charmingbooks

charmingbookss Bibliothek

177 Bücher, 177 Rezensionen

Zu charmingbookss Profil
Filtern nach
177 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 40 Rezensionen

liebe, dschinn, talente, magie, familie

Das Geheimnis der Talente

Mira Valentin
E-Buch Text: 192 Seiten
Erschienen bei bittersweet, 09.12.2015
ISBN 9783646602081
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Traue niemandem, der dich küssen will**

Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er lieber mehr als nur eine Freundschaft mit ihr hätte. Doch dann wird sie von den »Talenten« entdeckt, einer Gruppe Jugendlicher mit übernatürlichen Fähigkeiten, die ihr offenbaren, dass sie eine versteckte Begabung in sich trägt. Von einem Tag auf den anderen wird Melek in ein gefährliches Doppelleben verstrickt und muss einem strengen Regelwerk folgen, dessen oberstes Gesetz lautet: Küsse niemanden, wenn dir dein Leben lieb ist. Dass der gutaussehende Anführer der Talente ausgerechnet den charismatischsten Mann darstellt, dem Melek je begegnet ist, macht diese Regel dabei nicht gerade einfacher…

 

Meine Meinung:

 

Das Cover find ich ganz nett – es überzeugt mich nicht zu 100 %, da ich hier einfach finde, dass die Protagonisten auf dem Cover nicht schön eingebunden wurden. Aber wie jeder weiß, ist das einfach Geschmacksache – sie sprechen mich aber auf jedenfall mehr an – als damals bei der bittersweets Reihe. Von daher auf jedenfall eine Verbesserung.

 

Auch wenn ich weiß, dass viele Menschen absolut begeistert von dieser Reihe waren, hab ich mich auf den ersten Seiten verdammt schwer getan. Ich wurde weder warm mit Melek noch mit Jacob oder Erik oder überhaupt einen Bestandteil der auf den ersten 50 Seiten passierte. Ich brauchte wirklich meine Zeit um mich in diesem Konstrukt zurecht zu finden und mit den Charakteren warm zu werden. Melek bleibt für mich nach Vollendung des ersten Bandes trotzdem nicht meine Lieblingsprotagonistin. Ich kann öfter mal Ihre Gedanken und Handlungen nicht nachvollziehen und Zweifel an Ihrem Verstand. Aber nun gut.

Erik hingegen hat es mir wirklich angetan – auch wenn ich seine Stalkerei am Anfang und immer mal wieder absolut nicht kapiert habe und ich es irgendwie wirklich angsteinflößend fand. Da man ja auch gerade am Anfang so gar nicht die Verbindung von Erik zu Melek nachvollziehen konnte – also ich zumindestens nicht.

Auch Jacob ist einfach ein Charakter für sich – der mich im Verlauf der Story auch das ein oder andere mal wirklich überrascht hat. Generell waren die Charaktere gut durchdacht und Ihren Talenten wunderbar zugeordnet – selbst ihr Wesen spiegelte sich darin etwas wieder. Dadurch konnte man auch Sympathien oder Antipathien entwickeln und das geht meiner Meinung nach nur – wenn die Charaktere authentisch wirken.

 

Man merkt schon dass dieser Band erst der Anfang von etwas großem ist. Es passiert so wahnsinnig viel und man hat kaum Stellen wo man richtig durchatmen und zur Ruhe kommen kann. Ein Geschehen jagt das nächste ohne dass man sich wirklich Gedanken machen kann. Finde ich gut.  Es wurde nie langweilig – manchmal nur etwas verwirrend. Das sich alles dann noch so entwickelt, wie es zum Schluss hin ist – ist wahnsinnig aufregend. Melek kann Ihren Sehnsüchten nachgehen und setzt durch wonach ihr ist – anstatt ein graues Mäuschen zu sein. Ich bin gespannt wo das hinführen mag. Und vor allem wie geht es mit Erik weiter?

 

Fazit:

Eine tolle Idee super umgesetzt. Roter Faden wunderbar erkennbar und hat mich einfach überzeugt. Ich kann jedem nur empfehlen sich den Talenten zu widmen und wenn er so wie ich am Anfang Schwierigkeiten hat, nicht aufzugeben.  Ganz klare Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

114 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

nica stevens, 4 sterne, spannend, carlsen verlag, fantasy

Hüter der fünf Leben

Nica Stevens
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551316042
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …

 

Meine Meinung:

Ein traumhaftes Cover in zarten unterschiedliche Grüntönen gehalten. Das Cover spiegelt alles wieder, um was es in das Buch „Hüter der fünf Leben geht“. Als Handlungsort spielt es überwiegend im Wald – die zwei Hauptprotagonisten Vivien und Liam sind als Schattenbild dargestellt und natürlich das seltsame Brandmal welches eine sehr große Rolle in der ganzen Story hat.

 

Nica’s Schreibstil ist wie gewohnt fesselnd und leicht verständlich. Ohne großartige Erklärungen findet man direkt in die Geschichte und hat keinerlei Probleme sich zurechtzufinden. Die erste Begegnung mit Vivien fand ich wundervoll – sie scheint ein sehr offenes aufgeschlossenes Mädel zu sein ohne sich groß beeindrucken zu lassen. Das zeigte mir auf jedenfall schon die erste Begegnung mit Ihrem Großvater, der wie ein Alphamännchen auftritt und scheinbar Vivien’s ganzes Leben durchgeplant. Ihr Großvater ist ein herrischer Typ, der mir vom Fleck weg unsympathisch war.

 

Das erste knnenlernen mit Vivien’s Vater fand ich toll. Er ist wirklich ein großartig sympathischer offener Mensch – der seine Tochter wirklich spürbar liebt. Auch Dave, der Vater von Liam, hinterlässt von Anfang an einen ganz tollen Eindruck. Zu Liam konnte ich am Anfang keine „Beziehung“ aufbauen und für mich war er schwer einzuschätzen. Aber Nica hat hier ganz wundervolle authentische Charaktere erschaffen, die im Leben stehen und denen ich Ihre Gefühle und Gedanken wirklich abgenommen habe. Die größte Überraschung in dem ganzen Gebilde war am Anfang Taylor. Hätte gar nicht gedacht, das hinter einem solch ruhigen Typen so eine Kämpfernatur steckt. Ach es gab so viele Charaktere die wirklich sehr einnehmend waren und mich vollends überzeugt haben – gerade als die Auflösung immer mehr nahte, tauchen einfach weitere Protagonisten auf die wirklich absolut interessant waren, wie z.  B. Ray.

 

Auch der Faden der Geschichte hat mich von vorne bis hinten einfach schlichtweg überzeugt und mich auch wahnsinnig neugierig gemacht. Was sind Hüter der fünf Leben? Was hat Vivien’s Großvater damit zu tu? Wie geht es mit Vivien und Liam weiter? Fragen über Fragen schwirrten in meinem Kopf herum und warteten auf eine erlösende Antwort. Zum Glück muss man hier nicht lange warten und zum Ende hin ist es aufgeklärt und hat mich zufrieden mit der Geschichte abschließen lassen. Das Ende wäre aber noch offen genug – um daraus die Verknüpfung zu einem weiteren Teil zu bekommen.

 

Fazit:

Nica hat es mal wieder geschafft mich durchweg zu bezaubern. Wundervolle Charaktere treffen eine epische großartige Geschichte voller Gefühl und Spannung. Mich hat es durchweg überzeugt und ich bin gespannt ob es noch viel mehr Leser überzeugen wird, denn vielleicht haben wir dadurch eine Chance doch eine Fortsetzung zu bekommen. Abwarten und Tee trinken. Für dieses Buch gibt es aber eine ganz klare dicke Leseempfehlung von mir!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

gefühle, musik, skaten, liebe, bandstorys

#bandstorys: Sad Songs

Ina Taus
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.03.2017
ISBN 9783646602890
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Rockstar-Romantik: Verliere dich im Sound deines Herzens**

Für die selbstbewusste Skaterin Autumn steht die Welt plötzlich still, als sie dem süßen Schlagzeuger aus der Band »Must Be Crazy« auf einem Skate-Contest begegnet. Alex sieht nicht nur umwerfend aus, er kann ihr auch genau das bieten, wonach sie sich schon so lange sehnt: eine Auszeit von dem Leben, das sie führt und in dem ihr alles zu viel wird. Genau darum verschweigt sie Alex, wer sie wirklich ist. Ein Geheimnis, das immer schwerer auf Autumn lastet, je näher sie und der Musiker mit den wunderschönen Augen sich kommen…

Meine Meinung:

 

Sad Songs ist der zweite Band aus der #bandstorys Reihe. Bereits durch den ersten haben wir einen guten Einblick über die Truppe bekommen und man sollte diesen auch definitiv vorher gelesen haben. Sonst spoilert man sich einfach zu sehr selbst und da dieselben Personen eine Rolle spielen, hat man einen besseren Einblick in die ganze Geschichte.

 

Alex kennt man bereits schon aus dem ersten Band und auch dort war er mir ultra sympathisch und kam total authentisch rüber. Mir gefällt einfach seine Einstellung und seine lockere Art. Vor allem habe ich mich bei dem Band allerdings über Autumn gefreut. Bereits im ersten Band hat Sie ja schon eine Rolle gespielt – da sich beide Bände zeitlich etwas überschneiden ahnte man gewisse Sachen natürlich schon. Trotzdem hat man natürlich in diesem einen viel tieferen Einblick auf die Charaktere erhalten und genug neues Futter bekommen, so das mir als Leser nicht  langweilig wurde. Autumn ist ein super Charakter – eine starke Prota. Ich mag Ihre natürliche Art ohne dieses typische schicki micki Mädels Zeug. So ein Skatergirl ist halt auch einfach gänzlich anders.

 

Auch Einblicke in die Familie von Autumn fand ich spannend. Alleine bei den Namen der Geschwister musste ich ganz arg grinsen. Die Entwicklung hier ist stetig zu sehen – sowohl bei den Charakteren als auch bei der Autorin. Es ist eine spannende Geschichte mit wundervollen Charakteren, einer tollen Kulisse und viel Gefühl. Der lockere leichte Schreibstil lädt dazu richtig zum Lesen ein.

 

Fazit:

 

Eine tolle Fortsetzung die mich mit auf Ihrem Weg genommen hat. Ich war absolut begeistert. Die Protagonisten, die Kulisse, alles ist für mich stimmig und ergab ein lockeres leichtes Lesevergnügen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

norwegen, zeitreise, hexen, fantasy

Witches of Norway - Monddunkelzeit

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 24.02.2017
ISBN 9783646300062
Genre: Fantasy

Rezension:

**Das magische Finale einer Liebe zwischen Zukunft und Vergangenheit**

Noch immer kann Elis den Zauber der Zeit nicht kontrollieren. Auf der Flucht vor den Schattenbringern landen sie und Kjell im Norwegen des 17. Jahrhunderts – eine Zeit, die viele Gefahren birgt, denn Magie gilt hier als Teufelswerk. Gefangen zwischen Liebe und Furcht, Zukunft und Vergangenheit versucht sie den Magierbund der Schattenbringer aufzuhalten. Doch jede falsche Entscheidung könnte ihr ganzes Leben in Dunkelheit stürzen und auch das derer, die sie liebt. Dabei weiß sie nicht einmal, für wen ihr Herz wirklich schlägt. Ihre intensiven Gefühle für Kjell und die enorme Anziehungskraft, die der Hexenmeister Stian auf sie ausübt, bringen Elis fast um den Verstand. Doch genau diesen braucht sie, um ihre Feinde zu besiegen...

 

Meine Meinung:

 

Covertechnisch passt dieser dritte Band wunderbar zu den beiden vorherigen Bänden. Der Stil wird beibehalten nur anders farblich durchsetzt. Auch hier spielen die Seenplatte und der Fjord wieder eine große Rolle und werden auf dem Cover dargestellt.

 

Da ich die anderen beiden Bände gelesen habe, war es sowas von klar, dass ich auch Band 3 lesen musste. Schließlich musste ich doch unbedingt erfahren wie es Elis und Kjell nun ergeht und wohin sich diese Geschichte entwickeln wird. Es wurde im Verlauf der zwei Bände noch so viel offen gelassen und ich habe noch so viele Fragezeichen vor Augen – da musste einfach der Abschluss her.

 

Ihrem Schreibstil ist die Autorin natürlich treu geblieben. Wie gewohnt locker und leicht, lässt sich die Geschichte weiter lesen. Wir befinden uns da, wo  Band 2 aufgehört hat. Im 17. Jahrhundert an der Seite von Kjell und Elis. Als Leser bekommt man wirklich mit, wie sehr die beiden die Zeit miteinander zu genießen scheinen und ich hab mich wirklich gefreut dieses so zu  lesen. Doch das ist wahrlich die Ruhe vor dem Sturm und es überschlagen sich die Geschehnisse.

 

Man kommt vor lauter Spannung und Action gar nicht mehr zur Ruhe. So vieles passiert geballt hintereinander – das man gar nicht mehr zum Luft schnappen kommt, da einem einfach oft nur der Mund offen stehen bleibt. Vieles was nach den ersten beiden Bänden absolut undurchsichtig erscheint und auch unklar wird in diesem Band gekonnt aufgelöst. Nach und nach fügt sich alles ineinander. Man kann gar nicht so schnell lesen wie man gerne mehr erfahren möchte.

 

Dieser dritte Band lässt wirklich keine Wünsche offen und löst viele Situationen auf. Ich finde es einfach großartig wie die Autorin diese Reihe hier zum Abschluss gebracht hat.

 

Fazit:

Eine wunderbare Reihe findet mit diesem hochexplosiven Teil Ihren krönenden Abschluss. Ich bin wirklich absolut verzaubert und gefesselt. Klare Leseempfehlung !!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

58 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

meerjungfrau, media, valentina fast, carlsenverlag, verrat

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.03.2017
ISBN 9783646603002
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Entdecke das atemberaubende Königreich unter dem Meeresspiegel…**

Überall Wasser und kalte Meeresluft. So schön das Land der Mitternachtssonne auch sein mag, so wenig kann sich Adella über den Umzug nach Norwegen freuen. Zu viele Erinnerungen lasten auf den glitzernden Fjorden, zu denen ihre Eltern sie jedes Jahr mitgenommen haben. Nun ist alles, was ihr von ihnen geblieben ist, eine simple Kette mit einer einzigen Perle dran – ein Schmuckstück, das ihr ihre vor kurzem verstorbenen Eltern von einer Unterwasserexpedition mitgebracht haben. Aber die Meereswelt hat die entwendete Perle nicht vergessen. Und so passiert bei einem Ausflug das Unfassbare: Adella wird in die Tiefen des Wassers gezogen und verwandelt sich in eine Meerjungfrau…

Meine Meinung:

 

Auch dieses Cover aus dem Hause Impress hat mich schlichtweg verzaubert. Ich war absolut gespannt darauf, was dieses herrlich erfrischende Cover und ein durchaus spannender Klappentext verbergen und was auf mich zukommt.

 

Mein Problem ist hier auch einfach – das ich die Werke der Autorin bisher wirklich verschlungen habe. Royal habe ich abgöttisch geliebt. Belle kam in meinen Augen zwar nicht an Royal dran – aber auch dies war durchweg wunderbar zu lesen und verbarg eine glanzvolle Geschichte voller magischer Momente. Dementsprechend waren meine Erwartungen wirklich sehr sehr hoch und ich weiß derzeit nicht so ganz, wie ich dieses Werk bewerten soll.

 

Der Anfang der Geschichte erscheint noch logisch. Die Eltern von Adella sind bei einem Unfall ums Leben gekommen und die Großeltern wandern mit ihr nach Norwegen aus. Der Flug – der erste Tag und das Sightseeing ist alles noch logisch. Doch warum rennt Adella einem ihr nicht bekannten Jungen einfach hinterher? Wie kann man bitte so naiv sein? Und warum sollte eine Meereskönigin hinter einer Perle her sein und Adella dann auch noch in einen Fisch verwandeln wollen? Die Verwandlung geht auf jedenfall schief und Adella wird in eine Media (Meerjungfrau) verwandelt. Es dauert unwahrscheinlich lange bis sie versteht wie sie nun aussieht und beim Zusammentreffen mit einer anderen Media habe ich fast meinen Kopf vor die Wand geknallt. Adella hat mir persönlich einfach zu wenig hinterfragt – und sich mit allem so schnell und leicht abgefunden.

 

Eine Unterwasserwelt als Hautpschauplatz fand ich spannend. Auch wenn ich teils etwas Schwierigkeiten hatte, mir diese vorzustellen. Aber die anfängliche Jagd durch die Soldaten – Helfer die auf einmal zur Rettung nahen und in Folge dessen die Einsperrung von Adella in deren Heim fand ich suspekt. Gerade die Szenen wo Adella bei dieser – ich nenn Sie mal Undergroundformation – untergekommen ist, kämpfen lernt und gefangen gehalten wird – finde ich einfach suspekt. Hier hatte ich nur Fragezeichen vor den Augen und mir fehlte einfach eine logische Schlussfolgerung warum das alles so passiert. Auch die richtige Gefangenname und Ihre Zeit im Schloss hat sich mich nicht durchweg logisch dargestellt.

 

Zudem sind mir diese Liebesgeschichten ein greul. Da ist ein Geist – der Adella hilft – aber warum wieso weshalb versteht man in keinster Weise. Und dann noch zwei andere Media die sich aufgrund von was weiß ich an Adella heranmachen. Man weiß einfach nicht genau was dahintersteckt und wahrscheinlich soll man das auch nicht.

 

Durchweg war mir Adella aber leider absolut unsympathisch. Ich fand sie weinerlich, nervig und absolut naiv. Durch Ihre Verwandlung sieht sie einzigartig aus, das ist aber auch das einzige was sie ausmacht. Einen wirklichen Charakter hat sie für mich nicht und schwimmt nur seicht in der Geschichte mit.

 

Trotzdem bin ich schon sehr gespannt darauf ob die Geschichte sich weiterentwickelt und vor allem ob Adella so nervig und naiv bleibt.

 

Fazit:

Der Auftakt zu dieser Saga konnte mich  leider so gar nicht überzeugen. Bildlich wirklich wunderschön aber die Story weißt mir persönlich zu viele Logikfehler auf und hat zu viele Lücken die ich nicht nachvollziehen konnte. Ich hoffe auf eine Weiterentwicklung der Charaktere und der Geschichte und bin auf Band 2 gespannt.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

street love - für immer die deine, emotional, liebe, feinde, obdachlose

Street Love - Für immer die deine

Laini Otis
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.03.2017
ISBN 9783646603071
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Eine verbotene Liebe**

Als Nika Sky zum ersten Mal begegnet, lebt sie auf der Straße. Skys Job ist es, Jugendlichen eine neue Zukunft zu ermöglichen, aber Nika ist kein Mädchen, das sich einfach so retten lässt. Sie hat schon in genug Heimen gelebt, um zu wissen, dass sie alleine besser dasteht. Und sie ist schon genug Sozialhelfern begegnet, um ihnen nicht zu vertrauen. Dass Sky sie dennoch zu einem Platz in seinem Jugendprogramm überreden kann, liegt ganz sicher nicht an seinem faszinierenden Beschützerinstinkt oder seinem guten Aussehen. Denn Nika braucht niemanden und schon gar nicht jemanden wie Sky. Nur leider ist es für all die guten Vorsätze schon zu spät…

 

Meine Meinung:

 

Das Cover zu Street Love hat mich schon bei Vorankündigung absolut fasziniert. Für mich brachte es den Inhalt des Klappentextes schon deutlich zum Ausdruck und ich war wirklich sehr gespannt auf diese Geschichte.

 

Ich habe bereits einige Bücher aus der Feder der Autorin gelesen und bisher bin ich nie enttäuscht worden. Auch dieses Werk fing unfassbar interessant an und hat mich direkt innerhalb der ersten Seiten eingesogen und nicht mehr losgelassen.

 

Nika ist ein wunderbarer weiblicher Charakter. Sehr straight – sehr Meinungsstabil – mit dem Kopf durch die Wand. Ich fand sie herrlich erfrischend und absolut authentisch.

 

Bei Sky hatte ich anfangs erst Schwierigkeiten – namentlich hatte ich erst etwas Probleme – da ich Sky immer mit einem Mädel in Verbindung gebracht habe. Und dann noch seine Art. Die ist sehr gewöhnungsbedürftig. Auch wenn mir von Anfang an klar war, das da mehr dahintersteckte als mir gesagt wurde. Unterschwellig war das irgendwie zu fühlen.

 

Den Storyverlauf finde ich großartig. Nika steckt sich Ziele im Leben und ist gut, bei dem was sie macht. Sie schafft es Freunde zu finden und Ihren Weg zu gehen. Ich finde ihren Kampfgeist atemberaubend und einfach klasse. Auch Sky habe ich im Storyverlauf immer mehr „lieb“ gewonnen und war zum Ende hin schlichtweg begeistert.

 

Natürlich konnte es nicht die ganze Zeit so wunderbar weitergehen. Das die Story einen dramatischen Verlauf nimmt war mir durchaus bewusst. Aber mit dem Ende bin ich absolut zufriedengestellt.

 

Mich regte das Buch auf jedenfall zum Nachdenken an. Es ist keine 0815-Story die man liest und wieder vergisst. Der Inhalt ist schon sehr spezial und verdeutlicht solche Situationen, die auch heutzutage überall noch eine Rolle spielen und leider alltäglich sind.

 

Fazit:

Ein absolut fesselndes und bewegendes Buch – mit einem sehr kritischen Thema. Hat mich überzeugt und nachdenklich zurückgelassen. Großartig mit einer absoluten Leseempfehlung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

team 8, jay, fantas, secret elements, anderswelt

Secret Elements - Im Auge des Orkans

Johanna Danninger
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.03.2017
ISBN 9783646602432
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Lass dich von der Magie deines Herzens leiten …**

Endlich beginnt Jay ihre Ausbildung zur Agentin der Anderswelt. Noch nie hat sie etwas so sehr gewollt, geschweige denn sich derart für etwas ins Zeug gelegt. Doch die Zeit drängt und sie muss noch so viel lernen, bevor sie den Kampf gegen die Dunkelheit antritt. Dass ausgerechnet Lee einer ihrer Ausbilder ist, begeistert Jay aber wenig, denn der scheint sie trotz allem, was sie gemeinsam erlebt haben, nicht einmal wahrzunehmen. Das verletzt sie mehr, als sie zugeben würde – und es macht sie so wütend! Eine Wut, die Gefahr bedeuten kann, schließlich ist es ihr Herz, das die Magie der Elemente leitet…

Meine Meinung:

 

Das Cover ist doch wohl einfach ein Traum. Es besticht durch prägnante Farben und einer wunderbaren Harmonie. Zudem ist es absolut harmonisch zu den anderen beiden Bänden der Reihe und sieht als Print einfach gigantisch im Regal aus.

 

Ich hab mich tierisch gefreut als es endlich weiter geht. Ich weiß nicht was, aber diese Reihe zieht mich einfach magisch an. Die Story ist nicht langweilig – zwar auch nicht höchstdramatisch – aber spannend genug das ich sie lesen möchte. Irgendwas passiert immer, wirklich. Zudem mag ich die Charaktere vom Team 8 allesamt wirklich gern. Selten eine Geschichte erlebt, in dem mir sooo viele Charaktere so wahnsinnig sympathisch sind.

 

Und endlich wird es um Jay auch noch so richtig spannend.  Nicht das sie noch weitere zwei Elemente finden muss, nein, sie beginnt auch noch gleichzeitig Ihre Ausbildung zur Agentin in der Anderswelt. WOW. Und es ist interessant, wie dieser Kontext der Geschichte startet und sich entwickelt. Jay muss mit vielen Hürden kämpfen – sowohl bei den Ausbildern aber auch bei Ihren Mit-Auszubildenden.

Jay hat sich in der ganzen Zeit deutlich weiter entwickelt. Sie ist immer noch ein Kopf-Mensch und tut sich manchmal schwer Befehlen zu folgen, aber sie ist reifer geworden. Hat es deutlich geschafft sich mehr im Griff zu halten und fügt sich auch immer mehr in die Anderswelt mit ein.

Auch zu Lee bekommt man immer mehr einen Zugriff. Er zeigt in diesem Band viel mehr seine menschliche Seite und ist nicht der „sture dickköpfige Lee“ und verdeutlich das selbst er eine weiche Seite hat. Auch kommt hier immer mehr eine kleine zarte Liebesgeschichte zu Tage – was sich daraus entwickelt bin ich wirklich gespannt.

 

Der Schreibstil der Autorin ist absolut toll. Sehr locker, leicht und einfach wunderbar zu lesen. Zudem eine tolle fesselnde Gesichte – die einen roten Faden und einen Spannungsbogen besitzt. Ich geh mal davon aus, das dieser im abschließenden Band quasi explodiert und erwarte wirklich ein Feuerwerk.

 

Fazit:

Im Auge des Orkans ist es im wahrsten Sinne des Wortes. Sehr ruhig und fesselnd und die Explosion erwarte ich im nächsten Band. Trotzdem ist hier eine Spannung und knistern zu spüren, die mich als Leser nie losgelassen hat. Eine tolle Weiterentwicklung. Ich erwarte dringlichst den vierten Teil.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

vampire, melody, eden, sabine schulter, blutwächter

Melody of Eden - Blutwächter

Sabine Schulter
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 24.02.2017
ISBN 9783646300086
Genre: Fantasy

Rezension:

**Eine Liebe, so weitreichend wie der Horizont**

Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein…

 

Meine Meinung:

 

Bereits Band 1 hatte mich aufgrund der wunderbaren Leichtigkeit im geschriebenen Wort absolut verzaubert. Auch Band 2 fügt sich dem gnadenlos an. Die Autorin hat Ihre Leichtigkeit im Schreibstil weiter beibehalten, zudem eine wunderbare malerische Kulisse erschaffen. Ich finde die Umsetzung des „Vampirismus“ immer noch wunderbar anders, als in anderen typisch klassischen geschriebenen Vampirgeschichten.

 

Die altbekannten Charaktere aus dem Team aus Band 1 sind hier weiter geblieben – zudem bekommt man immer mehr Einblick in die Vielzahl von Teams der Nachtpolizei und den verschiedenen Charakteren. Auch merkt man den Protagonisten an, gerade Melody und Eden, dass sie sich hier wunderbar weiterentwickelt haben und ein deutlicheres geändertes Verhalten erkennbar ist. Zudem erlernen Sie immer mehr über sich selbst und entwickeln fantastische einmalige Fähigkeiten, die ihnen in manchen Situation wahrlich das Leben retten.

 

Die Geschichte nimmt einen grandiosen weiteren spannenden Verlauf. Auch hier kann die Autorin immer wieder überraschen und es ist selten etwas vorhersehbar.  Auch Band 2 konnte mich absolut in seine Welt ziehen und mich faszinieren.

 

Fazit:

Ich bin einfach nur begeistert. Leider ist das als geschriebenes Wort wirklich schwer auszudrücken und so richtig ins Detail gehen ist dann leider auch nicht möglich. Mir ist die Spoilergefahr einfach zu groß. Ich bin wirklich sehr auf Band 3 gespannt und würde diesen am liebsten direkt im Anschluss lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, kuchenbasa, ewig, überfall, familie

Das Herz und die Dunkelheit - Der Fluch der Ewigen

Emily Byron
E-Buch Text: 338 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 04.11.2016
ISBN 9783955308315
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als die introvertierte Jordis eines Abends in einer Bar den attraktiven Cayden kennenlernt, ahnt sie noch nichts von den lebensverändernden Folgen ihrer Begegnung. Die Verbindung zu dem mysteriösen Mann mit den silbernen Augen reißt nicht ab - immer wieder scheint das Schicksal sie zusammenzutreiben. Als Jordis endlich hinter sein Geheimnis kommt, ist es fast zu spät: Cayden ist Teil einer Macht, die so alt ist wie die Menschheit selbst ... und ebenso lebensgefährlich ...

 Meine Meinung:

 Das Cover dieses Buches ist  so schön mystisch gestaltet, das ich direkt darauf aufmerksam geworden bin. Auch der Klappentext klingt spannend und lässt viele Fragen offen, da nicht genau herausgeht auf was ich mich als Leser einstellen muss. Ich muss gestehen – mit allem hätte ich gerechnet, aber damit nicht. Natürlich habe ich mir anhand dieses Klappentextes eine eigene Meinung gebildet, was mich erwarten könnte. Aber mit dieser Art von Geschichte hätte ich bei weitem nicht mitgerechnet.

 Die Autorin hat im weitesten Sinne einen angenehmen leichten Schreibstil. Manche Sätze, gerade am Anfang waren mir etwas zu episch bzw. zu gestelzt, es passt einfach nicht immer in den Sprachgebrauch der heutigen modernen Zeit. Dadurch wirkten manche Dialoge leider nicht so authentisch wie ich es gerne gehabt hätte. Dieses Gefühl zu den Dialogen lässt aber mit der Zeit nach, liegt vielleicht auch daran das in meinen Augen der Stil etwas gewechselt hat.

 Die Autorin hat mir als Leserin die Möglichkeit gegeben, gut ins Buch zu finden. Ein flotter schneller Einstieg mit einigen Begebenheiten konnte mir die Kulisse darstellen, als auch schon einen ersten Einblick auf die Charakter gewähren. Jordis hat es am Anfang wirklich nicht leicht. Sie ist eine aufgeschlossene aber eher in Sich gekehrte Frau und ist bei weitem nicht so offenherzig wie Ihre beste Freundin. Es gibt aber auch genug Szenen die mir gezeigt haben, welche Löwin wirklich in ihr steckt und das Jordis in gewissen Situation richtig weise sein kann. Als Protagonistin hat sie mir unwahrscheinlich gut gefallen und mir auch viel Freude gemacht. Ihre Begegnungen mit Cayden sind am Anfang alles andere als schön und doch entwickelt sich mit der Zeit eine Anziehung zwischen den beiden, die nicht zu leugnen ist. Beim Lesen habe ich diese sehr genau spüren können, die Autorin hat hier wirklich ein feines Händchen bewiesen um dies nach außen hin zu transportieren.

 

Jordis kann sich glücklich schätzen so ein tolles Umfeld im Sinne ihrer besten Freundin zu haben. Sie ist eine helfende Hand in wirklich jeder Lebenslage und ihr Rückhalt in brenzlichen Situationen. Auch Cayden hat mir vom Typ her wahnsinnig gut gefallen. Aufgrund des Klappentextes war ich sehr über die Auflösung gespannt und auch die Entwicklung der beiden war absolut faszinierend.

 

Die Gefahr die Jordis bedroht hätte ich anders eingeschätzt und wäre auch wenn ich ehrlich bin, nicht darauf gekommen. Ab der Situation wo Jordis wirklich in Gefahr ist, rennt die Geschichte der Autorin etwas davon und mir geht der rote Faden abhanden. Ich konnte nicht mehr alle Handlungen so nachvollziehen und musste wirklich Passagen zweimal lesen um das Gefühl zu bekommen die Situation Gedanklich fassen zu können und zu verstehen.

 

Zum Ende hin ist mein Leserherz natürlich zufriedengestellt, da es für mich kein offenes Ende und einen schönen Abschluss gefunden hat.

 

Fazit:

 Durchweg eine sehr spannende Geschichte die mit Überraschungen aufwarten kann. Interessante Charaktere die einem beim Lesen begegnen und deren Weg man gerne verfolgt. Bis auf die erwähnten Kritikpunkte fand ich die Story wirklich sehr schön und habe diese auch gerne gelesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

vivien sprenger, everly, dämonen, engel, schattenreichdeshimmels

Everly - Schattenreich des Himmels

Vivien Sprenger
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 27.01.2017
ISBN 9783646300246
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Gefangen zwischen Himmel und Hölle**

Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen…

 

Meine Meinung:

Wenn ich mit einem auf Kriegsfuß stehe, dann sind das leider Engelsgeschichten. Bisher konnte mich selten eine Geschichte mit bzw. über Engel wirklich überzeugen. Meist fand ich sie einfach  nur langweilig und fad. Aber fangen wir mal von vorne an.

Das Cover finde ich schlecht, aber in sich harmonisch. Farblich passend zu einem Engelsroman mit einem Gesicht oben auf, welches durchaus Everly darstellen kann. Es passt generell zur Geschichte. Der Klappentext hat mich dieses Mal viel mehr überzeugt als bei anderen Engelsbüchern. Allein der versprach viel Spannung.

Mittendrin statt nur dabei, scheint die Devise der Autorin. Ich wurde direkt ins Chaos geschmissen, mit der Erwachung eines Neulings, der Bekanntmachung mit Everly und die Rücknahme Ihrer Verbannung. Dieses Buch fängt nicht leicht und seicht an, sondern taucht direkt ins Geschehen ein und vom ersten Augenblick ist eine Spannung und Dramatik vorhanden, die mich nicht wieder losgelassen hat.

Everly ist eine äußerst charakterstarke, selbstbewusste junge Nephilim. Das bedeutet, halb Engel – halb Mensch. Everly ist in ihren Grundfesten allerdings etwas erschüttert, denn seit Jahren ist sie anders als andere Nephilim und weiß bis heute nicht warum. Und durch die Geschehnisse dessen sie die Verbannung erdulden musste, ist ihr Status im Institut alles andere als gut und auch ihre Freunde sind voller Verachtung. Aber Everly ist stark. Sie stellt sich allem was auf sie zukommt und vermag es sogar Ihre Umwelt u. a. auch Ihre Freunde zu überzeugen und zum Nachdenken anzuregen.

Ich fand diese Entwicklung äußerst spannend und auch absolut nachvollziehbar. Ich konnte jeden Gedankengang der Charaktere wirklich nachvollziehen und somit auch ihre Gefühle und ihr Handeln verstehen.

Im weiteren Verlauf nimmt die Entwicklung immer mehr dramatische Züge an sich. Everly erfährt wer ihr Vater ist und das sie davon absolut geschockt ist, ist für mich absolut verständlich. Im Kampf gegen das Böse bekommt Everly Hilfe mit der sie nicht gerechnet hat und zum Ende hin alle in einen Schock versetzt.

Die Schreibweise der Autorin ist fesselnd, leicht und verständlich und sehr verheißungsvoll. Der Spannungsbogen ist stetig vorhanden, aber auch die Gefühle kommen hier definitiv nicht zu kurz. Die Geschichte wird durch unterschiedliche Sichtweisen geschildert – gut abgetrennt durch Überschriften der jeweiligen Person.

 

Fazit:

Everly.Schattenreich des Himmels ist bisher die einzige Engelsgeschichte die mich absolut bannen konnte. Keine einzige hat es geschafft, das ich so in die Geschichte vertieft war, wo mich die Charaktere so überzeugen konnte und die Spannung mich einfach immer bei der Stange hielt. Der Cliffhanger zum Schluss ist wirklich fies, verspricht aber eine spannende aufklärende Fortsetzung. Ich hibbel ihr entgegen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

karin kratt, cey, dark diamonds, geheimnisse, seday academy

Erschaffen aus Dunkelheit

Karin Kratt
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 24.02.2017
ISBN 9783646300253
Genre: Fantasy

Rezension:

**Der Schlüssel zum Licht liegt verborgen in der Dunkelheit**

Mittlerweile hat Cey sich mit ihrer mehr oder minder freiwilligen Ausbildung zur Seday abgefunden. Sie genießt die Freundschaften und die Vertrautheit, die sie an der Academy gefunden hat – besonders die einzigartige Verbindung mit ihrem attraktiven Mentor Xyen. Doch nicht alle an der Seday Academy sind mit ihrer Anwesenheit einverstanden. Und auch viele aus Ceys Reihen sind geradeheraus dagegen, dass Cey die dunklen Geheimnisse ihrer Welt mit den Seday teilt. Vor allem jetzt, da eine neue Gefahr im Schatten der Dunkelheit lauert…

Meine Meinung:

 Das Treiben um die Seday Academy und Cey geht in die 3te Runde. Das Cover finde ich farblich toll gestaltet und ist recht stimmig mit den beiden vorhergegangenen Bänden. Der Klappentext verspricht eine verheißungsvolle Fortsetzung.

 Die Entwicklung von Cey ist über die Bände hinaus wunderbar zu beobachten. Vorher eine mörderische Killermaschine, kann sie sich mittlerweile recht gut beherrschen und schaltet auch mal ihren Kopf ein – bevor sie handelt. Unter anderem wird dies durch das Training mit Jay gefördert – dem viel daran liegt das Cey ihre Stimmung und Kräfte im Zaum halten kann. Trotzdem bleibt Cey eben Cey. Es gibt durchaus Situationen wo sie immer noch mit dem Kopf durch die Wand rennt und definitiv erst handelt bevor sie ihre grauen Zellen anstrengt. Dadurch gerät sie in der Seday Academy immer wieder in Schwierigkeiten. Auch außerhalb stürzt sie sich immer wieder in Gefahren und vollführt Handlungen die bei Ihresgleichen nicht gerade auf Beliebtheit stoßen.

 Es ist immer wieder erstaunlich in welche Situationen Cey sich bringt. Ihr Kampfmodus vollführt wahre Wunder, doch leider bleibt Cey trotz ihres Könnens seltenst ohne Blessuren. Der Arzt der Seday hat mit ihr alle Hände voll zu tun und auch ihr Mentor Xyen hat Schwer damit zu kämpfen.

 Der 3te Band birgt viel Action und viel Spannung. Ich bin absolut fasziniert von dieser Geschichte und dem Gerüst. Die Autorin hat hier wundervolle Charaktere und Gestalten erschaffen, eine wunderbare Welt die voller Geheimnisse ist, welche einen immer wieder überraschen.

 Ich finde es atemberaubend wie so viel Gefühl und so viel Spannung und Action unter einem Hut gebracht werden. Gerade von Cey werden immer wieder Seiten aufgezeigt, mit denen man in dieser Art und Weise nicht rechnet. Sie ist so ein undurchsichtiger Charakter der so authentisch und doch so undurchschaubar wirkt, das es mich immer wieder in Erstaunen versetzt wenn ich mehr Dinge über sie lerne. Sie ist für mich einer der faszinierendsten Charaktere denen ich seit langem Begegnet bin.

 Auch Xyen mit seiner ruhigen und besonnenen Art gefällt mir einfach von Band zu Band mehr. Auch die Gefühle die beiden miteinander verbindet werden immer mehr nach außen hin gefördert. Ich bin gespannt wann hier endlich der Knoten platzt.

 Fazit:

Für mich bisher der grandioseste Teil aus der Seday Academy. Es gibt kaum Szenen in denen man Luft holen kann, da immer irgendetwas passiert. Für mich eine absolut fesselnde Reihe von der ich ausnahmsweise mal hoffe, dass diese so schnell kein Ende findet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

stefanie hasse, rom, hasse, 4 sterne, graues herz

Nadiya & Seth - Graues Herz

Stefanie Hasse
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.02.2017
ISBN 9783646602715
Genre: Sonstiges

Rezension:

**Wenn die Liebe ihr zweites Gesicht zeigt**
In einer Welt, in der magische Kräfte nicht mehr geduldet und alle Bewohner kontrolliert wer-den, sind Nadiyas besondere Fähigkeiten ihr größtes Geheimnis. Noch nie hat sie sich Freunden oder ihrer Familie anvertraut. Doch als sie durch Zufall auf einen fremden jungen Mann trifft, der ebenfalls von Magie erfüllt zu sein scheint, verändert sich alles. Eine unerklärliche Verbindung zu ihm zwingt sie, sich diesem Jungen zu nähern und mehr über ihn zu erfahren. Als Nadiya dann auch noch ein mysteriöses Schmuckstück in die Hände fällt, beginnen sich die Geschehnisse um sie herum allmählich zusammenzufügen und ein lang vorherbestimmtes Schicksal zu erfüllen…


Meine Meinung

Nadiya & Seth 1: Graues Herz ist ein Spin-Off zur Darian & Victoria Reihe – welche auch im Impress Verlag erschienen sind. Auch optisch nähert sich dieser Band der anderen Reihe an, auch wenn das äußerliche Erscheinungsbild in düsteren Farben gehalten wurde. Trotzdem erkennt man ohne weiteres einen Zusammenhang zwischen den beiden Reihen.

Die Welt in der Nadiya & Seth leben ist keinesfalls vergleichbar mit der Zeit um Darian & Victoria. Sie ist rauer geworden, voller Angst und Pein und Magie ist mittlerweile verboten. Angst und Schrecken werden verbreitet und jene die noch irgendeine Gabe haben unterdrücken diese und zeigen sie niemals. Nadiya gehört genau zu diesen, wobei sie erst nach und nach erkennt das auch in ihr Magie vorhanden ist und mit der Zeit lernt sie immer mehr über sich kennen und auch über das Schicksal, was ihr bevorsteht.

Nadiya ist ein toller Charakter, mutig, einfühlsam und herzerwärmend. Sie hat mir in allen Lagen unglaublich gut gefallen und ich konnte richtig mitfühlen. Auch Seth ist ein Charakter der es in sich hat, im warsten Sinne des Wortes. Ihre Welt erlebt man aus beiderlei Sichten, also die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Nadiya und aus der Sicht von Seth geschildert. Als Leser war ich so immer gut im Bilde und hatte nie das Gefühl etwas zu verpassen.

Mit ihrem leichten und doch so wunderbar bildlichen Schreibstil hat die Autorin es geschafft, eine wunderbare Kulisse und Geschichte um Nadiya & Seth zu erschaffen. Ich war regelrecht in ihr gefangen und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit:

Auch mit diesem Roman hat die Autorin ihr Können wieder unter Beweis gestellt. Ich bin absolut fasziniert und begeistert wie vielfältig und einnehmend die Geschichte ist. Absolute Leseempfehlung meinerseits.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

könig, verlust, magie, zauber, drachen

Das Herz des Grafen

Tanja Penninger
E-Buch Text: 310 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 27.01.2017
ISBN 9783646300239
Genre: Fantasy

Rezension:

**Eine Welt, in der Liebe und Magie alle Grenzen überwinden**
Noch immer kann Lisbetta sich nicht von dem geheimnisvollen Grafen lösen, der so nah und gleichzeitig unerreichbar für sie zu sein scheint. Zu schön ist sein Lachen, das sie in letzter Zeit immer häufiger hervorzubringen vermag. Gemeinsam mit ihm erforscht sie die Ruinen in der Nähe des Anwesens und erfährt mehr über die magische Legende der verstorbenen Grafenfamilie. Nur ihre Herrin Marjan kann ihr dieses Glück einfach nicht gönnen und das obwohl sie ihr Herz längst an einen anderen Mann verloren hat. Doch als dieses und andere Lügengebäude allmählich zusammenbrechen, beginnt sich eine neue Welt zu öffnen, die nicht nur das Schicksal des Grafen, sondern auch das von Lisbetta für immer verändert…

Meine Meinung:
Band 2 reiht sich gnadenlos an Band 1 an. Es geht so wunderbar weiter wie es aufgehört hat.
Die Charaktere haben sich im Vergleich zu Band 1 merklich weiterentwickelt und sind gereift. Das macht den Verlauf der Geschichte merklich angenehmer.

Die Autorin hat es zudem in diesem Band wunderbar geschafft, die Spannung aufrecht zu erhalten. Immer wieder Geschehnisse und Wendungen eingeführt, mit denen ich als Leser so nicht gerechnet habe. Auch die magischen Wesen kommen hier wirklich mehr zur Geltung, nur welche es sind verrate ich nicht. Sie fügen sich auf jedenfall wunderbar ein und harmonisieren mit dem Storyverlauf. Ein roter Faden ist die ganze Geschichte hinweg absolut erkennbar.

Zu den alten Charakteren kommen neue hinzu, die die ganze Geschichte herrlich auffrischen. Ich habe Band 2 noch mehr Verschlungen als den ersten Band. Mich hat die Geschichte total fesseln können, wie schon lange nicht mehr ein Roman aus historischer Zeit.

Für mich haben sich aber in diesem Band nicht nur die Charaktere weiterentwickelt. Nein. Auch der Autorin kann man einen größeren Erfahrungsschatz zusprechen und man erkennt deutliche Unterschiede zu Band 1.

Fazit:

Ich fand die Geschichte großartig. Band 2 ist ein krönender Abschluss dieser zweiteiligen Reihe und entführte mich als Leser in eine herrliche Zeit voller Gefühl, Tragik, Liebe und Spannung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, graf, drachen, familie, hass

Das Spiel des Grafen

Tanja Penninger
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.12.2016
ISBN 9783646300222
Genre: Fantasy

Rezension:

**Entdecke eine magische Welt voller Geheimnisse**
Als Lisbettas Herrin und beste Freundin Marjan erfährt, dass sie bald an einen Grafen von hohem Stand verheiratet wird, ist ihre Freude zunächst einmal groß. Schon lange hat sich die Adelstochter ausgemalt, welch attraktivem Mann sie einst gehören wird. Aber bereits beim ersten Treffen zeigt sich, dass ihr zukünftiger Gemahl so gar nicht ihren Vorstellungen entspricht. Lediglich ihre Dienerin Lisbetta ist von dem mysteriösen Fremden fasziniert, der seine Abende lieber am Schachbrett als in Gesellschaft verbringt. Durch einen geheimen Ort erfährt sie mehr über die Vergangenheit des Grafen und entdeckt, dass magische Wesen nicht nur in Büchern zu finden sind. Doch das wird ihr bald zum Verhängnis. Denn ehe sie sich versieht, spielt Lisbetta die Hauptrolle in einem Meer aus Lügen, Intrigen und dunkler Gefühle…

Meine Meinung:
Ein historischer Roman mit magisch angehauchten Wesen – diese Botschaft vermittelte mir der Klappentext und ich war direkt angetan. Ich mag hin und wieder wirklich gern historische Romane lesen und wenn dann noch ein fantastischer Background gegeben ist, ist meine Welt rundum perfekt.

Der Einstieg in das Buch gelang mühelos. Die Autorin hat für die Zeit die passende Ausdrucksweise und Sprache gewählt, aber Ihre Leichtigkeit im Schreibstil beibehalten. Dementsprechend ein wunderbarer leserlicher Roman.
Vom ersten Augenblick an war mir Lisbetta sympathisch. Ein junges Mädel und trotzdem schon so erwachsend. Marjan hingegen fand ich weinerlich und anstrengend. Beide zusammen harmonieren aber ganz fabelhaft und es hat auch gut zur Story gepasst.

Die Umgebung wurde wunderbar bildlich beschrieben. Ohne zu blumig oder zu ausschweifig zu werden. Ich konnte mir alles bildlich vors Augen rufen und war total gefangen in diesem Buch. Auch die Beschreibungen des Grafen fand ich absolut toll. In den einen Momenten ein absoluter Vollidiot (sorry für den Ausdruck) und in anderen der liebste Mensch der Welt, leider auch viel durch die eigene Schwester beeinflusst.

Der Lauf der Story hat mich vom Anfang bis Ende absolut eingenommen und ich war wirklich froh dass ich den ersten Band beendet hatte, kurz bevor Band 2 erschien. Somit konnte ich Gott sei Dank direkt weiterlesen.

Fazit:
Eine grandiose Mischung. Wobei das Magische hier noch nicht allzu deutlich wurde, sondern eher nur angedeutet ist. Trotzdem eine absolute Leseempfehlung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

florenc, young adult fantasy, familie, colours, kristengreco

Colours & Dreams

Kirsten Greco
E-Buch Text: 311 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 27.01.2017
ISBN 9783646300185
Genre: Fantasy

Rezension:

**Folge den goldenen Spuren deiner Zukunft**
Seit der Trennung von ihrem Freund lebt die ausgebildete Krankenschwester Emily wieder in ihrem Elternhaus in New Jersey. Ihr einziger Trost ist ihre Großmutter, mit der sie ein außergewöhnliches Geheimnis teilt: Beide können in die Zukunft blicken, auch wenn Emily sie nicht immer zu deuten weiß. Als ihre Großmutter stirbt, bricht für Emily die Welt zusammen, doch dann erhält sie eine rätselhafte Hinterlassenschaft: ein Fotoalbum, das sie bis ins familiäre Ferienhaus nach Florida und weiter zum Künstleratelier »Colours & Dreams« führt. Dort begegnet sie nicht nur dem faszinierenden Kunstlehrer Declan, sondern stößt auch auf eine mysteriöse Spur – in ihre eigene Zukunft! Eine Schnitzeljagd der ganz besonderen Art beginnt…

Meine Meinung:

Das Cover zu Colours & Dreams fand ich vom ersten Augenblick an, super schön. Es ist farbenfroh – strahlt wie eine Sonne und passt perfekt zur Geschichte. Was man aber natürlich erst nach dem Lesen merkt.

Emily ist ein unfassbarer spannender Charakter. Wahnsinnig einfühlsam, sensibel und doch so kämpferisch. Das merkt man direkt auf den ersten Seiten, da Emily mit dem Verlust um Ihre Großmutter umgehen muss und das obwohl die beiden ein Herz und eine Seele sind. Was auch unter anderem sicherlich an der Gabe liegt, die die beiden miteinander verbindet.
Als Emily zusammen mit Ihren Eltern ins Familienferienhaus nach Florida reist, muss Emily sich immer mehr mit dem Tod der Großmutter auseinandersetzen. Denn, als Abschiedsgeschenkt, hat sie ein Fotoalbum bekommen, welches Emily auf einen wahnsinnigen emotionalen und spannenden Trip schickt.

Auch Declan hat mir als Charakter gut gefallen. Beide hatten Ihre Ecken und Kanten und die haben sich wunderbar ineinander eingefügt. Ich fand ihn sehr erwachsen, umsichtig und absolut liebevoll. Tendenziell ging mir das ganze Zwischenmenschliche etwas zu schnell, auch wenn es zur Story herum passend war.

Die Spannungsgeladenen Momente waren genau richtig dosiert und passend gewählt. Es gab nie einen Moment in dem ich abgedriftet bin. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich vollends auf die Geschichte von Emily und Declan eingelassen habe. Bis zum Ende habe ich mitgerätselt, warum all das wohl passiert.

Die Auflösung zum Ende hin ist gut durchdacht und passt. Es wurde genau der richtige Rhythmus gewählt die Aufklärung vorzunehmen, in aller Ruhe ohne Hast.

Fazit:

Ein durchaus spannender und durch einen sehr harmonischen Schreibstil geprägter Fantasyro-man. Eine wunderbare Idee wurde absolut toll umgesetzt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

103 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

elemente, spark, elite, fantasy, liebe

Spark

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.02.2017
ISBN 9783646603378
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Willkommen in den obersten Rängen der Gesellschaft…**
Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…


Spark – die Elite hat mich vom ersten Augenblick an interessiert. Ich finde das Cover jetzt zwar nicht überragend aber trotzdem ist es ein Blickfang. Und der Klappentext klingt sehr verheißungsvoll.
Mit Spannung habe ich  mich an das Buch gewagt und gehofft, dass es so gut sein wird, wie der Klappentext verspricht, denn dieser hatte mich wirklich überzeugt, dieses Buch lesen zu wollen.
Malia ist wirklich eine anstrengende Protagonistin. Sie hat Anfangs wirklich oft einen Jammerton an sich und spielt das graue Mäuschen. Am besten nicht auffallen und unsichtbar sein, das scheint Ihr Motto zu sein. Bis zu dem Augenblick in dem feststand dass sich Ihre Gene aufgrund der Behandlung verändert haben. Ab dem Zeitpunkt zählt Malia zur Elite, genau das, was sie nie sein wollte. Man schenkt ihr dadurch Beachtung, ihr Status steigt und sie muss einer Ausbildung Folge leisten – die sie gar nicht haben möchte. Und dann ist da ja auch noch Christopher oder auch Chris. Ein eingebildeter Schnösel der scheinbar gerne im Rampenlicht steht und gefühlt an jedem Finger einen Schwarm hat. Und ausgerechnet Chris ist der Ausbilder von Malia. Und das stellt sich als sehr anstrengend da, denn oftmals spielen die Hormone da nicht mit und man fühlt das leichte Knistern.
So ganz bin ich hinter Chris nie gestiegen. Für mich ist das zwar alles nur Fassade, aber was damit bezweckt wird …. Mal schauen ob der zweite Teil eine Aufklärung bietet – ich hoffe doch.
Auch während der Ausbildung ist Malia immer mal wieder sehr jammerhaft und das obwohl ihr einige ausgebildete Soldaten sagen, dass sie sehr mächtig ist. Trotzdem ändert sich leider an dieser weinerlichen Einstellung nichts.
Das Ende hatte einen absoluten Knalleffekt wie ich finde. Somit ein richtig böser fieser Cliffhanger. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und Aufklärung die da kommen möge.



Eine durchaus tolle Idee die auch gut umgesetzt worden ist. Zumindestens so, dass ich diese gerne weiterlesen mag. Auch wenn ich mit der Prota nicht soooo recht viel anfangen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

weihnachten, new york, schnee, winter, liebe

Winterzauber in New York

Julia K. Stein
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646603026
Genre: Sonstiges

Rezension:

*Die Eisprinzessin und der Sonnyboy**

 

Das ganze Semester über hat sich Hannah auf diesen Moment gefreut: Endlich kann sie das amerikanische College verlassen und mit ihrer Familie in Deutschland Weihnachten feiern. Doch ausgerechnet am 23. Dezember werden in New York wegen eines Schneesturms alle Flüge gestrichen und Hannah sitzt fest – in der angeblich aufregendsten Stadt der Welt, aber leider ohne Geld und ohne Bleibe. Zu allem Übel trifft sie dort auf Kyle, den schlimmsten Womanizer des ganzen Colleges, der das gleiche Problem hat wie sie. Während der Schnee die Stadt allmählich in einen Eispalast verwandelt, wird ihnen klar, dass sie die nächsten Stunden gemeinsam verbringen müssen. Doch so wenig die beiden miteinander anfangen können, so sehr sind sie sich in einer Sache einig: Weihnachten muss gefeiert werden, egal wo man ist…

Meinung:

Winterzauber in New York ist ein schöner typischer Winter-Weihnachtsroman, den man bei einem heißen Tee auf dem Sofa nur so weglesen konnte.

Tendenziell habe ich bei dem Klappentext nichts anderes erwartet als ein weihnachtliches Setting mit viel Liebe… und tadadadaaa was soll ich sagen, ich wurde in dieser Hinsicht nicht enttäuscht.

 

Ein flüssiger Schreibstil lässt einen auch direkt in die Geschichte eintauchen und man ist von Anfang an direkt mitten im Geschehen, bei Hannah. Hannah ist als Studentin in New York und versucht verzweifelt nach Hause zu kommen, damit sie an Heiligabend bei Ihrer Familie sein kann. Leider macht ihr hier ein Schneesturm ein Strich durch die Rechnung.

 

Hannah ist ein interessanter Charakter. Sie ist  unabhängig, lässt sich nicht sofort von jedem „Charmeur“ um die Finger wickeln und aufgeschlossen, zudem noch recht stark. Also keinesfalls mit einem grauen Mäuschen zu vergleichen. Und Kyle hat einfach in Ihr den richtigen Gegenpart gefunden. Er ist ein Charmeur, sehr redegewand und nicht auf den Kopf gefallen. Die Dialoge zwischen den beiden waren sehr spritzig und interessant – zauberten mir auf jedenfall das ein oder andere mal ein Lächeln in mein Gesicht.

 

Die Entwicklung der beiden Charaktere und auch das Zusammenspiel nimmt im Laufe des Buches zu und hat mich sehr fröhlich gestimmt. Etwas locker leichtes wie dieses habe ich mir zur Winterzeit wirklich gerne gewünscht und ich hätte gerne mehr gehabt.

 

Das Setting, New York, ist einfach wundervoll. Der Autorin ist es fantastisch gelungen Szenen bildlich zu beschreiben und auch die typischen amerikanischen Bräuche etc. mit einzubinden. Das hat mir wahnsinnig gut gefallen.

 

Fazit:

Ein wundervoller winterlicher Liebesroman der sogar etwas tiefgründiges und wissenswertes mitbringt und zwei wundervolle Charaktere beinhaltet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

152 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

feen, magie, fantasyroman, anschlag, fairies

Fairies - Kristallblau

Stefanie Diem
E-Buch Text: 340 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646603118
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Es ist ein langer Weg zur anmutigen Schönheit einer Fairy…**

Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig…

Meine Meinung:

Fairies – Kristallblau ist für mich der erste Roman von Stefanie Diem. Direkt als die neuen Cover auf Facebook gepostet worden sind und ebenfalls auch per Newsletter bekannt wurden, bin ich direkt drauf angesprungen. Ich finde es ist ein wahnsinnig schönes Cover welches auch hervorragend farblich aufeinander abgestimmt ist. Der dazugehörige Klappentext ist verheißungsvoll und hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht.

 

Sophie ist wirklich eine durchschnittliche 18-jährige die mit ihrem ICH so einige Kämpfe ausfechten muss. Eine typisch heranwachsende die bei sich viel zu nörgeln findet und seltenst zufrieden ist. Bis zu dem Augenblick wo Sie Tylor und seinem Team über den Weg läuft.

 

Ab da verändert sich das ganze Weltbild von Sophie und ihr wird eine Chance genutzt die man wahrscheinlich kein zweites Mal im Leben hat. Sophie bestreitet diesen Weg und beginnt Ihr Leben an der Akademie der Fairies. Diese Welt wurde von der Autorin wunderbar aufgegriffen und beschrieben. Die Beschreibungen gaben mir aber genug Raum um mir meine eigenen Gedanken und meine eigene Fantasie arbeiten zu lassen.

 

Dadurch das auch Sophie erst die Welt der Fairies erkunden muss, erhält auch der Leser einen genauen Einblick und kommt aus dem Staunen nicht wieder heraus. Auch die Freunde die Sophie findet und Taylor der bis zum Ende hin immer mal wieder Ihr Wegbegleiter ist haben eine wunderbare Tiefe die einem das Gefühl geben mittendrin zu sein. Es wirkt so echt – so lebendig.

 

Zum Ende hin nimmt die Geschichte auch immer mehr Fahrt auf – und das zu einem wirklich nicht erwarteten Augenblick. Ich war absolut überrascht und bin zutiefst erschüttert. Diese Ende tut in der Seele weh und ich kann den zweiten Teil gar nicht mehr abwarten.

 

Fazit:

Dieser erste Band aus dieser wunderbaren Welt der Fairies beinhaltet alles was das Leserherz begehrt. Ich bin furchtbar auf die Fortsetzung gespannt und lass mich überraschen womit die Autorin uns Leser dann überrascht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

witches of norway, polarschattenmagie, dark diamonds, norwegen, carlse

Witches of Norway - Polarschattenmagie

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.12.2016
ISBN 9783646300055
Genre: Fantasy

Rezension:

**Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts**

Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.

Meine Meinung:

Polarschattenmagie ist der zweite Band der Witches of Norway Reihe. Nachdem der erste Teil wirklich mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, war ich unwahrscheinlich gespannt auf die Fortsetzung. Das Cover ist wundervoll an Band eins angelegt und harmonisiert großartig mit dem Inhalt der Geschichte. Ein ganz großartiges Cover.

 

Natürlich – wie sollte es auch anders sein – knüpft der zweite Band nahtlos an Band 1 an. Somit nimmt die Geschichte um Elis weiter Ihren Lauf – voller Verwirrungen  und Irrungen.

Elis hält sich tapfer – obwohl sie trotz Ihrer Magie ja eigentlich bisher wenig damit zu tun hatte – lernt Elis immer mehr damit umzugehen. Die Anfeindungen Ihr gegenüber sind auch bei weitem nicht mehr so riesig – wie noch im ersten Band, denn selbst der Zirkel ist ihr immer mehr wohlgesonnen.

 

Die Entwicklungen in der Gegenwart sind vor lauter Spannung nicht zu übertreffen. Man weiß gar nicht mehr wirklich ob man in Stian den Bösen oder Guten sehen soll. Was hat er wirklich vor? Hat Stian überhaupt was vor? Auch im zweiten Band erfährt man hier mehr über Stian – die Verbundenheit zu Elis gewinnt mehr an Tiefe – und die Grübelattacke nehmen Anlauf. Ich wusste irgendwann wirklich nicht mehr wem ich wohlgesonnen sein soll.

 

Die Geschichte nimmt immer mehr Fahrt auf – die Geschehnisse werden dramatischer. In dem einen Moment kämpft Elis in der Gegenwart um Ihr Leben und im nächsten Moment ist Sie wieder durch die Zeit gereist und bei Kjell. Ich hatte manchmal wirklich Schwierigkeiten dem ganzen zu Folgen – aber hab doch durchgeblickt. Ich muss gestehen das mir die Vergangenheitsperspektiven immer mehr zugesagt haben – das Geschehen um Ihre Verwandten und Kjell und wie Elis sich in der Zeit gibt fand ich phänomenal spannend und herrlich historisch. Was für mich ein absoluter Clou in dieser ganzen Geschichte ist – Fantasy mit Magie und Historie … und dazu noch eine ganze Menge Spannung. Was will man mehr.

