capitolinstrumentsxs Bibliothek

54 Bücher, 16 Rezensionen

Zu capitolinstrumentsxs Profil
Filtern nach
54 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

145 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

george r. r. martin, der winter naht, game of thrones, westeros, fantasy

Game of Thrones - Der Winter naht

George R.R. Martin , Jörn Ingwersen
Fester Einband
Erschienen bei Penhaligon, 14.03.2016
ISBN 9783764531522
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

90 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

hochzeit, mord, krimi, humor, katrin koppold

Hochzeitsküsse und Pistolen

Katrin Koppold
E-Buch Text
Erschienen bei Aureolus-Verlag, Inhaberin: K. Hohme, 03.08.2014
ISBN B00ME4EAMY
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cathy Gunn freut sich auf ihre Flitterwochen mit ihrem Freund Simon, doch kurz vor der Hochzeit findet sie eine Leiche und Simon, der dummerweise Polizist ist, muss sich entweder beeilen den Mörder zu finden oder die Flitterwochen fallen ins Wasser... So entschließt sich Cathy selbst mitanzupacken und den Täter auf eigener Spur zu folgen...

Cathy, die Protagonistin des Buches, ist einfach unglaublich authentisch, sodass das Lesen einfach doppelt so viel Spaß macht!
So bringt sie sich während ihrer "Ermittlungen" oft selbst in Gefahr oder erfährt mehr durch Zufall wichtige Details über den Mord. Außerdem ist sie ziemlich tollpatschig und handelt oft ohne zu überlegen, sodass ich manche Male echt lachen musste.

Die einzigen beiden Kritikpunkte sind, dass sich die Ereignisse manchmal doch sehr überschlagen haben, was natürlich vor allem an der Länge des Romans liegt. Weiterhin sind auf so wenigen Seiten viel zu viele Personen vorhanden, sodass man irgendwann einfach jeden verdächtigt, da viele ein Motiv zum Mord aufgewiesen haben. Außerdem wusste ich am Ende des Buches immer noch nicht ganz genau über alle Personen Bescheid. Dafür ziehe ich leider einen Stern ab.


Aber abgesehen davon hat man mit diesem Buch ein zwar kurzes, aber spannendes und lustiges Leseereignis, sodass ich das Buch nur weiterempfehlen kann!

Mir hat außerdem der Schreibstil von Katrin Koppold wieder sehr gut gefallen, weil es sehr leicht geschrieben ist, sodass man der Handlung sehr gut folgen kann (abgesehen nunmal von den vielen verschiedenen Personen). Außerdem ist das Buch sehr gefühlvoll, sodass man manchmal laut lachen muss, manchmal auch nachdenklich wird oder vielleicht sogar ein paar Tränchen verdrücken muss. Weiterhin sind, zumindest die meisten, der Charaktere im Buch sehr sympatisch, sodass man eigentlich von allen Personen sehr gerne gelesen hat.

Alles in allem gebe ich, wie erwähnt, 4 Sterne für einen Chicklit Krimi, der mich echt zum Lachen bringen konnte! 
Danke, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung von diesem Buch!

  (14)
Tags: chicklit, krimi-reihe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 31 Rezensionen

fantasy, legende, trance, gefühle, ausdruc

Die Beschützerin der Erde

Sabine Niedermayr
Fester Einband: 166 Seiten
Erschienen bei novum pro Verlag, 20.03.2014
ISBN 9783990383506
Genre: Romane

Rezension:

Zum Cover:


Ich fand das Cover bereits vor dem Lesen der Geschichte sehr schön und liebevoll gestaltet. Nach dem Lesen habe ich festgestellt, wie wunderschön passend es zur Geschichte ist. Ich mag vorallem die Parallelen zwischen der stark und mutig aussehenden Frau und dem düsteren Mann, der den Blick nach unten gerichtet hat, als ob er ein Geheimnis verbirgt.
Mich würde das Cover einfach sofort ansprechen, wenn ich es in einer Buchhandlung sehen würde, weil es so liebevoll und toll gestaltet ist!
Dafür gebe ich also ebenfalls 5 Sterne!
VIelen, vielen Dank, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte!

Zum Inhalt:


Elise wird am Bahnhof Zeugin eines Überfalls auf einen alten Mann. Mutig greift sie ein, um den Mann zu helfen, nur um selber schwer verletzt zu werden. Glücklicherweise überlebt sie den Sturz von der Bahnsteinkante, wie durch ein Wunder.

Doch bald muss Elise feststellen, dass sich seitdem viel geändert hat und sie Fähigkeiten entwickelt, von denen sie nicht einmal zu träumen gewagt hat...

Dann taucht auch noch ein geheimnisvoller Mann in Elises Leben auf und das Chaos ist komplett...

Meinung:


Diese Geschichte hat mich unglaublich tief berührt und mitgerissen! Elise beweist enorme Charakterstärke und hat wirklich ein Herz aus Gold!

Sabine Niedermayr schreibt so gefühlvoll und liebevoll, dass bereits im ersten Kapitel die Tränen fließen. So habe ich wirklich viele Charaktere sofort ins Herz geschlossen und konnte deren Emotionen und Handlungen sehr gut nachvollziehen.

Weiterhin ist dieses Buch überraschend, vorallem das Ende der Geschichte lässt einem das Blut in den Adern gefrieren! Es bilden sich einfach während des Lesens unglaublich viele Fragen, die sich nach und nach so spannend auflösen, dass es Gänsehaut hervorruft!

Außerdem möchte ich besonders den liebevollen und leichten Schreibstil von Sabine Niedermayr loben! Es ist also wirklich ein Buch, dass sich sehr schnell lesen lässt und in dem trotzdem unglaublich viel Bedeutung steckt. So verpackt die Autorin Sabine Niedermayr Spannung, liebevolle Charaktere und jede Menge Gefühl in einen einzigartigen Fantasy-Roman! Besonders loben möchte ich, wie Sabine hier auf die Emotionen von einfach allen Charakteren eingegangen ist, auch wenn die jeweiligen Personen nur wenige Seiten auftauchten. So gelingt es ihr sogar, vorsichtig mit Vorurteilen gegenüber anderen Menschen zu sein. EInfach inspirierend!

Einzig undurchsichtig scheint der neue Mann in Elises Leben zu sein, Jeff. Von ihm erfahren wir anfangs nur kleine Details und auch seine Emotionen verbirgt er nahezu perfekt. Doch je näher man zu dem Ende der Geschichte gelangt, desto mehr versteht man auch diese Person und die anfängliche Fassade bröckelt. 
Hiermit gelingt es der Autorin also endgültig, allen Charakteren ein Gesicht und eine ganz eigene Geschichte zu verleihen! Habe wirklich selten einen so gefühlvollen Fantasy-Roman gelesen, den man einfach immer wieder lesen kann!

Besonders unglaublich finde ich, dass ich mich ab der ersten Seite des Buches sofort in die Personen hineinversetzen konnte und ich schon fast das Gefühl hatte, ich wäre mittendrin im Geschehen und ein Teil von Elise selbst! So hätte man aus dem ersten Kapitel schon fast ein eigenes Buch machen können, weil Sabine Niedermayr einfach allem so wunderschön viel Bedeutung gibt!

Fazit:


Ihr seht selber, wie begeistert ich von dem Buch bin. Deshalb kann ich es einfach jedem empfehlen. Es ist so unglaublich schön und hat eine so große Bedeutung! Eine große Portion Spannung ist natürlich auch enthalten, vorallem am Ende der Geschichte überfliegen die Augen die Seiten nahezu. 
Also: eine uneingeschränkte Empfehlung für dieses eher kurze, aber wunderschöne Meisterwerk!

  (17)
Tags: dieses buch hat mich sofort in seinen bann gezogen und unglaublich berührt, fantasy vom feinsten, inspirierende momente   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

163 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 43 Rezensionen

café, liebe, backen, geist, harz

Mein zauberhaftes Café

Jana Seidel
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.05.2014
ISBN 9783442478163
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Cover:


Zuckersüß! Das Cover ist wirklich sehr gut gelungen, mit all den kleinen Cupcakes im Hintergrund und passend pink gehaltenem Hintergrund! Das Buch habe ich bereits in der Buchhandlung entdeckt und auch da ist es mir sofort ins Auge gesprungen!
An dieser Stelle nochmals Dankeschön für dieses Rezensionsexemplar. Es war wirklich zauberhaft schön!


Zum Inhalt:


Alexandra verliert ihren Job und steht arbeitslos da. Als ob das nicht schon genug ist, geht auch noch ihr Mann fremd!
Bald stirbt auch noch ihre Tante, die Alexandra kaum gekannt hat, Effie.
Zusammen mit ihrer Mutter fährt sie in den Harz zur Beerdigung, wo sie aufeinmal das überraschende Angebot erhält, das Café ihrer Tante zu erben. Nur gut, dass Effie ihr als Geist tatkräftig zur Hilfe eilt, denn vom Backen hat Alexandra wirklich keine Ahnung!

Jana Seidel beschreibt hier sehr einfühlsam und genau das penibel geordnete Leben, durch das Alexandra mit To-Do Listen schreitet und wie dieses geordnete Leben in sich zusammenfällt, als sie sowohl ihren Job, als auch ihren Freund verliert.

Besonders schön finde ich, dass Alexandra nicht immer so eine Spießerin war, sondern bald herauskommt, dass auch eine Lexi in ihr steckt, die stets Spaß am Leben hatte! Kann sie dieses alte Ich zurückerlangen, wenn sie das Caféerbe annimmt?

Zauberhaft schön geht Jana Seidel auf die einzelnen Charaktere ein und verschafft somit eine märchenhafte Atmosphäre, besonders zwischen Effie und Lexi, die sich jetzt zum ersten Mal richtig kennenlernen.

Besonders schön finde ich, wie viel Einfluss der Geist Effie auf Lexi noch besitzt und wie ein Geist lebendiger und lebensfroher sein kann, als ein Mensch. :-)

Leider der Kritikpunkt, der für mich einen Stern abzieht: Lexi hat sich meiner Meinung nach zu schnell in dieses spontane Leben geworfen, vorallem, da sie ja vorher ein solcher Kontrollfreak war. Plötzlich zieht sie aber in den Harz und nimmt ein kleines Café an. Das schien mir etwas unrealistisch, aber dennoch ist diese Geschichte empfehlenswert für kurze, zauberhafte Lesestunden.

Allerdings sollte man sich bewusst machen, dass in dieser Geschichte ein Geist auftaucht. Für richtige Realisten ist dieses Buch also wahrscheinlich nicht gedacht.

Alles in allem vergebe ich nun 4 Sterne, wegen dem bereits angemerkten Kritikpunkt. Vielleicht hätte das Buch als Ausgleich mehr Seiten enthalten sollen. Dennoch war das Lesevergnügen groß und ich möchte es sehr gerne weiterempfehlen! Wie bereits erwähnt, nimmt ein großer Teil der Handlung der Geist Effie ein! Wem Geister in Geschichten zu unrealistisch wirken, für den ist das Buch dann wahrscheinlich nicht zu empfehlen.

  (9)
Tags: guter geist, liebevolle charakterzeichnungen, zauberhafte geschichte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

111 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

liebe, katrin koppold, sehnsucht nach zimtsternen, neuanfang, sehnsucht

Sehnsucht nach Zimtsternen

Katrin Koppold
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei Aureolus Verlag, Inhaberin: Katrin Hohme, 05.05.2014
ISBN B00K5JFZKQ
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Cover:

Das Cover hat mich besonders dazu angeregt, dieses Buch zu lesen. Es erinnert stark an dem Märchen "Sternentaler" & in gewisser Weise ist dieses Buch auch ein Märchen, zumindest märchenhaft schön!
In einer Buchhandlung würde mir dieses Cover sofort ins Auge springen und ich würde es mit größter Wahrscheinlichkeit auch kaufen. (Ich habe es als Rezensionsexemplar erhalten, vielen Dank dafür nochmal!)
Da dieses Cover einen solch märchenhaften Eindruck macht und damit zum echten Eyecatcher wird, bekommt das Cover von mir auch volle 5 Sterne!

Zum Inhalt.

Lillys noch ziemlich frischer Ehemann, Torsten trennt sich von ihr, wegen einer Neuen! Dann machen auch noch so viele andere Umstände Lillys Leben zur Hölle.
Ausgerechnet da lädt ihre Schwester zu einer Hochzeit ein, zu der auch ihr alter Ex, Anton Schäffer erscheint!
Da hat sie nur noch ein Ziel vor Augen: Den Traumprinzen finden, um Anton zu beeindrucken! Auch wenn sich diese Suche als schwerer herausstellt, als es anfangs schien..

Meine Meinung:

Auf liebevolle Weise erstellt Frau Koppold viele tiefgründige Charaktere, vorallem natürlich das bewundernswerte "Stehauf-Männchen" Lilly, der das Leben immer wieder schwer gemacht wird!

Vorallem gefällt mir Lillys Suche nach dem Traumprinzen, wobei bis fast zum Schluss unklar bleibt, wer dieser nun ist. Dies gibt der ganzen Geschichte meiner Meinung nach etwas einzigartiges und besonderes!

Besonders identifizierend fand ich, dass Lilly jemand ist, der nicht "Nein" sagen kann und für alles eingespannt wird, was so anfällt, sodass sie Zeremonienmeisterin bei der Hochzeit ihrer Schwester und Aufpasserin ihres alkoholabhängigen Vaters wird. 


Weiterhin erscheint bereits der erste potenzielle Prinz in Lillys Leben, Günther. Dieser hatte für mich aber anfangs leider kaum Charakterstärke und nur wenig Wiedererkennungswert, sodass ich am Anfang dachte, die Geschichte würde auch ohne ihn klarkommen. 

Darüber hinaus ist Lilly sehr entscheidungsunfähig, sodass immer ihr Exmann Torsten alle Entscheidungen über ihr Leben getroffen hat. Doch auch das muss sich jetzt ändern und Lilly sieht bereits eine Chance dazu...

Tipp am Rande: Es gibt außerdem noch 2 andere Bänder rund um die Geschichte Lillys und ihrer Schwestern. In einem Band spielt Helga, in dem anderen Felicitias die Hauptrolle, sodass ihr diese Bücher unabhängig voneinander lesen könnt, ohne das wichtige Informationen fehlen! Hier informieren: www.katrinkoppold.de

Alles in allem hat mir diese Liebesgeschichte so gut gefallen, dass ich volle 5 Sterne vergeben werde. Noch nie hat mich Cover und Roman gleichzeitig so überzeugen können! Eine so berührende Liebesgeschichte habe ich selten gelesen! Frau Koppold hat einen unglaublich wunderschönen Schreibstil, sodass eine ganze Welt im Kopf entsteht und man wirklich denkt, man wäre selber Lilly! Ich konnte mich unheimlich gut mit ihr identifizieren!

Frau Koppold ist mit ihrem Roman eine träumerisch, wundervolle Liebesgeschichte gelungen, die sowohl an heißen Sommertagen, als auch in kalten Winternächten perfekt zu lesen ist! 

  (8)
Tags: man kann sich sehr gut hineinversetzen, rührende liebesgeschichte, wunderschönes buch im jugendstil.   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

143 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

nordsee, hotel, insel, sommer, liebe

Das kleine Inselhotel

Sandra Lüpkes , , ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.05.2014
ISBN 9783499266485
Genre: Romane

Rezension:

Zum Cover:


Zum ersten Mal werde ich in meiner Rezension auch ein paar Worte über das Cover schreiben. Denn leider hätte mich, wenn ich das Buch in einer Buchhandlung gesehen hätte, das Cover gar nicht angesprochen. Das Cover macht zwar ein bisschen Lust auf einen Urlaub auf eine solche Insel, aber ist dennoch nicht auffällig genug und hebt sich nicht sonderlich von der breiten Masse ab. Mir fehlt total der schöne Strand und die beschauliche, kleine Insel, die Sandra Lüpkes immer so liebevoll umschreibt. Aber: "Don't judge a book by it's cover" und das hab ich auch nicht gemacht. Daher wurde ich mit einem echt tollen Leseerlebnis belohnt!
An dieser Stelle nochmals Dankeschön an die Autorin & den Verlag, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Zum Inhalt:


Die Protagonistin des Buches verschlägt es auf die kleine Insel, die leider nie namentlich benannt wurde, an der Nordsee. Warum sie, Jannike, entschlossen hat einen Neustart auf einer kleinen Insel zu wagen, erfährt der Leser natürlich während des Lesens noch genauer.
Hier kauft sich die spontane Jannike mal eben ein kleines Inselhotel und darf auch bald schon ihren ersten Gast empfangen, der leider alles andere als sympathisch ist...
Und als ob das nicht schon schlimm genug ist, spekulieren die Inselbewohner auch schon, wie lange die Dorfbewohnerin es wohl auf dieser kleinen Insel aushält. Und bald darf Jannike sich auch schon auf eine böse Überraschung gefasst machen...
Nur gut, dass es auch nette Nachbarn und einen ganz besonders netten Postboten auf dieser Insel gibt, die Jannike helfen, wo sie können, auch wenn sie so ihre eigenen Probleme mit sich tragen...

Meine Meinung:


Diese leichte Sommerlektüre hat mir einen Kurzurlaub im Kopf an die Nordsee ermöglicht. Gefüllt ist dieser ganz besondere Roman mit sehr sympathischen Charakteren, eine Portion Witz und jede Menge Drama.
Auch erwähnenswert finde ich die kleinen Postkarten und Briefe an jedem Anfang des Kapitels, mit dem man einen wirklich schönen Start in jenes Kapitel ermöglicht bekommt.

Einziger Kritikpunkt wäre hier, dass manche kleinen Thematiken zwar angeschnitten, aber leider nicht komplett durchgezogen werden. So fragt man sich manchmal "Kommt da noch was?". Dennoch sind das nur kleine Ausnahmen, für die ich jetzt auch nur 0,5 Sterne abziehen werde. Denn es gibt zu diesem Buch immerhin eine Fortsetzung, in der hoffentlich noch etwas genauer auf die angeschnittenen Thematiken eingegangen wird.

Besonders schön jedoch finde ich die Tiefgänge in jede einzelne Person, sodass sie ein entsprechendes Gesicht erhalten und somit unverzichtbar für die Geschichte werden. Vorallem die Protagonistin Janni war mir unglaublich sympathisch, da sie so viele selbstlose Aktionen gebracht hat! Außerdem gibt es viele überraschende Wendungen in manchen Personen, die mir die Botschaft vermittelt haben, dass man nicht über Menschen urteilen sollte, bevor man sie besser kennt.

Weiterhin erreicht Sandra Lüpkes mit ihren detailreichen Beschreibungen über die Insel, dass man sich ein richtiges Bild hiervon machen kann und seine ganz eigene, kleine Trauminsel erschafft! 

Freuen kann man sich besonders auf das Ende der Geschichte, sozusagen dem "Showdown". Hier wird es nochmal richtig spannend, sodass die Seiten nur so fliegen!

Fazit: 


Alles in allem konnte ich in diesem Buch nur die bereits genannte, kleine Kritik mit den angeschnittenen Thematiken feststellen, sodass das Buch immer noch auf eine sehr gute Bewertung von 4,5 Sternen kommt. Einfach unverzichtbar für die Hängematte, den Strand oder sei es auch "nur" der Balkon zu Hause! Dieser Roman versprüht einfach Urlaubsfeeling, sodass man am Ende denkt "So, jetzt bin ich auch reif für einen Urlaub an die Nordsee!". 
Zusätzlich sorgt der Roman mit einer Liebesgeschichte, die jetzt zwar nicht überragend ist, aber dennoch ok, dafür, dass der Roman ein Sommer "Must-Have" wird!

Einfach nur zu empfehlen, für alle die in Urlaubslaune sind, in den Urlaubsvorbereitungen stecken, vielleicht sogar grade im Urlaub sind oder das besondere Urlaubsfeeling noch erleben wollen!

  (12)
Tags: nordseeinsel, unterhaltend und hat süße charaktere! ist zu empfehlen z.b. als urlaubslektüre! leicht und locker zu lesen! ;), urlaubsgeschichten   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

verschwörungstherorie, anschlag, spannung pur, dieses buch berührt das innerste und regt zum nachdenken an., überbevölkerung

Bluteis

Marc Ritter
E-Buch Text
Erschienen bei Knaur eBook, 02.11.2013
ISBN 9783426420584
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sandra & Thien Baumgartner wollen in St. Moritz das Winterrennen fotografieren. Doch dieses geplante Event entwickelt sich zu einem Disaster, als die Eisdecke langsam einbricht und plötzlich Sandra verschwindet und wie vom Erdboden verschluckt scheint...

Dieser Thriller handelt nicht nur über bloßes, gedankenloses Töten, sondern ist sehr tiefgründig. So befasst sich dieser Thriller mit Volkswirtschaftslehre und dadurch dem wichtigsten Thema der Zukunft: Überbevölkerung.

Marc Ritter erzählt seine Geschichte in der Perspektive vieler verschiedener Charaktere, sodass es anfangs schwer fällt, die Personen zuzuordnen. Doch sobald dies gelingt, entwickelt sich das Buch zu einem rasanten, tiefgründigen und unglaublich spannenden Thriller, bei dem die Augen die Seiten nur so überfliegen.

Weiterhin nimmt Marc Ritter einige Zukunftsaspekte mit in seinem Thriller rein, sodass wir mit einer sehr gläsernen und schlimmen Zukunft konfrontiert werden, die durchaus Sinn macht und nachzuvollziehen ist.

An manchen Stellen sind die volkswirtschaftlichen Beschreibungen sehr lang und trocken, sodass man sich schon etwas durchkämpfen muss, doch am Ende macht das alles Sinn, sodass man darüber sehr schnell weggetröstet wird, denn das Ende ist so spannend und realistisch, dass einem der Atem stockt und man die Seiten, wie bereits erwähnt, nur noch überfliegen kann, weil man unbedingt wissen muss, wie es endet. Selten habe ich einen so spannenden und actionreichen Schluss gelesen, der so unglaublich gut umgesetzt wurde!

Weiterhin wird hier sehr gut der Vergleich zu der obersten Schicht und der untersten Schicht dargestellt, also zwischen arm und reich, und uns klargemacht, wie wichtig und dennoch tragisch diese Einteilung der Schichten sein kann und was die einzige Lösung für dieses Problem ist, eine Lösung die so erschreckend logisch ist, dass es Gänsehaut hervorruft.

Warnung: In diesem Thriller findet ihr keinen kaltblütigen Massenmörder, sondern Tod und Verzweiflung aus politischen als auch volkswirtschaftlichen Gründen, bei dem genaueres Nachdenken unbedingt erwünscht und erforderlich ist!

Alles in allem musste ich nicht lange überlegen, um volle 5 Sterne zu vergeben, da mich das Buch jetzt noch beschäftigt. Dieser Thriller ist unglaublich gut recherchiert, analysiert und niedergeschrieben und die Ausmaße einer Überbevölkerung sehr anschaulich dargestellt. Das actionreiche Ende lässt einem das Blut gefrieren... 
Unbedingte Leseempfehlung!

  (14)
Tags: dieses buch berührt das innerste und regt zum nachdenken an., spannung pur, unglaublich bewegend   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

missbrauch, nachdenklich, pädophi, schwierig, roman

Splittermädchen

Rebekka Knoll
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 15.05.2014
ISBN 9783862653423
Genre: Romane

Rezension:

Ela ist für einen Platz im Theater angenommen worden. Sie darf dort zwar nur aufräumen und andere Kleinigkeiten verrichten, aber dennoch ist sie sehr zufrieden.
Doch im Laufe ihres Praktikums realisiert sie langsam, dass sie von einer Mitarbeiterin beobachtet wird, Betty.
Diese gesteht ihr nach langen stillen Blicken und peinliches Schweigen, dass Elas bester Freund, Stefan, den Ela doch schon seit Jahren kennt und liebt, Betty als Kind vergewaltigt hat. 
Selbst Elas Freunde Susi und Micha schenken dieser Geschichte von dem merkwürdigen, isolierten Mädchen kein Glauben.. Ausgerechnet Ela glaubt ihr und beschäftigt sich nun mit der Frage, ob Stefan sie auch als Kind sexuell belästigt hat. Aber ist es möglich, dass Betty vielleicht nur lügt? 

In dieser Geschichte wird man mit dem wohl härtesten Thema überhaupt konfrontiert: Vergewaltigung.

Diese Geschichte hat mich sehr nachdenklich gestimmt und mich auch mit einem Gefühl der Leere zurückgelassen, sodass ich tagelang über das Buch nachdenken musste und welche Folgen Vergewaltigung haben kann.

Ela wendet sich immer mehr von Stefan ab, je näher sie der Wahrheit kommt. Sehr interessant wird hier sowohl in der Perspektive von Stefan erzählt, der duch den Rückzug Elas sich langsam wieder Kindern nähert, als auch in Elas Perspektive, die immer mehr verzweifelt und immer mehr Angst bekommt, dass Stefan dasselbe mit ihr gemacht hat.
Doch am Ende bleibt nur noch ein Gefühl in Ela über und überschattet alle anderen: Rache.

Selten habe ich ein Buch gelesen, wo die Gefühle und Emotionen der Protagonisten so detailreich beschrieben werden, was in dieser Geschichte auch dringend notwendig ist, da man so noch nachdenklicher gestimmt wird. 

Weiterhin ist es der Autorin sehr gelungen, die Zersplitterung von sowohl Ela als auch Stefan sehr gut darzustellen und zu beschreiben, wobei man wirklich von Seite zu Seite mehr merkt, wie beide der Zersplitterung immer näher kommen, weshalb der Titel zu dem Buch sehr passend gewählt ist.

Ich gebe diesem Buch volle 5 Sterne, weil mich selten ein Buch so nachdenklich gestimmt hat und mich auch Tage nach dem Lesen noch so lange begleitet hat. Ich kann es wirklich nur den Leuten empfehlen, die nicht zu sensibel mit derartigen Themen umgehen, da es an manchen Stellen wirklich traurig und verstörend wird.
Ich hoffe, dass man bald von Rebekka Knoll noch viel mehr lesen darf!

  (17)
Tags: nachdenklich, rache, traurig, vergewaltigung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

wilder westen, überfall, postkutsche, fort, liebe

Der Sommer, der so viel versprach

Amanda Cabot , Kirsten Winkelmann
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.02.2014
ISBN 9783868274295
Genre: Romane

Rezension:

Zum Cover:

Ich finde das Cover schon ziemlich ansprechend, da das Haus im Hintergrund schon einen richtig historischen Eindruck vermittelt. Den Vordergrund ziert hier eine schöne, junge Frau, die einen sehr passend nachdenklichen Gesichtsausdruck trägt. Doch mir fehlt dennoch das gewisse etwas bei dem Cover. Es ist wie bereits gesagt schon ansprechend, fällt aber in der breiten Masse nicht sonderlich auf.

Zum Inhalt:

Abigail Harding, die Hauptprotagonistin macht sich auf den Weg zu ihrer Schwester, die in Wyoming lebt. Doch bereits die Fahrt dorthin entpuppt sich als ein einziges Drama, als die Kutsche beinahe überfallen wird. Zum Glück kann der sympathische Ethan die Kutsche vor dem Überfall retten. Doch war dieser Überfall wirklich einmalig oder steckt ein weiteres Motiv hinter diesem Vorfall? 

Als Abigail endlich bei ihrer Schwester ankommt, merkt sie, dass irgendwas mit ihr, Charlotte nicht stimmt und ist fest entschlossen herauszufinden, was es ist. Doch was ein ödes Wyoming! Oder vielleicht doch nicht? Findet Abigail sich am Ende vielleicht doch noch selbst und kann dieser Trip ihr Leben verändern?

Meine Meinung:

Mir hat die Geschichte um Abigail und den sympatischen Bewohnern von Wyoming wirklich gut gefallen. Die Geschichte ist unglaublich liebevoll geschrieben. Allerdings sollte man an dieser Stelle alle Action-Fans vorwarnen: Manchmal plätschert die Handlung nur so vor sich hin und es passiert mehrere Seiten lang nicht wirklich wichtiges, doch die Charaktere haben mich einfach erobert, sodass ich das Buch dennoch wirklich sehr gut fand.

Bereits angesprochen habe ich die Charaktere. Die Protagonistin, Abigail scheint auf dem ersten Blick noch ziemlich langweilig und eitel, weil sie dem schönen Wyoming einfach keine Chance gibt und immer wieder ihr Spießerleben zurückwünscht. Doch schön finde ich, dass wir Abigail genau zuschauen können, wie sich ihr Eindruck verändert und sie plötzlich viel losgelöster und fröhlicher scheint. Man lernt viele neue Eigenschaften von ihr kennen und wird mehrmals von ihrem Wesen überrascht. 
Sie ist sehr gutherzig, wird oft als eine wahre Schönheit bezeichnet und man kann auch sehr viel Spaß mit ihr haben.
Genauso toll finde ich Ethan. Der ist es hauptsächlich, der Abigail endlich aufweckt und ihr zeigt, wie schön das Leben sein kann!

Allerdings ist dieses Buch nicht nur romantisch und verleitet zum träumen, sondern ist auch sehr überraschend. So passieren einige Dinge, vorallem am Ende des Buches, mit denen man niemals gerechnet hätte. 

Einiger kleiner Kritikpunkt, für den ich aber keine Sterne abziehen mag:
Die Kutschenüberfälle werden mir zu selten erwähnt, sodass von Anfang bis Mitte des Buches diese eher im Hintergrund gehalten werden und ganz urplötzlich stehen diese Vorfälle richtig in den Vordergrund. So wirkt es fast, als würde Frau Cabot zu zwangshaft versuchen, dieser Geschichte noch eine kleine Portion Action einzuflößen, vorallem als Abigail ganz plötzlich auch so viel Interesse an den Überfällen zu scheinen hat.
Doch das Ende ist so überraschend und wahrhaftig spannend, dass man auch darüber sehr schnell weggetröstet wird.
Ein wirkliches Meisterwerk!

Alles in allem vergebe ich aus diesem Grund auch 5 Sterne, weil es einfach ein so schönes Sommerbuch ist, das eben nicht besonders anspruchsvoll ist. So kann man das Buch sehr schnell lesen, vorallem auch weil das Buch sehr leicht geschrieben ist. 
Deshalb kann ich auch es jedem empfehlen, der ein locker leichtes, romantisches Sommerbuch sucht, das auch eine Portion Action bereithält!

An dieser Stelle nochmal vielen Dank für das Exemplar. Ich habe die Zeit mit Abigail, Ethan, Charlotte und co wirklich sehr genossen!

Kleine Anmerkung: Hier handelt es sich um eine Trilogie! Das zweite Buch wird über die Schwester, Charlotte handeln! :)

  (5)
Tags: sehr schönes buch., unterhaltend und hat süße charaktere! ist zu empfehlen z.b. als urlaubslektüre! leicht und locker zu lesen! ;)   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 18 Rezensionen

mülheim an der ruhr, historischer krimi, ruhrgebiet, vergewaltigung, mord

Endstation Heißen

Monika Detering , Horst-Dieter Radke
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Sutton, 07.03.2014
ISBN 9783954003266
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:

Herr Poggel kommt grade aus dem Urlaub wieder, da passiert schon ein Mord: Zwei Frauen werden erst erwürgt, dann getötet.
Schnell ist jemand festgenommen, doch ist Werner Hasenfuß wirklich der Verbrecher? Interessanter, historischer Roman, dem aber dennoch das gewisse etwas fehlt.

Meine Meinung:

Zwischendurch waren die Ermittlungen hier ziemlich schleppend und oft wurde auf andere, unbedeutendere Dinge abgelenkt.
So wurde leider viel Potenzial einer tollen Krimigeschichte verschenkt.

Allerdings fand ich Frau Puff besonders sympatisch. 
Besonders authentisch fand ich den passenden Dialekt von Anna Puff, der mich einige Male echt zum Schmunzeln brachte. Dennoch muss ich sagen, dass mich Frau Puff anfangs doch ziemlich genervt hat, weil sie alles kommentieren musste und ihr Mund wirklich nie stillbleiben kann, was aber wiederum sehr identifizierend ist. :-)
Doch nach einer Zeit schließt man Frau Puff und ihre wirklich offene Art richtig ins Herz, besonders als sie Hilfe bei den Ermittlungen bietet!

Allerdings habe ich bis hier noch gar nicht richtig den eigentlichen Aspekt, den Krimi renzensiert, was wohl daran liegen könnte, dass dieser viel zu kurz gehalten ist, da viele andere Dinge in den Vordergrund rücken, wie z.B. der Frauenhass von Herr Poggel, sein Verhältnis zu Thekla oder auch Frau Puff selbst.
Natürlich braucht ein Krimi auch Charakterstärke, doch hier waren es mir zu viele verschiedene Aspekte, die von dem eigentlichen Krimi ablenkten.
Da hätte mir die liebe Frau Puff als Ablenkung völlig gereicht, sodass ich mir echt mehr von ihr gewünscht habe! Eine richtige Sympathieträgerin!

Weiterhin ist Herr Poggel wohl eher das Gegenteil. Er ist meistens mies gelaunt und verächtlich gegenüber Frauen, was jedoch passend zu der damaligen Zeit war. Besonders auf seine Kollegin Rosemarie hat Herr Poggel es abgesehen und diskriminiert sie beinahe dauernd.
Doch bald muss Herr Poggel einsehen, dass auch Frauen mehr als nützlich sein können...

Alles in allem ein Roman mit vielen, liebenswerten Charakteren, aber eine weniger spannende Geschichte.
Die 3 Sterne, die ich vergebe, sind beinahe ausschließlich den Charakteren zu verdanken, da ich mich mit der Krimihandlung nicht wirklich anfreunden konnte, sodass es mich sogar kaum interessierte, wer nun der Mörder war. Habe mir leider mehr erhofft und kann keine eindeutige Empfehlung geben.

  (16)
Tags: amüsante charaktere, historische krimis, leider nicht überzeugt von der krimigeschichte, schleppende handlung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

131 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, braunschweig, missionen, theater, freundschaft

Radiergummitage

Miriam Pielhau
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 04.06.2014
ISBN 9783832162627
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(344)

727 Bibliotheken, 8 Leser, 6 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, flaschenpost, meer, nicholas sparks, tod

Weit wie das Meer

Nicholas Sparks , Bettina Runge
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.08.2011
ISBN 9783453408692
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

irland, kurzurlaub, mystery, vergangenheit, erster weltkrieg

Die Nebel von Connemara

Emma Temple
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Piper ebooks, 10.03.2014
ISBN 9783492962896
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Gegenwart, die sich langsam mit der Vergangenheit vermischt.
Eine Frau, ohne Ziel vor Augen.
Eine Liebe, unendlich groß.
Ein Geheimnis, tief in der Vergangenheit verborgen.

Der Roman "Die Nebel von Connemara" von Emma Temple entführt uns in den Westen Irlands, nämlich nach Connemara. Mit Gefühl lässt die Autorin uns in die aller schönsten Orte in Connemara eintauchen, die man sich vorstellen kann.

Am Anfang des Buches wurde erst noch über einen gewissen Eamon Devlin erzählt, der ursprünglich aus Irland kommt, aber auf rätselhafter Weise im Jahre 1911 nach New York zieht. Dieser Charakter wirkt ebenso geheimnisvoll wie unsympathisch, sodass ich schon ziemlich froh war, als die Geschichte dann mit Clara weiterging.

Clara, die Protagonistin des Romans, hat genug von ihrem Leben und fährt mit ihrem Auto davon, ohne selber zu wissen, wo genau sie überhaupt hin möchte. So kommt es, dass sie komplett ohne Gepäck reist und nur Geld bei sich trägt. Auf der Fähre nach Irland trifft sie den gutaussehenden Sean, der ihr verspricht, ihr alles über Connemara zu erzählen.
So kommt es, dass sie in deren Hotel nächtigt, doch auf rätselhafte Weise steht immer ihr Fenster offen & sie sieht merkwürdige Lichter, die sonst keiner zu sehen scheint. Der Grund hierfür ist ebenso mysteriös wie genial!
Auch andere geheimnisvolle Dinge passieren ihr in Connemara, sodass sie immerzu glaubt, die Geister der Vergangenheit zu sehen.
Außerdem gibt es einen Grund, warum sie aus Deutschland geflüchtet ist...

Mit diesem Roman bietet sich uns die Chance, der Protagonistin Clara zu folgen, wie sie Irland erkundet und die schönsten Orte dort kennenlernt, sowie auch die schlimmsten Geheimnisse hervorkramt.
So erlebt man am Anfang des Romans einen perfekten Kurzurlaub an wunderschönen Klippen, mit Delfinen, aber natürlich - typisch Irland ;-) - jede Menge Regen. Doch dieser schöne Kurzurlaub entpuppt sich ab Mitte des Buches als Abenteuerreise in die Vergangenheit, sowie auch der Gegenwart, als Claras Geheimnis langsam droht zu zerplatzen...
Mehr will ich auch zum Inhalt nicht verraten.

Sehr gerne mochte ich in dem Buch außerdem, dass mir die Personen, Clara und Sean, so gut gefielen. Clara, die sich oft missverstanden fühlt, konnte ich sehr gut verstehen und habe an vielen Stellen richtig mit ihr mitgefühlt und sofort ins Herz geschlossen, da auch ihre Gedanken und Gefühle immer sehr gut beschrieben wurden, sodass man genau wusste, was in ihr vor ging. Auch Sean fand ich sofort sehr sympathisch und er hat auch eine Portion Witz und Charme in die Geschichte gebracht.

Gänsehaut, starkes Herzklopfen und jede Menge Spannung & Liebe - Das Buch war für mich ein richtiger Pageturner!

Ich war von diesem Roman wirklich sehr angenehm überrascht und kann ihn nur jedem weiterempfehlen, den Mysterien, vermischt mit einer großen Portion Liebe, ansprechen. Deshalb gibt es auch eine 5 Sterne Bewertung von mir, da ich selten ein so mysteriöses Meisterwerk gelesen habe.



  (27)
Tags: kurzurlaub, mystery, romantik   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

pferderennen, thriller, international, explodiert, terroranschlag

Bluteis

Marc Ritter
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Droemer, 01.11.2013
ISBN 9783426226292
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sandra & Thien Baumgartner wollen in St. Moritz das Winterrennen fotografieren. Doch dieses geplante Event entwickelt sich zu einem Disaster, als die Eisdecke langsam einbricht und plötzlich Sandra verschwindet und wie vom Erdboden verschluckt scheint...

Dieser Thriller handelt nicht nur über bloßes, gedankenloses Töten, sondern ist sehr tiefgründig. So befasst sich dieser Thriller mit Volkswirtschaftslehre und dadurch dem wichtigsten Thema der Zukunft: Überbevölkerung.

Marc Ritter erzählt seine Geschichte in der Perspektive vieler verschiedener Charaktere, sodass es anfangs schwer fällt, die Personen zuzuordnen. Doch sobald dies gelingt, entwickelt sich das Buch zu einem rasanten, tiefgründigen und unglaublich spannenden Thriller, bei dem die Augen die Seiten nur so überfliegen.

Weiterhin nimmt Marc Ritter einige Zukunftsaspekte mit in seinem Thriller rein, sodass wir mit einer sehr gläsernen und schlimmen Zukunft konfrontiert werden, die durchaus Sinn macht und nachzuvollziehen ist.

An manchen Stellen sind die volkswirtschaftlichen Beschreibungen sehr lang und trocken, sodass man sich schon etwas durchkämpfen muss, doch am Ende macht das alles Sinn, sodass man darüber sehr schnell weggetröstet wird, denn das Ende ist so spannend und realistisch, dass einem der Atem stockt und man die Seiten, wie bereits erwähnt, nur noch überfliegen kann, weil man unbedingt wissen muss, wie es endet. Selten habe ich einen so spannenden und actionreichen Schluss gelesen, der so unglaublich gut umgesetzt wurde!

Weiterhin wird hier sehr gut der Vergleich zu der obersten Schicht und der untersten Schicht dargestellt, also zwischen arm und reich, und uns klargemacht, wie wichtig und dennoch tragisch diese Einteilung der Schichten sein kann und was die einzige Lösung für dieses Problem ist, eine Lösung die so erschreckend logisch ist, dass es Gänsehaut hervorruft.

Warnung: In diesem Thriller findet ihr keinen kaltblütigen Massenmörder, sondern Tod und Verzweiflung aus politischen als auch volkswirtschaftlichen Gründen, bei dem genaueres Nachdenken unbedingt erwünscht und erforderlich ist!

Alles in allem musste ich nicht lange überlegen, um volle 5 Sterne zu vergeben, da mich das Buch jetzt noch beschäftigt. Dieser Thriller ist unglaublich gut recherchiert, analysiert und niedergeschrieben und die Ausmaße einer Überbevölkerung sehr anschaulich dargestellt. Das actionreiche Ende lässt einem das Blut gefrieren... 
Unbedingte Leseempfehlung!

  (14)
Tags: dieses buch berührt das innerste und regt zum nachdenken an., spannung pur, unglaublich bewegend   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

lippstadt, mord, erpressung, hanse, familientragödie

Der Kaufmann von Lippstadt

Rita Maria Fust
Flexibler Einband: 339 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 05.03.2014
ISBN 9783839214930
Genre: Historische Romane

Rezension:

Eine riesige, unerklärliche Explosion erschüttert ganz Lippstadt, mitten darunter befindet sich der Protagonist der Geschichte Ferdinand Overkamp, der allmählich alles verliert, was ihm lieb war...

In dieser Geschichte verbindet die Autorin Rita Maria Fust die Vergangenheit, mit der wirklich stattgefundenen Explosion, mit der Gegenwart, in der ein gewisser Oliver Thielsen das Geheimnis der Explosion lüften möchte...

Auf dem Klappentext dieses Romans wird uns eine kriminalistische Liebesgeschichte versprochen. Kriminal ist sie sehr wohl, nur die vermeintliche Liebesgeschichte fehlt hier fast gänzlich.
So trifft Oliver Thielsen "die Liebe seines Lebens" Annika und zeigt ihr nach und nach mehr Teile seiner neuen Lieblingsstadt Lippstadt und nervt sie beinahe mit seinen unendlichen Vorträgen über Kultur, Geschichte und Gegenwart Lippstadts. Außerdem ist er selbst in Gegenwart von Annika besessen den Grund der damaligen Explosion herauszufinden. Allerdings kommt er aufgrund fehlender Informationen mit seiner Recherche nicht weit, sodass sich mir der Gegenwartsteil nicht erschließt.

Die Vergangenheit jedoch ist immer sehr spannend. So können wir Ferdinand Overkamp dabei zuschauen, wie er gleichzeitig mithilft Lippstadt aufzubauen, als auch zu zerstören & außerdem wie aus einem einzigen Mord eine Kette voller unglücklicher Ereignisse entsteht..

Störend fand ich in der Vergangenheit, dass man anfangs förmlich mit neuen Personen in der Geschichte überhäuft wurde, sodass ich manche Seite zweimal lesen musste, um zu wissen, wer nun die jeweilige Person überhaupt ist.

Dafür fand ich die Personenbeschreibungen in der Vergangenheit perfekt! Hat Ferdinand anfangs noch unsympathisch gewirkt, so wird er mir im Verlauf des Buches immer authentischer und man wird richtig in sein Gefühlschaos hineingeworfen, sodass man mit ihm mitfühlt und mitzittert. Aber auch Johanna, seine Gattin, und seine Tochter Elizabeth wird ein eindeutiges Gesicht gegeben, sodass ich mir sie gedanklich gut vorstellen konnte und auch deren Eigenschaften klar dargestellt wurden.

Dieser Aspekt hat mir leider in der Gegenwart allzu komplett gefehlt, da Annika & Oliver für mich einfach zu undurchsichtig waren und deren Gefühle kaum erläutert wurden, vorallem was die Liebe zwischen den Beiden angeht.
Das hat mich ziemlich gewundert, da Rita Maria Fust am Anfang ein Experte zu sein schien, was Gefühle beschreiben betrifft. So hat in der Vergangenheit jede Person verschiedene Charaktereigenschaften, die jeden Einzelnen unverzichtbar für die Geschichte machen.

Alles in allem habe ich lange zwischen 3-4 Sternen geschwankt und mich schließlich für die goldene Mitte entschieden, 3,5. Ich konnte, Ferdinand und Johanna Overkamp zuliebe, keine 3 Sterne geben, da ich einfach zu viel mit den beiden Personen mitgefühlt und mitgehofft habe.

Trotzdem: Die Geschichte wäre besser bedient gewesen, hätte man den Gegenwartsteil am Ende in 2-3  Sätzen zusammengefasst oder gegebenfalls Annika & Oliver ein Gesicht gegeben. Außerdem, wenn die Gegenwart schon miteingebunden wird, sollte Oliver auch schon etwas bedeutendes über die Vergangenheit herausfinden, wie ich finde.

Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen und ich kann es allen weiterempfehlen, die Thriller und historische Romane mögen!

  (11)
Tags: erpressung, kriminalroman, mord   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.040)

1.531 Bibliotheken, 8 Leser, 10 Gruppen, 26 Rezensionen

vampire, liebe, fantasy, werwölfe, vampir

Biss zum Ende der Nacht

Stephenie Meyer
E-Buch Text: 804 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 15.12.2009
ISBN 9783551805041
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.048)

1.698 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 57 Rezensionen

vampire, liebe, fantasy, vampir, bella

Bis(s) zum Morgengrauen

Stephenie Meyer , Karsten Kredel
Flexibler Einband: 510 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.09.2011
ISBN 9783551311023
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.927)

2.901 Bibliotheken, 15 Leser, 9 Gruppen, 41 Rezensionen

vampire, liebe, fantasy, vampir, bella

Biss zum Abendrot

Stephenie Meyer
E-Buch Text: 620 Seiten
Erschienen bei Carlsen Verlag GmbH, 15.12.2009
ISBN B0050MM8DK
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.940)

2.881 Bibliotheken, 11 Leser, 8 Gruppen, 49 Rezensionen

vampire, liebe, fantasy, bella, vampir

Biss zur Mittagsstunde

Stephenie Meyer
E-Buch Text: 558 Seiten
Erschienen bei Carlsen Verlag GmbH, 15.12.2009
ISBN B004Z60CJ4
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(355)

704 Bibliotheken, 8 Leser, 15 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, dämon, fantasy, vampir, vampire

Morgenrot

Tanja Heitmann
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.01.2010
ISBN 9783453532809
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

vampire, liebe, werwölfe, freundschaft, geheimnisse

Tagebuch eines Vampirs Band 1,2,3,4,5 Lisa J. Smith

Lisa J. Smith
Flexibler Einband
Erschienen bei null, 01.01.2008
ISBN B003LKTYSK
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(925)

1.835 Bibliotheken, 38 Leser, 13 Gruppen, 94 Rezensionen

schattenjäger, liebe, fantasy, vampire, clary

City of Fallen Angels

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.11.2011
ISBN 9783401065595
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

134 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

internat, jugendbuch, aventerra, freundschaft, abenteuer

Laura und das Siegel der Sieben Monde

Peter Freund , Tina Dreher
Flexibler Einband: 526 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.03.2009
ISBN 9783551358226
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

180 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, internat, traumreisen, schule

Laura und das Geheimnis von Aventerra

Peter Freund
Flexibler Einband: 557 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 16.02.2009
ISBN 9783551357816
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

354 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

thriller, jilliane hoffman, mädchen, mord, internet

Mädchenfänger

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB., 01.10.2013
ISBN 9783499266799
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lainey kann es nicht fassen, als ihr Internetschwarm "Zach" sie endlich treffen will. Naiv und gutgläubig erscheint sie zu dem Treffen, ein verhängnisvoller Fehler...


Jilliane Hoffmann greift in ihrem Roman "Der Mädchenfänger" ein immer aktuelles und wichtiges Thema auf: Internetbekanntschaften.
Ohne jemanden von dem Treffen zu erzählen, trifft sie sich mit dem vermeintlich gut aussehenden Zach, bei dem sie ins Auto steigt und sie entführt.
Dieses Buch ist pure Gänsehaut und bewegt zum Nachdenken, vor allem, das bekannte Thema "Webcam anzapfen" greift sie hier auf, wo mir persönlich das ein oder andere Mal ziemlich mulmig zumute gewesen ist. Denn mir war z.B. nicht bewusst, dass die Webcam selbst dann angezapft werden kann, wenn man eine Email von einem unbekannten Benutzer öffnet und sich gleichzeitig, unbemerkt, ein Programm runterlädt, das den Absender die Möglichkeit gibt, deine Webcam zu kontrollieren...
Insgesamt bleibt es, wie von Frau Hoffmann, gewöhnt, immer spannend, bis zur letzten Seite.
Ermittelt wird hier von FBI Agent Bob Dees, dessen privates Leben sich in die Story mit einmischt. 
Immer wieder geraten die Detektive auf eine falsche Spur, sodass der Leser bis (fast) zum Schluss nicht weiß, wer "Zach" ist. Ich, persönlich habe einige Male auf die falsche Person gesetzt. Also ein Buch zum Miträtseln! ;-)
Besonders erschreckend fand ich, dass die Mutter von Lainey einfach davon ausgegangen ist, dass sie abgehauen ist, ohne es auch nur einmal zu hinterfragen. Es stellt in gewissem Sinne einen Appell an die Eltern, nämlich, dass die Eltern meist gar nicht wissen, was ihre Kinder da im Internet treiben.

Alles in allem hat mich das Buch sehr positiv überrascht, sodass es sogar von der Qualität und Spannung her an ihrem Erfolgsbuch "Cupido" anknüpfen kann. Zum Ende hin ist Mitzittern garantiert!
Ich kann es einfach jedem empfehlen, der auf tiefgründige und spannende Kriminalromane zum Miträtseln steht!

  (51)
Tags: bewegend, internet-date, kriminalgeschichte, regt zum nachdenken an.   (4)
 
54 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks