Leserpreis 2018

carathiss Bibliothek

249 Bücher, 42 Rezensionen

Zu carathiss Profil
Filtern nach
40 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"prag":w=5,"kaiser":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"historisch":w=1,"intrigen":w=1,"ermittlung":w=1,"historisches":w=1,"verdacht":w=1,"16. jahrhundert":w=1,"hof":w=1,"habsburg":w=1,"hist. roman":w=1,"habsburger":w=1,"hist. krimi":w=1

Alchimie einer Mordnacht

Benjamin Black , Elke Link
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 04.10.2018
ISBN 9783462049190
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Angekündigt als historischer Krimi und mit einem aufreizenden Titel behaftet, erwartet ich viel von diesem Roman. Der Wissenschaftler Christian Stern, der mit hohen Ambitionen nach Prag kommt und statt geistigen Ertüchtigungen mit der Aufklärung eines grausigen Mordes beauftragt wird. 
 
Christian Sterns Aufstieg am Prager Hof Ende des 16. Jahrhunderts geschah überaus schnell. Eine Weissagung hatte ihn schließlich dem Kaiser Rudolf angekündigt, der sowieso an die absurdesten Dinge glaubte. So war sich dieser auch sicher, dass ein schlauer Kopf wie Stern auch den Schuldigen finden würde, der seine Geliebte aus dieser Welt beförderte. 

Doch wie man schnell erfahren wird, ist der Kaiser nicht unbedingt der mächtigste Mann am Hofe. Denn zahlreiche Höflinge ziehen unbemerkt ihre Fäden, um ihre jeweilige Macht auszubauen. Dass Stern diesen dabei in die Quere kommt oder vielleicht sogar zum Spielball wird, nimmt dieser mehr in Kauf als dass er sich dagegen wehrt. So lässt er sich durch vielerlei Annehmlichkeiten und Frauen ganz ohne seinen eigentlich klugen Kopf treiben, was mich doch enttäuschte. Denn ich hatte mehr historische Fakten erwartet, die mich über die angebliche Alch(i)emie und die wichtigen Persönlichkeiten in Prag aufklären sollten. 
Außerdem verstrickt sich der Autor auch so manches Mal in detaillierten Träumereien, die weder die Handlung voranbringen, noch besonders aufschlussreich sind. Dies ließ meine Gedanken doch manches Mal beim Lesen etwas abschweifen. 

Der Kriminalfall wird auch erst gegen Ende wirklich tiefer untersucht und auch eher nebenher beleuchtet, was ich schade fand, denn eine Figur, die aktiver an der Aufdeckung gearbeitet hätte und nicht nur abgelenkt wird, wäre spannender gewesen. 

So bleibt mir als Fazit zu sagen, dass dieser für mich eher historische Roman eher nichts für Krimileser ist, sondern mehr Interesse bei denen wecken könnte, die sich mit dem Prag des ausgehenden 16. Jahrhunderts beschäftigen möchten. Besonders beleuchtet werden hier die Verhältnisse zwischen Kaiser Rudolf II, einem schwachen Herrscher, seiner Mätresse, seinem Kammerherrn Lang und anderen Höflingen, die teilweise wirklich existierten.     

  (0)
Tags: 16. jahrhundert, 17. jahrundert, intrigen, kaiser, prag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"england":w=1,"historischer roman":w=1,"ermittlungen":w=1,"19. jahrhundert":w=1,"verbrechen":w=1,"familiensaga":w=1,"kindermädchen":w=1,"mitford schwester":w=1

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

Jessica Fellowes , Andrea Brandl , Juliane Köhler
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 10.09.2018
ISBN 9783837143195
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

England in den Goldenen Zwanzigern: Louisa, ein armes Mädchen aus London versucht verzweifelt aus ihrem elendigen Zuhause und von ihrem kriminellen Onkel zu entkommen. Mit Hilfe einer Freundin findet sie Anstellung als Kindermädchen in Mitford Manor, einem herrschaftlichen Landsitz mit einer ganzen Kinderschar. 

Gerade in der ersten Hälfte des Buches dreht sich meiner Meinung nach zu viel um die Familie dort und die Figuren, die oft recht kurzsichtige Entscheidungen treffen. Der Mord an Florence Shore, der das Buch doch zu einem Krimi machen sollte, findet am Rande statt und hat auch nicht sehr viele Schnittpunkte mit dem Leben auf Mitford Manor. Die Hintergründe scheinen manchmal zu konstruiert und unrealistisch. Gut gestaltet sind die Rückblenden in Briefform in die Kriegszeit, als Florence als Krankenschwester gearbeitet hat und dort auch einigen wichtigen Personen begegnet ist, die für den Fall eine Rolle spielen. 

Im Grunde ist das Setting schön, wenn man Geschichten wie Downton Abbey mag, einen die "alte" englische Gesellschaft mit ihren Geziertheiten und vornehmen Veranstaltungen begeistert. Mit dem heutigen Blick kommen einem aber viele Handlungen der Charaktere unüberlegt, naiv oder gar dumm vor, was oft ärgerlich ist. 

Vielleicht wären manche Szenen besser nachvollziehbar, wenn bei diesem Hörbuch weniger oder logischer gekürzt worden wäre. Da hilft einem die wundervolle Sprecherin Juliane Köhler leider auch nicht weiter.    

Trotz der anfänglichen Ausschweifungen in die Familiengeschichte der Mitfords, die es tatsächlich gegeben hat, aber für Leser, die einen Krimi erwarten zu ausführlich geraten ist, hat mich der zweite Teil, in dem es mehr um die Aufklärung des Falls geht, doch noch fesseln können. Hier kommt dann auch Louisa wieder ins Spiel, die gemeinsam mit dem ehemaligen Bahnpolizisten Guy, die Initiative ergreift und den bereits zu den Akten gelegten Fall zu klären versucht. Am Ende gibt es dann ein großes Finale, das keine Fragen mehr offen lässt. 

Insgesamt ist der erste Band von "Die Schwestern von Mitford Manor" ein solider historischer Roman mit Krimi-Nuancen. Vermutlich diente der etwas längere "Einführungspart" als Vorstellung der Personen und Hintergründe für die weiteren Teile. Empfehlenswert ist das Hörbuch für Fans der englischen Historie oder auch Miss Marple-Büchern bzw. Cosy Crime aber eher weniger für richtige Krimi-Leser.  

  (0)
Tags: england   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"kreuzfahrt":w=6,"elfenbeinschmuggel":w=3,"krimi":w=2,"schmuggel":w=2,"marokko":w=2,"mittelmeer":w=2,"casablanca":w=2,"die vier":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"humor":w=1,"kriminalroman":w=1,"reisen":w=1,"spanien":w=1,"detektive":w=1

Nie zu alt für Casablanca

Elisabeth Frank , Christian Homma
Flexibler Einband: 347 Seiten
Erschienen bei GRAFIT, 16.07.2018
ISBN 9783894255831
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ina, Gero, Elli und Rüdiger kennen sich schon aus Kindertagen und treffen sich nun, etwa 40 Jahre später wieder um an ihre Ermittlertätigkeiten von früher anzuknüpfen. Damals als Schüler lösten sie schon den ein oder anderen kniffligen Fall, kommunizierten mit ihrer eigenen Geheimsprache und waren immer dicke Freunde. Nun sind sie erwachsen und ein wenig auseinander gedriftet, haben unterschiedliche Lebenswege beschritten. Trotzdem reicht ein Brief von Ina um die VIER wieder zu vereinen. 


Ina hat einen Verdacht: auf einem Kreuzfahrschiff wird Elfenbein geschmuggelt. Und es wäre doch gelacht, wenn die VIER diesem Fall widerstehen könnten. Also packen sie ihre Koffer und beziehen ihre Kabinen auf dem Dampfer.

Mir waren die VIER von Anfang an sympathisch. Sie haben alle ihre Eigenheiten, die durch das Autorenduo, Elisabeth Frank und Christian Homma, sehr anschaulich und mit guten situativen Beispielen untermalt werden. Auch der Humor kommt definitiv nicht zu kurz. 

Der Fall an sich ist vielleicht für eingefleischte Krimi-Fans ein wenig zu flach, aber für mich stand hier auch die Umgebung, das Flair und die persönliche Ebene im Vordergrund. Und diese Themen machen das Buch zu einem vielschichtigen Reisekrimi, bei dem der Fall doch am Ende noch die ein oder andere unvorhergesehene Wendung nimmt und somit die Spannung hoch hält. 

In der hiermit verbundenen Leserunde haben die Autoren bereits von weiteren Romanen mit den VIER gesprochen, die an anderen interessanten Reiseorten spielen, wie z.B. Venedig. Auch das entgegengebrachte Interesse der beiden und die Offenheit für Kritik und Verbesserungsvorschläge waren ausgesprochen angenehm. Dies, und auch die Qualität des Romans, wird mich mit Sicherheit auch dazu veranlassen die folgenden Bände zu lesen. 

So empfehle ich dieses Buch auf jeden Fall allen Fans von den Drei ???, Vier Freunden oder TKKG. Aber auch Menschen, die gern auf Reisen sind und ferne Länder erkunden, werden hier auf ihre Kosten kommen.      

  (0)
Tags: freundschaft, kreuzfahrt, krimi, marokko, schmuggel, spanien   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

346 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 92 Rezensionen

"tee":w=9,"liebe":w=7,"oxford":w=7,"valerie lane":w=7,"manuela inusa":w=5,"teeladen":w=5,"freundschaft":w=4,"romantik":w=4,"der kleine teeladen zum glück":w=4,"england":w=3,"freundinnen":w=3,"glück":w=2,"romantisch":w=2,"blanvalet":w=2,"gemütlich":w=2

Der kleine Teeladen zum Glück

Manuela Inusa
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.10.2017
ISBN 9783734105005
Genre: Liebesromane

Rezension:

Manuela Inusas Auftakt zur neuen "Valerie Lane"-Reihe hat mich durch seine liebevolle Covergestaltung schnell gefangen genommen. Das dort zu sehende hellblau gestrichene Tee-Lädchen lädt einen geradezu dazu ein, sich mit einer dampfenden Tasse des Heißgetränks zurück zu lehnen und in die Geschichte einzutauchen.


Dort treffen wir auf Laurie, die in ihrem eigenen, innig geliebten Teeladen in der Valerie Lane in Oxford auf den richtigen Mann wartet. Doch vielleicht hat sie ihn insgeheim schon gefunden? Denn seit kurzem geht ihr ihr neuer Teelieferant, der jeden Dienstag Morgen in ihrem Laden erscheint, nicht mehr aus dem Kopf. Doch geht es ihm genauso? Bisher hat sich Laurie nicht getraut, ihn auf persönlicher Ebene anzusprechen. Aber vielleicht können ihr ihre 4 besten Freundinnen, die alle ebenfalls ein eigenes Geschäft in der Straße haben, helfen. 

Mir hat nicht nur die Gestaltung und Beschreibung der Straße gefallen, die nach einer fast legendären Valerie benannt wurde, die zu früheren Zeiten allerhand hilfreiche Aktionen für die Bedürftigen im Ort ins Leben gerufen hat, sondern auch die Art, wie die jungen Geschäftsführerinnen dieser Valerie versuchen nachzueifern. 

So spielt im Roman neben der aufkeimenden Liebe zwischen Laurie und Barry, dem Teelieferanten, auch die Hilfsbereitschaft zwischen den Bewohnern der Valerie Lane eine besondere Rolle. An manchen Stellen gerieten die Gedanken Lauries, die sich um Barry drehten, etwas kitschig und klangen vielmehr nach einem unausgereiften Jugend-Roman (z.B. davon träumen, mit ihrem Traumprinzen auf einem Pferd zu reiten), als einem guten Frauenroman. Doch dies gab sich mit der Zeit. Die Autorin schaffte es auch nebenbei noch einige lustige Dialoge einzubauen und gegen Ende auch noch ein klein wenig Spannung aufzubauen. Davon hätte es gern noch ein wenig mehr geben können. 

Vielleicht wird das in den folgenden Romanen der Reihe noch besser. Als nächstes werde ich sicher "Die Chocolaterie der Träume" lesen, in der es um Keira, eine der Freundinnen Lauries geht. Ich empfehle das Buch Lesern, die gern Tee trinken, lockere Liebesgeschichten mögen oder gern älteren Damen helfen.       

  (2)
Tags: england, freundschaft, hilfsbereitschaft, liebe, oxford, reihe, tee   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"liebe":w=3,"krieg":w=3,"lebensgeschichte":w=3,"amerika":w=2,"frankreich":w=2,"paris":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"familie":w=1,"abenteuer":w=1,"spannend":w=1,"freunde":w=1,"reise":w=1,"hörbuch":w=1,"new york":w=1,"liebesgeschichte":w=1

Das rote Adressbuch

Sofia Lundberg , Kerstin Schöps , Beate Himmelstoß , Susanne Schroeder
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 20.08.2018
ISBN 9783844530209
Genre: Romane

Rezension:

Alm, Doris: Hauptprotagonistin in "Das rote Adressbuch", dem Debütroman der schwedischen Schriftstellerin Sofia Lundberg.


In ähnlich alphabetischer Ordnung tauchen in Doris' Erinnerung jene Menschen auf, die ihr im Leben begegneten und ihren Eindruck hinterließen. Dieser ist oft nicht nur mit positiven Gefühlen verbunden, sondern manchmal auch ziemlich tragisch. Alles in allem gestalten die verschiedenen Personen und Orte, an denen sie lebte, Doris' Leben, und damit auch das Buch sehr vielfältig und interessant.

Die beiden Sprecherinnen Beate Himmelstoß und Susanne Schroeder vertonen jeweils die reife bzw. die junge Doris und geben ihr genau die richtige Nuance, gefühlvoll und freundlich. 

Die Umsetzung als Hörbuch finde ich sehr gelungen, die Gestaltung des Covers sehr schön und die Kapitel übersichtlich. Inhaltlich muss ich allerdings einige Abstriche machen, denn auch wenn das Leben in der Zeit zwischen den Weltkriegen für alleinstehende Frauen nicht unbedingt leicht war, so kam mir Doris doch etwas wenig zielstrebig vor. Hin- und Her geworfen durch familiäre Unglücke reist sie von Land zu Land, ohne sich selbst verwirklichen zu wollen. Man erfährt nicht, ob sie gern etwas gelernt hätte oder andere Träume hatte. Nur, dass sie für einen Mann alles stehen und liegen lässt um ihm über den Ozean zu folgen. Ein sehr riskantes Unterfangen. 

Trotz allem handelt es sich hier nicht um einen reinen Liebesroman. Doris passieren noch viele andere Dinge in ihrem langen Leben. Die Familie spielt immer eine große Rolle. Und am Ende blickt sie zurück, friedlich und in Liebe.    

  (2)
Tags: familie, liebe, reise   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

231 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"fantasy":w=3,"carlsen":w=2,"harry potter":w=2,"zauberei":w=1,"werwolf":w=1,"bücherreihe":w=1,"illustration":w=1,"harry":w=1,"grimm":w=1,"kinder- und jugend":w=1,"ron":w=1,"j.k. rowling":w=1,"illustrierte ausgabe":w=1,"pate":w=1,"hermine":w=1

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz , Jim Kay
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 04.10.2017
ISBN 9783551559036
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: illustration   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.673)

5.176 Bibliotheken, 156 Leser, 19 Gruppen, 177 Rezensionen

"fantasy":w=90,"game of thrones":w=38,"winterfell":w=32,"das lied von eis und feuer":w=31,"intrigen":w=29,"westeros":w=27,"könig":w=24,"krieg":w=23,"george r. r. martin":w=22,"die herren von winterfell":w=22,"drachen":w=20,"mittelalter":w=18,"verrat":w=17,"stark":w=17,"familie":w=16

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: game of thrones, serie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"hörspiel":w=1,"piraten":w=1,"seefahrt":w=1,"norddeutschland":w=1,"musical":w=1,"hanse":w=1

Die Marzipanpiraten

Heiko Woltersdorf , Frank Zander , Helmut Krauss , u.v.a.
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 20.07.2018
ISBN 9783742406347
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Als literarisches und musikalisches Großprojekt kann man die "Marzipanpiraten" schon deklarieren, denn es haben so viele Sprecher und Musiker daran mitgewirkt, dass ein sehr vielfältiger Kanon entsteht, der die Figuren zum Leben erweckt. 

Ursprünglich der Feder von Heiko Woltersdorf entsprungen, kann das Hörspiel als Weiterentwicklung der geschriebenen Geschichte mit Sicherheit dem ursprünglichen Format das Wasser reichen. Wahrscheinlich werden die Figuren und Erlebnisse so noch eindrücklicher, weil durch Musik untermalt, die die Stimmung meistens sehr gekonnt vermittelt.

Eine von Piraten belagerte Hansestadt steht im Mittelpunkt der Geschichte. Die darin hungernden Menschen sind gezwungen einen Ausweg aus ihrer Misere zu finden. Doch zum Glück gibt es mutige und beherzte Figuren wie Antonio und Hedwig, die teilweise mit mehr Glück als Verstand eine Lösung finden. Und natürlich spielen auch die süßen kleinen Marzipanpiraten eine entscheidende Rolle.  
 
Schön ist, dass sich die Charaktere  während der Story entwickeln , so zum Bespiel der Kapitän Niederstrecker, der zu Beginn schon einschüchternd ist, aber dann durch eine mutige Frau zum Nachdenken gezwungen wird. 
Insgesamt werden recht viele Lieder eingespielt, die meistens auch gut zur Geschichte passen, ab und zu aber auch etwas aufgesetzt wirken. 
Bedingt durch die Belagerungssituation und durchaus auch vorkommende zwielichtige Gestalten, ist das Hörspiel meiner Meinung nach eher für Kinder ab 8 Jahren zu empfehlen. Es macht aber durchaus auch als Erwachsener Spaß das Hörspiel zu hören.   

  (1)
Tags: hanse, hörspiel, musical, norddeutschland, seefahrt   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

109 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"fantasy":w=5,"harry potter":w=4,"magie":w=3,"englisch":w=3,"freundschaft":w=2,"hogwarts":w=2,"kinderbuch":w=1,"klassiker":w=1,"verfilmt":w=1,"zauberer":w=1,"young adult":w=1,"fantas":w=1,"all age":w=1,"filmbuch":w=1,"magic":w=1

Harry Potter and the Chamber of Secrets

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband
Erschienen bei Scholastic Paperbacks, 01.09.2000
ISBN B0011CV4E2
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"geschichte":w=1:wq=8806,"england":w=1:wq=8594,"frauen":w=1:wq=4945,"politik":w=1:wq=4233,"20. jahrhundert":w=1:wq=4105,"graphic novel":w=1:wq=555,"wahlrecht":w=1:wq=53

Votes for Women

Bryan Talbot , Kate Charlesworth , Mary M. Talbot , Johanna Wais
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Comic Collection, 03.12.2015
ISBN 9783770455270
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: 20. jahrhundert, england, frauen, geschichte, graphic novel, politik, wahlrecht   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"fantasy":w=1,"englisch":w=1

Harry Potter and the Philosopher"s Stone.

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury, 01.01.1997
ISBN B000OIRVMS
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"deutschland":w=1,"liebesroman":w=1,"berge":w=1,"landleben":w=1

Suche Liebe, biete Berg (Gipfelliebe)

Mariella Loos
E-Buch Text: 93 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 05.04.2018
ISBN 9783962151188
Genre: Liebesromane

Rezension:

Berge, grüne Wiesen und ein romantischer Bauernhof mit Pferden. Das klingt schon ein wenig zu viel des Guten. Also bin ich an diese etwa 100 Seiten mit nicht allzu hohen Erwartungen herangegangen. 

Das Cover spricht auf jeden Fall auch mich als noch relativ junge Leserin an und nicht nur die übliche "Bergdoktor"-Fangemeinde.  

Inhaltlich wird man ziemlich schnell Marie und Georg, zwei Freunden seit Kindheitstagen, begegnen. Beide leben nicht weit von einander entfernt in einer kleinen Stadt in den Bergen. Marie ist Krankenschwester und eine selbstbewusste junge Frau. Georg hingegen wuchs auf dem Bauernhof seiner Eltern auf und bewirtschaftet ihn selbst, nachdem es seinem Vater gesundheitlich plötzlich schlecht ging. Eigentlich bräuchte er Hilfe, aber weit und breit ist keine passende Frau in Sicht, oder?

Maries Vorschlag sich bei einer Online-Partnerbörse anzumelden und fremde Menschen zu daten stößt bei ihm nicht gerade auf offene Ohren, doch ihr zu liebe macht er mit. Doch so recht mag ihm keine (andere) gefallen. Außerdem kommt er mit der Technik nicht so recht klar. Auf der anderen Seite stürzt sich Marie Hals über Kopf in eine Beziehung mit einem Angeber aus der Stadt. Sie merkt schnell, dass Stadt- und Landmenschen nicht ganz so gut zusammen passen. 

Dieses Schwarz/Weiß- Denken in dieser Hinsicht fand ich etwas übertrieben, denn es gibt durchaus Menschen, die sowohl gern auf dem Land, aber auch manchmal gern in der Stadt sind. Das hat die Autorin mir zu einseitig beleuchtet. Auch die klar vorgezeichnete Linie zwischen Marie und Georg fand ich schade. Es gab nicht viel Spannung, da sowieso schnell klar war, wie es am Ende ausgeht. 

Man kann das Buch zwischendurch mal lesen, wenn man die Berge liebt, so wie ich oder auch seichte Liebesgeschichten mag.
Vielleicht baut die Autorin die inhaltliche Tiefe in den nächsten Teilen der "Gipfelliebe"-Reihe weiter aus.  

  (2)
Tags: berge, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

222 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"science fiction":w=5,"computer":w=4,"80er jahre":w=4,"virtual reality":w=4,"dystopie":w=3,"sci-fi":w=3,"nerd":w=2,"oasis":w=2,"easter egg":w=2,"ready player one":w=2,"art3mis":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"musik":w=1

Ready Player One

Ernest Cline , Sara Riffel , Hannes Riffel
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296590
Genre: Science-Fiction

Rezension:

"Ready Player One" stand schon auf meiner Wunschliste, bevor ich erfahren hatte, dass die Verfilmung im Kino lief. Normalerweise bin ich nicht der eingefleischte Science-Fiction-Leser. Da aber diese Story nicht im Weltraum oder auf fremden Planeten spielt, sondern sowohl auf einer zukünftigen Erde als auch in einer Online-Parallelwelt, der OASIS, habe ich mich daran gewagt es zu lesen. Und ich wurde wahrlich nicht enttäuscht!


Man folgt Wade, einem jugendlichen Gamer bei der Jagd nach dem Ei, das der Begründer der Oasis testamentarisch demjenigen überlässt, der es als Erster findet. Derjenige erbt damit sein gesamtes Vermögen und quasi die Oasis selbst. Dass bei diesem Wettlauf nicht nur ehrbare Gestalten unterwegs sind, versteht sich von selbst. 

Die Geschichte ist eine schöne Mischung aus Thriller, Verfolgungsjagd, Game-Play und auch eine Prise Liebe fehlt auch nicht. Obwohl das Setting natürlich nicht real ist, lässt der Autor den Leser eintauchen in diese künstliche Welt, und man wünscht sich oftmals, dass man selbst einen Avatar in der Oasis steuern könnte.

Die Parallelwelt, die in diesem Buch aufgezeichnet wird, ist gar nicht mal so weit entfernt von einer möglichen Zukunft. Auch wir steuern immer mehr dahin, dass unser Leben digital abläuft und wir versäumen unser Leben in der Realität zu leben und uns um unsere Erde zu kümmern. Deswegen kann "Ready Player One" auch als kritischer Roman gesehen werden, der vielleicht die jüngere Generation etwas aufrüttelt und dazu bringt, ihr wirkliches Leben nicht zu vergessen. 

Und nun kann ich auch den Film schauen, denn das Buch schreit geradezu danach verfilmt zu werden, ich hoffe ich werde nicht enttäuscht. 
  

  (2)
Tags: 80er, computer, games, jagd, parallellwelten, wettkampf   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"england":w=1,"erpressung":w=1,"universität":w=1,"professor":w=1,"student":w=1,"cambridge":w=1,"papagei":w=1,"dozent":w=1,"graupapagei":w=1,"fassadenkletterer":w=1,"aus gutem hause":w=1

Gray

Leonie Swann , Patrick Ehrlich , Bjarne Mädel , Christopher Heisler
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 15.05.2017
ISBN 9783844525328
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach ihren Bestsellern “Glennkill” und „Garou“ schreibt Leonie Swann einen neuen Tierkrimi der Extraklasse. Die deutsche Autorin, die ihre Bücher unter Pseudonym veröffentlicht, legt mit „Gray“ einen im universitären Cambridge spielenden Roman vor, in dem diesmal ein gesprächiger Graupapagei ermittelt. 


Sein ehemaliger Besitzer, ein Student am College, ist unglücklicherweise beim Fassadenklettern abgestürzt und alle gehen von Selbstmord oder einem Unfall aus, alle außer Augustus Huff. Huff ist ein Universitätsdozent mit vielen lustigen Eigenheiten. Mehr unfreiwillig wird er zum neuen Besitzer von Gray, wobei er sich auch mit dessen für ihn unangenehmen Sprachgewohnheiten anfreunden muss. Durch die Wiedergabe von gehörten Worten und Ausrufen stößt Huff auf einige ungeklärte Fragen im Zusammenhang mit dem Tod des Studenten und beginnt zu ermitteln.

Bjarne Mädel ist für die Sprecherrolle einfach perfekt geeignet. Er vermag es, sowohl dem eigenbrötlerischen Augustus Huff als auch dem Papageien eigene Stimmen zu verpassen, die unglaublich eingängig sind und amüsant unterhalten.

Der Fall selbst gehört nicht unbedingt zu den spannendsten, die ein Uni-Gelände so bieten könnte, ist aber nachvollziehbar dargestellt. Anfangs dachte ich noch, dass ein Tier als Ermittler nichts taugen könnte, wurde aber eines Besseren belehrt. Klar übernimmt Huff die eigentliche Arbeit, aber ohne den grauen Begleiter hätte er sicher nicht so tief gegraben. Das ungleiche Paar nimmt einen auf jeden Fall mit und ich hoffe auf weitere Fälle mit den beiden. Generell kann ich das Hörbuch jenen empfehlen, die gern Cosy-Crime lesen bzw. hören und England gut finden.    

  (1)
Tags: cambridge, england, papagei, universität   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Offenbarungen

Paul Jenkins , Humberto Ramos
Fester Einband: 166 Seiten
Erschienen bei POPCOM, 14.01.2016
ISBN 9783842019805
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: krimi, sekte, vatikan   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"zwillinge":w=4,"familie":w=1,"kinder":w=1,"mutterliebe":w=1,"kindermund":w=1,"kinderkrankheiten":w=1,"4 kinder":w=1,"humorvolle geschichte":w=1,"power-frau":w=1,"das tägliche chaos":w=1,"herztöne":w=1,"tolle sprüche":w=1,"iris hell":w=1,"kim weiß":w=1,"moderne mutterschaft":w=1

Kleckerlätzchen für Fortgeschrittene

Iris Hell
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei tredition, 08.12.2017
ISBN 9783743981546
Genre: Humor

Rezension:

Nach Iris Hells "Kleckerlätzchen für Anfänger" erschien Ende 2017 die noch gelungenere Fortsetzung "Kleckerlätzchen für Fortgeschrittene". In dieser Geschichte entwickelt sich Kim Weiß' Familie weiter. Bereits mit zwei tollen Töchtern gesegnet erfährt sie von ihrem Frauenarzt, dass nun noch Zwillinge unterwegs sind. Nach erstem Schock (super realistisch und lustig dargestellt), muss sie, gemeinsam mit ihrem Mann, planen, denn Wohnung und Leben scheinen diesem doppelten Familienzuwachs nicht gerecht zu werden. 


Der Leser begleitet die Familie, mit besonderem Fokus auf der Mutter, wie sie sich von der Schwangerschaft, über die ersten Monate und dann auch die weiteren Jahre kämpft. Trotz größeren Zeitsprüngen findet man sich gut zurecht. Die Autorin hat sich die witzigsten und prägnantesten Momente im Leben ihrer 4 Prinzessinnen herausgepickt. Auch einige schwierige Passagen werden dargestellt, z.B. wie Kim sich während einer Mutter-Kind-Kur Gedanken über die Beziehung zu ihrer mittleren Tochter macht und ihr einen sehr anrührenden Brief schreibt, den sie später einmal lesen soll. Denn bei so vielen nach Aufmerksamkeit heischenden Kindern, bleibt oft eine ein wenig zurück oder hat so ihre Probleme.

Mir hat die Auseinandersetzung mit dem Chaos-Haufen gut gefallen, die Gestaltung des Buches ist wieder sehr hübsch gelungen und auch die Charaktere sind besser ausgeleuchtet als noch im ersten Band. Auch als Frau ohne Kind konnte ich mich in Kim gut hinein versetzen und ihre Meinung und Handlungen größtenteils gut nachvollziehen. 

Ebenfalls positiv aufgefallen ist mir die kritische Darstellung der aktuellen Arbeitsmarktsituation für Mütter, die äußerst schwierig ist, gerade in Gegenden, wo Kinderbetreuung nicht genügend vorhanden ist. 

Insgesamt kann ich dieses Buch herzlichst weiterempfehlen, als unterhaltsame und kurzweilige Lektüre für Familienmenschen und moderne Powerfrauen.    

  (4)
Tags: familie, kinder, moderne mutterschaft, power-frau, zwillinge   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

brei, familie, freundschaft, geburt, gewöhnen an die mutterschaft, herrenabend, hochzeit, humor, kleckerlätzchen für anfänge, krippenplätze, leben mit kindern, lustig, sarkasmu, schwanger, schwangerschaft

Kleckerlätzchen für Anfänger

Iris Hell
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei tredition, 05.05.2017
ISBN 9783743922181
Genre: Biografien

Rezension:

Iris Hells durchaus biographischer Roman "Kleckerlätzchen für Anfänger" wurde bereits als "Hallo Lil" 2012 erstveröffentlicht und ist als überaus amüsanter Zeitvertreib gut zu lesen.


Es geht um Kim, eine werdende bzw. später frischgebackene Mama, die bisher als erfolgreiche Juristin tätig war und nun in die neue Rolle als Mutter schlüpfen muss. Dabei ist sie mit allerlei neuen Problemen konfrontiert, die sie aber mit Kreativität und Pragmatismus zu lösen vermag. Die dabei entstehenden unweigerlich komischen Situationen bringen einen beim Lesen immer wieder zum Lachen und erinnern Leser, die selbst schon Kinder haben, sicher an ähnlich erlebte Situationen. Aber auch als kinderloser Leser kommt man absolut auf seine Kosten.

Besonders schön gelungen ist die nicht übliche Gestaltung des Buches, mit kleinen, feinen Illustrationen zur Einleitung eines neuen Kapitels und auch die Kaffeebohnen bei den Seitenzahlen sind ein deutliches Zeugnis der Hingabe der Autorin und Protagonistin an das stets präsente Heißgetränk. 

Ein wenig überflüssig erschien mir hingegen die Einführung von Kims imaginärer Freundin Irmgard. Mit dieser unterhält sich Kim wenn sie gerade einsam ist oder einen Rat benötigt. Meiner Meinung nach, hätte die Geschichte das nicht gebraucht. 

Insgesamt gefiel mir das Buch trotzdem gut, und ich freue mich auf das Lesen der Fortsetzung "Kleckerlätzchen für Fortgeschrittene".      

  (4)
Tags: baby, familie, geburt, work-life-balance   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"familie":w=3,"kinder":w=2,"eltern":w=2,"schwangerschaft":w=2,"liebe":w=1,"humor":w=1,"witzig":w=1,"kind":w=1,"baby":w=1,"erziehung":w=1,"kleinkinder":w=1,"mutterschaft":w=1,"kindergeburtstag":w=1,"elternratgeber":w=1,"alltag mit kindern":w=1

Man bekommt ja so viel zurück – Leitfaden für verwirrte Mütter

Marlene Hellene , Till Hafenbrak
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.04.2018
ISBN 9783499633850
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: baby, familie, kind, schwangerschaft, witzig   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"siena":w=4,"italien":w=3,"jugendthriller":w=3,"jugendbuch":w=2,"hörbuch":w=2,"ursula poznanski":w=2,"aquila":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"angst":w=1,"drogen":w=1,"gefahr":w=1,"jugendroman":w=1,"leiche":w=1

Aquila

Ursula Poznanski , Tom Appl , Laura Maire , Caroline Neven Du Mont
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 14.08.2017
ISBN 9783844527056
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: italien, siena, toskana   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

1. teil, ermittler, frankreich, krimi-reihe, mops, provence, rote haare

Tod in der Provence

Pierre Lagrange , Wolfram Koch , Britta Steffenhagen
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 18.03.2016
ISBN 9783862316670
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: 1. teil, ermittler, frankreich, krimi-reihe, mops, provence, rote haare   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"korsika":w=11,"krimi":w=10,"blutrache":w=4,"mafia":w=3,"reihe":w=2,"gewalt":w=2,"vitu falconi":w=2,"familie":w=1,"mord":w=1,"geheimnis":w=1,"frankreich":w=1,"hass":w=1,"ermittlungen":w=1,"verbrechen":w=1,"band 1":w=1

Das korsische Begräbnis

Vitu Falconi
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2018
ISBN 9783426521700
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wird man jemals den Familienbanden entkommen und die ewige Blutrache vergessen und vergeben können? Auf Korsika nicht! Denn Ehre und auch Macht spielen in den oft patriarchalisch geführten Familienclans eine große Rolle. Und wenn einmal der Stein ins Rollen gebracht wurde, so lässt er sich schwer wieder zum Stillstand bringen. 

So auch in Vitu Falconis neuem Reihenauftakt "Das korsische Begräbnis". Vitu Falconi - alias Thomas Thiemeyer - betritt damit neue Wege im Krimi-Urlaubs-Bereich, der schon lange auf (mehr) gute Stories von der französischen Mittelmeerinsel gewartet hat. 
Dort sind die Santinis tief verwurzelt und nehmen den neuen Besucher Eric Marchand nicht unbedingt mit offenen Armen auf. Als Schriftsteller ist er zwar anerkannt, aber sobald er seinen wahren Namen offenbart brechen alte Gräben wieder auf und niemand scheint sicher. 
Die wenigen, teils überraschenden Verbündeten, die er findet, sind allesamt sehr interessante Charaktere, von der Künstlerin zur Heilerin sind sie unglaublich detailverliebt dargestellt. 
Ebenso die Orte, an die man geführt wird, sind auch ohne dass man Korsika schon einmal bereist hat, sehr gut erlebbar und spiegeln imposant die Handlungsebenen wider. 
Des Weiteren blickt man in die blutige Vergangenheit der Insel und schämt sich ein wenig, dass man bisher so wenig davon gewusst hat. Aber diese Lücke schließt der Autor ebenso spielerisch wie er in die Abgründe der Menschen blickt und diese schildert.

Ein wenig verwundert hat mich, dass der eigentliche Fall, der zu Beginn auftaucht, nur an wenigen Stellen besprochen wird und die Familienangelegenheiten mehr im Vordergrund stehen. Das hatte ich so nicht erwartet, war aber im Nachhinein nicht weiter dramatisch, denn diese Geschichte war ebenso Krimi genug und bietet Stoff für die nächsten Teile. Der nächste soll unter dem Titel "Korsische Gezeiten" im Frühjahr 2019 erscheinen. 

Insgesamt ein flüssig zu lesendes Buch mit Figuren, die zum weiteren Kennenlernen in weiteren Bänden anspornen und welches Korsika als eine zwar etwas verschlossene aber dennoch liebenswerte Insel darstellt. Leser, die regionalen Charme mögen und nicht vor Traditionen zurückschrecken sind hier gut bedient. Ich werde dem Autor auf jeden Fall weiterhin auf den Spuren der "Brise de mer" folgen.  