 

Fazit:

Eine wunderbare Fortsetzung die auf ein sensationelles Ende hoffen lässt. Ich warte erwartungsvoll auf den 3.ten Band.  

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

tengu, jana goldbach, engel, liebe, fantasy

Demonhearts & Angelwings

Jana Goldbach
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646602609
Genre: Sonstiges

Rezension:

**Wenn die Gejagte sich in den Jäger verliebt…**

Als Amber auf den ebenso arroganten wie gutaussehenden Gwin trifft und ihm nach seiner plumpen Anmache eine Ohrfeige verpasst, ahnt sie noch nicht, mit wem sie es zu tun hat. Gwin ist nämlich ein Dämon und zudem der Sohn des obersten Clananführers. Um dessen Amt weiterführen zu können, muss Gwin seinem Clan eine Opfergabe in Form eines Menschenmädchens darbringen. Nur leider hat er die Rechnung ohne die aufmüpfige Amber gemacht. Die ist nämlich gar nicht so naiv wie gedacht und bindet den stolzen Dämon prompt mit einem Zauber an sich. Als die beiden sich langsam näherkommen, muss Gwin schließlich feststellen, dass die Liebe nicht immer Flügel verleiht…

Meinung:

Demonhearts & Angelwings ist nicht das erste Buch von Jana Goldbach. Allerdings das erste, welches ich von dieser Autorin lese. Das Cover fand ich künstlerisch sehr ansprechend – und auch schwer zu fassen. Man kann auf jedenfall viel hineininterpretieren – viel Fantasy entwickeln, es spricht quasi schon zu einem. Mir hat es vom ersten Augenblick an gefallen.

 

Amber – finde ich einen wundervollen Namen für eine Prota. Und er passt irgendwie auch zu ihr. Mit Amber verbinde ich kein graues Mäuschen – sondern ein junges Mädel mit Charakter und Herz. Das hat Amber in allen Belangen. Sie ist definitiv nicht auf den Kopf gefallen – hat ein loses Mundwerk und ist um den einen oder anderen Spruch nicht verlegen.

Mit Gwin hat Amber auf jedenfall ein passendes Gegenstück – Gwin wirkt arrogant und sexy … ist zudem manchmal recht mürrisch … ich fand ihn großartig. Und es gab einfach Dialoge die zum schießen waren. Dieses Buch hat mir regelrecht ein dauerhaftes Grinsen beschert.

 

Vor lauter Unwissenheit bindet Amber Gwin an sich und kann nichts mehr machen ohne seine Begleitung. Wie begeistert die beiden hierüber sind, kann man sich wahrscheinlich vorstellen. Am Anfang ist zwischen den Beiden eher alles Richtung Mord und Todschlag.

 

Im Verlauf der Story wird immer mehr von Gwin aufgedeckt. Man erfährt von ihm – seiner Art – seiner Hintergrundgeschichte – einfach alles. Das fand ich wirklich spannend und interessant und ist auch völlig anders umgesetzt, als ich es bisher so kannte. Auch die immer mehr wachsende seichte Liebesgeschichte die hier ihren Lauf nimmt – fand ich total passend. Sie nimmt zum Ende hin einen großen Knall – der mich etwas sprachlos zurücklässt.

 

Fazit:

Dieses Buch solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Es überzeugt durch einen großartigen Humor - wundervollen Charakteren und einer genialen Geschichte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

musik, liebe, band, verlust, freundschaft

#bandstorys: Bitter Beats

Ina Taus
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646602883
Genre: Sonstiges

Rezension:

**Rockstar-Romantik: Folge dem Beat, der dein Herz aus dem Takt bringt…**

Seit ihre große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, scheint es, als hätte Anna jeglichen Bezug zur Außenwelt verloren. Denn ihre Liebe war ein Geheimnis, das sie niemandem anvertrauen konnte, schon gar nicht ihrer Familie. Nicht mal ihre Bandkollegen kommen noch an sie heran, dabei ist ihr Gesang das Einzige, das Anna noch über Wasser hält. Bis sie nach einer Bandprobe im strömenden Regen in eine Bushaltestelle flüchtet und ihm begegnet. Max, mit dem tollen Musikgeschmack und dem süßen Lächeln. Max, der seinen Blick kaum von ihr abwenden kann. Nach ihrem ersten flüchtigen Moment im Regen glaubt keiner der beiden, den anderen je wiederzusehen. Aber man begegnet sich immer zwei Mal im Leben…

 

Meinung:

Da ich ja solche Geschichten liebe – war es bei diesem Buch wirklich nicht verwunderlich das es mich angezogen hat. Das Cover – der Klappentext – es musste gelesen werden. Unbedingt. Und glaubt mir wenn ich es sage – ich habe es nicht bereut.

 

Anna ist ein wundervoller Charakter – eigentlich schon etwas zu eigenständig und sehr erwachsen für Ihr Alter … aber dies wird wohl den Lebensumständen zu verdanken sein. Auch wenn einem diese (also mir manchmal) etwas Realitätsfern vorkommen. Ich tue mich einfach schwer damit – dass Eltern nichts für Ihr eigenes Kind übrig haben und dieses somit auf sich allein gestellt ist. Aber nun gut, es hat für mich keinen negativen Einfluss auf die Geschichte genommen oder die Prota ins schlechte Licht gerückt. Wie gesagt, Anna ist sehr eigenständig – nach außen hin sehr stark –innerlich manchmal eher wie ein Wrack. Und trotzdem wirklich eine sympathische Protagonistin.

 

Das kennenlernen mit Max ist halt wie ein schlechter Liebesfilm … ist jetzt gar nicht mal bös gemeint – aber es ist schon etwas klischeehaft – trotzdem süß. Max – der sonst wirklich nichts anbrennen lässt und ein absoluter Womanizer ist – wirkt hier dann doch komischerweise verunsichert und eingeschüchtert. Ob ich all das auf mich nehmen würde – was Max macht – um einen Menschen wiederzufinden – weiß ich nicht. Aber es zeugt von Durchhaltevermögen. Wie gesagt – ich fand es irgendwie süß.

Auch er selbst als Prota hat wirklich sehr schöne charakterliche Züge – wirkt sehr autark und authentisch. Eigentlich manchmal als würde er mit beiden Beinen im Leben stehen.

 

Die Entwicklung der Love Story passt perfekt zum ganzen drum herum – und der laute bombastische Knall der dann Folgen muss folgt auf den Fuß. Die Gedanken die dazu führen, kann ich ehrlich nicht nachvollziehen. Aber es passt trotzdem zur Geschichte. Die Story nimmt ihren Lauf und gefällt mir bis zum Ende hin wirklich gut.

 

Fazit:

Dieses Buch hat mich von vorne bis hinten nicht losgelassen. Es hat wirklich wundervolle Szenen die mich zum Lachen gebracht haben, aber auch zum Weinen. Trotz mancher Holpersteine ist es für mich eine stimmige Geschichte die sich leicht und flüssig Lesen ließ und mich am Ende des Tages überzeugen konnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, lets play, freunde, helena, verspieltes herz

Let's Play. Verspieltes Herz

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646603101
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

**Die wahre Liebe kennt kein Game over…**

 

Seit der 22-jährigen Helena Sorrento das Herz gebrochen wurde, weiß sie, dass die Liebe kein Spiel ist und dass das Herz ein Organ darstellt, das es ganz besonders zu schützen gilt. Alles, was sie ihren Gefühlen jetzt noch erlaubt, ist das Eintauchen in dramatische Liebesromane und der Nervenkitzel beim Zuschauen von Let’s Playern – Online-Gamern, die einen direkt in ihre Spieler-Welten mitnehmen. Wie Tausende anderer Frauen schwärmt sie dabei vor allem für den charmanten Let’s-Player Aiden, dessen Stimme alles in ihr zum Stillstehen bringt. Zu gerne würde sie wissen, welcher Mann sich hinter den humorvollen und doch stets so tiefsinnigen Kommentaren verbirgt – und warum er sich seinen Fans nie zeigt…

 

Meinung:

 

Ein weiteres Werk aus der begabten Feder von Jennifer Wolf. Bereits in der Vorschau habe ich mich wahnsinnig über diesen Band gefreut und war absolut gespannt drauf – was sich hinter diesen tollen Klappentext verbirgt.

 

Helena – ist mit ihren 22 Jahren ein wundervoller authentischer Charakter. Ihre Vergangenheit hat mich in manchen Stellen etwas an mich erinnert und daher konnte ich Ihr Verhalten wirklich gut nachvollziehen. Sie ist nach außen hin so stark und doch sucht sie eine schützende Hand. Auch wenn sie vor lauter Panik und Angst um die ihr liebgewonnen Menschen diese helfende schützende Hand auch mal ausschlägt. Der Verlauf der Geschichte – der Beginn bis zum kennenlernen von Aiden ist wundervoll flüssig – spannend - mitreißend. Es gab wirklich keine Stelle wo ich die Geschichte aus der Hand legen wollte –vor lauter Neugier musste ich einfach weiterlesen und der Schreibstil von Jennifer hat mich hier wirklich gefangen genommen.

 

In Aiden findet Helena ihre schützende helfende Hand. Aiden ist ein ganz wundervoller Kerl der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat und es auch schafft diese zu bekämpfen. Er ist wirklich ein starker Prota – er hat eine wundervolle Art an sich – liebenswürdig und einfühlsam. Auch sein bester Freund ist einfach nur toll. Die Charaktere sind alle für sich einzigartig und auf Ihre Art und Weise wirklich anziehend.

 

Da ich auch zu meinen jüngeren Zeiten eine Gamerin war (vorm Bloggen) konnte ich hier vieles nachfühlen und nachvollziehen. Gerade auch was die Spiele betraf. Viele Eindrücke kamen sofort wieder in mein Gedächtnis zurück und viele Erinnerungen wurden wieder aufgefrischt.

 

Fazit:

 

Die Story hat in meinen Augen eine wundervolle Botschaft. Ein Zusammenhalt von Freunden die einen unterstützen wo die Familie versagt, kann viel bewirken und viel Einfluss nehmen. Für mich bisher – da ich ja nicht von allen Jahreszeiten Büchern so angetan war – das beste Buch was ich von Jennifer Wolf gelesen habe. Mein Highlight zu Beginn des Jahres – und bisher das Beste vom Impress Monat Januar.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

thriller, regierung, alex kava, hund, hunde

Versiegelt

Alex Kava , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Diana, 14.11.2016
ISBN 9783453358553
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Ryder Creed zu einem verheerenden Erdrutsch gerufen wird, entscheidet jede Sekunde zwischen Leben und Tod. Mit seinem Spürhund durchkämmt er das verwüstete Gelände und stößt auf die Leiche eines Mannes. Doch der fiel nicht den Naturgewalten zum Opfer, sondern wurde offensichtlich erschossen. Gemeinsam mit FBI-Profilerin Maggie O’Dell ermittelt Ryder Creed in dem Fall – ohne zu ahnen, dass die tödlichsten Geheimnisse noch in der Tiefe auf sie warten …

 

Meinung:

 

Versiegelt ist der zweite Band der neuen Reihe von Alex Kava. Ich war schon sehr gespannt – wie dieser aussehen mag. Denn diese Reihe ist so völlig untypisch für die sonst eher etwas blutigeren Thriller aus der Feder der Autorin.

 

Die Autorin überzeugt auch bei diesem Band mit einem flüssigen Schreibstil ohne zu detailreiche Beschreibungen. Die Szenen wurden bildhaft beschrieben ohne langatmig zu werden und man hat es geschafft der eigenen Fantasy noch genug Raum für eigene Bilder zu geben. Das hat mir auch an diesem Band wieder wahnsinnig gut gefallen.

 

Die Protagonisten sind wunderbar tiefgründig. Ich mag Maggie O’Dell bereits aus Ihrer anderen Reihe und finde die Stärke und die Umsicht dieser FBI Profilerin wirklich gut. Sie ist authentisch – gefühlvoll und wirkt echt. Anders kann man es einfach nicht beschreiben. Sie ist eine Frau die in meinen Augen sehr tough und doch sehr weiblich ist mit einem sehr hellen Köpfchen.

 

Auch Ryder Creed finde ich äußerst sympathisch. Ich mag seine ruhige besonnene Art. Die herangehensweise an manche Situationen – seine Energie – einfach seine ganze Art. Er wirkt für mich ebenso authentisch. Ich fand nichts gestelzt oder unecht. Es passt einfach durch und durch – auch der Umgang mit seinen Hunden.

 

Die Geschichte baut von Anfang bis zum Ende den Spannungsbogen immer mehr auf. Dadurch das die blutigeren gewalttätigeren Szenen hier eher sparsam gehalten sind – muss diese Story eine andere Spannung aufbauen. Und das hat sie in meinen Augen geschafft. Sie fängt langsam an vor sich hinzuplätschern – und wächst von Seite zu Seite. Man bekommt mehr Einblicke und kann sich seine eigenen Gedanken dazu machen. Ob man damit richtig liegt – erfährt man am Ende des Buches.

Die Strippen werden hier zum Ende immer mehr zugezogen. Und da man hier quasi an zwei Schauplätzen ist – und diese sich irgendwann zu einem großen Ganzen zusammentun – hat man ein großes Knallbonbon.

 

Ich hab am Anfang etwas schwer reingefunden – bin aber von Seite zu Seite immer mehr in die Geschichte eingetaucht. Generell bin ich wirklich eher der blutige Thriller Leser – aber auch dieses Buch konnte mich einfangen und begeistert.

 

Fazit:

Ich hab es wirklich gerne gelesen – finde es wunderbar wie wandelbar die Autorin ist und auch eine etwas andere Art von Thriller schreiben kann und den Leser einfängt. Ich bin schon gespannt ob es einen weiteren Band geben wird. Ich kann hier nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Man sollte dieser Reihe auf jedenfall eine Chance geben – denn man merkt ganz klar die Steigerung von Band 1 zu Band 2 … mal schauen wie es dann mit Band 3 aussieht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

weihnachten, kurzgeschichten, fantastisch-romantisch, suche, erinnerung

Bittersüße Weihnachten. Fantastisch-romantische Adventsgeschichten von Impress

Julia Zieschang , Johanna Danninger , Valentina Fast , Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646602999
Genre: Sonstiges

Rezension:

**Sechzehn bittersüße Adventsgeschichten von Impress**

 

Alle Jahre wieder kehrt das Christkind auch bei den Wesen der Anderswelten ein. Während die Elfen Morgan und Alahrian auf einen Engel treffen, der vom Himmel fällt, macht sich die Hexe Belle im verbotenen Wald auf die Suche nach dem perfekten Weihnachtsbaum. Die Werwölfin Lillian versucht ihren sommerlichen Heißhunger nach Zimtsternen zu stillen und die Schüler in AurA Eupa haben eine Unterrichtsstunde vor sich, die sie so schnell nicht vergessen werden. Ganz im Gegensatz zu Schneeleopard Liam, der die Festtage am liebsten überspringen würde, und Hexe May, die passend zu Weihnachten im Chaos versinkt. Doch zumindest die Jahreszeitensöhne genießen gemeinsam mit ihren Tiergeistern das besinnliche (Nicht-)Weihnachtsfest…

 

Meinung:

 

Wie der Klappentext hier einem als Leser schon prophezeit ist es eine Anthologie mit 16 weihnachtlichen Kurzgeschichten zu den verschiedensten Reihen / Büchern aus dem Impress Verlag.

Generell kann man diese Kurzgeschichten sicherlich ohne Vorwissen lesen und sich trotzdem in die Story einfinden. Auch wenn draußen kein weihnachtliches Wetter herrscht – diese Anthologie versetzt euch garantiert in die passende Stimmung.

 

Ich selber war bzw. bin wirklich froh drüber – dass ich alle Geschichten kenne. Sie auf irgendeine Art und Weise gelesen habe und somit einen grandiosen Bezug herstellen konnte. Manchmal war es fast so – als würde man alte Bekannte wieder treffen. Dadurch war es natürlich sehr leicht einzutauchen – und sich einfach mitreißen zu lassen.

 

Nicht alle haben mir absolut zugesagt und andere haben das wieder herausgerissen. Nichts desto trotz ist diese Anthologie eine wunderbare Zusammenfassung von mehreren ganz lieben Impress Autoren. Die Geschichten begeistern auf unterschiedlichen Art und Weisen und lassen die Herzen dahinschmelzen.

 

Fazit:

 

Ich habe die Kurzgeschichten wahnsinnig gerne gelesen und fand das Cover zudem auch noch ganz toll gestaltet. Für jeden Impress Fan zu Weihnachten einfach ein MUSS.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

155 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

liebe, hochzeit, tempting love, lyx verlag, j.lynn

Tempting Love - Hände weg vom Trauzeugen

J. Lynn , Friederike Ails
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.12.2016
ISBN 9783736303645
Genre: Liebesromane

Rezension:

TRAUMPAAR WIDER WILLEN

Was Madison Daniels auch versucht, Chase Gamble geht ihr einfach nicht aus dem Kopf. Wie auch, bei seiner charmanten Art und einem Lächeln, das verboten gehört - wie eigentlich alles an ihm. Und seit Chase ihr deutlich zu verstehen gegeben hat, dass Beziehungen für ihn ein rotes Tuch sind, geraten sie bei jeder Gelegenheit aneinander. Da Chase jedoch der Trauzeuge ihres Bruders ist, wollen beide das Kriegsbeil wenigstens für die paar Tage begraben - bis sie erfahren, dass das Hotel völlig ausgebucht ist und sie sich eine romantische Hochzeitssuite teilen müssen –

 

Meinung:

 

Die Autorin ist einfach mit einer meiner Lieblingsautorinnen – egal ob als Jennifer L. Armentrout oder ob als J. Lynn. Ich mag jede Sparte die sie unter unterschiedlichen Namen abdeckt und mich konnte bisher jedes Buch überzeugen.

 

Das Cover zu Tempting Love fand ich ganz witzig. Und generell find ich es auch ansprechender als vom das Cover vom Original – denn das sieht für mich einfach nur so dahingeklatscht aus und würde bei mir nicht in die engere Wahl kommen.

Der Klappentext zum Buch klingt genauso – wie ich es von dieser Sorte Bücher erwarte und hat mich zudem bestärkt das Buch zu lesen.

 

Generell erfindet die Autorin das Rad hier nicht neu. Der Grundstock bzw. die Idee ist sicherlich woanders schon öfter aufgetaucht. Mädel – Junge wachsen in der Jugend zusammen auf – er ist der beste Freund vom Bruder – sie landen im Bett und danach ist nichts mehr wie es war.

Und trotzdem hat mich diese Geschichte gepackt.

 

Das Buch glänzt durch einen wirklich leichten und fesselnden Schreibstil – einmal angefangen kann man nicht wieder aufhören zu lesen. So erging es mir hier zumindestens.

Madison ist eine sehr angenehme Protagonistin. Eine willensstarke junge Frau – die auf eigenen Beinen steht und weiß wo der Weg in Ihrem Leben langführt. Sie hat eine wunderbare liebevolle Familie – die sich nur jeder von uns wünschen würde.

 

Auch Chase hat mir als Charakter gut gefallen. Sehr ausdrucksstark und doch weder ein Macho noch ein Bad Boy. Allerdings hat er ein Manko: Er stellt sich immer wieder ins unrechte Licht und macht sich wirklich mehr nieder als er tun müsse. Leider ist das ein Grundstock welcher durch seine Familiengeschichte hervortritt.

 

Ich musste wirklich oft lachen – hab aber genauso oft die Augen verdreht. Diese rigorosen absolut banalen Missverständnisse zwischen den beiden haben mich wirklich in den Wahnsinn getrieben. Leider kam mir das Ende bei der ganzen Geschichte viel zu schnell und auch auf die Charaktere ist man mir dieses mal zu wenig eingegangen – allerdings bei nur 224 gedruckten Seiten auch kein Wunder. Hier hätte ich mir eine bessere Ausarbeitung gewünscht.  Trotzdem macht das die Geschichte nicht weniger gut – sie war mir nur einfach zu schnell vorbei und ich hätte mir an manchen Stellen einfach mehr input gewünscht.

 

Fazit:

 

Eine schöne seichte Liebesgeschichte mit einem wirklich tollen prickelnden Oho Effekt. Witzige Sprüche, sympathische Charaktere und ein tolles Setting begleiten euch hier auf eurem Weg. Ich bin auf den nächsten Bruder gespannt. *grins*

  (2)
Tags:  
 
177 Ergebnisse