carathiss Bibliothek

276 Bücher, 53 Rezensionen

Zu carathiss Profil
Filtern nach
35 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Wiebke Pilz , Nina Restemeier , Nicole Engeln
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 24.04.2017
ISBN 9783785755907
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

ausmalen, dichtern, eichendorff, hörspiel, hörspielreihe, joseph, karten, kreativ, kreativbuch, meine, verschiedene sprecher, weihnacht, weihnachten, zauberweihnacht

Meine Zauberweihnacht

Joseph Eichendorff , Joachim Ringelnatz , Wilhelm Busch , Herman Bang
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 09.10.2017
ISBN 9783844527209
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Meine Zauberweihnacht ist eine Sammlung von Kurzgeschichten und Gedichten, die gut zum Tee nach einem Winterspaziergang mit der Familie gehört werden können. Oder beim Ausmalen der 10 weihnachtlichen Postkarten. 

Die Postkarten sind etwa 12,5 x 18 cm groß und eignen sich gut als Weihnachtsgrußkarten. Für kleinere Kinder sind die Motive wahrscheinlich zu detailreich und schwierig zum Kolorieren, also eher etwas für Erwachsene.

Die Geschichten und Gedichte werden von verschiedenen Sprechern vorgetragen und verlieren deshalb auch bei mehrmaligem Hören nicht an Zauber. Da die Gesamtspieldauer leider relativ kurz ist (etwa so lang, wie man zum Ausmalen einer Karte benötigt), ist man dazu mehr oder weniger gezwungen.

Besonders gut hat mir die Geschichte vom alten Christian gefallen, der mit einem kleinen Mädchen in den Wald geht um die Tiere mit kleinen Weihnachtsgaben zu füttern. Hat mich ein bisschen an Heidi erinnert.

Für mich war die "Zauberweihnacht" eine gelungene Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Wegen der wunderhübschen Covergestaltung eignet es sich auch gut als Geschenk. 

  (5)
Tags: weihnachten   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

anschlag, drohne, kanton, kantonspolizistin, konkurrenzkampf, krimi, liebe, piste, schweiz, skifahren, skizirkus, spannung, unfall, weltcup, wengen

Abfahrt in den Tod

Michaela Grünig , Marc Girardelli
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783740800512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer jedes Jahr wieder selbst in den Skiurlaub fährt oder am Fernseher viele Rennen verfolgt, wird mit Sicherheit die legendären Abfahrten vom Lauberhorn in Wengen oder dem Hahnenkamm in Kitzbühel kennen. Beide sind Schauplätze im spannenden und auch für Nicht-Skifans lesenswerten Roman von Marc Girardelli und Michaela Grünig.


Die Atmosphäre des Skizirkus und die Gedanken der Sportler während der Abfahrten werden absolut glaubwürdig geschildert, was natürlich dadurch erklärt wird, dass der Autor selbst viele Jahre sehr erfolgreicher Skisportler war. Girardelli gewann fünf Mal den Gesamtweltcup und auch mehrfach Rennen an besagten Schauplätzen. Mit diesem Hintergrund erzählt er eine Geschichte, die den Rummel um Ruhm und Anerkennung, aber auch Geld, die Menschen zum Äußersten treiben kann.


Wir treffen im Krimi auf den Skifahrer Marc Gassmann, der bei einem Rennen in Wengen fast von einer abstürzenden Drohne erschlagen wird. Davon lässt er sich aber erst einmal nicht abhalten, weitere Rennen zu bestreiten, auch wenn die ihm zur Seite gestellte Polizistin Andrea Brunner ihn gern davon abhalten würde. Zufällig ist sie seine Exfreundin und würde ihm lieber aus dem Weg gehen, als ihm auf Schritt und Tritt folgen zu müssen. Doch da sie gerade am Beginn ihrer Karriere steht, wäre eine Auflehnung gegen die Anweisungen ihres Chefs alles andere als ratsam. So schlittern die beiden von einer Après-Ski-Party zur nächsten und versuchen herauszufinden, wer es auf Marc abgesehen hat.


Ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam und kurzweilig. Sprachlich musste ich immer wieder schmunzeln über manche typisch schweizerische Ausdrücke, die aber auch für Deutsche verständlich sind. Das machte das Ganze authentischer. Die Charaktere waren sympathisch und ich fieberte vor allem mit Andrea mit, die sich auch immer wieder ihren Gefühlen stellen muss. Der Fall an sich war auch recht realistisch und nachvollziehbar. Gern hätte ich noch länger im Geschehen gesteckt, und das Ende kam etwas zu schnell und war mir zu idyllisch, deswegen nur vier von fünf Sternen. Aber das Erscheinen des zweiten Bands der Reihe mildert diese Kritik eigentlich schon wieder. Den werde ich auf jeden Fall auch lesen, vielleicht im nächsten Winter...      

  (8)
Tags: alpen, krimi, schnee, schweiz, ski, sport, sportkrimi, weltcup, winter   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"kochen":w=2,"liebe":w=1,"träume":w=1,"2017":w=1,"journalismus":w=1,"boston":w=1,"04":w=1,"29":w=1,"überzeugen":w=1,"kritiken":w=1,"analphabet":w=1

Taste of Love - Küsse zum Nachtisch

Poppy J. Anderson , Cathlen Gawlich
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 16.02.2017
ISBN 9783785753439
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das zuckersüße Cover des zweiten Bandes der "Taste of Love"-Reihe von Poppy J. Anderson verspricht wieder eine berauschende Komposition aus Liebe und kulinarischen Genüssen. 
Wir begegnen einem etwas überheblichen Küchenchef Nick, der das Restaurant Knights von Andrew, seinem Vorgänger aus Band 1 übernommen hat. Leider gelingt es ihm nicht so recht, in die Fußstapfen des mittlerweile nach Maine gezogenen Sternekochs zu treten und erntet eine schlechte Kritik von Gastro-Journalistin Claire. Das kann er aber nicht auf sich sitzen lassen und er versucht, diesen schlechten ersten Eindruck bei ihr wieder hinzubiegen, indem er sie mit seinen Kochkünsten überzeugen möchte und geht mit ihr eine Wette ein. Dass er sie sehr attraktiv findet, hilft ihm dabei wenig.
Claire kommt aus gutem Haus und hat hohe Ansprüche an die Küchenchefs von Boston. Kann sie mit ihrer ehrlichen, aber herzlichen Art die Prise Pfeffer für Nicks Restaurant werden?
Leider wird man den Protagonisten aus Band 1 nur selten begegnen, was mich ein wenig enttäuscht hat. Auch, dass Nick anfangs ein sehr unsympathischer Kerl ist, hat mir das Hören zu Beginn nicht gerade erleichtert. Da die Sprecherin aber sehr angenehm ist und das Hörbuch an sich auch recht kurzweilig ist, habe ich es weiter gehört und wurde dann später auch mit einigen unerwarteten Wendungen belohnt. Für mich persönlich hätte die Geschichte ein wenig mehr Tiefgang vertragen können, aber sie bietet gute Unterhaltung mit einem Hauch Chili und der Süße einer karamelligen Crème Brûlée ;).   

  (5)
Tags: boston, journalismus, kochen, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"krimi":w=2,"frankreich":w=2,"cannes":w=2,"mord":w=1,"reihe":w=1,"hörbuch":w=1,"film":w=1,"umweltschutz":w=1,"cote d'azur":w=1,"filmfestival":w=1

Mörderische Côte d'Azur. Der erste Fall für Kommissar Duval.

Christine Cazon , Christian Berkel
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, 17.02.2014
ISBN 9783837125061
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kommissar Duval begibt sich in seinem ersten Fall ins Getümmel der Filmfestspiele von Cannes. Im für ihn ungewohnten sommerlichen Sonnenschein ist es alles andere als idyllisch, denn einer der Filmemacher wird während seiner Vorstellung erschossen.

Christian Berkel schafft es wunderbar den verschiedenen Charakteren Leben einzuhauchen, die rund um das Promi-Ballett auftauchen. Die Autorin versucht in diesem Buch, ein wenig Kritik an der verherrlichenden Glitzerwelt und dessen gemeinschaftlichem Green-Washing vorzubringen. Der tote Regisseur setzte sich für den Regenwald ein und eine ominöse Umweltschutzorganisation half ihm dabei. Doch beide sind nicht ohne dunkle Seiten.

Leider werden sowohl das Prominenzgehabe, als auch das unehrliche Umweltbewusstsein nur ansatzweise diskutiert, mir fehlten da noch einige Feinheiten. Aber von der Idee her trifft das Buch schon den Nerv der Zeit, wie viele Unternehmen und öffentliche Personen versuchen durch vorgegebene Unterstützung der Umwelt oder sozialer Projekte sich in ein besseres Licht zu rücken, aber tun eigentlich nichts.

Der eigentliche Fall wird hier letztlich innerhalb weniger Zeilen aufgeklärt, das fand ich etwas zu schnell und wenig differenziert.

Für mich kommt diese neue Reihe nicht ganz an andere in Frankreich spielende Krimis, wie z.B. von Martin Walker (Bruno) heran. Weder von der Tiefe des Falls als auch von der Authentizität des Lebens und der Umgebung. Aber der Sprecher gibt einen großen Pluspunkt.       

  (9)
Tags: cannes, film, frankreich, krimi   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"zeitreise":w=5,"liebe":w=2,"vergangenheit":w=2,"könig heinrich viii":w=2,"jugendbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"england":w=1,"hörbuch":w=1,"vertrauen":w=1,"kind":w=1,"band 1":w=1,"dämon":w=1,"venedig":w=1,"auftrag":w=1,"zeitreisen":w=1

Auf ewig dein

Eva Völler , Merete Brettschneider , Merete Brettschneider
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 21.07.2017
ISBN 9783838785905
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: zeitreise   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.529)

2.601 Bibliotheken, 34 Leser, 2 Gruppen, 512 Rezensionen

"liebe":w=42,"paper princess":w=42,"erin watt":w=38,"erotik":w=24,"familie":w=17,"royal":w=17,"new adult":w=16,"ella":w=16,"royals":w=15,"paperprincess":w=14,"brüder":w=13,"reich":w=13,"reed":w=13,"geld":w=12,"erinwatt":w=12

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

familie, graphic novel, stammbaum

Im Himmel ist Jahrmarkt

Birgit Weyhe , Johann Ulrich , Birgit Weyhe
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei avant-verlag GmbH, 01.05.2013
ISBN 9783939080817
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: familie, graphic novel, stammbaum   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"entführung":w=1,"fantasie":w=1,"abenteuerreise":w=1,"heldenreise":w=1,"surrealität":w=1,"hat mich nicht überzeugt.":w=1,"arthu":w=1,"arthusroman":w=1

Arthurs Entführung

Bernd Desinger
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Droste Verlag, 11.09.2017
ISBN 9783770020416
Genre: Romane

Rezension:

Wer ist eigentlich Arthur?  Und warum wurde er entführt? 
Leider kann man gleich zu Beginn sagen, dass die entscheidenden Fragen in diesem Band nicht beantwortet werden. Wer aber gern Serien ließt und nicht vor etwas absurden Szenen zurückschreckt, der könnte Freude an diesem bildreichen Roman haben.


