campino246s Bibliothek

51 Bücher, 42 Rezensionen

Zu campino246s Profil
Filtern nach
51 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

trip, psychothriller, schule, anrufer, iain reid

The Ending

Iain Reid , Anke Kreutzer , Eberhard Kreutzer
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426306192
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Postmortem

Patricia Cornwell , Gudrun Landgrebe ,
Audio CD
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 09.03.2009
ISBN 9783455306286
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

153 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

ostpreußen, familiensaga, pferdezucht, familie, gutsleben

Das Lied der Störche

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632469
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Im Auge des Jaguar

Urs M. Fiechtner , Sergio Vesely
Fester Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Edition dia, 01.11.1999
ISBN 9783860341186
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

ein strandkorb für oma, omas inselgeschichten, oma ihr klein häuschen, janne mommsen, oma dreht auf

Omas Inselgeschichten

Janne Mommsen
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB., 03.06.2013
ISBN 9783499266775
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

29 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fortsetzung, band 2

Die Jahre der Schwalben

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.10.2017
ISBN 9783746633510
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(232)

377 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 134 Rezensionen

bienen, bienensterben, roman, natur, zukunft

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 20.03.2017
ISBN 9783442756841
Genre: Romane

Rezension:

Es gibt 3 Erzählstränge. Einer spielt in der Vergangenheit, der nächste in der heutigen Zeit bei einem Imker und der dritte in der Zukunft bei Tao, die als Bestäuberin arbeitet.
Die Grundidee des Buches trifft natürlich gerade einen Trend. Vom Bienensterben hat man schon gehört und das Cover ist in seiner Schlichtheit ein echter Eyecatcher.

Ich verstehe nicht, warum das Buch die Bestsellerlisten anführt. Ich finde es fehlt der Spannungsbogen und gerade die Zukunft ist mir zu oberflächlich dargestellt. Der Blick in die Zukunft wäre für mich das spannendste gewesen, aber hat mich nicht überzeugt. Die Geschichte aus der Gegenwart war mir zu oberflächlich und gegen Ende hin ging es zu schnell. Insgesamt fehlten mir in allen Geschichten Emotionen und Dramatik. Auch Tao, die ja voll von Emotionen sein müsste, konnte mich nicht mitreißen.

Fazit: Eine wirklich tolle Grundidee, die den Zeitgeist trifft und gut vermarktet wird. Letztendlich konnte mich das Buch aber nicht begeistern.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

35 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

venedig, geheimnisse, hochzeit, undurchsichtige affären, verwirrungen

Venezianische Liebe

Gisa Pauly
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 01.08.2017
ISBN 9783866124172
Genre: Liebesromane

Rezension:

Maria fährt nach Venedig um die Hochzeit ihrer Tochter vorzubereiten. Doch als sie einen Freund sieht, der als verstorben gilt, muss sie herausfinden, was mit ihm passiert ist. Aber auch die Verwandtschaft hat großes Interesse, dass dieser Freund wieder auftaucht. Also hetzt Maria von einem Drama zum nächsten.

Ich bin leider sehr enttäuscht von diesem Buch. Hätte ich es nicht in einer Leserunde gelesen, hätte ich es abgebrochen und nicht zu Ende gelesen. Warum? Die Charaktere in dem Buch bleiben alle blass. Maria versucht zwar die Gefühle der anderen Charaktere darzustellen, aber ich konnte es nicht nachvollziehen.

Die Geschichte ist nicht spannend. Und am Ende passiert auch nichts überraschendes, einfach nur eine Enttäuschung. Viele Details werden übergangen, die mich interessiert hätten, dafür wird auf uninteressantem herumgeritten.

Als Leser hat man das Gefühl in einem Hamsterrad zu sein. Maria hetzt hierhin und dorthin ohne, dass in der Geschichte wirklich etwas passiert. Ich kenne Venedig nicht und besonders zu Beginn haben mich die Straßennamen und Orte verwirrt. Ich konnte sie nicht einordnen. Eine Straßenausschnittskarte von Venedig wäre schön gewesen und eine gute Ergänzung für die nächste Ausgabe.

Außerdem vermisste ich eine Prise Humor. Einzig Cyrill hätte lustig sein können, aber er wirkte so übertrieben, dass man ihm nichts mehr abnahm. In dem ganzen Buch musste ich kein einziges mal wenigstens schmunzeln.

Das Cover finde ich sehr schön und hat mich wirklich neugierig gemacht. Außerdem wurde mir Gisa Pauly schon ein paar mal empfohlen und ich lese keine Krimis, deshalb dachte ich, ich versuche es mal damit.

Fazit: Blasse Charaktere, wenig Spannung, zu chaotisch erzählt. Leider keine Leseempfehlung von mir!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Annas Geschichte

Urs M. Fiechtner
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.01.1989
ISBN 9783423078894
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

128 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

dani atkins, liebe, flugzeugabsturz, kanada, roman

Sieben Tage voller Wunder

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.10.2017
ISBN 9783426520888
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hannah ist am Flughafen und möchte nach Haus fliegen nach dem Besuch ihrer Schwester. Dort sieht sie einen Mann, der sie interessiert- Logan. Doch bald geht es nur noch ums Überleben. Und Hannah kommt immer wieder an ihre Grenzen, aber Logan steht ihr zur Seite.

Leider kam nie richtig Spannung auf. Einmal weil der Klappentext und der Text auf der Buchinnenseite schon zu viel von der Handlung verraten. Außerdem weil im Laufe des Buches die Handlung immer schon etwas vorhersehbar war. Und wenn man schon Bücher der Autorin kennt, weiß man in welche Richtung es sich entwickeln wird. Vielleicht hatte ich deshalb auch große Erwartungen, weil die anderen Bücher so gut waren.

Ich kenne bis jetzt zwei andere Bücher der Autorin. Diese haben mich beide berührt. Besonders "Die Achse meiner Welt" ist eines meiner Lieblingsbücher. "Sieben Tage voller Wunder" konnte mich nicht überzeugen. Besonders enttäuscht bin ich, dass es den Personen an Tiefe fehlt. Die Emotionen sind nicht spürbar für den Leser. Kälte? Hunger? Todesangst? Fehlanzeige. Durch die Kürze des Buches hat man das Gefühl, dass etwas fehlt. Das was die anderen Bücher ausgezeichnet hat, dieses mitfühlen mit den Protagonistin, konnte ich hier nicht finden.

Fazit: Zu kurz, zu wenig Spannung, zu oberflächlich. Andere Bücher der Autorin sind empfehlenswert, aber dieses möchte ich nicht empfehlen.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

174 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

london, liebe, krankenschwester, krankenschwestern, freundschaft

Die Nightingale-Schwestern: Freundinnen fürs Leben

Donna Douglas
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.04.2016
ISBN 9783404172603
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Geschichten aus dem Niemandsland

Urs M. Fiechtner , Sergio Vesely
Flexibler Einband
Erschienen bei Arena, 01.05.1998
ISBN 9783401025612
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch ist ein Sammlung von Kurzgeschichten über Menschen und Menschenwürde. Es werden verschiedene Themen angesprochen, hauptsächlich aber Folter.

Da ich mich ehrenamtlich für die Menschenrechte einsetze, war das Buch schon länger auf meiner Wunschliste. Und trotz seines Alters ist das Buch leider nicht veraltet. Die Bosheit von Folterern, das Leiden der Opfer, die Verzweiflung von Hinterbliebenen/ Familienangehörigen, alles passiert noch genauso, egal wie alt die Geschichte ist. Dazu gibt es auch eine gute Kurzgeschichte über den Einsatz von Amnesty International. Die hat mich am meisten berührt.

Das Buch liest sich flott, trotz des Themas. Und wenn man nicht wegsehen will, dann ist dieses Buch lesenswert um sich nochmal bewusst zu machen, was in der Welt passiert.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

marc uwe kling, schwarzer humor, künstliche intelligen, fünf sterne hörbuch, tolle geschichte

QualityLand

Marc-Uwe Kling , Marc-Uwe Kling
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 22.09.2017
ISBN 9783957130945
Genre: Romane

Rezension:

"Geben Sie bitte eine Bewertung ab!" Die Drohne surrt um meinen Kopf. Ich reagiere nicht. "Geben Sie bitte eine Bewertung ab!" Ich seufze.
Nein, ich seufze nicht. Ich gebe für dieses tolle Hörbuch sehr gerne eine Bewertung ab, wobei es die gewünschte Bewertung nicht gibt. Ich würde dem Hörbuch 5 Sterne geben, aber da es das erste Hörbuch war, das auch mein Mann liebte, bräuchte ich noch extra Sterne. Also halte ich mich an Peter Arbeitsloser und gebe 10 Sterne.

Ich kenne ein Buch und ein Hörbuch vom Känguru und würde immer die Hörbücher wählen. Marc Uwe Kling ist ein hervorragender Sprecher und ich liebe besonders die Stimme vom Känguru :-)
Es gab so viele Stellen zum Lachen. Die Welt, die Kling entwirft, ist so realistisch. Als Hörer staunt, füchtet, überrascht einen die Geschichte.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hörbuch, schottland, edinburgh, mord, gerd köster

Das Souvenir des Mörders

Ian Rankin , Gerd Köster
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 23.07.2007
ISBN 9783866042902
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich kenne alle Teile der John- Rebus- Reihe und habe das Buch zu dem Hörbuch vor Jahren gelesen. Da ich Lust auf einen Krimi hatte, habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden und wurde enttäuscht. Es gibt einfach zu viele Personen, zu viele Orte. Man kann nicht folgen und weiß nur, dass es für Rebus am Ende Sinn ergeben wird. Ich habe wirklich irgendwann nicht mehr gewusst, wie ich dem folgen kann.
Ich denke aber nicht, dass es an der Kürzung des Hörbuchs liegt, dass man so schlecht mitkommt. Man hätte eher noch mehr kürzen müssen und ganze Handlungsstränge entfernen müssen um die Personen und Orte zu reduzieren. Das hätte aber die komplette Geschichte verändert und ist auch nicht Sinn eines Hörbuchs.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

267 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

sklaverei, flucht, amerika, underground railroad, usa

Underground Railroad

Colson Whitehead , Nikolaus Stingl
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 21.08.2017
ISBN 9783446256552
Genre: Romane

Rezension:

„Menschen trugen im Laufe ihres Lebens verschiedene Arten von Ketten, aber es war nicht schwer, Rebellion zu interpretieren, auch wenn die Rebellen sich verkleideten, um von ihrer Schuld abzulenken.“ (Seite 118 Ebook)

Die Sklavin Cora wurde auf der Randall- Plantage geboren. Als Caesar sie fragt, ob sie mit ihm fliehen möchte, ist sie sich unschlüssig. Doch irgendwann entschließt sie sich mit ihm die Underground Railroad zu nutzen und ein neues Leben zu beginnen. Doch der Weg in die Freiheit ist nicht klar definiert und Cora will wirklich frei sein, also muss sie manches Wagnis auf sich nehmen.

Ich hatte Probleme mit dem Buch, wenn der Blickwinkel gewechselt hat. Das hat mich immer abrupt aus dem Lesefluss gerissen. Bei Coras Geschichte habe ich mitgefiebert, aber die anderen Blickwinkel empfand ich als nicht so interessant. Ich empfand die anderen Geschichten eher als Lückenfüller. Außerdem hatte ich beim ebook Probleme die Struktur des Buches zu erkennen.

Die Underground Railroad wird nicht richtig dargestellt. Dazu gibt es keinen Hinweis im Buch. Da ich die Underground Railroad nicht kannte, wusste ich nicht, dass es sich nicht um Züge handelt. Ich habe es mir zwar gedacht, aber sicher war ich dann erst nachdem ich weiter recherchiert habe. Da wäre ein Hinweis im Buch wichtig, um den Leser darauf aufmerksam zu machen.

Auf das Buch wurde ich aufmerksam, da die Underground Railroad in dem Buch „Heimkehren“ erwähnt wird. Wenn ich die beiden Bücher miteinander vergleiche, bleibe ich bei meiner absoluten Leseempfehlung von „Heimkehren“. „Underground Railroad“ kann ich nicht uneingeschränkt empfehlen. Meiner Meinung nach handelt es sich um einen durchschnittlichen Roman zu dem Thema. Es wird ein entsprechendes Bild von den Menschen in der Sklavenzeit wiedergegeben. Die Grausamkeit wird deutlich dargestellt. Wer also Probleme mit Lynchmorden und Leichen hat, sollte das Buch nicht lesen. Aber auch die hintergründige Grausamkeit wird sichtbar. Besonders Coras erste Anlaufstelle, wo sie in Freiheit lebt, hat mich bewegt. Man kann es im Nachhinein gar nicht glauben, was sich die Weißen ausgedacht haben um eine andere Hautfarbe zu unterdrücken.

„In Freiheit oder Sklaverei, der Afrikaner war vom Amerikaner nicht zu trennen. In North Carolina gab es die schwarze Rasse nur an den Enden von Stricken.“ (Seite 155 Ebook)

Sprachlich hat das Buch einiges zu bieten und ich habe mir den einen oder anderen Satz als Notiz gespeichert, da die Formulierung so toll war. Das Thema Menschenwürde ist das Hauptthema des Buches und wird von verschiedenen Seiten beleuchtet.

Fazit: Ein durchschnittlicher Roman über die Zeit der Sklaven in Amerika. Sprachlich sehr gut, der Erzählfluss zu unstet. Deswegen vergebe ich 3 Sterne.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

wolken, piraten, wolkenreich, abenteuer, liebe

Das Geheimnis der schwarzen Grotte

Carina Raedlein
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.08.2016
ISBN 9783739217949
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 15- jährige Eva reist ins Wolkenreich. Dort erlebt sie große Abenteuer und verliebt sich in Louis.

Meine Mutter findet:

Eine Mischung aus Krimi, Science- Fiction und Liebesroman erwartet den Leser. Der Liebesroman ist eher im Hintergrund, sodass das Buch bestimmt auch für Jungs geeignet ist.
Zu Beginn ist die Geschichte etwas zäh, aber nach 70 Seiten wird es immer spannender und ich habe die halbe Nacht durchgelesen. Nun möchte ich gerne wieder ins Wolkenreich reisen und kann den Nachfolger kaum erwarten.

Mir hat die große Schrift gut gefallen, ich hatte keine Probleme die Schrift zu lesen. Und auch für jüngere Leser hat die große Schrift den Vorteil, dass der Lesefortschritt schnell voran geht und langsame Leser nicht so leicht frustriert sind.

Das Buch ist meiner Meinung nach ab 12 Jahren geeignet, eventuell auch schon ab 10 Jahren. Es geht um die erste Liebe und da kommt es natürlich auf die persönliche Entwicklung an. Aber auch Erwachsene haben ihre Freude an diesem Buch.

Die Leseprobe am Ende macht richtig neugierig auf das nächste Buch.

Das Cover hat mich zunächst skeptisch gemacht und ich hatte Probleme mir vorzustellen um was es geht. Nach dem Lesen finde ich, dass das Cover gut den Inhalt des Buches darstellt.

Fazit: Leseempfehlung für Jugendliche und jung gebliebene Leser. Komm mit ins Wolkenreich!

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

eve dallas, j.d.robb, new york, vergangenheit, nora roberts

In Rache entflammt

J.D. Robb , Uta Hege
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103711
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Isaac McQueen ist ein gefährlicher Pädophiler, den Eve als Polizeianfängerin gefasst hat. Er bricht aus dem Gefängnis aus und möchte sich an Eve rächen. Dafür wartet er auf sie in Dallas und sucht nach weiteren Opfern.

Bei meinem letzten Eve Dallas Krimi habe ich bemängelt, dass immer ähnliches passiert und die Personen immer gleich bleiben. Nun wagt sich Eve an einen anderen Ort. Dort muss sie mit anderen Personen zusammen arbeiten. Also eigentlich war das ganz in meinem Sinne und ich habe mich darauf gefreut. Leider fehlte den Personen einfach die Tiefe. Es wurde zu wenig ins Detail gegangen und viele Personen blieben einfach blass.

Der Fall an sich hat mir gut gefallen. Allerdings finde ich es langsam etwas langweilig, dass fast jeder Verbrecher eine persönliche Fehde mit Eve zu haben scheint. Und jeder Verbrecher am Ende einen Showdown mit Eve hat. Und Roarke immer bei den Ermittlungen hilft. Ein Teil von der selbstständigen starken Eve ging mit jedem Band verloren, was ich schade finde.

Ich wünsche mir von der Autorin mehr Fantasyelemente, mehr Peabody und neue feste Charaktere.

Fazit: Für Fans der Reihe lesenswert, allerdings bleibt die Autorin bei Schema F und ist wenig innovativ.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

189 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

liebe, liebesroman, hamburg, liebeskummer, petra hülsmann

Hummeln im Herzen

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 23.09.2016
ISBN 9783404175840
Genre: Romane

Rezension:

Lena steht von einem Tag auf den anderen ohne Verlobten und ohne Wohnung da. Und zur Krönung verliert sie dann auch noch ihren Job. Doch Lena beschließt ab jetzt ihr Leben zu ändern und erfolgreich zu sein. Leider ist sie etwas chaotisch, sodass ihre Pläne nicht immer klappen wie geplant und ihr Herz hat andere Pläne wie sie.

Nachdem ich alle anderen bisher erschienen Romane von Petra Hülsmann schon gelesen habe, muss ich sagen, dass das ihr schwächster ist. Die anderen waren deutlich witziger. Trotzdem ist es ein schöner Liebesroman mit interessanten Charakteren, allerdings sind sie nicht so ausgereift wie in den anderen Büchern.

Der Schreibstil ist flüssig und das Buch liest sich schnell weg. Es ist natürlich klar wie die Sache ausgeht, doch Lena ist auch für Überraschungen gut.

Fazit: Mir haben die anderen Liebesromane von Petra Hülsmann besser gefallen als „Hummeln im Herzen“. Aber wenn man den Stil der Autorin mag, mag man auch dieses Buch. Da die Personen immer wieder in Folgebänden vorkommen, ist es schön auch deren Geschichte zu kennen.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

leuchtturm, fehlgeburt, ungekürzt, kinderlosigkeit, adoptio

Das Licht zwischen den Meeren

M. L. Stedman
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, Deutschland, 23.09.2013
ISBN B00FATUET8
Genre: Sonstiges

Rezension:

1926: Tom und Isabel leben auf einem Leuchtturm, abgeschieden von der Außenwelt. Isabel hatte schon mehrere Fehlgeburten und leidet sehr unter der Kinderlosigkeit. Eines Tages finden sie ein Boot mit einem toten Mann und einem Baby. Sie nehmen das Kind als eigenes Kind auf. Doch bald stellen sie fest, dass dadurch das Leben anderer Leute zerstört wurde.

Die Idee hinter dem Buch und die verschiedenen Personen finde ich sehr gelungen. Wie würde man selbst handeln an Toms und Isabels Stelle? Was ist elterliche Liebe? Kann man etwas wiedergutmachen oder aufwiegen? Man kann die widerstreitenden Gefühle der Hauptfiguren gut nachvollziehen.

Leider war die verwendete Sprache überhaupt nicht mein Fall. Manche Formulierungen sind gewollt poetisch, leider aber nicht gekonnt. Für mich als Hörer gab es einige Momente, wo ich aufgrund der Sprache den Kopf geschüttelt habe.

Ich höre selten ungekürzte Hörbücher, deswegen kann es sein, dass es für mich einfach sehr ungewohnt ist und ich deswegen so genervt war. Ich habe jede einzelne CD gehört, aber ab CD 5 habe ich überlegt, ob ich direkt zu CD 10 wechsle. Im Nachhinein hätte ich es einfach tun sollen. Die Erzählung wird furchtbar langatmig. Das Geschehen wird aus so vielen verschiedenen Perspektiven betrachtet, was aber keinen weiteren Erkenntnisgewinn bringt. Natürlich leiden alle Beteiligten. Da brauche ich nicht noch den Blick von Isabels Eltern und so vielen anderen.

Das Ende war für mich dann noch der Zuckerguss, der mir das Hörbuch noch mehr verleidet hat. Vorsicht: klebrig!

  (13)
Tags: adoptio, fehlgeburt, kinderlosigkeit, leuchtturm, ungekürzt   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

44 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, bootscafé, cafe, freunde, flussboot

Wenn die Liebe Anker wirft

Cressida McLaughlin
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 11.09.2017
ISBN 9783956496844
Genre: Liebesromane

Rezension:

Summer hat von ihrer Mutter das Bootscafé geerbt. Sie ist sich noch nicht sicher, ob sie einen Neuanfang wagen soll und das Café selbst betreiben soll. Zunächst will sie es nur probeweise nutzen. Doch ihr Nachbar Mason gefällt ihr schon mal gut und sie ist hin und hergerissen.

Leider hatte ich Probleme mit dem Erzählstil. Ich hatte eine bildhafte, lebendige Sprache erwartet, aber die Sprache wird erst nach etwa der Hälfte des Buches für mich lesenswerter. Aber wer zu Beginn duftendes Gebäck und glitzerndes Wasser erwartet wird enttäuscht sein.

Die Personen an sich wären interessant. So recht konnte mich Summer nicht erwärmen, nur Mason und Norman empfand ich als Charaktere interessant.

Natürlich  weiß man, wie der Roman enden wird, aber das wird unnötig in die Länge gezogen. Nach Kapitel 22 hätte das Buch einfach enden sollen. Nachdem mich das Buch zu Beginn nicht fesseln konnte, war dann das Ende noch die negative Überspitzung. Das war unnötig noch mehr zu schreiben. Man hatte fast das Gefühl, dass diese Kapitel schon geschrieben waren und noch irgendwie in das Buch gepackt werden mussten.

Mir fehlten auch Kuchenrezepte. In den meisten Büchern, die Kuchen als Thema haben, gibt es am Ende noch Rezepte. Das ein oder andere Rezept hätte am Ende besser gepasst als Kapitel 23 bis zum Ende.

Fazit: Ein durchschnittlicher Liebesroman, der mich nicht fesseln konnte und Längen aufweist.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

piraten, wolkenreich, neue welt, luftschiff, drei perspektiven

Der Zwist der ungleichen Brüder

Carina Raedlein
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.01.2017
ISBN 9783743177703
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

88 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

australien, botanik, amalie dietrich, annette dutton, entführung

Das Geheimnis jenes Tages

Annette Dutton
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2015
ISBN 9783426517031
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte hat zwei Erzählstränge. Einmal begleitet man Amalie Dietrich durch ihre Ehe, ihre Entwicklung zur Botanikerin und Australien. Amalie hat eine Tochter und kann sich durch ihre Berufung als Botanikerin nicht um sie kümmern, wie sie es gerne möchte. Außerdem begleitet man Nadine auf ihrer Reise nach Australien, wo sie einen Schädel, den Amalie Dietrich gesammelt hat, zurückgibt.

So richtig verbunden sind die Geschichten nicht und passen irgendwie auch nicht zusammen. Der historische Teil um Amalie Dietrich ist zu Beginn interessant geschrieben. Als dann die Erzählung in Briefform wechselt, gefällt mir die Geschichte nicht mehr. Was fehlt? Einmal Emotionen und zum Anderen eine bildhafte Sprache. Amalie ist zum ersten Mal in einem ganz anderen Land, schafft es aber nicht Australien vor den Augen entstehen zu lassen. Die Schilderung wirkt hölzern und wenig begeisternd. Zum Ende muss dann wohl nochmal etwas passieren um eine Verbindung zur Gegenwart herzustellen und dann passiert eben nochmal was. Aber wieder wird alles lieblos, emotionslos erzählt. Dieser Teil der Geschichte war zu Beginn interessant, aber ab Mitte des Buches konnte er mich nicht mehr überzeugen.

Nadines Geschichte ist nicht viel besser. Zunächst erwartet der Leser eine Liebesgeschichte, dann ändert sich die Erzählung aber so abrupt, dass ich mich wie vor den Kopf gestoßen fühlte. Das war zu plötzlich und die Geschichte wurde brutal. Und dann wird es so unglaublich unrealistisch und blöd, dass ich mehr als einmal überlegte das Buch abzubrechen. Ich habe mich aber bis zum Ende gequält und es wurde anstatt besser immer schlimmer.

Fazit: Die Idee um Amalie Dietrich hat mich neugierig gemacht. Aber das Buch ist wirklich kein Lesegenuss. Sowohl Plot als auch Erzählstil haben mich nicht überzeugt und mir überhaupt nicht gefallen.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

178 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

harry hole, norwegen, thriller, oslo, krimi

Durst

Jo Nesbø , Günther Frauenlob
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 15.09.2017
ISBN 9783550081729
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem ich keine Krimis mag und insbesondere keine blutrünstigen Psychopathen, habe ich lange überlegt, ob die Harry- Hole- Reihe etwas für mich ist. Aber nachdem sie mir mehrere Male empfohlen wurde, habe ich „Durst“ gelesen. Natürlich in dem Wissen, dass ich die Vorgänger nicht kenne und mir vielleicht deswegen Zusammenhänge fehlen könnten.

Handlung: Frauen werden brutal ermordet. Ein Vampirist scheint am Werk zu sein. Es gibt keine Spuren zum Täter. Um den Fall schneller zu lösen wird Harry Hole reaktiviert. Eigentlich will er einfach glücklich mit seiner Familie sein, doch schnell merkt er, dass er den Täter finden möchte.

Ich bin sehr begeistert von dem Buch. Warum?

Erstens, weil ich nicht das Gefühl hatte, dass mir Wissen fehlt. Ich habe mich schnell zurecht gefunden und mochte viele Personen schnell und lernte sie auch gut genug kennen, um mit ihnen mitzufühlen.

Zweitens, weil der Erzählstil einfach wahnsinnig spannend und gut ist. Der Autor schafft es einen auf falsche oder richtige Fährten zu locken. Immer wieder hat er Szenen geschaffen, wo man rätselt, wem es jetzt an den Kragen geht. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Drittens, weil Harry Hole ein interessanter Protagonist ist. Sein Charakter ist nicht schwarz- weiß, sondern es gibt Grauschattierungen. Die Trennung zwischen gut und böse ist nicht so einfach wie man denkt. Ich lese ja normal keine Krimis, aber als einziges kenne ich noch die Inspector Rebus Reihe von Ian Rankin. Auch hier ist der Ermittler alkoholabhängig und häufig in düsterer Stimmung. Beide Ermittler mag ich gerne und werde auch die Harry- Hole- Reihe von Beginn an Lesen.

Fazit: Das war mein erster Harry Hole, aber es wird nicht der letzte sein. Der Erzählstil ist einfach klasse und ich mag Harry Hole.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

thriller 2017, franken, spannungsroman, sommer, myster

Sommerende: Thriller

M. P. Anderfeldt
E-Buch Text: 371 Seiten
Erschienen bei neobooks, 18.07.2017
ISBN 9783742780799
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Schulferien sind fast zu Ende und Jakob genießt die letzten warmen Tage in der fränkischen Einöde. Aber ganz so ruhig wie es scheint, ist es doch nicht. Svenja ist verschwunden. Der Wald wird immer dunkler. Und Drogengeld taucht auch noch auf.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Jedes Kapitel wird wieder von jemand anderem erzählt. Haupterzähler ist Jakob. Im ersten Moment fand ich die verschiedenen Schriftarten irritierend, aber im Laufe des Buches fand ich das passend.

Ich hätte mir ein bisschen weniger Perspektiven gewünscht und dafür ausführlicher. Paula oder Svneja kamen mir etwas zu kurz und waren nur oberflächlich erwähnt. Und auch Marco wird mehrmals erwähnt, aber mehr erfährt man über ihn nicht.

Was mich aber am meisten störte, waren die zum Schluss offenen Enden. Vieles bleibt vage und dem Leser selbst überlassen. Das finde ich einerseits schon spannend, andererseits sind es mir zu viele lose Enden.

Besonders gut gefallen hat mir die düstere Stimmung in dem Buch. Man fiebert richtig mit und das Buch nimmt richtig Fahrt auf. Allerdings war mir dann schon nach 300 Seiten klar, dass einiges ungeklärt bleiben wird. Es gibt einige Punkte, die mich näher interessiert hätten, aber nur oberflächlich erwähnt wurden.

Fazit: Ein düsterer Genremix, der mir gut gefallen hat. Für Leser, die offene Enden nicht zu sehr stören, eine absolute Leseempfehlung!

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

samenspende, familie, suche, spermaspender, gefühlschaos

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Natasha Friend , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 13.07.2017
ISBN 9783734850295
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Milo und Hollis haben beide lesbische Mütter. Ihr Vater war ein Samenspender mit der Nummer 9677. Milo möchte seinen Vater finden und Hollis hilft ihm. Zunächst suchen sie aber nach weiteren Geschwistern.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Hollis und Milo erzählt. Jeder hat andere Probleme und man fiebert bzw. leidet mit beiden mit. Ich habe die eine oder andere Träne vergossen. Es geht nicht nur um die Suche, sondern auch um die Probleme von Heranwachsenden. Ich finde der Zwiespalt und Hollis Verletzung durch den Tod von Pam werden sehr emotional und passend dargestellt.

Das Buch liest sich schnell und flüssig. Immer wieder gibt es Emails und WhatsApp Nachrichten, die super zur Geschichte passen und das ganze sehr real darstellen wie es wirklich ablaufen würde.

Ein absolutes Highlight ist für mich die tolle Gestaltung des Umschlags! Das ist sehr gelungen!

Fazit: Ein total gelungenes Jugendbuch, auch für Erwachsene. Das Buch hat die richtige Portion Humor und Spannung. Ich hoffe sogar auf eine Fortsetzung der Geschichte!

  (13)
Tags:  
 
51 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks