in Dystopien nichts Neues. Ich lasse mich gerne darauf ein, wenn es gelingt und kein Abklatsch von anderen Büchern ist. Im Vordergrund der Geschichte steht jedoch die Liebesgeschichte.
Umsetzung/Verlauf: Leider wiederholt sich vieles ziemlich oft und meiner Meinung nach ist generell nicht viel Neues passiert. Rebellenangriffe gab es auch schon in den anderen Bänden. America ist sich nach wie vor unschlüssig, wen sie nun liebt. Das Ende fand ich ziemlich gelungen, weil es doch noch mal Spannung gab und auch einen kleinen Plottwist. Das Ende hat mich trotzdem nicht überrascht.
Cover: Da kann man einfach nicht meckern. Wer mich kennt, weiß, dass ich mit Menschen auf Covern sehr kritisch bin. Dieses ist aber wirklich gelungen. Ich habe dieses Buch einfach gerne im Regal stehen, weil es so toll aussieht. Es verzaubert einen und macht einen neugierig auf das Buch.
Titel:  Über den Titel gibt es bei einem dritten Band nicht viel zu sagen. Es haut mich nicht vom Hocker, ist aber total akzeptabel.                         Schreibstil: Kiera Cass´s Schreibstil ist wirklich toll zu lesen. Es liest sich schnell und die Seiten fliegen nur so an einem vorbei. Mich hat gestört, dass manche Dinge einfach zu oft wiederholt wurden und man nichts Neues erfahren hat.
Charaktere: Jetzt kommt der Grund, weshalb ich mit dieser Reihe einfach nicht klarkomme. America ist einfach ein Charakter, mit den ich nicht umgehen kann. Ihre Gedankengänge kann ich nicht nachvollziehen und ich verstehe sie oft nicht. Im ersten Band mochte ich sie lieber. Man hat fast das Gefühl, dass sie ein bisschen abgehoben ist. Sie macht Probleme durch ihre Handlung oft noch schlimmer. (Sorry an alle, die sie gern haben) Hier hört die Kritik aber nicht auf. Maxon mochte ich noch nie. Es ist über die Bände besser geworden, ganz anfreunden konnte ich mich mit ihm aber nicht………Das hat jetzt schon mal gut getan. Es ist einfach keine gute Grundvoraussetzung, wenn man die Hauptcharaktere nicht mag. Die anderen Personen mochte ich dafür umso lieber. Aspen ist einfach toll. Ich gebe den Leuten Recht, es nervt manchmal wie sehr er an America hängt. Man sieht dadurch aber auch, dass er sie wirklich liebt und, dass er nur sie liebt.(Was man von Maxon nicht behaupten kann.) Er hat einfach einen tollen Charakter und genau wie hn mochte ich Charaktere wie August, May,Celeste oder Lucy sehr gern.

Fazit Ich weiß, dass viele Leute dieses Buch sehr lieben. Für mich ist es leider einfach nichts. Ich bereue es nicht es gelesen zu haben aber die neue Reihe der Illea-Welt möchte ich vorerst nicht lesen. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Cakes.
Alles Liebe Lena<3

Blog:http://cakebooks-blog.blogspot.de/

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(709)

1.121 Bibliotheken, 25 Leser, 4 Gruppen, 150 Rezensionen

katze, london, freundschaft, kater, straßenmusiker

Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte

James Bowen
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.05.2013
ISBN 9783404606931
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.119)

3.123 Bibliotheken, 34 Leser, 6 Gruppen, 308 Rezensionen

liebe, berlin, freundschaft, elyas, kirschroter sommer

Kirschroter Sommer

Carina Bartsch , ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.01.2013
ISBN 9783499227844
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt: Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben?

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen   Unbekannten verlieben?
Idee/Thema: Ich habe das Buch gelesen, weil ich so viel darüber gehört habe. Gutes und schlechtes. Ich wollte mir nun endlich eine eigene Meinung bilden.Ich lese nicht oft Romane, weil ich Angst habe, dass es zu flach und primitiv ist. Die Idee des Buches fand ich in Ordnung. Es hat mich wirklich festgehalten. Es ist natürlich auch nichts total Neues.
Umsetzung/Verlauf: Ich habe das Buch schnell gelesen, leider hat es sich zum Ende hin immer weiter gezogen. Es ist nichts Großes passiert und vieles wurde wiederholt. Es kam nie zu einem Ergebnis, ein ständiges Hin und Her. Das Ende hat mich am meisten enttäuscht. Man wartet die ganze Zeit, dass etwas Relevantes passiert. Nichts. Nach vielen Seiten ist das Buch dann zu Ende. Es hinterlässt keinen großen Eindruck. Ich war wirklich interessiert und wollte unbedingt wissen wie es nun endet. Doch die große Frage wird einfach nicht geklärt. Anscheinend bin ich gezwungen den nächsten Teil zu lesen.
Cover: Dieses Cover ist grauenvoll!!! Menschen auf dem Cover hasse ich. Sie nehmen die Vorstellungskraft. Noch dazu sind die Menschen….naja…nicht so mein Geschmack.
Titel:  Der Titel ist in Ordnung. Er hat mich nicht wirklich angesprochen. Schlecht ist es jedoch auch nicht.
Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr gut. Das Buch liest sich sehr schnell und macht so auch wirklich Spaß. Es sind viele humorvolle Stellen im Buch, diesen muss man aber mögen. Ich fand ihn echt nicht schlecht und musste ab und zu schmunzeln. Leider wiederholt sich die Autorin so oft. Das Wort türkisgrün konnte ich am Ende einfach nicht mehr lesen. Immer wieder wurde geschrieben, wie er aussieht, was sie fühlt und anderes. Wenn man das verkraftet so macht es durchaus Spaß das Buch zu lesen.
Charaktere: Leider konnte ich mich sehr wenigen identifizieren. Emily verhält sich wie eine dreizehnjährige, die gerade frisch in die Pubertät gekommen ist. Ihre Art hat mich nach einer Weile nur noch genervt. Alex ist sehr unecht und überschraubt. Sie wirkt auf mich einfach nicht echt. Auch sie verhält sich sehr kindisch. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass beide über 20 sein sollen. Elias war der einzige den ich in Ordnung fand. Fazit: Ein sehr kurzweiliges Buch, das man lesen kann wenn man etwas sehr leichtes möchte.
Alles Liebe Lena<3 von http://cakebooks-blog.blogspot.de/

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(460)

1.026 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 137 Rezensionen

victoria scott, dystopie, dschungel, wüste, liebe

Feuer & Flut

Victoria Scott , Michaela Link
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.05.2015
ISBN 9783570162934
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

indien, waise, lebensweise, jugendbuch, usa

Ganesh oder Eine neue Welt

Malcolm J. Bosse
Flexibler Einband
Erschienen bei DTV, 01.02.2000
ISBN 9783423078504
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.349)

1.981 Bibliotheken, 29 Leser, 7 Gruppen, 136 Rezensionen

freundschaft, roadtrip, abenteuer, tschick, jugend

Tschick

Wolfgang Herrndorf , , ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2012
ISBN 9783499256356
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.991)

4.937 Bibliotheken, 101 Leser, 14 Gruppen, 176 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, liebe, dämonen, vampire

City of Ashes

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2011
ISBN 9783401502618
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.000)

9.383 Bibliotheken, 42 Leser, 8 Gruppen, 222 Rezensionen

liebe, zeitreise, fantasy, zeitreisen, kerstin gier

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.083)

16.142 Bibliotheken, 58 Leser, 28 Gruppen, 325 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.728)

10.251 Bibliotheken, 75 Leser, 10 Gruppen, 353 Rezensionen

krebs, liebe, tod, krankheit, john green

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423625838
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

205 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

liebe, freundschaft, love, träumen, rosie

Love, Rosie – Für immer vielleicht

Cecelia Ahern
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.09.2014
ISBN 9783596031511
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:Alex und Rosie kennen sich, seit sie Kinder sind. Das Schicksal hat sie zu mehr als besten Freunden bestimmt, das scheint jedem klar – nur dem Schicksal nicht …

Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ...

In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Mit Briefen, E-Mails,  SMS, Chatnachrichten. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder …



Umsetzung/Verlauf:Die Idee finde ich sehr gut.Es war mein erstes Buch von Cecilia Ahern,ich hatte also keine großen Erwartungen.Ich  wurde überrascht! Die Briefe, Mails... haben so viel Emotionen rüber gebracht. Man konnte es sich gut vorstellen. Dadurch, dass Love Rosie aus keiner bestimmten
Perspektive geschrieben ist, hatte man viel Freiraum was die Vorstellungskraft angeht. Ob man das mag muss man selbst herausfinden. Ich mochte es! Mein Kritik Punkt ist das Dinge die man schon wusste oft noch ein oder zweimal sehr detailliert beschrieben wurden. Man wartet darauf das etwas neues passiert.



Cover:Das Filmcover gefällt mirgut. Es ist nichts besonderes,tolles oder neues. Das englische Cover gefällt mir dagegen überhaupt nicht.Es ist vielleicht sehr passend. Ansprechen tut es mich dennoch überhaupt nicht. Hier der Vergleich:

Bilder:amazon


Titel:Der Titel gefällt mir gut,er sagt nicht viel über das Buch aus, passt aber trotzdem gut.Den Untertitel finde ich wirklich sehr schön. Er beschreibt das Verhältnis von Alex und Rosie sehr gut.

Die Charaktere: Ich hatte ein wenig Angst das die Charaktere im Buch etwas zu kurz kommen. GRUNDLOS! Alle sind so persönlich und besonders. Viele Liebesromane sind vollgestopft mit Klischees. Hier ist es das komplette Gegenteil. Rosie, die Protagonistinn ist eigentlich schon eine Antiheldin. Während des Buches machen die Protagonisten eine sehr starke Entwicklung durch, besonders bei Katie finde ich diese sehr gelungen umschrieben. Es ist so schön zusehen wie Rosie erwachsen und eigenständig wird.


Fazit: Ein wunderschönes Buch, dass ich auch für den Sommer sehr empfehlen kann. Mein einziger Kritikpunkt( Wiederholungen)wird durch den Rest wieder gut gemacht.Ein guter Roman der mich überzeugen konnte.

Alles Liebe
Lena<3
Blog:http://cakebooks-blog.blogspot.de/

  (3)
Tags: romantisch, sommerbuch, träumen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.427)

2.543 Bibliotheken, 65 Leser, 8 Gruppen, 217 Rezensionen

träume, silber, kerstin gier, liebe, fantasy

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 08.10.2015
ISBN 9783841421685
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Naa Ich habe ewig auf dieses Buch gewartet! Als es dann endlich die Postfrau kam habe ich einen Freudentanz getanzt. Ich bin mit hohen Erwartungen an das Buch herangegangen. 

  Autor: Kerstin Gier Verlag: FJB Seitenzahl:465 Seiten Meine Wertung: 5 Cakes kaufen.klick

Bild:amazon
Inhalt: Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …
Idee/Thema: Ich wollte einfach schnell wissen, wie es weitergeht. Die Silber-Triologie ist meine absolute Lieblings Reihe. Das Thema träume hat mich schon immer interessiert, Kerstin Giers Bücher haben mich immer überzeugt.
Umsetzung/Verlauf:Ich habe jede Seite geliebt und versucht sie zu genießen. Es gab aber so viele Rätsel für mich zu lösen. Ich hatte ja viele Vermutungen, wer Secrecy ist, aber das hätte ich nicht erwartet. Im Buch gibt es generell viele Wendungen und kleine Plot Twists. So musste man einfach weiterlesen. Vom Ende habe ich ein bisschen mehr erwartet, ich denke, da waren meine Erwartungen etwas zu hoch.
Cover: Die Covers(oder doch Cover?) der Reihe finde ich seit Band 1 wundervoll. Sie unterstreichen den Inhalt des Buches. Selbst wenn man die Schutzhülle des Buches entfernt, erscheint ein tolles Bild. Ich finde, das Cover ist das schönste der Reihe. Insgesamt ist es das schönste im Bücherregal. Es sticht einfach heraus.  Es fasst sich gut an und ist hochwertig produziert.
Titel: Siber ist Liv´s Nachname, der keine große Rolle spielt. Ich verstehe schon seit Band 1 nicht, warum die Reihe diesen Namen trägt. Das ist Meckern auf sehr hohem Niveau.
Schreibstil: Kerstin Gier zeigt in jedem Ihrer Büchern, dass Sie schreiben kann. Alles fühlt sich echt an. Man ist im Buch gefangen. Stimmungen werden realistisch rüber gebracht. Oft habe ich einfach laut losgelacht. Das fanden, die Menschen in meiner Umgebung vielleicht ein wenig seltsam. Ab und zu hörte man von mir auch einen kleinen Freudenschrei. Kerstin Gier schreibt schön flüssig, alles kann man einfach schnell weglesen.
Charaktere:Ich habe mich wie zu Hause gefühlt. Mittlerweile kannte man alle Charaktere so gut, als würde man Sie kennen. Jeder ist anders und individuell. Kerstin Gier hat jeden sehr lebendig gestaltet. Den Humor von Liv und Mia liebe ich einfach, für andere Personen entwickelt man dennoch Hass. Man bemerkt, dass alle reifer geworden sind. (An den Handlungen, aber auch den Gesprächsthemen. Alle sind mit mir mitgewachsen und es ist schade sie jetzt verabschieden zu müssen.
Fazit:Eine Buchreihe, die ich jedem herzlichst ans Herz legen kann. Es gibt übrigens einen Internet-Traum-Korridor. Meine Tür könnt ihr dort auch finden.(Cakebooks). Mein Rätsel müsst ihr aber erst einmal lösen. link:www.silber-finale.de Alles Liebe Lena<3
Blog:http://cakebooks-blog.blogspot.de/

  (3)
Tags: kerstin gier, luzides träumen, träume, traumkorrido   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(742)

1.236 Bibliotheken, 10 Leser, 12 Gruppen, 89 Rezensionen

insel, mord, jugendbuch, thriller, isabel abedi

Isola

Isabel Abedi
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Arena, 12.01.2010
ISBN 9783401501987
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:Sie sind zu zwölft und sie haben das große Los gezogen. Drei Wochen allein auf einer einsamen Insel vor Rio de Janeiro - als Darsteller eines Films, bei dem nur sie allein die Handlung bestimmen - bei dem nur sie selbst wissen, was Wahrheit ist und was Lüge. Doch dann wird das paradiesische Idyll für jeden von ihnen zu einer ganz persönlichen Hölle. Und am Ende müssen die Jugendlichen erkennen, dass die Lösung tief in ihnen selbst liegt.

Idee/Thema:  Die Idee gefällt mir sehr gut! Viele hatten Bedenken das es wie Big Brother seien wird.Das hatte ich nicht. Die Autorin ist genial.Schon seit meiner Kindheit kann sie mich mit ihren Büchern begeistern. Mit ihrer Lola Reihe hatte sie mich sehr überzeugt!
Ich habe den Klapentext gelesen und war direkt interessiert.

Umsetzung/Verlauf: Ich kam sehr schnell und gut in das Buch rein. Es war ein wenig wie ein Film der sich vor meinen Augen abspielt. Mit der Handlung hätte ich nicht gerechnet.Es gab mehrere  gute Plottwists. Mit sehr vielen Wendungen hätte ich nie gerechnet. Das Buch konnte mich schnell in seinen Bann ziehen, leider habe ich mir von dem Ende mehr erwartet. Das Ende war nicht schlecht aber ich dachte das es spektakulärer und größer wird. Als ich dieses Buch gelesen habe konnte ich nicht aufhören, musste ich es weglegen so waren meine Gedanken immer beim Buch! Das schöne ist das im Buch sehr viele Geschichten in einer erzählt werden. Liebesroman. Thriller...

Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen, nicht weil es so schön ist, sondern weil es perfekt auf die Geschichte passt. Neugierig hat es mich auf jeden Fall gemacht!

Titel: Den Titel finde ich ganz ok. Er ist nichts besonderes, im Buch wird erklärt warum es Isola heisst.  Die Schriftart und Farbe des Titels gefallen mir besonders gut. Man merkt das man sich bei der Gestaltung des Buches sehr viel Mühe gegeben hat. Alles passt zur Handlung und ist sehr stimmig.

Der Schreibstil: Man kommt durch den Schreibstil sehr gut in das Buch rein. Mir gefällt wie das Buch geschrieben ist.Dieser Film der sich vor meinen Augen lief, hatte ich dem Schreibstil zu verdanken. Isabel Abedi schreibt sehr locker leicht so wie man es von fast allen ihrer Bücher kennt. Man kommt im Buch sehr schnell voran. Mir gefällt sehr gut wie sie die Umgebung beschrieben hat. Ich hatte die Landschaften und die Räume alle vor meinem inneren Auge.

Die Charaktere: Die Charaktere sind der Grund warum dieses Buch keine 5Sterne hat. In fast allen guten Büchern habe ich das Gefühl die Charaktere zu kennen. Manche waren leider sehr klischeehaft. Die zickige Blonde, Der Starke , der dennoch verletzlich ist, die rothaarige mit der hellen Haut......

Fazit:Ein Buch das mich von der Handlung sehr begeistern konnte. Die Charaktere sind leider nicht so perfekt. Ein Buch mit einem Schwachpunkt, das dennoch sehr lesenswert ist.


Ich hoffe die Rezi hat euch gefallen.
Alles Liebe
Lena<3 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(800)

1.162 Bibliotheken, 17 Leser, 3 Gruppen, 45 Rezensionen

tod, bücher, krieg, freundschaft, 2. weltkrieg

Die Bücherdiebin

Markus Zusak , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 587 Seiten
Erschienen bei cbt, 01.09.2009
ISBN 9783570306277
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf - für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an - in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet. Eine Diebin zu beherbergen, wäre halb so wild, sind die Zeiten doch ohnehin barbarischer denn je. Doch eines Tages betritt ein jüdischer Faustkämpfer die Küche der Hubermanns ... "Die Bücherdiebin" erzählt von kleinen Freuden, großen Tragödien und der gewaltigen Macht der Worte. Eine der dunkelsten und doch charmantesten Stimmen und eine der nachhaltigsten Geschichten, die in jüngster Zeit zu vernehmen waren.

Idee/Thema : Das Thema finde ich sehr ansprechend. Es gibt sehr viele Bücher die zu diesem Zeitraum spielen. Einen Vergleich habe ich leider nicht, da es das erste Buch war welches ich gelesen habe in dem dieses Thema behandelt wurde. Ich finde es ist kein leichtes Thema dadurch kann das Buch einen auch ein wenig runter ziehen. Es hat mir sehr gut gefallen das nicht nur das Thema Weltkrieg, sondern auch andere Handlungsstränge verfolgt wurden. Es war wirklich sehr vielseitig.

Das Buch wird aus der Sicht vom Tot erzählt. Das macht es zu etwas besonderem. Die ersten Kapitel war ich mich mir nicht sicher wer oderwas nun die Geschichte erzählt. Das besondere daran ist auch das man nicht sagen kann das es einen Hauptprotagonisten gab.

Umsetzung/Verlauf: Der Verlauf ist nicht immer leicht zu verfolgen. Da es sehr viele Handlungsstränge gib muss man sehr aufmerksam lesen. Leider finde ich das nicht so viel Spannung aufgebaut wurde,das man nicht aufhören kann zu lesen. Ich musste das Buch öfter mal weglegen und eine Pause machen. Es ist einfach nötig überdas gelesene nach zu denken. Manchmal hat mich gestört das relativ ,,unnütze" Handlungen beschrieben wurden welche nicht zur Handlung beitragen. Es muss einen gefallen wenn alles sehr detailliert beschrieben wird. Ich finde in dem Buch herrscht eine tolle Atmosphäre. Man hat das Gefühl dabei zu seien.Am Ende kommt dann doch alles recht plötzlich. Ich musste dabei auch anfangen zu weinen, da mich das Ende doch sehr geschockt hat. Ich hatte während des Buches wirklich Angst das es kein besonderes Ende gibt.Vieles wird einem vorweg genommen was ein wenig dazu führt das man sich schon erahnen kann was passiert. Im großen und ganzen konnte mich die Umsetzung gut überzeugen.

Cover: Das Cover ist sehr einfach gehalten. Ich finde das Cover von der Taschenbuchausgabe auch schöner. (Da ist die Verteilung besser) Mir gefällt es gut und ich finde es ist zu der Geschichte sehr aussagekräftig.

Titel: Wie auch das Cover ist der Titel sehr einfach gehalten. Er war aber auch eine der Kaufgründe. Ich finde ihn sehr ansprechend, vorallem für Personen die Bücher mögen.

Der Schreibstil: Der Schreibstil ist nicht sehr leicht zu lesen.bei diesem Buch muss man mitdenken. Ich finde der Schreibstil hindert ein wenig daran sehr schnell zu lesen. Das stört mich aber nicht da es mir nicht darum geht wie schnell ich ein Buch lese.

Die Charaktere: Diese waren in diesem Buch wie selten sonst. Ich fand sie alle sehr außergewöhnlich. Ich mochte vorallem Frau Hubermann da sie eine Person ist die man erst durchschauen muss. Sie scheint nicht sehr liebevoll zu seien. Sie ist es aber mehr als sonst ein Charakter im Buch. Liesel entwickelt über das Buch ihren Charakter. Da das Buch einen sehr langen Zeitraum verfolgt merkt man wie sie reifer wird. Ich finde auch das Rudi und Liesel ein absolutes Traumpaar sind. Sie scheinen so unterschiedlich und sind dennoch so gleich. Manlernt während des Buches auch neue Charaktere kennen, diese sind immer etwas besonderes. Keiner scheint doppelt vorzukommen.


Fazit: Ein wirklich gutes und besonderes Buch bei welche man mitdenken muss.Es ist alles wunderschön umschrieben und das beste sind meiner Meinung nach die Charaktere. Es ist als würdeman sie alle kennen. Leuten die sehr viel Spannung und viele Ups und Downs brauchen würde ich das Buch dennoch nicht empfehlen.

Soooo das wars. Ich bin müde
Alles Liebe
Lena<3

  (2)
Tags: bücherdiebin   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(882)

1.767 Bibliotheken, 31 Leser, 5 Gruppen, 112 Rezensionen

liebe, dystopie, krankheit, zukunft, jugendbuch

Delirium

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.11.2013
ISBN 9783551313010
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

Idee/Thema: Das Thema des Buches war der Kaufgrund. Es klang mal nach was anderem.Und das war es auch. Es lag seit Januar auf meinem SuB und jetzt liebe ich es! Man merkte das die Menschen alle eingeredet bekommen, wie sie denken müssen. Es war sehr spannend zu sehen, wie Menschen davon überzeugt sind.Alle folgen diesem einen Gedanken. Kindern wird von klein auf gelehrt wie sie zu denken haben. Es ist krass wie die Menschheit manipuliert wird.

Umsetzung/Verlauf:Der Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Lena hat sich sehr stark entwickelt. Es gab immer wieder spannende Elemente, das Beste war aber das Ende. Ich war nur noch am Zittern.

Cover:Ich liebe das Cover. Schlicht aber wunderschön. Es hat einen tieferen Sinn, um den herauszufinden, müsst ihr das Buch aber selbst lesen. Ich mag es eigentlich nicht wenn man Menschen auf dem Cover sieht, da es die eigene Vorstellung zerstört. Doch wegen der Schrift erkennt man es auch nicht so stark. Das Cover im englischen finde ich überhaupt nicht ansprechend , aber seht selbst.

Titel:Delirium ist die Krankheit, über die geschrieben wird. Der Titel hat mich gefesselt. Er klang magisch

Schreibstil:DerSchreibstil hat mich total mitgerissen. Das Ende war bombastisch, ich bin nur noch über die Zeilen geflogen.Lauren Oliver schreibt locker und genau wie ich es mag!
Ich habe mir ein paar tolle Zitate rausgeschrieben.
1.Liebe: Ein einzelnes Wort, ein schmächtiges Ding, ein Worrt, nicht breiter oder länger als eine Schneide.Dasist es auch: Eine Schneide,eine Klinge. Es fährt durch dasZentrum deines Lebens und schneidet alles mittendurch. Vorher und nacher. DerRestder Welt fällt auf beiden Seiten hinunter.

2.Da wird dir bewusst, dass das meiste davon-vom Leben, der unaufhörlichen Existenz-nichts mit dir zu tun hat.Es schließt dich überhaupt nicht mit ein. Es wird weiterdrängen, selbst wenn du überdie Kante gesprungen bist. Selbst wenn du tot bist.

3. Wer den Himmel stürmt, kann abstürzen.
Aber vielleicht fliegt er auch.
 
Charaktere:Am Anfang mochte ich Lena nicht. Sie war ängstlich und nachtragen. Aber sie hat sich so gut entwickelt. Ich liebe Alex einfach. Er ist echt sexy.Alle Charaktere hatten etwas eigenes, ihre Macken und Stärken. Es wahr als würde man sie selbst kennen.


Fazit:Ein Buch mit einem außergewöhnlichen Thema, das man lesen MUSS!

Ich hoffe ihr mochtet die Rezi. Kennt ihr das Buch?
Alles Liebe
Eure Lena<3

  (4)
Tags: krankheit, liebe, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

455 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, zoella, girl online, blog, freundschaft

Girl online

Zoe Sugg , Henriette Zeltner , Zoe Sugg aliaslla
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.02.2015
ISBN 9783570171318
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Umsetzung/Verlauf:Das Buch ist in 3 Teile gegliedert. Der Erste ist der, in dem man erst einmal in die Geschichte herein kommt. Man lernt alle Charaktere kennen n die Handlung kommt in Schwung. Der Rachefeldzug ist sehr gelungen, es macht einfach so viel Spaß ihn zu lesen. Im Mittelteil analysiert Quentin sehr viel. Währen des Lesens kommt einem dieser Teil sehr langatmig vor, aber ich denke, dass man dort erst bemerkt hat, wie wichtig das alles für Quentin ist. Der Roadtripteil ist für mich der Beste. Die Gruppe war einfach genial! Ich musste so oft loslachen.

Cover:Füße. Schon wieder Füße. Aber wenigstens mit Schuhen.

Titel:Der Titel gefällt mir gut. Er verrät nicht zu viel aber macht neugierig.

Schreibstil:Zu John Greens Schreibstil muss man nicht viel sagen. Er lässt sich so leicht lesen. Was er aber mit seinen Worten erschafft, ist keinesfalls nur eine Geschichte. Er kann mich mit seinen Worten immer wieder so mitreißen und mich im Herzen erreichen.

Charaktere:Ich mochte sie alle. Am besten hat mir Ben, Quentins Freund gefallen. Man denkt sich so oft das ­er kein richtiger Freud von Quentin ist, dennoch beweist er immer wieder das Gegenteil. Ben fand ich manchmal ein wenig seltsam. Sein Verhalten ist mehr erwachen als jugendlich. Doch so bald Margo weg ist verhält er sich so als wäre sie wichtiger als alles auf der Welt. Margo ist ein sehr starker Charakter und am tiefgründigsten. Man durchschaut sie nicht so schnell. Ich finde man kann sie nur mögen.

Fazit:Ich bin vollkommen von ­Margos Spuren überzeugt. Da John Green meist so gute Bücher schreibt, hatte ich sehr hohe Erwartungen an das Buch, die alle erfüllt worden. Es ist zwar nicht so emotional wie ­Das Schicksal ist ein mieser Verräter aber für mich dennoch genau so gut. Ich gebe fantastische 5 Cakes!    
 Alles Liebe Lena<3 

  (1)
Tags: blogger, girl online, zoe sugg   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.601)

15.442 Bibliotheken, 104 Leser, 32 Gruppen, 451 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, hungerspiele, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.018)

1.569 Bibliotheken, 42 Leser, 3 Gruppen, 161 Rezensionen

john green, freundschaft, roadtrip, liebe, margos spuren

Margos Spuren

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423086448
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.805)

4.146 Bibliotheken, 43 Leser, 10 Gruppen, 396 Rezensionen

liebe, selection, dystopie, prinz, kiera cass

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

179 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 71 Rezensionen

internat, mobbing, rügen, mord, thriller

Krähenmann

Corina Bomann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.08.2014
ISBN 9783649616764
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
30 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks