Leserpreis 2018

cheesies Bibliothek

46 Bücher, 40 Rezensionen

Zu cheesies Profil
Filtern nach
47 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(624)

1.150 Bibliotheken, 42 Leser, 7 Gruppen, 78 Rezensionen

"magie":w=13,"fae":w=8,"throne of glass":w=8,"hexen":w=6,"wendlyn":w=6,"liebe":w=5,"freundschaft":w=5,"fantasy":w=5,"königreich":w=5,"adarlan":w=5,"celaena sardothien":w=5,"aelin":w=5,"spannung":w=4,"feuer":w=4,"königin":w=4

Throne of Glass - Erbin des Feuers

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Celaena ist in Wendlyn auf der Suche nach Informationen, wo sich die mächtigen Wyrdschlüssel befinden. Dazu muss sie mit ihrer Tante sprechen, denn Maeve hat mehr Informationen wie sie zugeben will. Celaena wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und muss erst zu sich selbst finden, bevor sie Hilfe bekommen wird. Währenddessen muss Dorian seine magischen Fähigkeiten unter Kontrolle bringen, um sich selbst vor seinem Vater zu schützen. Und auch Chaol muss sich klar werden, wem seine Loyalität wirklich gilt.

Der dritte Band hat mich, ehrlich gesagt, zwischendurch ziemlich genervt. Ständig hatte ich das Gefühl, dass die Autorin nicht auf den Punkt kommen wollte, da sich einige Passagen ziemlich in die Länge zogen. 100 Seiten weniger hätten es auch getan.

Neben den altbekannten Charakteren wie Celaena, Dorian und auch Chaol spielen hier auch Sorscha, Manon, Rowan und Aedion eine große Rolle. Insbesondere Aedion fand ich sehr in die Geschichte gedrängt. Plötzlich ist dort ein Verwandter und Freund von Celaena, von dem man in den ersten Teilen nichts mitbekommen hat. Und gerade Celaena erinnert sich in diesem Teil oft an die alte Zeit zurück.
Manon wurde während der Geschichte immer mehr mein Liebling. Ihre anfängliche Herzlosigkeit und die charakterliche Entwicklung gefielen mir sehr gut.
Auch in diesem Buch hat mich Dorian weiterhin genervt. Ich möchte nicht zu sehr auf die Geschichte eingehen, aber ganz ehrlich? Dieses verzogene Gör stört mich so sehr! Irgendwie habe ich die Befürchtung, dass er in den kommenden Teilen eine immer größere Rolle spielen wird. Hoffentlich bleibt er nicht so nervtötend.

Celaena entdeckt nach und nach ihre Fähigkeiten und gerade dieses "Erlernen" ging für mich nur schleppend voran. Die sonst so schnelle Protagonistin hat meines Erachtens nach einfach zu Lange gebraucht, auch wenn es nachvollziehbar ist, warum sie diese Zeit brauchte. Sie wirkt auf mich sehr störrisch und versinkt in ihrem eigenen Selbstmitleid, was nach und nach immer anstrengender wurde.

Der Schreibstil der Autorin ist wie auch in den Vorgängern grandios. Auch wenn die Politik und die Welt von Wendlyn nicht so ausführlich erklärt wurde wie die von Adarlan, konnte ich mich erneut sehr gut zurecht finden. Auch hier war der Fantasy-Part erheblich stärker als im ersten Teil. Gerade dadurch ist es für mich eine absolute Empfehlung. Gott sei Dank habe ich den Büchern eine Chance gegeben.

Der Cliffhanger ist auch in diesem Buch wieder mies. Ich kann jedem nur empfehlen, den nächsten Teil griffbereit zu haben, denn man möchte direkt wissen wie es mit den einzelnen Charakteren weitergeht.

Vier von fünf Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(758)

1.294 Bibliotheken, 43 Leser, 5 Gruppen, 98 Rezensionen

"magie":w=15,"throne of glass":w=14,"fantasy":w=11,"liebe":w=8,"fae":w=7,"champion":w=7,"sarah j. maas":w=6,"celaena":w=6,"celaena sardothien":w=6,"kampf":w=5,"königreich":w=5,"dorian":w=5,"chaol":w=5,"chaol westfall":w=5,"freundschaft":w=4

Throne of Glass - Kriegerin im Schatten

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716529
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Und weil sie jung war und so verdammt clever und witzig und wundervoll, würde da, wo sie sich niederließ, ein Mann sein, der sich in sie verlieben und sie zu seiner Frau machen würde, und das war die schlimmste Erkenntnis überhaupt. Sie hatten sich leise von hinten angeschlichen, der Schmerz und der Schreck und die Wut bei dem Gedanken, dass jemand anderes mit ihr zusammen sein würde."

Throne of Glass: Kriegerin im Schatten - Sarah J. Maas











Titel: Throne of Glass: Kriegerin im Schatten

Autorin: Sarah J. Maas

Verlag: dtv

Seiten: 560 Seiten

ISBN: 978-3-423-71652-9



Dieses Buch ist der zweite Teil einer Reihe. Die nachfolgende Rezension könnte daher Spoiler enthalten.



Assassine Celaena hat es geschafft: Sie hat sich im Wettkampf gegen ihre anderen Mitstreiter durchsetzen können und ist Champion des Königs geworden. Die kommenden Jahre muss sie auf seinen Befehl hin seine Widersacher umbringen. Celaena hat jedoch ihren eigenen Kopf, sodass sie die genannten Personen warnt und ihnen die Flucht ermöglicht. Selbst Chaol, den sie immer lieber mag, erfährt nichts von diesen riskanten Rettungsaktionen. Er ist der Captain der königlichen Leibgarde, und dem König und seinen Gefolgsleuten kann man schließlich nicht trauen, oder vielleicht doch?

Vorab: dieses Ende. Ich fühlte mich wie nach Avengers: Infinity War: Vollkommen leer und fassungslos.



Auch in diesem Buch ist der Schreibstil wieder grandios. Sarah J. Maas weiß, wie sie ihre Leser fesseln kann. Im zweiten Teil geht es genauso rasant weiter wie im Ersten. Auch hier sind die Kapitel nicht ausschließlich über Celaena, was mich im zweiten Teil jedoch weniger störte als im Ersten. Dadurch entstehen Plottwists, die mir das ein oder andere Mal die Sprache verschlagen haben.

Die Entwicklung einzelner Charaktere fand ich ebenfalls sehr spannend. Celaena ist nach wie vor loyal den Menschen gegenüber, die sie in ihr Herz geschlossen hat. Uns wird jedoch nicht nur die loyale Seite von ihr gezeigt. Endlich lernen wir das wahre Monster kennen und verstehen, wie sie die gefährlichste und berüchtigste Assassine in ganz Adarlan werden konnte.



In der Fortsetzung ist der Fantasy-Part schon größer als im Vorgänger, was für mich jedoch nicht störend war. Eher im Gegenteil: Dadurch, dass die Protagonistin weiteren Geheimnissen auf die Spur kommt und größere Rätsel entdeckt, wird dieser Part sehr gut in alles eingefügt. Einiges, dass man bisher nicht wirklich verstanden hat, wurde jetzt klarer.



Da ich es wirklich schwer finde, eine Rezension ohne jegliche Spoiler zu schreiben, beende ich diese hier. Ich kann wirklich jedem diese Reihe empfehlen! Und jeder, der eventuell mit dem ersten Buch seine Schwierigkeiten hatte, sollte der Fortsetzung definitiv eine Chance geben!



Verdienste fünf von fünf Sternen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.189)

2.185 Bibliotheken, 66 Leser, 6 Gruppen, 203 Rezensionen

"fantasy":w=29,"throne of glass":w=16,"assassinin":w=11,"magie":w=9,"kampf":w=8,"champion":w=8,"celaena sardothien":w=8,"liebe":w=7,"wettkampf":w=7,"sarah j. maas":w=7,"assassine":w=6,"dorian havilliard":w=6,"spannung":w=5,"könig":w=5,"high fantasy":w=5

Throne of Glass - Die Erwählte

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716512
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Prinzen sehen eigentlich nicht gut aus. Es sind weinerliche, dumme, abstoßende Geschöpfe. Dieser ... er ist .. Wie gemein von ihm, ein Prinz und trotzdem schön zu sein."
Throne of Glass ~ Die Erwählte - Sarah J. Maas




Titel: Throne of Glass - Die Erwählte
Autorin: Sarah J. Maas
Genre: Fantasy
Verlag: dtv Junior
Seiten: 496 Seiten
ISBN: 978-3-423-71651-2

Die Protagonistin Celaena Sardothien wurde zum Tode verurteilt. Grund dafür ist ihr Job als Assassine. Die junge Schönheit bekommt vom Kronprinzen eine einmalige Gelegenheit: Wenn es ihr gelingt den Wettkampf um den Platz des Champions gegen 23 Mitstreiter zu gewinnen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Während der Zeit im Palast lernt sie zwei junge Männer kennen, doch es bleibt keine Zeit über Gefühle nachzudenken. Im Palast lauert etwas Böses und Celaena ist vielleicht die Einzige, die es stoppen kann.




Ehrlich gesagt hatte ich bei diesem Buch lange die Befürchtung, dass mich die Geschichte maßlos enttäuschen würde. Bücher, die nicht aus der Perspektive des Protagonisten geschrieben sind, fallen mir meistens eher schwer. Auch weil der Hype um diese Geschichte sehr groß und positiv war, habe ich mich immer ein bisschen gegen diese Geschichte gewehrt. Das Cover spricht mich ebenfalls nicht an. Und trotzdem habe ich dem Buch eine Chance gegeben, da eine liebe Freundin es mir immer wieder empfohlen hat und mir diese Bücher freundlicherweise ausgeliehen hat. Wäre sie nicht so hartnäckig geblieben, hätte ich ihr die Bücher wohl ungelesen zurück gegeben. Danke, liebe Janna, ohne dich hätte ich diese grandiose Geschichte nie gelesen!

Und das ist es. Grandios. Man wird direkt in die Geschichte geworfen und möchte permanent wissen wie es weitergehen wird. Dabei steht nicht allein Celaena im Vordergrund. Manchmal war dies ein wenig verwirrend, da manche Kapitel über andere Charaktere sind, was jedoch direkt am Anfang kurz erwähnt wird. Die Protagonistin ist perfekt ausgearbeitet. Einerseits ist sie die brutale und kaltblütige Assassine, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Mit ihrer direkten, sarkastischen Art konnte ich mich direkt identifizieren. Andererseits ist Celaena die junge Frau mit einer schweren Vergangenheit, die sich Nachts mit Klaviermusik in andere Welten versetzt. Sarah J. Maas hat eine starke, intelligente Frau erschaffen, die auch verletzliche, mitfühlende Seiten hat und diese in geeigneten Momenten zum Vorschein kommen lässt.
Die Geschichte ist einfach und doch sehr komplex. Auch wenn sich alles um den Wettkampf dreht, passieren viele Dinge nebenher und viele verschiedene Charaktere bekommen eine mehr oder weniger wichtige Rolle.
Bis zur Hälfte des Buchs dachte ich die ganze Zeit "So, wo ist da jetzt der Fantasy-Part?". Dieser kam dann jedoch nicht zu kurz und hatte gerade das richtige Maß, um nicht als Lückenfüller zu dienen.

Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist ebenfalls grandios. Sie schreibt, wie auch schon in Das Reich der sieben Höfe, sehr emotional ohne dass es kitschig wird. Situationen werden wie gewohnt lebendig und bildhaft beschrieben, wobei es nie zu ausschweifend wird.

Alles in allem harmoniert in diesem Buch meiner Meinung nach einfach alles: Die Charaktere, die Story, die erfundene Welt, die Emotionen zwischen den Figuren und die Intrigen untereinander. Ein Glück liegt der zweite Band schon bereit, sodass ich bald weiter in die Welt rund um Adarlan eintauchen und Celaena auf ihrem weiteren Weg begleiten darf.

Jeder Leser, der Fantasy, Action und ein bisschen Liebe mag, kann getrost zu diesem Buch greifen. Von mir erhält die Geschichte fünf von fünf Sternen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

415 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"fantasy":w=7,"prinzessin":w=4,"liebe":w=3,"magie":w=3,"feuer":w=3,"königin":w=3,"unterdrückung":w=3,"rebellion":w=3,"kaiser":w=3,"laura sebastian":w=3,"ash princess":w=3,"ashprincess":w=3,"freundschaft":w=2,"verrat":w=2,"verlust":w=2

Ash Princess

Laura Sebastian , Dagmar Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 24.09.2018
ISBN 9783570165225
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Ich bin ein Lamm in der Höhle des Löwen, und ich weiß nicht, ob ich überleben kann."
Ash Princess - Laura Sebastian

Theo ist die rechtmäßige Königin von Astrea. Der kalovaxianische Kaiser hält sie jedoch klein, damit er über Astrea herrschen kann. Zehn Jahre liegen seit der Eroberung der Kaloxvianer zurück. Zehn Jahre, in denen Theo unterdrückt wird, als Ash Princess für ein Symbol der Schande für ihr Volk steht und beinahe vergisst, wer sie wirklich ist. Der Kaiser zwingt sie eines Nachts zu einer grausamen Tat und Theo begreift, dass sie für ihr Volk zurückschlagen muss. Zeit, die Aschekrone abzulegen und die rechtmäßige Krone zurückzuholen.

Laura Sebastian führt uns mit Ash Princess in den Auftakt einer neuen Trilogie. Am Anfang des Buches ist eine kleine Karte zu finden, mit der man sich schnell in Astrea zurecht finden kann. Da die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin geschrieben ist, wird man schnell in die Unterdrückung von Theo hineinversetzt. So kann man die gesamte Gefühlswelt von Theo und ihre Entscheidungen sehr leicht nachvollziehen.

Der Kaiser ist einfach nur ätzend. Er spielt ein Spiel, welches niemand so wirklich verstehen kann. Mitspielen ist somit für Theo ziemlich schwierig und sie gibt ihr Bestes keinerlei Fehltritte in diesem Spiel zu begehen. Bemerkenswert ist ihr Werdegang im Laufe des Buches. Anfangs wirkt sie wie das zerbrechliche junge Mädchen, wodurch ich ihre Entwicklung wirklich erstaunlich fand. Der Autorin ist es gelungen, nicht nur einen wirklich grausamen Kaiser zu erschaffen, sondern auch den nachvollziehbaren Weg der Protagonistin nicht so lang zu ziehen. Auch alle weiteren Haupt- und Nebencharaktere sind sehr spannend beschrieben. Niemand in der Geschichte ist wirklich "rein", was die Figuren sehr faszinierend macht.

Alles in allem ist Ash Princess ein gelungener Auftakt für die Trilogie. Durch den flüssigen, spannenden Schreibstil der Geschichte konnte man viele Dinge super nachvollziehen und wurde schnell durch die Story geführt.

Fünf von fünf Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"liebe":w=3,"intrigen":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"humor":w=1,"deutschland":w=1,"party":w=1,"new-adult":w=1,"harmonie":w=1,"regent":w=1,"glamourgesellschaft":w=1,"glamour girl":w=1

Glamour Girl - Wer liebt, verliert

Evelyn Uebach , Alexander Kopainski
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2018
ISBN 9783841505361
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Sie konnte sich nie entscheiden, worüber sie mehr staunen soll: das majestätische Ende eines alten Tages oder die flirrende Ahnung eines neuen."
Robin in Glamour Girl ~ Wer liebt, verliert - Evelyn Uebach

Vickys beste Freundin ist am Boden: sie hat einen Drohbrief von Robin Dorville, Regent einer der mächtigsten Glamourgesellschaften des Landes, erhalten. Er ist ein machtgeiler, arroganter als auch gut aussehender Typ, der unerreichbar scheint. Doch er sucht gerade seine künftige Erstharmonie, wodurch sich für Vicky eine einmalige Chance bietet: Sie kandidiert, kommt in die unmittelbare Nähe von Robin und kann herausfinden, womit er ihre beste Freundin erpresst. Schon bald stellt sich ihre gesamte Welt auf den Kopf, den sie lernt eine ganz andere Seite von Robin kennen und taucht schnell in die glanzvolle Welt der Saya Nord ein.

Die Glamourgesellschaft hat ihren Sitz in Deutschland, was mich sehr überrascht hat. Anfangs war die Hierarchie in der Glamourgesellschaft sehr verwirrend, man hat sich aber nach einigen Seiten schnell zurecht gefunden. Die anfänglichen "Schwierigkeiten" haben der Spannung jedoch keinen Abbruch getan. Ich konnte das Buch ab der ersten Seite nicht mehr aus der Hand legen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Vicky, Robin und Clea. Durch den Schreibstil von Evelyn Uebach kann man sich die einzelnen Gedankengänge, die Orte, Personen und Situationen sehr gut vorstellen.

Wer Fan von Gossip Girl und Pretty Little Liars ist sollte dieses Buch unbedingt lesen. Dadurch, dass man nicht sofort alles über einzelne Charaktere erfährt, ist es schwer diese zu durchschauen. Vorhersehbar ist in diesem Buch meiner Meinung nach rein gar nichts. Am Ende des Buches hat man mehr Fragezeichen im Kopf schwirren als zu Beginn, wodurch man sehnlichst auf die Fortsetzung, welche im März 2019 erscheinen wird, wartet.

Verdiente fünf von fünf Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

72 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=1,"humor":w=1,"romantik":w=1,"geister":w=1,"paranormal":w=1,"wohngemeinschaft":w=1,"drachenmond verlag":w=1,"staubsauger":w=1,"fantasy/romantik":w=1

Kann Spuren von Geistern enthalten

Sarah Adler
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 18.06.2018
ISBN 9783959911863
Genre: Fantasy

Rezension:

"Schließlich muss man manchmal, so fürchte ich, erst sterben, um zu erkennen, wo man hingehört."
Kann Spuren von Geistern enthalten - Sarah Adler

Was tun, wenn Ihr Haus von einem Geist besetzt wurde? Was, wenn sich dieses Geschöpf des Jenseits zu allem Übel auch noch als eifersüchtige Plage herausstellt, die sich erbarmungslos an Ihre Fersen heftet und in finsteren Nächten üble Machenschaften schmiedet?

Der Klappentext verrät leider nicht sonderlich viel über die Geschichte, aber das Cover war einfach zu schön! Es war wiedereinmal ein reiner Coverkauf, den ich teilweise bereue.
Das Buch besteht aus zwei Erzählsträngen: die Gegenwart und die Vergangenheit. Dieses ständige Wechseln hat mich leider ziemlich gestört. Zusätzlicher Störfaktor war, dass der Handlungsstrang der Gegenwart aus zwei Sichten erzählt wurde: Die Sicht vom Geist und der Erzählstrang um Ben. Dies kann man allerdings nicht zu Beginn des Kapitels erkennen, sondern merkt es erst, wenn man das Kapitel beginnt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, allerdings fand ich es sehr anstrengend zu lesen. Dies lag vermutlich mehr an den unterschiedlichen Erzählsträngen als an dem Schreibstil der Autorin. Es gelingt ihr, die Thematik rund um den Tod einfühlsam in die Geschichte einzubringen und dennoch das ein oder andere schmunzeln hervorzurufen. Die Liebesgeschichte in diesem Buch ist sehr angenehm, denn sie dringt sich nicht auf oder ist zu klischeehaft. Perfekt für jemanden, der ständige Liebesschwüre und übertriebene Liebesbekundungen nicht sonderlich mag.

Leider konnte mich das Buch trotzdem nicht fesseln. Ich hatte Schwierigkeiten der Geschichte zu folgen, vermutlich aufgrund der oben beschriebenen "Problematik".

Drei von fünf Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

167 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"thriller":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"jilliane hoffman":w=2,"samariter":w=2,"usa":w=1,"frauen":w=1,"psychothriller":w=1,"familiendrama":w=1,"spannung pur":w=1,"gewalt an frauen":w=1,"08/2016":w=1,"florida/usa":w=1,"zuckerrrohrplantage":w=1,"opfer verbrechen":w=1

Samariter

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.07.2016
ISBN 9783499253997
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Er wollte ihr klarmachen, wie absolut grauenvoll die Sache war. Wie unerträglich die Vorstellung, sie an einen verrückten Mörder zu verlieren. Sie zu verlieren, Punkt."
Samariter - Jilliane Hoffman

Faith Saunders lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter im Süden Floridas, wo eine bestialische Mordserie die Menschen erschüttert: Junge Frauen werden entführt, zu Tode geqäult und die Leichen zerstückelt. Als Faith mit ihrer Tochter eines Nachts während eines starken Sturms von ihrer Schwester wieder nach Haus fährt beobachtet sie eine Frau, die auf der Flucht vor einem Mann Faith um Hilfe bittet. Sie trifft eine Entscheidung und muss anschließend mit den Konsequenzen leben.

Oh, ich liebe Jilliane Hoffman. Schon in der Cupido-Trilogie habe ich mich ständig gefragt, wie ich in der Situation der Protagonistin handeln würde. So auch hier: Wie würde ich reagieren, wenn eine mir fremde Frau mitten im Nirgendwo an mein Fenster klopft und mich um hilfe bittet? Eine Frau, die verwahrlost, irgendwie Drogenabhängig aussieht. Faith weiß von ihrem Ehemann, dass dies durchaus eine Falle sein könnte: die Fremde bittet um Hilfe, sie öffnet ihre Autotür und wird ausgeraubt oder gar entführt und gefoltert. Sie entscheidet sich, meiner Meinung nach, in diesem Augenblick völlig nachvollziehbar gegen das öffnen der Tür. Und so beginnt der Alptraum: Faith verschweigt den Vorfall, denn sie fuhr alkoholisiert Auto. Aus Angst, ihren Ehemann zu enttäuschen, schweigt sie. Erst als ihre Tochter das Schweigen bricht, gehen sie gemeinsam zur Polizei.

Ehrlich gesagt fand ich Faith manchmal sehr anstrengend. Sie weist jegliche Schuld von sich: Ihr Ehemann sei Schuld, denn er hat sie betrogen und sie somit zum Alkohol getrieben. Als sie endlich ihr Schweigen bricht beginnt eine Hetzjagd auf sie. Keiner versteht, wieso sie so lange nichts zu dem Vorfall gesagt hat. Gefundenes Fressen für die Medien, die die Öffentlichkeit in eine Richtung lenkt, mit der Faith nicht klarkommt.

Hoffmans Schreibstil ist wie schon in Cupido sehr schlicht gehalten. Man konnte der Geschichte ohne Verständnissschwierigkeiten folgen und hat Einblicke in die Gedanken einiger Charaktere bekommen. So stand nicht ausschließlich Faith im Mittelpunkt, was mir sehr gut gefiel. Einen Abzug in der Bewertung gibt es, denn die Morde standen ein wenig im Hintergrund. Hauptaugenmerk lag auf dem Alkoholkonsum, der schwierigen Tochter und dem fremdgehendem Ehemann.
Der Epilog war dann wieder ein kleines Highlight. Ich liebe den Charakter C. J. Townsend aus der Cupido-Trilogie und hab mich daher umso mehr gefreut, dass sie dort einen kleinen Auftritt bekommen hat. Ich persönlich hoffe, dass es von Samariter eine Fortsetzung geben wird, in der C. J. die Protagonistin ist.

4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(566)

1.207 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 201 Rezensionen

"liebe":w=22,"trauer":w=16,"verlust":w=15,"brittainy c. cherry":w=13,"tod":w=12,"wie die luft zum atmen":w=12,"schicksal":w=8,"familie":w=7,"liebesroman":w=7,"unfall":w=7,"tristan":w=7,"usa":w=6,"erotik":w=6,"sex":w=6,"lyx":w=6

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei LYX, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Wir sind immer hier, wenn du uns brauchst.
Das Problem war nur, dass  'immer' ein Verfallsdatum hatte."
Wie die Luft zum Atmen - Brittany C. Cherry

Elizabeth zieht mit ihrer Tochter Emma ein Jahr nach dem schweren Schicksalsschlag zurück in ihr altes Haus. Das Haus, dass sie mit ihrem nun verstorbenen Ehemann bewohnt hat. Mittlerweile wohnt in dem Haus nebenan Tristan. Kurz bevor sie dies heraus findet, fährt sie seinen Hund an und lernt ihn als das größte Arschloch kennen, dass sie jemals getroffen hat. Auch die Geschichten der Nachbarn und Freunde bestätigen ihre Vermutung: Tristan ist ein erbarmungsloses Arschloch, dem man besser aus dem Weg gehen sollte. Und dennoch: der Schmerz in seinen Augen scheint der selbe Schmerz zu sein, den Elizabeth verspührt.

Eins vorab: Ich möchte bitte genau so einen Mann wie auf dem Cover zu sehen ist. Wo hat man den ausgegraben und gibt es dort noch mehr?
Also ja, es wäre ein reiner Coverkauf gewesen, wenn meine Mitbewohnerin das Buch nicht schon hätte.

Das war genau die Geschichte, die ich gebraucht habe. Es gab so wunderbar viele "Hach-Momente", die aber nicht zu dick aufgetragen waren. Natürlich hat sich die Autorin einigen Klischees bedient, was meines Erachtens genau die richtige Mischung war. Die Charaktere waren so unglaublich zerstört und kaputt, was man dank dem Schreibstil sehr gut nachempfinden konnte. Ich konnte den Schmerz, das Leid und auch die Freude mit jedem Satz nachempfinden. Einige Dingen waren vorhersehbar und dennoch hat mich die Geschichte gefesselt. Gerade das Ende kam für mich sehr überraschend und hat mir definitiv Lust auf mehr gemacht. Ich werde also defintiv die weiteren Bücher der Autorin lesen.

Fünf von fünf Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(480)

938 Bibliotheken, 56 Leser, 0 Gruppen, 169 Rezensionen

"mona kasten":w=13,"liebe":w=11,"maxton hall":w=9,"save us":w=8,"freundschaft":w=6,"familie":w=6,"new-adult":w=6,"england":w=4,"liebesroman":w=4,"oxford":w=4,"ruby":w=4,"monakasten":w=4,"roman":w=3,"reisen":w=3,"schwangerschaft":w=3

Save Us

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736306714
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Manchmal hat man keine andere Wahl. Manchmal wird man von anderen dazu gebracht, jemandem wehzutun, auch wenn das das Letzte ist, was man will."
James in Save Us - Mona Kasten

Achtung, Spoiler!

Ruby wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Dem Direktor wurden Bilder zugespielt, auf dem sie mit einem Lehrer zusehen ist. Alles deutet daraufhin, dass sie eine Affäre haben. Doch das Schlimmste ist: Es sieht ganz danach auch, dass niemand anderes als James dafür verantwortlich ist. Ein herber Schlag für sie, denn sie dachte, sie habe den wahren James kennengelernt. Die beiden müssen sich in diesem finalen Teil fragen, ob ihre Welten nicht doch zu verschieden sind.

Dieser finale Teil setzt direkt dort an, wo der Vorgänger aufhört. James hat Ruby enttäuscht, ihre Eltern glauben ihr nicht und ihre Welt gerät durcheinander. Doch neben James und Ruby lernen wir auch einige andere Charaktere und ihre Sorgen besser kennen.
Die anfänglichen Schwierigkeiten werden schnell geklärt und man kann schnell sagen "So, das wars jetzt, Happy End!". Bis auf eine kleine Wendung passiert das gesamte Buch nicht mehr viel. Mir hat ein wenig das Drama gefehlt, denn gerade benötige ich ein bisschen mehr Herzschmerz und viel mehr "Hach"-Momente, bei denen mein Herz warm wird. Meines Erachtens kamen manche Charaktere auch viel zu kurz und andere widerum sollten nur als Lückenbüßer dienen. Leider der schwächste Teil dieser Trilogie.

Mona Kasten hat meiner Meinung nach einen ganz bezaubernden Schreibstil. Man wird von ihr schnell durch die Geschichte geführt und kann sich leicht zurecht finden. Sie schafft tolle Charaktere und haucht allen einen ganz besonderen Charme ein. Die Maxton-Hall-Trilogie hat mir Lust auf mehr gemacht und ich möchte unbedingt ganz bald die "Begin Again"-Reihe von ihr lesen!

4 von 5 Sternen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

178 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

"never loved before":w=3,"liebesroman":w=2,"heyne-verlag":w=2,"monica murphy":w=2,"love":w=1,"teil 1":w=1,"new-adult":w=1,"ethan":w=1,"contemporary romance":w=1,"katie":w=1,"netgalleyde":w=1,"heyne <":w=1,"juni 2018":w=1,"never":w=1,"ausbaufähig":w=1

Never Loved Before

Monica Murphy , Barbara Ostrop
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.06.2018
ISBN 9783453580657
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Ich habe ein Kapitel alter Erinnerungen neu aufgeschlagen."
Never loved before - Monica Murphy

Katie Watts wurde mit 12 Jahren aus einem Freizeitpark entführt und mehrfach vergewaltigt. Ihr Retter ist Will, Sohn des Mannes, der Katie gefangen hält. Er wird ihr persönlicher Held, doch er bricht irgendwann den Kontakt ab. Beide vergessen einander nicht und eines Tages treffen sie wieder aufeinander, doch dabei weiß nur einer von beiden, wer der andere ist.

Dieses Cover ist so schön! Aber meiner Meinung nach passt es leider nicht so gut zum Inhalt des Buchs.
Wir begleiten Katherine, die als Kind Katie genannt wurde, und Ethan, der als Kind Will genannt wurde. Beide nehmen uns in der Gegenwart mit und wir dürfen einen Teil der Vergangenheit kennenlernen. So konnte ich die Geschehnisse besser verstehen und das Handeln der heutigen Protagonisten nachvollziehen. Allerdings fand ich das während des gesamten Buches doch ziemlich störend, da ich immer wieder zum Anfang des Kapitels  blättern musste um nachvollziehen zu können, aus welcher Perspektive und in welcher Zeit wir uns befinden.

Doch trotz diesem kleinen Störfaktor war das Buch sehr leicht zu lesen, was man dem leichten und flüssigen Schreibstil der Autorin zu verdanken hat. Ich flog nur so durch die Geschichte, nicht zuletzt dank der sich immer weiter aufbauenden Spannung. Während der gesamten Geschichte habe ich nur so auf den großen Knall gewartet, der dann zum Schluss auch kam. Jetzt bin ich natürlich gespannt, wie es im zweiten Teil mit Ethan und Katherine weitergehen wird.

Aufgrund des leicht störenden Perspektivenwechsels gibt es für mich nur 4 von 5 Sternen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

505 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

"sturmtochter":w=8,"bianca iosivoni":w=6,"fantasy":w=4,"schottland":w=4,"wasser":w=4,"elemente":w=4,"jugendbuch":w=3,"liebe":w=2,"magie":w=2,"kampf":w=2,"jugendroman":w=2,"kräfte":w=2,"clans":w=2,"ravensburger":w=2,"avalee":w=2

Sturmtochter - Für immer verboten

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 12.06.2018
ISBN 9783473585311
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Der See hatte schon immer eine besondere Wirkung auf mich gehabt. Ich konnte stundenlang davor sitzen und auf das endlose blau starren."
Sturmtochter - Bianca Iosivoni

Avalee verlor ihre Mutter bei einem tragischen Bootsunglück, wodurch sie bei ihrem Vater aufwuchs, der sie im Nahkampf gegen Elementare ausgebildet hat, die Avas Heimatinsel heimsuchen. Trotz des Verbots von ihrem Vater geht sie nachts mit ihrem Freund Lance auf die Jagd. Nachdem sie sich wegen diesen Verbots erneut mit ihrem Vater streitet und den Kopf am Meer frei bekommen möchte, trifft sie Reid, der sie bei dem Bootsunglück aus dem Wasser gefischt hat. Und schon beginnt das Chaos in Avas Leben und sie erfährt Dinge, die ihre gesamte Welt auf den Kopf stellt.

Die Protagonistin war mir direkt sympathisch. Ava ist eine starke, mutige junge Frau, aber alles andere als perfekt. Für ihre 17 Jahre ist sie sehr eigensinnig, und setzt sich gern über das hinweg, was ihr Vater ihr sagt. Sie handelt desöfteren erst und überdenkt dann ihr handeln, aber trotzallem hat sie ihr Herz am richtigen Fleck und ist für ihre Herzensmenschen immer da.
Trotz der zwei jungen Männer in ihrem Leben ist die Liebesgeschichte keineswegs im Vordergrund. Ich selbst kann nach diesem Buch noch nicht beurteilen, welchen der beiden ich mir an Avas Seite wünsche, bin aber trotzdem gespannt wie sich die Beziehungen entwickeln.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen, bildhaften Schreibstil, durch den man sich auf die schottische Insel Skye versetzt gefühlt hat. Auch die Spannung in den Kampfszenen kamen bei mir sehr gut an.

Alles in allem ist Sturmtochter - Für immer verboten ein grandioser Reihenauftakt und überzeugt mich durch und durch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

279 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 80 Rezensionen

"vergewaltigung":w=3,"missbrauch":w=3,"jugendbuch":w=2,"frauen":w=2,"drogen":w=2,"mobbing":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"freunde":w=1,"drama":w=1,"mut":w=1,"jugendliche":w=1,"jugendroman":w=1,"alkohol":w=1,"young adult":w=1

Du wolltest es doch

Louise O'Neill , Katarina Ganslandt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.07.2018
ISBN 9783551583864
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Der Moment kurz vor dem ersten Kuss ist für mich beinahe besser als der Sex."
Du wolltest es doch - Louise O'Neill

Emma, die hübsche und beliebte Protagonistin, geniest es im Mittelpunkt zu stehen. Wenn sie will bekommt sie jeden rum. Doch nach einer Party wird sie von ihrem Eltern in einem zerrissenen Kleid vor dem Haus gefunden. Natürlich, sie hat Alkohol getrunken, Pillen eingeworfen und ist mit Paul freiwillig ins Zimmer gegangen. Doch dann kamen die anderen Jungs hinterher. Und dann? Emma erinnert sich nicht, dafür weiß die ganze Schule was passiert ist. Es kursieren eindeutige Fotos im Internet, die ganz klar zeigen: Emma ist selber schuld. 

Als ich das Buch beendet habe wurde mir eins bewusst: Genau so passiert es öfter auf der Welt. Öfter als uns allen lieb ist.
Die Autorin hat Emma nicht so beschrieben, dass man sie sofort ins Herz schließt. Sie ist nicht die liebenswerte Tochter von nebenan. Eher im Gegenteil: Emma ist intrigant, zickig, oberflächlich und selbstverliebt. Aber egal wie wenig man einen Menschen mag: Soetwas darf keiner Person widerfahren. Niemand verdient es, misshandelt und/oder vergewaltigt zu werden. Niemand ist "selbst schuld". Aber leider verstehen das viele Menschen einfach nicht. Sie nehmen sich das Recht heraus über einen anderen Menschen, dessen Körper und dessen Seele zu bestimmen. Aber trotzdem ist das Opfer schuld.

Lernt Emma einfach selbst kennen. Meiner Meinung nach ist dies ein wichtiges Buch, wobei mich der Schreibstil von Louise O'Neill total gestört hat. Trotzdem konnte ich es nicht so einfach beiseite legen. Die Geschichte von Emma hat mich getroffen, gerade das Ende hat mich fassungslos gemacht. Gerade mit dem Hintergedanken, dass es so öfter vorkommt als uns eigentlich bewusst ist, ist das Ende mehr als schockierend. Das Nachwort der Autorin ist daher ziemlich wichtig, damit man versteht, warum sie das Ende so gewählt hat, wie wir es lesen.

Aufgrund des Schreibstils kann ich dem Buch leider nur 3 von 5 Sternen geben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

174 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"ava reed":w=4,"fantasy":w=3,"lynn":w=3,"juri":w=3,"mondlichtkrieger":w=3,"liebe":w=2,"rache":w=2,"kampf":w=2,"verlust":w=2,"mond":w=2,"kira":w=2,"malik":w=2,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"freunde":w=1

Mondlichtkrieger

Ava Reed
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 01.08.2018
ISBN 9783959914161
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Wenn wir Abschied nehmen, vergessen wir."

Mondlichtkrieger - Ava Reed

Mondlichtkrieger knüpft unmittelbar an die Ereignisse an Mondprinzessin an. Lynn und Juri haben sich gefunden und auch wieder verloren. Jetzt möchte Juri nichts sehnlicher als Rache und das Versprechen, welches er Lynn gab, um jeden Preis halten. Doch schafft er es, ohne sich dabei selbst zu verlieren?

Da das Ende von Mondprinzessin so verstörend war musste ich einfach die Fortsetzung lesen. Und auch dieses Buch hat mich innerlich zerrissen. Diesmal steht Juri im Mittelpunkt des Geschehens, welcher all seine Energie in die Rache für Lynn investiert. Er kann die Sache nicht ruhen lassen, auch wenn man ihm dies manchmal wünscht.
Auch dieser Teil wird absolut emotional. Mehr als einmal kamen mir die Tränen, was nicht zuletzt an dem Schreibstil der Autorin liegt. Ava Reed versteht es, dass man innerhalb kürzester Zeit eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchlebt.
Das Finale kam für mich dann doch überraschend. Man hat während des Buchs die ein oder andere Vorahnung, aber es hebt einen dennoch aus den Socken. Der finale Epilog hat mir neben ein paar Tränen auch ein lächeln hervor gelockt. 

Danke, liebe Ava, für dieses grandiose Finale. Danke, dass du uns alle an der Geschichte von Lynn und auch von Juri hast teilhaben lassen. Danke für diese wunderschönen Cover. Ich freu mich sehr darauf deine weiteren Bücher zu entdecken! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(637)

1.268 Bibliotheken, 67 Leser, 1 Gruppe, 125 Rezensionen

"fantasy":w=17,"liebe":w=15,"sarah j. maas":w=15,"feyre":w=13,"rhysand":w=10,"magie":w=9,"fae":w=9,"rhys":w=8,"das reich der sieben höfe":w=8,"krieg":w=7,"freundschaft":w=6,"jugendbuch":w=6,"high lady":w=6,"kampf":w=5,"high fantasy":w=5

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423762069
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Denk daran, dass du ein Wolf bist. Und einen Wolf fängt man nicht."
Rhy in Das Reich der Sieben Höfe ~ Sterne und Schwerter - Sarah J. Maas

Feyre ist zurück in Tamlins Obhut am Frühlingshof. Eigentlich wollte sie nie wieder dorthin zurück, erst recht nicht nach Tamlins Verrat, doch Feyre hat eine Mission. Sie will Rache. Und Feyre will den drohenden Krieg verhindern, der Prythian bedroht. Ob ihr das gelingt erfahren wir in diesem grandiosen Finale.

Kennt ihr das? Ihr lest eine Geschichte und merkt, dass es auf das Ende zugeht, und ihr lasst euch bewusst Zeit?
Ich wollte nicht, dass dieses Buch endet und habe mir deshalb wirklich viel Zeit gelassen und die letzten Seiten genossen. Die Autorin hat einen grandiosen Abschluss geschaffen. Mit ihrem Schreibstil schafft sie es nicht nur, Bilder vor dem inneren Auge erschaffen zu lassen, sie lässt auch Emotionen enstehen. Die Gefühle der Charaktere können deutlich miterlebt und nachempfunden werden.

Die Entwicklung der Protagonistin ist sehr gelungen und wird fantastisch dargestellt. Sie verfügt mittlerweile über die Kräfte einer High Lady, wodurch sie vom jungen Mädchen zu einer starken Frau wurde. Dies hat sie auch ihrem Seelenverwandten Rhysand zu verdanken.

Kurz gesagt: ich könnte noch eine ganze Weile in Prythian verbringen. Die Autorin hat eine so wundervolle Welt erschaffen, der sie so viel Leben und Liebe eingehaucht hat, dass man nicht in die Realität zurück möchte. Es wird eindeutig nicht das letzte mal gewesen sein, dass ich Feyre, Lucian, Rhysan, Mor und all den anderen einen Besuch abstatten werde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(925)

1.646 Bibliotheken, 81 Leser, 1 Gruppe, 207 Rezensionen

"fantasy":w=26,"liebe":w=20,"fae":w=20,"das reich der sieben höfe":w=20,"sarah j. maas":w=18,"rhysand":w=17,"feyre":w=16,"magie":w=13,"seelengefährten":w=10,"hof der nacht":w=10,"tamlin":w=9,"krieg":w=8,"high fantasy":w=7,"jugendbuch":w=6,"dtv":w=6

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Und nicht einmal die Ewigkeit würde ausreichen, um mich wieder zu heilen."
Das Reich der sieben Höfe ~ Flammen und Finsternis - Sarah J. Maas

Feyre hat die grausame Amarantha besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Sie hat die Geschehnisse unter dem Berg mehr oder weniger überlebt, doch das glückliche Ende ist nicht so wie erwartet. Tamlin verändert sich, sperrt sie ein und kümmert sich nicht weiter um Feyres Wohlbefinden. Und als sei das nicht schon genug besteht weiterhin der Handel mit Rhys, der seine Woche am Hof der Nacht einmal im Monat einfordert.

Hallo? Was soll das bitte? Ich wollte Rhysand weiterhin unsympathisch finden. Aber nach diesem zweiten Teil kann ich nicht anders. Rhysand, seine Gefolgschaft, sein Hof. All das ist einfach nur sympathisch und toll. Man versteht, warum Feyre sich dort erholt und sich von Tamlin immer mehr zurück zieht. In diesem Buch macht sie eine unglaubliche Entwicklung durch, mit der ich persönlich nicht gerechnet habe. Die Richtung, in die das Ganze geht, gefällt mir wirklich gut. Feyre strotzt zum Ende hin nur so vor Selbstbewusstsein und ist nicht mehr das verunsicherte Menschenkind, dass uns im ersten Teil präsentiert wird.
In diesem Buch werden viele ungeklärte Handlungsstränge aus dem ersten Teil zusammengeführt. Die Handlung schlägt eine Richtung ein, von der ich nie gedachte habe, dass dies der Weg sein wird, den Feyre, Tamlin, Lucien und Rhysand gehen werden. Ich freue mich schon wahnsinig auf den finalen Teil!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.387)

2.724 Bibliotheken, 80 Leser, 3 Gruppen, 360 Rezensionen

"fantasy":w=50,"sarah j. maas":w=37,"fae":w=36,"das reich der sieben höfe":w=34,"liebe":w=33,"feyre":w=23,"tamlin":w=17,"jugendbuch":w=16,"fluch":w=16,"dornen und rosen":w=16,"magie":w=14,"familie":w=10,"jagd":w=10,"rhysand":w=10,"frühlingshof":w=9

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Der Wald war ein Irrgarten aus Schnee und Eis."
Das Reich der sieben Höfe ~ Dornen und Rosen - Sarah J. Maas

Feyre tötet ein einen Fae und muss dafür bezahlen. Sie wird nach Prythian, das Reich der Fae, gebracht, wo sie fortan leben soll. Feyre wird an den Hof des Frühlings gebracht und wird dort mit Luxus überhäuft. Doch all dies ist nur Schein. Schon bald muss die Protagonistin Mut und Tapferkeit beweisen, um ihre Liebe zu retten, oder ihre gewohnte Welt wird zerstört.

Sarah J. Maas hat mit Feyre eine mutige und starke Persönlichkeit geschaffen, die sich direkt in mein Herz geschlichen hat. Manchmal hätte ich sie gern geschüttelt, aber letztlich gefällt sie und ihre Welt mir wirklich gut. Tamlin, der Fae der sie mit nimmt, ist meiner Meinung nach ebenfalls ein wunderbarer Charakter, genau wie Lucien.
Die oftmals gelesenen Vergleiche zu "das Schöne und das Biest" sind durchaus nachvollziehbar, wobei ich die Geschichte um Feyre weitaus schöner finde. Mir gefällt diese Geheimniskrämerei, besonders die Geschichte um die Seuche.
Das Ende ist, wie oft in Trilogien, offen und macht definitiv lust auf mehr! Zum Glück liegt der zweite als auch der dritte Band bereits bei mir und ich kann direkt weiter in die Welt von Feyre, Tamlin, Lucien und all den anderen Faes eintauchen.

Verdiente fünf von fünf Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

204 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"verrat":w=2,"gabe":w=2,"dunkelheit":w=2,"drachenmond verlag":w=2,"stella":w=2,"sternenseele":w=2,"noris":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"spannend":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"geheimnisse":w=1,"tot":w=1

Mondstaub und Sonnenstürme

Maja Köllinger
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 09.07.2018
ISBN 9783959911566
Genre: Fantasy

Rezension:

"Eigentlich müsste mir beim Anblick des Nachthimmels mulmig zumute werden."
Mondstaub und Sonnenstürme - Maja Köllinger

Stella, die Protagonistin in diesem Buch, ist eine Sternenseele. Dank ihrer Gabe erkennt sie den Kosmos in den Augen ihrer Mitmenschen. Dadurch kann sie viele Charaktereigenschaften erkennen und weiß, von wem sie sich besser fern hält. Aber Stellas Gabe ist nicht vollends entwickelt und so begleiten wir sie ein Stück auf ihrem Weg.

Wow. Dieses Cover ist so wunderschön! Auch der Klappentext, der anders als meine Kurzbeschreibung ist, hört sich gut an.
Das war es meiner Meinung nach auch schon. Durch diese Geschichte habe ich mich gequält und kann nicht behaupten, dass es sich gelohnt hat. Schade eigentlich, denn die Grundidee ist faszinierend. Aber irgendwas hat mir gefehlt, dieses gewisse "Etwas" war meines Erachtens nicht vorhanden. Potenzial besteht, die Wendungen waren nicht unbedingt vorhersehbar. Klischees wurden benutzt, was mich bei dieser wunderbaren Grundidee wirklich genervt hat.

Der Schreibstil ist sehr leicht, aber gerade am Anfang doch irgendwie nervig. Mir gefällt dieser "blumige" Schreibstil, bei dem sich viele poetische und verträumte Vergleiche häufen, leider nicht besonders. Trotzdem hat sich der leichte Schreibstil durch das gesamte Buch gezogen, wodurch man schnell voran kam.

Für das Cover und die Grundidee, aus der leider nicht alles heraus geholt wurde, kann ich dem Buch nur zwei von fünf Sternen geben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

239 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

"dystopie":w=6,"usa":w=2,"jugendbuch":w=2,"trilogie":w=2,"liebe":w=1,"reihe":w=1,"science fiction":w=1,"romance":w=1,"düster":w=1,"verfilmung":w=1,"jugendbuc":w=1,"reihen-bände":w=1,"abschluss":w=1,"dystopi":w=1,"übersinnliche fähigkeiten":w=1

Blut und Feuer

Alexandra Bracken ,
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.02.2016
ISBN 9783442479108
Genre: Science-Fiction

Rezension:

"Weil Träumende nämlich immer aufwachen und ihre Ungeheuer hinter sich lassen."
Blut und Feuer ~ Die Überlebenden - Alexandra Bracken

Das Hauptquartier der Childrens League wurde angegriffen und zerstört. Ruby lebt mit Agenten und anderen Überlebenden versteckt in der Stadt, umgeben von Soldaten der Regierung. Und wäre dies nicht schon kompliziert genug hat die Gruppe um Ruby einen Gefangenen genommen, dem nur Ruby gewachsen ist. Ein einziger Fehltritt von ihr und der gefürchtete Gefangene bringt das Leben aller in Gefahr. 

Wieso sollten wir einen Moment zum erholen haben, wenn es Ruby nicht anders geht? Eine Katastrophe jagt die Nächste und Ruby hat keine Möglichkeit auch nur einen Moment tief durchzuatmen.
Während die Protagonistin im ersten Band sehr schüchtern und zurückhaltend ist, erleben wir hier eine starke Anführerin, die nicht aufhört sich weiterzuentwickeln. Doch trotz ihrer Gabe kann sie nie sicher sein wem sie wirklich vertrauen kann. 
Wem die Spannung aus den ersten beiden Teilen gut gefiel wird sich auch im Finale wohlfühlen. Die Autorin hält das Tempo. Unerwartete Wendungen sind in dieser Trilogie gefühlt in jedem dritten Kapitel zu finden, wodurch keiner das Ende vorhersehen kann.

Spoiler! 
Und das Ende dieser Trilogie ist wirklich unerwartet. Ehrlich gesagt bin ich nicht sicher, ob mir das Ganze so wirklich gefällt. Ich habe so unglaublich viele Fragen! Außerdem hätte ich gern gewusst wie es mit der Beziehung von Liam und Ruby weitergeht, ob sie sich ihren Eltern wieder annähert und wie das Heilmittel angenommen wird.

Aufgrund der ganzen offenen Fragen meinerseits kann ich dem Buch leider nur vier von fünf Sternen geben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

340 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 55 Rezensionen

"dystopie":w=9,"liebe":w=5,"usa":w=4,"jugendbuch":w=3,"ruby":w=3,"spannung":w=2,"verrat":w=2,"liam":w=2,"alexandra bracken":w=2,"die überlebenden":w=2,"furchtlose liebe":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1

Furchtlose Liebe

Alexandra Bracken , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.02.2015
ISBN 9783442479092
Genre: Science-Fiction

Rezension:

"Wenn ein Herz einmal brechen konnte, dann sollte das doch nicht noch einmal geschehen können."
Furchtlose Liebe ~ Die Überlebenden - Alexandra Bracken

Rubys Gabe ist das Gedanken lesen und auch manipulieren. Sie hat es geschafft und ist aus einem der schlimmsten Lager entkommen. Die Childrens League hat ihr geholfen und will sie im Kampf gegen die Regierung nutzen. Doch Ruby hat ihren eigenen Kopf entwickelt, sie wird alles tun um den einzigen Menschen, den sie liebt, zu schützen.

Die Autorin hält das Tempo aus dem ersten Teil weiterhin, wodurch man wieder mitten ins Geschehen geschleudert wird. Mittlerweile sind ein paar Monate vergangen und man hat das Gefühl, als wäre man in all der Zeit bei Ruby gewesen. Durch die kurzen Rückblenden verpasst man nichts, was mir sehr gut gefiel, denn so konnte ich einige Dinge besser verstehen.
Ruby trifft im Verlauf der Geschichte auf alte Bekannte und gewinnt neue Freunde, was ein paar herzzerreißende Momente hervor ruft. Meiner Meinung nach steht aber keine Liebesgeschichte im Vordergrund, sondern mehr die Freundschaften und der Kampf gegen die Regierung, die League und anderen Kids. 
Ich möchte hier nicht zu viel verraten, daher fällt alles zum inhaltlichen recht kurz aus. Bracken hat wieder ein sehr zügiges Tempo an den Tag gelegt, wodurch man auch den zweiten Teil kaum aus der Hand legen mag.
Das Ende vom zweiten Teil war, wie auch schon das Ende vom ersten Band, ein wirklicher Schockmoment. Ich hatte viele solcher Momente in dem Buch, jedoch hat mich keiner so getroffen wie dieser.

Das Finale wird definitiv krass! In beiden Büchern hat man bisher das Gefühl, als wüsste die Autorin ganz genau, wohin wir Ruby begleiten. Fast so, als hätte Alexandra Bracken Rubys Geschichte selbst erlebt. Ich freue mich auf ein grandioses Finale und bin gespannt, auf welche Reise Ruby mich mitnehmen wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

224 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"elemente":w=4,"liebe":w=3,"spark":w=3,"vivien summer":w=3,"fantasy":w=2,"dystopie":w=2,"elite":w=2,"zukunft":w=1,"jugendroman":w=1,"erste liebe":w=1,"5 sterne":w=1,"teil 1":w=1,"utopie":w=1,"rebellion":w=1,"die":w=1

Spark

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.02.2017
ISBN 9783646603378
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Nach wie vor spürte ich das kräftige Pochen des kleinen Muskels in meiner Brust"
Spark - Vivien Summer

Wir befinden uns in der Zukunft. Einer Zukunft, in der jeder Mensch von Geburt an einer Gentherapie unterzogen wird. Schlägt diese im jungen Erwachsenenalter an wird man ein Mitglied der Elite.
So auch Malia. Sie würde alles dafür geben, dass die Therapie nicht bei ihr anschlägt. Aber es kommt natürlich anders und schon gehört sie zur Elite. Malia erhält alle Annehmlichkeiten, die die Regierung zu bieten hat: Bodyguards, gratis Eintritt und auch gratis Essen. Doch das ist nur die eine Seite. Die andere bedeutet, dass sie zum Soldaten ausgebildet wird und ihr Element beherrschen muss. Malias Element ist das Feuer, und wäre das nicht schon genug für sie, muss ausgerechnet Chris ihr Ausbilder werden. Chris, in den sie schon lange verliebt ist und der arroganter nicht sein könnte.

Mich fasziniert der Ansatz der Autorin: Kräfte, die entwickelt werden, durch eine Gentherapie. Deswegen wollte ich das Buch auch unbedingt lesen.
Nur leider steht für mich in dieser Geschichte die Gefühlswelt von Malia im Vordergrund. Malia ist in Chris verliebt und Chris ist ein arrogantes Arschloch. Anders kann man ihn einfach nicht beschreiben.
Wenn er im ersten Augenblick unfassbar lieb zu Malia ist, macht er im nächsten Moment eine 180 Grad Wendung und kackt sie wieder dumm von der Seite an.
Aber ansonsten ist die Geschichte spannend. Die Handlung überschlägt sich fast, jedoch wird der Leser nicht damit überfordert. Man kommt gut durch das Geschehen und fiebert mit der Protagonistin mit, immer in der Hoffnung, dass sie mit der Entwicklung ihrer genetischen Gabe vorankommt.

Das Ende ist ein richtiger Cliffhanger. Insgesamt habe ich nach dem Ende das Gefühl als sei ich nicht viel schlauer als zu Beginn der Geschichte. Der zweite Band erscheint im Dezember als Taschenbuch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(330)

952 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 119 Rezensionen

"dystopie":w=33,"alexandra bracken":w=14,"die überlebenden":w=11,"flucht":w=9,"liebe":w=7,"lager":w=7,"jugendliche":w=6,"ruby":w=6,"jugendbuch":w=5,"kinder":w=5,"überleben":w=5,"liam":w=5,"freundschaft":w=4,"spannend":w=4,"virus":w=4

Die Überlebenden

Alexandra Bracken , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.08.2014
ISBN 9783442479085
Genre: Science-Fiction

Rezension:

"Sie hatten gar keine Angst vor den Kindern, die vielleicht sterben könnten, oder vor den Leerstellen, die sie hinterlassen würden.
Sie hatten Angst vor uns – vor denen, die am Leben blieben."
Die Überlebenden - Alexandra Bracken

Ruby ist eine der wenigen, die das tödliche Virus überlebt hat. Aufgrund eines Virus stirbt ein großer Teil der Kinder vor ihrem zehnten Lebensjahr. Die Übrigen, die überleben, entwickeln besondere Fähigkeiten. So auch Ruby. Doch ihre Fähigkeit lässt sie zu einer Bedrohung werden und so wird sie mit den anderen Überlebenden in ein Lager gebracht.

Und schon sind wir mitten in der Geschichte. Man wird nicht sanft an die Thematik herangeführt, nein. Man ist mitten im Geschehen und erfährt erst im laufe der Geschichte, wie es zu Rubys Situation kam und was ihre besondere Fähigkeit ist. Mir fiel damit der Einstieg ins Buch sehr leicht.
Ruby ist ein spannender Charakter, denn sie ist trotz ihrer 16 Jahren auf dem Wissensstand einer Zehn-Jährigen. Durch den Schreibstil der Autorin lernt Ruby schnell kennen und schließt sie wirklich fix ins Herz.
Brackens Schreibstil ist erschütternd. Sie schafft eine mitreißende Stimmung, die es einem schwer macht, das Buch länger zur Seite zu legen. Doch trotz dieser düsteren Stimmung schleicht sich immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. 
Das Finale von diesem ersten Band zerreißt einem wirklich das Herz, denn es ist so ganz anders als man erwartet. Und dieser Cliffhanger am Ende ist wirklich zum verrückt werden! Zum Glück gibt es den zweiten und dritten Teil schon im Handel, sonst hätte es mich wirklich zerstört.

Unglaublich gutes Buch. Ich freu mich schon auf den Film, der im August in die deutschen Kinos kommt! 
Fünf von fünf Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(585)

1.604 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 225 Rezensionen

"mondprinzessin":w=41,"mond":w=32,"ava reed":w=26,"fantasy":w=25,"liebe":w=21,"prinzessin":w=15,"sterne":w=11,"drachenmond verlag":w=11,"waschbär":w=9,"lynn":w=8,"drachenmondverlag":w=7,"juri":w=7,"entführung":w=6,"mondkrieger":w=6,"märchen":w=5

Mondprinzessin

Ava Reed
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 01.10.2016
ISBN 9783959913164
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"-So ein Blödsinn. Ich würde sie nie verletzen.-
-Nein. Nicht mit dem Schwert. Die Wunden wären unsichtbar.-, sagt sie leise und geheimnisvoll.
Mondprinzessin - Ava Reed

Die Protagonistin Lynn merkt an ihrem 17. Geburtstag, wie ihr Unterarm zu leuchten beginnt. Ihre Heimmitbewohner mögen Lynn eh nicht besondern, und so gilt sie definitiv als Freak. Als dann auch noch zwei Männer sie angreifen, ein sprechender Waschbär ihr zu Hilfe eilt und sie Juri kennenlernt, steht ihre Welt wirklich auf dem Kopf. Aber damit nicht genug: Juri erklärt ihr, dass sie kein Waisenkind ist, sondern die Mondprinzessin und ihre Heimat auf dem Mond ist. So beginnt eine spannende Geschichte, die sofort lust auf mehr macht!

Oh. Mein. Gott.
Dieses Buch ist der Wahnsinn! Allein dieses wunderschöne Cover lässt mein Herz dahin schmelzen. Ich könnte mir das Cover wirklich den ganzen Tag ansehen! Aber nicht nur das Cover ist liebevoll gestaltet, auch der gesamte Inhalt des Buches zeigt, dass viel Herzblut drin steckt.
Die Kapitel werden mit ein, zwei Sätzen eingeleitet, die immer jeweils auf der linken Seite stehen. Am liebsten hätte ich mir jeden Kapitelanfang abfotografiert und euch damit zugespamt. Diese kurze Einleitung ist wirklich jedes mal wunderschön, fürs Kapitel immer zutreffend und auch aufs richtige Leben anwendbar.
Aber auch Tia, der Waschbär, ist einfach wunderschön. Von ihr gibt es nämlich ein kleines Bild in dem Buch und wow! Besser hätte ich sie mir nicht vorstellen können.

Die Autorin hat in diesem Buch viele lustige Stellen eingebaut, bei denen man sich direkt mit der Protagonistin identifizieren kann. Auch die Entwicklung von Lynn ist nachvollziehbar und man fiebert mit ihr mit. 
Der Schreibstil ist wirklich schön und super leserlich. Da man wissen möchte, wie es mit Lynn und Juri weitergeht, verschlingt man dieses Buch in kürzester Zeit.
Zum Glück erscheint schon bald der zweite Teil dieser schönen Geschichte 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(391)

962 Bibliotheken, 10 Leser, 6 Gruppen, 49 Rezensionen

"fantasy":w=13,"kristin cashore":w=11,"die beschenkte":w=9,"jugendbuch":w=7,"gabe":w=7,"die sieben königreiche":w=5,"liebe":w=4,"überleben":w=4,"gaben":w=4,"katsa":w=4,"könig":w=3,"königreich":w=3,"königreiche":w=3,"bo":w=3,"beschenkte":w=3

Die Beschenkte

Kristin Cashore
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2011
ISBN 9783492267830
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"In diesen Verliesen herrschte vollkommene Finsternis, doch Katsa hatte einen Grundriss im Kopf."
Die Beschenkte - Kristin Cashore

Katsa ist eine Beschenkte. Sie hat, wie auch alle anderen Beschenkten, eine besondere, individuelle und übernatürliche Gabe. Katsas Gabe ist das Töten. Ihr König nutzt diese Gabe um seine Feinde zu bestrafen und seinen Willen durchzusetzen. Als Katsa den Prinzen von Lienid kennenlernt merkt sie, dass sie nicht diese Wilde ist, die alle in ihr sehen. Sie kann mehr sein, wenn sie es nur will.

Die Geschichte hätte mehr sein können!
Was ich von Anfang an schade fand: der zweite und dritte Teil handeln nicht mehr von Katsa. Vermutlich hat sich die Geschichte rund um die Protagonistin deswegen meiner Meinung nach so gezogen.
Die Autorin hat einen flüssigen und leserlichen Schreibstil, der einen rasch durch das Buch geführt hat. Durch diesen Schreibstil lernt man die Charaktere schnell kennen und kann sich bei Katsas Problemen mit ihrem sozialen Umfeld identifizieren. Aufgrund ihrer Gabe hat sie große Schwierigkeiten Gefühle zuzulassen und ihr Umfeld wirklich wahrzunehmen. Ihre Entwicklung im Buch ist vorhersehbar, was ich wirklich sehr schade fand.
Im Allgemeinen hatte ich mir vom Klappentext viel, viel mehr erhofft und war am Ende vom Buch irgendwie enttäuscht.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

206 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"diabolic":w=2,"science fiction":w=1,"dystopie":w=1,"genmodifikation":w=1,"planten":w=1

Diabolic - Durch Wut entflammt

S.J. Kincaid , Ulrich Thiele
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.03.2018
ISBN 9783401602721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Jemand hatte mich vergiftet. Das wusste ich schon nach dem ersten Schluck."
Diabolic ~ durch Wut entflammt - S. J. Kincaid

Tyrus hat es geschafft. Er hat den Kaiserthron bestiegen und Nemesis weilt an seiner Seite als zukünftige Kaiserin. Sie wollen heiraten, was bei den Untertanen nicht ganz so gut ankommt. Auch an Tyrus weiteren Plänen zum Wiederaufleben der Wissenschaft halten sie fest. Schnell zeichnet sich eine Rebellion ab und um sich selbst und Tyrus schützen zu können, muss Nemesis wieder zur seelenlosen Diabolic werden.

Wie ich in meiner Rezension zum ersten Band schon gesagt habe, finde ich, dass der erste Teil abschließend war und kein zweiter Teil hinterherkommen musste.
Auch in diesem Buch sind Intrigen und Machtspiele an der Tagesordnung. Klasse finde ich wiedereinmal, dass nichts durchschaubar ist. Wenn man denkt, man weiß was als nächstes passiert,  leitet einen die Autorin wieder in eine ganz andere Richtung.

Was mich allerdings ultra nervt ist folgendes: Diabolic sind Gefühlskalt und Furchtlos. Nemesis entdeckt, dass sie durchaus Gefühle entwickeln kann, was mich auch wirklich für sie freut, aber dabei werden alle Handlungen ihrerseits von Gefühlen gelenkt. 
Generell war das Buch meiner Meinung nach sehr langatmig. Im Allgemeinen hatte ich das Gefühl, dass S. J. Kincaid eine bestimmte Seitenzahl erreichen wollte und deswegen Dinge einbaute, auf die man locker verzichten konnte. Oftmals habe ich auch nur die wörtliche Rede gelesen und kam damit ganz gut durch das Buch.

Ob ich den dritten Band lesen werde? Keine Ahnung. Wahrscheinlich schon, aber ich warte nicht voller Vorfreude darauf.

Lieb gemeinte drei von fünf Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(267)

699 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

"diabolic":w=12,"liebe":w=5,"science fiction":w=5,"weltall":w=5,"intrigen":w=4,"dystopie":w=4,"nemesis":w=4,"jugendbuch":w=3,"macht":w=3,"arena verlag":w=3,"tyrus":w=3,"diabolic - vom zorn geküsst":w=3,"s. j. kincaid":w=3,"mord":w=2,"scifi":w=2

Diabolic (1). Vom Zorn geküsst

S.J. Kincaid , Ulrich Thiele
Fester Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602592
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Alle glaubten sie, Diabolics seien furchtlose Kreaturen, doch in meinen ersten Jahren kannte ich nichts als Angst."
Diabolic ~ Vom Zorn geküsst - S. J. Kincaid

Eine Diabolic ist stark und furchtlos. Diabolic sind künstlich geschaffene Wesen, die zum Schutz des Menschen dienen, auf den sie geprägt werden.
Sidonia Impyrean, Tochter eines wohlhabenden Senators, erhält zu ihrem Schutz die Diabolic Nemesis. Doch durch die Entscheidung des Kaisers, alle Diabolics zu vernichten, ist das Leben von Nemesis in Gefahr. Und so sind wir mitten in der Geschichte.

Diabolic gefiel mir unfassbar gut. Zugegeben, die Verstrickungen der Familien und ihren Stellenwert, ist sehr anstrengend. Auch dass dies alles im Weltall stattfindet ist nicht so ganz meins. Aber die Intrigen und Machtspiele am Kaiserhof sind genial. Egal wann man denkt, man würde eine Figur durchschauen, handelt diese ganz anders. Und das bringt dem Leser das eine oder andere Mal zum Kopfschütteln.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut und flüssig. Trotzdem hätte ich mir eine Art "Plan" am Ende des Buches gewünscht, mit dem man besser durch das Buch kommt. Für mich war es anfangs schwer zu verstehen, wer wem unterstellt ist und wer für was verurteilt wird. Aber trotz dieser Schwierigkeit ist es eine wunderbare Geschichte, die meines Erachtens keinen zweiten Teil benötigt.

4 von 5 Sternen

  (0)
Tags:  
 
47 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.