carolawolff

carolawolffs Bibliothek

35 Bücher, 17 Rezensionen

Zu carolawolffs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
35 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

61 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

dublin, krimi, mordkommission, irland, intrigen

Gefrorener Schrei

Tana French , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 29.12.2016
ISBN 9783651024472
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

berlin, renitente mieter, krimi, gentrifizierung, action & liebe

Mitternachtsnotar

Bettina Kerwien
Flexibler Einband
Erschienen bei Jaron, 31.03.2017
ISBN 9783897738157
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Berliner Immobilienmarkt ist ein heiß begehrter Kuchen. Jeder will ein Stück. Und manche gehen vor lauter Gier sogar über Leichen.

In der Berliner Siedlung Am Rabennest gehen deshalb sogar die Omas auf die Barrikaden. Jeden Tag eine Demo und am Wochenende Grillwürstchen und Apfelkuchen. Denn ihre Häuser sind Zielscheibe von Spekulanten und Investoren geworden.

Die Bewohner wollen sich nicht aus ihrem Leben, ihrer Heimat vertreiben lassen. Doch gegen die raffinierten Vorgehensweisen der Investoren, die jedes legale (und auch so manches illegale) Schlupfloch im Gesetz nutzen, können sie wenig ausrichten.

Dann wird der Hausmeister erhängt aufgefunden.

Mittendrin im Schlamassel: Martin Sanders, Privatdetektiv, und Libby Vale, Escort-Lady.

Sanders ist zu feinfühlig für diesen Job und manchmal muss er sehr lange duschen, bis ihm der Berliner Straßendreck von der Seele gewaschen ist

Libby ist eine Begleitdame mit Prinzipien (nichts Unanständiges, klar?!) und will Jura studieren.

Zwischen den beiden hat es schon in Kerwiens Märzwinter mächtig gefunkt.

Sanders wird von seinem Vater, der ebenfalls die Finger im Spiel hat und deshalb Drohbriefe bekommt, beauftragt, der Sache auf den Grund zu gehen. Libby will einfach nur leben. Und zwar am liebsten mit Sanders. Doch der ist notorisch bindungsscheu. Die Liebe der beiden ist eine am offenen Herzen, zuckend, pulsierend, roh. Sie trägt diesen Krimi, macht ihn zu etwas ganz Besonderem.

Und dann ist da noch Berlin und es war noch nie so noir.

Kerwien beschreibt den Filz aus Politik, Gier und Korruption genau und mit einem Humor, der so scharf und unerbittlich die stinkende Eingeweide der Stadt offenlegt wie ein Skalpell in der Gerichtsmedizin. Das ist rasant und spannend zu lesen und manchmal viel zu nahe an der Realität, um gemütlich zu sein.

Auch wenn Moabit nicht die Bronx ist, so gibt es sich doch Mühe. Bevölkert von skurrilen Gestalten, die mit (und gerade wegen) all ihren Macken liebens-würdig sind. Jeder boxt sich irgendwie durch und über allem liegt die sanfte Melancholie einer toten Ratte im Regen.

Was mich an diesem Krimi so umgehauen hat, ist nicht nur die Liebesgeschichte, die glitzert wie Regentropfen im Mondlicht auf dem Asphalt, sondern Kerwiens Sprache: Dorothy Parker meets Dashiell Hammett. Kerwien fetzt dem Leser ihre Bilder um die Ohren, dass es nur so eine Lust ist, sie zu lesen. Man ist dabei, man kann alles riechen, schmecken, vor allem die reifen, roten Erdbeeren mit Sahne, die Libby und Sanders in einer denkwürdigen Szene genießen.

Bis ihnen der nächste Tote vor die Füße fällt.

Wenn Sie diesen fabelhaften Krimi bis zum Ende lesen (und das werden Sie, wenn Sie erst einmal angefangen haben), dann wissen Sie nicht nur, was denn nun ein Mitternachtsnotar ist (falls Sie es sich nicht schon gedacht haben: ein unseriöser, nur auf Profit bedachter Notar), sondern Sie sind auch im Kreisverkehr rückwärts gefahren. Sie sind im Berliner Dom gewesen und sahen einen Engel vom Himmel fallen. Sie wissen, was die Chinesische Sandelholzstrafe ist und wie ein menschlicher Tausendfüßler entsteht (glauben Sie mir, das wollten Sie gar nicht wissen).

Und Sie haben sich verliebt. In Libby. Oder Sanders. Oder beide.

Nun warten Sie, genau wie ich, ungeduldig auf das nächste Abenteuer dieses ganz besonderen Pärchens.

Wie ich hörte, schreibt Bettina Kerwien schon wieder.

Bleiben Sie dran!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

342 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 116 Rezensionen

cornwall, familie, eve chase, england, liebe

Black Rabbit Hall

Eve Chase , Carolin Müller
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 29.02.2016
ISBN 9783764505608
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(258)

390 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 185 Rezensionen

thriller, psychothriller, entführung, hamburg, spannung

Die Wahrheit

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 29.08.2016
ISBN 9783442754922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Perfect

Rachel Joyce
Flexibler Einband
Erschienen bei Random House US, 27.03.2014
ISBN 9780812999006
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

35 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

steampunk, krimi, floodlands, new york, ersticktesmatt

Ersticktes Matt (Floodlands 1)

Nina C. Hasse
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei null, 25.07.2016
ISBN B01J2MYUIO
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Remy Lafayette ist ein Gesichterleser. Ein Experte darin, in der Physiognomie fremder Menschen Emotionen und Beweggründe zu erkennen. Als solcher hilft er der New Yorker Polizei bei der Aufklärung von Verbrechen. Soweit so gut. Wir könnten uns gerade bei CSI befinden oder in einem aktuellen Krimi. Aber jetzt kommts: dieses New York ist das des Jahres 1893. Und das noch nicht mal historisch korrekt (soweit das überhaupt möglich ist). Dieses New York ist ein anderes, ein dampfradgetriebenes. Ein echtes Steampunk New York mit Klimawandel und Klimaflüchtlingen. Ein teilweise geflutetes New York, in dem die Schere zwischen Armut und Reichtum weit auseinanderklafft. Und es ist im Elendsviertel der Stadt, den Floodlands, wo Remy die erste Leiche untersucht. Eine junge Frau wurde erdrosselt. In ihrer Hand eine Schachfigur.

Doch bei diesem ersten Opfer bleibt es nicht. Gemeinsam mit der eigenwilligen, klugen Detective Madeline Vezér sucht Remy nach dem Täter, der sehr schnell wieder zuschlägt. Und dann stellt sich heraus, dass es in England bereits zwei ähnliche Morde gegeben hat. Die rothaarige Detective Inspector Ermelyn Engels, genannt Fox, und ihr Kollege und Freund Matthew reisen an als Unterstützung aus dem Empire.

Und jetzt beginnt die Jagd nach dem Schachbrettmörder erst richtig.

Eine Dampfwäscherei, ein elitärer Schachclub, die Floodlands und der örtliche Gangsterboss. Dazu kupferne Okulare, das Rohrpostsystem der pneumatischen Post, mechanische Schreiber (die Notari heißen und über die Botschaften versendet werden können), die Nautilus, das schnellste Unterseeboot der Welt (ja, genau, gebaut nach dem legendären Schiff von Captain Nemo); und über allem schwebt der Engel am Brunnen der Bethesda Terrace.

Hasse hat eine spannende, lebendige Welt erschaffen, die so ganz anders ist als unsere gewohnte. Dazu noch Figuren, die allesamt liebevoll gezeichnet und sehr lebendig sind, sei es nun der Held Remy Lafayette oder dessen Mitbewohner, in dessen Brust tatsächlich zwei Seelen wohnen, die sich abwechseln, dazu ein junges Schachgenie im Rollstuhl und dessen taubstumme Mutter, eine Opium konsumierende Oma und ein vorlauter Papagei.

Kurzum: ein echtes Krimivergnügen an dem auch Freude hat, wer bisher mit dem Begriff Steampunk noch nichts anfangen konnte. Lesen!



  (0)
Tags: ersticktesmatt, krimi, steampunk   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

136 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

grusel, mystery, england, haus, hirntumor

Das Haus am Abgrund

Susanne Gerdom
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 05.02.2013
ISBN 9783760786667
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Neues Haus, neue Umgebung. Keine neuen Freunde. Adrian, 17, ist mit seinen zwei Vätern in ein kleines Dorf an der Küste gezogen. Aber braucht er überhaupt neue Freunde? Schließlich hat er welche mitgebracht. Die wohnen zwar nur in seinem Kopf, aber sie sind für Adrian so real wie alle Anderen. Nur bei diesem Mädchen ist er sich nicht sicher. Wer heißt denn schon November? Und warum zieht es sie immer wieder zu diesem alten, unbewohnten Nachbarhaus hin, das vielleicht doch gar nicht unbewohnt ist? Und was ist real, was nicht?

Susanne Gerdom hat mit Das Haus am Abgrund eine spannende, psychologisch clever aufgebaute Geschichte geschrieben, in der sich der nebelverhangene, viktorianische Grusel aufs Feinste immer weiter steigert.

Ich habe mit Finn und November gebangt bis zum furiosen, überraschenden Schluss.

Absolute Leseempfehlung!

  (0)
Tags: abgrund, grusel, haus, romantik   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

neil gaiman, the view from the cheap seats, writer

The View from the Cheap Seats

Neil Gaiman
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei William Morrow & Company, 22.06.2016
ISBN 9780062262264
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: neil gaiman, writer   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

zauberbuch, schattenmenschen, elemente, kampf, wald

Verschwundene Seelen

Annika Meyer
Fester Einband: 340 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 01.03.2016
ISBN 9783944788173
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Alina ist ein ganz normaler Teenager mit den üblichen, ganz normalen Teenager-Problemen: Schule, Hausaufgaben, erste Liebe. Wenn ihr alles zu viel wird, flüchtet sie zu ihrem Lieblingsplätzchen, einer Lichtung im Wald. Doch dann fangen die Träume an. Sehr lebhafte Träume, in denen sie merkwürdigen Mensch begegnet und noch viel merkwürdigere Dinge tut. Dinge, die plötzlich auch ihren Alltag beeinflussen und deren Zentrum die Lichtung im Wald zu sein scheint. Alina erfährt, dass sie zu einer kleine Gruppe von Auserwählten gehört, deren Aufgabe es ist, ein sehr mächtiges magisches Buch vor Missbrauch zu schützen. Zu diesem Zwecke wird sie einem harten Training unterworfen und lernt, ihre eigenen magischen Fähigkeiten zu entdecken und zu beherrschen. Keine Sekunde zu früh, denn die Beschützer des Buches werden von den Schattenmenschen angegriffen. Ein wilder Kampf entbrennt. Und Alinas beste Freundin wechselt die Seiten …

Hut ab vor der junge Autorin, die geschafft hat, was so mühevoll ist: sich auf den Hosenboden setzen und einen Roman schreiben! Aber nicht nur das, sie hat auch eine unbändige Fantasie. Die Geschichte ist mit vielen kleinen liebevollen Details versehen, die einfach Spaß machen. Bin schon sehr gespannt, wann es mehr gibt von Annika Meyer.

  (0)
Tags: verschwundene seele   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

biografisch, lou andreas-salomé, hintergründe, gala éluard dalí, sachbuch

Das Leben der Musen

Francine Prose , Susanne Höbel , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Nagel & Kimche, 15.03.2004
ISBN 9783312003365
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

peggy guggenheim, kunst, biographie, malerei, muse

Ich habe alles gelebt

Peggy Guggenheim , Eva Malsch
Flexibler Einband: 590 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.07.1998
ISBN 9783404128426
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags: muse, peggy guggenheim   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

camille claudel, biografie, muse

Der Kuß

Anne Delbée , Helmut Kossodo , Helmut Kossodo
Flexibler Einband: 413 Seiten
Erschienen bei btb, 01.03.2003
ISBN 9783442730544
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: camille claudel, muse   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

heiter, realistisch, alter, sex, angst

Angst vorm Sterben

Erica Jong , Tanja Handels
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 25.02.2016
ISBN 9783100024855
Genre: Romane

Rezension:

Wie schade. Die 'Angst vor dem Fliegen' habe ich damals sehr gerne gelesen. Eine Autorin, die so knallhart und vergnüglich mit sexuellen Tabus bricht, wird sicher auch was Spannendes zum Thema Altern und Tod zu sagen haben. Dachte ich. Leider bin ich enttäuscht worden.
Die 'coole' Heldin Vanessa ist eine reich verheiratete Ex-Schauspielerin. Vater stirbt, Hund stirbt, ihr Mann ist todkrank und Mutter auch bald dran. Doch alles, woran Vanessa denkt, ist Sex.
Nun hat schon Charles Bukowski festgestellt:
"Sex is kicking death in the ass whilst singing."
Klar gibts nichts besseres, um sich lebendig zu fühlen, da hat Vanessa mein vollstes Verständnis. Wenn sie nicht gleichzeitig auch so besessen von ihrem Aussehen wäre, sich ihrer Schönheits-OPs freute, ihrer guten Figur. Sich fürchtet, in ein paar Jahren wie die 'alten Hexen' auszusehen, die sie in einem Cafe beobachtet. Und wenn die Begegnungen, die sie mit anderen Männern hat, nicht so stereotype Datinghorrorszenarien wären.
Schließlich stellt sie fest (was für eine bahnbrechende Erkenntnis), dass Sex nicht gleich Liebe ist (und umgekehrt), und findet wieder mit ihrem Man zusammen. Ich atme erleichtert auf, vor allem, weil er ihr endlich einen Orgasmus verschafft. Leider ist damit noch immer nicht Ruhe im Karton.
Erst müssen noch die Eltern sterben (natürlich zu Hause, umsorgt von privaten Pflegekräften).
Und Vanessa selbst schlüpft dann am Ende mal fix in ihre tausend Dollar Schuhe und jettet zur Erleuchtung ins Luxushotel nach Indien (weil man das eben so macht, und es alles so schön mystisch ist).

Und ich brauch jetzt erst mal nen Schluck Whisky.

  (0)
Tags: alter, angst, sex, sterben   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

mortal instruments

The Mortal Instruments, the Complete Collection: City of Bones; City of Ashes; City of Glass; City of Fallen Angels; City of Lost Souls; City of Heavenly Fire

Cassandra Clare
Flexibler Einband: 3.488 Seiten
Erschienen bei Margaret K. McElderry Books, 01.09.2015
ISBN 9781481444439
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich lese eigentlich alles. Und jetzt, weil ich gerade an einem YA Roman über Musen schreibe, natürlich auch die enstprechenden Fantasy Abenteuer für Teenys. Na und die Reihe hier hat mich gepackt, ich hab sie hintereinander weg verschlungen. Spannend, lebendig, witzig. Und eine prickelnde Liebesgeschichte noch dazu.

  (0)
Tags: mortal instruments   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(250)

371 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 123 Rezensionen

schottland, pfau, banker, humor, teambuilding

Der Pfau

Isabel Bogdan
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.02.2016
ISBN 9783462048001
Genre: Romane

Rezension:

... macht lange noch kein gutes Buch. Ich hatte mich sehr auf dieses hier gefreut, nicht nur weil ich ein großer Brit-Nerd bin. Ein heruntergekommenes englisches Landgut, eine Truppe Banker im Teambuilding-Wochenende und dazu ein Pfau, der alles hasst, was blau ist. Prima Voraussetzungen für gute Unterhaltung und schrägen englischen Humor. Davon gibts hier auch einiges. Aber so richtig packen konnte mich die Geschichte trotzdem nicht. Die Figuren sind irgendwie flach gewesen, eindimensional. Schade.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

92 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

zukunft, gewalt, hamburg, macht, dystopie

Macht

Karen Duve
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Galiani Berlin ein Imprint von Kiepenheuer & Witsch, 18.02.2016
ISBN 9783869710082
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ein Mann zum Mitnehmen: Liebesroman

Carola Wolff
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.02.2016
ISBN 9783739237022
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

psychische erkrankun, aufopfern

Aufopfern ist keine Lösung

Janine Berg-Peer
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Kösel, 02.11.2015
ISBN 9783466346172
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Eltern psychisch erkrankter Kinder haben es nicht leicht. Wie alle Eltern wollen auch sie nur das Beste für ihr Kind. Und werden aufgerieben im alltäglichen Kampf mit (wenn sie Pech haben) unkooperativen Ärzten, undurchsichtigen Institutionen und der eigenen Unsicherheit. Was soll ich tun? Tue ich zu viel für mein Kind, oder zu wenig? Was ist überhaupt zu viel (oder zu wenig)? Bin ich oder mein Verhalten gar schuld an der Erkrankung meines Kindes? Was habe ich bloß falsch gemacht? Was kann ich besser machen? Darf ich gegen den Willen meines Kindes handeln, muss ich es sogar? Und wenn ja, wann, und gibt es vielleicht jemanden, der mir dabei hilft?

Janine Berg-Peer hat sich in diesem gut verständlichen, flüssig zu lesenden Ratgeber genau dieser Fragen angenommen, die sie als Mutter einer psychisch erkrankten Tochter ebenfalls beschäftigen. Sie tut das gründlich und mit viel Einfühlungsvermögen. Ihre Geschichten aus dem Alltag lesen sich stellenweise wie kleine Höllentrips, aber keine Angst, es gibt auch was zu lachen. Und indem sie diese sehr privaten Einblicke teilt, sorgt sie dafür, dass sich der Leser/die Leserin nicht länger allein fühlt. Es gibt viele praktische Tipps, z.B. für den Umgang mit Psychologen und Sozialarbeitern. Vor allem aber für den Umgang mit dem eigenen Kind und über die kostbare Balance zwischen Liebe und Konsequenz. Und, am aller allerwichtigsten: Berg-Peer ermutigt die Eltern dazu, auch auf sich selbst zu achten. Auf die eigene körperliche und seelische Gesundheit. Und dazu, dem Kind Freiraum zu geben, zur Selbstständigkeit zu ermuntern. Loslassen und Grenzen setzen bedeutet nicht, weniger zu lieben. Ganz im Gegenteil.

Wer diesen Ratgeber liest, kommt trotzdem nicht um etliche Mühe, Tränen und Haareraufen herum. Aber es wird sehr viel weniger sein, als ohne dieses hilfreiche Buch, versprochen!

  (0)
Tags: aufopfern, psychische erkrankun   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

92 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

fantasy, comic, die insel der besonderen kinder, ransom riggs, rnasomriggs

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Cassandra Jean
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.09.2016
ISBN 9783551728265
Genre: Comics

Rezension:

Eine fantastische Geschichte um ein Heim voller Kinder mit sehr ... merkwürdigen Eigenschaften. Spannend geschrieben, zieht den Leser gleich hinein und lässt nicht mehr los. Das absolute Highlight: der Roman wurde um alte Fotos herum geschrieben, die der Autor auf Flohmärkten und bei Sammlern gefunden hat. Diese Bilder verleihen der Geschichte eine zusätzliche Dimension, machen sie lebendig und beziehen den Leser in die Entdeckungsreise des Helden mit ein.
Lohnt sich!

  (0)
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

berlin, korruption, erpressung, mord, krimi

Märzwinter

Bettina Kerwien
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Sutton, 14.10.2015
ISBN 9783954005970
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer ihr dumm kommt, darf sich auf einiges gefasst machen. Liberty Vale, genannt Libby, lässt sich nichts gefallen, auch wenn es sie ihren Job als Flugbegleiterin (oder Saftschubse) kostet. Coffee, tea or me? Oder lieber Körperverletzung mit Schampus? Und damit fängt alles erst an.

Libby ist rotzig, frech, wunderbar. Es hätte ein Klischee werden können: die Hure mit dem goldenen Herzen. Aber Libby ist kein Klischee. Sie ist einfach nur verdammt lebendig und unverwechselbar sie selbst. Libby zitiert Kant und Bukowski, will was aus ihrem Leben machen (Jura? Yoga? Java?). Aber zuerst malt sie sich hot chilly lips und smoky eyes, zieht mit dem Cowboy durch Berliner Bars und tanzt mit dem Peer auf fremden Hochzeiten. Liberty or death.

Und dann ist da noch Martin Sanders. Der lakonische Schnüffler mit dem verletzten Herzen. Außen hart, innen zart. Achtung, Klischeegefahr auch hier.

Aber Bettina Kerwien ist einfach eine verdammt gute Schriftstellerin.

Sie benutzt diese Klischeebilder als Steilvorlagen, spielt mit den Erwartungen der Leser, stellt dieselben auf den Kopf und heraus kommt ein Mann, der dem Leser durch die Buchseiten hindurch seine Seele ins Herz atmet. Und eine Frau, die die Seiten ganz einfach mal zum Platzen bringt.

Dreamteam Libby und Sanders.

Gemeinsam sollen sie eine Honigfalle aufstellen, um eine unliebsame Politikerin zum Schweigen zu bringen: Staatssekretärin Julia Steinberg, die einem politischen Skandal von großem Ausmaß auf der Spur ist.

Wen sie dabei als ersten genüsslich einfangen, das ist der Leser. Denn der bekommt was für sein Geld:

Es gibt Mord und Totschlag: böse, blutig und überraschend. Und einen finsteren Killer, den 'Hiker'.

Es gibt Politik, finstere Machtspiele und einen abgetrennten Pferdekopf.

Es gibt jede Menge Berlinflair. Vor allem Kiez: Moabit ist Beste!

Es gibt Sex. Zwei Frauen. Ein Mann. Eine äußerst heiße Szene, die die Perspektiven im Kopf des Lesers verdreht und einen ganz neuen Blickwinkel auf eine überaus anregende Begegnung ermöglicht.

Es gibt Liebe. Na klar: Libby und Sanders. Vielleicht sogar ein Happy End?

Aber vor allem gibt es eine Autorin, die ihr Metier beherrscht:

„… sein Hirn schwimmt durch seinen Schädel wie eine Nuss durch ein russisches Likörkonfekt.“

Dieser Märzwinter ist heiß, schwarzhumorig und rasant.

Und wenn einen die Figuren über das Ende des Buches hinaus noch begleiten … wenn man sich auf der Straße umdreht, weil da ein Mann vorbeigeht, der aussieht wie Sanders … wenn man in der U-Bahn plötzlich einen blonden Haarschopf sieht, ein lautes Lachen hört … Libby? Dann weiß man, dass man ein verdammt gutes Buch gelesen hat.

Und mehr davon will.

(Libby sei dank ist Teil zwei schon in Arbeit).










  (2)
Tags: berli, escort, krimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

island, pferde, glück, katzen, mut

Glück ist nichts für Feiglinge

Nicola Förg
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 09.03.2015
ISBN 9783492060158
Genre: Romane

Rezension:

Hübsche Idee, eine Katze mit einer Catcam durch die Nachbarschaft wandern zu lassen. Und das es auf den Spuren dieser Katze dann bis nach Island geht, hat ebenfalls Spaß gemacht. Überhaupt ist das Ganze sehr lebendig und liebevoll beschrieben und die Story äußerst haarsträubend (komisch, tragisch, alles durcheinander). Wenn jetzt manche der Protagonisten noch ein wenig lebensechter klingen würden (teilweise reden die Figuren, als hätten sie einen Reiseführer gefrühstückt) dann wäre das Lesevergnügen tatsächlich uneingeschränkt.

  (1)
Tags: glück, katze   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kurzgeschichten, fantasy, abwechslung, short-story-slam, ilona bulazel

Kurze Geschichten für Zwischendurch

Ilona Bulazel , Stefanie Maucher , Peter Brentwood , May B. Aweley
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 02.09.2015
ISBN 9783739611402
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: kurzgeschichten   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, steve, viktor, 5, nele

Ein Mann zum Mitnehmen: Liebesroman

Carola Wolff
E-Buch Text: 239 Seiten
Erschienen bei null, 28.08.2015
ISBN B014MQPD04
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: humor, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

122 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

whisper island, insel, selkie, elizabeth george, jugendbuch

Whisper Island - Wetterleuchten

Elizabeth George , Bettina Arlt , Ann Lecker
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei INK, 17.10.2013
ISBN 9783863960025
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Da bin ich doch versehentlich in den zweiten Teil gestolpert, aber das hat gar nix gemacht. Die Geschichte über die junge Becca , die (zumindest bruchstückhaft) die Gedanken anderer Menschen hören kann und sich auf einer Insel vor dem eigenen, gewalttätigen Vater versteckt, hat mich sofort reingezogen, und am Ende sogar einen sehr schönen, fantastischen Dreh bekommen, der wirklich nicht vorauszuahnen war. Elisabeth George kann nicht nur Krimi! Und ich muss mir jetzt unbedingt den ersten Band (Sturmwarnung) noch besorgen.

  (1)
Tags: whisper island   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

127 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 21 Rezensionen

geister, gouvernante, england, 19. jahrhundert, herrenhaus

Haus der Geister

John Boyne , Sonja Finck
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 06.10.2014
ISBN 9783492060042
Genre: Historische Romane

Rezension:

Eine gelungene Mischung mit Elementen von Henry James' 'Das Drehen der Schraube', Chalotte Brontes 'Jane Eyre' und den Figuren von Charles Dickens. Und trotzdem was ganz Eigenes. Hat mir sogar an einem sonnigen Frühlingsnachmittag leichte Schauer über den Rücken gejagt.

  (1)
Tags: gespenster, gouvernante, haus   (3)
 
35 Ergebnisse