  (2)
Tags: familie, korsika, mafia   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

111 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"schwestern":w=14,"sommer":w=11,"familie":w=9,"liebe":w=8,"hamptons":w=6,"geschwister":w=4,"testament":w=4,"montauk":w=4,"vergangenheit":w=3,"familiengeheimnis":w=3,"roman":w=2,"tod":w=2,"verlust":w=2,"geheimnisse":w=2,"kindheit":w=2

Schwestern für einen Sommer

Cecilia Lyra , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.05.2018
ISBN 9783596296620
Genre: Romane

Rezension:

Meine Erwartungen an diesen Roman waren nicht groß. Ich fand das Cover mittelmäßig und den Klappentext nur wenig aussagekräftig. Jedoch wurde ich vom knapp 600 Seiten zählenden Debüt der amerikanisch/kanadischen Autorin Cecilia Lyra positiv überrascht.


Im Mittelpunkt der Handlung stehen zwei Halbschwestern, die den gleichen, Vater haben. Diesen nahmen  die  Frauen in ihrer Kindheit sehr unterschiedlich wahr. Trotz dieser Verschiedenheit waren die Beiden in den Sommerferien glücklich vereint, wenn sie gemeinsam bei ihrer Großmutter in den Hamptons weilten. Doch ein schlimmes Ereignis trennte dann die jungen Frauen für Jahre, in denen sie nicht miteinander kommunizierten.

Die Autorin beschreibt in ihrem Roman verschiedene Lebenswege und Beziehungen. In einer sehr eindringlichen Art und unterlegt durch erzählerische Perspektivwechsel zwischen den Schwestern in den verschiedenen Kapiteln werden die Gefühle und Probleme der Figuren auf eine angenehm unkitschige Art und Weise vorgetragen. 

Generell ist es Lyra gelungen die Spannung rund um das katastrophale Ereignis hoch zu halten, mit Ausnahme kleinerer Abschnitte, in denen man sich gewünscht hätte, dass die Schwestern schneller auf einander zugehen würden. Man merkt, dass Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit wichtige Charaktermerkmale für die Autorin sind, denn damit treten immer wieder Krisen auf, die ab und zu etwas holprig aufgelöst werden. 

Sehr gut gefallen haben mir die Handlungsstruktur und die einzelne Ausarbeitung der Charaktere. Denn obwohl der Klappentext eine eher langweilige Familiengeschichte versprach, war ich jederzeit gut unterhalten. Außerdem ist der Roman sehr vielschichtig, dabei nicht kompliziert zu verstehen, sondern gerade gut dosiert in Hinblick auf Gefühl, Krisenbewältigung, Verständnis und Vergebung. 

Als Fazit bleibt zu sagen, dass ich den Roman gern weiterempfehle, gerade Familienmenschen, die nicht vor Problemen zurückschrecken. Mir bleiben auf jeden Fall die vorausschauende, großherzige Grandma und die im Herzen verbundenen Schwestern in Gedanken.       

  (4)
Tags: familie, schwester, testament, tod, trennung, versöhnung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(508)

1.490 Bibliotheken, 75 Leser, 1 Gruppe, 182 Rezensionen

"fantasy":w=28,"leigh bardugo":w=25,"das lied der krähen":w=22,"grischa":w=10,"abenteuer":w=8,"magie":w=8,"krähen":w=8,"diebe":w=7,"jugendbuch":w=6,"kaz":w=6,"six of crows":w=6,"freundschaft":w=5,"knaur":w=5,"inej":w=5,"spannung":w=4

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:

Der erste Teil der zweibändigen Krähen-Story von Leigh Bardugo ist ein wahrer Schatz für Fantasy-Liebhaber, aber auch lesenswert für solche, die noch nicht so richtig warm mit dem Genre geworden sind.


Die Geschichte spielt in einer Welt, in der verschieden Völker leben, die unterschiedliche Fähigkeiten haben, zum Beispiel magische oder auch kriegerische. Konflikte bleiben da natürlich nicht aus. Das Schöne dabei ist, dass nicht so klar differenziert werden kann, wer der Gute und wer de Böse ist. Das kann jeder für sich entscheiden. 

Im Mittelpunkt der Handlung steht Kaz Brekker, ein Gauner und Dieb mit vielerlei bedeutenden Talenten. Er bekommt einen geheimen und gefährlichen Auftrag, den er auszuführen gedenkt, natürlich mit der richtigen Crew im Schlepptau. Mir hat besonders deren Zusammenstellung gefallen. Es gibt allerlei kreative Fähigkeiten und mal mehr, mal weniger sympathische Charakterzüge, die dazu führen, dass man im wieder wechselnde Lieblinge beim Lesen findet. 

Es gab kaum eine Stelle in der Geschichte, die nicht spannend erzählt war, maximal kurz zu Beginn. Aber sobald die Aufgabe klar war und sich die Mannschaft zusammen tat, flogen die Seiten nur so dahin. Und klar, der Cliffhanger am Ende zwingt einen unbedingt den zweiten Teil zu lesen, der im Herbst 2018 erscheinen soll. Ich freue mich schon gespannt darauf. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"albanischer autor":w=1,"ägypten":w=1,"unterdrückung":w=1,"diktatur":w=1,"pharao":w=1,"cheops":w=1

Die Pyramide

Ismail Kadare , Joachim Röhm
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.01.2018
ISBN 9783596191277
Genre: Romane

Rezension:

Jeder kennt sie - die Pyramiden im Sand der Sahara, Jahrtausende alt und noch immer Symbol einer hochentwickelten - doch vergangenen Kultur. Die Pyramiden von Gizeh, deren Mittelpunkt die Pyramide des Cheops bildet, sind heute das einzige noch erhaltene antike Weltwunder. Welche menschlichen Leiden und Opfer notwendig waren um die große Cheops-Pyramide zu erbauen, davon handelt die Novelle von Kadare.


Eigentlich wollte Cheops gar keine Pyramide bauen. Die Selbstdarstellung seiner Vorfahren verstand er nicht und dachte, sie wäre für ihn auch nicht notwendig. Jedoch überzeugten seine Berater ihn schließlich, dies doch in Angriff zu nehmen, denn angeblich würde sich die Bevölkerung sonst unter dem herrschenden Wohlstand gegen die Obrigkeit auflehnen. 