Zu Beginn stehen die vier Studenten Jannifer, Falk, Lance und Eric vor der großen Aufgabe ihren Freund zu suchen, der wohl entführt wurde. Alle Vier befinden sich gerade in einer Phase des Umbruchs, sie sind gerade fertig mit dem Studium und wissen meist noch nicht so genau, welchen Weg sie demnächst beschreiten wollen. So mutet es etwas verschwörungsmäßig an, dass sie von einem unbekannten Entführer auf irgendwie doch recht passende Pfade geführt werden, teilweise um alte Wunden heilen zu lassen, Erkenntnisse zu gewinnen oder neue Aspekte ihrer Persönlichkeit zu entdecken. 


Dabei begegnen ihnen allerlei merkwürdige Gestalten, die mir etwas zu übernatürlich für die grundlegend eher realistische Handlung waren, aber da möchte ich hier nicht zu viel verraten. Aber wer diese Effekte mag, sollte reinlesen und sich eine eigene Meinung bilden.


Der Grundgedanke des Buches hatte mich Anfangs sehr angesprochen, Heldenhaftigkeit in der Moderne gepaart mit  aufregenden Reisen, das hätte was werden können. Einige Szenen haben mir auch gut gefallen, wie spontanen Entscheidungen der Protagonisten, die teils zu positiven Entwicklungen, sei es beruflich oder beziehungstechnisch, führten. Bei den meisten Reisen wurde das Leben  wortwörtlich hautnah gefühlt und man lernte daraus. 
Doch für mich war die Handlung etwas zu sehr zerteilt, die Sprünge zwischen den Charakteren, die ja alle getrennt voneinander unterwegs waren, führten meist kurzzeitig zu Verwirrung und man kam nicht so recht in einen Lese-Flow. 


Es bleibt, denke ich, doch eine starke Geschmacksfrage, ob man mit der Surrealität leben kann, oder eben nicht. Bei mir blieb es doch eher ein "nicht". Deshalb leider nur drei Sterne.      

  (5)
Tags: surrealität   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

142 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 43 Rezensionen

"7 todsünden":w=4,"sünden":w=3,"leben":w=2,"angst":w=2,"literatur":w=2,"selbstfindung":w=2,"neid":w=2,"faulheit":w=2,"manifest":w=2,"todsünde":w=2,"blumenbar":w=2,"sieben nächte":w=2,"simon straus":w=2,"roman":w=1,"berlin":w=1

Sieben Nächte

Simon Strauß
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 08.07.2017
ISBN 9783351050412
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

147 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

"freundschaft":w=17,"berge":w=10,"italien":w=7,"alpen":w=5,"natur":w=4,"nepal":w=4,"roman":w=3,"einsamkeit":w=3,"familie":w=2,"männer":w=2,"wandern":w=2,"vater-sohn-beziehung":w=2,"himalaya":w=2,"bergsteigen":w=2,"bergwelt":w=2

Acht Berge

Paolo Cognetti , Christiane Burkhardt
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei DVA, 11.09.2017
ISBN 9783421047786
Genre: Romane

Rezension:

Paolo Cognettis "Acht Berge" liest sich wie eine Hommage an die Berge, die aber niemals kitschig oder verherrlichend, sonder sehr realistisch und ehrlich ist. 

Es beginnt damit, dass Pietro, ein Junge aus der Stadt, mit seinen Eltern jeden Sommer in die Berge kommt. In Grana, einem kleinen, halb verfallenen Dorf, findet er einen Freund in Bruno, der das einzige Kind weit und breit ist. Die beiden verstehen sich schnell ohne große Worte und erleben eine relativ unbeschwerte Kindheit. 

Irgendwann, als die beiden älter werden und sich entscheiden müssen, ob sie studieren wollen (wozu sie in die Stadt müssten) oder arbeiten wollen, trennen sich ihre Wege. Sie entwickeln sich jeder auf seine Weise, das wertet der Autor hier nicht. Er beschreibt die verschiedenen Lebensentwürfe ganz objektiv, ob die Welt erobernd, wie Pietro oder ganz in sich gekehrt und die bekannte Umgebung hütend, wie Bruno. 

Durch dünne Bande, bleiben Bruno und Pietro immer in Kontakt. Schicksalsschläge bringen sie immer wieder gemeinsam zurück in die Berge und auf die Alm. Wir erleben, wie sie, vom Autor in wunderschöne Worte gekleidete Landschaften bezwingen und diese wirklich lieben.  

"Das Eis bildete Rutschen und Tunnel, glasierte die nassen Steinblöcke, umfing die trockenen Grasbüschel und verwandelte sie in Skulpturen." 

Oft muss man sich die Zeit nehmen, den ein oder anderen Satz mehrmals zu lesen, denn sonst verrinnt die Poesie und der tiefere Sinn zu schnell zwischen den Zeilen. 

Paolo Cognetti hat viel Biographisches in dieses Buch gesteckt. Er ist ähnlich wie Pietro in der Stadt aufgewachsen, hat aber eine tiefe Beziehung zu den Bergen aufgebaut und lebt dort mittlerweile auch den Sommer über. Viele Figuren finden ein Pendant im realen Leben und dies macht sie wohl auch so greifbar und ihre Entscheidungen und Taten nachvollziehbar. 

Mir ist dieser Roman beim Lesen sehr ans Herz gewachsen, vielleicht auch schon nachdem ich es das erste Mal in Händen gehalten habe, denn das Cover mit den tiefen Blautönen und dem klaren Sternenhimmel lässt einen ankommen in der Alpenwelt mit kalten Gebirgsbächen und den Weiten, die man erleben kann, wenn man auf dem Gipfel steht. Oder auch der Ruhe, die man in der kleinen Hütte spürt.  

Trotz der wunderbaren Naturbeschreibungen ist diese Geschichte selten romantisierend, manche werden zu Tränen gerührt sein. Es geht einem oft wirklich nahe, wie die Beiden und ihre Familien, mit der teils schwierigen persönlichen Situation fertig werden. Da es sich oft um starke Persönlichkeiten handelt, die wenig nachgiebig sind, bleiben Konflikte nicht aus.   

Und doch möchte ich dieses Buch wärmstens weiterempfehlen, nicht nur für Bergliebhaber, die diese Geschichte sowieso lieben werden, sondern auch allen, die vielleicht noch nach ihrem Weg suchen.

  (8)
Tags: alpen, berge, einsamkeit, familie, freundschaft, italien, lebensentwurf   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"brot":w=6,"backen":w=5,"brötchen":w=4,"hefeteig":w=3,"sachbuch":w=2,"kochbuch":w=2,"backbuch":w=2,"hefe":w=2,"deutsch":w=1,"österreich":w=1,"rezepte":w=1,"heimat":w=1,"kuchen":w=1,"österreicher":w=1,"gebäck":w=1

Backen mit Christina

Christina Bauer
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 17.01.2019
ISBN 9783706626286
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Backen mit Christina" verspricht einfache und schnelle Rezepte, die sicher gelingen. Das kann ich im Prinzip so bestätigen. Viele leckere Brot und Brötchenrezepte, auch pikantes und süßes Gebäck und am Ende noch einige regionale Beispiele der salzburger Küche werden in diesem modern gestalteten Backbuch präsentiert.

Mir hat zu aller erst die Gestaltung sehr gut gefallen. Der Löwenzahn-Verlag schafft es mich immer wieder zu begeistern. Die Rezeptseiten sind übersichtlich gehalten, nicht so überladen, wie viele neuere Kochbücher heutzutage sind. Und es gibt zu jedem Rezept auch ein ansprechendes Bild, was ich immer sehr wichtig finde, um sich das Ergebnis vorher vorstellen zu können. 
Im ersten Abschnitt gibt die Autorin einen Crashkurs zu Mehlsorten, der richtigen Verarbeitung und Tipps zu möglichen Fehlerquellen. Damit ist man gut gerüstet, sich an hauptsächlich Hefeteige, aber auch einige Sauerteige zu wagen.   
Es folgen Brotrezepte, die nicht zu aufwändig sind und auch sehr herzlich und persönlich vorgestellt werden. Die Autorin schafft es hier auch in ihrer Bodenständigkeit sehr sympathisch Bezüge zu ihrer Heimat aufzuzeigen. So gibt es "Unser Hausbrot" neben dem "Lungauer Bauernlaib". Die getesteten Rezepte waren allesamt sehr lecker.Aber auch für die kreativeren und künstlerischen Bäcker unter uns gibt es entsprechende Semmeln zum knoten und flechten. Natürlich werden dazu auch bebilderte Anleitungen gereicht, die es auch dem Laien möglich machen, die Kunstwerke zu zaubern. 
Die pikanten Gebäcke können wunderbar für Feierlichkeiten oder als Geschenke vorbereitet werden. Da gibt es für jeden Geschmack das richtige, ob herzhaft mit Schinken, Salz oder Kräutern oder mediterran mit Pesto, keine Wünsche bleiben offen.
Die süßen Teilchen, die man praktischerweise fast alle aus einem Grundhefeteig herstellen kann, lassen einem auch das Wasser im Munde zusammenlaufen. Mit einem Teig lassen sich dann beispielsweise Schokokipferl (Hörnchen), Apfel-Zimt-Schnecken und Mohnkronen backen.

Als bekennender Fan der österreichischen Küche, hat mich dieses Buch sehr angesprochen. Die herzige Gestaltung und auch die freundliche Schreibart der Anleitungen haben mich schon oft dazu gebracht, neue Rezepte auszuprobieren. Außerdem waren alle getesteten Rezepte gut nachvollziehbar und haben funktioniert und - am wichtigsten - geschmeckt. Und da es eine gute Mischung ist aus Basics wie Brot und Brötchen, aber auf der anderen Seite auch besonderen Gebäcken, die man nicht jeden Tag isst, kann ich es sowohl Anfängern als auch Fortgeschritteneren Bäckern empfehlen. 

  (8)
Tags: backen, blog, blogger, brot, brötchen, österreichische küche   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"krimi":w=1,"frankreich":w=1,"berlin":w=1,"wissenschaft":w=1,"universität":w=1,"chemie":w=1,"labor":w=1,"normandie":w=1

Fallobst

Lothar Beutin
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei epubli, 24.02.2017
ISBN 9783742700568
Genre: Romane

Rezension:


Kann man seine Ideale und moralischen Einstellungen betrügen um ein Leben in Ruhe und Trägheit zu verbringen? 

Diese Frage müssen sich die Figuren Sandrine und Leo in "Fallobst" stellen. Beide sind Wissenschaftler, die Lebensmittel untersuchen und dabei auch den ein oder anderen Missstand aufdecken können. Dabei stoßen sie natürlich auf Widerstand, sowohl von den Betrügern, aber auch auf Seiten der eigentlich verantwortlichen Institutsleiter. 


"Fallobst" ist der dritte Roman von Lothar Beutin, in dem sich Naturwissenschaftler mit kritischen Themen beschäftigen müssen. Und dabei auch ab und zu selbst in Gefahr geraten, wenn sie sich mit korrupten Politiker und undurchsichtigen gesellschaftlichen Verstrickungen herumschlagen müssen.    


Der Autor schafft es in diesem Roman sowohl die Wissenschaftslandschaft in die Kritik zu nehmen, als auch traditionelle Alkoholproduzenten in Frankreich so unter die Lupe zu nehmen, dass man aufgerüttelt über die bestehenden Umstände sich auch selbst fragt, ob man in dieser Situation eher geneigt wäre seine Moral hintenan zu stellen oder doch die Zähne zusammenbeißen würde und gegen die Ungerechtigkeit und den Betrug ankämpfen würde. Mir haben die verschieden Blickwinkel gut gefallen, die Figuren waren sehr realistisch gezeichnet. Man lernt verschiedene Institute in Deutschland und Frankreich kennen und trifft auch auf eine engagierte Journalistin, die sich zum Glück am Ende noch einschaltet und die Naturwissenschaftler bei ihren Vorhaben unterstütz, nicht ganz ohne Risiko. 


Die mit der Zeit steigende Spannung machte die Lektüre sehr unterhaltsam, gleichzeitig konnte man einiges über Lebensmittelchemie lernen und auch Zwischenmenschliches kommt nicht zu kurz. Insgesamt war es eine sehr gute Mischung aus Wissenschaft, Krimi und Gesellschaftsroman, ein Genre, dass man leider noch nicht so häufig auf dem Markt findet. Deswegen gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.


  (9)
Tags: berlin, chemie, frankreich, krimi, labor, normandie, universität, wissenschaft   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.792)

3.453 Bibliotheken, 74 Leser, 1 Gruppe, 489 Rezensionen

"liebe":w=66,"mona kasten":w=61,"begin again":w=49,"vergangenheit":w=24,"new adult":w=22,"freundschaft":w=21,"kaden":w=20,"liebesroman":w=19,"allie":w=17,"neuanfang":w=14,"lyx":w=14,"wg":w=13,"monakasten":w=13,"roman":w=12,"bad boy":w=12

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

"lissabon":w=10,"portugal":w=9,"krimi":w=7,"erbe":w=4,"henrik falkner":w=3,"mord":w=2,"antiquariat":w=2,"spannung":w=1,"geheimnisse":w=1,"band 1":w=1,"heyne":w=1,"erbschaft":w=1,"testament":w=1,"autismus":w=1,"reihenauftakt":w=1

Portugiesisches Erbe

Luis Sellano
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453419445
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"magie":w=6,"fantasy":w=4,"jugendbuch":w=3,"hörbuch":w=3,"magier":w=3,"schule":w=2,"magisterium":w=2,"krieg":w=1,"geheimnisse":w=1,"teenager":w=1,"buchreihe":w=1,"zauberer":w=1,"lehrer":w=1,"chaos":w=1,"internat":w=1

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

Cassandra Clare , Holly Black , Anne Brauner , Sebastian Danysz
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 19.11.2015
ISBN 9783838774954
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Magisterium ist eine Schule für angehende Zauberer, in die Cal auf keinen Fall aufgenommen werden möchte. Sein Vater hat ihm schließlich davon abgeraten. Zu stark sind die Vorwürfe, dass die Magier dort für den Tod der Mutter Callums verantwortlich waren. 
Doch stimmt das auch?


Es herrscht schon lange Krieg zwischen den Magiern des Magisteriums und dem Feind des Todes, der der stärkste Chaos-Magier (eines der fünf Elemente) seiner Zeit war. Seither suchen die Magier nach einem Zauberer, der es mit diesem aufnehmen kann. Jedes Jahr werden also neue Magier getestet und in die Schule aufgenommen. So muss auch Cal sich den Tests unterziehen, was sehr amüsant ist, denn er möchte möglichst schlecht abschneiden. 
Diese Kapitel zu Beginn haben mich schnell in die Geschichte hinein gezogen und entwickelten Sympathie für den Hauptcharakter des Buchs. 


Als die jungen Magier dann ins Magisterium einziehen, dachte ich aber oft, dass mir zu viele Parallelen zu den Harry Potter Büchern und Hogwarts existieren. Cal hat auch zwei Freunde (Tamara und Aaron, wie Hermine und Ron), mit denen er seine Abenteuer erlebt und einen Gegenspieler (Jasper, wie Malfoy). Und auch einige Ähnlichkeiten zur Sonea-Reihe ließen sich finden. Im Prinzip denke ich aber, dass man darüber hinweg sehen kann. Und wenn man die beiden mag, dann liest oder hört man das Magisterium sicher auch gern.


Sehr gut hat mir der Sprecher (Oliver Rohrbeck) gefallen. Er ist einer der Drei Fragezeichen Sprecher (Justus). Ich mag seine Stimme sehr gern und er kann auch die Passagen mit entsprechender Betonung lesen, Rollen so einlesen, dass man sie gut unterscheiden kann. 


Insgesamt hat mir die Geschichte so gut gefallen, dass ich gleich den zweiten Teil in Angriff genommen habe. Das hat sich auf jeden Fall auch gelohnt, denn die Handlung muss weiter geführt werden. Nur nach dem ersten Teil ist man nicht zufrieden, es musste weitergehen. Denn einige Cliff-Hanger und offene Fragen sind eingebaut worden.

  (12)
Tags: fantasy, magier, zaubern   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"vampire":w=1,"dämonen":w=1,"geister":w=1

Elemente der Schattenwelt: Alle drei Bände in einer E-Box!

Laura Kneidl
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.06.2015
ISBN 9783646601558
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: dämonen, geister, vampire   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"oxford":w=6,"magdalen college":w=4,"college":w=3,"krimi":w=2,"erpressung":w=2,"universität":w=2,"mord":w=1,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"morde":w=1,"gift":w=1,"tote":w=1,"untreue":w=1,"politiker":w=1

Die Toten vom Magdalen College

Katharina M. Mylius
Buch: 256 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 02.09.2014
ISBN 9783940258397
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: oxford   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

154 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"italien":w=10,"gastarbeiter":w=7,"liebe":w=6,"deutschland":w=6,"familie":w=5,"bmw":w=3,"daniel speck":w=3,"bella germania":w=3,"roman":w=2,"münchen":w=2,"sizilien":w=2,"träum":w=2,"isetta":w=2,"humor":w=1,"angst":w=1

Bella Germania

Daniel Speck
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 28.07.2016
ISBN 9783596295968
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

308 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

"liebe":w=25,"verlag":w=12,"autor":w=11,"lesereise":w=7,"humor":w=5,"familie":w=4,"lyx":w=4,"kristina günak":w=4,"roman":w=3,"liebesroman":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"pflegefamilie":w=3,"vergangenheit":w=2,"romantik":w=2,"vertrauen":w=2

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kristina Günak
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736304659
Genre: Liebesromane

Rezension:

So zuckersüß, wie das Cover es vermuten lässt, ist die Geschichte in „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ nicht, so viel mag ich vorwegnehmen. Aber zu Herzen geht sie auf jeden Fall. 

Bea arbeitet in einem kleinen Verlag in Braunschweig, also nicht gerade im Hotspot der Literaturszene, die man in dem Roman auch ein wenig kennenlernt. Doch sie fühlt sich sehr wohl dort, versteht sich gut mit ihren Kollegen (mit einer kleinen Ausnahme) und hilft den Menschen um sie herum wo sie nur kann. Manchmal auch etwas mehr, als ihr guttut. Sie ist sehr bodenständig und doch mutig genug, größere Herausforderungen anzugehen. Wie zum Beispiel auf eigene Faust den Verlagsuntergang zu verhindern, indem sie den aufmüpfigen, medienpräsenten Tim auf eine Lesereise mitnimmt. Anfangs verstehen die beiden sich überhaupt nicht, doch wie es oft ist, wenn man auf einander angewiesen ist und durch Höhen und Tiefen geht, kommen sich die beiden näher und lernen sich kennen. Dabei kommen so manche Parallelen zutage, die dem Roman etwas Tiefe geben. Zwar war die Geschichte etwas vorhersehbar, doch hat das der Unterhaltung nicht unbedingt Abbruch getan. Das Buch ist in ein paar Tagen, für Schnellleser sicher auch in einigen Stunden zu schaffen und verschafft auf jeden Fall ein Lächeln und auch das ein oder andere Mal Herzklopfen. 

Ab und an musste ich den Kopf schütteln, ob Beas Taten oder Worte. Sie schien mir etwas das Gefühl für sich selbst verloren zu haben. Was in meinen Augen darin gipfelte, einem Mann zu versprechen zu heiraten, wenn man auf eine gewisse Zeit hin keine Liebe findet. Sich so aufzugeben käme mir persönlich gar nicht in den Sinn.
Für die Strandlektüre empfehle ich dieses Buch auf jeden Fall, es wird nicht Langweilig und die Eigenheiten, die manche Charaktere zu Beginn haben, klären sich zum Ende hin auch auf, sodass man nicht mit offenen Fragen zurückgelassen wird. 


Spoiler:
Es gibt ein Happy End! Also das Ende ist wirklich schön.

  (13)
Tags: lesereise, liebe, literaturszene, pflegefamilien   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"deutschland":w=5,"heimat":w=5,"migration":w=3,"sachbuch":w=2,"menschen":w=2,"integration":w=2,"freundschaft":w=1,"reise":w=1,"schicksal":w=1,"politik":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"gesellschaft":w=1,"berlin":w=1,"alltag":w=1,"geschichten":w=1

Heimaterde

Lucas Vogelsang
Fester Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783351036713
Genre: Sachbücher

Rezension:

Lucas Vogelsang nimmt uns mit auf eine Reise zu den Wurzeln der Menschen, ihrer Heimat, die sehr oft nicht an dem Ort liegt, wo sie leben.

Der Klappentext hinter dem ungewöhnlichen und unglaublich schönen Cover, verriet mir, dass ich verschiedenen Menschen begegnen werde, die in Deutschland ein Zuhause haben, aber nicht unbedingt eine Heimat. Wie diese Heimaterde aber aussehen kann und ob sie als Gefühl, Stadt, bestimmte Gewohnheit oder als andere Lebewesen daherkommt, wird beschrieben und detailliert auseinander genommen. 

Dieses Thema erschien mir überaus präsent, in den Medien und dem allgemeinen Umfeld und deswegen freute ich mir auf dieses Buch. Gegliedert ist es in verschiedene Städte bzw. deren "Brennpunkte" wie Castrop-Rauxel oder Rostock-Lichtenhagen. Dort trifft der Autor die Menschen, die teils dramatische Geschichten erlebt haben, aber oft daran gewachsen sind. 
So trifft man zum Beispiel ein ungleiches Brüderpaar, die als Kinder durch Kontinente getrennt waren und nicht so recht in das jeweilige Land passen wollten. Doch sie fanden irgendwie wieder zusammen, zumindest so halb. Immer wieder treffen sich die Fäden aber wieder in Berlin, wo auch der Autor lebt. Und das merkt man ihm auch an.

Die Sprache ist sehr direkt, manchmal zu derb und sprunghaft. Das muss man mögen. Es gibt auch Sätze, die man erst beim zweiten oder dritten Mal lesen  so richtig begreift, die Bilder aufnehmen, die mir manchmal die Luft nahmen. 
"Es sind Orte wie Selbstmörder, sie halten den Zug auf, verlangsamen die Reise." 
Solche Sätze waren mir zu krass, da wollte ich das Buch gleich weg legen. Aber die Menschen haben mich dann doch interessiert, ich wollte erfahren, was aus ihnen wurde. Und manchmal kann man die Situationen wohl auch nur so richtig darstellen, denn sie sind ab und zu hart. 

Fazit: Da wir in Deutschland derzeit viele Menschen unterschiedlichster Herkunft aufnehmen, die teilweise hier auch eine Heimat finden möchten, bin ich der Meinung, dass Bücher wie dieses wichtig sind. Sie öffnen die Augen für die Probleme und Hoffnungen der Zugereisten. Ob man mit der Sprache zurecht kommt, muss jeder selbst feststellen, sie ist recht sachlich und direkt. Insgesamt ist es keine leichte Kost, aber die Mühe des Lesens wert. 

  (11)
Tags: alltag, deutschland, heimat, schicksal   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

garten, liebe, schwestern

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

Abbi Waxman , Katharina Naumann , Christiane Marx
Audio CD
Erschienen bei Argon, 05.05.2017
ISBN 9783839893432
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: garten, liebe, schwestern   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"fantasy":w=3,"intrigen":w=3,"politik":w=2,"macht":w=2,"antike":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"schuld":w=1,"homosexualität":w=1,"moral":w=1,"gericht":w=1,"ehre":w=1,"prozess":w=1,"machtspiele":w=1,"männlicher protagonist":w=1

Talvars Schuld

Valerie Colberg
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 02.02.2017
ISBN 9783426425503
Genre: Fantasy

Rezension:

Der junge Kadevis, Lehrling des einflussreichen Gerichtsredners Malkar, wird in diesem Buch gezwungen ganz genau auf seinen Verstand und Intuition zu achten, um Schuld von Unschuld zu unterscheiden. Er steht am Anfang seiner Ausbildung und trifft zufällig auf Talvar - jenen Mann, der vor Jahren verdächtigt wurde, Kadevis Eltern ermordet zu haben. Mit der Zeit lernt er ihn kennen und hat Schwierigkeiten an die böse Seite in ihm zu glauben. Dazu kommt noch, dass Talvars Tochter ihm heillos den Kopf verdreht.
Kadevis ist zum Teil sehr naiv in seiner Herangehensweise, er hat kaum Erfahrung in der Politik und städtischen Gesellschaft. Da er auf dem Land aufgewachsen ist und sich lieber um Weinstöcke und Olivenbäume kümmert als um Machtspielchen, ist er anfangs ziemlich überfordert mit den Aufgaben und Vorstellungen seines Mentors. Dieser wirkt sehr kaltherzig und berechnend, aber auch geheimnisvoll, was ihn durchaus interessant macht. Als Leser weiß man lange nicht, welche Ziele er verfolgt.
 
Talvar, dessen Schuld in Frage gestellt wird, hätte meiner Meinung nach etwas ausführlicher zu Wort kommen sollen. Oft erfährt man nur durch kurze Dialoge von seiner Einstellung, und natürlich durch seine Taten. Aber ich hätte mir ab und an auch seine Gedanken zu hören gewünscht. Seine Motivation und Gesinnung bleiben etwas vage. 

Umso genauer wird man über Kadevis Wünsche und Hoffnungen unterrichtet. Er ist ein sehr herzlicher Mensch, zwar lässt er sich manchmal zu leicht von seinem Weg abbringen, aber findet ihn am Schluss doch wieder.
 
Die Personen und die Kessler Gesellschaft (fiktional) stehen deutlich im Mittelpunkt der Handlung, jedoch bekommt man auch ein wenig von der Landschaft und der Welt drum herum mit, die einem antiken Rom oder Griechenland recht nahekommt. Dies spiegelt sich auch im Cover wider, welches meiner Meinung nach etwas zu sehr nach Krieg und Zerstörung aussieht. Darum geht es aber im Roman so gut wie nicht, nur kurz in der historischen Rückblende. 

Mir hat der Roman von Valerie Colberg gut gefallen, die Handlung ist spannend bis zum Schluss, die Charaktere interessant und vielfältig in ihrer Prägung und auch sprachlich war es sehr angenehm zu lesen. Die Welt in der das Ganze spiet, lässt das Buch eher wie einen historischen als einen Fantasyroman wirken. 

Die Autorin, die auch unter dem Pseudonym Kaja Evert schreibt, hat nicht nur diesen Roman über die Kessler Welt geschrieben, sondern auch einige andere. Zu finden unter http://kaja-evert.de/kessler-chroniken/romane/. Ich könnte mir durchaus vorstellen weitere davon zu lesen. 

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

bruderschaft der schlange, duft, düfte, eau de cologne, edmond halley, geheimgang, genfer see, giftmischerin, heilpflanzen, hist. roman, hundewelpen, kleine menschen, köln, kölner karneval, körpergeruch

Farina - Der Duft von Köln

Ina Knobloch
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 19.10.2016
ISBN 9783954519941
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Geschichte des „Eau de Cologne“ beginnt nicht etwa in Köln, sondern in den Bergen rund um Santa Maria Maggiore im Piemont. Als kleiner Junge saugte Giovanni Farina den Duft der Bergnarzissen auf, sodass sie quasi in sein Blut übergingen. Gefüllt mit diesen Essenzen entwickelte sich seine Nase zu etwas Außergewöhnlichem. Und er wurde einer der größten Parfümeure der Welt.

Doch heißt das nicht, dass er jede Gefahr und jeden Hinterhalt „riechen“ kann. Und so findet er sich zu Beginn des zweiten Teils der Farina-Reihe nicht in den Armen seiner geliebten Antonia wieder, sondern in einer aufgebrachten und stinkenden Menschenmenge in den Straßen von Köln, während „seine“ Antonia in einer Ehe mit Bernardo, der Giovannis Erzfeind ist, gefangen ist. 
 
Doch auch wenn der Klappentext vermuten lässt, dass die Beziehung zwischen Giovanni und Antonia im Mittelpunkt des Romans steht, bemerkt man schnell, dass die Geschichte vielschichtiger ist. Viele Personen und historische Ereignisse werden in die Handlung eingeflochten, nach meinem Geschmack hätten es vielleicht ein paar weniger sein können, die vorhandenen dann aber in der Tiefe stärker beleuchtet werden sollen. Wir treffen Naturwissenschaftler und Ärzte, die verrückte Experimente durchführen und auch Künstlernaturen, wohnen einer Sonnenfinsternis bei und wandeln am Hof von Versailles. Die kleinen Nebengeschichten sind allesamt interessant, aber man hätte wohl 300 Seiten mehr gebraucht um alles detailliert zu verfolgen. So waren es nette Darstellungen der sich entwickelnden Gesellschaft und Wissenschaft, die an sich schon ein stimmiges Gesamtbild der Zeit ergeben. 

Das was bei dem Ganzen allerdings sehr heraus stach war der Geruch. Sensiblen Menschen mögen allein die Beschreibungen reichen, um Übelkeit hervorzurufen. Mir selbst war es auch manchmal etwas unangenehm, wenn ich mir vorstellte, welche Düfte die damalige Welt verbreitete. Die Sprache der Autorin vermittelt die olfaktorischen Möglichkeiten jedenfalls sehr treffend. Zum Glück gibt es auch genügend positive Geruchseindrücke, wenn Giovanni in seinem Labor neue Fläschchen seines „Wunderwassers“ produziert, Pomeranzen verarbeitet, extrahiert und destilliert. 

Das „Eau de Cologne“ versucht Giovanni auch am Versailler Hof zu verkaufen. Doch das erweist sich als nicht sehr einfach, denn auch dort hat Bernardo seine dreckigen Finder im Spiel und zieht Fäden bis in die höchsten Kreise. Auch Antonia wird darunter leiden.
Ich finde das Buch ist ein gelungenes Abbild der damaligen Zeit mit positiven und auch negativen Seiten. Spannend waren auch die zwischenmenschlichen Beziehungen, damals wie heute nicht aus dem Machtgefüge wegzudenken.  

  (9)
Tags: köln, parfüm, versailles   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"garten":w=4,"ratgeber":w=2,"obst":w=2,"ulmer verlag":w=2,"obstgarten":w=2,"sachbuch":w=1,"sachbuc":w=1,"gartenratgeber":w=1,"gartentipp":w=1,"obstgarte":w=1

Mein Obstgarten

Natalie Faßmann
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Verlag Eugen Ulmer, 19.01.2017
ISBN 9783800108718
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Von welchem Obstgarten träumen Sie?“ Diese Frage stellend fordert der Gartenratgeber von Natalie Fassmann dazu auf, sich seinen Wunschobstgarten vorzustellen. Passend für fast jeden Geschmack offeriert das Buch Ideen und Vorschläge für die Gestaltung des Gartens, sei es für Naturliebhaber, Sortensammler oder Genießer, die sich auch einmal unter ihren Bäumen in die Wiese legen wollen. Auch für Menschen, die nur einen kleinen Garten haben, bietet das Buch aus dem Ulmer-Verlag viele hilfreiche Tipps, wie man zu mehr als einer Hand voll Beeren, Pflaumen oder Kirschen kommen kann.
 
Gerade weil es einen ausführlichen Einführungsteil gibt, in dem auch viele schöne Fotos und Illustrationen gezeigt werden und man sich Gedanken über seine eigenen Vorstellungen machen kann, ist dieses Buch gut für Gartenneulinge geeignet. Es werden die Grundlagen vom Kompostieren, über Baumschnitt bis hin zur Verarbeitung der Ernte erläutert. Schließlich folgen Kapitel über Kern- und Steinobst, Beeren, Wein und Kiwi und zuletzt auch Wildfrüchte. Das Ganze ist wunderschön gestaltet und recht übersichtlich. 

Mit gerade einmal 160 Seiten ist es eher ein schmales Nachschlagewerk und kann deshalb auch nicht jedes Detail zu einzelnen Pflanzen enthalten. Wenn man nach spezielleren Fakten, wie beispielsweise Bestäubersorten, sucht, muss dann eventuell woanders weitergesucht werden. Trotzdem hilft es bei den meisten wichtigen Fragen im Haus(obst)garten weiter und wird auch bei mir in Zukunft sicher häufig zum Nachschlagen genutzt werden. Vielleicht auch einfach mal so zum Träumen, denn die Fotos von leckerem Obst, tierischen Gartennachbarn oder frischer Marmelade sind wirklich schön geraten.

  (10)
Tags: garten, sachbuch   (2)
 
35 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.