Also begann das Großprojekt - mit der Anfertigung von Peitschen. Dies als Sinnbild für die folgenden Qualen, die die Arbeiter ertragen müssen, ist nur der kleine Auftakt. Im Buch gibt es ganze Kapitel, die sich nur den Todesfällen widmen, Satz für Satz eine Aneinanderreihung von Pein und Schmerz. Und doch scheinen die Menschen in Ägypten durch ihre Verknechtung nicht die Bewunderung für das Bauwerk und den Pharao zu verlieren.

"Wie sich Licht unter dem schrecklichen Druck der Steine in Dunkelheit verwandelte, um als neuer, diesmal diamantener Glanz wiederzuserstehen, so wurde auch die zur Asche des Hasses verbrannte Bewunderung durch sie in neuer Form wiedergeboren."  S. 106

Ich hatte erwartet, dass man im Roman vielleicht die Gedanken und Pläne von Cheops näher gebracht bekommt, doch das ist nicht der Fall. Kadares Fokus liegt mehr auf der Pyramide selbst, wie sie fordert und begräbt. Nicht nur die Arbeiter, sondern auch den Pharao selbst. Das ist abschnittsweise etwas zäh zu lesen, denn es wird von Person zu Person gesprungen, der Name kurz genannt, doch dann verschwinden die Figuren schon wieder. Dies macht es etwas schwer nah an das Geschehen heranzutreten obwohl die Geschichte eine wichtige Botschaft trägt.  

Erst die letzten zwei-drei Kapitel bilden schließlich den Rahmen der Geschichte und anderen analogen, historischen Vorkommnissen. So kann die Geschichte als kritische Parabel auf die diktatorische und immer wiederkehrende Staatslenkung gesehen werden, wie es der Autor in seinem eigenen Land (Albanien) erlebt hat.   

Das Buch ist geeignet für Leser mit historischem Interesse an den Pyramiden selbst, und Menschen, die politische Instanzen gern kritisch betrachtet sehen. Da das Buch nur 158 Seiten hat, kann man auch über die teilweise trockene Schreibweise hinwegsehen.  

  (1)
Tags: ägypten, cheops, diktatur, pharao, unterdrückung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"frankreich":w=2,"kochen":w=2,"picasso":w=2,"liebe":w=1,"künstler":w=1,"maler":w=1,"malen":w=1,"mutter-tochter-beziehung":w=1,"südfrankreich":w=1,"provence":w=1,"köchin":w=1,"süden":w=1

Monsieur Picasso und der Sommer der französischen Köstlichkeiten

Camille Aubray , Anna-Christin Kramer
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.06.2018
ISBN 9783596296279
Genre: Romane

Rezension:

Der etwas sperrige Titel von “Monsieur Picasso und der Sommer der französischen Köstlichkeiten”, hielt mich das ein oder andere Mal davon ab, mit dem Lesen des Buches zu beginnen, denn ich erwartete ebenso schachtelige und widersträubende Sätze. Im Gegensatz dazu betört das äußerst liebliche Cover in sonnigem Gelb und Macaron-pinken Tönen und überzeugte mich schließlich doch, die Geschichte um den berühmten Maler kennenzulernen.

Camille Aubray erzählt eine Geschichte von drei Frauen, von der Großmutter bis zur Enkelin, die über die Jahrzehnte verbunden sind über ein geheimnisvolles Rezeptbuch. Céline, die Jüngste, hatte bisher gar nichts mit Kochen am Hut, sondern ist erfolgreiche Maskenbildnerin in den Vereinigten Staaten. Ihre Mutter Julie lebt auch dort, ist jedoch in Frankreich geboren und plante eine Reise – samt Kochkurs – dorthin. Durch eine Reihe unglücklicher Fügungen, ist sie jedoch nicht in der Lage, diese Reise anzutreten und so beschließt Céline stattdessen zu fahren. Natürlich ist der Kochkurs nur ein Vorwand, um den Geheimnissen des Rezeptbuches und ihrer Großmutter auf den Grund zu gehen, welches Julie ihrer Tochter vorher noch überreichte und das von deren Großmutter Ondine stammt.

Ondine lebte als junge Frau an der Côte d’Azur, half dort ihrer Mutter im Restaurant. Bis eines Tages der berühmt-berüchtigte Monsieur Picasso auftaucht und von Ondine im eigenen Haus bewirtet werden möchte. Die Gerichte, die sie ihm servierte hat sie dann in ihrem Rezeptbuch niedergeschrieben und später ihrer Tochter vermacht.

Der Roman zieht seine Kreise ausgehend von den Lebensmittelpunkten der drei Frauen. Dabei wird nicht stetig der Chronologie gefolgt, sondern kleine Geschichten aufeinander aufgebaut. Diese Struktur hat mir sehr gut gefallen, da es nicht langweilig wird. Auch wenn vielleicht der Erzählstrang rund um Julie für mich weniger interessant, oder auch ärgerlich war, da ich ihr Verhalten einfach nicht so recht verstehen konnte, haben mir die anderen Stellen, wo es um Ondine oder Céline ging, die Leselust zurückgegeben. Man durchlebt mit diesen Figuren die Anforderungen an die Frau, und auch deren Vorstellung von einem zufriedenen Leben in den verschiedenen Jahrzehnten.

Ich als Kunstfan habe mir vom Roman insgesamt einen größeren Einblick in biographische Daten von Picasso oder der Kunstszene zu der Zeit erhofft. Insgesamt blieb in meinen Augen seine Person zu wenig beleuchtet. Außerdem kommt er im Buch alles andere als sympathisch rüber, im Gegenteil, er ist griesgrämig und anmaßend – aber vielleicht war er ja so.

Im Großen und Ganzen ist Camille Aubray ein atmosphärischer Roman gelungen, der teils romantisch, teils nachdenklich war, aber auf jeden Fall Lust auf die französische Küche macht. Es ist also eine gute Mischung. Wer allerdings ein rundum Wohlfühlbuch mit viel Kitsch sucht, wird hiermit nicht zufrieden sein. Am Ende fehlte mir das gewisse Etwas, mache Stellen waren mir zu kurz abgehandelt, hätten also gern noch ein paar mehr Seiten sein können.        

  (2)
Tags: frankreich, kochen, mutter-tochter-beziehung, picasso, provence   (5)
 
40 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.